close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kinoprogramm März - Stadt Düsseldorf

EinbettenHerunterladen
MÄrZ 2015
SChLAGSChAtten – 10 X FiLM nOir
PAUL-SPieGeL-FiLMFeStiVAL – JÜDiSChe WeLten
StUMMFiLM + MUSiK: Bett UnD SOFA
erStAUFFÜhrUnG:
nOrte, the enD OF hiStOrY
KinO iM FiLMMUSeUM
ct
LUX-Filmpreis des europäischen Parlaments
MO
19:00 rAZreDni SOVrAZniK ∙ DER KLASSENFEIND
16
Rok Bicek · SLO 2013
Lauf Junge Lauf
Schlagschatten – 10 X Film Noir
Di
17
18:00 the KiLLerS ∙ RÄCHER DER UNTERWELT 8
Robert Siodmak · USA 1946
Stationen der Filmgeschichte – 100 Meister der Regie
20:00 Bin-JiP
dm
Kim Ki-Duk · COR · 2004 · mit Einführung
Spanischer Filmclub
Mi
18
18:00 eL VerAnO De LOS PeCeS VOLADOreS
DER SOMMER DER FLIEGENDEN FISCHE
cl
Marcela Said · CL·F 2013
Schlagschatten – 10 X Film Noir
20:00 tOUCh OF eViL ∙ IM ZEICHEN DES BÖSEN 9
Orson Welles · USA 1958
Italienischer Filmclub Spezial
SO
12:00 Die itALieniSChe Art
Angelo Bozzolini · D·I 2013
01
bs
Schlagschatten – 10 X Film Noir
18:30 the hitCh-hiKer
Stationen der Filmgeschichte – 100 Meister der Regie
DO
dm
18:00 Bin-JiP
Kim Ki-Duk · COR · 2004
19
Italienischer Filmclub
1
20:00 LA DeUtSChe VitA
Ida Lupino · USA 1953
Schlagschatten – 10 X Film Noir
20:00 OUt OF the PASt ∙ GOLDENES GIFT
2
Jacques Tourneur · USA 1947
42nd Street Düsseldorf: Cinemagic & Cormanesk!
Fr
20:30 the AnGrY reD PLAnet ∙ WELTRAUMSCHIFF
cr
MR-1 GIBT KEINE ANTWORT
20
Paul-Spiegel-Filmfestival – Jüdische Welten
MO
18:00 LAUF JUnGe LAUF
Pepe Danquart · F·D·PL 2014 ·
02
Ib Melchior · USA 1959 · mit Einführung
bm
22:30 FOrBiDDen WOrLD
MUTANT – DAS GRAUEN IM ALL
im Anschluss Gespräch mit dem Autor
Paul-Spiegel-Filmfestival – Jüdische Welten
cs
Allan Holzman · USA 1982
20:30 iDA
bn
Pawel Pawlikowski · PL 2013 · mit Einführung
Di
03
cm
Alessandro Cassigoli · D 2013 · Erstaufführung
Tote schlafen fest
Filmklassiker am Nachmittag
15:00 iCh Bei tAG UnD DU Bei nACht
bt
Ludwig Berger · D 1932
Paul-Spiegel-Filmfestival – Jüdische Welten
18:00 AnDerSWO
bo
Ester Amrami · D·ISR 2014
Jüdische Welten · Stationen der Filmgeschichte
20:00 Annie hALL ∙ DER STADTNEUROTIKER
bp cu
Woody Allen · USA 1977 · mit Einführung
Mi
04
Paul-Spiegel-Filmfestival – Jüdische Welten
18:00 the inFiDeL ∙ ALLES KOSCHER!
bq
Josh Appignanesi · GB 2010
Paul-Spiegel-Filmfestival – Jüdische Welten
20:00 CUPCAKeS
br
Eytan Fox · ISR·F 2013
Schlagschatten – 10 X Film Noir
DO
18:00 the KiLLinG
05
DIE RECHNUNG GING NICHT AUF
3
Schlagschatten – 10 X Film Noir
SA
21
18:00 tOUCh OF eViL ∙ IM ZEICHEN DES BÖSEN 9
Orson Welles · USA 1958
Schlagschatten – 10 X Film Noir
Stanley Kubrick· USA 1956
20:00 the BiG SLeeP ∙ TOTE SCHLAFEN FEST
Japanischer Filmclub
7
Howard Hawks · USA 1946
20:00 Ai nO MUKiDAShi ∙ LOVE EXPOSURE
bu
Sion Sono · J 2008
Love Exposure
Erstaufführung
SO
16:00 nOrte, hAnGGAnAn nG KASAYSAYAn
22
NORTE, THE END OF HISTORY
cq
Lav Diaz · PH 2013
Keine Vorstellung am 23.3.
Italienischer Filmclub
Di
24
18:30 LA DeUtSChe VitA
cm
Alessandro Cassigoli · D 2013 · Erstaufführung
Stationen der Filmgeschichte – 100 Meister der Regie
20:00 nOSFerAtU –
eine SYMPhOnie DeS GrAUenS
dn
Friedrich Wilhelm Murnau · D 1922 · mit Einführung
Stationen der Filmgeschichte
Fr
18:00 Annie hALL ∙ DER STADTNEUROTIKER
Woody Allen · USA 1977
06
bp cu
Schlagschatten – 10 X Film Noir
20:00 the nAKeD CitY ∙ STADT OHNE MASKE
4
Jules Dassin · USA 1948
SA
07
Japanischer Filmclub
19:00 Ai nO MUKiDAShi ∙ LOVE EXPOSURE
bu
Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens
Schlagschatten – 10 X Film Noir
SO
18:00 OUt OF the PASt ∙ GOLDENES GIFT
Jacques Tourneur · USA 1947
08
2
Mi
25
Sion Sono · J 2008
Stationen der Filmgeschichte – 100 Meister der Regie
do
17:30 tO MeteOrO ViMA tOU PeLArGOU
DER SCHWEBENDE SCHRITT DES STORCHES
Theodoros Angelopoulos · GR·F·CH·I 1991
Schlagschatten – 10 X Film Noir
20:00 the KiLLinG
DIE RECHNUNG GING NICHT AUF
Schlagschatten – 10 X Film Noir
3
20:00 the KiLLerS ∙ RÄCHER DER UNTERWELT 8
Robert Siodmak · USA 1946
Stanley Kubrick· USA 1956
Keine Vorstellung am 9.3.
Di
10
bl
Schlagschatten – 10 X Film Noir
18:00 the POStMAn ALWAYS rinGS tWiCe
IM NETZ DER LEIDENSCHAFTEN
5
Schlagschatten – 10 X Film Noir
DO
18:00 the ASPhALt JUnGLe ∙ ASPHALT DSCHUNGEL
John Huston · USA 1950
26
Französischer Filmclub
20:00 DeS hOMMeS et DeS DieUX
VON MENSCHEN UND GÖTTERN
Tay Garnett · USA 1946
Stationen der Filmgeschichte – 100 Meister der Regie
20:00 JULeS et JiM ∙ JULES UND JIM
Schlagschatten – 10 X Film Noir
18:00 AnGeL FACe ∙ ENGELSGESICHT
6
Otto Preminger · USA 1952
Schlagschatten – 10 X Film Noir
20:00 the hitCh-hiKer
1
Ida Lupino · USA 1953
Schlagschatten – 10 X Film Noir
DO
18:00 the nAKeD CitY ∙ STADT OHNE MASKE
Jules Dassin · USA 1948
12
4
Spanischer Filmclub
20:00 eL VerAnO De LOS PeCeS VOLADOreS
DER SOMMER DER FLIEGENDEN FISCHE
Psychoanalyse & Film
Fr
19:00 JAGDSZenen AUS nieDerBAYern
27
Peter Fleischmann · BRD 1969
co
Jagdszenen aus Niederbayern
Mi
11
Xavier Beauvois · F 2010
dl
François Truffaut · F 1962 · mit Einführung
cn
cl
Marcela Said · CL·F 2013
Stadt ohne Maske
Stummfilm + Musik
SA
28
20:00 tret’JA MeŠCAnSKAJA ∙ BETT UND SOFA ct
Abram Room · UdSSR 1927
Psychoanalyse & Film
SO
18:00 JAGDSZenen AUS nieDerBAYern
29
Peter Fleischmann · BRD 1969
co
bl
Schlagschatten – 10 X Film Noir
20:00 the ASPhALt JUnGLe ∙ ASPHALT DSCHUNGEL
John Huston · USA 1950
Keine Vorstellung am 30.3.
Französischer Filmclub
Di
31
17:45 DeS hOMMeS et DeS DieUX
VON MENSCHEN UND GÖTTERN
cn
Xavier Beauvois · F 2010
Stationen der Filmgeschichte – 100 Meister der Regie
Stationen der Filmgeschichte – 100 Meister der Regie
Fr
dl
18:00 JULeS et JiM ∙ JULES UND JIM
François Truffaut · F 1962
13
Schlagschatten – 10 X Film Noir
20:00 the POStMAn ALWAYS rinGS tWiCe
IM NETZ DER LEIDENSCHAFTEN
do
20:00 tO MeteOrO ViMA tOU PeLArGOU
DER SCHWEBENDE SCHRITT DES STORCHES
Theodoros Angelopoulos · GR·F·CH·I 1991 · mit Einführung
Jules und Jim
5
Tay Garnett · USA 1946
SA
14
Erstaufführung
19:00 nOrte, hAnGGAnAn nG KASAYSAYAn
NORTE, THE END OF HISTORY
cq
Lav Diaz · PH 2013
Schlagschatten – 10 X Film Noir
SO
18:00 the BiG SLeeP ∙ TOTE SCHLAFEN FEST
Howard Hawks · USA 1946
15
7
Sie möchten regelmäßig den Newsletter
der Black Box erhalten? Anmeldung unter:
florian.deterding@duesseldorf.de
Schlagschatten – 10 X Film Noir
20:00 AnGeL FACe ∙ ENGELSGESICHT
6
Otto Preminger · USA 1952
ALLe V Or SteLLUnGen:
KinO
OHNE WERBUNG!
BLACK BOX – Kino im Filmmuseum
der Landeshauptstadt Düsseldorf
Schulstraße 4 · 40213 Düsseldorf
Telefon 02 11.8 99 22 32
filmmuseum@duesseldorf.de
Eintritt Kino:
sofern nicht anders angegeben:
pro Person 7,00 c / ermäßigt 5,00 c
mit Black-Box-Pass 4,00 c
mit dem BLACK BOX PASS
für nur 4,00 a * ins Kino!
Dem Besitzer des Black-Box-Passes wird in
diesem Kino ein Jahr ab Kaufdatum eine
Ermäßigung von 3, 00 c auf den vollen Eintrittspreis gewährt. Preis: 18, 00 c /ermäßigt 6, 00 c
* ausgenommen sind Sonderveranstaltungen
Filmmuseum
Öffnungszeiten und Eintritt:
Di, Do–So: 11–17 Uhr, Mi: 11–21 Uhr
geschlossen montags
und an folgenden Feiertagen:
Karnevalssonntag, 1.5., 24.12., 25.12.,
31.12, 1.1., andere Feiertage:
geöffnet wie sonntags
Eintritt pro Person:
5,00 c (erm. 2,50 c)
Jugendliche unter 18 J. freier Eintritt
eine Kultureinrichtung der

UPE UPZ UQW UQE UQT
Haltestelle: Benrather Straße
U uR uT uZ uI uO
Haltestelle: Heinrich-Heine-Allee
P
Parkhaus Altstadt
(Zufahrt nur über Rheinufertunnel)
oder Parkhaus Carlsplatz
Herausgegeben von der
Landeshauptstadt Düsseldorf
Der Oberbürgermeister
Filmmuseum
Verantwortlich: Bernd Desinger
Redaktion:
Florian Deterding, Franz Frank
unter Mitarbeit von Kathrin
Rittgasser und Bettina Strutz
Bildmaterial:
Filmmuseum Düsseldorf
Gestaltung: Arndt + Seelig
www.duesseldorf.de/filmmuseum
facebook /FilmmuseumDuesseldorf
/filmmuseum_due
6 Mi 11.3. 18:00 | So 15.3. 20:00
AnGeL FACe ∙ ENGELSGESICHT
N
E
T
T
A
H
C
R
I
S
O
G
N
A
L
M 9.3.
L
I
F
SCH
x
10 mreihe 1. – 2
USA 1952 · 91’ · DF · 35mm · FSK 12
Regie: Otto Preminger, mit Robert Mitchum,
Jean Simmons, Herbert Marshall u.a.
Krankenwagenfahrer Frank verfällt der
engelsgleichen und reichen Diane, die ihre
Stiefmutter hasst, wie sie ihren Vater liebt.
Allmählich gerät Frank immer tiefer in den
Sog der Gewalt in diesem kühlen und
düsteren Melodram.
Fil
7 So 15.3. 18:00 | Sa
the BiG SLeeP
TOTE SCHLAFEN FEST
Im Netz der Leidenschaften
USA 1946 · 113’ · OF · 35mm · FSK 16
Regie: Howard Hawks, mit Humphrey
Bogart, Lauren Bacall, John Ridgely u.a.
Humphrey Bogart gerät als Privatdetektiv
Marlowe in einen Sumpf aus Erpressung,
Gewalt und Mord. Was hat der Gangsterboss
Eddie Mars mit der Sache zu tun? Und wer
hat eigentlich den Chauffeur umgebracht?
Howard Hawks weiß es nicht, und Raymond
Chandler hat auch keine Ahnung.
Film noir bezeichnet nicht nur ein Genre, sondern vor
allem seine stilistischen und filmästhetischen Eigenschaften. Harte Schatten und Schwarzweiß-Kontraste
in undurchsichtigen Großstadtszenarien bestimmen die
Bilder. Gebrochene Helden, desillusionierte Detektive,
Femme fatales und andere fragwürdige Gestalten
bevölkern die Stories, sogenannte hard-boiled-Stoffe aus
Groschenheften und Krimigeschichten von Autoren wie
Dashiell Hammet oder Raymond Chandler. In den Filmen
der „Schwarzen Serie“, die erst in den 1950er Jahren
durch die französische Filmkritik den Namen Film noir
bekam, vereint sich der düster-expressionistische Stil,
den die aus Deutschland emigrierten Filmemacher in
den 1930er Jahren nach Hollywood brachten, mit den
desillusionierenden Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise in den USA.
Im März gibt die Black Box zehn Einblicke in diesen
faszinierenden, zwielichtigen Noir-Kosmos.
1 So 1.3. 18:30 | Mi
the hitCh-hiKer
11.3. 20:00
USA 1953 · 71’ · OF · BD · ab 18
Regie: Ida Lupino, mit Edmond O'Brien,
Frank Lovejoy, William Talman u.a.
Es sollte ein gemütlicher Angelausflug
werden. Bis die zwei Freunde den Anhalter
Emmett Myers ein Stück mitnehmen.
Emmett ist ein sadistischer Psychopath und
Mörder, auf der Flucht vor der Polizei. Er
nimmt die beiden Angler als Geiseln, und
zusammen fliehen sie in Richtung mexikanische Grenze.
bm Mo 2.3. 18:00
LAUF JUnGe LAUF
2 So 1.3. 20:00 | So
OUt OF the PASt
GOLDENES GIFT
8.3. 18:00
USA 1947 · 97’ · OmU · 35mm · FSK 12
Regie: Jacques Tourneur, mit Robert
Mitchum, Jane Greer, Kirk Douglas u.a.
Jeff Bailey wird von seiner Vergangenheit
eingeholt. Als Privatdetektiv hatte er für
den Gangsterboss Sterling dessen flüchtige
Geliebte Kathie aufgespürt und war ihr
hoffnungslos verfallen. Nun hat Sterling
einen neuen Auftrag. Und auch Kathie ist
zurück – an der Seite von Sterling.
3 Do 5.3. 18:00 | So 8.3. 20:00
the KiLLinG ∙ DIE RECHNUNG
GING NICHT AUF
USA 1956 · 85’ · DF · 35mm · FSK 12
Regie: Stanley Kubrick, mit Sterling
Hayden, Coleen Gray, Vince Edwards u.a.
Johnny Clay wird aus Alcatraz entlassen und
plant schon den nächsten großen Coup: Ein
Überfall auf die Pferderennbahn während
des wichtigsten Rennens der Saison. Der
Plan gelingt und Clay entkommt mit der Millionenbeute. Doch in seiner Rechnung fehlte
eine Komponente: Die Gier des Menschen.
4 Fr 6.3. 20:00 | Do
the nAKeD CitY
STADT OHNE MASKE
12.3. 18:00
USA 1948 · 96’ · DF · 35mm · FSK 12
Regie: Jules Dassin, mit Barry Fitzgerald,
Don Taylor, Dorothy Hart u.a.
Jean Dexter wird tot in ihrer Badewanne
gefunden – betäubt und ertränkt. Die
Ermittlungen der New Yorker Polizei
führen zu einer Bande von Dieben und dem
zwielichtigen Frank Niles, der sich immer
mehr in Lügen verstrickt. Doch der hat ein
wasserdichtes Alibi.
5 Di 10.3. 18:00 | Fr 13.3. 20:00
the POStMAn ALWAYS
rinGS tWiCe ∙ IM NETZ DER
LEIDENSCHAFTEN
2.3. 20:30
PL 2013 · 80’ · DF · DCP · FSK 0
Regie: Pawel Pawlikowski, mit Agata
Kulesza, Agata Trzebuchowska,
Dawid Ogrodnik u.a.
Polen 1962: Bevor die als Waise aufgewachsene Novizin Anna das Gelübde
ablegen darf, wird sie von der Äbtissin auf
eine Reise zu ihrer letzten verbleibenden
Verwandten geschickt. Die Begegnung mit
der für die achtzehnjährige Anna bis dato
völlig unbekannten Schwester ihrer Mutter –
einer ebenso mondänen wie parteitreuen
Richterin – verändert das Leben beider
Frauen nachhaltig. Gemeinsam begeben sie
sich auf die Reise in die Vergangenheit und
zu ihren jüdischen Wurzeln. Der Film nähert
sich behutsam an die bis heute nur wenig
aufgearbeiteten Verstrickungen von Antisemitismus, Katholizismus und Kommunismus in
Polen an. Pawlikowskis vielfach preisgekröntes Werk IDA besticht durch seine
eindringliche Schwarz-Weiß-Ästhetik und die
stimmungsvolle, musikalische Gestaltung.
Einführung: Lidia Jansen
(Polnisches Institut Düsseldorf)
bo Di 3.3. 18:00
AnDerSWO
D·ISR 2014 · 87’ · DF/OmU · DCP · FSK 0
Regie: Ester Amrami, mit Neta Riskin,
Golo Euler, Hana Laslo u.a. S
italienischer Filmclub Spezial
So 1.3. 12:00
iL CArAttere itALiAnO. LA StOriA
Di UnA GrAnDe OrCheStrA
itALiAnA ∙ DIE ITALIENISCHE ART.
DIE GESCHICHTE EINES GROSSEN
ITALIENISCHEN ORCHESTERS
D·I 2013 · 100‘ · OmU · DCP · ab 18
Regie: Angelo Bozzolini, mit dem Orchestra
dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia
Das Orchestra dell'Accademia Nazionale
di Santa Cecilia spielt am 3.3.2015 in der
Tonhalle Düsseldorf. Zur Einstimmung zeigen
wir diesen Dokumentarfilm über die Geschichte des Orchesters, dessen Mitglieder
und ihre Musik.Eine Sonderveranstaltung
des Italienischen Filmclubs in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Italienischen Gesellschaft e.V. . – Dante Aligheri. • Nach der
Vorführung kann bei einem Umtrunk über
den Film diskutiert werden, den die beiden
organisierenden Veranstalter anbieten.
Filmklassiker am nachmittag
Paul-Spiegel-Filmfestival
Black Box kino + leo-Baeck-Saal | 1. – 5.3.
J ü d i s c h e W e lt e n
Eingebettet in die Jüdischen Kulturtage im Rheinland, feiert
das Festival 2015 ein ganz besonderes Jubiläum: Seit nunmehr zehn Jahren präsentieren das Filmmuseum und die
Jüdische Gemeinde vielfältige Einblicke in jüdische (Film-)
Welten. Es warten bewegende Geschichten, starke Persönlichkeiten und spannende Begegnungen auf das Publikum – und
das nicht nur auf der Leinwand. • Wir freuen uns auf einen
regen Austausch über den Facettenreichtum jüdischen Lebens
und laden Sie herzlich ein, dabei zu sein!
Noa ist vor acht Jahren für ihr Studium von
Israel nach Berlin gezogen. Ihre Abschlussarbeit, ein Verzeichnis unübersetzbarer
Wörter, ist jedoch nicht das Einzige, was
unabgeschlossen auf Noa lastet. Sie fühlt
sich missverstanden und sucht nach ihrem
Platz im Leben. Eine spontane Auszeit in
der alten Heimat soll Klarheit bringen, doch
Noa wird auch in Israel vom Alltag S
Filmclubs: Filme im Original
Japanischer Filmclub
bu Do 5.3. 20:00 | Sa 7.3. 19:00
Ai nO MUKiDAShi
LOVE EXPOSURE
J 2008 · 237’ · OmU · 35mm · FSK 16
Regie: Sion Sono, mit Takahiro Nishijima,
Hikari Mitsushima, Sakura Ando u.a.
Liebeschaos: LOVE EXPOSURE ist ein wildes und ungebändigtes Potpourri aus großen
Gefühlen, aus sexueller Perversion, Sakralem
und Sektenwahn. Das Ganze ist so klug und
einmalig kombiniert, dass der „kurzweiligste
Film der Berlinale” (C. Terhechte) mit knapp
vier Stunden schneller als ein Musikclip
vergeht.
Spanischer Filmclub
cl Do 12.3. 20:00 | Mi 18.3. 18:00
eL VerAnO De LOS PeCeS
VOLADOreS ∙ DER SOMMER
DER FLIEGENDEN FISCHE
Italienischer Filmclub · Erstaufführung
cm Do 19.3. 20:00 | Di 24.3. 18:30
LA DeUtSChe VitA
D 2013 · 60’ · OmU · DCP · ab 18
Regie: Alessandro Cassigoli, Tania Masi,
mit Alessandro Cassigoli, Giovanni Pane,
Emanuele Lami u.a. S
eingeholt und erkennt, dass sie sich hier
genauso wie anderswo fremd fühlt. Als
schließlich auch noch ihr deutscher Freund
Jörg vor Ort auftaucht, prallen die zuvor
strikt getrennten Welten aufeinander und
Noa steht vor der Herausforderung, in all
dem Wirrwarr einen Weg zu sich selbst
zu finden.
20:00
18:00
erStAUFFÜhrUnG
einem fulminanten, anspielungsreichen
und spannenden Gesellschaftsroman auf
den Spuren von Dostojewskis Schuld und
Sühne, in dem eine durch Kolonialismus
und Diktatur geschädigte Gesellschaft
über die individuellen Schicksale der
Protagonisten gespiegelt wird.
Lav Diaz ist ein Meister des Erzählens
und aktuell einer der herausragenden
Persönlichkeiten im Autorenkino. Seine
Filme finden weltweit große Beachtung
und wurden bereits mit zahlreichen Preisen
ausgezeichnet.
FROM WHAT IS BEFORE, sein neuster Film,
gewann bei den diesjährigen Filmfestspielen
in Locarno den Goldenen Leoparden. Schon
in Cannes wurde NORTE 2013 als einer der
wichtigsten Filme des Festivals gefeiert und
konnte seinen Siegeszug bei den Kinostarts
in USA, England und nun in Deutschland
fortsetzen.
F 1962 · 105’ · DF · 35mm · FSK 12
Regie: François Truffaut, mit Jeanne
Moreau, Oskar Werner, Henri Serre u.a.
„JULES ET JIM wird eine Hymne auf das
Leben und auf den Tod, die in heiteren und
traurigen Episoden zeigen will, dass eine
Liebesbeziehung außerhalb des Paares auf
die Dauer keine Chance hat.“
(François Truffaut vor Drehbeginn)
Einführung am 10.3.: Florian Deterding
(Filmmuseum Düsseldorf)
dm Di 17.3. 20:00 | Do 19.3. 18:00
BIN-JIP
COR · 2004 · 88’ · DF · 35mm · FSK 12
Regie: Kim Ki­Duk, mit Lee Seung­yeon,
Lee Hyun­kyoon, Kwon Hyuk­ho u.a.
Ein schweigsamer Einbrecher, der nichts
stiehlt, aber sich in den fremden Wohnungen
einrichtet: Dabei trifft er auf eine S
br Mi 4.3. 20:00
CUPCAKeS
ISR·F 2013 · 90’ · OmU · BD · FSK 0
Regie: Eytan Fox, mit Ofer Shechter,
Alon Levi, Efrat Dor u.a.
Eytan Fox, einer der bekanntesten Regisseure Israels, liefert mit CUPCAKES einen
knallbunten Leckerbissen, der die Zuschauer
auf einen musikalischen Ausflug in die Glitzerwelt von Universong – einer Parodie auf
den Eurovision Song Contest – mitnimmt.
Ursprünglich als Aufheiterung für ihre Freundin Anat gedacht, entpuppt sich ein von
Ofer und seinen Freundinnen komponierter
Song als echtes Erfolgsmodell und verschlägt
die Clique aus Tel Aviv bis nach Paris zum
großen Finale des Gesangswettbewerbs. Ein
liebenswert witziges Feelgood-Movie, das
zum Mitsingen und Mitfiebern einlädt!
Das vollständige Programm sowie alle
Veranstaltungen im Leo-Baeck Saal der
Jüdischen Gemeinde finden Sie im
offiziellen Programmheft des Festivals.
Französischer Filmclub
StUMMFiLM
cn Do 26.3. 20:00 | Di 31.3 17:45
DeS hOMMeS et DeS DieUX
VON MENSCHEN UND GÖTTERN
F 2010 · 122’ · OmU · 35mm · FSK 12
Regie: Xavier Beauvois, mit Lambert Wilson,
Michael Lonsdale, Olivier Rabourdin u.a.
Auf wahren Ereignissen beruhend, wird
die Geschichte von sieben französischen
Mönchen erzählt, die in ihrem Kloster im
algerischen Atlasgebirge von fundamentalistischen Islamisten ermordet wurden. Der
Film schildert den Konflikt der Mönche, aus
dem Kloster zu fliehen oder aus Solidarität
mit der Bevölkerung zu bleiben.
Psychoanalyse & Film
co Fr 27.3. 19:00 | So 29.3. 18:00
JAGDSZenen AUS
nieDerBAYern
BRD 1969 · 85’ · DF ·BD · FSK 16
Regie: Peter Fleischmann, mit Martin Sperr,
Else Quecke, Angela Winkler u.a.
Die Ablehnung und der Spott, die der
homosexuelle Abram in seinem Heimatdorf
über sich ergehen lassen muss, schlagen
irgendwann in blanken Hass um und weiten
sich zu einer regelrechten Menschenjagd
aus. Eine radikale Dekonstruktion des
deutschen Heimatfilms und zugleich eine
präzise Studie über die Repressionen gegen
vermeintlich andersartige Menschen und
Minderheiten.
Mit Einführung (Dorothee Krings,
Rheinische Post) und Diskussion
(Dr. Bernd Nitzschke) am 27.3.
the AnGrY reD PLAnet
WELTRAUMSCHIFF MR-1 GIBT
KEINE ANTWORT
USA 1959 · 83’ · DF · 35mm · FSK 12
Regie: Ib Melchior, mit Gerald Mohr,
Naura Hayden, Les Tremayne u.a.
Der Däne Ib Melchior, welcher unter anderem die Vorlage für den schier unglaublichen REPTILICUS (1961) und FRANKENSTEINS TODESRENNEN (1975) verfasste,
inszenierte mit dieser Weltraum-Odyssee
zum fernen Mars ein wunderbar psychedelisches Stück Kintopp, welches zudem mit
einem sensationellen neuen Filmverfahren
daher kommt: Cinemagic! Sobald die
Astronauten auf dem roten Planeten landen,
werden sie von allen Seiten mit den tollsten
Solarisationsfiltern beschossen - was den
dort hausenden, wunderbar handgemachten Kreaturen einen ganz eigenen Touch
verleiht!
Aus "100 Meisterwerke im Kino"
werden "100 Meister der Regie"!
Nachdem in den letzten zwei Jahren
100 Filmklassiker vorgestellt wurden,
legt das Filmmuseum nun den Fokus auf die "auteure", auf die
Filmschaffenden. Nach wie vor werden dienstags um 20.00 Uhr
"Stationen der Filmgeschichte" vorgestellt, wobei sich die
Begrifflichkeit "Station" nun auf Regisseure bezieht.
Wir laden Sie ein, in den kommenden 100 Wochen eine
Auswahl der wichtigsten Regisseure der Filmgeschichte kennen
zu lernen oder wieder zu entdecken.
dl Di 10.3. 20:00 | Fr 13.3 18:00
JULES ET JIM · JULES UND JIM
Wenn das mal keine ordentliche Identitätskrise ist: Nach dem Tod seiner Mutter muss
der Familienvater und überzeugte Moslem
Mahmud feststellen, dass er nicht nur ein
Adoptivkind, sondern zu allem Überfluss
auch noch gebürtiger Jude mit dem wohlklingenden Namen Solly Shimshillewitz ist.
Allerlei familiäre Verstrickungen ringen
Mahmud einen urkomischen Spagat
zwischen seinen neu entdeckten jüdischen
Wurzeln und der von ihm erwarteten muslimischen Frömmigkeit ab, der ihm mal mehr
und vor allem weniger gelingt.
Wie fühlt es sich an, wenn man auf einmal
merkt, Immigrant zu sein? Dieser Frage
geht Alessandro Cassigoli in der italienischen
Gemeinde Berlins nach und trägt Erfahrungen zusammen, in denen sich viele in
Deutschland lebende Italiener wiederfinden.
In Kooperation mit
Einführung am 3.3.: Joachim Manzin
(Freundeskreis des Filmmuseums)
bl Do 26.3. 18:00 | So 29.3.
the ASPhALt JUnGLe
ASPHALT DSCHUNGEL
GB 2010 · 105’ · DF · DCP · FSK 12
Regie: Josh Appignanesi, mit Omid Djalili,
Amit Shah, Archie Panjabi u.a.
CINEMAGIC & CORMANESK!
New York: Der Komiker Alvy Singer hat
seine letzte Beziehung mit Annie Hall
vergeigt und begibt sich auf eine melancho­
lische (Erinnerungs­) Zeitreise durch sein
Leben, die Kulturszene und die menschliche
Existenz überhaupt. Die formale Montage
verschiedener Stile, Zeitebenen und der
ironische Einsatz der Gags bescherten
dem Film vier Oscars.
Die legendäre Kamerafahrt am Anfang des
Filmes ist Filmgeschichte. Was danach folgt,
ist ein düsterer Thriller um Polizeigewalt
und Korruption, der die Mittel des Film
Noir konsequent an ihr Ende treibt und ad
absurdum führt.
bq Mi 4.3. 18:00
the inFiDeL ∙ ALLES KOSCHER!
cr Fr 20.3. ab 20:30
USA 1977 · 93' · DF · OmU · BD · FSK 6
Regie: Woody Allen, mit Woody Allen,
Diane Keaton, Tony Roberts u.a.
USA 1958 · 106’ · OmU · BD · FSK 16
Regie: Orson Welles, mit Charlton Heston,
Janet Leigh, Orson Welles u.a.
Der Kleinganove Dix träumt davon die Farm
seiner Eltern zurück zu kaufen. Da trifft es
sich gut, dass Doc Riedenschneider das
nächste große Ding plant. Ein buckliger Fahrer und ein verzweifelter Safeknacker stoßen
dazu. Der Einbruch scheint zu gelingen, aber
ihre Flucht eskaliert in Verrat und Gewalt.
42 nd STREET DüSSELDORF
cu Di 3.3. 20:00 | Fr 6.3. 18:00
ANNIE HALL
DER STADTNEUROTIKER
18:00
Alvy Singer – Komiker, Intellektueller und
New Yorker Jude. Als er auf die ebenso
neurotische Annie Hall trifft, nimmt sein
Leben eine unerwartete Wendung. Woody
Allens Klassiker nimmt das Kinopublikum
mit auf einen humor vollen und formal
vielfältigen Trip durch die Gedankenwelt
des Protagonisten.
Einführung am 3.3.: Joachim Manzin
(Freundeskreis des Filmmuseums)
Eine Familie fährt gewöhnlich am
Wochenende und in den Ferien auf‘s Land,
um Abstand vom Alltag zu bekommen
und lebhaft zu diskutieren. Dabei treten
die unterschiedlichen Einstellungen der
verschiedenen Generationen im postdiktatorischen Chile zutage.
„Ein Kraftakt. Ein Triumph. Ein wahres
Stück Kunst.“ (The New York Times)
„Gigantisch... Euphorisch... Außerordentlich bewegend. NORTE ist mit nichts zu
vergleichen im zeitgenössischen Kino.“
(The Guardian)
Ein verbitterter Jurastudent begeht
einen brutalen Doppelmord. Ein Familienvater muss seinen Kopf dafür hinhalten und
wandert ins Gefängnis. Seine Frau streift
mit den zwei gemeinsamen Kindern auf der
Suche nach Erlösung übers Land. Lav Diaz
verwebt in NORTE die Erzählstränge zu S
9 Mi 18.3. 20:00 | Sa 21.3.
tOUCh OF eViL
IM ZEICHEN DES BÖSEN
USA 1977 · 93’ · OmU · BD · FSK 6
Regie: Woody Allen, mit Woody Allen,
Diane Keaton, Carol Kane u.a.
D 1932 · 98’ · DF · 35mm · ab 18
Regie: Ludwig Berger, mit Käthe von Nagy,
Willy Fritsch, Amanda Lindner u.a.
PH 2013 · 250’ · OmU · DCP · ab 18
Regie: Lav Diaz, mit Sid Lucero,
Archie Alemania, Angeli Bayani u.a.
Die Killer haben ihn gefunden, doch der
Tankwart Lunn weigert sich, zu fliehen und
wird hingerichtet. Ein Detektiv wird auf den
Fall angesetzt und gerät selbst in Gefahr, als
ihn seine Ermittlungen zum Gangsterboss
Colfax und der verführerischen Kitty führen,
der Lunn in blinder Liebe verfallen war.
bp Di 3.3. 20:00 | Fr 6.3.
Annie hALL
DER STADTNEUROTIKER
CL·F 2013 · 95’ · OmU · DCP · FSK 0
Regie: Marcela Said, mit Gregory Cohen,
Francisca Walker, María Izquierdo u.a.
cq Sa 14.3. 19:00 | So 22.3. 16:00
nOrte, hAnGGAnAn nG
KASAYSAYAn
NORTE, THE END OF HISTORY
USA 1946 · 102’ · DF (17.3.) / OF (25.3.) ·
BD ∙ FSK 16 • Regie: Robert Siodmak,
mit Burt Lancaster, Ava Gardner,
Edmond O’Brien u.a.
Der Vagabund Frank Chambers landet
zufällig in einem kleinen Kaff und nimmt
eine Stelle in einem Diner an. Als er auf die
ebenso schöne wie gelangweilte Cora –
die Frau des Besitzers – trifft, beginnt eine
leidenschaftliche Affäre. Cora könnte ihren
Mann verlassen. Oder er könnte bei einem
„Unfall“ sterben.
Ida
bt Di 3.3. 15:00
iCh Bei tAG UnD DU Bei nACht
Komödie rund um ein zweifach vermietetes Zimmer: Hans ist Nachtkellner,
Grete arbeitet in einem Maniküre-Salon.
Bei der geschäftstüchtigen Vermieterin
Seidelbast bewohnen beide dasselbe Zimmer – er bei Tag und sie bei Nacht. Eines
Tages begegnen sich Grete und Hans, die
sich bis dahin nie getroffen haben. Ohne
zu wissen, dass es sich beim jeweiligen
Gegenüber um den unbekannten und als
nervig empfundenen Untermieter handelt,
verlieben sie sich ineinander. Zahlreiche
Missverständnisse und Verwechslungen
sind die Folge, bevor es im gemeinsamen
Schlafzimmer zum Happy End für die
beiden kommt. • Eintritt: 2, 00 e
20:00
USA 1950 · 111’ · DF · 35mm · FSK 16
Regie: John Huston, mit Sterling Hayden,
Jean Hagen, Louis Calhern u.a.
Basierend auf dem gleichnamigen Jugendroman von Uri Orlev, erzählt der Film die
Geschichte des neunjährigen Srulik, dem
während des Zweiten Weltkrieges gerade
noch rechtzeitig die Flucht aus dem Warschauer Ghetto gelingt. Für den Jungen
beginnt eine mehrjährige Odyssee durch
das besetzte Polen, die ihm schmerzlich
bewusst macht, dass die einzige Chance zu
überleben im Verleugnen seiner jüdischen
Identität liegt. Im alltäglichen Überlebenskampf erfährt Srulik, was Angst, Misstrauen
und Verrat bedeuten. Doch dank seiner
kindlichen Hoffnung, seinem eisernen
Überlebenswillen und der Hilfe, die ihm
mancherorts zuteil wird, schafft er es, den
Wahnsinn der Kriegswirren zu überstehen.
Im Anschluss:
Gespräch mit dem Autor Uri Orlev,
Dr. Christian Stewen (Filmwissenschaftler,
Ruhr-Universität Bochum) und Lidia
Jansen (Polnisches Institut Düsseldorf)
bn Mo
iDA
8 Di 17.3. 18:00 | Mi 25.3.
the KiLLerS
RÄCHER DER UNTERWELT
USA 1946 · 113’ · DF (10.3.) / OF (13.3.) ·
BD ∙ FSK 16 • Regie: Tay Garnett, mit Lana
Turner, John Garfield, Cecil Kellaway u.a.
F·D·PL 2014 · 112’ · DF · DCP · FSK 12
Regie: Pepe Danquart, mit Andrzej & Kamil
Tkacz, Elisabeth Duda u.a.
bs
21.3. 20:00
unglücklich verheiratete Frau und verliebt
sich. Mit beeindruckender meditativer
Ruhe erzählte Liebesgeschichte, irgendwo
zwischen Traum und Wirklichkeit.
Einführung am 17.3.: Franz Frank
(Filmmuseum Düsseldorf)
dn Di 24.3. 20:00
NOSFERATU –
EINE SYMPHONIE DES GRAUENS
D 1922 · 94’ · dt. Zwischentitel · DCP ·
FSK 12 • Regie: Friedrich Wilhelm Murnau,
mit Max Schreck, Gustav von Wangenheim,
Greta Schröder u.a.
Die unheimliche Geschichte eines Vampirs:
von einem Schloss in den Karpaten reist er
auf einem Gespensterschiff nach Bremen
und verbreitet hier Tod und Entsetzen –
eine Anthologie des Horror­ und Gruselfilms.
Markus B. Goosmann (Pianist aus Düsseldorf) begleitet am Klavier. • Einführung:
Helmut von Richter (Freundeskreis des
Filmmuseums)
DF= Deutsche Fassung · OF = Originalfassung · OmU = Original mit deutschen Untertiteln · OmeU = Original mit englischen Untertiteln
35mm/16mm = Filmkopie · DCP = Digital Cinema Package · BD = Blu-ray Disc · DVD = Digital Video Disc
UnD MUSiK
cp
Sa 28.3. 20:00
tret’JA MeŠCAnSKAJA
BETT UND SOFA
UdSSR 1927 · 95’ · russ. Zwischentitel,
dt. untertitelt · 35mm · ab 18
Regie: Abram Room, mit Nikolaj Batalov,
Ljudmila Semenova, Vladimir Fogel‘ u.a.
Ein Moskauer Ehepaar gewährt einem
wohnungslosen Freund vorübergehend
Unterschlupf. Da die Frau in dem Gast
einen verständnisvolleren Partner findet,
gerät alsbald der Ehemann in die Rolle
des „dritten Rades am Wagen“, und die
Ehefrau wechselt zwischen Bett und Sofa…
„Rooms Film, durch den er für immer
in Erinnerung bleiben wird, war ein Meisterwerk der minutiös beobachteten intimen
Beziehungen. (...) Selbst ohne den Film zu
sehen, kann der Leser sich vorstellen, auf
welch fein ausbalancierter Kombination
von Komödie und Drama er basiert. Und
wie selten geht eine solche Kombination
gut!“ (A history of the Russian and Soviet
Film, London 1960)
Anastasija Cvetkova (Dresden) ist Pianistin
und nähert sich dem Film wie eine Malerin
der Leinwand. So erschafft sie einzig am
Klavier orchestral anmutende Klangfarben
im spannenden Wechsel zwischen komponierten und improvisierten Elementen.
Eintritt: 8,00 e · erm. 5,00 e · mit
Black-Box-Pass 4,00 e
Alle Klischees werden bedient, und das ist
auch gut so: MR-1 ist ein wahrer Prototyp
des billigen, aber mörderisch unterhaltsamen Drive-In-Science-Fiction Spektakels!
cs Im Anschluss, ca. 22:30 Uhr:
FOrBiDDen WOrLD
MUTANT – DAS GRAUEN IM ALL
USA 1982 · 77’ · DF · 35mm · FSK 18
Regie: Allan Holzman, mit Jesse Vint,
Dawn Dunlap, June Chadwick u.a.
1982 war Ridley Scotts ALIEN (1979)
noch in aller Munde, und die zumeist
italienischen Billigimitationen schossen
wie Pilze aus dem Boden. Roger Corman
wollte dem in nichts nachstehen und legte
nach seinem gelungenen PLANET DES
SCHRECKENS (1981) noch mal ordentlich
nach, verwurstete ein paar Space-Effekte
aus SADOR - HERRSCHER IM WELTRAUM
(1980) und ließ den hungrigen Mutanten
aus der Hütte! Das Produkt eines gar
schröcklichen Genexperiments darf dann
die wackeligen Pappkulissen unsicher
machen und knackige Blondinen beim
Duschen und Saunieren stören. Dieser
Film ist reich an Highlights, aber den
wahren Showstopper serviert Regisseur
Holzman gen Ende, wenn ein bräunliches
(von Alkohol schnell beleidigtes) Organ die
Heldenrolle übernimmt!
• Einführung: Marc Ewert (Mondo Bizarr)
• Mit Eintrittskarte des ersten Films ist
die zweite Vorstellung kostenfrei.
• In der Pause werden kleine, bunte
Brause-Ufos gereicht.
LUX-Filmpreis
Mo 16.3. 19:00
ct rAZreDni SOVrAZniK
DER KLASSENFEIND
SLO 2013 · 112’ · OmU · FORMAT · ab 18
Regie: Rok Bicek, mit Igor Samobor,
Natasa Barbara Gracner, Tjasa Zeleznik u.a.
Eine Mitschülerin bringt sich um, und es
stellt sich die Frage, wer schuld ist an
ihrem Tod. Auf ganz besondere Weise
gelingt es dem Film, mit den Sympathien
und Antipathien der Zuschauerinnen und
Zuschauer zu spielen, da er die Einordnung
in ein „Gut“ und „Böse“ unmöglich macht.
Petra Kammerevert (SPD-Europaabgeordnete) wird vor Filmbeginn den LUX-Filmpreis persönlich vorstellen. Im Anschluss
laden Europaparlament und Filmmuseum
zu einem kleinen Empfang. • Der Eintritt
ist frei, dennoch raten wir, zu reservieren!
do Mi 25.3. 17:30 | Di 31.3. 20:00
TO METEORO VIMA TOU
PELARGOU · DER SCHWEBENDE
SCHRITT DES STORCHES
GR·F·CH·I 1991 · 143’ · OmU · 35mm ·
FSK 18 • Regie: Theodoros Angelopoulos,
mit Marcello Mastroianni, Vassilis
Bouyiouklakis, Jeanne Moreau u.a.
In einem griechisch­türkischen Grenzort
sind Asylanten aus dem Nahen und Fernen
Osten gestrandet. In eindrücklichen Bildern
reflektiert der Film, wie politische Grenzen
auch Grenzen zwischen und für Menschen
errichten können.
Einführung am 31.3.: Joachim Manzin
(Freundeskreis des Filmmuseums)
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
2 197 KB
Tags
1/--Seiten
melden