close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Liturgie 2015 in der Filialkirche zu Pyhrafeld

EinbettenHerunterladen
Versicherungsbranche im digitalen Wandel

Versicherungsunternehmen planen verstärkt den
Einsatz digitaler Technologien zur Erschließung neuer
Märkte, Produkte und Dienstleistungen

Mehr als zwei Drittel wollen digitale Anwendungen zur
Optimierung ihrer Vertriebsnetzwerke nutzen

Herausforderungen liegen vor allem in der
Strategiefindung und dem kulturellen Wandel
Ein lebhaftes Bild der Versicherungslandschaft zeigt die aktuelle KPMG
Studie „Transforming Insurance“. Dabei wurden weltweit die führenden
Versicherungsunternehmen hinsichtlich ihrer Ziele und Fortschritte
befragt.
Digitalen Herausforderungen zu begegnen wird immer wichtiger. Die
Studie zeigt klar den Wunsch der Versicherungsnehmer nach einem
veränderten Angebot. Die Anzahl jener Teilnehmer, welche planen, in
den nächsten drei Jahren Digitaltechnologien zur Erschließung neuer
Märkte zu nutzen, stieg um 108 Prozent an. Die Befragten, die dadurch
neue Produkte oder Dienstleistungen anbieten wollen, erhöhten sich um
43 Prozent. Um rund 70 Prozent stieg der Anteil jener, die
beabsichtigen, digitale Anwendungen zur Optimierung ihrer
Vertriebsnetzwerke einzusetzen.
„Geschäftsmodelle im Versicherungsbereich müssen immer mehr den
Anforderungen digitaler Technologien gerecht werden. Den Zuständigen
fällt es jedoch schwer passende Strategien zu entwickeln, um mit dem
Wandel Schritt zu halten“, hält Alexander Lippner, Partner bei KPMG
Österreich, fest.
Viele Versicherungsunternehmen konzentrieren sich auf Produkte und
Kanäle, die auf alten Systemen beruhen. Dabei führt gerade der Einsatz
digitaler Technologien zu einer verbesserten Befriedigung der
Kundenbedürfnisse. Hier bedarf es neben einem digitalen Wandel vor
allem auch Veränderungen hinsichtlich der Unternehmenskultur.
Darüber hinaus sehen Versicherungsexperten auch rechtliche Hürden.
Zwei Drittel der Befragten gaben an, dass die Gesetzeslage den Einsatz
neuer Kanäle nicht begünstigt. Darüber hinaus erweist sich auch die
Kompatibilität alter und neuer Systeme als eine Herausforderung, wie
35 Prozent feststellten. Rund ein Drittel sieht als größtes Hindernis bei
der Datenanalyse den Zugang zu zuverlässigen Quellen.
Um sich als Versicherungsunternehmen einen nachhaltigen
Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, ist es notwendig sich den digitalen
Download Studie
Herausforderungen zu stellen und die Organisationsstruktur
grundlegend zu überarbeiten. „Versicherer dürfen ihre Augen vor
Trends nicht verschließen, um Gefahren und Chancen zu erkennen und
maßgeschneiderte Lösungen für ihre Kunden abzuleiten. Innovation ist
zwar immer mit Risiko verbunden, in diesem Fall jedoch nötig, um den
Ansprüchen des Marktes gerecht zu werden“, rät KPMG-Experte
Alexander Lippner.
_______________________________________
Über Transforming Insurance
Die KPMG Studie „Transforming Insurance“ ist die dritte Ausgabe der KPMG
Future of Insurance-Reihe, die im Jahr 2012 erstmals erschienen ist und die
weltweit führenden Versicherungsunternehmen hinsichtlich der Ziele und
Fortschritte der Branche befragt. Der Bericht zeigt weltweite Trends der
Versicherungsbranche, sowie jene in den Bereichen Rückversicherung, Leben,
Gesundheit und Kunden und bietet hilfreiche Vorgehensweisen und Konzepte für
das Versicherungsgeschäft.
Über KPMG
Die Initialen von KPMG stehen für die Gründerväter der Gesellschaft: Klynveld,
Peat, Marwick und Goerdeler. Als Verbund rechtlich selbstständiger, nationaler
Mitgliedsfirmen ist KPMG International mit ca. 155.000 Mitarbeitern in über 155
Ländern eines der größten Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen
weltweit.
In Österreich ist KPMG eine der führenden Gruppen in diesem Geschäftsfeld und
ist mit mehr als 1.100 Mitarbeitern an 8 Standorten präsent. Unsere Leistungen
sind in die Geschäftsbereiche Prüfung (Audit) und Beratung (Advisory & Tax)
getrennt. Im Mittelpunkt von Audit steht die Prüfung von Konzern- und
Jahresabschlüssen. Tax steht für die steuerberatende Tätigkeit von KPMG. Der
Bereich Advisory bündelt unser hohes fachliches Know-how zu betriebswirtschaftlichen, regulatorischen und transaktionsorientierten Themen.
www.kpmg.at
Rückfragehinweis:
KPMG Austria GmbH
Julia Haslinger
Porzellangasse 51
1090 Wien
KPMG Austria GmbH
Iris Zeppezauer
Kudlichstraße 41
4020 Linz
Tel. +43 (0)1 31332 329
E-mail: jhaslinger@kpmg.at
Tel. +43 (0) 732 6938 2157
E-Mail: izeppezauer@kpmg.at
© 2014 KPMG Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft,
österreichisches Mitglied des KPMG-Netzwerks unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG
International Cooperative („KPMG International“), einer juristischen Person schweizerischen
Rechts, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. KPMG und das KPMG-Logo sind
eingetragene Markenzeichen von KPMG International.
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
1
Dateigröße
136 KB
Tags
1/--Seiten
melden