close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt KW 8 - Gemeinde Frickenhausen

EinbettenHerunterladen
47. Jahrgang.
50. Jahrgang.
Donnerstag, den XX. XXXXXX 2012.
Donnerstag, den 19. Februar 2015.
Nummer XX.
Nummer 8.
Grippewelle – Blutkonservenrückgang
DRK ruft zur Blutspende auf!
Weitere Informationen auf Seite 2
Seite 2.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 19.2.2015.
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seit mehreren Wochen ist aufgrund der Grippewelle ein Rückgang der abgenommenen Blutkonserven zu verzeichnen. Das betrifft nicht nur den Landkreis Esslingen sondern beinahe ganz Baden
Württemberg. Bedingt durch die Faschingsferien verstärkt sich dies nun.
Der DRK Blutspendedienst ruft deshalb alle „gesunden“ Blutspender und Neuspender auf, in den
nächsten Tagen und Wochen Blut spenden zu gehen. Gesund ist jeder, der seit mindestens einer
Woche kein Husten oder Schnupfen mehr hat und die letzte Antibiotika Einnahme 4 Wochen zurückliegt. Vor allem die Blutgruppe 0 negativ ist stark rückläufig!
Blut spenden ist ab 18 Jahre möglich, Erstspender dürfen max. 64 Jahre alt sein, bitte alle Spender
einen Personalausweis mitbringen.
Alle Informationen und Termine finden Sie auf www.blutspende.de oder unter der kostenlosen Festnetz - Hotline 0800 / 11 949 11 .
Aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 10.02.2015
Linsenhofen sucht den Ortsvorsteher
Nürtinger Zeitung von Heinz Böhler
Gemeinderat: Haushaltsanträge
der Fraktionen wurden diskutiert
Noch immer hat sich niemand
gefunden, dem man in der Tälesgemeinde Frickenhausen die
Ortsvorsteherschaft der Teilgemeinde Linsenhofen übertragen
mochte. Darüber und andere
Themen wurde am Dienstagabend in der Februar-Sitzung des
Gemeinderates diskutiert.
Offenbar fällt es nicht leicht, eine
qualifizierte Verwaltungsfachkraft für die Leitung einer zwar
wichtigen, aber kleinen Abteilung der Gemeindeverwaltung
zu finden. Auch der Versuch, alternativ dazu eine geeignete Persönlichkeit ausfindig zu machen,
die sich für die ehrenamtliche
Tätigkeit eines Ortsvorstehers
begeistern könnte, war bisher
erfolglos verlaufen, sodass der
„Ehemalige“ Helmut Weiß bis auf
Weiteres kommissarisch die Geschicke des Teilorts lenken muss.
Der wusste auch, woran es liegt,
dass der Verwaltung nicht gerade die Tür eingerannt wird, wenn
es um Bewerber geht: „Fünfzig
Prozent sind zu wenig“, findet er
und regte an, ob man nicht möglicherweise eine ergänzende Tätigkeit in der Gesamtverwaltung
anbieten könne.
Deeg und Bauer in Ämtern bei
der Feuerwehr bestätigt
Diesen Vorschlag war Hauptamtsleiter Gerhard Franke ger-
ne bereit zu prüfen, da seinem
Haus demnächst sowieso eine
Umstrukturierung bevorsteht. So
kam das Gremium überein, einen möglichen Beschluss über
eine erneute Ausschreibung der
Stelle des Linsenhöfer Ortsvorstehers zu vertagen.
Einstimmige Beschlüsse erfolgten dagegen über einen
verkaufsoffenen Sonntags in
Frickenhausen anlässlich des
Kunst- und Töpfermarktes am
10. Mai dieses Jahres, die Wahl
der Räte Martin Gneiting (FW),
Jürgen Haug (SPD) und FrankMichael Wohlhaupter (CDU) in
das Kuratorium der lokalen Stiftung zur Stärkung des Ehrenamtes und die Bestätigung des
Abteilungskommandanten der
Freiwilligen-Feuerwehr-Abteilung Linsenhofen, Thomas Deeg,
und seines Stellvertreters Holger
Baur in ihren Ämtern. Außerdem
stimmte der Rat der Entgegennahme von Spenden in Höhe von
9345 Euro zu.
Den weitaus größten Raum –
sowohl zeitlich und finanziell als
auch emotional – nahm im Lauf
der Sitzung die Diskussion über
einzelne Haushaltsposten ein.
Dazu hatte die SPD-Fraktion
um Carla Bregenzer und Jürgen
Haug jene Positionen genauer
unter die Lupe genommen, die
zwar als Ausgaben in den Haushalt ein-, aber keiner konkreten
Maßnahme gegenübergestellt
waren. Zwar wurden die meisten
der dazu gestellten Streichungsanträge mehrheitlich abgelehnt,
doch wäre der naheliegende
Schluss auf eine Niederlage der
Sozialdemokraten zu kurz gegriffen.
Offensichtlich lag es oft gar nicht
in der Absicht der Antragsteller,
den Haushaltsumfang zu kürzen, sondern eher darin, mit den
Anträgen den Finger in offene
Wunden zu legen und damit die
Dringlichkeit der zugrundeliegenden Maßnahmen anzumahnen. So blieben zwar, um ein Beispiel zu nennen, 50 000 Euro für
die Erstellung eines seit Jahren
vorgesehenen
Gemeindeentwicklungskonzepts im Ansatz
stehen, jedoch mit der Zusicherung des Bürgermeisters Simon
Blessing, diesbezüglich Dampf
zu machen: „Ich will das Ding
dieses Jahr starten!“
Ebenso bleiben 35 000 Euro für
den Abbruch des „Ochsen“ in
der Haushaltaufstellung bestehen, da es laut Blessing peinlich
werden könnte, „wenn wir einen
Investor fänden und könnten
nicht abreißen, weil kein Geld
dafür eingestellt ist“. Auch die
für den Ankauf eines Spindelmähers vorgesehenen 40 000
Euro bleiben drin, wie auch die
insgesamt 116 000 Euro für eine
Internet-Breitbandversorgung.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Weitere rund 60 000 Euro für Unterhalts- und Bauvorbereitungsmaßnahmen im Gebäudesektor
erwiesen sich als notwendig und
bleiben deshalb im Haushalt stehen, mit der Zusage der Verwaltung, die entsprechenden Maßnahmen voranzutreiben.
Halbe Stelle für Schulsozialarbeit und Jugendarbeit wird geschaffen
Ebenfalls auf die Initiative der
SPD-Fraktion hin beschloss
der Gemeinderat, eine zusätzliche 50-Prozent-Stelle für die
Schulsozialarbeit und offene Jugendarbeit zu schaffen, die zum
Teil, wie Blessing versprach, mit
„erheblichen Fördermitteln“ des
Landes finanziert werden könne.
Auch in der Verwaltung muss das
Personal aufgestockt werden.
So wird für die Umstellung der
Betriebsabrechnung von der kameralistischen Buchführung auf
die sogenannte „Doppik“ – das
Donnerstag, den 19.2.2015.
Kunstwort beschreibt die doppelte Buchführung, bei der aus
„Einnahmen und Ausgaben“ der
Kameralistik „Erträge und Aufwendungen“ werden – eine auf
zwei Jahre befristete 100-Prozent-Stelle eingerichtet.
Eine ernstere Auseinandersetzung im Gemeinderatsgremium
gab es um die Einstellung einer
Konzessionsabgabe von 30 000
Euro aus den Einnahmen des
Wasserversorgungsbetriebes
in den Haushalt. Zwar hatte der
Gemeinderat der Möglichkeit einer solchen Überschussverwendung in einer früheren Sitzung
zugestimmt, sich jedoch eine
Entscheidung im Einzelfall offen
gehalten.
Konzessionsabgabe:
Überschuss soll Haushaltslöcher stopfen
Jetzt, vor vollendete Tatsachen
gestellt, fühlte sich zumindest
ein Teil der Räte, vertreten durch
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 3.
Jürgen Haug, „über den Tisch
gezogen“. Zumindest die Sozialdemokraten hätten es lieber
gesehen, man hätte einen Überschuss in Form einer Gebührensenkung direkt an die Verbraucher weitergegeben.
Doch beugte man sich zähneknirschend dem Argument des
Kämmerers Wolfgang Gogel,
dass der in Form der Konzessionsabgabe in den Haushalt eingestellte Betrag einen kleinen
Beitrag zum Stopfen des durch
einen überraschenden Ausfall
zweier wichtiger Gewerbesteuerzahler am Ort in den aktuellen
und den alten Haushalt gerissenen Lochs darstelle. Dabei
handelte es sich immerhin um
einen Verlust von 330 000 Euro,
der durch die Erhöhung der „negativen Zuführungsrate“ an den
Vermögenshaushalt und zusätzliche Kreditaufnahmen wettgemacht werden muss.
Der erste Ausflug mit den neuen Fahrrädern
Dank der großzügigen Spendenbereitschaft der Frickenhäuser
Bürgerinnen und Bürger konnten unsere Flüchtlinge mit Fahrrädern versorgt werden.
Darüber sind sie sehr glücklich.
Zwei von ihnen sind auch gleich
damit zu ihrem ersten Ausflug
ins evangelische Gemeindehaus aufgebrochen. Dort waren
die Flüchtlinge zum Kaffeenachmittag eingeladen. Wenn auch
nicht alle Besucherinnen und
Besucher Englisch konnten und
die Deutschkenntnisse unserer
Flüchtlinge naturgemäß noch
sehr beschränkt sind, gab es
doch viele nette und interessante
Unterhaltungen. Zumal die ehrenamtlichen Begleiter und Begleiterinnen gerne übersetzten.
Das sich gegenseitig Kennenlernen hat gut getan. Auf beiden Seiten wurde vor allem die Freundlichkeit und Offenheit geschätzt.
Dass der Kuchen geschmeckt
hatte, zeigte sich daran, dass das
Angebot, noch Kuchen mit ins
Wohnheim zu nehmen, von einigen gerne angenommen wurde.
In der Woche zuvor waren die
Flüchtlinge zum Mittagessen ins
evangelische
Gemeindehaus
nach Linsenhofen eingeladen
gewesen, worüber sie sich sehr
gefreut hatten und die Gemeinschaft genossen.
Seite 4.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 19.2.2015.
50. Jahrgang. Nummer 8.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 19.2.2015.
50. Jahrgang. Nummer 8.
Wenn Haustierarzt nicht erreichbar, Termin
nur nach telef. Absprache unter: Tel. 07127952777
Wichtige Rufnummern
Arbeitskreis Leben (AKL) e.V.
Notrufe:
Polizei
Feuerwehr / Rettungsdienst
110
112
24 Stunden Bereitschaftsdienste:
Wasserversorgung
Stromversorgung
Gasversorgung
07021 80030
0800 3629477
07121 5823222
Gemeindeverwaltung
07022 943420
Technischer Notdienst
Abwasser, Straßen, Spielplätze,
Gewässer, Gebäude der Gemeinde
07022 243861
Telefonische Erreichbarkeit
des Polizeipostens Neuffen
Ärztlicher Notfalldienst
Notfallpraxis in Nürtingen,
Krankenhaus Nürtingen, Auf dem Säer,
für die Gebiete Nürtingen, Unterensingen,
Oberboihingen, Neuffener Tal, Aichtal und
das Neckartal,
Telefonnummer 07022/1 92 92
Montag bis Donnerstag von 19.00 bis 22.30
Uhr, Freitag ab 18.00 Uhr bis Montag 8.00
Uhr und an Feiertagen von morgens 8.00
Uhr bis um 8.00 Uhr am Folgetag
Für Hausbesuche ist die Leitstelle unter der
Telefonnummer 07022/1 92 92 zu erreichen.
Kinderärztlicher Notdienst
Der Notdienst findet dezentral in der Praxis
des jeweils diensthabenden Arztes statt. Die
Rufnummer ist allerdings einheitlich.
Rufnummer: 0711 / 351 04 04
(automatische Weiterleitung an die diensthabene Praxis)
Sprechzeiten:
Montag-Freitag: 18.00 bis 7.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage: 9.00 - 12.00
Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr
Außerhalb dieser Sprechzeiten ist der Notdienst der Esslinger Klinik für Kinder- und
Jugendmedizin für Sie da! Hirschlandstr. 97,
73730 Esslingen. Telefonische Anmeldung
nicht erforderlich. Bundesweiter Notruf:
112 (lebensbedrohliche Fälle)
Bundesweiter ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117 (immer kostenlos: mobil
und vom Festnetz aus - ohne Vorwahl)
Zahnärztlicher Notfalldienst
für den Landkreis Esslingen:
Telefon: (0711) 7 87 77 55.
Augenärztlicher Notfalldienst
beim Deutschen Roten Kreuz:
Telefon: (07022) 1 92 22.
Seite 5.
Der Polizeiposten Neuffen ist werktags während der Dienstzeiten von 07:00 bis 17:00
Uhr besetzt und telefonisch unter der Rufnummer 07025 911690 zu erreichen.
Nachts, am Wochenende oder wenn die
Dienststelle während der üblichen Bürozeiten nicht besetzt sein sollte, erfolgt automatisch eine Rufumleitung zum Polizeirevier in Nürtingen (0 70 22) 9 22 40, welches
ständig erreichbar ist.
Notrufe
Polizei/Notruf 110
Feuerwehr/Rettungsdienst/Notarzt 112
Krankentransport 19222
Diakonie Station
Neuffener Tal
Urbanstraße 2, 72639 Neuffen
Tel. (0 70 25) 9 11 99-0,
Telefax (0 70 25) 9 11 99-49
Die Diakoniestation Neuffener Tal erreichen
Sie unter Telefon 07025/91199-0 rund um
die Uhr.
Die Geschäftsstelle ist Montag bis Freitag
von 8 bis 13 Uhr besetzt. Außerhalb dieser Zeiten können Sie jederzeit einen Termin vereinbaren. Gerne kommen wir bei
Bedarf auch zu einem Informations- und
Beratungsgespräch zu Ihnen nach Hause
oder senden Ihnen Informationsmaterial zu.
Apothekendienst
Samstag, 21.02.2015
Uhland-Apotheke Nürtingen,
Uhlandstraße 3, 07022-8633
Sonntag, 22.02.2015
Schiller-Apotheke Nürtingen,
Kirchstraße 53, 07022-31245
Tierärztlicher Notdienst
im Raum Kirchheim, Nürtingen, Denkendorf, von Samstag 12.00 Uhr bis Montag
08.00 Uhr.
An Feiertagen am Abend vorher 20:00 Uhr
bis am darauffolgenden Morgen 08:00 Uhr.
bietet Beratung u. Begleitung in Lebenskrisen und bei Selbsttötungsgefahr. Krisentelefon (0 70 22) 1 92 98
Caritas Beratungsstelle
Werastr. 20, 72622 Nürtingen
Tel. (0 70 22) 2 15 80
- Psychologische Beratungsstelle für
Eltern, Kinder und Jugendliche
- Psychologische Beratung für Ehe-,
Familien- u. Lebensfragen
- Schwangerschaftsberatung und
Beratung für alleinerziehende Frauen
Kompass Beratungsstelle
gegen sexuelle Gewalt
Marstallgasse 3, 73230 Kirchheim
Tel. (0 70 21) 61 32,
email: mail@kompass-kirchheim.de
Mo, Mi u. Do 9-12 Uhr,
Mo u. Di 14-16 Uhr.
Familienentlastender Dienst/
Offene Hilfen der Behinderten-Förderung-Linsenhofen
e.V.
Stattmannstr. 31, 72644 Oberboihingen,
Tel. 07022 96366-28 (Frau Binder/Frau
Abt)
Angebote für Menschen mit Behinderung
und ihre Angehörigen:
• stundenweise Betreuung von Menschen
mit Behinderung durch den Familienentlastenden Dienst
• Beratungsbesuche im Rahmen des Pflegeversicherungsgesetzes
• regelmäßige Gruppen und Treffs zur
Freizeitgestaltung für Erwachsene
• Kindergruppen am Samstag
• Ferienprogramme für Kinder und Erwachsene
• Kurzurlaub
• Einzelveranstaltungen und Aktionen am
Wochenende
• Mütterfrühstück
Arbeitsgemeinschaft Hospiz
Nürtingen
Begleitung schwerkranker und sterbender
Menschen und ihrer Angehörigen, sowohl
zu Hause als auch im stationären Bereich.
Tel. 07022 93277-13
SONNE Soziales Netzwerk
Neuffener Tal e.V. Koordinationsstelle im Rathaus Linsenhofen
Theodor-Heuss-Str. 5
72636 Frickenhausen
Telefon: 07025-8 41 99 99
E-Mail: beratung@sonne-neuffener-tal.de
Homepage: www.sonne-neuffener-tal.de
Frau Elsbeth Haußmann und Frau Petra
Kümmel sind zu folgenden Zeiten persönlich und telefonisch erreichbar:
Montag und Donnerstag von 9:30 Uhr bis
11:30 Uhr
Seite 6.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 19.2.2015.
In der übrigen Zeit ist ein Anrufbeantworter
geschaltet. Telefon: 07025- 8 41 99 99
Bitte nennen Sie Ihren Namen und Ihre
Telefonnummer. Sie werden zurückgerufen.
Stiftung Tragwerk - Erziehungshilfestelle NürtingenUmland
Unser Angebot:
Betreutes Wohnen zu Hause,
Caféstüble - Betreuungsgruppe für Menschen mit und ohne Demenz
Fahrdienst
Beratung zu Patientenverfügungen und vorsorgenden Vollmachten
Beratung in allen Fragen der Altenhilfe
Pflegebegleitung - Unterstützung von pflegenden Angehörigen und
Vermittlung von ehrenamtlichen Pflegebegleitern
Ansprechpartnerin der Pflegebegleiter:
Frau Iris Kalczynski
Sprechzeiten der Pflegebegleiter nach Vereinbarung über die Koordinationsstelle
Standort Frickenhausen,
Im Dorf 4, 72636 Frickenhausen,
Tel.: 07022/241550
E-Mail:
ehs-nt-umland@stiftung-tragwerk.de www.stiftung-tragwerk.de
Termine nach Vereinbarung oder schauen
Sie einfach mal rein.
Sozialer Dienst
SG Nürtingen,
Europastr. 40,
72622 Nürtingen
Tel. (07 11) 39 02 28 70,
Fax (07 11) 39 02 10 71
Sprechzeiten:
Montag-Freitag 08:00 – 12:00 Uhr
Montag-Mittwoch 13:30 – 15:00 Uhr,
Donnerstag 13:30 – 18:00 Uhr
Diakonische Bezirksstelle
Nürtingen
Plochinger Str. 61,
Tel. 07022/93277-5,
email dbs.nt@kreisdiakonie-esslingen.
de - www.kreisdiakonie-esslingen.de.
Schwangeren- u. Schwangerschaftskonfliktberatung (staatl. anerkannt), Sozial- u.
Lebensberatung, Kurberatung und –vermittlung. Offene Sprechzeiten:
Montag - Freitag von 09:00 – 12:00 Uhr,
Montag - Donnerstag von 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 14:00 – 18:00 Uhr
Termine nach Vereinbarung
Katholische Familienpflege
im Dekanat
Esslingen-Nürtingen
Werastraße 20, Tel. 07022/38515 oder
Kontakt Esslingen 0711/794187-15,
e-mail: Familienpflege.NT@t-online.de
Hilfe im Alltag, bei der Versorgung der
Kinder und des Haushalts in Familien mit
Kindern unter 12-14 Jahren in folgenden
Situationen:
Diakonieladen, gebrauchte
Möbel, Kleidung und Hausrat
Nürtingen, Plochinger Str. 61,
Tel. 07022 36167,
Fax 07022 939679
email: dbs.nt@kdv-es.de,
Internet:
www.kreisdiakonie-esslingen.de
Neue Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag von 09:00 – 12:00
Uhr und von 14:00 - 18:00 Uhr. Freitag von
09:00 - 12.00 Uhr
Samstag von 09:00 bis 13:00 Uhr
DRK - Notfallnachsorgedienst
Nürtingen-Kirchheim (Teck)
in Kooperation mit dem Notfallseelsorgedienst der Kirchen und der Palliative Care
im Landkreis Esslingen. 24-Stunden-Notruf
über die Rettungsleitstelle Esslingen
Telefon: 07022 19222.
Jugendagentur Nürtingen
zentrale Informations- und Anlaufstelle für
alle Fragen im Übergang von der Schule in
den Beruf, Bahnhofstraße 13, Telefon (0 70
22) 21 18 25, kontakt@jugendagentur-nt.
de, Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch,
13 bis 17 Uhr, Donnerstag 13 bis 20 Uhr
• bei Risikoschwangerschaft, nach der Entbindung, bei Mehrlingsgeburten
• bei Pflege von Kindern mit chronischer
Erkrankung oder Behinderung (Verhinderungspflege)
• bei starker Belastung, Überforderung
oder psychischer Erkrankung
• Begleitung und Anleitung von Familien
im Bereich Haushalts-OrganisationsTraining (HOT)
Herrn Herbert-Günther Wohlfarth,
Körnerstraße 13,
Frickenhausen, zum 77. Geburtstag
Samstag, 21.02.2015
Frau Ilselore Däschler, Wasenstraße 12,
Linsenhofen, zum 73. Geburtstag
Frau Katharina Staedel, Dürerstraße 13,
Linsenhofen, zum 82. Geburtstag
Sonntag, 22.02.2015
Herrn Mustafa Dursun,
Donauschwabenstraße 8,
Frickenhausen, zum 73. Geburtstag
Herrn Tevfik, Kücükgök, Nürtinger Straße 1,
Frickenhausen, zum 73. Geburtstag
Montag, 23.02.2015
Herrn Wilfried Frieß, Humboldtstraße 5,
Linsenhofen, zum 77. Geburtstag
Herrn Arthur Steinke, Ermsstraße 19,
Tischardt, zum 85. Geburtstag
Frau Käthe Pauli, Roßbergstraße 1,
Frickenhausen, zum 85. Geburtstag
Montag, 24.02.2015
Herr Zivko Terzic, Hauptstraße 27,
Frickenhausen, zum 72. Geburtstag
Herrn Jugoslav Mikic, Ziegeleistraße 34,
Frickenhausen, zum 73. Geburtstag
Herrn Johann Ulreich, Obere Straße 4,
Frickenhausen, zum 73. Geburtstag
Herrn Paul Schall, Gustav-Werner-Straße 6
Linsenhofen, zum 76. Geburtstag
Dienstag, 25.02.2015
Herrn Manfred Blank, Hegelstraße 6,
Frickenhausen, zum 77. Geburtstag
Frau Annemarie Grass,
Robert-Bosch-Straße 27,
Tischardt, zum 78. Geburtstag
Wir gratulieren unseren Jubilaren - auch all
denen, die aus persönlichen Gründen nicht
genannt werden wollen - sehr herzlich zum
Geburtstag und wünschen auch weiterhin
alles Gute.
Familienentlastender Dienst
der Behinderten-Förderung
Linsenhofen e.V.
Offene Hilfen,Stattmannstr. 31,
Oberboihingen, Beratung, Betreuung Freizeit- und Gruppenangebote für Menschen
mit Behinderung und ihre Angehörigen,
Tel. 07022 / 96366 - 28
Doster Bestattungen
alles in einer Hand, Tel: 07022/9791850
Homepage: doster-bestattungen.de Sitzung des Ortschaftsrates
Tischardt am 23.02.2015
Am Montag, 23.02.2015 ist die nächste
Sitzung des Ortschaftsrates Tischardt.
Die Einwohner werden hierzu herzlich eingeladen.
Die Sitzung findet im Gebäude der Ortschaftsverwaltung statt
und beginnt um 19:30 Uhr.
Folgende T a g e s o r d n u n g ist vorgesehen:
• bei Erkrankung der Mutter (oder des Vaters) mit oder ohne Krankenhausaufenthalt
• bei Kuren und Rehabilitation
50. Jahrgang. Nummer 8.
Unsere herzlichen Glückwünsche gelten am
Freitag, 20.02.2015
Herrn Gebhard Schlenker, Kelterstraße 5,
Frickenhausen, zum 70. Geburtstag
Herrn Ioannis Mitrou,
Robert-Koch-Straße 4,
Tischardt, zum 76. Geburtstag
Herrn Josef Matschiner, Kelterstraße 10,
Frickenhausen, zum 77. Geburtstag
Herrn Wolfgang Schweizer, Jusistraße 12,
Frickenhausen, zum 77. Geburtstag
Öffentlich
1. Bürgerfragestunde
2. Verabschiedung der Haushaltssatzung
mit Haushaltsplan 2015 sowie der Wirtschaftspläne 2015 für den Eigenbetrieb
Wasserversorgung und den Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung der Gemeinde Frickenhausen
3. Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften "Ortsmitte Tischardt"-Aufstellung des Bebauungsplanes und der
örtlichen Bauvorschriftenim beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGBBilligung des Planentwurfes
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
4. Erneuerung der Wasserleitung und
Straßensanierung in derLengertstraße
in Tischardt
5. Bekanntgaben
6. Anträge, Anfragen, Verschiedenes
gez.
Jürgen Bauder
Ortsvorsteher
Sitzung des Technischen
Ausschusses am 24.02.2015
Am Dienstag, 24.02.2015 ist die nächste
Sitzung des Technischen Ausschusses.
Die Einwohner werden hierzu herzlich eingeladen.
Die Sitzung findet im Sitzungssaal des
Rathauses in Frickenhausen statt
und beginnt um 18:30 Uhr.
Folgende T a g e s o r d n u n g ist vorgesehen:
Öffentlich
1. Hausgruppe Albstraße 26,
Flst. Nr. 724 in Linsenhofen
Bauvoranfrage
2. Erstellung zusätzlicher Stellplätze Theodor-Heuss-Straße 5,Flst. Nr. 2051 in
LinsenhofenBauantrag
3. Bekanntgaben
4. Anträge, Anfragen, Verschiedenes
gez.
Simon Blessing
Bürgermeister
Sitzung des Gemeinderates
am 24.02.2015
Am Dienstag, 24.02.2015 ist die nächste
Sitzung des Gemeinderates.
Die Einwohner werden hierzu herzlich eingeladen.
Die Sitzung findet im Sitzungssaal des
Rathauses in Frickenhausen statt
und beginnt um 19:00 Uhr.
Folgende T a g e s o r d n u n g ist vorgesehen:
1. Bürgerfragestunde
2. Verabschiedung der Haushaltssatzung mit Haushaltsplan 2015sowie
der Wirtschaftspläne 2015 für den Eigenbetrieb Wasserversorgung undden
Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung der
Gemeinde Frickenhausen
3. Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften "Ortsmitte Tischardt"- Aufstellung des Bebauungsplanes und der
örtlichen Bauvorschriften imbeschleunigten Verfahren nach § 13a BauGBBilligung des Planentwurfes
4. Einführung des neuen kommunalen
Haushalts- und Rechnungswesens
(NKHR)hier: Angebot des Rechenzentrums Region Stuttgart RZRS)
5. Elektrotechnische Sanierung der Wasserhochbehälter im Gemeindegebiet
6. Erweiterung der Festhalle auf dem
Berg, Umbau des Grundschul- und
desGemeinschaftsschulgebäudes
auf dem Berg auf der Grundlage der
geltenden Schulförderrichtlinie zum 
Betrieb einer Ganztagesschule
7. Erneuerung der Wasserleitung und
Straßensanierung in der Sulzburg- 
und Hohenstaufenstraße in Frickenhausen
Donnerstag, den 19.2.2015.
8. Erneuerung der Kanalisation in der
Jahnstraße zwischen der Zeppelinstraßeund Moltkestraße in Frickenhausen
9. Erneuerung der Wasserleitung und
Straßensanierung in der Lengertstraße
in Tischardt
10. Würdigung der Lebensleistung von Altbürgermeister Erich Scherer- Benennung einer öffentlichen Einrichtung,
Beratung und Beschlussfassungzum
weiteren Vorgehen
11. Bekanntgabe von Beschlüssen aus
der nichtöffentlichen Sitzung vom
10.02.2015
12. Bekanntgaben
13. Anträge, Anfragen, Verschiedenes
gez.
Simon Blessing
Bürgermeister
Gemeinde Frickenhausen
Landkreis Esslingen
Allgemeinverfügung der Gemeinde Frickenhausen zur
Durchführung eines verkaufsoffenen Sonntags am 10. Mai
2015
Die Gemeinde Frickenhausen erlässt auf
Grund der §§ 8 Absatz 1 und 2 und 14 Absatz 1 des Gesetzes über die Ladenöffnung
in Baden-Württemberg (LadÖG) vom 14.
Februar 2007 (GBl. S. 135), zuletzt geändert
durch Artikel 1 des Alkoholverkaufsverbotsgesetzes vom 10. November 2009 (GBl. S.
628) folgende Allgemeinverfügung:
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 7.
Vorabankündigung
Brennholzverkauf in
Frickenhausen
Der Brennholzverkauf der Gemeinde 
Frickenhausen
findet
voraussichtlich 
am Donnerstag, dem 12. März 2015 um
18.30 Uhr in der Festhalle auf dem Berg
statt.
Bitte beachten Sie die Informationen im
Amtsblatt in der KW 09.
Flüchtlinge in Frickenhausen
Treffen für Ehrenamtliche
Das nächste Treffen für Ehrenamtliche findet am Donnerstag, 19.02.2015 um 19:00
Uhr in der Altenbegegnungsstätte statt.
Ansprechpartnerin der Gemeinde Frickenhausen in allen Flüchtlingsfragen:
Irmhild Sellhorst
Mobil 0152 03457717
Tel 07022 94342-103
E-Mail irmhild.sellhorst@frickenhausen.de
Sprechzeiten für ehrenamtliche Helferinnen
und Helfer:
Donnerstags, 17:00 - 18:30 Uhr
Besprechungszimmer UG im Rathaus Sprechzeiten Frau Sellhorst für Flüchtlinge
in der Unterkunft in der Max-Planck-Str. 7:
Dienstags, 14:00 - 16:00 Uhr
Sprechzeiten Frau Kurig von der AWO für
Flüchtlinge in der Unterkunft in der MaxPlanck-Str. 7:
Dienstags, 09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstags, 09:00 - 12:00 Uhr
Seniorenforum
§1
Öffnungszeiten der Verkaufsstellen
Anlässlich des "Kunst- und Töpfermarktes"
dürfen in Frickenhausen einschließlich der
Ortsteile Linsenhofen und Tischardt die
Verkaufsstellen am Sonntag, dem 10. Mai
2015, in der Zeit von 12:00 Uhr bis 17:00
Uhr geöffnet sein.
Seniorenforum
Frickenhausen
§2
Schutz der Arbeitnehmer
Bei Beschäftigung von Arbeitnehmern ist
§ 12 des Gesetzes über die Ladenöffnung
zu beachten.
§3
Ordnungswidrigkeiten
(1) Ordnungswidrig im Sinne des § 15 Absatz 1 Nummer 1 Buchstabe a) des Gesetzes über die Ladenöffnung in BadenWürttemberg handelt, wer den Vorschriften
dieser Allgemeinverfügung zuwiderhandelt.
(2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer
Geldbuße bis zu 10.000 Euro geahndet
werden.
§4
Bekanntgabe
Diese Allgemeinverfügung gilt am der öffentlichen Bekanntmachung folgenden Tag
gemäß § 41 des Landesverwaltungsverfahrensgesetzes als bekannt gegeben.
Frickenhausen, den 10.02.2015
gez.
Simon Blessing
Bürgermeister
Einladung zur öffentlichen Vorstandssitzung
Hiermit laden wir herzlich alle interessierten
Mitbürgerinnen und Mitbürger zu unserer
ersten Vorstandssitzung in diesem Jahr ein!
Im Mittelpunkt steht die Durchsprache und
Organisation unserer geplanten Aktivitäten
und Veranstaltungen für 2015.
Wann:
Wo:
Mittwoch, den 25. Februar 2015 von 10:00 – 12:00 Uhr
In der Altenbegegnungsstätte
in Frickenhausen
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Geplante Aktivitäten und Veranstaltungen 2015
2. Status Todo Liste
3. Status Projekt ‚Seniorenwegweiser‘
4. Aktuelle Informationen/Verschiedenes
Seite 8.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Einladung Literaturkreis
Einladung zum nächsten Literaturabend mit Peter Reinhardt
Das nächste Treffen des Literaturkreises
ist am Montag, den 16. März 2015 um
17:00 Uhr in der Altenbegegnungsstätte. Bitte beachten Sie, dass wir uns jetzt
statt mittwochs immer montags treffen!
An diesem Abend stehen Gedichte im Mittelpunkt, die gemeinsam gelesen und anschließend besprochen werden. Da dies unser erster Abend mit Gedichten ist, wäre es
eine ideale Voraussetzung für Neueinsteiger
in unseren Literaturkreis. Alle literaturinteressierte Bürgerinnen und Bürger sind
daher herzlich eingeladen! Die Gedichte
wird Her Reinhardt mitbringen. Der Abend
ist gebührenfrei, über einen freiwilligen Kostenbeitrag freut sich das Seniorenforum. 
Eine Anmeldung ist nicht nötig.
Weitere geplante Termine sind am:
- Montag, den 13. April 2015 um 17:00 Uhr
- Montag, den 11. Mai 2015 um 17:00 Uhr
Aktuelles vom Kulturkreis
Oskar Schlemmer im März
Der Besuch der Oskar Schlemmer Ausstellung in Stuttgart wirft seine Schatten voraus.
Wir fahren am Mittwoch, den 18. März 2015
gemeinsam nach Stuttgart und haben dort
um 14:15 Uhr eine Führung gebucht. Abfahrt am Frickenhäuser Bahnhof um 12:50
Uhr.
Da diese Ausstellung auf sehr großes Interesse stößt, haben wir die Führung schon
im Dezember gebucht. Wer Interesse hat,
sollte sich baldmöglichst anmelden, denn
mehr als 25 Personen können nicht an der
Führung teilnehmen.
Anmeldungen bitte an Carla Bregenzer,
Tel. 07022 941354 oder cbregenzer@
gmx.de
Vorstand und Ansprechpartner/Innen
Vorsitzender:
Wolfgang Zaiser
72636 Frickenhausen
Tel. 07022 41526
E-Mail: wolfgang.zaiser@arcor.de
Stellvertreterin:
Karin Lehnerdt
72636 Frickenhausen-Linsenhofen
Tel. 07025 7171
Stellvertreterin:
Brigitte Kasper
72636 Frickenhausen-Linsenhofen
Tel. 07025 4923
E-Mail: HBBVKasper@aol.com
Schatzmeisterin:
Karin Moritz
72636 Frickenhausen-Linsenhofen
Tel. 07025 7027
E-Mail: karinmoritz@gmx.net
Schriftführerin:
Margit Zaiser
72636 Frickenhausen
Tel. 07022 41526
E-Mail: margit.zaiser@web.de
Beisitzerin:
Carla Bregenzer
72636 Frickenhausen
Tel. 07022 941354
E-Mail: cbregenzer@gmx.de
Beisitzerin:
Gabriele Ehrhardt-Stehle
72636 Frickenhausen
Tel. 07022 46988
E-Mail: g.Ehrhardt-Stehle@t-online.de
Donnerstag, den 19.2.2015.
50. Jahrgang. Nummer 8.
Beisitzer:
Hans Fröhlich
72636 Frickenhausen-Tischardt
Tel. 07123 920544
E-Mail: froehlicherelter@hotmail.com
Mittlere Straße
Seniorentreff Frickenhausen
Unser nächster Seniorentreff ist am 
Donnerstag,
26.
Februar
2015,
Beginn: 14.30 Uhr.
Liebe Senioren,
Februar häb mer, ond obwohl d' Sonna schau a bissle wärmt, isch oineweg no 
reacht kalt. 's keht oifach au
no amol schneia, obwohl em
Garda Schnaiglöckla schau
ihre Köpfla raus schieabat.
Doch 's goht em Frühling
entgega. Gott sei Dank.
Nun, liebe Senioren, wir machen es uns
bei Kaffee und "Hefakranz" aber gemütlich,
denn zu uns kommt ein lieber Gast, nämlich
unser Uli Beyl. Dieses Mal bringt es uns war
ganz Besonderes mit: nämlich Dias, und das
Thema lautet: Historisches Frickenhausen.
Lassen wir uns einfach überraschen, was
Uli - unter anderem aus dem GemeindeArchiv - alles "Interessante" gesichtet und
überarbeitet hat. Seine Beiträge sind uns
alle in bester Erinnerung, und so wird auch
dieser Nachmittag uns große Freude bereiten und manche "Aufnahmen" erstaunte
Ausrufe wie "Hajo, so war's fai domols em
Flecke" entlocken.
Freuen wir uns auf diesen Nachmittag.
Schon Ernst Hemingway sagte: Freude,
mein Lieber, ist Medizin des Lebens.
In diesem Sinne laden wir "Sie", liebe 
Senioren, alle ganz herzlich dazu ein.
Wir vom Team fraiet ons au.
's Gedicht
>>Mittla drenn em Februar<<
kommt a warmer Sonnaschtral,
schleicht verliabt oms Haus,
schlupft a Bleamle winzig klei,
aus em Boda raus.
Schtreckt sei Köpfle naus ens Licht,
macht sei Blüet voll auf,
guckt verträumt ens Frühlingsblau
an da Hemmel nauf.
Pfeift a kalter Wend daher
so a richtig rauer,
jetzt hengt 's Bleamle 's Köpfle na,
hilflos an dr Mauer.
Sucht den warma Sonnastrahl,
kanen nemme fenda,
mittla dren em Februar
lot sich 's Bleamle blenda.
Aus isch's mit'm Frühlingsblau,
's Bleamle ka oin dauera,
ma sieht's jetzt em kalta Wend
vor sich ane trauera ....
Aus: "Do guck naus" von Doris Oswald
Herzlich grüßt Euch d' Hanne.
Betreuungsgruppe für ältere Menschen
in Frickenhausen und Tischardt.
Wir treffen uns jeden 3. Donnerstagnachmittag von 14 – 17 Uhr im Erdgeschoss
des barrierefreien evangelischen Gemeindehauses in Frickenhausen. Der nächste
Nachmittag ist am Donnerstag, 19. März
2015.
Hauptziel des Betreuungsnachmittags ist
es, die emotionale Sicherheit der Gäste zu
stärken, indem sie freundlich und liebevoll
aufgenommen und in ihren noch vorhandenen Fähigkeiten gefördert und ermutigt
werden.
Dies geschieht mit einem stets wiederkehrenden Ablauf, eingebettet in Rituale: Singen
bekannter Lieder, Kaffeetrinken, Bewegung
nach Musik, altersgerechte Sitzgymnastik,
Spielen, Bastelarbeiten und Erinnerungsaustausch an frühere Zeiten ....
Es wird ein Unkostenbeitrag erhoben.
Jeder Nachmittag wird von ehrenamtlichen
Fachkräften/Mitarbeitern vorbereitet und inhaltlich gestaltet.
Information und Anmeldung: Frau Annemarie Bauer, Telefon 07022 44203.
Einladung zur Vorlesestunde
Zur Vorlesestunde am Montag den,
23.02.2015 sind wieder alle interessierten
Kinder ab 5 Jahre eingeladen. Sie findet um
15:00 Uhr in der Bücherei Frickenhausen, in
der Mittleren Straße 7 statt.
Doris Kronschnabel liest aus dem Bilderbuch: "Heule Eule" Nein - ich lasse
niemand rein! von Paul Friester aus dem
Nord Süd Verlag. Aus dem Inhalt: „Lass
niemanden rein, wenn ich nicht da bin!“,
sagt Mama Eule zur kleinen Eule. Und das
nimmt die kleine Eule ziemlich ernst! Dumm
nur, wenn es Mama ist die draußen klopft...
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 19.2.2015.
Lehrkräfte, Schüler und Eltern informieren über die
Lehrkräfte, Schüler und Eltern informieren über die
Gemeinschaftsschule Frickenhausen
Gemeinschaftsschule Frickenhausen
Donnerstag, 26. Februar 2015
Donnerstag, 5. März 2015
Donnerstag,
26. Februar 2015
14 Uhr – 16 Uhr
Donnerstag,
5. März
Foyer der Schule
auf2015
dem Berg
14 Uhr – 16 Uhr
Foyer der Schule auf dem Berg
Themen
- Unterricht
- Organisation von Unterricht
Ganztagesbetrieb
Themen
- Unterricht
- Organisation
Eltern im Gespräch:
ein Angebot der Eltern der GMS Frickenhausen
von Unterricht
- Ganztagesbetrieb
- Eltern im Gespräch: ein Angebot der Eltern der GMS Frickenhausen
Dazu laden wir Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 der Grundschulen, die Eltern
und Interessierte ein.
Dazu laden wir Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 der Grundschulen, die Eltern
und Interessierte ein.
Schulleitung
Schulleitung
- der Vorsitzenden
- der Kassiererin
- der Kassenprüfer
3. Entlastung des Vorstandes
Einladung zur Mitgliederversammlung
2015
Ganz herzlich laden wir unsere Mitglieder
und alle Interessenten zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung ein.
Termin: Mittwoch, 18. März 2015
Ort: Lehrerzimmer der Werkrealschule in
Neuffen
Beginn: 20.00 Uhr
Tagesordnung:
1. Begrüßung, Abstimmung der Tages
ordnung
2. Berichte mit anschließender
Aussprache
4.
Wahlen
- 1. Vorsitzender
- Schriftführer
- 2 Beiräte
- 2 Kassenprüfer
5. Aktuelle Anträge
6. Sonstiges, Wünsche, Anregungen
Anträge zur Tagesordnung, die wir gerne aufnehmen, können bis Mittwoch,
04.03.2015 schriftlich an die Schule oder
auch als E-Mail an foerderverein-ghsn@
gmx.de oder per FAX an 07025 921113
eingereicht werden.
Wir freuen uns, wenn wir Sie bei unserer
Mitgliederversammlung begrüßen dürfen.
Der Vorstand
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 9.
Einladung zum Elterninformationsabend
Thema: „Umgang mit neuen Medien –
aber sicher!“
Die Welt unserer Kinder und Jugendlichen
ist sehr stark medial geprägt. Sie fordert die
Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer heraus
und wirft neue Fragen für Erziehung und
Bildung auf.
Tatsache ist, dass in der heutigen Wissensgesellschaft der kompetente Umgang mit
Medien zu den zentralen Kulturtechniken
und Schlüsselkompetenzen gehört.
Der Nachwuchs scheint mit der rasanten
Entwicklung des Internets, von Computern
und Handys mühelos klarzukommen. Für
uns Erwachsene dagegen ist es oft schwierig, Schritt zu halten und den Überblick bei
all den zahlreichen Medienangeboten und
dem schnellen Wandel nicht zu verlieren.
Mit dieser Veranstaltung des Elternbeirates
der RS Neuffen sollen Sie, liebe Eltern,
bei der Medienerziehung unterstützt werden. Es muss den Erwachsenen gelingen,
Kinder in ihrem Selbst zu stärken, sie anzuleiten und zu begleiten, damit sie in der
Lage sind, Medien selbstbewusst, verantwortungsvoll und kreativ zu nutzen. Sie als
Eltern sind dabei erster Ansprechpartner
für ihre Kinder. Wie Medien sinnvoll genutzt
werden können, lernen Ihre Kinder zuerst
von Ihnen.
Der sichere technische Umgang mit den
digitalen Medien reicht nicht aus. Wichtig ist
ein tieferes Verständnis über die Wirkungsweise von Medien, ein sicheres Gefühl für
den verantwortlichen Einsatz digitaler Medien.
Im Mittelpunkt stehen folgende Fragen:
- Wie wollen wir miteinander umgehen
- welche Form der Mediennutzung ist
angemessen und
- welche überschreitet die Grenzen eines
guten Miteinanders?
Um diese und manch andere Fragen beantworten zu können, um unsere Jugendlichen
kompetent zu beraten und zu unterstützen,
lädt Sie der Elternbeiratder RS Neuffen
am Mittwoch, 04. März 2015 um 19.00 Uhr
in den Musiksaal oder in die Aula des
Schulzentrums Neuffen (siehe Aushang)
zu einem Elterninformationsabend zum
Thema „Umgang mit neuen Medien - aber
sicher“ ein.
Als Referenten konnte das Organisationsteam (Herr Clemens Schwickert, Frau Jutta
Pernesch und Frau Sylvia Hess) die Firma
Mecodia, den Kinder- und Jugendpsychologen Mario Biel und Polizeikommissar Rolf Hutter gewinnen.
Der Elternbeirat und die Kolleginnen und
Kollegen freuen sich über Ihr Interesse und
Ihre Teilnahme.
WH
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Kindergarten
in den Krautgärten
Faschingstreiben im Kindergarten
Am „Schmotzigen Donnerstag“ luden die
Erzieherinnen des Kindergartens „In den
Krautgärten“ alle Kinder zu einem bunten
Faschingstreiben in den Kindergarten ein.
Unsere kleinen Faschingsjecken mit ihren
bunten Kostümen hatten an diesem Morgen
besonders viel Spaß bei lustigen Spielen,
Musik und Tanz.
Ein besonderer Höhepunkt war wieder
eine Aufführung der Elterntheatergruppe
unseres Kindergartens. Ihr ausgewähltes
Motto war „Straße und Verkehr“.
Donnerstag, den 19.2.2015.
Voller Begeisterung verfolgten die Kinder
die Szenen zwischen dem Polizist und den
Clowns am Zebrastreifen und an der Ampel.
„Mannamanna“ mit verschiedenen Verkehrsschildern kam als Showeinlage wieder
bei allen sehr unterhaltsam an. Beim Lied
„Vom Omnibus“ und beim „Feuerwehrlied“
konnten die Kinder mitsingen und durch körpereigene Instrumente und Bewegungen
das Lied aktiv begleiten.
Eine Polonaise mit allen Kindern, der Elterntheatergruppe und den Erzieherinnen beendeten die Vorstellung im Turnraum. Nach
einer Konfetti- und Luftschlangenschlacht
wurde noch in den einzelnen Gruppen intern
weitergefeiert.
An alle mit wirkenden Eltern an dieser Stelle
ein herzliches Dankeschön für ihr super
Engagement. Es macht den Kindern und
den Erzieherinnen immer wieder Spaß, die
Eltern in solch fröhlicher und fantasievoller
Aktion zu sehen.
Die Akteure der Elterntheatergruppe
...und alle hinterher.
Mehr Sicherheit für alle.
Dank „Tempo 30“
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 10.
Hobby-Kontakt-Börse
Großbettlingen
Nürtinger Str. 6 Zehntscheuer
Telefon (07022) 4 77 48
e- Mail- Adresse:
Zehntscheuer@t-online.de
Mittwoch 10 – 11 Uhr
Treffpunkt:
jeden 2. Dienstag im Monat
in der Zehntscheuer
von 16.30 – 17.30 Uhr
Angebote:
- Schüler in KS1 bietet E-Gitarrenunterricht
für Anfänger an. (Chiffre 1386).
- 14-jährige Gymnasiastin (Altdorf) bietet
Nachhilfe für Grundschüler/Innen in Lesen, Mathe und Englisch. (Chiffre 1382) - Schülerin bietet Hilfe beim Babysitten, Hunde Gassi gehen, Einkaufen
o.ä.in Bempflingen, Großbettlingen,
Neckartenzlingen und nähere Umgebung. (Chiffre 1379)
Wünsche:
- Suche Gemeinschaft in der Freizeit zum
Nähen. (Chiffre 1393)
- Suche wochentags/Samstag Walking/
Nordic-Walking-Begeisterte mit moderatem Lauftempo (Chiffre 1392)
- Wir suchen für unseren Seniorennachmittag im Raum Neckartenzlingen einmal im
Monat
(mittwochs) jemanden, der uns beim
Lieder singen am Klavier begleiten kann.
(Chiffre 1391)
- Er, 64, sucht unternehmungsfreudige Singles (60+/-) zur Freizeitgestaltung. (Chiffre 1389)
- Suche Unterstützung im Haushalt (ab und
zu). (Chiffre 1388)
- Suche Nachhilfe in Mathe für BK-Wirtschaftsinformatik 2. J. (Ch. 1387)
- Suche nette Leute, die nach Feierabend
oder am Wochenende gerne Gesellschaftsspiele Brett-spiele oder Karten
spielen. (Chiffre 1384).
Auch Sie können sich an der Hobby-Kontakt-Börse beteiligen:
Schriftlich, telefonisch oder per e-Mail
Bei schriftlichen Anfragen benötigen wir die
Chiffre- sowie Ihre Telefon Nr.
Zuschriften werden nur telefonisch weiter
vermittelt. Alle Wünsche/Angebote werden
bis zu ihrem Widerruf regelmäßig veröffentlicht.
Bitte keine Briefe an den Verlag !!!!
Start der Frühjahrstour der
Schadstoffsammlung im
Landkreis Esslingen
Vom 21. Februar bis zum 29. April 2015 findet
die nächste mobile Schadstoffsammlung im
Landkreis Esslingen statt. Das Schadstoffmobil nimmt bei seiner Tour durch die Städte
und Gemeinden des Landkreises schadstoffhaltige Abfälle aus Privathaushalten
kostenlos mit.
Nur zu festgelegten Terminen können Privathaushalte an den Haltepunkten dieser
mobilen Sammlung solche Abfälle abge-
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
ben, die aufgrund ihres Schadstoffgehaltes
nicht in die Restmülltonne geworfen werden
dürfen. Dazu zählen insbesondere Abbeizlaugen, Autopflegemittel, flüssige Farben
und Lacke, mineralische Fette, Fleckentferner, Putzmittel, Hobbychemikalien, lösemittelhaltige Klebstoffe, Rostschutzmittel, Säuren, Laugen, Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Spraydosen mit
Restinhalt, Verdünner usw. Die Schadstoffsammlung wird traditionell hauptsächlich
für die Abgabe von Dispersionsfarben und
Lacken genutzt.
Tipp: Bereits ausgetrocknete Farben und
Altmedikamente müssen nicht zum Schadstoffmobil getragen werden. Man kann diese
einfach über die Restmülltonne entsorgen.
Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Altbatterien und Altöl werden bei der Sammlung ebenfalls nicht angenommen. Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen können kostenlos bei jeder Sammelstelle für
Elektro- und Elektronikschrott abgegeben
werden. Beim Kauf neuer Lampen werden
die ausgedienten meist kostenlos zurückgenommen. Altöl muss vom Handel zurückgenommen werden. Dazu sollte beim Kauf
von frischem Öl unbedingt der Kassenbon
aufbewahrt werden. Kleinbatterien und Autobatterien können überall dort kostenlos
abgegeben werden, wo solche Batterien
verkauft werden.
Die schadstoffhaltigen Abfälle sind dicht
verschlossen, am besten in der Originalverpackung und eindeutig gekennzeichnet,
abzugeben. Sie dürfen keinesfalls am Haltepunkt des Schadstoffmobils einfach abgestellt werden.
Die Haltepunkte und Termine des Schadstoffmobils sind im Müll-Kalender 2015 aufgeführt oder können über die Homepage
des Abfallwirtschaftsbetriebes, www.awbes.de unter „Aktuell“ abgerufen werden.
Weitere Informationen zu Abfallvermeidung
und -verwertung: Kundenberatung des Abfallwirtschaftsbetriebs:
Telefon 0800 9312-526 (Anrufe aus dem
Festnetz kostenlos) oder E-Mail: serviceawb@lra-es.de.
Weitere Informationen auch unter:
www.awb-es.de.
Anlage:
Liste mit Orten und Terminen der Schadstoffsammlung Februar bis April 2015
Aktionstag Geburtshilfe in
der Klinik Nürtingen
Die Geburtshilfe der Klinik Nürtingen stellt
sich am Sonntag, den 1. März von 10 bis 16
Uhr allen werdenden Eltern mit zahlreichen
Vorträgen und Workshops vor.
Bei diesem Aktionstag können Väter unter
Anleitung eines Arztes ihr Ungeborenes mit
dem Ultraschall untersuchen oder sich beim
Gespräch „von Mann zu Mann“ darüber informieren, was sie im Kreißsaal erwartet.
Schwangere haben die Möglichkeit, sich
hinsichtlich Akupunktur und Schmerztherapie beraten zu lassen sowie sich mit den
Themen Babymassage und Bindetechniken
für Tragetücher vertraut zu machen. Eine
Hebamme erklärt, wie Mutter oder Vater ihr
Kind halten, tragen und wickeln können, um
es bestmöglich zu unterstützen. Praktische
Übungen zum Babybaden und Stillberatung
runden das Angebot ab.
Während des Aktionstags ist der Kreißsaal
für die Besucher geöffnet und das Team
der Geburtshilfe steht vor Ort für Fragen
Donnerstag, den 19.2.2015.
zur Verfügung.
Die Vorträge, die um 10.15 Uhr beginnen,
spannen einen weiten Bogen rund um das
Thema Baby und Säugling. Von der Frage
„CTG-was ist das eigentlich“ bis hin zum
„Ultraschall“, von „Schmerztherapie bei
der Geburt“, „Schwangerschaftsdiabetes“,
„Ernährung in der Schwangerschaft“ bis
zur „Äußeren Wendung des Babys im Mutterleib“ erläutern die Experten eine breite
Themenpalette.
An Informationsständen im Eingangsbereich der Klinik sowie auf der geburtshilflichen Station stellen sich verschiedene Einrichtungen und Firmen vor. Kinder können
sich das Gesicht, werdende Mütter ihren Babybauch schminken lassen. Ein kostenloses
Digitalbild durch einen professionellen Fotografen sowie ein unterhaltsames Kinderprogramm vervollständigen das Angebot.
Der Aktionstag findet in der Klinik Nürtingen,
Auf dem Säer 1, in Nürtingen statt. Die Cafeteria ist für die Besucher den gesamten
über Tag geöffnet. Nähere Informationen
unter www.baby-nuertingen.de
Mülltermine
Im Zeitraum vom 20.02. - 26.02.2015
finden folgende Abfuhrtermine statt:
Freitag, 20.02.2015 Papiertonne
Montag, 23.02.2015 Biotonne
Grünschnitt-Sammelplatz
Kreisstraße 1239, zwischen Tischardt und
Frickenhausen
Öffnungszeiten:
Februar/März
Samstag 10:00 - 15:00 Uhr
Wertstoffsammelstelle
Frickenhausen,
Recyclinghof, Liststraße 3
Öffnungszeiten:
Mittwoch 17:00 – 18:30 Uhr
Samstag 10:00 – 13:00 Uhr
„Kreiskarten A-Z“
Landkreis stellt mit Geodaten
verknüpfte Infos auf Homepage
Der Landkreis erweitert sein Angebot auf
der Homepage um interaktive Karten. Wo
sind aktuell Straßenbaustellen? Wo gibt es
welche Bildungseinrichtungen? Wo laufen
Wandertouren entlang? Die Homepage
des Landkreises Esslingen bietet ab sofort
zu solchen Fragen Informationen auf einen Blick auf Kreiskarten. Die interaktiven
Karten sind sowohl vom heimischen PC als
auch mit mobilen Endgeräten (z.B. Smartphone) bedienbar. „Die Benutzeroberfläche
ist top-modern, die Funktionalitäten orientieren sich an bewährten kommerziellen
Internet-Kartendiensten, die Daten haben
jedoch amtlichen Charakter“, hebt Bernd
Schindewolf, Leiter des Amts für Geoinformation und Vermessung, hervor. Mit dem
neuen Service werden erstmals amtliche
Geodaten des Landkreises ämterübergreifend und in Kooperation mit Kommunen für
die Bürgerinnen und Bürger verfügbar.
Unter dem Titel „Kreiskarten A-Z“ erweitert der Landkreis sein Internetangebot um
interaktive Karten: Dienststellen des Landratsamtes oder Beratungs- und Bildungsangebote übersichtlich und leicht bedienbar
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 11.
in einer Kartenanwendung recherchieren,
eine Fahrradtour durch den Landkreis planen, Straßenbauprojekte einsehen oder
auch einfach nur für den Weg zur Arbeit
die aktuelle Baustellenlage abfragen - diese
und weitere Themen werden ab sofort auf
den jeweiligen Internetseiten der Fachämter
bzw. in einer Gesamtdarstellung unter der
Rubrik „Bürgerservice“ präsentiert. In der
Anwendung werden originäre Informationen des Landkreises aus den Bereichen
„Landkreis, Verwaltung“, „Wirtschaft, Tourismus, Kultur“, „Bauen, Umwelt“, „Gesellschaft, Soziales“, „Bildung, Schule“ und
„Verkehr, Sicherheit“ nutzerfreundlich zur
Verfügung gestellt. Das Themenangebot in
„Kreiskarten A-Z“ soll kontinuierlich aktualisiert und weiterentwickelt werden. Eine
Übersicht und die Nutzungsbedingungen
der verfügbaren interaktiven Karten: www.
landkreis-esslingen.de/„Bürgerservice“/
„Kreiskarten A-Z“.
Innerhalb der Kreisverwaltung wird bereits
seit längerem mit systematisch aufbereiteten raumbezogenen Daten, so genannten Geodaten, gearbeitet, schließlich haben
kommunale Planungen und Entscheidungen
oftmals einen geographischen Bezug. Dafür
wurde bereits im Jahr 2009 im Landratsamt
ein sogenanntes internes Geoinformationssystem (GIS) eingeführt. Mit GIS kann
verwaltungsintern auf aktuelle raumbezogene Daten, seien es Vermessungsdaten,
Umweltdaten, Daten zur Infrastruktur oder
Planungsdaten zugegriffen werden. Als
weiterer Baustein fließen Daten der Kreisgemeinden mit in das System ein, so dass
hier Synergieeffekte erzielt wer-den. „Das
System hat sich innerhalb der Kreisverwaltung etabliert und ist in vielen Bereichen inzwischen zum unverzichtbaren Bestandteil
im Arbeitsalltag geworden“, erklärt Bernd
Schindewolf. Das Ziel von „Kreiskarten A-Z“,
der neuen Rubrik auf der Homepage des
Landkreises Esslingen, ist es, diese Geodaten künftig mit modernster Internettechnologie für jedermann, ganz einfach und
unter Beachtung des Datenschutzes auch
extern verfügbar zu machen.
Außenstelle
Frickenhausen
Leiterin: Doris Streicher
Fichtestraße 7
72636 Frickenhausen
Telefon 07022 2175186
Fax 07022 904382
E-Mail: frickenhausen@vhs-nuertingen.de
Geschäftszeiten:
Montag und Mittwoch 09:00 - 11:00 Uhr
Montag und Mittwoch 14:00 - 16:00 Uhr
1. Semester 2015 (Frühjahr)
Start ins neue vhs-Semester
Semesterbeginn:
Montag, 23. Feburar 2015
Semesterende: 24.07.2015
Anmeldungen schriftlich, per E-Mail, per
Fax oder telefonisch ab sofort möglich.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre EMail-Adresse (für die Kursbestätigung) und
Ihre Bankverbindung an. Ihre Anmeldung ist verbindlich.
Falls der Kurs nicht stattfindet, werden Sie
benachrichtigt.
Wir buchen die Kursgebühr nach Kursbeginn ab.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Kursangebote im Februar 2015
English - Easy Conversation - B 1
(Buch: In Conversation II, Klett)
Rotraut Schönleber
In diesem Kurs wollen wir vor allem das miteinander Sprechen üben. Wir Wir arbeiten
mit dem Buch "In Conversation II" von Klett
und benützen auch Materialien der Kursleiterin. Wiedereinsteiger(innen) sind herzlich willkommen.
42302
10-mal, montags, ab 23.02.15
19:30-21:00 Uhr
kein Kurs am 11.05.2015
Frickenhausen, Gemeinschaftsschule,
Raum 212
Gebühr: 53,40 €
Der Kurs wird abgesagt.
Zu wenig Anmeldungen.
Yoga: Körperbewusstsein - Atembewusstsein - Stille
Durch Yoga finden wir zu mehr innerer Ruhe,
Frieden und Harmonie. Die Körper- und
Atemübungen haben eine positive Wirkung
auf unser gesamtes Befinden: auf unseren
Körper, die Seele, den Geist und den Atem.
Sie wirken reinigend und harmonisierend
auf unser Energiesystem. Ebenso wird
die Beweglichkeit der Wirbelsäule und der
Gelenke gefördert und muskuläre Verspannungen werden gelöst. Dies hilft uns, die
Herausforderungen im Alltag und im Beruf
zu bewältigen.
Mitzubringen: bequeme Kleidung, Matte,
rutschfeste Socken, festes Kissen
Yoga: Körperbewusstsein - Atembewusstsein - Stille
mit Vorkenntnissen
Hanna Bührle-Eyb
32301
15-mal, montags, ab 23.02.15
18:15-19:30 Uhr
Kein Kurs am 23.03.15
Frickenhausen, Jugendhaus auf dem Berg
Gebühr: 90 €
Der Kurs findet statt und ist ausgebucht.
Yoga: Körperbewusstsein - Atembewusstsein - Stille
für Fortgeschrittene
Hanna Bührle-Eyb
32302
15-mal, montags, ab 23.02.15
19:45-21:00 Uhr
Kein Kurs am 23.03.15
Frickenhausen, Jugendhaus auf dem Berg
Gebühr: 90 €
Der Kurs findet statt und ist ausgebucht.
Rückentraining
Meike Haberer
Die Kurse für den Rücken trainieren den
ganzen Körper mit Schwerpunkt im Wirbelsäulenbereich, meist auch den Beckenboden und enden mit einer Entspannungsphase. Sie dienen der Vorbeugung und Verminderung von Rückenbeschwerden, können
aber kein Ersatz für krankengymnastische
Therapie sein. Bei Beschwerden bitte vor
Besuch des Kurses Rücksprache mit dem
Arzt halten. Evtl. beteiligt sich Ihre Krankenkasse an den Kurskosten - fragen Sie dort
vor Kursbeginn nach den Bedingungen.
Mitzubringen: Matte, Sportschuhe, bequeme Kleidung, Handtuch, Getränk
35302
Donnerstag, den 19.2.2015.
17-mal, dienstags, ab 24.02.15
09:35-10:35 Uhr
Kein Kurs am 14.07.15
Linsenhofen, Otto-Maisch-Halle, Gymnastikraum
Gebühr: 72,50 €
Der Kurs findet statt.
Es sind noch Plätze frei.
Spanisch für den Urlaub I
für Anfänger(innen) (Buch: Vivan las vacaciones!)
Patricia Martin Fantova
Reisen Sie gerne nach Spanien oder in die
spanischsprachigen Länder Lateinamerikas und möchten sich endlich auch in der
Landessprache verständigen? Dann ist dieser Urlaubskurs genau das Richtige für Sie!
Er bietet Ihnen einen unterhaltsamen und
komprimierten Einstieg in die spanische
Sprache, wobei sich die Inhalte auf die wichtigsten Urlaubssituationen konzentrieren.
Vivan las vacaciones!
Mitzubringen: Block, Schreibzeug
45301
14-mal, dienstags, ab 24.02.14
19:30 - 21:00 Uhr
Frickenhausen, Gemeinschaftsschule,
Raum 212
Gebühr: 74,80 €
Der Kurs wird abgesagt.
Zu wenig Anmeldungen.
Französisch - Conversation avec Monique - B 1
(Buch: Material der Kursleiterin)
Monique Simper
Vous aimez parler francais? Vous voulez
passer des vacances en France? Alors bienvenue dans notre groupe de conversation!
Nous discutons de facon simple sur les
thèmes de la vie de tous les jours, nous
faisons des jeux, nous écoutons des chansons, parlons de l´actualité et de la vie en
France. Ca vous intéresse? Alors, à bientôt!
43302
15-mal, mittwochs, ab 25.02.15
19:30 - 21:00 Uhr
Frickenhausen, Gemeinschaftsschule,
Raum 212
Gebühr: 83,10 (inkl. Materialkosten)
Der Kurs findet statt.
Es sind noch Plätze frei.
Patchwork Quilters Treff
für Anfänger(innen) und Fortgeschrittene
Christine Baur
Wir treffen uns 1-mal im Monat, um angefangene Arbeiten fertig zu machen oder mit
neuen Projekten zu beginnen. In diesem
Kurs werden wir verschiedene Körbe nähen (Papierkorb, Obstkörbe, Brotkörbe oder
Übertöpfe). Material: verschiedene Baumwollstoffe in 6 cm breiten Streifen. Seile mit
Cottonanteil, erhältlich im Baumarkt (Toom)
oder bei der Kursleiterin.
Mitzubringen: Patchwork-Utensilien, Nähzeug, Verlängerungskabel
27300
Mittwoch, 25.02.15, 19:30-22:00 Uhr
Mittwoch, 25.03.15, 19:30-22:00 Uhr
Mittwoch, 22.04.15, 19:30-22:00 Uhr
Mittwoch, 20.05.15, 19:30-22:00 Uhr
Mittwoch, 17.06.15, 19:30-22:00 Uhr
Mittwoch, 15.07.15, 19:30-22:00 Uhr
Frickenhausen,
Gemeinschaftsschule,
Raum 002
Gebühr 68 €
Es sind noch Plätze frei.
Die Abende können auch einzeln gebucht
werden (Gebühr 13,60 € pro Abend)
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 12.
Pilates mit Vorkenntnissen
Petra Stickel
Pilates-Körpertraining stärkt hauptsächlich
die Körpermitte. Neben intensiver Kräftigung der Tiefenmuskulatur werden auch
Atemtechnik, Körperspannung und die Beweglichkeit verbessert, schwache Muskeln
gekräftigt und verkürzte gedehnt. Fließende
Übergänge schulen die Koordination und
Konzentration. Alle Übungen werden kontrolliert, langsam und gleichmäßig zu Musik
durchgeführt.
Mitzubringen: Matte, dehnfähige Sportkleidung, Gymnastikschuhe oder rutschfeste
Socken, Getränk
35310
12-mal, donnerstags, ab 26.02.15
08:30-09:30 Uhr
Kein Kurs am 12.03.15
Linsenhofen, Otto-Maisch-Halle, Gymnastikraum
Gebühr: 54,40 €
Der Kurs findet statt und ist ausgebucht.
Rücken- und Ausgleichsgymnastik
Tanja Strähle-Könne
Rückenschmerzen sind häufig auf eine Vernachlässigung der Muskeln zurückzuführen. Durch gezielte Mobilisations- und Stabilitätsübungen und Freude an der Bewegung
mit Musik wollen wir unsere Muskeln wieder
fordern und unsere Haltung verbessern. Bei
akuten Beschwerden bitte Rücksprache mit
dem Arzt halten.
Mitzubringen: Matte, Sportbekleidung,
Handtuch, Getränk
35304
15-mal, donnerstags, ab 26.02.15
17:15-18:15 Uhr
Linsenhofen, Otto-Maisch-Halle, Gymnastikraum
Gebühr: 64 €
Der Kurs findet statt und ist ausgebucht.
"Get fit"
Maren Löhr
Der Kurs zeichnet sich durch ein peppiges,
sehr vielseitiges und abwechslungsreiches Trainingsprogramm mit Musik aus. Die Kursinhalte reichen von Aerobic und unterschiedlichen Bewegungsformen bis hin zu funktionellen Kräftigungsübungen für die
Muskulatur.
Mitzubringen: bequeme Kleidung, Turnschuhe, Matte, Getränk
35315
14-mal, donnerstags, ab 26.02.15
18:30-19:30 Uhr
Linsenhofen, Otto-Maisch-Halle, Gymnastikraum
Gebühr: 59,70 €
Der Kurs findet statt.
Es sind noch Plätze frei.
"Französisch für den Urlaub"
(Buch: Vive les vacances!)
Eva Weller
Sie sind Sprachanfänger(in) und möchten
sich für Ihren Frankreichurlaub in kompakter
Form die wichtigsten Redemittel aneignen?
Dann sind Sie in diesem Kurs genau richtig. Er bietet Ihnen einen entspannten und unterhaltsamen Einstieg in die französische
Sprache, wobei sich die Inhalte an den
wichtigsten Urlaubssituationen wie z.B. die
Begrüßung, die Zimmersuche, der Einkauf,
der Besuch eines Restaurants oder Arzts orientieren.
Mitzubringen: Schreibzeug, Block
43301
10-mal, donnerstags, ab 26.02.15
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
19:30-21:00 Uhr
Frickenhausen,
Gemeinschaftsschule,
Raum 212
Gebühr: 66,60 €
Der Kurs wird abgesagt.
"Zumba® Fitness"
Tanja Veit
Zumba®, die Tanzbewegung aus den USA,
ist zu einem Kult geworden. Zumba® vereint Tanz und Fitness. Nach lateinamerikanischen Rhythmen wie Salsa, Merengue,
Samba oder Reggaeton, wird in der Gruppe
mit Gleichgesinnten (aber ohne direkten
Partner) im Aerobic-Stil getanzt. Dabei werden das Herzkreislaufsystem angeregt,
die Muskeln gestärkt und die koordinativen
Fähigkeiten verbessert. Für Zumba® sind
keine Vorkenntnisse notwendig, Sie bestimmen selbst die Ausführung und Intensität der einzelnen Bewegungen. Man muss
nicht tanzen können, das Wichtigste ist, sich
zur Musik zu bewegen und Spaß daran zu
haben.
Mitzubringen: Sportkleidung, Handtuch,
Getränk
35378
14-mal, donnerstags, ab 26.02.15
19:40-20:40 Uhr
Kein Kurs am 05.03. und 12.03.15
Linsenhofen, Otto-Maisch-Halle, Gymnastikraum
Gebühr: 74,70 €
Der Kurs findet statt und ist ausgebucht.
Anmeldungen nur noch über Warteliste.
35379
14-mal, donnerstags, ab 26.02.15
20:45-21:45 Uhr
Kein Kurs am 05.03. und 12.03.15
Linsenhofen, Otto-Maisch-Halle, Gymnastikraum
Gebühr: 74,70 €
Es sind noch Plätze frei.
Bitte melden Sie sich rechtzeitig an.
Kursangebote im März 2015
Pilates für Anfänger(innen)
Tanja Strähle-Könne
Pilates-Körpertraining stärkt hauptsächlich
die Körpermitte. Neben intensiver Kräftigung der Tiefenmuskulatur werden auch
Atemtechnik, Körperspannung und die Beweglichkeit verbessert, schwache Muskeln
gekräftigt und verkürzte gedehnt. Fließende
Übergänge schulen die Koordination und
Konzentration. Alle Übungen werden kontrolliert, langsam und gleichmäßig zu Musik
durchgeführt.
Mitzubringen: Matte, Sportbekleidung,
Handtuch, Getränk
35309
4-mal, dienstags, ab 03.03.15
08:45-09:45 Uhr
Tischardt, Alte Schule, Vereinsraum, 1. OG
Gebühr: 23,50 €
Der Kurs findet statt und ist ausgebucht.
English Conversation & More - B 1
(Buch: nach Absprache im Kurs, ab Lekt. 1)
Renate Roller
Ohne Druck und Eile lernen wir Englisch für
den Alltag und für den Urlaub. Wir wiederholen Grammatikthemen und vertiefen den
Wortschatz. Durch Dialoge und Diskussionen erweitern wir unsere Kenntnisse.
42304
10-mal, mittwochs, ab 04.03.15
09:30-11:00 Uhr
Tischardt, Alte Schule, Vereinsraum, 1. OG
Gebühr: 53,40 €
Bitte melden Sie sich rechtzeitig an.
Donnerstag, den 19.2.2015.
NEU
Englisch mit Muße - A 1
(Buch nach Absprache im Kurs, ab Lekt. 1)
Renate Roller
Anfängerkurs, auch für die ältere Generation. Lernen Sie spielend die neue Fremdsprache ohne Druck und Eile. Das Sprechen
steht im Mittelpunkt.
42300
10-mal, mittwochs, ab 04.03.15
15:30-17:00 Uhr
Tischardt, Alte Schule, Vereinsraum, 1. OG
Gebühr: 53,40 €
Englisch Conversation & More - B 1
(Buch nach Absprache im Kurs, ab Lekt. 1)
Renate Roller
Ohne Druck und Eile lernen wir Englisch für
den Alltag und für den Urlaub. Wir wiederholen Grammatikthemen und vertiefen den
Wortschatz. Durch Dialoge und Diskussionen erweitern wir unsere Kenntnisse.
42303
10-mal, mittwochs, ab 04.03.15
17:45-19:15 Uhr
Tischardt, Alte Schule, Vereinsraum, 1. OG
Gebühr: 53,40 €
Hatha Tao Yoga
Elfriede Guth
Hatha-Tao-Yoga ist ein fließender Yoga, der
den traditionellen indischen Yoga und Elemente der TCM in die heutige Zeit transferiert und sich an die Bedürfnisse des modernen Menschen richtet. Der ganze Organismus wird dabei über die Energiekreisläufe
harmonisiert und revitalisiert. Dies ist eine
wichtige Voraussetzung, um die Herausforderungen im Beruf und im Alltag erfolgreich
bewältigen zu können. Passende Übungen
zur Jahreszeit binden den Menschen in den
Rhythmus der Natur ein.
Mitzubringen: bequeme Kleidung, Matte,
Decke, Kissen
32303
9-mal, donnerstags, ab 05.03.15
09:30-11:00 Uhr
Tischardt, Alte Schule, Vereinsraum, 1. OG
Gebühr: 73,80 €
Der Kurs findet statt und ist ausgebucht.
Orientalischer Tanz - Raqs Sharqi
für Frauen
Petra Weidlich
Raqs Sharqi ist eine zeitlos schöne Tanzsprache, ausdrucksstark und voller Lebendigkeit. Weiche, geschmeidige Bewegungen, aber auch kraftvolles Erdverbundensein bringen uns in Kontakt mit uns
selbst. Die aus dem Inneren kommenden
Bewegungen sind Ausdruck von Freude
und Lebensenergie. In diesem Kurs werden alle Levels gemeinsam unterrichtet.
Bitte T-Shirt, langen weiten Rock (sofern
vorhanden, sonst bequeme Hose) und eine
Gymnastikmatte mitbringen.
Mitzubringen: Gymnastikmatte, Getränk
35380
12-mal, donnerstags, ab 12.03.15
19:00-20:15 Uhr
Frickenhausen, Jugendhaus auf dem Berg
Gebühr: 64 €
Der Kurs findet statt.
Es sind noch Plätze frei.
"Männer an den Herd"
für Männer
Freya Mast
Ein Kochkurs nur für Männer. Frühjahrsmenü mit frischen Zutaten und Gewürzen. Wir
kochen verschiedene Rezepte mit Pasta,
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 13.
Kartoffeln, Fleisch, Fisch und Gemüse. Die
Krönung des Menüs sind tolle Desserts.
Mitzubringen: Schreibzeug, Geschirrtuch,
evtl. Topflappen, Getränk und Gefäß für
Kostproben
39301
Mittwoch, 18.03.15, 18:30-21:30 Uhr
Frickenhausen,
Gemeinschaftsschule,
Schulküche
Gebühr: 19 € (inkl. 7 € Lebensmittelkosten)
Es sind noch Plätze frei.
Kräftigungsübungen aus der Myoreflextherapie
Gabriele Wenzelburger
Viele Personen leiden an Beschwerden des
Bewegungsapparates. Bewegungen fallen
schwer oder bereiten Schmerzen. An diesem Abend erfahren wir, wie das Zusammenspiel von Muskeln, Knochen und Nerven funktioniert und lernen Kraftlinien des
Körpers kennen. Warum können Schulterschmerzen mit dem Hüft- oder Knieschmerz
zusammenhängen, die Beschwerden an der
Hand mit meiner Halswirbelsäule? Durch
Myoreflextherapie (Myo = Muskel) gibt es
vielfältige Möglichkeiten zur Linderung und
Beseitigung von Störungen und Schmerzzuständen. Eine wichtige Möglichkeit zur
Selbsttherapie und Vorbeugung von Schulter-, Nacken- und Rückenbeschwerden
sind Kräftigungsübungen in Dehnung der
Muskulatur (KID). Im praktischen Teil des
Abends lernen wir verschiedene Übungen
für den häuslichen Gebrauch.
Mitzubringen: bequeme Kleidung
31530
Dienstag, 24.03.15, 19:30-21:45 Uhr
Frickenhausen, Jugendhaus auf dem Berg
Gebühr: 9,60 €
NEU
Spanische Küche
Patricia Martin Fantova
Die typischen spanischen Spezialitäten erfreuen sich auch bei uns immer größerer
Beliebtheit. Die schnellen und unkomplizierten Rezepte von der Vorspeise z. B.
"kalte Suppe", zum Hauptgericht aus Fisch,
Fleisch oder Geflügel und natürlich einem
passenden Nachtisch bringen mediterrane
Urlaubsstimmung auf den Tisch und werden
auch Sie mit Sicherheit begeistern.
Mitzubringen: Gefäß für Kostproben, Schürze, Getränk
39302
Mittwoch, 25.03.15, 18:30-21:30 Uhr
Frickenhausen, Gemeinschaftsschule,
Schulküche, Gebühr: 12 € (zzgl. 8 EUR
Lebensmittelkosten)
Sonntag, 22. Februar – Invokavit
Wochenspruch:
Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass
er die Werke des Teufels zerstöre.
1.Johannes 3,8b
1.Informationen aus den Kirchengemeinden Frickenhausen, Linsenhofen,
Tischardt
Gottesdienst für Kleine Leute am 1. März
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
um 11:00 Uhr in Linsenhofen (siehe
kirchl. Nachrichten Linsenhofen)
Psalm meets rock – Musikandacht von
connected am 8. März 2015 um 18:00
Uhr in der Sankt-Georgs-Kirche in Linsenhofen (siehe kirchl. Nachrichten von
Linsenhofen)
2. Informationen aus dem Neuffener Tal
Donnerstag, 26. März 2015 – 20:00 Uhr
Tälesgebetstreff
Christuskirche Tischardt
Kontakt: Herr Forschner Tel. 07123-31784
3. Informationen aus dem Kirchenbezirk
Montag, 23. Februar von 15 – 17 Uhr nach
Nürtingen in den Martin-Luther-Hof
Nachmittagsakademie
Herzliche Einladung zur nächsten Nachmittagsakademie des Evangelischen Kirchenbezirk es Nürtingen am Montag, 23. Februar
von 15 – 17 Uhr nach Nürtingen in den
Martin-Luther-Hof, Jakobstraße 17. Thema
des Nachmittages: „Chancen und Grenzen
der Altersmedizin“ Alt werden – gesund und
fit bleiben. Referent ist Dr. Jochen Ott, Oberarzt am Bethesda Krankenhaus, Stuttgart.
Älter werden JA, alt sein lieber nicht – es
sei denn man bleibt gesund, körperlich und
geistig fit und selbständig. Dr. Jochen Ott
ist Oberarzt am Zentrum für Altersmedizin
im AGAPLESION BETHSDA KRANKENHAUS STUTTGART. Mit seiner Erfahrung
als Altersmediziner wird er in einem verständlichen Vortrag viele Aspekte zum
Thema „Gesund älter werden“ nahebringen. Die Informationen umfassen dabei viel
Wichtiges und Praktisches zu den Themen
Herz, Kreislauf und Blutgefäße, Stoffwechsel, geistige Fitness und Hirnleistung. Es
werden auch Informationen zum richtigen
Verhalten bei Essen, Trinken und Bewegung gegeben, aber auch zur Einnahme von
Medikamenten. Ablauf der Veranstaltung:
Referat – Kaffee/Teepause – Gelegenheit
zum Gespräch.
Es wird ein Unkostenbeitrag erhoben. Eine
Anmeldung ist nicht erforderlich. Für Informationen steht Diakonin Elisabeth SchochFischer, Bezirksseniorenarbeit, unter Telefon 07022/2165726, gerne zur Verfügung.
28.02.2015, 14:30 Uhr - 17:30 Uhr, Evang.
Jugendwerk Nürtingen
Der Weg ist das Ziel – und wohin gehen
wir eigentlich?“
Wer sein Ziel kennt, kann darauf zugehen.
Wer ein klares Ziel hat, weiß, worauf es
ankommt.
Hat Ehe auch ein Ziel – braucht eine Ehe
überhaupt ein Ziel?
Als befreundetes Paar war die Hochzeit
unser Ziel. Nun sind wir verheiratet – gibt
es jetzt auch noch Ziele? Karriere– Kinder
– das eigene Häuschen – der jährliche Familienurlaub... gibt es darüber hinaus etwas
für uns als Paar? Hat vielleicht sogar Gott
ein Ziel für unsre Ehe?
Unter anderem diese Fragen sollen im Mittelpunkt des Nachmittags stehen, an dem
Iris und Gerhard Würtele – seit 35 Jahren
verheiratet – referieren. Wir wollen uns mit
diesen Themen beschäftigen und Antworten für uns finden.
Iris und Gerhard Würtele sind Mitarbeiter in der Ehe-Initiative bei „Kirche im
Aufbruch“und Mitglied bei „LiSa Eheatelier“
(CH). Desweiteren sind sie aktiv in der Begleitung von Ehepaaren in Krisen
Veranstalter: Stadtkirchengemeinde Nürtingen
Donnerstag, den 19.2.2015.
08.03.2015, 19:00 Uhr,
Werastraße 25 72622 Nürtingen
Gottesdienst Generation Plus
Johannes Hilliges spricht zum Thema
"Nachfolge"
Veranstalter: Ev. Allianz Nürtingen
Homepage:
www.stadtkirche-nuertingen.de
Kontakt:Friedemann Lux
Pfarramt.Nuertingen.Stadtkirche@elkw.
de
Mittwoch, 18. März 2015 – 15:30 – 17:00
Uhr Dr. Vöhringer-Heim, Nürtingen
Forum – Leben im Alter
Schmerzen müssen nicht sein
Kennen Sie das Sprichwort „ Ein Indianer
kennt kein Schmerz?“ oder die Aussage „
Morphium macht abhängig?“
Die Wissenschaft hat in den letzten Jahren bewiesen, dass diese Aussagen in
der Schmerztherapie falsch sind. Neben
der medikamentösen Therapie gewinnen
immer mehr alternative Maßnahmen und
Therapien an Bedeutung. Immer bedeutender wird auch die Selbstbestimmung des
Schmerzpatienten. Nur er oder sie kann sagen, wann Schmerzen auftreten, wie stark
sie sind, was hilft und gut tut.
Referentin: Karin Rudolf, Fachkraft für Palliative Care
31. März – 19. Mai 2015- Evang. Gemeindehaus St. Laurentius Nürtingen
7 Einheiten Dienstag vormittags 9:30
-11:30 Uhr
Monumentale Texte des Alten Testaments
Mit einer Einführung ins Hebräische Alefbet
Leitung: Dr. Werner Grimm, Pfarrer
Kosten: € 50,-- (inkl. Arbeitsblätter)
Veranstalter: Evang. Bildungswerk Nürtingen
Donnerstag, 16. April 2015 – 19:30 Uhr
Evang. Stadtkirche Laurentius Nürtingen
Damit wir klug werden
Was hat der Kirchentag mit der Reformation
zu tun?
Referentin: Dr. Ellen Ueberschär (Generalsekretärin Deutscher Kirchentag)
Veranstalter: Evang. Bildungswerk Nürtingen
4. Telefonseelsorge
Anonym, verschwiegen, kompetent - die
Telefonseelsorge. Möchten Sie anrufen?
Telefon 0800/111 0 111 (kostenfrei und
ohne Ausweis auf der Telefonrechnung).
Evangelische
Kirchengemeinde
Frickenhausen
TERMINE DER WOCHE
Samstag, 21.02.2015
10:30 Spurensuche in den Faschings
ferien
Sonntag, 22.02.2015 - Invokavit
9:45 Gottesdienst mit Abendmahl
(Pfarrer Scheuer/Pfarrer Siegloch)
9:45 Kindergottesdienst
Montag, 23.02.2015
18:30 Sportgruppe des CVJM
19:30 Gebetskreis
20:00 Posaunenchor Dienstag, 24.02.2015
19:00 Kinderkirch-Mitarbeiterkreis 19:30 Öffentliche gemeinsame Sitzung
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 14.
der Kirchengemeinderäte 
Frickenhausen, Linsenhofen und
Tischardt im Gemeindehaus in
Linsenhofen, anschließend
(21.25 ) öffentliche Sitzung des
Kirchengemeinderats Frickenhausen im Gemeindehaus Linsenhofen
20:00 „Männer im Gespräch“
(14-täglich, Tel. 44435)
Mittwoch, 25.02.2015
9:30 Mutter-Kind-Gruppe „Täleszwerge“
16:15 Konfirmandenunterricht
20:00 Seelsorgeteam
19:30 Hauskreis V. Weißer (Tel. 48622)
20:00 Hauskreis Gonser (Tel. 46218)
Donnerstag, 26.02.2015
10:00 Mutter-Kind-Gruppe „Steinachknirpse“ (ab 1 Jahr)
18:00 Jungschar (6 – 9 Jahre)
19:30 Hauskreis Hartmann (14-täglich,
Tel. 46054)
20:00 Hauskreis „Swimmies“
(Tel. 45149)
20:00 Hauskreis „Im Schlat“
(Tel. 949494)
Freitag, 27.02.2015
19:30 Kirchenchor
Spurensuche in den Faschingsferien
Hallo du,
hast du Lust in der Kirche Spuren zu suchen,
dann komm am Samstag, 21. Februar 2015
um 10.30 Uhr zum Haupteingang der ev.
Kirche Frickenhausen.
Wir freuen uns auf dich und sind gespannt,
was wir mit dir entdecken und finden werden.
Ein Angebot für Kinder von 6 – 10 Jahren.
Dauer ca. 1 Stunde.
Veranstalter: „Team geöffnete Kirche“
Kontakt: Eva Stubenvoll Tel: 45633, Susanne Trost Tel: 994290 Gottesdienst
Am Sonntag feiern wir Gottesdienst mit
Pfarrer Scheuer im Gemeindehaus. Im Gottesdienst feiern wir das Heilige Abendmahl
(Einzelkelche). Das Opfer ist für die Erhaltung unserer Kirche zu unserer lieben Frau
bestimmt.
Gemeinsame öffentliche Sitzung der Kirchengemeinderäte Frickenhausen, Linsenhofen und Tischardt
Die Kirchengemeinderäte Frickenhausen,
Linsenhofen und Tischardt kommen am
Dienstag, 24. Februar 2015, um 19:30 Uhr
zu einer gemeinsamen Sitzung im Evang.
Gemeindehaus Linsenhofen zusammen.
Die Sitzung ist öffentlich, Interessierte sind
herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1.Andacht
2.Rechtliche Möglichkeiten eines Zusammenschlusses
3.Gemeinsamer Mitarbeiterausflug am 25.
April 2015
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
4.Information
gez. Wilfried Scheuer, Pfarrer gez. Gerhard Bäuerle, Pfarrer
Öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderats Frickenhausen
Im Anschluss an die Gemeinsame Sitzung
mit Linsenhofen und Tischardt kommt der
Kirchengemeinderat von Frickenhausen
um 21:25 Uhr zu einer eigenen Sitzung
im Evang. Gemeindehaus Linsenhofen zusammen. Die Sitzung ist öffentlich, Interessierte sind herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
5. Protokoll vom 07.01.2015
6. Gebetswoche von Sonntag Exaudi,
17.5.15 bis Samstag 23.5.15
7. Werbung am Ortseingang
8. Klausurtag 07.03.2015
9. Grußworte bei den Konfirmationen
10. Statische Untersuchung des Tragwerkes des Kirchendaches
11. Bildervortrag H. Beyl
12: Aus der Kirchenpflege
13. Informationen
gez. Manfred Gröppel, 1. Vors.
Pfarrer Wilfried Scheuer, 2. Vors.
Oster/Konfirmationsgemeindebrief
Der Redaktionsschluss für den Oster/Konfirmations-Gemeindebrief ist am Dienstag,
24.02.2015. Beiträge können bis dahin beim
Evang. Gemeindebüro eingereicht werden.
Vesperkirche
Herzlichen Dank....
im Namen der Gäste der Vesperkirche an
alle KuchenbäckerInnen.
Vielen Dank für die Unterstützung der Vesperkirche durch Ihre Kuchenspende.
Dank
Vielen Dank für ein schönes Ergebnis des
letzten Kaffeenachmittags.
n Dank für folgende Spenden!
Integrations- und Flüchtlingsarbeit:
1 x 100 €
Allg. Bedarf: 1 x 50 €
Pfarramt
Pfarrer Scheuer ist an allen Werktagen
außer Samstag (Ruhetag) zu sprechen. In
dringenden Fällen jederzeit.
Donnerstag, den 19.2.2015.
gemeinderäte von Frickenhausen,
Tischardt und Linsenhofen in
Linsenhofen
Mittwoch, 25. Februar
15:15 gemeinsamer Konfirmandenunterricht in Linsenhofen
17.30 Probe connected (Omni)
19:30 Altpietistische Gemeinschaftsstunde
20.00 Überkonfessioneller HauskreisExpedition zur Freiheit
Kontakt: Tel.07025/83924
Sonntag, 1. März
9:15 Gottesdienst (Pfr. Scheuer) mit
Abendmahl
Opfer: eigene Gemeinde
11:00 Gottesdienst für kleine Leute
1. Pfarramt und Gemeindebüro
1.1 Pfarramt
Pfarrer Gerhard Bäuerle
erreichen Sie täglich außer samstags im
Pfarrhaus, Kirchstraße 16,
Telefon 07025/2778 (Fax 07025/83417).
1.2 Gemeindebüro
Bitte beachten:
Das Büro ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
Dienstags 13:00 bis 14:00 Uhr
Mittwoch 8:30 bis 11:00 Uhr.
Im Pfarrbüro erhalten Sie Patenbescheinigungen, Einträge in Ihr Stammbuch und
allgemeine Auskünfte. Sie können Taufen
und Trauungen anmelden und Auszüge aus
den Kirchenbüchern erfragen.
E-Mail: Pfarramt.Linsenhofen@elkw.de.
2. Einladung zur Taufe
Taufmöglichkeit für 2015:
15. März
Taufen im Gottesdienst für Kleine Leute und
in der Kinderkirche sind nach Absprache
auch denkbar, dazu bitte einfach bei uns
nachfragen. Das gleiche gilt, wenn Sie sich
als Erwachsener taufen lassen möchten
oder in der Konfirmandenzeit. Wir informieren Sie gerne.
Freitag, 20. Februar
19:30 Vortrag über Pflanzenschutz
(VOGL) im Gemeindehaus
3. Vielfältiges Miteinander beim Seniorenkochen
Am Mittwoch vor den Faschingsferien traf
sich eine – im wahrsten Sinne des Wortes
- bunte und vielfältige Gruppe beim monatlichen „Senioren kochen für Senioren“.
Selbstverständlich kamen viele Senioren,
die regelmäßig dabei sind. Dieses Mal gesellte sich noch eine Gruppe von Menschen
der Behindertenförderung Linsenhofen
dazu. Und nicht zuletzt verliehen 16 der
jungen Männer aus Gambia, die seit Anfang des Jahres in der Flüchtlingsunterkunft
in Frickenhausen untergebracht sind, dem
Mittagessen eine besondere Note. Vielen
herzlichen Dank dem Team um Ingrid Keimel, das es möglich gemacht hat, all diese
Menschen an einen Tisch zu bringen. Und
wer weiß, vielleicht bekochen uns demnächst einige der Männer aus Gambia; und
dann dürfen sich diejenigen, die jetzt die
fleißigen Helfer waren, auch einfach mal an
den gedeckten Tisch setzen.
Sonntag, 22. Februar
10:30 Gottesdienst (Pfr. i.R. Scheck)
10:30 Kinderkirche
Opfer: eigene Gemeinde
Dienstag, 24. Februar
19:30 gemeinsame Sitzung der Kirchen-
4. Gottesdienst für kleine Leute
„Immer wieder kommt ein neuer Frühling“
Unter diesem Motto feiern wir unseren ersten Gottesdienst für kleine Leute in diesem Jahr. Beginn ist am 1. März 2015 um
Gemeindebüro
Das Gemeindebüro, Tel. 07022 41937, ist
am Dienstag und Donnerstag von 8:00 Uhr
bis 12:00 Uhr geöffnet.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise
im gemeinsamen Teil der Evangelischen
Kirchengemeinden.
Die Gruppen und Kreise treffen sich in
den Ferien wie mit der Leitung abgesprochen
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 15.
11:00 Uhr in der Sankt-Georgs-Kirche und
wir freuen uns auf eine Geschichte rund um
einen Marienkäfer.
5. Redaktionsschluss für den Gemeindebrief
Der Redaktionsschluss für den nächsten
Gemeindebrief, der an Ostern erscheinen
wird, ist Dienstag, 24.02.2015. Berichte, die
erscheinen sollen, sind bis dahin beim Pfarramt einzureichen.
6. Geöffnete Kirche
Ab 1. Februar (Lichtmess) beginnt der
Dienst der Kirchenwächter für unsere „Geöffnete Sankt-Georgs-Kirche“.
Die Kirche ist von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr
geöffnet.
Inzwischen ist uns ja das offizielle Signet zur
geöffneten Kirche der Landeskirche verliehen worden, worüber wir uns sehr freuen.
Das heißt auch, dass unsere Kirche in den
offiziellen Reiseführern, Wander- und Radführern als Kirche aufgenommen ist, die
besichtigt werden kann.
Im Internet ist dazu ein hervorragende Seite:
http://www.kirche-geoeffnet.de
7. Bitte beachten Sie die geänderten Gottesdienstzeiten.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise im
gemeinsamen Teil
Evangelische
Kirchengemeinde
Tischardt
Donnerstag, 19.02.2015
20:00 Gemeinsames Gebet
Sonntag, 22.02.2015
9:15 Gottesdienst (Pfr. i.R. Scheck)
20:00 Gemeinschaftsbibelstunde
Dienstag, 24. 02.2015
19:30 gemeinsame Sitzung der Kirchengemeinderäte von Frickenhausen,
Tischardt und Linsenhofen in
Linsenhofen
Mittwoch, 25. 02.2015
15:15 gemeinsamer Konfirmandenunterricht in Linsenhofen
Donnerstag, 26.02.2015
20:00 Gemeinsames Gebet
Sonntag, 01.03.2015
10:30 Gottesdienst (Pfr. Scheuer) mit
Abendmahl
11:00 Einladung zum Gottesdienst für
kleine Leute nach Linsenhofen
20:00 Gemeinschaftsbibelstunde
Gottesdienst am Sonntag
Die Kollekte am Sonntag ist für die eigene
Gemeinde bestimmt.
Gottesdienst für kleine Leute am 1. März
2015
„Immer wieder kommt ein neuer Frühling“
Unter diesem Motto feiern wir unseren ersten Gottesdienst für kleine Leute in diesem Jahr. Beginn ist am 1. März 2015 um
11:00 Uhr in der Sankt-Georgs-Kirche und
wir freuen uns auf eine Geschichte rund um
einen Marienkäfer.
Begreift ihr meine Liebe?
Zum Weltgebetstag von den Bahamas am 6. März 2015 - 19:30
Uhr Christuskirche Tischardt
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 19.2.2015.
Die Bahamas sind das reichste karibische
Land und haben eine lebendige Vielfalt
christlicher Konfessionen. Aber das Paradies hat mit Problemen zu kämpfen: extreme
Abhängigkeit vom Ausland, Arbeitslosigkeit
und erschreckend verbreitete häusliche und
sexuelle Gewalt gegen Frauen und Kinder.
Rund um den Erdball gestalten Frauen am
Freitag, den 6. März 2015, Gottesdienste
zum Weltgebetstag. Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche sind dazu herzliche
eingeladen. Alle erfahren beim Weltgebetstag von den Bahamas, wie wichtig es ist,
Kirche immer wieder neu als lebendige und
solidarische Gemeinschaft zu leben. Ein
Zeichen dafür setzen die Gottesdienstkollekten, die Projekte für Frauen und Mädchen
auf der ganzen Welt unterstützen. Darunter
auch eine Medienkampagne des Frauenrechtszentrums „ Bahamas Crisis Center“
(BCC), die sexuelle Gewalt gegen Mädchen
bekämpft.
Pfarramt
Pfarrer Bäuerle ist an allen Werktagen außer samstags zu sprechen.
Gemeindebüro.
Das Gemeindebüro in Linsenhofen, Tel.
07025-2778 ist zu folgenden Zeiten geöffnet: Dienstags 13:00 bis 14:00 Uhr und
Mittwoch 8:30 bis 11:00 Uhr.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise
im gemeinsamen Teil der Evangelischen
Kirchengemeinden
Bettlinger Weg 13, Supply Chain Manager
Iris Kalczynski, 66 Jahre,
Richard-Wagner-Str. 22, Rentnerin
Manfred Kotzur, 48 Jahre,
Mühlhaldenweg 1/1, Mechaniker
Tanja Pauli, 39 Jahre, Hardtweg 5,
Team-Manager
Oliver Saur, 42 Jahre, Kolpingstraße 13/1,
Elektrohandwerksmeister,
Trainer Kundenschulung
Frank Schenk, 21 Jahre,
Richard-Wagner-Str. 34, Elektromonteur
Pfarrer Dr. Achille Mutombo-Mwana
Kolpingstr. 8, 72636 Frickenhausen
Tel.: 07022/41710, FAX 07022/470610
e-mail: pfarrbuero@unser-ambo.de
Internet: www.kath-kirche-frickenhausen.de
Raidwangen:
Ingeborg Hesbacher, 64 Jahre, Bolstraße 5,
Oberstudienrätin
Andrea Wegner, 45 Jahre, Hörnleweg 4,
Kaufm. Angestellte
*Kandidierende/r aus einer anderen Kirchengemeinde sind mit * zu kennzeichnen
und mit folgender Fußnote zu versehen:
„*Kandidierende/r aus einer anderen Kirchengemeinde“
Gottesdienste in der Klaus von Flüe Kirche Frickenhausen
Freitag, 20. Februar
18:30 Eucharistiefeier. Erteilung des
Aschekreuzes
Linsenhofen:
Doris Kronschnabel, 58 Jahre,
Im Käppele 20, Verwaltungsangestellte
Hubert Neumann, 54 Jahre,
Im Sand 7, Redakteur, Schreinermeister
Tanja Schöllhammer, 35 Jahre,
Traubenweg 1, Dipl. Verwaltungswirtin (FH)
Tischardt:
Jochen Grasser, 38 Jahre, Lengertstraße 2,
Industrie-Mechaniker
Martin Kronewitter, 48 Jahre,
Egertstraße 4/1, Maurermeister
Großbettlingen:
Bärbel Buchmann-Giannini, 50 Jahre,
Kelterstraße 15, Kaufm. Angestellte
Jochen Glaser, 31 Jahre, Heerweg 17,
Betriebsleiter
Dieter Hentschel, 61 Jahre,
Nürtinger Str. 44, Vers. Kaufmann
Stefanie Neumeister, 38 Jahre,
Schillerstr. 9, Lehrerin
*Daniel Sagmeister, 27 Jahre,
Unterer Graben 10, Neuffen, Betriebswirt
Jasmina Walter, 42 Jahre,
Droste-Hülshoff-Str. 12, Handelsfachwirtin
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 16.
Die größte Not der Menschen ist die Errettung. Wir haben alle gesündigt und haben nichts aufzuweisen was Gott gefallen
könnte. Wir müssen von unseren Sünden
errettet werden. Bitte Gott, dass er deine
Seele errettet. Bitte IHN, deine Sünden zu
vergeben.
Liebe Grüße,
Gisela Huyssen
Freitag, 20.02.
20:00 Täselgebet bei den Aidlinger
Schwestern, Kohlberg
Sonntag, 22.02.
10:00 Gottesdienst
Dienstag, 24.02.
19:00 Mitarbeiter Treff
Vorankündigung:
Wir laden recht herzlich zu unserem
Lobpreisseminar mit Toby Huyssen am
28.02. ein.
Beginn ist um 14:00 Uhr.
Am Abend findet dann ab 18:00 Uhr ein
Lobpreisabend mit Toby und Ginny Huyssen statt.
Siehe Flyer.
1. Fastensonntag, 22. Februar
8:30 Eucharistiefeier
Abf.: Frh. Haus Steinach 8:05 ;
Linsenh. (Weiss) 8:10 ; Frh.
(Reutte/Aile) 8:15 ; Tischardt
(Frickenh.Str.) 8:20 Freitag, 27. Februar
18:30 Eucharistiefeier
Samstag, 28. Februar
16:30 Eucharistiefeier
2. Fastensonntag, 1. März
10:00 Wortgottesdienst
Abf.: Frh. Haus Steinach 9:30 ;
Linsenh. (Weiss) 9:40 ; Frh.
(Reutte/Aile) 9:45 ; Tischardt
(Frickenh.Str.) 9:50 Mitteilungen
Kirchengemeinderatswahl am 15. März
2015
Kirche verändert sich
Endgültiger Wahlvorschlag
Frickenhausen:
Willibald Andersch, 64 Jahre,
Römersteinstraße 8, Rechtsanwalt
Jochen Jansen, 33 Jahre,
Evangelische Freikirche,
Siemensstraße 2, 72636 Frickenhausen
Pastorin: Gisela Huyssen,
Tel.: 07022-213073
Gedanken für die Woche: Als Jesus den
blinden Mann fragte was er von ihm wollte,
war es ganz offensichtlich, dass dieser die
Heilung seiner Augen brauchte. Ganz oft
wollen wir auch unsere offensichtlichen
Nöte gestillt haben, aber wir sehen nicht die
wichtigeren/größeren Nöte. Wir sind oft konfus was unsere realen Nöte sind und unsere
vorübergehenden Nöte. Wir denken unsere
große Not ist 100.000 € im Bankkonto zu
haben, ein neues Auto, unsere Gesundheit,
einen Partner usw. Wir denken, wenn Gott
uns all diese Dinge gibt, dann wäre unser
Leben glücklich und komplett. Der blinde
Mann hat seine Sicht bekommen, aber ihm
fehlte noch, was er wirklich brauchte.
Sonntag, 22.02.
9:30 Gottesdienst (Mk 8,22-25)
9:30 Gottesdienst mit Apostel Volker
Kühnle, für die italienische Gemeinde, in Metzingen, ChristianVölter-Str. 25
Montag, 23.02.
20:00 Zusammenkunft der Jugendgruppe Nürtingen und Ermstal in
Großbettlingen, Altdorfer Str. 10
Dienstag, 24.02.
20:00 Probe Bezirkschor in Metzingen,
Christian-Völter-Sr. 25 Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Mittwoch, 25.02.
20:00 Gottesdienst (Lk 15,24)
20:00 Gottesdienst JugendPlus mit
Bezirksevangelist Uwe Zimmerer
in Nürtingen-Reudern, Reuderner
Str. 85
Sie sind herzlich willkommen.
Weitere Infos unter:
http://frickenhausen.nak-nuertingen.de
Erste Hilfe Grundausbildung: Kurs am
14/21.03.2015 in Frickenhausen
Die DRK Bereitschaft Frickenhausen bietet
einen Kurs "Erste Hilfe Grundausbildung"
für die Bevölkerung an.
Die 16 Unterrichtseinheiten sind auf zwei
Samstage (14./21.03.2015, jeweils 9:00 Uhr
- 16:00 Uhr) verteilt.
In den Erste-Hilfe Grundausbildungen erfahren Sie, wie Sie Unfallsituationen und
akute Erkrankungen schnell und richtig erkennen, Ihr Verhalten der Situation entsprechend ausrichten und die Erste-Hilfe-Maßnahmen anwenden. Die hohe Anzahl von
Notfällen in den verschiedenen Bereichen
macht es notwendig, möglichst viele Ersthelfer auszubilden.
Zielgruppen:
Ersthelfer in Betrieben nach DGVU Vorschrift 1.
Führerscheinbewerber der Klassen C1,
C1E, C, CE, D und P.
Trainer- & Übungsleiter, sowie allen Interessierten, die Helfen lernen wollen.
Lehrgangsdauer:
16 Unterrichtseinheiten
Kosten:
45 Euro pro Person, falls die Kosten nicht
über die Berufsgenossenschaft abgerechnet werden können.
Inhalte des Lehrgangs:
• Hilfsbereitschaft
• Versicherungsfragen
• Allgemeine Maßnahmen
• Ablauf einer Hilfeleistung
• Lebensfunktionen
• Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit und
Kreislaufstillstand
• Schlaganfall, Herzerkrankungen
• Wundversorgung und starke Blutungen/
Amputationen
• Verbrennungen, Verätzungen
• Schock
• Helmabnahme
• Knochenbrüche
• Vergiftungen
• Und sehr viele praktische Übungen
Anmeldung direkt online über www.kv-nuertingen.drk.de möglich.
Weitere Informationen: info@drk-frickenhausen.de, oder telefonisch über die Ausbildungsabteilung im DRK Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/Teck e.V.: 07022-7007 52
(zu den Bürozeiten erreichbar).
Bereitschaftsversammlung
Zur Bereitschaftsversammlung 2014 der
DRK Bereitschaft Frickenhausen laden wir
herzlich ein:
Donnerstag, den 19.2.2015.
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 17.
Datum: Freitag, 13. März 2015
Beginn: 19:00 Uhr Essen, 19:30 Uhr Tagesordnungspunkte
Ort: Autmutgaststätte, TIschardt
Tagesordnungspunkte:
• Begrüßung
• Bericht des Schriftführers
• Bericht des Ausbildungsleiters
• Berichte der Zugführer
• Bericht des Kassier
• Bericht der Kassenprüfer
• Berichte des Jugendrotkreuzes
• Entlastung der Bereitschaftsleitung und
des Kassier
• Ehrungen
• Ansprachen/Wortmeldungen
Die Bereitschaftsleitung.
Jahreshauptversammlung
Wann?
Samstag, 21.02.2015
Wo?
Omni in Frickenhausen
Beginn?
16 Uhr
Tagesordnungspunkte:
Berichte, Anträge, Entlastungen, Wahlen,
Ehrungen, Verleihung der Sängergläser,
Jahresprogramm 2015 und Verschiedenes.
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015 des Musikverein Frickenhausen e.V.
Liebe MusikerInnen, Mitglieder und Freunde
des MVF,
hiermit laden wir Sie / Euch recht herzlich
zur ordentlichen Jahreshauptversammlung
2014 des Musikverein Frickenhausen e.V.
am Mittwoch, den 25. Februar 2015 um
19.30 Uhr im Probelokal in der Siemensstraße 11 ein.
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Protokollverlesung der Jahres
hauptversammlung 2014
4. Jahresberichte
a) 1. Vorsitzender
b) Dirigenten
c) Jugendleitung
5. Kassenbericht
a) Kassier
b) Kassenprüfer
6. Entlastungen
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
7. Neuwahlen
8. Anträge
9. Termine
10. Verschiedenes
Wir würden uns sehr freuen, Sie persönlich
unter den Gästen begrüßen zu können.
Mit freundlichen Grüßen
Musikverein Frickenhausen e.V.
Helmut Passiepen (1. Vorsitzender)
Der MVF beim FC
Kürzlich lud der 1. FC Frickenhausen zu
seiner Jubiläums-Jahresfeier ein.
Der FC hilft uns am Mühlwiesenhock im
Getränkestand und somit halfen wir jetzt
beim FC Ihre Gäste zu bewirten. Es war wie
immer eine prima Zusammenbarbeit! Vielen
Dank an Sabine und Nicole! Und ein riesen
Dankeschön an unsere Bedienungen! Ihr
wart Spitze!
Diese Hilfe unter den Vereinen klappt hervorragend und geht hoffentlich so gut weiter!
Mehr Fotos und Infos: www.mvf-banane.de
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015 des Musikverein Frickenhausen e.V.
Liebe MusikerInnen, Mitglieder und Freunde
des MVF,
hiermit laden wir Sie / Euch recht herzlich
zur ordentlichen Jahreshauptversammlung
2014 des Musikverein Frickenhausen e.V.
am Mittwoch, den 25. Februar 2015 um
19.30 Uhr im Probelokal in der Siemensstraße 11 ein.
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Protokollverlesung der Jahreshauptversammlung 2014
4. Jahresberichte
a) 1. Vorsitzender
b) Dirigenten
c) Jugendleitung
5. Kassenbericht
a) Kassier
b) Kassenprüfer
6. Entlastungen
7. Neuwahlen
8. Anträge
9. Termine
10. Verschiedenes
Wir würden uns sehr freuen, Sie persönlich
unter den Gästen begrüßen zu können.
Mit freundlichen Grüßen
Musikverein Frickenhausen e.V.
Helmut Passiepen (1. Vorsitzender)
Termine:
21./22.02. Kreismeisterschaften
26.02. 19.30 Uhr Außerordentliche Sitzung
28.02./01.03. Kreismeisterschaften
06.03. 20.00 Uhr Ausschußsitzung
07.03. Kreismeisterschaften
14.03. Bezirksschützentag in Bempflingen
20.03. 19.30 Uhr Hauptversammlung
21.03. Kreissiegerehrung
Ergebnisse Ligawettkampf Kreisliga Sportpistole
Donnerstag, den 19.2.2015.
SGi Frickenhausen - SV Tischardt
764 Ringe - 732 Ringe
Die erfolgreichen Schützen:
Norbert Kafczyk 264 Ringe
Jörg Mistele 253 Ringe
Isa Tuncbilek 247 Ringe
Yuri Shandibyn 218 Ringe
Hauptversammlung
Die Schützengilde Frickenhausen 1926
e. V. lädt Sie zur Mitgliederversammlung
am Freitag, den 20. März 2015 um 19.30
Uhr ins Schützenhaus recht herzlich ein.
Tagesordnung:
1) Begrüßung durch das Gremium
2) Totenehrung
3) Bericht der Vereinsführung
4) Bericht des Hauptschießleiters
5) Bericht des Schatzmeisters
6) Bericht der Kassenprüfer
7) Entlastung der Vorstandschaft
8) Ehrungen
9) Neuwahlen
Beisitzer (3)
10) Anträge
11) Verschiedenes
Anträge zur Hauptversammlung können in schriftlicher Form bis spätestens
06.März 2015 beim Gremium eingereicht
werden.
Räumlichkeiten für Feste
Unsere Wirtschaft im Schützenhaus kann
für Ihre Festlichkeiten wie z.B. Geburtstag
oder Taufe etc. angemietet werden. Auf
Wunsch auch mit Küche. Nähere Infos und
Preise gibt es bei Andrea Müller unter 07022
/ 42967 ab 17 Uhr oder AB.
Anmeldungen entweder telefonisch oder
unter Kalle-Drea@t-online.de
Schießzeiten Gewehrstand:
Freitags 19.00 Uhr - 21.30 Uhr
Sonntags 09.30 Uhr - 11.30 Uhr
Schießzeiten Pistolenstand:
Freitags 19.00 Uhr - 20.00 Uhr GK
19.00 Uhr - 21.00 Uhr KK
Sonntags 09.30 Uhr - 11.30 Uhr KK
10.30 Uhr - 11.30 Uhr GK
Mitgliederversammlung mit Vorstandswechsel
Unsere diesjährige Hauptversammlung
steht im Zeichen des „Stabwechsels“ –
sie findet statt am Donnerstag, 12. März
2015, um 20.00 Uhr im TSV-Vereinsheim.
Nach langer Suche ist es gelungen, einen
Nachfolger für unseren langjährigen 1. Vorsitzenden Hans Gneiting zu finden: Astrid
Eichhorn und Oliver Andersch haben sich
bereit erklärt, gemeinsam für dieses Amt
zu kandidieren. Das heißt, dem Tagesordnungspunkt Neuwahlen kommt dieses Mal
eine besondere Bedeutung zu und es wäre
sehr schön, wenn zahlreiche Mitglieder
durch ihre Teilnahme die Arbeit des bisherigen Vorsitzenden würdigen und den Start
des neuen Führungs-Duos unterstützen
würden.
Die Tagesordnung umfasst folgende
Punkte:
1. Begrüßung. Ergänzung und Diskussion
der schriftlich vorliegenden Jahresbe-
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 18.
richte des Vorstandes und der Abteilungsleiter
2. Kassenbericht für das Rechnungsjahr
2014
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Entlastung des Vorstandes und des
Hauptausschusses
5. Änderung der §§ 3 und 15 der Vereinssatzung
6. Änderung der Beitrags- und Gebührenordnung
7. Neuwahlen: 2 Erste Vorsitzende
5 Stellvertretende Vorsitzende
Vereinsjugendleiter
2 Kassenprüfer
bis zu 7 Beisitzer für den Hauptausschuss
8. Haushaltsplan 2015
9. Behandlung der satzungsgemäß eingegangenen Anträge
10. Verschiedenes und Bekanntgaben
Anträge zur Tagesordnung sind bis spätestens 5. März 2015 in schriftlicher Form
bei der TSV-Geschäftsstelle einzureichen.
Über Ihr Interesse an der Vereinsarbeit des
TSV und einen Besuch unserer Mitgliederversammlung würden wir uns sehr freuen!
Abt. Ski
TÄLESCUP am 7. März 2015
Die Vereine SC Linsenhofen, TB Neuffen,
TSV Kohlberg sowie der TSV Frickenhausen wollen in diesem Jahr wieder den Tälescup ins Leben rufen.
Termin: Samstag, 7. März 2015
Austragungsort: Didamskopf, Vorarlberg
Kosten für Busfahrt und Tagesskipass:
Erwachsene: 55,- Euro
Jugendliche: 40,- Euro (Jahrgang '96 bis
'98)
Kinder: 30,- Euro (Jahrgang '99 und jünger)
Teilnahme am Rennen kostenlos.
Die Teilnahme ist auch ohne Rennen als
Tages-Skiausfahrt möglich.
Anmeldung über die Homepage des SC
Linsenhofen (www.sclinsenhofen.de)
Obst- und
Gartenbauverein
Frickenhausen e.V.
Vorankündigung für den Schnittkurs im
März 2015
Am 14. März findet um 14.00 Uhr ein Schnittkurs in der Birnenaltsortenanlage auf dem
Obstlehrpfad in der Nähe der Klemmerbachbrücke unter der Leitung von Martin
Weber statt.
Es ist im Rahmen von den Streuobstpflegetagen des Logl. Zu diesem Schnittkurs sind
nicht nur unsere Vereinsmitglieder eingeladen, er darf von jedem besucht werden.
Nähre Infos folgen.
Einladung zur Jahreshauptversammlung am 6. März 2015 um 19.30 Uhr im
Gasthof zum Stern
Tagesordnung:
1. Begrüßung 2. Bericht des Vorsitzenden 3. Bericht des Schriftführers 4. Bericht des Kassiers 5. Bericht der Kassenprüfer 6. Entlastungen 7. Bericht des Fachberaters 8. Ehrung 9. Wahl eines Kassenprüfers 10. Vortrag: Steffen Kücherer Sommerbewirtschaftung einer Alm 11. Schlusswort Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Anträge zur Tagesordnung können bis
25.02.2015 beim Vorstand Volker Begander
gestellt werden. Gartentipps vom OGV-Landesverband
Blumen und Stauden
Tulpenzwiebeln stecken
Bei offenem Boden ist es möglich, im Februar noch Tulpenzwiebeln zu stecken, vorausgesetzt, sie wurden trocken und kühl
gelagert. Achten Sie darauf, dass Sie den
meist verdickten Zwiebelboden beim Pflanzen nicht beschädigen.
Dahlien- und Gladiolenknollen lüften
Nutzen Sie frostfreie Wintertage, um den Lagerraum mit Dahlien- und Gladiolenknollen
zu lüften. Vor allem Dahlienknollen sind bei
hoher Luftfeuchtigkeit anfällig für Lagerfäule
und Schimmelpilze. Für eine Pflanzung im
Freiland ist es allerdings noch viel zu früh.
Gemüse und Kräuter
Aussaaten für das Frühbeet
Im Frühbeet können Sie jetzt Kresse, Petersilie und Salate säen, um möglichst bald
frisches Grün auf dem Teller zu haben.
Aussaat von Dicken Bohnen
Dicke Bohnen bringen den besten Ertrag,
wenn sie frühzeitig ausgesät werden. Da
die Keimlinge einige Grade Nachtfrost vertragen, kann man die Samen jetzt schon in
den Boden legen. Versuchen Sie es doch
einmal mit den Sorten 'Razo', 'Hedosa' oder
'Con Amore'.
Donnerstag, den 19.2.2015.
betrieb. Weitere Infos unter:
www.Kdrei-2009.de
www.Kdrei-2009.de.
Daniel Iberra Band am 28.02.2015 ab
20:30 Uhr im Gasthof Stern, Kellersaal
Der in Cordoba geborene Wahl-Tübinger
Iberra gilt zu Rcht als argentinische Tangopop-Antwort auf Elton John. Nach Zwischenstationen in Miami und Paris kam er nach
Deutschland, wo er schnell musikalische
Kontakte knüpfte. Große Gefühle, heftige
Sehnsüchte, herzzerreißende Lovesongs Iberra zieht alle Register des Lation-Pop.
Trotz großflächiger Balladen, feuerzeugverdächtiger Refrains und orchestraler Schmusesongs behält aber ein Abend mit Daniel
Iberra und seiner Band eine beschwingte
Leichtigkeit, eine fast schon entspannte
Stimmung.
Musikalische Gratulation
vergangenen Samstag spielten wir vor dem
Gemeindehaus unserem langjährigen Ehrenmitglied Rudolf Lepple ein Ständchen zu
seinem 95. Geburtstag. Unser Schriftführer
Martin Blank überreichte dem Jubilar ein
Geschenk und anschließend an den musikalischen Vortrag war man noch gemeinsam
zu einem Umtrunk eingeladen. Auf diesem
Wege nochmals vielen Dank, alles Gute und
vor allem weiterhin viel Gesundheit.
Schnittkurs
Spielbetrieb
Bouleist ein schnell erlernbarer Sport, Boule
ist ein schnell erlernbarer Sport, welcher sofort viel Spaß macht. Wir spielen dienstags
ab 18.00Uhr und sonntags ab 15.00Uhr im
Park in den Krautgärten. Wir haben Flutlicht
und können also auch etwas länger spielen.
Wer Lust hat, frische Luft braucht kann einfach vorbei schauen.
Kugeln können gestellt werden. Bei ganz
schlechtem Wetter eingeschränkter Spiel-
Altpapiersammlung
Am Samstag, 28. Februar findet die erste
Altpapiersammlung des Musikvereins Linsenhofen statt. Sammlungsbereich ist der
Ortsteil Linsenhofen. Bitte bewahren sie ihr
Altpapier bis dahin auf und stellen sie es uns
gebündelt ab 8.00 Uhr zur Abholung bereit.
Vielen Dank!
Generalversammlung 2015
Am Freitag, den 13. März 2015 findet um
19.00 Uhr die Generalversammlung des Musikvereins Linsenhofen im Gasthaus Traube
in Linsenhofen statt. Alle Ehrenmitglieder,
Mitglieder und Freunde des Musikvereins
sind herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1. Bericht des Vorsitzenden
2. Bericht des Kassenführers
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Inventarverwalters
5. Bericht des Jugendleiters
6. Bericht des Dirigenten
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Entlastungen
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 19.
9. Satzungsänderung
10. Wahlen
11. Anträge
12. Verschiedenes
Die geänderte Satzung kann eingesehen
werden:
• beim 1. Vors. Sebastian Maier
• während der Versammlung
Anträge müssen bis spätestens 09.03.2015
beim 1. Vorsitzenden Sebastian Maier
eingegangen sein.
Vereinsmeisterschaften Tälescup,
wie bereits angekündigt, finden die Meisterschaften am Sa. 07.03.2015 am Diedamskopf statt.
Es beteiligen sich am Tälescup folgende
Vereine:
TB Neuffen, TSV Frickenhausen und der
TSV Kohlberg
Die Preise für Busfahrt und Liftkarte:
- Erwachsene
ab Jahrgang 1995 oder älter
55 E
- Jugendliche
Jahrgang 1996 – 1998
40 E
- Kinder
Jahrgang 1999 oder jünger
30 E
Anmeldung unter www.sclinsenhofen.de
oder bei Dieter Krohmer Tel. 07025/7419
email: dieter.krohmer@sclinsenhofen.de
Fachvortrag mit Dr. Thomas Diehl
Pflanzenschutz von einer anderen Seite zeigt uns Dr. Thomas Diehl, Pflanzenschutzexperte vom Regierungspräsidium
Stuttgart, am Freitag 20.02.2015 um 19.30
Uhr im evangelischen Gemeindehaus Linsenhofen.
Eindrucksvolle Bild- und Videoaufnahmen
aus der Welt der Kleinstlebewesen, die unseren Pflanzen und Früchten allzu gerne
den Garaus machen wollen, warten ebenso
auf uns wie die fachlich kompetenten Ausführungen eines echten Spezialisten seines
Gebiets.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Zudem wird es ein äußerst unterhaltsamer
Abend werden, mit vielen praxisorientierten
Beispielen aus Hausgarten und Obstwiese.
Außerdem bringt Dr. Thomas Diehl mit seiner immensen Erfahrung und seiner fantastischen Vortragsweise die Gabe mit, den
Zuhörern die Pflanzen- und Schädlingswelt
ein Stück erklärbarer zu machen und sorgt
bestimmt auch beim VOGL für viele AhaErlebnisse.
Der Vortrag wird durch den Film „Blattläuse
lebengefährlich“ ergänzt.
Jeder kennt die Probleme mit Blattläusen
im Obstbau und im Hausgarten, hat aber
mit Sicherheit noch nie so fantastische
Makro-Aufnahmen der natürlichen Feinde
der Blattläuse gesehen wie in diesem eindrucksvollen und unterhaltsamen Film.
Die Bedeutung der Nützlinge im Pflanzenschutz wird damit nochmals verdeutlicht
und plausibel gemacht.
Ein Abend, den wir allen wirklich sehr empfehlen möchten. Einen so informativen und
gleichzeitig unterhaltenden Fachvortrag
gibt es wirklich nicht oft. Der Eintritt ist frei.
BFL zu Besuch bei Hofmann
Anfang Februar waren wir bei der Firma
Hofmann in Boxberg-Schweigern zum Probeessen eingeladen. Hofmann ist unser Essenslieferant für die Werkstatt-Kantine. Dort
haben wir eine Führung durch die eigene
Fleischerei, die Großküche und die Verpackungshalle bekommen.
Wir waren positiv überrascht, wie viele wirklich frische und regionale Lebensmittel dort
verarbeitet werden.Leider durften wir dort aus
hygienischen Gründen keine Fotos machen. 
Im Anschluss wurden wir zum Mittagessen
in die Chefetage eingeladen. Uns wurden
verschiedenste Menüs angeboten. Unter
anderem konnten wir das Essen von Hofmann und einem anderen Essensanbieter
vergleichen.
Fazit: Wir waren von Hofmann überzeugt –
es hat sehr gut geschmeckt!
Außerdem hat Herr Merkle uns einige interessante Dinge über die Firma erzählt.
Im Schnitt werden am Tag 250.000 Essen
produziert. Ein Mitarbeiter arbeitet zirka 18
Jahre bei Hofmann und die Firma ist 55
Jahre alt.
Marcel, Nicki, Ersin, Renata, Gabi und Anny
Donnerstag, den 19.2.2015.
Rückblick zur Wanderung am 08 Februar 2015 nach Wendlingen.
Hallo lieabe Leit gugget au, was do geit!
Wir machen einen Tagesausflug mit dem
Bus am Donnerstag 09.Juli 2015 zur Landesgartenschau in Mühlacker.
Die Busfahrt kostet mit Eintritt 39,00 €.
Wer Interesse hat dabei zu sein, sollte bis zum 15 März 2015 eine Anmeldegebühr
von 20,00 € auf das SAV Konto einzahlen.
Es gilt die Reihenfolge der Einzahlung, da
nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen.
Schwäbischer Albverein, OG Linsenhofen
Konto-Nr. IBAN - DE10 6126 1339 0086
1560 04
BIC - GENODES1HON
Nähere Info auch bei Gerwin Pichler –
Tel. 07025/5485
Der VdK-Ortsverband informiert:
Ein immer wieder aktuelles Thema:
Kündigungsschutz für Menschen mit
Behinderung
Was schwerbehinderte Arbeitnehmer
bei drohendem Arbeitsverlust beachten
müssen:
Menschen mit Behinderung haben es trotz
ihrer Qualifikation oft schwer, einen Arbeitsplatz zu bekommen und zu behalten.
Daher hat der Gesetzgeber für sie den sogenannten besonderen Kündigungsschutz
geschaffen. Reinhard Gippert, Referent für
Betriebsarbeit beim Sozialverband VdK
Hessen-Thüringen und Fachanwalt für Arbeitsrecht, erläutert die Regelungen dieses
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 20.
Mit den PKW’s fuhren 10 Personen mit Wanderführer Rolf Walker nach Wendlingen. Unsere Autos stellten wir am Parkplatz bei der
Kapelle Hirnholz ab.
Auf halber Höhe führte der Weg zur Halde
in Richtung Ötlingen. Dort kamen wir nach
dem Überqueren der Hauptstrasse an der
Lauter entlang nach Bodelshofen.
Im dortigen Landgasthof Eichenkeller waren wir zum Mittagessen angemeldet.
Gestärkt erreichten wir vor Ötlingen abbiegend das Sportgelände Wendlingen und
kamen oberhalb des Freibad’s zu unserem
Ausgangspunkt an der Kapelle Hirnholz
zurück.
Nachteilsausgleichs:
Für wen gilt der besondere Kündigungsschutz?
Für schwerbehinderte Menschen mit einem
Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 50 und ihnen gleichgestellte Menschen mit einer Behinderung von 30 oder
40 GdB. Ziel der Gleichstellung, die bei
der Bundesagentur für Arbeit beantragt
wird, ist es, den Arbeitsplatz zu sichern
und eine Kündigung zu erschweren. Laut
eines aktuellen Urteils des Bundessozialgerichts (Aktenzeichen: B 11 AL 16/13 R)
muss dazu der Arbeitsplatz nicht wie bisher
"konkret gefährdet" und eine Kündigung zumindest angekündigt worden sein. Für eine
Gleichstellung reicht jetzt allein die konkrete
Gefährdung des Arbeitsplatzes wegen der
Behinderung aus.
Im Unterschied zu einem schwerbehinderten Arbeitnehmer mit einem GdB von
mindestens 50 können gleichgestellte Arbeitnehmer übrigens nicht früher in Rente
gehen. Auch ihr Urlaubsanspruch erhöht
sich nicht.Was bedeutet besonderer Kündigungsschutz?
In der Probezeit kann der Arbeitgeber noch
normal kündigen. Besteht das Arbeitsverhältnis jedoch länger als sechs Monate,
muss er die Schwerbehindertenvertretung
(SBV) und den Betriebsrat/Personalrat informieren und die Zustimmung des Integrationsamtes einholen. Das verschafft sich
selbst einen Eindruck von der Situation vor
Ort. Es hört dazu den betroffenen Arbeitnehmer, die SBV und den Betriebsrat an.
Zudem kann es den technischen Beratungsdienst und Arbeitsmediziner hinzu-
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
ziehen. Es wird geprüft, ob und wie das
Beschäftigungsverhältnis erhalten werden
kann. Dazu zählen Reha-Maßnahmen gemäß dem Grundsatz "Reha vor Rente", eine
behinderungsgerechte Umgestaltung des
Arbeitsplatzes, die Fortbildung des Arbeitnehmers oder eine erforderliche Arbeitsassistenz.
Kommt es jedoch nicht zu einer Einigung
und stimmt das Amt der Kündigung zu,
muss diese innerhalb von vier Wochen erfolgen, vorausgesetzt der Betriebsrat ist einverstanden.Wie wird das Arbeitsverhältnis
beendet?
Durch eine ordentliche (fristgemäße) Kündigung. Ist das Verhalten des Arbeitnehmers
der Grund, muss dieser vorher abgemahnt
werden. Wer in die Kasse gegriffen hat, kann
fristlos (außerordentliche Kündigung) entlassen werden. Bei der außerordentlichen
Kündigung muss der Arbeitgeber sofort
innerhalb von zwei Wochen das Integrationsamt informieren. Reagiert dieses nicht
innerhalb von vierzehn Tagen, gilt das als
Zustimmung zur Kündigung. Bei einer sogenannten Änderungskündigung wird der
alte Arbeitsvertrag gekündigt und ein neuer
angeboten. Nimmt man diesen nicht an, besteht in bestimmten Fällen die Möglichkeit
einer Kündigungsschutzklage mit Aussicht
auf eine Abfindung.
Das Integrationsamt muss der Kündigung
nicht zustimmen, wenn der Arbeitnehmer
selbst kündigt, ein einvernehmlicher Aufhebungsvertrag geschlossen wird oder das
Arbeitsverhältnis befristet ist.
Fortsetzung im nächsten Mitteilungsblatt
Solidarität macht stark
Jeder kann Mitglied im VdK werden!
Der Sozialverband VdK – Solidarität
macht stak
Der Sozialverband VdK setzt sich seit mehr
als 60 Jahren erfolgreich für die Interessen
seiner Mitglieder ein. 1,7 Millionen Menschen sind Mitglied in Deutschlands größtem Sozialverband - und es werden immer
mehr!
Wir sind:
• der größte und am stärksten wachsende
Sozialverband Deutschlands
• eine starke Lobby für Menschen, die Hilfe
brauchen und benachteiligt sind
• parteipolitisch und konfessionell neutral
sowie finanziell unabhängig
Wir vertreten:
• über 1,7 Millionen Mitglieder in 13 Landesverbänden mit rund 8000 Kreis- und
Ortsverbänden: Rentnerinnen und Rentner, Menschen mit Behinderung, chronisch Kranke, Pflegebedürftige und deren
Angehörige, Familien, ältere Arbeitnehmer und Arbeitslose
Wir bieten:
• umfassende Fachkompetenz und über 60
Jahre Erfahrung im Sozialrecht
• kompetente Beratung in allen sozialrechtlichen Angelegenheiten
• engagierte Interessenvertretung der Mitglieder gegenüber der Politik, großes
Engagement für soziale Gerechtigkeit,
für Gleichstellung und gegen soziale Benachteiligung
Wir beraten unter anderem auf folgenden
Rechtsgebieten
• gesetzliche Rentenversicherung
• gesetzliche Kranken-, Pflege- und Unfall-
Donnerstag, den 19.2.2015.
versicherung
• Behinderung, Schwerbehinderung, Teilhabe behinderter Menschen, Gleichstellung behinderter Menschen
• Prävention und Rehabilitation
• Grundsicherung für Arbeitssuchende
("Hartz IV")
• Grundsicherung im Alter
• soziales Entschädigungsrecht
Die Ortsverbände sind Ansprechpartner
vor Ort, führen ein geselliges Vereinsleben,
veranstalten Info-Veranstaltungen und Themen-Abende zu aktuellen sozialpolitischen
und gesundheitsrelevanten Themen und
kümmern sich um ihre Mitglieder. Beim
VdK ist niemand allein. Wir würden auch
Sie gerne als Mitglied begrüßen. Wenn Sie
Interesse haben:Auskünfte erteilt gerne der
Ortsverbandsvorsitzende Gerhard Schindler, Auf der Stiegel 11, 72639 Neuffen, Telefon 07025 / 60 38. Sie können auch
gerne unsere Homepage: www.vdk.de/
ov-neuffener-tal, die Homepage des VdKKreisverbands Nürtingen: www.vdk.de/kvnuertingen oder die Homepage des VdK:
www.vdk.de besuchen.
Gerhard Schindler
Ortsverbandsvorsitzender
Jahreshauptversammlung
Kürzlich begrüßte die Vorsitzende Birgitta
Class Sänger und Sängerinnen, Mitglieder,
Bürgermeister Blessing, Ortsvorsteher
Bauder und Pfarrer Bäuerle zur Hauptversammlung. Diese fand wie jedes Jahr ind er
Autmutgaststätte in Tischardt statt. Mit einer
Schweigeminute und dem Lied "Möge die
Straße" wurde den Verstorbenen gedacht. Die Vorsitzende erinnerte in ihrem Rückblick
an das Benefizkonzert im Oktober für die
Opfer des Mühlsteinbrandes und die Gründung eines Frauen Projektchores. Die Kassenführerin schloß ihren Bericht mit
einem Minus in der Kasse ab. Für die geleistete Arbeit wurde der gesamte Vortsand
einstimmig entlastet. 50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 21.
Die Chorleiterin gab eine Vorschau auf das
Jahr 2015, ein Adventskonzert am 13.12.15
ist inder Christuskirche in Tischardt geplant. Der neu gegründete Frauenchor kann nach
einem Jahr im Chorverband Karl Pfaf aufgenommen werden.
Dann wurde über eine Beitragserhöhung
diskutiert, viele Mitglieder meldeten sich zu
Wort. Die Abstimmung erfolgte einstimmig
für eine Beitragsanpassung. Die Mitglieder werden schriftlich über die
Erhöhung informiert. Sechs neue passive
Mitglieder konnten an diesem Abend gewonnen werden. Der Chor sang für die
neuen Mitglieder "den Bajazzo" als Willkommensgruß. Turnverein Tischardt e. V.
Turnen Fußball Blasmusik
Termine und Veranstaltungen für 2015
(Termin Blumen Haussmann folgt in Kürze.)
Zur diesjährigen Hauptversammlung des
TV Tischardt laden wir herzlich ein. Die
Hauptversammlung findet am Freitag, den
06. März 2015 um 20.00 Uhr in der Autmutgaststätte in Tischardt statt.
Die Tagesordnung sieht folgende Punkte
vor:
TOP1: Begrüßung und Bericht des Vorsitzenden
TOP2: Bericht der Schriftführerin
TOP3: Bericht der Kassiererin
TOP4: Berichte der Abteilungen
TOP5: Bericht der Kassenprüfer
TOP6: Entlastungen
TOP7: Ehrungen
TOP8: Wahlen
TOP9: Beitragsanpassung
TOP10: Anträge
TOP11: Verschiedenes
Anträge zu TOP 10 können bis zum
28.02.2015 bei der Geschäftsstelle des
TV Tischardt, Kirchstr. 9, eingereicht werden.Die Satzung des Vereins kann auf der
Homepage des TV Tischardt eingesehen
werden. www.tv-tischardt.de
Die Vorstandschaft Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 19.2.2015.
Trainingsmöglichkeiten jeden Freitag
Um
18.30 Uhr
Jugendtraining Allgemein
19.30 – 21.30 Uhr
Allgemeines Training
18.00 – 21.00 Uhr
Pistolenstand 25 m
Öffnungszeiten Altpapiersammelstelle
In 2015 wird unsere Altpapiersammelstelle im Florianweg samstags,14-tägig in ungeraden Kalenderwochen von 10- 11 Uhr
geöffnet sein.
Ein Abgabe von Altpapier außerhalb der angegebenen Öffnungszeiten ist leider nicht
möglich.
Um das Papier stapeln zu können, wird
nur gebündeltes oder in Karton verpacktes Altpapier angenommen. An der
Sammelstelle werden auch Kartons für
Altpapier zum Mitnehmen zur Verfügung
gestellt.
Nächste Termine:
28.2.2015, 14.3.2015 jeweils 10-11 Uhr.
Vorankündigung Altpapiersammlung
Auch in diesem Jahr findet im März wieder
eine Altpapiersammlung der Musikabteilung im Ortsteil Tischardt statt. Am Samstag, den 14. März 2015 werden wir das
bereitgestellte Altpapier einsammeln.
Wer es nicht solange zu Hause lagern kann,
kann es gerne auch bei unsere Altpapiersammelstelle abgeben. Bitte Öffnungszeiten beachten.
Standaufsicht / Schießleiterdienst
am Freitag, 20.02.15
KK / LG
Jost, Klaus
Pistolenstand Lehr, Erich
Jugendhauptversammlung
Unsere diesjährige Jugendhauptversammlung findet am Freitag, 06.03.15 im Schützenhaus in Tischardtstatt.
Beginn 19.30 Uhr.
Tagesordnungspunkte
1.) Begrüßung
2.) Jahresbericht der Jugendleitung
3.) Bericht des Schriftführers
4.) Bericht des Kassiers
5.) Entlastung der gesamten Jugendleitung
6.) Wahlen
7.) Verschiedenes
Eingeladen sind alle Jungschützen mit Eltern.
Die Jugendleitung
Jahreshauptversammlung
Unsere diesjährige Hauptversammlung findet am 20. März 2015 im Schützenhaus in
Tischardt statt. Beginn um 20.00 Uhr. Die
Hauptversammlung wird sicherlich wieder
viele interessante Themen für Sie bereithalten. Wir hoffen, dass wir Sie dazu begrüßen.
Die Tagesordnungspunkte sehen wie folgt
aus:
1.) Begrüßung
2.) Totenehrung
3.) Jahresbericht des Vorstandes
4.) Bericht des Schriftführers
5.) Berichte der Spartenleiter/innen
Schießleiter
Jugendleiter
Hauptkassiererin
Wirtschaftskassiererin
Kassenprüfer
6.) Entlastung der gesamten Vorstandschaft
7.) Wahlen
8.) Ehrungen
9.) Anträge
10.)Verschiedenes
Bitte beachten Sie, dass Anträge zur Jahreshauptversammlung mindestens 2 Wochen vorher bei einem Vorstand eingereicht
werden müssen.
Dietmar, Janko, Eichbühlweg 3,
72636 Frickenhausen-Tischardt
Gerd-M. Ozanna, Seeweide 5,
72636 Frickenhausen – Tischardt
Michael Seibold, Lengertstr.2,
72636 Frickenhausen - Tischardt
Bei uns Schützen steht nicht nur das
Sportschießen im Vordergrund, sondern
auch das gesellige sollte nicht zu kurz
kommen. Deshalb findet jeden Sonntag
ein Frühschoppen statt.
Es treffen sich Kartenspieler oder auch
nur Leute zum Gedankenaustauch oder
zur Unterhaltung.
Neue Gesichter sind herzlich willkommen.
Termine 2015
06.03.15Jugendhauptversammlung
20.03.15Jahreshauptversammlung SVT
06.04.15Ostereierschießen
Öffnungszeiten Vereinshöhensportgaststätte
Unsere Vereinshöhensportgaststätte ist jeden Freitag ab 18.00 Uhr geöffnet.
An Sonn – und Feiertagen
Vormittags von 09:30 Uhr – 12:30 Uhr, nachmittags von 15:00 Uhr – 19:00 Uhr.
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 22.
Mal Lust vorbei zu schauen?
Dann nichts als hin ins Vereinsheim der
Schützen !!!
Die Wirtsleute freuen sich über Ihr Kommen.
Unsere Vereinsgaststätte ist Barriere frei
zu erreichen !!!
Der Schützenverein Tischardt im Internet
unter www.sv-tischardt.de
Rathaussturm
Am Schmotzige Dorschdig war es wieder so
weit. Recht früh waren die Tischardter Narren unterwegs und bereiteten alles für den
15. Rathaussturm vor. Zwischendrin hatte
man natürliche Zeit mit einer Abordnung
die Grundschule und den Kindergarten in
Tischardt einen Besuch abzustatten. Darauf
hatten sich die Kinder wieder sehr gefreut.
So tanzte man mit den Kindern und verteilte
Süßigkeiten.
Dann ging es auf Mittag zu und kurz nach
12.00 Uhr ertönten 2 Böller. Das war der
Startschuss für das bunte Spektakel.
Zunftmeister Thomas Schorr trat auf den
Rathausbalkon und brachte die Gemeindeoberen Bürgermeister Simon Blessing,
die Ortsvorsteher Helmut Weiß und Jürgen
Bauder, eingerahmt von einem Waddabolla Weib und dem Hagscherer, gleich mit.
Natürlich durfte auch LinkMichel auf dem
Balkon nicht fehlen. Doch zuerst führte
Thomas Schorr das Wort und begrüßte
die Zuschauern und Narren, die zahlreich
bei herrlichstem Sonnenwetter gekommen
sind. Als Besonderheit durfte Thomas auch
das SWR-Radio hier in Frickenhausen begrüßen. Im Rahmen ihrer Sendung über
die Fasnet sind SWR-Reporter in Sachen
Fasnet unterwegs. So auch am Schmotziga
in Frickenhausen. Und so wurde im Radio
bei SWR1 und SWR4 von unserem Treiben
berichtet. Zum Stimmungsauftakt kündigte
dann Thomas Schorr unsere Freunde die
Lenningo Gugga an, die sogleich mit Trara
und Rumms einmarschierten. Kaum standen diese an ihrem Platz und waren mit
ihrem ersten Musikstück am Ende, kündigte
Thomas die nächsten Gugga an. Zum ersten
Mal bei den Tischardter Narren begrüßte
er die Sau Glogg Gugga aus Köngen, die
ebenfalls mit viel Getöse einmarschierten
und ein Lied zum Besten gaben.
Nach dem musikalischen Hallo schmetterte
Thomas seine Reime, gerichtet an das Rathaus und dem Bürgermeister, vom Balkon
herunter. Dann übergab Thomas das Wort,
nicht wie sonst an Bürgermeister Blessing,
sondern an Ortsvorsteher Bauder. Die Gemeindeoberen hatten sich wieder etwas
einfallen lassen. Sie verkleideten sich als
Robin Hood, Bruder Tuck und Sheriff von
Nothingham. Jürgen Bauder verkörperte
den sagenumwobenen Wegelagerer und
Räuberhauptmann. Als solcher durfte er natürlich auch das Wort führen und begrüßte
an seiner Seite Bruder Tuck alias Bürgermeister Blessing, dem die Mönchskutte
wie angegossen passte und Helmut Weiß
dem die Rolle des Sheriffs von Nothingham zufiel. Zum Schluss seiner Rede stellte
Bauder fest, dass man sie und das Rathauspersonal ruhig hinaustreiben darf, da
sie heute eh nicht mehr arbeiten wollten.
Dies war dann das Stichwort für LinkMichel unserer schwäbischen Schwertgosch
der den symbolischen Rathausschlüssel
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
entriss und den unten wartenden Waddabolla zuwerfen konnte, so dass die gleich
das Rathaus stürmen konnten. Während
die Narren das Rathauspersonal zusammentrieb, schmetterte LinkMichel seinen
bekannt markigen Reimen gegen unseren
Bürgermeister. Thematisiert wurde das von
unserem Bürgermeister neu gebaute Haus
in Frickenhausen, das LinkMichel schon auf
„Neuschwanstein II“ taufte. Auf jeden Fall
sorgte LinkMichels Ansprache wieder für
viele Lacher.
Nachdem die Waddabolla und ihr Hagscherer das Rathauspersonal zusammengeführt
hatten, wurde dieses an einem Seil auf
den Rathausplatz hinaus und durch die
Zuschauerreihen getrieben. So war die
närrische Machtübernahme vollendet und
man konnte im fröhlichen Programm weiter
machen. Nachdem die Abordnungen der
zahlreich gekommen Zünfte vorgestellt und
begrüßt wurden, war es Zeit für „Action“
auf der Bühne. Dafür sorgen immer wieder
gerne die Flegga Hexa aus Wolfschlugen,
die auch heuer einen fulminanten Showtanz
darboten.
Bevor der nächste Höhepunkt, das Narrengericht, anstand, durften die gutgelaunten
Zuschauer zu krachender Guggamusik
schunkeln und klatschen. Aber dann war
es soweit Richter Schorr und Ankläger
LinkMichel erschienen in ihren Roben und
Perücken auf der Bühne und riefen die drei
Gemeindeoberen zu sich. Sogleich wurde
das diesjährige Motto entrollt, das da hieß
„Zuhause im Glück“ angelehnt an die gleichnamige Fernsehsendung. So hatte jeder der
drei „Angeklagten“ einen Tisch mit Holz und
Werkzeug vor sich. Die Aufgabe war mit den
vorgegebenen Sachen ein Vogelhäuschen
zusammen zu bauen. Natürlich waren die
Werkzeuge des Bürgermeisters nicht die
funktionalsten und vielleicht fehlte auch hier
und da eine Schraube. So war es nicht
verwunderlich, dass unser Bürgermeister
mal wieder verlor. Die Strafe folgte auf dem
Fuße; beziehungsweise auf den Händen.
Denn als „Verurteilter“ musste Simon Blessing Liegestützen vollführen. Dem nicht genug, dabei musste er mit dem Mund einen
Schokokuss, oder wie LinkMichel sagte,
ein extrem pigmentiertes Schaumgebäck,
aufnehmen und essen. Das klappte auch
ganz prima. Und man konnte sich nur wieder bei unserem Bürgermeistern und den
Ortsvorstehern bedanken, dass sie jedes
Jahr diesen Spaß mitmachen.
Zwischendurch konnte Thomas Schorr von
unserer diesjährigen Spendenaktion für
NF2 erkrankte Menschen im Allgemeinen
und für ein von dieser Erbkrankheit betroffenen Mädchen aus Neuffen im Besonderen vorstellen. Er verwies auf den großen
Bericht darüber in der Nürtinger Zeitung
und bat um Spenden. Dieser Aufforderung
kamen die Sau Glogg Gugga gerne nach,
die ihre Gage für die Nacht der Waddabolla
gleich spendeten. Diesem Beispiel folgte
später auch die Showtanzgruppe der Blue
Diamonds, die ihre Gage für ihren Tanz
ebenfalls spendete. Die von unseren Gemeindeoberen zusammengezimmertern
Vogelhäuschen konnten auch für diesen
guten Zweck versteigert werden. Dafür und
für alle sonstige getätigten Spenden vielen,
vielen Dank.
Nach einer weiteren Runde Guggamusik
war unser Narrensamen an der Reihe. Mit
Freude und Stolz durfte Thomas unseren
Narrennachwuchs mit ihrem Showtanz ankündigen, den die Dreikäsehochs wieder mit
Donnerstag, den 19.2.2015.
Bravur vollführten. Danach stand noch ein
Tanz auf dem Programm. Die Tanzgruppe
Blue Diamonds aus Neckartailfingen zeigte
mit Mädchenpower auch ihren Showtanz.
Zum Abschluss folgte ein Gugga Finale mit
beiden Gugga zusammen. Nach diesem
Guggafeuerwerk war das Programm zu
Ende, die Feier aber noch lange nicht. Das
schöne Wetter hielt zahlreiche Zuschauer
auf dem Rathausplatz und die Reihen lichteten sich nur langsam. Und nicht nur wegen
der Sonne konnte man aus vielen Mündern
hören, dass dies eine tolle Veranstaltung
war.
Aber so eine tolle Veranstaltung funktioniert
nur mit vielen Helfern. Deswegen an alle
Helfern aus dem Verein, vom Rathaus und
vom Bauhof vielen herzlichen Dank. Aber
auch vielen Dank an alle Zuschauer und
Gäste, die mit ihrem Kommen den Rathaussturm immer wieder unterstützen.
Ruaßiger Freidig
Auch in diesem Jahr schafften wir es wieder
das Publikum in der Nacht der Waddabolla
mit einem bunten Programm aufs Beste zu
unterhalten. Mit voller Pulle Fasnetsstimmung blieb die Veranstaltung auch heuer
friedlich. Einen großen Anteil dafür trägt
das großartige Publikum, das gern nach
Tischardt kommt und gerade dies alles zu
schätzen weiß.
So konnte 1. Zunftmeister Thomas Schorr
kurz nach 19.00 Uhr die Gäste, darunter um
die 500 Hästräger, in der ausverkauften Autmuthalle begrüßen und auf das kommende
Treiben einstimmen. Auf die Gäste wartete
Gugga Musik von den Sau Glogg Gugga
aus Köngen, von den Hexenbusters aus
Wolfschlugen, von unseren Freunden den
Lenningo Gugga aus dem Lenninger Tal und
mit dem weitesten Anfahrtsweg, von den
Brezelkracher Speyer aus Rheinland Pfalz.
Das begeisterte Publikum bekam auch zahlreiche Show- und einen Gardetanz dargeboten. So traten unsere Waddabolla Kids
und unsere Waddabolla Showtanzgruppe auf, sowie die Flegga Hexa aus Wolfschlugen, die Dancing Shoes aus Reutlingen, die Prinzengarde vom Faschingsverein
Burgstetten, s’Schwarzwälder Mutesheer,
die Kellerhexa aus Neckartailfingen und die
Narrenzunft Wurz’lsepp aus Lichtenstein,
die wieder besonders mit ihrer Darbietung
Begeisterungsstürme auslösten. Aber alle
machten ihre Sache super, das bewies der
Beifallsturm der Zuschauer, so dass keiner
ohne Zugabe von der Bühne durfte. Bis kurz
vor Mitternacht war somit für ein abwechslungsreiches Programm für das närrische
Publikum gesorgt. Danach war die Party
aber noch lange nicht vorbei, im Gegenteil. Die Fasnetsparty mit Live-Musik von
Klaus Wäspy und Sängerin Heike Storm
ging erst so richtig los. Die beiden konnten
das feierlustige Publikum bis gegen 03.00
Uhr zum Tanzen und Mitmachen auf die
Bühne locken.
Auch hier muss man einen großen Dank an
die Helfer sagen, die diese Veranstaltung
stützen. An Dietmar Lutz von der Autmutgaststätte für seine Arbeit in der Küche
und überhaupt, an das DRK vor Ort, die
die ganze Nacht in Bereitschaft waren, an
den Jugendclub United Family Tischardt, für
die Parkplatzeinweisung und an alle aktiven
und passiven Mitgliedern der Tischardter
Narrenzunft in ihren Aufgabengebieten.
Hier wollen wir Vanessa Ruff und Nicole
Hübner hervorheben. Beide erlitten in der
Kampagne einen Fuß- bzw. Zehenbruch.
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 23.
Dies hielt die beiden nicht davon ab, ihren
Dienst im Gips und auf Krücken durchzuführen. Überhaupt hatte es in dieser Kampagne
einige von uns mit einer Grippe erwischt
und fielen deswegen auch an unseren Veranstaltungen aus. Aber da wir alle an einen
Strang gezogen haben, schafften wir es, unsere beiden Veranstaltungen so erfolgreich
abzuhalten. Vielen Dank nochmals an alle
für diesen Einsatz. Und für alle Erkrankten
wünschen wir an dieser Stelle eine gute
Besserung.
Fasnetsamstag
Ab 10.00 Uhr hieß es dann für die Tischardter Narrenzunft: „Auf los, ab in die Halle
nach kurzer Nacht!“ Denn das Aufräumen
und der Abbau standen an. Nachdem über
800 Menschen in und um der Halle feierten
musste man das Ganze in wenigen Stunden
wieder so sauber und in Ordnung kriegen,
als wäre hier am Vortag nie eine Veranstaltung gewesen. Dafür einen großen Dank an
alle Aufräumer und Putzer.
Ein bisschen Fasnet hatte man am Samstag
dennoch. Unsere Showtanzgruppe durfte
nochmals ihren Tanz im Altenheim in Frickenhausen aufführen und unsere Waddabolla Kids tanzten bei unserem Sponsor
dem Warenhaus „real“ in Nürtingen.
Fasnetssonntag
Am Sonntag waren dann die Strapazen
vom Vortag schon fast vergessen und man
konnte sich mit voller Freude in den Fasnetsendspurt begeben. Mit dem Bus ging es
in den Schwarzwald nach Spaichingen im
Landkreis Tuttlingen. Dort folgte man mal
wieder gerne der Einladung der Narrenzunft
Deichelmaus zu ihrem Umzug. In der Nähe
von Rottweil ist man bekanntlich so richtig fasnetsbegeistert. So kamen auch nach
Spaichingen einige Tausend Menschen, um
sich das Umzugstreiben anzuschauen.
Was die Waddabolla Weib’r an den beiden
restlichen Fasnetstagen noch trieben wird
in der nächsten Ausgabe des Amtsblattes
berichtet werden. Wer Fotos von diesen
ganzen Veranstaltungen sehen möchte,
kann dies gerne auf unserer Hompage
www.waddabolla-weibr.de unter dem Link
„Bilder“ tun. Viel Spaß beim Durchblättern.
SPD Ortsverein
Frickenhausen
Ansprechpartner für den Ortsverein
Sven Rahlfs, Obere Str. 34
Tel. 07022 55545
sven.rahlfs@spd-frickenhausen.net
Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.spd-frickenhausen.net
Ihre Ansprechpartner in der Fraktion
Gemeinderat Frickenhausen
Jürgen Haug,Im Gässle 3/1
Tel. 07022 470615
jhaug1960@arcor.de
Ortschaftsrat Linsenhofen
Sebastian Schöneck, Martin-Luther-Str. 8
72636 Frickenhausen
Tel. 07025 840011
sebastian.schoeneck@gmx.de
Ortschaftsrat Tischardt
Ina Bauder, Burrenweg 6
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 19.2.2015.
Tel. 07123 932506
mabaudin@t-online.de
Weitere Ansprechpartner
Kreistag
Carla Bregenzer, Kelterstr. 14
Tel. 07022 941354
cbregenzer@gmx.de
Juso Regio AG,
Sebastian Schöneck, Martin-Luther-Str. 8
72636 Frickenhausen
Tel. 07025 840011
sebastian.schoeneck@gmx.de
Wir treffen kommunale Entscheidungen
sachorientiert vor Ort und zum Wohle der
Bürger Frickenhausens, Linsenhofens und
Tischards. Unabhängigkeit und persönliche
Entscheidungsfreiheit sind uns außerordentlich wichtig.
Ansprechpartner Gemeinderat:
Andreas Doster, Martin Gneiting, Jochen
Hohl, Christoph Wohlfahrt
Ansprechpartner Ortschaftsrat Linsenhofen:
Jochen Ganter, Jürgen Krohmer, Bernd
Watzke, Christoph Wohlfahrt
Ansprechpartner Ortschaftsrat
Tischardt:
Andreas Doster, Kerstin Hansen, Alfred Jost
Besuchen Sie uns im Internet auf unserer
Homepage: www.frickenhausen.freiewaehler.de oder senden Sie uns eine email:
frickenhausen@freiewaehler.de
www.facebook.com/fwfrh
Freunde der Piraten
Frickenhausen e.V.
Allgemeine Informationen
Internet: www.fleckenpiraten.de
Anfrage- und Antragsforum:
www.fleckenforum.com
Nächste Stammtische: 24.02. / 10.03. /
24.03. / 14.04. / 28.04. / 19.05.
immer um 18:00 Uhr im Gasthof Stern,
selbstverständlich und wie immer öffentlich!
Mitmachen: einfach am Stammtisch vorbeikommen und mitschwätzen! oder anrufen, schreiben, ...
Ansprechpartner Fleckenpiraten: Ronny
Seeberger, Schillerstr. 9, ronny.seeberger@
fleckenpiraten.de
Ansprechpartner Asyl: Jan Vorauer, Goethestraße 12, 0170 38 999 65, jan.vorauer@
fleckenpiraten.de
Ansprechpartner Gemeinderat: Jochen
Jansen, Bettlinger Weg 13, 07022-2469095,
jochen.jansen@fleckenpiraten.de
Vorstandssitzung
Am 27.02.2015 findet um 18:30 Uhr unsere
nächste Vorstandssitzung im JaB Nürtingen
statt. Dazu laden wir alle Mitglieder der Juso
Regio AG ein.
Politlounge mit Michael Wechsler
Am Freitag, den 27.03.2015 veranstalten
wir unsere neue Politlounge mit unserem
SPD-Kreisverbandsvorsitzenden Michael
Wechsler. Die Politlounge beginnt um 18:30
Uhr im JaB in Nürtingen. Wir freuen uns
darauf, alle interessierten Bürgerinnen und
Bürger begrüßen zu dürfen.
Schwarz-Weiß-Club Esslingen e.V.
Laubengeiger: Vizelandesmeister in der SEN I B Latein
Die Landesmeisterschaft der SEN I B Latein
fand am 1.Februar 2015 im Clubheim des
1.TC-Ludwigburg statt. Aus dem SchwarzWeiß-Club in diesem Turnier am Start waren die Paare Dirk und Anke Laubengeiger
aus Ostfildern sowie Helene Nrecaj und
Jan-Steffen Chrobok aus Esslingen. „Da die
LM nur eine Woche nach dem Heidelberger Tanzsporttag stattfand, waren wir gut
gerüstet“, erzählt Dirk Laubengeiger, „das
Startfeld bestand aus 10 Paaren, darunter
zwei Aufsteigerpaare aus der C-Klasse. Die
Vorrunde verlief trotz einiger Patzer gut und
wir konnten uns über den Einzug ins Finale
freuen. Hier zeigte nach der Samba die erste
offene Wertung, dass wir auf dem zweiten
Platz lagen – wir hatten dem erstplatzierten
Paar allerdings drei Einsen abgenommen.
Auch im zweiten Tanz, dem Cha-Cha, konnten wir uns drei Einsen sichern. Nach Rumba und Paso Doble war klar, dass wir die
Majorität auf den zweiten Platz haben würden. Trotzdem gaben wir beim Jive noch mal
alles und konnten Tanz für uns entscheiden.
Nach unserem Vizelandesmeistertitel aus
dem letzten Jahr in der C-Klasse, freuen wir
uns nun in diesem Jahr über die Silbermedaille in der B-Klasse. Wir bedanken wir uns
herzlich bei allen Schlachtenbummlern aus
unserem Tanzsportclub, die uns während
des Turniers angefeuert haben. Unserem
Trainer Joachim Krause danken wir für die
klasse Unterstützung.“ Weitere Informationen unter www.tanzsport-esslingen.de.
Schwarz-Weiß-Club Esslingen e.V., Limburgstr. 6, 73732 Esslingen,
Karin Deisinger, Pressewart@tanzsportesslingen.de, 0173/3438765
Unterstützung für Bau und Pflege von
Kriegsgräberstätten in Osteuropa.
Spendenaufruf zur Kriegsgräbersammlung brachte
€ 630,00
Die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts war
geprägt von zwei verheerenden Weltkriegen. In 2015 jährt sich das Ende des zweiten Weltkrieges zum siebzigsten Mal. Die
beiden Weltkriege sind eine enorme Erbschaft der Geschichte und zugleich eine
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 24.
strikte Mahnung den Frieden für die Zukunft
zu wahren. Hierzu leistet der Volksbund
Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. einen
wichtigen Beitrag, indem sich ca. 2,6 Mio.
Kriegstote auf 832 Kriegsgräberstätten in 45
Ländern in seiner Obhut befinden. Zudem
birgt und bestattet der Volksbund jährlich
mehrere zehntausend Opfer des zweiten
Weltkrieges. Hierdurch werden immer noch
würdevolle Orte der Erinnerung und des
Trauerns geschaffen und zugleich wird aktiv gegen das gefahrvolle Vergessen der
Kriegsschrecken gearbeitet.
Seit der politischen Wende überführte der
Volksbund allein in Osteuropa schon über
820.000 deutsche Gefallene auf neue
Sammel­friedhöfe. Viele Gräber konnten
noch nicht gefunden werden, Millionen
Schicksale sind daher immer noch ungeklärt – auf allen Seiten. Der Volks­bund
rechnet damit, im Jahre 2015 wieder über
29.000 Gefallene zu ber­gen und diese auf
Fried­höfen be­stat­ten zu können.
Der Volksbund handelt im Auftrag der Bundesregierung. Ihm gelingt es aber, sich zu
ca. 70 % aus Beiträgen und Spendenmitteln
zu finanzieren.
Für eine Kriegsgräbersammlung in Frickenhausen standen keine Helfer zur Verfügung,
des­halb wurde im Mitteilungsblatt zu einer
Spendenak­tion aufge­rufen.
Wie der Volksbund heute mitteilt, wurden
insgesamt € 630,00 an Spenden überwiesen*).
Mit dem gespendeten Betrag können 63
Kriegs­gräber ein ganzes Jahr gepflegt wer­
den. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. und die Stadt/Gemeinde
danken allen Bürgerinnen und Bürgern,
die durch ihre Spende zum guten Ergebnis beigetragen haben. Weitere Spenden
sind jederzeit auf das Spendenkonto des
Bezirksverbandes Nordwürttemberg des
Volksbundes möglich, BW-Bank, Kto. Nr.
2626664, BLZ 600 501 01, IBAN: DE 30
6005 0101 0002 62 66 64, BIC: SOLADEST600.
*) Der Betrag setzt sich wie folgt zusammen:
Spendenaufruf im Mitteilungsblatt € 630,00 Geschäftsstelle:
Frickenhäuser Str. 3, 72622 Nürtingen
Tel. 07022 75330, Fax: 07022 75331, Internet: www.vhs-nuertingen.de
Falls nichts anderes angegeben, ist eine
Anmeldung erforderlich.
Fremsprachige Filme im Original
Deux jours, une nuit
Zwei Tage, eine Nacht
Sonntag, 01.03.15, 17:45 Uhr
Dienstag, 03.03., 20:15 Uhr
Nürtingen, Traumpalast
Eintrittspreis Traumpalast Nürtingen
Der ökologische Fußabdruck eines Riesen (11405)
Vortrag mit Sven Simon
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 19.2.2015.
Mittwoch, 25.02., 19:30 Uhr
Schwenk GmbH & Co. KG , Kelterstraße 33,
Unterensingen
keine Gebühr, ohne Anmeldung
5-mal, Freitag, ab 27.02.
16:30-18:00 Uhr
Nürtingen, Schloßbergschule, Raum 104
Gebühr: 81 € Auf den Spuren von Fritz Ruoff - Impulse
aus der Werkschau (25011)
Workshop mit Anmeldung
Susanne Wolf-Ostermann
Freitag, 27.02., 15:00-17:30 Uhr
Nürtingen, Fritz und Hildegard Ruoff Stiftung
Gebühr: 33 € (inkl. Materialkosten), vor Ort
zu zahlen Haus der Familie Nürtingen
Flow Yoga (33231)
Monika Merkle
9-mal, Dienstag, ab 24.02.
17:30-18:30 Uhr
Nürtingen, Jugendkunstschule, EG
Gebühr: 56,40 €
Aktives Rückentraining (34105)
Simone Winter
15-mal, Mittwoch, ab 25.02.
09:55-10:45 Uhr
Nürtingen, Gemeindehalle Hardt, Gymnastikhalle
Gebühr: 53,30 €
Wirbelsäulengymnastik (34113)
Anita Weller
15-mal, Montag, ab 23.02.
19:35-20:35 Uhr
Nürtingen,
Johannes-Wagner-Schule,
Turnhalle
Gebühr: 64 €
Englisch Starterkurs - A 1 (42007)
für Anfänger(innen) Angelika Kain
15-mal, Montag, ab 23.02.
19:45-21:15 Uhr
Nürtingen, Neckar-Realschule, Raum 054
Gebühr: 80,10 €
Englisch am Nachmittag - A 1 – Refresher
(42014)
Birgit Schiemann
10-mal, Mittwoch, ab 25.02.
14:30-16:00 Uhr
Nürtingen, Hölderlinhaus, Raum 12
Gebühr: 66,60 € Französisch am Vormittag - Conversation - B 2 (43023)
Micheline Leprêtre
15-mal, Montag, ab 23.02.
09:30-11:00 Uhr
Nürtingen, Hölderlinhaus, Raum 12
Gebühr: 87 € (inkl. Materialkosten) Schwedisch - A 2 (47020)
Helén Schmohl
12-mal, Montag, ab 23.02.
18:00-19:30 Uhr
Nürtingen, Max-Planck-Gymnasium, Raum
210
Gebühr: 80,40 €
Mathematik - Allg. Gymnasien - Kursstufe 1 (61024)
Richard Rösch
5-mal, Montag, ab 23.02.
16:30-18:00 Uhr
Nürtingen, Schloßbergschule, Raum 104
Gebühr: 81 € Mathematik - Realschulabschluss
(61020)
Natalia Häring
Geburtsvorbereitung für Paare
Für werdende Eltern oder Alleinerziehende
mit Begleitperson.
Informationen rund um das Thema Baby
und Geburt.
Samstag, 21. Februar
9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr
Gebühr: 48 € pro Paar
Wassergymnastik für Schwangere
An- und Entspannung üben, Kreislauf und
Stoffwechsel fördern. Teilnahme ab der 12.
Schwangerschaftswoche empfohlen.
Montag, 23. Februar -23. März, 9.15 –
10.00 Uhr,
Gebühr für 5 Treffen: 45 €
Treffpunkt: Nürtingen, City Spa – Europastraße 13
Yoga für Kids
Für Kinder im Grundschulalter
Montag, 23. Februar – 23.
März , 15.00 – 16.00 Uhr
Gebühr für 5 Treffen: 30 €
Spiralmuskeltraining für Kinder und Jugendliche im Schulalter
Geschwächte Muskulatur kräftigen und Verspannungen lösen (aktives streching).
Montag, 23. Februar – 18. Mai, 17.00 –
18.00 Uhr
Gebühr für 11 Treffen: 55 €
Pilates – mit und ohne Vorkenntnisse
Montag, 23. Februar – 6. Juli, 18.00 –
19.00 Uhr
und 19.15 – 20.15 Uhr
Gebühr für 16 Treffen: 64 €
Kursort: Nürtingen, Mühlstraße 1,
Altes E-Werk 2. Stock
Hatha-Yoga für Schwangere
Während der Schwangerschaft zu innerer
Ruhe gelangen. Ab der 13. Schwangerschaftswoche empfohlen.
Montag, 23. Februar – 20. April , 19.30 –
21.00 Uhr
Gebühr für 7 Treffen: 49 €
Bewegungstherapie zur Vorbeugung
von Osteoporose
Dieser Krankheit vorbeugen und Beschwerden lindern.
Dienstag, 24. Februar – 21. Juli, 8.15 –
9.15 Uhr;
9.25 – 10.25 Uhr; 10.35 - 11.35 Uhr; 14.00
– 15.00 Uhr
Gebühr für 18 Treffen: 68,40 €
Nähen
Aktuell - chic – preiswert – selber nähen
24. Feb. – 24. März, 19.00 – 21-30 Uhr
Gebühr: 35,-Ort: Bürgerhaus Unterensingen (Alte Schule)
Individuelle Tischdeko zur Konfirmation
und Kommunion
Dienstag 24. Februar 20.00 – 22.30 Uhr
Gebühr: 10,-- zzgl. Materialkosten
Töpfern für den Sommer
Windlichter, bunte Kugeln, Gartenstecker
25. Febr. – 18. März 19.30 – 22.00 Uhr
Gebühr für 3 Treffen 75 € inkl. Materialkosten
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 25.
Ort: Keramik-Atelier,
Justinus-Kerner-Straße 20/1.
Klangwiege
Die Sprache der Musik spielerisch entdecken
Mittwoch, 25. Februar - 15. Juli 9.00- 9.45
Uhr (für Kinder von 3 – 7 Monaten) , 9.5510.40 Uhr (für Kinder von 8 – 12 Monaten),
10.50- 11.35 Uhr (für Kinder von 13 – 18
Monaten)
Gebühr für 17 Treffen: 78 €
Bewegungsspielkreis / Psychomotorik
Mittwoch, 25. Februar – 13. Mai 15.0016.00 Uhr
Für August bis September 2013 geborene
Kinder
Gebühr für 10 Treffen 46,50 €
Kursort: Nürtingen, Mühlstraße 1, Altes EWerk 2. Stock
Mit Yoga durch die Wechseljahre
Donnerstag, 26. Februar – 26. März 8.30
– 10.00 Uhr
Gebühr für 5 Treffen: 45 €
Tai Chi - Schnupperabend
Donnerstag, 26. Februar 19.30 – 21.00
Uhr
Gebühr: 7 €
Frühlings-Tonwerkstatt für Kids ab 6
Jahren
Osterhasen, lustige Eierbecher, Vogelnester, brüllende Löwen und mehr zum
selbst gestalten.
Donnerstag, 26. Februar – 19. März, 15.00
– 16.30 Uhr
Gebühr für 4 Treffen 50 € inkl. Materialkosten
Ort: Keramik-Atelier, Justinus-Kerner-Straße 20/1.
Kinderkleider-und Spielzeugmarkt
Wenn Sie gut erhaltene Kinderkleidung,
Spielsachen oder Säuglingsausstattung
kaufen möchten, sind Sie herzlich eingeladen. Bei Kaffee und leckerem Kuchen können Sie sich vom Einkauf erholen.
Tische zum Verkauf können beim HdF angemeldet werden !
Samstag, 7. März 13.30-16.00 Uhr
Ort: Kath. Gemeindehaus, Vendelaustraße, NT
Geburtsvorbereitung für Paare
Für werdende Eltern oder Alleinerziehende
mit Begleitperson.
Informationen rund um das Thema Baby
und Geburt.
Samstag, 21. Februar
9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr
Gebühr: 48 € pro Paar
Wassergymnastik für Schwangere
An- und Entspannung üben, Kreislauf und
Stoffwechsel fördern. Teilnahme ab der 12.
Schwangerschaftswoche empfohlen.
Montag,
23.
Februar -23. März, 9.15 – 10.00 Uhr,
Gebühr für 5 Treffen: 45 €
Treffpunkt: Nürtingen, City Spa – Europastraße 13
Yoga für Kids
Für Kinder im Grundschulalter
Montag, 23. Februar – 23. März , 15.00 –
16.00 Uhr
Gebühr für 5 Treffen: 30 €
Spiralmuskeltraining für Kinder und Jugendliche im Schulalter
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Geschwächte Muskulatur kräftigen und Verspannungen lösen (aktives streching).
Montag, 23. Februar – 18. Mai, 17.00 –
18.00 Uhr
Gebühr für 11 Treffen: 55 €
Pilates – mit und ohne Vorkenntnisse
Montag, 23. Februar – 6. Juli, 18.00 –
19.00 Uhr
und 19.15 – 20.15 Uhr
Gebühr für 16 Treffen: 64 €
Kursort: Nürtingen, Mühlstraße 1,
Altes E-Werk 2. Stock
Hatha-Yoga für Schwangere
Während der Schwangerschaft zu innerer
Ruhe gelangen. Ab der 13. Schwangerschaftswoche empfohlen.
Montag, 23. Februar – 20. April , 19.30 –
21.00 Uhr
Gebühr für 7 Treffen: 49 €
Bewegungstherapie zur Vorbeugung
von Osteoporose
Dieser Krankheit vorbeugen und Beschwerden lindern.
Dienstag, 24. Februar – 21. Juli, 8.15 –
9.15 Uhr;
9.25 – 10.25 Uhr; 10.35 - 11.35 Uhr;
14.00 – 15.00 Uhr
Gebühr für 18 Treffen: 68,40 €
Nähen
Aktuell - chic – preiswert – selber nähen
Donnerstag, den 19.2.2015.
24. Feb. – 24. März, 19.00 – 21-30 Uhr
Gebühr: 35,-Ort: Bürgerhaus Unterensingen
(Alte Schule)
Individuelle Tischdeko zur Konfirmation
und Kommunion
Dienstag 24. Februar 20.00 – 22.30 Uhr
Gebühr: 10,-- zzgl. Materialkosten
Töpfern für den Sommer
Windlichter, bunte Kugeln, Gartenstecker
25. Febr. – 18. März 19.30 – 22.00 Uhr
Gebühr für 3 Treffen 75 € inkl. Materialkosten. Ort: Keramik-Atelier,
Justinus-Kerner-Straße 20/1.
Klangwiege
Die Sprache der Musik spielerisch entdecken
Mittwoch, 25. Februar - 15. Juli 9.00- 9.45
Uhr (für Kinder von 3 – 7 Monaten) , 9.5510.40 Uhr (für Kinder von 8 – 12 Monaten),
10.50- 11.35 Uhr (für Kinder von 13 – 18
Monaten)
Gebühr für 17 Treffen: 78 €
Bewegungsspielkreis / Psychomotorik
Mittwoch, 25. Februar – 13. Mai 15.0016.00 Uhr
Für August bis September 2013 geborene
Kinder
Gebühr für 10 Treffen 46,50 €
Kursort: Nürtingen, Mühlstraße 1,
Altes E-Werk 2. Stock
50. Jahrgang. Nummer 8.
Seite 26.
Mit Yoga durch die Wechseljahre
Donnerstag, 26. Februar – 26. März 8.30
– 10.00 Uhr
Gebühr für 5 Treffen: 45 €
Tai Chi - Schnupperabend
Donnerstag, 26. Februar 19.30 –
21.00 Uhr
Gebühr: 7 €
Frühlings-Tonwerkstatt für Kids ab 6
Jahren
Osterhasen, lustige Eierbecher, Vogelnester, brüllende Löwen und mehr zum
selbst gestalten.
Donnerstag, 26. Februar – 19. März, 15.00
– 16.30 Uhr
Gebühr für 4 Treffen 50 € inkl. Materialkosten
Ort: Keramik-Atelier, Justinus-Kerner-Straße 20/1.
Kinderkleider-und Spielzeugmarkt
Wenn Sie gut erhaltene Kinderkleidung,
Spielsachen oder Säuglingsausstattung
kaufen möchten, sind Sie herzlich eingeladen. Bei Kaffee und leckerem Kuchen können Sie sich vom Einkauf erholen.
Tische zum Verkauf können beim HdF angemeldet werden !
Samstag, 7. März 13.30-16.00 Uhr
Ort: Kath. Gemeindehaus, Vendelaustraße, NT
Telefon & E-Mail
Telefon: 07123/3688-30
E-Mail: nak.anzeigen@swp.de
@
Herausgeber: Gemeinde Frickenhausen. Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Simon Blessing oder sein Vertreter im Amt.
Postfach 1151. 72632 Frickenhausen. Telefon (0 70 22) 9 43 42-0. Fax (0 70 22) 9 43 42-77.
e-mail:Gemeinde@Frickenhausen.de. website: http//www.frickenhausen.de
Verantwortlich für den übrigen Teil: NAK Neue Anzeigen- und Kommunalblatt GmbH & Co. KG
Druck und Verlag: NAK Neue Anzeigen- und Kommunalblatt GmbH & Co. KG, Küferstr. 8, 72555 Metzingen,
Telefon 0 71 23 / 36 88-30, Telefax 0 71 23 / 36 88-39, e-mail: NAK.Redaktion@swp.de
Zustellung und Vertrieb: 0 71 23 / 94 37-231. Bezugspreis: jährlich 18,90 E.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
78
Dateigröße
4 130 KB
Tags
1/--Seiten
melden