close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Informationsbroschüre "Heutrocknung"

EinbettenHerunterladen
Werkstattreihe
»Intensivpflege - Trends«
Leipzig, 13. Oktober 2014
4. Seminar: Sedierung
www.gesundheitsforen.net/pflege
ÜBER DIE WERKSTATTREIHE
Die Gesundheitsforen Leipzig verstehen sich als
Wissensdienstleister
für
den
gesamten
Gesundheitsmarkt und bieten dabei eine Plattform
für den Erfahrungs- und Wissensaustausch. Mit der
Werkstattreihe „Intensivpflege - Trends“ sollen unter
Beachtung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse
zukunftsweisende Lösungen in vielen Bereichen der
Intensivpflege aufgezeigt werden.
Das vierte Treffen der Veranstaltungsreihe widmet
sich dem Thema „Sedierung“.
Ausreichende Analgesie und Sedierung sind
wesentliche intensivmedizinische Interventionen und
Einflussfaktoren für den Verlauf der Therapie kritisch
Kranker. Die Art und Dauer der Sedierung ist eng
mit dem Auftreten verlängerter Entwöhnungszeiten
von der maschinellen Beatmung und den damit
verbundenen infektiologischen Komplikationen, wie
beispielsweise der ventilatorassoziierte Pneumonie
sowie kognitiver Funktionsstörungen und der
Entstehung
neuromuskulärer
Komplikationen
verbunden. Daher besteht ein Bedarf an adäquaten
Monitoringverfahren, die eine objektive Einschätzung
ermöglichen.
Dabei scheinen vor allem der konsequente Einsatz
von Sedierungsscores sowie Analgesiescores und
die damit verbundene individuelle Sedierungstiefe
des Intensivpatienten von Vorteil zu sein. Diese
Erkenntnisse spiegeln sich auch in den Leitlinien
der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und
Intensivmedizin
wieder.
Darin
wird
als
Sedierungsziel der wache und kooperative Patient
beschrieben, der die erforderlichen Maßnahmen
toleriert. Studien aus Europa und den USA konnten
zeigen, dass der überwiegende Teil der
Intensivpatienten zu tief sediert und damit nicht
adäquat erweckbar ist. Publiziert wurde dies schon
2009 in einem „Systematic Review“. Dabei wurde
von einer erheblichen Inzidenz suboptimaler
Sedierung - im Sinne einer Tendenz zur
Übersedierung
berichtet.
Während
unseres
Seminars soll auf aktuelle Erkenntnisse, und
Besonderheiten in der Pflege zu den Themen
Sepsis, Analgesie und Delir eingegangen werden.
Unter Berücksichtigung aktueller Studien werden
unsere Referenten/innen wertvolle Informationen
zu diesen Themen aufzeigen.
WAS SIE VON EINER TEILNAHME ERWARTEN KÖNNEN
Die Teilnahme an dieser Werkstattreihe eröffnet Ihnen verschiedene Vorteile:
•
Sie können sich mit Fachkollegen aus anderen
Unternehmen intensiv austauschen.
•
Sie erweitern Ihr Wissen und erhalten neue
Impulse für Ihre Arbeit.
•
Sie erarbeiten gemeinsam Lösungsvorschläge
branchenspezifischer Problemstellungen.
•
Sie treffen eingeladene Experten und Wissenschaftler und treten in ein Netzwerk ein.
•
Sie erhalten Antworten und Ratschläge
auf Ihre individuellen Fragen.
•
Der Austausch wird durch eine neutrale Organisation realisiert (Gesundheitsforen Leipzig).
Durch zielgerichtete Moderation sorgen wir für hohe Diskussionsanteile und einen echten Erfahrungsaustausch.
FACHLICHE LEITERIN
ANSPRECHPARTNERIN
Sylvia Köppen B. Sc. ICP
Stationsleitung
IOI – C
Universitätsklinikum Leipzig AöR
Michaela Walter
Assistentin
Team Netzwerk und Veranstaltungen
Gesundheitsforen Leipzig GmbH
T +49 172 3090381
E sylvia.koeppen@medizin.unileipzig.de
T +49 341 98988-330
E walter@gesundheitsforen.net
www.gesundheitsforen.net/pflege
ZIELGRUPPE UND THEMEN
Die Werkstattreihe richtet sich an:
Fach- und Führungskräfte in der Pflege und alle
Interessierten aus den Bereichen Pflege, Ärzteschaft
und Krankenhausmanagement.
Für das 4. Seminar am 13. Oktober 2014
wurden folgende Schwerpunkte festgelegt:
•
Thematische Grundlagen zu „Sedierung,
Analgesie und Delir“
•
Pflege
und
Grundlagen
•
Einsatz und Evaluation von Scoringmodellen
Die Inhalte der einzelnen Seminare werden jeweils in
Abstimmung mit den Teilnehmern festgelegt und im
Vorfeld konkretisiert.
•
Lagerung und Frühmobilisation
•
Notfallmanagement auf der Intensivstation
Als zentrale Fragestellungen, welche in den folgenden
Arbeitstreffen behandelt werden könnten, schlagen
wir unter anderem vor:
•
Sinn oder Unsinn? Supervision
Unterstützung Pflegender
Sedierung
-
Rechtliche
THEMENKOMPLEXE KOMMENDER ARBEITSTREFFEN
zur
WAS IST EINE WERKSTATTREIHE?
Mit unseren Werkstattreihen bieten wir eine weitere
Kommunikationsplattform,
um
neueste
und
zukunftsrelevante
Informationen
zu
gesundheitsspezifischen Themen vorzustellen und zu
diskutieren sowie gemeinsam innovatives Wissen zu
generieren.
Wir greifen Trendthemen auf! Intention dieses
Veranstaltungsformates ist es, dass Unternehmen
unmittelbar auf die Dynamik und Veränderungen des
Gesundheitsmarktes reagieren können.
Sie können das Format mitgestalten!
Eine Werkstattreihe besteht aus jeweils eintägigen
Seminaren, die unterschiedliche Aspekte des
Themenkomplexes aufgreifen. Je nach Bedarf sind
zusätzliche Treffen möglich, innerhalb derer sich z. B.
detaillierter bestimmten Fragestellungen gewidmet
werden kann.
Die Werkstattreihen bieten einen Mix
aus Wissenschaft und Praxis an einem
Tag! Innerhalb eines Tages erhalten Sie
neueste Erkenntnisse zum jeweiligen Thema.
Die Werkstattreihen selbst zeichnen sich durch
den großen Bezug zur Praxis aus. Best-Practice
Beispiele vorgetragen von Referenten aus
Unternehmen und die Vermittlung sowie aktive
Erarbeitung
handlungsweisenden
Wissens
stehen im Vordergrund.
Umsetzen, Anwenden und Ausprobieren
im eigenen Unter-nehmen! Ziel der
Werkstattreihen ist es, das vermittelte
Handlungswissen direkt ins Unternehmen
hineinzutragen,
anzuwenden
und
weiterzuentwickeln. Hier unterstützen wir Sie
auch gerne über die Veranstaltung hinaus.
www.gesundheitsforen.net/pflege
VERANSTALTUNGSORT UND ÜBERNACHTUNG
Veranstaltungsort
Übernachtung
Leipziger Foren | Konferenzetage
Hainstraße 16 | 04109 Leipzig
Bitte buchen Sie Ihr Zimmer eigenständig. Für Ihre
Übernachtung empfehlen wir Ihnen folgende Hotels:
Motel One Leipzig-Nikolaikirche
T +49 341 337437-0
Park Hotel Leipzig
T +49 341 9852-0
Leipzig Marriott Hotel
T +49 341 9653-0
KONDITIONEN DER WERKSTATTREIHE
Die
Teilnehmergebühr
beträgt
120
EUR/
Arbeitstreffen für Pflegende mit entsprechendem
Nachweis. Für Teilnehmer außerhalb der Pflege
belaufen sich die Kosten auf 290 EUR/
Arbeitstreffen (zzgl. MwSt).
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem
beiliegenden Anmeldeformular.
Die Preise für die Arbeitstreffen der
Werkstattreihe auf einen Blick:
FÜR PFLEGENDE
120 € (zzgl. MwSt.) pro Teilnehmer
FÜR NICHT-PFLEGENDE
290 € (zzgl. MwSt.) pro Teilnehmer
ÜBER DIE GESUNDHEITSFOREN LEIPZIG
Die Gesundheitsforen Leipzig verstehen sich als
Wissensdienstleister
für
den
gesamten
Gesundheitsmarkt. Ziel ist es, unter Beachtung
aktueller
wissenschaftlicher
Erkenntnisse
zukunftsweisende Lösungen rund um das erfolgreiche
Management von Unternehmen im Gesundheitsmarkt
zu entwickeln und umzusetzen. Hierbei legen sie
besonderen Wert auf die intensive Vernetzung aller
Teilnehmer.
Versicherungswissenschaftlern.
Mit einem vielseitigen Leistungsspektrum –
angefangen
von
Beratungsleistungen
und
Softwarelösungen
über
Forschungsprojekte/
Studien, Fachkonferenzen, User Groups und
Seminare bis hin zu einem umfassenden OnlineFachinformationsdienst
–
sind
die
Gesundheitsforen Leipzig dabei einzigartig in dem
Marktsegment.
Die Gesundheitsforen Leipzig verfügen über eine
langjährige Forschungs- und Entwicklungs-expertise
zu Fragestellungen des Gesundheitswesens mit dem
Schwerpunkt auf Leistungsträger (Kassen) sowie die
Leistungserbringer im Gesundheitsmarkt. Zur Lösung
der anspruchsvollen und neuartigen Anforderungen
setzen die Gesundheitsforen Leipzig auf ein
interdisziplinäres Team aus Ärzten, Pflegepraktikern,
Betriebswirtschaftlern, Statistikern, Mathematikern,
Informatikern, Medienprofis, Juristen und
Gesundheitsforen Leipzig GmbH
Hainstraße 16 | 04109 Leipzig
T +49 341 98988-0
F +49 341 98988-9199
E kontakt@gesundheitsforen.net
I www.gesundheitsforen.net
www.gesundheitsforen.net/pflege
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
9
Dateigröße
200 KB
Tags
1/--Seiten
melden