close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kraichtalbote - lokalmatador.de

EinbettenHerunterladen
08
Kraichtalbote
P O L I T I K · K U LT U R · S P O R T · W I R T S C H A F T · S OZ I A L E S
Wochenzeitung für Kraichtal
Mittwoch, 18. Februar 2015
sammlung für
Familienflohmarkt
Die Evangelisch-methodistische Kirche
Unteröwisheim sammelt wieder für ihren Familienflohmarkt am 28. Februar.
In den Gemeinderäumen Eisenbahnstraße 11a kann man gut erhaltene
Frühjahrs- und Sommerkleidung abgeben sowie Spiele, Spielzeug, Babysachen und Haushaltsartikel am Samstag,
21. Februar von 9 bis 13 Uhr.
150 Jahre emK in Kraichtal
In den Faschingsferien hat Dirk Knauer
ein Chorprojekt für Kinder durchgeführt. Den Abschluss bildet am Sonntag,
22. Februar ein Konzertgottesdienst in
der EmK Münzesheim, Untere Hofstadt
6, den dieser Kinderprojektchor gestaltet. Beginn ist um 15 Uhr. Die Kinder
singen flotte Songs mit geistlichen und
geistreichen Inhalten zu Musik, die alle
Generationen begeistert.
Kirchenkonzert der
Accordeon-Freunde
Am Sonntag, 22. Februar findet das
„Kirchenkonzert“ der AccordeonFreunde Kraichgau e.V. unter dem
Motto „Von Klassisch bis Modern“ in
der St.-Martins-Kirche in Gochsheim
statt. Neben klassischen Stücken von
Johann Sebastian Bach, Wolfgang
Amadeus Mozart und Georg Anton
Benta kommen auch moderne Stücke
von Queen, Ennio Morricone und Michael Jackson zu Gehör. Beginn ist um
17 Uhr, ab 16.30 Uhr ist die Kirche für
die Zuhörer geöffnet.
Der Eintritt zu diesem musikalischen
Erlebnis ist frei, es wird aber um Spenden gebeten. Die Accordeon-Freunde
Kraichgau freuen sich über Ihren Besuch zu diesem Event.
Weitere Infos finden Sie auch unter
www.accordeonfreunde-kraichgau.de
Rathaussturm
in Kraichtal
Foto: nat
2 | AnzeigenKRAICHTALBOTE · 18. Februar 2015 · Nr. 08
Profitieren Sie mit der
NUSSBAUMCARD
bei über 200 Vorteilen
Capitol Betriebs GmbH
50 % Nachlass auf 2 Karten für
„Favoritas“ von Marquess am 14. April 2015
Waldhofstraße 2, 68169 Mannheim
InternetShop – Faschingsmichel.de
Karte vorzeigen und profitieren
Woche für Woche neue Partner
Kostenlos für Abonnenten
11 % Rabatt auf das gesamte Sortiment
www.faschingsmichel.de
Und so funktioniert’s:
SISGO IT-Solutions
Kostenloser Funktions- und Sicherheitscheck
für einen Windows Server vor Ort
Rheinstr. 5, 68753 Waghäusel
Thermen & Badewelt Sinsheim
1 Stunde Badezeitverlängerung gratis*
Mo. – Do., außerhalb Ferien u. Feiertage, gültig bis
31.03.2015
Badewelt 1, 74889 Sinsheim
Atelier Jester Hüte
Fotostudio Rosita und Foto Rosita
10 % Nachlass auf biom. Passfoto oder Druck von 10
Fotos gratis oder 50 % Rabatt auf Auftragspauschale
für Digitalisierung von Schmalfilmen*
Brucknerstr. 1, 68753 Waghäusel & Rote-Tor-Str. 18,
76661 Philippsburg
20% Nachlass auf alle Hutaufträge sowie kostenlose
Auffrischung von Hüten oder Schweißbandwechsel
Tannenstraße 6, 76327 Pfinztal
R-Roth die Friseure
Matzes iKlinik
Sportfabrik Bruchsal
American Tackle Shop
Jack Wolfskin Store Bruchsal
5 € Rabatt auf das gesamte Sortiment
Taunusstraße 1, 76676 Graben-Neudorf
10% Rabatt auf das gesamte Sortiment
(außer Lebendköder)
Rote Tor Straße 58, 76661 Philippsburg
Capitol Betriebs GmbH
5 % Rabatt auf Färben und Redken-Produkte
Burgstr. 35, 76356 Weingarten
5 % Rabatt auf Ihren Einkauf
Zollhallenstr. 1, 76646 Bruchsal
5 % Rabatt auf Ihren Einkauf
Hoheneggerstr. 10, 76646 Bruchsal
10 % Nachlass auf alle Capitol Eigenproduktionen
Waldhofstraße 2, 68169 Mannheim
Fotostudio Rosita und Foto Rosita
Burg Lichtenberg
15 % Rabatt auf Ihre individuellen Karten
bei Onlinebestellung
Brucknerstr. 1, 68753 Waghäusel & Rote-Tor-Str. 18,
76661 Philippsburg
Technik Museum Speyer
1-3 € Nachlass auf den Gruppenpreis*
Am Technik Museum 1, 67346 Speyer
*Der Vorteil gilt für Kombikarte, das Museum oder das
Dome
Golf Club St. Leon-Rot
Exklusiver Schnupperkurs „Nussbaum“
Opelstraße 30, 68789 St. Leon-Rot
Cineplex Bruchsal
3 € Nachlass auf Tickets zum Preis von 10,90 €
Bahnhofstr.13, 76646 Bruchsal
Augen Optik Monika Nagel
Eine Flasche Brillenbadkonzentrat
beim Kauf einer Brille gratis
Hochstetterstr. 37, 76706 Dettenheim
Museum Trifels
20 % Eintrittsermäßigung für den Museumsbesuch
Am Schipkapass 4, 76885 Anweiler
Der Hockenheimring
2 TOUR-Tickets Insider-Führung zum Preis von einem
Am Motodrom, 68766 Hockenheim
Reptilium Terrarien und Wüstenzoo
„2 für 1“ bei Eintrittskarten
Werner-Heisenberg-Str. 1, 76829 Landau/ Pfalz
Hallenbad Dettenheim
1 Euro auf 10er-Karte (16 statt 17 Euro)
4 Euro auf 25er-Karte (36 statt 40 Euro)
Kirchfeldstr. 30, 76706 Dettenheim
Florino by Herrmann
10 % Rabatt auf ein mobiles Gartenhaus
Eichtersheimer Str. 7, 74889 Sinsheim-Eschelbach
Miele Meck Contrade GmbH
Ein Pflegeprodukt gratis zu Ihrem Einkauf
Im Sand 12, 76669 Bad Schönborn
Als Abonnent eines Amts- oder privaten
Mitteilungsblattes von Nussbaum Medien
St. Leon-Rot erhalten Sie die NUSSBAUMCARD kostenlos. Aber auch wenn
Sie kein Abonnent sind, können Sie die
Karte bestellen!
Mehr dazu erfahren Sie auf
www.VorteilePlus.de
INSTATIK GmbH
195 Euro Nachlass auf ein Rhetorik-Seminar
Barlachstr. 4, 69168 Wiesloch
Termine müssen im Vorfeld vereinbart werden
Durch das Vorzeigen der NUSSBAUMCARD bei den teilnehmenden Partnern
kann bei Anlässen aller Art gespart
werden: von Freizeit- und Wellness-Einrichtungen über die lokale Gastronomie
bis hin zu Optikern, Blumengeschäften
und vielem mehr!
10 % Rabatt auf den Eintrittspreis
Trierer Str. 49-51, 66869 Kusel
Urweltmuseum GEOSKOP
10 % Rabatt auf den Eintrittspreis
Burgstr. 19, 66871 Thallichtenberg
Verlosungen
Römermuseum Osterburken
1 € Nachlass auf den Erwachsenen-Eintrittspreis
Römerstr. 4, 74706 Osterburken
WiWa Döner Pizza
Sie erhalten 1 Euro Nachlass beim Kauf einer Pizza
Mannheimer Straße 134, 68753 Waghäusel-Wiesental
Brandt’s EssBar
Ein Softgetränk (0,3 l) zu Ihrer Bestellung gratis
Waghäuseler Str. 72, 68753 Waghäusel
Sportschuh-Outlet
5 % Rabatt auf Ihren Einkauf
Hauptstraße 105, 76707 Hambrücken
Mode-Boutique Pia Häfner
Bei einem Einkauf im Wert von 50 Euro erhalten Sie
5 Euro Nachlass
Franz-Peter-Sigel-Str.38, 76669 Bad Schönborn
3x2 Karten
Rhein-Neckar-Löwen vs.
TSV GWD Minden
SAP Arena, Mannheim
Teilnahmeschluss: Montag, 09.03.2015
Jetzt teilnehmen unter
www.VorteilePlus.de/Verlosungen
Liebhauser & Simon Metallbau GmbH
10 % Rabatt auf Überdachungen und Wintergärten
Hoeber- und Mandelbaumstr. 8, 68794 OberhausenRheinhausen
Fäcks Optik & Akustik
5 % Nachlass auf jeden Brillenauftrag
(außer Aktionen)
Bahnhofstr. 33, 76356 Weingarten
Schuh & Sport Hartmann
5 % Nachlas auf das gesamte Sortiment*
Bahnhofstr. 5, 76676 Graben-Neudorf
*ausgenommen Sonderpreise, Bestellungen, Reparaturen, Seniorenservice zu Hause
Porzellanklinik
10 % Nachlass auf alle Restaurierungen
oder Reparaturen
Blumenstraße 22, 69226 Nussloch
Dies ist ein Angebot der Nussbaum Medien St. Leon-Rot GmbH & Co. KG.
Fragen beantwortet Ihnen gerne die G.S. Vertriebs GmbH unter
Tel. 06227 35828-30 · info@gsvertrieb.de
Sie sind Unternehmer und haben Interesse an einer Partnerschaft?
Schreiben Sie uns doch eine E-Mail an card@nussbaum-medien.de
Bitte beachten Sie eventuelle weitere Einschränkungen
für die aufgeführten Vorteile auf www.VorteilePlus.de.
Sofern nicht anders angegeben gilt der Vorteil nur für
den Karteninhaber und nicht für Begleitpersonen.
Viele weitere Vorteile und
Partner finden Sie auf
www.VorteilePlus.de
KRAICHTALBOTE · 18. Februar 2015 · Nr. 08
Exil-Theater Bruchsal
„Adressat unbekannt“
von Kathrine Kressmann Taylor
als szenische Lesung
Vor 75 Jahren meldete der Bruchsaler Gauleiter Wagner stolz nach
Berlin, sein Gau (Baden und
Elsass) sei als erster Gau des Reiches „judenrein“. Die zu diesem
Zeitpunkt „nur noch“ 129 jüdischen Mitbürger wurden ihrer
Heimat beraubt und ins KZ nach
Gurs deportiert. Auch vor diesem Hintergrund feiert oder
begeht Bruchsal 2015, 70 Jahre nach Kriegsende, seine Heimattage. Und eine der Themensäulen heißt: „Bruchsal gedenkt“.
Dem hat sich das Exil-Theater
angeschlossen und ein fesselndes kleines Buch aus dieser Zeit
dramatisiert: „Adressat unbekannt“ der amerikanischen Journalistin Kathrine Kressmann Taylor. Äußerst knapp, in nur wenigen Briefen, wird die Geschichte
einer deutsch-jüdischen Freundschaft erzählt und vor allem, wie
sie in die Brüche ging. Außergewöhnlich daran ist, dass sich der
jüdische Freund wehrt und Rache
nimmt.
Heute, 75 Jahre später, scheint ein
brauner Mob erneut salonfähig zu
werden, indem er eine völlig obskure, irrationale Überfremdungsangst schürt. Er stigmatisiert heimatlose Menschen, die z.T. vor
unvorstellbarem Leid aus ihrer
Heimat geflohen sind oder vertrieben wurden, mit einem Vokabular, das wir eigentlich vor 70
Jahren abgelegt haben. Ein Grund
mehr für das Exil-Theater, sich
erst recht und vor allem im Rahmen der Heimattage 2015 mit diesem Ungeist und verzerrten Heimatbegriff auseinanderzusetzen.
Neues aus Kraichtal | 3
Aus dem Inhalt
Szenische Lesung
In einer szenischen Lesung bringen Johannes Ayrle, Vincent
Kadus und Johannes Lempp diese Geschichte auf die Bühne. Gelesene und gespielte Szenen wechseln und erzeugen so ein fesselndes Hörspiel für die Augen und
Schauspiel für die Ohren.
Hierbei entsteht kein Betroffenheitstheater, denn am Ende gibt
es nicht den Bösen und den Guten
oder den Täter und das Opfer. Wer
hier was ist, bleibt offen. Vielmehr ist der Text geeignet, alle
vermeintlichen moralischen und
ethischen Sicherheiten mit einem
Federstrich vom Tisch zu wischen,
nichts ist mehr eindeutig.
Für alle risiko- und denkfreudigen
Menschen ab 14 Jahren ein MUSS!
Aufführungstermine sind:
20., 21., 27. Februar, 6. und 7.
März, jeweils 20.00 Uhr. Karten in der Hirschapotheke oder
Buchhandlung Braunbarth sowie
www.exiltheater.de.
5
Münzesheimer
Nacht-Umzug
In der Ortsmitte auf der kleinen
Insel des Kreisverkehrs in Münzesheim steht ein Grabstein: „Er
war so jung, er starb so früh. Vergessen werden wir ihn nie“ ...
6
14. Faschingsparty
beim TSV
Der TSV Oberöwisheim lud wieder zu einer bunten Faschingsveranstaltung ein. In der ausverkauften, prunkvoll geschmückten
Turnhalle hieß es ...
8
Programm des
Naturkundemuseums
Bienen – die Bestäuber der
Welt. Fotografien von Heidi und
Hans-Jürgen Koch verlängert bis
12.4.2015! Die Honigbiene steht
im Mittelpunkt dieser ...
MuKs Bruchsal
Schablonengraffiti
Der britische Graffiti-Sprayer Bansky gilt als Meister der sogenannten Street Art. Seine Wandgestaltungen erregen weltweit Aufmerksamkeit, die von ihm bearbeiteten
Bretter und Leinwände gehören
zu den begehrtesten Trophäen des
Marktes und bringen bei Auktionen sechsstellige Summen. Dennis
Abel beherrscht die Erstellung von
Schablonengraffiti meisterhaft und
gibt sein Können gerne an Jugend-
liche ab 14 Jahren und an Erwachsene weiter. Die Teilnehmer treffen
sich am Samstag, den 28. Februar
von 14.00 bis 20.00 Uhr im Malersaal, Kunsthof der MuKs, Moltkestraße 17 a in Bruchsal. Die Kosten betragen einmalig 29,- Euro.
Illegale Aktivitäten werden an der
MuKs nicht geduldet und werden zur Anzeige gebracht! Weitere
Informationen und Anmeldungen
unter 07251 / 30 00 70.
MuKs Bruchsal
Schmieden
Die Jungschauspieler erzählen eine deutsch-jüdische Freundschaft
Fotos: pr
Die alte Kunst des Schmiedens
fordert nicht nur gestalterisches Geschick, sondern auch
hartes handwerkliches Arbeiten. Am Samstag, den 7. März,
von 10.00 bis 18.00 Uhr, erhalten
Kursteilnehmer/-innen
ab 16 Jahren oder in Begleitung eines Erwachsenen in
der Musik- und Kunstschule Bruchsal einmalige Einblicke in den Umgang mit dem
Schmiedefeuer und den wichtigsten Schmiedewerkzeugen.
Treffpunkt ist der Kunsthof
der MuKs, Moltkestraße 17a
in Bruchsal, von wo aus dann
gemeinsam in die Lehrschmie-
de nach Büchenau gefahren wird. Hier lassen sich alle
Neugierigen von der geheimnisvollen Handwerkskunst des
Schmiedens faszinieren. Unter
professioneller Anleitung von
Schmied Uwe Wolf entstehen nach Übungen mit Hammer und Amboss bereits eigene
kleine Schmiedestücke.
Kosten
Die Kursgebühren für einen Tag
„im Zeichen des Funkenflugs“
betragen einmalig 79,- Euro pro
Teilnehmer. Weitere Infos und
Anmeldung unter 07251 – 30 00
70.
4 | Neues aus KraichtalKRAICHTALBOTE · 18. Februar 2015 · Nr. 08
Rathaussturm in Kraichtal
Die „Weiber“ übernehmen das Kommando
(nat) Bewaffnet mit Nudelhölzern und Besen standen die närrischen Weiber der Uneroiser
Kerschdekipper vor der Rathaustür und forderten unbarmherzig
den Schlüssel von Bürgermeister
Ulrich Hintermayer.
Die Böllerschützen begleiteten den
Rathaussturm dröhnend
„Weiber schwingt die Hölzer und
ihr Schützen lasst es krachen,
und zeigt denen da drin – Wir
machen keine halben Sachen!“,
skandierte Vanessa Oberst als
Wortführerin der Närrinnen
und lieferte sich – begleitet von
dröhnenden
Kanonenschüssen des Schützenvereins Unteröwisheim – einen erbarmungslosen verbalen Schlagabtausch mit
dem Stadtoberhaupt. „Im Rathaus hier im großen Saal, sitzen
doch die Leute unserer Wahl.
Doch was müssen ich und die
Weiber hier sehen? – Die Her-
Närrische Gäste am Straßenrand
ren lassen sich‘s auf unsere Kosten, mehr als nur gut geh’n“, protestierte sie und drohte lautstark:
„Damit das nicht so weitergeht,
wird heute Tacheles geredt!“
Aufgabe des Bürgermeisters
Die Weiber waren es in diesem
Jahr, die das Kommando beim
närrischen Rathaussturm übernommen hatten und dem Bürgermeister an den Kragen gingen, doch ganz so einfach ließ
dieser sich nicht unterkriegen: „Seht euch an, die Narren
hier – angemalt wie Bonbonpapier. Sie schicken schon vor ihre
Frauen, weil sie sich selber nicht
mehr trauen“, konterte das Stadtoberhaupt und verteidigte sein
Amt mit aller Kraft: „Ihr armseligen Gestalten, wollt uns’re schöne Stadt verwalten. Da lach ich
nochmal grad heraus, wir sind
die Herren hier im Haus. Und
eine Tür, die bleibt heut zu und
das ist unsre, nun ist Ruh!“
Doch als die aufgebrachten Närrinnen die Nudelhölzer und
Besen schwangen und dem Bürgermeister auf die Pelle rückten, blieb diesem kaum noch
eine Wahl. „Um Himmels willen nur keine Hiebe – Wir wissen, im Innern seid ihr doch
ganz Liebe! Öffnet die Tür und
lasst sie herein, stellt auch bereit
das Brot und Wein“, ergab er sich
und ließ sich von den Schwellrüsseln aus Landshausen abführen und an den Fahnenmast fesseln, an welchem nun die Fahne
der Närrinnen und Narren ganz
oben wehte.
Die Weiber liefern sich einen verbalen Schlagabtausch mit dem Bürgermeister
Vereine hilfen den Weibern
Unterstützt wurden die närrischen Weiber vom Elferrat und
der Garde der Uneroiser Kerschdekipper, den Schwellrüsseln aus Landshausen und dem
Münzesheimer Faschingskomitee, während die 1. Kraichtaler
Guggenmusik Feierdeifel Oberacker gemeinsam mit dem Schützenverein Unteröwisheim für
bombastische Stimmung sorg-
te. Bei all der geballten Kraft dieser vereinten Kraichtaler Narrenschaft, die am Freitag pünktlich
um 11.11 Uhr zum Rathaus marschiert war, war bereits abzusehen, dass der Bürgermeister auf
verlorenem Posten würde kämpfen müssen. Und so musste er
auch in diesem Jahr von Freitag bis Aschermittwoch den Narren die Regentschaft in Kraichtal
überlassen.
Die Guggemusik Feierdeifel sorgte für Stimmung
Fotos: nat
KRAICHTALBOTE · 18. Februar 2015 · Nr. 08
Neues aus Kraichtal | 5
Münzesheimer Nachtumzug
Närrisches Gedenken an den Münzesheimer Nachtumzug
Umzugsteilnehmer der vergangenen Jahre trauern um den Nachtumzug (nat) In der Ortsmitte auf der
kleinen Insel des Kreisverkehrs
in Münzesheim steht ein Grabstein: „Er war so jung, er starb
so früh. Vergessen werden wir
ihn nie“, lautet die Inschrift, die
dem Münzesheimer Nachtumzug gedenkt.
Nach zehn erfolgreichen Auflagen hatte er seine letzte Ruhe
gefunden, aber dennoch sollte
die Party weitergehen. Dass sich
die Veranstaltung in Münzesheim großer Beliebtheit erfreut
hatte, zeigte die Anteilnahme
einiger Teilnehmer der ehemaligen Umzüge. Sie kamen auch in
diesem Jahr ihren Gruppen nach
Münzesheim und marschierten zum Sportplatz, wo diesmal anstelle eines Umzugs am
Faschingsfreitag direkt zur Party danach - dem „Nach-Umzug“
- übergegangen wurde.
Im gut gefüllten Festzelt auf dem
Sportgelände sorgte die Partyband „Lifestyle“ mit Live-Musik
für Stimmung. Mit einem bunten Mix aus Faschingshits sowie
Pop- und Rocksongs animierten die Jungs das närrische Publikum zum Mitsingen, Mitschunkeln und Mittanzen, was von den
Narren sofort gemacht wurde.
Für Stimmung sorgten außerdem die Bichama Scholwadrebla.
Die Guggenmusiker aus Büchig
waren treue Stammgäste bei den
vergangenen
Nachtumzügen
gewesen und ließen es sich auch
in diesem Jahr nicht nehmen,
nach Münzesheim zu kommen.
Mit lautstarken Trommel- und
Trompetenklängen marschierten die Musiker im Festzelt ein,
drängten sich in die Menschenmenge hinein und heizten dem
Publikum ein.
Weniger Notfalleinsätze als
bei den Umzügen
Auch wenn mit dem Umzug ein
wichtiges Element fehlte, konnten
die Veranstalter vom Faschingskomitee der FZG Münzesheim den
Närrinnen und Narren in Münzesheim eine gelungene Faschingsparty bieten. „Es war eine tolle Sache –
alles so wie es sein sollte. Wir hatten über 500 Besucher, sehr gute
Musik und gute Stimmung“, sagte Jens Becker vom Faschingskomitee. Und sowohl für die Veranstalter als auch für die Helfer, wie
die vom Deutschen Roten Kreuz,
waren es deutlich ruhigere Stunden
als in den Jahren zuvor. „Im Vergleich zu den Umzügen hatten wir
deutlich weniger, sogar fast nichts,
zu tun“, berichteten die Helfer des
DRK Münzesheim. „Vor allem gab
es keine Verletzungen durch körperliche Gewalt, was in den vergangenen Jahren immer mehr
zugenommen und rund 50 % der
Versorgungen ausgemacht hatte.“
Die Vorzeichen stehen also gut,
dass es solch eine Veranstaltung
in Münzesheim auch im nächsten
Jahr wieder geben wird.
Fotos: nat
Auch Vampire waren auf dem Weg
Närrische Stimmung im Festzelt
Lifestyle sorgte für närrische und rockige Unterhaltung im Festzelt
Viele Gruppen die in den vergangenen Nachumzügen mitgelaufen waren, machten sich auch in diesem Jahr auf nach
Münzesheim
6 | Städtische NachrichtenKRAICHTALBOTE · 18. Februar 2015 · Nr. 08
14. Faschingsparty beim TSV
Ein Abend voller Ausgelassenheit
(alx). Der TSV Oberöwisheim
lud auch in diesem Jahr wieder
zu einer bunten Faschingsveranstaltung.
In der ausverkauften, prunkvoll
geschmückten Turnhalle hieß es
am Samstagabend pünktlich um
19:31 Uhr „Bühne frei“ für die
Mitwirkenden des TSV, die sich
mit ihren witzigen, kurzweiligen
Auftritten mächtig ins Zeug legten. Wie immer war vom Küchenteam auch wieder bestens für die
Verpflegung gesorgt.
Moderatorin Marita Stiller führte wie in den letzten Jahren durch
das amüsante Programm und hat-
te die Lacher auf ihrer Seite. Dass
die Mädels Tänze einüben und
darbieten, daran ist man gewöhnt,
doch an Fasching sind auch die
Männer des TSV gefragt und dürfen sich auf der Bühne präsentieren.
Alle Gruppen des Vereins waren
an dieser gelungenen Veranstaltung beteiligt und gaben ihr Bestes, um dem Publikum einen närrischen Abend voll Ausgelassenheit und guter Stimmung zu bieten. Von lustigen Sketchen wie
dem Hosenkauf des Ehepaares
Of, gespielt von Inge Ebersberger
und Walter Zimmermann, über
das an Fasching fast schon obli-
Special Guests aus Oberacker: die Feierdeifel heizten mächtig ein
Öffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses
Sanierungsarbeiten und Bauvoranfragen
Am Mittwoch, 25. Februar 2015,
findet um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Kraichtal in
Münzesheim eine öffentliche
Sitzung des Technischen Ausschusses mit folgender Tagesordnung statt:
1.) Bauvoranfrage zur Errichtung einer Lagerhalle für eine
KfZ-Werkstatt, Flst.Nr. 77,
Klosterweg 1, Stadtteil Oberacker
Der Technische Ausschuss hat
über die Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens nach § 36
Baugesetzbuch zu entscheiden.
2.) Feldwegunterhaltung
- Beratung und Beschlussfassung über den Einsatz der Haushaltsmittel
Im Zuge der Unterhaltung von
Feld- und Wirtschaftwegen, sollen größere Sanierungsmaßnahmen durch Fachfirmen ausgeführt werden.
Der Technische Ausschuss berät
über den Einsatz der Haushaltsmittel für die beabsichtigten Feldwegunterhaltungsmaßnahmen und entscheidet darüber, welche Projekte in diesem
Jahr außerdem realisiert werden sollen.
3.) Durchführung von Innensanierungen im Zuleitungskanal
zur Kläranlage auf der Gemarkung Münzesheim und Oberöwisheim
- Vorstellung der Planung und
Baubeschluss
Im Rahmen der Eigenkontrollverordnung wurde in den vergangenen Jahren in allen Ortskanalisationen des Einzugsgebietes der
Kläranlage Kraichtal Schäden der
Zustandsklasse 0 und 1 komplett
und der Zustandsklasse 2 teilweise beseitigt. Weiterhin wurde in den letzten Jahren im Zuleitungskanal auf den Gemarkungen
Landshausen, Menzingen, Bahnbrücken, Gochsheim und Oberacker die Sanierung der Schäden
der Zustandsklasse 0 bis 3 fertiggestellt. Auf den Gemarkungen
Münzesheim und Oberöwisheim
wurde mit der Sanierung begonnen.
In diesem Jahr sollen die Sanierungsarbeiten an den Haltungen
und Schächten im Zuleitungskanal auf der Gemarkung Münzesheim fertiggestellt und auf der
gatorische Männerballett bis zum
Auftritt der B-Boys und einem
sexy Burlesque-Tanz als i-Tüpfelchen am Schluss jagte ein liebevoll vorbereiteter Programmpunkt
den nächsten. Eine Playbackshow
mit beliebten Schlager-Hits machte den Auftakt.
Der „Tanz“ der alten Männer
mit Krücken, Stöcken und Rollatoren entpuppte sich am Ende
doch noch als rasante Show und
das Publikum war begeistert. Die
Fußballer konnten beim Zillertaler Hochzeitsmarsch ihr Rhythmusgefühl beweisen.
Natürlich durfte auch Adelheid
Kimmichs Büttenrede nicht fehlen. Wenn der Ehemann in Rente geht, gibt es nicht viel zu lachen
– es sei denn, das Ganze wird
von Adel rübergebracht, denn da
bleibt wirklich kein Auge trocken.
Die Frauentanzgruppe sorgte mit
ihrem Alpenrocker, natürlich im
Dirndl gekleidet, für Spaß und
Stimmung. Zwischen den Auftritten wurde den Gästen mit den
bekanntesten Faschingshits und
Schlagern eingeheizt. Ob Schunkeln oder Polonaise, sitzen bleiben
musste niemand. Auch Tische und
Gemarkung Oberöwisheim weitergeführt werden. Da dieser im
freien Feld und teilweise schwer
zugänglich ist, sollen wie schon
im letzten Jahr alle Schäden der
Zustandsklassen 0 bis 3 behoben
werden.
Der Technische Ausschuss wird
in der Sitzung über die Durchführung der Maßnahme beraten
und Beschluss fassen.
4.) Durchführung von Kanaluntersuchungen im Stadtteil
Bahnbrücken
- Vorstellung der Planung und
Ausschreibungsbeschluss
Im Zuge des zunehmend umweltorientierten Denkens und Handelns erhält die umfassende Zustandsüberwachung von
Kanalisationsnetzen eine immer
größere Bedeutung. Aufgrund
regelmäßiger und sorgfältiger
Kontrollen kann der Betreiber
von Entwässerungsnetzen beurteilen, inwieweit seine Abwasseranlagen den an sie gestellten
Anforderungen genügen und in
welchem Umfang Maßnahmen
zur Verbesserung des Zustandes
notwendig werden.
Gemäß den Bestimmungen
der Eigenkontrollverordnung
(EKVO) wurden in den Jahren 2000 bis 2005 alle Abwas-
Adelheid Kimmichs legendäre Büttenreden gehören einfach zum
Fasching dazu.
Fotos: alx
Stühle wurden von einigen zur
Tanzfläche umfunktioniert.
Als Gäste waren die Feierdeifel aus
Oberacker geladen, die mit ihrer
temperamentvollen Guggenmusik
den Saal zum Kochen brachten.
Marita Stiller führte wieder durch
das abwechslungsreiche Programm.
serleitungen (Hauptkanäle) des
Einzugsgebietes der Kläranlage Kraichtal überprüft. Die hierbei festgestellten Schäden wurden verschiedenen Zustandsklassen zugeordnet. Die erforderlichen Sanierungen wurden
im Anschluss nach wasserwirtschaftlichen
Dringlichkeiten
durchgeführt.
Die EKVO legt weiterhin Fristen
für Wiederholungsprüfungen
fest. Wonach sanierte oder schadensfreie Misch- und Schmutzwasserkanäle alle 15 Jahre darauf zu überprüfen sind, ob sie
den allgemeinen anerkannten Regeln der Technik entsprechen. Auf Grund dieser Vorgaben
muss in diesem Jahr das komplette Kanalnetz des Stadtteils Bahnbrücken geprüft werden. In diesem Zusammenhang ist geplant,
die Hauptkanäle einschließlich
aller Seitenanschlüsse zu überprüfen. Diesbezüglich sollen die
Grundstücksanschlüsse bis einschließlich Grundstücksprüfschacht (Kontrollschacht) untersucht werden.
In der Sitzung wird der Technische Ausschuss über die Ausschreibung beraten und das weitere Vorgehen beschließen.
Die Bevölkerung wird zu der Sitzung herzlich eingeladen.
KRAICHTALBOTE · 18. Februar 2015 · Nr. 08
kindergärten / veranstaltungen | 7
Kunstkreis Kraichgau
Kunstexkursion zur Schlemmer-Ausstellung
Der Kunstkreis Kraichgau fährt
am Samstag, den 28.2. mit dem
Bus nach Stuttgart zur hochgelobten Oskar Schlemmer Ausstellung in der Staatsgalerie.
Die Ausstellung unter dem Titel
Visionen einer neuen Welt würdigt das facettenreiche Werk des
Stuttgarter Bauhauskünstlers,
das alle Varianten der Malerei
ebenso wie Skulptur und Bühnenkunst umfasst. Seit rund 40
Jahren sind die Arbeiten Schlemmers, die in ihrer unvergleichlichen Bandbreite und gedanklichen Tiefe einmalig sind, nicht
mehr so umfassend in Deutschland zu sehen gewesen. Für die
Teilnehmer ist um 12.00 eine
Führung gebucht. Nach der
Führung besteht Gelegenheit,
die sehenswerte Sammlung der
Staatsgalerie zu besuchen. Hierfür fallen keine zusätzlichen
Kosten an. Der Kunstkreis-Bus
fährt um 9.30 ab Sinsheim Bahnhof und um 10.00 ab Eppingen
Bahnhof. Rückfahrt ab Stuttgart
gegen 16.00 Uhr. Die Teilnahmegebühren einschließlich Fahrt,
Eintritt und Führung betragen für Mitglieder 36 € und für
Nichtmitglieder 40 €. Anmeldungen bis spätestens Donnerstag, den 19.2. an Franz Blaser,
Tel. 07262-5308 oder per Mail
an franz@blaser.info
Kindergärten Münzesheim
Flohmarkt
Kindersachenflohmarkt
Fahrrad- und Mountainbike-Flohmarkt
Die Kindergärten von Münzesheim veranstalten am Samstag,
28. Februar ihren Kindersachenflohmarkt mit Spielecke und Kinderschminken. In der Zeit von 14
bis 16 Uhr kann in der Schulsporthalle in Münzesheim alles rund
ums Kind erworben werden. Für
Schwangere ist der Einlass schon
ab 13.30 Uhr.
In Zusammenarbeit mit der
Oase des Lebens aus Bahnbrü-
Der Flohmarkt findet am Samstag, 7. März von 12.30 Uhr bis
15.15 Uhr statt.
auch im Internet auf der Homepage: ekibago.de -Flohmarkt heruntergeladen werden.
Er bietet die Möglichkeit gut
erhaltene Artikel zu fairen Preisen zu erwerben oder diese einem
großen Publikum anzubieten.
Verkäufer liefern ihre Waren am
Samstagmorgen zwischen 10.30
Uhr und 12 Uhr an.
Nachmittags zwischen 14.45 Uhr
und 15.15 Uhr holen sie dann –
bei Verkaufserfolg – ihren Erlös
bzw. ihre nicht verkauften Artikel
wieder ab. 10 % des Verkaufserlöses sind für die Kirchengemeinde
Gochsheim bestimmt. Der Vorablistenverkauf findet vom 21.02. bis
6. März statt. Die Listen können
bei der Bäckerei Föckler in den
Filialen in Gochsheim, Flehingen,
Münzesheim und Unteröwisheim
oder direkt bei der Warenanlieferung gekauft werden. Teilnahmebedingungen und Listen können
Kuchenbuffet
Außerdem wartet ein leckeres
Kuchenbuffet in unserer Cafeteria auf Sie!
cken, bieten wir eine Kinderkleider- und Spielzeugsammelaktion für arme Kinder in Rumänien an. Wie immer werden Kaffee
und Kuchen, auch zum Mitnehmen, angeboten.
Informationen und Tischreservierung unter Tel. 07250-922167
oder
elternbeirat-muenzesheim@web.de. Eintritt für Aussteller 10,- €, Besucher haben
natürlich kostenlosen Zutritt.
Für die kommende Freiluftsaison
findet bestimmt jeder Radler ein
Gefährt Foto: pr
Mundart und Musik
Mundart & Musik live in Menzingen
Foto: Brookebecker/iStock/Thinkstock
Mundart-Trio
Neuer Termin mit „Badisch Talking"
(art). Für das ausgefallene Konzert mit dem Mundart-Trio
„Badisch Talking" steht nun
der Ersatztermin fest.
Da der erste Termin leider entfallen musste, lädt der Förderverein der Markgrafenschule
zum 7. März ein, in die Mehrzweckhalle von Münzesheim
für den zweiten Anlauf mit
„Badisch Talking", Spitzbübisches in der „Muddersproch"
zu Musik und Gesang. Bereits
erworbene Karten behalten
ihre Gültigkeit. Man kann sie
aber auch gegen vollständigen
Kostenersatz zurückgeben.
Beginn
Das Konzert beginnt um 19.30
Uhr in der Merzweckhalle.
Mit einem spritzigen Programm
erwarten Christian Engel und
Else Gorenflo in der Vereinsgaststätte Blau-Weiß in Menzingen am Sportplatz am Freitag,
27. Februar um 19:30 Uhr ihre
Gäste (Einlass bereits ab 18 Uhr).
Christian Engel, bekannt durch
Radio und Fernsehen, präsentiert bekannte Schlager & Songs
aus seinem aktuellen CD-Album
„Mein Platz ist Hier“.
Else Gorenflo ist eine preisgekrönte „badische“ Mundartdichterin.
Durch zahlreiche ihrer Bücher
sowie verschiedene Rundfunkund unzählige Liveveranstaltungen hat sie bereits die Herzen
eines breiten Publikums gewonnen.
Die weithin bekannten und
beliebten Auftritte dieses Duos
füllen stets die Säle. Deshalb ist
es ratsam, sich Karten bereits für
8,00 € im Vorverkauf zu sichern.
An der Abendkasse, sollten noch
Karten vorhanden sein, kosten
diese 10,00 €.
Kartenverkauf
Karten gibt es direkt in der Vereinsgaststätte Blau-Weiß in Menzingen (Tel. 07250-473) oder auch
im Büro Christian Engel (Tel.
07262-609676, Fax: 07262-609678
oder per E-Mail: info@christianengel.com)
8 | veranstaltungenKRAICHTALBOTE · 18. Februar 2015 · Nr. 08
Naturkundemuseum Karlsruhe
Programm des Naturkundemuseums
Der Natur auf der Spur Sonderausstellungen
· Bienen – die Bestäuber der
Welt. Fotografien von Heidi und
Hans-Jürgen Koch
verlängert bis 12.4.2015!
Die Honigbiene steht im Mittelpunkt dieser Ausstellung des Fotografenpaares Heidi und Hans-Jürgen Koch. In fünf Themenbereichen geben ihre faszinierenden
Bilder Einblicke in das Bienenleben: das „Bienenpersonal“ und
seine unterschiedlichen Aufgaben
im Bienenstock, das ausgeklügelte
Brutsystem, die Bienen als Architektinnen des Waben-Prinzips, die
Bedeutung der Bienen als Bestäuberinnen für die Aufrechterhaltung der Biodiversität und ihre
Rolle als Forschungsobjekt. Eine
Forscherstation, an der die Besucher selbst zum Bienenforscher
werden können, und zusätzliche
Ausstellungstücke aus der Imkerei runden die Ausstellung ab.
Vorträge
Eintritt frei
· Spatzenhirn! Lernen und
Gedächtnis bei Vögeln
Dienstag, 3.3., 18.30 Uhr
von Dr. Albrecht Manegold
in Zusammenarbeit mit dem
Naturwissenschaftlichen Verein
Karlsruhe e.V.
· Die Sonnenfinsternis am
20. März 2015
Montag, 9.3., 20 Uhr, von Dr. Thomas Reddmann in Zusammenarbeit mit der Astronomischen Vereinigung Karlsruhe e.V.
· Andreas Fath – Chemiker und
Wasserforscher oder: die „Rheine Tortur“
Dienstag, 17.3., 18.30 Uhr, von
Prof. Dr. Andreas Fath (Hochschule Furtwangen University, Villingen-Schwenningen) in
Zusammenarbeit mit dem Naturwissenschaftlichen Verein Karlsruhe e.V.
· Libellen ... faszinierende Insekten von der lokalen bis zur globalen Perspektive
Freitag, 27.3., 19 Uhr, von Prof.
Dr. Andreas Martens (PH Karlsruhe) in Zusammenarbeit mit der
Entomologischen AG des Naturwissenschaftlichen Vereins Karlsruhe e.V.
Führungen
Museumseintritt, Teilnahme frei
· Sonntagsführung für Familien:
Raubtiere – vom kleinen Mauswiesel zum großen Löwen
Sonntag, 8.3., 11 Uhr, mit Adelheid Graiff
· Themenführung: Mineralogische Entwicklungen vom Faustkeil bis zum Spaceshuttle
Freitag, 20.3., 15.30 Uhr, mit Dr.
Angelika Fuhrmann
Veranstaltungen für Kinder
Telefonische Anmeldung für
Experimente, Kinderkurse und
Kinderaktionen unter (0721) 1752111
· Kinderkurs: „Wo lebt das Karibu? Komm mit auf eine tierische
Weltreise!“
mit Ann-Kathrin Scheuerle,
Dauer: 1 ½ Stunden, Materialkosten inkl. Eintritt: 4 €, für
Kinder von 6 – 7 Jahren: Di.,
3.3., Mi., 4.3. , Mi., 11.3.2015,
jeweils 15 Uhr, für Kinder von
Die Ausstellung über die Bienen wurde bis April verlängert
Foto: H_HJ_Koch
8 – 10 Jahren: Di., 10.3.2015,
15 Uhr
· Experimente für Kinder von 5 –
7 Jahren: „Fühlen“
Donnerstag, 12.3., 14.30 Uhr und
15.30 Uhr, Materialkosten inkl.
Eintritt: 3 €
· Experimente für Kinder von 5 –
7 Jahren: „Feuer“
Dienstag, 17.3., 14.30 Uhr und
15.30 Uhr, Materialkosten inkl.
Eintritt: 3 €
· Experimente für Kinder von 5 –
7 Jahren: „Wasser“
Donnerstag, 19.3., 14.30 Uhr und
15.30 Uhr, Materialkosten inkl.
Eintritt: 3 €
· Experimente für Kinder von 5 –
7 Jahren: „Magnetismus“
Dienstag, 24.3., 14.30 Uhr und
15.30 Uhr, Materialkosten inkl.
Eintritt: 3 €
· Kinderaktion für Kinder von 6
– 9 Jahren: „Has, Has, Osterhas“
(mit Bastelaktion)
Samstag, 7.3., 12 Uhr, mit Heike
Kirchhauser, Dauer: 2 Stunden,
Materialkosten inkl. Eintritt: 7 €
· Kinderaktion für Kinder ab 9
Jahren: „Tiere erkunden und in
Pappmaché gestalten“
(mehrere Termine, auch einzeln
buchbar), Samstag, 7.3., 15 Uhr
mit Heike Kirchhauser, Dauer: 2
Stunden, Materialkosten inkl. Eintritt: 7 €
Vorlesestunde:
Keine Anmeldung, Kosten: Museumseintritt, Teilnahme frei
· Vorlesestunde für 4- bis 8-Jährige: „Der Saalaffe – Geschichten
aus unserer Partnerstadt Halle!“
Mittwoch, 25.3., 16 Uhr, mit Markus Sieber, Dauer: ½ Stunde
Allgemeine Öffnungszeiten
und Eintrittspreise:
Di – Fr 9.30 - 17.00 Uhr
Sa, So, Feiertage 10.00 - 18.00 Uhr
Mo Geschlossen
Erwachsene € 3,00
Ermäßigt € 2,00
Schüler in Klassen € 0,50
Kinder unter 6 Jahren frei
Eintritt frei mit dem MuseumsPASS-Musées.
Maskenbasteln
Flohmarkt in Unteröwisheim
Was Klein und Groß brauchen können
Tiermasken basteln - „Karneval der Tiere"
(mar). Alles, was Groß und Klein
gut gebrauchen können, gibt
es beim Familienflohmarkt am
Samstag, 28. Februar, von 9 Uhr
bis 13 Uhr in der Evangelischmethodistischen Kirche (EmK)
in Unteröwisheim, Eisenbahnstraße 9. Kleidung für Frühling
und Sommer, außerdem Spielund Babysachen kann man dort
„kaufen“ für eine Spende – dieses Mal für ein Projekt, das dazu
beiträgt, dass Familien im Nor-
Am Sonntag, 1. März um 16 Uhr
findet in der Mehrzweckhalle in
Oberöwisheim ein Tanzprojekt
für Klein und Groß statt.
den Brasiliens mit sauberem
Wasser versorgt werden.
Die Veranstaltung ist eine
gemeinsame Aktion von Andrea
Ihle aus Bruchsal und der EmK
Unteröwisheim.
Gut erhaltene Kleidung und
Spiele nehmen die FlohmarktMitarbeiter am kommenden
Samstag, 21. Februar, zwischen
9 und 13 Uhr in der Unteröwisheimer EmK gerne als Spende
entgegen.
Gemeinsam mit den Kindern der
Ballettklassen von Joyce Filsinger
könnt ihr die Musik „Karneval der
Tiere“ von Camille Saint Saëns
in Tanz, Bewegung und Musik
umsetzen und kennen lernen.
Alle Kinder die Interesse haben als
Publikum und Teilnehmer dabei
zu sein, sind herzlich eingeladen
am Mittwoch, den 18. Februar ab
14 Uhr, Tiermasken zu basteln.
Wir treffen uns vor der Burggartenschule in Oberöwisheim.
Unkostenbeitrag zum Maskenbasteln beträgt 1,- €.
Anmeldung
Anmeldung und Information
zum Basteln und zum Tanzprojekt erhalten Sie bei:
joyce-filsinger@web.de.
KRAICHTALBOTE · 18. Februar 2015 · Nr. 08
Parteien / Vereine | 9
Bündnis 90 / Die Grünen Ortsverband Kraichtal
CDU-Seniorenunion
Februar-Sitzung des Ortsverbandes
„Politischer Dämmerschoppen”
Für Dienstag, den 24. Februar lädt
das Vorstandsteam der Kraichtaler Grünen zur Monatssitzung.
Die Veranstaltung mit den Grünen Gemeinderäten und der neuen Grünen Kreisrätin findet in
Menzingen, „Pizzeria Engel“, statt
und beginnt um 19.30 Uhr.
Aktuelle Kommunal-, und Kreispolitik, sowie das weitere Jahres-
Auch in diesem Jahr lässt es sich
Bürgermeister U. Hintermayer
nicht nehmen, im Rahmen des
traditionellen „Politischen Dämmerschoppens” mit den interessierten Damen und Herren der
Senioren-Union Kraichtal über
kommunalpolitische Themen wie
z.B. Flüchtlinge und Asylbewerber, Schulen und Bildung, Wirtschaft und Verkehr, Finanzen,
Tourismus, Landschaftsschutz etc.
zu diskutieren.
Alle Mitglieder und Freunde der
Senioren-Union Kraichtal sind zu
dieser sicher wieder sehr informa-
programm stehen auf der Tagesordnung. Sitzungen des Grünen
Ortsverbandes sind öffentlich
und gastfreundlich. Herzliche
Einladung deshalb an Kraichtals Einwohner! Bitte den geänderten Veranstaltungstag Dienstag beachten!
Mehr von/über uns: www.gruenekraichtal.de
SPD Kraichtal
Heringsessen mit Ehrungsabend
Wie gewohnt findet das traditionelle Heringsessen mit angeschlossenem Ehrungsabend am
Freitag nach Fastnacht im Bürgerhaus in Gochsheim statt.
Termin ist der 20.02.2015. Es
beginnt um 19 Uhr. Die Bewerber zur Nominierung für die
Landtagswahl 2016 Anton
Schaaf und Margareth Lindenberg haben ihre Teilnahme zugesagt.
Feuerwehr Kraichtal, Abteilung Bahnbrücken
Jahreshauptversammlung
Am Donnerstag, 19. Februar findet um 19.30 Uhr im Kameradschaftsraum des Feuerwehrhauses die Jahreshauptversammlung
der Feuerwehr Kraichtal, Abteilung Bahnbrücken statt.
Auf der Tagesordnung stehen u.a.
die Berichterstattungen der Vorstandsmitglieder, die Feststellung
der Jahresrechnung, Grußworte sowie Ehrungen und Beförderungen.
Die aktiven und fördernden Mitglieder der Abteilung Bahnbrücken, die Jugendfeuerwehr sowie
die Altersmannschaft werden
hierzu recht herzlich eingeladen,
um vollzählige Teilnahme wird
gebeten. Anzug: Uniform.
NABU Kraichtal
Jahreshauptversammlung
Dieses Jahr findet die Hauptversammlung am Freitag, 6. März,
ab 19.30 Uhr beim Felix im Sängerheim, Eisenbahnstraße 1 in
Unteröwisheim statt. Die Tagesordnung beinhaltet folgende Punkte: Die Berichterstattung des Vorstandes sowie Ehrungen
Außerdem hält NABU-Wolfsbotschafter Bernhard Boegner aus
Gondelsheim einen Vortrag „Will-
kommen Wolf! - Gekommen, um
zu bleiben". Im Anschluss bleibt
Zeit für eine offene Gesprächsrunde. Alle Interessierten sind herzlich
zu dieser Veranstaltung eingeladen.
Anträge zur Tagesordnung können beim Vorstand unter vorstand@nabu-kraichtal.de bis zum
28. Februar 2015 eingereicht werden. Der nächste Stammtisch findet erst wieder im April statt.
tiven und interessanten Veranstaltung herzlich eingeladen. Termin:
Dienstag, 24. Februar 2015, 14.30
Uhr, FSV-Treff Bahnbrücken.
Um allen Interessenten die Teilnahme zu ermöglichen, wird um
die Bildung von Fahrgemeinschaften gebeten. Wer mit der Stadtbahn anreist, kann vom Haltepunkt Bahnbrücken problemlos
mit einem Pendelbus zum Veranstaltungslokal gelangen.
Für Rückfragen stehen Christa und Jörg Teuschl (Tel.:
07251/62934) wie immer gern zur
Verfügung.
Musikverein Unteröwisheim
Terminvorschau
Bezirkssitzung des
Blasmusikverbandes
Am Sonntag den 1. März findet
um 9.30 Uhr die Bezirkssitzung
des Blasmusikverbandes Karlsruhe im Kulturtreff in Unteröwisheim statt.
Generalversammlung
Am Freitag, 6. März findet die
Generalversammlung des Musikvereins statt. Beginn ist um 18.30
Uhr im Gasthaus zur Rose, zur
Einstimmung wird uns die Bläserklasse ihr Können zum Besten
geben. Die Tagesordnung umfasst
die Berichterstattung der Vorstandsmitglieder und der Dirigenten, Wahlen sowie Ehrungen
und Verbandsehrungen.
Kirchenkonzert in der
Kreuzkirche
Bereits heute möchten wir Sie
alle zu einem besonderen Konzert am Sonntag, den 15. März
um 17.30 Uhr in der Kreuzkirche in Unteröwisheim einladen.
Das Orchester unter der Leitung von Willi Ehringer hat sich
in den letzten Wochen intensiv
vorbereitet, um Ihnen ein musikalisches Erlebnis der besonderen Art zu bieten. So dürfen
Sie darauf gespannt sein, die
unterschiedlichen Klänge unserer Blasinstrumente vereint mit
der Akustik der Kreuzkirche zu
erleben.
Der Eintritt ist frei, wir freuen
uns auf Ihr Kommen.
Fischerverin Kraichtal
2. Bachputzen
Am Samstag den 21.02.2015
treffen wir uns um 8:30 Uhr in
Münzesheim an der Mühle zum
2. Bachputzen. Bringt bitte eure
Gerätschaften mit. Anmeldung
bitte beim 1. Vorstand oder beim
Gewässerwart. Anschließend
treffen wir uns zum Mittagessen an der Grillhütte „Hühnerbüschle".
Freiwillige Feuerwehr, Abteilung Oberöwisheim
Terminvorschau:
Samstag, 21.02.2015, 09.00 Uhr
Altpapiersammlung in Oberöwisheim
Die Einwohner von Oberöwisheim werden gebeten, ihr gesammeltes Altpapier und Kartonagen rechtzeitig zur Abholung
durch due Feuerwehr bereitzu stellen.
Montag, 23.02.2015, 17.30 Uhr
Übung der Jugendwehr Oberöwisheim
Thema: Pumpen und Geräte im
Einsatz
Montag, 23.02.2015, 19.30 Uhr
Übung der aktiven Wehr
Thema: Pumpen und Geräte
Übungsleiter: Michael Vogel
10 | vereineKRAICHTALBOTE · 18. Februar 2015 · Nr. 08
Freiwillige Feuerwehr Abtlg. Gochsheim - Werbung in Sachen Nachwuchs
Jugendliche sollen Zugang zur Feuerwehr finden
(tk). Im Berichtsjahr 2014 hatten die 24 Aktiven 18 Einsätze
zu verzeichnen, wie Abteilungskommandant Edwin Lindacker
bei der Jahreshauptversammlung
2015 berichtete. Dies waren Einsätze wegen Hochwasser, Sturm,
die Begleitung des Martinsumzuges aber auch ortsteilübergreifende Einsätze, wie etwa ein Scheunenbrand in Oberacker oder ein
Flächenbrand in Menzingen. Die
Jahreshauptübung Kraichtal fand
in Gochsheim statt und wurde
von der Abteilung ausgearbeitet. Übungsobjekt war die Schule wo u. a. Menschenrettung mittels Steckleitern und der Drehleiter geübt und zudem die Wasserversorgung vom Mühlkanal
den Gassbuckel hoch herzustellen war. In der Vorstadtstraße
wurde zudem ein Verkehrsunfall
mit einer eingeklemmten Person
angenommen. Die Parkplatzsituation beim Feuerwehrhaus hat sich
leider noch nicht verbessert. Dies
führt unter Umständen dazu, dass
sich die Ausrückezeiten verlängern, wenn die Feuerwehrangehörigen keinen Parkplatz finden.
Fehlender Nachwuchs
Schriftführer Torsten Krämer
berichtete u. a. über den Einsatz
beim Kraichgau-Challenge, der
Teilnahme beim Kreisfeuerwehrtag in Bad Schönborn, dem Altstadtfest oder dem Kameradschaftsabend.
Wie Jugendwart Phillip Petri mitteilte, umfasst die Jugendwehr
noch 5 Mitglieder. Deshalb sei
bei personalintensiven Übungsdiensten eine ortsteilübergreifende Zusammenarbeitet nötig.
Die Werbung von Jugendlichen
ist deshalb ein immer drängenderes Problem. Wettkämpfe fanden
in Landshausen und Oberacker
statt. Bei der Feuerwehrfreizeit in
Villingen wurden u. a. die Vogtsbauernhöfe und eine Sommerrodelbahn besucht. Zudem halfen
die Jugendlichen beim Altstadtfest, bei der Nabu Kraichtal und
nahmen am Umzug anlässlich des
Kreisfeuerwehrtages teil.
Der Spielmannszug umfasst derzeit 17 Personen, wie Stabführer
Martin Gaukel mitteilte. Auftritte fanden bei Umzügen, Beerdigungen, Festen oder Generalversammlungen statt.
Über Zentralisation
nachdenken
Im Amt des stellvertretenden
Abteilungskommandanten wurde
Phillip Petri bestätigt. Bürgermeisterstellvertreter Karl-Heinz Glaser
stellte die Frage, ob sich Kraichtal
tatsächlich 9 Abteilungen leisten
müsse oder ob nicht eine Zentralisation günstiger wäre? Die Gründe
für eine dezentrale Struktur überwiegen eindeutig. Nur so könnten
die geforderten Ausrückezeiten
gewährleistet werden und auch
die Gewinnung von ehrenamtlich
Tätigen oder Nachwuchskräften
wäre sonst wesentlich erschwert.
Unterkreisführer Frank Dochat
überbrachte die Neujahrsgrüße des
Kreisbrandmeisters und bedankte
sich nochmals für die rege Teilnahme am Kreisfeuerwehrtag. Er
wies darauf hin, dass Feuerwehrleute aufgrund ihrer Tätigkeit in
der Bevölkerung sehr geschätzt
seien. Auch er teilte die Meinung,
dass ortsansässige Wehren zentralen Strukturen vorzuziehen seien.
Insbesondere dann, wenn es bei
einer Menschenrettung um Minuten gehe.
Dankesworte vom
Stadtkommandanten
Stadtkommandant
Christian
Sommer konnte vermelden, dass
die räumliche Umgestaltung des
Feuerwehrhauses nun langsam
Gestalt annimmt. Die Spinde sollen nun in absehbarer Zeit aus
dem beengten Fahrzeugraum des
MTW kommen. Er sprach auch
die problematische Parkplatzsi-
Frw. Feuerwehr Menzingen
OKW-Kraichtal
Termine
Infos
Di., 24.2., 16.45 Uhr,
Übung der Jugendfeuerwehr
Menzingen. Thema: Wasserentnahme o.G.
Di., 24.2., 18.50 Uhr: Übung der
Einsatzabteilung Menzingen. Thema: Gefahrgutausbildung
Am Sonntag, den 22. Februar ist
die OWK-Hütte für den Frühschoppen ab 10.00 Uhr geöffnet.
Monatsversammlung.
Am Samstag, den 21. Februar findet um 19.00 Uhr in der OWKHütte unsere Monatsversammlung statt. Nach Auskunft unserer Wirtschaftskassiererin ist für
das leibliche Wohl bestens gesorgt.
Wanderung am Sonntag, den 22.
Februar von Münzesheim nach
Bruchsal
Am Sonntag, den 22. Februar bietet der OWK seinen Mitgliedern
und Gästen eine Halbtageswanderung nach Bruchsal an. Treffpunkt
und Abmarsch zu dieser Wanderung ist um 13.00 Uhr beim Parkplatz des ehemaligen Schlecker
- Geschäftes an der Karlsruher
Straße. Die Wanderung wird ca.
3 Stunden dauern. Als Wanderstrecke hat sich der Wanderfüh-
Foto: Thomas Lammeyer/iStock/
Thinkstock
Hundesportverein Kraichtal
Übungsstunden
Mittwochs ab 18 Uhr Allgemeines Training (Gehorsam, Übungen zur Begleithundeprüfung und
Wettkampfvorbereitung)
Samstags ab 15 Uhr Gruppenarbeit mit den Schwerpunkten
Teambindung,
Sozialisierung,
Alltagstauglichkeit und Gehorsam unter erhöhten Reizen (Hundeschule)
Samstags ab 16 Uhr Turnierhundesport, Gerätetraining
Die Welpenstunde findet momentan nicht statt.
Achtung wichtiger Hinweis!
Am Samstag, den 21.02.15, findet wegen dem Ausflug der Kreisgruppe04 kein Übungsbetrieb
statt.
Die Jugend fährt mitsamt Betreuerstab in die Eissporthalle nach
Wiesloch zum Schlittschuhlaufen.
tuation an, gab aber zu bedenken,
dass Lösungen schwer zu finden
seien. Er bedankte sich auch bei
unserem Kameraden Gerhard
Seitz, der maßgeblich das gelungene Übungswochenende in Stetten am kalten Markt organisierte.
Auch die Jahreshauptübung der
Feuerwehr Kraichtal wurde von
der Abteilung Gochsheim sehr gut
vorbereitet. Auch er sprach sich
für die Beibehaltung der dezentralen Abteilungsstruktur aus. Die
örtlichen Abteilungen sind auch
ein wichtiger Anlaufpunkt für die
Bevölkerung etwa bei einem längerem Stromausfall. Wenn hier
etwa die Telefone nicht mehr
funktionieren sollten, könne beim
Feuerwehrhaus als Anlaufstelle die Kommunikation sichergestellt werden. Anschließend konnten noch Ehrungen und Beförderungen vorgenommen werden.
So wurde Pascal Ebert zum Feuerwehrmann, Jochen Dutzi und
Christoph Neubert zum Oberfeuerwehrmann, Rolf Jahraus zum
Hauptfeuerwehrmann und Phillip Petri zum Löschmeister befördert. Das Feuerwehrehrenzeichen
in Silber erhielten nachträglich
Bernd Gaukel und Gerhard Seitz.
Torben Loritz und Fabian Ebert
wurden per Handschlag in die
aktive Abteilung übernommen.
rer Heinz Dennochweiler folgende
Wanderstrecke ausgesucht. Vom
Treffpunkt geht es in Richtung
Rollenbergtunnel vorbei beim
ehemaligen Tabak - Steiner, geht
es dann über die Belvedere zum
Haltepunkt Bruchsal-Schlossgarten. Ab hier fahren die Teilnehmer
dann mit der Stadtbahn zurück
nach Münzesheim.
Vorschau für Monat März
Am 08. März findet eine Wanderfahrt nach Germersheim statt.
In Germersheim werden wir
von einem Stadtführer durch die
unterirdischen und oberirdischen
Sehenswürdigkeiten
geführt.
Wanderführerin Hilde Kühlmann.
Am 29. März will uns der Wanderführer Rolf Thomas die Gemeinde Siegelsbach mit ihrem landwirtschaftlich geprägtem Umland
näherbringen.
KRAICHTALBOTE · 18. Februar 2015 · Nr. 08
vereine / sport | 11
TTC Oberacker
Schützenverein Menzingen
Berichte der Verbandsspiele
Probetraining und Termine
TTC Kronau II - Herren I:
Die zweite Herrenmannschaft des
TTC Oberacker unterlag bei der
zweiten Mannschaft des TTC Kronau in der Wertung knapp mit 9:6.
Siegreich waren Rieger/Schwärzl,
J. Rieger (2 Spiele), T. Schwärzl (1
Spiel), J. Diener (1 Spiel) und G.
Kopf (1 Spiel).
Herren III - TSV Diedelsheim I:
Die dritte Herrenmannschaft
musste sich der ersten Mannschaft
des TSV Diedelsheim leider mit
9:3 geschlagen geben.
Die Punkte wurden von H. Herzel (1 Spiel), N. Otremba (1 Spiel)
und T. Balmert (1 Spiel) erspielt.
TSV Wiesental IV - Herren IV:
In der Aufstellung J. Pable, F. Kramer und R. Klostermann gewann
die vierte Herrenmannschaft bei
der vierten Mannschaft des TSV
Wiesental klar mit 10:0.
SG Sinsheim/Zuzenhausen I Damen I:
Die erste Damenmannschaft
musste sich bei der ersten Mannschaft der Spielgemeinschaft mit
8:0 geschlagen geben.
SG Durlach/Forchheim Jugend I:
Die erste Jugendmannschaft
unterlag bei der ersten Mannschaft
der Spielgemeinschaft klar mit 8:1.
Den Ehrenpunkt erkämpfte das
Doppel Mühleisen/Badali.
VSV Büchig - Schüler I:
Die erste Schülermannschaft
unterlag bei der ersten Mannschaft des VSV Büchig mit 6:2.
Die Punkte erspielten Balmert L./
Klostermann und L. Klostermann.
Schüler I - TTC KarlsruheNeureut I:
Gegen die erste Mannschaft des
TTC Karlsruhe-Neureut gab sich
die erste Schülermannschaft keine Blöße und gewann klar mit
6:1. Siegreich waren Balmert C./
Rabushaj, Balmert L./Klostermann, C. Balmert (2 Spiele), L.
Balmert (1 Spiel) und L. Klostermann (1 Spiel).
Schüler III - TTC Odenheim II:
Die dritte Schülermannschaft
unterlag der zweiten Mannschaft des TTC Odenheim leider mit 8:2. Die Punkte erspielten M. Rieseweber und B.
Rabushaj.
TTF Obergrombach I - Schüler
III:
Bei der ersten Mannschaft der TTF
Obergrombach unterlag die dritte
Schülermannschaft klar mit 10:0.
Vorschau Herren I
Am Samstag, 21. Februar, empfängt die erste Herrenmannschaft
die Mannschaft des TTV Weinheim-West. Zu diesem Spiel sind
alle recht herzlich eingeladen.
Spielbeginn ist um 17 Uhr.
Foto: iStock/Thinkstock
Wanderfreunde Eichelberg
Vorschau
(wb). Die 64. Internationalen
Volkswandertage werden am
21./22. Februar in WaghäuselWiesental organisiert.
Der TSV Wiesental markiert
als Veranstalter zwei Wanderstrecken, 6 und 10 km, die von
8:00/7:00 bis 14:00/13:00 Uhr
in ihrem Sportgelände, SepplHerberger-Ring 8, starten. Eine
Wanderauszeichnung ist nicht
ausgeschrieben. Nordic-Walker
finden auf den befestigten und
ebenen Wanderstrecken rund
um Wiesental ideale Bedingungen für ihren Sport.
Infos
Weitere Auskünfte bei Wanderwartin Margarete Dafferner
unter Tel. 07259 16 57.
Wer am Schießen Interesse hat
oder ausprobieren möchte, ob es
ihm gefällt, kann freitags ab 19:00
Uhr zum unverbindlichen Probe-
schießen bei uns im Schützenhaus
vorbeikommen.
Termine:
VS-Sitzung am 20.2. 18:30 Uhr
FC Unteröwisheim 1924
Jugendspiele in der Schulsporthalle
Der FC Unteröwisheim führt am
Samstag, 28. Februar ein Hallenturnier für E-Jugendmannschaften durch.
10 Mannschaften haben sich angemeldet und alle werden versuchen, als Turniersieger vom Spielfeld zu gehen. Beginn der Hallenspiele: 10:00 Uhr Ende ca. 15:30
Uhr. Am Sonntag, den 01.03.2015
werden 8 Bambini-Mannschaften ihr Können bei verschiedenen
Spielstationen unter Beweis stellen und versuchen, die hoffentlich
zahlreichen Zuschauer zu begeistern. Spielzeit von 11:00 Uhr bis
13:00 Uhr Ab 13:30 werden dann
8 F-Jugendmannschaften zum
sportlichen Wettstreit antreten.
Ende ca. 18:00 Uhr Für das leibliche Wohl der Gäste und Zuschauer ist wie immer bestens vorgesorgt. Der FC Unteröwisheim
würde sich sehr freuen, wenn
zahlreiche Fußballfreunde die
Jugendspiele in der Schulsporthalle Unteröwisheim lautstark unterstützen. Mitgliedsbeitrag 2014 aufgrund der etwas holprigen IBANUmstellung konnte der Mitgliedsbeitrag für das Jahr 2014 erst im
Februar 2015 eingezogen werden.
Der FC Unteröwisheim bittet seine Mitglieder um Verständnis für
die Verzögerung.
CVJM Lebenshaus
Infos
Nächstes Event-Cafe – am 4. März
Den Alltag unterbrechen – frische
Inspirationen – selbstgebackener
Kuchen – abwechslungsreiches
Programm – Tipps und Tricks
04.03.: „Kichererbsen, Linsen und
Co.“ Türkische Spezialitäten von
Nazli Acikkol
Kreativ-Vormittag
Mittwoch, 04. März, von 9 Uhr bis
12.15 Uhr
Ein Angebot für alle, die gerne die
CVJM-Lebenshausarbeit unterstützen wollen und einen Vormittag in fröhlicher Gemeinschaft
erleben möchten. Wir beginnen
um 9 Uhr mit einem Brezelvesper.
Danach werden wir kreativ und
fertigen Dinge für den Verkauf
in der Lebenshaus-Truhe. Für die
Planung bitten wir um eine kurze telefonische Anmeldung unter
0 72 51/9 82 46 20. Wir beenden
den Vormittag gegen 12.15 Uhr.
Wer möchte kann für einen kleinen Obolus am Mittagessen teilnehmen.
NEU: Frauen-Avila-Zeit im
„Schloss“
„Tu deinem Leib etwas Gutes,
damit deine Seele Lust hat, dar-
in zu wohnen“ (Teresa von Avila)
Das hat also schon die Nonne
Teresa von Avila Mitte des 15.
Jahrhunderts gewusst: Gut mit
sich selbst umgehen, sich Pausen
gönnen, Bedürfnisse erkennen,
sich auf das Wesentliche konzentrieren, Gott zum Freund haben.
Dazu soll die Avila Zeit durch
Duftwelten,
Kräuterwissen,
Schlürfatmen, biblische Texte,
Peelings, Massage und Herbergsvesper aus der Natur dienen. Und
ganz nebenbei lernen Sie eine Frau
kennen, die mit ihrer Demut und
Gottvertrauen die spanischen
Klöster reformierte.
Freitag, 06. März, 8.30 – 12.30 Uhr
Leitung: Jutta Scherle und Luise
Leibold
Kosten: 19 €
Leistungen:
Erfrischungsprogramm, Kaffee und Tee, Herbergsvesper aus der Natur und mehr
Teilnehmerinnen: Frauen, die an
Leib und Seele durchatmen wollen.
Anmeldung
Anmeldungen an CVJM Lebenshaus, Mühlweg 10, 76703 Kraichtal, per Fax: 0 72
51-9 82 46 19 oder per E-Mail:
lebenshaus@cvjmbaden.de
12 | Kirche / SozialesKRAICHTALBOTE · 18. Februar 2015 · Nr. 08
„Marriage Week" gab wichtige Impulse für die Ehe auf ganz vielfältige Weise
Jeder Mensch spricht eine andere Sprache der Liebe
Kraichtal (art). „Das sollte man
öfter machen", war die Reaktion
von Hermann und Hildegard
Kühner nach dem Abend „Spiele und Cocktails" der „Marriage
Week".
Beide haben ihre Goldene Hochzeit schon einige Zeit hinter sich,
finden aber dass die „Marriage
Week nicht nur etwas für Junge
ist." Die Evangelisch-methodistische Kirche in Münzesheim hatte zu diesem Abend eingeladen
und junge und erfahrene Ehepaare waren zu einer fröhlichen
Runde zusammen - nicht nur
zum Spielen, sondern auch zum
Erzählen. Die weltweit verbreitete „Woche für Ehepaare" fand
vom 6. bis 14. Februar, auch im
Kraichgau statt mit insgesamt 15
ganz unterschiedlichen Angeboten für Ehepaare. Sie wurde hier
von der Arbeitsgemeinschaft
Christlicher Kirchen Kraichtal
getragen sowie von Kirchengemeinden und Freikirchen aus der
Marriage Week-Romantik
Region. „Gutes für Ehepaare" lautete der Untertitel, der auch Programm war. „Die Marriage Week
will mit ihren Veranstaltungen
Ehepaaren etwas Gutes tun", sagt
Klaus Daubmann als Sprecher des
Organisationsteams. „Ehe braucht
Pflege und dabei will die Marriage Week helfen." Ehrenamtliche
Teams an den Veranstaltungsorten haben viel Phantasie, Kreativität und Liebe zum Detail walten lassen für diese Abende. Thomas Heitlinger und Volker Schäfer
eröffneten in Menzingen die Reihe
mit Mundartkabarett und Gitarrenmusik und ließen die Zuhörer
auch über sich selbst schmunzeln
und lachen. Vorträge und Seminare halfen, den Ehealltag mit neuen Augen zu sehen und wiesen
Wege aus typischen „Ehe-Sackgassen". Gottesdienste betrachteten Ehe und Familie aus der Sicht
der Bibel: „Gottes Liebe und seine Vergebung zu uns Menschen
ist eine solide Basis für eine gelingende Ehe." Andere Veranstaltungen verbanden Essen, Musik und
Informatives. Für junge Paare gab
es bei der Christlichen Gemeinschaft in Gochsheim ein Fondue mit einem attraktiven Bühnenprogramm: Liebeslieder zum
Piano und Impulse für die junge
Ehe - auch durch die Gespräche in
den Tischgruppen. „Seite an Seite" konnten Paare einen Irischen
Tageselternverein Bruchsal Landkreis Karlsruhe Nord e.V.
Maria fühlt sich wohl als Tagesmutter
Maria ist gelernte Einzelhandelskauffrau. Nach über 30
Jahren im Büroalltag hat sie
sich entschlossen ihren Traum
zu verwirklichen und eine
Ausbildung zur Tagesmutter
zu machen. Sie betreut zwei
Kinder zwischen ein und drei
Jahren.
In ihrer Tagespflege gehört
gemeinsames Backen, Toben,
Kuscheln und Basteln zur Tagesordnung.
Maria genießt diese Zeit sehr.
Sie kann so Eltern helfen Beruf
und Familie zu kombinieren und
gleichzeitig kann sie jeden Tag
das machen was ihr so viel Spaß
macht – die Arbeit mit Kindern.
Suchen auch Sie eine Veränderung? Wir informieren Sie gerne
über die Ausbildung zur Tagesmutter / Tagesvater.
Rufen Sie uns an!
Ihr Ansprechpartner für Fragen bzgl. Kindertagespflege und
Tageseltern in der Gemeinde ist
Frau Nicole Stassen, TelefonNr.: 07251 981 987 808
E-Mail: n.stassen@tev-bruchsal.de
Sprechstunden finden in Kraichtal im Rathaus, Kleiner Sitzungssaal, immer am dritten Donnerstag im Monat von 09:30 –
11:00 Uhr statt.
Nächste Sprechstunde am
19. März
Weitere Gesprächstermine können nach Vereinbarung gerne
auch zu anderen Zeiten angeboten werden.
Marriage Week in Unteröwisheim: Liebevoll gedeckte Tische und ein reichhaltiges Frühstück
Fotos: privat
Abend genießen in der Evangelisch-methodistischen Kirche in
Unteröwisheim mit Impressionen
aus Irland, irischer Live-Musik,
irischen Tänzen und irischen
Snacks. Bei einem Ehepaarfrühstück im evangelischen Gemeindehaus in Unteröwisheim unterhielt sich Klaus, der Bauchredner,
mit Lucie über die „fünf Sprachen
der Liebe". "Weißt Du, Lucie, jeder
Mensch spricht eine andere Sprache der Liebe und die muss man
lernen, wenn man seinen Partner verstehen will", sagte Klaus.
„Oh!", sagte Lucie. „Ist das wahr?"
Daubmann sagte als Sprecher
des Teams im Rückblick auf die
Tage: „Die Marriage Week war
ein guter und wichtiger Impuls.
Besonders gut besucht waren die
Veranstaltungen, wo Ehepaare
etwas miteinander erleben konnten und genießen. Sich füreinander Zeit nehmen ist wichtig für
jede Ehe."
KRAICHTALBOTE · 18. Februar 2015 · Nr. 08
serviceseite | 13
AWO Elternschule Kraichtal
Apotheken-Notdienste
Programm im 1. Semester 2015
Mittwoch, 18. Januar
Schloss-Apotheke, Schloßstr. 2, Schwaigern
Tel. 07138 5316
Donnerstag, 19. Januar
Engel-Apotheke, Bismarkstr. 4, Eppingen
Tel. 07262 1888
Freitag, 20. Januar
Rathaus-Apotheke, Heilbronner-Str. 41, Massenbachhausen
Tel. 07138 7666
Samstag, 21. Februar
Schloss-Apotheke, Samuel-Friedrich-Sauter-Str. 2, Flehingen
Tel. 07258 7490
Sonntag, 22. Februar
Apotheke am Karlsplatz, Am Karlsplatz 5, Eppingen
Tel. 07262 6760
Montag, 23. Februar
Stadt-Apotheke, Schnellerstraße 2, Schwaigern
Tel. 07138 97180
Jubilare
Mittwoch, 18. Februar
Marlen Inge Ebert, Berthold-Bott-Str. 42 Ülviye Kurnaz, Friedrichstr. 95
Jürgen Schaaf, Südendstr. 23
73 Jahre
75 Jahre
70 Jahre
Donnerstag, 19. Februar
Maria Schubert, Kreuzstr. 7 96 Jahre
Freitag, 20. Februar
Alfred Hummel, Im Kummetsbrüchle 2 A
Irma Anna Pascher, Neuenwegstr. 38
Günter Helmut Stolz, Am Brückberg 24
89 Jahre
87 Jahre
72 Jahre
Sonntag, 22. Februar
Kurt Josef Frank, Sauterstr. 6 Montag, 23. Februar
Iris Gabriele de Bortoli, Gochsheimer Str. 31 Infos und Anmeldung sind unter
der regionalen Kontaktadresse, Tel. 07250 7392 und in der
AWO-Geschäftsstelle Bruchsal,
Tel. 07251 7130-312 oder online
unter www.awo-kurse-elternschule.de möglich. In Kraichtal
finden im 1. Semester folgende
Kurse statt:
Das Pflegestärkungsgesetz
Pflegebeiträge der Krankenkasse und Änderungen seit Januar 15
Referentin: Angelika Nosal
Termin: Mittwoch, 18. März, 19.00
Uhr
Ort: Kraichtal-Unteröwisheim,
AWO-Wohnanlage „Haus am
Badbrunnen", Herrenstr. 12.
Dienstag, 24. Febuar
Rock-Apotheke, Hauptstraße 72, Kirchardt
Tel. 07266 912371
Stromberg-Apotheke, Weilerer Str. 6, Zaberfeld
Tel. 07246 930123
Samstag, 21. Februar
Doris Agnes Götzl, Kapellenbergstr. 8 Das neue Programm der AWO
Elternschule ist erschienen
und liegt unter anderem im
Bürgerbüro, in den Kindergärten und Geschäften in Kraichtal aus.
Nähkurs für Anfänger
Leitung: Helma Beck
Termin: 5 Termine immer dienstags ab dem 14. April, 19.00 Uhr
Ort:
Kraichtal-Münzesheim,
Markgrafenschule, Mönchsweg
Gebühr: 45,- Euro
Babymassage-Kurs
Leitung: Nadine Schäfer
Termin: 5 Termine mittwochs ab
dem 22. April, 15.00 Uhr - 16.30
Uhr, Gebühr: 28,- Euro
Schlossrallye für Kinder
Leitung: Eva Wick
Termin: Samstag, 9. Mai, 15.00 Uhr
Ort: Kraichtal-Gochsheim, GrafEberstein-Schloss, Gebühr: 5,- Euro
Impfen - ein kontrovers
diskutiertes Thema
Referentin: Sybille Spohn
Termin: Mittwoch, 10. Juni, 19.30
Uhr, Gebühr: 6,- Euro
Foto: anatols/iStock/Thinkstock
Impressum
70 Jahre
76 Jahre
73 Jahre
Herausgeber, Druck und Verlag:
NUSSBAUM MEDIEN
St. Leon-Rot GmbH & Co. KG
Opelstraße 29, 68789 St. Leon-Rot
Telefon: 06227 873-0
Telefax: 06227 873-190
E-Mail: rot@nussbaum-medien.de
Internet: www.nussbaum-slr.de
Verantwortlich im Sinne
des Presserechts
Dienstag, 24. Februar
Walter Butzke, Ahornstr. 12 Gudrun Lina Schäufele, Am Weiher 3
72 Jahre
75 Jahre
Klaus Nussbaum
Opelstraße 29
68789 St. Leon-Rot
Mittwoch, 25. Februar
Mathias Hüberes, Bergstr. 31 Maria Wagner, Talstr. 36 A
Siegbert Böser, Oelbergstr. 7
73 Jahre
75 Jahre
76 Jahre
Christine Schwab
Telefon: 06227 873-255
kraichtal@nussbaum-medien.de
Redaktion
Anzeigenvertrieb
K. Nussbaum Vertriebs GmbH
Opelstraße 29, 68789 St. Leon-Rot
Telefon: 06227 5449-0
Telefax: 06227 5449-1190
E-Mail: info@knvertrieb.de
Internet: www.knvertrieb.de
Foto: AlexRaths/iStock/Thinkstock
Vertrieb/Zustellung
G. S. Vertriebs GmbH
Opelstraße 1, 68789 St. Leon-Rot
Telefon: 06227 3582830
E-Mail: info@gsvertrieb.de
Internet: www.gsvertrieb.de
Multimedia
Der Kraichtal Bote er­scheint
zusätzlich zur gedruckten Auflage
als ePaper unter www.lokalmatador.de/lokalzeitungen. Die in dieser
Ausgabe aufgeführten WebCodes
können unter
www.lokalmatador.de
auf der Start­seite eingegeben werden und führen zu ergänzenden
Informationen.
Der Kraichtal Bote erscheint
wöchentlich und wird kostenlos
an die Haushalte der Stadt Kraichtal verteilt.
14 | Wirtschaft RegionalKRAICHTALBOTE · 18. Februar 2015 · Nr. 08
Konjunkturumfrage der IHK Karlsruhe
Robuste Entwicklung
(pm/red). Zum Jahresbeginn
2015 steht die Wirtschaft im
Bezirk der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe (IHK) im
Branchendurchschnitt weiterhin
gut da.
Die Zufriedenheit der Unternehmen mit ihrer aktuellen Geschäftslage ist hoch, die
Erwartungen an die kommenden zwölf Monate sind gegenüber dem Herbst 2014 unverändert: Neun von zehn Unternehmen gehen von einer stabilen
oder noch besseren Geschäftsentwicklung aus.
Infolge der leicht verbesserten
Lageeinschätzung hat sich der
IHK-Geschäftsklimaindex, der
die Beurteilung der aktuellen
und der zukünftigen Geschäftslage in einem Wert darstellt,
um zwei Punkte auf 127 Punkte erhöht. Auch bei den Investitions- und Personalplanungen sowie den Exportaussichten haben sich gegenüber der
Herbstbefragung die Werte leicht
verbessert. IHK-Präsident Wolfgang Grenke: „Die Ergebnisse sind Ausdruck für die hohe
Wettbewerbsfähigkeit der hiesigen Unternehmen.
Wirtschaftswachstum
„Das Wirtschaftswachstum in
der Region dürfte somit weiter
moderat zulegen und der Arbeitsmarkt robust bleiben, zumal die
Exporte von dem gegenüber dem
Dollar schwachen Euro profitie-
ren und der momentan niedrige
Ölpreis Unternehmen und Verbraucher entlastet.“
Jahresbeginn 2015
Zum Jahresbeginn 2015 hat sich
die Zufriedenheit der Unternehmen mit der aktuellen Geschäftslage insgesamt weiter verfestigt.
46 Prozent der Betriebe bewerten ihre Gesamtsituation als gut,
gegenüber dem Herbst 2014 ein
Anstieg um vier Prozentpunkte. Im gleichen Ausmaß ist der
Anteil der Unternehmen mit
befriedigendem Geschäftsverlauf auf 48 Prozent zurückgegangen. Bei nach wie vor nur
sechs Prozent liegt der Anteil
der Unternehmen, die ihre derzeitige Geschäftslage negativ
beurteilen. Allerdings verlief
die Entwicklung in den einzelnen Wirtschaftsbereichen unterschiedlich. Während der Dienstleistungssektor, die Industrie
und der Großhandel ihre aktuelle Lage noch besser bewerten als
im Herbst, ist die Zufriedenheit
in der Bauindustrie und im Einzelhandel zurückgegangen.
Erwartungen
Für das laufende Jahr erwartet
die Mehrheit der Betriebe eine
Fortsetzung der Geschäfte auf
dem bisherigen Niveau (61 Prozent). Weitere 28 Prozent der
Unternehmen sind sehr optimistisch in das neue Jahr gestartet, elf Prozent sorgen sich um
eine schlechtere Geschäftsent-
dm-drogerie markt
Bester Arbeitgeber im Einzelhandel
Karlsruhe. (pm/red). Zum zweiten Mal in Folge wurde dm zu
Deutschlands bestem Arbeitgeber im Einzelhandel gewählt.
Dies zeigt die gerade veröffentlichte Studie des Nachrichtenmagazins Focus in Zusammenarbeit mit Xing. Im branchenübergreifenden Gesamtranking konnte sich das Drogerieunternehmen
im Vergleich zum Vorjahr um vier
Positionen verbessern und befindet sich nun auf Rang 3 hinter
BMW und Audi.
Gesamtranking
Mit 8.631 Punkten nähert sich der
Drogeriemarktfilialist den beiden Premiummarken BMW mit
8.763 Punkten und Audi mit 8.680
Punkten und verweist VW, Sennheiser electronic, Airbus und PayPal Deutschland auf die hinteren
Foto: Klaus Uwe Gerhardt/pixelio.de
wicklung. Vor allem der unternehmensnahe Dienstleistungssektor, der Großhandel und die
Industrie rechnen mit einer Belebung ihrer Geschäftstätigkeit.
Die auslandsorientierten Industrieunternehmen sehen ihre
Exportchancen weiterhin zuversichtlich. Nach wie vor beruht
der Exportoptimismus vor allem
auf Nordamerika und den asiatischen Märkten. Trotz der immer
noch schwierigen Lage in einigen Ländern der EURO-Zone
rechnen auch hier deutlich mehr
Unternehmen eher mit steigenden als mit sinkenden Exporten.
Dagegen legt der Einzelhandel
im Branchenvergleich nur wenig
Zuversicht an den Tag, in der
Bauindustrie ist die Hoffnung
auf ein Anziehen der Geschäfte gleich ganz geschwunden. Die
Branche rechnet allenfalls mit
einem stagnierenden Geschäfts-
Plätze. Unter den Top 30 ist dm
der einzige Einzelhändler. „Dieses
hervorragende Ergebnis ist für uns
Lob und Ansporn“, sagt Christian
Harms, als Arbeitsdirektor und
Geschäftsführer verantwortlich
für das Ressort Mitarbeiter.
Bewertungen
Insgesamt wurden für die Studie
des Focus mehr als 70.000 Bewertungen berücksichtigt, die sich
aus Arbeitnehmer-Einschätzungen auf kununu und einer Internet-Befragung zusammenset-
verlauf. Die aktuellen Personalplanungen für das laufende Jahr
lassen im Saldo (plus elf Punkte)
eine Fortsetzung der bisher positiven Arbeitsmarktentwicklung
erwarten. Den höchsten Personalbedarf meldet der unternehmensnahe Dienstleistungssektor.
Auch Industrie und Großhandel
suchen zusätzliche Mitarbeiter.
Investitionen
Die Investitionspläne deuten auf
eine leicht gestiegene Investitionsneigung hin. 30 Prozent der
Unternehmen sind zum Jahresbeginn 2015 zu zusätzlichen
Investitionen bereit. Knapp jeder
zweite Betrieb will seine Investitionsausgaben konstant halten.
22 Prozent der Unternehmen
werden ihre Investitionstätigkeit in den kommenden Monaten einschränken oder gar nicht
investieren.
zen. Die Teilnehmer von 2.000
Unternehmen aus 22 Branchen
beantworteten Fragen zu Aufstiegschancen, Führungsstil oder
auch Betriebsklima. Als zentraler
Aspekt galt auch, ob die Befragten ihren Arbeitgeber im Familien- und Freundeskreis weiterempfehlen würden. Arbeitgeber können in der Studie maximal 10.000
Punkte erzielen. Mit einem Wert
von mehr als 8.600 Punkten zählt
dm nach den Kriterien der Herausgeber zu den Unternehmen
mit herausragendem Ergebnis.
Viele weitere Berichte aus dem Bereich „Wirtschaft Regional“
finden Sie unter www.lokalmatador.de Rubrik Nachrichten/Wirtschaft
KRAICHTALBOTE · 18. Februar 2015 · Nr. 08
Kultur Regional | 15
Festspielhaus Baden-Baden
Maurizio Pollini - Ein Feuerwerk an den Tasten
(rb). Nach Evgeny Kissin und
vor Martha Argerich bietet das
Festspielhaus Baden-Baden am
Sonntag, 22. Februar, um 18 Uhr
einen weiteren Weltklasse-Pianisten. Maurizio Pollini hat nun
auch sein Programm endgültig
festgelegt: Neben Werken von
Frédéric Chopin erklingen Preziosen von Claude Debussy.
Maurizio Pollini hat Frédéric Chopins Klavierwerke vom Salonstaub befreit und überrascht im
neuen Konzertprogramm für das
Festspielhaus Baden-Baden mit
einem zweiten Programmschwerpunkt, dem er dem Impressionisten Claude Debussy widmet. Am
Sonntag, 22. Februar, um 18 Uhr
spielt der „Gentleman“ unter den
großen Pianisten ein extra für
diesen Abend konzipiertes Programm.
Maurizio Pollini kann wahrlich
auf eine lange und beeindruckende Karriere zurückblicken: 1942
in eine Mailänder Künstlerfamilie hineingeboren, studierte er am
Konservatorium seiner Heimatstadt Klavier, Komposition und
Dirigieren.
Nach frühen Wettbewerbserfolgen
in Genf und Seregno gewann er
dann 1960 den ersten Preis beim
Internationalen Chopin-Wettbewerb in Warschau und debütierte
in einem von Sergiu Celibidache
dirigierten Konzert an der Mailänder Scala als Solist mit Chopins Erstem Klavierkonzert. Ein
Paukenschlag! Dennoch setzte der
vielseitig interessierte Musiker seine Ausbildung als Meisterschüler
von Arturo Benedetti Michelangeli fort.
Bis heute scheint ihn die belastende Erkenntnis zu verfolgen,
dass ein selbstkritischer Künstler sein ganzes Leben lang mit
den Meisterwerken der Klavierliteratur zubringen kann, ohne je
das Gefühl zu haben, sie vollständig zu durchdringen. Seiner beispiellosen Karriere, die Pollini in
die bedeutendsten Musikzentren
in aller Welt führte, hat das nicht
geschadet – im Gegenteil, gehört
das demütige Zurücktreten hinter das Werk doch sonst nicht
unbedingt zu den vordringlichsten Charaktereigenschaften von
Weltklassepianisten.
Von Frédéric Chopin kommt
Pollini seit mehr als einem halben
Jahrhundert nicht los, er ist sein
eigentlicher Herzenskomponist.
Im Baden-Badener Festspielhaus
wird Maurizio Pollini nun zum
Rezital erwartet, wobei die Programmabfolge nun auch feststeht.
Sie folgt Pollinis Credo: „Wenn ich
morgens aufwache und das Programm des Abends sehe“, so der
Maestro, „möchte ich mich darauf
freuen.“ Das Baden-Badener Pub-
Maurizio Pollini
likum darf sich nun für den 22.
Februar 2015 auf die 24 Préludes
op. 28, das Prélude cis-Moll op.
45 sowie die Barcarolle Fis-Dur
op. 60 von Chopin freuen. Nach
der Pause spielt Gentleman Pollini diese Werke von Claude Debussy: Sechs Préludes Deuxième Livre: Brouillards, Feuilles mortes,
Foto: Mathias Bothe / DG
La puerta el vino, La terrasse des
audiences du clair de lune und
Ondine. Zum Abschluss zündet
er Debussys Klavier-Feuerwerk
„Feux d‘artifice”.
Tickets und Informationen
Tel. 07221 3013101
www.festspielhaus.de
Bruchsal erinnert an den 1. März 1945
Gedenken zum 70. Jahrestag der Kriegszerstörung
(tam). Am 1. März 1945 wurde
Bruchsal von der größten Katastrophe seiner neueren Geschichte getroffen. Bei einem schweren Bombenangriff, der über 80
Prozent der Innenstadt zerstörte, starben binnen 40 Minuten
rund 1000 Menschen.
70 Jahre nach der Kriegszerstörung wird in Bruchsal den gesamten Tag über mit zahlreichen Veranstaltungen an dieses tief einschneidende Ereignis erinnern.
Um 9 Uhr beginnend bis 13 Uhr
ist jeweils zur vollen Stunde im
Cineplex-Kino die vor fünf Jahren entstandene Filmdokumentation von Dirk Weiler „Ein grau-
enhafter Tag liegt hinter uns“ zu
sehen, der Eintritt kostet einen
Euro. Um 10.30 Uhr stellt Pfarrer Dr. Benedikt Ritzler die Heilige Messe in der Hofkirche in den
Zusammenhang dieses Gedenktages.
Um 13.50 Uhr, zum Zeitpunkt
des Luftangriffs vor 70 Jahren,
läuten auch in diesem Jahr die
Glocken sämtlicher Kirchen.
Zeitgleich ruft Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick die
Öffentlichkeit zur Teilnahme am
Gedenken der Stadt Bruchsal auf,
das um 14 Uhr mit einer Kranzniederlegung vor der Gedenktafel im Atrium am Bergfried stattfindet.
Um 15 Uhr wirken in der Lutherkirche mehrere Bruchsaler Chöre bei einem Gemeinschaftskonzert zusammen. Lutherkantorei, Kammerchor, der Chor der
katholischen Seelsorgeeinheit
und Femmes Vocales (Paul-Gerhardt-Gemeinde) bringen Werke u. a. von Felix Mendelssohn
Bartholdy, Johann Sebastian
Bach sowie modernen Komponisten zur Aufführung, darunter das Werk „Verleih uns Frieden“ des 1958 geborenen Matthias Nagel. Ebenfalls auf dem
Programm: Die selten aufgeführte barocke Choralmotette „Unser
Leben ist ein Schatten“ von
Johann Bach, dem Großonkel
seines weit bekannteren Namensvetters. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten zugunsten der
Asylarbeit in Bruchsal.
Ebenfalls um 15 Uhr findet im
Schloss die Sonderführung „Vor
70 Jahren“ statt. Ein Podiumsgespräch beleuchtet ab 17 Uhr im
Kammermusiksaal des Schlosses die historischen Hintergründe, Ereignisse und Folgen der
Kriegszerstörung von Bruchsal
im Zweiten Weltkrieg.
Der Tag klingt aus im Bürgerzentrum mit einer Aufführung
der Badischen Landesbühne, die
um 19.30 Uhr das Stück „Draußen vor der Tür“ von Wolfgang
Borchert zeigt.
Viele weitere Berichte aus dem Bereich „Kultur Regional“
finden Sie unter www.lokalmatador.de Rubrik Nachrichten/Kultur
AnzeigenKraichtalbote · Mittwoch, 18. Februar 2015 · Nr. 08
TRAUER
Herzlichen Dank
Gertrud
Pable
geb. Häuser
† 05.02.2015
allen, die sich mit uns verbunden fühlten, ihre Anteilnahme und
Wertschätzung sowohl in Wort und Schrift, als auch durch
Geldzuwendungen zum Ausdruck brachten und sie auf ihrem
letzten Weg begleitet haben.
Besonderer Dank gilt Herrn Pfarrer Stähle sowie dem Pflegeteam des WB 1/2 vom Haus am Wiesengrund.
Im Namen aller Angehörigen:
Die Kinder
Kraichtal-Unteröwisheim, im Februar 2015
Das Leben ist vergänglich,
doch die Liebe, Achtung und Erinnerung
bleiben für immer.
Foto: iStockphoto/Thinkstock
An der Kraich 7
76703 Kraichtal
Tel. 07250 92311
Fax 07250 92313
Mobil 0172 7220999
www.bestattungsdienst-kraichtal.de
kontakt@bestattungsdienst-kraichtal.de
Kraichtalbote · Mittwoch, 18. Februar 2015 · Nr. 08
Anzeigen
Historisches Museum der Pfalz Speyer
Speyerer Stadtansichten – einst und jetzt
Das Historische Museum der Pfalz zeigt vom 13. März bis zum 26. Juli
2015 in enger Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Speyer die Ausstellung „Speyerer Stadtansichten – einst und jetzt“. 150 historische
Fotografien und Grafiken werden mit zeitgenössischen Fotografien
aus gleicher Perspektive konfrontiert. Den Hintergrund bildet die
wechselvolle Geschichte der Stadt Speyer vom 16. Jahrhundert bis
in die Gegenwart. Die Ausstellung zeigt, wo sich bis heute Überreste der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Stadt erhalten haben
und wo diese Spuren unwiederbringlich verschwunden sind.
● Fenster
● Haustüren
● Wintergärten
● Sonnenschutz
WiKKA Gold 776
• 7-Kammer-System
WiKKA Fenster + Türen Systeme GmbH
Boschstraße 14 - 16
68753 Waghäusel-Kirrlach
Tel. 07254 208-0
• RAL A Profilqualität E-Mail: info@wikka.de
• Werkseigene
Herstellung und
Abwicklung seit
über 30 Jahren
Viele weitere Profillinien finden Sie in
unserer Musterausstellung:
Kaigartenallee 1, Waghäusel
Sudoku Nr. 8 | 2015 | mittel
6
7
2
1
9
6
Interessierte Verkäufer und Montageunternehmen sind uns jederzeit willkommen!
3
8
Beachten Sie bitte
3
2
5
6
1
8
1
6
2
5
9
4
7
3
5
7
6
vor Ihrem Einkauf
die Anzeigen unserer Inserenten!
9
VERSCHIEDENES
Kroatien – Insel Rab
Von privat zu vermieten:
Appartement
und Zimmer
1
3
4
5
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte
und jedem der kleinen 3x3-Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt. Die Auflösung
des Rätsels finden Sie in den ePaper-Ausgaben der Amts- und privaten Mitteilungsblätter von NUSSBAUM
MEDIEN St. Leon-Rot unter www.lokalmatador.de/lokalzeitungen.
Palatin Wiesloch
für 2,4,6 und 8 Personen
Telefon
06222 70350
ab 18 Uhr
mit Küche, Dusche/WC
großer Terrasse
1 Bungalow (für 6 Personen)
Ca. 150 m zum Strand
mit Meerblick
„Here comes the sun again“
Love, Peace, Happiness mit den großen Songs der Zeit und dem Lebensgefühl der Hippies. “Here comes the Sun again” sorgt am Samstag, 7. März, 20 Uhr, für sommerliche Flower-Power-Stimmung auf
der Bühne im Palatin Wiesloch. Das Capitol Ensemble nimmt die
Besucher mit auf eine Reise zu den Blumenkindern. Freie Liebe,
Woodstock, Protest gegen Krieg und Militarismus und ein nicht zu
bremsender Optimismus prägten eine ganze Generation und bringen auch heute noch die Sonne selbst in den grausten Alltag. Flower-Power ist dabei aber nicht nur eine Musikrichtung, es ist mehr:
Mode, Lifestyle und Lebenseinstellung. Info: www.palatin.de
Suchen
Erdaushub in Menzingen
oder näherer Umgebung.
Tel. 07250 922272
IMMOBILIEN
DIE GUTE TAT
Kostenlos abgegeben werden:
Wohnzimmerschrank mit Glasvitrine und Barfach,
Eiche dunkel, Breite 2,95 m;
Couch (Dreisitzer) mit 2 Sesseln, dunkelbraun, Bezug:
Alcantara;
Tel. 07250 8549
Suche für vorgemerkte Käufer,
kaufe aber auch selbst
1- bis 2-Familien-Häuser, Bauernhäuser, Eigentumswohnungen,
Baugrundstücke und Freizeitgrundstücke.
Suche auch laufend Mietwohnungen und Gewerberäume.
Bläsner Immobilien, 75038 Oberderdingen, Tel. 07045 2510
AnzeigenKraichtalbote · Mittwoch, 18. Februar 2015 · Nr. 08
Jetzt entdecken auf
www.lokalmatador.de/Immo
Berufe im Gesundheits-,
Pflege- und Sozialbereich
Themenwelt
Immobilien
auf Lokalmatador.de
Auf dem Online-Portal Lokalmatador.de finden Sie
weitere Immobilienangebote aus Ihrer Region und
Informationen rund um die Themen Miete/Kauf,
Bauen, Finanzieren, Recht und Umzüge:
www.lokalmatador.de/Immo
Altenpfleger/in, Altenpflegehelfer/in
berufsbegleitend oder Vollzeit
Beginn: Oktober
Arbeitserzieher/in / -therapeut/in,
Arbeitspädagoge/in
Schwerpunkte: Pädagogik, Psychologie,
Werktechniken, Beginn: April + Oktober
Berufskolleg für Praktikanten/innen
Vorbereitung auf die Erzieherausbildung,
Beginn: September
Erzieher/in Schwerpunkt Jugendund Heimerziehung*
Zusatzqualifikationen: Erlebnispädagogik,
tiergestützte Pädagogik oder erlebnisorientierte Naturpädagogik, Beginn: Oktober
Heilerziehungspfleger/in
Schwerpunkte: Seminararbeit, Projekte mit
unterschiedlichen Einrichtungen
Beginn: Oktober
Beginn: September
*NEU! Auch als praxisintegrierte Ausbildung!
• Ausbildung
• optional: duales Bachelor-Studium an
der IBA
F+U Rhein-Main-Neckar gGmbH
Schulen | Hochschulen | Akademien
Dieses und viele weitere
Themen finden Sie auf
www.lokalmatador.de
Tel. 06221 8994-2806 · info@fuu.de · www.fachschulzentrum.de
einfach. alles. regional.
STELLENMARKT
IMMOBILIEN – KAUF
Jetzt entdecken auf
www.lokalmatador.de/Stellenmarkt
ÜBERSICHT IN ALLEN LAGEN
Omas HäuscHen mit HOf,
scHeune und Garten
Forst: EFH, Grd. 341 m2, 3 ZKB.,
Wfl. 90 m2, Bj.`20, sanierungsbed.
EB. 441,70 kWh (m2a)
129.000
Belvedere 1 · Bruchsal · 07251. 981 651-0 · www.pfisterer-gerber.de
Acker- und Wiesenflächen
auch Brachen zu kaufen gesucht.
Themenwelt
Stellenmarkt
auf Lokalmatador.de
Auf dem Online-Portal Lokalmatador.de finden Sie weitere Stellenangebote aus Ihrer Region! Neben aktuellen
Stellenanzeigen erhalten Sie Informationen rund um die
Themen Beruf und Ausbildung, Studium,
Bewerbung, Karriere und Arbeitsrecht.
www.lokalmatador.de/Stellenmarkt
Telefon 0174 3317353
STELLENANGEBOT
Zuverlässige Reinigungskraft
für freitag- und samstagmorgens je
3 Stunden gesucht.
Fitnesscenter Vital Münzesheim
Tel. 07250 92396
Dieses und viele weitere
Themen finden Sie auf
www.lokalmatador.de
einfach. alles. regional.
FSZ_27-02-2014_Änderungen vorbehalten
Heilpädagoge/in - berufsbegleitend,
Erzieher/in* - Schwerpunkte: Projektorien- Beginn: September
tierte Arbeit und Persönlichkeitsentwicklung - Physiotherapeut/in - Beginn: Oktober
Kraichtalbote · Mittwoch, 18. Februar 2015 · Nr. 08
Anzeigen
Jugendhaus
Kraichtal
Die AWO Soziale Dienste gGmbH sucht für das Jugendhaus in Kraichtal zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine/n
(sozial-)pädagogische Fachkraft (m/w)
(als Elternzeitvertretung in Teilzeit; geringfügig oder
sozialversicherungspflichtig beschäftigt)
Zu den Aufgaben gehören
• Organisation und Durchführung von geschlechtsspezifischen Angeboten
• Organisation und Durchführung von offenen und
programmbezogenen Angeboten für Kinder und
Jugendliche im Jugendhaus
• Zusammenarbeit mit vers. Kooperationspartnern
• Organisation und Durchführung der Ortsranderholung
• Öffentlichkeitsarbeit
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann
Mehr Infos:
freuen wir uns auf Ihre Bewerbung an:
AWO Soziale Dienste gGmbH
Prinz-Wilhelm-Str. 3, 76646 Bruchsal
per E-Mail an: d.rolli@awo-ka-land.de
Für Fragen und weitere Auskünfte steht Ihnen
Dagmar Rolli (07251/7130-36) gerne zur Verfügung.
Für unser AWO-Seniorenzentrum Rheinaue in Graben-Neudorf suchen wir
ab 1. April 2015 oder früher zur Verstärkung unseres Pflegeteams eine
Wohnbereichsleitung (w/m) in Vollzeit
Wir erwarten:
• eine abgeschlossene Ausbildung in der Alten- oder Krankenpflege,
vorzugsweise mit Zusatzqualifikation zur „Leitung einer Stationseinheit“
• Fähigkeit zur kooperativen und motivierenden Mitarbeiterführung
• Freude an der Arbeit mit Senioren und im Team
• Erfahrungen im Qualitätsmanagement
• Durchsetzungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit
Wir bieten Ihnen:
• einen sicheren Arbeitsplatz in einer modernen Einrichtung
• eine leistungsgerechte Vergütung
• attraktive Sozialleistungen
• vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
• und die Möglichkeit, ihren Beruf in einem gestaltungsfähigen Umfeld
auszuüben
Sie sind an einer Mitarbeit interessiert? Dann senden Sie bitte Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen an:
AWO-Seniorenzentrum Rheinaue
Herrn Thomas Richter
Kantstraße 3
76676 Graben-Neudorf
Tel: (072 55) 76 46-0
E-Mail: Thomas.Richter@awo-baden.de
www.awo-seniorenzentrum-rheinaue.de
Die IWK Verpackungstechnik GmbH mit Sitz in Stutensee, ein
Unternehmen der ATS Gruppe mit weltweit rund 3.500 Mitarbeitern an 27 internationalen Standorten, gehört zu den weltweit
führenden Herstellern von Verpackungsmaschinen. Hier werden
anspruchsvolle Verpackungslösungen für die Pharma- und
Kosmetikindustrie entwickelt und gebaut. Unsere Tubenfüller
und Kartonierer sind weltweit bei Kunden im Einsatz. Permanente
Innovationen, hohe Zuverlässigkeit und striktes Qualitätsbewusstsein haben unsere international führende Weltmarktstellung
gefestigt. Unsere anspruchsvollen Kunden erwarten maßgeschneiderte und optimale kundenspezifische Lösungen, die ihre
technische und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit entscheidend
verbessern. Hierzu verfügen wir über langjähriges Know-how und
wegweisende Technologien im Sondermaschinenbau.
Für unseren Standort in Stutensee suchen wir ab sofort einen
ZERSPANUNGSMECHANIKER (M/W)
FRÄSTECHNIK
Ihr Aufgabenschwerpunkt liegt im Fräsen von Einzelteilen und
Kleinserien. Sie bedienen hierbei konventionelle Fräsmaschinen.
Dabei bearbeiten und prüfen Sie die Werkstücke.
Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung als Zerspanungsmechaniker, Fachrichtung Frästechnik und haben mehrjährige Berufserfahrung im konventionellen Fräsen. Sie beherrschen
den Fräs- und Bohrbereich und das Einstellen der Maschinen.
Bereitschaft zur Schichtarbeit und bedarfsweise Mehrarbeit sollte
gegeben sein. Zuverlässigkeit sowie strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise runden Ihr Profil ab.
Als zukunftsorientiertes Unternehmen bieten wir Perspektiven auf
allen Ebenen im In- und Ausland und fördern unsere Mitarbeiter
in ihrer persönlichen Weiterentwicklung. Schlanke Strukturen und
Prozesse, Dynamik sowie Kompetenz in anspruchsvoller Technik
bieten Ihnen herausragende Chancen. Kommen Sie zu uns – wir
freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Für Rückfragen stehen wir Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung.
IWK Verpackungstechnik GmbH
Personalwesen, Katharina Ehl
Lorenzstraße 6, 76297 Stutensee
Fon +49 7244 968-482
KEhl@iwk.de
www.atsautomation.com
BEAUTY
WIR MACHEN URLAUB
vom 09.03. einschl. 19.03.2015
Hauptstr. 2
76703 Kraichtal-Gochsheim
Telefon 07258 7070
AnzeigenKraichtalbote · Mittwoch, 18. Februar 2015 · Nr. 08
Als Entsorgungs-Fachbetrieb
kümmern wir uns um Ihren Dreck ...
UNTERRICHT
... und fahr‘n ihn sauber, preiswert weg!
Tim hat im Diktat eine Fünf.
Sperr-, Gewerbe-, Sondermüll, Bauschutt u. Holz
Angebot: gesiebter Mutterboden
5,- €/tonne ohne Fracht
Entrümpelungen, Haushalts-, Büro- und
Gewerbe-Auflösungen schnell und preiswert
ontainer
Weis
Klemmt Ihr Rollladen?
Nichts geht mehr?
Kein Problem.
Nutzen Sie unseren
Rollladenreparatur Dienst.
Umrüstung Ihrer Rollladen
auf Elektroantrieb.
Testtag im
015
am 07.03.2
Petra Wanke, LOS Bruchsal,
Wilderichstr. 9, 76646 Bruchsal
Tel. 07251 9828455, www.los.de
Tel.
iMinainer
nt
Co
06224 71030
Entsorgung GmbH
Fe ns te r
Tü ren
PREITSCHO
PF
76703 Kraichtal · Mozartstraße 4
0 72 51 / 6 16 01 · Fax 0 72 51 / 35 88 90
Mobil: 01 71 / 9 51 18 40
Ihre Werbung bei
Nussbaum Medien
Wir beraten Sie gerne
MITTAGSTISCH
Jetzt entdecken auf
www.lokalmatador.de/Gastro
Themenwelt
Gastronomie
auf Lokalmatador.de
Auf dem Online-Portal Lokalmatador.de finden Sie
weitere Gastronomieangebote aus Ihrer Region.
Neben aktuellen Anzeigen erhalten Sie Informationen
zu Mittagstischangeboten, Speisekarten, Events,
Firmenprofilen und NussbaumCard-Partnerangeboten.
www.lokalmatador.de/Gastro
Manuela Biehle
Gebietsverkaufsleiterin
Mobil 0176 64959869
manuela.biehle@knvertrieb.de
Für
Vertriebsspezialisten
reicht Produktwissen schon
lange nicht mehr aus. Um die
Kommunikationsziele unserer
Anzeigenkunden
optimal
unterstützen zu können, ist es
notwendig, uns immer wieder
in deren individuelle Situation
hineinzuversetzen. Nur so
können wir zum Problemlöser
von
Kundenbedürfnissen
werden und gemeinsam mit
unseren Kunden langfristig
erfolgreich sein.
Um Ihnen eine kompetente und serviceorientierte
Beratung für Ihre lokale Kommunikation zu ermöglichen,
haben wir dafür Medienberater im Außen- und Innendienst
für Sie im Einsatz.
Gerne unterstützen wir Sie in allen Fragen rund um Ihre
Werbekonzeption und stehen Ihnen als kompetenter
Partner in Sachen Anzeigenschaltung, Prospektverteilung,
Einhefter in der Heftmitte und Onlinewerbung gerne zur
Verfügung.
Ihre Ansprechpartnerin
im Innendienst
Margit Lipsius
Tel. 06227 5449-1106
margit.lipsius@knvertrieb.de
Dieses und viele weitere
Themen finden Sie auf
www.lokalmatador.de
Das Online-Portal für Ihre Region: www.lokalmatador.de
einfach. alles. regional.
K. Nussbaum Vertriebs GmbH · Opelstraße 29 · 68789 St. Leon-Rot
Tel. 06227 5449-0 · Fax -1190 · info@knvertrieb.de · www.knvertrieb.de
Kraichtalbote · Mittwoch, 18. Februar 2015 · Nr. 08
Anzeigen
ENERGIERATGEBER
Foto: Archiv
„Energiebündel“ Holzpellets:
Die „Klimaschutzheizung“
(dbu/red). „Kohle kauft man
am besten im Sommer.“ – Diese
Weisheit gilt auch für Holzpellets. Wenn in der kalten Jahreszeit
der Heizbedarf steigt, klettern
die Preise für den Brennstoff
nach oben – kaufen sollte man
dann nach Möglichkeit nicht.
Das sagt Andreas Skrypietz,
Leiter der Klimaschutz- und
Informationskampagne „Haus
sanieren – profitieren“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt
(DBU). Ohnehin sei es sinnvoll,
das Haus mit Holzpellets zu heizen: „Immer mehr Menschen
holen sich eine Pelletheizung ins
Haus.“ Denn: „Holzpellets sind
deutlich günstiger als Heizöl oder
Gas.“ Wichtig sei, bei der Neuanschaffung einer Pelletheizung auf
emissionsarme Anlagen zu achten, um die Feinstaubbelastung
zu verringern. Bundesweit waren
laut dem Deutschen Pelletinstitut
Foto: Archiv
2013 mehr als 320.000 Pelletkessel und -öfen im Einsatz. Diese
Zahl wird weiter steigen, so Skrypietz‘ Prognose. Nicht nur, weil
Holz ein nachwachsender Rohstoff sei und damit immer verfügbar, sondern weil sich momentan
die Investition auch finanziell
lohne: Sechs Tonnen Holzpellets kosten etwa 1.600 Euro, so
seine Rechnung. Der Heizwert
dieser Menge Pellets entspreche
dem von rund 33.500 Kilowattstunden Gas. Bei der aktuellen
Preislage gebe eine drei- bis vierköpfige Familie rund 2.250 Euro
für Gas aus. Nutze sie Pellets,
spare sie also rund 650 Euro pro
Jahr. Neben dem günstigeren
Verbrauch seien die gepressten
Sägemehlstifte eine bequeme
Art, ökologisch zu heizen, weil sie
sauber und ohne große Umstände gelagert werden könnten, so
Skrypietz.
Foto: Sergey Ilin/Thinkstock
Das ändert sich 2015 für Energieverbraucher
(VZ/red). Auch 2015 ändert
sich für Energieverbraucher einiges. Barbara Ludwig-Schwaderer, Expertin der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg,
erklärt, was für private Haushalte wichtig wird.
• Stromkosten: Die ÖkostromUmlage wird 2015 erstmals
leicht sinken, von 6,24 auf 6,17
Cent pro Kilowattstunde.
• Haushaltsgeräte: Im Laufe
des Jahres 2015 werden weitere
Bestimmungen aus der europäischen Ökodesign- und der EnergieverbrauchskennzeichnungsRichtlinie wirksam. So muss das
EU-Energielabel nun auch beim
Onlinehandel mit abgebildet
werden.
• Heizungsanlagen: StandardÖl- und Gasheizkessel müssen
künftig ausgetauscht werden,
wenn sie älter als 30 Jahre sind.
Für Ein- und Zweifamilienhausbesitzer gilt die Pflicht jedoch
nur, wenn das Haus nach dem
1.2.2002 bezogen wurde. Ferner
gelten auch für Heizkessel, Kombiboiler und Warmwasserbereiter ab dem 26.9.2015 verschärfte
Effizienzanforderungen.
• Dämmung: Begehbare oberste
Geschossdecken müssen spätestens ab dem 31.12.2015 ausreichend gedämmt sein. Hier gibt
es Ausnahmen.
• Energiekennwerte: Die Angabe von Energiekennwerten
in Immobilienanzeigen ist bereits seit Mai 2014 Pflicht. Ab
1.5.2015 gilt die Verletzung dieser Pflicht jedoch als Ordnungswidrigkeit.
AnzeigenKraichtalbote · Mittwoch, 18. Februar 2015 · Nr. 08
Planen Sie Ihre Kommunikation für März
Themenkollektive und Vollverteilungstermine
Mit folgender Übersicht der Themenkollektive und Vollverteilungstermine, die im März 2015 in den Amts- und privaten
Mitteilungsblättern erscheinen, möchten wir Ihnen Ihre Werbeplanung erleichtern!
März Mo
2015 2.
Di
3.
Mi
4.
Do
5.
Fr
6.
Sa
7.
2015
Unser Vertriebspartner, die K. Nussbaum Vertriebs GmbH,
berät Sie gerne in allen Fragen rund um Ihre Werbemaßnahmen
und freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme:
Tel. 06227 5449-0 · E-Mail info@knvertrieb.de
So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So
8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29.
Kalenderwoche 10
Kalenderwoche 11
Kalenderwoche 12
Kalenderwoche 13
2. - 8. März 2015
9. - 15. März 2015
16. - 22. März 2015
23. - 29. März 2015
Bauen-RenovierenEinrichten
Ihr Gartenparadies
Energieratgeber
Grabpflege
Sicherheitstechnik
Fit, schön & gesund
Motorwelt
Ihr gutes Recht
Vollverteilung in
Dossenheim, Hambrücken,
Hirschberg, Ketsch,
Lußheim, Malsch, Reilingen,
Schriesheim
Heimische Produkte
frisch auf den Tisch
Entertainment zu
Hause und unterwegs
Steuerberater – Geld
sparen mit der richtigen Beratung
Immobilienmakler in
der Region
Aktiv in die Zukunft/
Senioren heute
Vollverteilung in Bruchsal,
Waghäusel
Ostereinkaufsbummel
Vollverteilung in Kronau,
Philppsburg, St. Leon-Rot
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG · Opelstraße 29 · 68789 St. Leon-Rot · Tel. 06227 873-0 · Fax -190 · rot@nussbaum-medien.de · www.nussbaum-slr.de
HAUS & GARTEN
Viele Angebote zu Betriebsbesichtigungen
und weitere Ausflugsziele finden Sie im
Freizeitführer auf www.lokalmatador.de
nd
ind- u
W
t
i
M
chutz
Sichts
WebCode: Freizeit1000
www.ulm-bauelemente.de
chu
rda n
n
ge
Was passiert hinter den Kulissen der SAP-Arena?
Oder einer Brauerei?
Übe
Betriebsbesichtigungen
in der Region
Ubstadt
Tel. 07251
63504
Mit W
in
Sichts d- und
chutz
info@ulm-bauelemente.de
Kraichtalbote · Mittwoch, 18. Februar 2015 · Nr. 08
FITNESS+
GESUNDHEITSZENTRUM
Professionelles
Training an Geräten
Milon Zirkel
Sauna+Dampfbad
Kurse
Anzeigen
BADMINTON
TENNIS
8 Badmintoncourts
stundenweise
buchbar
ohne Clubzwang
10 Freiplätze
5 Hallenplätze
stundenweise
buchbar
ohne Clubzwang
tankreinigung
tankstilllegung
tankverfüllung
ölverlagerung
montage neuer tanks
verena aßmann
tel. 07253 9899297
fax 07253 9899298
theodor-Heuss-str.7
76684 östringen
FILMSTARTS 19.02.2015
TRAUMFRAUEN
Leni und ihre Mutter sind auf hinterhältigste Weise von ihren Partnern betrogen worden. Während Leni live per Skype-Kamera einer nackten Angestellten
im Appartement ihres Freundes zusehen kann, wird Margaux nach 30 Ehejahren eiskalt von ihrem Mann abserviert. Nun ist es Zeit zu beweisen, dass
die Damen immer noch im Rennen sind ...
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF (2D / 3D)
SpongeBob Schwammkopf, der begabteste, kreativste und witzigste Unterwasserbewohner der Welt, schüttelt sich trocken und erobert mit seinen liebenswerten und verrückten Freunden das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
• Sanierung
• Innenhüllen
• Ölumlagerung
• Tankreinigung
• Instandhaltung
• Modernisierung
• Ein- und Ausbau
• neue Tanksysteme
• Wassertankumrüstung
• TÜV-Mängelbeseitigung
• Industrieanlagen & Demontagen
• Fachbetrieb nach WHG §19 SCC
INTO THE WOODS
Mit einer hochkarätigen Starbesetzung und einem atemberaubenden Look
bringt INTO THE WOODS einige der beliebtesten Märchen der Gebrüder Grimm
in einer ganz neuen Erzählweise zurück auf die große Leinwand.
von 500 – 500.000 ltr. Tankgrößen
76698 Ubstadt-Weiher (Zeutern)
Industriestr. 74 · Tel. 07253 26312
www.tankschutz-rothermel.de
Tankdemontage/Entsorgung
FAMILIENPREVIEW AM 22. FEBRUAR:
ASTERIX IM LAND DER GÖTTER (3D)
Animationsabenteuer der wackeren Gallier Asterix und Obelix.
www.cineplex-bruchsal.de
AnzeigenKraichtalbote · Mittwoch, 18. Februar 2015 · Nr. 08
L LOKAL.
MEHR ERFOLG
FÜR VEREINE
Ab sofort können Vereine von LOKALMATADOR.DE profitieren.
Über das neue Regionalportal ist eine aufmerksamkeitsstarke
Vereinskommunikation über die Ortsgrenzen hinaus möglich.
Mehr Mitglieder, auch aus dem Umland
Intensivere Ansprache jüngerer Zielgruppen
Mehr Besucher auf Ihren Veranstaltungen
Multimediale Vereinspräsentation
Über das Redaktionssystem „NUSSBAUM-ARTIKELSTAR“ sind alle Vereine für
LOKALMATADOR.DE freigeschaltet. In einem ersten Schritt können Vereine
selbst Nachrichten (Artikel), Bildergalerien und Veranstaltungen
in das Portal einstellen.
In einem zweiten Schritt werden eine Video-Upload-Funktion und
Vereinsprofile hinzu kommen.
Sudoku Nr. 8 | 2015 | mittel
7
2
1
9
6
3
8
3
2
5
6
1
8
1
6
9
4
3
1
5
3
6
7
2
3
8
1
4
5
9
4
5
2
7
6
4
5
6
9
7
3
1
8
8
4
5
2
3
1
6
9
5
1
9
4
6
7
8
2
6
2
8
7
1
5
4
3
1
3
7
5
2
8
9
4
2
9
1
3
8
6
7
5
5
7
8
4
6
9
2
Benötigte Zeit zum Lösen dieses Sudokus: ________________
4
Tipp: wenn die Versuchung mit der Lösung rechts zu groß wird,
geben Sie nicht nach – falten Sie das Blatt doch einfach um ...
Lösung:
6
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu
füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem der kleinen 3 x
3 - Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt.
4
9
3
3
7
6
7
5
9
9
7
2
5
1
2
8
6
3
1
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG • Opelstr. 29, 68789 St. Leon-Rot • Tel. 06227 873-0 • Fax 06227 873 190
Internet: www.nussbaum-slr.de • Geschäftszeiten: Mo.-Do. 8.00-17.00 Uhr, Fr. 8.00-13.00 Uhr
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
75
Dateigröße
5 947 KB
Tags
1/--Seiten
melden