close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Haushaltskonsolidierung des Landes geht zu Lasten - Eifel

EinbettenHerunterladen
Zeitung in den Landkreisen DAU, WIL, VG Ulmen (COC) und Adenau (AW)
Für Wahrheit und Recht – seit 150 Jahren
Seit 1865
EAZ-Wochenend-Wetter
19.02. Tag 7°C
Donnerstag
Freitag
20.02.
leicht bewölkt
Samstag
21.02.
leichter Regen
Sonntag
22.02.
leicht bewölkt
Hotline: 0 65 92/929-80 26 · www.eifelzeitung.de
Nacht 2°C
Tag
6°C
Nacht 5°C
sucht Dich!
Tag
7°C
Nacht 2°C
Austräger/innen
gesucht
Tag
6°C
Nacht 4°C
lindenhofwittlich.de
leicht bewölkt
EAZ – Eifeler Allgemeine Zeitung
VG WITTLICH-LAND - Teil Wittlich
- Teil Großlittgen - Bernkastel-Kues
EIFEL-MOSEL-ZEITUNG
Sommeraktion: 27. August bis 23. September
LINDENHOF
Haushaltskonsolidierung des Landes
geht zu Lasten der Kommunen
Rheinland-pfälzische Finanzämter
nehmen in 2014 rund
23 Milliarden Euro Steuern ein
Viele Kreise, Städte und Gemeinden weiterhin hoch defizitär
„Während die neue Finanzministerin stolz verkünden kann, dass die
Zielvorgabe des Landes beim Abbau des strukturellen Defizits um
329 Millionen Euro unterschritten
werden konnte und im Kernhaushalt im zweiten Jahr in Folge die
Fremdschulden zurückgeführt
wurden, weisen die kommunalen
Gebietskörperschaften im Land
2014 im 25. Jahr in Folge einen
negativen Finanzierungssaldo
auf“, so die Vorsitzenden der kom-
Steueraufkommen nochmals
über Vorjahresniveau
munalen Spitzenverbände,
der Pirmasenser Oberbürgermeister Dr. Bernhard
Matheis, der Landrat des
Südwestpfalzkreises Hans
Jörg Duppré und Bürgermeister Aloysius Söhngen,
Verbandsgemeinde Prüm.
Das Land habe trotz einer hervorragenden Einnahmesituation es auch
mit dem Doppelhaushalt
2014/2015 unterlassen,
die unmissverständlichen
Vorgaben des Verfassungsgerichtshofes RheinlandPfalz (VGH) aus seiner
Entscheidung vom Februar 2012 umzusetzen und
einen „spürbaren Beitrag
zur Bewältigung der kommunalen Finanzkrise zu
leisten“.
Das sind die
letzten Konserven...
Fortsetzung auf Seite 9
Land quartiert rund
200 Flüchtlinge in Trier
wegen Platzmangel in Zelte ein
rierte Rettungsleitstelle Trier und
mit sechs Rettungsassistenten
den am Krankenhaus Wittlich
Trier. Das Land wird bis zu 250
Flüchtlinge in Zelten auf dem Gelände der Trierer Außenstelle der
Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende (AfA) unterbringen.
„Angesichts der Platznot in der
AfA und den hohen Zugangszahlen sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wir diese Notmaßnahme nicht vermeiden können“,
erklärt Integrationsministerin Irene Alt. Darin sollen pro Zelt 100
Menschen Platz finden. Die Zelte
haben einen festen Fußboden,
sind beheizbar und seit Dienstagabend, 17.02.2015 bezugsfertig.
Damit reagiert das Land auf die
derzeitigen sehr hohen Zugangszahlen in der AfA bei gleichzeitiger
voller Belegung der Erstaufnahmeeinrichtung an ihren drei Standorten in Trier und Ingelheim. „Wir
haben derzeit leider keine Alternative zu dieser Lösung.
Fortsetzung auf Seite 5
Musikschulband „Stagefire“
erreicht Landesfinale
Polizei-Foto
rund um die Uhr, an 365 Tagen
im Jahr, sechs Rettungswachen in
Bernkastel-Kues, Morbach, Traben-Trarbach, Wittlich, Manderscheid und Thalfang. Im Auftrag
der Kreisverwaltung Trier-Saarburg unterhalten wir im Landkreis
Vulkaneifel vier Rettungswachen
in Daun, Gerolstein, Jünkerath
und Kelberg. Außerdem besetzen
wir mit 5,5 Planstellen die integ-
stationierten Rettungshubschrauber Christoph 10. Die Stärke des
Unternehmens zeichnet sich durch
die Qualität des eingesetzten Personals aus. Besonders im sensiblen
Bereich des Rettungsdienstes ist
hoher persönlicher Einsatz, Leistungsfähigkeit und der feste Wille,
sein Bestes zu geben, gefragt.
Fortsetzung auf Seite 20
Beilagenhinweis:
Einem Teil dieser Ausgabe liegt ein Prospekt der Firma
Naturstein Mohr, Ulmen bei.
Wir bitten um Beachtung.
EAZ *Schutzgebühr 1,- Euro
Zwei Bands der Musikschule des
Landkreises Bernkastel-Wittlich
nahmen am 7. Februar 2015 am
Regionalausscheid des Bandwettbewerbs Music Power in Cochem
teil, den der Landesverband der
Musikschulen in Rheinland-Pfalz
ausgeschrieben hatte. Weitere
Gruppen kamen aus Mayen-Koblenz, Cochem-Zell, Neuwied, Koblenz und Landau. Beide Formationen (Stagefire, Leitung Thomas
Bracht und Coverllerie, Leitung
Heiko Wilhelmus) präsentierten
sich der Jury aus Profimusikern
als bestens eingespielte, gut vorbereitete und musikalisch-technisch versierte Bands. Besonders
überzeugen konnte die junge Band
Stagefire mit Sängerin Emily Valerius, die das Publikum und die
Jury begeisterte und als Gewinner
des Regionalausscheids beim Landesfinale antreten darf.
Fortsetzung auf Seite 10
Aktiv für Demenzkranke
Rot-Grün blockiert Straßenbau
für die Region Trier
Die mittelständischen Unternehmen in Trier leiden unter der rotgrünen Blockade des Ausbaues der
Verkehrsinfrastruktur. Dies wurde
bei einem Besuch des Landesvorstandes der Mittelstands- und
Wirtschaftsvereinigung der CDU
Rheinland-Pfalz bei der Fa. Leyendecker Holzland am 9. Februar in
Die rheinland-pfälzische Finanzverwaltung hat im Jahr 2014 insgesamt 22,89 Milliarden Euro Steuern
eingenommen. Im Vergleich zum
Vorjahr sind die Einnahmen damit
erneut gestiegen (2012: 21,8 Milliarden; 2013: 22,2 Milliarden). Die
Einnahmen fließen in die Kassen
von Bund, Land und Kommunen.
Der Anteil des Landes RheinlandPfalz beträgt rund 11,3 Milliarden
Euro. Haupteinnahmequellen sind
nach wie vor die Lohnsteuer mit
rund 9,5 Milliarden Euro und die
Umsatzsteuer mit knapp 6 Milliarden Euro Steueraufkommen.
Steuereinnahmen
der Finanzämter:
Die Finanzämter mit dem höchsten
Steueraufkommen waren dabei
Koblenz mit einem Anteil von rund
16,5 Prozent am Gesamtsteueraufkommen (3,18 Milliarden Euro),
die beiden Mainzer Finanzämter
mit knapp 10 Prozent (rund 1,9
Milliarden Euro), Trier rund 8 Prozent (rund 1,5 Milliarden Euro),
Montabaur-Diez mit 6 Prozent
(rund 1,2 Milliarden Euro) sowie
Bingen-Alzey mit knapp 6 Prozent
(rund 1,1 Milliarden Euro). 1
Massenhafter Betrug mit
manipulierten Registrierkassen
DRK Rettungsdienst
Eifel-Mosel-Hunsrück 105 Mal
pro Tag im Einsatz
Im Auftrag der Kreisverwaltung
Trier-Saarburg unterhalten wir
im Landkreis Bernkastel Wittlich
Ausgabe 08. KW · 19.02.2015
Essen | Feiern | Chillen | Relaxen
Hotline: 0 65 92 / 929 80 26
Die Mitteilung des Ministeriums
der Finanzen vom 11.02.2015 zur
Konsolidierung des Landeshaushalts macht aus Sicht der kommunalen Spitzenverbände einmal
mehr deutlich, dass der auch für
2015 zweifellos gute Jahresabschluss nicht unmaßgeblich der
Tatsache zu verdanken ist, dass
die Kommunen im Land erheblich
unterfinanziert sind.
Auflage: 70.000, 18. Jahrgang
Fachstelle Demenz qualifiziert Ehrenamtliche
Trier deutlich. Staus in der vom
Durchgangsverkehr verstopften
Stadt und weite Umwege kosten
Zeit für den Transport der Waren
vom Unternehmenssitz zu den
Kunden in der Region und im nationalen und Europäischen Markt.
Die Firma Leyendecker transportiert täglich ihre Produkte zu
Kunden in einem Radius zwischen
100 und 200 Kilometern. Ihr Holz
bezieht sie aus ganz Deutschland
und aus dem Elsass.
Fortsetzung auf Seite 13
Wittlich. Im Landkreis Bernkastel-Wittlich werden die Aufgaben
des ehemaligen Caritas Fachzentrums Demenz Eifel-Mosel-Ahr
im Rahmen einer Schwerpunkt
Beratungs- und Koordinierungsstelle als „Fachstelle Demenz“
in Trägerschaft des Caritasverbandes Eifel-Mosel-Hunsrück
e. V., Geschäftsstelle Wittlich, weitergeführt. Ein wichtiger Arbeitsansatz der Fachstelle Demenz ist
die Förderung des Ehrenamtes im
Bereich der Betreuungsangebote
für Menschen mit Demenz. Immer
mehr Menschen sind von einer Demenzerkrankung betroffen und sie
sollen nicht im „Verborgenen“ leben. Ihr Platz ist mitten unter uns.
Im Landkreis Bernkastel-Wittlich
werden Menschen mit Demenz von
ca. 70 qualifizierten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zu
Hause oder in den Gruppenangeboten fürsorglich betreut. Die Zahl
der Erkrankten nimmt weiter zu,
und die ehrenamtliche Betreuung
gewinnt in der häuslichen Pflege
weiter an Bedeutung.
Fortsetzung auf Seite 8
„Wir werden den massenhaften Betrug an manipulierten Kassen nicht
länger hinnehmen“, sagte Finanzministerin Doris Ahnen am Donnerstag anlässlich einer Entscheidung des Finanzgerichts Neustadt/
Weinstraße. „Dem Staat entgehen
dadurch in jedem Jahr schätzungsweise bis zu zehn Milliarden Euro.
Die Zeche zahlen am Ende alle ehrlichen Steuerzahler“, sagte Ahnen.
Die Ministerin weiter: „Die Manipulation von elektronischen Buch-
führungs- und Kassendaten bei Außenprüfungen der Finanzämter ist
immer schwerer und aufwändiger
feststellbar. Wir wissen, dass Art
und Umfang der Manipulationen
ein Ausmaß angenommen haben,
das konkreten Handlungsbedarf
aufzeigt.“ Die Finanzministerkonferenz habe im Dezember letzten
Jahres ein Paket von Maßnahmen
gefordert, um die Manipulation digitaler Kassendaten zu verhindern.
Fortsetzung auf Seite 9
Bundesarbeitsgericht:
Azubi darf auf Verdacht fristlos
gekündigt werden
Erfurt. Wie ein aktueller Fall zeigt,
kann der dringende Verdacht einer
schwerwiegenden Pflichtverletzung
eines Auszubildenden (Azubi) einen
wichtigen Grund zur Kündigung des
Berufsausbildungsverhältnisses
nach § 22 Abs. 2 Nr. 1 BBiG darstellen, wenn der Verdacht auch bei
Berücksichtigung der Besonderheiten des Ausbildungsverhältnisses
dem Ausbildenden die Fortsetzung
der Ausbildung objektiv unzumutbar macht. Die sechs Richter am
Bundesarbeitsgericht in Erfurt haben die Rechtsauffassung der Bank
und ihres Prozessbevollmächtigten
Dr. Jens Steudter, Fachanwalt für
Arbeitsrecht aus Daun, bestätigt.
Steudter: „Eine Verdachtskündigung muss auch in einem Ausbildungsverhältnis möglich bleiben.
Es kann nicht sein, dass ein Arbeitgeber schwerwiegende Verfehlungen im Ausbildungsverhältnis einfach dulden muss, ohne sich wehren
zu können“. Fortsetzung auf Seite 4
Mediziner, Staatsanwaltschaft
und Polizei informieren über gefährliche Kräutermischungen
Wittlich. Das Polizeipräsidium
Trier lädt Eltern, Lehrerinnen
und Lehrer aller weiterführenden
Schulen des Schulbezirks Kreis
Bernkastel-Wittlich sowie weitere
Interessierte zu einer Informationsveranstaltung in die Bereitschaftspolizei Wittlich-Wengerohr ein. Am
Dienstag, 24. Februar, um 19 Uhr
informieren Staatsanwaltschaft,
Mediziner und die Polizei über
gefährliche Kräutermischungen.
In den letzten Monaten ist das Thema „Legal-Highs“ verstärkt in der
Region Trier angekommen. Mehrere Jugendliche sind in den vergangenen Monaten wegen Vergiftungserscheinungen in Krankenhäusern
in Trier, Saarburg und Wittlich
behandelt worden. Grund war der
Konsum von „Kräutermischungen
und Badesalzen“, sogenannten
„Legal-Highs“. Darunter werden
Kräutermischungen, Pflanzendünger, Badesalze, Lufterfrischer, Party-Pillen u.a. in Form von Pulver,
Tabletten, Kräutern oder Kapseln
angeboten und als angeblich legale Alternativen zu Betäubungsmittelns wie Cannabis, Kokain, Ecstasy oder Amphetamin beworben.
Der Verkauf erfolgt überwiegend
über Onlineshops im Internet sowie Head- und Smartshops. Als
Wirkstoffe sind Betäubungsmittel
oder häufig (noch) nicht dem Betäubungsmittelgesetz unterliegende sogenannte „Designerdrogen“
enthalten. Fortsetzung auf Seite 18
Von der Pressefreiheit hängt praktisch jede andere Freiheit ab. Salvador de Madariaga y Rojo
Veranstaltungen
DO
15:45
17:45
ab 12 J., 110 Min.
20:45
BUNDESSTART:
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF 3D
o.A., 94 Min.
FILMAUSLESE:
Der große Trip - Wild
ab 12 J., 117 Min.
15:00
17:00
19:00
15:00
17:00
19:00
18:00
18:00
20:30
20:30
23:00
VORPREMIERE:
Die Frau in Schwarz 2:
Engel des Todes
ab 12 J., 99 Min.
22:45
21:00
JUPITER ASCENDING
21:00
23:15
20:00
20:00
ab 12 J., 128 Min.
HONIG IM KOPF
ab 6 J., 139 Min.
BLACKHAT
22:30
ab 16 J., 133 Min.
BAYMAX RIESIGES ROBOWABOHU
ab 6 J., 102 Min.
FÜNF FREUNDE 4
ab 6 J., 98 Min.
BIBI & TINA: VOLL VERHEXT!
SO
15:30
20:15
17:45
20:15
22:45
13:00
15:00
17:00
19:00
17:45
13:00
15:00
17:00
19:00
MO
DI
MI
15:45
17:45
15:45
17:45
15:45
17:45
20:45
20:45
20:45
15:00
17:00
19:00
15:00
17:00
19:00
15:00
17:00
19:00
18:15
VG Kelberg vom 22.02. bis 24.02.2015
22.02.15
22.02.15
24.02.15
18:15
15:30
18:00
18:00
18:00
18:00
20:30
20:30
20:30
20:30
15:30
15:30
15:15
15:15
o.A., 110 Min.
21:00
23:15
21:00
21:00
21.02.15
Bernkastel-Kues
22.02.15
Bernkastel-Kues
25.02.15
Bernkastel-Kues
20:00
20:00
17:30
17:30
13:15
15:15
13:00
13:00
13:15
13:15
VG Oberes Kylltal vom 20.02. bis 22.02.2015
20:00
20:00
22:30
13:15
15:15
15:30
15:30
15:30
15:15
15:15
15:15
Änderungen und Irrtümer vorbehalten!
20.02.15
Jünkerath
20.02.15
Kronenburg
20.02.15
21.02.15
Schmidtheim
Steffeln
22.02.2015
22.02.2015
Steffeln
Stadtkyll
08:00 Uhr, Wochenmarkt
Densborn
21.02.15
22.02.15
Gerolstein
Neroth
22.02.15
Gerolstein
10:00 Uhr, Cajón Schnupperkurs, Atelier Käpper,
Tel.: 06594/921862
08:00 Uhr, Gerolsteiner Bauern- und Frischemarkt
15:00 Uhr, Traditionelles Radschieben,
Feuerwehrgerätehaus
15:00 Uhr, Wanderung zum „Scheewen Sunnech“ nach
Neroth, ab Brunnenplatz/Infotafel
VG Ulmen vom 19.02. bis 24.02.2015
19.02.15
19.02.15
21.02.15
Bad Bertrich
Bad Bertrich
Bad Bertrich
22.02.15
24.02.15
Bad Bertrich
Lutzerath
15:00 Uhr, Tanznachmittag, Konzertsaal, Eintritt frei!
13:30 Uhr, Geführte Wanderung, ab Tourist-Info
19:00 Uhr, Sauna-Event in der Vulkaneifel Therme:
Wintertraum
15:00 Uhr, Tanznachmittag, Konzertsaal, Eintritt frei!
19:30 Uhr, Gemeinderatssitzung, Öffentliche Sitzung
VG Daun vom 21.02. bis 22.02.2015
21.02.15
21.02.15
22.02.15
Daun
Daun
Daun
22.02.15
Üdersdorf
19:30 Uhr, Handballspiel 1. Mannschaft Herren
15:15 Uhr, Handballspiel 2. Mannschaft Herren
13:30 Uhr, Sonntagswanderung: Treff: Forum Daun.
Leichte Wanderung durch den Hunert vorbei an
Waldkönigen nach Steinborn. Nach einer Kaffeepause
geht es zurück nach Daun.
13:30 Uhr, Wanderung über den Antoniusweg,
Treff: Dorfbrunnen
VG Hillesheim vom 19.02. bis 25.02.2015
19.02.15
20.02.15
Hillesheim
Kerpen
21.02.15
Hillesheim
21.02.15
21.02.15
Kerpen
Nohn
22.02.15
Hillesheim
25.02.15
Üxheim
25.02.15
Kerpen
07:00 Uhr, Markt
18:00 Uhr, Nachtwächterführung, ab Bushaltestelle,
Fritz-von-Wille-Denkmal
19:30 Uhr, Krimiautoren zum Anfassen „4-GangKrimi-Abendessen mit kriminellen Leckerbissen“ der
Mörderischen Schwestern, Clubraum im Krimihotel
20:00 Uhr, CousCous - Konzert, , Das kleine Landcafé
19:30 Uhr, Konzert Duo Doyna - Modern Klezmer,
Ort: faberludens
17:00 Uhr, Zum Radschiwele nach Walsdorf mit Einkehr,
TP Rathaus
Eifelverein HT-Wanderung auf dem Keltenpfad rund um
Gerolstein, Info Tel.: 02696/740
20:00 Uhr, Mord im Landcafé, Das kleine Landcafé
VG Wittlich-Land
19.02.15
Manderscheid
21.02.15
Wittlich
21.02.15
21.02.15
Horath
Meerfeld
21.02.15
21.02.15
Lösnich
Wittlich
21.02.15
Wittlich
22.02.15
22.02.15
Bekond
Manderscheid
24.02.15
Wittlich
25.02.15
Meerfeld
25.02.15
Wittlich
vom 19.02. bis 25.02.2015
19:30 Uhr, Preisskat der Kurverwaltung, Eventcafé im
Kurhaus, Startgeld 6,00 Euro, mit Kurkarte 5,00 Euro
19:00 Uhr, Marie-Luise Neunecker, Horn und
Stipendiaten der Villa Musica, Synagoge Wittlich
AH-VG Hallenpokalturnier (AH Büdlich-Breit-Naurath)
13:30 Uhr, Wandern in und um Meerfeld und das
Meerfelder Maar, Natur- u. Geopark Vulkaneifel GmbH
14:11 Uhr, Karnevalsumzug im Lösnich
19:00 Uhr, Marie-Luise Neunecker, Horn und
Stipendiaten der Villa Musica (Musikkreis Wittlich e.V.)
20:00 Uhr, Villa Musica Meisterklänge
(Wittlicher Konzerte-Musikkreis Stadt Wittlich e.V.)
11:00 bis 15:00 Uhr, Wanderung, Veranst.: Eifelverein
13:00 Uhr, Weltgästeführertag 2015, Marktplatz, „Ein
steiniger Weg“ als Rundwanderung um Manderscheid
14:00 bis 17:00 Uhr, Basteln mit Bezug auf die Jahreszeiten, Caritas Begegnungsstätte, Haus der Vereine
10:00 Uhr, Im Maar, ums Maar und ums Maar herum,
Natur- und Geopark Vulkaneifel GmbH
10:30 Uhr - 12:00 Uhr, Jüdisches Leben in Wittlich,
Kulturamt Stadt Wittlich
Bleckhausen. Zu der Jahreshauptversammlung von Feuerwehr und
Förderverein Bleckhausen, am Samstag, dem 28.02.2015 um 19:30 Uhr
im Bürgerhaus Bleckhausen, laden
wir alle aktiven Feuerwehrmitglieder und die Mitglieder des Fördervereins recht herzlich ein.
Highlights dieser Versammlung werden die Verabschiedung des Wehrführers und die Vorstandswahlen
des Fördervereins sein.
Für den Förderverein sind gemäß
Satzung wieder Neuwahlen vorgesehen. Voraussichtlich zwei Vorstandsmitglieder werden sich nicht
mehr zur Wahl stellen, deshalb bittet
der Vorstand um Euer zahlreiches Erscheinen.
Die Tagesordnung wird im Mitteilungsblatt bekanntgemacht.
Wir freuen uns auf jeden Einzelnen
von Euch und hoffen auf rege Teilnahme. Der Vorstand. Ω
Wittlich. In der Wittlicher Stadtbücherei findet seit dem 10. Februar
eine Ausstellung mit Schülerarbeiten aus der Oberstufe des PeterWust-Gymnasiums statt. Die Arbeiten wurden von Schülern nach
dem Besuch der Ausstellung der
Sammlung „Friedel Drautzburg“
in der Galerie im Alten Rathaus
unter der Leitung der Kunstpädagogin Monika Wächter erstellt. Die
Schüler haben den thematischen
Anspruch auf aktuelle Themen
übertragen und sich künstlerisch
eigenkreativ damit beschäftigt.
Diese Arbeiten werden bis Ende
März im Eingangsbereich der
Stadtbücherei zu sehen sein. 1
TC Blau-Weiß Mehren e.V.
6. Großes
Siebenschräm-Turnier
Mehren. Am Sonntag, dem 22.
Februar 2015, veranstaltet der
Tennisclub Mehren sein 6. Großes
Siebenschräm-Turnier in Mehren im
Pfarrheim an der Kirche. Zu diesem
überaus beliebten Turnier werden
rund 80 Teilnehmer erwartet.
Der Sieger kann sich über 150 EUR
freuen. Für den 2. und 3. Preis gibt es
100 EUR bzw. 50 EUR zu gewinnen.
Alle weiteren Teilnehmer haben die
Chance auf attraktive Sachpreise;
jeder 4. gewinnt. Mit einem Sonderpreis wird die beste Dame bedacht.
Das Turnier beginnt um 14:30 Uhr,
Anmeldeschluss: 14:15 Uhr. Es wer-
den 4 x 6 Serien gespielt und 10 EUR
Startgeld erhoben. Als Schiedsrichter konnte Peter Wötzel aus Oberscheidweiler gewonnen werden.
Organisation und Leitung übernimmt der zweite Vorsitzende Klaus
Fügen, der weitere Informationen
unter Tel.: 0 65 92 -32 19 erteilt.
Alle 7-Schräm-Freunde, ob Jung und
Alt, Anfänger und Fortgeschrittene,
lädt der TC Mehren herzlich ein
und wünscht schon jetzt „Gut Blatt“.
Für das leibliche Wohl ist wie immer
bestens gesorgt; auch Nichtspieler
sind willkommen. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Tennisjugend
zugute. Ω
Erddeponie & Lavagrube
Lieferung von Lava
& Mutterboden
Annahme von Erdaushub
JÖRG OTTEN
Garten- und Landschaftsbau
Am Beckersberg 2 · 54552 Mehren
Tel./Fax: 06592/10227 · Mobil: 0171/6744731
Impressum
Verlag und Herausgeber: Südwest- und Eifel-Zeitung Verlags- und Vertriebs GmbH, Julius-Saxler-Straße 3, 54550 Daun,
Telefon: 06592 / 929 8080, Fax: 06592 / 929 8029, E-Mail: redaktion@eifelzeitung.de, Redaktion: P. Doeppes (ViSdP).
Die EAZ Eifel-Zeitung erscheint im Landkreis Vulkaneifel und im Landkreis Bernkastel-Wittlich sowie in Teilen der
VG Ulmen (Kr. Cochem-Zell) und in Teilen der VG Adenau.
Internet-Auftritt ist ebenso wie der Inhalt der EAZ-Printausgabe ausschließlich für dieses Verbreitungsgebiet gedacht.
Ausschließlicher Gerichtsstand ist das Amtsgericht Daun bzw. das Landgericht Trier. Druck: Grenz-Echo, B-4700 Eupen,
Anzeigenannahmeschluss ist immer Freitag 12:00 Uhr. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 02/2015.
Alles was in dieser Zeitung geschrieben steht, gilt als Meinungsäußerung! Alle Rechte vorbehalten.
Kostenlos für alle frei zugängigen Anlieferadressen im Verbreitungsgebiet.
*1,. Euro Schutzgebühr bei allen sonstigen Auslagestellen im Verbreitungsgebiet.
25
6DƳƲƱƳƲƶƲƹƴƱ8KU
Arena Trier
,QIRV7LFNHWVXQWHUtbb- trier.de
Die Eifel-Zeitung verlost
5 x 2 Eintrittskarten für das Spiel
TBB Trier vs. Telekom Baskets Bonn
am 21.02.2015 um 18:30 Uhr in der Arena Trier
So können Sie gewinnen: Senden Sie uns eine E-Mail mit dem Kennwort „TBB Trier“ an
gewinnspiel@eifelzeitung.de. Einsendeschluss ist der 20.02.2015 um 12 Uhr. Teilnehmen
können alle Leserinnen und Leser der Eifel-Zeitung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die
Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.
Heringsessen
18. Februar - 02. März 2015
Liebe Gäste,
vom 18.02. - 02.03.2015 findet im Burghof in
gemütlicher Atmosphäre unser traditionelles
Heringsessen statt.
Wir freuen uns
auf Ihren Besuch!
Schüler stellen ihre Werke
in der Stadtbücherei aus
PR-Anzeige
VG Gerolstein vom 21.02. bis 22.02.2015
21.02.15
19:00 Uhr, Jahreshauptversammlung im Saal
Schmengler, Eifelverein Ortsgruppe Jünkerath
19:00 Uhr, Ohne Filter XXXIX., „die zertifizierten“,
Zertifikatskurs Literatur, Bezirksregierung Köln,
Infos: Haus für Lehrerfortbildung, Tel: 06557/9207-0
16:00 –bis 20:0 Uhr, Blutspende des DRK, Bürgerhaus
Eifelverein Freudenrad und Bewirtung durch den
Junggesellenverein
Jahreshauptversammlung Musikverein
Burgsonntag Stadtkyll/Schönfeld/Berk
Einladung
zur Jahreshauptversammlung
VG Traben-Trarbach am 19.02.2015
Traben-Trarbach
20:0 Uhr, Oldie-Night mit The Lords & Frank Laufenberg,
Mosellandhalle, Eintritt 25 Euro
12:00 Uhr, Weltgästeführertag 2015: Hungerstein,
Ort: vor Modehaus Hees, Kues
19:00 Uhr, Vortrag: „Der junge Cusanus“, CusanusGeburtshaus, Kues
21:00
TicketHotline ab 14.00 Uhr (0 65 92) 17 36 63
19.02.15
Kelberg
10:30 Uhr, Brunch im Center Parc mit dem Musikverein
Demerath. Anmeldung 02657-8090
13:00 Uhr, Halbtageswanderung des Eifelvereins
„Erlebnisweg Achterhöhe“, Marktpatz
14:00 Uhr, Geführte Wanderung, Marktplatz
VG Bernkastel-Kues vom 21.02. bis 25.02.2015
18:15
15:30
18:00
20:15
20:30
23:00
Gunderath
21:00
THE INTERVIEW
ab 12 J., 113 Min.
SA
15:30
18:15
ab 6 J., 95 Min.
ab 16 J., 126 Min.
15:45
17:45
20:15
18:15
FILMAUSELSE:
DIE SPRACHE DES HERZENS
FIFTY SHADES OF GREY
FR
15:00 Uhr, Seniorentreff, Pfarrei, Pfarr- und Jugendheim
13:30 Uhr, Wanderung „Adenauer Rundweg“l, Eifelverein OG
Foto: Thewalt
19.02. bis 25.02.2015
Antweiler
Adenau
Design: agentur-kuehnen.de
19.02.15
22.02.15
98/.$1(,)(/
BUNDESSTART:
TRAUMFRAUEN
Let’s go TBB! - #mirsinntrier
VG Adenau vom 19.02. bis 22.02.2015
KINOPALAST
FILMTITEL
EAZ 08. KW / 2015
BÜRGERDIENST e. V. | Bahnhofstraße 10 | 54570 Mürlenbach
www.buergerdienst.org | eMail: info@buergerdienst.org
Burghof Daun | Burgfriedstraße 26 | 54550 Daun | Telefon: (0 65 92) 98 20 09
E-Mail: info@burghof-daun.de | www. burghof-daun.de | www. burghof1.de
Öffnungzeiten: tägl. ab 16 Uhr, Sa. & So. ab 11 Uhr, Küche bis 21:30 Uhr, Dienstag: Ruhetag
Enkircher-WaldFreunde 2011
Enkirch. Einladung zur Jahreshauptversammlung. Die Enkircher-Wald-Freunde 2011 laden
alle Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung am Freitag,
27.02.2015, 19:00 Uhr, ins Hotel
„Sponheimer Hof in Enkirch ein.
Die Tagesordnung wird zu Beginn
der Sitzung bekanntgegeben. Für
die Teilnehmer gibt es zum Selbstkostenpreis eine Portion Gehacktes
roh oder gebacken mit Zwiebelsosse, jeweils mit Brötchen.
Die Essenswünsche bitte bei Dieter Bautz (Tel. 06541-6744) oder
im Hotel Sponheimer Hof (065416628) anmelden. 1
-Shop
in Daun und
Vorverkauf
sstelle!
2
Wittlich
te
r
e
z
n
Ko Festivals
Theater port
S
Veranstaltungen
in der Eifel-Mosel-Region und
Rheinland-Pfalz-weit.
Auch Fahrkarten für
den Verkehrsverbund Trier.
Ihre Eifel-Zeitung Ticket-Shops:
Daun, Julius-Saxler-Str. 3
0 65 92 / 9 29 80 80
Daun, Lindenstr. 14
0 65 92 / 9 84 90
Wittlich, Trierer Landstr. 6
0 65 71 / 95 55 70
www.ticket-regional.de
Jeder möchte die Menschheit bessern, aber keiner fängt bei sich selbst an. Leo Tolstoj
Programm des
Offenen Kanal Wittlich
24. Februar bis 1. März 2015
24.02.2015
Im Sendefenster des OK Wittlich sehen
Sie am Dienstag zwischen 19:30 Uhr
und 20:30 Uhr unter anderem:
Telekom Baskets Bonn
Ausschnitt vom Live-Auftritt in der
Mosellandhalle Bernkastel-Kues.
(22:57 min) Von Reiner Blumberg
Wiederholungen am:
Donnerstag: 10:00 Uhr
Samstag: 3:00 Uhr · Sonntag: 13:00 Uhr
Geschäftszeiten: Dienstag, 18 bis 19 Uhr.
Nur in dieser Zeit sind wir auch direkt
telefonisch erreichbar! Ausgewählte
Sendebeiträge finden Sie auch in unserer
Mediathek. Gehen Sie dazu auf die
Internetseite des Offenen Kanals Wittlich:
www.ok-wittlich.com
Tel. 06571 900 63 06
Cochemer Tafel
Endertstraße 59 · 56812 Cochem
Tel.: 0 26 71 / 97 52 - 0
Ausgabezeit: Mi 10.00 – 13.00 Uhr
Dauner Tafel
Büro: Maria-Hilf-Straße 3 · 54550 Daun
Tel.: 0 65 92 / 98 20 00
Fax: 0 65 92 / 9 84 99 95
Bürozeit:
Mo 10.00 – 11.30 Uhr
Do 10.00 – 13.00 Uhr
Ausgabezeit: Do 10.00 – 13.00 Uhr
Wittlicher Tafel
Büro: Sternbergstr. 2 · 54516 Wittlich
Tel.: 0 65 71 / 91 55-0 oder 1 49 98 31
Fax: 0 65 71 / 91 55-24
Bürozeit:
Mi
09.30 – 12.30 Uhr
Ausgabezeit: Mi
09.30 – 12.30 Uhr
Berechtigt zum Empfang von Lebensmitteln sind Menschen mit gerigem
Einkommen, z.B. Bezieher von ALG II, Grundsicherung, Sozialhilfe, Asylbewerberleistungsgesetz. Als Nachweis hierfür muss die entsprechende Bescheinigung
des Job-Centers od. des Sozialamtes, bzw. der Rentenbescheid vorgelegt werden.
Prinzengarde und Möhnen
setzten Bürgermeister Heintel ab
Als die „Weiber„ kamen erlosch der Widerstand
Nach der Machtübernahme von links: Prinzessin Sabrina I., der abgesetzte Bürgermeister Marcus Heintel, Prinz Michael I., KG TT Präsident Harry Westphal, Stadtbürgermeister Patrice Langer
Traben-Trarbach. Nach dem der
neugewählte Bürgermeister der
Verbandsgemeinde Traben-Trarbach, Marcus Heintel, im letzten
Jahr sein Amt übernommen hat,
Den Stuhl des Bürgermeisters
nahm nach erfolgter Übernahme
Prinzessin Sabrina I., die First
Lady von den Hunsrückhöhn ein,
an ihrer Seite in devoter Haltung
„Früher war alles besser“
„Lesnija Schnäälespesser“ feierten einen runden Geburtstag
Allein die drei Garden (Mini-,
Nachwuchs- und Große Garde)
gelten als Aushängeschild des
Vereins, faszinierten auch diesmal
mit tollen Tanzdarbietungen. Die
Nachwuchsarbeit in den Garden ist
vorbildlich. In diesem Jahre feierte
der Karnevalsverein einen runden
Geburtstag. Der rührige Verein beging (nach der Fastnachtszeitrechnung) sein 22-jähriges Bestehen (2
x 11 Jahre). In einer begeisterten
Büttenrede stellte der langjährige
Präsident, Jürgen Wilfer, die These
auf, dass früher alles besser war.
Dabei gab er einige Beispiele zum
Besten, die den Nagel auf den Kopf
trafen und er wurde von den Besichern mit viel Beifall bedacht.
Fotos: Karl-Heinz Gräwen
Prinz Michael I. Als äußeres Zeichen musste auch der hochmodische Schlips von Marcus Heintel
und von Patrice Langer, Stadtbürgermeister von Traben-Trarbach,
daran glauben. 1
Text: Khg
Bernkastel-Kues. Klasse 6a der
Freiherr-vom-Stein-Realschule
plus Bernkastel-Kues präsentierte
der Elternschaft ein Theaterstück
zum Thema Mobbing und Freundschaft. Sich gegenseitig zu respektieren und zu tolerieren, zu seinen
Gefühlen zu stehen und nicht zu
Wein- und Ferienregion Mittelmosel-Kondelwald
wirbt weiterhin auf Touristikmessen
Austräger/innen gesucht
Ein paar Mäuse
dazu verdienen?
VG WITTLICH-LAND
- Niederscheidweiler
- Schwarzenborn - Karl
- Musweiler - Himmerod
- Großlittgen - Teil Bergweiler
Hotline: 0 65 92 / 929 80 26
Den Anfang machte der Senior
der aktiven Karnevalisten, Hartwig Wilfer. Als Protokoller legte
er die Finger auf die Wunden der
Fehlleistungen im abgelaufenen
Jahr. Angefangen von der großen
Politik bis hin zur nächsten Fußball-WM in Katar, zur Bio-Tonne
und Bischof Tebartz van Elst. Einen Angriff auf die Lachmuskeln
der Besucher unternahm dann Patrick Scherr mit Partnerin Nicole
Ochsenfeld. In seiner aufgeregten
Art machte er die ganze Gemeinde
verrückt, um Erntehelfer für seinen Weinberg zu finden. Großen
Beifall bekam auch die „Fremde
Koch Adrien LeStuss (Hartwig Wilfer), im Hintergrund Präsident Jürgen Wilfer
Fotos: Karl-Heinz Gräwen
lehrerin bei, die ihn in all seinem
Tun bestärken und ihn in einen
selbstbewussten, verbal wehrhaften Jungen verwandeln. Das Theaterspiel machte den Schülerinnen
und Schülern nicht nur Spaß, sie
erhielten auch die Möglichkeit,
neue Erfahrungen zu sammeln.
Indem die Kinder in neue Rollen
schlüpften, wurden Hemmungen
abgebaut und die Persönlichkeitsentwicklung gestärkt.
schweigen, wenn einem etwas
auf der Seele brennt, dies war
das Wesentliche der Aufführung.
Die Schülerinnen und Schüler
studierten in den letzten Wochen
im Klassenleiterunterricht unter
der Leitung ihrer Klassenlehrerin
Christina Schwab, der Schulsozialarbeiterin Ina Jacobs und der
Lehrerin Astrid Röhl das szenische
Spiel ein.
Die fiktive Geschichte erzählt von
einem Schüler, der nur aufgrund
seiner schwierigen familiären Situation und seines außergewöhn-
lichen Hobbys, des Gedichteschreibens, zum Mobbingopfer wird.
Zum Glück stehen ihm eine neue
Mitschülerin und seine Klassen-
Die Darbietung wurde von den stolzen Eltern mit einem lang anhaltenden Applaus gewürdigt. 1
Clever durch das Netz 2.0
Webinare zur Gründungsqualifizierung
von Frauen auf dem Land
Optimal vorbereitet – Webinare zur Gründungsqualifizierung
von Frauen auf dem Land
Auftaktveranstaltung zur kostenfreien Webinarreihe
Foto: Mittelmosel-Kondelwald
Information verlassen haben. Die
Weichen für eine gute Saison 2015
sind nach Aussage von Sonja Müller gestellt, zahlreiche Messebesu-
cher sind Neugierig auf die neue
Saison 2015 in der Ferienregion
Mittelmosel-Kondelwald. 1
Text: Khg
Wir bauen ein
„Hotel zur wilden Biene“
Ein Bastelnachmittag für Groß und Klein
de
Große Garde der Lesnija Schnäälespesser
„Ansichtssache“
Die neuen Herrscher grüßen von der Balustrade des Rathauses.
Kröv. Seit Januar 2015 wirbt die
Wein- und Ferienregion Mittelmosel-Kondelwald, wie in den
vergangenen Jahren, auf den verschiedenste Touristikmessen im
In- und Ausland. So konnten bisher
im Rahmen der Wein- und Ferienregion für die Weinbaugemeinden
Kröv-Kinheim-Reil geworben werden. Weitere fünf Messen werden
noch besucht. Für Sonja Müller,
Leiterin der Tourist-Information,
steht das persönliche Gespräch
mit den Gästen bei derartigen
Werbeaktionen immer im Vordergrund. So konnten bei den bisherigen Messebesuchen in Magdeburg,
Zwickau und Kalkar die Messebesucher auf bevorstehende Feste,
Wandermöglichkeiten und Radtouren informiert werden. Äußerst
interessiert waren die Messebesucher am neuen Moselsteig. Diverse
Kataloganzeigen und verschiedene
Broschüren und Wochenblätter
zeigen viele Rückläufe auf, so
dass bereits viele Info-Borschüren
von Kröv-Kinheim-Reil die Tourist-
aus dem Süden“ (Kirsten Pfitzer).
Sie war nach langjährigen Studien jetzt in der Lage, das „Moselfränkische“ zu verstehen und zu
artikulieren. Nicht weniger Beifall
erhielt Joachim Schwaab, der sein
Familienleben offenlegte und davon über einige Details berichtete. Lösnich und Erden können sich
jetzt über einen hervorragenden
Feuerwehrnachwuchs freuen. Der
wusste alle Neuigkeiten aus Ortsgeschehen und informierte damit
die Bevölkerung. Den Abschluss
machte in diesem Jahr das Männerballett mit einem Bayrischen
Tanz. 1
Text: Khg
Lösnich. Fast 200 Karnevalsfreunde in der ausverkauften Bürgerhalle in Lösnich waren von der
traditionellen Kappensitzung der
„Lesnija Schnäälespesser“ begeistert.
Was die Aktiven der „Schnäälespesser“ dem närrischen Volk ansonsten noch präsentierten, war
einfach Klasse. Rund um die Urgesteine der Lösnicher Fastnacht,
Hartwig und Jürgen Wilfer, erlebten die Besucher ein wahres Feuerwerk von Büttenvorträgen, Sketchen, Kokolores und Gardetänzen.
musste er jetzt am „Fetten Donnerstag“ sein Amt wieder abgeben.
Trotz heftiger Gegenwehr hatte er
gegen die närrische Prinzengarde
und die streitbaren Möhnen im
Traben-Trarbacher Rathaus keine
Chance.
3
Eifel-Mosel
EAZ 08. KW / 2015
Bengel. Am Samstag, 21.02.2015,
von 14:00 bis 16:00 Uhr veranstalten der Verein Hof Breit e.V. und
der Obst- und Gartenbauverein
Bengel e.V. gemeinsam einen Bastelnachmittag für große und kleine Gärtner: Auf dem Demeterhof
Breit in Wittlich können Kinder
und Erwachsene gemeinsam kleine
Insektenhotels für Garten, Balkon
und Terrasse bauen, dazu gibt es
Tipps, wie man die Hotelbewohner
anlockt.
Denn mit der Unterkunft ist es
nicht getan, Insekten und andere
nützliche Tiere fühlen sich nur
wohl, wenn sie genügend Futter
finden und in Ruhe nisten können.
Für einen Unkostenbeitrag in
Höhe von 15,00 Euro erhält jeder
Teilnehmer einen Bausatz für ein
Insektenhotel, Kinder können nur
in Begleitung eines Erwachsenen
teilnehmen.
Infos und Anmeldung bei Monika
Berg (Verein Hof Breit e.V.), Tel.
06535-949470, E-mail: bergmonika@gmx.de. Daneben bietet der
OGV Bengel am 21.02. in Kinderbeuern noch einen Vortrag zu
Aussaat und Anzucht an und am
28.02. geht es ebenfalls in Kinderbeuern einen Nachmittag lang ums
Thema „Sprossen“ – Vitalstoffe in
der kalten Jahreszeit“: Verschiedene Sprossen werden vorgestellt,
probiert und gemeinsam zu kleinen Gerichten verarbeitet. Nähere Infos zu diesen und weiteren
Veranstaltungen auch unter www.
ogvbengel.blogspot.de oder unter
Tel. 06532-9559379 bei Annette
Fehrholz. 1
„Clever durch das Netz 2.0“
am Dienstag, 24. Februar 2015, 18.30 Uhr
im „Kleinen Landcafé“ Kerpen, Fritz-von-Wille-Str. 8, 54578 Kerpen
Das Qualifizierungsangebot der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel (WFG) „Clever durch
das Netz 2.0“ bietet Ihnen eine umfangreiche Vorbereitung für Ihren Weg in die Selbstständigkeit im
Neben- oder Vollerwerb – ohne lange Anfahrtswege, bequem von Ihrem PC zu Hause aus.
Hier erhalten Sie das notwendige Rüstzeug für Ihren Start als eigene Chefin.
Das Angebot richtet sich ausschließlich an Frauen.
Das Programm der Auftaktveranstaltung:
• Kurzvorstellung der Projektinhalte und des Projektablaufes
• Ehemalige Teilnehmerinnen berichten
• Vorstellung der Referentinnen und Referenten sowie der Web-Moderatorin
• Imbiss und Raum für Fragen und Gespräche
Im Verlauf des Abends können Sie an bereit gestellten Computern ausprobieren,
wie ein Webinar funktioniert.
Gerne nehmen wir im Anschluss Ihre Anmeldung für die Webinarreihe entgegen.
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann melden Sie sich unter www.clever-vulkaneifel.de kostenlos zur Auftaktveranstaltung an oder
schreiben Sie eine Mail an clever@vulkaneifel.de. Anmeldeschluss ist der 20. Februar 2015!
Fragen zum Projekt beantwortet Ihnen gerne:
Jan Pontzen, Tel.: 06592/933 204, jan.pontzen@vulkaneifel.de
Ein Angebot der
EUROPÄISCHE UNION
Europäischer Landwirtschaftsfonds für
die Entwicklung des ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die ländlichen
Gebiete.
Dieses Projekt wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms PAUL unter Beteiligung der
Europäischen Union und dem Land Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für
Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau
und Forsten Rheinland-Pfalz, durchgeführt.
Das Glück, ein Geheimnis zu haben, verlangt nach dem Akt der Enthüllung. Mary McCarthy
Das Projekt „Clever durch das Netz 2.0 - Webinare zur
Gründungsqualifizierung von Frauen auf dem Land“
ist ein LEADER-Projekt. Weitere Informationen unter:
www.leader-vulkaneifel.de
4
www.eifelzeitung.de
EAZ 08. KW / 2015
Nr. 263
www.eifeltorial.de
Wochenrückblick,
kurz und bündig
Merkels Friedenspolitik
Die Nacht von Minsk hat Europa
dem Frieden näher gebracht. Unter
Führung der deutschen Kanzlerin
verabredeten Hollande, Putin und
der ukrainische Präsident Poroschenko einen Waffenstillstand,
der ab Sonntag um Mitternacht gelten soll. Danach ist die Errichtung
einer entmilitarisierten Zone in der
Ostukraine geplant. Die Region erhält mehr Autonomie und die Separatistenführer Amnestie. Findet
der Frieden von Minsk den Weg in
die Wirklichkeit, hat Merkel sich
ins Geschichtsbuch eingetragen auf einer Doppelseite und in Farbe
Merkels Europapolitik
Von Minsk zum EU-Gipfel nach
Brüssel. Erstmals traf die Kanzlerin dort auf den neuen griechischen
Ministerpräsidenten - den dritten
ihrer Amtszeit - und verblüfft mit
Konzilianz: „Europa ist darauf
ausgerichtet, einen Kompromiss
zu finden.“ Die Griechenland-Krise
darf sich damit als entschärft und
die europäische Einheit als gerettet betrachten.
Merkels Sicherheitspolitik
Immer stärker erinnert ihre Außenpolitik an die von Reichskanzler Otto von Bismarck, der als
Meister der Realpolitik glänzte,
bevor das Wort überhaupt erfunden war. Seine Außenpolitik setzte
auf Machtbalance, Interessenausgleich und Diplomatie. Einer seiner
Merksätze lautete: „Wir verfolgen
keine Macht-, sondern eine Sicherheitspolitik“. Vor Jahren fragte Henry Kissinger: Wie lautet die
Telefonnummer von Europa? Heute könnten wir ihm ohne Übertreibung mitteilen: Europas Telefon
steht auf dem Tisch der Kanzlerin.
Friede ist anders
Die Waffenruhe für die Ostukraine
gilt seit vergangenen Sonntag und
ist jetzt schon erkennbar brüchig.
Nach Auskunft aller verfügbaren
Nachrichtenagenturen war die
Nacht von Sonntag auf Montagmorgen, 16.02.- 5:55 Uhr - immer
wieder von kleineren Gefechten
gekennzeichnet. Der Botschafter
der Ukraine, der am Sonntagabend bei Günther Jauch in der
Talkrunde saß, rief erneut nach
Waffenlieferungen des Westens.
Zwischenfazit: Der Frieden steht
auf dem Papier. In den Köpfen
aller Beteiligten ist er noch nicht
angekommen.
Rosenmontag im
Zeichen des Terrors
Das Attentat auf die Pariser Zeitschrift „Charlie Hebdo“ wurde nirgends so furchtlos auf die Straße
gebracht wie beim Rosenmontagsumzug in Düsseldorf: „Satire
kann man nicht töten“, stand da
in trotzigen Großbuchstaben zu lesen. Die Karnevalisten zeigten sich
damit von ihrer politischen Seite.
Sie wissen, vielleicht sogar besser
als andere: Humor beginnt, wo die
Angst endet.
Gabriels Schattenmann
Das vorläufige amtliche Ergebnis bestätigt den Trend des Wahlabends:
Der Erste Bürgermeister von Hamburg, Olaf Scholz, wurde mit 45,7
Prozent der abgegeben Stimmen
triumphal wiedergewählt. Scholz
besitzt die zwei Dinge, die der SPDFührung in Berlin derzeit fehlen:
Glaubwürdigkeit und das Vertrauen
des Bürgertums. Ab sofort ist Scholz
der Schattenmann von Sigmar Gabriel, nicht nur als potentieller Kanzlerkandidat, sondern auch als SPDChef. Die Uhr Gabriels hat heute
Nacht zu ticken begonnen.
Schön auf
dem Teppich bleiben
Die FDP ist nicht nur wieder im
Hamburger Senat, sie ist auch
machtpolitisch erneut im Spiel.
Christian Lindner darf sich - neben
Scholz und der örtlichen FDP-Spitzenkandidatin Katja Suding - als
der dritte Gewinner des gestrigen
Abends fühlen. Mögen die Beine,
seine und ihre, dennoch da bleiben, wo sie hin gehören: auf dem
Teppich.
Personelle Defizite
bei der CDU
Weißbuch 2016
Die Bundesregierung will ihre Sicherheitspolitik reformieren. Mit
einer großen Konferenz in Berlin
startete Verteidigungsministerin
Ursula von der Leyen am Dienstag, 17.02. die Arbeit am „Weißbuch 2016“. Dabei ging es um drei
Fragen: Wo beginnen und wo enden
Freunde kann man nicht kaufen Verbündete schon.
Wirtschaft 4.0
Die Digitalisierung von Fabriken
ist das große Thema der Zukunft.
Die Maschinen von morgen sollen
selbst Nachschub bestellen, Wartungstechniker rufen oder, besser
Die CDU nennt sich eine Großstadtpartei, aber sie ist es nicht. In allen
wichtigen großen Städten - Berlin,
Hamburg, München, Frankfurt,
Stuttgart und Düsseldorf - haben
Sozialdemokraten oder Grüne das
Sagen. Mit ihren 15,9 Prozent vom
gestrigen Hamburger Wahlabend
wird einmal mehr das personelle
Defizit der Konservativen klar:
Wenn CDU-Chefin Angela Merkel
einmal abtritt, übergibt sie das Haus
der Konservativen nicht besenrein,
sondern weitgehend entkernt.
Deckname „Titan“
Was wollen die Griechen
überhaupt?
Die Gespräche der Eurogruppe
mit den Griechen sind am Montagabend, 16.02. gescheitert. Wolfgang
Schäuble sagte anschließend, er
wisse nicht, was die griechische
Regierung überhaupt wolle. „Kennen Sie jemanden, dem das klar
ist?“ fragte er. Und in der Tat: Die
neue Regierung wirkt in ihrem Tun
merkwürdig unernst. Falls es so
etwas gibt wie eine politische Pubertät, steckt die neue griechische
Regierung mittendrin.
Ob das gelingt?
Die leere Staatskasse hat die Kreativität der Großen Koalition angeregt. In aller Stille verständigten
sich Wirtschafts-, Verkehrs- und
Finanzminister auf einen wahrhaft
revolutionären Schritt: Sie wollen
Autobahnen und Bundesstraßen in
einer Firma zusammenführen, die
anstelle von Steuergeld nur noch von
Maut-Gebühr und dem Anlagegeld
der Versicherungskonzerne lebt.
Zahlen. Die Präsidentin des Deutschen Aktieninstituts rechnet vor,
wie unklug sich deutsche Anleger
verhalten. Hätten sie seit 2001 nur
jeden vierten Spargroschen in Aktien investiert, statt ihn aufs Sparbuch zu packen, würde das Geldvermögen der Deutschen heute um
mehr als 100 Milliarden Euro höher
ausfallen. Natürlich können wir uns
ärgern. Bekömmlicher wäre es, wir
würden uns ändern.
(Karikatur Ritter)
deutsche Interessen? Wofür sollen
oder dürfen unsere Soldaten sterben? Wieviel Steuergeld ist uns
die Freiheit wert? Fest steht nur,
dass das Wort „Friedensdividende“, das nach dem Fall der Mauer
jeder im Munde führte, dort nicht
mehr auftaucht. Krieg und Terror
überall: Der Westen leidet unter
Dividendenausfall.
Aufpassen!
Der russische Präsident Putin reiste am Dienstag, 17.02. nach Budapest. Er traf dort auf einen Mann,
den Angela Merkel erst kürzlich
gegen allzu große Putin-Freundlichkeit geimpft hat. Sie erinnerte
bei ihrem Besuch vor 14 Tagen den
ungarischen Ministerpräsidenten
Orbán an die deutschen Investitionen in seinem Land, die er besser
nicht riskieren solle. Das heimliche
Motto ihrer Besuchsdiplomatie:
Fortsetzung von Seite 1
noch, sich selbst wieder instand setzen. Außerdem geht es darum, die
Kundenwünsche zu erkennen, noch
bevor es der Kunde selbst vermag.
Doch bevor es so richtig losgeht,
streiten Industrie und Politik über
das Wie und Warum der neuen Zeit.
Sparen heißt konsumieren
Die Verbraucherpreise fallen und
fallen. Weil die Energie- und die
Lebensmittelpreise purzeln, sinken
auch die Ausgaben für die allgemeine Lebenshaltung. Die jährliche
Teuerungsrate, die am vergangenen
Donnerstag, 12.02. vom Statistischen Bundesamt im Detail erläutert wurde, lag im Januar bei minus
0,3 Prozent. Das bedeutet: Das
neue Sparen heißt Konsumieren.
Hätte, hätte….
Christine Bortenlänger weiß, wie
man überrascht, zum Beispiel mit
„Wir arbeiten an Produkten, von denen niemand etwas weiß und über
die es noch nicht einmal Gerüchte
gibt“, sagte Apple-Chef Tim Cook
im September vergangenen Jahres.
Jetzt wissen wir, was er damals
meinte: Apple entwickelt unter dem
Decknamen „Titan“ ein elektronisches Fahrzeug, berichtet der New
Yorker Handelsblatt-Korrespondent
Thomas Jahn am Montag, 16.02..
Einer der wichtigsten Mitarbeiter
des Projekts ist demnach der ehemalige Forschungschef von Daimler-Benz im Silicon Valley, Johann
Jungwirth. Das sollte die deutsche
Autoindustrie nicht erschrecken,
sondern anspornen.
Beste Marken 2015
Mit einem rauschenden Fest feierten
die Werbe- und die Medienindustrie
vergangene Woche in München die
beliebtesten Markenartikler. Miele
wurde für seine Innovationskraft geehrt, Boss für seine erfolgreiche Globalisierung, die Lautsprecherfirma
Bose erhielt eine Auszeichnung für
technische Exzellenz und Nike prämierte man - ohne dass das jemand
so deutlich sagte - für den Sieg über
Adidas. An die bittere Tatsache, dass
Marken auch ausgebrannt wirken
und vor aller Augen absteigen können, erinnerte unfreiwillig der Stargast des Abends, Ex-Tenniswunder
Boris Becker. „Immerhin“, sagte er,
„ich bin nach 30 Jahren noch da.“ 1
Bundesarbeitsgericht:
Azubi darf auf Verdacht fristlos gekündigt werden
Zur Sache
Der heute 25-jährige Kläger (Azubi) absolvierte bei der Volksbank
Eifel Mitte seit dem 1. August
2010 eine Berufsausbildung zum
Bankkaufmann. Am 20. Juni 2011
zählte er das Geld, das sich in den
Nachttresor-Kassetten einer Bankfiliale angesammelt hatte. Später
wurde von der Zentralbank ein
Kassenfehlbestand von 500,- Euro
festgestellt. Daraufhin vereinbarte
der Ausbilder mit dem Azubi zweimal einen Gesprächstermin zu
dem Thema, den der Azubi beide
Male abgesagt hat. Nachdem das
Personalgespräch dann doch noch
zustande kam, wurde dem Azubi
fristlos gekündigt, hilfsweise ordentlich zum Quartalsende.
Das Beste von TechniSat
in einem Gerät
®
TechniTwin ISIO
Qualität Made in Germany
3D Smart-TV
8OWUD+'* $Xȴ¸VXQJ[3L[HO
,QWHJU:/$1[&,]%I¾U6N\+'
3HUV¸QOLFKH79.DQ¦OHYRQZDWFKPL
XQG$XIQDKPHQ¾EHU86%LP1HW]ZHUN
0HGLHQYHUZDOWXQJ¾EHU$SS
So hat der
Azubi argumentiert
42" (107 cm) | 50" (127cm) | 55" (140 cm) | 65" (165 cm)
(QHUJLHHȵ]LHQ]NODVVH$
UVP ab 1.499 €
Fachhändler in Ihrer Nähe:
www.technisat.de/haendler
*
.HLQH8QWHUVW¾W]XQJYRQ+'0,+'&3+(9&+
7HFKQL6DW'LJLWDO*PE+y-XOLXV6D[OHU6WUy''DXQ
5759 893 8QYHUELQGOLFKH3UHLVHPSIHKOXQJ
Jetzt im Fachhandel
Die Bank hat das Berufsausbildungsverhältnis wegen des durch
die Offenbarung von Täterwissen
begründeten Verdachts der Entwendung des Fehlbetrags gekündigt. Der Azubi hielt die Kündigung
für unwirksam. Ein Berufsausbildungsverhältnis könne nicht durch
eine Verdachtskündigung beendet
werden. Auch fehle es unter anderem an seiner ordnungsgemäßen
Anhörung. Ihm sei vor dem fraglichen Gespräch nicht mitgeteilt
s
SCHLÜSSEL- und 198eit
1
SCHLOSSDIENST
B. Kossendey
Schlüssel - Schlösser - Schilder- Zylinder
Schließanlagen - Beschläge - Kopierzentrum
Schlossstr. 13 · Wittlich 0 65 71 / 37 73
worden, dass er mit einer Kassendifferenz konfrontiert werden solle.
Auf die Möglichkeit der Einschaltung einer Vertrauensperson sei er
nicht hingewiesen worden. Zudem
habe die Bank Pflichten aus dem
Bundesdatenschutzgesetz verletzt.
So hat die
Bank argumentiert
Nach Darstellung der Bank nannte
der Azubi in dem entscheidenden
Personalgespräch von sich aus exakt die Höhe dieses Fehlbetrages,
obwohl er nur auf eine unbezifferte Kassendifferenz angesprochen
worden war. Bereits zuvor war es
schon einmal zu einem Fehlbetrag
geringer Höhe gekommen. Weiterhin hatte die Bank betreffend ihren
Azubi den Verdacht einer Spielsucht. Vor diesem Hintergrund
entschied sich die Bank nach der
erneuten Kassendifferenz jetzt zur
Kündigung.
Die zwei Vorinstanzen haben nach
Beweisaufnahme die Klage abgewiesen. Die Revision hatte vor dem
Sechsten Senat des Bundesarbeitsgerichts keinen Erfolg.
Das Urteil
Die Verdachtskündigung hat in
diesem speziellen Fall das Ausbildungsverhältnis beendet. Das
Landesarbeitsgericht hat in revisionsrechtlich nicht zu beanstandender Weise die Umstände des Falles
gewürdigt und insbesondere die
Anhörung des Auszubildenden zu
Recht als fehlerfrei angesehen. Es
Streiten trennt vielleicht weniger als Verdächtigungen und eisiges Schweigen. Carl Schurz
Dr. Jens Steudter,
Fachanwalt für Arbeitsrecht, Daun
bedurfte weder einer vorherigen
Bekanntgabe des Gesprächsthemas, noch eines Hinweises bzgl.
der möglichen Kontaktierung einer Vertrauensperson. Auch Datenschutzrecht stand der Beweiserhebung und -verwertung nicht
entgegen. Somit ist der Azubis mit
seiner Klage gegen die Kündigung
in letzter Instanz gescheitert. Der
Anwalt des Azubis aus Bad Münstereifel zeigte sich enttäuscht: „Mit
dem Urteil (6 AZR 845/13 vom
12.02.2015) müssen wir leben. Es
ist rechtskräftig“.
Auf die Rückforderung des unterschlagenen Geldes hat die von Dr.
Jens Steudter vertretene Bank verzichtet. Für die Bank ist die Sache
insoweit erledigt. 1
de
5
www.eifelzeitung.de
EAZ 08. KW / 2015
Fortsetzung von Seite 1
Anzeigensonderseite
Land quartiert rund
200 Flüchtlinge in Trier wegen
Platzmangel in Zelte ein
Umweltfreundliche Trockenbauwände
Einbau von Trennwänden. Doch
mittlerweile legen viele nicht nur
großen Wert darauf, dass die dafür
benötigten Produkte
gut zu verarbeiten sind,
sie sollen zudem auch
ein gesundes Raumklima fördern. Zwischen
Beruf, Familie und
Haushalt bleibt allerdings kaum Zeit, sich
solche Öko-Baustoffe
zu beschaffen. Ansprechpartner sind hier
die Fachhandwerker
und der Handel vor Ort,
die eine umfangreiche Beratung
anbieten. Je kleiner die Wohnung,
desto schneller wirkt sie unaufgeräumt: Es gibt einfach zu viele
Spielsachen, Kisten und Utensilien, die in den Wohnräumen Platz
finden müssen. Doch auch ohne
Im Laufe unseres Lebens verändern sich die Ansprüche an unser
Wohnumfeld. Familienzuwachs
Anzeige
ÜBERALL IM BUCHHANDEL
Das ideale Geschenk
für Eifler und Eifelfreunde!
ISBN-Nr. 978-3-9810588-3-3
Südwest- und Eifelzeitung Verlags- und Vertriebs GmbH, 54550 Daun
oder Bestellungen per E-Mail: buecher@eifelzeitung.de
ministerin Irene Alt diesen Schritt.
Hält der große Zustrom in den kommenden Tagen und Wochen an, wird
in Kürze möglicherweise auch in der
AfA-Außenstelle Ingelheim ein Zelt
errichtet werden, um zusätzlichen
davon ausgehen, dass das Verfahren der Asylsuchenden aus dem
Kosovo hier in Rheinland-Pfalz
weiterhin mehrere Monate dauert,
dass die Flüchtlinge daher nach
spätestens drei Monaten von unse-
www.ep1.de
beispielsweise erfordert oft eine
Umgestaltung der Räumlichkeiten:
Mehr Zimmer müssen her, die den
Sprösslingen mit zunehmendem
Alter mehr Freiraum und den Eltern zugleich mehr Ruhe ermöglichen. Als gängige Lösung gilt der
Das tragende Ständerwerk besteht
aus U-förmigen Metallprofilen, die
am Boden und der Zimmerdecke
befestigt werden. Das Ständerwerk
wird passgenau in die U-Profile eingeschoben, die man beidseitig mit
Gipskartonplatten bzw. Faserplatten beplanken kannt. Die Platten
sind feuerfest, für Feuchträume
wie das Badezimmer gibt es spe-
Im Anschluss sorgen vorgefertigte
Lehmbauplatten für die Beplankung und schaffen einen feuchteregulierenden Untergrund für
abschließende Oberflächen wie
Lehmputz oder Tapete. epr 1
Einfuhrschmuggel von Amfetamin in nicht geringen Mengen
gegen die Antragsflut dieser Tage
kaum eine Chance. Schon jetzt
müssen Flüchtlinge aus dem Kosovo drei bis vier Monate auf den ersten Anhörungstermin warten.“ 1
www.eifelzeitung.de
IđU,KUYRUKDQ
GHQHV%HWW
%R[VSULQJV\VWHP
&ODVVLF8QWHUJHVWHOO
7RQQHQWDVFKHQIHGHU
NHUQ2EHUPDWUDW]H
=RQHQ7RQQHQWD
VFKHQIHGHUNHUQ+
7RSSHU.RPIRUW
6FKDXP$EEÃKQOLFK
%HL/X[XVX3UHPLXP
'XUFKJHKHQGHU7RSSHU
XQG0DWUDW]HQEH]XJIşU
'RSSHOEHWWHQHUKÃOWOLFK
benutzt wurde, wurden 190 Gramm
Amphetaimpaste und in direkter
Nähe griffbereit ein Messer festgestellt. Es stellte sich heraus, dass die
Drogen offenbar in den Niederlanden
gekauft und nach Deutschland eingeführt wurden. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurde
Dreis. Am Dienstag, dem 10.02.2015,
gegen 21:45 Uhr, wurde im Bereich
der Autobahn-Anschlussstelle Wittlich-West ein aus Richtung Belgien
kommender Pkw einer Kontrolle unterzogen. In dem Fahrzeug, welches
von einem ca. 40-jährigen Pärchen
aus einem Ort an der Mittelmosel
FP
FP
zudem Equipment für den Anbau von
Cannabis aufgefunden. Der Mann,
gegen den bereits zuvor wegen des
Verdachts des Handels mit Cannabis
Ermittlungen geführt wurden, wurde
dem Ermittlungsrichter vorgeführt.
Dieser erließ Haftbefehl. Die Frau
wurde auf freien Fuß gesetzt. 1
EN
AF AL
HL ZI
SC SPE
MH(LQ]HOOLHJHIOÃFKH
FD
[FP
Im Handel werden aber auch ökologische Alternativen angeboten,
wie zum Beispiel Hanf, Holzfaser
oder Schafwolle. Alle Produkte
leisten einen guten Schall- und
Wärmeschutz und sind in diversen
Ausführungen lieferbar.
"AHNHOFSTR.IEDERSCHEIDWEILER
4EL
INFO TROCKENBAUJUENGLINGDE
%R[VSULQJ.RPIRUW
Die meisten Trennwände
setzen sich aus drei Komponenten zusammen
Eine gute Alternative
4ROCKENBAUs,EHMPUTZs3ANDSTEINFURNIER
Die Internet-Startseite
für Profis
rer Erstaufnahmeeinrichtung in die
Kommunen verlegt werden müssen
und dass sie dort auf den Ausgang
ihres im Grunde aussichtslosen
Verfahrens warten. Trotzdem sich
die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesamtes für Migration
und Flüchtlinge in der AfA nach
Kräften bemühen, die Verfahren
schnell zu bearbeiten, haben sie
zielle Ausführungen. Damit die
Trennwände einen guten Schallund Wärmeschutz bieten, wird
zwischen die Gipskartonplatten
Dämmmaterial eingebracht.
TROCKENBAU
...das passt,
seit über 20 Jahren! JÜNGLING
FP
19,90€
Foto: djd Knauf
Abstellkammer braucht niemand
auf Stauraum zu verzichten. Mit
der so genannten Trocken- oder
Leichtbauweise können schnell
und einfach Trennwände erstellt
werden. So wirkt der Raum größer
und aufgeräumter.
,QGLYLGXHOO²EHU(FN5XQGXP
1DWşUOLFKH+RO]WŌQHRGHUPRGHUQH
)URQWHQSDVVHQGIşU,KUSHUVŌQ
OLFKHV$PELHQWH
FP
Das Buch kostet nicht mehr als eine gute
Flasche Wein, hat aber einen ganz anderen
Geschenk- und Erinnerungswert.
FP
Zu der Entscheidung des Bundes,
lediglich Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen zu Pilotländern für
ein priorisiertes Asylverfahren für
Asylsuchende aus dem Kosovo zu
benennen, sagt Alt: „Wir müssen
FP
Da die AfA keine zusätzlichen Plätze mehr an ihren drei Standorten
schaffen kann – etwa durch die maximale Ausnutzung aller zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten
- müssen wir jetzt auf ein Zelt ausweichen“, begründet Integrations-
Warten auf
aussichtslose Verfahren
FP
Wohnraum für Asylbewerberinnen
und Asylbewerber zu schaffen. Diese Option wird derzeit geprüft.
FP
Zwar haben wir in den vergangenen Wochen immer wieder Liegenschaften als Ausweichquartiere geprüft, haben aber keine geeignete
Immobilie gefunden.
²EHU)URQWJHVWDOWXQJHQ
3UHLVEHLVSLHO.OHLGHUVFKUDQNWşULJ
6FKODIHQZLHLQGHQEHVWHQ+RWHOVGHU:HOW
$XV]XJ
.RUSXV
)URQW
IDUEHQ
/,1($
*5266(
)$5%X
3/$181*6
9,(/)$/7
0RRUHLFKH
1DFKELOGXQJ
&DEDQDQDWXU
1DFKELOGXQJ
%XFKHQDWXU
1DFKELOGXQJ
:DOQXVVQDWXU
1DFKELOGXQJ
5LMHND(LFKH
1DFKELOGXQJ
(LFKHQDWXU
1DFKELOGXQJ
3RODUZHLđ
6DPWDKRUQ
1DFKELOGXQJ
6DWLQHVFKH
1DFKELOGXQJ
6DPWEUDXQ
$XV]XJ
]XVÃW]OLFKH
)URQW
IDUEHQ
:HLđJODV
6DKDUDJODV
*UDXVSLHJHO
6FKRNRJODV
6FKZDU]JODV
*5266(
)$5%X
3/$181*6
9,(/)$/7
BOX
SPRING
%R[VSULQJEHWW
LQ([NOXVLYVWRIIPLWPRWRULVFKHU
9HUVWHOOXQJLQNO)HUQEHGLHQXQJ
/JIOFD
[FP7RQQHQWDVFKHQ
IHGHUNHUQPDWUDW]HXQG.DOWVFKDXPVWRSSHU
%R[VSULQJEHWW%H]XJ
6WRII%R[XQG0DWUDW]H%RQHOOIHGHUNHUQ
LQNO.RPIRUWVFKDXPWRSSHU/JIOFD[FP
6FKODI]LPPHU$XVI$OSLQZHLđ$EV
7UşIIHOHLFKH1DFKELOGXQJ%HVWDXV
.OHLGHUVFKUDQNWUJ/JIOFD
[
FPXQG]ZHL1DFKWNRQVROHQFD
FP$EJHELOGHWHV=XEHKŌURSWLRQDO
=RQHQ.DOWVFKDXP
PDWUDW]HSXQNWHODVWLVFKHU
/LHJHNRPIRUWPLWşEHU
:HOOQHVVSXQNWHQ%H]XJ
.OLPDIDVHUDEQHKPEDUXQG
ZDVFKEDUEHL*UDGFDFPKRFK
6FKODI]LPPHU.HUQEXFKHWHLOPDVVLY
$EVPRFFDEHVWDXV.OHLGHUVFKUDQN
WUJPLW6SLHJHO%HWW/LHJHñÃFKH
FD
[FPXQG1DFKWNRQVROHQ
$EJHELOGHWHV=XEHKŌURSWLRQDO
GDV*HOEHYRP(L
LHQ
HU
DPLO PLWÙE
,KU)
HQ
UQHKP
XQWH
DE
+RFKJODQ]
&UHPH
DE
*HUQHIÙU6LHGDLQ8OPHQ0D\HQXQG1HXZLHG
LWLRQ
7UDG
VVVLNDADKL@XCD
8OPHQ
,QGXVWULHVWUD¼H
7HO
0D\HQ
$P:DVVHUWXUP
7HO
1HXZLHG
%OÙFKHUVWUD¼H
7HO
0R)U
8KU
6DELV
8KU
6
www.eifelzeitung.de
EAZ 08. KW / 2015
Fahrrad Essen 2015
vom 26. Februar bis 1. März
'EBRAUCHTWAGEN:ENTRUM der
HEISTERGRUPPE
- Größte Fahrradmesse in NRW lockt
zehntausende Bike-Fans in die Messe Essen
- Try and buy: Über 2.500 Quadratmeter
Testparcours fördern den Absatz
geb. Mengelkoch
* 1.11.1923 † 8.1.2015
Im Namen aller Angehörigen:
Friedhelm Gerhards
Strotzbüsch, im Februar 2015
Das Sechswochenamt
ist am Samstag, dem 28. Februar 2015 um 19.00 Uhr
in der Pfarrkirche St. Vincentius in Strotzbüsch
Im Internet können Sie unter www.eifelzeitung.de
in der Rubrik Familienanzeigen, Ihre Wunschanzeige auswählen.
Außerdem haben wir Musterkataloge in allen Anzeigenannahmestellen
und in unseren Verkaufsbüros in Daun und Wittlich ausliegen.
Kleinanzeigenmarkt
€ 10,00 erscheint Ihre private Kleinanzeige in unserem kompletten
Verteilungsgebiet mit mehr als 200.000 möglichen Lesern.
Schon ab
COUPON für Ihre private Kleinanzeige in der Eifel-Zeitung. Neben der Zusendung per Post oder Fax besteht auch
die Anzeigenaufgabe über die Internetseite www.eifelzeitung.de. Füllen Sie diesen Coupon aus und senden ihn per Post
oder Fax an untenstehende Adresse.Bitte veröffentlichen Sie folgende Kleinanzeige nach Anzeigeneingang in der nächstmöglichen Ausgabe. Eine Couponzeile mit 30 Zeichen entspricht einer Anzeigenzeile. Bitte in Druckschrift ausfüllen und
pro Buchstabe, Satzzeichen und Zwischenraum ein Kästchen verwenden. Mein Anzeigentext lautet:
bis 5 Zeilen
€ 10,00
jede
weitere Zeile
€ 1,–
So können Sie gewinnen: Senden Sie uns eine Postkarte mit dem Kennwort „Fahrrad
Essen 2015“ an Eifel-Zeitung, Postfach 1128, 54541 Daun oder eine E-Mail mit dem
Betreff: „Fahrrad Essen 2015“ an gewinnspiel@eifelzeitung.de. Einsendeschluss ist der
23.02.2015. Teilnehmen können alle Leserinnen und Leser der Eifel-Zeitung.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.
Diverses
1939-1945 Kaufe alles aus dem
1. und 2. WELTKRIEG
Orden, Fotos, Wehrpässe, Uniformen, Helme, Mützen,
Dolche, Ausrüstung, u.s.w. Einfach ALLES anbieten!
Ich zahle Höchstpreise! Diskret, Seriös, Privat.
Tel. 0 65 51 / 98 57 88
Senden Sie den Coupon an: Südwest- und Eifel-Zeitung
Verlags- und Vertriebs-GmbH, Postfach 1128, 54541 Daun oder
per Fax direkt in die Anzeigenabteilung Nr.: 06592 / 929 8029
Vorwahl / Telefon:
Bitte genaue Anschrift angeben!
Die Gläubiger-ID-Nr. der Südwest- und Eifel-Zeitung Verlags- und Vertriebs GmbH lautet: DE07ZZZ00000340119
Ihre Mandatsreferenznummer wird separat mitgeteilt.
Anzeigenannahmestellen für Klein- und Familienanzeigen
Sie können Ihre Klein- und Familienanzeigen
für die Eifel-Zeitung auch aufgeben bei:
Automarkt, Zubehör
und andere Fahrzeuge
Trierer Landstr. 6
Wittlich
Altstadtbuchhandlung
Burgstr. 36
Wittlich
Mail & Print
Lindenstr. 14
Daun
Lotto-Treff Wilhelm
Lindenstr. 12
Daun
Buchhandlung Lese-Ecke
Bahnhofstr. 32
Ulmen
Raumausstattung Franzen
Kontakt
Er, 45/176/75, sucht aktiven
Mann von 30 bis 50 für
gelegentliche Treffs und Spaß.
Kr. Cochem/Ulmen,
Tel.: 0175-3379285
Robert-Schumann-Str. 98
Kröv
3Sitzer, 2Sitzer u. Sessel m. Federkern,
Bezug Mohair beige/braun,
gut erhalten aus Nichtraucherhaushalt.
Preis: VB. Tel.: 06532/2871
Urlaub / Kur
Kur an der Polnischen
Ostseeküste in Bad Kolberg!
14 Tage ab 429 €!
Hausabholung inkl.! Prospekte,
DVD-Film gratis! Buchen Sie jetzt!
Tel. 0048-94-3555126
www.kurhotelawangardia.de
Ihr bester Weg ins Internet
www.ep1.de
PKW-Anhänger
750 kg mit neuer Plane in
dicker LKW-Ausführung 350,- €
Hilti TE72 kompl. mit Koffer,
div. Bohrer und Meißel 250,- €
Tel.: 02677/951139
7
ITT
LIC
H
un
H
7
ITT
LIC
H
LIC
Da
ITT
un
OPEL Zafira Tourer 1.4 Turbo
EZ: 03/2013, 103kW (140PS), 15tkm.,
Klimaautom., Tempomat, Parkpilot, Navi, Xenon,
Rückfahrkamera uvm.,
22.990,- €
OPEL Corsa 1.4
EZ: 08/2013, 64kW (87PS), 11tkm., Klima,
Tempomat, Radio/CD, Elektro-Paket, Tagfahrlicht
9.990,- €
uvm.,
Ihre Ansprechpartner für DAUN: 06592 - 9522 212
Ihre Ansprechpartner für WITTLICH: 06571 - 927 212 o. 927 113
Noch mehr Auswahl unter www.heistergruppe.de
Autohaus Heister GmbH
"ONNER3TRA”EIN$AUNs)NDUSTRIEGEBIETIN7ITTLICH
Radschieben in Neroth
am Samstag, den 21. Februar
Neroth. Am Samstag, dem 21.
Februar findet in Neroth das traditionelle Radschieben statt. Dies
ist ein alter Brauch, der dazu dient,
den Winter auszutreiben und den
Frühling willkommen zu heißen.
Bei diesem Jahrhunderten alten
Brauch wird ein großes eisernes
Rad mit Stroh gestopft und brennend einen Berg herunter geschoben. Bei diesem Treiben sind Sie
recht herzlich eingeladen. Die Feuerwalze wir ab 15:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus gebunden. Bei
Einbruch der Dunkelheit ziehen
wir gemeinsam zum Bauhof oberhalb des Kindergartens, um von
hier das schieben des Feuerrades
zu beobachten. Anschließend lädt
die Feuerwehr Neroth zum kostenlosen Eieressen ins Feuerwehrgerätehaus ein. 1
Automarkt
EDKO
Automobile
Kaufe jeden PKW, Geländewagen, LKW, Busse.
Auch mit Mängeln, Unfallschäden usw.
Vermietung
Gerolstein-Gees
Wohnung, 180 qm, 4ZKDB,
Keller, Wirtschaftsraum, günstig.
Tel. 0171-9823292
KLEINANZEIGEN
v
aufgabe
Tel.: 0 26 76 / 3 80
Tel.: 0 65 71/9 56 13 78
Handy: 01 71 / 5 27 93 15
Kelberger Straße 10
56766 Ulmen
Haus & Wohnen
Notruf-Zentrale
Ihr Fachmann
rund um die Uhr!
Anzeige
ÜBERALL IM BUCHHANDEL
Das ideale
Geschenk für Eifler
und Eifelfreunde!
Das Buch kostet
nicht mehr als eine gute
Flasche Wein, hat aber einen
ganz anderen Geschenkund Erinnerungswert.
€
ISBN-Nr. 978-3-9810588-3-3
Bestellungen per E-Mail: buecher@eifelzeitung.de
Rohr Verstopft ?
s+ANALSANIERUNGOHNE!UFGRABUNG
s46+ANAL)NSPEKTION
s4ROCKENSAUGER
s$ACHBEKIESUNG
s+ANALORTUNG
s+ANALREINIGUNG
s'RUBENENTLEERUNG
s-UFFENDRUCKPROBESANIERUNG$IN
s¾LU&ETTABSCHEIDERENTLEERUNG
s(AUSANSCHLàSSE$RUCKPROBE
Kanal Wambach
(0 26 91)
G
m
b
H
9 32 50 98
INFO WABANEUWIEDDEsWWWKANALWAMBACHDE
Notdienst
Eifel-Zeitung
Bausanierung und
Pflasterarbeiten
Suche
Waffenschrank
Couchgarnitur
Bitte abbuchen
Ich ermächtige /
Wir ermächtigen Sie, Zahlungen
von meinem/unserem Konto
IBAN
BIC
mittels Lastschrift einzuziehen.
Zugleich weise ich meinen /
weisen wir unseren unten
genannten Zahlungsdienstleister Konto-Inh.
an, die von Ihnen auf mein/
unser Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann / Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum,
die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem / unserem Zahlungsdienstleister vereinbarten Bedingungen.
zu Tagespreisen,
saubere Entsorgung und Termingerecht. Hole auch alte Autos ab.
Telefon: 0171-4017435
zu fairen Preisen. Tel.: 06596-160124
Handy: 0163-9176755
Möbel & Hausrat
Unterschrift
Schrottabholung
SatAnlage (Internet)
komplett 180,- €
Tel.: 0176/96329554
„Sicherheitsstufe B“ bis 5 Langwaffen
mit Munitionsfach. Tel. 0170-9330636
Oder überweisen Sie den
fälligen Betrag mit kurzer Angabe
PLZ, Ort:
ihres Anzeigeninhaltes auf folgendes Konto:
IBAN: DE 535 865 124 00000
246173 · BIC: MALADE51DAU Datum:
Kreissparkasse Daun
FORD Grand C-Max 1.0
EZ: 07/2013, 92kW (125PS), 15tkm.,
Klimaautom., Tempomat, Radio/CD, Parkpilot,
17.490,- €
beh. Frontscheibe uvm.,
Notdienst
Ihre Familienanzeigen schalten Sie am besten in der Eifel-Zeitung.
Name, Vorname:
Zahlungsweise: Es wird keine
Rechnung zugesandt, deshalb zahle ich
die Anzeige im voraus:
Bargeld anbei
Straße, Hausnummer:
VW Golf Plus 1.6
EZ: 06/2009, 75kW (102PS), 52tkm., Klima,
Radio/CD, Multifunktionsanzeige, Tagfahrlicht,
ISOFIX-Befestigung uvm.
11.900,- €
Die Eifel-Zeitung verlost 5 x 2 Eintrittskarten
Geburt ? Jubiläum ? Trauerfall ?
Falls die Anzeige
unter Chiffre
erscheinen soll werden
5 € Chiffregebühr berechnet.
Die Zusendung der Offerten
erfolgt auf dem Postweg.
Auch 2015 präsentiert sich die
Fahrrad Essen zusammen mit der
Reise + Camping (25. Februar bis
1. März) unter der gemeinsamen
Dachmarke „Die Urlaubswelt –
Reisen. Campen. Radfahren“ in
der Messe Essen. Bereits zum
dritten Mal findet die Fahrrad Essen wegen der hohen Nachfrage
an vier Tagen parallel zur Reise
+ Camping statt. Die Kombination
aus Reisen, Campen und Radfahren kommt bei den Besuchern der
Fahrrad Essen besonders gut an:
2014 interessierte sich rund jeder
dritte für Urlaub mit dem Rad. Darüber hinaus gaben rund 90 Prozent bereits während der Laufzeit
an, die Messe im kommenden Jahr
wieder besuchen zu wollen.
Weitere Informationen:
www.fahrrad-essen.de
www.die-urlaubswelt.de 1
OPEL Insignia 2.0 CDTI
EZ: 10/2010, 118kW (160PS), 53tkm.,
Klimaautom., Tempomat, Spurassistent, FlexRide
17.990,- €
Premium-Fahrwerk, uvm.
Da
Sophie Lätsch
Die Urlaubswelt in Essen:
„Reisen, Campen,
Radfahren“
FORD C-MAX 1.8
EZ: 12/2008, 92kW (125PS), 90tkm., Klima,
Navi, Radio/CD, beh. Vordersitze, Style XI-Paket,
8.990,- €
uvm.
7
sagen wir allen,
die beim Abschied
von unserer
lieben Verstorbenen
ihre Anteilnahme zeigten.
ka Deutschlands. Die Fahrrad Essen, Nordrhein-Westfalens größte
Zweiradmesse, startet mit Rückenwind in die Saison: Als einzige große Fahrradmesse für Endverbraucher in NRW lockt sie nicht nur
Besucher aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland nach Essen,
sondern auch immer mehr aus den
Nachbarländern. In Zahlen: Rund
80.000 erwartete Fahrradfans treffen auf über 250 Aussteller, die einen Mix aus Fahrrädern, Radsport,
Zubehör und Radtouristik im Gepäck haben. Hinzu kommen zwei
großflächige Testparcours auf über
2.500 Quadratmetern für verschiedene Fahrräder sowie E-Bikes.
Die Testparcours fördern die Kaufbereitschaft der Messebesucher
– für die meisten Kunden ist eine
Probefahrt vor dem Erwerb unerlässlich. Viele investierten 2014
sogar mehr als 1.500 Euro in ein
Fahrrad. Schwerpunkt waren unter anderem E-Bikes und Pedelecs,
die mittlerweile einen Großteil des
Umsatzes ausmachen. Doch auch
klassische Citybikes, Rennräder,
Tourenbikes oder Spezialräder liegen hoch im Kurs.
un
Herzlichen Dank
STARKREDUZIERT
Da
Essen. Zeit, dass sich was dreht:
Vom 26. Februar bis zum 1. März
2015 verwandelt sich die Messe
Essen erneut in das Fahrrad-Mek-
7ANNKOMMEN3IEZUR0ROBEFAHRT
STËNDIGàBER'EBRAUCHTWAGEN
UNDDIESE&AHRZEUGE
7
www.eifelzeitung.de
EAZ 08. KW / 2015
Die Eifel-Zeitung und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hermann Simon präsentieren:
Kinder
der
Eifel
- aus anderer Zeit
Teil 224
Hugo am Zehnhoff
Jurist und Politiker aus Waldorf
Carl Schmitt, der international berühmteste und meistdiskutierte deutsche
Staatsrechtler des 20. Jahrhunderts,
notierte im August 1914 in seinem Tagebuch: „Heute waren wir Düsseldorfer
Bier trinken. Da wir uns glänzend unterhielten, gingen wir noch in die italienische Weinkneipe, Chianti trinken. Dann
noch zu Hause gesessen; er war total
besoffen, ich schwer betrunken, aber
noch bei Verstand.“ Der damals bereits
promovierte 26-jährige Schmitt befand
sich zu dieser Zeit im Referendariat bei
einem höchst angesehenen Anwalt –
und sein „Saufkumpan“ war kein Geringerer als eben dieser Rechtsanwalt
und Vorsitzende der Düsseldorfer
Anwaltskammer: der Geheime Justizrat
und Reichstagsabgeordnete Dr. Hugo
am Zehnhoff. Trotz einer durchaus
zwiespältigen Haltung zu seinem väterlichen Freund und Mentor Zehnhoff
stellte Schmitt diesem nachträglich das
bemerkenswerte Zeugnis aus: „Da bin
ich überhaupt erst zum Juristen geworden“. Obwohl Hugo am Zehnhoff heutzutage vor allem im Zusammenhang mit
der Biographie des berühmt gewordenen Carl Schmitt erwähnt wird, war er
eine herausragende Juristenpersönlichkeit seiner Zeit, die aus eigenem Recht
historische Beachtung verdient.
Hugo am Zehnhoff kam 1855 in Waldorf (heute Teil Bornheims) als Sohn der
Eheleute Johann Wenzel am Zehnhoff
und Christina Kuhl zur Welt. Wie Carl
Schmitts Großvater, der Bausendorfer
Nikolaus Schmitt, so war auch Hugo am
Zehnhoffs Vater Gastwirt; er betrieb
die traditionsreiche Gaststätte „Zum Jägerhof“. Die Schulzeit absolvierte Hugo
in Köln, nach dem Abitur studierte er
Jura in Bonn, Leipzig und Göttingen.
Im Anschluss an Promotion und Referendarzeit wurde er 1882 in Köln als
Rechtsanwalt beim Oberlandesgericht
zugelassen. Fast ein Vierteljahrhundert
praktizierte er fortan in der Domstadt,
ehe er 1906 nach Düsseldorf übersiedelte, in dessen neu errichtetem Ober-
landesgerichtsbezirk die meisten seiner
Mandanten wohnten. Zu Zehnhoffs
anwaltlichen Spezialgebieten gehörten das Erbrecht und standesbedingte
Sonderrechte. Im Fideikommissrecht, in
dem es um meist große adlige Familiengüter mit besonderen erbrechtlichen
Vorschriften ging, galt Zehnhoff als einer der besten Kenner überhaupt. In
den beiden Schlussjahrzehnten des 19.
Jahrhunderts wurde Anwalt Zehnhoff
nicht nur einer der angesehensten rheinischen Juristen, sondern legte auch den
Grundstein zu seiner politischen Karriere. Seiner Herkunft und Einstellung
nach war er rheinischer Katholik – kein
Wunder also, dass er sich dem Zentrum,
der Partei des politischen Katholizismus,
anschloss. 1898 wurde er für den Wahlkreis Schleiden-Malmedy-Montjoie
erstmals in den preußischen Landtag
gewählt. Während seiner folgenden
zehnjährigen Tätigkeit als Landtagsabgeordneter brillierte Zehnhoff sowohl
durch juristische Souveränität als auch
durch seine Redekunst: „Sie sind ja ein
gewaltiger Redner. Mann, Sie können reden!“, staunte sein Abgeordnetenkollege Friedrich von Bodelschwingh (18311910). Die Rede, die Zehnhoff 1904
anlässlich der Kanalvorlage im Landtag
hielt, galt vielen noch Jahrzehnte später
als beste Rede im preußischen Landtag
überhaupt. Seit 1899 war Zehnhoff zudem auch Reichstagsmitglied; er blieb
dies bis zum Ende des Kaiserreichs
1918. Der radikale Übergang von der
Monarchie zur Weimarer Republik
bedeutete für Zehnhoff, der seit 1906
den ehrenvollen Titel eines Geheimen
Justizrats führen durfte, keineswegs das
Ende seiner politischen Tätigkeit. Ganz
im Gegenteil: Nach seiner Ernennung
zum preußischen Justizminister im März
1919 prägte der temperamentvolle Eifler dieses Amt wie nur wenige andere.
Nach Einschätzung des Historikers Wilhelm Kisky (1881-1953) gab es keinen
preußischen Justizminister „mit dessen
Namen so viele grundlegende Neue-
2. Baby- & Familymesse
im Autohaus Eifel-Mosel
rungen verbunden sind und der in
der preußischen Rechtsentwicklung
so tiefe Spuren hinterlassen hat wie
am Zehnhoff “. Zu diesen Spuren zählten beispielsweise das wesentlich von
Zehnhoff gestaltete Adelsgesetz von
1920, mit dem viele Adelsvorrechte
beseitigt wurden, sowie die Neuordnung des Strafvollzugs und des Beamtenrechts. Auch wenn manche dies bei
dem massigen Mann vielleicht nicht
vermuteten, so war Zehnhoff ein sehr
agiler und mobiler Politiker. Er legte
nicht nur großen Wert darauf, möglichst viele der ihm unterstellten Behörden und Beamten persönlich kennenzulernen, sondern war auch sonst
ungewöhnlich reisefreudig: „Nicht
nur sein deutsches Vaterland, alle
europäischen Länder mit Ausnahme
von Russland, hat er kreuz und quer
durchreist“ (W. Kisky). Hinzu kamen
Reisen in die USA sowie Besuche von
Istanbul und Jerusalem.
Zehnhoff übte sein Amt als Justizminister bis 1927 aus, sein nach dem
Weltkrieg erneutes Mandat als Landtagsabgeordneter sogar bis 1928. Zu
diesem Zeitpunkt war er wegen starker Gicht zwar bereits auf einen Rollstuhl angewiesen, ansonsten aber in
seiner vielfach bewunderten geistigen
Beweglichkeit nicht beeinträchtigt.
Erst kurz nach seinem 75. Geburtstag
1930 ging es gesundheitlich rasch
bergab. Der allseits respektierte Zentrumspolitiker Dr. Hugo am Zehnhoff
verstarb im August 1930 und wurde
in Köln bestattet. Ω
Verfasser: Gregor Brand
Bitburg. Am 21. und 22. Februar
findet im Autohaus Eifel-Mosel in
Bitburg die 2. Baby- & Familymesse statt. Nach dem großen Erfolg
der Erstauflage, bei der mehr als
2.000 begeisterte Besucher den
Weg in das Autohaus fanden, um
sich über alle Themen rund um
Baby und Familie zu informieren,
ist in diesem Jahr die Zahl der Aussteller sogar noch gewachsen. Sie
präsentieren ihre Produkte und
Dienstleistungen und beraten in
allen Bereichen. Bei den verschiedensten Angeboten ist für jeden
Messebesucher etwas dabei: Familienautos, Autositze, Kinderwagen,
Kinderkleidung – ob für den Alltag
oder einen festlichen Anlass –
Geburtsvorbereitung, Nachsorge,
Kinder- und Familienbildung, Catering für jede Gelegenheit, Urlaubsreisen, Familienfotos, Malen
und Basteln, Mutter-Kind Tanzen,
Freizeit und Sport u.v.m.
Die 2. Baby- und Familymesse im
Autohaus Eifel-Mosel am Samstag
von 10:00 bis 17:00 Uhr und am
Sonntag von 11:00 bis 17:00 Uhr. 1
Urlaub vom
.
s 1. März 2015
20. Februar bi
z sind wir
Ab dem 6. Mär
Sie da!
r
fü
wieder
Geöffnet
Freitags – Sonntags
ab 13.00 Uhr
Hillesheimer Str. 17 · 54552 Dreis-Brück · Tel. 0171-6416075
Herausgeber der Serie:
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hermann Simon, Chairman, Simon, Kucher & Partners
Willy-Brandt-Allee 13, 53113 Bonn, Tel.: 0228/9843-115, Fax: 0228/9843-380
hermann.simon@simon-kucher.com
'R6D
Pfandfrei
Preis-Tipp
GHU:RFKH
RomaTomaten*
6SDQLHQ.O,
500-g-Schale
NJ Rote
Tafeläpfel*
'HXWVFKODQG
6RUWHV(WLNHWW.O,
2-kg-Beutel
NJ HOHES C
Saft*
9HUVFKLHGHQH
6RUWHQ
1-LiterPET-Flasche
6DPPHOQNOHEHQXQGWDXVFKHQ
2IIL]LHOOH%XQGHVOLJD
6WLFNHU
MÜHLENHOF
Frisches Gulasch, gemischt*
9RP6FKZHLQXQG5LQG
500-g-Packung
NJ i
Nur beY!
N
PEN
Mit Timer
Geeignet für
eine 28-cm-Pizza
3 Jahre Garantie
ZZZWRSSVIXVVEDOOGH
0 K , I
0HKU,QIRVXQWHUSHQQ\GHIXVVEDOO
W
G
MÜHLENHOF
Frisches Puten-Geschnetzeltes
400-g-Packung
NJ BARILLA
Pasta
9HUVFKLHGHQH
6RUWHQ
500-g-Packung
NJ Mini-Toastofen*
ŧ/HLVWXQJFD:ŧ)¾UFD/LWHU,QKDOW
ŧ7HPSHUDWXUHLQVWHOOXQJELVr&ŧ'RSSHOJODVW¾U
ŧ0LW*ULOOURVWXQG%DFNEOHFK
ŧ*ULIIPLW(GHOVWDKO
$SSOLNDWLRQHQ
ŧ0D¡H
FD/[%[+FP
Stück
GRÜNLÄNDER
Käsescheiben
9HUVFK6RUWHQ
XQG)HWWVWXIHQ
150-/175-g-Packung
J BAUER
Der große
Bauer
)UXFKWMRJKXUW
YHUVFKLHGHQH
6RUWHQ
)HWW
250-g-Becher
J In vielen Märkten Mo – Sa von 7 bis 22 Uhr für Sie geöffnet. Bitte beachten Sie die Aushänge am Markt.
'LHVHU$UWLNHOLVWQXUYRU¾EHUJHKHQGXQGQLFKWLQDOOHQ)LOLDOHQHUK¦OWOLFK$XIJUXQGEHJUHQ]WHU9RUUDWVPHQJHQNDQQGHU$UWLNHOEHUHLWVNXU]QDFK˜IIQXQJDXVYHUNDXIWVHLQ'LH$EJDEH
HUIROJWQXULQKDXVKDOWV¾EOLFKHQ0HQJHQ$OOH3UHLVHRKQH'HNR'UXFNIHKOHUYRUEHKDOWHQPENNY Markt GmbH, Domstraße 20, 50668 Köln.
.:
Um aber die Welt zu gewinnen, muss man frei sein von Geschäftigkeit. Laotse
penny.de
8
Eifel-Mosel
EAZ 08. KW / 2015
Haus Düsseldorf
Großzügig geschnittene Luxusimmobilie
Die schöne, offen gestaltete Stadtvilla besticht durch eine attraktive und moderne
Architektur. Zudem kann das Haus Sie, durch die problemlose Integration eines
Aufzugs, bis ins hohe Alter begleiten. Die moderne Holztafelbauweise sorgt darüber
hinaus für ein angenehmes Wohlgefühl bei niedrigen Energiekosten. Ziehen Sie ein
und genießen Sie das idyllische Leben mitten in Daun, in der Eifel!
Eifeler Kartoffeln direkt vom Hof
2 Geschosse:
Erd- und Obergeschoss
Grundstück:
722 m2 Wohnfl. EG: 116,89 m2
Gesamte Wohnfl.: 221,73 m2 Wohnfl. OG: 104,84 m2
Energieausweis: liegt vor (EnEV 2009) Bedarfsausweis
Endenergiebedarf: 71,9 kWh/m2 * a
Wesentliche
Energieträger:
Nahwärme
ERDGESCHOSS
UM
S
LO
Im Obergeschoss erwartet Sie neben der
Galerie ein Elternbereich mit Schlafzimmer,
Ankleide und Badezimmer. Auf der anderen
Seite liegen die beiden Kinderzimmer mit
separatem Flur und Duschbereich. Dieser
Teil des Obergeschosses eignet sich durch
die Abgrenzung auch ideal im Alter für Pflegepersonal.
Auch die konstant steigenden Energiekosten brauchen Sie in diesem Haus nicht zu
fürchten. So wird die Stadtvilla durch eine
eigene, zentrale Heizungsanlage mit Miscanthus beheizt. Für Sie bedeutet das dauerhaft niedrige Nebenkosten und eine hohe
Energieeffizienz. Bei diesem Haus können
Sie außerdem spezielle Förderungen der
KfW in Anspruch nehmen, denn
es ist ein KfW55 Effizienzhaus.
RU N D
große Küche mit Kochinsel einzurichten – so
macht Kochen richtig Spaß.
R
SO G
Schon wenn Sie das Haus betreten strömt
Ihnen von allen Seiten Licht entgegen.
Rechts vom Eingangsbereich geht die offen gestaltete Holztreppe ab, die im Obergeschoss in einer wunderbaren Galerie mit
Blick in die Wälder der Eifel mündet. Im
Untergeschoss grenzt links an die Treppe
der Hauswirtschaftsraum mit direktem Anschluss an die Garage an. Ansonsten führt
der Weg im Erdgeschoss direkt geradeaus
in den ebenfalls lichtdurchfluteten und offen
gestalteten Wohn-Ess-Bereich mit KaminEcke für gemütliche Abende alleine oder
mit der Familie. Durch eine hochwertige
Schiebetür gelangen Sie schließlich in die
Küche. Hier haben Sie die Möglichkeit eine
Einrichtungsbeispiel
Verschiedene
Kartoffelsorten
aus aktueller Ernte
OBERGESCHOSS
festkochend &
mehligkochend
Wo? Im Hofladen am Weilerhof,
54570 Berlingen tTel.: 0160/944 046 89
Ausstattung:
Haus Düsseldorf ist ein KfW 55
Niedrigenergiehaus
Rückansicht
Kaufpreis Haus Düsseldorf: 530.000 €
inkl. Doppelgarage
Garage: (Maße 6m x 9m) inklusive Abstellbox
(Maße 3m x 6m), elektrisches Sektionaltor,
eine Außentür sowie ein Fenster.
Eifelion GmbH ·*ULIUS3AXLER3TR· 54550 Daun
4EL· &AX
Email: info@eifelion.de · www.lieserpark.de
Erfolg im Wettbewerb
„ Jugend trainiert für Olympia“
mit zwei Mannschaften im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“
Volleyball WK II. Das Team NKG II
belegte vor den Mannschaften des
Gymnasiums an der Heinzenwies
Idar-Oberstein und der Stefan-Andres-Realschule plus Schweich den
zweiten Platz, während das Team
NKG I souverän Regionalsieger
wurde und sich damit für den Landesentscheid, der am Donnerstag,
dem 26.02.2015, in Bernkastel-Kues stattfindet, qualifizierte. Dann
geht es um die Qualifikation für
das Bundesfinale in Berlin. Gegner
sind das Goethe-Gymnasium Bad
Ems sowie das Sebastian-MünsterGymnasium Ingelheim. 1
Immobilien
So erreichen Sie uns:
Beispielgröße
20 mm / 1-spaltig
12,50 EURO
Wünschen Sie eine andere
Anzeigengröße? Kein Problem –
selbstverständlich ist auch jede
andere Größe möglich.
Eifel-Zeitung
Verlags- und Vertriebs-GmbH
Julius-Saxler-Straße 3 · 54550 Daun
Tel. 0 65 92 / 929 - 80 26
Fax: 0 65 92 / 929 - 80 29
Trierer Landstraße 6 · 54516 Wittlich
Tel. 0 65 71 / 9 55 57-0
e-mail: anzeigen@eifelzeitung.de
Coupon für Ihre private Immobilienanzeige
Größenangabe:
Straße / Nr.:
PLZ / Ort:
Zahlungsweise: Es wird keine Rechnung zugesandt,
deshalb zahle ich die Anzeige im voraus:
Bargeld anbei
Oder überweisen Sie den fälligen Betrag mit kurzer Angabe
ihres Anzeigeninhaltes auf folgendes Konto:
IBAN: DE 535 865 124 00000 246173
BIC: MALADE51DAU Kreissparkasse Daun
Unterschrift:
Bitte abbuchen
Ich ermächtige / Wir ermächtigen Sie, Zahlungen von meinem/unserem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich meinen
/ weisen wir unseren unten genannten Zahlungsdienstleister an, die von Ihnen auf mein/unser Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
Hinweis: Ich kann / Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages
verlangen. Es gelten dabei die mit meinem / unserem Zahlungsdienstleister vereinbarten Bedingungen.
IBAN
Konto-Inh.
BIC
Die Gläubiger-ID-Nr. der Südwest- und
Eifel-Zeitung Verlags- und Vertriebs GmbH
lautet: DE07ZZZ00000340119
Ihre Mandatsreferenznummer wird separat mitgeteilt.
Julius-Saxler-Str. 3, 54550 Daun, E-Mail: info@eifelion.de
Aktiv für Demenzkranke
Das über den Arbeitskreis Demenz
der Regionalen Pflegekonferenz
initiierte Modell „Betreuung von
Menschen mit Demenz im Krankenhaus“ steht vor seiner Umsetzung. Hierzu hospitieren erstmals
drei qualifizierte Demenzbegleiterinnen auf zwei Modellstationen des Verbundkrankenhauses
Bernkastel-Wittlich, am Standort
Wittlich. Für diesen Betreuungseinsatz werden auch Ehrenamtliche gesucht, die im Krankenhaus
Wittlich Demenzkranke begleiten.
Ein Krankenhausaufenthalt stellt
für Ältere, insbesondere für Menschen mit Demenz, eine Krisensituation dar. Über eine einfühlsame
Begleitung können Ängste reduziert und Sicherheit vermittelt
werden. Mit der Qualifizierung von
neuen Ehrenamtlichen unterstützt
die Fachstelle Demenz die CaritasSozialstationen, Pflegedienste und
das Krankenhaus bei den Betreuungsangeboten und bietet vom 27.
Februar bis 15. April 2015 eine ca.
40-stündige Basisqualifikation an.
Über die Inhalte der Module werden die am Ehrenamt Interessierten befähigt, mit vielen Kenntnissen und wertvollen Ideen ihre
Betreuungsaufgabe bei Menschen
mit Demenz wahrzunehmen. Den
Betroffenen bieten die Betreuer eine schöne Abwechslung im
Alltag, eine wichtige Stütze im
Krankenhaus und den Angehörigen eine wertvolle Entlastung.
Die ehrenamtliche Tätigkeit kann
bei den Sozialstationen der Caritas und des DRK in Wittlich,
Bernkastel, Manderscheid sowie
bei privaten Pflegediensten, die
Träger der niedrigschwelligen
Betreuungsangebote sind und im
Krankenhaus Wittlich erfolgen.
Die Ehrenamtlichen erhalten eine
Aufwandsentschädigung für die
Betreuungseinsätze. Wer sich für
diese vielfältige Betreuungsaufgabe berufen fühlt und sich gerne
in einer Gruppe für Menschen mit
Demenz engagieren möchte, ist
herzlich zur Mitarbeit eingeladen.
Die Qualifizierung findet in Wittlich statt und beginnt am Wochenende 27./28. Februar 2015.
Interessierte wenden sich bitte an
Caritasverband Mosel-Eifel-Hunsrück e. V., Fachstelle Demenz,
Caritas-Geschäftsstelle Wittlich, Margret Brech, Tel. 06571
149728 (Anrufbeantworter wird
abgehört). 1
unter HeinzBauer.liefert-es.com
de
Stadtverwaltung Wittlich
sucht Mietwohnungen
Anmieten. Weitere Informationen
sind unter Telefon: 06571-171151
oder 171150 erhältlich. 1
Vermietung Wohnung
Jünkerath,
Name / Vorname:
Datum:
L27
Fortsetzung von Seite 1
Wittlich. Die Sozialverwaltung
der Stadt Wittlich sucht Wohnungen in verschiedenen Größen zum
Anzeigentext:
Telefon:
Anfahrt zum Weilerhof
Eifelion GmbH
Volleyballerinnen bereit
für den Landesentscheid
Bernkastel-Kues. Das Nikolausvon-Kues-Gymnasium startete in
diesem Schuljahr unter Betreuung
von Sportlehrerin Marga Thomas
Täglich von 09:00 – 20:00 Uhr
Selbstbedienung
Hochwertige Ausstattung:
s(OCHWERTIGGESTALTETE"ËDERUND'ËSTE7#MIT-ARKENPRODUKTEN
s-ODERNEGRO”FORMATIGE"ODENmIESENINALLEN"ËDERN'ËSTE7#UND
Diele
s&LACHE$USCHTASSEMITHOCHWERTIGER%CHTGLASDUSCHKABINE
s&U”BODENHEIZUNGIM"AD
s(ANDTUCHHEIZKÚRPERIM"AD
s'LAS6ORDACHàBER(AUSEINGANG
s(OCHWERTIGE(OLZ)NNENTREPPEIN"UCHEKEILGEZINKTMIT%DELSTAHL'ELËNDER
s%LEKTRISCHE!LUMINIUM2OLLLËDENANALLEN&ENSTERN
sFACH6ERGLASUNGFàRENERGIEBEWUSSTES7OHNEN
s(EIZUNGàBER.AHWËRME
s&ROSTSICHERE!U”ENZAPFSTELLE
s:ENTRALE3ATELLITENANLAGE
s$OPPELGARAGEMITZUSËTZLICHEM!BSTELLRAUMXM
s&ERTIGGESTALTETE!U”ENANLAGEINKLUSIVEGËRTNERISCHER'ESTALTUNG
DG-Whg., 3 ZKB, gr. Terrasse,
ca. 60 m², zu vermieten,
Telefon: 0228-9637712
oder 0170-3857089
Verkauf Haus
4 Pers. Ferienhaus Nr. 3,
oberhalb von DaunDronkehof, Anbau, Türen,
Fenster u. Dach neu. 39.000 €,
Tel.: 02252/6350, ruhige Lage
2 Zimmer Wohnung 54m²
behindertengerecht in Gerolstein
ab 01.03.2015 zu vermieten.
Das Zentrum ist fußläufig zu erreichen. Miete 250 € zuzügl. 130 €
Nebenkosten. Tel.: 01733425241
Jünkerath,
4 Z/K/D/Bad, ca. 95 qm, 2.OG,
renoviert, ab sofort zu vermieten,
360 € KM + 700 € Kaution.
Tel.: 06597- 960826
Anzeigen-Online
anzeigen@eifelzeitung.de
Modernes Niedrigenergiehaus
ab 01.03.2015
in Daun zu vermieten
Wfl.: ca.162 qm + Terrasse, Grundstück: 625 qm,
Diele, 2 Bäder, Gäste-WC,
Abstell-/Wirtschaftsraum, 4 Schlafzimmer,
Wohn- / Esszimmer mit offenem Küchenbereich
inkl. Garage mit Abstellraum.
Energieausweis liegt vor (EnEV 2009) Bedarfsausweis
Endenergiebedarf: 49 kWh/m2 * a
Wesentliche Energieträger: Nahwärme
Baujahr: 2012
Kaltmiete: 1150,- €
zzgl. 170,- € Nebenkosten
Das Haus kann nach vorheriger Absprache
besichtigt werden. 0 65 92 / 712 20 13
Hochwertige 3,5-Raum-Wohnung
in Daun zu verkaufen
Wfl.: ca.91 qm + Balkon, Diele, 2 Bäder, DU/WC,
Abstell-/Wirtschaftsraum, 2 Schlafzimmer,
Wohn- / Esszimmer mit offenem Küchenbereich
inkl. hochwertiger EBK und Tiefgaragenstellplatz.
Die Wohnung befindet sich im 2.OG und
ist barrierefrei mit dem Aufzug schon von der
Tiefgarage aus erreichbar.
Energieausweis liegt vor (EnEV 2009) Bedarfsausweis
Endenergiebedarf: 55 kWh/m2 * a
Wesentliche Energieträger: Nahwärme
Baujahr: 2012
Kaufpreis: 220.000 €
inkl. EBK und Stellplatz in der Tiefgarage
Die Wohnung kann nach vorheriger Absprache
besichtigt werden. 0 65 92 / 712 20 13
Ho
f
Im
hs
rc
rg.
g.
mm
Kru
1
Z ur S
te
De
ch
an
t-
te
nehmen und Geschäften aus, wohingegen im Industriegebiet sowie im
Bereich der Bahnhofstraße eine beachtliche Anzahl an Industrie- und
Handwerkbetrieben zu finden ist.
Leider können wir Ihnen auf dieser
Seite nur einen kleinen Einblick
in die Vielfalt der Binsfelder Geschäftswelt geben. Ein Ausflug in
den Ort nahe der Airbase Spangdahlem lohnt sich allemal. 1
Anzeigenannahme
Tel.: 0 65 71 / 9 555 7-0
e
raß
-St
itz
igheck
hm
Stein
Sc
Zur
eg
e nw
Birk
Tr
ier
e
in
Al
r Maue
f de
Au
tra
ße
ka
ul
4
ße
ra
st
z
ol
Sankt- Georg-Straße
Bo
3
Die Ortsgemeinde Binsfeld liegt
auf der Hochfläche der südlichen
Eifel nahe der Mosel. Wegen seiner
hervorragenden Infrastruktur hat
sich der Ort zu einem mittelgroßen Gewerbestandort entwickelt,
in dem sich neben Handwerksund Gewerbebetrieben auch Unternehmen der Kunststoffverarbeitenden Industrie, Handels- und
Dienstleistungsbetriebe, Ärzte,
eine Apotheke sowie weitere
Gesundheits- und Wellnesseinrichtungen angesiedelt haben.
Der Ortskern zeichnet sich durch
eine vergleichsweise hohe Dichte
an kleineren Dienstleistungsunter-
Industriestraße
d
len
u
mA
de
Ki
l.
ugp
Fl
Au
f
h
al
Sa
GEWERBEVORSTELLUNG
r
Straße
-BinsfeldPeter-von
Am
Zum Dod
elsberg
Mä
rch
en
Anzeigensonderseite
Binsfeld
Zu
m
9
www.eifelzeitung.de
EAZ 08. KW / 2015
tr.
rS
2
3
,ERH[IVOYRH/VIEXMZMXmXam HOLZ
L in
1
SCHREINEREI
HEINZ & LOOS 4
senb
ach
W I R F E RT I G E N
FÜR SIE INDIVIDUELL
Malerwerkstätte
2
seit über 125 Jahren
Alte Trierer Straße 49 · 54518 Binsfeld
Tel. 0 65 75 / 46 90 · Fax 0 65 75 / 14 92
Haushaltskonsolidierung
des Landes geht zu Lasten der Kommunen
Fortsetzung von Seite 1
vivanty
No 10 | 2015 März | 5,90 €
Das Beste aus Sterneküche, Wirtschaft, Automobile,
Reisen & Hotels, Lifestyle & die besten Interviews
Familienurlaub
in Marokko
Marokkos Westküste lockt Familien
zu einem besonderen Urlaub
FUSSBALL >
Düsseldorf liegt an der Spree
Botschaften im eigenen Land –
Start der 16-teiligen-Serie
HOLLY WOOD >
Tradition kann man
sich nicht kaufen
Sharon Stone
Warum ihr der Playboy
half und sie 100 Jahre
alt werden möchte
Die Vorstände von
Fortuna Düsseldorf
im Gespräch
an freiwilligen Selbstverwaltungsaufgaben ohne Kreditfinanzierung
wahrnehmen können, scheint das
Land nur seine eigene Haushaltskonsolidierung im Blick zu haben.
Es kann nicht weiter angehen,
dass man sich dort nur noch auf
die Weiterleitung von Bundesmitteln beispielsweise in den Bereichen der U3-Versorgung und der
Flüchtlingsthematik beschränkt“,
so die Vorsitzenden der kommunalen Spitzenverbände. „Es geht jetzt
auch entscheidend darum, endlich
die finanzielle Grundausstattung
der Kreise, Städte und Gemeinden
deutlich anzuheben, damit es nicht
zu ständig neuen Defiziten kommt,
die – so auch der Rechnungshof
Rheinland-Pfalz - weit höher sind
als die Tilgungsleistungen aus dem
Entschuldungsfonds“. 1
GM baut ein Volks-Elek
Reichweite.
Lifestyle-Magazin ist da!
www.vivanty.de
42
vivanty
No 10 | 2015 März
zahlern oder Herstellern von Kassen der Steuerbetrug mit manipulierten Kassen nachgewiesen wird.“
pixelio
Der Schauspieler über Gott,
seinen Vater und den Krach
mit Dieter Hallervorden
Lesen Sie die EAZ
auch im Netz:
www.eifelzeitung.de
Titelthema
Kerstin Littke /
25.000 Euro und ordentliche
Reichweite – das könnte
der Durchbruch sein
Ahnen: „Wir müssen jetzt schnell
und konsequent handeln. Dazu
sollte auch die Verschärfung der
Sanktionen gehören, wenn Steuer-
Dort finden Sie weitere
Artikel aus Sport,
Wirtschaft und Politik.
- das neue Entertainment und
Das Verhältnis zu Amerika, der Mythos auf Kubas Straßen,
Fidel Castro und die Freiheit der Anderen
Till Schweiger
im Interview
Die Finanzminister der Länder
verlangten insbesondere die Einführung eines Verfahrens für Registrierkassen, mit der sich Manipulationen aufdecken und nachweisen
lassen. „Dass in manchen Branchen einige Softwarehersteller
elektronische Kassensysteme anbieten, in denen die Möglichkeit
zur Steuerhinterziehung bereits
programmiert ist, ist nicht länger
hinnehmbar“, so die Ministerin.
Noch mehr Artikel
im Internet:
troauto
für 25.000 Euro mit ordentlicher
Gut
zu zerstören.
s einen Mythos
bald
g des Embargo
Straßen Kubas
droht die Lockerun
Oldtimer von den
.
t- und PontiacMöglicherweise
auf diese Oldtimer
die Cadillac-, Chevrole sche Sammler sind scharf
möglich, dass
ausländi
Grund: Reiche
verschwinden.
Bahran
Von Susanne
GM baut ein
Volks-Elektroauto
Massenhafter Betrug mit
manipulierten Registrierkassen
Automobile
Stromer
Opel-Mutterkonzern präsentiert
sein.
Das könnte der Durchbruch
Ab sofort bei Ihrem Zeitschriftenhändler !
6
| 2015 März
vivanty No 10
&ELRLSJWXVEŠIˆ&MRWJIPHˆ8IP
[[[WGLVIMRIVIMLIMR^PSSWHI
Fortsetzung von Seite 1
Bilder: utico / deviantart.com;
Österreich 6,80 EUR | Schweiz 11,80 CHF | Luxemburg 6,80 EUR
WIRTSCHAF T & BUSINESS >
Kommission „Kommunale Finanzen“ des Landtages beharrlich
darauf hingewiesen, dass sich die
Unterfinanzierung der kommunalen Aufgaben durch das Land
immer noch auf jährlich rd. 350
Millionen Euro belaufe. Im Jahr
2013 hätten die neuen Defizite
sogar knapp eine halbe Milliarde
Euro betragen; schon zur Jahresmitte 2014 seien die Kassenkredite bereits um 200 Millionen Euro
auf einen neuen Höchststand von
6,4 Milliarden angewachsen. Die
hieraus resultierende Gesamtverschuldung der rheinland-pfälzischen Kommunen sei völlig inakzeptabel und lasse kaum noch die
vor-dringlichsten Investitionen in
die kommunale Infrastruktur zu.
„Statt die Kommunen wie vom VGH
gefordert finanziell so auszustatten, dass sie auch ein Mindestmaß
NEU
Soweit die Landesregierung auf
beachtliche Zuwächse bei den
Zuweisungen an die Kommunen
hinweise, lasse sie bewusst die
entscheidende Vergleichsgröße der
ungedeckten Ausgaben von Städten, Kreisen und Gemeinden im
Bereich der Sozial- und Jugendhilfe
außen vor. Diese, so die Vorsitzenden der kommunalen Spitzenverbände, belaufen sich aber auf weit
über 2 Milliarden Euro pro Jahr, mit
nach wie vor erheblich steigender
Tendenz. Der VGH hatte das zum
Anlass genommen, das Land möge
bei der Neuordnung der kommunalen Finanzen insbesondere die in
diesem Bereich über Jahre gewachsenen Defizite berücksichtigen.
Die Vertreter der kommunalen
Spitzenverbände hätten in den Gesprächen mit dem Land und auch
in den Beratungen der Enquete-
1}FIPFEYˆ-RRIREYWFEY
0EHIRIMRVMGLXYRKIRˆ/‚GLIR
Das Finanzgericht RheinlandPfalz in Neustadt/Weinstraße
hat in einem am Dienstag, dem
10. Februar veröffentlichten Be-
schluss entschieden, dass der
Hersteller einer manipulierfähigen Registrierkasse unter Umständen für eine damit begangene
Steuerhinterziehung haften muss.
In dem konkreten Fall ging es um
ein Eiscafé, dessen Besitzer vom
Landgericht Koblenz zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt worden war. Das Gericht sah
es als erwiesen an, dass er seit
Dezember 2003 rund 1,9 Millionen Euro Steuern unterschlagen
hatte. Das Finanzgericht befand
nun, dass der Hersteller der Kasse die vom Cafébesitzer hinterzogenen Steuern nachzahlen muss.
Der Grund: Wegen einer zur Kasse
mitgelieferten Manipulationssoftware konnten die Umsätze automatisch verringert werden, wodurch
weniger Steuern geflossen seien. 1
Manipulierbare Registrierkassen:
Kassenanbieter haftet mit
Der Geschäftsführer einer Firma, die
Kassensysteme mit einer Manipulationssoftware herstellt und vertreibt,
haftet in vollem Umfang für die
Steuern, die ein Kunde hinterzogen
hat und von ihm nicht mehr gezahlt
werden können.
Das hat das Finanzgericht Rheinland-Pfalz (FG) mit Beschluss vom
07.02.2015 (5 V 2068/14) im Eilverfahren entschieden. Der Inhaber
eines Eiscafés hatte im November
2002 ein Kassensystem erworben,
das neben diverser Hardware auch
eine Software zur Manipulation der
im Kassensystem erfassten Daten
umfasste. Der Hersteller habe das
Kassensystem ausdrücklich als völlig
risikoloses Instrument zur Verkürzung von Steuern angeboten.
Das Landgericht Koblenz hatte den
Café-Inhaber wegen Steuerhinterziehung zu einer Freiheitsstrafe von
drei Jahren verurteilt. Das Urteil
und die entsprechend geänderten
Steuerfestsetzungen mit Nachzahlungen von 1,6 Mio € wurden
bestands- bzw. rechtskräftig. Der
Kassensystem-Herstellers habe nach
Auffassung des FG dadurch Beihilfe
zur Steuerhinterziehung geleistet,
dass er ein komplettes System an
den Café-Inhaber verkauft habe,
und zwar mit dem Wissen, welche
Möglichkeiten dieses System biete,
und mit dem Ziel, dem Café-Inhaber
eine Steuerverkürzung zu ermöglichen. Deshalb hafte er auch für die
gesamten Steuern, die bei dem
Café-Inhaber nicht mehr vollstreckt
werden können. Ω
Die Menschenkenntnis hat folgende Besonderheit: Sie setzt notwendigerweise Selbsterkenntnis voraus. Italo Calvino
10
Eifel-Mosel
EAZ 08. KW / 2015
Anzeigensonderseite
Die Vorzüge eines „Gebrauchten“
So kann man Wert und Sicherheit des gebrauchten Autos erhalten
Nicht immer muss es ein neues
Fahrzeug sein – oftmals ist ein
junger Gebrauchter für preisbewusste Käufer die sinnvolle und
kostengünstige Alternative. Si-
cherheit und Werterhalt sollten
bei der Auswahl eines Gebrauchten
im Vordergrund stehen, dann muss
man nach dem Kauf nicht mit bösen
Überraschungen rechnen.
Servicepakete speziell für
Gebrauchtwagenkäufer
Von den Vorzügen eines Gebrauchten lassen sich immer mehr Au-
tofahrer überzeugen: Allein 2013
wechselten über sieben Millionen
„Gebrauchte“ in Deutschland den
Besitzer. An der Spitze standen wie
in den Jahren zuvor die Modelle von
Volkswagen, davon wurden fast 1,5
Millionen Fahrzeugen verkauft,
schließlich zählen sie zu den wertstabilsten Fahrzeugen im Markt.
Die Volkswagenbank etwa bietet
speziell Gebrauchtwagenkäufern
Servicepakete zu günstigen Preisen und mit vielen Vorteilen an.
Alternative für preisbewusste Käufer
Speziell für Käufer, die preisbewusst sind, kann ein junger
Gebrauchter eine sinnvolle Investition sein. Fast neuwertige Gebrauchtwagen in großer Auswahl
sind etwa bei den autorisierten
Finanzierungsleistungen und Leasingangebote offerieren“, erklärt
Gregor Faßbender-Menzel von den
Volkswagen Financial Services.
Umfassender Service für
Gebrauchtwagen
Für Sicherheit und Werterhalt sollten regelmäßige Inspektionen und
Wartungen des neuen Gebrauchten
obligatorisch sein. Bei Angeboten
wie etwa dem „BestService Plus“
(volkswagenbank.de) werden Inspektionen, Wartungsarbeiten
sowie die Haupt- und Abgasuntersuchung zuverlässig und schnell
in autorisierten Vertragswerkstät-
Damit der neue Gebrauchte auch in Zukunft Sicherheit bietet und seinen Wert bestmöglich erhält, bieten Autobanken wie die Volkswagen Financial Services spezielle
Foto: djd/Volkswagen Financial Services AG
Service-Angebote zu günstigen Preisen an
Händlern der einzelnen Marken
erhältlich. „Die Jahres- und Werkswagen von Volkswagen und Audi
beispielsweise überzeugen zum einen durch ihren ausgezeichneten
Zustand und einen garantierten Kilometerstand. Zudem können wir
für Gebrauchte aber auch günstige
Wenn es um Ihre
Werbung geht,
sind Sie bei uns
an der richtigen
Adresse!
Kai Bauer
Anzeigenservice
Tel. 0 65 92/929 8022
Fax 0 65 92/929 8029
anzeigen@eifelzeitung.de
Fortsetzung von Seite 1
Musikschulband „Stagefire“
erreicht Landesfinale
„Stagefire“ sind Emily Valerius (Gesang), Lucca Valerius, Simeon Oster (Keyboards), Alexander Zettler (Gitarre), Maximilian Zettler
(Bass), Luca Kuhnen (Schlagzeug) und Jonas Ludwig (Percussion)
Neben der Siegerband erreichten
noch die Gruppen aus Koblenz
und Landau den Endausscheid.
Überall im
Buchhandel
Das ideale
Geschenk für Eifler
und Eifelfreunde!
19,90
€
buecher@eifelzeitung.de
Der Landessieger wird dann am
Samstag, den 27. Juni 2015 auf
der Open-Air-Bühne des Verbands
der Musikschulen in RammsteinMiesenbach im Rahmen des Rheinland-Pfalz Tages ermittelt.
Frank Wilhelmi, Leiter der Musikschule des Landkreises gratulierte
beiden Bands und ihren Lehrkräften und bedankt sich bei den Eltern
für die tolle Unterstützung. Fans
der Band Stagefire, die die Gruppe
beim Landesentscheid unterstützen und mitreisen möchten, können sich bei der Geschäftsstelle
der Musikschule des Landkreises
Tel.: 06571/14-2398 und 14-2333,
E-Mail: Musikschule@BernkastelWittlich.de melden.
Jetzt noch besser:
www.ep1.de
ten durchgeführt. Der Hersteller
trägt die Kosten für Inspektionen
laut Service-Plan sowie für die
Haupt- und Abgasuntersuchung.
Während sich das Fahrzeug in der
Werkstatt befindet, können Autofahrer ohne weitere Kosten ein
Ersatzauto, öffentliche Verkehrsmittel oder den Hol- und Bringservice nutzen. Das gesamte Angebot
kann während der Laufzeit eines
Leasing- oder Finanzierungsvertrags ohne Kilometerbegrenzung
abgerufen werden. Den Service
gibt es für einen niedrigen, konstanten Monatsbeitrag und für fast
alle gebrauchten Modelle.
Quelle: djd 1
Das Haus Luiza ist offiziell eröffnet
Viele Besucher bei Eröffnungsempfang und Kennnenlerntag
Nun ist das „Haus Luzia“ in Manderscheid ganz offiziell eröffnet.
Viele Besucher und auch politische
Vetreter sowie Vorstand und Aufsichtsrat des Schwesternverbandes feierten das neue Haus bei einem offiziellen Eröffnungsempfang
und mit einem Kennenlerntag. Bereits 11 Bewohner leben im „Haus
Luzia“ in Manderscheid. Anfragen
gibt es viele und die nächsten Einzüge werden bereits geplant. Einrichtungs- und Pflegedienstleiter
Bernd Mende ist damit zufrieden.
Zufrieden waren auch die offiziellen
Redner beim Eröffnungsempfang.
Sie freuten sich über den Betriebsstart im Dezember 2014 und sind
froh, dass in Manderscheid nun Senioren alt werden können. Keiner
muss mehr in eine Einrichtung in
einen weiter entfernten Ort ziehen,
wenn er oder sie pflegebedürftig
wird. Das ist ab sofort im „Haus
Luzia“ möglich, das 48 Plätze beherbergt. Zu den Rednern gehörten
Jörg Teichert, Vorstandsmitglied
des Schwesternverbandes, KarlHeinz Erz, Kreisbeigeordneter, der
in Vertretung für Landrat Eibes
sprach, Stadtbürgermeister Günter Krämer sowie der Beigeordne-
durch Christiane Neumann an der
Flöte und Christoph Neumann am
Klavier. Auch am Kennenlerntag
te der Verbandsgemeinde Wolfgang
Schmitz. Nach dem offiziellen Teil
des Eröffnungsempfangs sowie am
Kennenlerntag konnten sich die
Gäste die Einrichtung ansehen.
Einrichtungs- und Pflegedienstleiter Bernd Mende und seine Mitarbeiter führten alle Interessierten
durch die Einrichtung, sodass sich
jeder ein eigenes Bild von den kleinen Wohngruppen machen konnte.
Unterstützt wurde der Eröffnungsempfang musikalisch übrigens
erhielt das „Haus Luzia“ Besuch
und Unterstützung. Unter Leitung
von Petra Schmitz unterhielt der
Kinderchor Manderscheid. Eine
ökumenische Andacht wurde
von Pastor Gansemer i. R. und
der evangelischen Pfarrerin Frau
Triebler sowie dem Kirchenchor
Manderscheid gemeinsam gestaltet. Zum Tagesausklang unterhielt
Matthias Weber mit der Harfe.
Mehr Infos zur Einrichtung unter
www.eifel.schwesternverband.de
Ich halte es für das kleinere Übel, übers Ohr gehauen zu werden, als knurrend mit gefletschten Zähnen durch Leben zu gehen. Thomas Clayton Wolfe
11
www.eifelzeitung.de
EAZ 08. KW / 2015
Anzeigensonderseite
Die Einbruchszahlen in der polizeilichen Kriminalstatistik steigen Jahr für Jahr,
aber trotzdem sind viele Wohnungen und Eigenheime noch immer ungesichert
ohnehin schon hohen Einbruchszahlen nochmals drastisch an. Um
Einbrechern in der dunklen Jahreszeit nicht schutzlos ausgeliefert zu
sein, sollten daher rechtzeitig passende Sicherheitstechniken durch
Fachleute eingebaut werden. Als
Grundsicherung spielen einbruchhemmende Fenster und Türen
eine große Rolle. Denn: Ein Groß-
Einbrecher hinterlassen Chaos und
ein Gefühl der Unsicherheit. Vorsicht ist in diesem Fall immer besser als Nachsicht. Da Einbrecher
im Winter besonders aktiv sind, ist
es umso wichtiger, die eigenen vier
Wände durch Fenster- und Haustürsicherungen und eine Alarmanlage zu sichern. Seit Jahren steigt
die Zahl der Einbrüche kontinuierlich. Die Folge: In den letzten
Jahren verzeichnete die polizeiliche Kriminalstatistik den höchsten Stand seit 15 Jahren. Zugleich
ist die Aufklärungsquote gering,
teil der Täter bricht sein Vorhaben
ab, gelangt er nicht binnen weniger Minuten in die Wohnung. Mit
genügend Zeit, etwa im Schutze
der Dunkelheit, können allerdings
auch diese mechanischen Sicherungen überwunden werden. Dieses Risiko wird durch den zusätzlichen Einbau von Alarmanlagen
minimiert. Jeder Einbruchsversuch
wird sofort an eine Notruf- und
Serviceleitstelle gemeldet. Durch
deren schnelle Reaktion können
Täter vertrieben oder sogar auf
frischer Tat ertappt werden. Um
einen effektiven Einbruchschutz
zu gewährleisten, sollten Sicherheitstechniken grundsätzlich vom
Fachmann geplant und installiert
werden. 1
PR-Anzeige
Mit Sicherheit mehr als nur Druckerzeugnisse
Zum Mesenberg 3 · 54516 Wittlich
0 65 71 / 26 50 78 · Fax: 26 50 79
www.wsdkochwittlich.de
denn nur knapp 16 % aller Einbrüche können vollständig aufgeklärt
werden. Der finanzielle Schaden
ist allein 2013 mit geschätzten
480 Millionen Euro immens. Auch
emotional und psychisch sind die
Folgen für die Bewohner nach einem Einbruch spürbar. Das Gefühl
in seinem eigenen Zuhause nicht
sicher zu sein und das ungewollte
Eindringen eines Fremden in die
Privatsphäre können Angstzustände, Schlafstörungen und Nervosität
hervorrufen. Die Polizei, Versicherungen und Experten wie der BHE
Bundesverband Sicherheitstechnik
e.V. weisen immer wieder darauf
f
Foto: VFF Einbruchschutz
hin, dass sich Haus- und Wohnungseigentümer gegen Einbrecher schützen sollen. Aber wieso
steigen in Deutschland trotzdem
die Zahlen so rapide an?
Deutschland gilt als sicheres und
wohlhabendes Land. Dadurch sorgen sich wenige Menschen um eine
Verbesserung der eigenen Wohnsicherheit. Paradiesische Zustände
für Einbrecher. Im internationalen
Vergleich der installierten Alarmanlagen liegt die Bundesrepublik
daher auch auf den hinteren Plätzen. Laut Statistik des BHE sind
nur 0,7% der deutschen Privathaushalte mit einer Alarmanlage
gesichert. Zum Vergleich: In den
USA liegt der Prozentsatz bei 15,5
%, in vergleichbaren europäischen
Ländern wie Großbritannien (6,8%)
und Frankreich (4,5 %) ist die Zahl
ebenfalls um ein Vielfaches höher.
In den Wintermonaten steigen die
in
Alle 4 Minuten wird
rochen –
Deutschland eingeb
d das Fenster
in 80% der Fälle wir
ausgehebelt.
Wir schenken Ihnen Sicherheit!
A K TIO N:
Bei Fensterbestellungen bis zum
31.03.2015 schenken wir Ihnen die Sicherheitsbeschläge (WK2). Rufen Sie uns an.
Schützen Sie sich
und Ihre Familie
56825 Urschmitt • Kirchstraße 16
Tel. 0 26 77 - 91 02 41
www.fenstertechnik-arenz.de
Wenn Sie in Wittlich und Umgebung einen kompetenten Ansprechpartner rund um Büro- und
Werbetechnik suchen, ist die Firma Jeske-Heckelmann einer Ihrer
ersten Ansprechpartner. Egal ob
Visitenkarten, individuell beschriftete Textilien, Fahrzeugbeklebungen oder gleich ein komplettes
Werbekonzept: mit kompetenter
Beratung und professioneller Umsetzung hat sich das Unternehmen
einen Namen gemacht.
Als die Geschwister Roland und
Erhard Jeske 1995 das Geschäft
gründeten, lag der Fokus noch
auf einem anderen Bereich – den
der Sicherheitstechnik. „Mit
Schlüsseln, Schließanlagen und
Tresoren haben wir angefangen“,
erinnert sich Erhard Jeske. Nach
dem Einstieg von Marc Heckelmann als dritten Gesellschafter
weitete man das Angebot schnell
weiter aus. Die Sicherheitstechnik trat in den Hintergrund.
Mit stetig steigenden Einbruchszahlen in den letzten Jahren wird
der Ruf nach professioneller Sicherheitstechnik wieder lauter. So
besann man sich bei Jeske-Heckelmann auf seine Wurzeln und war
froh, auf eine jahrelange Erfahrung
in diesem Bereich zurück blicken
zu können. Das komplette Angebot vom Schlüssel, über Tresore,
Fenster- und Türbeschläge bis hin
zu Kamerasystemen und Alarmanlagen gehört von der fachmännischen Beratung bis hin zu Montage
schlossen sind, verschafft sich
der Langfinger innerhalb weniger
Sekunden mit einem einfachen
Schraubendreher Zugang zu Ihrer
Wohnung. Mit relativ einfachen
Mitteln lässt sich der Einbruch
und Wartung zum Leistungsspektrum des Unternehmens. Durch
ständige Weiterbildungen sind die
Mitarbeiter stets auf dem aktuellen Stand der Technik. Die meisten
Einbrecher sind Gelegenheitstäter,
die immer häufiger auch tagsüber
in Wohnungen einbrechen. Selbst
wenn alle Fenster und Türen ver-
erschweren und letztendlich in
über 80% der Fälle verhindern.
Entsprechende Beschläge sind
nachrüstbar, ein kompletter Austausch von Türen und Fenstern ist
in der Regel nicht notwendig. Eine
unverbindliche Beratung lohnt sich
immer. Informieren Sie sich bei
Jeske-Heckelmann in Wittlich. 1
12
www.eifelzeitung.de
EAZ 08. KW / 2015
Anzeigensonderseite
Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
Die vier beliebtesten Dachtypen
Dachsanierung – wohin mit der Dämmung?
Die Sanierung des Dachs ist eine
der aufwendigsten und kostenintensivsten Maßnahmen bei der
Modernisierung eines Altbaus. Sie
sollte besonders gut geplant werden, denn ein gutes Dach ist nicht
nur dicht, sondern hält im Winter
die Wärme drinnen und im Sommer die Hitze draußen. Eine gute
Dämmung kann bei einem Einfamilienhaus jährlich mehrere hundert
Liter Heizöl sparen.
ausgebaut oder neu gedeckt werden soll, stellt sich die Frage, wo
diese Dämmschicht platziert wird.
Die oberste Geschossdecke statt
des Dachs sollte nur dämmen, wer
sicher ist, dass auch langfristig
kein Dachbodenausbau ansteht.
Bei bereits vorhandenem oder geplantem Dachausbau müssen die
Dachschrägen nach oben bis zur
Decke des geplanten Wohnraums
gedämmt werden. Wenn der be-
die Dämmung der Dachschrägen.
Alternativ kann bei einer Dachneueindeckung über eine Aufsparrendämmung nachgedacht werden.
Zu den Details der Dachdämmung
berät der unabhängige Energieberater der Verbraucherzentrale nach
Terminvereinbarung.
Die Energieberatungen finden in
unserer Region wie folgt statt:
in Daun am Donnerstag, den
26.02.15 von 14.15 – 18.00 Uhr.
Ein guter Wärmeschutz im Steildach ist heute je nach Dämmmaterial 20-30 cm dick. Da die Lebensdauer der meisten Dämmstoffe bis
zu 50 Jahre beträgt, sollte hier auf
keinen Fall an der Dicke gespart
werden. Spätestens wenn das Dach
DER FERTIGHAUSSPEZIALIST
Foto: tdx-dachdecker
heizte Bereich bis in die Giebelspitze reichen soll, muss auch die
Wärmedämmung bis in die Spitze
verlegt werden. Gibt es jedoch einen Spitzboden, kann die nach oben
abschließende Dämmschicht auf
diesem Boden verlegt werden. Die
Dämmung einer Decke ist meist
einfacher und kostengünstiger als
Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Bitte wenden Sie sich zur
Terminvereinbarung und für weitere Auskünfte an unser Energietelefon Tel.: 0800/6075600 (kostenlos); Erreichbar montags von 9-13
Uhr und 14-18 Uhr, dienstags und
donnerstags von 10-13 Uhr und 1417 Uhr. 1
Ein besonderes Augenmerk
legen Architekten und Bauherren bei einem Bauwerk
auf die Gestaltung des
Hausdaches. Es muss rein
funktionellen Anforderungen und ästhetischen Ansprüchen gewachsen sein.
Dabei gibt es sowohl bei der
Form, als auch bei den für
die Eindeckung verwendeten Materialien vielfältige
Gestaltungsmöglichkeiten.
Nach Angaben von Experten ist die Formgebung ausschlaggebend für die Wirkung eines Gebäudes und
muss daher auf den Rest
des Gebäudes abgestimmt
sein. Die Form wird durch
das Skelett des Daches, den
Dachstuhl, bestimmt. Wenn
diese Konstruktion steht, Foto: tdx-dachdecker
kann das Dach nur noch in Details, der Draufsicht T- oder L-Formen,
wie der Wahl des Eindeckungsma- die die strenge Wirkung des Daterials, verändert werden.
ches auflockern.
stabile Konstruktion ist, als auch
viel Nutzfläche im Dachgeschoss
bietet.
Satteldach
Walmdach
Mansarddach
Hierzulande bestimmen Satteldächer die Dacharchitektur von Einfamilienhäusern. Das Satteldach
wirkt durch seine funktionelle
Gestaltung sehr solide. Je nach
Neigungsgrad, Eindeckung und
Ausrichtung kann ein Gebäude mit
Satteldach überzeugen. Durch die
Ergänzung eines Satteldachs mit
anderen Dachformen entstehen in
Eine für das Eigenheim ebenfalls sehr beliebte Dachform ist
das Walmdach oder das Krüppelwalmdach. Da es zu allen vier
Seiten eingedeckt ist, schützt es
zuverlässig vor jeglichen Witterungseinflüssen. Das Walmdach
beschränkt durch seine vierseitige
Schrägung jedoch den Nutzraum
im Dachgeschoss. Das Krüppelwalmdach zeichnet sich dadurch
aus, dass die Giebelseite eines
klassischen Satteldaches ebenfalls
etwas überwalmt ist. Es stellt dem
klassischen Walmdach gegenüber
einen Vorteil dar, da es sowohl eine
Das Mansarddach ist charakteristisch für Altbauten im urbanen
Kontext. Vergleichbar mit dem
Krüppelwalmdach bietet auch das
Mansarddach viel Nutzfläche im
Obergeschoss, ein Vorteil, der in
urbanen Gegenden ausgereizt wird.
Durch die entstehende Eleganz des
Daches sind Mansarddächer optisch besonders ansprechend.
Auf unsere Qualität können Sie
bauen. Haus für Haus eine erprobte
Meisterleistung. Individuell für Sie
geplant und für die Zukunft gebaut.
Wenn es um Ihre
Werbung geht,
sind Sie bei uns
an der richtigen
Adresse!
Walter Willems
6/2014
Anzeigenservice
Tel. 0 65 92/929 8023
Fax 0 65 92/929 8029
anzeigen@eifelzeitung.de
HHW - HAUS GmbH
Zeltdach
In mediterranen Gebieten, zum Beispiel der Toskana, findet sich häufig
das Zeltdach. Wie beim Walmdach
ist das Dach zu allen vier Seiten
hin geschrägt und eingedeckt. Im
Unterschied zum Walmdach laufen
die nahezu identischen Schrägseiten jedoch nicht in einer Kante zusammen, sondern pyramidenartig in
einem einzigen Punkt. Charakteristisch für mediterrane Bauten ist die
flache Neigung der Dächer. Dadurch
strahlen die Gebäude Behaglichkeit
und Ruhe aus. 1
Oliver
Overbeck
5RKEDX $XVEDX‡(QHUJLHVSDUHQ‡)OLHVHQ 6DQLWlU‡3XW] )DVVDGH‡%RGHQ 'DFK‡)HQVWHU 7UHQ‡)DUEHQ 7DSHWHQ‡6FK|QHU*DUWHQ‡6FK|QHU:RKQHQ‡'DFK3KRWRYROWDLN
WIR HABEN NEUE JETZT
FENSTER
BEI
FÜR IHR DACH! HIERONIMI IN DAUN
VELUX GGU
inkl. Eindeckrahmen (für Ziegel) und BDX (Dämmrahmen)
und Einbau durch einen unserer Handwerks-Partner
799.
ab
:LUEHUDWHQ6LHJHUQHLQXQVHUHU1LHGHUODVVXQJ
LQ'DXQRGHUGXUFKXQVHUHQ$X‰HQGLHQVWYRU2UW
,KUH$QVSUHFKSDUWQHUHUVWHOOHQ,KQHQJHUQHHLQ
LQGLYLGXHOOHV$QJHERW
stenlos
Rufen Sie uns an! Ko 64 64.
76
3
44
00
unter 08
gerne
W ir erstellen Ihnen gebot.
An
ein unverbindliches
Zimmerei sHolzbau sBedachung sInnenausbau
Dächer
aus
Meisterhand
Ihr Spezialist fürNeubausAufstockungsSanierung
☎ 06591 / 949 989-0
Vulkanring 10 s54568 Gerolstein s
Sicher ist sicher!
Dacheindeckungen aller Art für Einfamilienhäuser und
Gewerbeobjekte z. B. Schieferdächer,
Stehfalzeindeckungen, Gründächer, Flachdächer...
Wärmebrückenfreie,
luftdichte Konstruktionen
für Niedrigenergie
und Passivhäuser.
00
€
6HEDVWLDQ*ULPP 2OLYHU:DKVZHLOHU 0DWWKLDV*UR‰H $X‰HQGLHQVW
%HVXFKHQ6LHXQVHUH$XVVWHOOXQJ²ZLUIUHXHQXQVDXI6LH
'DXQ5HQJHQ
Julius-Saxler-Str. 8
Telefon 06592 9606-0
Telefax 06592 9606-50
ZZZKLHURQLPLGH ‡ LQIR@KLHURQLPLGH ‡ )UHH&DOO ‡ gIIQXQJV]HLWHQ 'DXQ5HQJHQ0R ² )U ² 8KU 6D ² 8KU
$QJHERWJOWLJ
YRQ.:ELV.:
$EJDEHLQKDXVKDOWV
EOLFKHQ0HQJHQQXU
VRODQJH9RUUDWUHLFKW
(LQH 1LHGHUODVVXQJ GHU 3 : +LHURQLPL 0RGHUQHU %DXEHGDUI *PE+ &R .* *HZHUEHJHELHW 6G )DLG 6LW] GHU *HVHOOVFKDIW 7HO )D[ G
m
b
H
54492 Zeltingen-Rachtig · Tel. (065 32) 23 66 · Fax (0 65 32) 40 59
Geben Sie der Kälte
keine Chance!
Mit Wärmedämmung an Fassade
und Dach Energie sparen
Franz-Josef Oster
und einen wertvollen Beitrag
Gewerbegebiet Andel
zum Umweltschutz leisten.
54470 Bernkastel-Kues
Telefon (0 65 31) 50 04-0
Telefax (0 65 31) 50 04 20
Email info@osterdach.de
Wir dämmen Ihr Haus
mit Konzept.
Perfekt!
www.osterdach.de
13
Eifel-Mosel
EAZ 08. KW / 2015
Fortsetzung von Seite 1
Anzeigensonderseite
Rot-Grün blockiert Straßenbau
für die Region Trier
von der Zuwanderungswelle von
Aussiedlern aus Osteuropa in den
90er Jahren des 20. Jahrhunderts.
Gereon Haumann
Gereon Haumann: „Trier braucht
den Moselaufstieg, um den Durchgangsverkehr aus der Innenstadt
zu holen und um schnellere Wege
aus der Stadt in die Region und
zum Fernstraßennetz zu bekommen. Und die unendliche Geschichte des Lückenschlusses der Autobahn 1 nach Köln muss zu einem
erfolgreichen Ende geführt werden.
Eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur bleibt unverzichtbare
Standortbedingung für eine erfolgreiche mittelständische Wirtschaft.
Rot-Grün in Rheinland-Pfalz wird
dieser Aufgabe nicht gerecht.“
Neben der Verkehrserschließung
macht der anwachsende Fachkräftemangel den Firmen der
Region zu schaffen. Auch ein so
erfolgreiches und für Arbeitnehmer attraktives Unternehmen wie
die Firma Leyendecker muss sich
inzwischen sehr anstrengen, um
qualifizierte Mitarbeiter in ausreichender Zahl zu gewinnen. Dabei
profitiert der regionale Marktführer des Holzhandels noch heute
Gereon Haumann: „Für Handwerk
und Handel wird es immer schwerer, gute Nachwuchskräfte zu bekommen. Staat und Politik dürfen
die Unternehmen der Wirtschaft
bei dieser Herausforderung nicht
allein lassen. Bildung und Ausbildung müssen gezielt auch zu
den nichtakademischen Berufen
hinführen. Und wir brauchen eine
gezielte Zuwanderung junger Menschen, die einen qualifizierten Beruf lernen und ausüben möchten.
Sie müssen die deutsche Sprache
erlernen und als Mitbürgerinnen
und Mitbürger bei uns Fuß fassen.
Dafür müssen Staat und Wirtschaft
zusammenarbeiten.“
Haumann appellierte daran, im Interesse unseres Landes und nicht
zuletzt seiner wirtschaftlichen Zukunft die Debatte um die Einwanderung mit nüchternem Verstand
und verantwortungsvoll zu führen.
Es sei dumm, pauschale Ängste vor
Einwanderung zu schüren.
Naturstein ist ein faszinierender
Werkstoff direkt aus der Natur.
Architekten und Designer begeistert er durch seine technischen und
ökologischen Eigenschaften. Die
Kombination aus handwerklicher
Einzigartiger Blickfang: Die Säule aus
Onyx empfängt die Gäste im Wellnessbereich eines Fünf-Sterne-Hotels
Foto: BIV Steinmetz/Richard
Eine Firma wie der Leyendecker
Holzland, so Haumann abschließend, die seit 20 Jahren große
Erfahrung damit gemacht hat, Zuwanderern gute Chancen für eine
erfolgreiche berufliche Integration
zu geben, garantiert mit seiner
vorbildlichen Personalführung und
fairen Entlohnung auch künftigen
Zuwanderern einen guten Start in
unserem Land. 1
Vortrag von
Professor Dr. Wolfram Wette
„Seit hundert Jahren umstritten: Die Frage der
Schuld am Ersten Weltkrieg“
Wittlich. In einer Reihe von Veranstaltungen unterschiedlichster
Art gedachte die Stadt Wittlich
im Jahr 2014 der hundertsten
Wiederkehr des Ausbruchs des
ersten Weltkriegs. Fortgeführt
wird diese Veranstaltungsreihe
mit einem Vortrag des Historikers
Professor Dr. Wolfram Wette am
Freitag, dem 6. März 2015, um
19.30 Uhr, in der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge in Wittlich.
Wer war schuld am Ersten Weltkrieg? Seit einem Jahrhundert gibt
es in Deutschland heftigen Streit
über diese Frage. Im Erinnerungs-
Stein und Licht
jahr 2014 wurde über den Beginn
des Ersten Weltkrieges mehr diskutiert als je zuvor. Professor
Wolfram Wette (geb. 1940) war
Historiker am Militärgeschichtlichen Forschungsamt in Freiburg
und hat zahlreiche Bücher zu den
Themen Militarismus, Rolle der
Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg,
Rettungswiderstand und Deserteuren sowie der Friedensforschung veröffentlicht. Der Eintritt
ist frei. Weitere Informationen
sind unter Telefon 06571/1466-0
oder info@kulturamt.wittlich.de
erhältlich. 1
oder maschineller Bearbeitung
und Licht ermöglicht einzigartige
optische Effekte. Eine gezielte
Beleuchtung betont die ansprechende Oberflächenstruktur und
Natürlichkeit des Werkstoffes.
Beilagenhinweis:
Einem Teil dieser Ausgabe liegt
ein Prospekt der Firma
Naturstein Mohr bei.
Wir bitten um Beachtung.
Steinarten wie Onyx sind sogar
lichtdurchlässig und werden für
spektakuläre Gestaltungen im gehobenen Innenausbau eingesetzt.
Licht erfüllt in der Architektur
eine wichtige Aufgabe. Es lenkt
den Blick des Betrachters und hebt
Details hervor. Je nach Lichteinfall
erscheinen Oberflächen einheitlich
oder abwechslungsreich. Bei der
Wahl der Oberflächenbearbeitung
orientiert sich der Steinmetz an
den Lichtsituationen vor Ort. Anhand von Musterflächen wird die
ideale Oberflächenstruktur der
Steinfläche entwickelt, die das
architektonische Gesamtkonzept
unterstreicht. Für die Bearbeitung der Steinflächen verfügt der
Steinmetz neben traditionellen
Handwerkzeugen auch über computergesteuerte Maschinen, die er
mithilfe von CAD-Systemen programmiert. „Naturstein ist ein faszinierender Werkstoff. Durch seine
optische Qualität und vielfältige
Bearbeitungsmethoden bietet er
nahezu unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten. Für die Kombination mit Lichteffekten findet der
Steinmetz-Fachbetrieb gemeinsam
mit dem Auftraggeber attraktive
Lösungen“, erläutert Gustav Treulieb, Bundesinnungsmeister aus
Stuttgart.
Stein durchsichtig machen
Steine in den unterschiedlichsten
Farbnuancen erzeugen jedoch
nicht nur in der Loos-Bar ein un-
Privatbau. Vor allem im WellnessBereich und in der Badgestaltung
erzeugt die Kombination Stein und
verwechselbares, beeindruckendes
Ambiente. Innovative Steinmetze
realisieren den beeindruckenden
Effekt neben der Gastronomie im
Objektbau und immer öfter auch im
Licht außergewöhnliche Räume,
die alle Sinne ansprechen.
Die Möglichkeiten von Stein und
Licht beschränken sich nicht nur
auf die Inszenierung einer ansprechenden Oberflächentextur durch
direkten Lichteinfall: Steinsorten
wie Onyx und einzelne Marmore
sind aufgrund ihrer Kristallstruktur sogar lichtdurchlässig. Besonders spektakulär ist die Wirkung
bei Theken und Wänden aus farbprächtigem Onyx – diese ziehen die
Blicke aller Besucher magisch an.
Berühmtestes Beispiel ist die 1908
in Wien eröffnete American Bar von
Adolf Loos. Ihre Gestaltung mit
hinterleuchteten Platten aus goldfarbenem Onyx hat die Bar weltbekannt gemacht. Lichtdurchlässige
Quelle: Bundesverband Deutscher
Steinmetze (BIV) 1
Meisterbetrieb seit 1905
Kelberger Straße 55 56766 Ulmen Tel.: 0 26 76 / 95 13 81
Mobil: 01 51 / 51 68 41 06 Email: j.harlimann@gmx.de
Q
Q
Q
-ARMOR
s
s'RANIT
s3ANDSTEIN
Treppen · Fensterbänke
Grabmale · Bodenbeläge
Küchenarbeitsplatten
Bitburger Straße 22 · 54657 Neidenbach
Hauptstraße · 54597 Neuheilenbach · Tel. 0 65 63 / 26 50 · Fax 14 57
Anzeigensonderseite
Optimaler Wetterschutz mit Sigmalan
arbeiten und bereits nach 6 Stunden Trockenzeit kann der nächste
Anstrich erfolgen. Nach maximal
drei Anstrichen ist ein optimaler
Schutz gewährleistet. Die Farbe
kann gestrichen, gerollt und aufgespritzt werden.
Nicht nur die materiellen Eigenschaften sind ein Hingucker. SIGMALAN Wetterschutzfarbe ist
Ihren Wunschfarbton
finden Sie bei
über das Sigmamix-System mischbar und bietet somit mehrere tausend verschiedene Farbtöne. Die
SIMGMALAN-Farbkarte hilft Ihnen bei der Auswahl der richtigen
Farbe. Farbtonabhängig variieren
durch den mehrere Hektar großen
Freizeitpark ein. Schließlich ist
der größte Teil der Attraktionen
das ganze Jahr über der freien
Bewitterung ausgesetzt. So findet
die SIGMALAN Wetterschutzfar-
be Verwendung in verschiedenen
Fahrgeschäften wie z. B. der „Colorado-River“-Achterbahn. Wenn
die bis zu 50 km/h schnelle Fahrt
nach gut zwei Minuten zu Ende
und ein Höhenunterschied von
Top-Marken der Branche
kFarben / Lacke / Lasuren
kVollwärmeschutz
kBoden / Parkett
Max-Planck-Straße 15
54516 WITTLICH
kVinyl-Designbeläge
kTapeten
kWerkzeuge
Telefon: 0 65 71-10 07-0
Telefax: 0 65 71-10 07-20
26 Metern überwunden ist, sind
manche Gäste heilfroh, wieder in
den Bahnhof einzufahren. „Der”,
so Klaus Krupp, „ist komplett aus
Holz gebaut und braucht einen verlässlichen Wetterschutz. 1
kuns
A
PORT L · HA
ER B
RANGEBOT
E
ME
M
ze, Kälte und Feuchtigkeit setzen
dem Naturbaustoff mit den Jahren enorm zu. Ein regelmäßiger
Anstrich mit Wetterschutzfarbe
wirkt dem entgegen. Sigma Coatings hat sich den Schutz von
Baustoffen verschrieben. Mit dem
Produkt „SIGMALAN“ hat das
Unternehmen eine Wetterschutzfarbe entwickelt, welche Schutz
vor Wind, Wetter und Pilzbefall
verspricht. Die Farbe ist durch
sehr gute Haftung einfach zu ver-
die Verpackungsgrößen zwischen
2,5 l, 5 l und 12,5 l. Fast nirgendwo sonst wird auf ein perfektes
Erscheinungsbild mehr Wert gelegt als an einem Ort, der sich
Jahr für Jahr Millionen Menschen
als atemberaubende Erlebniswelt
präsentieren will. Ganz besonders
gilt das für einen der bekanntesten
Freizeitparks in Deutschland, das
Phantasialand in Brühl bei Köln.
Wohl kaum einer der Gäste ist sich beim Schlendern
durchs Phantasialand
bewusst, dass hier vor
allem erstklassige Malerarbeiten notwendig sind,
um eine stets perfekte
Optik sicherzustellen.
Malermeister
Klaus
Krupp, Leiter der Abteilung Malerhalle / Plastikbau im Phantasialand
und seine vier Malergesellen sind praktisch das
ganze Jahr über mit Ausbesserungsarbeiten beschäftigt.
Dabei vertrauen die Maler hier
auf besonders hochwertige, verarbeitungssichere und belastbare Produkte. Dass die vonnöten
sind, leuchtet beim Rundgang
VERARBE
IT
Ein neues Haus ist der ganze Stolz
eines jeden Bauherrn. Damit das
Gebäude richtig was hermacht,
werden gerne Holzelemente wie
Zäune, Fassadenverkleidungen,
Fachwerk und vor allem Dachuntersichten aus Holz in die Planung
eingebunden. Was toll aussieht,
braucht jedoch auch die richtige
Pflege, damit dies so bleibt. Hit-
man
esuc
h
uns en Sie
Onlin
e
n-wi
ttlich
.de
E IFEL Z EITUNG
EAZ 08. KW / 2015
Gesunde Führung
im Unternehmen:
Vortrag
in der HWK
Bewegung…
Für Ihre
Gesundheit
… unter diesem Motto
unterstützen wir Sie,
Ihre persönlichen
Ziele zu erreichen.
Eifel-Maar-Park 10
56766 Ulmen
Trier. Zum Vortrag „Gesunde Führung“ lädt die Handwerkskammer
(HWK) Trier am 2. März ins Tagungszentrum der HWK von 18:30
Uhr bis 20:00 Uhr ein. Referentin
ist Christine Neuner vom Beratungsunternehmen Centrum für
Mensch und Pferd. Angesprochen
sind Chefs, Personalverantwortliche, Führungskräfte und Gesundheitsbeauftragte in Unternehmen.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Tel.: 02676-9528940 * Fax: 02676-952873
www.gzv-physiodom.de
Zertifizierte Hypnosetherapeutin
ABNEHMEN BEGINNT
IM KOPF
Bekannt aus
Funk & Fernsehe
n
PSYCHO
ENERGIE
15 JAHRE PRAXISERFAHRUNG
HYPNOSE ©
Stephanie Brust,
Hypnosetherapeutin
Durch Hypnose zum
Wunschgewicht!
NICHTRAUCHER IN 2 STUNDEN
NACH STEPHANIE BRUST
Nur eine Sitzung nötig durch
einzigartige Methode aus
Hypnose und Nichtraucherspritze mit einer Erfolgsquote von mehr als 95%!
Ohne Gewichtszunahme.
Anmeldung bis zum 27. Februar:
Mégane Vallet, E-Mail: mvallet@
hwk-trier.de, Fax:0651/207-56484
„Es werden tatsächlich mehr Menschen durch ihren Chef krank als
durch einen schlecht eingestellten
Bürostuhl“, ist Christine Neuner
überzeugt. Im Vortrag regt sie die
Teilnehmer auf ungewöhnliche Art
dazu an, ihr herkömmliches Bild
vom „Chef-Sein“ auf den Kopf zu
stellen. Zudem gibt sie Tipps, wie
Vorgesetzte die Gesundheit und
das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter schützen und damit die Leistungsbereitschaft am Arbeitsplatz
steigern können. 1
FETT WEGFRIEREN
Neueste Technologie, mit Kälte Fettzellen dauerhaft zerstören (Kryolipolyse), ohne OP
Tel. 0 65 03 - 9 15 60 · www.Praxis-Brust.de · www.Fett-weg.lu
Regionalität kommt an!
Informative Zeit beim Lesen wünscht
Ihnen die
E IFEL- Z EITUNG
Apotheken Notdienst
vom 19.02.2015 bis 26.02.2015
Do., 19.02.2015
Sa., 21.02.2015
Ulmen
02676/344
Hillesheim
06593/98720
Wittlich
06571/3575
Bernkastel-Kues 06531/915915
Bahnhofstraße 43
Burgstr. 3
Kurfürstenstr. 23
Friedrichstr. 14
Fr., 20.02.2015
Hirsch-Apotheke,
Manderscheid
Markt-Apotheke,
Adenau
Römer-Apotheke,
Kaisersesch
Marien-Apotheke,
Jünkerath
Burg-Apotheke,
Schönecken
St. Maternus-Apotheke, Ürzig
06572/92120
02691/9377790
02653/6868
06597/2270
06553/961033
06532/93940
Kurfürstenstr. 29
Hauptstr. 72
Bahnhofstr. 2
Kölner Str. 48
Alter Markt 9
Rathausplatz 12
Adler-Apotheke,
Rochus-Apotheke,
Adler-Apotheke,
Altstadt-Apotheke,
Adler-Apotheke,
Marien-Apotheke,
Daun
Lutzerath
Adenau
Wittlich
Prüm
Bernkastel-Kues
Leopoldstr. 4
Trierer Str. 4
Hauptstr. 54
Feldstr. 7 a
Hahnstr. 3
Friedrichstr. 14
So., 22.02.2015
Marien-Apotheke,
Eifel-Apotheke,
Johanniter-Apotheke,
Apotheke am Center,
Bahnhof-Apotheke,
vom Festnetz und Mobilfunknetz: Tel. 0180-5-258825-(plus Postleitzahl, z.B. 54516)
(Kosten: 0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz; Mobiltarife anbieterabhängig)
Blutspendemobil des DRK und Venenmobil der
Deutschen Venen-Liga e.V. am 25.02.2015 in Daun
Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen
zukünftig über weitere Angebote
des BGM-Netzwerks informiert
Mittwoch, 25. Februar 2015
von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr
auf dem Parkplatz neben der Volksbank RheinAhrEifel in
Daun im Blutspendemobil des DRK und Venenmobil der
Deutschen Venen-Liga.
Des Weiteren erwarten die Besucher in der Eingangshalle der
Volksbank weitere Infostände zu
Gesundheits-Themen. Das Team
der Capio Mosel-Eifel-Klinik,
Bad Bertrich, berät am VenenInfo-Counter über moderne Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten von Krampfadern
sowie Tipps zu Vorbeugung. Die
Venen-Fibel und weitere Broschüren liegen für Sie kostenlos zur
Mitnahme am Stand aus.
Adler-Apotheke,
Brücken-Apotheke,
Verlosung: Unter allen Spendern werden zwei
attraktive Sachpreise verlost.
Abt-Richard-Straße 13 · 54550 Daun · Telefon 06592 / 9560
In Kooperation mit:
Prüm
06551/2300
Traben-Trarbach 06541/3366
Hahnstr. 3
Am Bahnhof 3
Mi., 25.02.2015
Mo., 23.02.2015
Löwen-Apotheke,
Die Neue Apotheke,
Marien Apotheke,
Sonnen-Apotheke,
Ulmen
Wittlich
Stadtkyll
Zeltingen
06592/2419
06597/1461
02691/930050
02671/98780
06571/96540
Abt-Richard-Str. 1
Hauptstraße 32
Hauptstr. 25
Am Eichenhain
Kurfürstenstr. 2c
02676/1010
06571/3076
06597/2319
06532/2851
Alter Postplatz 6
Friedrichstraße 8
Hauptstraße 25
Weingartenstr. 74
Löwen-Apotheke,
Hillesheim
06593/217
Adler-Apotheke,
Kaisersesch
02653/99850
Burgtor-Apotheke, Wittlich
06571/96243
Apotheke am Neutor, Mayen
02651/2170
Moseltal-Apotheke Neumagen-Dhron 06507/92570
Hecht-Apotheke,
Linden-Apotheke,
Markt-Apotheke,
Kurfürst-B.-Apotheke,
Apotheke im HIT,
Maar-Apotheke,
Adler-Apotheke,
Die Neue Apotheke,
Adler-Apotheke,
Apotheke am Park,
Wallstraße 14
Koblenzer Str. 47
Burgstraße 41
Neustraße 27
Römerstraße 1A
Gillenfeld
Gerolstein
Adenau
Kaisersesch
Mayen
06573/99390
06591/985260
02691/9377790
02653/240
02651/703976
Pulvermaarstraße 65
Hauptstraße 14
Hauptstr. 72
Bahnhofstr. 6
Hausener Straße 2-6
02676/344
02691/2584
06571/3076
06551/2300
02651/42525
Bahnhofstraße 43
Hauptstr. 54
Friedrichstraße 8
Hahnstr. 3
Koblenzer Str. 89
Do., 26.02.2015
Bereitschaftsdienstzeiten: Wochenende: Freitag 18:00 Uhr bis Montag 08:00 Uhr
Mittwoch: 13:00 Uhr bis Donnerstag 08:00 Uhr, Feiertag: Vorabend 18:00 Uhr bis Folgetag 08:00 Uhr
Zahnärzte Notdienst
Bereitschaftsdienstzentrale Daun am KH Maria Hilf
Augenärztlicher Notdienst
Ärztlicher Notdienst
Ulmen
Adenau
Wittlich
Prüm
Mayen
01805/065100
06531/94477
0180/1114445
(dt. Festnetz 0,14€/Min., Mobil max. 0,42€/Min.)
01805/112078
01805/112077
für privat Versicherte und Selbstzahler. (nur nach tel. Vereinbarung)
Notfalldienst (Rettungsdienst)
112
Bundesweite Bereitschaftsdienstnummer 116 117
Bereitschaftsdienstzentrale Gerolstein am KH Gerolstein
01805/112073
01805/112087
Gerolstein (14 Cent/Min., Mobilfunknetz ggf. mehr)
Hillesheim, Stadtkyll
werden und überbetriebliche Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
wahrnehmen möchten, können Sie
sich gerne bei den u.g. Ansprechpartnern melden. 1
BLUT spenden –
VENEN testen
Am Mittwoch, 25. Februar, haben alle Interessierten zwischen
12:00 und 17:00 Uhr die Möglichkeit, auf dem Parkplatz neben der
Volksbank RheinAhrEifel, AbtRichard-Straße 13 - 15 in Daun,
in dem jeweiligen Mobil Blut zu
spenden und/oder ein Venenscreening durchführen zu lassen.
Daun, Manderscheid, Gillenfeld
Kelberg, Ulmen
Medikamente-Notholdienst der MSD
Sicherungsdienst e.V. Daun, Ulmen, Kelberg
(Telefon: 0160/2441203) (Telefon: 02657/941569) (Telefon: 0700/67344533)
www.msd-sicherungsdienst.de, info@msd-eifel.de
Unter allen Spendern werden außerdem attraktive
Sachpreise verlost!
Das Netzwerk für Betriebliches
Gesundheitsmanagement (BGM)
im GesundLand Vulkaneifel veranstaltet auf Initiative der Volksbank RheinAhrEifel und der
Verbandsgemeindeverwaltung
Daun auch in diesem Jahr wieder einen Aktionstag mit dem
Blutspendemobil des DRK und
dem Venenmobil der Deutschen
Venen-Liga e.V..
Di., 24.02.2015
Daun
Lissendorf
Adenau
Cochem
Wittlich
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Rätselecke
06592/985266
02677/215
02691/2584
06571/97700
06551/2300
06531/915915
Für Druckfehler keine Haftung!
Diese Woche verlosen wir:
12
2 x 1 Tageskarte für
Therme und Sauna
9
6
5
Einzulösen im Staatsbad
Bad Bertrich GmbH
Vulkaneifel Therme
Bad Bertrich
Clara-Viebig-Str. 3-7
56864 Bad Bertrich
Tel. 0 26 74 - 91 30 70
vulkaneifel
therme
Die Vitalquelle in Bad Bertrich
www.vulkaneifeltherme.de
13
7
So können Sie gewinnen!
Füllen Sie eine Postkarte mit dem Lösungswort dieses Kreuzworträtsels aus, geben Sie Ihre Telefon-Nummer
an und senden Sie diese an: Eifel-Zeitung, Postfach 1128, 54541 Daun oder
per E-Mail an: gewinnspiel@eifelzeitung.de Einsendeschluss ist der 23. Februar 2015
Teilnehmen können alle Leserinnen und Leser der Eifel-Zeitung. Mitarbeiter der Südwest- und Eifel-Zeitung
Verlags- und Vertriebs GmbH und ihre Angehörigen dürfen nicht mitspielen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.
Das Lösungswort aus KW 07 lautete: Computermaus
8
3
10
11
kniffliges für
kluge Köpfe
Sudoku
Lösung aus KW 07/2015
Maar-Apotheke,
Apotheke am Rathaus,
Säubrenner-Apotheke,
Marien-Apotheke,
PR-Anzeige
© Eifel-Zeitung
14
4
2
14
1
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
www.eifelzeitung.de
EAZ 08. KW / 2015
Anzeigensonderseite
Trockene Haut benötigt auch in der
wärmeren Jahreszeit besondere Pflege
Wenn die Tage wieder länger werden und die Sonne an Kraft gewinnt, verschwinden warme Wintersachen im Schrank - und unter
leichterer Kleidung kommt auch
wieder mehr Haut zum Vorschein.
Doch die kalte Jahreszeit hat nicht
selten Spuren hinterlassen.
portal Ratgeberzentrale (www.
ratgeberzentrale.de). Hautöle aus
reinen Lipiden sind ganz auf die
Bedürfnisse der trockenen und
zu Juckreiz neigenden Haut eingestellt und unterstützen die Regeneration der gestörten Barrierefunktion.
Dabei versorgt kaltgepresstes Jojobaöl die Haut mit einem hohen
Gehalt an Provitaminen A und E,
so dass sie sich wieder angenehm
glatt und weich anfühlt.
Was ist das für ein Mineralwasser? Auf dem Etikett eine frische, grüne Landschaft?
Zudem der ambitionierte Slogan „Bewahrt und bewährt“? Und obendrein versehen mit
einem zusätzlichen Logo aus sattem Blau und sonnigem Gelb auf saftigem Grün?
Es ist ein Produkt aus der Vulkaneifel: der –„DREISER SPRUDEL“. Dieser hat seinen Quellort in Dreis-Brück, eingebettet in naturgeschützte Gebiete.
Sparsamer Verbrauch,
langanhaltende Wirkung
Mit dem Hautöl lässt sich im Übrigen auch Make-up sanft und rückstandslos entfernen. 1
Regeneration der
gestörten Barrierefunktion
Foto: djd/preval Dermatica/vladimirfloyd
- fotolia.de
Ohne einen unangenehmen Fettfilm zu hinterlassen, legt sich das
Pflegeöl schützend auf die Haut
und bewahrt so vor Feuchtigkeitsverlusten. Zudem dringt es dank
einer dem Hautfett verwandten
Struktur leicht in tiefere Hautschichten ein.
Krankenhaus Ruf
Quelle: djd
Krankenhaus Daun
0 65 92 / 71 50
Krankenhaus Wittlich
0 65 71 /15-0
Sauna-Event: „Wintertraum“
in der Vulkaneifel Therme Bad Bertrich
Bad Bertrich. Am Samstag, dem
21.02.2015, findet in der Vulkaneifel Therme Bad Bertrich die erste
Event Saunanacht in diesem Jahr
mit dem Thema „Wintertraum“
statt. Von 19:00 Uhr bis 01:00 Uhr
werden winterliche Aufgüsse wie
„Schneemann“ oder „Wintergarten“ angeboten und bringen die
Gesund ist, was gesund ist!
Das Hautöl ist sehr sparsam im
Verbrauch. Es beruhigt die Haut
und kann Juckreiz oder Spannungsgefühle deutlich mindern.
Seine hautpflegende Wirkung hält
besonders lange an und ist auch
noch nach 24 Stunden durch ein
angenehmes Hautgefühl spürbar.
Wenn die Haut nach dem Winter
spannt, schuppt oder juckt, kann
dies ein sicheres Zeichen für einen
Mangel an Lipiden sein. Dies sind
hauteigene Fette, ohne die die
Haut ihre Fähigkeit, Feuchtigkeit
zu speichern, verliert, so dass sie
ihre natürliche Schutzfunktion
nicht oder nur unzureichend aufrechterhalten kann.
Mit normaler oder Mischhaut
kann man im Frühling schnell
wieder auf Pflegeprodukte mit
viel Feuchtigkeit und weniger
Fett umsteigen. „Sensible Haut,
die zum Austrocknen neigt, ist
jetzt dagegen äußerst empfindlich und benötigt eine besonders
reichhaltige Pflege, die sie ausreichend mit Fetten versorgt“, betont
Katja Schneider vom Verbraucher-
PR-Anzeige
Saunagäste ins Schwitzen. Dazu
werden eisige Erfrischungen und
leckere Aufguss-Beigaben gereicht. Flackernde Fackeln laden
zu Entspannung und Wohlbefinden ein. Das Wellness-Team bietet
wieder Entspannungsmassagen
(20 Minuten), zu einem Preis von
20,00 Euro an. Außerdem kann
der gesamte Badebereich ab 22:00
Uhr textilfrei genutzt werden. Der
Eintritt für dieses Sauna-Event beträgt 22,00 Euro.
Weitere Informationen auch auf
der Homepage oder unter Tel.-Nr.:
02674-9130746. Vorverkauf an der
Kasse der Vulkaneifel Therme oder
Auch Bäckermeister Josef Utters (r., zusammen mit Hermann Kreuter
vom Dreiser Sprudel) setzt auf die natürliche Qualität des Mineralwassers und verwendet Dreiser Sprudel für sein neues „GesundLand
Brot“, ein mild gesäuertes Bio-Vollkornweizenmischbrot.
Ausgewogen mit wertvollen Mineralien, verbunden mit
der heimischen Region, dem „GesundLand Vulkaneifel“.
Ein Gebiet mit Jahrtausende alten, tiefblauen Maaren und
reinen Heilquellen. Ein Gebiet, das heute noch zwischen
urwüchsigen Wiesen und Wäldern an einen lebendigen
Vulkanismus erinnert – genau das symbolisiert das Logo,
mit dem sich der DREISER SPRUDEL im wahrsten Sinne
schmückt. Es steht für eine Region mit einzigartiger gesunder Ausstrahlung – und für eine Einladung zum Entschleunigen und Wohlfühlen.
Der DREISER SPRUDEL entspringt direkt dem Trockenmaar
des Dreiser Weihers, dem Krater eines erloschenen Vulkans. Dies ist der Grund für seinen guten Geschmack und
seinen gesunden Mineraliengehalt. An der Quelle erfreuen
frische, bunte Blumenwiesen im Frühling und Sommer Herz
und Auge.
Man riecht und fühlt förmlich eine heilende Wirkung für
Körper und Seele inmitten dieser reinen Natur – des „GesundLand Vulkaneifel“.
Die Gesundheitsregion der Vulkaneifel rund um Daun,
Manderscheid, Ulmen und Bad Bertrich baut auf die Kernaussage, dass eine ursprüngliche und natürliche Landschaft eben diese heilende Wirkung haben kann. Dabei
handelt es sich um eine Therapeutische Landschaft. Das
GesundLand Vulkaneifel weist durch die vulkanisch geprägte Landschaft, das spezialisierte Angebot der medizinisch-therapeutischen Einrichtungen sowie das attraktive
Tourismusangebot starke Potenziale auf, die bewahrt und
weiterentwickelt werden sollen.
‚Bewahrt und bewährt‘ – wie auch schon der Slogan des
Mineralwasser lautet. „Mit dem DREISER SPRUDEL wollen
wir die Tradition eines mittelständischen Familienunternehmens bewahren –Die wunderschönen Naturschutzgebieten und die Umwelt um den kostbaren Quellort gilt es für
die nächsten Generationen zu bewahren. Nur so können
wir dem zweiten Anspruch – „bewährt“ – gerecht werden
- der Qualität dieses gesunden Mineralwassers“, so Bärbel
Kreuter-Engelhardt, Prokuristin und neben ihrem Bruder
Hermann Kreuter Mitinhaberin des Mineralbrunnens.
Dass DREISER SPRUDEL und GesundLand Vulkaneifel
nun gemeinsame Wege gehen, scheint logisch und konsequent. Beide positionieren sich als gesundes „Produkt“.
Beide verfolgen einen ganzheitlichen, nachhaltigen Ansatz.
Beide sehen es als ihre Aufgabe, dieses Konzept partnerschaftlich weiter auszubauen, weiter zu entwickeln und weiter zu tragen. So verwundert es nicht, dass sich auch der
DREISER SPRUDEL als Mitglied der Genossenschaft im GesundLand Vulkaneifel aktiv beteiligt. Genau wie auch die
Bäckerei Johann Utters & Sohn. Bäcker Josef Utters nutzt
das GesundLand Mineralwasser, um den Teig für sein GesundLand Brot, ein mild gesäuertes Vollkornweizenmischbrot, zuzubereiten - kraftvoll und rein.
Mehr Information zum DREISER SPRUDEL unter: www.dreiser-sprudel.de
Buchungen, Informationen zur Region und den Angeboten unter
www.gesundland-vulkaneifel.de oder 06592/ 95 13 70.
über den Online-Shop. MassageTermine können vorab unter der
Telefon-Nummer: 02674-9130713
gebucht werden.
Aufgrund der großen Nachfrage
und begrenzten Teilnehmerzahl
bitten wir um rechtzeitigen Kartenkauf. 1
Noch mehr Artikel im Internet!
Lesen Sie die EAZ auch im Netz unter:
www.eifelzeitung.de
Dort finden Sie weitere Artikel aus Sport, Wirtschaft und Politik.
Anzeigensonderseite
Heiß-kaltes Vergnügen: Saunabaden im Winter
Eine stabile Gesundheit und
persönliches Wohlbefinden stehen auf der Wunschliste vieler
Menschen ganz oben. Wöchentliches Saunabaden beugt Erkältungskrankheiten vor, stärkt
das Immunsystem und sorgt für
körperliche Erholung und psychische Entspannung. Besonders
im Winterhalbjahr bekommt das
heiß-kalte Badevergnügen durch
die größeren Temperaturunterschiede einen besonderen Reiz.
30 Millionen Saunagänger in
Deutschland können sich nicht
irren: Nach einer durchgeführten
Saunabesucher-Befragung des
Deutschen Sauna-Bundes gehen
74 Prozent gezielt zur Erkältungsvorbeugung und „Abhärtung“ in die
Sauna, 79 Prozent suchen körperliche Erholung und 60 Prozent psychische Entspannung in geselliger
Gemeinschaft. Fast 94 Prozent der
Befragten empfinden beim Saunabaden „uneingeschränktes Wohl-
Foto: djd Aqua Whirlpools
befinden“. Es hat sich längst herumgesprochen, dass Saunabaden
gesund ist und Freude macht.
Durch das regelmäßige Heißluftbad wird die allgemeine Abwehrlage des Körpers gestärkt, aber
auch die wichtige Durchblutung
der Finger, Zehen, Ohren und der
Nase. Krankheitserreger werden
durch verstärkte Durchblutung der
Atemwege im Nasen-Rachenraum
wirksamer bekämpft. Auch eine
Stabilisierung des vegetativen
Nervensystems ist zu beobachten.
Biochemisch kann zudem eine verbesserte Abwehr der so genannten
freien Radikalen nachgewiesen
werden. Dabei handelt es sich um
aggressive Sauerstoffmoleküle, die
Zellmembranen schädigen können.
Der abhärtende Effekt der Sauna
beruht auf verschiedenen Faktoren
und setzt „Auffrischung“ voraus,
so dass bei regelmäßigem Saunabaden eine merkbare Stabilisierung der Gesundheit schon nach
etwa einem Vierteljahr eintritt.
Darüber hinaus weisen Saunagänger eine größere Widerstandskraft
gegenüber einer ganzen Reihe von
Zivilisationskrankheiten etwa im
Herz-Kreislaufbereich auf.
Und so „funktioniert“ Sauna: in
der maximal bis zu 15 Minuten
dauernden Aufheizphase steigt
die Körperkerntemperatur um ein
Grad auf zirka 38 Grad Celsius an,
die Temperatur der Haut um zehn
Grad auf zirka 40 Grad Celsius.
Durch die Abkühlung zunächst an
der frischen Luft und dann mit kaltem Wasser werden die erwärmten
Schleimhäute der Atemwege gekühlt und die zuvor in der Saunawärme weit gestellten Blutgefäße
wieder verengt. Im Winterhalbjahr
wird – sofern möglich – das Abreiben mit Schnee nicht nur in Finnland als zusätzliches prickelndes
Abkühlerlebnis hoch geschätzt.
Eine Alternative ist das erfrischende Abreiben mit Crush-Eis,
das während des ganzen Jahres
zunehmend geschätzt wird.
Wer jede Woche in die Sauna geht,
wird bestätigen, dass virusbedingte Erkältungsinfekte und andere
Wehwehchen bei ihm kaum vorkommen. In der letzten Umfrage
des Deutschen Sauna-Bundes
stellten beachtliche 78 Prozent der
Befragten heraus, nur selten oder
gar nicht an grippalen Infekten zu
erkranken. Wer trotzdem einmal
Schnupfen, Heiserkeit, Hals- und
Gliederschmerzen sowie Fieber bekommt, überwindet als Saunagänger diese Symptome nachweislich
schneller. Bei einem akuten Infekt
ist die Sauna allerdings tabu.
Gutscheine
jetzt online
Wildsteiner Weg
56841 Traben-Trarbach
Tel: 06541 - 83030
Fax: 06541 - 830319
www.moseltherme.de
moseltherme@vgtt.de
Nicht nur regelmäßiges Saunabaden ist ein wirksames Mittel für die
eigene Gesundheit, hinzukommen
muss das Bemühen um einen gesunden „Lifestyle“: vitaminreiche
Vollwertkost, leichter Ausdauersport an der frischen Luft, ausreichend Schlaf, viel Flüssigkeitszufuhr und vor allem eine positive
Lebenseinstellung. 1
Quelle: Deutscher Sauna-Bund e.V.
...
Tauchen Sie ein
...in eine über 2000 Quadratmeter
große Welt aus Wasser und Dampf.
Sie werden wie neugeboren
wieder auftauchen. In der Moseltherme, architektonisch außergewöhnlich und farblich faszinierend,
vereinen sich eine derschönsten
Badelandschaften an der Mosel,
eine großzügige Saunalandschaft
und eine eigene Therapie-Abteilung.
Hier können sie sportlich aktiv sein
oder entspannt genießen.
Kurzum eine Welt, in die man
eintaucht, wenn man vom Alltag
abtauchen will.
16
www.eifelzeitung.de
EAZ 08. KW / 2015
Anzeigensonderseite
21. bis 22. Februar 2015
10:00 bis 18:00 Uhr
Messepark Trier
Die Leistungsschau des Handwerks in der Region Trier
Trier. Zur 15. Auflage der ÖKO am
21. und 22. Februar im Messepark
Trier erwarten die Veranstalter
mehr als 120 Aussteller. Wer bauen und sanieren will, findet dort auf
4.500 Quadratmetern zahlreiche
Ansprechpartner aus dem Handwerk. Bei freiem Eintritt können
die Messebesucher sich von der
PR-Anzeige
RWE Vertrieb AG
Premiumsponsor bei der „ÖKO 2015“ in Trier
Umfangreiche Beratungsangebote und interessante Fachvorträge
bei der Leistungsschau des Handwerks
Trier. An der diesjährigen „ÖKO
2015 – der Leistungsschau des Handwerks in der Region Trier“ präsentiert
sich die RWE Vertrieb AG als Premiumsponsor. Am Messestand Nummer
40 können sich interessierte Bürger,
Bauherren, Modernisierer oder Energiesparer am 21. und 22. Februar
2015 von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr umfassend und persönlich informieren.
(UWZ) für Energie und Nachhaltigkeit der Handwerkskammer Trier
(HWK).
Gebäudeenergieberater bieten
kostenlose Erstberatungen über
Energieeinsparung und Fördermöglichkeiten an. Die Innung der
Schornsteinfeger sowie die Innung
für Sanitär-, Heizungs- und Klima-
PR-Anzeige
Mit elektrischen Heizsystemen effizient heizen
Das Angebot reicht von attraktiven
Strom- und Erdgasprodukten über
Einsatzmöglichkeiten moderner Techniken wie der Photovoltaikanlage für
den Eigenverbrauch oder der Wärmepumpe als hocheffizientes Heizungssystem bis hin zur Hauswärme und
wertvollen Energieeinspartipps.
RWE-Referent Dirk Willing das „EIFEL
HomePower solar“-Paket vorstellen.
Im Rahmen des Vortragsprogrammes wird am Samstag, um 13:30 Uhr,
Auf dem Außengelände der ÖKO
2015 gibt es ein Elektrofahrzeug zu
Bildnachweis: Paar: plainpicture/Ashley Gill; Sitzgruppe: Avenue Images/Pefkos;
Haus/Solar-Panel: Getty Images/Stockbyte/altrendo
Vielfalt und den Leistungen des regionalen Handwerks überzeugen.
Im Mittelpunkt stehen erneuerbare
Energien, Gebäudesanierung, effiziente Energie- und Heiztechnik
sowie Bauen mit Holz. Rund um
diese und viele andere Themen präsentieren die Aussteller neue und
bewährte Produkte. Veranstalter
der Messe ist das Umweltzentrum
bestaunen und beim Gewinnspiel
rund um das Thema „Energieeffizienz“
erwarten die Teilnehmer attraktive
Preise wie ein E-Bike, ein Tablet PC
oder ein Smartphone. Ω
Das Thema Heizen ist bei Neubauten
als auch bei der Sanierung von Altbeständen ein wichtiger Aspekt. Viele
entscheiden sich heute für Fußbodenheizungen, wobei sich die Installation
dieser, besonders bei Altbauten, aufgrund der Aufbauhöhe meist schwierig gestaltet.
Einfacher geht dies nun mit elektrischen Flächenheizsystemen. Diese
sind montagefertig und können einfach und ohne besonderes, fachmännisches Know-How selbst verlegt und
an den Stromkreis angeschlossen werden.
Im Gegensatz zur herkömmlichen
Fußbodenheizung ist dies jedoch nur
einer von vielen Vorteilen, welche
die elektrischen Flächenheizsysteme
bieten. Mit einer Aufbauhöhe von
lediglich 0,4 mm können die Heizmatten unter nahezu jedem Boden -, und
sogar Wandbelag angebracht werden.
Unter Fliesen, Laminat, Parkett, Kunststoffbeläge und sogar unter Teppich,
Tapete, Verputz und Spiegelflächen
verlegt, sorgt die dünne Heizfolie für
behagliche Wärme und Wohlfühlatmosphäre. Dem Hausbauer und Altbausanierer sind durch die breitgefächerten Einsatzmöglichkeiten keinerlei
Grenzen gesetzt. Insbesondere bei
der Altbausanierung ist die Installation dieser Heizsysteme ein geeignetes
Mittel um auf eine Fußbodenheizung
umzurüsten, ohne die Fußbodenhöhe wesentlich zu verändern. Schön ist
auch, dass die Systeme sehr langlebig
sind und keiner Wartung bedürfen.
Die Elektroheizsysteme haben aufgrund des extrem hohen Wirkungsgrades von 95 % der eingespeisten
Energie und der ganzflächigen Heizwirkung eine Energieeinsparung von
mindestens 30 % zu jedem anderen
Heizsystem. Somit sind diese Systeme nicht nur praktisch, sondern auch
energiesparend.
Besonders der Umweltfaktor spielt
in der heutigen Zeit eine wichtige
Rolle. Auch hier können die dünnen
Heizmatten auftrumpfen, da keinerlei
CO2-Abgabe entsteht und somit die
Umwelt, im Gegenteil zu herkömmlichen Heizsystemen, geschont wird.
Desweiteren ist der Ausstoß an Elektrosmog unter Volllast so gering, dass
das Heizsystem jetzt schon die zu
erwartenden Änderungen innerhalb
der EU für die nächsten 20 Jahre erfüllt. Eine ungenutzte Steckdose kann,
ohne dass irgendein Gerät angeschlossen ist, das Zehnfache an Elektrosmog
produzieren.
Ebenso wichtig ist für die meisten Bauherren das aus der Heizquelle resultierende Raumklima. Die großflächige
Wärmeverteilung durch die Heizmatten schafft ein gleichbleibendes, wohliges Klima im ganzen Raum. Die Raumluft wird durch die Wärme, welche der
Sonnenstrahlung ähnlich wirkt, sehr
Ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Regionalmarke EIFEL und RWE.
Elektrische Flächenheizsysteme sind
somit eine besonders effektive,
günstige und einfache Variante zur
herkömmlichen Fußbodenheizung.
Sie ermöglichen es, selbst und mit
geringem Kosteneinsatz, ein wohliges
Raumklima zu schaffen. Ω
Beesuuche TOMS WOOD
D DEPO
OT
auuf der Ökomessse 201
15
unnd überzeuge Dich voon
naachhhaltigen Prrodukteen!
en
Besuch der
auf
Sie uns sse
Ökome
Trier
„Ist es verrückt, Strom aus
der Eifel selber zu machen?“
schnell erwärmt und lässt sich einfach
auf eine konstante Temperatur regeln.
Außerdem sorgt die Strahlungswärme
für ein angenehmes und vor allem gesundes Raumklima, da die Luftfeuchtigkeit in keinster Weise beeinflusst
und somit eine Austrocknung der
Zimmerluft verhindert wird.
Unter Tapeten oder Putz angebracht
kann auch das Problem der Schimmelbildung in einem Gebäude mit Hilfe
der Heizfolie bauphysikalisch angepackt und vermieden werden. Die
Technologie geht dabei der Ursache,
nämlich Kälte unter dem Taupunkt an
der Wandoberfläche und dadurch
bedingte Kondensatfeuchtigkeit,
auf den Grund und lässt diese Komplikation gar nicht erst aufkommen.
Einhergehend mit der Schimmelbildung in einer Wohnung sind allergische Reaktionen, welche jedoch auch
durch Verwirbelungen in der Raumluft hervorgerufen werden können.
Das elektrische Heizsystem gibt eine
behagliche Strahlungswärme ab, die
die Luftzirkulation und damit die hygienisch problematische Staubverwirbelung vermeidet.
Öko 2015
21.02. - 22.02.2015
Stand 3 in der Halle
Messepark Trier
10 - 18 Uhr
EINFACH, SAUBER,
KOSTENSENKEND –
DIE ELEKTRONISCHE
DIREKTHEIZUNG
ZUM SELBST VERLEGEN
warmeeo wärm
mt.
Warmeo-Produkte sind in allen Shops
von TOMS WOOD DEPOT in Trier,
Neuwied und Polch erhältlich.
www.tomswood-depot.de
17
www.eifelzeitung.de
EAZ 08. KW / 2015
ÖKO 2015 mit mehr als 120 Ausstellern
Tipps und Trends zum Bauen und Sanieren
A\Y(\ÅHNLKLYk26HT\UK-LIY\HYPT4LZZLWHYR
ten Vorträge zeitunabhängig und
barrierefrei am Stand des Umweltzentrums abrufen“, so UWZ-Leiter
Axel Bettendorf.
Wie gewohnt wird sich auch „Donny Dämmer“, das lebensgroße
ÖKO-Maskottchen, in den Moselauen präsentieren. Am Messesonntag veranstaltet das UWZ
für Kinder den Foto-Wettbewerb
„Donny & die Handwerker-Kids“.
Für die lustigsten Fotos gibt es attraktive Preise zu gewinnen.
Interessenten können sich im Internet unter www.facebook.com/
oeko.trier über die ÖKO 2015
informieren. Ausführliche Informationen zu den Ausstellern und
zum Vortragsprogramm sind unter
www.oeko-trier.de abrufbar. 1
technik stellen ihre Mitgliedsbetriebe und deren Handwerksleistungen vor. Auch hier treffen die
Messebesucher auf kompetente
Ansprechpartner aus den Bau- und
Ausbaugewerken.
Der Schwerpunkt Barrierefreies Bauen und Wohnen wird auch
in diesem Jahr angeboten. Zahlreiche Aussteller präsentieren
entsprechende Produkte und
Dienstleistungen, beispielsweise
Hausautomation, altersoptimierte
Beleuchtungstechniken, Komfortbäder für alle Generationen sowie höhenverstellbare Möbel und
derem Wandheizung, barrierefreie
Wohnraumanpassung, kontrollierte Wohraumlüftung, moderne
Treppen, staatliche Fördermittel
und Schimmelpilzsanierung. Erstmals werden alle Vorträge in Bild
und Ton aufgezeichnet. „So können
Messebesucher alle aufgezeichne-
Anzeigenannahme
Daun · Julius-Saxler-Straße 3
06592/929 8026
Wittlich · Trierer Landstraße 6
WCs. Interessenten können sich
informieren und beraten lassen.
Diese Angebote sind im Messeplan
und am Stand besonders gekennzeichnet. Zudem weist ein Barrierefrei-Guide den Weg dorthin.
Einzelberatungen bieten auch das
Umweltzentrum und die Landesbe-
ratungsstelle Barrierefreies Bauen
und Wohnen jeweils von 15:00 bis
17:00 Uhr am Stand des UWZ (Nr.
2) an.
06571/95557-0
Mes
sean Jetzt
gebo
te sic
h
Am Samstag und Sonntag stehen
stündlich Fachvorträge auf dem
Programm. Themen sind unter an-
ern!
Ökomesse 2015 – wir sind dabei!
… und haben folgende Themen- und Messeangebote für Sie:
Römerstrom und Römerstrom für Wärmepumpen
· Garantiert Natur 100 % aus Wasserkraft 1
· Preisgarantie auf den Arbeits- und Grundpreis (netto)
· Garantiert guter Service – Betreuung durch Ihr SWT-Team vor Ort
· Garantiert sichere Versorgung durch Ihre SWT
Römergas
Besuchen Sie uns auf der
Öko-Messe in Trier – Stand 77
56825 Urschmitt · Kirchstraße 16 · Tel. 0 26 77 - 91 02 41
www.fenstertechnik-arenz.de
· Wir bieten Ihnen eine Preisgarantie bis zu 3 Jahren
· Garantiert Natur – Römergas ist klimaneutral
· Garantiert guter Service – Betreuung durch Ihr SWT-Team vor Ort
· Garantiert sichere Versorgung durch Ihre SWT
Weitere Informationen: www.swt.de und www.roemerstrom.de
Wir denken heute schon an morgen.
ÖKO 2015
Messepark Trier
Stand Nr. 26
Erdgashausanschluss
Haben Sie einen ungenutzten Erdgashausanschluss?
Oder liegt in Ihrer Straße Erdgas und Sie benötigen einen Anschluss?
Sprechen Sie uns auf unsere Messeangebote an.
Photovoltaik: pachten statt kaufen
Carsharing: mit stadtmobil durchstarten
1
Weitere Infos zur Stromkennzeichnung finden Sie unter
www.roemerstrom.de/strom.html
18
Karriere
& Ausbildung
Eifel-Mosel
Anzeigensonderseite
Gesucht & Gefunden in der Eifel-Mosel-Region
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen
Parkett ist ein langlebiger Wohnbegleiter
(YJOP[LR[\Y0UNLUPL\YI…YV:PTVU.I90T=PLY[OLPS)LYURHZ[LS2\LZ
;LS! -H_! PUMV'HYJOP[LR[\YI\LYVZPTVUKL
seines Fußbodens verwandeln.
Ein maschineller Schliff und eine
schützende Versiegelung verhelfen
Parkett zu neuem Glanz. „Wie oft
der Boden abgeschliffen werden
kann, richtet sich nach der Dicke
seiner Echtholz-Laufschicht“.
Bei Mehrschichtparkett reicht
diese Schicht von 2,5 bis 6 Millimetern. Massivparkett besteht
dagegen aus bis zu 22 Millimeter
dickem Holz. Wird ein Parkettboden renoviert, werden etwa 0,5
Millimeter der Nutzschicht abge-
STELLENANGEBOT
Foto: Thiermann
tragen. Selbst bei nur 4 Millimetern Nutzschicht kann der Boden
bis zu 2 Mal aufgearbeitet werden.
Ihr Fußbodenprofi
Fußbodenprofi -–seit
seitüber
über30
40 Jahren
Jahren
Ihr
Bodenbeläge
Sonnenschutz
Farben/Tapeten
Service
Zur Tuchbleich 3
54534 Großlittgen
Wir sorgen für gutes Auftreten!
Tel.: 06575 - 95 23 0
Fax: 06575 - 95 23 20
E-Mail: tvw.objekt@t-online.de
Internet: www.tvw-objekt.de
Renault Raiffeisen Autohaus in
Wittlich rüstet auf
Zur Zeit sind im Autohaus Raiffeisen in Wittlich, neben den Angestellten auch die Handwerker
aktiv. Ab März 2015 werden die
Umbauarbeiten abgeschlossen
sein und die Kunden werden das
Raiffeisen Autohaus Wittlich neugestaltet vorfinden. Die 1000 m2
große Präsentationshalle wurde
in kurzer Zeit in ein neues Outfit
gebracht und erscheint ab Frühjahr
2015 freundlicher, heller und übersichtlicher.
Neben der optischen Umgestaltung
werden nun im Kundenzentrum die
Arbeitsplätze der Disposition und
Verkaufsleitung neu und freundlicher gestaltet. Helmut Simon, Geschäftsführer der drei Autohäuser
freut sich über die Änderungen:
„Zum einen bieten wir den Kunden
ab März ein ansprechenderes Ambiente und zum anderen werden
die Wege kürzer und wir sind damit flexibler und schneller. Alles
in allem verschaffen die Umbau-
maßnahmen unseren Kunden nur
Vorteile“. Der Umbau der beiden
Raiffeisen Autohäuser in Bitburg
und Trier nach Renault Empfehlungen sind in der Planung. Für April
ist eine Eröffnungsfeier in Wittlich
geplant.
Die RWZ ist drittgrößte der derzeit
in Deutschland im Agrarhandel
tätigen Hauptgenossenschaften.
Das Geschäftsgebiet erstreckt sich
über weite Teile von NordrheinWestfalen, Hessen, Thüringen und
Sachsen, ganz Rheinland-Pfalz
und das Saarland. Mit über 2.700
Mitarbeitern an über 200 Standorten ist die RWZ für 150 Mitgliedsgenossenschaften sowie für fast
70.000 Landwirte, Winzer und Gartenbauer aktiv. Darüber hinaus ist
die RWZ auch für Privatkunden als
Baustoff- und Brennstoffhändler
sowie als Betreiber von Haus- und
Gartenmärkten attraktiver Anbieter und Dienstleister. 1
IHK Trier warnt vor gefälschten
Zahlungsaufforderungen
„Seit Jahresbeginn berichten Unternehmen auch aus der Region Trier
vermehrt von täuschend echt aussehenden Zahlungsaufforderungen
zum Rundfunkbeitrag“, berichtet
Michael Kant, Referent Recht der
Industrie- und Handelskammer
(IHK) Trier. Die Verfasser fordern
die Betriebe dazu auf, als Jahreszahlung für 2015 einen Rundfunkbeitrag in Höhe von 215,76 Euro
zu überweisen. Dies wird mit einer
„Bekanntgabe Ihrer Tätigkeit über
das Handelsregister mit dem Aktenzeichen... „ begründet. „Layout,
Farbe und Machart der Fälschung
sind von den Original-Anschreiben
nur schwer zu unterscheiden“, be-
AN DER MOSEL
FINDEN SIE DIE
Piesport:
sBÄCKEREI SCHENDEN
‡TOURIST-INFO
s EDEKA-MRKT
Neumagen-Drohn:
s BEI ELLI ROHR
richtet Kant. Bis auf wenige Rechtschreibfehler sei das Anschreiben
auch aufgrund seiner Formulierungen nicht klar als Fälschung
identifizierbar. Allerdings würden
eindeutig falsche Beitragsnummern
angegeben. Kant: „Angeschriebene
Unternehmen sollten daher genau
überprüfen, ob die angegebene Beitragsnummer richtig ist.“ Die auf
dem SEPA-Überweisungsvordruck
angegebene Kontoverbindung gehört außerdem nicht zum Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio, die gefälschte IBAN führt
den Ländercode BG (Bulgarien).
Zudem entspricht die angegebene
Rufnummer nicht der des ServiceTelefons des Beitragsservice. „Unternehmen, die ein gefälschtes
Schreiben erhalten haben, sollten
es ignorieren, beziehungsweise dem
Beitragsservice melden“, rät Kant.
Wer den Betrag bereits überwiesen
hat, sollte sich umgehend an sein
Geldinstitut wenden.
Die IHK Trier hilft Unternehmen
gerne weiter, die möglicherweise
solch ein gefälschtes Schreiben erhalten haben: Michael Kant, Tel. (06
51) 97 77-4 10, E-Mail: kant@trier.
ihk.de. 1
+PL]VSSZ[pUKPNL:[LSSLUILZJOYLPI\UNÄUKLU:PLH\M!^^^HYJOP[LR[\YI\LYVZPTVUKL
Es bleibt dann immer noch eine gut
nutzbare Laufschicht vorhanden.
Gutes Mehrschichtparkett hat eine
durchschnittliche Lebensdauer von
40 Jahren; an Massivparkett erfreuen sich sogar noch die Enkel, denn
es überdauert viele Jahrzehnte.
Bitte bewerben Sie sich schriftlich bei:
SIMON GmbH & Co. KG
Gerüst- u. Befestigungsmodule
D-54538 Bengel · Neidhof 1
Tel 06532 93299 · Fax 93297
oder
0172 8834080
info@Sifatec.de
· www.Sifatec.de
„Wenn man bedenkt, wie oft ein
weniger dauerhafter Bodenbelag
in dieser Zeit ausgetauscht und
neu gekauft werden müsste, erscheinen die Quadratmeterpreise
für hochwertiges Parkett plötzlich
gar nicht mehr so teuer“. 1
25-jähriges Dienstjubiläum
an der Grundschule in Reil
Reil. Anfang Februar 2015 konnte
Marlene Jakobi aus Reil auf 25 Jahre Dienst bei der Verbandsgemein-
Wir suchen:
Monteur/-in mit LKW-Führerschein C/CE, Klasse 2 für die Anbringung von Seitenschutz an Flachdächern im gesamten Bundesgebiet
Wir bieten:
Leistungsgerechte Bezahlung, interessante und dauerhafte Stelle,
auch über die Wintermonate
Vorausstetzungen sind:
Schwindelfrei, handwerkl. Fähigkeiten,
Bereitschaft zu Auswärtstätigkeit
für die Schulturnhalle der Grundschule Reil zuständig. Ab 1997
übernahm sie neben ihrer vorge-
Innovative Ideen
Sichere Produkte
Trier. Immer mehr wollen es, aber
lange nicht jeder weiß, was genau
sich hinter dem Begriff „duales
Studium“ verbirgt.
Deshalb veranstaltet die Industrieund Handelskammer (IHK) zusammen mit der Hochschule und der
Handwerkskammer Trier am Freitag, den 27. Februar 2015, eine
Regionalkonferenz zum Thema.
Experten von Hochschule, Unternehmen und Kammern diskutieren
ab 14:00 Uhr im IHK-Tagungszentrum über die Herausforderungen,
die das duale Studium in der praktischen Umsetzung mit sich bringt.
Unter anderem geht es dabei um
die Frage, wer für das duale Studium geeignet ist, um die Bindung
an den Betrieb und die Freistellung
für Vorlesungen und Berufsschule.
Bürgermeister Marcus Heintel überreichte in Anwesenheit von Schulleiterin Christa
Schuh-Daus und den beiden Lehrkräften Birgit Schäfer und Anne Friedrichs die Dankurkunde. Ortsbürgermeister Artur Greis gratulierte im Namen der Ortsgemeinde Reil.
Foto: Karl-Heinz Gräwen
deverwaltung Traben-Trarbach
(früher VG Kröv-Bausendorf) zurückblicken. Frau Jakobi war von
Beginn ihrer Reinigungstätigkeit
nannten Tätigkeit zusätzlich die
Reinigung der Gemeinderäume im
Rathaus Reil. 1
Text: Khg
Fortsetzung von Seite 1
Mediziner, Staatsanwaltschaft
und Polizei informieren über
gefährliche Kräutermischungen
Deren Wirkung ist bei Pulvern und
Kapseln meist stimulierend, ähnlich oder stärker wie Amphetamin
oder Kokain.
www.ep1.de
Die Internet-Startseite
für Profis
Bei Kräutermischungen ist der
Rausch vergleichbar mit dem des
Cannabis, vielfach jedoch intensiver und dazu unkalkulierbar. In der
Regel ist der dem Rausch folgende
Kater sehr ausgeprägt bis schmerzhaft.
Die Produkte werden durch bunte
und flippige Verpackungen sowie
angebliche Legalität geschickt
vermarktet. Es entsteht fälschlicherweise der Eindruck, dass
Die patentierte
Komplettlösung
Duales Studium:
Knackpunkte für die Praxis
Austräger/innen gesucht
Parkett ist ein dauerhafter Bodenbelag mit langer Lebensdauer. Ist
die Oberfläche eines Parkettbodens
nach jahrelangem Gebrauch stumpf
und matt geworden, lässt sie sich
ganz einfach wiederbeleben:
„Parkett ist der einzige Bodenbelag, der je nach Stärke der
Laufschicht sogar mehrmals total renoviert werden kann“, sagt
der Vorsitzende des Verbandes
der deutschen Parkettindustrie,
Michael Schmid. Und wer möchte, kann mit einer neuen Oberflächenbehandlung auch den Stil
Architekt / Bauingenieur / Bautechniker m/w
Fachbereich Hochbau
Ein paar Mäuse
dazu verdienen?
Hochschulprofessor Karl Hofmann-von Kap-herr zeigt zuvor
die erfolgreiche Umsetzung eines
dualen Studiengangs am Beispiel
Maschinenbau auf. Besucher können im Anschluss an Informationsständen mit dual Studierenden ins
Gespräch kommen, Angebote von
Unternehmen kennenlernen und
offene Fragen klären.
Die Veranstaltung richtet sich
sowohl an Betriebe, als auch an
Schüler und Lehrer. Ein duales
Studium verzahnt eine klassische
berufspraktische Ausbildung mit
einem Fachhochschulstudium.
Lernphasen an der Hochschule
und im Betrieb, teilweise verbunden mit der Berufsschule, wechseln sich ab. Die Studierenden
verfügen am Ende also sowohl
über einen Ausbildungs- als auch
einen Hochschulabschluss.
Informationen und Kontakt: IHK
Trier, Christian Reuter, Telefon (06 51) 97 77-3 50, E-Mail:
reuter@trier.ihk.de 1
Regionalität
kommt an !
VG BERNKASTEL-KUES
- Brauneberg-Filzen
- Teil Piesport - Erden
- Neumagen-Dhron
- Bernkastel
Hotline: 0 65 92 / 929 80 26
Informative
Zeit beim Lesen
wünscht Ihnen die
E IFEL- Z EITUNG
diese Produkte keine gesundheitsschädlichen Stoffe enthalten.
Bei den ins Krankenhaus eingelieferten jungen Menschen kam
es nach dem Konsum solcher
„Legal-Highs“ jedoch teilweise zu
schweren, mitunter lebensgefährlichen Intoxikationen mit Folgen
wie Kreislaufversagen, Ohnmacht,
Psychosen, Wahnvorstellungen,
Muskelzerfall bis hin zu drohenden
Nierenversagen.
Vor diesem Hintergrund veranstaltet das Polizeipräsidium Trier eine
Fachtagung für die Eltern sowie
Lehrerinnen und Lehrer aller weiterführenden Schulen des Schulbezirks Bernkastel-Wittlich sowie
für interessierte Bürgerinnen und
Bürger.
Die Veranstaltung findet im
Filmsaal der Bereitschaftspolizei
statt. 1
Kreativität erfordert den Mut, Sicherheiten loszulassen. Erich Fromm
Verstärkung gesucht!
Für unser Restaurant Burghof in Daun
suchen wir ab sofort
Aushilfen im Service
Wenn Sie in einem engagierten Team arbeiten
möchten, flexiel und mindestens 18 Jahre alt sind,
freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.
Burghof Daun, Burgfriedstraße 26, 54550 Daun,
Tel.: (0 65 92) 98 20 09, Fax: (0 65 92) 98 20 03
E-Mail: info@burghof-daun.de, www.burghof-daun.de
EAZ 08. KW / 2015
Job
Die Wirtschaft in der Eifel-Mosel-Region
wächst kontinuierlich – und mit ihr die Vielfalt
beruflicher Möglichkeiten. Die Unternehmen
der Region bieten beste Perspektiven,
spannende Herausforderungen und vielfältige
Aufstiegschancen für eine erfolgreiche Zukunft.
ANZEIGEN-HOTLINE
Daun
06592/9298026
Wittlich 06571/955570
Karriere
& Ausbildung
Gesucht & Gefunden in der Eifel-Mosel-Region
Ausbildungsberufe in der Region von A bis Z - Teil 37
Schulabschluss stehen. Schließlich gilt es, einen Beruf zu finden,
der interessiert und gefällt, zu
den eigenen Fertigkeiten passt
und gute Zukunftschancen bietet.
Um Orientierungshilfen zu bieten,
stellt die Eifel-Zeitung zusammen
mit der IHK Trier in einer Serie
Ausbildungsberufe aus den unter-
schiedlichsten Branchen vor, die in
der Eifel-Mosel-Region angeboten
werden – von der Industrie bis zum
Einzelhandel, vom kreativen Kopf
bis zum findigen Kaufmann.
dieser vielseitige Beruf umfasst
noch viel mehr: Von der Materialbeschaffung bis hin zum Verkauf sind
die Industriekaufleute verwaltend,
rechnend und planend am Werk.
Ihr kaufmännisch-betriebswirtschaftliches Aufgabenfeld erstreckt sich also über alle Funktionen eines Unternehmens. Sie
unterstützen zahlreiche Prozesse
mit Blick auf die betriebswirtschaftlichen Aspekte, beispielsweise die Anbahnung und die Erledigung von Aufträgen sowie den
Kundenservice. Bei der PRÜMTürenwerk GmbH in Weinsheim
durchlaufen die Azubis alle Abteilungen im Haus (Foto).
Neben Marketing und Absatz zählen unter anderem Beschaffung
Weitere Infos zu den Ausbildungsberufen in der Region gibt es im
Internet unter www.ihk-trier.de/
ausbildung.
Die IHK Trier beantwortet auch gerne Fragen am Telefon: (0651)9777320. 1
Gerolstein oder Wittlich bieten
den Abschlussschülern vielfältige
Angebote, in unterschiedlichen
Fachrichtungen den Qualifizierten
Sekundarabschluss I oder eine fundierte Grundlage für den Beruf zu
erlangen. Auch für die Schülerinnen
und Schüler aus Klasse 10 sieht die
Perspektive positiv aus. Viele Ausbildungsstellen resultieren aus den
Praktika und der Berufsberatung.
Weit mehr als der Hälfte der Klasse
konnte mit dem Halbjahreszeugnis
auch eine Berechtigung zur Anmeldung bei einer weiterführenden
Schule ausgesprochen werden.
Daraus ergibt sich die Perspektive,
Abitur oder Fachabitur anzustreben
und ggf. ein Studium aufzunehmen.
Die Rückmeldungen der Absolventen aus den Vorjahren zeigen, dass
die Vorbereitung am Standort Gillenfeld Basis für ein erfolgreiches
Bestehen sein kann. Erst kürzlich
kam die Nachricht, dass ein Absolvent des Vorjahres Zweitbester
seines Jahrganges am Gymnasium
wurde. 1
UÊ7‡>…ÀiÀÊ­°ÊÊÉÊ
®
Einsatzbereich: Bundesweit
Wir erwarten Ihre Bewerbung mit Lebenslauf per E-Mail oder postalisch an:
-V…œÌi˜‡/‡/ˆivL>ÕʓLÊ
Höhenstraße 9b · 54570 Wallenborn
Tel. (0 65 99) 92 04-0 · Fax (0 65 99) 92 04-40
blasius(at)scholten-etg.de · www.scholten-etg.de
Wir wollen weiter wachsen.
Dafür brauchen wir Sie!
Abteilungsleiter und Mitarbeiter
für die Zulassung (m/w)
Vertretung des Stufenbeauftragten in
der Abteilung Pharmakovigilanz (m/w)
Kalkulieren ist eine der wichtigsten
Tätigkeiten der Industriekaufleute. Sie sind nämlich zum Beispiel
dafür verantwortlich, dass ihre Firma sich bei der Ausarbeitung von
Angeboten nicht verrechnet. Aber
Mitarbeiter für den Kundenservice (m/w)
Mitarbeiter in der Etikettierung (m/w)
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unser Kundendienst-Team:
Abschlussklassen der Schule am Pulvermaar
nehmen ihre Zukunft frühzeitig in die Hand
Gillenfeld. Mit ihrem Halbjahreszeugnis wird die Zukunftsplanung
für die Schülerinnen und Schüler
der Abschlussklassen nun sehr
konkret: Die Zeugnisse sind notwendig, um die Anmeldungen an
den weiterführenden Schulen zu tätigen. Auch viele Betriebe machen
die Zusagen für Ausbildungsstellen
oft von den Ergebnissen abhängig.
Die Klasse 9a im Bildungsgang der
Berufsreife hat gerade ein Jahr der
intensiven beruflichen Orientierung absolviert und im Rahmen
des Praxistages jeden Mittwoch
Praxiserfahrungen in Betrieben
der Umgebung sammeln können.
Neben zahlreichen Ausbildungsverhältnissen führte diese Art der
Berufsorientierung auch bei einigen Schülerinnen und Schülern zu
dem Wunsch nach einer weiteren
schulischen Laufbahn. Bei entsprechendem Einsatz sind Übergänge in
den abschlussbezogenen Bereich
des qualifizierten SekundarstufenI-Abschlusses jederzeit möglich.
Gerade die Berufsfachschulen in
und Bevorratung, Außendienst,
Export, Investitionsplanung und
-management, E-Commerce, der
IT-Bereich sowie Entwicklung und
Organisation zu den möglichen
Einsatzgebieten der Industriekaufleute. Auch die Personalorganisation kann in ihren Tätigkeitsbereich
fallen – sprich: Gehaltsabrechnungen oder die Betreuung von Mitarbeitern.
Industriekaufleute
Nach dem Zeugnis ist vor dem Zeugnis
Wir suchen Verstärkung für unser Team
s%LEKTROINSTALLATEURTECHNIKERIN
s(EIZUNGSU,àFTUNGSBAUERIN
Nähere Informationen zu unserem Unternehmen
XQG]XGHQ6WHOOHQDQJHERWHQ¿QGHQ6LHDXIXQVHUHU
Internetseite: www.cc-pharma.de
Vom Installateur zum Kundendienst-Profi ¬
Starten Sie mit uns in eine neue berufliche Zukunft.
Wir bieten: angenehmes Betriebsklima, leistungsgerechte Entlohnung,
Weiterbildungsmöglichkeiten, Top-Unterstützung bei Einarbeitung.
Führerschein erwünscht. Bewerbungsunterlagen per Post oder E-Mail!
HTM GmbH & Co. KG – Europa-Allee 5 – 54343 Föhren
info@htm-wartung.de – 0 65 02-9 33 66-0
„STIFT“
GESUCHT!
Wir bieten für das Ausbildungsjahr 2015 (01.08.2015)
einen AUSBILDUNGSPLATZ als
CC Pharma GmbH · In den Feldern 2 · D-54570 Densborn
Tel.: +49 (0) 6594 9219-0 · Fax: +49 (0) 6594 9219-400
info@cc-pharma.de · www.cc-pharma.de
Die TechniForm GmbH, eine Firma der Techniropa Holding GmbH,
LVWHLQH[SDQGLHUHQGHV8QWHUQHKPHQLQGHU.XQVWVWRȲEUDQFKHPLW
eigener Entwicklung, eigener Spritzgießerei, eigener Teileveredelung in Form von Lackierung und Bedruckung, eigenem Werkzeugbau sowie einer Baugruppenmontage.
Zur Verstärkung unseres Teams am 6WDQGRUW1HUGOHQ suchen wir einen:
Verkäufer (m/w)
Aufgaben
· Aufbau unseres Projektvertriebs als Systemlieferant
I¾U.XQVWVWRȲJHK¦XVH
· Erschließung von neuen Kundenfeldern
· Akquise von neuen Projekten
· Kalkulation und Angebotserstellung
· Projektbegleitung während der gesamten Projektlaufzeit
· zuverlässiger Ansprechpartner und Betreuung
unserer Kunden
,KU3URȳO
Sie passen am besten in unser Team, wenn:
· Sie Ihre Ausbildung im kaufmännischen oder technischen Bereich mit Erfolg abgeschlossen haben
und über mehrjährige Berufserfahrung sowie über
technisches Hintergrundwissen verfügen
· Sie bereits im verarbeitenden Gewerbe – bestenfalls
LQGHU.XQVWVWRȲEUDQFKHW¦WLJZDUHQ
· Sie die englische Sprache sicher in Wort und Schrift
beherrschen
· unternehmerisches Denken, eine strukturierte
Arbeitsweise und sehr gute Kenntnisse in
¾EOLFKHU2ȵFH6RIWZDUH,KU3URȳODEUXQGHQ
Wir bieten eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in
einem dynamischen Team sowie eine leistungsgerechte Bezahlung.
Kaufmann/frau
für Bürokommunikation
Schwerpunkt Verlagswesen
Vorraussetzungen:
INTERESSE? Dann bewirb dich:
Du solltest eine abgeSüdwest- und Eifel-Zeitung
schlossene Schulausbildung
(Sekundarstufe I oder II)
Verlags- und Vertriebs GmbH,
Julius-Saxler-Straße 3
und gute Deutschkenntnisse
haben. Der Umgang mit
54550 Daun
Computer und Internet ist
für Dich selbstverständlich.
www.
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen, die selbstverständlich vertraulich behandelt
werden, mit Angabe des nächstmöglichen Eintrittstermins und
Ihren Gehaltsvorstellungen an:
TechniForm GmbH
Konrad-Zuse-Straße 1
54552 Nerdlen
(PDLO info@techniform.de
7HO (0) 65 92 / 9 84 69 - 0
5747
5747
Trier/Daun. Berufe gibt’s wie
Sand am Meer. Aber welcher
Weg zur Karriere ist der richtige?
Eine entscheidende Frage für alle
jungen Menschen, die vor dem
eifelzeitung.de
sucht
Zeitungsboten
Wir suchen
mehrere zuverlässige
19
Dich!
Flexibel was dazu verdienen – werde bei uns Zusteller!
Möchtest Du in
Ein paar
Deinem Wohnort
oder Nachbarort
dazu verdienen?
die Eifel-Zeitung
verteilen, dann melde
Dich bei uns:
Mäuse
0 65 92 / 9 29-80 26
20
Eifel-Mosel
EAZ 08. KW / 2015
JSG Meerfeld ist
Hallenkreismeister 2014/2015
Traben-Trarbach/Meerfeld. Die
E-Jugendlichen der JSG Meerfeld
sind am Sonntag, 08.02.15, ungeschlagener Hallenkreismeister
der Saison 2014/2015 geworden.
In der seit November 2014 laufenden Hallenwertung hatte die E-1
der JSG Meerfeld bereits die ersten beiden Qualifikationsrunden
zur Meisterschaft mit zwei Turniersiegen souverän absolviert.
Die dritte Qualifikationsrunde
der besten 16 E-Jugendmannschaften des Fußballkreises Mosel wurde dann am vergangenen
Wochenende mit einem weiteren
Turniersieg abgeschlossen und
damit die Fahrkarte für das ersehnte Endrundenturnier gelöst.
Am Tag des Karnevalheimspieles
-Fastnachtsumzug in Manderscheid- startete die stark dezi-
mierte E-Jugend im
ersten Spiel gleich
mit einem furiosen
3:0 Sieg ins Endrundenturnier. Vor großer Kulisse konnte
bereits im zweiten
Spiel der vorzeitige
Gruppensieg mit einem 2:0 gesichert
werden. Im letzten
Gruppenspiel folgte dann abermals
ein 3:0 Sieg und die
Vorbereitung aufs
große Finale konnte
beginnen. Zunächst
sicherte sich die JSG
Wittlich den dritten Platz im kleinen Finale. Dann wurde es ernst
für die Jungs der JSG Meerfeld und
den Gegner aus Traben-Trarbach.
Fortsetzung von Seite 1
DRK Rettungsdienst Eifel-MoselHunsrück 105 Mal pro Tag im Einsatz
Durch ihr großes Engagement im
alltäglichen Rettungseinsatz, bei
besonderen Einsatzlagen und in
kontinuierlicher Aus- und Fortbildung sind die Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter unsere Garantie für
die Qualität der Notfallrettung und
des qualifizierten Krankentransportes in unseren Landkreisen.
Im Jahr 2014 beschäftigten wir ca.
237 haupt- und nebenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Rettungssanitäter und Rettungsassistenten), davon 3 FSJ/BFDler. An
den Standorten Daun, Gerolstein,
Wittlich und Bernkastel-Kues unterhalten wir Lehrrettungswachen.
Wir bilden in 3-jähriger Ausbildungszeit aktuell 9 Personen aus,
davon 6 Personen im neuen Berufsbild als Notfallsanitäter. Auch
im Jahr 2014 wurden wir wieder positiv in der QualitätsmanagementZertifizierung von der DEKRA nach
ISO 9001:2008 bewertet.
Die Leistungen in 2014
Im Jahr 2014 wurde der DRK-Rettungsdienst Eifel-Mosel-Hunsrück
bei 271.362 Vorhaltestunden zu
38.380 Einsätzen gerufen, das sind
umgerechnet 105 Einsätze am Tag
und ca. 4% mehr als im Vorjahr.
Die 30 Fahrzeuge legten insgesamt
1,44 Millionen Kilometer zurück,
das sind ca. 2% mehr als im Vorjahr. Bei 4451 Einsätzen war jeweils
ein Notarzt beteiligt. Einsatzanteile
verteilt auf die Rettungswachen in
Zahlen und Prozent im Jahr 2014: Im
Vulkan-eifelkreis legten die Fahr-
zeuge der Rettungswachen Daun,
Gerolstein, Jünkerath und Kelberg
in 14.015 Einsätzen insgesamt
558.638 Kilometer zurück. Notärzte waren 1.811 Mal im Einsatz.
Im Landkreis Vulkaneifel koordinieren unsere Rettungswachen Daun
und Gerolstein (Notarztstandorte)
den Notarzt-Dienstplan, außerdem
unterstützt uns dankenderweise
tagsüber an Werktagen Dr. Guckes (Chefarzt der Anästhesie des
Krankenhauses Maria-Hilf Daun)
mit dem Einsatz von Notärzten aus
seiner Abteilung. Im Kreis Bernkastel-Wittlich legten die Fahrzeuge
der Rettungswachen BernkastelKues, Morbach, Traben-Trarbach,
Wittlich, Manderscheid und Thalfang in 24.365 Einsätzen insgesamt 878.393 Kilometer zurück.
Notärzte waren 2640 Mal im Einsatz. Für den Notarztdienstplan im
Landkreis Bernkastel-Wittlich ist
Dr. Dehne (Chefarzt der Anästhesie
des Verbund-Krankenhauses Bernkastel-Wittlich) verantwortlich. Er
koordiniert die Notarztbesetzung
für die Notarzt-einsatzfahrzeuge
Wittlich und Bernkastel-Kues und
den Rettungshubschrauber CH 10.
Am Standort Morbach wird der Notarztdienstplan für die Nachtzeiten
zwischen 19.00 und 07:00 Uhr von
unserer Rettungswache Morbach
koordiniert, am Standort TrabenTrarbach ist unser Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) im Notarzteinsatz
mit Dr. Plorin (Anästhesist aus
dem evangelischen Krankenhaus
Traben-Trarbach) besetzt. 1
Es entwickelte sich ein hochklassiges Endspiel mit leichten Feldvorteilen für die Jungs aus der
Vulkaneifel. Mit dem Heimvorteil
im Rücken hielt die Mannschaft
aus Traben-Trarbach das Spiel
jedoch bis zur letzten Minute offen. Trotz zahlreicher Torchancen
sollte kein Tor aus dem Spiel heraus fallen, so dass die Spannung
mit dem Abpfiff ihren Höhepunkt
erreichte. Siebenmeterschießen!
Die Entscheidung über den Sieg
bei der Hallenkreismeisterschaft
musste also vom Siebenmeterpunkt aus fallen. Maximilian Uhlig
legte als erster Schütze mit einem
unhaltbaren Schuss zum 1:0 vor,
Traben-Trarbach glich ebenso
sicher aus. Ohne jeden Zweifel
besorgte Ben Thies das 2:1 vom
Punkt. Erneut gelang dem Gegner
der Ausgleich. Souverän setzte
Paul Becker mit dem 3:2 die Mannschaft aus Traben-Trarbach unter
Druck, denn diese mussten nun
nachziehen, um weiter im Spiel zu
bleiben. Mit einer wahren Glanzparade angelte sich unser Keeper
Kilian Metzgeroth jedoch den dritten Siebener der Heimmannschaft
und bescherte seinem Team den Titel. Tim Reuter, Lennard Beckers
sowie die drei genannten Siebenmeterschützen stürmten zu ihrem
Torwart und bejubelten gemeinsam
den Gewinn der Hallenkreismeisterschaft. Im Anschluss zeichneten
die Verantwortlichen des Fußballkreises alle acht Mannschaften
für ihre erfolgreiche Teilnahme
an der Hallenendrunde aus. Zum
Abschluss der Siegerehrung wurden die Jungs der JSG Meerfeld
für ihren großartigen Einsatz und
ihren herausragenden Teamgeist
mit dem großen Wanderpokal des
Hallenkreismeisters belohnt.
im Briefkasten ? !
Wir liegen
aus:
TANKSTELLEN: Bengel, Traben-Trarbach, Ürzig, Großlittgen, Bernkastel-Kues, Maring-Noviand,
Hetzerath TOURIST-INFOS: Enkirch, Wolf, Kröv, Erden,
Ürzig, Bernkastel-Kues, Brauneberg, Piesport, Manderscheid
BÄCKEREIEN: Pauli in Bausendorf, Greis in Pünderich,
Beicht in Ürzig, Weißkopf in Lösnich, Fleury in Brauneberg,
AUSSERDEM: Elektro Trossen in Bausendorf, Gaststätte
Weiler in Bettenfeld, Altstadtbuchhandlung in Wittlich,
Café Wichtig in Traben-Trarbach, Ringhotel Moselschild
in Ürzig, Hofgut Kloster Machern, Lebensmittel Erz/Decker
in Wintrich und im Gasthof Graf-Zils, Himmerod
„Fifty Shades of Grey“ füllt Kino
Trier/Wittlich. Für etwa 200 Kunden der Firma Bungert hieß es am
vergangenen Freitagabend: Vorhang auf für die Premiere von „Fifty Shades of Grey“ im Cinemaxx
Trier. Wochenlang haben Fans der
Roman-Trilogie von E. L. James
diesem Tag entgegen gefiebert.
Es herrschte bereits vor dem Film
ein reges Treiben. Besonders die
Kinogastronomie war gut gefüllt
Zuhause angekommen, wurde der
Mannschaft ein toller Empfang
bei der Abschlussveranstaltung
des Karnevalsumzuges geboten,
bei dem sie den Pokal dahoam zu
Queen´s „We are the champions“
auf der Bühne des Kurhauses
präsentieren konnte. Herzlichen
Glückwunsch! 1
Lehrerpreis Jugend forscht geht
an die Freiherr-vom-Stein Realschule plus Bernkastel-Kues
Bernkastel-Kues. Beim Regionalwettbewerb Jugend forscht in Trier
wurde Dr. Harald Fuchs, Lehrer an
der Freiherr-vom-Stein-Realschule
plus Bernkastel-Kues mit dem Förderpreis der Initiative Region Trier
e.V. ausgezeichnet. Der Preis wurde
ihm für sein „besonderes Engagement in der Förderung der Jugend-
Keine
2013 in Neuwied und ein dritter
Platz beim Landeswettbewerb in
Ludwigshafen. Außerdem wurde
er einmal Zweiter und dreimal
Dritter bei Regionalwettbewerben.
Um weitere Jungforscher zu gewinnen, hat Harald Fuchs eine AG
an der Hauptschule durchgeführt.
Die Stimmung im Kinosaal kochte voller Erwartung. Tatsächlich
waren vereinzelt zwischen all
den Damen im Saal auch ein paar
Männerköpfe zu sehen. Eine erste Einstimmung auf den Film gab
es bereits vorher mit einer aufreizenden Dessous-Modeschau,
die für reichlich Aufmerksamkeit
und schrilles Gekreische sorgte,
immer dann wenn das männliche Model im Sixpack von drei
weiblichen Models ausgepeitscht
worden ist, oder die sparsam
bekleideten Damen das männliche Model entblättern durften.
Während des Films war es fast
muxmäuschenstill im Saal. Nach
der Vorstellung gingen die Meinungen auseinander, dennoch herrschte ein positiver Tenor - „Fify Shades
of Grey“ schien den überwiegend
weiblichen Besuchern insgesamt
gut gefallen zu haben. Auch wenn
und, wie auch nicht anders erwartet, waren es vor allem Frauen,
die in kleinen Grüppchen aufgeregt plauderten. Die meisten
Ticket-Besitzerinnen strahlten
über das ganze Gesicht, als sie
endlich ihr rotes VIP-Bändchen
am Handgelenk hatten. Zur Begrüßung gab es Sekt, serviert
von einem „Sixpack-Model“.
Ein kurzes Gespräch im Kinofoyer
zeigte, dass einige Besucherinnen
auch die Bücher vom E.L. James
kennen. „Die Romane habe ich
empfohlen bekommen und nach
anfänglicher Scheu regelrecht
verschlungen. Ich bin beim Lesen
schon ganz rot geworden“, erzählte
uns eine Frau so um die Vierzig, die
ihren Namen nicht nennen wollte.
viele während der delikaten Szenen in ein einvernehmliches Kichern ausbrachen. Wer die Bücher
kennt, weiß wie es im zweiten Teil
weitergeht. Alle anderen werden
es kaum erwarten können, bis der
nächste Film erscheint. 1
Einladung zur
Einwohnerversammlung
arbeit“ verliehen. Hierbei hat er ein
Beispiel dafür gegeben, wie junge
Menschen an eigenverantwortliches Handeln und Selbständigkeit
herangeführt werden können“.
Im September 2005 begann Harald
Fuchs seinen Dienst an der Hauptschule Bernkastel – Kues. Renate
Kirchen, die damalige Rektorin,
ermunterte ihn, sich einmal mit Jugend forscht zu beschäftigen. 2007
motivierte er eine Gruppe von fünf
Schülern der 6. Klasse zum ersten
Mal am Wettbewerb teilzunehmen.
Sie schafften auf Anhieb den dritten Platz, als einzige teilnehmende
Hauptschule unter zehn Gymnasien, und das spornte in den Folgejahren zum Weitermachen an. Ein
Schüler dieser Klasse, Hao Vu, war
beim diesjährigen Wettbewerb bereits zum siebten Mal dabei, fünfmal für die Hauptschule, danach
betreute Harald Fuchs ihn weiter
als Schüler der BBS Wittlich und
dieses Jahr als Soldat der Bundeswehr. Sein größter Erfolg war der
Gewinn des Regionalwettbewerbs
Noch besser funktionierte die Suche nach Talenten an den Grundschulen. Dr. Fuchs hat z.B. an der
GS Hetzerath zwei Jahre lang eine
AG „Natur erleben“ angeboten,
außerdem organisierte er viele
Exkursionen und andere Aktivitäten an der Grundschule Dreis.
Hier war die Resonanz sehr gut
und es entwickelte sich eine gute
Kooperation mit Kolleginnen dieser Schulen, die zur Mitwirkung
ermuntert werden konnten. Ergebnis waren bisher drei Arbeiten mit
Grundschülerinnen und –schülern,
die alle dritte Plätze schafften.
Zweimal waren die jüngsten Teilnehmer des Wettbewerbs darunter.
Insgesamt ist Harald Fuchs jetzt
seit neun Jahren beim Wettbewerb
dabei, 19 Arbeiten wurden fertig
und nahmen am Wettbewerb teil,
zweimal reichte es bis zum Landeswettbewerb, viermal erreichten seine Schüler den zweiten und
achtmal einen dritten Platz, meistens als einzige Hauptschule oder
Realschule plus unter Gymnasien.
Ein Kompliment ist verbaler Sonnenschein. Robert Orben
Wittlich. Gemäß § 16 der Gemeindeordnung von Rheinland-Pfalz
lade ich alle Einwohner der Stadt
Wittlich zu einer Einwohnerversammlung am Donnerstag, 26.
Februar 2015, 19.00 Uhr in die
Kultur- und Tagungsstätte Synagoge, Himmeroder Straße 44, 54516
Wittlich ein. Für die Tagesordnung
werden folgende Themenschwerpunkte festgelegt: Begrüßung,
Mitteilungen, Stadtentwicklung,
Gestaltung des Schlossplatzes,
Aktuelle Fragen aus der Bürgerschaft. Alle interessierten Einwohner und Bürger der Stadt sind
hierzu eingeladen.
Alle Arbeiten behandelten ökologische Themen. Die Schüler
dürfen im Freien arbeiten und
sich mit Fragestellungen der Gewässerökologie, der Flurbereinigung und des Natur- und Artenschutzes beschäftigen. Mehrfach
gab es dafür Sonderpreise für die
besten ökologischen Arbeiten.
Dabei entwickelte sich eine gute
Zusammenarbeit mit dem DLR
Mittelmosel in Bernkastel-Kues,
mit dem JKI in Bernkastel-Kues,
mit den Biotopbetreuern für die
Naturschutzgebiete im Kreis Bernkastel – Wittlich, mit Naturschutzverbänden und dem Maarmuseum
Manderscheid. Viele Ergebnisse
der JuFo – Arbeiten konnten später für Planungen und Kartierungen weiterverwendet werden, es
entstand so Zusammenarbeit zum
gegenseitigen Nutzen. Es ist das
Hauptanliegen von Harald Fuchs,
Schüler aus verschiedenen Schularten, Schulen und Klassenstufen
zu einem Team zu formen und mit
diesem fächerübergreifend Probleme des Natur- und Umweltschutzes
zu bearbeiten.
Wittlich, den 10. Februar 2015
Stadtverwaltung Wittlich
Joachim Rodenkirch
Bürgermeister 1
Die Beiträge für den Wettbewerb
2016 sind schon geplant und Dr.
Fuchs wird sich weiterhin darum
kümmern, seine Schüler für Themen des Natur- und Umweltschutzes zu begeistern. 1
www.ep1.de
Die Internet-Startseite
für Profis
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
81
Dateigröße
12 648 KB
Tags
1/--Seiten
melden