close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kamagra Reviews Users

EinbettenHerunterladen
FORTBILDUNG
QUALITÄTSMANAGEMENT
Risikomanagement
in der Pflege
WEITERFÜHREND
GRUNDLAGEN
Inhalt der Fortbildung
 PatientInnen-/BewohnerInnen- und
MitarbeiterInnensicherheit als
Unternehmensziel
 Rechtliche Grundlagen zur
Qualitätssicherung in Pflegeheimen
und ihre Konsequenzen
 Betreuungs- und pflegerelevante
Risiken in Pflegeheimen
 Systemischer Umgang mit Risiken –
Risikomanagement nach ONR 49000 ff
 Aus Fehlern lernen – der Weg zur
Sicherheitskultur
 Die Pflegedokumentation als
Risikoquelle
 Krisen- und Notfallmanagement
 Der Einsatz von Qualitätsbeauftragten
als MultiplikatorIn
FORTGESCHRITTENE:
Vorkenntnisse sind erforderlich
WEITERFÜHREND:
Vorkenntnisse sind von Vorteil
GRUNDLAGEN:
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich
Zielgruppe
Führungskräfte, QualitätsmanagerInnen, Qualitätsbeauftragte, gehobener Dienst für Gesundheitsund Krankenpflege aus stationären Pflege- und
Behinderteneinrichtungen sowie Interessierte, die
durch erworbenes Wissen zukünftig Risiken und
Fehlern konstruktiv begegnen wollen.
Ziel des Seminars
Die Verantwortung jedes Unternehmens ist es
Risiken bzgl. PatientInnen-, BewohnerInnen- und
MitarbeiterInnensicherheit zu erkennen und Strategien zu deren Vermeidung bzw. Minimierung präventiv zu initiieren. Es gilt ggf. auf ein „Worst-CaseSzenarien“ vorbereitet zu sein, um durch gezieltes
Agieren dem Reagieren vorzukommen. Risikomanagement ist seit langem kein Thema mehr,
welches sich auf Krankenhäuser beschränkt
sondern hat in Langzeitpflegeeinrichtungen ebenso
seine Berechtigung und Sinnhaftigkeit. Dieses
Seminar zeigt Notwendigkeiten und Erfordernisse
einer gezielten Umsetzung auf. Thematisiert
werden Risikobereiche aus dem Versorgungs- und
Pflegealltag sowie Strategien zu deren Gefahrenminimierung. Es wird anhand der ONR 49000ff ein
praktikables Instrument vor Augen geführt, welches
zukünftig den Einrichtungen ermöglicht aktuelle
Themen, die immer wieder für Fehlerhäufigkeit und
Folge-schäden bekannt sind, systemisch zu
begegnen. Eine speziell für diese Einrichtung
entwickelte Gefahrenliste ermöglicht es, diese
strategisch zu bearbeiten. Der Einsatz von
MultiplikatorInnen sichert zudem die langfristige
Wirksamkeit
Methoden
Referate, Diskussion, Gruppenarbeit, Erfahrungsaustausch.
Kärntner Straße 533, 8054 Graz – Seiersberg,
Telefon: 0316/89 09 84, Fax: 0316/0810 9554 262492
office@hge-competence.at ; www.hge-competence.at
FORTBILDUNG
QUALITÄTSMANAGEMENT
Risikomanagement
in der Pflege
WEITERFÜHREND
GRUNDLAGEN
Anerkennung und Bestätigung

Die TeilnehmerInnen erhalten bei Besuch eine
Teilnahmebestätigung.
Diese Fortbildung wird gemäß § 63 und § 104c GuKG
idgF durchgeführt.
ReferentInnen / TrainerInnen
HANNELORE GENSEBERGER, MSc
(Master of Science in Quality and Safety in Healthcare)
Zertifizierte Qualitätsmanagerin/Auditorin/Trainerin im
Gesundheitswesen, zertifizierte klinische Risikomanagerin, Amtspflegefachkraft, Hygienefachkraft,
Sachverständige für Gesundheits- und Krankenpflege,
Qualitätssicherung und angewandte Hygiene
Termine und Anmeldung
Frühjahrssemester: Do, 23.10.2014 von 09:00 – 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 06.10.2014 - Anmeldung mittels Anmeldeformular oder per Mail!
Diese Fortbildung ist auch als Inhouse – Schulung buchbar!
Teilnahmegebühr und weitere Informationen
145,00 € zzgl. 20% MWSt.
Organisation: Im Preis inbegriffen sind Seminarunterlagen, Getränke, Pausenverpflegung und Mittagsessen.
Konditionen: KundInnen mit aktuellem Projektstatus verfügen über einen Freiplatz.
Ab der/dem 2. zahlenden TeilnehmerIn einer Institution sind 10 % Preisnachlass pro TeilnehmerIn möglich.
Anmeldung und Information
HGe-Competence
Kärntner Straße 533, 8054 Graz-Seiersberg
Telefon: 0316/89 09 84, Fax: 0316/0810 9554 262492
Email: office@hge-competence.at
Veranstaltungsort
Schloss St. Martin
Kehlbergstraße 35, 8054 Graz
Tel. 0316/28 36 55
Eine schriftliche Anmeldebestätigung inkl. Wegbeschreibung wird nach Anmeldeschluss an Sie übermittelt.
Programmänderungen vorbehalten! Der Veranstalter behält sich vor die Fortbildung, bei einer zu geringen
TeilnehmerInnenanzahl bzw. aus anderweitigen wichtigen Gründen, abzusagen oder zu verschieben.
Stornogebühren: 14 Tage bis ein Tag vor Fortbildungsbeginn 50%, danach 100% der Teilnahmegebühr. Die
Entsendung einer Ersatzperson zur Fortbildung ist möglich.
Kärntner Straße 533, 8054 Graz – Seiersberg,
Telefon: 0316/89 09 84, Fax: 0316/0810 9554 262492
office@hge-competence.at ; www.hge-competence.at
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
2
Dateigröße
478 KB
Tags
1/--Seiten
melden