close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelles Mitteilungsblatt als PDF

EinbettenHerunterladen
Die Gemeinde
MITTEILUNGSBLATT
DER GEMEINDE
GÖRWIHL
Engelschwand
Görwihl
Hartschwand
Niederwihl
Oberwihl
Rotzingen
Rüßwihl
Segeten
Strittmatt
Tiefenstein
41. Jahrgang
DIENSTAG, den 17. Februar 2015
Nummer 4 / KW 8
Die nächste öfentliche
Gemeinderatsitzung
Bürgermeisterwahl Görwihl
Öfentliche Bewerbervorstellung
indet am Montag, 23. März 2015 um
19:30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses
statt.
Am Montag, 23. Februar 2015 indet ab 19:30 Uhr in der Hotzenwaldhalle in Görwihl die öfentliche Bewerbervorstellung der Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am
8. März 2015 statt.
Bauanträge müssen spätestens eine Woche
vor der Sitzung (Montag bis 12:00 Uhr) im
Rathaus eingegangen sein, um behandelt
zu werden.
Die Kandidaten werden sich hierbei 10 Minuten selbst vorstellen und anschließend
10 Minuten individuelle Fragen beantworten. Nach der Vorstellungsrunde gibt es für die
Zuhörer die Möglichkeit eigene Fragen an die Bewerber zu richten.
Zur öfentlichen Bewerbervorstellung sind alle Bürger und Interessierten recht
herzlich eingeladen.
Gemeinde Görwihl
Landkreis Waldshut
Öfentliche Bekanntmachung der zugelassenen Bewerbungen zur Wahl des/der Bürgermeisters/
Bürgermeisterin am 8. März 2015
Nachstehend werden die Bewerber für die Wahl des/der Bürgermeisters/Bürgermeisterin
bekannt gemacht, deren Bewerbung vom Gemeindewahlausschuss zugelassen wurde.
Sie sind in der Reihenfolge des Eingangs der Bewerbungen aufgeführt; bei gleichzeitigem
Eingang hat über die Reihenfolge das Los entschieden.
Lfd. Nr.
Name, Vornamen
Beruf oder Stand
Jahr der Geburt
Anschrift (Hauptwohnung)
1
Quednow, Carsten Paul
Bürgermeister
1970
Strittmatt 184
79733 Görwihl
2
Zemke, Thomas Frank
Polizeibeamter a.D.
1970
Albert-Schweitzer-Str. 12
79733 Görwihl
3
Gold, Heiko
selbstständiger
Handwerksdienstleister
1973
Schönhardter Str. 4
73560 Böbingen an der Rems
Diese Bewerber werden in den amtlichen Stimmzettel aufgenommen.
Görwihl, 17.02.2015
Bürgermeisteramt Görwihl
Carsten Quednow
Bürgermeister
Dienstag, den 17. Februar 2015
Seite 2
Gemeinde Görwihl
Landkreis Waldshut
Öfentliche Bekanntmachung zur Durchführung der Wahl des
Bürgermeisters/der Bürgermeisterin am 8. März 2015
Zur Durchführung der Wahl – Bürgermeisters/Bürgermeisterin wird bekannt gemacht:
1.
Die Wahlzeit dauert von 8 bis 18 Uhr.
2.
Die Gemeinde ist in folgende 10 Wahlbezirke eingeteilt:
Nummer des
Wahlbezirks
Abgrenzung des
Wahlbezirks
Wahlraum
01
Engelschwand
ehem. Rathaus, Engelschwand 34, nicht barrierefrei
02
Görwihl
Rathaus, Hauptstraße 54, barrierefrei
03
Hartschwand
ehem. Rathaus, Hartschwand 29, nicht barrierefrei
04
Niederwihl
ehem. Grundschule, Niederwihl 85, nicht barrierefrei
05
Oberwihl
ehem. Milchhäuschen/Probelokal Musikverein
Oberwihl, Oberwihl 84, nicht barrierefrei
06
Rotzingen
Feuerwehrraum, Burg 49, nicht barrierefrei
07
Rüßwihl
ehem. Rathaus, Rüßwihl 126, nicht barrierefrei
08
Segeten
Bürgerhaus St. Marien, Segeten 36, barrierefrei
09
Strittmatt
Feuerwehrgebäude, Strittmatt 151, barrierefrei
10
Tiefenstein
Kindergarten, Tiefenstein 30, nicht barrierefrei
In den Wahlbenachrichtigungen, die den Wahlberechtigten bis zum 15. Februar 2015 zugegangen sind, sind der Wahlbezirk und der Wahlraum angegeben, in dem die Wahlberechtigten wählen.
3. Gewählt wird mit amtlichen Stimmzetteln. Der Stimmzettel enthält die Namen der Bewerber/innen, die öfentlich
bekannt gemacht wurden. Der Wähler
ist an diese Bewerber/innen nicht gebunden, sondern kann auch andere
wählbare Personen wählen. Wählbar
sind Deutsche im Sinne von Artikel 116
Abs. 1 des Grundgesetzes und Staatsangehörige eines anderen Mitgliedstaates
der Europäischen Union (Unionsbürger),
die vor der Zulassung der Bewerbungen in der Bundesrepublik Deutschland wohnen; die Bewerber müssen am
Wahltag das 25., dürfen aber noch nicht
das 65. Lebensjahr vollendet haben und
müssen die Gewähr dafür bieten, dass
sie jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des
Grundgesetze eintreten.
Nicht wählbar ist:
• wer infolge Richterspruchs in der
Bundesrepublik Deutschland als
Bürger das Wahlrecht oder Stimmrecht, die Wählbarkeit oder die Fähigkeit zur Bekleidung öfentlicher
Ämter nicht besitzt. Unionsbürger
sind auch dann nicht wählbar, wenn
sie infolge einer zivilrechtlichen
Einzelfallentscheidung oder einer
strafrechtlichen Entscheidung des
Mitgliedstaates, dessen Staatsangehörige sie sind, die Wählbarkeit nicht
besitzen;
• für den zur Besorgung aller seiner
Angelegenheiten ein Betreuer nicht
nur durch einstweilige Anordnung
bestellt ist; dies gilt auch, wenn der
Aufgabenkreis des Betreuers die in §
•
•
1896 Abs. 4 und § 1905 des Bürgerlichen Gesetzbuches bezeichneten
Angelegenheiten nicht erfasst;
wer aus dem Beamtenverhältnis
entfernt, wem das Ruhegehalt aberkannt oder gegen wen in einem
dem Disziplinarverfahren entsprechenden Verfahren durch die Europäische Gemeinschaft, in einem
anderen Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaft oder in einem
anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum eine entsprechende
Maßnahme verhängt worden ist in
den auf die Unanfechtbarkeit der
Maßnahme oder Entscheidung folgenden fünf Jahren oder
wer wegen einer vorsätzlichen Tat
durch ein deutsches Gericht oder
durch die rechtsprechende Gewalt
eines anderen Mitgliedstaats der Europäischen Gemeinschaft oder eines
anderen Vertragsstaats des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zu einer Freiheitsstrafe
verurteilt worden ist, die bei einem
Beamten den Verlust der Beamtenrechte zur Folge hat, in den auf die
Unanfechtbarkeit der Maßnahme
oder Entscheidung folgenden fünf
Jahren.
4. Jeder Wähler hat eine Stimme. Er gibt
seine Stimme in der Weise ab, dass er auf
dem Stimmzettel
1) den Namen eines/einer im Stimmzettel aufgeführten Bewerbers/Bewerberin ankreuzt oder auf sonst
eindeutige Weise ausdrücklich als
gewählt kennzeichnet; das Streichen
der übrigen Namen allein genügt jedoch nicht, oder den Namen einer
anderen wählbaren Person unter
unzweifelhafter Bezeichnung ihrer
Person einträgt.
2) den Namen des/der im Stimmzettel
aufgeführten Bewerbers/Bewerberin ankreuzt oder auf sonst eindeutige Weise ausdrücklich als gewählt
kennzeichnet
oder den Namen einer anderen
wählbaren Person unter unzweifelhafter Bezeichnung ihrer Person einträgt.
Der Wähler kann den Stimmzettel
auch ohne Kennzeichnung abgeben; dann erhält der/die im Stimmzettel aufgeführte Bewerber/in eine
Stimme.
3) den Namen einer wählbaren Person
unter unzweifelhafter Bezeichnung
ihrer Person einträgt.
Beleidigende oder auf die Person des
Wählers hinweisende Zusätze
oder nicht nur gegen einzelne Bewerber
gerichtete Vorbehalte auf dem Stimmzettel
oder wenn sich bei der Briefwahl in dem
Stimmzettelumschlag eine derartige
Äußerung beindet sowie jede Kennzeichnung des Stimmzettelumschlags
der Briefwahl machen die Stimmabgabe
ungültig.
5. Jeder Wähler kann – außer in den unter Nr. 6 genannten Fällen – nur in dem
Wahlraum des Wahlbezirks wählen, in
dessen Wählerverzeichnis er eingetragen ist. Der Wahlraum ist in der Wahlbenachrichtigung angegeben.
Die Wähler haben ihre Wahlbenachrichtigung und ihren amtlichen Personalausweis, Unionsbürger einen gültigen
Identitätsausweis oder Reisepass zur
Wahl mitzubringen.
Jeder Wähler erhält beim Betreten des
Wahlraums den amtlichen Stimmzettel
ausgehändigt. Der Stimmzettel muss
vom Wähler in einer Wahlkabine des
Wahlraums oder in einem besonderen
Nebenraum gekennzeichnet und in
der Weise gefaltet werden, dass seine
Stimmabgabe nicht erkennbar ist.
6. Wer einen Wahlschein hat, kann in einem beliebigen Wahlbezirk der Stadt/
Gemeinde oder durch Briefwahl wählen.
Der Wahlschein enthält auf der Rückseite nähere Hinweise darüber, wie durch
Briefwahl gewählt wird.
7. Der/Die Wahlberechtigte kann seine/
ihre Stimme nur persönlich abgeben.
Ein/e Wahlberechtigte/r, der/die nicht
schreiben oder lesen kann oder der/die
wegen einer körperlichen Beeinträchtigung gehindert ist, seine/ihre Stimme
Dienstag, den 17. Februar 2015
Seite 3
allein abzugeben, kann sich der Hilfe
einer anderen Person bedienen. Die
Hilfsperson ist zur Geheimhaltung der
Kenntnisse verplichtet, die sie bei der
Hilfeleistung von der Wahl eines Anderen erlangt hat.
8. Wer unbefugt wählt oder sonst ein unrichtiges Ergebnis einer Wahl herbeiführt oder das Ergebnis verfälscht, wird
nach § 107a Abs. 1 und 3 des Strafgesetzbuches mit Freiheitsstrafe bis zu fünf
Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Der
Versuch ist strafbar.
Die Wahlhandlung sowie die anschließende Ermittlung und Feststellung des
Wahlergebnisses im Wahlbezirk sind öffentlich. Jedermann hat Zutritt, soweit
das ohne Beeinträchtigung des Wahlgeschäfts möglich ist.
Ort, Datum
Görwihl, 17.02.2015
Öfentliche Bekanntmachung
Berichtigung des Liegenschaftskatasters:
Übernahme der Tatsächlichen Nutzung
„Gewässer“ in das Liegenschaftskataster
in der Gemarkung Strittmatt der Gemeinde Görwihl
Das Landratsamt Waldshut - Vermessungsamt - hat auf der Gemarkung Strittmatt bei
den Flurstücken 550, 554, 557, 866, 874,
875, 877, 992, 993, 2215, 3002, 3003, 3010,
3010/1, 3040, 3041, 3042, 3046, 3048, 3195,
3220, 3222, 3407, 3418, 3419, 3427, 3429,
3430, 3433, 3511, 3512, 3580, 3581, 3582,
3583, 3615, 3616, 3624, 3625, 3667 die Tatsächliche Nutzung „Gewässer“ in das Liegenschaftskataster übernommen.
Die Veränderungen sind im Fortführungsnachweis Nr. 2015/3 vom 12.02.2015 der
Gemarkung Strittmatt beschrieben.
Das Liegenschaftskataster ist fortgeführt.
Es ist der Nachweis über alle Flurstücke und
Gebäude und amtliches Verzeichnis der
Grundstücke im Sinne von § 2 Abs. 2 der
Grundbuchordnung.
Bürgermeisteramt Görwihl
Carsten Quednow
Bürgermeister
Rathaus-Öfnungszeiten
Montag bis Mittwoch
und
Donnerstag
und
Freitag
BürgermeisterSprechstunde
Jubilare
19. Februar
Gertrude Wlcek, Strittmatt 188
81 Jahre
20. Februar
Josef Grieshaber, Kirchstraße 13
81 Jahre
22. Februar
Robert Stoll, Engelschwand 46
83 Jahre
23. Februar
Edwin Ebner, Oberwihl 204
88 Jahre
24. Februar
Gertrud Rauscher,
Albert-Schweitzer-Str. 13
29. Februar
Kurt Wasmer, Segeten 7
1. März
Heinrich Matt, Strittmatt 146
3. März
Elsa Nägele, Mühleberg 6
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr
08:00 – 14:00 Uhr
durchgehend geöfnet
Dem Amtsgericht Villingen-Schwenningen,
Grundbuchamt wurden die Veränderungen
mitgeteilt.
Der Fortführungsnachweis kann während
der Öfnungszeiten
Mo
8.30 – 12.30 Uhr,
Di
8.30 – 12.30 Uhr
und 13.30 – 18.00 Uhr,
Do
8.30 – 15.30 Uhr
und
Fr
8.30 – 12.30 Uhr
beim Landratsamt Waldshut -Vermessungsamt- Eisenbahnstraße 5–7a 79761
Waldshut-Tiengen, eingesehen werden.
Das Landratsamt Waldshut - Vermessungsamt – ist zu weiterer Auskunft (Tel.: 07751
86 3433) gerne bereit. Die Eigentümer und
Erbbauberechtigten können auf Verlangen
Auszüge aus dem Fortführungsnachweis
erhalten.
Waldshut-Tiengen, den 16.02.2015
Landratsamt Waldshut -Vermessungsamtgez.: Bauer
31. Januar
Jacob Maelger
Eltern: Beate und Manuel Maelger
Görwihl, Quellenweg 15
Eheschließungen:
31. Januar
Jana Freese und Valentin Bellon
Görwihl, Strittmatt 116
Sterbefälle:
4. Januar
Edmund Anton Schindler
Görwihl, Kirchgrund 8
84 Jahre
Die nächste Bürgermeister-Sprechstunde im Rathaus Görwihl, zu der Sie
unangemeldet kommen
können, indet am Donnerstag, 26. Februar
2015 von 16.30 bis 18.00 Uhr, im Besprechungszimmer 1. OG, statt.
Evtl. Wartezeiten bitte ich zu entschuldigen. Sie können auch, unabhängig von der
Bürgersprechstunde, einen für Sie besser
passenden Termin mit meinem Sekretariat
unter Tel. 708-0 vereinbaren.
83 Jahre
Ich freue mich auf das persönliche Gespräch
mit Ihnen.
30. Januar
Gerda Maria Schlachter geb. Gerber
Görwihl, Oberwihl 90
80 Jahre
Ihr
Carsten Quednow
FUNDSACHEN
89 Jahre
Bürgermeister Carsten
Quednow wünscht allen
Jubilaren im Namen der
ganzen Gemeinde alles
Gute, Gesundheit und
viel Glück.
Standesamtnachrichten
Monat Januar 2015
Geburten:
16. Januar
Jana Tamina Egle
Eltern: Sabrina und Christian Egle
Görwihl, Oberwihl 134
7. Januar
Maria Magdalena Rüde geb. Materna
Görwihl, Mühleberg 23
22. Januar
Anna Sackmann geb. Eckert
Görwihl, Rotzingen 18
27. Januar
Agnes Strittmatter geb. Zumkeller
Görwihl, Rüßwihl 150
1 Schlüsselbund, Feuerwehrgerätehaus
Oberwihl
1 Paar Handschuhe, Lebensmittel Mutter
div. Kleidungsstücke, Pfarrsaal Görwihl
1 Schlüsselbund, Segeten
1 Schlüsselbund, Görwihl
1 Brille, Hotzenwaldhalle
1 Schlüssel, Görwihl
versch. Silber-Anhänger, Görwihl
1 CD, Görwihl
Dienstag, den 17. Februar 2015
Seite 4
FREUNDESKREIS
DER
FREUNDESKREIS DER GRUND - UND
WERKREALSCHULE
GÖRWIHL e.V.
GRUNDUND WERKREALSCHULE
GÖRWIHL e.V.
WICHTIGE RUFNUMMERN
Rathaus Görwihl
07754 708-0
Fax 708-50
Wasserversorgung Störungsnummer
Energiedienst Störungsnummer (rund um die Uhr)
0173 6533437
07623 92-1818
Polizei, Segeten 36
Mo./Di./Do./Fr.
07:30 – 17:00 Uhr
Mi.
13:00 – 20:00 Uhr
Notruf, Feuerwehr (europaweit)
Polizei, Notruf
Krankentransporte
Giftnotruf
Bereitschaftsdienst der Ärzte
Bereitschaftsdienst der Zahnärzte
Lebenshilfe f. Familien mit behinderten Kindern
Beratung für Blinde-und Sehbehinderte
Krebsinformationsdienst
www.krebsinformationsdienst.de
APH (Ambulanter Plegedienst Hotzenwald)
Sozialstation St. Martin, Team Hotzenwald
Hospizdienst Hochrhein
Telefonseelsorge
07764 932 998-0
112
110
07751 19 222
0761 19240
01805 19292-430
01803 222 555-30
07741 965 7277
0761 36122
0800 420 30 40 (kostenfrei)
07754 919710
07765 918837
07751 802333
0800 111 0 111 oder
111 0 222
DRK Servicestelle SeniorInnen
07761 9201 24
Plegestützpunkt Landkreis Waldshut
07751 86-4252
(Beratungsstelle für die Bevölkerung in allen Fragen rund um die Plege)
Förster
Florian Fiedel
0172 7633987
E-Mail: lorian.iedel@landkreis-waldshut.de
Christoph Wehle
0172 725 1142
E-Mail: christoph.wehle@landkreis-waldshut.de
(Gemarkung Strittmatt zwischen Schwarzenbach und Ibach)
Peter Herbst
07674 8664
(Gemark.Strittmatt zw. Schwarzenbach u. Verbindungsstr.
Engelschwand-Steinernes Kreuz-Abzweigung Lindau)
Bezirksschornsteinfeger Arnold Morath
0172 7448090
07703 9336940
Tierärzte:
Dr. Wiltrud Jehle, Strittmatt (Kleintiere)
Konstantin Heidt, Herrischried (Großtiere)
07754 921 000 (auch für Notfälle)
07764 932 9239 (auch für Notfälle)
Tierschutzverein Tierheim Steinatal
Notrufnummer: 0151 554 14 785
Apotheke Görwihl
07754 259
Öfnungszeiten:
Mo..-Fr.
08:00 – 12:30 Uhr + 14:30 – 18:30 Uhr
Mi.
08:00 – 12:30 Uhr + 16:00 – 18:30 Uhr
Samstag
08:00 – 12:00 Uhr
Apotheken-Aushang zeigt nächste Notdienst-Apotheke und Bereitschaftsarzt auf.
Notdienst:
Sa., 21.02.
Fridolins- Apotheke,Bad Säckingen
Schwarzwald-Apotheke, Waldshut
So., 22.02.
Park-Apotheke, Bad Säckingen
Sa., 28.02.
Albtal-Apotheke, Albbruck
So., 01.03.
Albert-Schweitzer-Apotheke, Bad Säckingen
Alle Notdienstapotheken im Internet unter: www.lak-bw.notdienst-portal.de
oder kostenlos vom Festnetz Tel. 080000 22833
Reinigungskraft gesucht!
Die Gemeinde Görwihl sucht zum 1. März 2015 eine Reinigungskraft für das Hallenbad im
Rahmen eines Minijobs. Stundenumfang: ca. 9,5 h pro Woche im wöchentlichen Wechsel
mit einer zweiten Reinigungskraft
Arbeitszeiten:
Montag - Mittwoch:
13 - 15 Uhr
Donnerstag:
13 - 17 Uhr
Freitag:
13 - 15 Uhr
Samstag:
vor 14:30 Uhr
Sollten Sie Interesse an der Arbeit als Reinigungskraft haben, melden Sie sich bitte beim
Hauptamt, Isabelle Schmidt Tel.: 708-24.
Einladung zur Mitgliederversammlung
Einladung
zur
am Mittwoch, 11. März 2015
Mitgliederversammlung
um 20 Uhr
am Mittwoch, in11.
2015 um 20 Uhr in
der März
Werkrealschule.
der Werkrealschule.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Tätigkeitsbericht durch
2. Aktuelles
ausVorsitzenden
der Schule (Hr. Ganz)
den
Aktuelles aus der Schule (Hr. Ganz)
3.2.
Kassenbericht
Kassenbericht
4.3.
Kassenprüfer
Kassenprüfer
5.4.
Entlastung
der Vorstandschaft
5.
Entlastung der Vorstandschaft
6. Wahlen
6. Vorsitzende(r),
WahlenStellvertende(r) Vorsitzende(r), Kassierer(in),
Schriftführer(in), 3 Beisitzer(innen)
Vorsitzende(r), Stellvertende(r)
7. Sonstiges
Vorsitzende(r), Kassierer(in),
Schriftführer(in),
3 Beisitzer(innen)
Mit freundlichen
Grüßen
7. Sonstiges
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Tätigkeitsbericht durch den Vorsitzenden
Paul Mutter
Vorsitzender
Der Freundeskreis freut sich auf eine rege
Teilnahme von Eltern und Unterstützern unserer Görwihler Schule.
Freundeskreis der Grund- und Werkrealschule Görwihl e.V. (Vereinsregister beim Amtsgericht Waldshut Nr. VR728)
Vorsitzender:
Paul Mutter, Rüßwihl 127,
79733 Görwihl
 07754 / 1496
Stellv. Vorsitzende: Marion Grieshaber,Oberwihl 29,
79733 Görwihl
 07754 / 919814
Kassiererin:
Andrea Schrieder, Niederwihl 51a,
79733 Görwihl
 07754 / 1601
Schriftführerin:
Annette Huber, Kirchstraße 18,
79733 Görwihl
Bankverbindungen: Sparkasse Hochrhein Görwihl
Konto 05-529433
BLZ 684 522 90
Im Namen des Vorstandes
Paul Mutter
Vorsitzender
DANKE dem Winterdienst
Die letzten schneereichen Tage und
Nächte haben dem Winterdienst und der
Bevölkerung einiges abverlangt. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich
bei unseren Bauhofmitarbeitern und den
privaten Schneeräumdiensten für ihren
unermüdlichen, teilweise bis zu 12-stündigen Dauereinsatz (ab 4 Uhr morgens)
bedanken. Da im Gemeindegebiet rund
80 km Straßen zu räumen und zu streuen
sind und dies nicht gleichzeitig möglich
ist, gibt es eine Prioritätenliste, nach der
zuerst die verkehrswichtigsten Straßen
und Flächen bearbeitet werden müssen.
Danach kommen die Nebenstraßen und,
wenn möglich, evtl. Feinarbeiten.
Die Räumung und Streuung der Gehwege ist Sache der Anlieger! Hier
erreichten uns dieses Jahr verstärkt Reklamationen, weil die Gehwege nicht
geräumt wurden.
Besonders freut uns, dass es Bürgerinnen
und Bürger gibt, die ehrenamtlich eine
Bushaltestelle oder ein weiteres Stück
des Gehweges räumen, damit die Kinder
möglichst gefahrlos zur Schule kommen.
Ein besonderer Dank gilt dem Räumdienst der Straßenmeisterei Segeten.
Dieser räumt nicht nur die Landesstraßen, sondern hilft mit unsere Ortsdurchfahrten von Schnee und Eis zu befreien.
Haben Sie Verbesserungsvorschläge für
unseren Winterdienst? Wir bieten Ihnen
die Möglichkeit unsere Fahrer bei ihrem
nächsten morgendlichen Wintereinsatz
zu begleiten, damit ihr Vorschlag direkt
vor Ort auf seine Machbarkeit überprüft
werden kann. Anmeldungen bitte unter
Tel. 708-0.
Dienstag, den 17. Februar 2015
Seite 5
Räum- und Streuplicht
Nach der Satzung der Gemeinde Görwihl
über die Verplichtung der Straßenanlieger zum Schneeräumen und Bestreuen
der Gehwege, obliegt es den Straßenanliegern innerhalb der geschlossenen
Ortslage, einschließlich Ortsdurchfahrten, die Gehwege bei Schneean-häufungen zu räumen sowie bei Schnee
und Eisglätte zu bestreuen. Dasselbe
gilt für entsprechende Flächen am Rande
der Fahrbahn, falls Gehwege auf keiner
Straßenseite vorhanden sind.
Straßenanlieger im Sinne der Satzung
sind die Eigentümer und Besitzer (Mieter und Pächter) von Grundstücken, die
an einer Straße liegen oder von ihr eine
Zufahrt oder einen Zugang haben. Falls
Gehwege auf keiner Straßenseite vorhanden sind, muss eine Fläche von ca.
80 cm Breite am Rande der Fahrbahn
bestreut werden. Die Gehwege oder der
Straßenrand sind so zu bestreuen, dass
sie vom Fußgänger bei Beachtung der
nötigen Sorgfalt gefahrlos begangen
werden können. Die Gehwege müssen
werktags bis 7.00 Uhr, an Sonn- und
Feiertagen bis 08.00 Uhr geräumt und
bestreut sein. Wenn nach diesem Zeitpunkt Schnee fällt oder Eisglätte auftritt
ist unverzüglich, bei Bedarf auch wiederholt, zu räumen und zu streuen. Diese
Plicht endet um 20.00 Uhr.
Bitte nehmen Sie beim Einsatz von
Schneefräsen Rücksicht auf Ihre Nachbarschaft und räumen Sie nicht mehr
zu später Stunde.
Bitte beachten! – Bei einem Unfall
kann ein Haftungsschaden entstehen.
Wir weisen daraufhin, dass es verboten ist Schnee von privaten Grundstücken und den Gehwegen auf öffentliche Straßen oder Wendeplätze
zu schieben. Dies beeinträchtigt die
Sicherheit des Verkehrs. Darüber hinaus
kann das Schmelzwasser zur Vereisung
der Straßen führen und somit die Unfallgefahr erhöhen bzw. herbeiführen.
Kennen Sie die europaweite Notrufnummer 112?
Tag des Euronotrufes 112
am 11.2
Der Bekanntheitsgrad der EU-weite Notrufnummer nahm bisher stetig zu, in Deutschland kennt aber trotzdem nur jeder fünfte
Bürger diese wichtige Notrufnummer. Das
sind viel zu wenig, denn die Notrufnummer
112 könnte im Notfall auch Ihr Leben retten.
Der Euronotruf wird im kommenden Jahr
bereits 25 Jahre alt. Gäbe es den einheitlichen Notruf 112 nicht, müssten die Bürger
bei einer Reise durch alle EU-Staaten über 40
unterschiedliche nationale Notrufnummern
kennen.
Die EU-Staaten haben deshalb beschlossen,
den 11.2. zum Euronotruftag zu erklären,
um die Vorteile der gemeinsamen Notrufnummer bekannter zu machen, da an diesem Tag der Notruf auch im Datum steckt.
Die Notfallnummer gilt europaweit, ist auch
im Ausland gebührenfrei und ohne Vorwahl
wählbar. Selbst wenn Ihr Handy einmal „Nur
Notrufe“ anzeigt, bedeutet das, dass ihr
Handynetz ohne Empfang ist, Notrufe aber
über ein anderes Handynetz an die Notrufzentrale geleitet werden. Selbst wer gar
kein eigenes Handy hat, kann ohne PIN und
trotz Tastensperre den Notruf 112 an einem
fremden Handy wählen.
Der Notruf 112 ist somit ein Symbol für die
Hilfe in ganz Europa.
Ihre Freiwillige Feuerwehr Görwihl
Bücherei
BUCHTAUSCHBÖRSE
Im Eingangsbereich des Rathauses steht ein
Bücherregal, das zum Büchertausch anregen soll.
Das Regal ist dazu gedacht, um ein Buch
(Hörbuch, CD) heraus zu nehmen und dafür
ein anderes gut erhaltenes Buch, Hörbuch
oder CD rein zu stellen. Falls Sie kein Tauschobjekt haben, freut sich die Bücherei über
eine kleine Spende.
Die Abgabe von mehreren Büchern ist
hier nicht möglich bzw. nur, wenn das
Regal freie Plätze bietet. Sollten Sie größere Mengen abzugeben haben, nehmen
Sie bitte vorher Kontakt mit der Bücherei
auf: Tel. 01522 6531616
Viel Spaß beim Lesen und Tauschen wünscht
Ihnen
DAS BÜCHEREI-TEAM
Grundbucheinsichtstelle
im Rathaus Görwihl
Bei berechtigtem Interesse erhalten Sie beglaubigte und unbeglaubigte Grundbuchausdrucke bei der Gemeindeverwaltung,
Hauptamt, Frau Isabelle Schmidt (07754 /
708-24).
Das Grundbuchamt wird zentral vom
Amtsgericht Villingen-Schwenningen geführt.
Adresse: Grundbuchamt, Carlo-SchmidStraße 7 -9, 78050 Villingen-Schwenningen
Telefon 07721 6811-0
E-Mail: poststelle@gbavillingen-schwenningen.justiz.bwl.de
Rentenanträge
Frau Petra Schlachter wird mittwochs
und freitags im Rathaus Görwihl Termine für Rentenanträge und Kontenklärungen anbieten. Eine vorherige
Terminabsprache ist unter Tel. 708-0
erforderlich.
Notartermine
Notartermine erhalten Sie im Notariat
Waldshut unter Tel. 07751 / 881 311 oder
im Notariat Bad Säckingen unter Tel. 07761
/ 56816.
Caritas Hochrhein
Sprechzeiten des Caritassozialdienstes für
Görwihl:
dienstags 8:30 - 11:00 Uhr und
donnerstags 14:00 - 16:30 Uhr
Tel. 07761-5698-54 oder
E-Mail: k.kiefer@caritas-hochrhein.de
Bezirkstelle Bad Säckingen, Rathausplatz 17,
79713 Bad Säckingen
Hinweise zu Sprechzeiten,
Beratungen und Selbsthilfegruppen
unter www.caritas-hochrhein.de oder
Tel. 07761-56980 und 07751-80110
Diakonisches Werk Hochrhein
Waldtorstr. 1, 79761 Waldshut-Tiengen
Hinweise zu Sprechzeiten, Beratungen
und Selbsthilfegruppen
unter www.dw-hochrhein.de und Tel.
07751-83040
Deutsche Rentenversicherung
Baden-Württemberg
Dienststelle Waldshut, Waldtorstraße 1a:
Auskunft und Beratung nach vorheriger Terminvereinbarung unter Tel. 07751 8958-10, eMail:
beratungsort.waldshut-tiengen@drv-bw.de
Öfnungszeiten:
Mo. – Fr. 08:00 - 12:00 Uhr, Mo. – Mi. 13:00
- 16:00 Uhr und Do. 13:00 – 18:00 Uhr
Blinden- und Sehbehindertenverein -Stammtisch in Tiengen
Jeden 2. Freitag im Monat ab 15 Uhr im
Kafe „Flair“, Bahnhofstraße (neue Seniorenresidenz). Info Fr. Bastianelli, Tel./Fax 0774163758. Weitere Infos unter www.bsvsb.org
Lebenshilfe Südschwarzwald
e.V. www.lebenshilfe-ssw.de
Persönliche Hilfen - Familienlotse
Die Lebenshilfe bietet Unterstützung durch
Betreuung für Menschen mit Behinderung
und deren Angehörige. Die Betreuung wird
individuell auf Sie abgestimmt. Infos bei
Elke Stadler, Tel. 07741-9657277 (8-12 Uhr),
E-Mail: e.stadler@lebenshilfe-ssw.de
Gruppenangebote für Ferienfreizeiten,
Sport und Bewegung, Tagesunternehmungen, Bildungsangebote für Jugendliche und Kinder
Das ausführliche Programmheft kann auf
der Internetseite heruntergeladen werden oder bei Frau Natalie Amico angefordert werden, Tel. 07761-5538581, E-Mail:
n.amico@lebenshilfe-ssw.de
Dienstag, den 17. Februar 2015
Seite 6
Beratungs- und Frühförderzentrum
für Famillien, der Kinder (Baby, Klein- und Vorschulkinder) einen Unterstützungsbedarf haben. Infos bei Cesine Cheret, Tel. 07741-63480,
E-Mail: g.cheret@lebenshilfe-ssw.de
Wir suchen dich!
Kinder und Jugendliche zu betreuen macht
dir Spaß?
Du leitest und gestaltest gerne Freizeitangebote?
Du möchtest dich ehrenamtlich engagieren
und ein wenig dazuverdienen?
.... mehr unter: http://www.lebenshilfessw.de/jobs/ehrenamtliche-taetigkeitgegen-entgelt.html
Tageselternverein
e.V. Bad Säckingen
Suchen Sie eine Tagesmutter
für Ihr Kind/Ihre Kinder oder
möchten Sie selbst gerne Kinder betreuen? Claudia Böhmer, Dipl. Sozialarbeiterin beim Tageselternverein e.V. Bad
Säckingen informiert und berät Sie in allen
Fragen rund um die Tagesbetreuung.
Nächste Sprechstunde im Rathaus Görwihl, Zi. 1.21 (1. OG): Donnerstag, 19.
März 2015 von 10:30-12:00 Uhr
Görwihl: Sprechstunde des Jugendamtes – Sozialer Dienst –
Donnerstag, 5. März 2015 von 14:30 15:30 Uhr im Rathaus Görwihl, Zimmer 1.21
(1.OG)
Abfallwirtschaft
Bei Fragen und Reklamationen steht das Abfallwirtschaft
Waldtorstrasse 1, 79761
Waldshut-Tiengen, Tel. 07751 / 86 - 5432 EMail: abfallwirtschaft@landkreis-waldshut.
de zu Ihrer Verfügung.
Unter www.abfall-landkreis-waldshut.de erfahren Sie alles zu Abfuhrterminen, Gebühren,
Müllgefäßbestellungen und Sammlungen
Tinten und Tonerkartuschen
Die Schulen sammeln: Kartuschen für Faxgeräte, Drucker und Kopierer. Eine Sammelbox beindet sich im Treppenhaus (EG) des
Rathauses.
Altkleider
Container: beim Rotkreuzhaus am Mühleberg und im Recyclinghof in Görwihl, beim
Gemeindeschopf Oberwihl und beim Pfarrhaus Niederwihl
Recyclinghof Görwihl
Mi. 14:30 – 17:30 Uhr
Fr. 15:30 – 17:30 Uhr
Sa. 09:00 – 13:00 Uhr
Angenommen werden:
Sperrmüll
Möbelholz, Papier, Kartonagen, Weiß-, Grünund Braunglas, Weißblech, Schrott, Gelbe
Säcke, Kleinbatterien, Energiesparlampen,
Altkleider, Schuhe, Flaschenkorken, Elektronikschrott (auch Fernseher und Monitore),
Kabelschrott und CDs, Flachglas- und Keramikabfälle werden getrennt angenommen.
Glas- und Dosencontainer außerhalb der
Umzäunung
Hausmüll
freitags ab 06:00 Uhr
Gelber Sack
Montag, 2. März 2015
Fa. Remondis Tel. 0800 122 3255
Blaue Tonne
Freitag, 6. März 2015
Schadstofmobil in Tiengen:
Freitag, 6. März 2015:
WT-Tiengen, Parkplatz Ostpreußenstraße, von 15.30 - 18.30 Uhr.
Es können folgende Sonderabfälle abgegeben werden:
Altfette, Altmedikamente, Autobatterien,
Kleinbatterien, Farb- und Lackreste, Haushaltsreiniger, Holzschutzmittel, Lösemittel,
Planzenschutzmittel,
quecksilberhaltige
Abfälle, nicht entleerte Spraydosen mit
Treibgas, Chemikalien aus dem Haushaltsund Hobbybereich.
Abbrennen von Fastnachtsfeuer im Landkreis Waldshut
Verbrennen von Abfällen
Aus gegebenem Anlass weist das Abfallwirtschaftsamt
des
Landkreises
Waldshut darauf hin, dass beim Abbrennen von Fastnachtsfeuern nur trockenes,
unbehandeltes Holz, Reisigwellen sowie
trockenes Stroh verwendet werden darf.
Sollten Abfälle verbrannt werden, welche nicht für das Fastnachtsfeuer verwendet werden dürfen (z.B. behandeltes
Holz, Paletten, sonstige Abfälle), wird gegen den Veranstalter ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.
Durch den Rosenmontag verschiebt sich
die Abfuhr von Freitag, 20.02 auf Samstag, 21.02.2015.
Plegestützpunkt - Informationen und individuelle Beratung rund um das Thema
Plege im Rathaus Görwihl
Termin: Donnerstag, 5. März, 09.00 bis
10.30 Uhr.
Terminvereinbarung unter Tel.
07751/864256 oder E-Mail:
Michaela.Probst@landkreis-waldshut.de
Nächstes Mitteilungsblatt:
Das nächste Mitteilungsblatt erscheint
Selbsthilfegruppe
Prostatakrebs
Die
Selbsthilfegruppe
Prostatakrebs
Waldshut-Tiengen trift sich am Dienstag
den 3.3. um 19:00 Uhr im Hotel Bercher Tiengen zur Mitglieder-Jahreshauptversammlung. Dazu sind alle Mitglieder und auch
Neuinteressierte recht herzlich eingeladen.
am Dienstag, 3. März 2015.
Redaktionsschluss
Donnerstag, 26. Februar bis 12 Uhr!
Beiträge für das Mitteilungsblatt bitte per Mail an:
mitteilungsblatt@goerwihl.de
Dienstag, den 17. Februar 2015
Seite 7
Öfnungszeiten
Montag bis Freitag
09:00 bis 12:00 Uhr
Tourismus GmbH
Jahresabschluss und Lagebericht für das Jahr 2013 festgestellt
Der Jahresabschluss und der Lagebericht
2013 der Hotzenwald Tourismus GmbH wurden in den Gemeinderäten der Gemeinden
Görwihl, Herrischried und Rickenbach sowie
dem Aufsichtsrat der GmbH vorberaten und
am 29. Januar 2015 von der Gesellschafterversammlung beschlossen. Der Abschluss
schließt mit einem Jahresüberschuss von
517,58 €. Dieser wird auf das nächste Jahr
vorgetragen. Der Jahresabschluss und der
Lagebericht liegen an sieben Tagen, vom 19.
– 27. Februar 2015 zu den bekannten Öfnungszeiten ofen und können eingesehen
werden. Die Ofenlage erfolgt in Görwihl im
Sekretariat (1. OG) des Rathauses, in Herrischried in der Hotzenwald Tourist Info des
Rathauses und in Rickenbach im Bürgerbüro
(Zimmer 4) des Rathauses Rickenbach.
Vonhof, Geschäftsführerin
Jetzt bewerben!
Brunch auf dem Bauernhof am
2. August 2015 im Naturpark
Südschwarzwald
Gesucht als Brunch-Bauernhof sind aktive
Haupt- oder Nebenerwerbsbetriebe, die bereits Erfahrung mit der Bewirtung von Gästen haben oder sich einer neuen Herausforderung stellen möchten. Der Hof sollte ein
nettes Erscheinungsbild bieten und sich im
Naturpark Südschwarzwald in den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, Schwarzwald-Baar-Kreis, Waldshut,
Lörrach oder dem Stadtkreis Freiburg beinden. Möglich und erfolgreich erprobt ist
auch ein Zusammenschluss von benachbarten Bauernhöfen, um den Brunch gemeinsam auszurichten.
Bald melden! Ende März lädt der Naturpark alle Bewerber zu einem Info-Abend
ein. Hier können sich Neulinge informieren und sich mit anderen, bereits erfahrenen Brunch-Gastgebern austauschen.
Der Naturpark wird die Veranstaltung sowie
die teilnehmenden Höfe intensiv bewerben.
Ebenso steht der Naturpark bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung beratend zur Seite.
Bewerben Sie sich jetzt! Rufen Sie gerne zu
einem unverbindlichen Gespräch an oder
senden Sie Ihre Bewerbung mit einem kurzen
Hofportrait bis zum 10.03.2015 direkt an:
www.aquihl.de
Öfnungszeiten:
Mo. + Mi.
15:00 - 21:00 Uhr
Fr.
16:00 - 20:00 Uhr
Sa. + So.
14:30 - 17:30 Uhr
Naturpark Südschwarzwald, Holger Wegner,
Dr.-Pilet-Spur 4, 79868 Feldberg
Tel: 07676 / 9336-10
Fax: 07676/ 9336-11
info@naturpark-suedschwarzwald.de
www.naturpark-suedschwarzwald.de
Kultur uf`m Wald 2015
in Herrischried
Wolfgang Dold erzählt Geschichten aus dem Hotzenwald
umrahmt von heimischen Spezialitäten
Bei der ersten Veranstaltung von Kultur uf`m
Wald 2015, organisiert vom Arbeitskreis „Aktiver Hotzenwald“, wird der Erzähler Wolfgang
Dold mit unterhaltsamen Geschichten aus
dem Buch „Witz und Schnitz vom Hotzenwald“ von Hans Matt-Willmatt seine Zuhörer
begeistern. Originale wie das Heidewiibli und
der Stehlifürst werden durch ihn wieder lebendig. Begleitet wird das Programm von einem
3-Gang Menu „Hotzenwälder Art“, bei dem
passende Gerichte zwischen den Geschichten
serviert werden.
Die Veranstaltung indet statt am Freitag,
20.02.2015 um 19.00 Uhr im
Hotel-Pension Waldheim in HerrischriedKleinherrischwand. Preis: 27.50 €
Anmeldungen sind erforderlich bis 18.2.
unter Tel: 07764-242, Fax: 07764-1329 oder
info@hotel-pension-waldheim.de
Tel. 351
Badestunde für Kleinkinder
Mo. + Mi.
15:00 - 16:00 Uhr
Reguläre Wassertemperatur 28°
Montag (Warmbadetag)
30°
Wasseriefen:
Mo. + Mi.
15:00 - 16:00 Uhr
Mo.
16:00 - 21:00 Uhr
Mi. + Fr.
16:00 - 18:00 Uhr
Sa. + So.
14:30 - 16:00 Uhr
0,60 m
1,25 m
1,25 m
1,25 m
In den übrigen Zeiten: 1,80 m
AQUIHL MACHT AGIL
Dienstag, den 17. Februar 2015
Seite 8
28.02.2015 09.00 Uhr, Kinderkleiderbasar,
Pfarrscheuer Luttingen
28.02.2015 20.00 Uhr, Tomawho & Blonie –
„Lyrica & More“
INFO: 07763 806-49
Murg
20.02.2015 20.30 Uhr, Sophia & Beni –
Folksmusik der besonderen Art, Café Verkehrt Oberhof
22.02.2015 17.00 Uhr, „Der kleine Prinz“
Figurentheater Allerhand
27.02.2015 20.30 Uhr, Mission T-powervolle Show, Café Verkehrt Oberhof
INFO: 07763 930-16
St. Blasien
26.02.2015 19.30 Uhr, Klosterkonzert –
Beethoven Duo, Festsaal der ehemaligen
Benediktinerabtei Kolleg St. Blasien
INFO: 07672/414-30
Todtmoos
27.02.-01.03.2015 WM 2015 Schlittenhunderennen, Todtmoos
28.02.2015 21.00 Uhr, Country-Abend mit
„Jack Sixpack“, Kurhaus Wehratal
INFO: 07674 9060-0
Das Heimatmuseum bleibt bis Ostermontag 2015 geschlossen.
Gruppenführungen sind jedoch jederzeit -nach Anmeldung- möglich unter der Tel. Nr.
07754/1279 (Harald Scheuble) oder 07754/1448 (Ernst Waßmer). E-Mail: heimatmuseum@
goerwihl.de
Für Führung bis 25 Personen wird ein Museumsspende von 30 Euro erbeten.
Gleichzeitige Mehrfachführungen sind möglich.
Besuchen Sie uns auch im Internet unter www.salpeterer.net oder auf youtube.com
-Heimatmuseum Hotzenwald-
Spieleabende in der
Gemeinde Görwihl
Cego-Abend
In Rüßwihl, Gasthaus „Lamm“, jeden Donnerstag ab 19:30 Uhr.
Schach-Abend
In Görwihl Gasthaus „Zum Deutschen Hof“ jeden Donnerstag ab
16:00 Uhr.
Metzgerei Boll
Jeden Dienstag um 16.00 Uhr kostenlose
Speckführung / Anmeldung erforderlich:
Tel. 07754 226
Bernau
20.-22.02.2015 WM 2015 Schlittenhunderennen, Bernau
INFO: 07675 1600 30
Herrischried
19.02.2015 14.30 Uhr, Blutspende, DRK Herrischried, Rotmooshalle Herrischried
INFO: 07764 9200-41
Albbruck
28.02.2015 14.00 Uhr, Kindersachenbasar,
Pfarrsaal Birndorf
28.02.2015 16.00 Uhr, Schlachtplattenessen, Feuerwehr Unteralpfen, Halle Unteralpfen
INFO: 07753 9300
Laufenburg
20.02.2015 19.30 Uhr, Altstadt-Nachtführung, Trefpunkt Burkmattparkplatz, Laufenburg CH
27.02.2015 20.00 Uhr, Kultur im Schlössle
– Klassikkonzert Gabriela Fahnenstiel mit
dem Calidore String Quartet
VON
A…
wie Albbrucker Info
BIS
Z
wie Zeller Nachrichten
Wehr
27.02.2015 20.00 Uhr, Acoustic Sounds:
Mark Wise & Christian Dietkron – American
Songs, Storchehus Wehr
01.03.2015 19.00 Uhr, 3.Schlosskonzert “Ladies – Classic – Night”, Stadthalle Wehr
INFO: 07762/808-601
Bad Säckingen
19.02.2015 19.30 Uhr, BZ-Theaterring „Ein
Sommernachtstraum“, Gloria- Theater
22.02.2015 19.30 Uhr, Säckinger Kammermusik – Abend: Duo Kostov/Valkov, Kursaal
27.02.2015 20.00 Uhr, A-Cappella-Konzert
von Basta, Gloria-Theater
INFO: 07761 5683-0
Überregionale
Veranstaltungen vom
18.02.2015 – 03.03.2015
Immer gut informiert:
Waldshut-Tiengen
04.03.2015 20.00 Uhr, 4. Theaterabend
„Mann über Bord“ eine musikalische MidlifeKrise, Stadthalle Waldshut
INFO: 07751 833-200
Schröger-Tagesfahrten
21.02.2015 Freiburg, ca. 5 Std. Aufenthalt
28.02.2015 Zürich, ca. 5,5 Std. Aufenthalt
Anmeldung und nähere Informationen:
Schröger-Reisen GmbH, Tel. 07754 9204-0
Änderungen vorbehalten!!!

Verlag und Anzeigen:
Meßkircher Straße 45,
78333 Stockach,
Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11,
anzeigen@primo-stockach.de
Dienstag, den 17. Februar 2015
Seite 9
Seniorenkreis
Niederwihl
Einladung, zum Orientalischen-Nachmittag
im Gasthaus „Lamm“ in Rüßwihl am Mittwoch, 4. März 2015.- Lasst euch überraschen!
Beginn: 14.00 Uhr.
Achtung: Fahrgemeinschaften, es fährt kein
Bus.
Gruß Walter Ebi
Evangelische Kirchengemeinde Albbruck-Görwihl
Pfarrerin H. Moser, Albbruck, Tel. 07753/2136
Sekretariat Albbruck, Tel. 07753/5363
Di + Do 9 - 11.30 Uhr, Mi 14 – 16 Uhr
Homepage: www.evkg-albbruck.de
Donnerstag, 19.02.2015
9.00 Uhr Fadenzauber in Görwihl
9.30 Uhr Mutter- und Kindgruppe in Albbruck
16.00 Uhr Bibel- und Gebetskreis in Albbruck
Samstag, 21.02.2015
15.00 Uhr Seniorennachmittag in Albbruck
Wer aus Görwihl oder den Ortsteilen mitfahren möchte, darf sich gern bei Fr. Tröndle,
Tel. 07754/1578 melden!
Sonntag, 22.02.2015
9.00 Uhr Gottesdienst in Görwihl
Prädikant Vonier
10.30 Uhr Gottesdienst in Albbruck mit
Abendmahl mit Einzelkelchen, Pfr. Jobst
Montag, 23.02.2015
15.00 Uhr „Trauercafe Regenbogen“
Trefpunkt für Trauernde – Hl.-Geist-Pfarrheim, Codmanstr. 8 in Laufenburg
17.30 Uhr Jungschar in Albbruck
19.00 Uhr Chorprobe in Albbruck
Mittwoch 25.02.2015
15.00 Uhr Konirmandenunterricht in Albbruck
Donnerstag, 26.02.2015
9.30 Uhr Mutter- und Kindgruppe in Albbruck
16.00 Uhr Bibel- und Gebetskreis in Albbruck
Sonntag, 01.03.2015
10.00 Uhr Gottesdienst in Albbruck mit dem
Chor „Lichtblick“, Pfrn. Moser
Anschließend ist Kirchenkafee mit der Gemeindeversammlung
TOP 1: Rechenschaftsbericht des Kirchengemeinderates
TOP 2: Aussprache
Montag 02.03.2015
17.30 Uhr Jungschar in Albbruck
Dienstag, 03.03.2015
15.00 Uhr Spielenachmittag für Erwachsene
in Görwihl, auch Feriengäste und Urlauber
sind herzlich eingeladen
Mittwoch, 04.03.2015
15.00 Uhr Konirmandenunterricht in Albbruck
BITTE BEACHTEN!
HERZLICHE EINLADUNG!
zum diesjährigen „Weltgebetstag der
Frauen“ mit dem Thema: „Begreift ihr meine
Liebe?“
am Freitag, den 06. März 2015
um 19.30 Uhr in der evang. Christuskirche in
Albbruck
um 19.30 Uhr in der kath. Herz-Jesu-Kirche
in Strittmatt
Kath. Kirchengemeinde St. Wendelin
Pfarrer: Bernhard Stahlberger
07754/237
bernhard.stahlberger@wendelinus-hw.de
Sprechzeit immer dienstags ab 11:15 h
Donnerstag, 05. März
19.30 Uhr Strittmatt - Wortgottesdienst zum
Frauenweltgebetstag
Am 05.03. ist das Pfarrbüro wegen Fortbildung geschlossen
Generalversammlung der Frauengemeinschaft Görwihl am 5. März um 19.00 Uhr
im Pfarrheim.
Frühschicht in der Fastenzeit
Wir möchten Sie herzlich zu unseren nächsten Frühschichten im Pfarrsaal in Görwihl
einladen.
Jeweils mittwochs von 6.00 Uhr bis ca. 7.00
Uhr am 25. Februar, am 11. und 25. März
2015.
•
Frühschicht, das heißt, am frühen Morgen gemeinsam zu beten, zu singen,
zu meditieren und zu schweigen.
•
Frühschicht, das heißt, am frühen Morgen mit anderen zusammen zu frühstücken und sich gut zu unterhalten.
•
Frühschicht, das heißt, den Tag ganz
bewusst mit Gott zu beginnen und
sich Kraft und Freude für den Weg der
heute vor uns liegt zu holen.
Wir freuen uns auf Sie!
Dagmar Keck, Kerstin Beutler und Thomas
Albiez
Gemeindereferent: Dietmar Sendelbach
07754/929660
dietmar.sendelbach@wendelinus-hw.de
Pfarrbüro: Tel. 07754/237 Fax 07754/919420
pfarramt.goerwihl@wendelinus-hw.de
Öfnungszeiten:
Mo 09.00 bis 11.00 h und 17.00 – 19.00 h
Di 11.00 bis 12.00 h
Do 09.00 bis 11.00 h
Internetseite: www.se-goerwihl.de
Sonntag, 22. Februar - 1. Fastensontag
10.00 Uhr Rickenbach Sonntagsmesse mit
Kirchenchor
18.00 Uhr Görwihl Sonntagsmesse
Samstag, 28. Februar
19.00 Uhr Rickenbach Wortgottesfeier mit
Kommunion
Sonntag, 01. März - 2. Fastensontag
10.00 Uhr Herrischried Sonntagsmesse mit
Taufe
18.00 Uhr Görwihl Sonntagsmesse
Mittwoch, 04. März
19.00 Uhr Rotzingen - Patronatsfest
Wir helfen
Menschen bei Krankheit, Behinderung und
in besonderen LebensKoordinationsstelle/ Ans lagen
Wi
Me
in
Diakon: Günter Kaiser
07754/7315
guenter.kaiser@wendelinus-hw.de
K
-
Kontaktstelle für:
•
Hilfesuchende
•
Interessierte Angehörige
•
Interessierte HelferInnen
•
Alle, die mit uns in Kontakt treten
wollen
•
Koordinationsstelle/ Ansprechpartnerin: Monika Gerspacher
•
Pfarrhaus Strittmatt 41, 79733 Görwihl
Bürozeiten:
Dienstag und Freitag von 10:00 – 11:00
Uhr
Tel 07754 / 8214012 Fax 07754 / 8214013
Neue E-Mailadresse:
sozialeboerse@wendelinus-hw.de
Dienstag, den 17. Februar 2015
Seite 10
Begreift ihr meine Liebe? Zum
Weltgebetstag von den Bahamas am 6. März 2015
Gut miteinander reden ist lernbar! – Das Geheimnis zufriedener Paare ist das Gespräch
einsätzen der „Interplast Germany e.V.“
13.03.2015 19.00 Uhr Pfarrsaal Görwihl
Eintritt frei
Traumstrände, Korallenrife, glasklares Wasser: das bieten die 700 Inseln der Bahamas.
Die Bahamas sind das reichste karibische
Land und haben eine lebendige Vielfalt
christlicher Konfessionen. Aber das Paradies
hat mit Problemen zu kämpfen: extreme
Abhängigkeit vom Ausland, Arbeitslosigkeit
und erschreckend verbreitete häusliche und
sexuelle Gewalt gegen Frauen und Kinder.
Sonnen- und Schattenseiten ihrer Heimat
– beides greifen Frauen der Bahamas in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2015
auf. Rund um den Erdball gestalten Frauen
Gottesdienste zum Weltgebetstag. Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche sind
dazu herzlich eingeladen. Alle erfahren, wie
wichtig es ist, Kirche immer wieder neu als
lebendige und solidarische Gemeinschaft zu
leben. Ein Zeichen setzen die Gottesdienstkollekten, die Projekte für Frauen und Mädchen auf der ganzen Welt unterstützen.
Das EPL (Ein Partnerschaftliches Lernprogramm) Gesprächstraining hilft Paaren
sich so auszudrücken, dass beim Gegenüber
das ankommt, was man mitteilen will
so zuzuhören, dass man besser versteht, was
der Partner, die Partnerin meint,
Meinungsverschiedenheiten und Probleme
fair auszutragen
Es ermöglicht so neue Erfahrungen im Gespräch miteinander
Gesprächstraining (ohne Übernachtung):
13. – 15. März 2015 im Kath. Gemeindehaus Waldshut.
Anmeldung und Auskünfte: Kath. Regionalstelle Hochrhein
Telefon: 07751-8314-400 Mail: sekretariat@
kath-region-hochrhein.de
Fr. Elena Erat:
Mit dem Fahrrad um die Welt
45 000 km reinstes Abenteuer Erzählung/
Lesung
18.04.2015 19.00 Uhr Pfarrsaal St. Martin
Görwihl
Wir freuen uns über alle, die mit uns in
der Herz- Jesu- Kirche am 6. März 2015
um 19:30 Uhr in Strittmatt feiern. Lasst
euch überraschen, was das WGT- Team alles
vorbereitet. Wer Lust hat mit zu gestalten,
meldet sich bei Claudia Huber, Segeten, Tel:
07764331
Kino uf`m Wald:„Fak ju Göthe“
26.02.2015 19.00 Uhr Pfarrsaal St. Martin
Eintritt frei um Spenden wird gebeten
Es freuen sich die Frauen von der Seelsorgeeinheit St. Wendelin/ Hotzenwald
Katholisches Bildungswerk
Hotzenwald
wwwcafe
das mobile PC-Cafe in Görwihl
jeden 1. Mittwoch im Monat
Pfarrsaal St. Martin Görwihl
Eintritt frei
Leitung :Lothar Griesser und Peter Palmer
Vorschau:
Interplast Germany e.V.
Hr. Dr. Andreas Rudolph, Chefarzt Chirurgie Schopfheim berichtet von den Ausland-
Eintracht Wihl e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015
Eintracht Wihl lädt alle aktiven
und passiven Mitglieder, Ehrenmitglieder sowie Freunde
und Gönner zur Jahreshauptversammlung am Samstag, den 14. März
2015 um 19:30 Uhr in das Gasthaus „Löwen“
in Tiefenstein ein.
Wir freuen uns auf Euer Kommen!
Die Vorstandschaft Eintracht Wihl
Theaterfahrt 2015:Volksschauspiele
Ötigheim„Die Passion“
13.06.2015
Plätze sind überdacht
(Paketpreis Fahrt/Vesper o.G. im Bus und
Eintritt Loge Plätze 65.-€ p.P)
Leiter Kath. Bildungswerk Hotzenwald
Alfred R. Lafter
Tel. 07754 7583 Fax.03212 1063987
Mobil.01726312918
Lafter@web.de
Für alle Fragen und Anmeldungen)
Herzliche Einladung zum gemeinschaftlichen Mittagstisch
Jeden Dienstag um 12:00 Uhr im Pfarrheim
Görwihl.
Um Anmeldung bis Montagabend bei Regina Einger, Tel. 07754/1415, wird gebeten.
Gerne holen wir am 21.02.2015 Brennbares bei Ihnen ab. Bitte legen Sie das Material an diesem Tag gut sichtbar an den
Straßenrand. Ab 08.00 Uhr werden wir
mit Hängern durch Görwihl fahren und
alles einsammeln.
Traditionelles Fasnachtsfeuer
mit beheizter Hütte
Dieses Jahr richtet die KjG Görwihl am
Samstag, 21.02.2015 wieder das traditionelle Fasnachtsfeuer in Görwihl aus.
Es wird auch dieses Jahr wieder in der Kaisermatte stattinden. Beginn ist um 19.00
Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Neben einer beheizten Festhütte mit Bar, wird
auch die Hotzenblitzzunft Görwihl spielen.
Wir hofen auf Ihre Unterstützung, damit
unsere Bemühungen dieses traditionelle Brauchtum zu erhalten, nicht umsonst
waren. Natürlich wird auch das alljährliche
„Schiibe schla“ wieder angeboten.
Sie können uns auch über den Tag hinweg
geeignetes Material ans Fasnachtsfeuer
bringen. Bitte legen Sie vor dem Termin
nichts in die Kaisermatte auf das Feld!
Aus Umweltschutzgründen können wir allerdings kein Möbelholz, lackiertes Holz
und Holz welches noch Nägel, Schrauben
oder anderes Metall enthält entgegennehmen. Wir danken für ihr Verständnis.
Bei Fragen oder Anmeldung für Abholung können Sie sich gerne an Marc Schöne
(07754 / 7693 oder marc.schoene@gmx.de)
wenden.
Auf Ihr Kommen freut sich
die KjG Görwihl
Dienstag, den 17. Februar 2015
Seite 11
Kleiderannahme: Montag, 9. März 2015
von 15:30 bis 16:30 Uhr
Kleiderausgabe: Dienstag, 24. Februar
von 15:00 bis 17:00 Uhr.
im DRK-Heim, Mühleberg 4
Herzlichen Dank. Ihr Kleiderkammer-Team
Fasnachtsfeuer
in Engelschwand
Aktuelle Infos jeweils auf der Vereinshomepage www.skiclub-hotzenwald.de
Am Samstag, 21. Februar 2015 indet in
Engelschwand das Fasnachtsfeuer statt. Wie
seit einigen Jahren, veranstalten wir wieder einen Scheibenschlag-Wettbewerb. Die
Scheiben und Stöcke sind mitzubringen!
Anmeldung ist am Feuer. Anzündung ist um
ca. 19:00 Uhr.
Mountainbike Training für Jugendliche/
Kinder:
Witterungsbedingt nach Absprache
Weitere Infos bei Bernhard Bauer-Ewert
07765 91 78 08
Auf rege Teilnahme freut sich die
Narrencllique Engelschwand
www.drk-goerwihl.de
Info@drk-goerwihl.de
Fasnachstfüür Strittmatt
Blutspenden verbindet!
DRK-Blutspendedienst ruft
zur Blutspende auf und
macht Engagement mit neuer Aktion sichtbar.
Der DRK-Blutspendedienst lädt zur Blutspende ein:
Am Samstag, 21. Februar um 19.00
Uhr indet in Strittmatt das Fasnachtsfüür statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Gesammelt wird ab 9.00 Uhr
morgens. Es werden nur Holzabfälle
mitgenommen.
Auf euer Kommen freut sich
die Dorjugend Strittmatt
Donnerstag, dem 19.02.2015
von 14:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Rotmooshalle, Sägestraße 17,
Herrischried
Eine Blutspende beim Deutschen Roten
Kreuz ist mehr als eine gute Tat - es ist
etwas, das die Menschen in der Region
miteinander verbindet. Unter dem Motto „Was uns verbindet - Blutspenden in
unserer Region“ macht der DRK-Blutspendedienst diese Verbundenheit zwischen Spendern, Empfängern und der
Region sichtbar.
Im Herzen der Aktion steht die interaktive Website www.blutspenden-verbindet.de auf der die Spender Bilder von
sich veröfentlichen und erzählen, was
sie mit der DRK Blutspende verbinden.
Die Verbindung wird durch ein rotes
Band symbolisiert, das auf jedem Bild
auftaucht.
Blut spenden kann jeder Gesunde von
18 bis zur Vollendung des 71. Lebensjahres, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der
Entnahme eine ärztliche Untersuchung.
Die eigentliche Blutspende dauert nur
wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss
sollten Spender eine gute Stunde Zeit
einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes
Leben retten kann. Bitte zur Blutspende
den Personalausweis mitbringen.
Weitere Informationen zur Blutspende
sind unter der gebührenfreien Hotline
0800-1194911 und im Internet unter
www.blutspende.de erhältlich.
Einladung zum Spiel- und Kegelabend
am Donnerstag, 5. März 2015 ab 19:30
Uhr im Gasthof „Zum Deutschen Hof“.
Walking/Nordic Walking
Die Walkinggruppe trift sich jeweils samstags um 15.30 Uhr am Waldeingang im Günnetsmättle.
NABU-Hauptversammlung
Die Jahreshauptversammlung indet am
Freitag, 27. Februar 2015 um 19:00 Uhr
im Cafe Siebold in Görwihl statt.
Tagesordung u.a.: Begrüßung, Berichte (Vorstand, Kasse, Prüfer), Grußworte, Entlastung,
Vorschau, Wünsche. Anschließend Vortrag
von Ralf Engel.
Skigymnastik für Kinder und Jugendliche
Donnerstags, von 18:00 – 19:30 Uhr
Ort: Herrischried, Rotmooshalle
Auskunft: Jürgen Kaiser; Tel.: 07764/932870
Skigymnastik für Erwachsene ab 16 Jahren (Herren und Damen)
Donnerstags, von 19:30 – 21:30 Uhr
Ort: Herrischried, Rotmooshalle,
Auskunft: Jürgen Kaiser; Tel.: 07764/932870
Corinna Bayer; Tel.: 07761/1319
---------22.02.2015
Vergleichskampf Wildhaus (Schweiz)
28.02.2015
Jugendskitag Herrischried
01.03.2015
Vereinsmeisterschaften
(Alpin/Snowboard)
07.03.2015
Skiausfahrt Grindelwald, Anmeldung/
Info auf der Homepage
Zur Info: Am 19.02.2015 indet kein Hallentraining statt!
Weitere Termine sind bereits auf der
Homepage zur Planung veröfentlicht!
Eltern-Kind-Turnen
Freitags von 15:45 bis 16:45
Uhr
für Kinder von 3-6 Jahren in
der Turnhalle Görwihl.
Leitung: Frau Daniela Adolph
07754/9255772 E-Mail:
daniela_adolph@web.de)
NABU-Monatstref
Am Donnerstag, 5. März um 20:00 Uhr im
„Eichrüttehof“ Hartschwand für Mitglieder
und alle Interessierten.
Technik-Training Alpin für Jugendliche/
Kinder:
Bei guter Schneelage Mittwochs von 19:15
bis 21:00 Uhr bei Flutlicht
www.primo-stockach.de
Der richtige Code zum
Direktwerbe-Erfolg
für Handel, Handwerk
und Gewerbe.

Verlag und Anzeigen:
Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11,
anzeigen@primo-stockach.de
(Tel.
Dienstag, den 17. Februar 2015
Seite 12
TÜV
Reifendienst Böhler, Segeten, Tel. 07764 305
Jeden Freitag DEKRA
Autohaus Gebr. Kaiser, Oberwihl, Tel. 1001
Jeden Montag GTÜ
Jeden Donnerstag TÜV
Autohaus Mutter, Außerdorf, Tel. 269
Jeden Mittwoch
Landmaschinen Zipfel, Burg, Tel. 255
Donnerstag, 26. Februar und 12. März 2015
KFZ-Betrieb Ebner, Schwärze, Tel. 925949
Jeden Montag
Mittwoch (14-tägig): 18. Februar und 4. März 2015
Bitte Fahrzeuge rechtzeitig anmelden!
Landratsamt Waldshut –
Kreisforstamt informiert:
Der HSP Bonndorf bietet im Frühjahr/
Sommer 2015 folgende Lehrgänge für
Privatwaldbesitzer an:
1.) WF-0215 Motorsägen-Grundlehrgang
Der Lehrgang vermittelt Grundlagen für die
richtige Handhabung der Motorsäge. Hierbei stehen neben entsprechenden Schnitttechniken auch die Wartung und Plege auf
dem Programm.
Schwerpunkte: Unfallverhütung, Motorsägentypen/Anwendungsbereiche, Wartung
und Plege der Motorsäge, Schneidegarnitur/Schärfübungen,
Holzerntewerkzeug,
Baumfällung (mit Übung)
Zielgruppe: Privatwaldbesitzer/innen, Brennholzselbstwerber/innen, Feuerwehren, THW,
Mitarbeiter/innen von Bauhöfen oder anderen
kommunalen Dienststellen
Voraussetzungen:
Persönliche Körperschutzausrüstung für die Waldarbeit mit der
Motorsäge, Mindestalter 18 Jahre
Ort/Termin:
HSP Bonndorf 16.-17.04.2015
HSP Bonndorf: 11.-12.05.2015/ 15.-16.06.2015
HSP Bonndorf 22.-23.06.2015 Nur für Frauen!
Kosten: 120 € (50% Ermäßigung für Privatwaldbesitzer/innen mit Wald in BW
Mitglieder/Versicherte der SVLFG erhalten
für den Lehrgang eine Förderung von 30€),
2.) WF-0315 Holzernte-Grundlehrgang
Die Teilnehmer/innen lernen verschiedene
Schnitttechniken in der Holzernte kennen,
insbesondere in Sonderfällen wie Seit-, Vor-,
Rückhänger und Rotfäule und üben diese
in der Praxis. Sie kennen die sachgerechte
Beseitigung von Störfällen und die Vorzüge
einer Seilwinde bei der Holzernte. Die Sicherheit jedes/r Teilnehmers/in wird durch
praktische Übungen erhöht.
Schwerpunkte: Sicherheit, Unfallverhütung, Fällübungen im Nadel- und Laubholz,
Fachgerechtes Beseitigen von Störfällen, Videoanalyse
Zielgruppe: Privatwaldbesitzer/innen, Mitarbeiter/innen von Forstunternehmen
Voraussetzungen:
Motorsägen-Grundlehrgang, Körperschutzausrüstung, Min-
destalter 18 Jahre
Ort/Termin: HSP Bonndorf 07.-09.04.2015
Kosten: 150€ (50% Ermäßigung für Privatwaldbesitzer/innen mit Wald in BWg, Mitglieder/Versicherte der SVLFG erhalten für
den Lehrgang eine Förderung von 30€),
3.) WB-0415 Forstplanzen / Planzverfahren
Die Teilnehmer/innen kennen die wichtigsten arbeitstechnischen Aspekte der Walderneuerung durch Planzung.
Schwerpunkte: Naturverjüngung / Planzung, Planzenherkunft und Planzenqualität, Organisation der Planzung, Planzgeräte und Planzverfahren
Zielgruppe: Privatwaldbesitzer/innen; Mitarbeiter/innen von Forstunternehmen
Voraussetzungen: Arbeitskleidung
Ort/Termin: HSP Bonndorf 30.03.2015
Kosten: Lehrgangsgebühr 50€ (50% Ermäßigung bei Privatwaldbesitz in BW)
4.) BM-0315 Betriebswirtschaftliche
Grundlagen im Privatwald
Die Teilnehmer/innen erhalten einen Überblick über die wichtigsten forstlichen Betriebsarbeiten und die entsprechenden Kostenrahmen. Sie lernen Faktoren kennen um
das Betriebsergebnis positiv zu beeinlussen. Der Teilnehmer kann den Gewinn/Verlust einer Holzerntemaßnahme ermitteln.
Schwerpunkte: Kalkulation von forstlichen
Betriebsarbeiten, Organisation von Betriebsarbeiten,
Unternehmereinsatz, Holzvermarktung
Zielgruppe: Privatwaldbesitzer/innen
Voraussetzungen: keine
Ort/Termin: HSP Bonndorf 06.07.2015
Kosten: Lehrgangsgebühr 50€ (50% Ermäßigung bei Privatwaldbesitz in BW)
5.) WF-0715 Grundlagen der Seilwindenbedienung
Fachgerechter Einsatz der Seilwinde bei der
Holzernte und beim Holzrücken.
Schwerpunkte: Aufbau und Funktionsweise von Winden, Seilaufbau und Seilstärke,
Seilendverbindungen, Seilzugarbeiten, UVV
und sichere Holzpolterung
Zielgruppe: Privatwaldbesitzer/innen mit
eigenem Schlepper/Seilwinde
Voraussetzungen: waldtaugliche Kleidung
Ort/Termin: HSP Bonndorf 13.04.2015
Kosten: Lehrgangsgebühr 50€ (50% Ermäßigung bei Privatwaldbesitz in BW)
Nähere Informationen
und Anmeldung bei:
LRA Waldshut Forstbezirk Ost,
Bahnhofstraße 8, 79780 Stühlingen,
Tel.: 07744-920090, Fax: 07744-920099,
E-mail:
Forstbezirk.Ost@landkreis-waldshut.de
Lehrgänge für
Privatwaldbesitzer
an den Forstlichen Bildungszentren des
Landesbetriebs ForstBW
Forstliches
Bildungszentrum
Königsbronn12.-13.03. Holzrücken im Privatwald
23.-25.03. Durchforstung im Privatwald
(Fichte, Buche)
30.03.-01.04. Holzrücken mit dem Pferd (Lg.Gebühr 375 €)
20.04. Sachkunde-Nachweis „wiederkehrende Seilwinden- Prüfung“
21.04. Sachkunde-Nachweis „wiederkehrende Forstkranprüfung“
Forstliches
Bildungszentrum
Karlsruhe03.-04.03. Motorsägen-Grundlehrgang
für Frauen
12.-13.03. Waldbewirtschaftung für Neueigentümer Teil 1
19.-20.03. Wildschäden im Wald
23.-24.03. Walderneuerung durch Planzung
26.-27.03. Waldbewirtschaftung für Neueigentümer Teil 2
16.-17.04. Waldbewirtschaftung für Neueigentümer Teil 3
Nähere Informationen und Anmeldung bei:
Forstliches Bildungszentrum Königsbronn,
Stürzelweg 22, 89551 Königsbronn, Tel:
07328/9603-13, Fax: 07328/9603-44, e-mail:
fbz.koenigsbronn@forst.bwl.de
Forstliches Bildungszentrum Karlsruhe, Richard-Willstätter-Allee 2, 76131 Karlsruhe,
Tel: 0721/926-33 91, Fax: 0721/926-62 97, email: fbz.karlsruhe@forst.bwl.de
Das gesamte Lehrgangsangebot des Landesbetriebs ForstBW inden Sie im Internet
unter www.wald-online-bw.de
Dienstag, den 17. Februar 2015
Seite 13
Landwirtschaftsamt
Das Landratsamt - Landwirtschaftsamt – Waldshut informiert:
Einladung zur Veranstaltung
Gemeinsamer Antrag 2015
Am Dienstag, 3. März 2015 um 20:00 Uhr
indet in der „Rotmooshalle“ in Herrischried eine Veranstaltung zum Gemeinsamen Antrag 2015 statt.
Am Donnerstag, 5. März 2015 um 14:00
Uhr indet im Landwirtschaftsamt in
Waldshut eine Veranstaltung zum Gemeinsamen Antrag 2015 statt.Besprochen wird
der neue Antrag 2015 mit folgenden Themen: Antragsberechtigungen, Betriebsprämie, Greening, FAKT und FIONA.
Interessierte Landwirte sind herzlich eingeladen.
Das Landratsamt – Landwirtschaftsamt - informiert:
Schulung für FIONA
Ab diesem Jahr kann der Gemeinsame Antrag nur noch in elektronischer Form beantragt werden. Die neue Version von FIONA
bringt einige Veränderungen mit sich. FIONA kann von jedem genutzt werden, der in
HIT und/oder der zentralen InVeKoS-Datenbank (ZID) registriert ist und für diese einen
Zugangs-PIN erhalten hat. Dieselben Zugangsdaten werden für FIONA verwendet.
Das Landwirtschaftsamt informiert über die
Neuerungen in FIONA an folgenden Terminen:
Dienstag, 24.02.2015, 14.00 Uhr
Mittwoch, 04.03.2015, 14.00 Uhr
Mittwoch, 11.03.2015, 19.30 Uhr
Der Veranstaltungsort ist jeweils das Landwirtschaftsamt Waldshut, Gartenstraße 7,
Lehrsaal im EG.
Die Schulungen beinhalten sämtliche Neuerungen der Agrarreform für das Antragsjahr
Landratsamt Waldshut
Fit in den Frühling - Gesundheitsaktionswochen 18. Febr.
- 3. April 2015
Achtung – noch Plätze frei!
Bei den Gesundheitsaktionswochen sind
noch einige Plätze frei! Melden Sie sich an
und starten Sie it in den Frühling! Und fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach einem
Zuschuss zu den Teilnehmerbeiträgen.
Kontakt und Anmeldungen:
Landratsamt Waldshut, Wilfried Könnecker,
Kaiserstr. 110, 79761 Waldshut-Tiengen
Tel. 07751 86 43 44
E-Mail
wilfried.koennecker@landkreis-waldshut.de
Das komplette Programm im Internet auf
www.sucht-waldshut.de
Bildungshaus Kloster St. Ulrich
Imkerverein Hauenstein
e.V.: Einladung zur Hauptversammlung
Am Samstag, 7. März 2015 um 19.00 Uhr
indet im Gasthaus Engel in Niederhof die
Hauptversammlung des Imkerverein Hauenstein e. V. statt. Im Anschluss wird Herr Armin Spürgin zum Thema: „Bienenkrankheiten, Diagnose und Behandlung“ sprechen.
Zur Versammlung sind alle Aktiv-, Ehrenund Passivmitglieder und auch die Imkerfrauen herzlich eingeladen. An der Bienenhaltung Interessierte sind ebenfalls herzlich
willkommen.
Besuchen Sie uns auch im Internet unter
www.imkerverein-hauenstein.de
Imkerverein Hauenstein e. V.
Der Vorstand
Murg: REPAIR-CAFÉS: REPARIEREN STATT WEGWERFEN
Trauerwochenende
Mit dem Titel „Schläft ein Lied in allen Dingen“ lädt das Bildungshaus Kloster St. Ulrich
trauernde Menschen zu einem Wochenende
ein (13.-15.März).
Dienstag, den 03.03. 2015 um 19:00 Uhr
im Schmiedledick-Saal in Hänner
Der Eintritt ist frei, über Spenden freuen wir
uns. Eine Voranmeldung wäre schön.
Wenn unser Weg auseinander geht - Für
Menschen in Trennung und Scheidung
Sie lernen in diesem Seminar (27.-29. März)
die verschiedenen Phasen einer Trennung
kennen, verstehen so die dazugehörigen
Gefühle und bekommen Anregungen, wie
diese anspruchsvolle Zeit bewältigt werden kann. Information und Anmeldung unter: Bildungshaus Kloster St. Ulrich, 07602
91010, info@bildungshaus-kloster-st-ulrich.
de, www.bildungshaus-kloster-st-ulrich.
Wegwerfen statt Reparieren - bei dieser
Verschleuderung wertvoller Ressourcen,
die nicht ersetzt werden können und den
ständig wachsenden (Sonder-)Müllbergen
etc. haben viele Menschen ein ungutes Gefühl. Inzwischen werden sog. Repair-Cafés
gegründet. Hier trefen Menschen, die einen defekten Gegenstand reparieren wollen
mit ehrenamtlichen Fachleuten zusammen.
In der Gegend Hochrhein/Hotzenwald soll
ebenfalls ein solches Repair-Cafè ins Leben
2015 im FIONA. Es werden keine PC Einzelarbeitsplätze angeboten. Die Schulungen
erfolgen als Vortrag.
Eine Anmeldung ist aufgrund begrenzter
Plätze erforderlich.
Anmeldung unter 07751/86-5301.
Alle Interessierten Antragsteller sind herzlich dazu eingeladen.
BLHV Landesversammlung
Der Bad. Landw. Hauptverband e.V. (BLHV)
lädt seine Mitglieder zur diesjährigen Landesversammlung recht herzlich ein am
Donnerstag, 5. März 2015 um 9.15 Uhr in
die Osterberghalle, Unterzaunstr. 27
78073 Bad Dürrheim-Öingen
Tagesordnung u. a.: „Moderne u. nachhaltige Landwirtschaft im Spannungsfeld zwischen Markt, Politik u. Gesellschaft - aktuelle
Herausforderungen u. Perspektiven für die
Zukunft“
Präsident Werner Räpple
gerufen werden. Zur Informationsveranstaltung sind alle Menschen eingeladen,
die genug davon haben, immer wegwerfen
und neu kaufen zu müssen und Menschen,
die Freude daran haben, ihr Wissen und ihre
Fähigkeiten zur Verfügung zu stellen. Drei
schon existierende Repaircafés aus Südbaden und der Schweiz stellen sich und ihre
Erfahrungen vor.
Weitere Informationen und/oder Anmeldung: info@murgimWandel.de 07763 8899
Murg im Wandel - Initiative
Repaircafè
Hochrhein/Hotzenwald
Energieagentur
Schwarzwald-Hochrhein
Höhere Tilgungszuschüsse bei energetischen Sanierungen!
Die Landesbank Baden-Württemberg hat
die Tilgungszuschüsse bei Sanierungen
zum Eizienzhaus erhöht. Planen Sie eine
umfassende Sanierung Ihres Wohngebäudes? Wird bei der Sanierung Ihres Wohngebäudes eine KfW-Eizienzhaus-Niveau erreicht, erhalten Sie von der L-Bank zusätzlich
zum Kredit mit 0,75 % Zins (10 Jahre fest,
Sondertilgungen möglich) einen Tilgungszuschuss zwischen 9,5 % und 24,5 % der förderfähigen Kosten.
Möchten Sie sich über Ihre Möglichkeiten
informieren? Dann vereinbaren Sie einen Termin zur Erstberatung in der Energieagentur
Schwarzwald-Hochrhein.Die 45-min. Beratung indet in Kooperation mit der Verbraucherzentrale statt und kostet durch die Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft
und Technologie (BMWi) für Verbraucher ohne
gewerbliches Interesse nur 5,- Euro.
Tel. 07751/917325.
Wir machen
Danksagung
Agnes
Strittmatter
geb. Zumkeller
† 27.01.2015
Für die vielen Beweise herzlicher Anteilnahme
beim Heimgang unserer lieben Verstorbenen
sagen wir auf diesem Wege herzlichen Dank.
Besonderen Dank:
- Gemeindereferent D. Sendelbach für die
würdevolle Gestaltung der Trauerfeier und
dem Frauenchor Niederwihl für die gesangliche Umrahmung
- Dr. G. Geis-Tyroller für die jahrelange ärztliche
Betreuung
Betriebsferien
von Montag, 16. Februar bis einschließlich 21. Februar.
Ab Montag, den 23. Februar sind wir wieder für Sie da.
Metzgerei Boll GmbH
Partyservice
Hauptstr. 48 • 79733 Görwihl
Tel. 07754 226
E-Mail: info@metzgerei-boll.de
Internet: www.metzgerei-boll.de
Wir sind ausgezeichnete Feinschmecker 2010
- dem Pflegedienst APH Hotzenwald für die
häusliche Pflege
- dem Rettungsdienst mit Notarzt J. Romacker
dem Schulz-Markt-Team u. Frau M. Caronna
bei der Erstversorgung
- Herzlichen Dank an die Landfrauen Rüßwihl
für die 30 Jahre Mitgliedschaft, die ihr immer
ein Herzensanliegen war.
Görwihl-Rüßwihl
im Januar 2015
Im Namen der Angehörigen
Erwin Strittmatter
mit Familien
Ab sofort 2 Wohnungen gesucht!
2 Wohnungen in einem Haus gesucht!
Zur Miete oder als Eigentum! Gerne mit
Balkon oder Terrasse in Görwihl.
Tel. 07672-9705
2½-Zi.-DG-Wohnung
80 qm, EBK, Du., Balkon, Keller, 2 Garagen,
zum 01.03.2015 zu vermieten.
Tel. 07754 / 315
Kaufe Wald
schlagreif oder Jungwald, bevorzugt Hartholz. Zahle gut.
Zuschriften erbeten unter Chiffre-Nr. 3998875 an
Primo-Verlag, Postfach 1254, 78329 Stockach
Zu vermieten in Görwihl-Rüßwihl
4-Zimmer-Wohnung, 108 m², 1. OG, EBK, WC, Bad, Balkon, Abstell-
Sehr schöne 3-Zimmer-Wohnung
Sehr schöne, helle und sonnige, bestens ausgestattete
und freundlich anmutende Wohnung mit großem
überdachten Balkon, ansprechend und großzügig gestaltet,
in allen Zimmern schöne Parkettböden, SAT-TV, schönes
großes Bad, Keller, geräumige Garage, in ruhiger Lage,
schöne Aussicht bis in die Schweiz mit Blick auf die Alpen,
90 qm, in Görwihl zu vermieten.
Telefon: 07754 - 1003
raum, Sat-Anschluss, Carport-Stellplatz, Rasenfläche, keine Haustiere,
ab 01.04.2015
Telefon 07754 72 55 ab 15.00 Uhr
Wald zu kaufen gesucht
Gemarkung Görwihl und angrenzend
Zuschriften erbeten unter Chiffre-Nr. 3950412 an
Primo-Verlag, Postfach 1254 78329 Stockach
Wir helfen sofort bei einem Todesfall
Bestattungen
Schreinermeister
Kirchstraße 16,
Tel. 07754 1280
•
•
•
•
79733 Görwihl
Mobil: 0171 7533399
Einsargung
Überführungen
Bestattungsbedarf
Vorsorge
• von
Nachhilfe und Förderung
der Grundschule bis zum Abitur
• Großer Lernerfolg
kleine Preise
• Prüfungsvorbereitung
für alle Schularten
Kaiserstr. 25, WT  07751/80 00 24
Metzgete
Brat-, Blut- und Leberwürste,
Kesselfleisch
Bestellung: bis 24.02.2015
Abholung: ab 27.02.2015
letztmals in dieser Saison
-------------------------------------
Nestorhof Rotzingen
Tel. 07754 71 75
HAUTNAH
Kosmetikstudio
Kirchstr. 1 | Görwihl | Tel. 0170 / 755 14 64
Ich freue mich auf Ihren Besuch, herzlichst,
Astrid Jäger - Staatlich geprüfte Kosmetikerin
Zuverlässige Putzfee
in 1-Fam.-Haushalt in TO von Görwihl gesucht.
Zuschriften erbeten unter Chiffre-Nr. 4007982 an
Primo-Verlag, Postfach 1254, 78329 Stockach
Angebote unter Chiffre
4007112 an Primo Verlag,
Postfach 1254,
78329 Stockach
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
36
Dateigröße
2 048 KB
Tags
1/--Seiten
melden