close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kamagra Online (Erectile Dysfunction), Prix Du Kamagra 100

EinbettenHerunterladen
erkstatt
att
Pflegewerk
Bildung Beratung Begleitung
10 Jahre...
Seminarprogramm
2014
Neu:
„Hautpflegeprodukte auf dem Prüfstand“
In-/Outdoor-Workshop: „Kompressionstherapie“
„Die Wund-Detektive“
„Mit allen Sinnen:
Über den Wundrand hinaus“
Wundanamnese – Wundanalyse - Wunddokumentation
§
§
Referent: Rainer Libowitzky
26. Februar 2014 – 09 Uhr bis 17 Uhr; Maximal: 20 Plätze
Nur wer Menschen mit einer chronischen Wunde in ihrer Gesamtheit
erfasst, sprich systemische und lokale Störfaktoren erkennt, kann die
Lebensqualität positiv beeinflussen. Die Wundanamnese und
Wundanalyse sind dabei wichtige Schritte. Wunden zu analysieren und
die Situation der Betroffenen zu beurteilen, ist oft nicht einfach, jedoch
für eine effektive Versorgung notwendig.
Wir nehmen uns einen ganzen Tag Zeit und analysieren verschiedene
Wundsituationen, denn: Übung macht den Meister.
Inhalte:
§
§
§
§
§
§
Über den Wundrand hinaus: Die Wundanamnese
Wege der Wundheilung
Der Wundgrund
Inhalte einer zeitgemäßen Wunddokumentation
Wunddokumentationssysteme im Vergleich
Wundbeschreibungen anhand von Wundfotos aus der Praxis
Seminarkosten: 110 €
Seminarort: Haus der Barmherzigkeit Seeböckgasse, Wien
„Ein richtig gutes Wundfoto“
Digitale Wundfotografie mit dem Fotografen Werner Asanger.
§
§
Referent: Werner Asanger
2. April 2014 – 09 Uhr bis 17 Uhr; Maximal: 13 Plätze!
Lerninhalte verfestigen sich am besten durch praktische Erfahrung.
Am Beginn dieses Seminares bekommen wir das notwendige
theoretische Know-how der digitalen Wundfotografie. Anschließend
werden wir von Werner Asanger durch einige praktische Stationen
begleitet, in denen wir in einer spielerischen Form die Theorie in die
Praxis umsetzen.
Nach diesem Seminar werden wir in nahezu jeder Situation, in der
Lage sein, ein Aussagekräftiges Wundfoto zu produzieren.
In diesem Seminar ist ausreichend Zeit und Raum für praktische
Arbeit, Einüben des Erlernten und anschließende Bildbesprechungen.
Inhalte:
§
§
§
§
§
§
Fotos in der Pflege – muss das sein?
Weißabgleich - der Schlüssel zur Farbe
Zeit - Blende – Empfindlichkeit
Mysterium Kamera - keine Angst vor Menüeinstellungen
Richtig scharf! Der Autofokus und sein Tücken.
Aufnahmepositionen und Lichtverhältnisse meistern
Praktische Übungen:
§ Aufnahmen kleiner Wunden
§ Gute Bilder trotz miesem Licht?
Hinweis: Bitte wenn möglich eigene Kamera (Kompaktkamera) oder die, mit
der in ihrer Institution gearbeitet wird, mitnehmen. Zusätzlich geladene Akkus
und Ladegerät nicht vergessen!
Seminarkosten: 130 €
Seminarort: Haus der Barmherzigkeit Seeböckgasse, Wien
„Die Wund-Detektive:
Den Störfaktoren auf der Spur“
Seminar mit 2 Wundexperten aus der Praxis.
§
§
Referent/innen: Barbara Bank und Rainer Libowitzky
14. Mai 2014 – 09 Uhr bis 17 Uhr; Maximal: 20 Plätze
Die Wundheilung kann durch eine Vielzahl von Störfaktoren beeinflusst
werden. Dieser Umstand beeinflusst die Lebensqualität der
Betroffenen.
Ein negativer Kreislauf entsteht, dem wir begegnen können.
In diesem Seminar werden wir gemeinsam Wundversorgung „live“
erleben und erfahren wie wir das Wundmanagement beeinflussen und
wie gleichzeitig uns das „Wundmanagement“ beeinflusst.
Mit spannenden Fallbeispielen aus der Praxis begeben wir uns auf die
Suche nach den Störfaktoren der Wundheilung und der Lebensqualität.
Inhalte:
§
§
§
§
§
Wunde und Lebensqualität
Selbsterfahrung: Wundversorgung „live“ erleben
Störfaktoren der Wundheilung: Aufspüren und Begegnen
Infektion, Exsudat, Schmerz & Co
Spurensuche anhand von Fallbeispielen
Hinweis: Bitte für den Themenbereich Selbsterfahrung: Wundversorgung „live“
erleben, bequeme Kleidung und Schuhe anziehen.
Seminarkosten: 130 €
Seminarort: Haus der Barmherzigkeit Seeböckgasse, Wien
„Wilde Hilfe“
Selbst- und Fremdhilfe in der Wildnis.
§
§
§
Referenten: Martin Fürst und Robert Novotny
16. Mai 2014, Beginn 14 Uhr – 18. Mai 2014, Ende ca.16:00h
Maximal: 20 Plätze
Dieses Seminar, welches wir gemeinsam mit Martin Fürst von der
Wildnisschule „Nawisho“ erstmalig anbieten, richtet sich an alle
Personen, die viel in der Natur unterwegs sind.
Wichtige Fertigkeiten in der Natur sind Achtsamkeit und Wahrnehmung, damit es erst gar nicht zu Notfällen kommt. Abseits
frequentierter Wege, ohne Ausrüstung oder gar ohne Handy-Empfang
herrschen besondere Regeln. Was zählt ist schnelles Improvisieren mit
dem was in unmittelbarer Nähe greifbar ist.
Wir beschäftigen uns auch mit „wilden Kräutern“. Von vielen
unbemerkt wächst an Wegesrändern, Wiesen und Wäldern eine
umfassende pflanzliche Notfallapotheke.
Wir werden lernen wie wir in der Natur verschiedenen NotfallSituationen begegnen können. Von der kleinen Brandblase bis zu
größeren Verletzungen. Wundversorgung, Knochen- und Gelenksverletzungen schienen und Abtransport von Verletzten sind weitere
mögliche Themen.
Übernachtet wird auf einem schönen Lagerplatz (mit Lagerfeuerküche) im eigenen Zelt oder bei Bedarf im Mehrpersonen Tipi.
Infos bei Robert Novotny +43 676 36 028 07 und Anmeldung (Anmeldeformular) unter www.pflegewerkstatt.at möglich.
Seminarkosten: 270 € (inkl. einfache Mahlzeiten Früh/Mittag/Abend).
Seminarort: Natur Erlebniszentrum Wienerwald, Feldgasse 1, 2531 Gaaden
Hinweis: Dieses Seminar ersetzt kein klassisches „Erste Hilfe Seminar“!
„Von der Bandage zur
Kompressionstherapie“
Kompressionstherapie bei der chronisch venösen Insuffizienz
und beim Ulcus cruris. In-/Outdoor-Workshop mit 3 Trainern!
§
§
Referent/innen: Theresia Buzek, Rainer Libowitzky und
Robert Novotny
12. Juni 2014 – 09 Uhr bis 17 Uhr; Maximal: 20 Plätze
„Das Anlegen eines Kompressionsverbandes ist eine erlernbare Kunst,
die ein wenig Übung braucht um sie auszuführen!“ In diesem Seminar
werden wir uns gemeinsam, Schritt für Schritt, dieser Kunst annähern.
Damit steigern wir die Lebens- und Versorgungsqualität unserer
Klienten.
Wir bieten hier eine spezielle Seminarqualität an: Bei Schönwetter
werden die praktischen Übungen im Freien durchgeführt und von 3
Experten begleitet.
Inhalte:
§
§
§
§
§
§
„Kleine Entstehungsgeschichte“
Grundlagen der Kompressionstherapie
„Selbsterfahrung mit Aha-Effekt“
Über das Leben mit einem Ulcus
Prophylaktische Wege
Materialkunde
Übungs-Parcours:
§
§
§
§
§
Bandagieren mit Kurzzug- und Klebebandagen
Durchführung und Messung: Knöchel-Arm-Index
Druckverlaufsmessungen mit der Kikuhime
Test verschiedener Produkte
Viel Raum und Zeit zum Üben mit 3 Trainern!
Hinweis: Bitte bequeme Kleidung und Schuhe anziehen da sowohl am
Unterschenkel als auch am Oberschenkel badagiert wird.
Seminarkosten: 135 €
Seminarort: Sportzentrum Donaucity, Wien
Das Seminarhighlight des Jahres:
„Hautpflegeprodukte auf dem Prüfstand“
Hautschutz und Hautpflege auf dem Prüfstand: Was macht
Sinn, wonach wähle ich aus? Theoretisches und Praktisches mit
dem Apotheker und Wundexperten Werner Sellmer aus
Deutschland.
§
§
Referent: Werner Sellmer
1. Oktober 2014 – 09 Uhr bis 17 Uhr; Maximal: 25 Plätze
Benötigt der Patient Hautpflege? Welches Produkt ist am besten
geeignet? Woraus bestehen Hautpflegeprodukte und was bewirken die
Inhaltsstoffe? Wie „sinnvoll“ ist unsere Hautpflege?
Wer Hautpflege in der Praxis kritisch betrachtet, wird auf viele dieser
Fragen stoßen. Für alle diese Fragen und Antworten haben wir einen
großartigen Referenten aus Deutschland gefunden: Werner Sellmer Apotheker, Wundspezialist, Experte...
Freuen Sie sich mit uns, auf ein spannendes Seminar mit praxisrelevanten Inhalten und anschaulichen Versuchen.
Inhalte:
§
§
§
§
§
§
§
§
§
§
§
§
Die Haut, das Hochleistungsorgan
Aufgaben der Haut
Hautprobleme und ausgewählte Hautkrankheiten
Aspekte der Hautpflege
O/W- und W/O-Emulsion
Inhaltsstoffe – was gehört hinein, was nicht
Geeignete Produkte erkennen
Hautpflegequiz – schmieren und bewerten
Wunde und Haut (Wundrand, Wundumgebung)
Haut und Exsudatmanagement
Aspekte des Hautschutzes – was, wann, warum
Produkte des Hautschutzes/ Wundrandschutzes
Seminarkosten: 135 €
Seminarort: Haus der Barmherzigkeit Seeböckgasse, Wien
„Der Experimentelle – Workshop:
Produkte zur feuchten Wundbehandlung“
Produkte zum An-./und Begreifen.
§
§
Referenten: Rainer Libowitzky und Robert Novotny
22. Oktober 2014 – 09 Uhr bis 17 Uhr; Maximal: 20 Plätze
Die Vielfalt an Produkten zur lokalen Wundbehandlung wird von Jahr zu
Jahr größer. Eine Art „Produkt-Dschungel“ ist entstanden, in dem man
sich sehr leicht verirren kann. Polypragmasie kann bedeuten, dass
lokal nicht die gewünschte Wirkung erzielt wird und die
Versorgungskosten unnötigerweise steigen.
Durch theoretischen Input, Erfahrungsaustausch und viele
anschauliche Versuche werden wir gemeinsam einen Pfad durch den
„Produkt-Dschungel“ finden. Nach diesem Seminar wird jeder
Teilnehmer in der Lage sein, die verschiedenen Produktgruppen
anhand spezifischer Kriterien auseinanderzuhalten und anzuwenden.
Inhalte:
§
§
§
§
§
„Der Strukturflohmarkt“
Die Produktgruppen „unter der Lupe“ betrachtet
Sinnvolle Kombinationsmöglichkeiten
Produktauswahl: Tools für den pflegerischen Alltag
Versuche und Erfahrungen im „Pflegewerkstatt Labor“
Seminarkosten: 125 €
Seminarort: Haus der Barmherzigkeit Seeböckgasse, Wien
„Wo Bewegung, da kein Druck“
Update-Dekubitusprophylaxe: Wissen am neuesten Stand.
§
§
Referent: Rainer Libowitzky
3. Dezember 2014 – 09 Uhr bis 17 Uhr; Maximal: 20 Plätze
Trotz Risikoeinschätzung, modernster Technik und aller Bemühungen
entstehen noch immer Dekubitalulcera in vielen pflegerischen
Bereichen. Warum?? Wurde das Risiko falsch eingeschätzt?? Oder eine
Veränderung des Gesundheitszustandes übersehen?? Wurden
prophylaktische Maßnahmen falsch angewendet??
Auch in diesem Bereich wird sehr viel geforscht und gerade in den
letzten Jahren, haben viele neue Erkenntnisse zur Entstehung,
Risikoeinschätzung und Prophylaxe das Wissen um das Phänomen
Dekubitus verändert.
Wer hier sein Wissen auf den neusten Stand bringt und die tägliche
Routine überdenkt, wird das Thema Dekubitus mit anderen Augen
sehen und prophylaktische Maßnahmen mit einem geschärften
Bewusstsein anwenden.
Inhalte:
§
§
§
§
§
Eine Entstehungsgeschichte mit neuen Erkenntnissen
Die neuen Definitionen und Kategorien der EPUAP/NPUAP
Ist jeder Dekubitus ein Dekubitus? Wir machen den Test!
Assessmentverfahren unter der Lupe
Prophylaktische Maßnahmen: Sinnvolle Wege
Seminarkosten: 110 €
Seminarort: Haus der Barmherzigkeit Seeböckgasse, Wien
Die Referenten/innen
Werner Asanger:
HTL für Maschinenbau in Linz. Ausbildung zum Fotografen und
Assistent in einem Studio für Industrie- und Werbefotografie.
Von 1998 bis 2003 übte Werner Asanger den Beruf des Fotografen aus.
2003-2005 stellvertretender Dienstführer des Rettungs-dienstes beim
Roten Kreuz an der Ortsstelle in Enns. Seit 2005 tätig in der Bezirksstelle Linz-Stadt/Land und zuständig für Materialwirtschaft,
Öffentlichkeitsarbeit und Lehrbeauftragter für Erste Hilfe.
Seit 2008 selbständiger Fotograf und aufgrund seiner fotografischen
Ausbildung, Referent zum Thema fotografische Wunddokumentation in
verschiedenen Pflegeeinrichtungen und Ausbildungsinstituten.
Barbara Bank:
Schule für allg. Gesundheits- und Krankenpflege 1976-1979,
Rudolfstiftung Wien. 1981 bis 1994 instrumentierende OP-Schwester
im Raum Düsseldorf-Bonn-Köln in den operativen Bereichen: allgemein
Chirurgie, Unfall-Chirurgie und Gynäkologie.
Anschließend Rückkehr nach Österreich ins Landesklinikum
Waidhofen/Ybbs in den Zentral-OP und in die chirurgische Ambulanz.
Seit 2003 Aufbau und Leitung der Wundambulanz.
Weiterbildung „Dekubitus- und Wundmanagement“ § 64 GuKG 20032004 und seither Referentin zum Thema chronische Wunden in
verschiedenen Institutionen.
Theresia Buzek:
Schule für allg. Gesundheits- und Krankenpflege, Kaiser Elisabeth
Krankenhaus Wien. Zuvor 7 Jahre tätig als Pflegehelferin auf der
Dermatologie im AKH Wien. Nach ihrer Diplomierung im 2. Bildungsweg, weitere 6 Jahre im AKH und 2 Jahre im Donauspital auf
dermatologischen Stationen tätig. Seit 1995 Stationsleitung der
Derma-Ambulanz im Donauspital Wien.
Sonderausbildung für leitendes Personal im Jahr 2007 und Weiterbildung „Dekubitus- und Wundmanagement“ § 64 GuKG im Jahr 2004.
Referentin und Beraterin in den Bereichen chronischen Wunden,
Hautpflege und Kompressionstherapie.
Rainer Libowitzky:
Schule für allg. Gesundheits- und Krankenpflege, SMZ-Ost Wien.
DGKP auf der Anästhesie Intensivstation 13 C3 und Anästhesiepflege
am Wilhelminenspital der Stadt Wien. Mehrjährige Erfahrung im
Bereich Hauskrankenpflege und Akutpflege der Johanniter Wien.
Seit 2010 tätig im Landesklinikum Korneuburg als Anästhesiepfleger
und Wundexperte.
Aufbau, Organisation und Begleitung der Weiterbildung „Dekubitusund Wundmanagement“ § 64 GuKG. Gründer und Geschäftsführer der
Pflegewerkstatt OG seit 2004. Durchführung verschiedener Projekte
und Referent zum Thema chronische Wunden in verschiedenen
Institutionen im In- und Ausland.
Robert Novotny:
Schule für allg. Gesundheits- und Krankenpflege, am AKH Wien.
DGKP auf der Anästhesie Intensivstation 13 C3 und im HanuschKrankenhaus. Mehrjährige Erfahrung in den Bereichen Geriatrie und in
der Betreuung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen.
Seit 2012 tätig auf einer Hämato-Onkologischen Abteilung im St. Anna
Kinderspital in Wien.
Begleitung der Weiterbildung „Dekubitus- und Wundmanagement“ § 64
GuKG. Gründer und Geschäftsführer der Pflegewerkstatt OG seit 2004.
Durchführung verschiedener Projekte und Referent zum Thema
chronische Wunden in verschiedenen Institutionen im In- und Ausland.
Seit 2012 Ausgebildeter Natur- und Wildnistrainer.
Werner Sellmer:
Pharmaziestudium, 1982-1987 in Hamburg.
Krankenhausapotheker seit 1.10.1987 zuerst AK Barmbek, später LBK
Hamburg, nun Asklepios Kliniken Hamburg GmbH. Seit 1993 Fachapotheker für klinische Pharmazie.
Leitung eines Wundprojektes für 7.000 Betten, Fachlicher Kursleiter
div. ICW-Wundkurse, Wund- und Verbandberater, interner und
externer Dozent für alle Berufsgruppen.
Dozententätigkeit: Krankenpflegeschule seit 1987, Altenpflegeschule,
Universität Hamburg, freie Vorträge, Wundexpertenschulungen,
derzeit ca. 150 Veranstaltungen pro Jahr.
Ca. 100 Fachpublikationen, Beteiligung in diversen Fachbüchern (u.a.
„Dekubitus“ , Wundfibel LBK Hamburg, Wundfibel Asklepios, Wunde
einfach praktisch…). Vorstandmitglied im Wundzentrum Hamburg e.V.,
Beiratsmitglied ICW e.V.
Seit Dezember 2010 Träger des Verdienstkreuzes am Bande des
Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
Seminarorte und Anfahrtsplan
Haus der Barmherzigkeit
Seeböckgasse 30a, 1160 Wien
Infos und Anfahrtsplan unter: www.hausderbarmherzigkeit.at
Anfahrt:
•
Straßenbahnlinie 44 bis Römergasse, ca. 4 Minuten Fußweg
•
Straßenbahnlinie 10 bis
Wilhelminenstraße/Sandleitengasse, ca. 10 Minuten
Fußweg
•
Autobuslinie 10A bis Wilhelminenstraße/Wattgasse, ca. 9
Minuten Fußweg
S-Bahnlinie 45 bis Hernals, ca. 9 Minuten Fußweg
U-Bahnlinie 3 bis Ottakring, ca. 12 Minuten Fußweg
•
•
Parken: Für Besucher steht eine kostenpflichtige Parkgarage zur
Verfügung (2,- Euro/Stunde bzw. 16,- Euro/Kalendertag). Für
Angehörige besteht auch die Möglichkeit von Dauerparkplätzen. Nähere
Informationen erhalten Sie bei der Rezeption.
Sportzentrum Donaucity
Arbeiterstrandbadstraße 128, 1220 Wien
Infos und Anfahrtsplan unter: www.sportcenter-donaucity.at
Anfahrt:
• U-Bahnlinie U1 bis Alte Donau, ca. 5 Minuten Fußweg
• Autobus 21B bis Alte Donau, ca. 5 Minuten Fußweg
• Autobus 20B bis Alte Donau, ca. 5 Minuten Fußweg
Parken: kostenpflichtig direkt im Sportzentrum Donaucity oder gratis
Parkplätze im Bereich Donaupark.
Zusätzlich gibt es im Sportzentrum Donaucity ein günstiges Gästehaus.
Allgemeine Informationen
Seminarorte:
Haus der Barmherzigkeit
Seeböckgasse 30a, 1160 Wien
Infos und Anfahrtsplan unter: www.hausderbarmherzigket.at
Sportzentrum Donaucity
Arbeiterstrandbadstraße 128, 1220 Wien
Infos und Anfahrtsplan unter: www.sportcenter-donaucity.at
Zielgruppe:
Dipl. Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Pflegehelfer/innen,
Ärzte/innen.
Seminarkosten:
Die Seminarkosten beinhalten: Seminarunterlagen, Übungs-materialien
und Pausengetränke.
Anmeldung:
Eine Anmeldung ist ausschließlich mit dem Anmeldeformular
unter: www.pflegewerkstatt.at möglich!
Veranstalter:
Pflegewerkstatt, Libowitzky-Novotny OG
E-Mail: office@pflegewerkstatt.at
Internet: www.pflegewerkstatt.at
Besuchen Sie uns auch auf Facebook!
Alle Seminare sind auch als Inhouse-Seminare
für Ihre Institution buchbar. Wir beraten Sie gerne!
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
7 004 KB
Tags
1/--Seiten
melden