close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Königsteiner Woche - Taunus Nachrichten

EinbettenHerunterladen
hre
a
J
5
2
1
t
Marne
g
amber
Bad C
·
im
in
e
te
h
au
Königs
Bad N
l
aden ·
erurse
b
O
/
Wiesb
g
r
u
im
b
e
m
h
o
n
Heide
Bad H
ngen ·
ti
h
c
e
r
Herb
Wochenzeitung für Königstein im Taunus
mit den Stadtteilen Falkenstein, Mammolshain
und Schneidhain sowie Glashütten mit den
Ortsteilen Schloßborn und Oberems
Herausgeberin: Annette Bommersheim • Theresenstraße 2 • 61462 Königstein • Tel. 0 61 74 / 93 85-0 • Fax 0 61 74 / 93 85-50 • Gegr. 1970 von R.+A. Pratsch
46. Jahrgang
Nummer 8
Donnerstag, 19. Februar 2015
Geh’n wir mal rüber: Vater Rhein
schunkelt im Hofbräuhaus ...
Auch für Ihre Hochzeit
die perfekte Location
www.miros-ristorante.de
Taxi Adam
Bus- und Taxiunternehmen
direkt in Königstein
Bischof-Kaller-Straße 18
Neu: Omnibus
bis 50 Personen
Tag und Nacht
Taxi und Mietwagen
Schul- und Limousinenfahrten
Jetzt auch Kleinbus bis zu 20 Personen
Tel. 0 61 74 - 10 10 &
44 44 & 30 50
& 93 00 00 und 0 61 73 -10 10
Reservierung für Busfahrten:
06174 - 96 84 999
Königstein (hhf) – Danach kann der Pastor
die Kirchturmuhr stellen: Genau bis um
24 Uhr gönnten sich die eingefleischtesten
der Königsteiner Narren am Faschingsdienstag noch einen gepflegten Höhepunkt zum
Abschluss der diesjährigen Karnevalssaison,
dann fiel der Vorhang – nur nicht für die
Küchenmannschaft, denn die hatte noch einige Heringsessen für den Aschermittwoch
vorzubereiten. „Locker vom Hocker“ in der
Villa Borgnis hat sich längst auch als terminlich wohl platzierte Ergänzung zur großen
Kappensitzung der Plaschis im HdB etabliert.
Wer will, feiert hier eben bis zur sprichwörtlich letzten Minute, und das mit einem erlesenen Programm. Einzig um den Organisator
und Ur-Fassenachter Heinz Eichhorn erhebt
sich ein weiteres Mal die große Frage, ob
er bis Ostern nicht doch in irgendwelchen
Klostergrüften eingesperrt wird, um die Einhaltung der Fastenzeit sicherzustellen.
Kulinarisch von Anke und Carsten Brauns
bestens betreut, also auch recht lecker vom
Hocker, schunkelten, sangen und tanzten
rund 130 kostümierte Gäste im Herzen des
Kurparks ab 19 Uhr dem Aschermittwoch
entgegen. Die ausverkaufte Veranstaltung
sparte sich zwar den Elferrat (der auf der
kleinen Bühne ohnehin keinen Platz gehabt
hätte), dessen Funktion nahmen allerdings
die Moderatoren Lothar Vogt und Klaus
Rätz in vollem Umfang wahr. Vom Verteilen
des „Lebberworscht-Ordens“, dessen Dose
(am Bande) in Wirklichkeit einen „Williams
Christ“ samt Birne und Zahnstocher enthielt,
bis zu Ansage und Auszugsmarsch agierte
das Duo mit launigen Kalauern und schlagfertigen Antworten auf Publikumswünsche
so professionell, dass sich ihre langjährige
Karnevalistenkarriere kaum verbergen ließ.
Wesentliche Unterstützung erfuhren sie natürlich von Schunkelband Heinz Eichhorn,
Licht- und Tonmeister Siggi Sturm sowie
dem Bühnenarbeiter plus Backstage-Team
Annette und Alexander Bommersheim, die
passenderweise im Kostüm der Musketiere
zugange waren. Der Oscar für die beste
Nebenrolle geht allerdings – nach Jahren
unverwechselbaren Einsatzes – hiermit unangefochten endlich an Ober Alain, der das
ganze Jahr über seine Gäste mit überdurchschnittlichem Humor bedient und an diesem
Termin als „Einklatscher“ gleich die erste
lobende Erwähnung der Ein-Mann-Organisatorenkapelle Heinz Eichhorn erhielt.
Richtig still wurde es im Saal allerdings,
weil nahezu jeder den Atem anhielt, als
Tanzmariechen Mirka-Fiona aus Neuenhain
Foto: Friedel
als Polka-Solistin einen wahren Walkürenritt
flog – und das auf einer Bühne, die sich durch
deutlich engere Begrenzungen auszeichnet
als der Brunhildis-Felsen auf dem Feldberg.
Da half auch die Beteuerung nicht, Heinz
Eichhorn und Lothar Vogt hätten die Abmessungen vorher schon durchtanzt, einzig
die Meisterschaft der jungen Bundesligistin
für Garde- und Showtanz konnte das breite
Repertoire auf den schmalen Punkt bringen.
Nicht ganz so schmal waren die Punkte – respektive Karos – auf den zur Lederhose getragenen Hemden der seit 20 Jahren einzigen
echt hessischen Boygroup „Die Bembel-Sänger“. Nicht zu verwechseln mit Bänkelsängerei, dafür aber ohne zweite Lautsprecher-Box
noch mehr a-capella als geplant, hoben die
fünf Vokalathleten aus Lich das Publikum
zum ersten Mal von den Stühlen, nicht ohne
diesem dabei auf den Teller zu schauen oder
gar mit der Bedienung anzubändeln – bei
laufender Show natürlich. „Mit 66 Haaren,
da fängt das Alter an“, so die Eigenbremse,
gefolgt vom „Heile, heile Gänsje“, das man
„gille gern“ hat, obwohl es als Rosenmontags-Gänsje natürlich närrisch sein muss, vor
allem, wenn die Karawane weiterzieht, denn
das Gänsje hat noch Dorscht.
Fortsetzung auf Seite 6
Besuchen Sie unser Bäderstudio
Königsteiner Narren feiern „locker vom Hocker“ ihr Saisonfinale in der Villa Borgnis.
Kreativität trifft
Zuverlässigkeit
Wir planen
& bauen
Ihr neues
Traumbad!
Niederstedter Weg 11, 61348 Bad Homburg
Tel. 0 61 72-9 30 63, www.huhn-badstudio.de
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10 – 18 Uhr, Sa. 10 – 14 Uhr
Gartengestaltung Utlu
Natursteinarbeiten
Gartenbau • Neuanlagen
• Pflasterarbeiten
• Baumfällung • Holzarbeiten
• Dauerpflege u. v. m.
•
•
Ländchesweg 13 · 65719 Hofheim
Mobil 0174 / 6 47 14 02 · Telefon 06192 / 2 03 88 20
www.gartengestaltung-utlu.de
Wir feiern unser
30-jähriges Bestehen!
Als Dank für Ihre Treue bieten wir Ihnen
ein Sonderangebot der Extraklasse an:
”†“‚
U


 ­ €
U
  ‚ƒ„
U
…†
‡‚
ˆ‚‚‰ Š‹ŒŽ‘Ž‹€
’’’“’
Telefon u. Fax: 0 64 82 / 20 54
E-Mail: teppichblitz@t-online.de
www.teppichblitz.de
Büro: Weilburger Str. 24 · 65606 Villmar
Beratung bei Ihnen zu Hause.
Laminat Click 7 mm stark, liefern und schwimmend verlegen, Feuchtigkeitsschutz und Dämmung liefern und verlegen, Laminat Sockelleisten
4 cm hoch, liefern und montieren
pro m² ab 17,95 € + Mwst.
Teppichboden Schlingenware verschiedene Farben 400 + 500 cm breit
liefern und fest verklebt verlegen
pro m² ab 9,95 € + Mwst.
– gültig bis 28. 2. 2015 –
Sie haben Fragen dann senden Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 2 - Nummer 8
Aus dem
A
K
T
U
Donnerstag, 19. Februar 2015
RATHAUS
E
L
L
E
N
Ausstellungen zu Pingler
und 1. Weltkrieg
Wohin mit dem Aufkleber
für die Papiertonne?
Seit Anfang Februar ist im Königsteiner Rathaus eine Doppelausstellung des Stadtarchivs
zu besichtigen, die sich mit zwei wichtigen
und interessanten Themenbereichen befasst:
Eine Ausstellung zeigt, wie sich das Leben in
Königstein zu Zeiten des Ersten Weltkriegs
abspielte, der Schwerpunkt wird hierbei auf
das Jahr 1915 gesetzt.
Die zweite Ausstellung würdigt Leben und
Werk des Arztes Dr. Georg Pingler (18151892), der vor genau 200 Jahren geboren
wurde und der 1851 den Kurbetrieb begründete. Damit erlebte die Stadt einen bedeutenden wirtschaftlichen Aufschwung. Stadtarchivarin Beate Großmann-Hofmann bietet
eine Führung durch die Doppelausstellung
mit zahlreichen Erläuterungen am Dienstag,
24. Februar, 17.00 Uhr, im Rathaus der Stadt
Königstein im Taunus, Burgweg 5, an. Treffpunkt ist im ersten Stock.
In diesen Tagen haben die meisten Königsteiner Bürger ein Anschreiben der Stadtverwaltung zur Chip-Nachrüstung (Ident-System)
der Papiertonne erhalten.Leider hat die mit
dem Versand beauftragte Firma im unteren
Teil des Schreibens eine falsche Information
weitergegeben.
Natürlich gehören die angegebenen Aufkleber für die Papiertonne auf den blauen
Deckel des entsprechenden Papierbehälters.
Für weitere abfallrechtliche Fragen steht die
Stadtverwaltung unter Telefon 06174/202777
zur Verfügung.
A
C
H
R
I
Königstein
C
H
T
E
N
Circus Hochtaunus rollt
durch die fünfte Jahreszeit
Hochtaunuskreis – Der Fastnachtswagen
des Hochtaunuskreises mit dem Motto „Circus Hochtaunus“ ist rechtzeitig fertig geworden und sticht in strahlenden Farben aus der
Menschenmenge heraus. Im Mittelpunkt steht
der Zirkusdirektor, Landrat Ulrich Krebs, der
allen Närrinnen und Narren viel Spaß bei den
Umzügen im Taunus wünscht.
„Mit wirbelnder Peitsche und ruhiger Hand
werden gebändigt hochelegant auch die
Wildesten der Wilden aus unseren heimischen Gefilden. Circus Hochtaunus – die
große Schau! Manege frei und ein lautes Helau!“, ruft Krebs, der den Wagen des Hochtaunuskreises vor einigen Jahren initiiert hat.
Die Straßen der Oberurseler Innenstadt sind
mit zahlreichen fastnachtsbegeisterten Men-
schen gefüllt und wirken wie ein buntes
Bühnenbild kurz vor Drehbeginn. Alle warten auf den großen Taunus-Karnevalszug in
Oberursel, der in diesem Jahr mit rund 160
festlich geschmückten Motivwagen und bunt
gekleideten Fußgruppen aufwarten kann.
Die Besatzung des Hochtaunuskeis-Wagens
– Kreispolitiker, Bürgermeister, Abgeordnete
und die Taunus-Sparkasse – rollt im Zirkusoutfit mit guter Stimmung und Partymusik
durch die Oberurseler Straßen, wo es viel
zustimmenden Beifall für die originelle Idee
gibt.
Der Wagen hatte seine Premiere bei dem Umzug in Wehrheim und wird auch beim Fastnachtsumzug am Dienstag in Oberhöchstadt
zu sehen sein.
Eugen-Kogon-Preis wird an Schöpfer
der „Stolpersteine“ verliehen
Königstein – Mit dem Eugen-Kogon-Preis
der Stadt Königstein im Taunus wird am 13.
März der Künstler Gunter Demnig ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet von 18
bis 20 Uhr im Haus der Begegnung in der
Bischof-Kaller-Straße statt.
Der Vorsitzende des Kuratoriums für die
Verleihung des Preises, Stadtverordnetenvorsteher Robert Rohr, und Bürgermeister
Leonhard Helm laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu dieser Veranstaltung
herzlich ein. Der Eintritt ist frei, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Rohr und Helm erklärten, mit dem Preis
werde Demnig für sein einzigartiges Kunstprojekt gewürdigt: Zehntausende von Stolpersteinen hielten die Erinnerung an das
Schicksal der Verfolgten und Ermordeten der
NS-Diktatur lebendig. Mit großer Intensität
gehe der Künstler seiner Idee nach, die eine
außergewöhnliche Verbindung von Politik
und Kunst darstelle und ein europaweites,
dezentrales Mahnmal gegen das Vergessen
geschaffen habe und immer weiter schaffe.
Die Steine mit geprägter Messingplatte, von
denen Gunter Demnig europaweit bereits
mehr als 50.000 Stück in über 800 deutschen
Städten und 200 Städten in vielen anderen
Ländern verlegt hat, erinnern jeweils vor
dem letzten frei gewählten Wohnsitz an Bürgerinnen und Bürger, die in der Zeit der NSHerrschaft deportiert und von denen viele in
Konzentrationslagern getötet wurden. Dazu
gehören Juden, Euthanasieopfer, Sinti und
Roma, Homosexuelle und politisch Verfolgte. Die Aktion hat sich zum weltweit größten
dezentralen Mahnmal entwickelt.
Die Laudatio auf Gunter Demnig hält der
künstlerische Leiter der documenta 6 und
documenta 8, Professor Dr. Manfred Schnekkenburger. Der mit 5.000 Euro dotierte Eugen-Kogon-Preis ist nach dem Publizisten,
Politologen und Widerstandskämpfer Eugen
Kogon (1903-1987) benannt. Der ehemalige Buchenwald-Häftling, Autor des Buches
„Der SS-Staat – Das System der deutschen
Konzentrationslager“ und Mitherausgeber
der links-katholischen Zeitschrift „Frankfurter Hefte“, lehrte von 1951 bis 1968 Politikwissenschaft in Darmstadt. Bis zu seinem
Tod wohnte er in Falkenstein.
Mit dem Preis ehrt die Stadt Königstein seit
dem Jahr 2002 Persönlichkeiten und Institutionen, „die sich den Grundwerten lebendiger
Demokratie verpflichtet fühlen, ihr Leben in
den Dienst dieser Werte stellen und dabei so
erfolgreich waren, dass dies auch an ihrer
öffentlichen Bedeutung ablesbar ist“. Erster
Kogon-Preisträger war der frühere polnische
Außenminister Wladyslaw Bartoszewski. Der
Eugen-Kogon-Preis für das Jahr 2012 war
dem ehemaligen Staatspräsidenten der Tschechischen Republik, dem Schriftsteller Václav
Havel, zuerkannt worden. Der Preis wurde
posthum am 22. Februar 2013 verliehen, die
Laudatio hielt der ehemalige Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher.
Zuletzt wurde der Preis verliehen an die
Initiatoren einer Friedensinitiative zwischen
zwei Gebietskörperschaften in Israel und
Palästina, Dany Atar und Qaddoura Mousa.
Zu den Trägern des Eugen-Kogon-Preises
der Stadt Königstein gehören auch Stéphane Hessel, Hildegard Hamm-Brücher, Hans
Maier sowie das Maximilian-Kolbe-Werk.
Dem Kuratorium des Eugen-Kogon-Preises
gehören an: Wolf-Gunter Brügmann, Prof.
Dr. Ernst-Otto Czempiel, Prof. Dr. Diether Döring, Prof. Dr. Gottfried Erb, Prof.
Dr. Peter Euler, Hermann Groß, Dr. Bernd
Heidenreich, Bürgermeister Leonhard Helm,
Bertram Huke, Dr. Michael Kogon, Peter
Lückemeier, Prof. Dr. Thomas Meyer, Stadtverordnetenvorsteher Robert Rohr, Klaus
Schwope, Alois Theisen, Günther Vieser und
Stephan Zalud.
HTK-Integrationspreis: Vorschläge
und Bewerbungen einreichen
Hochtaunuskreis (kw) – Integrationspreis
des Hochtaunuskreises: Zum fünften Mal
schreibt der Hochtaunuskreis den mit 1.500
Euro dotierten „Integrationspreis des Hochtaunuskreises“ aus. Die Ehrung soll Vereinen, Projekten, Institutionen oder Personen
zukommen, die sich besonders für die Integration ausländischer Mitbürgerinnen und
Mitbürger einsetzen. „Vor allem im Hochtaunuskreis spielt das Thema Integration –
gerade auch im Hinblick auf die steigenden
Flüchtlingszahlen - eine tragende Rolle. Der
Kreis unterstützt mit dem Preis eben jene
Bürgerinnen und Bürger, die eine Vorbildfunktion übernehmen und sich dafür einsetzen, Brücken zu Menschen mit ausländischer Herkunft zu bauen“, so Landrat Ulrich
Krebs zur Idee des Integrationspreises. „Wir
kennen zahlreiche Beispiele für gelungene
Integration, bei denen sich Vereine, Privatpersonen und Unternehmen gerade im
Hochtaunuskreis außerordentlich engagieren.
Der Preis soll diese Bemühungen honorieren.
Wir freuen uns auf Vorschläge und Bewerbungen seitens der Bürgerinnen und Bürger
und hoffen auch dieses Jahr auf eine rege
Beteiligung“, so die für Integration zuständige Kreisbeigeordnete Katrin Hechler. Der
„Integrationspreis des Hochtaunuskreises“
wird 2015 das fünfte Mal verliehen, jeweils
im Zweijahrestakt seit 2007. Über die Vergabe entscheidet eine Jury aus Vertretern der
Politik, der Ausländerbeiräte und der Vereine, die sich in der Integrationsarbeit engagieren. Vorschläge und Bewerbungen können
bis zum 30. März an den Hochtaunuskreis,
Leitstelle Integration, in der Ludwig-ErhardAnlage 1-5, 61352 Bad Homburg vor der
Höhe oder per E-Mail an sabine.breede@
hochtaunuskreis.de gerichtet werden. Dabei
ist eine detaillierte Beschreibung des Projekts
oder der Person dringend erforderlich.
Auch Bürgermeister Leonhard Helm (li.) grüßt als Zirkusdirektor vom Motivwagen des Hochtaunuskreises.
Ephraim Kishon
in der Stadtbibliothek
Ephraim Kishon und seine satirischen Erzählungen stehen im Mittelpunkt der nächsten
„Spätlese“ am Montag, 23. Februar, in der
Königsteiner Stadtbibliothek, Wiesbadener
Straße 6.
Ab 20 Uhr erinnert Dr. Michael Hesse an
den beliebten israelischen Autor ungarischer
Herkunft, der als einer der erfolgreichsten
Satiriker des 20. Jahrhunderts gilt.
Auch zehn Jahre nach seinem Tod haben
seine Erzählungen nichts von ihrer Scharfzüngigkeit verloren.
Osterferienspiele 2015
In diesem Jahr bietet die Stadt Königstein
gemeinsam mit der Spurensucher Naturerlebnisschule Taunus e.V. spannende Ferienspiele in den Osterferien an. Unter dem Motto
„Frühlingserwachen“ können Mädchen und
Jungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren
an den Naturerkundungen der Spurensucher
teilnehmen. Die Kinder begeben sich in diesem Jahr auf die Suche nach Spuren des erwachenden Frühlings. Sie bauen ein eigenes
Insektenhotel für zu Hause und können dann
im weiteren Jahresverlauf beobachten, was
sich darin so alles tut. Aber auch ein Besuch
der Falknerei auf dem Großen Feldberg ist
geplant. Ob die Greifvögel schon etwas vom
Frühling spüren? Was findet sich so alles
auf dem Rückweg? Zu viel Natur? Mit dem
Geocaching steht die Verbindung von Naturerlebnis und moderner Technik auf dem
Programm.
Die Ferienspiele finden von Dienstag, 7.
April, bis Freitag, 10. April, von 9 bis 15 Uhr
statt. Für Kinder berufstätiger Eltern wird im
K13-Jugendhaus in der Klosterstraße eine
Frühbetreuung von 8 bis 9 Uhr angeboten.
Wenn Eltern dies in Anspruch nehmen wollen, muss dies direkt bei der Anmeldung mit
angegeben werden.
Der Elternbeitrag beträgt inklusive kaltem
Büfett mit belegten Brötchen, Obst und Rohkost 90 Euro pro Kind. Wenn die Frühbetreuung in Anspruch genommen wird, erhöht sich
der Elternbeitrag um 10 Euro pro Kind. Die
Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Zur Anmeldung muss das nachfolgende Formular ausgefüllt und bis spätestens 16. März
im Rathaus, Burgweg 5, Zimmer 17, bei
Stefanie Schwaner, abgegeben oder per Post
zugesendet werden.
Verbindliche Anmeldung/Osterferienspiele
2015/ Kooperationsveranstaltung der Spurensucher Naturerlebnisschule e.V. und der Stadt
Königstein im Taunus
• Osterferienspiele ohne Frühbetreuung
(6 bis 12 Jahre) vom 7. bis 10. April
2015, 90,00 Euro
• Osterferienspiele mit Frühbetreuung für
berufstätige Eltern
(6 bis 12 Jahre)
vom 7. bis 10. April 2015, 100,00 Euro
Name: ...........................................................
Vorname: ........................................................
Geburtsdatum: ................................................
Adresse: ..........................................................
...................................................................…
Telefon: ........................................................
Mobil: ..........................................................
Name des/der Erziehungsberechtigten/Adresse sofern abweichend:
........................................................................
Ort, Datum
Unterschrift Erziehungsberechtigte/r
Donnerstag, 19. Februar 2015
KÖNIGSTEINER WOCHE
Jeder wollte mal auf dem giftgrünen
Monsterthron Platz nehmen
Nummer 8 - Seite 3
Biometrische
Pass-Fotos
sofort erstellt.
HEES
Lindlau
Hauptstr. 7 · Königstein
Tel.: 06174 3427
Haus der Qualität seit 1750
Königstein im Taunus
GOLDANKAUF
Schuhhaus Fischer, Fischbacher Kirchgasse 2
Sofort Bargeld für Zahngold,
Schmuck, Ringe, Münzen
ge
trä
uf
Schlüsselbund gefunden!
14. Februar 2015 Limburger Str.
Gast hat Schlüsselbund vergessen
Bitte melden: 0157 70239675
VW Golf IV, Bj. 1999, 1,4 l,
silber met., 157 tkm, Klima,
8-fach ber., neue Winterr., guter
Zust., TÜV 2/2017, VB 2.400 €
Tel.: 06174 4222
Ihr
KIA-Service-Partner
in Frankfurt
Kurmainzer Straße 107
65936 Frankfurt-Höchst
Telefon 069 316730
Martina Boll und die Jury hatten es gar nicht so leicht, die Gewinner des Lesewettbewerbs
zu ermitteln.
Erlebnisführung für Kinder
Königstein – Auch in diesem Jahr sind
wieder kleine Entdecker gefragt! Speziell
für Kinder startet am kommenden Sonntag
die erste von vier Entdeckungsreisen in die
faszinierende Welt des Heilklimas. Was das
Heilklima ist, woran man es erkennt, was es
heilt und wie es sich vom normalen Klima
unterscheidet, das erkunden die Spurensucher Taunus gemeinsam mit ihren Gästen auf
dieser etwa einstündigen Mission über den
Burgberg ins Woogtal und zurück.
Jeder Expeditionsteilnehmer erhält einen
Forscherpass, in dem er oder sie sich seine
Teilnahme abstempeln lassen kann. Wer bis
zum Kur-Erlebnistag am 3. Oktober dieses
Jahres an allen Expeditionen teilgenommen
hat, kann sich auf eine kleine Überraschung
freuen!
Herzlich eingeladen, die gute frische Luft unter die Lupe zu nehmen, sind alle Kinder im
Grundschulalter – die Eltern dürfen natürlich
gerne mitkommen. Die Teilnahme an den Expeditionen ist kostenlos und eine Anmeldung
nicht erforderlich. Die Expedition startet am
Sonntag, 22. Februar, um 15 Uhr. Treffpunkt
ist die Kur- und Stadtinformation, Hauptstraße 13a (Kurparkpassage zwischen Commerzbank und Marien-Apotheke). Die folgenden
Expeditionen ins Heilklima finden statt am
Sonntag, 26. April, Sonntag, 23. August und
am Kur-Erlebnistag, Samstag, 3. Oktober
2015. Weitere Auskünfte über diese und weitere Themenwanderungen und -führungen in
und um Königstein herum gibt es in der Kurund Stadtinformation der Stadt Königstein im
Taunus unter Telefon 06174/202251.
– DAMENSCHUHE –
– HANDTASCHEN –
HAUPTSTR. 22 · KÖNIGSTEIN
TEL. 15 83
EINZELPAARE
STARK
REDUZIERT
h
Heilpraktikerschule
Dr. Klaus Jung ®
Inhaber: Dr. rer. nat. Klaus Jung
• HP-Ausbildungswege
monatlich, wöchentlich, kompakt
oder als HP eingeschr. a. d. Gebiet der Psychotherapie, allgemeine
Info-Veranstaltungen (Berufsbild,
Weg, Ausblick) am 20. 2.
und 27. 2. 2015 jew. ab 16 Uhr
• HP-Kompaktkurs
In 12 Monaten, Ziel: März 2016
Start: Fr., 6. 3. 2015, 16 Uhr
• HP-Prüfungsvorbereitung
(nach der Grundausbildung, Ziel: Okt. 2015)
Sa., 14. 3. 2015 ab 14.30 Uhr
• HP- eingeschränkt auf das Gebiet der
Psychotherapie
in 6 Monaten, Ziel: Oktober 2015
Start: Sa., 21. 3. 2015, ab 9 Uhr
Bereits seit geraumer Zeit hatte das Gebäude am ehemaligen Standort des Hauses Raphael
(heute im Forellenweg zu finden) leer gestanden. Mit Bauzaun und Bagger kommt jetzt anscheinend Bewegung in die Sache, so dass Bilder wie dieses wohl der Vergangenheit angehören. Wie man hört, ist das Areal des ehemaligen Altenwohnheims verkauft worden.
Foto: Schemuth
Interessiert? Ausführliche
Informationen unter
Frankfurter Straße 7 · 61476 Kronberg
Telefon: 06173 - 950 098
E-Mail: kontakt@heilpraktikerschule-jung.de
www.heilpraktikerschule-jung.de
St
ric
ka
Zum Gruseln schön dieser Lesewettbewerb – zum einen lag das an der Lektüre, zum anderen
an den dazu gesungenen Liedern und natürlich nicht zuletzt an dem Monsterthron, auf dem
ein jeder einmal Platz nehmen wollte.
Fotos: Schemuth
Falkenstein (el) – Kinder im Zeitalter von dem grünen Monsterthron Platz nehmen zu
Internet & Co. zum Lesen zu motivieren, können, den Simone Teuteberg in mühevoller
ist mitunter gar nicht mehr so leicht – umso Arbeit speziell für den Lesewettbewerb als
mehr fällt Eltern bestimmt ein Stein vom zusätzliche Motivation konstruiert hatte.
Herzen zu wissen, dass man den Lesespaß an Eine weitere Idee, mit der man noch dazu
der Grundschule Falkenstein durchaus ernst das eigene Taschengeld aufbessern konnte:
nimmt. Und das geht so: Man veranstalte Am Tag des Wettbewerbs konnten die Schüeinen Lesewettbewerb und binde ihn in eine ler in ihren Klassen die eigene ausgeleseganze Lesewoche ein, ernenne eine Jury, be- ne Lektüre an ihre Schulkameraden oder
stehend aus Schülern und der komissarischen aber an interessierte Eltern weiter verkaufen.
Schulleiterin Martina Boll, um am Ende der Zwischendurch wurden immer wieder kleine
Woche jeweils die drei Sieger der einzelnen „Grusellieder“ gesungen wie der Dracula
Klassen zu küren. Versteht sich von selbst, Rock ‚n‘ Roll oder „Im Alten Schloss ist
dass sich bei den schönen Preisen, die es für Geisterstund“, die sich bei den Kindern bedie kaum merkliche Anstrengung gab, ein sonders eingeprägt hatten und ihnen sichtlich
jeder mächtig ins Zeug legte, um einmal auf Freude machte.
750 g
€ 3,50
Edle Garne in
Hülle und Fülle
l
ken e
ch ein
es h
G utsc
g
In Zusammenarbeit mit
NEW ICE Deutschland GmbH
30 Jahre Goldankauf
Bitte Ausweis mitbringen!
Music-Academy-Ortega
Frühlingsbrot
BÄCKEREI EMIL HEES
KIRCHSTRASSE 2 · 61462 KÖNIGSTEIN
TELEFON 0 6174 / 2 14 98 · FAX 2 39 60
in Kelkheim-Fischbach
Für Kronberg und Umgebung
Beratung und Probeunterricht für Kinder und
Erwachsene, bei Vorhandensein eines Instrumentes
kostenlos, für Anfänger und
Fortgeschrittene.
Instrumente: Klarinette, Saxophon, Percussion cubana,
Klavier, Keyboard, Bass elektrische und akustische Gitarre.
Projekt Leitung: L. F. Ortega
Kontakt zur Zeit:
0175 / 826 11 37
Brot des Monats:
· Kaschmir, Seide, Mohair u. v. m.
· Ito, Artyarns, K. Noe, D. Bliss etc.
· Strick- und Häkelzubehör
· individuelle Beratung und
Atelierbesuch nach Vereinbarung
Atelier Anne Resing
Kronberger Straße 7
61462 Königstein/Ts.
Tel. +49 6174 9986547
info@ar-koenigstein.com
www.ar-koenigstein.de
u
… the difference you feel – Fitnesswear –
Tagsüber- und After-Work-Massagen
Buchen Sie Ihren RELAX-Termin und tanken
Sie neue Kraft und Energie für Ihren Alltag.
CajuBrasil · Kirchstraße 9 · 61462 Königstein
Tel.: 06174 9682525 · info@cajubrasil.de
www.cajubrasil.de
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 4 - Nummer 8
Henke-Physio
®
Das Zentrum für Physiotherapie
und Osteopathie in Königstein
9 1
A
Limburger Straße 3
61462 Königstein
Tel: 06174 - 96 39 38
info@henke-physio.de
www.henke-physio.de
7 2
Apotheke am Westerbach
Kronberg, Westerbachstraße 23
Tel. 06173 / 2025
Schloß-Apotheke
Schönberg, Friedrichstraße 69
Tel. 06173 / 5119
Quellen-Apotheke
Bad Soden, Quellenpark 45
Tel. 06196 / 21311
Apotheke am Markt
Kelkheim, Frankenallee 1
Tel. 06195 / 6773250
Burg-Apotheke
Königstein, Frankfurter Straße 7
Tel. 06174 / 955650
Glaskopf-Apotheke
Glashütten, Limburger Straße 29
Tel. 06174 / 63737
Brunnen-Apotheke
Liederbach, Alt Oberliederbach 35
Tel. 069 / 3140411
Hof-Apotheke
Kronberg, Friedr.-Ebert-Straße 16
Tel. 06173 / 79771
Klosterberg-Apotheke
Kelkheim, Frankfurter Straße 4
Tel. 06195 / 2728
Löwen-Apotheke
Fischbach, Kelkheimer Straße 10
Tel. 06195 / 61586
Kur-Apotheke
Bad Soden, Alleestraße 1
Tel. 06196 / 23605
Apotheke am Kreisel
Königstein, Bischof-Kaller-Str. 1a
Tel. 06174 / 9552570
Staufen-Apotheke
Kelkheim, Frankfurter Str. 48
Tel. 06195 / 2440
Marien-Apotheke
Königstein, Hauptstraße 11–13
Vor fünf Jahren
hat Gertrud
Tel. 06174
/ 21597 Warnecke das
„Online-Positiv-Magazin“ ins Leben geruMarien-Apotheke
fen.
Bad Soden, Königsteiner Str. 51
bleibt es jedem
selbst /überlassen,
in welche
Tel. 06196
22308
Richtung erSt.
sich
orientieren
möchte.
Dazu
Barbara-Apotheke
passt dieserSulzbach,
bekannteHauptstraße
Spruch: Alle
sagten:
50
‚Das geht nicht’
… doch da kam einer, der
Tel. 06196 / 71891
hat es einfach gemacht. Ein positiver GedanHornauer
Apotheke
ke am Morgen
kann den
ganzen Tag positiv
Kelkheim,
Hornauer
Straße 85
beeinflussen – ja sogar positiv verändern!
06195 / niemand
61065 „immer nur
Jedoch kannTel.
eigentlich
optimistisch“Kur-Apotheke
sein, denn im Alltag stehen
natürlich auch
ZweifelFrankfurter
und FragenStraße
an. ZugeKronberg,
15
geben: Manchmal
macht
es sogar Spaß, sich
Tel. 06173
/ 940980
über negative Prophezeiungen auszulassen
Park-Apotheke
… doch übertreiben
sollte man es besser
Kronberg,
Hainstraße
2
nicht, da man
dann seinen
Mitmenschen
eine
Tel.
06173
/
79021
Plattform bietet und sich sehr schnell im PesDreilinden-Apotheke
simismus verfängt.
Bad Soden-Neuenhain, Hauptstr. 19
Tel. 06196 / 22937
Thermen-Apotheke
Soden, Am Bahnhof
7
NachtdienstBad
- Sonntagsdienst
- Feiertagsdienst
Tel. 06196 / 22986
Do., 19.02. Alte Apotheke
Königstein, Limburger Straße 1 a
Tel. 06174 / 21264
B
7 4
C
D
Online-Positiv-Magazin
feiert fünfjährigesE Jubiläum
Königstein – Auch der Internationale „Tag
F
der Optimisten“, den Gertrud E. Warnecke
am 10. Oktober 2014 ins Leben gerufen hat,
fand enorm großes Echo und wurde weltweit
mit Begeisterung aufgenommen.
Zum Fünfjährigen des Online-Positiv-Magazins gibt es jetzt eine optimierte Ansicht für
mobile Geräte. Kurze Ladezeiten – ohne lästiges Zoomen – machen das Lesen zum Vergnügen. Außerdem können Leserinnen und
Leser ihre schönsten und positivsten Erlebnisse an gwarnecke@t-online.de mailen …
die drei interessantesten Geschichten werden
im www.positiv-magazin.de veröffentlicht.
Nach langen Vorbereitungen, Recherchen
und Überlegungen gingen Gertrud E. Warnecke und Wilfried Kirchmeier am 15. Februar
2010 mit ihrem Online-Positiv-Magazin –
das erste dieser Art weltweit – an den Start.
Ihr Bestreben war von Anfang an, einen Gegenpol zu den zahlreichen negativen Nachrichten zu setzen, die nicht spurlos an den
Menschen vorübergehen. Es geht nicht um
„Augenwischerei“, sondern lediglich darum,
einen positiven Ausgleich anzubieten.
„Es war und ist richtig und wichtig, ein
Online-Positiv-Magazin ins Leben zu rufen.
Die Resonanz ist riesig und zeigt uns immer
wieder, dass sich die Menschen nach freudigen Ereignissen sehnen. Aus der ganzen Welt
erhalten wir nicht nur Glückwünsche, sondern auch dringende Bitten, weiterzumachen
und ja nicht aufzugeben. Erfreulicherweise
steuern wir ja jetzt auf den millionsten Besucher zu“, sagt Redaktionsleiterin Gertrud E.
Warnecke und ergänzt: „Ausländische Mitbürger – zum Beispiel aus Neuseeland oder
Südkorea – die lange hier gelebt haben und
in ihr Heimatland zurückgekehrt sind, schätzen weiterhin unsere Berichterstattung und
freuen sich über das ‚positive Deutschland’.
Eine Unternehmerin hat ihren Mitarbeitern
empfohlen, täglich unsere Berichte zu lesen –
seitdem sei das Betriebsklima besser und der
Umsatz gestiegen. Solch tolle Beispiele gibt
es viele – das tut natürlich sehr gut“.
Ein Optimist geht grundsätzlich vom Guten
aus und erwartet nur ‚das Beste’. Dennoch
Ärztedienst
Ärztlicher Sonn- und Feiertagsdienst
für Königstein, Kronberg, Bad Soden, Eschborn
und Glashütten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Kasse u. Privat
Tel.: 116 117
Fr.: 14.00 – 23.00 Uhr;
Sa., So., feiertags: 8.00 – 23.00 Uhr
Königstein, Am Kaltenborn 3
(Hilfeleistungszentrum/Polizei am Kreisel)
Ärztliche Hilfe zwischen 19.00 und 7.00 Uhr
(mittwochs ab 14.00 Uhr)
unter 116 117 abrufbar.
Augen- u. Augenärzte: Auskunft durch die zentrale
Leitstelle d. Hochtaunuskreises, Tel. 06172 / 19222.
Zahnärztliche Notfallvertretungsdienst: 01805 / 60 70 11
Caritas-Sozialstation für ambulante Pflege- und
Hilfsdienste:
Tel. 06174 / 9599960
Mobiler sozialer Dienst:
Tel. 06174 / 9599960
Polizei-Notruf:
Tel. 110
Feuerwehr und Unfall-Rettungsdienst: Tel. 112
Krankentransporte:
Tel. 06172 / 19222
Hospiz Arche Noah:
Tel. 0172-6768888
Seelsorger:
Diakon Herbert Gerlowski
Tierärztlicher Notdienst:
Dr. Ruth Riechert
65835 Liederbach
Tel. 06196 / 643164
G
H
I
Donnerstag, 19. Februar 2015
5. Kul(tur)inarischer
Abend am TGK
Königstein – Sieben Jahre ist es her, dass
am Taunusgymnasium der „Kul(tur)inarische Abend“ aus der Taufe gehoben wurde.
Ins Leben gerufen wurde er, um besonders
talentierten Schülerinnen und Schülern, aber
auch Eltern und Lehrern eine Möglichkeit zu
bieten, ihr Können jenseits des Schulalltags
zu präsentieren. Seitdem bereichert dieses
bunte Kaleidoskop mit seinen Facetten aus
verschiedensten kulturellen Bereichen das
Schulleben um einen leuchtenden Farbtupfer
– auch die kulinarischen Aspekte, wie der
Name sie schon andeutet, kommen nicht zu
kurz. Zum 7. Kul(tur)inarischen Abend am
Freitag, 6. März, der um 19 Uhr im Theatersaal des Taunusgymnasiums beginnt, laden
Schulleitung, Kollegium, das ehrenamtliche
Team der „World of Breakfast“ (WOB), vor
allem aber auch die mitwirkenden Schülerinnen und Schüler herzlich ein. Wie in den
Jahren zuvor steht der Abend unter der Regie
von Christine Antony.
Die Besucher erwartet ein vielseitiges Programm, welches das breite Spektrum der
Talente und Begabungen in der Schulgemeinde vorstellt und fördert, ein abwechslungsreicher, unterhaltsamer Reigen aus den
Bereichen Musik, Tanz, Film, Kabarett und
Akrobatik.
Nach diesem ersten Teil des Abends muss
noch niemand nach Hause gehen, denn im
Anschluss wird der Kulinarik Raum gegeben:
Das WOB-Team lädt zu asiatischen Genüssen in die Caféteria des Taunusgymnasiums
ein. Weitere musikalische Beiträge versprechen beste Unterhaltung.
Der Knopf,
der Leben retten kann!
P
Königstein – Sie möchten Ihr gewohntes
Umfeld nicht verlassen, nur weil Sie nicht
mehr ganz jung und etwas wacklig sind? Hätten aber gerne die Gewissheit, dass Ihnen geholfen wird, wenn eine Notsituation eintritt?
Eine der Möglichkeiten, den Alltag beruhigter angehen zu lassen, wird durch das Hausnotrufsystem geboten. Über ein Signalgerät
kann man im Bedarfsfall Hilfe anfordern.
Am Mittwoch, 25. Februar, ab 15 Uhr,
stellt Herr Krämer vom DRK-Kreisverband
Hochtaunus im Seniorentreff, Kugelherrnstraße 6, das Hausnotrufprogramm des DRK
vor. Er wird alle Varianten des Hausnotrufes vorstellen und erläutern, aber auch für
Fragen zur Verfügung stehen. Das Team
des Seniorentreffs freut sich auf zahlreiche
Besucher zu dieser im Rahmen der normalen Öffnungszeit stattfindenden kostenfreien
Veranstaltung.
R
Beilagenhinweis
K
L
M
N
O
S
T
U
W
Apothekendienst
X
Y
A
Fr., 20.02. Apotheke am Westerbach
Kronberg, Westerbachstraße 23
Tel. 06173 / 2025
Sa., 21.02. Schloß-Apotheke
Schönberg, Friedrichstraße 69
Tel. 06173 / 5119
So., 22.02. Quellen-Apotheke
Bad Soden, Quellenpark 45
Tel. 06196 / 21311
Mo., 23.02. Apotheke am Markt
Kelkheim, Frankenallee 1
Tel. 06195 / 6773250
Di., 24.02. Burg-Apotheke
Königstein, Frankfurter Straße 7
Tel. 06174 / 955650
Mi., 25.02. Glaskopf-Apotheke
Glashütten, Limburger Straße 29
Tel. 06174 / 63737
Brunnen-Apotheke
Liederbach, Alt Oberliederbach 35
Tel. 069 / 3140411
Hof-Apotheke
B
C
D
E
F
G
Unserer heutigen Ausgabe
(ohne Postversand) liegen folgende Prospekte bei:
Aldi Königstein und Glashütten,
Möbelland Hochtaunus Bad Homburg,
Alt OberurselerBrauhaus,
Möbel Urban Bad Camberg,
Meda Küchen
Wir bitten um freundliche Beachtung.
Impressum
Herausgeberin:
Geschäftsführer:
Anzeigenleitung:
Anzeigenberatung:
Redaktion:
Produktion:
Geschäftsstelle:
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
Internet:
Auflage:
Textannahmeschluss:
Anzeigenschluss:
Preisliste:
Druck:
Annette Bommersheim
Alexander Bommersheim
Alexander Bommersheim
Torsten Großmann
Elena Schemuth (el)
Birger Auweck
Theresenstraße 2
61462 Königstein im Taunus
06174 / 93 85 - 0
06174 / 93 85 - 60 u. 9385 - 50
kw@hochtaunus.de
www.koenigsteinerwoche.de
12.700 verteilte Exemplare für
Königstein mit den Stadtteilen
Falkenstein, Mammolshain und
Schneidhain sowie Glashütten mit den
Ortsteilen Schloßborn und Oberems.
Montag vor Erscheinen
17.00 Uhr
Dienstag vor Erscheinen 17.00 Uhr
(Kleinanzeigenschluss:
Dienstag, 12.00 Uhr)
für Anzeigen und Beilagen
z. Zt. gültig Preisliste Nr. 35
vom 1. Januar 2015
Oberhessische Rollen-Druck GmbH, Alsfeld
Für unverlangt eingesandte Manuskripte und
Fotos wird keine Haftung übernommen.
KÖNIGSTEINER WOCHE
Donnerstag, 19. Februar 2015
Kolpingfamilie startete
ins neue Vereinsjahr
Königstein – Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Clubraum des katholischen
Gemeindezentrums beim Neujahrsempfang
der Königsteiner Kolpingfamilie. Vorsitzender Manfred Colloseus begrüßte Mitglieder
und Gäste, darunter Stadtverordnetenvorsteher Robert Rohr mit Ehefrau. In seinem
Grußwort hob der Stadtverordnetenvorsteher
besonders den spürbar familiären Charakter
der Gemeinschaft hervor und wünschte für
das neue Jahr gutes Gelingen aller Vorhaben.
Einen würdigen Rahmen bietet der Neujahrsempfang immer wieder für Ehrungen und
Neuaufnahmen. Vom Vorsitzenden herzlich
willkommen geheißen und mit der Kolpingnadel bedacht wurden die Eheleute Ingrid
und Dr. Christof Loch sowie Ellen Haug. Mit
großer Freude überreichte Manfred Colloseus
die Ehrenurkunde für 40-jährige Mitgliedschaft an Rita Keutner, die u.a. zahlreiche
Tagesausflüge und Mehrtagesfahrten geplant
und organisiert hat. Vorstandsmitglied Rita
Keutner und die an diesem Abend verhinderte Angela Reichelt waren im Jahr 1974
die ersten weiblichen Mitglieder im Kreis
der Königsteiner Kolpingfamilie und läuteten
mit ihrer Zugehörigkeit eine neue Ära in der
Vereinsarbeit ein. Heute sind etwa die Hälfte
der 69 Mitglieder Frauen.
Für ihr goldenes Vereinsjubiläum konnte der
Vorsitzende unter dem verdienten Applaus
der Anwesenden Gerhard Haug, Martin Keutner und Wolfgang Zander, der dem Vorstand
als Schriftführer angehört, ehren. Seit fünfzig
Jahren halten sie der Gemeinschaft aktiv die
Treue und sind nicht wegzudenkende Ecksteine und Vorbilder im Vereinsleben. Neben Urkunden und der goldenen Ehrennadel
erhielten die Jubilare Gutscheine für zwei
Übernachtungen in einem der attraktiven
Ferienhäuser des Deutschen Kolpingwerkes.
Im weiteren Verlauf des Abends stellte Manfred Colloseus das neue Jahresprogramm
vor, deren Highlights natürlich die Mehrtagesfahrten in das Markgräfler Land im Mai
sowie insbesondere die Reise nach Danzig
und Masuren mit einem Besuch in Warschau im September sind. Im Rahmen dieser
Reise begibt sich die Kolpingfamilie auf
Spurensuche durch das ehemalige Bistum
von Bischof Maximilian Kaller im Ermland.
Der spätere Flüchtlingsbischof hat auf dem
Kirchhof von St. Marien in Königstein 1947
seine letzte Ruhe gefunden. Mit einem bunten
Bilderbogen verschiedener Veranstaltungen
des Jahres 2014 endete der offizielle Teil.
Bei leckeren Schnittchen, liebevoll von Kolpingfrauen vorbereitet, und einem Gläschen
Wein klang der Start ins neue Vereinsjahr
harmonisch aus.
Nummer 8 - Seite 5
FÜHRERSCHEIN GANZ EASY !
Schnell.
Sicher.
Bestanden!
Unsere Größe und Erfahrung
schaffen Deinen Erfolg.
Unsere Erfolgsquote liegt
bei fast 100 Prozent!
s
INFO & ANMELDUNG:
DI., MI., DO. 17.00 – 18.00 Uhr
und jederzeit telefonisch
61440 OBERURSEL/Ts
Dornbachstraße 22
Telefon: 06171 / 89 44 147
Mobil: 0162 /6666 3 66
61462 KÖNIGSTEIN/Ts
Wiesbadener Straße 42
Telefon: 06174 / 25 77 871
Mobil: 0162 /6666 3 66
Vogelsberger
Buchenbrennholz
Beste heimische Buche – frei Haus!
0 60 44 / 52 49
facebook.com/
fahrschulehochtaunus
www.fahrschule-hochtaunus.de
Luxusgrün für die schönen Tage im Leben
Bei uns finden Sie ausgefallene, elegante
und moderne Floristik für einzigartige Momente.
Ob Zuhause oder für festliche Anlässe, wir sind
Ihr zuverlässiger Ansprechpartner.
Ihre Fachfirma für Fußbodensanierung, Beratung und Planung
CELIKER GmbH
www.mc-fussbodenbau.de
Telefon 0174 3204279
r
Alt Falkenstein 59, 61462 Königstein
info@luxusgruen.de, www.luxusgruen.de
Telefon 0 6174 - 96 83 96
BERATUNG MIT NETZ UND DOPPELTEM BODEN
jetzt weltweit lokal
www.taunus-nachrichten.de
Königstein – An 360 Tagen im Jahr und mit
einer Betriebszeit von über zwölf Stunden
täglich bietet das Kurbad Königstein jede
Menge Zeit für Erholung und Entspannung.
Das Innenbecken mit seiner Spiegeldecke
oder das Außenbecken mit Sprudelliegen
und einem großartigen Blick auf Stadt und
Burg Königstein sind weitere gute Gründe,
um dem Gesamtkunstwerk einen Besuch abzustatten.
2014 zog der Badbereich des Kurbads rund
129.300 Gäste aus nah und fern an. Damit
liegen die Besucherzahlen trotz teils widriger
Umstände weiter auf hohem Niveau. Hängt
doch die Zahl der Besucher von zahlreichen
Faktoren ab: Trübes Winterwetter lockte zu
Anfang des Jahres viele Besucher ins Kurbad
mit seinem wohlig warmen Wasser, während zum Beispiel in Schönwetterperioden
im Herbst viele Menschen lieber noch einmal
einen Spaziergang an der frischen Luft mach-
ten, bevor die kalte Jahreszeit endgültig Einzug hielt. Nach wie vor ist auch die Sauna des
Kurbades sehr beliebt: 31.812 Gäste nutzten
das Erholungsangebot im vergangenen Jahr.
Insgesamt freute sich das Kurbad 2014 über
rund 161.000 Gäste.
Sehr beliebt ist nach wie vor die Schwimmschule im Kurbad: Hier konnten mit 514 Kindern, die an Schwimmkursen teilgenommen
haben, die Teilnehmerzahlen aus dem vergangenen Jahr in etwa wieder erreicht werden.
Einen besonders beeindruckenden Zuwachs
zeigt die Zahl der privaten SchwimmschulEinheiten. Sie ist gegenüber dem Vorjahr
um rund 66% auf 1.721 Schwimmstunden
gestiegen, gegenüber 2012 hat sie sich fast
verdoppelt. Das ist sehr erfreulich und unterstreicht, wie wichtig dieses Angebot einer
qualitativ hochwertigen Schwimmschule für
Königsteinerinnen und Königsteiner, aber
auch für Gäste aus der Umgebung ist.
Flörsheimer Warte
Kurbad Königstein
weiterhin im Trend
www.flörsheimer-warte.de
Ehrung für 50 Jahre Vereinstreue mit Wolfgang Zander (v. li.), Martin Keutner, Manfred
Colloseus und Gerhard Haug.
GANZJÄHRIG
GEÖFFNET !
Herzog-Adolph-Straße 4 · 61462 Königstein i. Ts.
Telefon 06174 6197770 · Telefax 06174 6197771
jh@stbkanzlei-heidinger.de · www.stbkanzlei-heidinger.de
Berücksichtigen Sie bei Ihrem Einkauf
unsere Inserenten!
BERATUNG
PLANUNG
INNENAUSBAU
MÖBELANFERTIGUNG
PARKETT
FENSTER
TÜREN
REPARATUREN
Wir sind günstiger als Sie denken!
Weberstraße 19–23 · 65779 Kelkheim · Tel. 0 61 95 – 91 15 94
E-Mail: schreinerei-preuss@t-online.de · www.schreinereipreuss.de
Partnerbetrieb
kompakt und transparent
Finanzmärkte im Klartext
– Anzeige –
Fast alle größeren Konzerne haben den Mitarbeitern Betriebsrenten zugesagt. Das gilt für die meisten im DAX und MDAX
alle Mitarbeiter davon. Für viele potentielle Mitarbeiter sind
höhere Sozialleistungen, insbesondere Betriebsrenten ein
wichtiges Kriterium dafür, sich für diese Großunternehmen zu
entscheiden.
Die Höhe der künftigen Rente ist für jeden Mitarbeiter in der
Regel frühzeitig bestimmbar. Gleichbleibende monatliche
Zahlungen und eine feste Mindestverzinsung dienen als
tung in der Zukunft hat, sind entsprechende Rückstellungen
zu bilden. Die Höhe hängt wiederum von den Sterbetafeln,
vor allem aber vom Kapitalmarktzins ab. Beispiel: Wenn eine
Betriebsrente von EUR 1.000 monatlich gezahlt werden soll,
benötigt das Unternehmen bei Rentenbeginn Kapital in Höhe
von etwa EUR 140.000 bei einem Zins von 6%. Bei einem Zins
von 4% werden bereits ca. EUR 165.000 und bei 2% ca. EUR
200.000 benötigt.
Die in dem Beispiel kalkulierten Werte werden für jeden Mitarbeiter abgezinst als Rückstellung gebildet. Auch hier gilt: je
niedriger der aktuelle Zins und je kürzer die Zeit bis zur Rente,
desto höher die nötige Rückstellung. Mit sinkenden Zinsen
sind diese drastisch zu erhöhen, was die Gewinne in Zukunft
massiv schmälern wird. Das ist in den Bewertungen der Aktienkurse einzukalkulieren!
Der Spezialist „Towers Watson“ hat gerade eine Studie verder DAX-Konzerne allein in 2014 um 29,1% von 303 Milliarden
Euro auf 391,7 Milliarden Euro gestiegen sind. Ursache dafür
ist der von 3,65% auf 2,10% gefallene Rechnungszins. Dieser
wird Aufgrund des aktuell niedrigen Zinsniveaus auch in 2015
weiter fallen.
deutliche Kraftanstrengungen seitens der Unternehmen die
jeweilige Unterdeckung auszugleichen.
Fazit: Die aus den sinkenden Zinsen resultierenden steigenden
sellschaften in den kommenden Jahren deutlich schmälern.
Da die geburtenstarken Jahrgänge allerdings erst in etwa 15
Jahren in Rente gehen, haben die Unternehmen noch etwas
Zeit für einen Ausgleich der Bilanzen zu sorgen.
GENEON
VERMÖGENSMANAGEMENT
Uwe Eilers
Vorstand der Geneon
Vermögensmanagement AG
Bankkaufmann und DVFA-/
CEFA-Investmentanalyst
Rombergweg 25 A
61462 Königstein
Tel.: 040 688796680
Mitglied im
uwe.eilers@geneon-vermoegen.de
www.geneon-vermoegen.de
VUV
Verband unabhängiger Vermögensverwalter
Deutschland e.V.
Seite 6 - Nummer 8
KÖNIGSTEINER WOCHE
Donnerstag, 19. Februar 2015
Locker vom Hocker …
Fassenacht
in der Villa Borgnis
Fortsetzung von Seite 1
schlief deswegen regelmäßig bei der Nachbarin, wenn die
Daraus, dass die fünf Ganter am Fasching auf weibliche bessere Hälfte außer Haus war, und der arme kleine Molli
Beute aus sind, machten sie ebenfalls keinen Hehl, wenn- hat nun besondere Furcht davor, dass sein ehemals treues
gleich sie sich auch der Folgen bewusst schienen („Das ist Weib, das zur Schwiegermutter ausgezogen ist, wieder zuWahnsinn – Pille-Pille-Pille“) und mit spontan auf die Büh- rückkommen könnte – im schlimmsten Falle in Begleitung.
ne gereichten Kondomen fachkundig umzugehen wussten. Musikalische Komplimente wie „Du hast Zähne wie Sterne,
Falls es dann doch weiterer Schritte bedarf hilft ein Stein: nachts kommen sie raus“ erwiesen sich hier ebenso wenig
entweder der, „den Du
zweckdienlich wie das rückwärts angeschauam Finger trägst“ oder
te Hochzeitsvideo (rückwärts aus der Kirche
der, „der auf dem Friedgeschlichen und mit den Kumpels einen Trinhof steht“ – „ein bisken gegangen). Ob es gar an der Müdigkeit
schen Gift muss sein“
beim Hochzeitsessen gelegen hat? War die
dazu, allerdings, dann
Frage des Obers missverständlich, als er wisgilt „ich denk‘ schon
sen wollte „Wollen Sie Pommes frites oder
an den Totenschein“...
Penne?“
Wesentlich lebendigeNachdem die Zugabe unter dem Motto „Paren Zukunftsaussichten
riser Schuhe und hessische Fieß (Füße)“ die
gab sich Zuchthäuslerin
verlorene Jugend auch nicht mehr zurückbrinMartina Hölzle-Endriss
gen konnte, setzte sich Kollege Detlef Sissol
hin, wohl deshalb, weil
folgerichtig in einem Sammel-Standardwerk
sie als Freigängerin auf
der einschlägigen Klagelieder mit dem Theoffener Bühne von ihma „So isses, wenn man älter werd“ auseiren Handschellen erlöst
nander. Gewöhnt hat er sich an die Stripperin,
wurde, nicht ohne Erdie ihm seine Freunde seit dem 20. Geburtsmahnung des begleitentag alle zehn Jahre schicken ebenso wie an
den Polizisten, sich zu
den Hausarzt, der ihn fast so eifrig abhört wie aber nicht nur die Hände des Publikums von der Hölle zum
benehmen und pünktdie NSA, nur dass die lebensbestimmenden Himmel, sondern es saß locker niemand mehr auf seinem
lich zum Ausmarsch
Abkürzungen heute EKG und HNO heißen Hocker, als die rückzugsgefährdeten Rheinland-Pfälzer
wieder zurück zu sein.
statt ACDC und BTM, das hat er noch nicht zum großen Finale bekannten: „In dieser Stadt sind wir zu
Verständlich ihr Drang
recht verdaut. Dafür pulverisiert er nun Via- Haus, da geh’n die Lichter niemals aus“. Tatsache ist, dass
nach männlicher Begra und näselt es durch gerollte Geldscheine das große Licht am Firmament sicherlich zum Heimweg
kanntschaft nach so
ein, denn Sex findet in seinem Alter nur noch schon wieder geleuchtet hätte, wenn die Narrensaison nicht
um Mitternacht vorbei gewesen wäre. Tatsache auch, dass
vielen Jahren der Inhafim Kopf statt...
tierung, verständlich aber auch das Urteil aufgrund ihrer Das kann aber schnell zu einer Organverschiebung füh- der Eichhorns-Heinz zum genannten Zeitpunkt auch noch
ureigenen Familiengeschichte: Nicht nur „wegen Baga- ren – die Leber ist im Arsch – doch weiß der Arzt Rat, kräftig in die Tasten gegriffen hat, um den Apres-Hockern
telle kam ich in die Zelle“, vielmehr hatten sich mehrere wenn er sagt „es tut weh, wenn ich da drauf drück‘: „Ei, den Absacker noch zu versüßen, doch wer zur Fastenzeit
Ehegatten zuvor auf abenteuerliche Weise aus dem Leben
dann drück‘ doch net da nun wegen eigenmächtiger Spielzeitverlängerung wie lange
verabschiedet.
druff! Wo der Dotzheimer ins Kloster geschickt wird, entzieht sich unserer BerichtHätte sie sich doch gleich einen Hund zugelegt, denn „der
Gruftie letztendlich sein erstattung, da die KöWo sich statt mit Aschekreuzen erst
versaut Dir nur den Teppich, aber nicht das ganze Leben“
Hörgerät vermutet, nach- einmal mit dem vorgezogenen Redaktionsschluss beschäfti(Uiuiui-Auauau). Ihr Rezept gegen goldene Hochzeiten:
dem er das Zäpfchen (zum gen musste – so gegen elfuhrelf etwa – und wer dabei nicht
„Wenn Ihr Mann beim Kartoffelholen die Kellertreppe herEinführungspreis) im Ohr in Sack und Asche enden will, muss eben noch eine Fastunterfällt – machen Sie sich Nudeln!“
gefunden hat, sei dahinge- Nacht-Schicht einlegen. Helau? Hellwach etwa gar? – Nee,
„Siehst einen Mann im Moor Du winken – wink‘ zurück
stellt, denn solches Hilfsge- A(sch)laaf!
und lass ihn sinken“, so die letzte Äußerung der Kronberger
rät ist vollkommen unnötig,
Rasselböckin in Freiheit, bevor sie zum Wohle der Königwenn „HeDieMeenzer“ den
steiner Junggesellen trotz einer verzweifelten KnastklaAbend beschließen. Wie die
motten-Stripnummer wieder abgeführt wurde. Wesentlich
ehemaligen Mitglieder der
solider mit dem feuchten Element kannte sich dagegen
Mainzer Hofsänger bei geHarry Borgner aus, der als „Fischers Fritze“ die Freuden
sperrter Schiersteiner Brükdes Schuppentierhändlers in bekannten Liedern ausgemacht
ke pünktlich den Weg nach
hatte: „Verdammt, ich lieb‘ Fisch“ zitierte er Matthias Reim,
Königstein gefunden haben,
Roger Whittaker oder Roland Kaiser: „Fisch zu lieben...“
blieb zwar deren Geheimnis,
Besondere Qualität verlieh seiner angepriesenen F(r)ischdoch wäre das Stimmvoluware die stimmliche Authentizität zu den Originalinterpremen von Tenor und Bassten, besonders Reinhard Mey („Der Mörder ist immer der
bariton sicher auch verdächAngler“), Marius Müller-Westernhagen („Weil ich Fisch
tig, den dortigen Riss im
liebe...“) und sogar der ganzen Münchner Freiheit („Ohne
Brückenpfeiler verursacht
Fisch schlaf‘ ich heut‘ Nacht nicht ein...“)
zu haben.
Hätte sich der „Mann für alle Fälle“ doch nur an derart
Das Kurhaus allerdings hielt
schmusige Ratschläge gehalten! So aber musste Heinz
den Vibratos trotz „TuttiEichhorn nach der Pause eingestehen, dass er nach 35 EheFrutti-Samba-La Bamba“
jahren von seiner Frau verlassen worden ist. Und das, wo
oder dem Klostertaler-MedMänner ohne Frau doch sowieso ängstlich sind, mancher
ley stand, dafür reckten sich
KÖNIGSTEINER WOCHE
Donnerstag, 19. Februar 2015
Nummer 2 - Seite 7
Zur Begrüßung gab es eine warme Hühnersuppe
Königstein (el) – 19 neue Flüchtlinge
wurden am 9. Februar in Königstein
wärmstens mit einer wohltuenden Hühnersuppe empfangen. Darunter 14 Kosovo-Albaner, Eritreer und Syrer. „Wir
müssen Menschen, die vor Verfolgung
fliehen, ein neues Zuhause bieten“, sagt
Pfarrerin Katharina Stoodt-Neuschäfer
als Sprecherin des Freundeskreises Asyl,
der sich in der Kurstadt vor eineinhalb
Jahren mit dem Ziel gegründet hat, eine wichtige Schnittstelle zwischen der
Stadt und den Flüchtlingen zu sein und
Anlaufstelle in allen Sachen, die von der
Stadtverwaltung nicht abgedeckt werden. Grundsätzlich gelte es, allen Neuankömmlingen eine neue Perspektive zu
bieten, sagt die Pfarrerin, die allerdings
auch keinen Hehl daraus macht, dass jene, die der Armut wegen aus ihren Heimatländern geflohen sind, anderen, die
wiederum vor Kriegen und Verfolgung
flüchten, die Plätze versperren. Hier gelte es, Herz und Verstand in Einklang zu
bringen, um dieses strukturelle Problem
zu lösen.
Es gibt schon jetzt Positives zu berichten
über die Neuankömmlinge, unter denen
sich auch zwei junge Syrer befinden,
die unterwegs ein grausames Schicksal ereignet hat, denn sie haben ihre
Familie verloren. Dennoch zeigen sie
sich der neuen Kultur gegenüber sehr
aufgeschlossen und haben bereits mit
Deutschkursen angefangen, um sich hier
besser einleben zu können.
Untergebracht sind die Flüchtlinge, die
jetzt in der Kurstadt aufgenommen wurden, auf dem Gasselink-Gelände Am
Kaltenborn. Lange hatte man in der
Kurstadt überlegt, welche Unterkunft
sich hierfür eignen würde und hatte anfangs auch in Erwägung gezogen, private Wohneinrichtungen zu diesem Zwecke anzumieten. Eine Idee, die aufgrund
des damit einhergehenden Kostenfaktors
zugunsten der Gasselink-Lösung verworfen wurde. Auf letzterem Gelände soll eigentlich der neue Betriebshof
angesiedelt werden, doch da hier noch
längst nicht alles in trockenen Tüchern
ist, konnte man jetzt das Areal mit dem
Wohnhaus und seinen zwei Flügeln für
die Unterbringung der Asylbewerber
nutzen. Stoodt-Neuschäfer bezeichnet
das Miteinander aller Stellen, die vor
Ort dazu beitragen, dass sich die Neuankömmlinge hier wohlfühlen, als hervorragend. Es gebe viele freundliche Hilfsangebote von den Bürgern und auch von
ortsansässigen Unternehmen, sagt sie
und nennt hier beispielhaft die Kursana
Villa, von der die Spende von 15 Betten
ausgegangen war, die dann pünktlich vor
der Ankunft der neuen Hausbewohner
bezogen werden konnten.
Derzeit setzt sich der Freundeskreis Asyl
aus 60 Personen zusammen – Tendenz
steigend. Die Arbeit ist sehr strukturiert
und alles ist in Sparten aufgeteilt, um die
Hilfen besser koordinieren zu können.
Bei der Sparte „Deutsch“ hat Dagmar
Spill den Hut auf und sorgt unter anderem dafür, dass man auf einen Pool von
Anbietern aus unterschiedlichen Sparten
zugreifen kann, so dass die Asylbewerber, bevor sie die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Deutschkurse besuchen,
schon mal zumindest mit rudimentären
Deutschkenntnissen ausgestattet sind.
Hier ist sowohl der Ausländerbeirat ein
wichtiger Ansprechpartner als auch die
von der evangelischen Kirche gesponserten Deutsch-Kurse, die über die vhs
Hochtaunus in der Stoltze-Schule in Königstein angeboten werden.
Wichtiger Bestandteil der ineinander
greifenden Rädchen ist auch das ausgeklügelte Patensystem vor Ort, das
gewährleistet, dass Alleinstehende und
Familien gleichermaßen einen „Paten“
zur Seite gestellt bekommen, der ihnen
die ersten Schritte in der neuen Heimat
erleichtert, indem er sie an die Hand
nimmt. Einen weiteren Baustein stellt
die AG „Arbeiten“ innnerhalb des Freundeskreises dar. Hier sind Horst-Günter
Falkenhahn und Helmut Großkreutz
zuständig. Anna Basse kümmert sich
federführend um die Sparte „Wohnungen“ – weiterhin ein Thema, denn wie zu
erfahren ist, werden in der nächsten Zeit
noch weitere Asylbewerber in Königstein aufgenommen und das GasselinkHaus ist für 50 Bewohner ausgelegt. Die
Aufteilung des Hauses ist günstig, man
stelle sich das Ganze wie eine große
WG vor mit einer gemeinsamen Küche
und einem Essensraum mit Tischen und
Stühlen. Hier können auch Hausaufgaben gemacht werden, was Familien mit
Kindern sehr entgegenkommt. Ungelöst
ist jedoch die Hausmeisterfrage.
Wenn weitere Flüchtlinge in Königstein
eintreffen, die bekanntermaßen kurzfristig aus Gießen auf die Taunusgemeinden
verteilt werden, könnte auch das bereits
ins Auge gefasste städtische Grundstück
unterhalb des Gasselink-Geländes aktuell werden. Wie man hört, könnte auch
die Halle 7 am Taunusgymnasium eine
Option für die Zukunft darstellen.
Jetzt müssen sich die Menschen, die
hoffen, ein neues Leben in der Ferne aufbauen zu können, erst mal aklimatisieren. Dazu gehört auch, dass sie hier zum
Arzt gehen, sich untersuchen lassen,
neue Ausweispapiere erhalten sowie ein
Konto einrichten, auf das ihr spärliches
Auskommen überwiesen wird.
Die Menschen müssen zum Teil mehrere
Monate und im Extremfall ein bis zwei
Jahre darauf warten, bis die Entscheidung über ihren Asylantrag gefällt ist.
Nur für Asylbewerber aus Syrien wurde
kürzlich ein beschleunigtes Verfahren
eingeführt, das lediglich zirka zwei Monate dauert. Damit ihnen der Einstieg
ins neue Leben erleichtert wird, setzt
der Freundeskreis auf das Patensystem.
Während Steffi Heßberger Ansprechpartnerin für jene ist, die jetzt als neue
Paten Verantwortung übernommen haben, fungiert Barbara Kausch als Koordinatorin aller Patenfragen. „Man sollte
sich durch den Kopf gehen lassen, ob
man Pate werden möchte“, appelliert die
Pfarrerin an alle Bürger, sich dieses Ehrenamt zuzutrauen, für das sogar ein spezieller Paten-Leitfaden erstellt wurde.
Um sich besser in die Situation der
Flüchtlinge hineinzudenken, ist der Einleitung auch das Zitat einer Patin beigefügt, das wie folgt lautet: „Nachdem
ich gestern mal wieder ein längeres
Gespräch mit meinen Schützlingen über
alles Mögliche hatte, ist mir doch klar
geworden, dass erwähnt werden sollte,
dass immer zu berücksichtigen ist, dass
ein Großteil der Flüchtlinge traumatisiert ist, auch wenn das nicht unbedingt
auffällt, Natürlich kommen sie teilweise
aus Kulturen, die sich sehr von unserer
Lebensweise unterscheiden. Aus diesem
Grund benötigt es immer wieder auch
Fingerspitzengefühl bei den ständigen
Versuchen, sie dazu zu bringen, sich in
ein ‚deutsches Leben‘, das ihnen doch so
fremd ist, einzufügen. Es ist ein ständiges Hin und Her zwischen sehr lustigen
gemeinsamen Erlebnissen, freundlichen
Hinweisen, Ermahnen und gleichzeitig
großem Verständnis für ihre Situation.“
Aufgaben eines Paten
Ansprechpartner für alle rechtlichen und
behördlichen Themen ist die Stadt Königstein und hier im Speziellen Frank
Müller, Monika Mosch und HermannJosef Lenerz als Bereichsleiter Soziales.
Als Berater ist darüber hinaus jedem
der Asylbewerber wenigstens ein Pate
oder eine Patin zugeordnet, der/die ihn/
sie in der Eingewöhnungsphase sowie
später im täglichen Leben unterstützt,
beispielsweise bei Behördengängen,
Arztbesuchen, Versorgung mit angepasster Kleidung, dem Spracherwerb,
der Integration durch sportliche Aktivitäten etc. Seit 2013 haben die Paten des
Freundeskreises schon viel Erfahrung
gesammelt. Wer sich vorstellen könnte,
Pate zu werden, der kann den Leitfaden
für Paten mit allen weiteren wichtigen
Informationen per E-Mail unter freundeskreisasyl@gmx.de abrufen. Auch eine Homepage existiert bereits, wird aber
noch ansprechender und übersichtlicher
gestaltet. „Wir haben in Königstein ein
sehr gutes Miteinander zwischen allen
Stellen, die für die Flüchtlingsarbeit zuständig sind“, betont Stoodt-Neuschäfer
und denkt dabei neben vielen Einzelpersonen auch an die Stadt, die Lions, die
Rotarier, das DRK, den Ausländerbeirat,
die Kirchengemeinden und die Caritas.
„Jetzt wünsche ich mir, dass dieser Hilfsgedanke noch mehr in die Breite geht“,
so die Pfarrerin, die sich auch vorstellen
könnte, dass ganze Schulklassen eine
solche Patenschaft übernehmen. Angesichts der vielfältigen Aufgaben sind
nicht nur anpackende Hände willkommen, sondern auch Geldspenden, damit
der Freundeskreis auch Anschaffungen
tätigen kann, die zwar benötigt werden,
für die aber keine Pflicht besteht. Wer
sich auf diese Weise einbringen möchte,
dem sei das Konto des Freundeskreises
genannt: Spendenkonto Freundeskreis
Asyl, DE50 5019 0000 6600 2123 28.
Motettenchor singt
„Anderen Gottesdienst“
Königstein – Der „Andere Gottesdienst“
in St. Marien in Königstein am 22.
Februar um 18.30 Uhr wird auch dieses
Jahr wieder vom Motettenchor Königstein mitgestaltet. „Wir haben zahlreiche
Lieder aus dem Bereich Neues Geistliches Liedgut einstudiert und freuen
uns, diese erstmals gemeinsam mit dem
Projektchor ‚confirma me‘ zu singen“,
so Chorleiter Carsten Rupp, an dessen
Proben für diesen Gottesdienst auch die
Sängerinnen und Sänger des Projektchores teilnehmen konnten.
Planung · Beratung · Ausführung
Erweiterung bestehender Anlagen
Altbausanierung · Stark- und Schwachstrom
Reparaturen · Neuanlagen · Gartenbeleuchtung
Hardtgrundweg 1 · 61462 Königstein 3
Tel. 0 61 73 / 74 63 · Fax 0 61 98 / 74 24
Ristorante Pizzeria DA TOTÒ
Täglich frischer Fisch,
Pizza wie in Sizilien,
hausgemachte Pasta, knackige Salate
Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
11.30 – 15.00 und 17.00 – 24.00 Uhr
Samstag und Sonntag durchgehend geöffnet
m
Dienstag Ruhetag
Kirchstraße 11 · 61462 Königstein · Telefon (06174) 2 28 54
Maßgeschneiderte Sicherheit in
Alarmanlagen – Video – Mechanik
– seit über 20 Jahren in Königstein –
Hauptstraße 40
61462 Königstein
Tel.: 06174 25381
Königsteiner Straße 53
65812 Bad Soden
Tel.: 06196 5247690
www.rstk.de
u
Willkommen!
k
Erleben Sie bei uns die Vielfalt Italiens.
Von Schinken, Salami, versch. Käse, feinste Essigund Ölsorten bis zu erlesenen Weinen.
Täglich hausgemachte Nudelgerichte.
Dazu jeden Tag frisches Obst und typische Backwaren
und hochwertige Torten.
Italienische
Feinkost
Da Gina
Alimentari &
Pasticceria
61462 Königstein · Limburger Str. 9 · Tel. 06174 / 5255
E-Mail: info@feinkost-da-gina.de
MillenniuM –
M illenniu M
Ihre Buchhandlung in Königstein
Buchhandlung
Thomas Schwenk
MillenniuM – immer einen Besuch wert!
Hauptstr. 14
61462 Königstein
Tel. 0 61 74 / 92 37 37
www.millennium-buchhandlung.de
Mo. - Fr. 9.00 - 19.00 Uhr und Sa. 9.00 - 14.00 Uhr
– Anzeige –
Juristen-Tipp
Scheidungs-Ratgeber
Teil 7: Zu viel gezahlt / Zu wenig verlangt? (Teil 2)
Soweit ein Unterhaltsanspruch besteht, stellt sich sehr
schnell die Frage nach der Höhe des Trennungsunterhalts.
Maßgebend sind die sogenannten „ehelichen Lebensverhältnisse“ und demzufolge auch das beiderseitige Einkommen der Eheleute. Einkommen sind alle Einkünfte, die
im Laufe eines Jahres erzielt werden. Neben dem Gehalt
eines Angestellten (Durchschnitt der letzten 12 Monate)
oder den Gewinnen eines Selbständigen (Durchschnitt
der letzten drei Jahre) sind dies auch Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung oder Einkünfte aus Kapitalvermögen.
Das Einkommen wird selbstverständlich um Steuern,
Krankenversicherung, Altersvorsorge und sonstige Sozialabgaben bereinigt. Ferner um unterhaltsrechtlich anerkannte Abzugspositionen, wie beispielsweise die Darle-
hensraten zur Finanzierung des Eigenheims. Sowohl die
Feststellung des unterhaltsrelevanten Einkommens, als
auch Grund und Höhe der Bereinigungspositionen erfordern wirtschaftliche und rechtliche Expertise. Sie sollten
sich daher vor oder spätestens zu Beginn der Trennung
anwaltlich beraten lassen und einen Fachanwalt oder eine
Fachanwältin für Familienrecht konsultieren. Lesen Sie
hierzu auch in meinem Ratgeber „Unterhalt in Frage und
Antwort“, erschienen bei Beck-Rechtsberater im dtv.
Fortsetzung am Donnerstag, dem 5. März 2015.
Bereits erschienene Teile können Sie gerne über die
Kanzlei anfordern.
Andrea Peyerl, Rechtsanwältin und Fachanwältin für
Familienrecht, Kronberg im Taunus
Andrea Peyerl
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Frankfurter Straße 21
61476 Kronberg im Taunus
Tel. 06173 32746-0
Fax. 06173 32746-20
info@peyerl-ra.de
www.peyerl-ra.de
h
Anzeige
SONDERSEITE HANDWERKER IN IHRER REGION
Parkettverlegung
Drössler GmbH
• Gartenpflege
• Gartenplanung
• Gartenbau/Ausführung
• Garten-Umgestaltung
Parkettlege- und Schreinermeisterbetrieb
mit PARKETT-STUDIO in Kelkheim
Stab- und Fertigparkett · massive Landhausdielen
Parkettsanierung · u. v. m. · Pflegemittelvertrieb
Neu: Öffentlich bestellter u. vereidigter
Sachverständiger für das
Parkettleger-Handwerk Rhein-Main
www.parkettgotti.de
Tel. 0 61 95 / 6 41 43 · Fax 0 61 95 / 67 11 31
Frankfurter Str. 71 A · 65779 Kelkheim
Besuchen Sie unsere neue Ausstellung!
Auf über 300 qm erleben Sie
Fenster – Rollläden – Sonnenschutz
und mehr …
Persönlich
& kompetent
Garten- und Landschaftsbau
Jacques-Reiss-Straße 1 · 61476 Kronberg
Tel.: 06173-9960110 · 0179-7737224
Wir vergraben Ihr Geld SICHER,
nachhaltig und wertbeständig !
Gartengestaltung und -Pflege
kreativ, professionell, perfekt !
„Der Garten - Fritz“ ™ & Team
Wir garantieren für fachkundige Beratung,
höchste Qualität unserer Produkte mit Montage,
Reparaturservice auch für Fremdfabrikate
Meisterbetrieb
www.der-garten-fritz.com
06174 - 61 98 98
0162 - 86 82 258
Ihre persönlichen
Experten im Garten …
… schnell, zuverlässig,
preis - wert, gut !!
Tel.: 06173 989723-0
Dieselstraße 10
Fax: 06173 989723-55
61476 Kronberg
www.rolladen-schneider.de
Elektrotechnik - E-Check - TV - HIFI
FACHBETRIEB FÜR GEBÄUDE UND
INFORMATIONSTECHNIK GMBH
Schillerstr. 20
61476 Kronberg/Ts.
Tel.: 0 6173 13 36
Tel.: 0 6173 71 54
Fax: 06173 7 87 06
email: Elektro-Schmitt@web.de
Telekommunikation
ELEKTRO-SCHMITT
KRONBERG
Lebensrettende Sofortmaßnahme!
Wir hoffen, Sie haben sie schon alle,
denn in Hessen besteht seit Ende 2014
Rauchmelderpflicht in allen Wohngebäuden
Zu lange gewartet? Dann sprechen
Sie uns jetzt an und wir beraten Sie
gerne mit unserem zertifizierten
Personal zum fachgerechten
Einbau und Wartung.
Alter GmbH Elektro- und Sicherheitstechnik Ladenöffnungszeiten
Montag - Freitag 9:00 Uhr -13:00 Uhr
Kirchstr. 7, 61462 Königstein im Taunus
und 14:30 Uhr - 18:00 Uhr
Telefon 06174 / 29 30 0 www.altergmbh.de
Samstag
10:00 Uhr - 13:00 Uhr
T
A
L
E
T
T
R
S
UNG
N
E
A
G
G
:
WINTERZEIT
JETZT
ITT!
BAUMSCHN
28
Jahre
Beratung · Planung · Installation · Service und Notdienst
E-Check · Telefonanlagen / Sprechanlagen / Netzwerke
Beleuchtung für Innen und Außen · Elektroinstallationen in Neu- und Altbauten
Komplettbadsanierung und Heizungsanlagen aus einer Hand
GmbH
Thorsten Nuhn
Elektrotechniker-Meister
Frankfurter Straße 44
61476 Kronberg
MEISTERBETRIEB
www.elbe-gala.de
65835 LIEDERBACH 0 61 96 / 77 46 60
Schulte Bauzentrum Rhein-Main GmbH
BauFachhandel - Baumarkt
Westerbachstraße 1 · 61476 Kronberg/Ts.
Tel. 0 6173 - 60122- 0 · Fax 06173 - 60122-50
www.schulte-baustoffe.de
Tel. 0 61 73 / 99 65 69
Fax 0 61 73 / 99 56 76
info@etechnik-nuhn.de
www.etechnik-nuhn.de
Donnerstag, 19. Februar 2015
KÖNIGSTEINER WOCHE
Großes Gewinnspiel
Königsteinerin sichert
sich ein Stück von Bella Italia
Königstein (el) – Hilde Dauth ist gleich aus
zweierlei Gründen begeistert: Zum einen sagt
ihr das Ambiente im umgestalteten Restaurant Da Toto mit dem schön geschwungenen,
neuen Thekenbereich nun noch mehr zu
und zum anderen freut sie sich über einen
100-Euro-Gutschein, um hier mal so richtig
mit ihren Lieben schlemmen gehen zu können, ohne dabei hinterher nach der Rechnung
fragen zu müssen.
Hier kam das große Gewinnspiel der Königsteiner Woche wie gerufen und vor allem
ganz unverhofft. Dauth: „Ich habe noch nie in
meinem Leben etwas gewonnen“, strahlt die
glückliche Gewinnerin, die sich bei der Übergabe des Gutscheins durch Torsten Großmann vom Verlagshaus Taunus schon mal
im Geiste einen der einladenden Tische im
Restaurant aussuchte.
Es ist gerade diese persönliche Atmosphäre,
die das Restaurant mit seiner Familientradition ausmacht. Laut Inhaber Antonio d‘Antoni
seien alle vier Söhne in den Familienbetrieb
eingebunden und Ehefrau Silvia steht nach
wie vor selbst in der Küche, was man heutzutage nur noch selten vorfindet. Die lange Tradition schließt dennoch die Weiterentwicklung des Ristorantes nicht aus. Und so gibt es
auch ab März einige erfreuliche Neuigkeiten
für die Gäste.
So wird Anfang März erstmals auch ein
Frühstück von 7 bis 11 Uhr angeboten und
man darf sich auch darauf einrichten, dass
das beliebte Restaurant keinen Ruhetag mehr
hat, also noch öfter besucht werden darf. Und
wenn dann erst mal die Terrasse in der wärmeren Jahreszeit geöffnet hat, wird man sich
bestimmt wie in Bella Italia vorkommen.
Gastronom Antonio d‘Antoni und seine Söhne Andrea, Antonino und Salvatore vom Restaurant Da Toto (Zweiter v. li.) beglückwünschten Gewinnerin Hilde Dauth zu ihrem Gutschein,
den ihr Torsten Großmann vom Verlagshaus Taunus (re.) überreichte.
Jugendarbeit ohne Konzept?
Königstein (kw/el) – Die FDP Königstein
moniert, dass ein ganzes Jahr ins Land gegangen ist, ohne dass ein neues Konzept für die
Jugendarbeit und folglich für die Jugend der
Kurstadt vorgelegt worden sei. Hinzu kommt,
dass man kürzlich aus der Zeitung habe erfahren müssen, dass die Streetworkerin Wei-Chi
Chen Königstein ohne erkennbaren Grund
verlässt. Dieser Umstand und die Tatsache,
dass der bisherige Jugendpfleger Jens Weck
bereits vor einem Jahr gegangen sei, hätten
laut der Königsteiner Liberalen dazu geführt,
dass das Jugendhaus in der Klosterstraße jetzt
weitgehend verwaist und die Jugendarbeit
dort endgültig zum Erliegen gekommen sei.
Der Bürgermeister habe geäußert, dass sich
Rathaus und Parlament erst auf ein neues
Konzept zur Jugendarbeit verständigen müssten, ehe eine Neuausschreibung der Stelle erfolgen könne. Diese Aussage sei zwar richtig,
aber die FDP ist verstimmt darüber, dass sie
jetzt gemacht wird.
Denn, dass der Jugendarbeit in Königstein
eine Richtung fehle, das sei ja wohl schon
seit längerem bekannt. So sei zum Beispiel
beklagt worden, dass neben den erfolgreichen
und gut angenommenen Ferienspielen die
Aktivitäten im Jugendhaus nur einen immer
kleiner werdenden Kreis von Jugendlichen
erreichen würden. Vor fast genau einem Jahr
habe zudem der scheidende Jugendpfleger im
Ausschuss für Kultur-, Jugend- und Sozialfragen quasi als Vermächtnis ein 22-seitiges
Papier mit dem Titel „Konzeptionelle Überlegungen zur Jugendarbeit in Königstein im
Taunus“ vorgelegt, das laut FDP auf allgemeine Zustimmung gestoßen sei.
Darin seien die Veränderungen bei den Bedürfnissen der Jugendlichen analysiert und
die Notwendigkeit einer aufsuchenden Jugendarbeit angesprochen worden. Eine seiner
Gedankengänge: Die Jugendarbeit verschiedenster Institutionen – Stadt, Vereine, Schulen, Kirchen – müsse vernetzt werden. Im
Ausschuss bestand Einvernehmen, dass auf
der Grundlage dieses Papiers ein neues Konzept erarbeitet werden müsse, erinnert Alex-
ander Freiherr von Bethmann, Königsteiner
FDP-Vorsitzender. Im Protokoll der Sitzung
finde sich auch die Äußerung von Bürgermeister Helm, dass die Stelle des Jugendpflegers auf Dauer gebraucht werde und auch
wieder neu besetzt werden müsse. Momentan
sei dies aufgrund der Haushaltslage aber nicht
möglich, hatte Helm angemerkt. Zentrale
Anlaufpunkte müssten für die Jugend auch in
Zukunft geschaffen werden.
Doch seitdem sei laut FDP ein ganzes Jahr
nichts geschehen, obwohl der Haushalt im
Herbst genehmigt worden sei – ein verlorenes
Jahr für die Jugendarbeit und die Jugend unserer Stadt! Im Zuge der Beratungen für den
Haushalt 2015 hatte die FDP-Fraktion im vergangenen Herbst gefordert, 50.000 Euro, die
bereits in den Haushalten 2012 bis 2014 enthalten waren, für die Planung eines Gebäudes
am Kapuzinerplatz für die Kur- und Stadtinformation, mit einer ordentlichen öffentlichen Toilettenanlage wieder einzustellen und
die Planung um ein Jugendcafé für offene
Jugendarbeit zu erweitern. Dies sollte ein
Ort werden, wo sich Jugendliche informell
treffen könnten, gleichwohl aber auch Ansprechpartner für Jugendfragen antreffen und
von Jugendlichen gewünschte Einrichtungen,
wie etwa Internetzugänge, aber auch Räume
für Gruppenaktivitäten vorfänden. Der Antrag sei laut von Bethmann von den anderen
Fraktionen abgelehnt worden, allerdings ohne
darauf zu bestehen, dass die Stadt endlich ihr
neues Konzept für die Jugendarbeit erarbeitet
und vorstellt. Der Rathauschef habe jetzt ein
Jahr nach der erwähnten KJS-Sitzung verkündet, dass erst ein Konzept erstellt werden
müsse, bevor die Stelle ausgeschrieben werden kann. Dabei ruhe laut der Liberalen die
Arbeit im Jugendhaus praktisch bereits seit
einem Jahr, denn nicht nur Jens Weck habe
die Stadt verlassen, sondern Wei-Chi Chen
sei damals als Aushilfe zum Kindergarten in
Schneidhain entsandt worden, wo sie allerdings schon seit vielen Monaten ausgefallen
sei. Jetzt habe sie die Stadt aus unbekannten
Gründen ganz verlassen.
Nummer 8 - Seite 9
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 10 - Nummer 8
Mächtiger Konfettiwirbel
bei den Minijecken
Königstein (js) – Wenn wieder mal unzählige
Hexen, Skelette, Cowboys, Schneewittchen
und Prinzessinnen durch die Narrhalla des
Hauses der Begegnung fegen, dann weiß
jeder, was die Stunde geschlagen hat. Nein,
wir sind hier natürlich nicht im Märchenland,
sondern bei der berühmt-berüchtigten Kinderfassenacht der „Plaschis“, die wahrlich
immer für eine Überraschung gut ist. Nicht
bloß zuschauen, sondern auch selbst aktiv
werden und mitmachen, war der Appell der
diesjährigen Veranstaltung, bei der sich Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter
auf einen lustigen, gemeinschaftlichen Spielnachmittag freuen durften.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Pippi
Langstrumpf höchstpersönlich durfte sich der
närrische Nachwuchs zunächst auf die in
traditionell Schwarz-Gold einmarschierenden
Gardetänzer freuen, welche Skelette, Räuber,
Prinzessinnen & Co. schon mal ordentlich
auf die bevorstehenden närrischen Herausforderungen einstimmten. Mit viel Power
ging es dann auch schon mit dem ersten Spiel
los, dem sogenannten „Luftballontreten“, das
schon ein bisschen Wachsamkeit und Konzentration erforderte, denn ehe man sich
versah, hatte der Gegner schon den Luftballon erwischt. Dazu bekam jeder Minijeck zu
Beginn einen Luftballon ans Bein gebunden,
den er wie seinen Augapfel hüten, gleichzeitig
aber auch versuchen musste, die der anderen
zu zertreten, was schon ein wenig Geschick
erforderte, aber auch wahnsinnigen Spaß
machte, zumal für den Gewinner auch noch
eine kleine Überraschung lockte. Ein wenig
zaghafter waren da allerdings die jüngsten
Narren und Närrinnen, die sich teilweise ein
wenig vor dem lauten Knall eines zerplatzenden Ballons erschreckten und zu ihrer Mama
geradewegs in die Arme flüchteten.
Schnelligkeit war bei der immer wieder sehr
beliebten „Reise nach Jerusalem“ gefragt,
wo es darum ging, sich bei stetig sinkender Anzahl von Stühlen immer wieder aufs
Neue einen Platz zu sichern. Da konnte es
mitunter auch schon mal vorkommen, dass
zwei Mininarren einen Stuhl gemeinsam besetzten, sodass dann noch eine weitere Entscheidungsrunde absolviert werden musste,
um den letztendlichen Sieger dingfest zu
machen. Was jedoch bei keiner Karnevalssitzung schließlich fehlen sollte, ist die berühmte Polonaise, die sich dann auch mehrfach mit
dem natürlich dazu passenden Lied „Wir ziehen gleich die Löcher aus dem Käse und dann
geht es los unsere Polonaise...“ durch die
Narrhalla zog. Klar, dass die hohe körperliche
Anstrengung auch „clownmäßigen“ Hunger
machte. Doch auch darauf waren die „Plaschis“ mit Hotdogs & Co. natürlich bestens
eingestellt. Damit die Mini Clowns, Hexen
& Co. jedoch endlich mal zu einer kleinen
Verschnaufpause kommen konnten, gab es
natürlich ein wenig Unterhaltung durch die
„Miniplaschis“, die bei einer Kinderfassenacht definitiv nicht fehlen dürfen. Als kleine
Superhelden mit gewaltigem Kraft- und vor
allem Tanzpotenzial stürmte der „PlaschiNachwuchs“ die Bühne und versprühte heldenhafte Energie mitsamt dem dazu passenden Lied „Superhelden, rettet mich“.
Ein buntes Kinderprogramm wartete auf die Minis, die in ihren kunterbunten Kostümen
wirklich ein gutes Bild abgaben. Ob „Reise nach Jerusalem“, „Luftballon treten“ oder die
berühmt berüchtigte närrische Polonaise – alle Spiele kamen gut an.
Foto: Schnurawa
Mobiles Glashütten
sagt „Schloßborn Helau“
Donnerstag, 19. Februar 2015
Großes Gewinnspiel
Wer den nachfolgenden Text aufmerksam liest, der ist im Vorteil, denn jede Firmenvorstellung enthält eine Gewinnspielfrage, die sich auf die jeweils vorgestellte Firma
bezieht. Kleiner Hinweis: Die Lösung (besonders gekennzeichnet) ist den unter dem
Firmenporträt aufgeführten Anzeigen zu entnehmen. Die Lösungen bitte schriftlich an
die Königsteiner Woche, Theresenstraße 2, oder per E-Mail an gewinnspiel-kw@hochtaunus.de senden. Der Gewinner wird aus den schriftlichen Lösungseinsendungen gezogen und darf sich über einen Gutschein im Wert von 100 Euro freuen. Einsendeschluss
ist Donnerstag, 5. März 2015. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Von Fasching bunt weiter
in den Frühling
Königstein (hhf) – Auch wenn Susanne
Müller in ihrer „Pusteblume“ gerade die
bunten Faschingskostüme weggeräumt hat,
ist der Spielzeugladen alles andere als grau,
und das nicht nur, weil Spielen auch in der
Fastenzeit erlaubt ist. Vielmehr erinnern
die Vogeluhren mit ihrem Zwitschern zur
vollen Stunde daran, dass der Frühling nicht
mehr weit ist und Laufräder aus Holz oder
Aluminium warten darauf, dem jugendlichen Bewegungsdrang dienlich zu sein.
Pünktlich zur beginnenden Sandkastensaison hält die „Pusteblume“ die nötige Ausrüstung in allen erdenklichen Formen und
Farben bereit, Marke „Spielstabil“ aus heimischem Kunststoff ohne gesundheitsgefährdende Ausdünstungen, stattdessen sehr
strapazierfähig.
Mit Blick auf Ostern findet sich beim Stöbern schon jetzt neben bunten Holzkäfern
ein reichliches Hasenangebot, dabei stechen
vor allem die niedlichen Mitglieder von
„Sylvanian Families“ ins Auge, die nicht
nur ganze Puppenhäuser bewohnen, sondern neuerdings auch in ihre eigene Hasenschule gehen können. Wer sich mit dieser
Einrichtung noch nicht so gut auskennt,
kann sich ja die altbewährte „Häschenschule“ aus der gut bestückten Bücherecke als
Drehbuch besorgen – oder mal auf dem
Dachboden nachsehen, das Büchlein kannten die Großeltern schon.
Für die Knuddelfans beherbergt Susanne
Müller gleich einen ganzen Zoo von Stofftieren, entweder nur zum Streicheln von außen oder auch als Handpuppen, täuschend
echt von Spezialisten wie „Folkman’s Puppets“. Bei den fantasievollen Handpuppen
von „Living Puppets“ – die es nun seit 15
Jahren und damit genau so lange wie die
Pusteblume gibt – steht neben Anfassen vor
allem das Gespräch im Vordergrund. Neben
allerlei Mädchen und Jungs mit deutlichem
Muppets-Einschlag reicht das Sortiment
über Tierisches bis hin zu Drachen.
Quasselwürmer wie Fräulein Schnatterschnute dürfen jeden so richtig und pau-
Susanne Müller feierte den 15. Geburtstag ihrer „Pusteblume“ im kleinen Kreis.
Foto: Friedel
senlos zutexten, wenn es genügt, macht
man einfach einen Knoten hinein, was bei
etwa halber Armlänge nicht schwerfällt.
Deutlich ruhiger lassen es die Wunschtraum-Kuschelmuschelkissen angehen, ein
solches „Plappermaul mit Schmusevorrichtung“ eignet sich nicht nur für entspannende
Gespräche zum Einschlafen, sondern bleibt
die Nacht über auch gleich im Bett liegen
und sorgt für süße Träume.
Dafür behält es seinen Mund offen, während die echten Sorgenfresser zwei Regale
weiter einen Reißverschluss besitzen, um
störende Gedanken wegzusperren.
Auf völlig neue Gedanken soll schließlich
der Spielenachmittag in der Stadtbibliothek
bringen, parallel zur Spielwarenmesse wollen Pusteblume und Bücherei am Dienstag,
24. Februar, um 16 Uhr alte und neue Spiele
bekannt machen – eine baldige Anmeldung
wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist dafür
erforderlich.
Wen bezeichnet man als
Plappermaul mit Schmusevorrichtung?
W_ n s c h _ _ a u _
__sc_e_musc_e_kis_en
In den Anzeigen dieser Kunden finden Sie
die Lösungen unseres Gewinnspiels
Schloßborn – Pünktlich um 14.11 Uhr setzte
sich der Karnevalsumzug in Schloßborn, der
nur alle fünf Jahre stattfindet, in Bewegung.
Mit dabei war auch die Bürgerinitiative „Mobiles Glashütten“. Im Rahmen ihrer Vorstandssitzung hatten die Mitglieder spontan
entschieden, sich mit einer Fußtruppe an dem
närrischen Treiben im Glashüttener Ortsteil
Schloßborn zu beteiligen. Zum einen, um sich
der Bürgerschaft weiter bekannt zu machen,
und zum anderen, um für ihr Anliegen, die
Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs in Glashütten, Aufmerksamkeit zu
schaffen.
So konnten die Zuschauer denn auch einige
Banner sehen, die auf die derzeitigen ÖPNVMissstände in Glashütten hinwiesen. „Statt
Bahn und Bus – wir geh‘n zu Fuß“, „Glas-
hütten – ÖPNV-Randgebiet“, „Bus 805 –
S-Bahn-Anschluss verpasst“ oder auch „Busfahren in Glashütten – voll retro“ waren nur
einige der Sprüche, die von der Fußtruppe
der Bürgerinitiative „durchs Dorf getragen“
wurden. Selbstverständlich waren die Vorstandsmitglieder von „Mobiles Glashütten“
mit von der Partie, aber auch einige Betroffene wie zwei Schulkinder im Alter von
sieben und elf Jahren, eine 83-jährige Dame
sowie einige Bürger aus Schloßborn, die seit
dem Fahrplanwechsel nur noch schwer zur
S-Bahn nach Eppstein gelangen, liefen mit
der gut gelaunten und trotz allem optimistischen Gruppe.
Wer die Bürgerinitiative unterstützen möchte,
kann gerne über www.mobiles-glashuetten.
de Kontakt aufnehmen.
AR Königstein · Chez Alex · Da Gina Feinkost
Da Toto Pizzeria · Anny Ernst · Fahrschule Hochtaunus
Bäckerei Hees · Café Kreiner · Gärtnerei Luxusgrün
Buchhandlung Millennium · Rugiero GmbH · Pustebume
Relax-Yoga an der Volkshochschule
Königstein – Yoga dient der Harmonisierung von Körper, Geist und Seele. Einer der
Yogakurse der vhs Hochtaunus, der am 4.
März, 20.15 bis 21.30 Uhr, beginnt, setzt
seinen Schwerpunkt jedoch ausdrücklich
auf den Wohlfühl- und Entspannungsfaktor.
Grundgedanke des Relax-Yogas ist: „Alles
ist gut, so wie es im Moment ist.“
Körperhaltungen (Asanas), die im Einklang
mit der Atmung (Pranayama) ausgeführt werden, stärken die Muskeln, regen das Herzkreislaufsystem an, verbessern die Atmung
und steigern die Konzentrationsfähigkeit. Die
Asanas helfen, die eigene Mitte zu finden,
sie zu stärken und diese Zentrierung zu etablieren. Die Relax-Yoga-Gruppe trifft sich
immer mittwochs in der Kunstwerkstatt Königstein. Die Teilnahmegebühr für 19 Termine beträgt inklusive Raummiete 168 Euro.
Anmeldungen sind bis 27. Februar bei der
vhs-Mitarbeiterin Elke Pfabe in der Stadtbücherei Königstein (Dienstag und Donnerstag
von 15 bis 17 Uhr) möglich oder bei der vhs
Hochtaunus, Füllerstraße 1, in Oberursel,
Telefon 06171/5848-0, sowie online unter
www.vhs-hochtaunus.de.
Donnerstag, 19. Februar 2015
KÖNIGSTEINER WOCHE
Nummer 8 - Seite 11
n
e
s
i
e
r
P
n
e
r
a
b
s
s
a
f
n
u
u
z
l
e
k
Markenar ti
Ausverkauf der Restbestände
mit bis zu 90 % Rabatt
im ehemaligen Schuhhaus
in der Holzwegpassage in Oberursel
3.000 Sportartikel
knallhart reduziert!
Nur vom 23.02. bis 28.2.2015
Start am 23.02. Punkt 8.00 Uhr!
!
h
c
i
s
t
n
h
o
l
n
i
e
s
l
l
e
n
h
Sc
%
0
9
%
0
8
%
0
7
%
0
6
50%
Sporthaus Taunus Inh. Marc Michel e.K. · Kumeliusstr. 2-4 · 61440 Oberursel
Ausverkauf nur in der Holzwegpassage in Oberursel
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 12 - Nummer 8
Donnerstag, 19. Februar 2015
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Februar
8 – 19 Uhr
Februar
9.30 – 19 Uhr
Februar
9.30 – 19 Uhr
Februar
9.30 – 19 Uhr
Februar
9.30 – 19 Uhr
Februar
9.30 – 16 Uhr
23.
24.
25.
26.
KÖNIGSTEINER WOCHE
Donnerstag, 19. Februar 2015
27.
28.
Nummer 8 - Seite 13
n
e
is
re
P
n
re
a
b
s
s
fa
n
u
u
z
l
e
k
ti
Markenar
Nur vom 23.2. bis 28.2.2015 und nur im ehemaligen Schuhhaus in der Holzwegpassage in Oberursel.
Skibekleidung bis zu
80% reduziert
Damen Premiumsale bis zu
Outdoorbekleidung bis zu
Rad-, Tennis- und Lauftextil bis zu
70% reduziert
70% reduziert
Salomon Multifunktions- und Outdoorschuhe bis zu
70% reduziert
The North Face Allwetterjacke für Damen & Herren 159,95 jetzt
Nike Air Max 2014, 190,– jetzt
90,– €
60,– €
70% reduziert
Trekkingsandalen bis zu
70% reduziert
Red Wing Schuhe bis zu
70% reduziert
Fußball 19,95 jetzt
10,– €
Outdoor Jacke 99,95 jetzt
Kindertennisschuhe ab
40,– €
10,– €
Sporthaus Taunus Inh. Marc Michel e.K. · Kumeliusstr. 2-4 · 61440 Oberursel
Ausverkauf nur in der Holzwegpassage in Oberursel
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 14 - Nummer 8
Donnerstag, 19. Februar 2015
n
e
s
i
e
r
P
n
e
r
a
b
s
s
a
f
n
u
u
z
l
e
k
i
t
r
a
n
Marke
5
1
0
2
.
2
0
.
8
2
s
i
b
.
2
0
.
3
2
m
o
v
sel.
r
R
u
r
e
b
NU
O
n
i
e
g
ssa
pa
lzweg
o
H
r
e
d
n
i
s
u
a
Schuhh
n
e
g
i
l
a
m
e
h
e
und nur im
Tolle Schnäppchen warten auf Sie!
Unsere Top 100 für Sie:
100 T-Shirts
für je
5,– €
100 Badeschuhe
für je
5,– €
100 Kinderschuhe
für je
10,– €
100 Badehosen/Bikinis/Badeanzüge für je
10,– €
100 Fußballschuhe
für je
20,– €
100 Laufschuhe
für je
50,– €
So finden Sie uns
l
Fe
ße
tra
gs
er
db
eg
lz w
Ho
op
inPla
tz
e
ssag
-Pa
eg
lz w
Ho
Hainstraße
tere
Un
Ch
tad
t
tad
t
Ep
m
Ku
l
sp
u
a
th
a
R
z
at
a
str
s
u
eli
ße
Vo
rst
ad
t
tz
pla
y
ina
ße
tra
ns
he
nc
He
Vo
rs
ehem
ehemaliges
ehemal
maliges
S
chu
huhhaus
Schuhhaus
Sporthaus Taunus Inh. Marc Michel e.K. · Kumeliusstr. 2-4 · 61440 Oberursel
Ausverkauf nur in der Holzwegpassage in Oberursel
KÖNIGSTEINER WOCHE
Donnerstag, 19. Februar 2015
Nummer 8 - Seite 15
Einladung zum
offenen Trauerkreis
Königstein – Die Hospizgemeinschaft Arche
Noah bietet die Möglichkeit, am „offenen
Trauerkreis“ am 24. Februar, 18.30 Uhr, in
der Geschäftstelle in der Herzog-AdolphStraße 2 teilzunehmen. Viele Menschen fühlen sich nach dem Tod eines Angehörigen
mit ihren Gefühlen, Sorgen und Nöten alleingelassen. Um hier zu helfen, geben wir ihnen
die Möglichkeit, mit anderen Trauernden
über das Erlebte zu reden und gemeinsam mit
der Trauer umzugehen. Der Gesprächskreis
versteht sich als „offenes Angebot“, d. h. ohne Teilnahmeverpflichtung, kostenlos, ohne
vorherige Anmeldung und unabhängig vom
zeitlichen Abstand zum Todesfall.
Toyotas Nummer 1 in Hessen
GM
BH
Königstein – Wenn alles im Fluss ist, fühlt sich der Mensch
wohl. Die Ausgeglichenheit der Lebensenergie und – aus
Sicht der über 3000 Jahre alten Traditionellen Chinesischen
Medizin – die richtige Bilanz zwischen den beiden Polen Yin
und Yang muss stimmen. Doch wie stellt man diese Harmonie wieder her, wenn sie gestört ist, der Mensch krank ist und
Schmerzen hat? Darüber spricht der Mediziner Dr. Peter Steinebach aus Bad Soden am Freitag, 27. Februar, um 19 Uhr in
der Kursana Villa Königstein. In seinem Vortag in der Komfort-Pflegeeinrichtung in der Bischof-Kaller-Straße 1 erläutert
der Arzt für Naturheilverfahren und Facharzt für Chirurgie
insbesondere das Thema Gelenk- und Rückenschmerzen, das
vor allem viele Senioren beschäftigt.
Der Experte hat vor knapp 20 Jahren ein Centrum für Akupunktur gegründet und arbeitet dort nach der Philosophie,
mit sanften Mitteln die körpereigene Regulation wieder
herzustellen. Störungen oder Schmerzen entstehen meist aus
Verletzungen von Geist und Körper. Bei seinem Besuch in der
Kursana Villa wird Peter Steinebach erklären, wie er die Disharmonie und die Schmerzen mit der Neuraltherapie oder mit
Akupunktur behandelt. Dabei spielt das vegetative Nervensystem eine große Rolle. Einerseits wird direkt an der Erkrankung
therapiert, anderseits sollen Störfelder wie Zahnschmerzen,
Prostata- oder Magen-Darm-Probleme, die möglicherweise
Krankheitssignale aussenden, beseitigt werden. Mit dem
Akupunktur-Verfahren, das ebenfalls kaum Nebenwirkungen
hat, möchte der Mediziner zudem bei seiner ganzheitlichen
Regulationsmedizin den Heilungsprozess in Gang setzen.
Wer sich für den Vortrag interessiert, ist in der Kursana Villa
herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.
AUTOHAUS
Arzt spricht über sanfte
Therapien bei Schmerzen
www.auto-nix.de
Firmensitz:
Elly-Beinhorn-Straße 1
65760 Eschborn
Telefon 0 60 53 / 8 03-0
Telefon 0 61 96 / 8 87 18-0
Hanauer Landstraße 429
60314 Frankfurt/Main
Telefon 0 69 / 41 67 44-0
Telefon 0 69 / 41 67 44-0
Spessartring 11-13
63071 Offenbach
Telefon 0 61 96 / 8 87 18-0
Telefon 0 69 / 85 70 79-0
Frankfurter Straße 1-7
63607 Wächtersbach
Telefon 0 60 53 / 8 03-0
Telefon 0 69 / 85 70 79-0
Erste Kraniche an Hessens Himmel
Wetzlar – Seit ein paar Tagen ist wieder
das großartige Frühjahrsschauspiel ziehender Kraniche am Himmel über Hessen zu
sehen. Aufmerksame Naturfreunde konnten
bereits erste Schwärme des laut trompetenden „Glücksvogels“ am Himmel beobachten.
Etwa 5.000 Tiere sind schon über Hessen
hinweg gezogen. Der NABU Hessen ruft
dazu auf, alle Kranich-Beobachtungen online auf www.kranich-hessen.de zu melden.
Auf der Kranichwebseite des NABU Hessen
sind auch alle Kranich-Beobachtungen der
vergangenen Tage abrufbar. So wurden am
13. Februar bei Rodheim-Bieber über 1100
ziehende Glücksvögel beobachtet.
Bei Schneeschauern und Regen suchen die
Kraniche auf ihrem Zug manchmal Rastplätze
in Hessen auf, um sich vom anstrengenden
Flug zu erholen und Nahrung aufzunehmen.
Gerhard Eppler, Landesvorsitzender des NABU Hessen, bittet alle Naturbeobachter um
Rücksichtnahme: „An den Rastplätzen sollte
man einen Abstand von 300 Meter einhalten,
um erschöpfte Tiere nicht unnötig zu beunruhigen.“ Hessen liegt in einer Hauptzugroute
der Kraniche auf ihrem Weg von den Winterquartieren in Nordfrankreich und Spanien
zu ihren Brutgebieten in Ostdeutschland und
Nordeuropa. In den nächsten Wochen ziehen bis zu 250.000 Kraniche über Hessen
hinweg. Erste Massenflugtage werden für
Anfang März erwartet. Die Kraniche sind
besonders bei südwestlichen Winden und sonnigem Wetter zu beobachten, da sie dann die
Kraft des Windes ausnutzen. „Die Zahl der
Kraniche hat sich in den letzten dreißig Jahren verzehnfacht“, erklärt Eppler. Die starke
Zunahme hänge vor allem mit den verkürzten
Zugwegen und einem Bruterfolg zusammen.
Durch die Klimaerwärmung sei es für viele
Kraniche nicht mehr nötig, im Winter bis nach
Südspanien oder Nordafrika zu ziehen. Viele
Vögel überwinterten an großen Seegebieten
wie dem Marnestausee in Nordfrankreich.
Typische hessische Rastgebiete sind die Auen
von Rhein und Main, das Bingenheimer Ried
und die Horloffaue in der Wetterau sowie die
Flusstäler von Werra, Fulda, Lahn und Eder.
Bauen & Wohnen
Fußboden-Verlegung
H. Selmani
• Parkett • Laminat • Kork • Bambus
• Teppich • Linoleum • PVC
• Sanierung von altem Parkett, Dielen & Treppen
Bischof-Kaller-Str. 6 · 61462 Königstein/Ts.
Mobil: 0176-24 00 86 66 · Tel. 06174 9480125
www.top-fussbodenverlegung.de
Werbung
will nicht überreden, sondern
überzeugen. Werbung informiert
über Produkte, über Preise.
Nutzen auch Sie die Werbung!
7x
6
q
n
i teraekfütio
Win
Türen.
d
n
u
r
e
te
st
r Fen
is
Sonderpre
ZT
Sichern Sie sich JETdas Früh
2 15!
hr 20
ühjahr
r
fü
en
on
ti
di
on
die K
Schimmel – die „atmende“ Wand
„Wenn ich meine Wand dämme, entsteht doch Schimmel.
Sie atmet dann doch nicht
mehr?“ So oder ähnlich
hören sich die Ängste von
Hauseigentümern vor der
Wärmedämmung an. Wo tritt
Schimmel im Haus auf? In
der Regel auf den Innenoberflächen der Außenbauteile.
Kalte Wände, Fensterstürze,
Raumecken, Wärmebrücken
usw. werden feucht, weil sich
die feuchte Innenraumluft an
ihnen abkühlt. Häufig sind
Schlaf- und Kinderzimmer in
kleineren Wohnungen betroffen, weil diese Räume nachts
kaum gelüftet werden können
(Lärm, Einbruchgefahr, Zugluft). Umso feuchter ist ihre
Innenluft. Kalte Bauteile gibt
es aber vor allem in ungedämmten Häusern, in jedem
Althaus befindet sich irgendwo zumindest eine Stelle, die
irgendwie „kritisch“ ist. Und
so sind besonders die älteren
ungedämmten Gebäude auch
vom Schimmel betroffen.
„Je besser die Wärmedämmung der Außenbauteile ist,
desto wärmer wird ihre Innenoberfläche im Winter und
desto geringer ist die Gefahr, dass die Bauteile feucht
werden. Ohne Feuchtigkeit
kann der Schimmel nicht
wachsen. Damit verhindert
Wärmedämmung geradezu
den Schimmel“, so Werner
Eicke-Hennig, Programmleiter der „Hessischen Energiespar-Aktion“.
Gut die Hälfte des in einem
Raum freigesetzten Wasserdampfes wird übrigens zunächst in den oberen Schichten der Putze, Möbel und
Teppiche zwischengespeichert, dies nennt man Sorption. Daran ändert die Dämmung nichts. Diese Feuchte
wandert aber nicht durch die
Wand nach außen, sondern
wird wieder in die Raumluft
abgegeben, von wo sie weggelüftet werden muss.
„Je kälter die Innenoberfläche eines Bauteils ist, desto
mehr Wasserdampf kondensiert aus der Raumluft auf
ihr, und das erzeugt wieder
die Schimmelgefahr. Der
häufigste eingesetzte Dammstoff Polystyrol hat fast die
gleiche Eigenschaft wie Holz
und ist u.a. in die Kritik geraten, weil jedermann sofort
an „Plastiktüte“ denkt. Das
Gegenteil ist der Fall: Die
Wärmedämmung bewirkt,
dass sich meist keine Feuchtigkeit mehr im Mauerwerk
bildet und auf keinen Fall
auf der Wand. Wer sich die
Vorgänge in Wänden einmal
plastisch anschauen möchte,
kann dies unter www.energiesparaktion.de tun.
ZÖLLER & JOHN GM
BH
• Maler- und Anstreicherbetrieb
• Mitglied der Maler- und Lackiererinnung
• Eigener Gerüstbau
Unser Leistungsprogramm
– jetzt zum Winterpreis:
Vollwärmeschutz • Spezial-Fassadenanstrich
Malerarbeiten • Tapezierarbeiten • Altbau-Sanierung
Trockenausbau • Brandschäden • Wasserschäden
Am Salzpfad 19 · 61381 Friedrichsdorf
Tel. 0 60 07 / 71 44 · Fax 0 60 07 / 93 06 44 · Handy 01 71 / 7 82 81 92
E-Mail: maler@zoeller-u-john.de · www.zoeller-u-john.de
MARKISEN S. OSTERN
Winterpreise: Direkt ab Fabrik
Preisbeispiele ab: z.B. Modell 1000
3.50 x
1.60
700,–
4.50 x
2.10
800,–
5.50 x
2.60
900,–
6.00 x
3.10
990,–
Jetzt bestellen und im Frühjahr montieren und bezahlen!
65824 Schwalbach · Friedrich-Stoltze-Str. 4a · Tel. 0 61 96 / 8 13 10
Über 50 Jahre
Komplettservice
rund um den
OLTANK
Zugelassener Fachbetrieb nach Wasserrecht
◆ Tank-Reinigung ◆ Tank-Sanierung
◆ Tank-Demontage
◆ Tank-Stilllegung ◆ Tankraum-Sanierung ◆ Tank-Neumontage
TANK-MÄNGELBEHEBUNG
JETZT zu günstigen Winterpreisen auch bei gefülltem/teilgefülltem Tank. Der Heiz- und Warmwasserbetrieb läuft weiter.
Tankrevision-Stadtler GmbH • 65933 Frankfurt/M • Lärchenstr. 56
☎ 069 / 39 26 84 • ☎ 069 / 39 91 99 • Fax 069 / 39 91 99 od. 38 01 04 97
tankrevision-stadtler@t-online.de • www. tankrevision-stadtler.de
Oberursel: ☎ 06171 / 7 43 35 • Wiesbaden: ☎ 06122 / 50 45 88
Mainz: ☎ 06131 / 67 28 30 • Heusenstamm: ☎ 06104 / 20 19
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 16 - Nummer 8
Donnerstag, 19. Februar 2015
Kirchen-Nachrichten
Kirchen-Nachrichten
Maria Himmelfahrt
im Taunus
Gottesdienste in den katholischen Kirchen
Pfr. Olaf Lindenberg
Kaplan Steffen Henrich
Pastoralref. Andrea Bargon
Pastoralreferent Thomas Klima
Gemeinderef. Miriam Book
Gemeinderef. Katrin Silano
06174 – 2 14 80
06174 – 63 91 803
06174 – 29 39 986
06174 – 6 12 19
06174 – 2 12 36
06174 – 93 21 26
www.mariahimmelfahrtimtaunus.de
Maria Himmelfahrt
im Taunus
Kirchort
St. Marien
Königstein
Pfarrbüro: Georg-Pingler-Straße 26
Tel.: 06174 – 214 80 * Fax: 06174-21115
Email: st.marien@mariahimmelfahrtimtaunus.de
Geöffnet: Mo – Do 9 – 17 Uhr und Fr 8.30 – 12 Uhr
***
Jeden Samstag, 11.00 Uhr Beichtgelegenheit
Jeden Montag, 18.00 Uhr Ökumenisches Friedensgebet
Rosenkranzgebet: Mo-Fr. um 18.00 Uhr Haus Raphael
Die Kirche ist Montag-Freitag von 15-17 Uhr geöffnet.
***
Freitag, 20.02.
18.00 Uhr Gottesdienst für 4. Klassen
„Sendung und Segnung“
Samstag, 21.02.
10.00 Uhr Weggottesdienst der
Erstkommunionkinder
Sonntag, 22.02.
10.00 Uhr Bambinigottesdienst „40 Tage bis Ostern“
11.00 Uhr Hl. Messe
† Familie Bernhard
† Elisabeth Nees
17.00 Uhr Hl. Messe
In polnischer Sprache
18.30 Uhr Hl. Messe
Anderer Gottesdienst
(Motettenchor und Confirma me)
Dienstag, 24.02.
16.45 Uhr Hl. Messe
† Rosi und Marianne Fleith
Mittwoch, 25.02.
18.30 Uhr Hl. Messe
KVB-Klinik
Sonntag, 01.03.
11.00 Uhr Hl. Messe
Familiengottesdienst
† Walburga Butzon und verst. Angehörige
18.30 Uhr Hl. Messe
Anschl. Komplet
Maria Himmelfahrt
im Taunus
Kirchort
Christkönig
Falkenstein
Pfarrbüro: Am Hain 1
Tel.: 06174–73 90 * Fax: 06174 – 29 75 77
Email: christkoenig@mariahimmelfahrtimtaunus.de
Geöffnet: Mo. und Do. 8-12 Uhr
Die Kirche ist täglich von 9-16 Uhr geöffnet.
***
Freitag, 20.02
18.00 Uhr Rosenkranzgebet
18.30 Uhr Heilige Messe
Samstag, 21.02.
18.00 Uhr Heilige Messe / Musikalischer Gottesdienst
Sonntag, 22.02.
10.00 Uhr Weggottesdienst der Erstkommunionkinder
Dienstag, 24.02.
19.00 Uhr Vesper (in der Marienkapelle)
Freitag, 27.02.
18.30 Uhr Heilige Messe
Samstag, 28.02.
18.00 Uhr Heilige Messe
Sonntag, 01.03.
10.00 Uhr Weggottesdienst der Erstkommunionkinder
VERANSTALTUNGEN:
Mi., 25.02.
19.30 Uhr Gemeinsames Treffen ev. KV und Ortsausschuss im kath. Pfarrsaal
Maria Himmelfahrt
im Taunus
Kirchort
Heilig Geist
Glashütten
Bitte wenden Sie sich an das Pfarrbüro Schloßborn
Email: st.philippusundjakobus@mariahimmelfahrtimtaunus.de
Donnerstag, 19.02.
19.00 Uhr Heilige Messe
Samstag, 21.02.
18.00 Uhr Heilige Messe
***
† Verst. u. lebende Angehörige der Familien
Großpietsch / Link
† Alois Horn u. verst. Angehörige
Donnerstag, 26.02.
19.00 Uhr Heilige Messe
Samstag, 28.02.
18.00 Uhr Heilige Messe
Familiengottesdienst mit Segnung der Erstkommunionkerzen
Maria Himmelfahrt
im Taunus
Kirchort
St. Michael
Mammolshain
Bitte wenden Sie sich an das Pfarrbüro Königstein
Email: st.michael@ @mariahimmelfahrtimtaunus.de
***
Sonntag, 22.02.
09.30 Uhr Heilige Messe, † Karl Bommersheim
Mittwoch, 25.02.
17.30 Uhr Lobpreis und Anbetung
18.30 Uhr Heilige Messe
Sonntag, 01.03.
09.30 Uhr Heilige Messe, Familiengottesdienst
VERANSTALTUNGEN:
Fr., 20.02.
15.30 Uhr Treffen des Liturgie- und Gottesdienstkreises im Pfarrbüro
19.30
-Rückblick auf die Reise zu
den Feierlichkeiten des 50-jährigen Partnerschaftsjubiläums in Rauya/Tansania.
Alle Teilnehmer und Interessierte sind
herzlich in das Haus St. Michael in Mammolshain eingeladen.
Sa., 28.02.
12.00
„Eine-Welt-Tag“ Thementag
des Kolpingwerkes Diözesanverband
Limburg im Kolpinghaus Frankfurt, Langestr. 26, 60311 Frankfurt. U. A. präsentiert die Kolpingfamilie Mammolshain
ihre „Eine-Welt-Arbeit“ mit Tansania.
Referenten an diesem Tag sind: Dr. Markus Demele, Generalsekretär Kolping
International: „Kolping International –
Weltweite Solidarität mit Tradition“ und
Winfried Montz, Abteilung Weltkirche
des Bistums Limburg: „Die Kunst des
Handwerks an der Einen Welt zu bauen“
Regelmäßige Gebetszeiten
Euch. Lobpreis und Anbetung:
Mittwochs, 17.30 - 18.00 Uhr in St. Michael
(nicht in den Schulferien)
Öffnungszeiten der Marienkapelle in St. Michael,
Mammolshain:
Dienstag von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Mittwoch von 08.00 Uhr bis nach der Abendmesse
Donnerstag von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr
In den Schulferien bleibt die Kapelle geschlossen.
Maria Himmelfahrt
im Taunus
Kirchort
St. Johannes
Schneidhain
Pfarrbüro Waldhohlstraße 18
Tel.: 06174–2 12 36 * Fax 06174 – 209408
Email: st.johannes@mariahimmelfahrtimtaunus.de
Geöffnet: Mi. 15.30 Uhr – 18.30 Uhr
***
Sonntag, 22.02.
11.00 Uhr Heilige Messe
21.30 Uhr Abendgebet
Mittwoch, 25.02.
18.30 Uhr Heilige Messe
Sonntag, 01.03.
11.00 Uhr Heilige Messe - Familiengottesdienst
Maria Himmelfahrt
im Taunus
Kirchort
St. Philippus u. Jacobus
Schloßborn
Pfarrbüro Pfarrgasse 1
Tel.: 06174–6 12 19 * Fax 06174 – 96 43 70
Email: st.philippusundjakobus@mariahimmelfahrtimtaunus.de
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Di 8.00 – 12.00 Uhr, Fr 9.00 – 12.00 Uhr
***
Freitag, 20.02.
10.00 Uhr Heilige Messe (im Gemeindehaus)
† Bitte um heilige Berufungen
Sonntag, 22.02.
09.30 Uhr Heilige Messe
† Agnes und Karl Mrazek u. verst. Angehörige
Dienstag, 24.02.
19.00 Uhr Heilige Messe
Freitag, 27.02.
10.00 Uhr Heilige Messe (im Gemeindehaus)
Sonntag, 01.03.
09.30 Uhr Heilige Messe
† Maria Heirich,
anschl. Ewiges Gebet
10.30 Uhr Betstunde der Männer
anschl. bis 14.15 Uhr stille Anbetung
14.15 – 14.45 Uhr Betstunde der Kinder
15.00 Uhr Betstunde der Frauen
16.00 Uhr Schlussandacht mit sakramentalem Segen
Pfarramtssekretärin Sigrun Peckelsen
Bürozeiten: Dienstag–Freitag 9–12 Uhr;
montags geschlossen.
VERANSTALTUNGEN:
Mi., 25.02.
19.00
kfd-Frauenkreis
_______________________________________
Evangelischer Kindergarten: Heuhohlweg 22,
Leiterin: Frau Gastreich, Tel.: 76 45
Ansprechpartner für Krabbelkreise und Spielkreise für
Kinder ab 2 Jahren ist das Pfarramt.
Regelmäßige Gottesdienste im:
Ursulinenkloster:
Sonntag: 09.00 Uhr; Mo-Fr: 18.00 Uhr;
Sa 7.30 Uhr
Eucharistische Anbetung:
Do 19.00-20.00 Uhr
Anbetung in der Schwesternkapelle,
tägl. 9-18 Uhr
St. Raphael:
Sonntag: 10.00 Uhr; Mo-Fr 18.30 Uhr
Beichtgelegenheit:
Jeden Samstag, 11 Uhr in St. Marien
Jeden 1. Samstag im Monat, 17.15 Uhr in St. Alban
Jeden 1. Dienstag um 8.00 Uhr in St. Vitus.
Ökumen. Friedensgebet:
Jeden Montag um 18 Uhr in St. Marien
Lobpreis und Anbetung:
Jeden Mittwoch, 17.30 Uhr in St. Michael, Mammolshain
(nicht in den Schulferien)
Kirche in Not: Di, Do, Fr 8 Uhr;
Mo 16.30 Uhr; Mi 11.30 Uhr
KATHOLISCHE
KINDERTAGESSTÄTTEN
KiTa und Hort St. Marien
Königstein, Georg-Pingler-Str. 26
06174-55 45
kita-marien@mariahimmelfahrtimtaunus.de
KiTa Christkönig
Falkenstein, Heinzmannstraße 3, 06174 – 2 28 56
Kita-falkenstein@gmx.de
KiTa St. Michael
Mammolshain, Pfarrer-Bendel-Weg 1, 06173 – 18 17
kigamammolshain@gmx.de
KiTa Marienruhe
Schloßborn, Johann-Marx-Straße 1, 06174 - 61037
kindergarten.schlossborn@bistum-limburg.de
KiTa St. Christophorus
Glashütten, Schulstraße 5a, 06174 - 61045
buero@st-christophorus-kindergarten.de
Diese und weitere Informationen finden
Sie aktuell auf unserer Website unter
www.mariahimmelfahrtimtaunus.de
Gottesdienste
Sonntag, 22.02.
11.00 Uhr Familiengottesdienst „Ich war fremd und ihr habt
mich aufgenommen“ mit Pfr. Lothar Breidenstein
VERANSTALTUNGEN:
Donnerstag, 19.02.
10.00 Uhr Eltern-Kind-Kreis im Arno BurckhardtSaal
16.00 Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe 2016
19.00 Uhr Handarbeitskreis im Arno-BurckhardtSaal
Dienstag, 24.02.
17.00 Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe 2015
Freitag, 27.02.
16.00 Uhr Kirchencafé
Pfarrbüro: Geöffnet Dienstag bis Freitag von 9.00–
12.00 Uhr, Gartenstr. 1, Tel. 06174 / 7153, Fax 930630.
Pfarrer: Lothar Breidenstein, Tel. 06174/ 7153, Fax
930630. Sprechstunde nach Vereinbarung.
Kindergarten: Geöffnet montags bis freitags 7.00 bis
17.30 Uhr, Leiterin: Frau Monika Leichsenring, Nüringstr. 6, Tel. 5561. Sprechstunde nach Vereinbarung.
www.evangelische-kirche-falkenstein.de
ev.pfarramt.falkenstein@t-online.de
Evangelische Gemeinde
Mammolshain
Sonntag, 22.02.2015
11.00 Uhr Gottesdienst, Pfr. Frey mit Abendmahl
11.00 Uhr Kindergottesdienst mit dem Team
Montag, 23.02.
19.45 Uhr Pfadfinder
Dienstag, 24.02.
15.30 – 17.30 Uhr Konfirmandenunterricht in Neuenhain
Gemeindebüro: Mi. von 9.00 Uhr – 12.00 Uhr,
Tel. 06173-5982, Frau Gabriel
Pfarramt Neuenhain:
Frau Peters: Tel. 06196-23566
Pfr. Jan Spangenberg, Tel. 06196-654 563
Pfr. Jan Frey, Tel. 06196/22861 oder 06196/21413
Donnerstag, 19.02.
16.00h Große Kinderkirche ( Kinder ab 2. Schuljahr)
(Andere Termine lagen bis Redaktionsschluss leider nicht
vor!)
Evangelische Singschule Königstein
Musikalische Früherziehung
Anfänger (Kinder von 3-4 Jahren)
Donnerstag, 15.00 - 15.45 Uhr
Ev. Gemeindehaus Schneidhain
Fortgeschrittene (Kinder von 3-4 Jahren)
Mittwoch, 16.00 - 16.45 Uhr
Ev. Kindergarten, Heuhohlweg
Musikalische Grundausbildung
Aufbaukurs (Kinder ab 5 Jahren)
Mittwoch, 17-17.45 Uhr
Ev. Kindergarten, Heuhohlweg
Chorsingen
Finken (Kinder von 4 - 6 Jahren)
Donnerstag, 11.00-11.45 Uhr und 14.30-15.15 Uhr
Ev. Kindergarten, Heulholweg
Kurrenden
Kurrende 1 (Kinder der 1. + 2. Klasse)
Dienstag, 16.00 – 16.45 Uhr
Musikraum der Grundschule Königstein
Kurrende 2 (Kinder ab der 3. Klasse)
Dienstag, 16.45-17.30 Uhr
Musikraum der Grundschule Königstein
Kurrende Schneidhain
Mittwoch, 12.30 – 13.15 Uhr (6. Schulstunde)
Musikraum der Grundschule Schneidhain
Informationen und Anmeldung zu allen Kursen im Büro
der Ev. Singschule Königstein,
Tel.: 06174 – 946953 oder Mail: info@singschule.net
oder eine E- Mail an info@singschule.net schicken.
Wir nehmen dann gerne mit Ihnen Kontakt auf.
Pfarrer Dr. Neuschäfer und Pfarrerin Stoodt-Neuschäfer
Tel. 7334 und E-Mail: ev.pfarramt.koenigstein@t-online.de
Pfarramt: E-Mail: ev.pfarramt.koenigstein@
t-online.de; www.evangelische-kirche-koenigstein.de
Burgweg 16, 61462 Königstein
Tel.: 0 61 74-73 34, Fax: 0 61 74-75 25
Freitag, 20.2.
15.00 Uhr Seniorentreffen: HB-Männchen
Sonntag, 22.2.
10.00 Uhr Gottesdienst (Hr. Kemper/Kirche)
1. Sonntag der Passionszeit (Invokavit)
Wochenspruch: 1. Johannes 3, 8b
„Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, daß er die Werke des
Teufels zerstöre.“
Dienstag, 24.2.
15.30 Uhr Miniclub
15.30 Uhr Konfirmandenunterricht
Mittwoch 25.2.
19.00 Uhr Jugendtreff
19.30 Uhr Vorbereitung 800-Jahr-Feier
Donnerstag,, 26.2.
15.00 Uhr Meditation im Gemeindehaus
Pfarrer Peter Gergel, Am Hohlberg 17,
61462 Königstein-Schneidhain, Tel. 06174/21134,
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Pfarrbüro: Am Hohlberg 17, dienstags 9.00 bis 12.00 Uhr,
Tel. 06174/21134, Fax. 2032978
EhefestigungsBarometer
1 Jahr
5 Jahre
6 1/2 Jahre
7 Jahre
8 Jahre
10 Jahre
12 1⁄2 Jahre
Baumwolle
Holz
Zinn
Kupfer
Blech
Rosen
Petersilie
KÖNIGSTEINER WOCHE
Donnerstag, 19. Februar 2015
Nummer 8 - Seite 17
18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18
18
18
18
18
20.
997
18
ebr
0. F
1
uar
Feb
r
2
18
ua
r2
015
18
18
18
18
18
18
18
18
18
18
18
Ricarda
18
18
Wir wünschen Dir für
Deinen weiteren Lebensweg
alles erdenklich Liebe und Gute.
18
18
18
Deine Familie und der Rest der Welt
18
18
18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18
Mitglied des Hessischen Sängerbundes im Deutschen Sängerbund
Inhaber der Zelterplakette
Jahreshauptversammlung
Gemäß §7 der Vereinssatzung werden hiermit alle Mitglieder zu der am
Freitag, dem 13. März 2015, 19.00 Uhr
– Dorfgemeinschaftshaus Schneidhain –
stattfindenden Jahreshauptversammlung herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1. Geschäftsbericht des Vorstandes
2. Kassenbericht
3. Entlastung des Vorstandes
4. Wahl von zwei Kassenprüfern
5. Ehrungen
6. Verschiedenes
Wieder Freude
am Leben haben
15
re
Jah
Das Original-Laufrad
Mehr Lebensqualität im Alter
Individuelle Betreuung im Alltag
Organisation, Freizeitgestaltung
Demenzbetreuung
l
von
Erhältlich in Ihrem Fachgeschäft
„Pusteblume“ – Hochwertige Spielwaren und Kinderliteratur
Inh. Susanne Müller
Wiesbadener Straße 7
61462 Königstein
Tel. 0 61 74 / 93 15 19
Ich nehme mir Zeit für Sie!
Senioren-Assistenz Nicole Bittner
IHK-zertifizierte Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen
Vor-Ort-Beratung und Terminvereinbarung unter 0163 54 54 508
Senioren-Assistenz-Bittner@email.de | Senioren-Assistenz-Bittner.de
Jahreshauptversammlung
Freitag, den 6. März 2015,
20.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Mammolshain
Tagesordnung
1. Begrüßung durch die erste Vorsitzende Silvia Gutbier
2. Totengedenken
3. Satzungsänderung § 5.2 Vorstandserweiterung
auf stellvertr. Schriftführer(in) und stellvertr. Kassierer(in)
4. Weitere Anträge (falls eingereicht)
5. Ehrungen
6. Bericht des Jugendleiters
7. Kassenbericht
8. Bericht der Kassenrevisoren
9. Entlastung des Vorstandes
10. Neuwahlen:
1. Vorsitzende(r), 2. Vorsitzende(r), Kassierer(in),
stellvertr. Kassierer(in), Schriftführer(in),
stellvertr. Schriftführer(in), Jugendleiter(in),
stellvertr. Jugendleiter(in), 4 Beisitzer(innen),
Spielausschuss und 2 Kassenprüfer(innen)
11. Verschiedenes
„Vaters Betrieb führen wir jetzt gemeinsam fort.“
Mediation ermöglicht eine einvernehmliche Lösung bei Fragen der
Unternehmensnachfolge, bei Erbauseinandersetzungen und
Problemen mit alternden Familienangehörigen. Wir helfen Ihnen,
zwischen den Beteiligten. Damit Familien Familien bleiben.
Weitere Anregungen und Vorschläge zu den Tagesordnungspunkten
müssen spätestens fünf Tage vor der Mitgliederversammlung
beim Vorstand eingereicht werden.
Wir hoffen auf eine rege Teilnahme, auch aller Eltern unserer jüngsten
Mitglieder und der Mitglieder unserer Unterabteilungen.
Der Besuch von Freunden und Gönnern ist uns willkommen.
Der Vorstand
Darüber hinaus möchten wir bereits jetzt auf unsere
diesjährige Vatertagsveranstaltung am 14. Mai 2015 und auf
den Königsteiner U16-Triathlon am 11. Juli 2015 hinweisen.
Helga Hunkel, 1. Vorsitzende
Alles gaben Götter, die unendlichen,
ihren Lieblingen ganz,
alle Freuden, die unendlichen,
alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
Johann Wolfgang von Goethe
Berücksichtigen Sie bei Ihrem Einkauf
unsere Inserenten!
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
der ist nicht tot, der ist nur fern,
tot ist nur, wer vergessen wird.
Immanuel Kant
Ein glückliches und erfülltes Leben ist zu Ende gegangen.
In tiefer Trauer, Dankbarkeit und Liebe nehmen wir Abschied von
meinem geliebten Ehemann, unserem fürsorglichen Vater, Schwager und Onkel
Ein tapferes und liebevolles Herz hat aufgehört zu schlagen.
Dr. rer. nat. Axel Engelmann
In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von
Dieter Wolfgang Bachmann
Diplomchemiker
* 22. September 1946
† 15. Februar 2015
* 10. 11. 1934
Il tempo passa, ma l’amore rimane.
† 15. 2. 2015
Wir sind dankbar für die glückliche Zeit, die wir miteinander verleben durften.
Anne Busche-Engelmann
Laura Friederike Engelmann
Marc Alexander Engelmann
Julian Philipp Engelmann
Sara Linnea Karlsson
Ralph Grossmann und Familie
Anverwandte und Freunde
In Liebe
Tanja Bachmann-Iwans und Frederick Iwans mit Luke, Nick und Tom
Dr. Sven-Oliver Bachmann und Nicole Bachmann mit Olivia und Jan
und Angehörige
61462 Königstein im Taunus, Schillerstraße 5
Die Beerdigung findet am Dienstag, dem 24. Februar 2015, um 13.30 Uhr
auf dem Schneidhainer Friedhof statt.
Die Beerdigung findet am Freitag, dem 20. Februar 2015, um 10.30 Uhr
auf dem Königsteiner Friedhof statt.
In Liebe, Dankbarkeit und großer Trauer nehmen wir Abschied von
Dr. jur. Ingeborg Kief
W. STEFFENS
& SOHN
Grabsteine
geb. Herzig
Keiner lebt sich selber,
keiner stirbt sich selber.
Leben wir, so leben wir
dem Herrn.
Sterben wir, so sterben wir
dem Herrn.
Römer Brief 14,7
die am 8. Februar 2015 ihrem am 8. Dezember 2001 vorangegangenen
gütigen, liebenswerten Mann,
Prof. Dr. med. Heiner Kief,
gefolgt ist.
KRONTHALER STRASSE 53
61462 KÖNIGSTEIN - MAMMOLSHAIN
TELEFON 0 61 73 / 94 09 90 · TELEFAX 0 61 73 / 94 09 91
Heiner und Markus Herzig
Ihrer Familie - Heiner, Markus, Paul, Karina und Robert Herzig - dankt sie
für das Zusammengehörigkeitsgefühl, ihren Verwandten, Freunden und
Bekannten für die Zuneigung und das Verbundensein während der vielen
vergangenen wechselhaften Zeitläufe.
Königstein/Taunus, Schwetzingen/Baden, im Februar 2015
Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung findet am Freitag, dem
20. Februar 2015, um 14 Uhr auf dem Friedhof in Schwetzingen statt.
G R A B M A L E
S E I T
1 8 6 4
GRABMALE • INDIVIDUELLE GRABGESTALTUNG
MARMOR- UND GRANITWERK GMBH
Orber Straße 38 · 60386 Frankfurt a. M.
Telefon 0 69 / 4110 35 · WWW.HOFMEISTER-NATURSTEINE.DE
HOFMEISTER – KÖNIGSTEIN I. TS. ˙ Tel. 0 6174 / 201 2 36
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 18 - Nummer 8
Der Förderverein Kirchenmusik der Ev. Immanuel-Gemeinde
Königstein i. Ts. lädt anlässlich seiner Jahreshauptversammlung
alle herzlich ein zu einem
Orgelgesprächskonzert
Klangfarben der Toccata
Mittwoch, den 25. Februar 2015, 19.30 Uhr
Ev. Immanuelkirche im Burgweg.
Der Eintritt ist frei.
Danach laden wir zu einem geselligen Beisammensein ein.
Für die Mitglieder beginnt
die Jahreshauptversammlung
um 18.00 Uhr
im Adelheidsaal, Burgweg 14.


­­

 ­€€
‚
ƒ
„…
†‡ˆ
‰
Š
‹ŒŽ‘
Donnerstag, 19. Februar 2015
„Die Krabbelknirpse“ stehen
für Gemeinschaftssinn und Engagement
Königstein (ja) – Nur nicht aus der
Ruhe bringen lassen – das ist wohl so
etwas wie ein Leitsatz in der Einrichtung
der „Krabbelknirpse“, in der es alles, nur
nicht unruhig oder gar hektisch zugeht,
und das noch nicht einmal dann, wenn
es mal wieder Zeit fürs Mittagessen
ist. „Das gemeinsame Frühstück und
Mittagessen sind für die zwölf Kinder,
die täglich von zwei Erzieherinnen und
einer weiteren erfahrenen Betreuerin
(zum Beispiel Kinderkrankenschwester) betreut werden, verpflichtend“, so
die Krabbelgruppenleiterin Lilo Soler
Olivella, die bereits seit 2007 Teil des
insgesamt sechsköpfigen Teams der
„Krabbelknirpse“ ist und aufgrund ihrer
langjährigen Erfahrung weiß, worauf es
ankommt. „Die Kinder sind noch sehr
klein, wenn sie zu uns kommen, umso
wichtiger ist eine so genannte sanfte
Eingewöhnung für sie“, erläutert die gebürtige Katalanierin, die immer mit viel
Herzblut bei der Sache ist. Dabei bedeutet „sanfte Eingewöhnung“ nicht bloß,
dass auf die Kinder in der Weise eingegangen wird, wie sie es in der Anfangszeit benötigen, sondern auch dass daneben die Präsenz der Eltern ausdrücklich
erwünscht und nicht nur geduldet ist.
Des Weiteren dürfe jeder Neuling erst
einmal eine feste Bezugsperson haben,
meint Erzieherin Sabine Müller-Haude.
„Die Kinder müssen eine enorme Anpassungsleistung vollbringen, was für
die Kleinen schon ein sehr großer Schritt
ist.“ Andererseits komme ihnen das aber
dann beim späteren Wechsel in den
Kindergarten nur zugute. So sei die
Krabbelgruppe auch in einem nicht ganz
unerheblichen Maße an der Entwicklung
der Kinder beteiligt. „Wir bereiten die
Kids auf den Kindergarten vor“, bringt
es die Leiterin auf den Punkt. Einen
weiterhin sehr positiven Einfluss auf die
Entwicklung übe weiterhin die gemischte Altersgruppe (von Kindern zwischen
einem bis drei 3 Jahren) aus, in der die
Gemeinschaftssinn und Zusammenhalt
spiegeln sich hier in allen Facetten wider. Eine für die Kinder ganz wichtige
Bedeutung hat die gemeinsame Einnahme von Frühstück und Mittagessen,
an der auch jedes Kind verpflichtend
teilnehmen muss.
Foto: Schnurawa
Kleineren von den Größeren lernten.
Doch das pädagogische Konzept ist bei
weitem noch nicht alles, was diese Einrichtung ausmacht. Vielmehr ist es auch
das großartige Engagement der Eltern,
das alles im Kern zusammenhält und
zugleich den Ursprung der Existenz der
„Krabbelknirpse“ bildet. Nunmehr fast
stolze 22 Jahre ist es her, dass die Idee
für „die Krabbelknirpse“ aufgrund einer Elterninitiative geboren wurde. Der
Name ist hier demnach bis heute Programm. Das setzt natürlich aber auch
ein gewisses Engagement vonseiten der
Eltern voraus, die zum Mitanpacken
aufgefordert sind. So hätte ein Vater
beispielsweise die Eisenbahngarderobe
selbst gezimmert, während ein anderer
in seiner Freizeit die komplette Küche
eingebaut habe, meint Lilo Soler Olivella sehr zufrieden. Zudem gebe es einen
gut organisierten Waschdienst unter den
Eltern, die die in der Krippe anfallende Wäsche (Handtücher und anderes)
zum Waschen mit nach Hause nähmen
oder einfach mal Lebensmittel für das
allmorgendliche Frühstück spendeten.
Dies geschehe jedoch alles auf freiwil-
liger Basis. „Das ist so eine angenehm
familiäre, kleine Institution“, schwärmt
eine Mutter, die auch ihr zweites Kind in
die Obhut der „Krabbelknirpse“ geben
will. Zudem sei es noch außerordentlich
praktisch, dass der Kindergarten direkt
angrenze. So sei die Umgebung dem
Kind wenigstens schon vertraut.
Auch was die Ernährung ihres Nachwuchses angeht, können die Eltern hier
mit einem guten Gewissen zur Arbeit
gehen, denn hier wird täglich frisch und
gesund gekocht. Beliefert wird man von
der Hortküche, die sich ebenfalls gleich
nebenan befindet. Dort wird jeden Tag
frisch gekocht. Für die Kleinen sei es
jedes Mal eine ganz besondere Freude,
wenn einer von ihnen zusammen mit der
Betreuerin das Essen holen dürfte, so
eine der Erzieherinnen. Das zeigt auch
wiederum, welchen Stellenwert das gemeinsame Essen für die Kinder und
darüber hinaus Gemeinschaft und Zusammenhalt überhaupt hier haben. Ohne
jedoch die umfangreiche Unterstützung
der Eltern in Form von einem Beherztunter-die-Arme-Greifen, wenn mal „Not
an Mann ist“, gebe es diese Form der
Gemeinschaft sicherlich nicht. „Wenn
wir mal nicht beliefert werden, kocht
auch spontan einfach mal eine Mutter“,
so die passionierte Krabbelgruppenleitung. Umso wichtiger ist es für die Eltern, sich mit der Einrichtung schon einmal im Vorfeld näher vertraut machen
zu können. Ein wenig Gelegenheit dazu
wird der 28. Februar bieten, an dem ein
„Tag der offenen Tür“ um 10 Uhr stattfinden wird und man auch die Räumlichkeiten kennenlernen kann. Dabei
dürfte der „Tag der offenen Tür“ nicht
nur, wie bisher, das Interesse der Königsteiner wecken, sondern auch aller anderen umliegenden Orte, denn neu ist, dass
Kinder aller Einzugsgebiete ab sofort
bei den „Krabbelknirpsen“ willkommen
sind. Infos unter www.krabbelknirpsekoenigstein.de.
Eine-Welt-Gruppe unterstützt Freundeskreis Asyl
Königstein (dea) – Eigentlich ging es nur um
eine simple Scheckübergabe von der seit 40
Jahren existierenden „Eine-Welt-Gruppe“ aus
St. Marien an den ökumenischen Freundeskreis Asyl.
Weitere Anwesende waren Frank Müller
und Monika Mosch vom Fachbereich Bürgerservice sowie Gabriela Terhorst, die als
Magistratsmitglied der Aktionsgemeinschaft
Lebenswertes Königstein (ALK) die Aufgabe übernahm, den Bürgermeister zu vertreten. Stellvertretend für den Empfänger des
Schecks war Hildegard Berberich anwesend,
die sich selbst als Stütze des ökumenischen
Freundeskreises Asyl bezeichnete. Sie nahm
dankend den Scheck von Hedwig Groß von
der katholischen Gemeinde Maria Himmelfahrt Taunus an, die als Gründerin für die
„Eine-Welt-Gruppe“ anwesend war, an. Die
nun erfolgte Scheckübergabe geht auf einen
Vorschlag von Hildegard Berberich zurück,
den unter anderem beim Königsteiner Weihnachtsmarkt erzielten Erlös von 1.500 Euro
dem ökumenischen Freundeskreis Asyl für
dessen Arbeit zu spenden.
Hedwig Groß traf dann die Entscheidung, dieses Jahr an Königstein zu spenden – unabhängig von konfessionellen Gründen. Groß: „Wir
kommen zwar über die katholische Schiene,
aber Not kennt nun mal keine Konfession.“
Obwohl die von Groß in den 70er-Jahren gegründete „Eine-Welt-Gruppe“, die sich unter
anderem durch Fairtrade-Artikel finanziert,
sich bisher um Themen wie Kindersoldaten,
Kinderprostitution, Naturkatastrophen und
andere grenzübergreifende Probleme gekümmert hat, gab es dennoch einen guten Grund,
in diesem Jahr die Gelder in Königstein zu
lassen. Man habe den Freundeskreis Asyl
bei der Flüchtlingsarbeit unterstützen wollen.
Hierfür wurden nicht weniger als 100 Paar
Socken gestrickt und 130 Kilogramm Marmelade gekocht, die dann auf dem Weihnachtsmarkt 2014 verkauft wurden.
Ebenfalls aktiv für die Königsteiner Asylsuchenden ist die Gemeindereferentin von Maria Himmelfahrt im Taunus, Elisabeth Steiff,
die auch Mitglied im Freundeskreis ist. Sie
ist für den Bereich Caritas verantwortlich und
leistet ebenfalls ihren Beitrag, damit es den
Hilfe suchenden Menschen so einfach wie
möglich gemacht wird, sich in Königstein
Hildegard Berberich (v. li.), Hedwig Groß, Renate Hugh, Elisabeth Steiff, Monika Mosch,
Frank Müller und Gabriela Terhorst bei der Scheckübergabe.
Foto: Stehle
willkommen zu fühlen. So war sie bereits in weil wir die Erfahrung gemacht haben, dass
der Sankt Angela-Schule, um zu sehen, wie sich die Flüchtlinge gerne integrieren und sich
sich die Schülerinnen einbringen können. für die erteilte Hilfe revanchieren wollen.“ So
Wünschen würde sie sich, dass sich ganze haben diese beim letzten Burgfest beim AufFamilien als Paten für Familien bereitstellen bau der Sicherheitszäume und aktuell beim
könnten: „Da sich überwiegend Frauen als Einzug der neu hinzugekommenen AsylbePaten engagieren, wäre es schön, wenn Fami- werber gerne mitangepackt.
lien Familien unterstützen könnten“, so Steiff. Frank Müller, der sich als Chef des KönigSoweit zum persönlichen Engagement. Ganz steiner Bürgerservice gemeinsam mit Monika
anders und viel komplizierter wird es, wenn Mosch um die Unterbringung und Versorgung
man auf die städtische, die Kreis-, Landes- der bereits eingetroffenen 19 Personen aus
oder sogar die Bundesebene trifft. Hier scheint Afghanistan, Syrien, Eritrea und dem Kosoman damit beschäftigt zu sein, sich gegensei- vo kümmert, hat bisher klar überschaubare
tig die Verantwortung und die Finanzlast Aufgaben: „Wir haben den ankommenden
aufzubürden. So sollen die Asylanträge auf Menschen von der Stadt ein Empfangsgeld
der einen Seite schneller bearbeitet werden, gegeben, damit diese erst mal das Nötigste
damit sich die Menschen eher integrieren kaufen können. Danach mussten sie sich im
können, auf der anderen Seite muss aber Meldeamt anmelden, um anschließend ins
genau geprüft werden, ob der Asylsuchen- Landratsamt Bad Homburg fahren zu können,
de kein Wirtschaftsflüchtling ist. Sprach-, wo sie sich ihr Taschengeld für die nächste
Kultur- und Kapazitätsprobleme kommen da Zeit abholen konnten. Dort gab es dann eine
noch erschwerend hinzu. Für Stadträtin Gab- Bescheinigung, die es ihnen ermöglichte, ein
riela Terhorst ist der Blick ebenfalls auf eine Bankkonto zu eröffnen.“
schnelle Klärung der Einzelfälle gerichtet: Die Stadt Königstein hat dafür gesorgt, dass
„Es fällt gerade den Jüngeren sehr schwer, diese Menschen – im Einzelnen zwei Brüder
den ganzen Tag lang nichts zu tun, gerade (20 und 23 Jahre) aus Afghanistan, ein Mann
aus Eritrea, ein 13-jähriges Mädchen aus Syrien in Begleitung ihrer Tante und 14 Personen
aus dem Kosovo – im ehemaligen Gebäude
der Firma Gasselink, Am Kaltenborn, das sich
im Besitz der Stadt befindet, eine wahrlich
wohnliche Unterkunft im Vergleich zur Gießener Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge, vorfinden konnten. Monika Mosch kümmert sich darum, dass die Menschen Einrichtungsgegenstände und Dinge des täglichen
Gebrauchs vorfinden. Sie hat unter anderem
die Aufgabe, telefonisch die Angebote der
Bevölkerung zu sondieren, sich persönlich
vom guten Zustand der angebotenen Dinge zu
überzeugen und sich darum zu kümmern, dass
auch alles von A nach B kommt.
Bei Frank Müller und Monika Mosch war
dann auch der erste Eindruck, den die 19 Personen auf sie gemacht haben, ein guter. Laut
Müller gebe es noch viele offene Fragen mit
dem Kreis zu klären. Müller: „Wir haben hier
Menschen vor uns, von denen man weiß, dass
sie entweder aus bitterer Armut oder aus zerstörter Heimat zu uns kommen. Ich erkenne
auch den Leidensweg der Kosovaren an, aber
gerade sie müssen glaubhaft begründen können, welchen Gefahren sie ausgesetzt waren,
um nicht wieder zurückgeschickt zu werden.“
Müller weiß: „Jeder, der Asyl beantragt, muss
erst einmal aufgenommen werden und eine
Anerkennung löst die Probleme noch lange
nicht, denn dann müssen sie aus den Übergangsunterkünften ausziehen.“ Im Hinblick
auf existierende Fragen der Königsteiner Bürger und Bürgerinnen rät er: „Einfach hingehen
und die Menschen kennenlernen.“
Der Spendenbetrag, so Hildegard Berberich,
wird übrigens für die Anschaffung von Lernmaterialien für den Deutschunterricht verwendet. Hier kommt auch Renate Hugh vom
Freundeskreis ins Spiel, die den Asylbewerbern seit mittlerweile einem Jahr ehrenamtlich
und höchst erfolgreich Sprachunterricht erteilt. Sie schmunzelt, wenn sie an den Beginn
des Unterrichts vor einem Jahr zurückdenkt:
„Mit Händen, Füßen, Gesten und Bildern
habe ich mich mit den ‚Schülern‘ zu Beginn
des Unterrichts verständigen müssen. Einige
waren sogar Analphabeten“, so Hugh. Sehr
zufrieden ist sie daher mit der Disziplin und
den Fortschritten, die ihre Schüler in einem
Jahr gemacht haben: „Das läuft richtig super.“
HOCHTAUNUS
KÖNIGSTEINER VERLAG
WOCHE
Donnerstag,19.
xx.Februar
xxxx 2014
Donnerstag,
2015
Eine Zukunft aufinundSicherheit
raubte sie aus. Geistesgegenwärtig
Königstein (rw) – Fast 3,6 Millionen Menschen sind bis Ende 2014 aus Syrien geflohen
– eine der schlimmsten Flüchtlingskrisen seit
Ende des Zweiten Weltkriegs. Die Menschen,
darunter viele Frauen und Kinder, fliehen vor
dem seit März 2011 andauernden Bürgerkrieg, der bis Ende 2014 mehr als 200.000
Menschen das Leben gekostet hat. Auch die
beiden Cousins Hussam (23) und Mohamad
(25) aus Damaskus wollten weg von diesem
aussichtslosen Krieg. Sie haben es geschafft,
dem Terror in ihrem Heimatland zu entfliehen und sind nach einer langen schwierigen Flucht Ende August letzten Jahres in
Deutschland angekommen.
In ihrer Heimat hatten die beiden jungen Syrer keine Möglichkeit mehr gesehen, für ihre
Familien zu sorgen. Die Schreinerwerkstatt,
in der Mohamad gelernt und gearbeitet hatte,
war zerbombt. Auch der väterliche Betrieb
zur Herstellung der landestypischen Süßwaren war 2013 Bomben zum Opfer gefallen.
„Glücklicherweise war dabei keiner ums Leben gekommen, da es am späten Abend passierte“, berichtet der junge Syrer. Anders war
es einem Cousin und vielen anderen in seiner
Familie und seinem Freundeskreis ergangen.
Darüber zu sprechen, fällt ihm schwer.
Hussam hatte nach der Schule Polsterer gelernt, wurde aber mit 18 Jahren zum Militärdienst einberufen. Er sollte zur „Verteidigung
seines Vaterlandes“ im Kampf gegen seine
eigenen Landsleute eingesetzt werden. Das
wollte er auf keinen Fall. Er schaffte eine
Versetzung und konnte, gemäß seinem Beruf
als Polsterer, Bänke und Autositze für Militärfahrzeuge herstellen. Als er 2012 nach
drei Jahren nach Hause zurückkam, war sein
Vater, der ein kleines Restaurant betrieben
hatte, vom Kriegsgeschehen stark traumatisiert und krank geworden. Das Restaurant
war verkauft, andere Arbeit gab es kaum. Ab
und zu fand er einen Job, aber da die Lebenshaltungskosten ins Unendliche gestiegen waren, wurde es immer schwieriger, seine Eltern
und seine drei Schwestern zu ernähren. Für
Hussam wurde die Situation zudem immer
lebensbedrohlicher. „Viele meiner Freunde,
die – wie ich – gegen das Regime von Baschar Al-Assad demonstriert hatten, waren
getötet oder verhaftet worden“, erzählt er
traurig. Seine Eltern drängten ihn, das Land
zu verlassen, um sein Leben zu retten.
Wie bei vielen begann die Flucht der beiden
aus Syrien zunächst in den Libanon, wo
die Zahl der Flüchtlinge laut UN-Flüchtlingswerk bereits auf ein Viertel der libanesischen Gesamtbevölkerung angewachsen
ist. Hussam und Mohamad flogen von dort
weiter nach Amman (Jordanien). Dort lebten
sie eineinhalb Jahre und versuchten unter
schwierigsten Bedingungen so viel wie möglich zu arbeiten, um ihre Familien in Syrien
finanziell zu unterstützen. „In Jordanien ist
es für Flüchtlinge aus Syrien verboten zu arbeiten und wir hatten immer Angst, verhaftet
zu werden“, erklären die beiden. Erst in Jordanien entstand der Plan, weiter zu fliehen,
sie hatten dort viel von der guten wirtschaftlichen Lage in Deutschland gehört. Sie wollten
gerne arbeiten und eine Zukunft haben, die
ihnen in Jordanien, wo Ende 2014 mehr als
600.000 Flüchtlinge aus Syrien lebten, auch
nicht möglich schien. So sparten sie so viel
wie möglich für ihre Weiterreise. Anfang
August 2014 hatten sie genügend Geld zusammen. Nach einem Flug nach Algier (Algerien) ging es per PKW weiter zur libyschen
Grenze. Ab da mussten sie zu Fuß weiter – 24
Stunden durch die Wüste, ohne Essen und mit
wenig Wasser. Menschenhändler führten die
Gruppe von zirka 50 Personen, viele Frauen,
Kinder und Babys waren darunter. Doch es
kam noch schlimmer: Plötzlich tauchte eine
Gruppe von sieben bewaffneten Männern
verbuddelten Hussam und Mohamad schnell
ihr Geldtüten im Sand und konnten so ihre
für die Weiterreise wichtigen Ersparnisse retten. Am Nachmittag kamen sie an ein Haus,
von wo aus sie mit 150 anderen Flüchtlingen
eingepfercht in einem Lastwagen Richtung
Meer aufbrachen. Auch auf dieser Fahrt gab
es einen Überfall von bewaffneten Räubern.
Sie wurden zu einer Unterkunft gebracht,
wo bereits viele hundert andere Menschen
aus Syrien und Schwarzafrika auf ihre Weiterreise über das Meer nach Italien warteten.
In der Nacht wurden alle zum Hafen der
libyschen Stadt Sabrata gebracht, wo drei
mittelgroße Schiffe warteten. Eines davon ist
– laut Hussam und Mohamad – nie in Italien
angekommen.
„Die Überfahrt mit über 200 Menschen an
Bord war furchtbar“, erzählt Hussam. „Wir
starteten im Dunkel der Nacht und plötzlich
fiel der Motor aus.“ Bis zum Morgengrauen
trieb das Schiff auf dem Wasser, der Kapitän
versuchte Hilfe aus Libyen herbeizurufen.
Sie hatten weder zu essen noch zu trinken an
Bord, die Hitze wurde immer unerträglicher.
Gegen Nachmittag kam endlich ein kleines
Boot mit einem Mechaniker, der den Motor notdürftig reparierte. Irgendwann tauchte
plötzlich ein italienischer Hubschrauber am
Himmel auf. Danach erschien ein größeres,
italienisches Schiff und sie wurden geborgen.
Mit rund 1.400 anderen Flüchtlingen an Bord
wurden sie an die italienische Küste und von
dort aus direkt mit Bussen in eine Flüchtlingsunterkunft im Landesinneren gebracht.
Drei Tage später konnten Hussam und Mohamad mit einem PKW weiter nach Paris und
von dort mit dem Zug nach Frankfurt am Main
fahren, wo sie am 28. August 2014 ankamen.
„Wir gingen direkt im Bahnhof zur Polizei
und baten um Asyl“, erinnern sich die beiden.
Man schickte sie ins Aufnahmelager nach
Gießen, wo sie einige Monate blieben. Danach wurde Hussam in Königstein und Mohamad in Kronberg einquartiert. Der Asylantrag
der beiden wurde bereits anerkannt. Hussam
ist sehr froh, dass ihm in Königstein über den
„Freundeskreis Asyl“ das Ehepaar Großkreutz als Paten zur Seite gestellt wurde. Sie
haben ihn und seinen Cousin Mohamad nicht
nur vom ersten Tag an tatkräftig bei allen
Behördengängen, Arztbesuchen und Erledigungen unterstützt, beide haben auch für ein
paar Jahre im Jemen gelebt und Frau Großkreutz spricht Arabisch. Sie erteilte Hussam
sofort ehrenamtlichen Deutschunterricht und
er spricht bereits einige Worte. Nachdem ihr
Flüchtlingsstatus nun anerkannt ist, werden
beide zur Verbesserung ihrer Deutschkenntnisse ab April an einem Integrationskurs des
Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge
teilnehmen. Hussam und Mohamad haben
ihre Suche nach Arbeit bereits begonnen, sie
würden gerne wenn möglich in ihren gelernten Berufen oder aber in der Gastronomie
arbeiten, wo beide auch Erfahrungen mitbringen. Auch eine kleine Wohnung möchten die
beiden anmieten, aber sie darf natürlich nicht
teuer sein, was die Suche ziemlich erschwert.
Auf die Frage, wie es ihnen in Deutschland
gefällt, hebt Mohamad lachend beide Daumen. Vor allem genießen sie den Frieden
und die Freiheit in Deutschland. „Man kann
hier überall hingehen, ohne Angst haben zu
müssen“, meint Hussam. „Meine Eltern“, so
der junge Syrer weiter, „sind unendlich froh,
dass ich in Sicherheit bin.“ Zu Hause ist die
Lage weiterhin verheerend. „Die Lebensmittel sind unendlich teuer, es gibt nur für
ein bis zwei Stunden Wasser pro Tag und
nur zeitweise Strom“, berichten Hussam und
Mohamad, die versuchen, über Internet oder
Mobiltelefon so oft wie möglich Kontakt zu
ihren Familien zu haben.
Kalenderwoche
Seite19#
Nummerxx
8 -–Seite
Klangfarben der Toccata
– Orgelgesprächskonzert
Königstein – Die d-Moll-Toccata von Bach
ist das bekannteste Orgelwerk schlechthin.
Ihr prägnantes Anfangs-Motiv erinnern selbst
Klassikferne und Musikunerfahrene. Auch
die Widor-Toccata zählt mit ihrem Klangrausch zum Besten der Orgelwerke.
Was eine Toccata überhaupt ist, wo ihre Ursprünge liegen und dass die Orgel dabei nicht
nur braust und dröhnt – darum geht es beim
Orgelgesprächskonzert am Mittwoch, 25.
Februar, um 19.30 Uhr in der Immanuelkirche. Das Konzert findet statt aus Anlass der
Mitgliederversammlung des Fördervereins
Kirchenmusik e.V., ist aber für alle orgelinteressierten Zuhörerinnen und Zuhörer offen.
Es erklingen die „Klassiker“ von Johann
Sebastian Bach und Charles-Marie Widor.
Der d-Moll-Toccata von Bach werden andere
Toccaten in derselben Tonart zur Seite gestellt von Johann Jakob Froberger, Dietrich
Buxtehude und Max Reger.
Kantorin Katharina Götz gibt den Zuhörerinnen und Zuhörern einen Eindruck von
der Freude der Komponisten und Interpreten
am Spiel mit den Tönen. Dabei sind Überraschung, Witz und harmonische Kühnheit
mit inbegriffen. Es kommt nicht nur die volle
Klangpracht der Orgel zur Geltung, sondern
auch ihre vielfarbigen leiseren Facetten. Je-
Kantorin Katharina Götz.
des der Werke erzählt seine Geschichte. Der
Eintritt ist frei. Der Förderverein Kirchenmusik bittet am Ausgang um Spenden für seine
breite musikalische Arbeit.
Bürger gedenken NS-Opfern
Königstein – Stolpersteine auf Bürgersteigen
erinnern an die Opfer der NS-Gewaltherrschaft auch in Königstein. Manche gehen
achtlos vorbei, andere wiederum halten inne
und einige Mitbürger ehren die Opfer sogar
auf besondere Weise.
Vor dem Haus Klosterstraße 2 lag an den
Stolpersteinen schon mal ein kleines Spielzeug. Offenbar von Unbekannten abgelegt
zur Erinnerung an den kleinen Werner, der
von dort im Alter von acht Jahren abgeholt,
nach Auschwitz gebracht und vergast wurde.
In der Klosterstraße und an den anderen Stellen mit Stolpersteinen in der Stadt legt eine
Königsteinerin gelegentlich Blümchen ab.
Diese seien ein Zeichen der Aufmerksamkeit,
sagt die Frau. Sie bedauert, dass viele achtlos
an den Steinen vorbeilaufen. Sie handelt aus
Mitgefühl. „Wir sollten aufpassen, dass so
etwas nie wieder passiert“, sagt sie. In ihrem
Elternhaus sei sie dazu erzogen worden, Unrecht wahrzunehmen. Auf dem Schreibtisch
ihres Vaters habe das Buch „Der gelbe Stern“
über die Verfolgung und Vernichtung der
Juden in der Zeit von 1933 bis 1945 gelegen,
damit die Kinder darin blättern konnten. Der
Initiator der Stolpersteine, Gunter Demnig,
äußerte sich gegenüber der Königsteiner Initiative hocherfreut über dieses besondere
Gedenken aus der Bevölkerung heraus.
Am 13. März wird sich die Zahl der Orte des
Gedenkens in Königstein für in der NS-Zeit
getötete oder zur Flucht gezwungene frühere
jüdische Bürger erhöhen. Vor dem früheren
Sanatorium Kohnstamm im Ölmühlweg 12
wird am 13. März auch ein Stolperstein zum
Gedenken an die 1886 in Königstein geborene Siegfriede Marx verlegt. Sie kam fünf
Monate nach dem Tod ihres Vaters Siegfried
zur Welt. Beide Eltern waren israelitischen
Glaubens.
Die unverheiratete Siegfriede trat 1927 eine Stelle als Laborantin für klinische- und
Röntgen-Untersuchungen im Sanatorium Dr.
Kohnstamm an. Dort wohnte sie auch. Zum
30. September 1938 verhängte die Reichsärztekammer über alle jüdischen Ärzte ein
Berufsverbot. Damit kam der gesamte Betrieb des Sanatoriums zum Erliegen und auch
Siegfriede Marx verlor ihren Arbeitsplatz. Sie
bereitete ihre Auswanderung nach England
vor und hatte Erfolg. Ihre Abmeldung zur
Auswanderung ist auf den 17. August 1939
datiert. Im März 1950 war sie zwischenzeitlich nach New York übergesiedelt und
verdiente sich dort ihren Lebensunterhalt als
Dienstmädchen. Sie starb am 14. Juni 1954
im Alter von 68 Jahren.
Tansania: Reiserückblick
Mammolshain – Die begeisternde Reise im
Dezember 2014 nach Tansania zu den Feierlichkeiten der 50-jährigen Partnerschaft mit
Rauya in Tansania und dem 50-jährigen Bestehen der Heilig-Geist-Schwestern in Tansania ist nun schon einige Wochen her. Es ist
daher Zeit, anhand von Bildern Rückblick zu
halten, die eine oder andere Situation wieder
im Gedächtnis aufleben zu lassen und allen,
die Interesse an der Partnerschaftsarbeit haben, Gelegenheit zu geben, Näheres über die
Entwicklungen vor Ort zu erfahren.
Auch ist es der Kolpingfamilie Mammolshain
wichtig aufzuzeigen, wo die Spenden Verwendung finden, um auch weitere Projekte
zu fördern.
Aus diesem Grund lädt die Kolpingfamilie
Mammolshain zu ihrem Treffen für den mor-
gigen Freitag, 20. Februar, um 19.30 Uhr in
die Aula der Grundschule Mammolshain,
Vorderstraße 1 (Zugang über die Treppe, für
Behinderte wird das kleine Hoftor geöffnet
sein), ein.
An diesem Abend wird in Form eines
Büfetts eine Kleinigkeit zum Essen und Trinken gereicht.
Treffen der
AG Kulturlandschaft
Königstein – Die AG Kulturlandschaft Königstein-Kronberg e.V. lädt alle Mitglieder
und interessierte Gäste ein zu ihrem monatlichen Treffen für Dienstag, 24. Februar, um
20 Uhr, ins Haus Altkönig, Altkönigstraße
30, Kronberg-Oberhöchstadt.
KLEINANZEIGEN von privat an privat
Kaufe bei Barzahlung u.a. nostalgische Bücher, Gemälde, Porzellan,
alte Uhren, Bestecke, antike Möbel,
Münzen, Medaillen, Briefmarken a.g.
Alte Gemälde gesucht, Dipl. Ing. Gerne auch moderne und hochwertige
Sammlungen, Ansichtskarten, alten
Möbel
und
Leuchten
dieser
Zeit
von
z.B.
Hans-Joachim Homm, Oberursel.
Modeschmuck u. g. Nachlässe.
Achtung! Seriöser Privatsammler
Tel. 06171/55497 od. 0171/2060060 Knoll, Kill, Cassina, Vitsoe, Hansen, Miller,
Tel. 06074/46201
Thonet, Zapf, Rizzo, Aldo Tura, etc. Auch
zahlt Höchstpreise für Möbel aus
im restaurierungsbedürftigen Zustand.
Omas und Uromas Zeiten, sowie für
www.hochtaunusverlag.de
100,– € für Kriegsfotoalben, Fotos,
Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.
Gemälde, Porzellan, SilberbesteDias, Negative, Postkarten (auch Alcke,
Modeschmuck,
Postkarten,
Herr Fritz, Tel: 06074 8033434
Kaufe deutsche Militär- u. PolizeiMünzen, Uhren, Antiquitäten usw., ben) aus der Zeit 1900–50, von HisEmail:
moebelankauf@hotmail.de
sachen u. Rotes Kreuz 1. u. 2. Weltauch aus Nachlässen oder Woh- toriker gesucht. Tel. 05222/806333
krieg zum Aufbau eines kriegsgenungsauflösungen, auch defekte
schichtlichen Museums: UniforAlte Orientteppiche und Brücken Sachen. Alles anbieten, komme so- Militärhistoriker su. Militaria & Patmen, Helme, Mützen, Orden, Abzeichen, Urkunden, Dolche, Säbel, gesucht, auch abgenutzt. Dipl. Ing. fort und zahle Bar, korrekte Abwick- riotika bis 1945! Orden, Abz., Urkunlung.
Tel. 06181/3044316 den, Fotos, Uniformen, usw. Zahle
Soldatenfotos, Postkarten, Mili- Hans-Joachim Homm, Oberursel.
Mobil 0157/89096217 Top-Preise!
Tel. 0173/9889454
tär-Papiere usw. Tel. 06172/983503 Tel. 06171/55497 od. 0171/2060060
ANKÄUFE
Kaufe skandinavische Designer Möbel
aus Teak und Palisander aus den 50er,
60er und 70er Jahren.
Achtung! Sammler sucht alles aus
Omas Zeiten, Pelze, Silber, Silberbesteck, Münzen, Modeschmuck,
Zinn, kaputte Uhren, Altgold.
Herr Josef.
Tel. 069/20794984
Modellautos, altes Blechspielzeug,
Eisenbahnen, alle Spuren, ganze
Sammlungen zu kaufen gesucht,
von Privat an Privatsammler.
Tel. 069/504979
Sammler sucht Pelze, Zinn, Silberbesteck, Münzen, Modeschmuck, defekte Armbanduhren, Teppiche u. Bilder. Bezahle bar und fair.
Tel. 069/24762299 auch Sa.+So.
Privater Militaria Sammler aus Königstein sucht militärische Nachlässe u. Einzelstücke für die eigene
Sammlung. Zahle für von mir gesuchte Stücke Liebhaberpreise.
Gerne auch kostl. und unverbindliche Beratung. Tel: 06174/209564
Privater Sammler sucht: Antike
Möbel, Gemälde, Silber, Bestecke,
alte Bierkrüge, Porzellan und Uhren
gegen Bezahlung.
Tel. 06108 / 825485
Kaufe Zinn, alte Bestecke, Bleikristall, Porzellan, alte Gläser, Möbel
und Teppiche. Kompetente Beratung und Barzahlung.
Tel. 0611/305592 Mo-So erreichbar
Kaufe Modelleisenbahnen aller
Spuren, auch ganze Sammlungen,
zahle Höchstpreise für altes Spielzeug, Modellautos + Rennbahnen v.
Carrera u. Faller. Tel. 06196/82539
o. 0174/303 2283
HOCHTAUNUS
KÖNIGSTEINER VERLAG
WOCHE
Seite20
# –- Nummer
Kalenderwoche
xx
Seite
8
Donnerstag,19.
xx.Februar
xxxx 2014
Donnerstag,
2015
KLEINANZEIGEN von privat an privat
Pflege zuhause statt Pflegeheim.
Völlig legal ab Euro 49,- / Tag.
ANKÄUFE
Tel.: 061 04 / 94 86 694
Mail: herzog@ihre-24h-pflege.info
Sammler sucht Silbergegenstände, Bronzefiguren, Holzschnitzereien, alte Emailleschilder, Teppiche
und Münzen! Seriöse Abwicklung
bei Barzahlung. Tel. 06134/5647318
HÄUSLICHE PFLEGE
Villeroy&Boch, Hutschenreuther,
Meissen, KPM-Berlin, Herend, Rosenthal etc. von seriösem Porzellansammler gegen Barzahlung gesucht. Auch Figuren! Auch Sa. u.
So!
Tel. 069/89004093
Kaufe Schallplatten, LPs, Singles
ab den 50ger Jahren, Beat, Rock,
Jazz, Heavy Metall, Punk, Blues,
auch ganze Sammlungen
Tel. 06196/82539 o. 0174/303 2283
Kaufe Gemälde, Meissen, Figuren,
Uhren, Geigen, Blechspielzeug, Orden, Krüge, Bestecke, Silber. 50 70er J. Design
Tel. 069/788329
24 h Pflege Zuhause
MK ambulanter Pflegedienst
Kooperationspartner von
– Promedica24 –
Gudrun, 69 J., bin eine bescheidene u.
fleißige Witwe, mit schöner Figur, etwas vollbusig. Habe nur eine kleine Rente, ein kleines
Auto, aber ein sehr großes Herz. Nicht länger
alleine bleiben ist mein sehnlichster Wunsch,
so hoffe ich auf Ihren baldigen Anruf üb. PV,
Anruf kostenlos Tel. 0800-1929291
SENIORENBETREUUNG
Suche Stelle als Pflegerin wie auch
Haushaltshilfe. Ich habe 9 Jahre Erfahrung in der Pflege mit Privatpersonen. Mail: MEGGI76@gmail.com
Für den Sperrmüll zu schade???
Suche aus Speicher, Keller, Haushalt, von Kleinmöbeln bis Kleinzeug
aus Schränken u. Kommoden. Einfach anrufen, netter Hesse kommt
vorbei. Zahle bar. Tel. 06195/676045
Münzsammler kauft Münzen zu
Sammlerpreisen! Fachkundig und
kompetent! Kaufe auch Silberbestecke, Briefmarken, Bleikristall, Nachlässe, Teppiche, alte Nähmaschinen,
Geweihe uvm.
Tel. 069/89004093
www.pflegedienst24h-mk.de
Tel. 06172/489968 · 0178/1305489
Sybille, 75 J., verwitwet u. ganz alleinstehend. Ich fahre noch Auto, mag Zärtlichkeiten, gemütl. Fernsehabende, liebe alles
was wächst u. gedeiht. Finde ich noch einmal
einen anständigen Mann, dem ich vertrauen
kann? Hoffe so sehr auf mein Glück u. Ihren
Anruf über PV pds. Tel. 06431-2197648
KINDERBETREUUNG
PKW GESUCHE
ER SUCHT SIE
Ankauf von PKW, LKW, Busse
Geländewagen ab Bj. 75-2013
Fa. Sulyman Automobile
! 24 Stunden Tel. 0 61 72 / 68 42 40
Fax 66 29 76 Mobil 01 71 / 2 88 43 07
GARAGEN/
STELLPLÄTZE
Witwer, schlank, 167 cm, 75 kg, 75 J.
jung, gesund und aktiv sucht Partnerin im Hochtaunuskreis, Witwe bis
Mitte 60, NR, ohne Hund oder Katze, die fließend deutsch und englisch spricht und auch einsam ist.
Wenn Sie wie ich Musik, Konzerte,
Oper, Ballett, Theater, Musical, fein
essen gehen und andere gesellschaftliche Aktivitäten lieben, dann
schreiben Sie mir bitte mit Bild.
Chiffre OW 0804
Er, 49 J., 179, 79 kg, sportlich,
Suche Unterstellmöglichkeit für ohne Anhang, möchte attraktive
einen Reisebus (Oldtimer), der zum Frau kennenlernen.
Tel. 0171/3311150
Wohnmobil umgebaut wird, im Umkreis 20 km von Bad Homburg. Der
Bus hat die Maße: 7,60 m lang, 2,50
m breit, 3,20 m hoch.
Tel. 06172/4954181 (AB)
BEKANNTSCHAFTEN
Erfolg. Unternehmer, 62 J., sportl. gepflegte Erscheinung. Ich liebe Reisen, Kultur,
Tanzen, bin ein guter Zuhörer u. Gesprächspartner. Wo ist die nette Dame, die mit mir
ein Tänzchen wagt u. bei Symp. eine feste
Partnerschaft? Unserem Treffen steht nichts
Ich (weibl.), reise und wandere ger- mehr im Wege, wenn Sie anrufen üb. PV,
ne. Alleine macht es aber keinen Vermittlung und Anruf kostenlos Tel.
Spaß. Deshalb würde ich mich über 0800-2886445
eine Mitreisepartnerin oder einen
Mitreisepartner freuen. (Ab 60 J.).
Chiffre OW 0806
Reise in die Sonne. Wer fährt mit
auf die Kanaren – zum Wandern –
Mitte März, getr. Kasse.
Chiffre OW 0803
Attraktiver, junggebliebener und
sportlicher 60-jähriger Mann slawischer Herkunft, naturverbunden
und tierlieb, sucht lebenslustige Sie
für gemeinsame Unternehmungen.
Tel. 0151/68560580
SIE SUCHT IHN
Annemarie, 62 J. jugendliche Witwe, mit
fraulicher Figur u. hübschem Aussehen. Bin
eine sehr gute Hausfrau, Köchin u. Autofahrerin, aufmerksam u. fürsorglich. Leider habe
ich nur eine kleine Wohnung u. würde zu
Ihnen kommen, wenn Sie das auch möchten.
Für eine Verabredung rufen Sie einfach an
über PV. Tel. 0176-34488463
Ruhige möblierte Wohnung ab
1.3. gesucht, von Privat bevorzugt.
Sollte in kurzer Reichweite von
Eschborn sein. Tel. 0163/3344515
Ostsee-Ferienhaus, 150 m zum
Sandstrand, zw. Kiel u. Eckernförde
3-Sterne. Ausstattung für bis zu 6
Personen.
Tel. 06174 / 961280
Infos unter www.strandkate.de
Junge Familie sucht 3-4 ZW in
Kronberg, mit EBK, Balkon/Terras- Naturparadies/Weltnaturerbe
se, bis ca. € 800,– kalt, von privat.
Nordsee Haus Dünensand. ruh.
Tel. 0173/6990875 Bestlage.
Haus oder Grundstück in Oberursel
Tel 04682/1212
gesucht. Gern auch im Tausch
neu/frei
www.amrum.net/
(Wertausgleich wird zugesichert)
unterkuenfte/duenensand
gegen wunderschöne 3 Zimmer
VERMIETUNG
Wohnung, Innenstadt nah.
Urlaub auf dem Ferienhof bei
Chiffre OW 0807
Pfarrkirchen in Niederbayern, mitten
im Grünen auf einer Anhöhe mit PaSteuerberater sucht ETW als Annoramablick (Rottauensee). ZentraHelle 4-Zimmer Wohnung in
lageobjekt von privat.
HG-Zentrum ab 1.3. zu vermieten: ler Ausgangspunkt für vielfältige
Tel. 0177-3329596
Unternehmungen (18-Loch-Golfan107 m², Loggia, Skylineblick,
lage, Angeln, Bäderdreieck Bad
Birnbach, Bad Griesbach, Bad Füs2-3 Zi. Whg. in Kronberg von PriTG-Stellplatz, neue Küche, top
vat zu kaufen gesucht. Ruhig und renoviert 1200,– € + NK + Kaution. sing, Freizeitparks). 3 gemütliche,
voll eingerichtete Ferienwohnungen
gehobene Ausstattung.
Tel. 0177-29 64 64 9
(30,- €/Übernachtung) Infos: www.
Tel. 0171/4824563
ferienhof-march.de
Tel. 08561/9836890
Mutter mit 2 Schulkindern sucht HG-Ob. Erlenb., helle 3 ZKB, EBK,
Haus/ETW (Kauf). Trotz Festanstellung und Nebentätigkeit als Kunst- tgl. Bad, sep. WC, BLK, 72m², 2. OG
therapeutin spielt Geld eine Rolle. ab 15.04. 580,– € + NK + Kt.
Tel. 0172/8777876 ab 17 Uhr
Wir hoffen auf Anbieter, die unserer
Familie eine Chance geben wollen.
Bad Homburg-City: WunderschöTel. 0173/8221301
o. 06173/9533370 ne 1-Raum Wohnung in super Lage Einige Zentner Eierkohlen zu vernach San. ab sofort zu vermieten! schenken.
Tel. 0173/3050012
Familie mit 2 Kindern sucht Haus 39 m², EG in rep. Villa, gepfl. Umgeoder gr. Wohnung in Kronberg, Kö- bung, Singleküche neu, hochwertige Ausstattung, großes Tageslichtnigst., Oberur., HG, Eschb.
Tel. 01578/2627891 bad, Parket/Fliesen, überdachter
Freisitz, Blick ins Grüne, Kurpark
Privatperson sucht zum Kauf in geg., Taunust. 3 min. Bahnh. 7 min.,
Oberhöchstadt 2-3 Zimmer Woh- Stadtmitte 5 min. trotzdem abs. runung ab 70 m² zum fairen Preis. hige Lage, ideal für Pendler od. Nachhilfeerfahrung seit 1974
Wohnen auf Zeit, 695,– € warm zzgl. Alle Klassen, alle Fächer, zu Hause.
Freue mich über Ihren Anruf.
Tel. 06173/67973 o. 0151/27118446 Strom, Garage 85,– €.
Tel. 0151/14980241 Spezielle LRS-Kurse. Info unter
0800 - 0062244 – gebührenfrei
Familie mit Liebe zum Garten und
zur Natur sucht EFH in Glashütten/ Bad Homburg Kurpark, WZ-/EZ, www.minilernkreis.de / taunus
SZ, Kü., Tagesl.-Bad, Flur, ca. 73 m²,
Schloßborn (bis 550.000,- €)
Tel. 0172/6616617 (DG), 740,– € mtl. + NK + Kt.
Tel. 0170/8306385 Mit Freude lernen. Erteile qualif.
Nachhilfe in allen Fächern LRS,
Von Privat, ohne Makler: Suche älTel. 0173/1766464
teres, renovierungsbedürftiges EFH 1 Zi. möbliert, f. 1 Person, berufs- Dyskalk.
/DHH, in guter Lage zur Renovie- tätig, Bad-WC-Nutzung, ab sofort in
rung; bevorzugt Königstein, Kron- HG, ca. 26 m², Miete 450,– € warm. Dipl.-Handelslehrer ert. Nachh. in
Tel. 06172/458120 Mathem. u. Wirtsch.,alle Kl., and.
berg, Kelkheim, Bad Soden, LiederHandy 0172/6813399 Fäch. a.Anfr., Bad Hg. u. Umg.,
bach.
Tel. 0175/9337905
Tel. 06172/9310220
Bad Homb.-Obererlenb., 3 ZW,
70 m², EBK, Südb., zu verm. KM Latein sicher übersetzen gelingt
GEWERBERÄUME
660,– €, NK 160,– €, Kaution 3 MM. mit fachlicher Unterstützung am
Tel. 069/443976, 0157/84062247 besten! Lehrerin (i. Dienst) erteilt
Büro o. Praxis in Bad Homburg zu
Einzelunterricht in Grammatik und
vermieten. 2 Zi, Küche, Bad, 55 m², Friedrichsdorf 1 ZW, 63 m², Neu- Übersetzung.
Tel. 0162/3360685
660,– € + Nk.
Tel. 06172/22769 bau, el. Rolläd., Fußbodenheizung,
gute Lage, 490,– € + NK, KT.
Mathematik gut verstehen setzt
Bad Homburg, Büro in Toplage ab
Tel. 0163/7976411 sichere Kenntnis des Basiswissens
sofort zu vermieten! 40 m², Erstbevoraus! Lehrerin (i. Dienst) erteilt
zug nach San., inkl. neuer Küche, Zimmer in WG an Mann ab sofort Einzelunterricht incl. Fehleranalyse.
Garage auf Anfrage, ruhige aber zu vergeben. U-Gonzenheim, 370,– €
Tel. 0162/3360685
doch zentrale Lage (gegenüber Kur- warm, inkl. EBK, Essplatz, Bad, Kapark) Bahnh./S.Bahn, Restaurants bel. Strom extra.
Diplom-Ingenieur erteilt Nachhilfe
ect. fußl.
Tel. 0160/5420017
Tel. 0176/41815702 in Mathematik. Ich komme zu Ihnen.
Tel. 06174/3343
Gewerberaum, helles Atelier, viel- Nähe Königstein. Großes kompl.
seitig nutzbar, ca. 60 m² im Herzen möbl. u. bestücktes Single App. mit
von Bad Homburg mit Garage + Kochnische u. gr. Bad an Wochen- Lücken mit Erfolg schließen. GymPKW Stellplatz ab sofort zu vermie- endheimfahrer/in zu vermieten. Ru- nasiallehrer Engl. bei Ihnen zuhause
alle Fächer (auch Abi) außer Mathe/
ten, 750,– € + Umlagen + Kaution.
hig, Waldnähe, schöne Süd/West
Tel. 06172/23245 Terrasse mit Aussicht. KM € 440,- NW. Tel. 0173/8600778 Kelkheim
plus NK.
Tel. 0171/1005517
Gewerberäume in Königstein, ca.
Einzelnachhilfe zu Hause – Intensiv
34 m2, von privat zu vermieten, € Nachmieter gesucht 78qm in Kö.
und erfolgreich, keine Anmeldegebühr, kei365,– + NK ohne KT.
spät. 1.4., 2ZKB, sep.WC, Stellpl.
ne Fahrtkosten, keine Mindestlaufzeit. Alle
Tel. 06174/3950 usw. monatl nur 625,–€ KM+NK
Fächer, alle Klassen. Tel.: 0800/5 89 55 14
Tel.
0172/6804630
Königstein 1, Büro, 69 m2, 2 Zi.,
kostenfrei · www.lernbarometer.de
Küche, Bad zu vermieten. 650,- € Königstein Whg.II.OG, zentrale
Miete + NK + Kt. Tel. 06174/256752 Lage, 160 qm, 5 Zimmer, EBK, TLBad G-WC, Balkon, Gartennutzung,
Königstein 1, exzellentes Büro
Stellplatz, frei ab März, Kaltmiete
1. OG, ruhige jedoch zentrale Lage, 1500.Tel.06174/931925
2
45 m + Nebenräume, 400,- € + NK
Tel. 06174/5485 Königstein-Falkenstein sehr schöne, helle 2 Zi.-Whg. in DoppelSTELLENANGEBOTE
haus-Hälfte, direkt am Wald, 69 m2,
MIETGESUCHE
gr. Balkon, vollständig renoviert,
echtes Parkett, ab sofort, KM 695,- Vollzeit Haushaltshilfe ab sofort
Tel. 0172/1418400 gesucht. Wir sind eine Familie in
Leitende Angestellte im Alfred- € + NK.
Bad Homburg, die auf der Suche
Delp-Haus, alleinstehend, NR, sucht
eine 3 ZKB-Whg in Oberursel zum Schöne 1,5 Zi. Whg. (Kü., Bad) in nach einer Dame ist, die uns in VollKronberg
mietfrei
zu
vergeben
gezeit im Haushalt unterstützen kann.
1.4. von privat für bis zu 800,– €
Warmmiete.
Tel. 0171/3361058 gen zeitweise Unterstützung im Ideal wäre jemand, der auch bei uns
Haus, nur an Dame, gerne auch an wohnen mag.
Tel. 0172/5431329
(Kochen?/Hausreinigung?
Wehrheim: Paar, Anfang 50, Nicht- Paar
Gartenarbeit?/HausmeisterdienReinigungskraft 6 Std. pro Wo/auf
raucher, ohne Haustiere, sucht ruhige 3-Zi.-Whg., in Nähe zur Tau- ste?). Je nach zeitl. Umfang auch Rechnung in Dillingen-Friedrichszusätzliche
Vergütung.
Bitte
aussadorf gesucht. Tel. 0151/26655221
nusbahn, ca. 800,– € WM.
Tel. 06171/503861 gekräftige Mail an:
jobangebot321@googlemail.com Wir suchen für einen drei Personen
Haushalt in Bad Homburg montags
Dringend! Junge Frau mit Hund
21/2 Z., 78 von 12 – 16 Uhr eine Reinigungssucht 2 ZKB mit EBK, Stellpl., Bal- Kronberg-Schönberg,
2
kon od. Terrasse, 15.03., Raum m , 8. OG, hell, gr. Balkon, Skyline- kraft auf Minijob Basis. Bitte per Mail
B-Homburg u. Umgebung, ca. 650 Blick, EBK, Schwimmbad, Tennis, melden: Praxis@Physio-gehrken.de
– 700,– € warm. Tel. 06172/8073108 Waldrand, gute öffentliche Verkehroder 0157/83922189 sanbindung, ab 1.5., € 750,– Suchen Haushaltshilfe für EFH
+ Uml.
Tel. 06173/4837 Oberursel, deutschsprechend, ruhig, selbständig arbeiten gewöhnt,
LH-Flugbegleiterin sucht dringend
erfahren, 3-4 x/Woche, jeweils 3-4
eine 3 – 4 Zi.-Whg. in Oberursel
Stunden, Mini-Job oder Rechnung.
oder BHG. ab 80 m² mit Balkon o.
Kurzbewerbung. Chiffre OW 0805
Garten, bis 1.000,– € WM, zum 1.3.
o. 1.4./1.5.15.
Tel. 0173/3931057
Suche Putzhilfe, 1 x pro Woche
vormittags, ca. 3 Std., in Kelkheim.
Ruhige, junge Studentin, NR mit
Tel. 0152/53918955
Baby sucht 2 Zi.-WHG., gerne mit Sylt, FEHS m. 2 App. – f. 2 Pers.,
40
m²
+
Terr./
f.
2
–
4
Pers.,
60
m²,
kl.
Balkon, in Steinbach oder UmgeGarten.
Tel.
06171/51182
bung bis 600,– € warm. SicherheiFamilie in Ohö. sucht Haushaltswww.hausgarfield.de hilfe (2x pro Woche, insges. ca. 7h)
ten vorhanden. Tel. 0152/22545917
als Minijob.
Tel. 0152/55712962
Junges Paar sucht Wohnung mit Irland - Kleines Haus (belegbar bis
EBK ab 01.04. in Bad Homburg 5 Personen) in ruhiger, ländlicher Reinigungskraft für Haushalt geLage im Seengebiet am River Erne sucht! Königsteiner Familie sucht
oder Umgebung. KM bis 520,– €.
Tel. 0176/84355134 zwischen Cavan und Belturbet, für Hilfe ab sofort für eine dauerhafte
Golfer, Angler und Feriengäste Stelle. Erfahrung sowie Referenzen
Apartment-Zimmer-Wohnung, möb- (Selbstversorgung). Neu: Kanu- und sind gewünscht. Idealerweise tägliliert, 1-Zimmer, auch als WG oder Kajak-Touren und -Kurse. Auskunft che Arbeitszeit (Mo.-Fr.) von 4 Stunzur Untermiete, zeitlich befristet, für unter E-Mail: Adolf.Guba@BleiGu- den vormittags von 8-12 Uhr (ca. 20
Stunden pro Woche). Wir freuen uns
2 – 3 Monate zur Miete gesucht in ba.de und Infos unter
www.thorntoncottages.ie auf Ihre email an: maan75@web.de
Oberursel.
Tel. 0172/7394851
KOSTENLOS
NACHHILFE
AUTOMARKT
© Kaufe gegen Bar
Wohnungs-Glück-Wohnungs-Glück,
neues Heim gesucht, 2 – 3 ZimmerWohnung gesucht, 1 Person, berufstätig, 45 Jahre, ab ca. 60 m², gerne
mit Balkon, kurzfristig, in guter Wohnlage von Oberursel.
Tel. 0172/7394851
Wir suchen für unsere Tochter (22
Monate) zwecks Abholung aus der
KiTa (PKW erforderlich) sowie zur
Betreuung in den späten Nachmittagsstunden (16.30-19.00 Uhr) eine
liebe und zuverlässige Kinderfrau in
Königstein/Falkenstein.
Tel. 0173/9432902,
carsten_scharf@gmx.de
Erfolgreich inserieren –
wir beraten Sie gerne.
Tel. 06171/6288-0
www.hochtaunusverlag.de
IMMOBILIENMARKT
GARTEN/
BAUGRUNDSTÜCK
Suche Ruheständler mit Freude an
einem Kleingarten. Hat eine Laube
und liegt an Bachlauf mit alten Bäumen. Tel. 06172/31552 ab 18 Uhr
Privat sucht von Privat Baugrundstück in/bei Oberursel zum Kauf.
Tel. 0160/4096846 ab 17 Uhr
Suche in Oberursel Gartengrundstück zum Kaufen oder Pachten
Nähe Freiligrathstraße.
Tel. 06171/709200
IMMOBILIENANGEBOTE
ETW, 77 m² im MFH, 2.Stock, Bj. ’78,
gr. Südbalkon, EBK, TGL-Bad, Gäste
WC neu inkl. Tiefgarage – frei –
175.000,– € von Privat, keine Markler bitte.
Tel. 06171/76618
BETREUUNG/
PFLEGE
PFLEGE DAHEIM
STATT PFLEGEHEIM
Vermittlung von Betreuungs- und
Pflegekräften aus Osteuropa und
Deutschland. Tel. 06172 944 91 80
Pflegeagentur 24 Bad Homburg
Waisenhausstr. 6-8 · 61348 Bad Homburg
www.pflegeagentur24-bad-homburg.de
info@pflegeagentur24-bad-homburg.de
Von Privat in Friedrichsdorf, Mehrfamilienhaus mit Gewerbe, Wohnfl.
240 m², Grundst. 400 m², 529.000,– €.
Tel.0163/7976412
Freist EFH Kronberg, 212 m² Wfl,
593 m² Grdst, 73 m² Nfl, beste Lg.,
Bj 1930, kompl. saniert, herrl. Garten, hochw. Bäder und Küche, von
privat, KP €1.350.000,-, bitte keine
Makler. Email:
traumhaus.kronberg@online.de
IMMOBILIENGESUCHE
Eigentumswohnung in Oberursel,
3 bis 4 Zimmer, evtl. Garage von Privat zu kaufen gesucht.
Tel. 06171/24783
Wir, 3 kleine Geschwister, suchen
mit Papa und Mama ein größeres
Haus in Oberursel zu kaufen – zahlen
tun es Mama und Papa! Ideal wären
5 großzügige Zimmer und Garten.
Wir freuen uns auf Ihre Angebote!
Tel. 0176/21143243
STELLENMARKT
FERIENHAUS/
FERIENWOHNUNG
HOCHTAUNUS
KÖNIGSTEINER VERLAG
WOCHE
Donnerstag,
xx.Februar
xxxx 2014
Donnerstag, 19.
2015
Kalenderwoche
Seite21
#
Nummerxx8 –
- Seite
KLEINANZEIGEN von privat an privat
STELLENGESUCHE
Profi Reinigungsteam mit langjähriger Erfahrung und guten Referenzen
bietet Ihnen volle Leistungen, gerne
Geschäftsräume zuzüglich Renovierungsarbeiten aller Art, schnell und
günstige Preise.
Tel. 06171/6941344,
0152/02015519
A-Z-Meister-Rolläden-JalousettenFenster-Dachfenster-Küchen-BadSanierung-Schreiner-GlasschädenEinbruchschaden-RenovierungenReparaturen-Entrümpelungen.
Tel. 0171/3311150 Ich suche eine Stelle zum Bügeln
und Putzen im Privathaushalt.
Tel. 0173/9836416
Renovierungen aller Art. Fliesenverl., Trockenbau, Tapezieren, Umzüge, Laminat, Haus-u. Wärme- Zuverlässige, deutsche Frau m.
dämmung.
Tel. 0157/84234300 guten Kochkenntnissen, Referenzen,
PKW, sucht Stelle im Haushalt, SeniKinderbetreuung,
Pol. Handwerker Team – Renovie- orenbetreuung,
rungen aller Art, Tapezieren, Malen, Raum Bad Homburg, Oberursel,
Tel. 0162/7368269
Fliesen, Bodenverlegen u.v.m. Referen- Kronberg.
zen auf Wunsch. Tel. 0151/17269653
06196/5247453 Zuverlässige, nette Frau sucht
Putz- und Bügelstelle im PrivathausErfahrener Pflasterer bietet indivi- halt in Kronberg und Königstein. Tel.
duelle Lösungen für Höfe, Wege, 01575/6584661
Terrassen u. Garageneinfahrt.
Tel. 0175/4637633 Ich suche eine Stelle zum Putzen
und Bügeln im Haushalt in Bad
Landschaftsgärtner: Baumfällung, Homburg/Oberursel auch auf RechTel. 0152/53742201
Heckenschnitt, Gartenpflege, Pflaster- nung.
arbeiten, Naturmauer, Gartenarbeiten aller Art.
Tel. 0172/4085190
Renovierungen aller Art, schnell
und sauber.
Tel. 0176/30708584
Gärtner sucht Gartenarbeit. Ich
erledige alles im Garten z.B. Gartenpflege, Hecken schneiden, Bäume
fällen, Pflaster + Rollrasen legen,
Teichreinigung usw. Bei Interesse:
Tel. 06171/79350 o. 0178/5441459
Kompl. Renovierungen aller Art
machen erfahrene und zuverlässige
Männer aus Polen. (Referenzen auf
Wunsch).
Tel. 0152/06949949
Gärtner sucht Gartenarbeit. Ich
fälle Bäume, schneide Hecken, richte Terassen, Wege und Treppen an,
mache Pflasterbau und Trockenmauer. Gartenarbeit aller Art.
Tel. 0178/1841999 o. 06173322587
RUND UMS TIER
Tierfreund gesucht!! Wer gibt älterem, größerem, schwarzem, liebem
Hund noch ein schönes Zuhause!
Sämtliche Kosten (Hundesteuer, Nahrung, Tierarztkosten etc.) werden
übernommen! Nur Wärme, ZuwenWir übernehmen Reinigungen aller dung, kleine Spaziergänge gefragt.
Tel. 0171/2612023
Art, Haus, Büro, Treppe, Fenster,
Hausmeisterdienst etc.
Tel. 0177/4021240
Pol. Handwerker mit Erfahrung
und Referenzen sorgt für gute Qualität u. preiswerte Arbeit. Wohnungsrenovierung: Bad u. Fliesen, Streichen, Trockenbau, Tapezieren, ParSuche Putz- und Bügelstelle im kett, Innenausbau usw.
Tel. 0172/4614455 ab 18 Uhr
Privathaushalt. Tel. 0162/6911550
06172/2657988
Ehrliche, fleißige und nette Frau
sucht Arbeit im Privathaushalt in
Friedrichsdorf und Umgebung.
Tel. 01577/4620443
Nebenjob auf 450 €-Basis gesucht
Renovierungsarbeiten aller Art,
(in Oberursel oder Bad Homburg),
preiswert, schnell und sauber.
gerne Schreibarbeiten jeglicher Art
Tel. 0177/5304784
(auch auf Stunden-Basis möglich).
Zuschriften unter: Chiffre OW 0801
Zuverläsiger Gärtner übernimmt
Ihre Gartenarbeiten aller Art gerne in
Nette Dame sucht private Stelle
Dauerpflege.
Tel. 015208733643
zum Putzen, Bügeln, Garten.
o. 06195/724874
Tel. 0157/76446269
UNTERRICHT
Zuverl. Handwerker m. Erfahrung
sucht neue Auträge, Renovierungen
aller Art, Reinigungen v. Treppen,
Büros u. Praxen. Tel. 0162/2652834
VERKÄUFE
Floh- &
Trödelmärkte
Treffsichere und einfühlsame Beratung mit Tarot-Karten für Klarheit,
anstehende Entscheidungen und
positive Lebensgestaltung.
Tel. 0176/98719410
Gut erhaltener Rollstuhl günstig
abzugeben.
Tel. 0160/4481788
Fitness-Station BodyCraft XPress
statt €1650 VB €750; Laufband Vision Elite 5.1 statt €1550 VB €750;
Hukla Schlafsofa LF 120x200 Leder
dkblau VB €850; Regentonne Säule Homepage | Online-Shop. Sie be550l statt €300 VB €120.
nötigen eine Webseite, einen komTel 0162/2497933
plexen Internetauftritt oder einen
E-BIKE-Einrohr-Elektro Bike Flyer Online-Shop zu fairen Konditionen.
Flyer T9 DA Premium SHL (2007) 28 Dann sollten wir telefonieren.
Tel. 0178/7871010
Zoll silber/schwarz - wie neu - Repa
2013 - € 750,– und Aku neu € 300,–
- VB € 1000,–
Tel. 0172/6906817 Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen mit Wertanrechnung,
Dielenschrank, alt 18.-19. Jhd.; Kleintransporte, Ankauf von Antiquitäten.
Tel. 0172/6909266
Biedermaier Salon Garnitur.
Tel. 0176/20003428
Kasper/Zauberei, Schwarzlicht, Erzieherin, gestaltet jedes Fest, Ballons.
Tel. 06172/44475
Info: www.gabis-kasperle.de
VERSCHIEDENES
A – Z-Entrümpelungen + Grundrei- Dias und Negative: Wir digitalisienigung + Umzüge + Renovierungen! ren Ihre Originale - preiswert, zuverTel. 0171/3311150 lässig und in höchste Qualität.
www.masterscan.de
Tablet-PC, Smartphone: GeduldiTel. 06174/939656
ger Senior (45 Jahre Computer-Erfahrung) zeigt Senioren den sinnvolComputerfachfrau, hilft Frauen
len Gebrauch. Bad Homburg und
Umgebung.
Tel. 0151/15762313 und Senioren, den Einstieg zu finden. Hilfe wenn der Pc oder auch
Günstige Entrümpelungen und der Mac streikt, bei InternetprobleUnter: Tel. 0173/3225211
kleine Umzüge. Tel. 01577/5565795 men
Gesamtauflage:
Gesamtauflage:
103.500
Exemplare
102.200 Exemplare
Bad
Homburger/Friedrichsdorfer
Woche
· Oberurseler
Woche
Königsteiner
Woche · Kronberger Bote · Kelkheimer Zeitung
· Oberurseler/Bad
Homburger/Friedrichsdorfer
Woche
Kronberger Bote · Königsteiner Woche · Kelkheimer Zeitung
Private
Private Kleinanzeige
Kleinanzeige
Anzeigenschluss
Dienstag 12.00
12.00Uhr
Uhr
Anzeigenschluss dienstags,
Bitte
veröffentlichen Sie am nächsten Donnerstag
Bitte veröffentlichen Sie am nächsten Donnerstag
nebenstehende
private
Kleinanzeige
nebenstehende private
Kleinanzeige
(durch Feiertage
(durch
Feiertage
können sich
Änderungen ergeben).
können
sich Änderungen
ergeben).
Chiffre: Auftraggeber, Name, Vorname:
Abholer
Ja
Nein
Senden
Ja
Nein
Auftraggeber:
Name
**********************
Weiss: 06195/901042 · www.weiss-maerkte.de
Sie können
Ihre Inserate
natürlich auch
bequem per
Internet aufgeben!
Egal ob Sie etwas suchen
oder anbieten möchten –
Sie können Ihren
Anzeigentext rund
um die Uhr über unser
Online-Formular
erstellen:
1. Öffnen Sie unsere Webseite
www.hochtaunusverlag.de
2. Im Menüpunkt „Services“
finden Sie die Unterkategorie
„Private Kleinanzeigen“
3. Einfach die vorgegebenen
Felder ausfüllen, dann
die gewünschte Rubrik
wählen, Ihren Anzeigentext
eingeben und auf „Senden“
klicken – fertig!
Preise: (inkl. Mehrwertsteuer)
Preise: (inkl. Mehrwertsteuer)
bis
bis 44 Zeilen
Zeilen 12,00
12,00 €€
bis
5
Zeilen
14,00 €
bis
6
Zeilen
16,00 €€
bis 6 Zeilen 16,00
bis 7 Zeilen 18,00 €
bis
bis 87 Zeilen
Zeilen 18,00
20,00 €€
bis 8 Zeilen
je weitere
Zeile 20,00
2,00 €€
je
weitere
Zeile
Chiffregebühr: 2,00 €
bei Postversand 4,50 €
Straße
PLZ, Ort PLZ, Ort:
Unterschrift
Bank
Unterschrift:
Der Betrag von
€
DE
soll von meinem Konto abgebucht werden
IBAN:
IBAN
Chiffregebühr:
bei Postversand 4,50 €
bei Abholung 2,00 €
BIC
Unterschrift
Eine Rechnung wird Ihnen nicht zugesandt.
Bitte beachten Sie, dass dieser Coupon ausschließlich für private Kleinanzeigen gültig ist!
Bitte
Coupon
Kleinanzeigen
direkt per E-Mail an kw@hochtaunus.de bitte mit allen Angaben.
einsenden an:
Do., 26.2.15 von 8.00 – 14.00 Uhr
Frankfurt-Höchst, Jahrhunderthalle, Parkplatz B
Chiffre
:
bei Abholung
2,00 €
Ja
Nein
Gewünschtes
bitte ankreuzen
Straße:
Meine Anzeige soll
in folgender Rubrik
erscheinen:
Unterschrift:
Ich bin damit einverstanden, dass die Anzeigenkosten von meinem Konto
Ich bin
damit einverstanden,
dass die Anzeige
nkosten
abgebucht
werden.
Der Einzugsauftrag
gilt
nurvon
für diesen Rechnungsbetrag.
Hochtaunus Verlag · 61440 Oberursel · Vorstadt 20
meinem Konto abgebucht werden. Der Einzug gilt nur für
diesen Rechnungsbetrag.
Eine Rechnung wird nicht erstellt.
· Fax 0 61 71 / 62 88Woche
19 · E-mail: ·verlag@hochtaunusverlag.de
Königsteiner
61462 Königstein/Taunus
Bitte Coupon
Tel.
0 61 71
einsenden
an:/ 62 88 - 0
Überspielung von Filmen und Tonträgern auf DVD bzw. CD. (N 8, Su8,
Hi 8, MiDV, MC’s, LP’s usw.) Beratung und Qualität stehen für Erfolg!
Tel. 06173/68114
Holzpaletten kostenlos abzugeben zum Bauen, Werken und als
Brennholz. Mo – Fr von 8 bis 15
Uhr im Versand (Herr Blos) der Druckerei Blei & Guba, Max-PlankStraße 18, Kelkheim-Münster, GeSiematic-Küche, zeitlos modern, Fenster schmutzig? Kein Problem! werbegebiet, neben CarWash. Anweiß, mit hochwertigen Markenge- Ich putze alles wieder klar, auch meldung bis 12 Uhr unter
räten, 1.200,– €, nähere Info unter
sonntags.
Tel. 06171/983595
Tel. 06195/9810100
Tel. 06101/3493003 mit AB
Alte Schmalfilme, Super 8, Normal 8
Flugzeugmodelle Sammlerstücke oder 16 mm kopiere ich gut und Immer wieder montags lädt der
Deutsch-Irische Freundeskreis auch
1:100, Fa. Revell, Stck. 8 – 10,– €.
preiswert auf DVD. Auch Videofilme
Tel. 06172/301424 von allen Formaten (VHS, Video8, Hi8, Gäste zu Gesprächen, nicht nur
zum irischen Bier, in das original
Mini-DV, Betamax, Video2000 etc.)
Dia-Projektor + Leinwand mit Kris- sowie Tonbänder, Schallpllatten und irisch eingerichtetes Gutenberg
tallschicht 2 x 2 m, alles neuwertig, Kleinbild-Dias als Kopie auf CD/DVD. Pub. Ab 19.30 Uhr in der Druckerei
voll funktionsfähig, 60,– €.
Ihre Schätze von mir gut gesichert. Blei&Guba, jetzt Kelkheim-Münster,
Tel. 06172/35153
W. Schröder.
Tel. 06172/78810 Industriegebiet, Max-Planck-Straße
18 (Seiteneingang).
Speiseservice für 12 Personen,
Alles Rund um den PC! ProblemSpeiseservice für 6 Personen, Kaflösung, Beratung, Schulungen, Refee Service für 6 Personen, alles
paratur, Vor Ort Service usw. Langgünstig. Bad Homburg.
jährige Berufserfahrung! Netter und
Tel. 0176/5511188
kompetenter Service! ComputerWaschmaschine (Bauknecht), 125,– €. hilfe für Senioren! Garantiere 100% Sa., 21.2.15 Frankfurt-Schwanheim, von 8.00 – 14.00 Uhr
Industriepark Höchst, Robert-Schnitzer-Straße
Kühl-und Gefrierschrank 75,– € zu Zufriedenheit! Tel. 0152/33708221
**********************
verkaufen.
Tel. 0173/3050012
Computerspezialist, IT-Ausbilder
Sa., 21.2.15 von 14.00 – 18.30 Uhr (jeden Sa.)
Küchenzeile für 300,– € abzugeben. bietet Ihnen Virusentfernung, Repa- Ffm.-Kalbach, FRISCHE-ZENTRUM, Am Martinszehnten
Inkl. Spülmaschine, Backofen, Cer- ratur, Systempflege, Service, auch * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
anfeld + Kühlschrank mit kl. Eisfach, für DSL/IP + Telefon. SmartHome So., 22.2.15 Hofheim-Wallau, von 10.00–16.00 Uhr
IKEA, Am Wandersmann 2–4
Eis-Tür defekt. Tel. 06171/2798147 Einrichtung, Win XP Ablösung,
Tel. 06172/123066 * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Tägl. ab 17.30 Uhr Fernwartung.
Entdecken Sie Ihre Stimme, funktionales Stimmtraining, Gesangsunterricht, Interpretation, Improvisation,
Klassik, Jazz, Pop etc.
Tel. 06171/6319626
www.singandswing.com Glasplatte klar 150 x 50 cm, 12 mm
stark, Kanten poliert, neu und nicht
Gitarre, Ukulele, Laute. Unterricht benutzt an Selbstabholer zu verkauTel. 0170/1806441
in: Oberursel, Weißkirchen, Stein- fen. Preis VB.
bach, Königstein, Kronberg, Weilbach + Flörsheim. Staatl. gepr. Gitar- Bosch Spülmaschine m. Aquastop
renlehrer. Info: Gitarrenschule Sede- sehr gut erhalten Standort Kronberg
na Zeidler. Schule der vier 1. Bun- € 375,–.
Tel. 0176/64316599 ab 20 Uhr
des-Preisträger. Tel. 06171/74336
Keyboard-Unterricht für Anf. und
Fortgeschr. jeden Alters. Kostenlose
Beratung. 19-jähr. Unterrichtserfahrg.
Schnupperwochen zum Sonderpreis.
Faire Preise!
Tel. 06172/789777
www.take-note-keymusic.de.to
Rund ums Haus. Verputzen Trockenbau, Tapezieren, Anstrich, FlieEnglish, any way you want it:
sen, Bodenbeläge, uvm. Zuverlässig,
1) Business and Negotiation: einzeln
Preiswert. Tel. 0152/22950288
oder in Gruppen. 2) friends & family:
Erfahr., zuverl. Haushaltshilfe mit Vertrauenswürdige und zuverläs- z.B. zur Urlaubsvorbereitung. 3) für
Referenzen u. sehr guten Deutsch- sige Frau sucht Putzstelle in König- die Jüngeren: Nachhilfe (auch intensive). Zu mir: native-speaker-Qualikenntnissen unterstützt Ihren ge- stein und/oder Kronberg.
täten, unterhaltsam, geduldig, erpflegten Haushalt dauerhaft. 14,–
Tel. 0176/82120673
folgreich. Details/Termine etc.:
Euro/Std. Bitte ab 18.00 Uhr.
Tel. 0173/9300683
Tel. 0175/9477573 Übernehme Schreibarbeiten aller
Art (vor Ort u. zuhause, nach Vorlage
Biete Renovierungsarbeiten im In- o. Band), Übersetzungsarbeiten Endlich Englisch meistern! EffiziCoupon KöWo_2014.pdf
1
08.01.14
10:22
nenbereich: Farbe, Tapeten, Putz. (E/D, D/E), Buchhaltungsvorberei- entes und interessantes Lernen.ReFachmännisch, preiswert und mit tungs-Arbeiten, Organisation Ihres nate Meissner,
Tel. 06174/298556
Garantie.
Tel. 0176/41640233 Büros bzw. Ihrer Ablage - schnell
und zuverlässig.Tel. 0152/53918955 Endlich Französisch in Angriff
Zuverlässige, nette Frau sucht
nehmen! Neuanfang mit ErfolgsPutz- und Bügelstelle im Privat- Renovierungen aller Art. Vergarantie. Renate Meissner
haushalt.
Tel. 0176/99133256 putz,Trockenbau, Tapezieren, AnTel. 06174/298556
strich, Fliesen, Bodenbeläge, uvm.
Polnische, nette Frau sucht Arbeit: Zuverlässig, Referenzen.
Putzen, Bügeln und alte Leute pfleTel. 0152/22950288
gen.
Tel. 0173/7172274
Landschaftsgärtner sucht GartenIch habe Berufsausbildung zur arbeit. Ich mache alles im Garten:
Wirtschafterin im Ausland. Ich su- Hecken schneiden, Bäume fällen, Ofenfertiges Kaminholz, Buche
che Hauswirtschafterin- oder Haus- Rollrasen verlegen. Pflege allg. + 59,– €/SRM, sowie reine Holzbrihelferin Job für Teilzeit/Vollzeit.
Winterdienst (auch auf Rechnung)
ketts 600 kg/108,– €, liefert Ihnen.
Tel. 0157/32755372
Tel. 0160/96811287
Tel. 0177/1767259, 06171/200583
Gelernter Maler-/Lackierergeselle
führt Lackier-und Tapezierarbeiten,
sowie Fußbodenverlegung aller Art
durch. Meine 25-Jährige Erfahrung
verspricht Ihnen hohe Qualität! Ausführliche Beratung sowie ein kostenloses und unverbindliches Angebot vor Ort.
Tel. 0151/17367694
2 Fahrräder m. tiefem Einstieg, Kopiere LP, MC etc. auf CD.
bequeme Sättel, 26 Zoll, je 20,– €.
Tel. 06081/585205
Tel. 0176/47590610
Entrümpeln und entsorgen, Rudi
Bettcouch (neu), braun, Antikleder- machts.
Tel. 06032/3071844
look zu verkaufen, 150,– € (VB).
oder 0160/2389288
Chiffre OW 0802
Geduldiger PC-Senior (45 Jahre
Weiße Ledercouch (3 + 2 Sitzer) in Computer-Erfahrung) zeigt Senioren
gutem Zustand zu verkaufen. Preis den sinnvollen Gebrauch von PC, Lap200,– € in Bad Homburg.
top, Digital-Kamera. Bad Homburg
Tel. 06172/31942 und Umgebung. Tel. 0151/15762313
(Bitte immer mit angeben.)
· Theresenstraße 2 · Fax 06174 9385-50
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 22 - Nummer 8
Carmina Burana: Moderne
Laserkunst trifft klassische Musik
Karten für dieses Konzerthighlight zu gewinnen
Donnerstag, 19. Februar 2015
Frühjahrsbasar im
Falkensteiner Bürgerhaus
„Der Glaube ist so bunt
wie der Regenbogen“
Falkenstein – Am Samstag, 21. März, findet
im Bürgerhaus Falkenstein von 14 bis 16 Uhr
wieder der große Flohmarkt der Katholischen
Kindertagesstätte Falkenstein statt. Einlass
für Schwangere und Mütter mit Babys ist ab
13.30 Uhr. Das Angebot reicht von Kinderkleidung über Spielzeug bis zu Kinderwagen
und sonstigem Zubehör. Für das leibliche
Wohl wird mit selbst gebackenem Kuchen
und Getränken gesorgt.
Der Erlös des Kuchenverkaufs und der
Tischgebühr kommt den Kindern des Kindergartens zugute. Fragen rund um den Flohmarkt können gerne an den Elternbeirat unter
folgender E-Mail-Adresse gestellt werden:
basarkitachristkoenig@web.de.
Falkenstein – Der Regenbogen als ein buntes, atmosphärisch-optisches Phänomen fasziniert seit Menschengedenken. Im Alten
Testament wurde er als göttliches Zeichen
gesehen. „Meinen Bogen setze ich in die
Wolken; er soll das Bundeszeichen sein zwischen mir und der Erde“, so ist es im Buch
Genesis geschrieben.
Dass auch Glaube bunt sein kann wie der
Regenbogen, zeigt der Musikalische Gottesdienst, der am Samstag, 21. Februar, um 18
Uhr in der Christkönigskirche, Heinzmannstraße 1, gefeiert wird. Der Heiligen Messe
steht Kaplan Steffen Henrich vor. Die Musikgruppe Celebramus Musica@Vox unter
der Leitung von Dr. Lutz Riehl und Patricia
Colloseus hat hierzu besondere Lieder ausgewählt, die sich mit Vertrauen, Hoffnung,
Verbundenheit zwischen Himmel und Erde
und Versprechen befassen.
Die Falkensteiner Christen würden sich freuen, wenn sie viele Gottesdienstbesucher aus
nah und fern begrüßen könnten.
Familienklettern
Königstein/Frankfurt – Ein Konzerthighlight erwartet Klassikliebhaber am 3. Mai,
20 Uhr (Einlass 19 Uhr), in der Alten Oper
in Frankfurt. Die berühmtesten und erfolgreichsten Chorwerke des 19. und 20. Jahrhunderts, gefolgt vom beliebtesten Werk ernster
Musik, der Orffschen Kantate „Carmina Burana“ präsentieren sich an diesem Abend.
Passend zu den meisterhaften Melodien, die
in perfektem Zusammenspiel von Orchester,
Chor und Solisten interpretiert werden, kreiert Multimedia-Künstler Jürgen Matkowitz
eine glänzende Licht- und Lasershow und
verleiht der konzertanten Inszenierung damit
eine zusätzliche Dimension.
Spektralfarbiger Glanz, in aufwendiger
Handarbeit zu den besinnlichen Melodien
programmiert, illuminiert den schönen Konzertsaal des historischen Opernhauses und
unterstreicht den stimmungsvollen Reigen
der Musiker. Herr über die tanzenden Laserstrahlen ist Jürgen Matkowitz. Der Licht- und
Laserprofi kreiert speziell für diesen Konzertabend zu den akustischen Eindrücken die
visuellen Reize. In aufwendiger Handarbeit
inszeniert er seine empfindliche Lasertechnik
taktgenau auf die bekanntesten Opernmelodien und setzt damit schillernde Akzente. Seine
einzigartigen Arrangements aus Licht- und
Laserstrahlen umweben die herrlichen Solostimmen und wunderschönen Orchesterklänge. Ein spannendes Zusammenspiel, das dem
Publikum als unvergessliches audiovisuelles
Erlebnis in Erinnerung bleibt. Jürgen Matkowitz ist Inhaber der Firma Apollo – art of
laser and fire und kreiert seit 1984 Licht- und
Laserkonzepte. Nach seinem Musikstudium
arbeitete er als Komponist, Musiker und Produzent. Mit seinen musikalischen Laserszenarien sammelte er europaweit Erfahrungen.
Der Multimediakünstler kann auf zahlreiche
Engagements zurückblicken, wie die feierliche Eröffnung des Berliner Olympiastadions,
die Abschlussshow der Berliner Fanmeile
zur WM 2006 oder die Inszenierung „Jesus
Christus Superstar“ bei den Domstufenfestspielen in Erfurt. Seine jahrelange Erfahrung
im Umgang mit der Lasertechnik macht
Jürgen Matkowitz zum perfekten Partner,
mit spannungsvollen und beeindruckenden
Licht- und Lasereffekten dem Konzert eine
weitere Dimension zu verleihen. Das perfekte Zusammenspiel von Chor, prämierten Solisten, Orchester und tanzenden Laserstrahlen
verspricht einen Hochgenuss der Extraklasse.
Weitere Informationen & Tickets unter www.
opern-festspiele.de.
Leser der Königsteiner Woche haben die
Möglichkeit, dieses einmalige Musik-Highlight aus nächster Nähe zu erleben. Wir
verlosen zweimal zwei Eintrittskarten für
Carmina Burana am 3. Mai. Dazu ist unsere
Gewinnerhotline am Montag, 23. Februar, ab
10.30 Uhr geschaltet (bitte nicht vorher anrufen). Die ersten beiden Anrufer gewinnen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Hochtaunuskreis – Am Sonntag, 22. Februar, sind beim Alpenverein Hochtaunus
Oberursel Klettern und Spielen für Familien
angesagt. Von 13 bis 15 Uhr kann in der
Kletterhalle des Landessportbundes Hessen
in Frankfurt nach Lust und Laune geklettert
werden. Eltern sichern ihre Kinder dabei
eigenverantwortlich und müssen die entsprechende Sicherungstechnik beherrschen! Eine
Anmeldung ist per Mail bei A.Roth@MehrErgebnisse.de erforderlich.
HOSPIZGEMEINSCHAFT ARCHE NOAH
Herzog-Adolph-Straße 2 · 61462 Königstein
Telefon: 06174 - 639 66 92
Büro: Mo., Do., Fr. 10 – 12 Uhr / Di. 17 – 18 Uhr
Hospizseelsorger Herbert Gerlowski
Bad Homburger Baumschulen
Wir sind ein Familienunternehmen mit grünen
Händen und Herzen und stellen ein:
Gas-Wasserinstallateur/in
Für das Verlegen von Gartenbewässerungsanlagen
suchen wir einen Gas-Wasserinstallateur/in, der/die
nach gründlicher Einarbeitung im Team, selbständig
Anlagen plant und verlegt. Auch braucht die
Bewässerungsanlage in unserem Betrieb hin und
wieder eine fachkundige Hand.
Hätten Sie Spaß daran? Dann schicken Sie Ihre
Bewerbung an die unten stehende Adresse.
Wir freuen uns auf Sie!
Familie Peselmann
Bad Homburger Baumschulen,Tannenwaldallee 61,
61348 Bad Homburg, Tel. 06172-31716 oder
info@baumschule-peselmann.de
HESSEN MOBIL
STRASSEN- UND VERKEHRSMANAGEMENT
Wir sichern Mobilität in Hessen – jetzt und in Zukunft.
Wir planen, bauen, unterhalten und managen Hessens gesamtes
außerörtliches Straßennetz – von der Kreisstraße bis zur
Bundesautobahn.
Unterstützen Sie uns dabei!
Für die Straßen- und Autobahnmeisterei Frankfurt suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen
2. Kfz-Schlosserin / 2. Kfz-Schlosser
(bis Entgeltgruppe 6 TV-H)
Gesucht werden Bewerber/innen mit abgeschlossener Ausbildung als Kraftfahrzeugschlosser/in, Kraftfahrzeugmechaniker/in oder in einem artverwandten Beruf, die über ein gründliches Fachwissen und Erfahrung in der Elektrik,
Elektronik und Hydraulik verfügen und im Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse
CE (früher Klasse 2) sind.
Weitere Infos finden Sie auf unserer Homepage: www.mobil.hessen.de.
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen einschließlich
eines aktuellen Zeugnisses (bitte nur Kopien einreichen, die Bewerbung wird
nicht zurückgesandt) unter Angabe der Kennziffer 738/2850 bis 6. März 2015
an Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement, Dezernat Q 2,
Wilhelmstraße 10, 65185 Wiesbaden oder mailen Sie Ihre Bewerbung (pdf
Datei, höchstens 20 MB) an bewerbungen-betriebsdienst@mobil.hessen.de.
RADFAHREN, KLIMA
RETTEN UND TOLLE
PREISE GEWINNEN!
Koch / Köchin
zur Festanstellung
Servicekraft
Der Betriebshof Bad Homburg v.d.Höhe, ein Eigenbetrieb der
Stadt Bad Homburg v.d.Höhe, mit vielfältigen Aufgaben und rund
200 Beschäftigten, sucht zum 01. April 2015 oder später in einem
unbefristeten Arbeitsverhältnis eine/n engagierte/n
Kanalbauer/in
für die Sanierung und Instandsetzung von Abwasserrohren, Schachtbauwerken
und
Regenrückhaltebecken
des
öffentlichen
Kanalnetzes im Stadtgebiet.
RADFAHREN, KLIMA RETTEN UND
Thekenkraft
(m/w)
zur Festanstellung
JETZT ANMELDEN UNTER
(m/w)
WWW.KLIMA-TOUR.DE
TOLLE PREISE GEWINNEN!
zur Aushilfe
45 × 90 mm
Aufgaben: Durchführen von Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an Kraftfahrzeugen und Geräten; Sicherstellen des verkehrs-, einsatz- und betriebssicheren Zustands des Fahrzeug- und Geräteparks der Meisterei; Überprüfen
von in Fremdwerkstätten durchgeführten Arbeiten; Mitarbeiten im Straßenbetriebsdienst und bei Erhaltungsarbeiten.
Kunstlehrer
gesucht für Erwachsene in Bad Homburg.
Dauerhaftes, lukratives Nebeneinkommen.
Interessant auch für Pensionäre.
06172-8504951 · tsac@gmx.net
BETRIEBSHOF
BAD HOMBURG V.D.HÖHE
Personalbüro · Nehringstr. 7–9
61352 Bad Homburg v.d.Höhe
meinezukunft@bad-homburg.de
für sofort gesucht.
Gasthaus Zum Schwanen
Unter www.betriebshof-bad-homburg.de > Arbeitgeber Betriebshof >
Stellenausschreibungen sind detaillierte Informationen, insbesondere
unsere Anforderungen an potentielle Bewerber/innen, im Internet hinterlegt.
JETZT ANMELDEN
UNTER
WWW.KLIMA-TOUR.DE
Bewerbungsschluss
ist der 06.
März 2015.
Eschborner Str. 2 · 61449 Steinbach
Tel. 06171-73031 od. 0171-3339124
Küchenhilfe m/w
RADFAHREN,
KLIMA RETTEN
UND TOLLE PREISE
GEWINNEN!
JETZT ANMELDEN UNTER WWW.KLIMA-TOUR.DE
Mo. – Fr. ab 7.00 Uhr gesucht.
Beschäftigung ohne LstK. möglich.
Wille Gastronomie Service GmbH
Benzstraße 6 · 65779 Kelkheim
Mobil: 0151 58007912
RADFAHREN,
135 × 60 mm
Hausmeister/in
in Glashütten/Ts., Limburger
Str. 11/13, für Treppenhausreinigung, Gartenpflege, Winterdienst auf Aushilfs- oder
(Klein-)Gewerbebasis gesucht,
Bewerbungen an
info@fivimmobilien.de
od. Tel. 06195-685603
Furtwängler & Boßmeyer
Immo. Verw. GmbH & Co. KG
Kelkheim
Durch die
kostenlose
Veröffentlichung
dieser Motive
helfen Sie mit, den
RADFAHREN, KLIM
RETTEN UND TOLL
PREISE GEWINNEN
KÖNIGSTEINER WOCHE
Donnerstag, 19. Februar 2015
Immobilien
3-Fam.-Haus – Kelkheim –
topp vermietet
Gepflegtes 3-Fam.-Haus, Kelkheim-Stadtmitte, Ruhelage, gut geschnittene 3-Zi.Wohnungen, 509 m² Grd., 3 Garagen,
voll vermietet, für nur € 449.000,–.
E-Kennw. E-Bedarf 249 kWh/m2.a, Gas, Bj. 1935
Anruf –23.00
☎ 06174 - 911 75 40
Friedrichsdorf – Blumenlage
Moderne Studio-Wohnung
170 m² feinste Wfl., 5,5 Zi., jumbo Sonnenblk., Parkettböden, 2 Tgl.-Bäder, Kamin, mod. EBK, kl. Liegenschaft, für nur
€ 422.000,– inkl. Doppelgarage,
zurzeit vermietet.
E-Kennw. E-Verbrauch 108,5 kWh/m2.a, Gas, Bj. 1980
Anruf –23.00
☎ 06174 - 911 75 40
Glashütten direkt –
Familienhaus auf großem
Sonnen-Grundstück
187 m² Wfl., über 1.000 m² Süd-Grd.,
mod. Tgl.-Bad, großzügige Wohnküche, Kachelkamin, unterkellert, für nur
€ 425.000,– inkl. EBK und Garage.
E-Kennw. E-Bed. 193 kWh/m2.a, Gas, Bj. 1957, Anlagentechnik 2002.
Anruf –23.00
☎ 06174 - 911 75 40
Nummer 8 - Seite 23
Verkäufe • Vermietungen • Gesuche
Liebe Eigentümer
Sie überlegen zu verkaufen oder
zu vermieten? Wir informieren Sie kostenlos und unverbindlich über Ihre Vermittlungschancen und was Sie aktuell am
Markt erzielen können. Wir suchen ständig hochwertige Wohnungen, Reihenund Doppelhäuser, Villen sowie Grundstücke in guten Lagen des Vordertaunus.
Nutzen Sie unseren guten Ruf, Marktkenntnisse und Kundenpotential für Ihren Erfolg.
Anruf –23.00
☎ 06174 - 911 75 40
Eigenheim.
Jetzt einziehen.
Nur für kurze Zeit: Aktionsangebot1)
für Ihre Immobilienfinanzierung.
Hainstrasse 1 . 61476 Kronberg/Ts
Tel: 06173/5005 . www.foccos.de
Hainstrasse 1 . 61476 Kronberg/Ts
Tel: 06173/5005 . www.foccos.de
KÖNIGSTEIN
Häuser | Grundstücke |
WOHNUNGEN | MFH
im Exklusivauftrag gesucht zum Kauf.
Apotheker / Ärztin kommen zurück aus
Südamerika und suchen neues Zuhause
bis € 700.000 / Haus oder Großwohnung
Junge Familie mit Kind und gesicherter
Finanzierung sucht kleines Haus oder
Wohnung bis € 395.000
Leben mittendrin
– Oberursel,
NBFrankfurt
ferngesehen
– Kalbach,
ETW,
78 m² Wfl,
Terrasse,
Top-AusNB,
4-Zi.-ETW,
323.800
€ o. Penthouse
käuferprovisionsfrei
stattung,
mit
Dachterrasse,
473.800 €, hochwert.
259.600
€, Energiebedarfsausweis,
Ausstattung.
Energiebedarfsausweis,
Kennwert 54 kWh(m².a),
enthalten.
Energiekennwert.
57,10 WW
kWh(m².a)
Bj.
HÄHNLEIN
KRÖNERT
2014, Pellets,&WW
enthalten.Immobilien
Tel. 06192 / &
20KRÖNERT
68 20 www.hki24.de
HÄHNLEIN
Immobilien
Tel. 06192 / 20 68 20 www.hki24.de
Teneriffa: Exklusive Feriendomizile, Mit 4*-Standard im Maritim
Hotel, n. Pto de la Cruz, ab 31 m2
WuNFL., ab € 63.000,–, Klima, vollmöbliert, direkt am Meer, wunderschöne Parkanlage, deutschspr.
Verw., 0800 58 90 399, auch Sa./So.,
Maritim Hotelges. mbH, Herforder
Str. 2, 32105 Bad Salzuflen,
www.finanzbau.de
SIE MÖCHTEN IHRE IMMOBILIE
VERKAUFEN/VERMIETEN?
Wir suchen für unsere vorgemerkten
Kunden EFH, DHH, Reihenhäuser,
2-FH, MFH, Villen und Wohnungen
im Erscheinungsgebiet der Zeitung.
Nutzen Sie unsere Marktkenntnisse
und Erfahrung für eine fachliche
Beratung und schnelle Vermittlung
Ihrer Immobilie.
SGI Immobilien
Tel. 069-24182960, Fax -24182966
info@sgi-immobilien.de
0,99%
Beispiel:
Nur
Vorausdarlehen:
jetzt:
■ Nettodarlehensbetrag
ssatz
er Sollzin
gebunden
(= Bausparsumme)
100.000 Euro
2)
■ Sollzinssatz gebunden für 10 Jahre
0,99% p.a.3)
■ Effektiver Jahreszins 1,04%
■ Monatliche Rate in den ersten
10 Jahren 322,50 Euro 4)
■ Laufzeit bis Zuteilung ca. 14 Jahre,
11 Monate5)
Bausparvertrag zur Ablösung
des Vorausdarlehens
■ Nettodarlehensbetrag 57.421 Euro
■ Sollzinssatz gebunden 2,35% p.a.
■ Abschlussgebühr 1.000 Euro
■ Kontogebühr 9,20 Euro p.a.
■ Effektiver Jahreszins 2,63%
ab Zuteilung
■ Monatlicher Zins- und Tilgungsbeitrag 550 Euro
1) Gilt für Nettodarlehensbeträge ab 100.000 €.
2) Gilt nur in Verbindung mit Abschluss eines
Ideal Bausparvertrages Tarifvariante C/F.
3) Bis 60% Beleihungsauslauf. Stand: 28.01.2015 –
freibleibend, das Angebot ist kontingentiert.
4) Davon monatliche Besparung 240 €.
5) Ein bestimmter Zuteilungstermin kann nicht
zugesagt werden.
EZB Direktor aus Norwegen sucht neues
Zuhause – 150 m² Wfl. bis € 1,0 Mio
Dies ist ein Angebot der Wüstenrot
Bausparkasse AG.
Eigentumswohnungen von 2-5 Zimmer durch
diverse Auftraggeber gesucht
Rufen Sie gleich an, es lohnt sich für Sie!
Neue Bankenaufsicht – verschiedene
Mitarbeiter suchen Häuser / Wohnungen
Kostenfrei: DEKRA zertifizierte
Gutachten zum Verkehrswert
Generalagentur
Christian Barnetz
adler-immobilien.de | 06196. 560 960
Mergenthalerallee 73-75
65760 Eschborn
Telefon 06196 7755233
Telefax 0711 662-800944
christian.barnetz@
wuerttembergische.de
Bad Soden* Frankfurt *Neu-Isenburg *Oberursel *Hofheim
Wegen Familienzusammenfüh­
rung suchen wir für einen sol­
venten Kunden ein Haus mit
Einliegerwohnung in Bad
Hom burg oder Umgebung
bis 20 km. +/­ 450.000,– €.
Tel. 0172 ­ 5 30 29 50
oder
as@immobilienzentrale24.de
Liederbach / Ts.
DHH, hochw. modern.
ca. 139 m² Wfl., 5 Zi., EBK,
Terr., Blk., gr. Bad, G-WC,
Gart., 2 Stellpl., 1995 san.,
€ 1.550,00 + NK/Kt.
VA 136 kWh/m²a, Bj. 1961, Gas.
Annett Stuke Immobilien
Telefon 069 / 300 88 99 5
Mobil 0173 / 30 76 85 6
3)
I Immowelt und Immonet schließen
M sich zusammen
Tag, liebe Leserinnen und Leser,
M Guten
Axel Springer legt die Immobilienbörsen Immonet und Immowelt zusammen und
so den Marktführer ImmobilienScout24 angreifen. Die beiden Portale sollen
O will
künftig gemeinsam in einer neuen Immowelt Holding AG geführt werden. Die
werden insgesamt mit 420 Millionen Euro bewertet.
B Webseiten
An dem Gemeinschaftsunternehmen wird Axel Springer Digital Classifieds
55 Prozent mehrheitlich beteiligt sein. Axel Springer Digital Classifieds,
I mit
die Besitzerin von Immonet, zahle etwa 131 Millionen Euro an bisherige ImL mowelt-Besitzer. Die Gesellschafter der markt.gruppe bleiben als strategische
Partner beteiligt, wie auch die beiden Gründer der Immowelt AG.
I Mit der Zusammenführung soll die Position auf dem deutschen Immobilienmarkt
gestärkt werden. CEO des neuen Unternehmens soll Carsten Schlabritz (derzeit
E CEO Immowelt AG) werden. Jürgen Roth (derzeit CTO Immowelt AG), Ulrich
Gros (derzeit CFO Immowelt AG) und Philip Schulze (derzeit Geschäftsführer
N der Immonet-Gruppe) sollen ebenfalls Vorstände der neuen Immowelt Holding
AG werden. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe
- durch die zuständigen Kartellbehörden.
Ihr
I
N
F
Dieter Gehrig
O Quelle: Haufe Online Redaktion – Angaben ohne Gewähr.
Haus-t-raum Immobilien GmbH · Altkönigstr. 7 · 61462 Königstein
E-Mail: info@haus-t-raum.de · www.haus-t-raum.de
JETZT AUCH
ALS APP
!
In Kürze erscheint eine neue Ausgabe
vvon unserem Magazin „Lebenswert“.
Ü
Übrigens:
www.claus-blumenauer.de
gibt es jetzt auch als App mit allen aktuellen
g
Angeboten und dem Magazin als PDF.
A
INTERNATIONALER KONZERN
sucht zwei gepflegte Einfamilienhäuser oder Doppelhäuser für leitende Angestellte in guter Wohnlage zur Miete.
Mietpreis bis 1.700,– EUR
Mietpreis bis 2.800,– EUR
TAUNUS IMMOBILIEN – HORST BEHRLE
Bismarckstr. 4 – 65812 Bad Soden/Ts.
Telefon 06196 / 26009 oder 0170 / 9066983
taunus-immo.behrle@gmx.de
!
Bei „ImmobilienScout24“ von Verkäufern
aktuell mit „EXZELLENT“ bewertet !
Das Ergebnis: 100% Weiterempfehlung !
!
Carsten Nöthe
Immobilienmakler
Tel.: 06172 – 8987 250
www.noethe­immobilien.de
carsten@noethe­immobilien.de
Hier eine aktuelle Verkäufer­Bewertung (Ralf K. aus Oberursel):
„ Besser geht nicht, sehr professionelle Abwicklung !“
Gerne helfe ich auch Ihnen – Rufen Sie mich noch heute an !
LebenOben?
mittendrin
– Oberursel,
NBNach
Erstklassiges
Penthouse
m² Wfl, Terrasse,
–ETW,
NB 78
in Oberursel,
ab 124Top-Ausm², ab
käuferprovisionsfrei
stattung,
599.900 €, Dachterrasse,
Skylineblick,
Energiebedarfsausweis,
259.600 €, Ausstattung.
hochwertige
KäuferproKennwert 54 kWh(m².a),
WW enthalten.
Energiebedarfsausweis,
visionsfrei.
HÄHNLEIN
& KRÖNERT
Immobilien
Energiekennwert
54 kWh(m².a),
WW
Tel. 06192Bj.
/ 20
68 20
www.hki24.de
enthalten,
2013,
Fernwärme.
HÄHNLEIN & KRÖNERT Immobilien
Tel. 06192 / 20 68 20 www.hki24.de
Wir kaufen Ihr Haus
Architekt (Barzahler) kauft
renovierungsbed. Haus in guter,
ruhiger Wohnlage zum Höchstpreis.
Kurzfristige Kaufentscheidung.
Tel. 06002 / 21 470
Seit dem 1. Mai 2014 gilt die novellierte Energieeinsparverordnung
(EnEV 2014) Die EnEV 2014 verpflichtet zur Angabe bestimmter
Energiemerkmale in kommerziellen Medien. Hier bieten wir Ihnen
eine Erklärung möglicher Abkürzungen:
1.Die Art des Energieausweises
(§ 16a Abs. 1 Nr. 1 EnEV),
Verbrauchsausweis: V
Bedarfsausweis: B
2.Der Energiebedarfs- oder Energieverbrauchswert aus der Skala
des Energieausweises in kWh/(m²a) (§ 16a Abs. 1 Nr. 2 EnEV),
zum Beispiel 257,65 kWh
3.Der wesentliche Energieträger
(§ 16a Abs. 1 Nr. 3 EnEV)
• Koks, Braunkohle, Steinkohle: Ko
• Heizöl: Öl
• Erdgas, Flüssiggas: Gas
• Fernwärme aus Heizwerk oder KWK: FW
• Brennholz, Holzpellets, Holzhackschnitzel: Hz
• Elektrische Energie (auch Wärmepumpe), Strommix: E
4.Baujahr des Wohngebäudes (§ 16a Abs. 1
Nr. 4 EnEV) Bj, zum Beispiel Bj 1997
5.Energieeffizienzklasse des Wohngebäudes bei ab 1. Mai 2014
erstellten Energieausweisen (§ 16a Abs. 1 Nr. 5 EnEV) A+ bis H,
zum Beispiel B
Beispiel:
Verbrauchsausweis, 122 kWh/(m²a),
Fernwärme aus Heizwerk, Baujahr 1962, Energieeffizienzklasse D
Mögliche Abkürzung:
V, 122 kWh, FW, Bj 1962, D Quelle: Immobilienverband Deutschland IVD
Der Weltgebetstag am 6. März kommt von den Bahamas
Königstein – Die Inselgruppe Bahamas steht
im Mittelpunkt des diesjährigen Weltgebetstages am Freitag, 6. März. In 170 Ländern
der Erde kommen Menschen zum Gebet zusammen. Auch in Kronberg und Königstein
finden am Abend ökumenische Gottesdienste
statt mit Gebeten und Gestaltungsideen von
den Bahamas. Denn die Inselgruppe zwischen
Florida und Kuba ist nicht nur ein Naturparadies mit Flamingos und einem der größten
Korallenriffe der Welt. In diesem Jahr haben
Frauen der Bahamas den Gottesdienst zum
Weltgebetstag vorbereitet. Offen sprechen sie
ihre Probleme an und benennen häusliche und
sexuelle Gewalt vor allem gegen Frauen und
Kinder, Homophobie, Rassismus und Aids.
700 Inseln im Atlantik, von denen 30 be-
wohnt sind, das sind die Bahams. 250.000
Menschen leben in der Hauptstadt Nassau auf
der größten Insel Providence. Der Flamingo,
das Wappentier des Inselreiches, ist auf der
Insel Inagua zu Hause.
Ökumenische Frauengruppen aus allen Orten zwischen Main und Taunus gestalten
die Gottesdienste in ihren Kirchen nach den
Vorlagen der Frauen von den Bahamas. Die
Kollekte der Gottesdienste unterstützt Frauen- und Mädchenprojekte auf der ganzen
Welt. Im vergangenen Jahr kam in ganz
Deutschland eine Kollekte in Höhe von 2,5
Millionen Euro zusammen. Informationen
über die Veranstaltungsorte und -zeiten zwischen Main und Taunus zeigt die Internetseite
www.wgt.dekanat-kronberg.de.
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 24 - Nummer 8
Kino Kelkheim
Neue Praxisräume – gleiche Adresse
Hornauer Str. 102 · Tel. 06195/65577
19. 2. – 25. 2. 2015
ab 16 Jahre
„Fifty Shades of Grey“
– Kino ohne Werbung –
– klimatisiert und digitalisiert –
19. 2. – 25. 2. 2015
Do. – Mi. 20.00 Uhr:
Fr. – Di. auch 17.00 Uhr
– Oscars 2015 –
Do. + Sa. + Mo. + Mi. 20.30 Uhr
Fr. 18.00 Uhr
ab 12 Jahre
BIRDMAN
„The Imitation Game“
Do. – Sa. 20.30 Uhr; Di. 17.30 Uhr
ab 6 Jahre
Mo. in OV
–––––––––––
Fr. 20.30 Uhr, Mo. + Di. 18.00 Uhr
Sonntag 19.00 Uhr
„Fünf Freunde 4“
FRAU MÜLLER
MUSS WEG
ab 12 Jahre
Do. + Sa. + Mi. 17.45 Uhr
Sonntag 16.15 Uhr
Fr. – Mo. 17.30 Uhr
„Der große Trip – Wild“
So., Mo. + Mi. 20.30 Uhr
ab 12 Jahre
HONIG IM KOPF
–––––––––––
– Oscars 2015 –
Sonntag Matinée 13.00 Uhr
–––––––––––
Dienstag 20.00 Uhr
Di. 20.30 Uhr
Royal Opera House LIVE:
o. A.
DER FLIEGENDE
HOLLÄNDER
Mi. 17.30 Uhr
www.kultkinobar.de
www.facebook.com/KultKinobar
Tel. 06196 9216700
Zum Quellenpark 2 · Bad Soden
Kinotag: Dienstag
„Kanada – Der Osten“
www.kino-kelkheim.de
info@kino-kelkheim.de
19. 2. – 25. 2. 2015
The Imitation Game –
Ein streng geheimes Leben
Do., Sa. – Mo. 20.15 Uhr; Fr. 17.30 Uhr;
Mi. 20.15 Uhr (OV)
Frau Müller muss weg
Fr. 20.15 Uhr; Sa., So. + Mi. 17.30 Uhr
PD Dr. med. Arno Schöneberger
Männer aufgepasst!
Neue
-Modelle sind da.
Facharzt für Innere Medizin – Kardiologie
Hypertensiologie (DHL)
____________________________
Privatarzt
Kardiologische Praxis Prof. Reifart & Partner
im Main-Taunus-Klinikum Hofheim, Lindenstraße 10
Klosterstraße 4 · 61462 Königstein · Tel. 3866
Termine nach Vereinbarung
Tel.: 06192 / 984970, nach 16.00 Uhr 06174 / 24510
–––––––––––
BOYHOOD
„Mommy“
Donnerstag, 19. Februar 2015
Heißmangel
& Wäscherei
zu verkaufen
Frankfurter Straße 59 · 65779 Kelkheim · Tel. 06195 / 7 25 21 15 · Fax 06195 / 7 25 2116
Am 18. Februar 2015
25 Jahre Königsteiner Schneiderei
in der Klosterstraße 2
Im Februar für alle Änderungen
10% Rabatt – auch Leder und Gardinen
schnell • sauber • preiswert
Wir beraten Sie gerne.
Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 10.00 – 19.10 Uhr
Sa. 10.00 – 14.00 Uhr
Klosterstraße 2 · 61462 Königstein
Telefon 06174 23218
VB 25.000,– €
Große Auswahl an feinsten Teppichen
Antiquitäten und Homeaccessoires.
Wir waschen und reparieren
Ihre Teppiche, fachmännisch
gerecht zu günstigen Preisen.
Sie werden bedient von Personen mit über
30 Jahren Erfahrung in der Teppichbranche
Kostenloser Abhol-/Liefer-Service
im Umkreis von 30 km.
Wir kaufen Ihre alten und beschädigten Teppiche in bar
oder tauschen sie, zu äußerst fairen Preisen, aus.
Geschäftszeit: Täglich 10.30 bis 18.00 Uhr (Mittwoch und Samstag 10.30 bis 13.30 Uhr)
Süßes seit 1905.
Café und Konditorei Kreiner
Inh.: Paul Kiefer
Hauptstraße 10
61462 Königstein im Taunus
Tel.: 0 61 74 - 10 24
Fax: 061 74 - 18 50
www.cafe-kreiner.de
E-Mail: suesses@cafe-kreiner.de
Tel.: 06173 5711
abends oder Wochenende:
Tel.: 06196 888093
Fünf Freunde 4
Sa. + So. 15.00 Uhr
Liveübertragung Royal Opera House
Der fliegende Holländer
Di. 20.00 Uhr
Ab 26.02.
Alles rund um das Klavier. Verkauf,
Stimmungen und Reparaturen.
Birdman
www.pianoraida.de
Oberursel 06171­55256
Informationsabend für interessierte Eltern
www.kino-kelkheim.de
info@kino-kelkheim.de
JETZT ANMELDEN UNTER WWW.KLIMA-TOUR.DE
135 × 90 mm
RADFAHREN, KLIMA RETTEN UNDam 03. März 2015 um 18.00 Uhr
Termine für Probetage sind nach Absprache jederzeit möglich.
TOLLE PREISE GEWINNEN!
Werbung
will nicht überreden, sondern überzeugen.
Werbung informiert über Produkte, über Preise.
RADFAHREN,
Dr. phil. Martina Thomasberger
KLIMA RETTEN
Ihr Coach
für Abitur, Latinum, Gymnasium
UND
TOLLEIntensiv-Unterricht,
PREISE
Komparatistischer
Sprachstruktur-Training, Stil und Interpretation
GEWINNEN!
in DEUTSCH,
LATEIN, ENGLISCH, FRANZÖSISCH, SPANISCH
135 × 60 mm
Nutzen auch Sie die Werbung!
Aktuelle und dauerhafte Verbesserung der Schulnote;
JETZT
ANMELDEN
UNTER WWW.KLIMA-TOUR.DE
schnelle
und anhaltende
Hilfe bei LEGASTHENIE / DYSLEXIA
in Deutsch und in den Fremdsprachen;
kompaktes Vor- und Nacharbeiten der Sprach-Fächer bei
Auslandsaufenthalt und Schulwechsel;
EINZELUNTERRICHT, WOCHENEND- und FERIENKURSE
Telefon 06196 - 22587
Durch die
WINNEN!
90 × 60 mm
Fon: 0178/ 28 63 712
E-Mail: info@ihremobiletieraerztin.de
WW.KLIMA-TOUR.DE
RADFAHREN, KLIMA
RETTEN UND TOLLE
PREISE GEWINNEN!
JETZT ANMELDEN UNTER
WWW.KLIMA-TOUR.DE
45 × 130 mm
kostenlose
Veröffentlichung
Ihr Haustier mag kein Auto fahren? dieser Motive
DFAHREN,
Mein besonderer Service:
helfen Sie mit, den
MA RETTEN
Klimaschutz zu
Kleintiermedizin &
verbessern.
Verhaltenstherapie
D TOLLE
PREISE
Vielen
Dank.
im Hausbesuch.
t
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
283
Dateigröße
10 368 KB
Tags
1/--Seiten
melden