close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2015-08 - Stadt Kuppenheim

EinbettenHerunterladen
KOMMUNAL-
8
Amtsblatt der
Gemeinde Bischweier
Amtsblatt der
Stadt Kuppenheim
Jahrgang 2015 · Donnerstag, 19. Februar
A M TS B L ATT D E S N ACH B AR S C HA FT SV ERBA NDES BISC HW EIER-KUP P ENHEIM
KOMMUNAL-
2
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
Die jungen Tenöre in Kuppenheim
Am 27. Februar in der St.-Sebastian-Kirche - zugunsten neuer Orgel
Die „Drei jungen Tenöre, Startrompeter Kevin Pabst und ihr Orchester geben am Freitag, dem 27. Februar 2015, ab 19 Uhr, ein
Konzert in der St.-Sebastian-Kirche in Kuppenheim. Dass Opernstimmen und Trompetenklang wunderbar zusammen passen, beweisen die jungen Tenöre und Kevin Pabst, dem Startrompeter, mit
ihrem neuen Konzert-Programm. Herrliche Stimmen vereint mit Instrumentalklängen unterschiedlichen Genres, von klassischer Kirchenmusik bis Pop, begeistert das Publikum bei allen ihren Konzerten. Bei diesem Live-Konzert wird die Vielseitigkeit der jungen
Tenöre besonders zur Wirkung kommen.
Das Konzertprogramm „Strahlende Klänge“ findet immer die richtige Tonlage. Die Besucher können sich auf eine musikalische Weltreise freuen.
Beginn des Konzerts am Freitag, 27. Februar, ist um 19 Uhr.
Publikumseinlass ist um 18 Uhr bei freier Platzwahl.
Der Reinerlös ist für die neue Orgel bestimmt.
Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf
Kath. Pfarramt St. Sebastian in Kuppenheim,
Stefanienstraße 3, Tel. (07222)4 70 43,
Stadt-Apotheke Kuppenheim, Luisenstraße 3, Tel. (07222) 4 15 19,
Marien-Apotheke Niederbühl, Hans-Jakob-Straße 11,
Tel. (07222)55 50 oder im Internet auf HK-Baden.de
Gemeinsam für Edwin Bohé und andere!
Registrierungsaktion am kommenden Sonntag, 22. Februar 2015,
von 11:00 bis 15:00 Uhr in der Wörtelhalle, Adlerstr. 9
Kuppenheim – Der 60-jährige Kuppenheimer Stadtrat und Bürgermeister-Stellvertreter Edwin Bohé ist an Blutkrebs erkrankt. Um ihm und anderen Patienten zu helfen, veranstaltet die DKMS, Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH eine Registrierungsaktion.
Jeder kann helfen: Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, darf sich
als Spender kostenlos registrieren lassen und jeder kann Geld spenden, um die
Typisierungen finanziell zu ermöglichen.
Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Karsten Mußler
findet die Aktion statt am:
Sonntag, 22. Februar 2015,
von 11:00 bis 15:00 Uhr,
in der Wörtelhalle, Adlerstr. 9
Edwin Bohé hofft
auf einen Lebensretter
Um die geplante Aktion überhaupt durchführen zu können, benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung!
Spendenkonto:
DKMS
Sparkasse Baden-Baden/Gaggenau
IBAN DE61 6625 0030 0030 0269 67, BIC SOLADES1BAD
Betreff: Edwin Bohé
Zur Ausstellung einer Spendenbescheinigung bitte Name und Adresse angeben.
Weitere Hinweise und Informationen zur Registrierung finden Sie auf der Internetseite der DKMS unter www.dkms.de
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
KOMMUNAL-
3
Alles hat seine Zeit
- Dankkonzert für Pfarrer Gerold Siegel Gemeinde Bischweier
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
wir laden Sie herzlich ein zu unserem
Sonntag, 22. Februar 2015
um 17:00 Uhr
1. Frühlingsfest
in der Pfarrkirche
St. Sebastian Kuppenheim
für unsere Bürger ab 60 Jahren
Leitung:
in die Markthalle am Samstag,
Michael Diefenbacher
28.02.2015,
Mitwirkende:
Beginn 14.30 Uhr.
Vereine und Gruppierungen
aus Kuppenheim, Oberndorf und Bischweier
Eine persönliche Einladung wird Ihnen
in den nächsten Tagen zugehen
Eintritt frei,
Spenden für die Flüchtlingshilfe
Ihre Gemeinde Bischweier
Keine neuen Autoschilder
beim Umzug
(lra) Seit dem 1. Januar 2015 gibt es eine deutliche Vereinfachung
für Fahrzeugbesitzer. Auch wer in einen anderen Landkreis umzieht, kann sein Kfz-Kennzeichen behalten. Bisher mussten Fahrzeughalter bei einem Umzug in einen anderen Zulassungsbezirk
ein neues Kfz-Kennzeichen für ihr Fahrzeug beantragen. Wie die
Kfz-Zulassungsbehörde im Landratsamt weiter mitteilt, genügt nur
die Ummeldung.
Wer das bisherige Kennzeichen beibehalte, spare sich die Anschaffung neuer Schilder und habe eine günstigere Verwaltungsgebühr
zu zahlen.
Durchschnittlich 1.500 Fahrzeugbesitzer ziehen pro Jahr aus dem
Bundesgebiet in den Landkreis Rastatt. Im Januar haben 184 Fahrzeugbesitzer von der neuen Möglichkeit Gebrauch gemacht und
ihr bisheriges Kennzeichen beibehalten. Lediglich 33 Fahrzeugbesitzer entschieden sich nach ihrem Umzug für das „RA“ bzw. „BH“Kennzeichen.
Eine weitere Neuerung ist laut Landratsamt, dass Fahrzeughalter
künftig ihr Fahrzeug auch über das Internetportal der Zulassungsbehörde Rastatt außer Betrieb setzen können.
Dieses Verfahren wird als Ergänzung angeboten. Im Landkreis
Rastatt kann die internetbasierte Außerbetriebsetzung unter
www.landkreis-rastatt.de durchgeführt werden.
in Kuppenheim sind herzlich willkommen.
Voranzeige
Raon l’Etape
7 et 8 mars
2015
KOMMUNAL-
4
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
Zahnärztlicher Sonntagsdienst
Zu ersehen aus den Samstagsausgaben der Tageszeitung
Tierärztlicher Sonntagsdienst
für Kleintiere
Notrufnummern
Notruf, Feuerwehr und Rettungsdienst
Wer meldet? Wo ist es passiert?
Was ist passiert?
Tel. 112
Krankentransport
Rastatt, Baden-Baden,
Gaggenau
Tel. 07222/19222
Polizeinotruf
Tel. 110
Polizei
Polizeiposten Kuppenheim, Friedensplatz
Dienst- und Bürozeiten:
Mo. - Fr. 7.30 - 16.15 Uhr
Termine zu anderen Zeiten in Absprache möglich
Dienstbereit außerhalb der Bürozeiten rund um die Uhr
ist das Polizeirevier in Gaggenau Tel. 07225/98870
Eine-Welt-Laden
der Pfarrgemeinde Kuppenheim
Rheinstraße 2
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do., Fr.
Sa
15.00 - 18.00 Uhr
10.00 - 12.00 Uhr
KÖB – Die Bücherei
für jedermann
Unsere Öffnungszeiten
Bücherei in Kuppenheim:
Montag:
16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch:
17.00 - 19.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 - 12.00 Uhr
Sonntag:
11.00 - 12.00 Uhr
www.koeb-kuppenheim.de
(im St. Sebastian-Haus)
(Tel. 07222/9670178)
Bücherei in Bischweier:
(im Gemeindehaus)
Donnerstag: 16.00 - 18.30 Uhr (Tel. 07222/949621)
Sonntag:
11.00 - 12.00 Uhr
koeb-bischweier@t-online.de
Auf Ihren Besuch freut sich das KÖB-Team!
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Montag - Donnerstag ab jeweils 19.00 Uhr bis zum Folgetag,
7.00 Uhr, Freitag ab 19.00 Uhr bis Montag, 7.00 Uhr:
Tel. 07222/1 92 92
Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst
Montag - Donnerstag ab jeweils 19.00 Uhr bis zum Folgetag,
8.00 Uhr, Freitag ab 19.00 Uhr bis Montag, 8.00 Uhr:
Tel. 01805/1 92 92-1 25
Augenärztlicher Bereitschaftsdienst
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag
von 19:00 bis 08:00 Uhr
Mittwoch: von 13:00 bis 8:00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag: von 8:00 bis 8:00 Uhr
Tel. 01805/1 92 92-1 22
Am Samstag, 14. Februar 2015
von 12:00 bis Montag, 9. Februar 2015, 8:00 Uhr:
Dr. Sallinger, Zaystr. 29, 76437 Rastatt,
Tel. 07222/2 75 44
Apothekendienst
Beginn: 8.30 Uhr morgens
Ende:
8.30 Uhr am nächsten Morgen
Apotheken-Notdienstfinder
kostenfrei aus dem Festnetz
Handy max. 69 ct/min.
0800 0022 8 33
22 8 33
Freitag, 20. Februar 2015
Central-Apotheke, 76437 Rastatt, Kaiserstr. 4,
Tel. 07222/3 42 90
Samstag, 21. Februar 2015
Georgen-Apotheke, 76437 Rastatt, Kaiserstr. 59,
Tel. 07222/3 55 40
Sonntag, 22. Februar 2015
Brünnle-Apotheke, 76437 Rastatt (Plittersdorf), Kastelweg 2,
Tel. 07222/2 60 20
Marien-Apotheke, 76316 Malsch, Kreis Karlsruhe,
Tel. 07246/9 44 50 70
Montag, 23. Februar 2015
Marien-Apotheke, 76437 Rastatt (Niederbühl), Hansjakobstr. 11,
Tel. 0 7222/55 50
Dienstag, 24. Februar 2015
Post-Apotheke, 76437 Rastatt, Poststr. 15,
Tel. 07222/3 55 15
Mittwoch, 25. Februar 2015
Antonius-Apotheke, 76474 Au am Rhein, Wehrstr. 20,
Tel. 07245/40 58
Margarethen-Apotheke, 76461 Muggensturm,
Friedrich-Ebert-Str. 13, Tel. 07222/56 94
Donnerstag, 26. Februar 2015
Rathaus-Apotheke, 76477 Elchesheim-Illingen, Rathausplatz 6,
Tel. 0 7245/30 88.
Altersjubilare
Die Gemeinden wünschen ihren Mitbürgern, die im Laufe der Woche
ihren Geburtstag feiern, von Herzen alles Gute und Gesundheit für
das vor ihnen liegende Lebensjahr.
Ihren Geburtstag feiern:
Kuppenheim
20.02. Margot Stockhoff, Friedrichstraße 111
78 Jahre
20.02. Elsa Ickert, Langenwiesenweg 1
73 Jahre
21.02. Maria Rosa Schmitt, Sofienstraße 1
80 Jahre
21.02. Ritha Kohr, Friedrichstraße 111
79 Jahre
21.02. Lothar Kölz, Weingärtenstraße 35
71 Jahre
23.02. German Weinschenk, Friedrichstraße 117
80 Jahre
23.02. Hannelore Kuhn, Friedrichstraße 107
77 Jahre
23.02. Gabriele Elisabeth Bühler, Zur Stadtmauer 18 70 Jahre
25.02. Irene Haas, Friedrichstraße 111
83 Jahre
25.02. Josef Reinholz, Friedrichstraße 111
74 Jahre
26.02. Franz Schmitz, Kornblumenweg 5
82 Jahre
KOMMUNAL-
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
Informationsabende für Landwirte
zum Gemeinsamen Antrag 2015
Das Landwirtschaftsamt veranstaltet zwei Informationsabende für
Landwirte zum Thema „Gemeinsamer Antrag 2015“ am Donnerstag, 26. Februar 2015, 19.30 Uhr, im Sitzungssaal Friedrichsbau in
der Friedrichsstraße in Bühl und am Montag, 2. März 2015, 19.30
Uhr, im Landratsamt Rastatt.
Den Landwirten wird dabei aufgezeigt, welche Neuerungen durch
die Agrarreform bei der Stellung des Gemeinsamen Antrags 2015
zu beachten sind. Insbesondere wird auf die elektronische Antragstellung mit dem Programm FIONA eingegangen, die von allen
Landwirten anzuwenden ist.
Das Landratsamt weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass
die Antragsannahme im Landwirtschaftsamt nur noch im Rahmen
einer Terminvereinbarung erfolgen kann.
5
Sprechstunden der Gemeindeverwaltung
Vormittags:
Montag-Freitag
8.30 - 12.00 Uhr
Nachmittags:
Mittwoch
15.00 - 18.00 Uhr
Tel. 07222/9434-0
Fax 07222/9434-39
E-Mail: gemeinde@bischweier.de
Favorite Grund- und Werkrealschule
Informationsveranstaltung der Werkrealschule MuggensturmKuppenheim am Donnerstag, 05.03.2015 in der Stammschule
Kuppenheim (Schulstraße 8)
Bauhof
Tel. 07222/40499-0
Stadtverwaltung
Tel. 07222/9462-0
Fax 07222/9462-150
Internet: www.kuppenheim.de, E-Mail: stadt@kuppenheim.de
Reisigsammelplatz Samstag 11.00 - 14.00 Uhr
eneREGIO GmbH
Bereitschaftsdienst rund um die Uhr
Wasser:
Strom:
Gas:
Tel. 0172/6243427
Tel. 0172/6243427
Tel. 07222/773-987
Hinweis für die Sitzung des
Technischen Ausschusses in
Kuppenheim
Die nächste Sitzung des Technischen Ausschusses findet am
Dienstag, 17.03.2015 in Kuppenheim statt.
Wir dürfen alle Bauherren bitten, ihre Bauanträge bis spätestens
Freitag, 06.03.2015 beim Bürgermeisteramt Kuppenheim einzureichen.
Später eingehende Bauanträge können bei der Tagesordnung nicht
mehr berücksichtigt werden.
Bürgermeisteramt Kuppenheim
Wasser Stadtwerke Gagg. Störungsdienst Tel. 07225/1001
Gas Stadtwerke Gaggenau Störungsdienst Tel. 07225/1001
Stadtwerke Gaggenau Zentrale
Tel. 07225/9885-0
Strom EnBW-Zentrale Ettlingen
Störungsmeldestelle
Servicetelefon
Grundschule
Kindergarten
Sporthalle
Markthalle
Feuerwehrhaus
Bauhof
Tel. 07243/180-0
Tel. 0800/3629477
Tel. 0800/9999966
Tel. 07222/42400
Tel. 07222/49428
Tel. 07222/47176
Tel. 07222/49012
Tel. 07222/49998
Tel. 07222/409173
Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,
die Favorite Grund- und Werkrealschule Muggensturm-Kuppenheim bietet für die künftigen Fünftklässler und deren Eltern am Donnerstag, 05.03.2015 einen Informationsnachmittag an (Tag der
offenen Tür).
Von 16.00 bis 18.00 Uhr können sich Schülerinnen und Schüler
und deren Eltern über den Unterricht, die Fächerverbünde und die
Fachräume der Werkrealschule informieren. Lehrer und Schüler
haben dazu ein interessantes Programm zusammengestellt, bei dem
es vielfältige Gelegenheiten zum Mitmachen gibt.
Schulleitung und Kollegium stehen in dieser Zeit gerne für Fragen
zur Verfügung.
Wir freuen uns auf euer/Ihr Kommen!
Mit freundlichen Grüßen
Schulleitung und das Kollegium der Werkrealschule
Klosterschule vom Hl. Grab
Klosterschule vom Hl. Grab lädt ein zum Tag der offenen Tür
Die Klosterschule vom Hl. Grab lädt am Freitag, 6. März, von 16.00
bis 20.00 Uhr zum „Tag der offenen Tür“ ein.
An diesem Nachmittag haben interessierte Eltern und Grundschüler
der vierten Klasse die Möglichkeit, sich ein Bild von der Klosterschule, von dem schönen Gebäude wie auch vom Schulalltag zu machen.
Von 16.00 bis 16.30 Uhr unterhalten Kinder der Klassen 5 und 6,
unterstützt von einigen Grundschülern, die Gäste mit dem kleinen
Kindermusical „Klassenfahrt zum Mond“.
Jeweils um 16.30 und um 18.30 Uhr stellt Schulleiterin Margarete Ziegler die Angebote zur Fremdsprachenfolge, die drei an der
Klosterschule möglichen Profile und die über den Fachunterricht
hinausgehenden ergänzenden Angebote vor, die die Klosterschule so unvergleichbar machen, z.B. die Sommerschule.
Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen werden die Besucher durch das Schulhaus führen und zu den vielfältigen Vorführungen begleiten.
Die Naturwissenschaftler zeigen Experimente, in mehreren Klassenräumen werden kurze Theaterszenen vorgespielt, der Computerraum wartet auf kleine Gäste, die Kinder sind zu Mit-Mach-Aktionen eingeladen und die Bildende Kunst lädt in den neu renovierten Räumen zum Basteln ein.
Sehenswert ist ganz sicher auch der Hort mit dem Angebot der
Ganztagesbetreuung für Kinder der Klassen 5 bis 7. Die Leiterin,
Frau Teichmann, wird das Konzept und den Tagesablauf, der ein
KOMMUNAL-
6
gemeinsames Mittagessen, die Hausaufgabenbetreuung und ein
Sport- und Spielangebot beinhaltet, erläutern. Für den Hort stehen in der Klosterschule eigene Studierzimmer und ein separater
Speisesaal zur Verfügung.
Informationen über schuleigene Programme für die Unter- und Mittelstufenklassen, den Arbeitskreis Berufsorientierung, die Erste-HilfeGruppe, das Kenia-Projekt, ein mit viel Engagement in den 10. Klassen durchgeführtes Compassion-Projekt, die breite Palette musikalischer Aktivitäten, Schüleraustauschprogramme mit Frankreich,
Italien, Wales und Kanada usw. runden das Bild ab.
In der Aula oder bei Kaffee und Kuchen im Bistro gibt es viele Möglichkeiten zu Gesprächen mit Schüler- und Elternvertretern, dem Verein der Freunde und allen Lehrerinnen und Lehrern der Schule, die
sich auf viele Gäste freuen.
Kinderhaus Regenbogen Bischweier
Kuchenverkauf
am Samstag, 28.02.2015, 10:00 - 12:00 Uhr
vor dem Rathaus in Bischweier
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Eine Aktion des Elternbeirates des Kinderhauses
Regenbogen mit Unterstützung der Eltern.
– Der Erlös kommt den Kindern des Kinderhauses
Regenbogen in Bischweier zugute –
Katholische Kirchengemeinde
Vorderes Murgtal
Stefanienstraße 3 · 76456 Kuppenheim · Telefon 07222/4 70 43
E-Mail: st.sebastian-kuppenheim@t-online.de
Erster Fastensonntag
Samstag, 21.02.
Rauental
15:00 Tauffeier für Lea und Jeanine Metz und Giulio Seitz
Bischweier
18:00 Messfeier (Vorabend) -Jugendgottesdienst mitgestaltet
vom Jugendgottesdienstteam, Jugendlichen und der Musikgruppe Nehemia - Kollekte zur Innenrenovation unserer Pfarrkirche
Niederbühl
18:30 Wortgottesfeier
Sonntag, 22.02.
Oberweier
9:00 Messfeier - Kollekte für die Sanierungsarbeiten
an den kirchlichen Gebäuden in Oberweier
Rauental
9:30 Messfeier mit Segnung und Austeilung des Aschenkreuzes
Kuppenheim
10:30 Messfeier
10:30 St. Sebastian-Haus: Kinderwortgottesdienst
17:00 Abschieds- und Dankkonzert für Pfarrer Gerold Siegel
Muggensturm
11:00 Messfeier für die Pfarrgemeinde - Kollekte für die
Erhaltung der kirchlichen Gebäude in Muggensturm
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
Was uns alle betrifft
Die Jungen Tenöre in Kuppenheim
Konzert am 27. Februar in der St.-Sebastian-Kirche
Die Drei Jungen Tenöre, Startrompeter Kevin Pabst und ihr Orchester geben am Freitag, 27. Februar 2015, um 19:00 Uhr ein Konzert in der St. Sebastian-Kirche in Kuppenheim.
Publikumseinlass ist um 18:00 Uhr bei freier Platzwahl.
Dass Opernstimmen und Trompetenklang wunderbar zusammen
passen, beweisen die Jungen Tenöre und Kevin Pabst, dem Startrompeter, mit ihrem neuen Konzert-Programm. Herrliche Stimmen
vereint mit Instrumentalklängen unterschiedlichen Genres, von klassischer Kirchenmusik bis Pop, begeistert das Publikum bei allen ihren
Konzerten.
Das Konzertprogramm „Strahlende Klänge“ findet immer die richtige Tonlage. Die Besucher können sich auf eine musikalische Weltreise freuen. Der Reinerlös ist für die neue Orgel in Kuppenheim.
Der Eintritt beträgt € 29,— im Vorverkauf, Karten sind erhältlich:
Kath. Pfarramt St. Sebastian in Kuppenheim, Stefanienstraße 3, Tel.
(07222) 4 70 43, Stadtapotheke Kuppenheim, Luisenstraße 3, Tel.
(07222) 4 15 19, Marienapotheke Niederbühl, Hansjakobstraße
11, Tel. (07222) 55 50
Nach dem Dankkonzert am 22. Februar in der
Pfarrkirche St. Sebastian oder im Internet auf HK-Baden.de
Zur Zukunft von Konzil und Kirche!
Fastenpredigten zur Ökumene heute
An den fünf Sonntagen der Fastenzeit werden jeweils um 18:00
Uhr in der St. Bernhardus Kirche in Baden-Baden namhafte Prediger/-innen die Zukunftsperspektiven von Kirche in einer modernen Gesellschaft und angesichts globaler Herausforderungen in den
Blick nehmen.
22.02.: Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert
Thema „Als Christ in Politik und Gesellschaft“
01.03.: Regionaldekan Dr. Joachim Burkard, Singen
Thema „Jugend - Zukunft der Kirche?“
08.03.: Dipl.-Theol. Tobias Licht, Karlsruhe
Thema „Heute und Morgen von Gott sprechen“
22.03.: Sr. M. Basina Kloos OSF, Neuwied
Thema „Not-wendig und glaub-würdig:
eine dienende Kirche“
29.03.: Dr. Theol. Hadwig Ana Müller, Freiburg
Thema „Unsere Gemeinden im Wandel“
Die Predigten sind in unterschiedliche Gottesdienstformen eingebettet. Jeweils im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Gespräch
mit dem Prediger bzw. der Predigerin. Die Predigtreihe ist Teil im
Veranstaltungszyklus „Was war? Was ist? Was wird? 50 Jahre II.
Vatikanisches Konzil“ der Dekanate Baden-Baden und Rastatt, des
Bildungszentrums Karlsruhe sowie der Kreis- bzw. Stadtarbeitsgemeinschaften für katholische Erwachsenenbildung Rastatt und
Baden-Baden. Weitere Informationen unter
http://www.dekanat-baden-baden.de/html/aktuell/aktuelles529.html
Konradsblatt-Werbung
Im Auftrag des Erzbistums Freiburg als Herausgeber wird in unserer Kirchengemeinde eine Werbung für das Konradsblatt, Wochenzeitung für das Erzbistum Freiburg durchgeführt.
Wer über kirchliche Vorgänge in direkter Umgebung oder in der
Weltkirche informiert sein will, für den ist das Konradsblatt unentbehrlich, zumal auch die ganz persönlichen Feiern wie Geburtstage und Hochzeitsjubiläen auch unserer Kirchengemeinde veröffentlicht werden.
Wir bitten die Pfarrangehörigen, Herrn Rolf Becker freundlich aufzunehmen und würden uns freuen, wenn sich viele Familien oder
Einzelpersonen entschließen könnten, das Konradsblatt zu bestellen.
Ihre Adresse für Textbeiträge:
kommunal-echo@kuppenheim.de
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
Kuppenheim
Termine
24.02., 20:00 Uhr
25.02. 14:30 Uhr
KOMMUNAL-
Meditationskreis „AUS-ZEIT“
im St. Sebastian-Haus Kuppenheim
Schönstattgruppe Kuppenheim
Kirche für Kinder– Kinder in der Kirche
Herzliche Einladung an alle Kinder (ca. 3 - 10 Jahre)
zum Kinderwortgottesdienst! Nun ist die närrische Zeit
mit bunten Kostümen, fröhlichen Liedern und lustigen Spielen vorbei. Aschermittwoch beginnen 40
lange Tage Fastenzeit. Damit die Fastenzeit nicht ganz
so traurig beginnt, startet sie doch einfach gemeinsam mit uns, am kommenden Sonntag, 22. Februar, um 10:30 Uhr
im St. Sebastian-Haus Kuppenheim.
Euer KiWoGo-Team
Dankkonzert – Alles hat seine Zeit
Hier noch ein Hinweis auf ein Dankkonzert unter der Leitung von
Michael Diefenbacher am Sonntag, 22. Februar, um 17:00 Uhr in der
Pfarrkirche St. Sebastian zum Thema „Alles hat seine Zeit“ für 10 Jahre
Pfarrer Gerold Siegel in Kuppenheim. Mitwirkende sind Vereine und
Gruppierungen aus Kuppenheim, Oberndorf und Bischweier.
Der Eintritt ist frei, aber über eine Spende für die Flüchtlingshilfe in
Kuppenheim würden wir uns freuen. Jetzt schon herzliche Einladung.
Nach dem Konzert können Karten für das Kirchenkonzert mit den
„Jungen Tenören“ am Freitag, 22. Februar, um 19:00 Uhr zum Preis
von € 29,— erworben werden.
Erstkommunion Kuppenheim und Bischweier
„Tage der Versöhnung“
In Bischweier: Samstag, 28. Februar
Beginn: 10:00 Uhr (die Kinder treffen sich bereits um 9:45 Uhr)
im Pfarrgemeindehaus (Ende gegen 15:45 Uhr)
In Kuppenheim: Samstag, 7. März
Beginn: 10:00 Uhr (die Kinder treffen sich bereits um 9:45 Uhr)
im St. Sebastian-Haus (Ende gegen 16:00 Uhr)
Bitte entnehmen Sie alles Weitere der Einladung!
Erstkommunionelternabende
An folgenden beiden Terminen finden die beiden informative
Elternabende vor dem Weißen Sonntag statt:
In Kuppenheim: am Dienstag, 10. März, um 19:30 Uhr im St.
Sebastian-Haus (Kleiner Saal) für alle Eltern aus Kuppenheim und
Oberndorf
In Bischweier: am Mittwoch, 11.März, um 19:30 Uhr im Pfarrgemeindehaus für alle Eltern aus Bischweier
Es wäre wichtig, dass zu diesen Abenden von jedem Kommunionkind ein Elternteil anwesend ist.
Bischweier
Öffnungszeiten Pfarrbüro
Das Pfarrbüro in Bischweier ist am Montag, 23. Februar, geschlossen. Ausnahmsweise ist das Pfarrbüro in Bischweier am Dienstag,
24. Februar, von 9:00 bis 11:00 Uhr geöffnet.
Wir bitten um Beachtung!
Frühlingsboten
7
KÖB Kuppenheim –
Die Bücherei für alle
Friedrichstr. 65, 76456 Kuppenheim
Tel. 07222/9 67 01 78
www.koeb-kuppenheim.de
Gotteslob und Gutscheine für Kommunionkinder
Kommunioneltern aufgepasst!
Hat Ihr Kind schon sein eigenes
Gotteslob?
Wenn nicht, kann es in der Bücherei
zu den gewohnten Öffnungszeiten
erworben werden.
Im letzten Jahr ist ein neues, komplett
überarbeitetes Gotteslob erschienen.
In der KÖB halten wir verschiedene
Ausführungen und auch Schutzhüllen in unterschiedlichen Farben für Sie
zur Ansicht und zum Kauf bereit. Sollten wir das gewünschte Exemplar
nicht mehr vorrätig haben, bestellen
wir es gerne für Sie.
Sie kaufen lieber online?
Dann bestellen Sie doch über unsere Homepage bei unserem Partner borro medien. Auch damit unterstützen Sie Ihre Bücherei vor Ort.
www.koeb-kuppenheim.de -> borro medien
Sie suchen ein gutes (Kommunion-)Geschenk?
Ein Büchergutschein der KÖB - ausgestellt über den Betrag Ihrer
Wahl - ist immer eine sinnvolle Geschenkidee. Bei uns kann damit
jedes im Buchhandel erhältliche Medium bestellt werden!
Katholische
Frauengemeinschaft
Kuppenheim und Oberndorf
Busfahrt zum Grand Carnaval nach Raon l’Etape
Alle die mitgehen ganz ungeniert,
auch wenn sie nicht sind kostümiert,
wenn dafür die Sonne im Herzen lacht,
haben auch sie Spaß an der Fasenacht.
Ob Hexen oder Hemdglonkerle im Hemd,
zur Fasenacht ist sich keiner fremd.
Die KFG lädt alle ein, zum großen Fasnachtsumzug unserer Partnerstadt Raon l’Etape mitzufahren.
Diesjähriges Motto: Zirkus am Sonntag, 08.03.2015.
Genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben. Sonntagnachmittag
Besuch des Umzuges. Die Brennofe-Hexen laufen mit und präsentieren ihren Hexentanz.
Danach geselliges Beisammensein mit unseren französischen
Freunden.
Wir fahren mit dem Bus, die Fahrt ist kostenlos.
Für eine reibungslose Planung bitten wir um telefonische
Anmeldung unter: 07222/4 15 91 Christa Wandler oder
07222/4 29 79 Conny Kohrt (AB).
Termin zum Vormerken
Freitag, 6. März 2015, 15.00 Uhr
Weltgebetstag in der Kirche St. Sebastian
Anschließend Kaffee und Kuchen im St.-Sebastianhaus.
40 Jahre Frauenfasnacht - echte Frauenpower!
Am Kappenabend der katholischen Frauengemeinschaft Kuppenheim und Oberndorf stand eine ganz besondere Ehrung auf dem
Programm.
8
KOMMUNAL-
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
ler, den örtlichen Geldinstituten, dem Hausmeister Peter Matt, dem
Duo Salt&Pepper, dem Techniker Domenic Jörger, dem Saalschmückteam der Brennofe-Hexen unseren Stadträten und Vereinsvorständen, den beiden Bürgermeistern Karsten Mußler und Robert Wein,
dem Hausherrn Pfarrer Gerold Siegel und allen Gästen für ihr Kommen, kurzum an alle, die zum Gelingen unseres Kappenabends beigetragen haben.
Katholischer Kirchenchor Kuppenheim
Schriftführerin Cornelia Kohrt überraschte im St. Sebastianhaus mit
einer Laudatio Christa Wandler, die seit 40 Jahren, nämlich seit 1975
auf der närrischen Bühne der Knöpflestädter Frauenfasnacht steht,
genau solang ist sie auch 1. Vorsitzende der KFG.
In diesen 40 Jahren hat Christa Wandler sehr viel bewegt, so führte
sie in Anlehnung an die alemannische Fasnacht die Traditionsfiguren
der Hexen, Hemdglonkerle und Knöpfle ein. Da sich Kuppenheim an
Rande der Sprachgrenze der alemannisch/fränkischen/schwäbischen
Mundart befindet, sozusagen die Nordlichter des alemannischen Sprachraums sind, wurde auch der Narrenruf „Narri Narro“ übernommen.
Es war der schmutzige Donnerstag 1983 als zum ersten Mal in Kuppenheim am Schäuble Areal, vor dem damaligen Rathaus das „Narri
Narro“ausgerufen wurde.
Die Knöpfle führten ihren ersten Tanz auf und die Stadtkapelle umrahmte das Geschehen musikalisch. Sponsor war damals die Stadtsparkasse Kuppenheim unter der Leitung von Edwin Schäfer.
Somit wurde Brauchtum geschaffen und das bisher gängige Helau
war tabu, bis zum heutigen Tage erklingt während der Fasnachtszeit in Kuppenheim das alemannische „Narri Narro“.
Außerdem wurden im Hause Wandler auch die Fasnachtsorden modelliert. Dabei war Kurt Wandler stets eine große Unterstützung.
Aber damit nicht genug, unzählige Tänze und Auftritte, mit verschiedenen Gruppen hat Christa Wandler einstudiert und geübt
bis sie bühnenreif waren.
Da waren Haremsdamen, Don Kosaken, Vogel Strauße, die schon
legendäre Hundenummer der Vereinsvorstände und Gemeinderäte. Auch Kaiser Franz-Joseph mit seiner Sissi hatte die KFG zu Gast.
Ob Mexikaner, Modenschauen, Boxkampf, Schlagerparaden, tanzende Kaffeekannen, Luftpumpenorchester, Cancan, Fußball Weltmeister, rote Handtaschen, englische Lords, alles war unter Christa Wandlers Regie schon auf der Bühne.
Zudem stand Christa Wandler auch selbst jedes Jahr auf der Bühne,
als Moderatorin und sie brillierte auch in der Bütt, mal zusammen
mit Erika Bilger oder mit ihrer Schwester Marlies Hengst, sei es als
städtische Arbeiter, Siamesische Zwillinge, Messdiener, Putzfrauen, Wäschweiber, Betschwestern, und als Solistin kam sie als „S’letzte Gänseblümel vom Pfaffenacker“.
Christa Wandler ließ immer närrisch, gekonnt das Ortsgeschehen
Revue passieren.
Damit noch nicht genug, mit ihrer Tatkraft wird am Schmutzigen
Donnerstag das Rathaus gestürmt und der Bürgermeister abgesetzt.
Und nachmittags geht’s ins Haus Fichtental, dort wird mit den Senioren Fasnacht gefeiert.
Liebe Christa Wandler, für 40 Jahre unermüdliches, närrisches Engagement, welches du für die Frauenfasnacht aufgebracht hast bedankte sich die KFG Kuppenheim und Oberndorf mit einer Urkunde und einen Blumenstrauß.
Liebe Christa, bleib uns noch viele Jahre gesund und munter mit
deiner Tatkraft erhalten.
Nun ergeht noch ein herzliches Vergelts Gott: allen Mitwirkenden
auf der Bühne, dem fleißige Küchen- und Bedienungsteam um Martina Westermann, der Metzgerei Seeger, der Fa. Getränke Wentz-
Kirchenchor feiert Fasnacht – da blieb kein Auge trocken!
Vorstand Verena Zäpfel begrüßte die närrischen Chormitglieder,
sowie die geladenen Gäste mit den Worten:„Ihr seid ja mutig, das
muss ich sage, am Freitag, 13. euch aus dem Haus zu wage.“
Und schon im Vorfeld standen die Vorzeichen zum Gelingen der
diesjährigen Chorfasnacht in den Sternen, denn altbewährte Akteure, wie Isolde Kastner, Gaby Philipp, Birgit und Peter Henschel
und unser Chorleiter Michael Diefenbacher, hatten abgesagt. Kurzerhand schlüpften die übrig gebliebenen, fasnachtserprobten Akteure gleich in mehrere Rollen und unterhielten die 50-köpfige Narrenschar 3 Stunden lang vortrefflich.
Zur Stärkung schritt man erstmal zum reichhaltigen Büffet. Es war
wie immer, das ist ein Hit, ein jeder bringt was Leckeres mit.
Salate, Gemüse und Schnitzel paniert, köstliche Desserts liebevoll
garniert.
Die Moderatoren Theres (Rita Pütz) und der Büttel-Hannes (HeinzDieter Peter) eröffneten das Programm mit einem Rückblick auf
die Highlights der Chorgemeinschaft. Man war sich einig, Ausflug
und Hüttenwochenende waren, mit kleinen „Schmankerln“ gespickt, sehr gelungen. Der diesjährige Narrenorden wurde vorgestellt und trägt das Motto: „Das Internet erobert den Kirchenchor!“
Rita und Walter Pütz gaben sogleich Einblicke in die rege Kommunikation. Neben Infos wurden auch Drohungen und Ansagen unseres Chorleiters wortgetreu per mail verschickt.
„Wenn die Männer nochmal falsch singe, gibts keinen Weihnachtsbraten“ und „diesen Ton singen wir kreisrund, vom hinteren Hals
nach vorne rollen.“
Die Proben mit Diefenbacher haben Unterhaltungswert, darin war
man sich einig.
Am Bahnhof traf eine „Dame von Welt“ (Verena Zäpfel) auf einen
Kulturbanausen (Dieter Schmitt), der Schiller nicht kennt und ihr,
zur Belustigung der Gäste, das Wort im Munde umdrehte.
Im Verlauf des Programms holte Klaus Sieb mit seiner Handharmonika die Narren immer wieder von den Stühlen und lud zum
Singen und Schunkeln ein. Als Chronist ließ er das Kirchenjahr mit
Orgelumbau und Ausflug Revue passieren und erfreute das Publikum mit den dazu passenden Fotos.
Die „Schöne“(Judith Grünewalt) frischte während einer Bahnfahrt
ihr Make-up auf. Um es ihr gleichzutun kramte das „Mädchen vom
Lande“ (Erna Wetzel) kreative Utensilien aus ihrem Korb und puderte sich die Nase mit Mehl mittels eines Spülschwamms.
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
KOMMUNAL-
Auch die originelle Ballettgruppe „Schwarz-Weiß“ (Rita und Walter Pütz, Jutta Werni, Regina Peter, Petra Wetzel) ertanzten sich
mit „Marmor, Stein und Eisen bricht“ einen stürmischen Applaus.
Und Pfarrer Siegel ließ es sich nicht nehmen bei diesem, seinem
Lieblingslied, die Zugabe mitzutanzen.
9
Nachbarschaftshilfe
Kuppenheim im Sozialwerk e.V.
Närrische Zeiten im Bernhardushaus
Einen stimmungsgeladenen Nachmittag veranstaltete die Nachbarschaftshilfe für die Bewohner der beiden Bernhardushäuser.
Elly Scharer mit ihrer „Super-Frauen-Tutti-Frutti-Truppe“ sorgte wie
jedes Jahr für Schwung und Stimmung. Neben den tollen Büttenreden wurde viel gesungen, geschunkelt und getanzt.
Dieter Schmitt gab mit dem Brief vom Bischof peinliche Auszüge
aus einem Gottesdienst preis. Der Pfarrer hatte die Dosierung des
Tequila im Messwein falsch verstanden.
Inspiriert trugen Pfarrer Gerold Siegel und Pfarrer Martin Sauer zwischen den Programmpunkten Insider-Witze und Anekdoten aus dem
wahren Leben vor, und hatten die Lacher auf ihrer Seite.
Für die musikalische Begleitung auf dem Akkordeon bedanken wir
uns ganz herzlich bei Herrn Werner Goronzielski, der diesen Part
kurzfristig übernommen hatte.
Bei viel Humor und guter Laune ging ein bunter Nachmittag viel
zu schnell vorüber.
KJG Kuppenheim-Oberndorf
Neue Gruppenstunde
Ab Donnerstag, 26. Februar 2015 beginnt wieder eine neue KjGGruppenstunde. Eingeladen sind alle Kinder der 3. und 4. Klassen,
die Lust auf Spiel, Spaß und die vielen Aktionen unserer KjG haben.
Die Gruppenstunden finden regelmäßig, immer donnerstags von
15.30 - 17.00 Uhr im KjG-Raum (unter der Kirche in Oberndorf)
statt. Geleitet wird die Gruppe von Benedikt Schlick.
Seniorenwerk
Auch die hohe Schule der Dressur kommentierte Dieter Schmitt
hervorragend. Bei klassischer Musik parierten „Erna von Buchhausen“ und „Walter von der Vogelweide“ ihre edlen Pferde über Hürden, tänzelten und drehten sich in Pirouetten. Doch der tosende
Beifall ließ die Pferde scheuen und ausbüchsen, sodass die „Stallknechte“ Carlos Schmitt u. Judith Grünewalt alle Hände voll zu tun
hatten die verstörten Tiere, samt Reiter, zurückzuholen.
Graziös der Gang - welch ein Frohlocken konzentrierte Mimik da blieb kein Auge trocken!
Beim Finale mit Wunderkerzen wurde allen gedankt, die zum Gelingen der Chorfasnacht beigetragen hatten. An erster Stelle herzlichen Dank an Rita Pütz, für die Gesamtleitung, die Gestaltung und
Herstellung der Orden. Ein besonderer Dank galt Gastmoderator
Heinz-Dieter Peter, der nebenbei für Ton und Technik sorgte.
Ein Lob den Akteuren - was für tolle Ideen,
ein Hoch auf den Kirchenchor - es war wieder wunderscheen.
Rückblick auf die Seniorenfastnacht – Schee war’s
Im fastnachtlich geschmückten Sonnensaal des Sebastianhauses begrüßte das Team des Seniorenwerkes seine zahlreichen Gäste mit
einem Glas Sekt. Bei Kaffee, Tee und Fastnachtsgebäck und schöner Begleitmusik von den „Oldies“ aus Rastatt kam sofort tolle Stim-
KOMMUNAL-
10
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
Montag, 23.02.2015
20.00
Gospel-Chorprobe
Dienstag, 24.02.2015
7.15 8.00 Uhr Gebetskreis im Gemeindesaal
der Pauluskirche Kuppenheim
19.30
Konfirmanden-Elternabend im Gemeindesaal
der Pauluskirche Kuppenheim
Mittwoch, 25.02.2015
9.30
Gottesdienst im Altenheim Kuppenheim
„Haus Fichtental“
15.30 Konfirmandenunterricht für beide Gruppen mit
17.00 Uhr Frau Adelheid Blaich (Diakonisches Werk)
und Herrn Gerhard Klaar
19.00 Gruppenabend „Freundeskreis LoS Murgtal“
21.00 Uhr im Gemeindesaal Kuppenheim
Donnerstag, 26.02.2015
15.00
Frauenkreis Kuppenheim + Bischweier
„Vorbereitung des Weltgebetstages“
Voranzeige Gemeindeversammlung am 01.03.2015
Liebe Gemeindeglieder,
hiermit lade ich Sie alle freundlich zu unserer Gemeindeversammlung am 01.03.2015 ein. Um 9.30 Uhr findet in der Pauluskirche
ein Gottesdienst statt, den Herr Prädikant Michael Schneider gestalten wird. Auf der sich anschließenden Gemeindeversammlung,
die etwa um 10.30 Uhr beginnen sollte, gibt es folgende - vorläufige -Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden der
Gemeindeversammlung Herrn Matthias Stief
2. Andacht
3. Haushaltsplan 2014/2015 und Pfarrstellenfonds
(Herr Harald Fanselau)
4. Inneneinrichtung des Gemeindesaals in Kuppenheim
5. Konficamp Oktober 2014 (Rückblick) und Februar 2016
(Ausblick), jeweils in Bernau
6. Geplante Baumaßnahmen
7. Verschiedenes
Weitere Tagesordnungspunkte können dem Pfarramt oder
Herrn Stief (Tel. 07222/1 59 77 03) genannt werden.
Die Versammlung sollte um etwa 12.00 Uhr enden.
mung auf. Die närrischen Frauen um Frau Elli Scharer verstanden
es wieder wunderbar, den Senioren ein abwechslungsreiches Programm zu bieten. Viel zu schnell verflog die Zeit. Gegen 17.30 Uhr
erklang von allen Aktiven auf der Bühne und den Besuchern im
Saal das Fastnachtslied: „So ein Tag, so wunderschön wie heute...“.
Das Team des Seniorenwerkes bedankt sich bei allen, vor, auf und
hinter der Bühne. Ohne deren fleißigen Hände (und Proben) könnte so ein Nachmittag nicht veranstaltet werden. Ein ganz besonderer Dank geht an Frau Elli Scharer und ihren Frauen für das tolle
Fastanchtsprogramm.
Bedanken möchten wir uns noch bei Herrn Bürgermeister Mußler
für seinen Besuch und der Stadt Kuppenheim für das gestiftete Fastnachtsgebäck.
Evangelisches Pfarramt
Kuppenheim-Bischweier
Wochenplan
Sonntag, 22.02.2015
9.00
Kuppenheim: Gottesdienst mit Taufe von Luca Künast
10.10
Bischweier: Gottesdienst
Wochenspruch: Invokavit
Er ruft mich an, darum will ich ihn erhören.
(Psalm 91,15)
Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des
Teufels zerstöre.
(1. Johannes 3,8b)
Voranzeige - Auflegung des aktuellen Haushaltsplanes
Liebe Gemeindeglieder,
der Haushaltsplan für 2014/2015 soll vom 09.03. bis 21.03.2015
– während der Bürostunden (Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr) – zur Einsicht aufgelegt werden. Aus
verschiedenen Gründen wurde der Haushalt 2014/15 erst relativ
spät erstellt und dann vom Kirchengemeinderat beraten und beschlossen. Ein Grund war dabei, dass das Verwaltungs- und Serviceamt in Baden-Baden ganz neue Vorgaben der Landessynode
zu erfüllen hatte, die viel Zeit gekostet haben. So ist der späte Termin in dieser Sache vermutlich eine Ausnahme.
Voranzeige _ Ökumenische Bibelabende
Liebe Gemeindeglieder,
am Donnerstag, 12.03.2015, und am Mittwoch, 18.03.2015, finden zwei Ökumenische Bibelabende statt. Der erste wird von mir
(J. Biskup) um 19.30 Uhr im Gemeindesaal der Pauluskirche, der
zweite wird von Herrn Harald Fanselau um 19.30 Uhr in der St.Annenkapelle gestaltet. Die Bibelabende werden den Brief des Apostels Paulus an die Galater aufnehmen, das Thema der diesjährigen Ökumenischen Bibelwoche.
Voranzeige Gospelkonzert am 28.03.2015
Liebe Gemeindeglieder,
am Samstag, 28.03.2015 findet um 19.00 Uhr in der
Heilig-Kreuz-Kirche in Oberndorf ein Gospelkonzert statt, zu dem
ich alle interessierten Bürger/-innen ganz herzlich einladen darf.
Es wird ein lebendiges und belebendes Konzert sein, das von Herrn
Karl-Heinrich Piringer dirigiert wird. Der Erlös soll den Renovierungsaufgaben an der Pauluskirche zugutekommen.
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
KOMMUNAL-
Christlich demokratische Union
Deutschlands Stadtverband Kuppenheim Dr. Hans-Dieter Hinkelmann feierte 75. Geburtstag
Am 9. Februar 2015 feierte mit Dr. Hans-Dieter Hinkelmann (auch
„Didi“ genannt) unser langjähriges CDU-Gemeinderats- und Kreistagsmitglied seinen 75. Geburtstag. In der Jugend als aktiver und
bekannter Fußballspieler unterwegs, brachte es der ehemalige Allgemeinmediziner später mit dem Tennis- und Golfsport zu großen
Ehren. Für die CDU war er 38 Jahre als Stadtrat aktiv (von 1971 1998) und 39 Jahre als Kreisrat (von 1971 - 1999), dort auch als
Aufsichtsratsmitglied im Klinikum Mittelbaden, was ihn von seinem Beruf her sehr interessierte.
Darüber hinaus war er über viele Jahre 1. stellvertretender Bürgermeister in Kuppenheim und viele Jahre aktives Vorstandsmitglied
der CDU und aktiv in allen Wahlkämpfen.
Zu seinem 75. Geburtstag gratulierte ihm nun der CDU-Ortsvorsitzende Michael Hagen mit dem CDU-Tröpfle und überbrachte
die besten Glückwünsche vom CDU-Ortsverband und der CDUGemeinderatsfraktion. Lieber Didi, ein herzliches Vergelts Gott für
deine engagierte Arbeit für deine Mitmenschen.
11
Sie will unbedingt in der Stadt auf die Bühn,
stellt kurzer Hand Herr Mußler als Geländer hin.
Senioren sind einfach genial,
das stellt keiner in Frage hier im Saal!
Herr Wein und Herr Mußler ganz spontan
fangen bei den Brennofenhexen als Dorfrocker an.
Die Tennis-Tenöre machen den Satz für sich,
obwohl die Technik kurz ausgefalle isch.
Aus der Bütt wird das perfekte Paar analysiert,
auch wird der Badewannentango ausprobiert.
Pferde, Jockeys samt Stallbursche zeigen ihre Kür,
die Bühne fast etwas zu klein dafür.
Große Bühne aus dem Sebastiansaal,
hoffentlich nicht das letzte Mal.
Der Kappenabend hat uns gefallen,
da spreche ich sicher im Namen von allen.
Arbeitskreis Stolpersteine
Kuppenheim
Von Kuppenheim nach Gurs Des Ende einer 500-jährigen Geschichte
Am 22. Oktober 1940 wurden die letzten noch lebenden jüdischen
Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Kuppenheim ins Internierungslager Gurs in den französischen Pyrenäen verschleppt.
Damit endete endgültig die 507-jährige Geschichte der Juden in
Kuppenheim.
Dr. Hans-Dieter Hinkelmann mit dem CDU-Vorsitzenden
Michael Hagen (von rechts)
Internet
www.kuppenheim.cdu.de
Freie Wähler Gemeinschaft
Kuppenheim-Oberndorf
101 Jahre KFG / 40 Jahre Frauenfastnacht
Geehrt wird Frau Wandler für 40 Jahre Fastnacht von ihren Damen,
bekommt Blumen und eine Ehrung im Rahmen.
Mit Sald und Pepper wird geschunkelt,
es kommt eine aus Bischweier wird gemunkelt.
In Gurs wurde das Mahnmal beim Deportierten-Friedhof errichtet. Die Pflege dieser Anlage liegt in den Händen der „Arbeitsgemeinschaft zur Unterhaltung des Deportierten-Friedhofes in Gurs“.
Der Pyrenäen-Ort, war für viele badische und pfälzische Juden nach
der Verschleppung durch die Nationalsozialisten der „Vorhof zur
Hölle“. Etwa 6500 Jüdinnen und Juden aus Baden, der Pfalz und
dem Saarland, darunter 16 aus Kuppenheim und weitere 14 vormals in Kuppenheim geborene, hatten die Nazis 1940 nach Gurs
deportiert. Viele starben in diesem Lager, nur wenigen gelang die
Flucht, für die meisten ging der Weg von Südfrankreich weiter in
die Vernichtungslager im Osten.
Die hygienischen Zustände, aber auch die mangelnde Versorgung
hatten dazu beigetragen, dass viele die ersten Monate in dem Lager
nicht überlebten und auf dem dortigen Friedhof begraben werden
mussten.
Kuppenheims Anteil zur Pflege des Deportierten-Friedhofes
Der Arbeitskreis Stolpersteine Kuppenheim bittet den Gemeinderat der Stadt Kuppenheim, dass auch die Stadt Kuppenheim der
Arbeitsgemeinschaft zur Unterhaltung des Deportiertenfriedhofes
in Gurs beitreten möge.
Die Einstandszahlungen würden nach Auskunft der Arbeitsgemeinschaft von Nov./Dez. 2014, 3.189,20 Euro betragen, bezogen auf
16 Deportierte Juden aus Kuppenheim. Der jährliche Beitrag beliefe sich auf 300 Euro.
Aus unserer Sicht wäre es eine Selbstverständlichkeit, dem Beispiel
u.a. aus Baden-Baden, Rastatt und neulich Bühl zu folgen.
KOMMUNAL-
12
Chorgemeinschaft Treue 1864 e.V.
Gemischter Chor, Frauen- und
Männerchor
Chortermine
Abschiedskonzert „Alles hat seine Zeit“ für Pfarrer Gerold Siegel.
Hauptprobe für Gemischten Chor und Modern Singers,
am Samstag, 21.02., 15.00 Uhr in der Kirche St. Sebastian.
Konzert am Sonntag, 22. Februar
um 17.00 Uhr in der kath. Pfarrkirche St. Sebastian.
Festkleidung des Gesamtchores, wie in der Singstunde besprochen.
Die Chorprobe am Dienstag, 24. Februar 2015
fällt für alle Chorgruppen aus. (Chorleiter verhindert)
Geburtstagswünsche
Herzlichen Glückwunsch unserem langjährigen Vereinsmitglied Alois
Piffrader zum 80. Geburtstag! Wir wünschen ihm alles Gute und
ganz besonders Gesundheit.
Cuppamare-Wassergymnastik
Die Cuppamare-Wassergymnastikgruppe singend und lachend zu
Vorträgen von Gertrud und Julchen bei einem Gläschen Sekt
Fotoclub Tele ‘77 e.V.
Kuppenheim
Knipsergruppe
Unser März-Thema für den internen Fotowettbewerb lautet „Fasnet,
Fasching, Karneval“. Die Auswertung der Bilder erfolgt im Rahmen
unseres nächsten Treffens am 2. März im Clubraum ab 19.00 Uhr.
… wir unterstützen Edwin
Am Sonntag, 22.02.15 findet in der Wörtelhalle zwischen 11.00
und 15.00 Uhr die für Edwin organisierte Registrierungsaktion mit
der DKMS statt. Lassen Sie sich registrieren und unterstützen damit
Edwin und viele andere Patienten, die auf eine Stammzellentransplantation angewiesen sind.
Registrieren können sich alle gesunde Personen im Alter zwischen
17 und 55 Jahren.
DKMS Spendenkonto bei der Sparkasse Baden-Baden/Gaggenau
IBAN DE61 6625 0030 0030 0269 67
BIC SOLADES1BAD
Stichwort: Registrierungsaktion Edwin Bohé
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
Handball-Sport-Gemeinschaft
Kuppenheim e.V.
Vorschau
Südbadenliga Männer Vorschau: TV Herbolzheim – SGMK
Nach der Heimniederlage der SGMK gegen den TuS Altenheim geht
es für die Mannschaft von Trainer Kalman Fenyo zum TV Herbolzheim. Es gilt den Blick weiter nach vorne zu richten. Aber die bevorstehende Aufgabe beim TV Herbolzheim ist nicht einfach, auch
wenn der Blick auf die Tabelle etwas anderes vermuten lässt. Zwar
„dümpelt“ der TVH nur auf dem 12. Tabellenplatz umher und ist
somit in akuter Abstiegsgefahr, jedoch haben die Gastgeber mit
Tobias Kaiser den Toptorschützen der Südbadenliga in ihren Reihen. In 17 Spielen kann er bisher stolze 152 Einschläge verbuchen,
eine enorme Zahl, wenn man bedenkt, dass der Zweitplatzierte Jan
Disch von der SG Waldkirch/Denzlingen auf „nur“ 92 Treffer
kommt. Aber auch auf andere Spieler, wie einen Niklas Pommeranz und Jan Kuhn, muss die SG-Abwehr ein Augenmerk legen.
Auf den Abwehrverbund um Matze Heider wird in Herbolzheim
Schwerstarbeit zukommen.
Die Zuschauer erwartet ein Duell zweier angeschlagener Boxer, bleibt
zu hoffen, dass der SGMK ein lucky punch gelingt.
Los geht es in der Herbolzheimer Breisgauhalle am 21.02.2015 um
19:30 Uhr.
Vorschau Südbadenliga Frauen HSG Konstanz – SGMK
Mit einem blauen Auge kam die SGMK im Derby gegen den TV
Sandweier davon. 26:26 lautete das Ergebnis nach 60 Minuten,
der Ausgleich für die MuKus fiel erst Sekunden vor Schluss. Und
auch Torwarttrainerin und „Aushilfstorhüterin“ Heike Mössner hatte
einen großen Anteil daran, dass wenigstens ein Punkt bejubelt werden durfte. Mit etlichen Paraden brachte sie die Gäste schier zur
Verzweiflung.
Nun geht es für den SGMK-Tross auf die lange Reise an den Bodensee. Am 22.02. treten die Spielerinnen von Biggi Wagner in
der Sporthalle der Geschwister-Scholl Schule in Konstanz-Wollmatingen an. Das Hinspiel konnten die MuKus klar und deutlich für
sich entscheiden. Mit einem 37:22 schickten sie die Seehasen auf
die Heimreise. Beide Mannschaften trennen in der Tabelle drei Punkte, wobei die HSG ihr letztes Spiel am grünen Tisch gegen den TuS
Ottenheim verlor. HSG-Trainer Christian Grimm wollte seinen Spielerinnen aus Wettergründen die Anreise nach Ottenheim nicht zumuten, allerdings war es zu spät um das Spiel zu verlegen. Somit
gingen die Punkte kampflos an Ottenheim.
Bei der SGMK ist die erkrankte Kerstin Apel wieder mit an Bord.
Biggi Wagner hofft, dass durch ihr Mitwirken der Druck aufs Tor
wieder stärker wird, gegen Sandweier lastete die Verantwortung
fast ausschließlich auf den Schultern von Claire Schnurr. Nicht mehr
bei der SGMK dabei ist Alica Charles. Sie beginnt eine Ausbildung
und kann dadurch den Trainingsaufwand nicht mehr leisten. Schade, die SGMK wünscht Alica alles Gute und vielen Dank für alles!
Spielbeginn ist am 22.02., um 15:30 Uhr in der Sporthalle der Geschwister-Scholl Schule in Konstanz-Wollmatingen.
Nachtrag Spielbericht vom 08.02.15
B-Jug. Südbadenliga
SG Muggensturm/Kuppenheim – HSG Hardt
25:24
SGMK B-Jugend mit Sieg gegen den Tabellen 2. Hardt
Trotz der immer noch langen Verletzten- und Krankenliste zeigte
die SGMK-B-Jugend eine kämpferisch, taktisch und spielerisch sehr
gute Leistung und kämpfte die HSG Hardt nieder.
Den Spielern war anzumerken, dass sie sich, erholt von den intensiven letzten Trainings- und Spielwochen, an diesem Wochenende voll auf dieses einzige Spiel konzentrieren konnten und somit
ihr aktuelles Leistungsvermögen abrufen konnten. Die Mannschaft
hat gezeigt, dass sie in diesem Fall jeden Gegner in dieser Südbadenliga schlagen oder zumindest in Bedrängnis bringen kann.
Die Gäste gingen zunächst mit 2:6 in Führung und behielten diese
noch bis zur Pause mit 12:14. In der zweiten Halbzeit wurde die
Defensive um den Mittelblock von Dominik Betrand und Hannes
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
KOMMUNAL-
Elies und einem starken Luca Betrand im Tor noch besser, was zu
einem Führungswechsel (17:16) in der 33. Minute führte. Immer
wieder wurden schöne Passfolgen die zu freien Chancen führten
in Tore verwandelt, in dieser Phase besonders durch Samuel Josenhans. In der hektischen Schlussphase behielten die Jungs ihren
Kopf und brachten die Führung über die Zeit.
Es spielten: Luca Bertrand (Tor), Hannes Elies 9/2, Samuel Josenhans 5, Dominik Bertrand 4, Robert Gruber 3, Timo Schindler 2,
Mathis Niethammer 2, Leon Gruttke, Sebastian Kolles.
Spiele am Wochenende
Heimspiele Wolf-Eberstein-Halle - Sonntag, 22.02.2015
mJD-BK 14:00 h
SG Mugg/Kupp – BSV Sinzheim
mJE-1
15:30 h
SG Mugg/Kupp – SG Kapp/Stein 2
M-BK
17:00 h
SG Mugg/Kupp 2 – TuS Helmlingen 2
F-BK
19:00 h
SG Mugg/Kupp 2 – HSG Murg 2
13
Wollen Sie darüber mehr erfahren, besuchen Sie am 1. März ab
14.30 Uhr im Heimatmuseum die Sonderausstellung über Kuppenheims Nah- und Fernverkehr in früherer Zeit. Aus der Sammlung
unseres Mitgliedes Werner Ulrich zeigen über 90 Fotos seltene Aufnahmen interessanter Lastwagen, ihre Geschichte, ihre Transportziele und Transportgüter.
Wussten Sie, dass 1960 ein Kuppenheimer Lastwagen Spieltische
vom „Lord Karl“ aus Kuppenheim hergestellt, mit Spieltischtechnik des Casino Baden-Badens nach Korfu transportiert hat. Oder
dass im 2. Weltkrieg die meisten Lastwagen mit Fahrer zur Wehrmacht zwangsverpfichtet wurden.
auswärts Samstag, 21.02.2015
M-SL
19:30 h
TV Herbolzheim – SG Mugg/Kupp
mJB-SL-N 18:20 h
SG Gutach/Wolf – SG Mugg/Kupp
wJA-SL 16:00 h
SG Schramberg – SG Mugg/Kupp
wJD-KKA 14:30 h
SG Otter/Großw 2 – SG Mugg/Kupp
auswärts Sonntag, 22.02.2015
F-SL
So., 22.02.15, 15:30 h
HSG Konstanz – SG Mugg/Kupp
Termine intern
Jugendtrainersitzung Mo., 23.02., 19:30 Uhr
Bürgerstube Muggensturm.
Nur Kuppenheim: Sitzung HSG Vorstand und Festausschuss
Fr. 20.02., 19:30 Uhr Bahnhofsgaststätte
Weitere Infos rund um den Handball in Facebook unter SG
Muggensturm/Kuppenheim oder jetzt wieder unter www.sgmk.de
Historischer Verein
Kuppenheim e.V.
Einladung
zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 04.03.2015
im Sitzungszimmer, Alte Volksschule, Murgtalstr. 8.
Beginn: 19.00 Uhr.
Tagesordnung
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Totenehrung
3. Protokoll zur Jahreshauptversammlung 2014
4. Geschäftsbericht
5. Bericht der Schatzmeisterin
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung der Schatzmeisterin
8. Entlastung der Vorstandschaft
9. Wahl eines Wahlleiters
10. Neuwahl der Vorstandschaft
11. Wahl der Kassenprüfer
12. Anträge, Wünsche, Verschiedenes
13. Vorschau auf das Vereinsjahr 2015/16
Anträge von Mitgliedern, die auf die Tagesordnung gesetzt werden sollen sind laut Satzung spätestens 7 Tage vor der Jahreshauptversammlung schriftlich bei dem 1. Vorstand einzureichen.
Voranzeige: Sonntag,1. März 2015, 14.30 - 18.00 Uhr
Heimatmuseum
„Sonderausstellung: „ Kuppenheim ehemals (ab 1911 ) Hochburg
der Nah- und Fernverkehrsunternehmen“
Können Sie sich noch erinnern? Holzvergaser - Vollgummireifen Saurer Magirus und Mercedes - „Hasenstallfahrerhaus“ - 1. Omnibus in Kuppenheim mit Holzbänken - Rechtslenker - Borgwart...
Kuppenheimer Lkws unter dem Eiffelturm
Sie sehen Fotos von Lastwagen aus den Jahren 1911, 1929, 1930/33
bis in die Jahre 1950/60. Die Ausstellung führt sehr ausführlich die
Namen der Kuppenheimer Fuhrunternehmer auf und zeigt Transortfahrzeuge verschiedener Typen, Motoren und PS-Stärken, ein LKW
von 1929 mit „Hasenstallführerhaus“,ein Borgwart mit Kohlesäcken
der Firma Mink oder ein „Langhauber“ mit Serienkabine von A. Walz.
Interessant ist auch das Ladegut: Fässer, Kohlen, Futtermittel, Batterien und Handwerks- und Industrieprodukte. 1932 dauerte zum Beispiel der Transport nach Hannover, Berlin oder Breslau fast eine Woche.
Die Fahrten des 1. Reisebusses der Fa Walz an den Bodensee, über
die Alpen oder sogar an den Gardasee bedeuteten damals 1947 ein
großes Abenteuer und das noch auf selbst hergestellten Holzbänken.
Die interessante Fotoausstellung ist ein Besuch wert! Der Historische Verein lädt die Bevölkerung herzlich ein. Gleichzeitig kann auch
das Heimatmuseum besichtigt werden.
Internetcafé Knöpfle 56plus
Am Dienstag, den 24. Februar 2015 ist das Internetcafé Knöpfle
56 Plus wieder von 14:00 - 16:00 im Alten Kindergarten Viktoriastr. 2 in 76456 Kuppenheim geöffnet. Erfahrene Berater helfen
Ihnen bei Problemen mit Ihrem Computer.
In der Café-Ecke ist Gelegenheit sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.
Homepage: 56pluskuppenheim.jimdo.com
Motor-Sport-Club „Puma“
Kuppenheim e.V. - ADAC
Puma stellt die meisten Schiedsrichter!
Vom 07. - 08.02.15 fand der diesjährige Schiedsrichter-Lehrgang
mit Prüfung in Bad Homberg statt.
Neben den zwei „alteingesessenen“ Max Schmitt und Raffaele Licciardi (Schiedsrichter seit 2014) verstärkt sich der MSC Puma mit
Holger Schmitt, Michael Dalmasso und Thomas Schmidt (nicht verwandt mit der Schmitt Dymnastie) mit 3 weiteren Schiedsrichtern.
Alle 5 haben ihre Prüfung mit Bravour gemeistert, hierzu herzlichen Glückwunsch.
Somit ist der MSC Puma der einzigste Verein, der 5 Schiedsrichter
zur Verfügung stellen kann.
KOMMUNAL-
14
Musikverein - Stadtkapelle
1902 e.V. Kuppenheim
Einladung zum Jugendvorspielnachmittag 2015
Wann?
Sonntag, 01.03.2015, um 14.30 Uhr.
Wo?
St.-Sebastianhaus Kuppenheim
Was?
Präsentation der musikalischen Fortschritte unserer
Kinder und Jugendlichen
Was noch? Ansprechpartner für Interessenten, die ein Instrument
erlernen möchten, stehen zur Verfügung; Essen und
Trinken und nette Unterhaltung.
Wir freuen uns auf Sie!
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
Nach der Grundschulstürmung ging es weiter nach Kuppenheim
zur Rathausstürmung. Zusammen mit den anderen Narrenzünften
wurde das Rathaus gestürmt und Bürgermeister Karsten Mußler
an den Pranger gestellt. Nachdem uns die leere Rathauskasse präsentiert, der Rathausschlüssel übergeben und der Bürgermeister auch
auf unsere Forderungen einging, wurden wir noch reichlich mit Essen
und Trinken versorgt. Anschließend sind wir noch durch diverse
Kuppenheimer Geschäfte getourt. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich für die tolle Stimmung und auch für die zahlreiche Verköstigung bedanken!
Guggemusiktreffen Schdroosefetza
Am Freitagabend waren in Bietigheim bei den Schdroosefetzern zum
Guggemusiktreffen geladen. Die Feier in der geschlossenen Halle war
ab 19 Uhr mit Musikbeitragen von 6 Guggengruppen sowie Tanzund Showbeiträgen ein schönes und freudiges Erlebnis.
Umzug Daxlanden
Impressionen des Jugendvorspielnachmittags 2014
Termine 1. Halbjahr 2015
01.03. Jugendvorspielnachmittag,
St. Sebastian Haus Kuppenheim, 14.30 Uhr
25.03. Seniorenfeier Stadt Kuppenheim
12.04. Weißer Sonntag
24.04. 26.04. Probewochenende in Haus Sonneck, Bühl-Neusatz
09.05. Muttertagskonzert, Sporthalle am Cuppamare, 19.30 Uhr
13.05. Mittwoch! Probe Stadtkapelle, 20.00 Uhr
16. und 17.05. Wertungsspiel Karlsruhe
03.06. Mittwoch! Probe Stadtkapelle, 20.00 Uhr
04.06. Fronleichnamsprozession
Internet
www.musikverein-kuppenheim.de
Narrenzunft „D’Riedelwieble“
Oberndorf/Murgtal e.V.
Rückblick Schmutziger Donnerstag
Es war wieder so weit! Der Höhepunkt der diesjährigen Fasent stand
ab Donnerstag bevor. Um kurz vor 9 Uhr trafen wir uns am Narrenbaum zur traditionellen Grundschulstürmung. Wir stürmten jedes
Klassenzimmer der Oberndorfer Grundschule und setzten sämtliche Lehrer ab. Anschließend sind wir dann noch mit den verkleideten Kindern in die Turnhalle gegangen.
Am Samstag, 13 Februar sind wir im Karlsruher Stadtteil Daxlanden beim Umzug gewesen. Mit der Straßenbahn sind wir um 12
Uhr von Kuppenheim in Richtung Karlsruhe gefahren. An diesem
Tag waren wir alle von sehr guter Stimmung, da auch das Wetter
sich von seiner besten Seite zeigte und uns mit angenehmen Temperaturen und herrlich warmem Sonnenschein belohnte. Der ca.
30-minütige Umzug brachte uns daher unter unseren Masken sogar
leicht zum Schwitzen. Nach dem Umzug sind wir noch in Narrendorf geblieben, um dann kurz nach Sonnenuntergang wieder die
Heimreise anzutreten.
Umzug Schielberg
Am nächsten Tag waren wir dann von der Narrenzunft Schielberg
zum Umzug geladen. Hier waren wir dann wieder in verschneitem
Gebiet und mit kühlen Minustemperaturen unterwegs. Die Temperaturen machten der Stimmung des Umzuges natürlich wie immer
keinen Abbruch, sodass wir wieder zahlreich unterwegs waren. Nach
dem Umzug wären wir gerne noch in die Dreschhalle gegangen,
diese war jedoch leider schon überfüllt, sodass wir dann wegen der
kühlen Temperaturen die Heimreise antraten.
Umzug Reichental
Den Montagsumzug traten wir im schönen Reichental an. Die Reichentaler Brunnberghexen haben hier einen sehr schönen Umzug
organisiert der zwar nur 25 Narrengruppen groß war, aber definitiv
unter dem Motto klein aber fein zu betrachten ist. Vor dem Umzug
haben wir uns noch eine kleine Stärkung bei den zahlreichen privat
organisierten Ständchen, die gegen eine Spende Kuchen und Getränke anboten genehmigt, um dann um 14:15 Uhr zum Umzug
anzulaufen. Anschließend gab es noch Guggenmusik vor der Turnhalle, wo es auch weitere Verköstigungen und Musik gab.
Unsere nächsten Termine
8. März, Umzug Raon L‘Etape
D‘ Riedelwieble im Internet:
www.riedelwieble.de
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
KOMMUNAL-
Narrenzunft Knöpfle
Kuppenheim e.V.
Fasnacht ist bei uns Kultur
Über den überaus sehr guten Besuch unserer Veranstaltungen, anlässlich der Fasnacht 2015, in der Wörtelhalle, haben wir uns sehr
gefreut, möchten dafür der gesamten Bevölkerung recht herzlich
danken und freuen uns bereits auf die nächste Saison.
2015 war historisch mit 43 Tagen eine mittellange Fasnachtszeit.
2016 wird die Fasnacht nur 35 Tage sein, immer beginnend vom
Dreikönigstag bis zum Fasnachtdienstag gerechnet.
Am Montag, 23.02., findet um 19:00 Uhr unsere nächste Zunftratsitzung in der Narrenstube, statt.
Obst- und Gartenbauverein
Oberndorf
Winterschnittkurs des OGV-Oberndorf
Am Samstag, 7. März findet unser Schnittkurs an Obstgehölzen
auf der „Großen Burgerwiese“ statt. Start wird gegen 13.30 Uhr
sein. Wir treffen uns am Parkplatz bei den Sportanlagen beim Cuppamare (Tennisplätze). Durch den Kurs wird unser erfahrener Baumwart Julian Streiling führen. Er ist natürlich auch gerne bereit auftretende Fragen rund um den Streuobstbau zu beantworten.
Da wir uns hauptsächlich um den Verjüngungsschnitt von älteren
Obstgehölzen kümmern werden, ist dieser kostenfreie Kurs besonders interessant für alle Besitzer älterer Obstbäume, die deren Potenzial wieder reaktivieren möchten. Nach dem Kurs besteht bei
einem gemütlichen Hock im Gewölbekeller des ehemaligen Rathauses die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Kommen Sie einfach vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Schachgemeinschaft ROCHADE
Kuppenheim e.V. 1979
Roos gelingt Sensations-Sieg über Milov
Rochade deklassiert
Verbandsliga-Spitzenreiter Dreiländereck mit
6:2
Die Rochade Kuppenheim neigt derzeit zu Extremen: Hatte am fünften Spieltag die Landesliga-Reserve mit einem 7,5:0,5 über Vimbuch für Schlagzeilen gesorgt, trumpfte nun die Erste der Schachgemeinschaft auf. Die Knöpflestädter schlugen nicht nur den SC
Dreiländereck – der bisherige Tabellenführer wurde mit 6:2 düpiert.
Dank des Kantersiegs zog die Rochade bei nun jeweils 9:3 Punkten knapp an den Gastgebern vorbei.
Den Erfolg garantierten ausgerechnet die Kuppenheimer Spitzenbretter. Blieben die drei Topleute der Weiler bisher in 15 Partien
ungeschlagen und gaben erst fünf Remis ab, mussten sie nun im
Verbandsliga-Hit in einem Match weitere 2,5 Brettpunkte abgeben. Für die Sensation sorgte an vorderster Front Jean-Luc Roos:
Der Internationale Meister aus Frankreich bezwang mit Vadim Milov
einen ehemaligen Top-20-Spieler auf der Welt! Der Großmeister
verwickelte die Stellung zu sehr und verlor als Erster den Überblick.
Roos vollstreckte danach souverän zu seinem zweiten Erfolg über
einen Großmeister mit mehr als 2600 Elo-Rating.
Als die beiden anderen Kuppenheimer Topleute punkteten, war das
Match schon längst mit 4,5:1,5 für die Rochade entschieden. Gegen
die talentierten Schweizer Auswahl-Junioren Grandadam hatten
Hartmut Metz und Hubert Schuh jeweils Turmendspiele mit drei
Bauern auf jeder Seite. Metz verwertete dabei an Brett zwei seinen Vorteil überzeugend gegen Nicolas Grandadam. Schuh ver-
15
teidigte in seiner schlechteren Position gegen Patrick Grandadam
ein Remis zum 6:2.
Ein weiterer Schweizer wurde angeblich an der Grenze aufgehalten und kam nicht mehr. Durch die zwangsläufig geänderte
Dreiländerecker-Aufstellung kam Rochade-Punktegarant Jannik Lorenz zur kampflosen Führung. Zusammen mit Roos erhöhten Velimir Kresovic und Günther Tammert in Angriffspartien auf 4:0. Die
Niederlage von Joachim Kick fiel nicht ins Gewicht, weil das Remis
von Markus Merklinger die Vorentscheidung brachte.
Die stark ersatzgeschwächte Reserve der Rochade hat im Mittelfeld-Duell mit der OSG Baden-Baden V den Kürzeren gezogen.
Durch das 2,5:5,5 fiel Kuppenheim in der Landesliga auf Platz sechs
zurück und muss mit 5:7 Zählern weiter um den Klassenerhalt bangen. Lediglich Gerhard Gorges setzte sich auf der Seite der Einheimischen durch. Spitzenspieler Alexander Hatz verlor ungewöhnlich schnell durch einen Patzer gegen Michael Leonov. Zudem unterlagen Florian von der Ahé, Ralf Gantner und Jürgen Biskup. Lediglich Konstantin Scheuermann, Toni Stückl und Hussain Chaltchi trotzten ihren Kontrahenten.
Selbst mit jetzt 6:6 Punkten kann sich Kuppenheim III nicht sicher
sein, die Klasse in der Bezirksklasse zu halten. Der neue Tabellenfünfte schlug das stark dezimierte Vimbuch II mit 6,5:1,5. Die Altmeister Waldemar Schlangen, Rolf Hoppenworth und Jakiv Probka setzten sich wie Markus Hirn und Nachwuchshoffnung Daniel
Held durch. An Brett eins remisierte Kai Götzmann ebenso wie Kapitän Sascha Schmidt und Ralf Ehret.
Jean-Luc Roos (rechts) düpiert den Schweizer Top-Großmeister
Vadim Milov
Radsportfreunde Kuppenheim
Unsere Radtreffs
Samstag,
14.00 Uhr Rennradtreff
14.30 Uhr Mountainbiketreff
Mittwoch,
14.30 Uhr Rennrad-und Mountainbiketreff
Treffpunkt für alle Touren: Feuerwehrgerätehaus in der Adlerstrasse
Am Samstag, 28. Februar, findet beim „Radhaus Kastne“,
wieder die Radbörse von „Terre des hommes“ statt.
Wir treffen uns dort wieder zur Mithilfe um 7.00 Uhr!
Weitere Termine!
Nächster Stammtisch:
Radwegputzete:
Ausweichtermin:
Saisoneröffnungstour:
Freitag, 6. März.
Freitag, 24. April
28. April
Sonntag, 10. Mai
Weitere Auskunft
Reinhard Lehre Tel. 07222/4 74 11
Günter Seiler
Tel. 07222/4 14 09
Kurt Mörmann Tel. 07222/4 24 82
Internettadresse: www.radsportfreunde-kuppenheim.de
KOMMUNAL-
16
Schützengilde Kuppenheim
1863 e.V.
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
Sportgemeinschaft
Kuppenheim 07 e.V.
Aufstiegswettkampf in die 2. Bundesliga Süd-West am Sonntag
Der Aufstiegswettkampf zur 2. Bundesliga Süd-West am Sonntag,
22.02.2015 in Pforzheim rückt näher. Als Meister der Südbadenliga sind unser Wettkämpfe um 10.00 Uhr von Stand 17.00 bis 21.00
Uhr und um 13.30 Uhr von Stand 12 bis 16. In diesem Jahr steigen die besten zwei Mannschaften dieser Relegationrunde in die
2. Bundesliga Süd-West auf. Trotz der Faschingszeit hat sich unsere Mannschaft mit dem Trainerteam gut auf diesen Wettkampf
vorbereitet. Alle unsere Schützinnen und Schützen der 1. Mannschaft sind in Pforzheim startberechtigt. Die genaue Mannschaftsaufstellung wird von Trainer Manfred Reis aber erst kurz vor dem
Wettkampf bekanntgegeben. Die Mannschaft und das Trainerteam
wünscht sich eine starke Zuschauerunterstützung durch viele Kuppenheimer Fans. Hier noch die Adresse des Wettkampfortes (erreichbar über die A8, Abfahrt Pforzheim Süd):
Neue Angebote, auch für Erwachsene
bei der Sportgemeinschaft Kuppenheim
Tun Sie etwas für Ihre Gesundheit!
Landesleistungszentrum Pforzheim, Im Kirschenpfad 1
BodyFit
mit Elementen aus Pilates, Bauch-Beine-Po, Rückengymnastik und
Stretching.
Freitags von 17.45 - 18.45 Uhr im neuen Bewegungsraum.
Bitte anmelden und Gymnastikmatte mitbringen.
Jahreshauptversammlung am Freitag
Die Jahreshauptversammlung der Schützengilde Kuppenheim 1863
e.V. findet am Freitag, 20.02.2015., um 20.00 Uhr im Schützenhaus an der Stadtwaldstraße mit folgender Tagesordnung statt:
01. Begrüßung
02. Totengedenken
03. Feststellung der Anwesenheit
04. Rückblick auf das Jahr 2014
05. Ehrungen
06. Berichte der Vorstandschaft
07. Entlastung des Vorstandes
08. Anträge
09. Verschiedenes
10. Bekanntgabe von Terminen für das Jahr 2015
Wir bitten die Mitglieder, zahlreich an der Jahreshauptversammlung teilzunehmen.
Auflageschützen überzeugen auch im 5. Wettkampf
Die Auflage-Mannschaften haben auch in der Faschingszeit sehr
gute Leistungen bei ihrem Wettkampf gezeigt. Beim fünften LGAuflage-Wettkampf wurden wieder sehr gute Ergebnisse geschossen. Die 1. Mannschaft hat mit 897 Ringen erneut ein tolles Gesamtergebnis erzielt, wobei Enoch Lemcke mit der maximalen Ringzahl 300 das beste Einzelergebnis geschossen hat. Die 2. Mannschaft hat sich mit 883 Gesamtringen erneut gesteigert und ihr bestes Ergebnis in der Runde 2014/2015 erzielt, wobei Brigitte Kolles mit 296 Ringen die beste Einzelschützin war. Hier noch die Einzelergebnisse:
5. Auflage-Wettkampf
SGi Kuppenheim 1
Ergebnis
Enoch Lemcke
300 Ringe
Doris Westermann
299 Ringe
Marjan Vrbljanin
298 Ringe
Gesamt:
897 Ringe
Nicht in der Wertung:
Klaus Eisenmann
296 Ringe
Ruzica Vrbljanin
280 Ringe
5. Auflage-Wettkampf
SGi Kuppenheim 2
Ergebnis
Brigitte Kolles
296 Ringe
Lothar Kolles
294 Ringe
Armin Westermann
293 Ringe
Gesamt:
883 Ringe
Nicht in der Wertung:
Konrad Schulz
293 Ringe
Regina Westermann 265 Ringe
Zumba Gold
wurde für tanzfreudige Personen mit kleineren, gesundheitlichen
Einschränkungen entwickelt. Es ist geeignet für Neueinsteiger oder
für Personen, die auf die Hüpfelemente bei Zumba verzichten möchten, aber der Spaß an der Bewegung und das Herz-Kreislauf-Training kommen nicht zu kurz.
Montags von 19.30 - 20.30 Uhr im neuen Bewegungsraum.
Wirbelsäulen-Gymnastik mit Yoga 50+
Montags von 18.15 - 19.15 Uhr im neuen Bewegungsraum
Jeannette Wacker bietet beide neue Stunden an!
Bitte anmelden und Gymnastikmatte mitbringen!
Unsere sonstigen Angebote für Sie:
Zumba bei Sandra Pfetzer.
Zumba Kids bei Sandra Pfetzer.
Hip-Hop (freuen sich über weitere Jugendliche ab 12 Jahren!)
Sportinis, Kinderleichtathletik,
Leichtathletik für Jugendliche.
Infos oder Anmeldung zum Schnuppern für alle Gruppen bei Karin
Kohlbecker 07222/4 77 09 erbeten.
Einladung zur Mitgliederversammlung
am Sonntag, 08.03.15, um 17.30 Uhr
Zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung laden wir unsere
Mitglieder ganz herzlich ein.
Sie findet am Sonntag, 08.03., um 17.30 Uhr
im Restaurant „Da Rosario“ im OG statt.
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung
2. Bericht des Vorstandes
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Entlastung der Vorstandschaft
5. Ehrungen
6. Anträge
7. Verschiedenes
Anträge sind bei Karin Kohlbecker bis zum 01.03.15
einzureichen. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen!
www.sgkuppenheim.de
Skifreunde Kuppenheim e.V.
Skifreizeit in Meiringen-Hasliberg 2015
Für die Skifreizeit in Meiringen-Hasliberg vom Freitag, 13. März
bis Sonntag, 15. März sind noch wenige Plätze frei. Wir wohnen
in einer Unterkunft direkt an der Talstation in Hasliberg. Bei ausreichender Schneelage ist die Abfahrt mit den Skiern bis an unser
Haus möglich. Auch Nichtmitglieder und Neulinge sind herzlich
willkommen.
Die Anmeldung sollte bald möglichst
unter www.ski-freunde-kuppenheim.de erfolgen.
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
KOMMUNAL-
Preise:
Alter bis einschließlich
Kosten
Snowkids
5
50,00 €
Kinder
15
125,00 €
Jugendliche
19
155,00 €
Erwachsene
ab 20
200,00 €
Nichtmitglieder bezahlen einen Aufschlag von 15 €.
Inbegriffen sind die Busfahrt, 2 Übernachtungen in verschieden großen Zimmern, Halbpension, der Skipass für 2 Tage Skifahren bzw.
Snowboarden und die Betreuung (sichere Pflugbogen sind Voraussetzung) beim Skifahren am Morgen.
Bei der Anmeldung ist eine Anzahlung in Höhe von 50,- € fällig.
Der Restbetrag ist beim Vortreffen (Termin und Ort werden noch
bekannt gegeben) in bar zu bezahlen.
Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an Joachim Pütz unter
joachim@ski-freunde-kuppenheim.de oder 07841/62 77 11 8 wenden.
Skitraining/Skigymnastik
Immer montags von 20.00 - 22.00 Uhr bieten wir in der Sporthalle der Favorite-Schule Skigymnastik und Ballspiele an. Die ausgebildeten Übungsleiter Steffi, Wolfgang und Norbert freuen sich auf
alle Sportwilligen. Bei Interesse einfach vorbeikommen und mitmachen.
Info: Norbert Aulenbach (07222/4 25 90 ),
Wolfgang Eisen (07222/4 18 45 ).
Nordic Walking
Unsere Nordic-Walking-Gruppe trifft sich samstags um 15 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Madonna (oberhalb Schützenhaus).
Laufzeit 60 - 90 Min.
Ausrüstung: Nordic-Walking-Stöcke, dem Wetter angepasste Sportbekleidung und Sportschuhe.
Info: Norbert Aulenbach (07222/4 25 90)
Internet
www.skifreunde-kuppenheim.de
SV 08 Kuppenheim
U15 des SV 08 Kuppenheim gelingt Überraschung!
In der Hallenbezirksmeisterschaft war das Ziel der U15 die Qualifikation für die Endrunde.
Dies gelang den 08ern souverän, in der Vor- und Zwischenrunde
konnten alle 9 Spiele gewonnen werden. Dabei wurden 41 Tore
erzielt, lediglich bei den 2 Gegentoren gegen die SG Söllingen war
die Defensive chancenlos.
Und so machten sich am Samstag, 07.02.2015, zehn Spieler samt
Trainer- und Betreuerteam auf nach Bühlertal. Die Devise hieß: „Weiterhin guten Futsal zeigen und sich weiterhin als Team präsentieren“. Im ersten Spiel geriet die Mannschaft zu Beginn gegen die
SG Bietigheim unnötig mit 0:1 in Rückstand, die Jungs konnten
das Spiel jedoch nach einer fulminanten Leistungssteigerung drehen und gewannen mit 4:1.
Gleich im zweiten Spiel ging es gegen den Verbandsligarivalen der
SG Sinzheim. In einem temporeichen Spiel konnten die Kuppenheimer früh in Führung gehen und verteidigten diese bis zum
Schlusspfiff.
Im dritten Spiel wartete mit der SG Gernsbach ein unangenehmer
Gegner, auf den die Mannschaft bereits in der Zwischenrunde getroffen ist. Die Partie wurde nach einem zerfahrenen Spiel mit 4:0
gewonnen.
Mit der SG Bühl trafen die Kuppenheimer nun auf eine sehr körperbetont spielende Mannschaft. Und so fiel der einzige Treffer der
Partie für die 08er durch einen 10-Meter-Freistoß, der nach dem
5. Foul der SG Bühl dem SV 08 Kuppenheim zugesprochen wurde.
17
Im letzten Spiel gegen den SV Mörsch stand bereits im Vorfeld fest,
dass dem SV 08 Kuppenheim ein Unentschieden reichen würde,
um die Hallenbezirksmeisterschaft im Bezirk Baden-Baden zu gewinnen. Beide Mannschaften zeigten zum Ende des Turniers nochmals tollen offensiven Hallenfußball. Am Ende trennten sich beide
Mannschaften 1:1.
Für den SV 08 boten die Verantwortlichen Schilling, Glavinic, Fortenbacher und Martin folgende Spieler in der gesamten Hallenbezirksmeisterschaft auf: Glavinic, Michalski, Huber, Frey, Masche,
Maier, Schorb, Inal, Simsek, Huditz, Buttermilch, Hörig, Knezovic
und Hock.
Nun dürfen die Jungs der U15 am Samstag, 21.02.2015, ab 9:30
Uhr, den Bezirk Baden-Baden bei der SBFV Hallenmeisterschaft
in Ottenau vertreten.
Ergebnisse
Herren Landes - Freundschaftsspiel
FC 07 Heidelsheim – SV 08 Kuppenheim
0:0
Herren Landesliga - Freundschaftsspiel
SV Sinzheim– SV 08 Kuppenheim
0:5
C-Junioren Kreisliga - Freundschaftsspiel
Freiburger FC 2 – SV 08 Kuppenheim 2
5:1
D-Junioren Bezirksliga - Freundschaftsspiel
SV 08 Kuppenheim – SVK 1884/98 Beiertheim
0:3
Vorschau
Donnerstag, 19.02.2015
Herren Kreisliga A - Freundschaftsspiel
19:00 Uhr, FV Würmersheim 2 – SV 08 Kuppenheim 2
Sportplatz Würmersheim, Durmersheim,
Badener Str. 1a
Freitag, 20.02.2015
B-Junioren Bezirksliga - Freundschaftsspiel
18:00 Uhr, FC Ottenhöfen – SG Kuppenheim 2
Sportplatz Ottenhöfen, Ottenhöfen im Schwarzwald,
Hasenwald 22
Samstag, 21.02.2015
C-Junioren Landesliga - Freundschaftsspiel
10:45 Uhr, Offenburger FV 2 – SV 08 Kuppenheim
Karl-Heitz-Stadion, Offenburg, Badstr. 22
C-Junioren Landesturnier
09:30 Uhr, SV 08 Kuppenheim – Offenburger FV
10:22 Uhr, SV Weil – SV 08 Kuppenheim
10:48 Uhr, SV 08 Kuppenheim – SG Buchenbach
11:27 Uhr, FC Radolfzell – SV 08 Kuppenheim
12:06 Uhr, SV 08 Kuppenheim – FC 08 Villingen
Jakob-Scheuring-Halle Ottenau, Gaggenau,
Rudolf-Harbig Str.
Junioren Bezirksliga - Freundschaftsspiel
16:30 Uhr, SG Hörden – SG Kuppenheim
Sportplatz Loffenau, Loffenau, Herdweg 9
Herren Landes-FS - Freundschaftsspiel
14:00 Uhr, TSV 05 Reichenbach – SV 08 Kuppenheim
TSV Reichenbach, Waldbronn, Talstr. 6
KOMMUNAL-
18
B-Junioren Bezirksliga – Freundschaftsspiel
16:30 Uhr, SG Wintersdorf – SG Kuppenheim 2
Sportplatz Wintersdorf, Rastatt, Sandbachstr. 1
Sonntag, 22.02.2015
B-Junioren Landesturnier
10:26 Uhr, Offenburger FV – SG Kuppenheim
11:05 Uhr, SG Kuppenheim – SC Pfullendorf
11:31 Uhr, SG Waldhaus – SG Kuppenheim
11:57 Uhr, SG Kuppenheim – SG Hochemmingen
12:49 Uhr, SG Kuppenheim – SV Au-Wittnau
Sporthalle Bräunlingen, Bräunlingen, Schulstr. 6
A-Junioren Kreisliga - Freundschaftsspiel
11:00 Uhr, SG Bad Rotenfels – SG Kuppenheim
Mönchhofstadion Bad Rotenfels, Gaggenau-Rotenfels,
Badstr. 5
C-Junioren Kreisliga - Freundschaftsspiel
11:00 Uhr, Bahlinger SC – SV 08 Kuppenheim
Kaiserstuhlstadion, Bahlingen,
Stadenweg (Ponderosa) 13
D-Junioren Kreisliga - Freundschaftsspiel
15:00 Uhr, TSV 05 Reichenbach – SV 08 Kuppenheim
TSV Reichenbach, Waldbronn, Talstr. 6
Mittwoch, 25.02.2015
A-Junioren Kreisliga - Freundschaftsspiel
19:00 Uhr, FV Spfr. Forchheim – SG Kuppenheim
FV Spfr. Forchheim, Rheinstetten, Karlsruher Str. 76
Herren Landesliga - Freundschaftsspiel
19:00 Uhr, VfR Achern – SV 08 Kuppenheim
Hornisgrindestadion, Achern, Am Stadion 1
Turnverein Kuppenheim e.V.
Parcourtraining
Der Turnverein startet im März mit einem neuen Sportangebot für
Jugendliche. Mit Parcours werden sportliche Jugendliche ab ca. 14
Jahren angesprochen.
Bei Parcours wird versucht, sich in den Weg stellende Hindernisse
durch Kombination verschiedener Bewegungen so effizient wie möglich zu überwinden. Sprünge, Landetechniken, Drehungen und Abroll-Techniken reihen sich bei Parkour wie eine Choreographie aneinander. Bewegungsfluss und -kontrolle stehen dabei im Vordergrund.
Beim Training in der Turnhalle wird mit den vorhandenen Geräten, Kästen, Barren, Sprungböcke, Seitpferde, Matten usw. eine
Hindernislandschaft geschaffen, in der dann die verschiedensten
Parckours-Techniken geübt werden.
Das Training wird jeweils samstags von 16:00 - 18:00 Uhr in der
Turnhalle der Favoriteschule angeboten. Start ist Samstag, 7. März.
Weitere Infos finden Sie auch unter
www.tv-kuppenheim.de
Turnverein 1907
Oberndorf e.V.
Vorschau auf den nächsten Zumba-Kurs
Der Turnverein Oberndorf und die Trainerin Jessica Hester kündigen hiermit den nächsten Kurs an. Wie immer findet dieser in der
Schulturnhalle in der Jahnstraße in Kuppenheim-Oberndorf statt.
Es geht weiter an den gewohnten Kurstagen Montag (17:45 bis
18:45 Uhr) und Mittwoch (19:00 bis 20:00 Uhr) ab dem 23. bzw.
25. Februar. Der Kurs geht bis zur Woche vor den Osterferien, somit
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
wiederum fünf Wochen. Bei ausreichender Teilnehmerzahl halten
wir die moderaten Kursgebühren stabil. Auch die Jugend erhält dann
nach wie vor Sonderkonditionen.
Wir freuen uns auf weiterhin viele begeisterte Teilnehmerinnen (und
Teilnehmer?).
Frauengymnastikgruppe –
Wieder zurück zur üblichen Trainingszeit
Ab Dienstag, 24. Februar findet die Übungsstunde wieder um 20 Uhr
statt.
Generalversammlung
Der Turnverein Oberndorf lädt seine Ehrenmitglieder und Mitglieder am Samstag, 28.02., um 19 Uhr zu seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung in die Schulturnhalle ein.
Folgende Tagesordnungspunkte stehen an:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Bericht der Schriftführerin
4. Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr
5. Bericht der Oberturnwartin
6. Bericht der Jugendleiterin
7. Bericht des Faustballabteilungsleiters
8. Bericht des Kassiers
9. Bericht der Kassenprüfer
10. Entlastung des Kassiers
11. Entlastung des Gesamtvorstandes
12. Wahlen und Bestätigungen
13. Vorschau auf das Vereinsjahr 2015
14. Ehrungen
15. Verschiedenes
Anträge bitte bis spätestens Samstag, 21.02. an die 1. Vorsitzende Waltraut Streiling, Weingärtenstr. 28, Kuppenheim.
Internet:
www.tv-oberndorf.de
Volleyballclub Kuppenheim
Vorbericht - Heimspieltag 22. Februar, 11.00 Uhr
Alle Kräfte mobilisieren müssen die Mädels unserer 1. Damenmannschaft für den Endspurt in der Bezirksliga. Dank einer sehr konstanten Leistung in der bisherigen Saison liegen die Damen um Trainer
Vladimir Medwedew auf einem hervorragenden 2. Tabellenplatz. Lediglich 2 Punkte trennt das Team vom Tabellenführer Mühlhausen.
Spätestens am letzten Spieltag der Saison im März in Würm steht
nach dem direkten Duell mit dem Ligaprimus der Aufsteiger in die
Landesliga fest. Zuvor jedoch stehen mit dem SSC aus Karlsruhe, dem
TV Eppingen und dem Rastatter TV noch drei lösbare Aufgaben im
Weg, allesamt Teams auf unteren Tabellenplätzen. Die Chancen nach
einem Jahr der Stabilisierung in der Bezirksliga den dritten Aufstieg
in der vierten Saison hintereinander zu schaffen, stehen demnach
nicht schlecht, hat der Tabellenführer aus dem Enzkreis doch mit Kleinsteinbach, Ersingen und Bruchsal nur noch Gegner aus dem direkten Verfolgerfeld vor der Brust. Bevor aber die Vorbereitung auf das
Finale ansteht, gilt es die Aufgaben mit genügend Ernst und Konzentration anzugehen, den auch diese Teams muss man trotz der
vermeintlich günstigen Konstellation schlagen.
In den nächsten Wochen liegt das Hauptaugenmerk von Trainer
Medwedew deshalb darauf, das Team dahingegen zu stabilisieren,
dass die Mädels während der Begegnungen eine konstante Leistung abzurufen. Zu volatil waren in den vergangenen Partien die
gezeigten Leistungen. Des Weiteren wird er daran arbeiten die Last
im Angriffsspiel auf eine breitere Basis zu stellen. Zu sehr abhängig ist die Mannschaft noch von den exzellenten Attacken über
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
KOMMUNAL-
die in dieser Saison überragende Nadine Wipfler auf der Mitte. Mehr
Licht als Schatten gibt es in dieser Spielzeit auch in den anderen
Disziplinen zu verzeichnen, fehlt doch hier und da noch die notwendige Ruhe und Abgeklärtheit. Vieles wird davon abhängen, ob
es dem Teamchef und seiner Mannschaftsführerin Anne Kolles gelingt, die richtige Mischung aus Erfahrung und Unbekümmertheit
auf Feld zu bringen. Sollte alles nach Plan laufen und am abschließenden Spieltag, am 21. März die Saison mit einem Aufstieg gekrönt werden können, hofft das Team auf eine breite Unterstützung aus den eigenen Reihen. Auch ein organisierter Fanbus ist
dann im Gespräch. Hoffen wir darauf, dass das Team mit weiterhin starken Leistungen uns und sich selbst diese Chance ermöglicht.
19
Flug verging und wir sowohl den restlichen Umzug, als auch die
gemütliche Runde bei Reiner nach dem Umzug in vollen Zügen
genießen konnten. Abschließend gaben sich natürlich auch alle Musikerinnen und Musiker dem Trubel im Ortskern hin und feierten
bis in die späten Abendstunden die diesjährige Fasenacht. Allen
die dabei waren, den Organisatoren des Umzuges, aber vor allem
unserem Gastgeber Reiner und seiner Christiane ein herzliches Dankeschön für einen wieder einmal tollen Tag mit und bei der Musikkapelle!
Anpfiff: 22.02.15
11.00 Uhr (2. Spiel ca. 14 Uhr)
Gegner: TV Eppingen/SSC Karlsuhe
Ort:
Sporthalle am Cuppamare
Proben
Die große Kapelle probt dienstags um 19 Uhr in der Alten Schule
und bereitet sich hier unter anderem auf das Open-Air-Konzert am
25. Juli 2015 (Schulhof der Grundschule Bischweier) vor.
Auch die Hebisele proben jeweils dienstags um 17.45 Uhr in der
Alten Schule.
Gesangverein Liederkranz mit Chor
Vielharmonie 1877 e.V. Bischweier
Singstunde
Am Mittwoch, 25.02.15 findet die Singstunde um 19.30 Uhr für
den gemischten Chor statt.
Wir bitten um vollzähligen Probenbesuch, da unser nächster Auftritt am Samstag, 28.02.15 bei der Seniorenfeier der Gemeinde ansteht.
Nachlese Fasnachtsabend
Auch in diesem Jahr ging wie immer ein toller Faschingsabend über
die Bühne.
Wir danken allen Akteuren vor und hinter der Bühn, sowie unserem Küchenpersonal recht herzlich für den überaus gelungenen
Abend.
Weitere Infos unter www.liederkranz-bischweier.de.
Musikkapelle
Bischweier 1905 e.V.
Die MKB beim Rosenmontagsumzug wieder einmal vorne dabei
Bereits schon seit vielen Jahren eine Tradition ist die Teilnahme der
Musikkapelle beim Rosenmontagsumzug in Bischweier, der sich mittlerweile als feste Institution in der Region etabliert hat. Gemäß dieser Tradition wurde der Gaudiwurm auch in diesem Jahr - genauer am Rosenmontag, 16. Februar 2015 - musikalisch von der Musikkapelle Bischweier angeführt, um die mehreren tausend Zuschauer an der Umzugsstrecke auf die vielen Gruppen und Wägen, die
sich hinter der MKB beim Umzug eingereiht hatten, einzustimmen.
Kräftige Helau-Rufe folgten den durch die ca. 30 teilnehmenden
Musikerinnen, Musikern und Jungmusikern dargebotenen Faschingsliedern, sodass auch in diesem Jahr die Wegstrecke wie im
Termine 2015:
20.03.: Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Adler“
16.05.: Teilnahme beim Landesmusikfestival Karlsruhe um 16 Uhr
auf der Seebühne des Stadtgartens!
20.06.: Geburtstags-Dorfhock auf dem Schulhof
25.07.: Open-Air-Konzert anlässlich 110 Jahre MKB
auf dem Schulhof
Unterstützen Sie unsere Aktion Blech-für-Blech:
blech@musikkapelle-bischweier.de
Mehr Informationen unter www.musikkapelle-bischweier.de
Narrenzunft Kirschdestorre
Bischweier e.V.
„Die heißen Tage“
Zum Endspurt der diesjährigen Kampagne machten wir uns am Donnerstag, 12.2. auf zum Rathaussturm. Zuvor besuchten wir den
Kindergarten und bereiteten die Kleinen auf den gemeinsamen Rathaussturm vor. Pünktlich um 11.30 Uhr erstürmten wir mit der Schule, den Brettweghexen und dem Club 68 den Amtssitz unseres Oberbürgermeisters Wein. Leider war der jedoch vor uns geflohen und
so konnten wir nur seine Stellvertreter Herr Michael Jüngling antreffen. Mit einem gekonnten Griff entriss ihm Oberzunftmeister
Uwe den Rathausschlüssel und ab sofort waren die Narren an der
Macht. Im Zuge des Rathaussturms wurden noch einmal unsere
Vizeweltmeister im Karbatschenschnellen geehrt. Auch von der Gemeinde erhielten sie eine Medaille und eine Urkunde. Der jüngste
Teilnehmer Raik konnte vor versammelter Mannschaft sein Können zeigen. Die Schule und der Kindergarten sangen jeweils ein
Lied für den Bürgermeister. Gemeinsam mit den Frauen der Kirschdestorre führte der Kindergarten einen Tanz auf. Anschließend stellte der Club 68 den Narrenbaum. Danach verwandelten die Brettweghexen Herrn Jüngling in ein Werbeplakat für den geplanten
Penny-Markt. Anschließend wurden wir wieder königlich verköstigt von den Mitarbeitern der Gemeinde. Herzlichen Dank dafür!
Am Fasentfreitag folgten wir mit einer kleinen Abordnung der Einladung zu einem gemütlichen Fasentabend der Domänenwaldgeister in Bad Rotenfels. Und wie es so immer ist, sind die kleinsten
20
KOMMUNAL-
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
Ereignisse die Besten. Lustig war es, viel gelacht haben wir und dieser Abend wird uns sicherlich noch lang in Erinnerung bleiben.
Nach kurzer Nacht folgte der Fasentsamstag. Wieder waren wir
bei den Domänenwaldgeistern zu Besuch, diesmal aber zum Umzug.
Mit 34 Hästrägern und der Startnummer 52 von 91 teilnehmenden Gruppen waren wir sehr zufrieden. Unser Narrensamen verteilte fleißig Guzzle und so mancher Zuschauer bekam rote Kirschen
auf die Backen gemalt. Unsere Karbatschenschneller zeigten erneut ihr Können und wurden begeistert gefeiert. Nach dem Umzug
hielten wir uns noch kurz im Narrendorf auf. Abends führte uns
unser Weg mit einer sehr kleinen aber standhaften Abordnung nach
Oberkirch zum Brauchtumsabend der Narros. Diese sorgten für ordentliche Stimmung in der Halle. Zu unserer Überraschung spiete
die Guggemusik Randen auf der Bühne. Das rief alte Erinnerungen wach! Aber auch hier mussten wir uns von diesem schönen
Abend wieder verabschieden. Pünktlich um 0.30 Uhr fuhr der Bus.
Am Fasentsonntag, 15.02. machten wir uns auf den Weg nach
Schielberg zum Umzug. Dort durften wir zuerst bei Jacqueline und
Kai einkehren. Danke für das gute Buffet und die Stärkung. Eisig
war es bei den Dachdraufschwaben und so waren wir froh, als sich
endlich um 14.30 Uhr der Umzug in Bewegung setzte. Wir hatten
die Startnummer 47 und waren stark mit 39 Hästrägern vertreten.
Nach dem Umzug machten wir uns sehr schnell wieder auf den
Heimweg ins Warme. Hier fanden wir den Abschluss in einer bekannten Pizzeria.
Unser Rosenmontagsumzug
Der 30. Rosenmontagumzug zeichnete sich durch kaltes, aber trokkenes Wetter aus, gepaart mit einer super Stimmung entlang der
Umzugsstrecke. Heilfroh sind die Veranstalter, dass alles so gut geklappt hat. Insgesamt 66 Gruppen mit mehr als 1400 Narren bahnten sich ihren Weg durch Bischweier. Darunter auch 20 Wagen.
Gerne schunkelten die Zuschauer bei den Musiken mit oder nahmen Süßigkeiten von den Narren an.
Wir wollen uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Beteiligten
bedanken:
– Allen voran ein herzliches Dankeschön an die GemeindeBischweier, ohne deren Unterstützung und Zusammenarbeit ein solches Event nicht möglich wäre.
– Dem Veranstalter Club 68 für die gute Zusammenarbeit.
– Den Mitarbeitern des Bauhofes für das Aufstellen der Absperrungen und die „Dorfputzaktion“.
– Den Mitarbeitern des Jugendschutzteams „Halt“.
– Der Feuerwehr Bischweier und dem DRK für ihren Einsatz.
– Den Beamten des Polizeireviers Kuppenheim und Gaggenau.
– Dem Sicherheitsdienst
– Ein ganz großes Dankeschön allen aktiven und passiven Mitgliedern, die so toll geholfen haben.
Fasentdienstag in Renchen
Unsere letzte Busfahrt führte uns am Fasentdienstag, 17.02. zu den
Galgenberghexen nach Renchen.
Diese feierten anlässlich des 55-jährigen Jubiläums
der Narhalla Renchen einen großen Umzug.
Noch einmal durften wir Guzzle verteilen, die Karbatschen schnellen und uns an den Fasenthits der Kampagne erfreuen. Doch schnell
war alles vorüber und wie immer starteten wir um 17.30 Uhr auf
den Rückweg nach Hause. In Bischweier trafen wir uns zu einem
kleinen Ausklang und zum Resteessen in der Nähstube. Doch dort
gingen alsbald die Lichter aus.
Am Aschermittwoch war erst einmal Aufräumen angesagt. Viele
Hände waren wieder fleißig. Auch die Fasentbändel wurden abgehängt und bei so manchem stellte sich doch ein wenig Wehmut
ein. Am Abend trafen wir uns beim Meat&Eat in Bischweier zum
gemütlichen Kateressen.
Liebe Leut ich muss euch sagen,
der Narr legt sich jetzt hin zum Schlafen.
Schlaf gut, lieber Storre, und träum was Schönes,
von all dem Lachen, all den Schellen,
von Umzügen und Brauchtumsabenden.
Halt die Erinnerung fest, es hat dir sicherlich gefallen !
Doch denk auch dran in 357 Tagen bist du wieder dran,
zum 31. Rosenmontagsumzug!
Ski-Club Bischweier
Liftbetrieb am kommenden Wochenende
Noch sieht es in Hundsbach gut aus mit dem Schnee! D. h. wir
werden am kommenden Wochenende Samstag, 21.02. und Sonntag, 22.02.2015 nochmals unseren Skilift in Betrieb nehmen. Geöffnet haben wir von 10.00 - 16.00 Uhr.
Selbstverständlich wird auch Hans-Walter und sein Team uns wieder mit Leckereien im Liftstübl versorgen!
Infos zu der aktuellen Schnee- und Wetterlage gibts ab Freitag, 15
Uhr bei unserer Geschäftsstelle unter 07222/40 91 43 oder unter
www.skiclub-bischweier.de.
Wir freuen uns auf euch!
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
KOMMUNAL-
Tagesskiausfahrt ans Nebelhorn am 28.02.2015
Die Tagesausfahrten des Ski-Club Bischweier waren immer lustig
und ergaben etlichen Stoff für Geschichten.
Deshalb organisieren wir für alle jungen und junggebliebenen Skibegeisterten eine Tagesausfahrt ans Nebelhorn. Wir sind uns sicher, dass auch diese Ausfahrt mit so einigen neuen Geschichten
enden wird.
Losgehen soll es am 28. Februar 2015, um 5:00 Uhr am Schulhof
Bischweier. Pünktlich zur ersten Gondel werden wir das Skigebiet
Nebelhorn erreichen. Nach Skifahren und anschließendem Abendessen geht es wieder zurück nach Bischweier.
Im Preis von 75,00 € sind Liftpass und Bus inbegriffen Ski-ClubMitglieder bekommen 5,00 € Ermäßigung.
Anmeldungen bitte ab sofort per E-Mail an
skizirkus@arthur-hoerig.de oder telefonisch unter
0173/9 98 01 62 bei Daniel Hörig.
Der Ski-Club freut sich auf euch!
Scheine für Vereine bei der neuen welle –
wir sind immer noch mit dabei!
Noch bis zum 27.02.2015 füllt der Radiosender die neue welle wieder die Vereinskassen in der Region auf. Natürlich macht auch der
Ski-Club diesmal wieder mit!
Jeweils am Nachmittag zieht Jan Zipperer im
„Mehr-Musik-Nachmittag“ um 17:17 Uhr einen Verein und gibt
schon einmal einen Tipp, welcher Verein sich am nächsten Morgen bereithalten soll.
Am nächsten Morgen 7 Uhr 7 verkündet der neue Mann am Morgen – Karsten Penz von „Der Penz & friends – der Neue neue welle
Morgenshow“ den gezogenen Verein.
Dann seid Ihr dran!
– Ihr habt genau 10 Minuten Zeit so viele Mitglieder, Freunde oder
Bekannte wie möglich bei der neuen welle anrufen zu lassen.
– Für jeden angenommenen Anrufer, der bei der neuen welle in
diesen 10 Minuten durchkommen, zahlt die neue welle 5 Euro in
unsere Vereinskasse – maximal 500 Euro.
Also, merkt euch jetzt schon mal folgende Telefonnummer:
0721/2 01 6 1 23
Die Vergangenheit hat gezeigt, dass wir sehr schnell dabei sein können! Schließlich hat es schon mal geklappt!
Es wäre toll, wenn auch ihr euren Verein nochmals unterstützen
würdet!
Schon jetzt ein ganz herzliches Dankeschön!
Skigymnastik für Erwachsene
Wann immer mittwochs 20.00 - 21.00 Uhr
Wo:
Sporthalle Bischweier
Internet
www.skiclub-bischweier
Turnverein 1896 Bischweier e.V.
TV Kinder beim Schulwettkampf „Jugend trainiert für Olympia“
Dieses Jahr konnten wir uns glücklich schätzen, dass zum ersten
Mal sowohl eine Jungs als auch zwei Mädchen Mannschaften beim
schulischen Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teilnehmen durften.
Die Jungenmannschaft bestehend aus Kay Görig, Valentino D’onofrio, Felix Helferich, Robin Eberle, Simon Reiß und Jannis Dörfler
hatte dabei ihren Wettkampf am Mittwoch, 28. Januar in Iffezheim zu absolvieren.
Geturnt wurde an den vier Geräten Sprung, Barren, Reck und Boden.
Trotz teilweise großer Aufregung zeigten die Turner schöne Übungen und wurden dafür mit einem guten 7. Platz belohnt.
21
Die Mädchenmannschaft II mit Rosalie Eberle, Lara Fischer, Julia
Schäfer, Arianita Bytycy und Diana sowie Mannschaft I mit Leona
D’onofrio, Sarah Falk, Yara Berlinger, Hannah Reiß und Alexandra
Gensa, starteten in Iffezheim das erste Mal am Mittwoch, 23. Januar in der Altersklasse Grundschule.
Sie überzeugten mit starken Übungen und fieberten mit, als sie nach
drei Geräten die Nase ganz vorn hatten.
Trotz großem Kampfgeist wurden sich jedoch beim letzten Gerät
unglücklich mit nur 0,2 Punkte Unterschied überholt.
So gelang den Mädchen ein fabelhafter 2. Platz.
Aufgrund der sehr guten Leistung wurde ihnen mit dem Startplatz
bei der älteren Altersklasse bis 13 Jahre, eine weitere Möglichkeit
geboten sich weiter zu qualifizieren.
Die Mädchen der Mannschaft II freuten sich über einen tollen 14.
Platz.
Leona, Sarah, Hannah, Alexandra und Yara sahen mit Spannung und
deutlich geringeren Erwartungen dem 2. Wettkampf entgegen.
Hier konnten sie mit überaus starken Übungen überzeugen. Die
Freude war riesengroß als sie bei der Siegerehrung ganz nach oben
auf das Treppchen durften und sie sich somit für das Regierungspräsidiumsfinale am 4. Februar in Odenheim qualifiziert hatten.
Leider fiel Yara Berlinger krankheitsbedingt aus und die Mädchen
stellten sich der Herausforderung demzufolge in Unterzahl.
Nach einem spannenden Wettkampf durften sie sich dennoch über
einen tollen 3. Platz freuen.
Wir freuen uns so engagierte Turnerinnen und Turner im Verein zu
haben, die nicht nur den Turnverein, sondern auch die Grundschule Bischweier hervorragend präsentieren konnten.
Ein großes Dankeschön auch an Frau Kölmel von der Grundschule und an alle Eltern, die den Athleten beim Wettkampf tatkräftig
zur Seite standen.
2 Siege und weitere 5 Punkte für die erste Mannschaft
der SG TV Bischweier/SG Stern Gaggenau
Am Sonntag, 08.02.2015 machte sich die erste Mannschaft der
Spielgemeinschaft mit 9 Spielerinnen und Spielern auf den Weg
zur Eichendorffschule in Karlsruhe. Dort bestritten sie ihren 6. Spieltag. Es bildeten sich die Begegnungen aus den Mannschaften: KTV
Karlsruhe, SSC Karlsruhe 3 und der SG TV Bischweier/SG Stern Gaggenau.
Das erste Spiel besttritt die Mannschaft aus Gaggenau gegen den
KTV Karlsruhe. Der erste Satz endete 25:15 entschieden für die
Spielgemeinschaft. Motiviert ging es in den 2. Satz, welchen die
SG TV Bischweier/SG Stern Gaggenau auch entschlossen für sich
mit 25:16 gewinnen konnten. Im 3. Satz des ersten Spiels konnte
die Mannschaft des KTV Karlsruhe sich zwar verbessern, dennoch
schafften sie es nur auf einen Endstand von 25:20 zugunsten der
Gaggenauer, die ihren Sieg zumindest teilweise den Fehlern der
Mannschaft aus Karlsruhe zu verdanken haben.
Im zweiten Spiel lief es für den KTV Karlsruhe nicht besser. Denn
auch dieses Spiel ging 0:3 für die Spieler des SSC Karlsruhe 3 aus.
Im 3. Spiel des Tages traf die SG TV Bischweier/SG Stern Gaggenau auf den SSC Karlsruhe 3, die im vorherigen Spiel schon sehr
gute Leistung erbracht hatten. Der erste Satz, des durchaus spannenden Spiels, ging zwar knapp aber verdient mit 25:23 an die Spiel-
22
KOMMUNAL-
gemeinschaft. Im zweiten Satz ist die erforderliche Ruhe verloren
gegangen und mit ihr auch der zweite Satz. Dieser endete mit 20:25.
Jedoch nach genauer Ansage des Trainers Tom konnte die Spielgemeinschaft den nächsten Satz mit 25:15 entschieden für sich gewinnen. Der vierte Satz endete 20:25 für den SSC. Jedoch im letzten alles entscheidenden Satz zeigte die SG TV Bischweier/SG Stern
Gaggenau ihre Stärke und Durchsetzungsvermögen, sodass sie den
5. Satz mit 15:11 gewannen.
Besondere Leistung zeigten Andi Hess und Nicole Johanning, die
trotz ihrer Knieverletzung maßgeblich zum Erfolg beitrug.
Es spielten: Nicole Johanning, Claudia Dresel, Claudia Bühler, Andreas Hess, Jan Bender, Tom Kunzweiler, Simon Münster, Chris Heck
und Christa Braunstein.
Tennis-Club Bischweier e.V.
Terminankündigung | Jahreshauptversammlung am 27.02.2015
Liebe Tennisfreunde,
gemäß § 7 der Satzung des TC Bischweier e.V. laden wir Sie/euch
zur turnusgemäßen Jahreshauptversammlung für Freitag, 27. Februar 2015, 19 Uhr, in das TCB-Clubheim recht herzlich ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung
vom 21. Februar 2014
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht des Schatzmeisters
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Schatzmeisters
7. Bericht des Sportwarts
8. Bericht der Jugendwarte
9. Entlastung des Vorstands
10. Neuwahlen
11. Wahl der Kassenprüfer
12. Anträge zur Jahreshauptversammlung
13. Vorschau/Ausblick Spielbetrieb 2015
14. Verschiedenes
Anträge zur Jahreshauptversammlung bedürfen der Schriftform und
müssen laut Satzung bis spätestens 20. Februar 2015 beim 1. Vorsitzenden vorliegen. Bitte unterstreichen Sie mit dem Besuch der
Jahreshauptversammlung Ihr Interesse am Vereinsgeschehen.
Gemeinsam für Edwin und andere
Die SV SparkassenVersicherung - Manfred Buchdunger - in Kuppenheim hat am schmutzigen Donnerstag, wie jedes Jahr, die Bürger und Karnevalsgesellschaften und Narrenzünfte zu einem kostenlosen Umtrunk und einem kleinen Verzehr eingeladen in die
Geschäftsstelle in der Friedrichstr. 68.
Diese Einladung wurde von vielen gerne angenommen.
Der Erlös wird jedes Jahr einem guten Zweck zugeführt.
Dieses Jahr kommen die kompletten Einnahmen in Höhe von 160
Euro, Edwin Bohe und anderen zugute und wurden auf das DKMS
Spendenkonto Registierungsaktion Edwin Bohe überwiesen. Der
Geschäftsstellenleiter der SV bedankt sich ganz herzlich bei allen
Spendern.
Nr. 08 · Donnerstag, 19. Februar 2015
Der 4. Murgtal-Basar steht vor der Tür
Der Verein „Im Murgtal - fürs Murgtal“ e.V. hat sich wieder viel
vorgenommen.
Am 14. und 15. März 2015 wird nun bereits zum vierten Mal der
Murgtalbasar in der Gaggenauer Jahnhalle stattfinden.
Durch den Verkauf von gut erhaltenen Dingen aller Art, wie Haushaltswaren, Kleidungsstücken, Hüten, Modeschmuck, Bildern, Schuhen, Büchern, CDs und Schallplatten soll wieder ein namhafter Betrag zusammenkommen. Schon jetzt werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten, beim bevorstehenden Frühjahrsputz Dinge für den Basar
beiseitezulegen und der guten Sache zur Verfügung zu stellen.
Als Abgabetag wurde Mittwoch, 11. März 2015 festgelegt. Mit
dem Erlös sollen wieder die unterschiedlichsten Projekte im gesamten Murgtal unterstützt werden.
Ein großer Schwerpunkt wird in diesem Jahr voraussichtlich die
Flüchtlingshilfe bilden. Da die Organisation des Basars mit viel Arbeit und Vorbereitung verbunden ist, freuen sich die Mitglieder des
Vereins um Kristine Kohlbecker und Karolin Zebisch über weitere
Helferinnen und Helfer.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
87
Dateigröße
1 819 KB
Tags
1/--Seiten
melden