close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

joku 83 4c.pmd - St. Johannes – Glinde

EinbettenHerunterladen
Johannes
Kurier
Nr. 83
März bis
Mai 2015
Gemeindebrief der Ev.-Luth. Kirchengemeinde
St. Johannes Glinde und Willinghusen/Stemwarde
Grußwort
Judas – eine
seltsam schillernde
Gestalt
Liebe Gemeinde,
in diesem Jahr wollen wir uns in der
Passionszeit besonders mit der Gestalt des
Judas beschäftigen. Was hat ihn dazu
veranlasst, Jesus zu verraten? Und wenn
es vorherbestimmt war, dass Jesus verraten
werden musste – ist Judas dann nicht
letztlich auch ein Opfer?
Ich lade Sie herzlich ein zu einem ganz besonderen Theaterstück in der Karwoche in
unserer Kirche.
Am Dienstag, den 31. März um 20 Uhr bietet die flämsche Autorin Lot Vekemans in
ihrem Monolog „Judas“ der Ikone des Verrats ein Plenum. Fast 2000 Jahre nach seiner
Tat präsentiert sich Judas in unserer Kirche, lässt uns teilhaben an seiner eigenen
Geschichte. Der Text ist Augenzeugenbericht, Verteidigungsrede, Image-Kampagne und
Eingeständnis von demjenigen, der „schwärzer wurde als schwarz“, weil alle anderen die
Schuld am Tode des Messias auf ihm abladen konnten, unter dem Motto: „Ich wasche
meine Hände in Unschuld“.
Judas ist aus der Hölle emporgestiegen, um seine Geschichte zu erzählen. Nicht bloß um
seinen Namen reinzuwaschen, denn der steht ohnehin unauslöschlich für Verrat.
Ist es der Versuch eines Schuldbekenntnisses oder eher der Rechtfertigung? War er
ein Werkzeug oder ein Opfer des Schicksals? Was waren die Gründe, die hinter
seinem Tun standen? Was trieb ihn, Judas Iskarioth, an? Wie wäre die folgenreichste
Geschichte des christlichen Abendlandes weitergegangen, wenn er Jesus nicht verraten
hätte?
Im Anschluss an die Aufführung laden wir sie ein, im Gemeindesaal mit dem Darsteller,
Herrn Hartmut Lange, ins Gespräch zu kommen.
Und wenn Sie sich noch intensiver mit der Gestalt des Judas beschäftigen wollen, dann
könnten Sie „Mirjam“ von Luise Rinser lesen. Am 27. April um 19.30 Uhr wollen wir im
Kaminzimmer unseres Gemeindehauses über dieses Buch diskutieren.
Es grüßt Sie herzlich
Ihr Pastor Thomas Deter
2
Bereichte aus der Gemeinde
Anmeldung zum Konfirmandenunterricht
7. Mai – 16 bis 18 Uhr
Du wohnst in Glinde, Willinghusen oder Stemwarde? Du bist vor dem 1. Juli 2002
geboren? Du willst ab September diesen Jahres beim Konfirmandenunterricht mitmachen
und im Frühjahr 2016 konfirmiert werden? Dann brauchst du dich nur noch anzumelden!
Komm bitte am Donnerstag, den 7. Mai in der Zeit von 16 bis 18 Uhr in eines unser
beiden Gemeindehäuser: entweder nach Glinde, Willinghusener Weg 69 oder nach
Willinghusen, Lohe 2.
Du benötigst deine Geburtsurkunde und (falls vorhanden) deine Taufurkunde. Ebenso
kannst du dir zwei Freunde überlegen, mit denen du in eine Gruppe möchtest.
Wir und unser Team freuen uns auf dich!
Pastorin Schmidt-Soltau, Pastor Deter, Pastor Neumann-Holbeck,
Begrüßungsgottesdienst für die neuen
Konfirmanden
21. Juni – 10 Uhr in Glinde
Alle neu angemeldeten Konfirmandinnen und Konfirmanden – egal ob aus Willinghusen
oder aus Glinde – laden wir herzlich zum Begrüßungsgottesdienst am 21. Juni um 10
Uhr in die Glinder Kirche ein.
Dieser Gottesdienst wird von Pastorin Kirsten Schmidt-Soltau und ihrem Leitungsteam
gestaltet. Im Anschluss an den Gottesdienst erfolgt die Gruppeneinteilung für die neuen
Konfirmanden. Es wird wieder 3 Gruppen geben: Eine Gruppe wird von Pastor Deter und
seinem Team unterrichtet: einmal im Monat am Sonnabend in Glinde.
Eine zweite Gruppe wird von Pastor Neumann-Holbeck und seinem Team unterrichtet:
ebenfalls einmal im Monat an einem Sonnabend in Glinde. Und eine dritte Gruppe wird
von Pastorin Schmidt-Soltau und ihrem Team unterrichtet: diese einmal im Monat am
Freitagnachmittag und – abend in Willinghusen.
Wichtig: Da an diesem Tag schon viele Verabredungen und Termine bekannt gegeben
werden, ist es unbedingt erforderlich, dass du kommst.
3
Berichte aus der Gemeinde
Die Röm.-Kath. Kirchengemeinde ist
bei uns zu Gast
Wie es schon in der Presse zu lesen war,
wird die röm.-katholische Kirche, während
der Renovierung der Kirche in der Möllner
Landstraße, in unserer St. Johannes
Kirche zu Gast sein. Die Arbeiten beginnen nach dem Osterfest und sollen zum 1.
Advent abgeschlossen sein. In dieser Zeit
wird die katholische Gemeinde an drei
Tagen der Woche in der St.
Johanneskirche ihre Gottesdienste feiern.
Damit sich unsere katholischen Brüder
und Schwestern bei uns wohl fühlen und
in angemessener Weise ihre Gottesdienste
feiern können, wird sich für diese Zeit
4
auch der Kirchraum der St.Johanneskirche
ein wenig verändern. So werden neben
dem Kerzenbaum eine Marienstatue, und
im Altarraum das Tabernakel und das Ewige
Licht aufgestellt werden. In dieser und
der kommenden Ausgabe des
Johanneskuriers soll kurz erklärt werden,
welche Bewandtnis es mit diesen drei
Dingen hat.
Wir freuen uns auf neue Eindrücke und
ein noch intensiveres Zusammenleben
der Christen in Glinde.
Der Kirchengemeinderat und die Pastoren
der St. Johannesgemeinde
Berichte aus der Gemeinde
Was ist also ein Tabernakel und welche
Bedeutung hat das Ewige Licht?
Pfarrer Gerhard Gerding von der Röm.Katholischen Gemeinde kann Antwort
geben:
Die Feier der Heiligen Eucharistie bildet
die Mitte des Glaubenslebens in der
katholischen Kirche. Die heilige Eucharistie wird in vielen Kirchen fast täglich
gefeiert. Der katholische Christ ist gehalten, an Sonn- und Feiertagen an der
Eucharistiefeier teilzunehmen.
Eucharistie (griechisch) bedeutet Danksagung. Wir glauben, dass Jesus Christus in
der Heiligen Eucharistie leibhaftig gegenwärtig ist. Die Eucharistie ist das
Sakrament (das Heilige Zeichen) des
Leibes und Blutes Jesu Christi.
Jesus Christus ist im Sakrament des Leibes
und Blutes ebenso gegenwärtig wie im
Evangelium. Wir glauben, dass Jesus
Christus im Brot und im Wein über die
aktuelle Feier der Heiligen Eucharistie
hinaus als der Auferstandene im verklärten
Leib gegenwärtig ist.
Zur sorgfältigen Aufbewahrung des
Heiligen Brotes dient der Tabernakel.
(lateinisch: Tabernaculum bedeutet Zelt
oder Hütte) Der Tabernakel ist ein kostbar
geschmücktes Schränkchen, das an einer
bevorzugten Stelle im Gotteshaus,
meistens in der Nähe des Altares, aufgestellt ist. Beim Tabernakel brennt ständig
eine Kerze, das sogenannte Ewige Licht.
Es dient als Hinweis, dass der Herr hier
gegenwärtig ist.
Die Gläubigen können auch außerhalb der
Eucharistiefeier im Gotteshaus dem Herrn
in der Anbetung und in der Verehrung der
Heiligen Eucharistie im Tabernakel begegnen.
Wenn Personen etwa durch Krankheit
verhindert sind, an der Eucharistiefeier
teilzunehmen, ist die Anbetung in der
Stille vor dem Allerheiligsten eine beliebte
Form zur Ausübung eucharistischer
Frömmigkeit. Die Monstranz ist ein
vergoldetes, mit kostbaren Steinen
besetztes Schaugefäß. Darin wird die
konsekrierte Hostie den Menschen zur
Anbetung vorgestellt oder in Prozessionen
mitgetragen.
Wir sind den evangelischen Christen
unserer Nachbargemeinde in Glinde für
ihre Gastfreundschaft sehr dankbar. Wir
hoffen, dass wir uns über den organisatorischen Austausch hinaus auch geistlich
beschenken.
Pfarrer Gerhard Gerding
5
Berichte aus der Gemeinde
Gottesdienst am Weltgebetstag
am Freitag, 6. März um 19 Uhr in der Oststeinbeker Auferstehungskirche
Wie im letzten Johanneskurier schon
angekündigt wurde, kommt die Ordnung
zu diesem Gottesdienst in diesem Jahr aus
den Bahamas.
„Begreift ihr meine Liebe“ ist das
Motto, das die Frauen für diesen Gottesdienst ausgesucht haben. Im Mittelpunkt
steht die Fußwaschung Jesu aus dem 13.
Kapitel des Johannes Evangeliums.
Die Oststeinbeker Frauen, Frauen unserer
Gemeinde und Frauen der katholischen
Kirche bereiten diesen ökumenischen
Gottesdienst gemeinsam vor und gestalten
ihn.
Auch in Zukunft wollen wir es so halten,
so wird dieser Gottesdienst auch für
unsere Gemeinde immer in Oststeinbek
stattfinden.
Kommen Sie, lassen Sie sich in ein fernes
Land entführen und hören Sie, was die
Frauen der Bahamas uns zu sagen haben.
Reinhild Hell
Ein großes Dankeschön
Das Weihnachtsessen am Heiligabend war
ein voller Erfolg. Obwohl wir nur eine
kleine Runde waren, war es doch ein sehr
schöner und lustiger Abend.
Dafür möchte ich mich bei allen Teilnehmern und Helfern einmal herzlich bedanken.
Aber auch bei allen anderen, die durch
Ihre Spende diesen Abend möglich
gemacht haben.
6
Ein herzliches Dankeschön daher an EDEKA
Junius für das leckere Essen, an die
Bäckereien Schroeder und Junge, an die
Firmen Holzwart, Obi, Sacher, Kerzen Gies,
BL Transport KG und an die Familie Pelch.
Ein großes Dankeschön!
Janina Schröder
Berichte aus der Gemeinde
Kindergottesdienst
Unser Gottesdienst für Kinder während des
Erwachsenengottesdienstes hat sich
mittlerweile jeden 2. Sonntag im Monat
fest etabliert. Im Gottesdienstplan wird
immer besonders auf dieses Angebot
hingewiesen und wir freuen uns, dass es
immer mehr Familien nutzen und ganz
bewusst zu diesen Gottesdiensten kommen.
Den Kindern möchten wir die Geschichten
der Bibel und die Fragen und
Themen des Glaubens altersgerecht vermitteln. Die Eltern sollen aber
auch mit einer Stunde Gottesdienst am
Sonntag beschenkt werden, in der sie
sich ganz auf sich und ihren
Glauben einlassen können. Somit haben
beide – Eltern und Kind – einen besonderen Gottesdienst.
Wir freuen uns auf Sie und ihre Kinder!
Ihr Kindergottesdienstteam mit Pastor NH
Klangschalen Erlebnisse
am 15. und 22. und 29. März jeweils um 18 Uhr in der St.Johannes Kirche
„Der Ton der Klangschale bringt die Seele
zum Schwingen. Der Klang löst Spannungen, mobilisiert die Selbstheilungskräfte
und setzt schöpferische Energien frei.“
An den drei letzten Sonntagen der
Passionszeit lade ich Sie herzlich zu einer
halben Stunde der Meditation, der
Entspannung und der Einkehr ein. Es ist
ein halbe Stunde der Reise zum eigenen
Ich und ermöglicht die Ausrichtung hin
zu Gott.
Petra Wittmann-Stadie
7
Berichte aus der Gemeinde
Neue Leitung des St. Johannes
Kindergartens
Liebe Gemeinde, Familien und Interessierte des Kindergartens St. Johannes,
mein Name ist Margarita Niklaus, und seit
dem 1. September 2014 übernehme ich in
Mutterschutz- und Elternzeitvertretung
die Leitung des Kindergartens St.
Johannes. Ich wurde herzlich begrüßt und
aufgenommen von einer engagierten
Elternschaft und einer Erzieherin, die in
ihrem Beruf ihre Berufung gefunden hat,
meiner Kollegin Regine Mielke.
Seit 2007 bin ich pädagogisch tätig und
habe unterschiedliche Einrichtungen
kennenlernen dürfen. Seit 2009 bin ich
beim Kirchenkreis Hamburg-Ost beschäftigt, wo ich nebenberuflich mein Studium
im Gesundheits- und Sozialmanagement
an der Hamburger Fern-Hochschule
begann. Im Februar 2014 bekam ich die
Stelle als Stellvertretende Leitung in
Elternzeitvertretung in der St. Katharinen
Kita in der Hamburger Hafencity. Dort
habe ich meine ersten Leitungserfahrungen gesammelt.
Mit Freude und Entschlossenheit werde
ich mich gemeinsam mit Frau Mielke auf
den Weg machen, das Qualitätsprofil des
St. Johannes Kindergartens weiter zu
schärfen. Besonders wichtig ist mir dabei,
dass alle Menschen, ob klein oder groß,
sich im Kindergarten wohl fühlen.
8
Es freut mich, hier sein zu können, und
ich bin gespannt auf die bevorstehende
Zeit, auf neue Aufgaben und über das
Vertrauen, das mir für die Leitung des
Kindergartens bereits entgegengebracht
wird.
Auf eine weiterhin gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit
Ihre Margarita Niklaus
Veranstaltungen
Spende vom Adventssingen 2014
f ür unsere KiTa St. Johannes
Am 29.11.2014 fand das Adventssingen
statt. Es war ein schöner Konzertabend
mit stimmungsvollen Melodien und
Liedern. Die Kollekte des Abends ging an
unseren Kindergarten. Wir möchten uns an
dieser Stelle ganz besonders herzlich
bedanken bei Herrn Tuitjer, der diesen
Abend organisiert hat und natürlich bei
allen Spendern.
Nun können sich die Kinder des St.
Johannes Kindergartens freuen über ein
neues Set der „Magformers“-Reihe. Das
„Magformers Light Show Set“ ist ein
lehrreiches Magnet-Konstruktions-Material
zum spielerischem Erlernen von 3D Formen.
Verschiedene 3D Modelle können nach
einer Bilder-Anleitung oder auch selbst
geschaffen werden. Die passend einsetzbaren Lichter lassen die „Magformers“
noch beeindruckender wirken.
Danke, liebe
Spender, für dieses
besondere Geschenk!
9
Familiengottesdienst
am 22. März um 10 Uhr in der St.Johannes Kirche
Kennen Sie die Josephsnovelle aus dem
Alten Testament? Sie bildet das Ende des
Buches Genesis. Sie erklärt, wie das Volk
Israel nach Ägypten kam und erzählt die
spannende Geschichte um Geschwisterneid, Streit und Versöhnung.
Nicht nur Thomas Mann fand es eine
spannende Erzählung, sondern auch die
Wilde Wiese.
In 8 Wochen haben sich die Erzieherinnen
mit den Kindern auf die Reise nach
Ägypten gemacht. Sie haben mit Joseph
gelitten und sich mit ihm gefreut. Sie
haben sich Joseph zum Vorbild genommen
und selbst auf ihre Träume geachtet.
Sie haben sich selbst entdeckt und
festgestellt: „Wut tut gut!“. Sie haben das
Leben in der Gruppe erforscht und die
Kraft der Versöhnung und des Teilens
erlebt.
Dies alles wollen sie mit uns teilen und
von ihren Entdeckungen erzählen.
Herzlichen Einladung
Pastor Neumann-Holbeck und die Wilde
Wiese
Fünf freie FSJ- oder BFD-Stellen
in der Wilden Wiese, ab August 2015
Die Aufgaben der FSJ bzw. BFD-Kraft sind sehr vielseitig:
- Unterstützung der Erzieherinnen im pädagogischen Alltag z.B. Kinder umkleiden,
wickeln, Zähne putzen, beim Essen, bei der Schlafwache und während des Freispiels
helfen,
- Hauswirtschaftliche und kreativ-handwerkliche Tätigkeiten
- Betreuung der Kinder mit Behinderungen (diese beinhaltet auch die pflegerische
Arbeit) unter Anleitung der Erzieherinnen
Die FSJ bzw. BFD-Kraft kann in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden.
Einmal in der Krippe, 10 Kinder im Alter von 10 Monaten bis 3 Jahren, in den
Integrationsgruppen, 15 Kinder im Alter von 3-6 Jahren, 11 Regelkinder und 4 Kinder
mit heilpädagogischem Förderbedarf und in der Elementargruppe 20 Kinder im Alter von
3-6 Jahren.
Haben wir Ihr Interesse geweckt und haben Sie Lust bekommen, Teil unseres Teams zu
werden, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Sollten Sie noch Fragen haben,
können Sie sich gerne an Frau Becker oder Frau Krage wenden.
10
Klein Johannes mit neuem Look
Im September haben Tanja und Anne, die
beiden Organisatorinnen der Mutter-KindGruppen von Klein Johannes es in die
Hand genommen, den Raum dank der
Beiträge für Klein Johannes neu zu gestalten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!
Viel heller und übersichtlicher kommt nun
die Größe des schönen Raumes viel besser
zur Geltung und bietet doch den Eltern
und Kindern die gewohnten Möglichkeiten
zum Spielen und Austausch miteinander.
Wer eine Krabbelgruppe für sein Kind und
sich sucht oder mit seiner alten
Rückbildungsgymnastikgruppe z.B. einen
Raum sucht, um sich weiterhin gemeinsam
zu treffen, kann einfach bei Anne oder
Tanja anrufen, dann wird alles weitere
besprochen! Aktuell würden wir gern eine
neue Gruppe mit Kindern aus der zweiten
Jahreshälfte 2014 an einem Nachmittagstermin gründen wollen.
Anne Albrecht: 040/74397750; Annehelenealbrecht@gmx.de
Tanja Neumann-Holbeck: 040/456099
Betreute Spielgruppe „Kleine Leute“
Sie suchen für Ihr Kind eine Alternative
zur Vollzeit-Krippe? Hat Ihr Kind keinen
Krippenplatz, aber eine Teilzeitbetreuung
wäre schön?
Dann ist meine kleine, betreute Spielgruppe für bis zu 5 Kinder ab ca. 15 Monaten
bis 3 Jahren genau das Richtige für Sie.
Zum 1.3.2015 wird ein Platz, zum 1.9.15
werden mehrere Plätze frei.
Hier werden die Kinder am Donnerstag und
Freitag Vormittag von 8.30-11.30 Uhr
liebevoll von mir, der staatlich anerkannten Tagesmutter Anne Albrecht, im
Krabbelgruppenraum von Klein Johannes,
Oher Weg 3, Glinde betreut. Wir spielen,
lachen, toben, singen, malen, basteln
und haben einfach Spaß. Lebhafte wie
schüchterne Kinder haben hier die
Möglichkeit, sich zu erproben und ihren
eigenen Platz in der Gruppe zu finden.
Bei Interesse schicken Sie mir eine kurze
Mail oder rufen Sie mich an.
Ihre Anne Albrecht
E-Mail: anne-helenealbrecht@gmx.de;
Tel.: 743 97 750.
11
Gruppen der Gemeinde
Für Kinder
Gitarrenunterricht für Kinder und Jugendliche in Willinghusen
jeden Donnerstagabend, nach Absprache mit Marius Balan, Tel.: 0177/1570636
Pfadfinder Stamm Sönke Nissen
Kontakt über Katrin Dannehl Tel.: 710 98 84 und Reneé Pathak Tel.: 43 26 60 10
KidsClub
für Kinder von 8-12 Jahren, jeden Dienstag von 15 bis 18 Uhr, im Oher Weg 3,
Steffi Möller Tel.: 84 89 78 19
Krabbelgruppe in Willinghusen
jeden Mittwoch von 9.30 – 11 Uhr
Mutter-Kind-Gruppen - „Klein Johannes“
Oher Weg 3, Anne Albrecht Tel.: 743 97 750, Tanja Neumann-Holbeck, Tel.: 45 60 99
Für Jugendliche
Jugendkeller am Mittwoch
von 18 bis 21.30 Uhr im Oher Weg 3
Alle weiteren Veranstaltungen findest Du ab Oktober unter: www.stjohannes-glinde.de/
gruppen/jugend/jungendkeller/ oder direkt bei unserem Jugendmitarbeiter Daniel
Wieting. Tel.: 0151 72 30 54 56 jugend@st-johannes-glinde.de
Für Erwachsene
Basteln für Erwachsene in Willinghusen
9.30 bis 12 Uhr; Informationen bei Christiane Kavka, Tel.: 711 05 08
Basteln am Donnerstagabend in Willinghusen
ab 19.30 Uhr, Leitung: Frau Svensson, Anmeldung: Christiane Kavka, Tel.: 711 05 08
Beratung und Hilfestellung
bei sozialen Belangen, Sprechstunde jeden Freitag 10-12 Uhr im Oher Weg 3;
Monika Dannehl, Tel: 72 96 54 03, email: dannehl.m@alice.de
Bibeltreff
alle 14 Tage, mittwochs, 19 Uhr im Kaminzimmer im Willinghusener Weg.
Steffi Möller, Tel.: 84 89 78 19
Deutsch-Türkische Frauengruppe in Glinde
1 mal im Monat, Montag Vormittag, 10 - 12 Uhr, Willinghusener Weg,
Frau Linke, Tel.: 710 67 77
12
Gruppen der Gemeinde
Für Erwachsene
Frauengruppe in Glinde
jeden letzten Montag, 19 Uhr, Willinghusener Weg 69, Frau Hell, Tel.: 711 98 55
Gebetsstunde der Aussiedler in Glinde
Sonntag, 14 Uhr, Willinghusener Weg 69, Herr Schock, Tel.: 04104 - 658 63 223
Gesprächskreis für Männer in Glinde
jeden 1. Montag, 20 Uhr, Willinghusener Weg 69, Dietmar Link, Tel.: 711 28 38
Kamingespräche
über Gott und die Welt, immer an jedem 3. Freitag im Monat - außer in den
Schulferien, Kaminzimmer im Willinghusener Weg 69,
Ansprechpartner: Jens Polcyn; Kontakt über das Kirchenbüro
Kreativ-Gruppe für Senioren
jeden Dienstag 9.30 Uhr, Oher Weg 3, Frau Koop, Tel.: 710 83 49
MS-Treff Glinde
am 2. Freitag im Monat, ab 17 Uhr, Willinghusener Weg 69,
Monika Dannehl, Tel.: 711 36 69, email: dannehl.m@alice.de
Nachbarschaftshilfe Glinde
jeden 1. Donnerstag im Monat um 10 Uhr, Oher Weg 3, Ursel Blumroth,
Tel.: 55 55 87 60, email: kontakt@nachbarschaftshilfe.inglinde.de
Strickkreis für Jung und Alt
jeden Donnerstag, 18.30 Uhr, Willinghusener Weg 69, Sabine Schröder, Tel.: 711 04 96
Suchtselbsthilfegruppe in Glinde
jeden Donnerstag, 19 Uhr, Willinghusener Weg 69, Herr Lemcke, Tel.: 710 32 35
Togohofgruppe in Glinde
Diakonin Margret Semmelhack, Tel.: 89 70 83 10
Musik
Gospelchor in Willinghusen
14-tägig, mittwochs, 20 – 22 Uhr nach Absprache,
Proben in der Willinghusener Kirche, Katja Scheuß, Tel.: 41 35 03 61
Ökumenische Musikgruppe in Glinde
Almut Barck, Tel.: 711 27 03
Posaunenchor in Glinde
jeden 1. Di, 19 Uhr, Willinghusener Weg 69, Uwe Grossmann, Tel.: 710 51 29
13
unsere Gottesdienste
Achten Sie bitte auf die Uhrzeit und den Ort der Gottesdienste !!!
1. März
Glinde
10.00
Gottesdienst mit Abendmahl (T)
Pastor Deter
6. März
Oststeinbek
19.00
Gottesdienst in der Region zum Weltgebetstag
Frauen der Gemeinde [+wgt-logo]
8. März
Willinghusen
10.00
Themengottesdienst „Traumtänzer“ mit Vernisage
Pastor Deter
mit Kindergottesdienst
18.00
Taizé-Gottesdienst - Pastor Neumann-Holbeck
15. März
Willinghusen
10.00
Gottesdienst mit Konfirmandinnen und Konfirmanden
Pastorin Schmidt-Soltau
22. März
Glinde
10.00
Familiengottesdienst zur Joseph Erzählung
Pastor Neumann-Holbeck und die Wilde Wiese
28. März
Glinde
14.00
Konfirmationen
Pastor Deter
29. März
Glinde
10.00
Konfirmationen
Pastor Deter
2. April
Glinde
19.00
Tischabendmahl (T) zum Gründonnerstag
Pastorin Schmidt-Soltau
3. April
Willinghusen
10.00
Gottesdienst zum Karfreitag
Pastorin Schmidt-Soltau
5. April
Glinde
05.30
Osterfrühgottesdienst mit Taufen und Abendmahl (T)
Pastor Neumann-Holbeck
10.00
Gottesdienst zum Osterfest mit Abendmahl (T)
Pastor Thomas Deter mit dem Posaunenchor
6. April
Willinghusen
10.00
Gottesdienst mit Abendmahl (T)
Pastor Neumann-Holbeck
Glinde
10.00
Gottesdienst zum Osterfest im Togohof
Pastor Thomas Deter
Willinghusen
11.00
Gottesdienst zum Osterfest im Haus Annegret
Pastor Thomas Deter
14
unsere Gottesdienste
Achten Sie bitte auf die Uhrzeit und den Ort der Gottesdienste !!!
12. April
Glinde
10.00
Predigtgottesdienst
Pastor Neumann-Holbeck
mit Kindergottesdienst
18.00
Taizé-Gottesdienst - Pastor Neumann-Holbeck
19. April
Glinde
10.00
Gottesdienst mit Abendmahl (T)
Pastor Deter
26. April
Glinde
10.00
Predigtgottesdienst
Pastor Deter
3. Mai
Willinghusen
10.00
Predigtgottesdienst
Pastor Deter
9. Mai
Willinghusen
12.00
Konfirmationen
Pastorin Schmidt-Soltau
9. Mai
Glinde
11.00
14.00
Konfirmationen - Pastor Neumann-Holbeck
Konfirmationen - Pastor Neumann-Holbeck
10. Mai
Glinde
11.00
Konfirmationen - Pastor Neumann-Holbeck
18.00
Taizé-Gottesdienst - Pastor Neumann-Holbeck
14. Mai
Glinde
10.00
Gottesdienst zur Himmelfahrt Christi
Pastorin Schmidt-Soltau
17. Mai
Glinde
10.00
Predigtgottesdienst
Pastor Neumann-Holbeck
24. Mai
Glinde
10.00
Gottesdienst zum Pfingstsonntag mit Abendmahl (T)
Pastor Neumann-Holbeck
25. Mai
Glinde
11.00
Ökumenischer Gottesdienst zum Pfingstmontag
Pastor Neumann-Holbeck
31. Mai
Glinde
10.00
Predigtgottesdienst
Pastorin Schmidt-Soltau
7. Juni
Glinde
18.00
Gospelgottesdienst
Pastor Neumann-Holbeck mit dem Gospelchor
Zeit der Stille
jeden Freitag 18.00 Uhr in der katholischen Kirche.
15
Angebote für Erwachsene
Angebote für Erwachsene
In unserer Kirchengemeinde trifft sich regelmäßig ein munterer und aufgeschlossener Kreis von Männern und Frauen, um gemeinsam etwas Neues
kennenzulernen, aber auch um gemütlich Kaffee zu trinken und wieder mal so
richtig schön zu klönen. Wir freuen uns über jeden, der Lust hat, mal reinzuschnuppern. Bei einigen Veranstaltungen muss man sich vorher anmelden,
aber da genügt eine E-Mail oder ein kurzer Anruf. Kommen Sie doch einfach
mal vorbei! Es freut sich auf Sie Ihr Pastor Thomas Deter
Nähere Informationen zu allen Veranstaltungen bei Pastor Deter: Tel.: 89
70 83 11 oder pastor.deter@stjohannes-glinde.de
Kulturkreis
Einmal im Monat treffen wir uns und versuchen unseren Horizont zu erweitern:
mal gilt es vergessenen Traditione wieder zu entdecken, mal lernen wir ganz
neue Gedankenwelten kennen. Wir versuchen aus dem Brunnen der christlichen Tradition zu schöpfen und setzen uns mit den Fragen von Heute
auseinander.
Eine besondere Veranstaltung in der Karwoche:
Dienstag, 31. März, 20.00 Uhr, St. Johannes Glinde:
„Judas“ - ein Theaterstück für Kirchengebäude von Lot Vekemans
Dauer ca. 75 Minuten, anschließend Gespräch mit dem Schauspieler im
Gemeindesaal. Eintritt: 10 Euro. Anmeldung nicht erforderlich.
Montag, 27. April, 19.30, Kaminzimmer, Willinghusener Weg 69
Wir sprechen über das Buch „Mirjam“ von Luise Rinser. Anmeldung nicht
erforderlich.
Frühstückstreff
Einmal im Monat – in der Regel am dritten Dienstag – trifft sich eine Schar
gesprächsfreudiger SeniorInnen um 9.30 Uhr im Gemeindehaus in Glinde.
Gegen eine geringe Selbstkostenbeteiligung ist jeder herzlich eingeladen zu
einem netten Frühstück in geselliger Runde.
16
Angebote für Erwachsene
Termine: 17. März, 21. April, 19. Mai, Bitte unbedingt vorher bei Frau
Hildebrandt (710 81 90) anmelden, damit wir wissen, wie viele Brötchen wir
einkaufen müssen!
Seniorennachmittag
Nette Leute, flotte Lieder, leckerer Kuchen, handfeste Andachten, interessante
Themen – was fehlt noch? Sie!
Kommen Sie doch einfach mal vorbei. Wir treffen uns einmal im Monat, in der
Regel am zweiten Mittwoch im Monat, jeweils von 14.30 – 16.30 Uhr im
Gemeindehaus in Glinde.
11. März – Pastor Deter: Judas
8. April – Frau Hell: Der Weltgebetstag wurde diesmal auf den Bahamas
vorbereitet zum Thema: „Begreift ihr meine Liebe?“
13. Mai – Frau Bahnsen: Sitzgymnastik in Willinghusen
Wir haben für die, die nicht mehr alleine kommen können, einen Fahrdienst
eingerichtet. Wenn Sie von zu Hause abgeholt werden möchten, dann bitte
spätestens einen Tag vorher bei Herrn Senf melden: Telefon: 710 38 24.
Filmnachmittag
Große Filme allein vor der Glotze – das macht keinen Spaß. Einmal im Monat –
in der Regel am vierten Mittwoch – treffen wir uns um 14.30 Uhr im Saal
unseres Gemeinde-hauses in Glinde, Willinghusener Weg 69, und schauen uns
gemeinsam einen Spielfilm über unsere moderne Video-Anlage an. Eintritt
frei – wir bitten um eine Spende!
25. März: Der Butler (132 Minuten) Berührendes Familiendrama, das den Weg
eines schwarzen Butlers im Weißen Haus durch acht Präsidentschaften und die
turbulent-leidvollen Jahre der Bürgerrechtsbewegung begleitet. Mit: Forest
Whitaker, Oprah Winfrey.
22. April: Der Medicus (155 Minuten) Verfilmung des gleichnamigen Bestseller von Noah Gordon um die abenteuerliche Reise eines englischen Waisenjungen, der in Isfahan im 11. Jahrhundert zum Arzt ausgebildet wird.
27. Mai: Wie ein einziger Tag (124 Minuten) Lovestory nach dem Bestseller
von Nicholas Sparks über ein Paar, das sich als Teenager verliebt und nach
dem Zweiten Weltkrieg wieder zusammen kommt. Mit: James Garner, Ryan
Gosling, Rachel McAdams.
17
Jugend
Neues aus
der Jugendarbeit!
Kids Club
E.A.T.
E.A.T. steht für
„EhrenAmtlichenTreffen“ und ist ein
Treffpunkt für alle Ehrenamtlichen,
die etwas in der Jugendarbeit der
Gemeinde machen.
Jeder der sich bereits in die Jugendarbeit einbringt oder dies in Zukunft
tun mochte ist herzlich eingeladen
vorbei zu kommen.
E.A.T. findet immer am ersten
Montag im Monat statt.
Unser
Jugendkeller
Im Jugendkeller ist jeden Mittwoch
was los! Ab 18.30 Uhr ist geöffnet. Im
Keller können alle Jugendlichen ab 13
Jahren Musik hören, diverse Brettspiele, Airhockey und Tischkicker spielen,
Spaß mit alten Freunden haben oder
neue Leute kennen lernen.
Kommt einfach mal vorbei, wir freuen
uns auf euch!
Team: Malte, Tobi & Daniel
18
Für alle Kinder zwischen 9 und 12
Jahren.
Wir wollen mit euch spielen, basteln,
lachen und vieles mehr… Am besten
kommt ihr einfach mal vorbei und
schaut euch unser Angebot an.
Jeden Dienstag von 15:00 bis 18:00
Uhr.
Team: Stephie, Karli, Svea, Tobi &
Daniel
Unser neues
Programmheft
Das aktuelle Programmheft liegt in
unseren Kirchen, im Jugendkeller sowie
in verschiedenen Geschäften in Glinde
aus, werfen Sie einfach mal einen Blick
hinein.
Bei Fragen aller Art könnt ihr euch
immer an Daniel wenden:
Daniel Wieting
E-Mail: Jugend@StJohannes-Glinde.de
Mobil: 0151 723 05 456
Jugendarbeit - Kirchentag
Fahrt zum Kirchentag 2015 in Stuttgart
Der Kirchentag ist eine christliche Großveranstaltung, die alle zwei Jahre in einer
anderen Großstadt Deutschlands stattfindet. 2015 werden ca. 100.000 Menschen
zum Kirchentag in Stuttgart zum Singen
und Beten auf dem Eröffnungs- und
Abschlussgottesdienst, zum Feiern und
Tanzen auf Großkonzerten, zum Informieren und Diskutieren auf dem Markt der
Möglichkeiten oder zum Klönen im
Jugendzentrum zusammen kommen. Es
gibt jedes Mal viel zu erleben.
Wir bieten unseren Gemeindegliedern, wie
jedes Mal, die Möglichkeit gemeinsam zum
Kirchentag zu fahren. Jeder, der Interesse
daran hat, an der Fahrt vom 3. – 7.6.2015
zum Kirchentag in Stuttgart teilzunehmen, oder einfach noch mehr über die
Veranstaltung wissen möchte, kann gerne
zur Infoveranstaltung am Mittwoch, den
25.2.15 um 16:00 Uhr im Jugendkeller
(Oher Weg 3) kommen.
Die Fahrt zum Kirchentag in Stuttgart
kostet für Jugendliche unter 25 Jahren
110• und für alle ab 25 Jahren 210•.
Der Anmeldeschluss ist der 10.3.15.
Sollte jemand, aus welchen Gründen auch
immer, den Teilnehmerbeitrag nicht
aufbringen können, sind diskrete Zuschüsse möglich. Sprechen Sie mich in
diesem Fall oder auch bei allen anderen
Anliegen einfach direkt an. Meine
Kontaktdaten sind:
Daniel Wieting
E-Mail: Jugend@StJohannes-Glinde.de
Mobil: 0151 723 05 456
Johanneskurier
Falls Sie den Johanneskurier nicht bekommen, so finden Sie ihn jederzeit (und ganz in
Farbe) auch unter: www.stjohannes-glinde.de.
Falls Sie viermal im Jahr Zeit haben, den Gemeindebrief auszutragen, hier die Straßen
benannt, in denen derzeit kein Johanneskurier ausgetragen wird: Am Berge, Blockhorner
Allee, Großer Glinder Berg, Kiebitzweg, Kleiner Glinder Berg (zw. Papendieker Redder und
Tannenweg), Teile der Mittelstraße, Möllner Landstraße (ab Saalbergstraße), Oher Weg
(zw. Schulzentrum und Holstenkamp), Quellental, Sandweg und Sönke-Nissen-Allee.
Wenn Sie uns helfen können, dann melden Sie sich bitte bei Pastor Neumann-Holbeck.
19
Berichte aus der Gemeinde
7 Wochen für Frieden, Gerechtigkeit
und Menschenrechte
dieses Motto wird uns auch in diesem
Jahr durch die Passionszeit begleiten.
Passion heißt Leiden, und in den 7
Wochen vor Ostern erinnern wir uns an das
Leiden und Sterben von Jesus Christus
und schauen nicht weg, wo anderen
Unrecht und Leid geschieht.
Überall auf der Welt leiden viele Menschen
unter der Verletzung der elementarsten
Menschenrechte. Wir wollen ihr Schicksal
nicht dem Vergessen überlassen. Mit
einem vorbereiteten Petitionsbrief können
wir uns für sie einsetzen: „Für uns ist es
nur ein Brief, für sie das Überleben.“ Diese
Erfahrung prägt die Arbeit von Amnesty
International.
vorstellen und im Anschluß an Sie verteilen. Ebenso werden wir den Petitionsbrief
auf unserer Internetseite zum Download
veröffentlichen.
An den Sonntagen der Passionszeit
(22.2.-29.3.2015) werden wir Pastoren
Ihnen im Gottesdienst einen von Amnesty
International vorbereiteten Petitionsbrief
Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung
dieser wichtigen Aktion.
Pastor Sören Neumann-Holbeck
Pastorin Kirsten Schmidt-Soltau
Pastor Thomas Deter
20
In gut 30% aller Fälle, zu denen Briefaktionen gestartet werden, kann eine
Verbesserung der Lage der Betroffenen
erreicht werden; z.B. ein Todesurteil wird
nicht vollstreckt, Folter wird nicht
fortgesetzt, Gefangenen wird Kontakt zu
Rechtsanwälten und Familienangehörigen
ermöglicht oder sie werden freigelassen.
Die Macht der Öffentlichkeit – hierin liegt
der Hebel für die Arbeit von Amnesty
International und für unsere Erfolge.
Osterzeit
Agapemahl am Gründonnerstag
02. April um 19 Uhr in der St. Johanneskirche
Nun dauert es nicht mehr lange und Ostern steht vor der Tür.
Auch Ostern ist ein Fest der Familie. Wenn auch nicht ganz so
stressig wie Weihnachten, aber dennoch gehören gegenseitige
Familienbesuche dazu. Es wird geputzt, dekoriert und gekocht. Für die Kinder werden
Ostereier gekauft und versteckt. Aber Ostern ist mehr als Putzen und Eier - Suchen.
Ostern heißt nicht nur für die Kinder da sein und für andere etwas tun, sondern es
selber zu erfahren und sich darauf vorzubereiten. Und ich möchte Dich und Sie nun
einladen zu einer AUSZEIT vor dem Osterfest.
Jesus Christus hat am Gründonnerstag mit den Menschen zusammengesessen, die nach
Gott fragen. Sie haben gemeinsam gegessen, getrunken, erzählt und das erste Abendmahl gefeiert. Genau das wollen wir am Gründonnerstag nach einem urchristlichen
Brauch tun. Wir legen unser Essen zusammen und feiern mit Taizé-Musik unter dem Kreuz
das Agapemahl.
Ich freue mich auf Sie und Dich!
Pastorin Schmidt-Soltau
Ostersonntag
05. April um 5.30 Uhr in der St. Johanneskirche
Möchten Sie einmal einen wirklich ungewöhnliche Gottesdienst erleben? Dann kommen Sie zum Osterfrühgottesdienst!
Die Uhrzeit - ungewöhnlich - um 5 Uhr beginnen wir.
Die Welt - ungewöhnlich - schläft noch; denn wir beginnen im Dunkel der Nacht.
Der Ort - ungewöhnlich - wir beginnen vor der Kirche am Feuer.
Der Ablauf - ungewöhnlich - Lesungen am Feuer, Entzünden der neuen Osterkerze,
Einzug in die dunkle Kirche, Licht spendet die eigene kleine Vigilkerze, keine Predigt,
liturgisches Nachgehen der Auferstehung Jesu, Taufe und Abendmahl und danach ein
gemeinsames Frühstück.
Es lohnt sich den Wecker zu stellen - für mich ist es der schönste Gottesdienst im
ganzen Kirchenjahr!
Vielleicht sehen wir uns ja.
Ihr Pastor Neumann-Holbeck
21
Veranstaltungen
„Ich hätte nicht geglaubt, noch einmal
hierher zu kommen.“
Eine Ausstellung über Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter
Im Gemeindehaus der St.Johanneskirche
Die Ausstellung „Schicksale ehemaliger
Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter
und das Hamburger Besuchsprogramm
2001 - 2013“, erinnert an die halbe
Million Menschen, Frauen, Männer und
Kinder, die, aus ihrer Heimat verschleppt,
während des zweiten Weltkriegs in
Hamburg und dem Umland Zwangsarbeit
leisten mussten. Sie wurden in der Industrie, der Landwirtschaft, im Handwerk und
auch in Privathaushalten eingesetzt, um
die deutsche Kriegswirtschaft in Gang zu
halten. Sie arbeiteten, lebten und litten
zumeist unter schweren Bedingungen.
In Anerkennung ihres Schicksals hatte der
Hamburger Senat im Jahr 2000 ein
Besuchsprogramm für ehemalige
Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter
beschlossen. Von 2001 bis 2013 konnten
über 400 Personen aus der Ukraine, Polen,
Russland, Weißrussland, Tschechien und
Lettland auf diese Weise Hamburg noch
einmal besuchen und die Orte wiedersehen, in denen sie während des Krieges
Jahre ihres Lebens zwangsweise verbringen mussten.
22
Die Ausstellung dokumentiert u. a. das
Massenphänomen Zwangsarbeit, Kriegsende, Befreiung und Rückkehr, ehemalige
Zwangsarbeiter in der Sowjetunion: als
„Vaterlandsverräter“ behandelt, die späte
Entschädigung von Zwangsarbeit und das
Besuchsprogramm in Hamburg: Gedenken
und Erinnern, Spurensuche, Begegnungen
mit Schülerinnen und Schülern. Dazu
gehören außerdem PC-Terminals mit BildPorträts der Gäste und einer digitalen
Karte „Zwangsarbeit in der Hamburger
Kriegswirtschaft von 1939-1945“.
Wir zeigen diese einmalige Ausstellung,
die im letzten Jahr im Hamburger Rathaus
erstmalig zu sehen war, im Rahmen der
diesjährigen „Internationalen Wochen
gegen Rassismus“ (16.-29. März 2015)
in Glinde und verbinden damit ebenso die
Erinnerung an das Zwangsarbeiterlager
Wiesenfeld, eines der größten in
Schleswig-Holstein. Auch hier bei uns
haben Tausende von Menschen für die
deutsche Kriegswirtschaft (Kurbelwellenwerk Hamburg) Zwangsarbeit leisten und
ihre Gesundheit opfern müssen oder
haben gar ihr Leben verloren.
Die offizielle Eröffnung der Ausstellung
findet am Samstag, dem 14. März um 18
Uhr statt und beginnt mit einem Konzert der bekannten Hamburger Gruppe
„Gipsy Moments“ und anschließender
Einführung in die Ausstellung.
Diese ist dann an Werktagen von 9-12
und von 16-19 Uhr geöffnet und
sonntags jeweils nach den Gottesdiensten.
Wir laden herzlich dazu ein, freuen uns
auf Ihren Besuch und anregende Gespräche mit Ihnen.
Hans-Jürgen Preuß, für die Bürgerinitiative
„Glinde gegen rechts“
Pastor Sören Neumann-Holbeck, für die
Kirchengemeinde St. Johannes
23
Konfirmationen 2015
Von Pastor Deter werden in Glinde konfirmiert
am Samstag, den 28. März, 14 Uhr
Thomas Schwarz, Domenic Knoch, Torvin Thierfeldt, Katharina Schwarz, Fabio Lorenzen,
Finn Schneider, Lisa Laudenbach, Lena Lethgau, Nina Beitz, Mascha Ballhaus, Seija
Ballhaus, Annika Hammer, David Nagel und Gina Huck.
am Sonntag, den 29. März, 10 Uhr
Julius Dietrich, Jasmin Picker, Verena Schultis, Alexander Schümann, Henning Wiese,
Luca Mattern, Thorben Dietrich, Lucas Lewin und Emily Lüthjens.
Von Pastorin Schmidt-Soltau werden in Willinghusen konfirmiert
am Samstag, den 09. Mai, 12 Uhr:
Lara Anakök, Nick Bollhorst, Lya Hamdorf, Kyra Hamerich, Lara Koops, Nele Meyn, Linda
Röhling, Louisa Soetbeer und Carolin Soltau.
Von Pastor Neumann-Holbeck werden in Glinde konfirmiert
am Samstag, den 09. Mai, 11 Uhr
Finn Andersen, Evelyn Burmeister, Torben Gehrmann, Jan Gronbach, Sarah Meier und
Lena Respondek und Kristina Schmidt
am Samstag, den 09. Mai, 14 Uhr
Alina Ball, Alina Drischner, Helen Fischer, Jonas Habermann, Leon Kiehn, Aniko Kopsch,
Tom Schindler, Johanna Seidensticker, Gina Steinke, Leonie Stoller, Lasse Weidemann,
Lena Wetzel, Victoria Wersel und Jessica Westphal.
am Sonntag, den 10. Mai, 11 Uhr
Nico Brühl, Jan Dankers, Fynn Oertel, Lars Rosengarth, Emanuel Schönmeier, Julian
Schönmeier, Felix Storr und Clara Wilk
24
Nachrichten aus der Gemeinde
Taufen
Lorelei Tarcikowski
Melanie Meyer
Emily Trusch
Katharina Schwarz
Jasmin Picker
Lena Lethgau
Emily Lüthjens
Linda Röhling
Kyra Hamerich
Lara Anakök
Leon-Pascal Kiehn
Tom Schindler
Beerdigungen
Detlef Lümkemann
Silke Jarchow
Agnes Textor
Heinz Friedel
Inken Reinecker
Helene Molkentin
Peter Heck
Elke Knoch
Trauungen
Alexander Hagen und Elizaveta Hagen,
geb. Wolf
Herzliche Einladung zur Goldenen
Konfirmation
Alle, die in den Jahren 1964 und 1965
konfirmiert wurden, lade ich ein, am 16.
August 2015 um 10 Uhr in der St.
Johannes Kirche in Glinde das Fest der
Goldenen Konfirmation zu feiern.
Wenn Sie dazugehören oder in diesen
Jahren an einem anderen Ort konfirmiert
wurden, dann fühlen Sie sich bitte sehr
herzlich eingeladen! Ich würde mich
freuen, wenn Sie – natürlich gern auch
mit einer Begleitperson – diesen Tag mit
uns begehen würden. Nach dem Festgottesdienst mit Abendmahl und anschließender Überreichung der Urkunden
besteht die Möglichkeit, im Rahmen des
Kirchenkaffees noch ein wenig
miteinander zu klönen.
Damit wir diesen Tag gut vorbereiten
können, bitte ich alle Interessierten, sich
möglichst bald im Kirchenbüro
(buero@stjohannes-glinde.de oder 040 –
89 70 83 10) anzumelden. Wir brauchen
Ihren Namen und Ihren Geburtsnamen für
die Ausstellung der Urkunde und Ihre
Adresse, damit ich Sie anschreiben und
Ihnen das genaue Programm für diesen
Tag mitteilen kann.
Und noch eine Bitte: Wenn Sie jemanden
kennen, der auch in diesen Jahren
konfirmiert wurde, dann geben Sie doch
bitte eine Kopie dieser Einladung weiter
oder lassen uns die Adresse wissen.
Es grüßt Sie herzlich
Ihr Pastor Thomas Deter
25
so finden Sie uns
Kirchen:
Kirche in Willinghusen, Lohe 2, 22885 Barsbüttel
Kirche in Glinde, Willinghusener Weg 69, 21509 Glinde
Kirchenbüro:
Margret Semmelhack und Claudia Brehmer
Willinghusener Weg 69, 21509 Glinde, Tel.: 89 70 83 10,
Fax: 89 70 83 20, email: buero@stjohannes-glinde.de
Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr: 9 - 12, Do: 16 - 18 Uhr
www.stjohannes-glinde.de
PastorInnen:
Pastor Thomas Deter, Willinghusener Weg 69,
Tel.: 89 70 83 11, Fax: 89 70 83 21,
email: pastor.deter@stjohannes-glinde.de
Pastor Sören Neumann-Holbeck, Oher Weg 3,
Vorsitzender des Kirchengemeinderat
Tel.: 82 24 36 38, Fax: 46 96 66 38,
email: pastor.nh@stjohannes-glinde.de
Pastorin Kirsten Schmidt-Soltau, Lohe 2, 22885 Barsbüttel,
Tel.: 66 90 32 73, Fax: 66 90 32 74
email: pastorin.kss@stjohannes-glinde.de
Kirchengemeinderat: Monika Dannehl, 2.Vorsitzende des KGR
Tel.: 729 65 403; email: kgr.md@stjohannes-glinde.de
Kindergärten:
Ev. Kindergarten, „St.Johannes“, Willinghusener Weg 69, Glinde
Margarita Niklaus, Leiterin, Tel.: 89 70 83 15, Fax: 89 70 83 25
email: willinghusenerweg@eva-kita.de
Ev. Integrationskindergarten „Wilde Wiese“, Schönhorst 84, Glinde
Sabine Becker, Leiterin, Tel.: 710 65 29 Fax: 710 98 355,
email: wilde-wiese@eva-kita.de
Jugendmitarbeiter: Daniel Wieting, Tel.: 0151 72 30 54 56
email: jugend@stjohannes-glinde.de
Gemeindehelferin:
Christiane Kavka, Tel.: 711 05 08
Küster:
Thorsten Ziemann,
Tel.: 89 70 83 14, Fax: 89 70 83 24,
email: kuester@stjohannes-glinde.de
Bankverbindung:
Bank: Evangelische Bank eG (EB)
Empfänger: Kirchenkreis Hamburg-Ost
IBAN: DE79520604105106446019
(Unsere Kirchengemeinde wird über die IBAN-Nr. identifiziert)
Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannes Glinde
ViSdP: Pastor Sören Neumann-Holbeck
Herausgeber:
26
Pfadfinder
Vor einiger Zeit hat Maike in der Gruppenstunde erzählt: „In zwei Wochen wollen
wir einen Fackellauf machen. Da treffen
wir uns zur gewohnten Zeit und gehen mit
Fackeln in den Wald“.
Heute ist es soweit, ich bin schon etwas
aufgeregt, denn so etwas haben wir noch
nie gemacht. Fackeln kenne ich von den
Weihnachtsfeiern, aber meistens dürfen
immer nur die Großen aus der Pfadfinderstufe eine tragen. Wir kleineren, die
Wölflinge, eher nicht. Heute möchte ich
unbedingt eine anzünden und auch die
ganze Zeit tragen.
Es ist schummrig am Pfadfinderhaus, wo
wir uns alle treffen. Ich bin heute
besonders pünktlich, schließlich möchte
ich nichts verpassen.
Die Gruppenstunde beginnt wie üblich mit
unserem Anfangskreis, wir begrüßen uns
mit unserem Meutenschrei: Einer
ruft:“Darzee!“ und alle anderen antworten
laut:“Unser Heim ist der Dschungel!“
Maike erklärt, was wir heute machen, ich
kriege aber nicht wirklich viel mit, horche
erst auf, als es um die Fackeln geht. Jeder
Wölfling, der das grüne Halstuch hat, darf
eine Fackel mitnehmen.
Glück gehabt, ich habe
mein Tuch vor einiger
Zeit auf dem Sommerlager bekommen.
Endlich brennt die
erste Fackel und das Feuer wird von Fackel
zu Fackel weitergereicht, bis wir
Halstuchträger alle ein flackerndes Feuer
in den Händen halten. Dann geht es los,
wir marschieren in den Gellhornpark, leise
sollen wir sein, nur das Knistern der
Fackeln und unsere Schritte sollen zu
hören sein. Das ist nicht einfach, ständig
fällt irgendeinem etwas ein, was er
unbedingt erzählen möchte.
Außerdem brauchen auch einige etwas
Hilfe, wie sie die Fackel richtig halten,
ohne dass das Wachs auf die Hände tropft
oder die Flamme den Nachbarn stört. Wir
sind kaum losgegangen, da machen wir
auch schon den ersten Halt, davon hatte
Maike im Anfangskreis geredet, aber was
passiert nun?
Wir singen das Lied „Von überall sind wir
gekommen“, und dann fragt Maike uns,
was wir gut finden bei den Pfadfindern
und warum wir Wölflinge sind. Nicht alle
trauen sich, etwas zu sagen. Ich finde es
gut, dass ich bei den Wölflingen Freunde
habe, mit denen es Spaß macht, in den
Gruppenstunden zu spielen und zu
basteln. Andere singen sehr gerne und
einige haben gesagt, das Beste sind die
Wochenendfahrten. Ich mag auch gerne
am Lagerfeuer sitzen und in die Flammen
schauen, während zur Gitarre gesungen
wird.
Dann geht es weiter durch den Gellhornpark. Wir machen noch einmal Halt, um zu
singen und zu beten.
Wir sprechen darüber, woran man uns
erkennt, warum wir Kluft tragen und was
es bedeutet das Halstuch zu haben.
Die Fackeln sind noch nicht runtergebrannt, als wir wieder am Pfadihaus
ankommen. Schade, ich wäre gerne noch
weiter mit meiner Fackel durch den Wald
gezogen…
Katrin Dannehl: 710 98 58 4
Reneé Pathak: 43 26 60 10
Christliche
Pfadfinder
Stamm
Sönke
www.pfadis-glinde.de
Nissen
27
Neuer Gemeindebus
Während Sie diesen Gemeindebrief lesen,
fährt unser Bus schon auf den Straßen in
unserer Gemeinde.
Wir danken der MOBIL, Sport- und
Öffentlichkeitswerbung GmbH für die
Organisation und Umsetzung und ganz
besonders allen Firmen, die uns dieses
Fahrzeug durch ihre Werbung ermöglicht
haben. Ohne diese Unterstützung hätten
wir uns dieses Fahrzeug für die Gemeindearbeit nicht leisten können.
Unser Dank geht an:
Die Stadtkantine Glinde, SLS Import und
Export Handelsgesellschaft mbH Barsbüttel, Kfz-Service Uwe Klimkeit Barsbüttel, Erdmann Direkt - Barsbüttel,
Neitzel & Eppendorfer – Glinde, Trauer
Lichtung - Bergedorf, Weinel lmmobilien
- Glinde, L & P Tanktechnik GmbH –
Barsbüttel,
28
Schweisszentrum-Nord OHG – Glinde,
INKUTEC Aircraft GmbH – Glinde, David
Zielosko Garten- & Landschaftsbau –
Dassendorf, Repack Industrie-Verpackungs GmbH – Glinde,
CMM Badstudio Maedje KG – Glinde,
Germindia Tours & Travels – Glinde,
Bestattungen Wolfgang Weidemann –
Glinde, Dr. med.Wolfgang Seebach und
Christa-Maria Haas und Dr. Britta
Hebenbrock – Glinde, Gies Kerzen GmbH
– Glinde, P & M GmbH – Glinde, Bestattungen Petra Soltau-Wietzke – Barsbüttel, Rechtsanwältin Karin Klein –
Glinde und Schlichting Immobilien –
Glinde.
Falls Sie mit einer dieser Firmen Kontakt
aufnehmen möchten, dann können sie es
ganz einfach über unsere Internetseite
tun: www.stjohannes-glinde.de.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
7
Dateigröße
743 KB
Tags
1/--Seiten
melden