close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bottmingen

EinbettenHerunterladen
Bottmingen
Gemeindeinformationen
Basler Fasnacht 2015
Die Büros der Gemeindeverwaltung
und der Werkhof sind während der
Basler Fasnacht am Montag,den23.
FebruarundMittwoch,den25.Februar 2015, jeweils am Nachmittag
geschlossen. Informationen bei einem
Notfall und die entsprechenden Pikettdienste erhalten Sie unter der Telefonnummer 061 426 10 10.
Wir wünschen allen drei bunte, fröhliche Fasnachtstage.
Gemeindeverwaltung
Aus dem Gemeinderat
BauabrechnungErweiterung
Alters-undPflegeheim
DREILINDEN
Der Gemeinderat hat die Schlussabrechnung für die Erweiterung des DREILINDEN, Leben und Wohnen im Alter, Oberwil, bezogen auf den Anteil der Gemeinde Bottmingen, mit folgendem Ergebnis genehmigt: bewilligter Gesamtkredit
Fr. 5 090 000–, abgerechnete Kosten Fr.
4 944 330.–, Saldo Fr. 145 670.–.
Donnerstag, 19. Februar 2015
Der BLT- und BVB-Homepage entnehmen wir
folgende Informationen zur Basler Fasnacht 2015:
Anden«Morgestraich»(Montag,23.Februar2015)mitdem10er(BLT)
abBottmingenStation:
01.59 03.01 03.04 03.07 03.10 folglich alle 3 Min. 03.31
Anden«Morgestraich»(Montag,23.Februar2015)mitdem34er(BVB)
abBlauenstrasse:
02.40 02.46 02.52 02.58 03.04 03.10 03.16 03.22
03.28 03.34
HeimfahrtenvonderBaslerFasnacht(Mo–Do,23.–26.Februar2015):
Linie10:
ab Heuwaage
23.07 23.17 23.27 23.37 23.47 23.57 folglich
alle 10 Min. bis 01.57 02.27 03.07 04.17
Linie34:
ab Univers.-Spital 23.32 23.47 00.02 00.17 00.32 00.47 01.02
01.17* 01.47* 02.17*
* bis Jakobsberg
➜ Während den «Drey scheenschte Däg» lösen Sie das TNW-Spezialbillett
(«FasnachtS-Billett»-Taste)zumreduziertenTarif,gültigfüreineHin-undRückfahrt
amselbenTag.
DasRuftaxinimmtdieAnschlüssederSpätfahrtenabBottmingenStationbis04.30Uhrab.
nachts und am Wochenende) für Ruhe
und Ordnung in der Gemeinde zu sorgen.
Gemeinden ohne eigene Gemeindepolizei
(z. B. Bottmingen) hat die Polizei BL den
Abschluss einer Leistungsvereinbarung
Öffnungszeiten
angeboten, gemäss der die Polizei BL zum
desHallenbadsBottmingen
Preis von Fr. 4.– pro Einwohner/Jahr (=
rund Fr. 26 000.–/Jahr) für die Gemeinde
überdieFasnachtstage2015
die Zuständigkeit für Ruhe und Ordnung
Montag,23.Februar: geschlossen
in den Nächten, an Wochenenden sowie
Dienstag,24.Februar:
an Feiertagen übernimmt. Der Gemeindenur bis 18.00 Uhr geöffnet
rat hat dem Abschluss einer entsprechenMittwoch,25.Februar: geschlossen
den Leistungsvereinbarung im Sinne eines
Gemeindeverwaltung Versuchs resp. einer Übergangslösung zugestimmt. Die Kosten dafür sind im Budget 2015 eingestellt.
Nr. 8
Seite 2
hatten, hat der Gemeinderat den Rückzug
seiner Einsprache beschlossen: Dem Gemeinderat wurde schriftlich bestätigt,
dass bei der Verbrennung von Holz der
Qualität A3 die sehr strengen Vorschriften
der Luftreinhalteverordnung eingehalten
und mit entsprechenden Lärmverminderungsmassnahmen die Lärmbelastungsgrenzwerte sowohl am Tag als auch in der
Nacht deutlich unterschritten werden. Zudem hat die EBM zugesagt, eine erneute
Informationsveranstaltung für die Bevölkerung nach Erhalt der Baubewilligung
durchzuführen.
Änderungsantrag
betr.EBM-Statuten
RückzugderEinsprachegegen Der Gemeinderat hat auf Vorschlag seines
dasBaugesuchWärmezentrale EBM-Delegierten dem Verwaltungsrat der
EBM (Genossenschaft Elektra Birseck) eiLeimental
nen Antrag eingereicht, wonach der
nächsten Delegiertenversammlung eine
Teilrevision der aus dem Jahr 2001 stammenden Statuten vorgelegt werden soll.
Die beantragten Revisionspunkte beziehen sich auf die Aufhebung der Altersbeschränkung für Delegierte des Verwaltungsrats, die Wahl des Verwaltungsrats
sowie Anpassungen im Vergütungsbericht und bei der Gewinnausschüttung.
Aufgrund diverser Unklarheiten im Umweltverträglichkeitsbericht (UVB) zum
Baugesuch für die Wärmezentrale Leimental, Parz. 579, Therwilerstrasse 56–
58, hat der Gemeinderat im Mai 2014
vorsorglich und im Juni 2014 definitiv Einsprache gegen das Projekt der EBM erhoben (wir berichteten im BiBo vom
30.5.2014).
Leistungsvereinbarung
Nachdem in der Folge eingehende GemitderPolizeiBL
spräche zwischen der Gemeinde und KantonaleVernehmlassungen
Mit der Einführung des neuen Polizeige- der EBM sowie den Verfassenden des
Der Gemeinderat hat sich zu folgenden
setzes per 1.1.2015 sind die Gemeinden Umweltverträglichkeitsberichts und des
Vernehmlassungsvorlagen geäussert: Änverpflichtet, rund um die Uhr (also auch Lärmschutznachweises
stattgefunden
derung des Anmeldungs- und Registergesetzes und der entsprechenden Verordnung (Unterstützung der Vernehmlassung
des Verbands BL Gemeinden); Teilrevision
von Sozialhilfegesetz und Verordnung sowie der Asylverordnung (Unterstützung
Freitag, 20. Februar 2015
AbfuhrderGrünabfälle
der Vernehmlassung der SozialhilfebeBitte ab 7.00 Uhr bereitstellen
hörde), Teilrevision des FinanzausgleichsDienstag, 24. Februar 2015 Papier-/Kartonabfuhr
gesetzes und Totalrevision der FinanzausPapier/Karton rechtzeitig ab 7.00 Uhr bereitstellen
gleichsverordnung (gemeinsame Stellungnahme mit den Initiativ-Gemeinden
Finanzausgleich). Gemeindeverwaltung
Kindes-undErwachsenenGemeindeverwaltung:
Schulstrasse 1
schutzbehörde(KESB)Leimental
Rücktritt aus dem SchulTelefon 061 426 10 10
Telefon 061 599 85 20
rat der Sekundarschule
Fax
061 426 10 15
Altersfragen, Auskunft:
Binningen-Bottmingen
E-Mail: gemeinde@bottmingen.bl.ch
Frau Ruth Burkhardt
Ersatzwahl
Homepage: www.bottmingen.ch
Telefon 061 426 10 33
Frau Mélanie Krapp hat am 4.2.2015 aus
Öffnungszeiten:
privaten Gründen ihren sofortigen RückSpitex:
Montag 8–12 und 13–17 Uhr
tritt aus dem Schulrat der Sekundarschule
Spitex Oberwil plus
Dienstag bis Freitag 10–12 Uhr
Binningen-Bottmingen mitgeteilt. Frau
Telefon 061 401 14 37
Donnerstag 14–18.30 Uhr
Krapp hatte dieses Amt seit dem 1.8.2012
Werkhof:
inne. Wir danken Frau Krapp an dieser
Gemeindepräsidentin:
Therwilerstrasse 15
Stelle bestens für ihr Engagement und
Anne Merkofer-Häni
werktags
11–12
Uhr
wünschen ihr für die Zukunft weiterhin
Besprechungstermine
alles Gute und persönlich wie beruflich
Telefon
061
426
10
77
nach Voranmeldung,
viel Erfolg.
Telefon 061 426 10 51 (Sekretariat)
GGA-Störungsdienst:
Für die entstandene Vakanz im Schulrat ist
Telefon privat 061 401 48 46
0800 727 447
für den Rest der laufenden Amtsperiode,
d.h. bis 31.7.2016, eine Ersatzwahl durchGemeindepolizei:
Wasserversorgung/Brunnmeister:
zuführen. Gemäss den Bestimmungen der
Telefon 061 426 10 13
Heinis AG, Biel-Benken: 061 726 64 22
Gemeindeordnung werden die SchulratsBestattungen:Mila Gisler
mitglieder durch die Gemeindekommission
Erdgasversorgung:
Telefon 061 426 10 12
IWB, Störungsmeldungen: 0800 400 800 und den Gemeinderat als verbundene
Wahlbehörde gewählt. Die Ersatzwahl
SozialeDienste
wird voraussichtlich Ende Mai durchgeStromversorgung:
c /o Gemeindeverwaltung
EBM, Störungsmeldungen: 0844 844 141 führt. Wählbar ist jeder bzw. jede
Telefon 061 426 10 31
Stimmberechtigte/-r der Gemeinde Bott-
Veranstaltungskalender Februar/März 2015
Datum
Anlass/Wer
Ort
24. Februar
Fasnachtszyschtig – keinWuchemärt
Märtgruppe
26. Februar
12 Uhr
Mittagstisch für SeniorInnen
Anmeldung notwendig
Senioren für Senioren
Gemeindestube
Therwilerstrasse 16/18
8. März
14–17 Uhr
Dorfmuseum geöffnet
Verein Dorfmuseum
Therwilerstrasse 16
8. März
9.30–11.30 Uhr
Abstimmungssonntag, geöffnet für die Gemeindeverwaltung
persönliche Stimmabgabe, Gemeinde
Schulstrasse 1, EG
10. März
14–18 Uhr
Seniorenjassen
(ausnahmsweise dienstags), BOZ
Gemeindestube
Therwilerstrasse 16/18
13. März
Das Arrangement aus dem Ei, Frühlings- Kursraum Postgebäude
18.30–20.30 Uhr gesteck, Kosten Fr. 43.– inkl. Material Schlossgasse 10
KEF, Kursleitung Judith Ruch
14. März
10–12 Uhr
Kinderkleiderbörse
BOZ
Aula
Burggartenschulhaus
14. März
14–17 Uhr
HELP Jugend, monatliche Übung
Samariterverein Oberwil-Bottmingen
Samariterlokal
Löchlimattstr. 1, Oberwil
15. März
17–18.30 Uhr
Salon Maja & Friends mit dem
Programm, Eintritt: Fr. 25.–/10.–
Verein Burggartenkeller
Burggartenkeller
Schlossgasse 11
20. März
20–23.30 Uhr
42. GV des Familiengärtnervereins
Familiengärtnerverein Bottmingen
Gemeindestube
Therwilerstrasse 16/18
21. März
9.30–18 Uhr
Kidsliga Plauschwettkampf, das Bad
Hallenbad Bottmingen
ist für die Öffentlichkeit geschlossen
Schwimmclub Bottmingen-Oberwil (SBO)
24. März
20 Uhr
1. Einwohnergemeinde-Versammlung
Gemeinde
Aula
Burggartenschulhaus
26. März
12 Uhr
Mittagstisch für SeniorInnen
Anmeldung notwendig
Senioren für Senioren
Gemeindestube
Therwilerstrasse 16/18
27. März
20–22 Uhr
Kabarett Sauvignon mit Thomas
C. Breuer, Eintritt Fr. 25.–/10.–
Verein Burggartenkeller
Burggartenkeller
Schlossgasse 11
27. März
Generalversammlung
Feuerwehrverein Bottmingen
Detaillierte Beschreibung der Anlässe, Anmeldemodus und Kontaktpersonen der
Vereine finden Sie unter www.bottmingen.ch/Gemeinde/FreizeitundKultur/
Vereine oder www.bottmingen.ch/Gemeinde/FreizeitundKultur/Veranstaltungskalender auf unserer Homepage.
Wiederkehrendes
jeweils dienstags «Bottminger Wuchemärt»
8.30–11.30 Uhr Märtgruppe
Auf dem Platz hinter
dem Alten Gemeindehaus
und der Gemeindestube
jeweils freitags
9.30–11 Uhr
BOZ, Therwilerstrasse 11
«Mami’s Treff», kommen Sie vorbei
für einen Kaffee oder Tee zum
gemütlichen Beisammensein, BOZ
Geruchsprobleme im Frühling entstehen im Winter
Füllt man im Winter das Kompostgitter ausschliesslich mit Küchenabfällen, entstehen aufgrund der tiefen Temperaturen kaum
schlechte Gerüche. Bei Temperaturen unter 0°C platzen aber viele
Zellen des organischen Materials auf. Beim Auftauen im Frühling
und den ersten warmen Temperaturen bildet sich dann oft eine faulende Masse, die zu
Geruchsproblemen führen kann. In diesem Fall sollte das Material rasch umgesetzt und
mit trockenem Häcksel vermischt werden.
Wird im Winter hingegen laufend trockenes Grobmaterial beigemischt (Küchenreste und
Häcksel im Verhältnis 1:1), entstehen im Frühjahr keine Probleme und die Mischung nimmt
einen natürlichen, geruchsfreien Rotteverlauf.
Die Gemeinde Bottmingen fördert das Kompostieren im eigenen Garten und hat dazu
beim ehemaligen Schiessstand an der Känelmattstrasse ein öffentliches Häckseldepot
eingerichtet. Zum Abfüllen vom Häcksel bitte Schaufel und eigenes Gebinde mitbringen.
Haben Sie noch Fragen?
Rufen Sie mich an: Edith Egli, Tel. 061 302 06 44,
E-Mail: e.egli@hispeed.ch
KompostberatungBottmingen
mingen mit Ausnahme der Lehrpersonen
der Sekundarschule Binningen-Bottmingen.
Gemäss der kantonalen Bildungsgesetzgebung obliegen dem Schulrat der Sekundarschule grundsätzlich folgende Aufgaben:
1. Er bringt die Anliegen der Erziehungsberechtigten und der Trägerschaft in
die Schule ein und vermittelt die Anliegen der Schule gegenüber der Trägerschaft und der Öffentlichkeit.
2. Er ist Anstellungsbehörde der Schulleitung.
3. Er nimmt auf Antrag der Schulleitung
die unbefristete Anstellung von Lehrerinnen und Lehrern vor.
4. Er genehmigt das Schulprogramm.
5. Er gewährleistet die Umsetzung der
Evaluationsergebnisse.
6. Er kann eine Anzahl von Tagen festlegen, an denen Schülerinnen und Schü-
ler ohne Angabe von Gründen dem
Unterricht fernbleiben können.
7. Er ist Beschwerdeinstanz bei Entscheiden der Schulleitung.
8. Er verabschiedet das Budget und die
Abrechnung der Schule zuhanden des
Amts für Volksschule.
9. Er legt auf Antrag der Schulleitung deren Organisation fest.
10. Er unterstützt die Lehrkräfte in ihrem
Auftrag.
Kandidaturen resp. Wahlvorschläge, versehen mit einer Übersicht über den bisherigen Werdegang (Lebenslauf/Foto), für
den frei werdenden Schulratsitz sind bis
spätestens 17. April 2015, schriftlich
der Gemeindeverwaltung, Schulstrasse 1
(oder per E-Mail an: michele.givel@bottmingen.bl.ch) z.H. der Wahlbehörde einzureichen.
Gemeindeverwaltung
Nr. 8
Seite 3
Bottmingen
Donnerstag, 19. Februar 2015
Auch Bottmingen hat (s)einen Morgestraich
Auch wenn das Dorf sonntags keinen
eigenen Strassenumzug – wie in
Ettingen, Oberwil und Therwil –
durchführt, so finden doch auch
fasnächtliche Aktivitäten statt.
Ein sicherer Schulweg! Dies darf nicht einfach eine Floskel sein oder ein Wunsch bleiben, sondern muss auch – und zwar Tag für
Tag – in die Praxis umgesetzt werden. Es ist
gut, wenn Kinder zu FUSS in die Schule gehen. Im Wissen, dass dies durchaus ein Politikum sein kann, denn es kann «Ausnahmen» gehen, wo man in einer Ortschaft
wohnt und in eine andere Gemeinde zur
(internationalen) Schule geht …
Was vor gut dreissig Jahren, auf Initiative
von engagiertem Lehrpersonal, begann,
ist heute zu einer Tradition, die gehegt
und gepflegt wird, geworden. Am letzten
Freitag versammelten sich kurz nach 6
Uhr in der Früh (bei trockenem Wetter, jedoch Temperaturen leicht im Minusbereich) die Primarschüler beim Weiherschloss. Bis gut 7 Uhr zogen die Kinder
und Jugendlichen durch die Gustacker-,
Basler- und Burggartenstrasse, bevor sie
dann in die Turnhalle des Talholz-Schulhauses (die Aula des Burggarten-Schulhauses ist momentan bekanntlich eine
Baustelle) gingen, wo ein warmes Zmorge
auf die Schülerschar wartete.
Bezüglich Schulhäuser (Burggarten, Talholz) steht Bottmingen vor – nicht nur
baulichen – Veränderungen. So hat uns
Daniel Wahl (ehemaliger BiBo-Redaktor,
heute Ressortleiter bei der Basler Zeitung
und zugleich Bottminger Schulrat) geschrieben: «AbnächstemSchuljahr,imAugust, und mit der Inbetriebnahme der
frisch sanierten Schulhäuser Burggarten
und Talholz gibt es in Bottmingen einige
VeränderungenimBereichSchulhauszuteilung. Generell kann man sagen, dass vermehrtSchülervonderBruderholzseiteins
Burggarten-Schulhaus gehen müssen und
dabeidievielbefahreneBaslerstrasseüberquerenmüssen.Dasführtheuteschonzu
DiskussionenumdieSchulwegsicherheitim
Quartier auf dem Bruderholz im Umfeld
derFiechtenhagstrasse.»
Wenn es bereits hell ist (8.30 Uhr), beginnt der zweite Umzug. Nämlich jener
der «Bingisse» (Kindergartenschüler).
Dieser ist nicht minder beeindruckend und
die Kleinen haben in monatelanger Arbeit
an ihren Larven und Kostümen gebastelt.
Es gibt kaum eine Veranstaltung in Bottmingen, wo es so viel blitzt (ein Schelm,
wer jetzt an Radarkontrollen denkt), denn
(Gross-)Eltern, Geschwister, Bekannte
und Verwandte halten diesen «Tatzenwurm» bildlich fest. Im Laufe des Vormittages entschwinden die Kinder und Jugendlichen – im Wissen, dass nun die
Fasnachts- respektive Sportferien angefangen haben.
TextundFotos:GeorgesKüng
Gemeindeinformationen
Pedibus
Die Idee ist, einen «Pedibus» aufzubauen.
Eine erwachsene Person begleitet die Kinder zur Schule. Im Bertschenackerquartier
gibt es dies seit zwanzig Jahren für die
Kindergärtner. BiBo wird nach den Fasnachts- respektive Sportferien sich dieser
Thematik und Problematik annehmen!
(kü)
Schule
Zivilstandsnachrichten
Todesfälle
6. Februar 2015: Forchelet Roger Ernest,
geb. 1929, von Saint-Blaise NE, Nods BE,
wohnhaft gewesen am Fuchshagweg 8 in
Bottmingen. Wurde im engsten Familienkreis bestattet.
10. Februar 2015: Fluri Hermann Joseph,
geb. 1944, von Mümliswil-Ramiswil SO,
Fasnachtsumzug
wohnhaft gewesen an der Krummackerder Kindergartenkinder
strasse 16 in Bottmingen. Wurde bestattet.
Der Kindergarten-Fasnachtsumzug fand
bei trockenem, kaltem Wetter statt.
11. Februar 2015: Büche-Schweighauser
Farbenprächtig, fröhlich und glücklich lieSusanna, geb. 1919, von Basel BS. Aufentfen die Zwerge, die Dinosaurier, die Geishalt im DREILINDEN, Langegasse 61 in
ter, die Marienkäfer, die Marsmenschli
Oberwil. Abdankung Freitag, 20. Februar
und die Regenbögen hinter den Pfeifern
2015, 14 Uhr in der Kirche Bottmingen.
und Tambouren her.
16. Februar 2015: Jenni-Willener Iris Bri- Nach dem Umzug stärkten sich alle Beteigitte, geb. 1949, von Eggiwil BE, wohn- ligten mit Tee und Fastenwähen.
haft gewesen an der Lerchenstrasse 26 in Mit der «Räpplischlacht» endete dieser
Bottmingen. Abdankung Donnerstag, 26. schöne Vormittag.
Februar 2015, 14 Uhr in der Kirche Bott- Vielen herzlichen Dank an alle Fasnächtmingen.
ler, die fleissig mitgemacht haben!
An dieser Stelle auch herzlichen Dank an
das Werkhofpersonal und die Polizei.
Geschätzte LeserInnen
DieKindergartenlehrpersonen
BiBo erhält immer wieder Zuschriften,
welche die mögliche Länge von 50 Zeilen
à 35 Anschläge (= 1750 inkl. Leerzeichen)
weit überschreiten. Wir bitten Sie, die
Textlänge in Ihrem eigenen Interesse
strikt einzuhalten. Der Redaktionsschluss
bleibt Montagmorgen, 12 Uhr.
Wir danken für Ihr Verständnis!
BiBo-Redaktion:G.Küng(Chefredaktor)
Schuelmorgestraich 2015
Es ist 8.30 Uhr am Freitagmorgen. Ausnahmsweise stehen wir vor der Turnhalle
Hämisgarten. Wegen den Bauarbeiten im
Burggartenschulhaus mussten wir dieses
Jahr kleine Änderungen am Morgestraich
anbringen. Dies führte aber nicht zu einer
Verminderung des Fasnachtsspasses. Alle
Primarschulkinder von Bottmingen haben
sich zusammengefunden und einen Zug
von über 200 Latärnli gebildet. Mit Pfeifen und Trommeln wurde der Zug begleitet. Vom Talholzschulhaus durch das Vogelquartier zurück zum Talholzschulhaus
wurden die Latärnli und ihre tollen Sujets
zur Schau gestellt. Ein Thema, das unsere
Schüler bewegte, ist natürlich der Umbau
der Schulen. Weiter konnte man Pinguine,
Eisbären und viele farbige Fasnachtsfiguren auf den Latärnli bestaunen. Die
Räpplischlacht vor der Turnhalle Hämisgarten durfte natürlich auch nicht fehlen.
Ich habe sicher ein Paar Räppli verschluckt.
An dieser Stelle nochmals einen grossen
Dank an alle, die mitgeholfen haben.
Dank den aktiven Fasnächtlern hatten wir
musikalische Begleitung. VIELENDANK!
Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.
Wir sehen uns am 5.2.2016 um 6.00 Uhr.
Dann aber wirklich im Schlossgarten.
EuerSchuelmorgestraich-Comité
Fotos: zVg
Morgestraich in Bottmingen
Bottmingens feiner Morgestraich mit begeisterten Kindern, engagierten Lehrpersonen
und vielen zugewandten HelferInnen ist jedes Jahr wieder
ein Genuss.
KathrinBollinger
www.reinhardt.ch
Bücher im Internet
www.bibo.ch
K31_1036102-1
Gute Rahmenbedingungen für KMU und Gewerbe sichern und NEIN zur Energie-Steuer stimmen.
Energie-Steuer
Christian Greif,
Barbara Gutzwiller,
Christophe Haller,
Christoph Buser,
Dr. Franz A. Saladin,
Oliver Scheidegger,
Geschäftsführer ACS Direktorin Arbeitgeber- VerwaltungsratsDirektor Wirtschafts- Direktor HandelsVR Präsident Morath
beider Basel, Muttenz verband Basel, Basel präsident TCS Sektion kammer BL,
kammer beider Basel, AG, Allschwil
b. Basel, Basel
Füllinsdorf
Duggingen
Komitee beider Basel, c/o Handelskammer beider Basel, Aeschenvorstadt 67, Postfach, 4010 Basel
Martin Wagner,
Präsident AGVSSektion beider Basel,
Basel
Dr. Nicole Weiland,
CEO Endotell AG
und Xenometrix AG,
Allschwil
Dr. Andreas
Dr. Gabriel Barell,
Burckhardt, Präsident Direktor GewerbeBâloise Holding AG,
verband BS, Basel
Basel
NEIN
www.energiesteuer-nein.ch
Bottmingen
Parteien
SVP Bottmingen
Abstimmungsparolen
für den 8. März 2015
ken durch Energieabgaben zu ersetzen.
Die Verteuerung der Energie als Sparanreiz ist grundsätzlich richtig, die Vorlage
schiesst aber übers Ziel hinaus.
Kantonale Abstimmungen:
JA zur Befristung der Aushangdauer von
Wahl- und Abstimmungsplakaten
JA «Für eine Umfahrungsstrasse Allschwil»
JA zu «Vo Schönebuech bis suuber»
NEIN zur Strasseninitiative Basel-Landschaft
Donnerstag, 19. Februar 2015
Eltern-Kind, singen,
tanzen und musizieren
Foto: zVg
Im Kreis der Jahreszeiten
Für Eltern mit ihren Kindern
Befristung Aushangdauer von Wahlplakaten: Ja. Der Plakataushang vor Wahlen von 1½ bis 5 Jahren
Für die Abstimmungen vom 8. März 2015 hat mittlerweile einen Umfang angenomhat die SVP BL die folgenden Parolen be- men, dass es angezeigt ist, diesen zumindest zeitlich zu begrenzen.
schlossen:
Eidgenössische Abstimmungen:
JA zur Volksinitiative «Familien stärken».
Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulage.
NEIN zur Volksinitiative «Energie- statt
Mehrwertsteuer»
Umfahrungsstrasse Allschwil: Nein. Eine
bessere Erschliessung des Gewerbegebietes ist angezeigt. Der Rest der Vorlage ist
vage: die vorgeschlagene Untertunnelung
der Gemeinde Binningen und des Bruderholzes ist angesichts der finanziellen Lage
des Kantons nicht finanzierbar.
Vo Schönebuech bis suuber: Ja. Littering
soll wirksamer bekämpft werden können.
Gemeinsam singen wir Lieder, musizieren und lärmen. Wir machen Bewegungsspiele und tanzen zu Musik. Unsere
Themen werden Frühling und Ostern sein.
Beim gemeinsamen Znüni ruhen wir uns
aus.
Kursdaten:
Dienstag, 3./10./17./24./31. März 2015
Zeit: 9.30–11 Uhr
Ort: Turnhalle Hämisgarten UG,
4103 Bottmingen
Kosten: Fr. 75.–
(Geschwister bezahlen Fr. 37.–)
Sicherer Fuss-, Velo- und öffentlicher
Verkehr: Ja. Wer den umweltfreundlichen Anmeldung bis spätestens 28. Februar Weitere Informationen zum Dorfmuseum
Verkehr stärken will, muss auch Ja zu bei der Kursleiterin.
finden Sie auch auf unserer Homepage
einer Verbesserung der Sicherheit der
www.dorfmuseumbottmingen.ch
schwächsten Verkehrsteilnehmer sagen.
SVP Bottmingen
Felix Wiesner, Stiftungsratspräsident
Mitglied werden unter www.svp-bott- SP Bottmingen, www.sp-bottmingen.ch
Dorfmuseum Bottmingen
mingen.ch oder SVP Bottmingen, 4103
Bottmingen.
Vereine
Der Markt in Ihrer Nähe
Jeden Dienstag von 8.30 bis
11.30 Uhr im Hof hinter der
Gemeindestube, Therwilerstrasse 16, Bottmingen
SVP Binningen-Bottmingen Leiterinnen oder
Leiter dringend gesucht
Was für eine Wahl!
Ein grosses Dankeschön an die Wählerschaft von Binningen und Bottmingen.
Sie haben mich am 8. Februar 2015 zur
Landrätin gewählt. Ich freue mich sehr
über dieses starke Zeichen des Vertrauens. Es ist mir ein Anliegen dieses Vertrauen nach bestem Wissen und Gewissen
im Landrat einzubringen.
Ebenfalls freut es mich zusammen mit
Hanspeter Weibel (SVP Bottmingen) die
Anliegen mit dem starken bürgerlichen
Block zu bearbeiten.
Die bürgerlichen Parteien haben gezeigt,
was man in Wahlen erreichen kann, wenn
man zusammenarbeitet.
Somit bedanke ich mich nochmals ganz
herzlich für Ihre Stimme.
Beatrix Bürgin, SVP Binningen-Bottmingen
Parolen der CVP Basellandschaft für den 8. März 2015
zur Verstärkung unseres
Leiterteams der Mädchenriege
Hast du Lust, spannende
Turnstunden mit aufgeweckten, motivierten Turnerinnen im Alter zwischen 7 und 16 Jahren zu leiten? Unsere
Trainings sind jeweils am Mittwoch:
18.00–19.00 Uhr Gruppe 3
18.30–20.00 Uhr Gruppe 2
19.00–20.30 Uhr Gruppe 1
Haben wir dein Interesse geweckt? Melde
dich bei Priska Schöni, Tel. 076 409 63 90.
Wir freuen uns auf dich!
Mittagstisch
für Seniorinnen
und Senioren
Es ist wieder so
weit. Am Donnerstag, 26. Februar,
Die Delegiertenversammlung der CVP hat
findet der nächste Mittagstisch wie imfolgende Parolen beschlossen:
mer in der Gemeindestube statt. Wir freuEidgenössische Vorlagen:
en uns darauf, Ihnen ein weiteres, feines
Volksinitiative «Familien stärken! Steuer- Menü mit und ohne Fleisch anzubieten
freie Kinder- und Ausbildungszulagen» JA und Sie zu unseren Gästen zählen zu dürVolksinitiative «Energie- statt Mehrwert- fen.
steuer»
NEIN Menü
Gemüsesuppe
Kantonale Vorlagen:
Änderung des Raumplanungs- und Bau- Rindsbraten mit Spätzli und Rotkraut
gesetzes (Befristung der Aushangdauer Orangenschnitte
von Wahl- und Abstimmungsplakaten) JA Vegi
Gemüsesuppe
Formulierte Gesetzesinitiative «Für eine Spätzli mit Rotkraut
Umfahrungsstrasse Allschwil»
JA Orangenschnitte
Leitung und Auskunft:
Annemarie Zehnder
Tichelengraben 6, 4104 Oberwil
Tel. 061 401 17 36
E-Mail: zehnder@ebil.ch
Dipl. Kleinkinderzieherin
Mitarbeit Elternbildung Leimental
Tanz- und Bewegungstherapieschule
Mutter und Hausfrau
SAMSTAG, 14. März 2015
SAMSTAG, 14. März 2015
In der Aula des Burggartenschulhauses
Burggartenstrasse 1, 4103 Bottmingen
In der Aula des Burggartenschulhauses
Angenommen werden nur gut erhaltene
Burggartenstrasse
1, und
4103
Bottmingen
Sommerkinderkleider
-schuhe.
Sie dürfen auch Ihre intakten Velos, Trottis, Rollschuhe, Lego, Duplo,
Angenommen werden nur gut erhaltene
Puzzles, CD’s, Kinder-Fasnachtsgoschtyme etc. bei uns verkaufen.
Sommerkinderkleider und -schuhe.
Die Annahme der Artikel ist auf 50 Stück beschränkt!
Sie dürfen auch Ihre intakten Velos, Trottis, Rollschuhe, Lego, Duplo,
30% des Erlöses gehen ans BOZ Bottminger Zentrum.
Puzzles, CD’s, Kinder-Fasnachtsgoschtyme etc. bei uns verkaufen.
Annahme:
Freitag
13. März 2015
17.30 – 18.30 h
Verkauf:
Samstag
14. März 2015
10.00 – 12.00 h
Die Annahme
der Artikel ist auf 5014.00
Stück
beschränkt!
Rückgabe: Samstag 14. März 2015
– 14.30 h
Infos & Verkaufsnummern unter:
Tel. 061 421 23 71 - BOZ, Dienstag 9 – 11 h
30% des Erlöses gehen
ans BOZ Bottminger Zentrum.
info@bottmingerzentrum.ch
www.bottmingerzentrum.ch
Annahme: Freitag
13. März 2015
17.30 – 18.30 h
Samstag 14. März 2015
10.00 – 12.00 h
Rückgabe: Samstag 14. März 2015
14.00 – 14.30 h
Verkauf:
SP Bottmingen
Abstimmungen vom 8. März 2015
Wir bitten Sie, das gewünschte Menü
(Fleisch oder Vegi) sowie Name, Telefonnummer und Anzahl Personen anzugeben.
Die Sozialdemokratische Partei gibt für Die Gemeindestube öffnet für den MitDer Vorstand
die Volksabstimmung vom 8.März folgen- tagstisch um 12 Uhr.
de Empfehlungen ab:
Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen: Nein. Familienförderung ist richtig
Für Ältere:
und wichtig. Die Initiative nützt aber in
Fragen?
Anliegen?
erster Linie gut verdienenden Familien,
Bedürfnisse?
die auf Entlastung gar nicht angewiesen
Sie erreichen uns
sind. Familien mit mittleren und kleineren
auch abends und
Einkommen profitieren kaum oder gar
am Wochenende
nicht. Zudem würde die Initiative Einnahmenausfälle bewirken, die anderweitig
wieder kompensiert werden müssten.
061 401 01 01
Energie- statt Mehrwertsteuer: Nein. Es Fragen kostet nichts!
ist nicht möglich, die MehrwertsteuerNetzwerk Alters-Angebote Leimental
einnahmen von rund 23 Milliarden Fran-
In der zweiten Schulferienwoche, d.h.
während der Basler Fasnacht fällt der
Märt aus.
Am 3. März findet dann der nächste Märt
wieder wie gewohnt statt. Ob an einer
Fasnachtsveranstaltung oder im Schnee
oder sonst irgendwo in den Ferien: Wir
wünschen allen eine gute Zeit.
Märtgruppe Bottmige
Infos & Verkaufsnummern unter:
Für eine intelligente
regionale Verkehrspolitik
Die FDP und ich selber befürworten eine
intelligente Verkehrspolitik, die die Bedürfnisse der Leute, die zu Fuss, auf dem
Velo, mit dem ÖV und im Auto unterwegs
sind, nicht gegeneinander ausspielt. Dafür braucht es am 8. März ein Ja zur Umfahrung Allschwil und ein Nein zur «Strasseninitiative Basel-Landschaft», die man
auch «Gönn dir den Stau und zahl noch
dafür-Initiative» nennen könnte. Die Um-
Tel. 061 421 23 71 - BOZ, Dienstag 9 – 11 h
info@bottmingerzentrum.ch
www.bottmingerzentrum.ch
Dies und Das
Dorfmuseum Bottmingen
Zerscht go wähle –
denn ins Museum!
Oder:
Formulierte Gesetzesinitiative «Strassen Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung aus- Zerscht ins Museum –
teilen- JA zum sicheren und hindernisfrei- nahmsweise bis Dienstag, 24. Februar, denn go wähle!
21 Uhr, Telefon 061 421 62 43 (Frau
Jasna Brenner) oder per E-Mail an:
ja.brenner@bluewin.ch
Märt macht frei
Leserbriefe
Änderung des Gemeindegesetzes zur Das Mittagessen kostet 12 Franken. Die
nichtformulierten Gesetzesinitiative «Vo Getränke können zu moderaten Preisen in
Schönebuech bis suuber»
JA der Gemeindestube bestellt werden.
en Fuss-, Velo- und öffentlichen Verkehr»
NEIN
CVP Binningen- Bottmingen
www.cvp-bibo.ch
Nr. 8
Seite 4
Das Dorfmuseum Bottmingen öffnet versuchsweise
immer an den Wahlsonntagen von 10 bis 12 Uhr.
Am Sonntag, 8. März, ist das Dorfmuseum deshalb von 10 bis 12 Uhr und von
14 bis 17 Uhr geöffnet.
Wir freuen uns, Sie auch im 2015 in unseren Ausstellungen begrüssen zu dürfen.
Im Dorfmuseum finden Sie in verschiedenen Abteilungen Aussagen über die Entwicklung von Bottmingen, über die alten
Bottminger Handwerksbetriebe, das Weiherschloss und seine Bedeutung für Bottmingen u.v.m.
Kommen Sie vor oder nach dem Abstimmen zu uns und diskutieren Sie bei einem
Glas «Bottmiger Wy» mit uns und den anderen Anwesenden.
Weitere Öffnungssonntage im ersten
Halbjahr:
17. Mai 10–12 und 14–17 Uhr
14. Juni 10–12 und 14–17 Uhr
Bewährte
Werte im
modernen
Kleid
Wenn ein Unternehmen seit fast 100 Jahren
besteht, dann braucht es manchmal Veränderungen. Anfang dieser Woche hat die
EGK-Gesundheitskasse eine solche Veränderung vollzogen. Nach rund einem Jahr
Vorarbeit können wir Ihnen mit Freude unseren
neuen optischen Auftritt präsentieren.
Ein neues Logo ist eine markante Veränderung
für ein Unternehmen. Auch für uns: Es macht
die EGK moderner, frischer, ansprechender.
Nach einem erfolgreichen Neustart in
verschiedenen Hinsichten war die Zeit ideal für
diesen Wechsel. Aber eines wollen wir bei allen
Neuerungen unter keinen Umständen aus den
Augen verlieren: die Werte, die uns während all
der Jahre begleitet und geleitet haben.
Die Chancengleichheit von Schul- und
Komplementärmedizin, der Wunsch, die für Sie
passende Versicherungslösung zu finden und Sie
in Gesundheit und Krankheit persönlich und
nah zu betreuen – Werte, die vor 30 Jahren
genauso modern waren wie heute. Und dass die
EGK ein modernes Unternehmen ist, ein
Unternehmen, welches mit der Zeit geht, das
sollte man nicht nur spüren, sondern auch sehen.
Gelegenheit dazu gibt es schon bald! Besuchen
Sie uns am Tag der offenen Tür am Samstag,
21. März, ab 10 Uhr in unserer Agentur
in Laufen. Wir freuen uns auf Sie.
Bleiben Sie gesund!
Ihre Ruth Joseph
Leiterin Agentur Laufen
fahrung Allschwil ist nötig, um das Gewerbegebiet Bachgraben mit 3500 Arbeitsplätzen (z.B. Actelion) und konkretem
Potenzial für weitere 8000 Arbeitsplätze
via Basler Nordtangente an das Autobahnnetz anzuschliessen. Heute zwängt
sich der Verkehr von Allschwil zur Autobahn und umgekehrt durch den zurückgebauten Wasgenring/Luzernerring. Die
Umfahrung ist aber auch nötig, um den
stark befahrenen Dorfkern Allschwils vom
Durchgangsverkehr zu befreien. Ein Ja zur
Umfahrung Allschwil ist übrigens kein Ja
zur Südumfahrung! Die Baselbieter Regierung hat dieses Projekt glücklicherweise
begraben. Ein klares Nein verdient die
«Strasseninitiative Basel-Landschaft». Alle verkehrsreichen Hauptstrassen sollen
innert fünf Jahren (!) Velowege in beiden
Richtungen erhalten, ohne dass die Strassen verbreitert werden dürfen. Da dies
vielerorts wegen der engen Verhältnisse
und der knappen Zeitvorgabe nicht möglich sein wird, müsste auf den Hauptstrassen Tempo 30 eingeführt werden. Dauerstaus für Autos und ÖV wären die Folge.
Ausweichrouten durch die Quartiere würden rasch gefunden. Darunter würde die
Verkehrssicherheit namentlich von Kindern und älteren Personen leiden, die zu
Fuss gehen oder das Fahrrad benutzen.
Stimmen Sie für eine vernünftige Verkehrspolitik. Sagen Sie Ja zur Umfahrung
Allschwil und Nein zur «Strasseninitiative
Basel-Landschaft».
Marc Schinzel, Binningen, FDP
gewählter Landrat (noch nicht im Amt)
Ungereimtes bei der GGA
Vor noch nicht allzulanger Zeit pries ein
Gemeinderat die GGA als gut und konkurrenzlos günstig an; zu Recht!
Dann, plötzlich – ohne Umfrage und Dialog – die Kehrtwende. Ohne dass Reklamationen oder Missstände bekannt wurden, wurde per planwirtschaftliches
Dekret der Providerwechsel verfügt. Nicht
etwa ein Übergang zu einem zeitgemässen Dual-Providersystem. Heute, wo
bald jeder Privathaushalt seinen Energielieferanten bestimmen kann, liegt solch
ein Vorgehen vollkommen quer in der Politlandschaft. Für mich und wohl Tausende
Kunden heisst das – gemäss Vergleichsofferte – bloss deutliche Mehrkosten!
CH-Flatrate beim Telefonieren und zehn
E-Mail-Adressen brauche ich schlicht
nicht. Dazu kommen: Modem, Gebühr,
Umtriebe etc. und in zwei Jahren steht
wohl eine happige Tariferhöhung ins
Haus. Warum wird von den Gemeinden
ein Dialog mit fadenscheinigen Argumenten verweigert? Die wahren Beweggründe für einen Providerwechsel wurden nie
offengelegt, ebensowenig die Kosten dieser Übung. Da drängt sich die Frage auf:
«Wem nützt es?»
Markus Stehlin, Bottmingen
Weitere Artikel finden Sie auf den
Seiten LEIMENTAL und KIRCHE
Notfall!
Pro Juventute Beratung + Hilfe 147
ist immer für dich da!
laufen@egk.ch
Telefon Nr. 147
Chat auf 147.ch
www.147.ch
SMS an 147
Spendenkonto 80-3100-6
projuventute.ch
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
33
Dateigröße
1 197 KB
Tags
1/--Seiten
melden