close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

E Bay Buy Kamagra (Kamagra:Sildenafil) Purchase Kamagra

EinbettenHerunterladen
Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege
am Landeskrankenhaus Bad Radkersburg
Informationen über die
Ausbildung in der Pflegehilfe
Aufnahme 2015
Kursdauer: 1. Oktober 2015 – 30. September 2016
Bewerbungen werden laufend (ganzjährig) angenommen
Bewerbungsannahmeschluss: 7.August 2015 für Schulbeginn 1. Oktober 2015
Berufsbild
Die Pflegehilfe umfasst die Betreuung pflegebedürftiger Menschen zur Unterstützung von Angehörigen des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege sowie von Ärzten.
Arbeitsgebiete

Krankenanstalten

Pflegeheime

Einrichtungen für chronisch Kranke

Institutionen der Hauskrankenpflege
Tätigkeitsbereich
Der Tätigkeitsbereich der Pflegehilfe umfasst:
1.
die Durchführung von pflegerischen Maßnahmen
(insbesondere Grundtechniken der Pflege; Grundtechniken der Mobilisation; Körperpflege und Ernährung;
Krankenbeobachtung; prophylaktische Pflegemaßnahmen; Dokumentation der durchgeführten Pflegemaßnahmen; Pflege, Reinigung und Desinfektion von Behelfen),
2.
die Mitarbeit bei therapeutischen und diagnostischen Verrichtungen
(das sind Verabreichung von Arzneimitteln; Anlegen von Bandagen und Verbänden; Verabreichung von
subkutanen Insulininjektionen und subkutanen Injektionen von blutgerinnungshemmenden Arzneimitteln
einschließlich Blutentnahme aus der Kapillare zur Bestimmung des Blutzuckerspiegels mittels Teststreifens; Durchführung von Sondenernährung bei liegenden Magensonden; Maßnahem der Krankenbeobachtung wie messen von Blutdruck, Puls, Temperatur, Gewicht und Ausscheidungen sowie Beobachtung der
Bewußtseinslage und der Atmung; einfache Wärme- und Lichtanwendungen),
einschließlich der sozialen Betreuung der Patienten oder Klienten und der Durchführung hauswirtschaftlicher
Tätigkeiten.
Punkt 1. und 2. dürfen nur nach Anordung und unter Aufsicht durchgeführt werden.
A-8490 Bad Radkersburg . Stadtgrabenstraße 17 . DVR 0087122 . UID ATU37001007
Homepage: http://www.gesundheitsausbildungen.at/
Aufnahmevoraussetzungen
1.
ein Lebensalter von mindestens 17 Jahren
2.
die zur Erfüllung der Berufspflichten in der Pflegehilfe erforderliche gesundheitliche Eignung
3.
Einverständniserklärung der für die praktische Ausbildung erforderlichen Untersuchungen/Impfungen
4.
die zur Erfüllung der Berufspflichten erforderliche Vertrauenswürdigkeit
5.
die positive Absolvierung der 9. Schulstufe
6.
ein erfolgreiches Aufnahmeverfahren (eine schriftliche Einladung über den genauen Termin erhalten Sie
nach Ihrer Anmeldung).
Bewerbungsunterlagen
1.
Aufnahmeansuchen
(beiliegendes Formblatt)
2.
Lebenslauf
(beiliegendes Formblatt)
3.
Gesundheitsblatt
(beiliegendes Formblatt)
4.
Geburtsurkunde
(in beglaubigter Kopie)
5.
Heiratsurkunde
(in beglaubigter Kopie)
6.
Staatsbürgerschaftsnachweis
(in beglaubigter Kopie)
7.
3 Passbilder
(auf der Rückseite jeweils mit Vor- und Zunamen beschriftet)
8.
Abschlusszeugnis der 8. Schulstufe
(in beglaubigter Kopie)
9.
Abschlusszeugnis der 9. Schulstufe
(in beglaubigter Kopie)
10. Sonstige Zeugnisse
zB Matura, Lehrabschluss etc
(in beglaubigter Kopie)
Originaldokumente können nicht angenommen werden! Von der Beglaubigung der Kopien kann
abgesehen werden, wenn die Originale mit einer Kopie persönlich vorgelegt werden.
Nachzureichende Unterlagen (Termin wird schriftlich bekannt gegeben!)
1.
Strafregisterbescheinigung (nicht älter als drei Monate beim Einreichen)
2.
Ärztliches Zeugnis (beiliegendes Formblatt, nicht älter als vier Wochen beim Einreichen)
3.
Einverständniserklärung zu den für die praktische Ausbildung erforderlichen Untersuchungen/Impfungen
(beiliegendes Formblatt)
Die Aufnahme ist definitiv, wenn
-
die geforderten Unterlagen fristgerecht eingelangt sind und
-
die zur Erfüllung der Berufspflichten im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
erforderliche gesundheitliche Eignung nachgewiesen wurde,
-
die zur Erfüllung der Berufspflichten im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
erforderliche Vertrauenswürdigkeit nachgewiesen wurde,
-
die Einverständniserklärung zu den für die praktische Ausbildung erforderlichen Untersuchungen/
Impfungen unterfertigt vorliegt.
Ausbildung
Die Ausbildung erfolgt gemäß der Verordnung über die Ausbildung in der Pflegehilfe (Pflh-AV), BGBl. II Nr.
371/1999.
Ausbildungsdauer: 1 Jahr
Die theoretische und praktische Ausbildung erfolgt in Blöcken. In die Ausbildung sind auch 5 Wochen unterrichts- bzw. praktikumsfreie Zeit eingeplant.
2
Theoretische Ausbildung ( 800 Std.):
Unterrichtsfach
Stunden
Art der Prüfung
Berufsethik und Berufskunde
Gesundheits- und Krankenpflege
Pflege von alten Menschen
Palliativpflege
Hauskrankenpflege
Hygiene und Infektionslehre
Ernährung, Kranken- und Diätkost
Grundzüge der Somatologie und Pathologie
30
160
50
30
30
40
25
80
Einzelprüfung
komm. Abschlussprüfung
komm. Abschlussprüfung
komm. Abschlussprüfung
komm. Abschlussprüfung
Einzelprüfung
Einzelprüfung
Einzelprüfung
9. Gerontologie, Geriatrie und Gerontopsychiatrie
30
30
25
25
35
Einzelprüfung
Einzelprüfung
Einzelprüfung
Teilnahme
Einzelprüfung
50
Einzelprüfung
30
Einzelprüfung
100
30
800
Teilnahme
Einzelprüfung
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
Grundzüge der Pharmakologie
Erste Hilfe
Animation und Motivation zur Freizeitgestaltung
Grundzüge der Rehabilitation und Mobilisation
Berufe und Einrichtungen im Gesundheits- und
Sozialwesen, einschl. Betriebsführung
Einführung in die Psychologie, Soziologie und
Sozialhygiene
Kommunikation und Konfliktbewältigung
Berufsspezifische Rechtsgrundlagen
Gesamt
Praktische Ausbildung (800 Std.):
Ausbildungseinrichtungen
Krankenanstalten
Fachbereich
Akutpflege im operativen und kon-
Stunden
320
servativen Fachbereich
Pflegeheime, Krankenanstalten für chro-
Langzeitpflege / rehabilitative Pflege
320
Extramurale Pflege, Betreuung und
160
nisch Kranke
Institutionen der Hauskrankenpflege
Beratung
Gesamt
800
Die Praktikumstellen werden von der Schule zugeteilt.
Während der Ausbildung sind die Teilnehmer nicht sozialversichert, auch sonstige Leistungen können
nicht beim Träger der Schule geltend gemacht werden. Alle Teilnehmer müssen einen Versicherungsschutz vor Beginn der praktischen Ausbildung nachweisen.
Für die Ausbildung ist ein Ausbildungsbeitrag zu bezahlen, dessen Höhe der Rechtsträger vorschreibt.
Die Lehrgangsgebühr beträgt derzeit € 1.510,--.
Anfragen richten Sie bitte an die
Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege
am Landeskrankenhaus Bad Radkersburg
Stadtgrabenstraße 17, 8490 Bad Radkersburg - Tel.: 03476 40773
www.gesundheitsausbildungen.at
3
Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege
des Steiermark am LKH Bad Radkersburg,
Stadtgrabenstraße 17, 8490 Bad Radkersburg
Lichtbild
ANSUCHEN UM AUFNAHME
Ich ersuche um Aufnahme in die
Schule für Gesundheits- und Krankenpflege
des Landes Steiermark am Landeskrankenhaus Bad Radkersburg
Ausbildungslehrgang für Pflegehilfe 2015/2016
Beginn: 1. Oktober 2015
1. Persönliche Daten:
Familienname:
Vorname(n):
Geburtsname:
Versicherungsnummer:
Geburtsdatum:
Geburtsort/Staat:
Staatsbürgerschaft:
Geschlecht:
□ W
□ M
2. Hauptwohnsitz:
Straße/Gasse/Hausnummer:
PLZ/Ort:
Telefon:
E-Mail
Ich benötige einen Internats- bzw. Wohnheimplatz

Ja

Nein
Folgende Unterlagen liegen bei:







Aufnahmeansuchen
Lebenslauf
Gesundheitsblatt
Geburtsurkunde
Heiratsurkunde
Staatsbürgerschaftsnachweis
3 Passbilder
 Abschlusszeugnis der 8. Schulstufe
 Abschlusszeugnis der 9. Schulstufe
 Sonstige Zeugnisse
zB Matura, Lehrabschluss etc.
(Formblatt)
(Formblatt)
(Formblatt)
(in beglaubigter Kopie)
(in beglaubigter Kopie)
(in beglaubigter Kopie)
(auf der Rückseite jeweils mit
Vor- und Zunamen beschriftet)
(in beglaubigter Kopie)
(in beglaubigter Kopie)
(in beglaubigter Kopie)
__________________________
__________________________
Datum / Unterschrift des gesetzlichen Vertreters (Vormundes)
Unterschrift des/der Bewerbers/in
1
LEBENSLAUF
(in chronologischer Reihenfolge bis zum Zeitpunkt der Bewerbung)
Familienname / Vorname: ___________________________________________
Geburtsname: ____________________________________________________
Geburtsdatum / Ort: ________________________________________________
Familienstand: ____________________________________________________
Kinder: __________________________________________________________
SCHULBILDUNG:
________________________________________________________________
________________________________________________________________
________________________________________________________________
________________________________________________________________
________________________________________________________________
BERUFSAUSBILDUNG / STUDIUM / BISHERIGE TÄTIGKEITEN:
________________________________________________________________
________________________________________________________________
________________________________________________________________
________________________________________________________________
________________________________________________________________
BESONDERE KENNTNISSE UND FÄHIGKEITEN:
________________________________________________________________
________________________________________________________________
________________________________________________________________
________________________________________________________________
Datum: ______________
Unterschrift: ____________________________
2
Gesundheitsblatt
für die Aufnahme in die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege
des Landes Steiermark am Landeskrankenhaus Bad Radkersburg,
8490 Bad Radkersburg – Stadtgrabenstraße 17
Ausbildungslehrgang für Pflegehilfe
Name:
Geb. Datum:
Größe:
Vorname:
Adresse:
Gewicht:
Frühere Erkrankungen und Operationen:
Jahresangabe:
Unfälle / Sportverletzungen:
Krankenhausaufenthalte:
ja
nein
ja
nein
ja
nein
(zuletzt, weswegen?)
Stehen Sie dzt. in ärztlicher Behandlung?
(wenn ja, weshalb?)
Nehmen Sie regelmäßig Medikamente ein?
(wenn ja, welche?)
3
Frühere oder bestehende Erkrankungen bzw. Beschwerden:
nähere Bezeichnung
Jahresangabe:
Tuberkulose
Zuckerkrankheit (Diabetes)
Krampfanfälle (Epilepsie)
Nerven/Psyche
Herz
Blutdruck
(Hypertonie, Hypotonie)
Lunge (zB Asthma)
Magen/Darmtrakt
Wirbelsäule
Gelenke
Sprachstörungen
(zB Stottern)
Gehör (zB Schwerhörigkeit)
Hörgerät re.
Hörgerät li.
Augen
Brille oder Kontaktlinsen
Stärke: Dioptrien re.
weitsichtig
Dioptrien li.
kurzsichtig
astigmatisch
Allergien, welche
sonstige Erkrankungen:
Ich versichere, alle angeführten Fragen wahrheitsgetreu beantwortet zu haben.
Ort, Datum
Unterschrift des/der Bewerbers/in
Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten
4
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
345 KB
Tags
1/--Seiten
melden