close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

02 TA_!Standard-Seite NZZ

EinbettenHerunterladen
Donnerstag, 19. Februar 2015
Seite 2
Sein und lassen,
geben und nehmen,
lachen und weinen,
kämpfen, siegen und verlieren,
lieben und geliebt zu werden,
das ist leben – Du hast gelebt.
Traurig sind wir, dass wir dich verloren haben.
Dankbar sind wir, dass wir mit dir leben durften.
Getröstet sind wir, dass du in Gedanken weiter bei uns bist.
In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserem lieben Vater, Schwiegervater, Grossvater, Urgrossvater und Bruder
KURT EBERLI
A B S C H I E D U N D DA N K
10. November 1926 bis 11. Februar 2015
In Liebe nehmen wir Abschied von
Nach kurzer schwerer Krankheit durfte er im Kreise seiner Lieben einschlafen.
Er wird uns mit seiner liebenswürdigen, fröhlichen und hilfsbereiten Art immer in
Erinnerung bleiben.
ELSA BOWALD-THOMMEN
In Liebe:
Magdalena und Jack Jenny-Eberli
Marco und Ramona mit Rowena
Nadja und Marcel mit Neo
Hermann und Cornelia Eberli-Löffler
Ernst und Ursula Eberli und Familie
Ruth Luchsinger-Hösli
und Verwandte
31. Mai 1925 bis 14. Februar 2015
Walter Bowald und Michelle Kunz
Sven und Nina
mit Lena
Lea und Miggu
Martin und Astrid Bowald-Knecht
mit Monja und Corinne
Verwandte, Freunde und Bekannte
8762 Schwanden, 13. Februar 2015
Wir danken herzlich:
– Herrn Dr. Hösli für die jahrelange ärztliche Betreuung;
– dem Pflegepersonal «Haus zur Heimat» in Linthal.
Auf Wunsch der Verstorbenen findet die Abdankung im engsten Familienkreis statt.
Die Abdankung findet am Donnerstag, 19 . Februar 2015, um 14.00 Uhr in der
reformierten Kirche in Schwanden statt. Die Urnenbeisetzung begehen wir im
engsten Familienkreis.
Traueradresse: W. Bowald, Schüracher 11, 8905 Islisberg
Traueradresse: Hermann Eberli, Im Lenz 113 G, 8340 Hinwil
Anstelle von Blumen gedenke man der Krebsliga Schweiz,
IBAN CH95 0900 0000 3000 4843 9.
Ihr Leben war ein grosses Sorgen,
war Arbeit, Liebe und verstehen.
War wie ein heller Sommermorgen
und dann ein stilles Von-uns-Gehen.
Traurig und tief betroffen müssen wir Abschied nehmen von unserem
langjährigen Mitglied
A B S C H I E D U N D DA N K
In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer Mutter,
Schwiegermutter, Grosi und Urgrosi
BERTA HUSER-GLARNER
19. Januar 1926 bis 11. Februar 2015
Nach einem reich erfüllten Leben durfte sie am 11. Februar 2015,
ein paar Wochen nach ihrem 89. Geburtstag, friedlich einschlafen. Ihre
Fürsorge und Liebe wird uns immer in dankbarer Erinnerung bleiben.
Ruedi Huser und Regula Waldmeier
Max und Rita Huser-Hefti
Walter und Sylvia Huser-Bissig
Liselotte und Max Schwendeler-Huser
Roland und Alice Huser-Kundert
Enkel und Urenkel
KURT EBERLI
1926
Kurt war während 47 Jahren ein sehr geschätzter, fleissiger und treuer
Turnkamerad, der sich stets mit unermüdlichem Eifer um alle Belange
der Kollegschaft und des Turnens bemühte. Auch bei hoher Beanspruchung war bei ihm das Turnen immer ein sehr wichtiger Faktor für
seine Freizeitgestaltung. Als unermüdlicher Motivator war er uns ein
korrektes und vorurteilsfreies Vorbild. Er war auch Präsident und Ehrenmitglied des TV Schwanden.
Der Trauerfamilie sprechen wir unser herzliches Beileid aus. Wir werden
Kurt sehr vermissen und ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren.
Männerriege Schwanden
Turnveteranen Schwanden
Turnverein Schwanden
Wir danken allen, die der Verstorbenen in ihrem Leben in Liebe und
Güte begegnet sind.
Ganz besonders danken wir:
– dem Pflegepersonal des Altersheims zur Heimat, Linthal, für die
liebevolle Pflege;
– den Herren Dr. Markus Hösli, Luchsingen, und Dr. Ernst Fasol, Linthal;
– allen Verwandten und Bekannten für die zahlreichen Besuche im
Altersheim.
Abdankung: Donnerstag, 19 . Februar 2015, 14.00 Uhr, reformierte
Kirche Schwanden
Auf ausdrücklichen Wunsch der Verstorbenen verzichten wir auf eine
Trauerfeier und nehmen zu einem späteren Zeitpunkt im engsten
Familienkreis von ihr Abschied.
Niederurnen, Februar 2015
Die Trauerfamilien
Was wir tief in unseren Herzen besitzen,
können wir nicht durch den Tod verlieren.
Traueradresse:
Liselotte Schwendeler-Huser, Feldstrasse 16, 8867 Niederurnen
Anstelle von Blumen gedenke man des Altersheims Haus zur Heimat,
Linthal, Postkonto 87-689-1.
EUGEN HAUSER-RAUSCHER
28. März 1946 bis 8. Februar 2015
Wir tun viel – und wir tun
es gerne! Für das Alter
ist auf unserer gewünschten und ersehnten Kreuzfahrt rund um die ganze
Welt von seiner schweren Krankheit erlöst worden.
Inge
Barbara und Felix
mit Katharina, Björn, Florian
Meinrad und Susi
mit Yannick, Cedric, Celina
Franziska und Melchior
mit Julian, Jeremias, Jasmin
Spenden-Konto 87-1643-0
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
16
Dateigröße
204 KB
Tags
1/--Seiten
melden