close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die aktuelle Ausgabe - Topcom GmbH & Co.KG

EinbettenHerunterladen
Amtsblatt der Gemeinde Schutterwald
Nr. 8
46. Jahrgang
Freitag, den 20. Februar 2015
Amtliche Bekanntmachungen
Öffentliche Holzbesichtigung
Wie im vergangenen Jahr wird das Qualitätsholz aus den
Stadtwäldern Offenburg und Lahr, den Waldungen der Gemeinden Hohberg, Meißenheim, Neuried und Schutterwald sowie des Staatswaldes Willstätter Wald gemeinsam vermarktet.
Auf dem Areal des ehemaligen Munitionslagers im Stadtwald
Offenburg ist ein Sammellager eingerichtet. Das Angebotsverfahren läuft bereits.
Dank für Engagement der Narrenzünfte
Fasnachtssaison beendet
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
die närrische Zeit ist wieder vorbei. Seit
Aschermittwoch habe ich meinen Rathausschlüssel wieder offiziell zurück und darf
wieder schalten und walten.
Versäumen möchte ich aber nicht, an dieser
Stelle allen zu danken, die die Tradition und
das Brauchtum rund um die Fasnacht in unserer Gemeinde
aufrechterhalten haben und die mit viel Engagement, Zeit und
auch finanziellem Aufwand dafür sorgten, dass wir schöne Veranstaltungen erleben durften.
Hinweise über Störungen gingen bei uns in diesem Jahr wieder
keine ein. Auch hierfür möchte ich mich bei allen Teilnehmern
recht herzlich bedanken.
Die Herren Revierleiter Markus Gutmann, Schutterwald und
Peter Zink, Offenburg möchten zusammen mit ihren Kollegen
die in dieser Saison eingeschlagenen Werthölzer präsentieren
und deren Bedeutung für die naturnahe Waldbewirtschaftung
erläutern. Im Anschluss daran stehen die Forstfachleute bei
einem kleinen Umtrunk am Lagerfeuer gerne zu Waldfragen zur
Verfügung.
Diese öffentliche Holzbesichtigung findet
am Montag, 02. März 2015, 16.00 Uhr
am Verkaufsplatz im Offenburger Stadtwald
(ehem. Munitionslager) statt.
Die Anfahrt erfolgt über Langhurst bis zur L 98. Westlich fahrend, biegen Sie nach ca. 200 m nach Norden ab und folgen
der Beschilderung „Submission Offenburg“.
Zu dieser Präsentation sind unsere Bürgerinnen und Bürger
sehr herzlich eingeladen. Herr Revierförster Gutmann und Herr
Forstwirtschaftsmeister Müller würden sich über reges Interesse
sehr freuen.
Herzliche Grüße aus dem Rathaus
Ihr
Martin Holschuh
Reisepässe / Personalausweise
Bei uns in dieser Woche:
Die Reisepässe, die bis zum 06.02.2015 und die Personalausweise, die bis zum 28.01.2015 beantragt wurden, können von
den Antragstellern abgeholt werden. Die bisherigen Ausweise/Reisepässe, welche noch nicht eingezogen wurden, bringen
Sie bitte zur Abholung mit.
SCHIEWEFIER
NARRENGRUPPE HÖFEN
Personen (ab dem 16. Lebensjahr), die einen neuen Personalausweis beantragt haben, möchten wir darauf hinweisen, dass
der Ausweis erst zur Abholung bereit liegt, wenn Sie den PinBrief erhalten haben.
AUF DEM BOLZPLATZ IN HÖFEN
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre Meldebehörde; Telefon 0781/9606-15 oder E-Mail stefanie.matt@schutterwald.de.
Herausgeber: Gemeindeverwaltung Schutterwald; verantwortlich für den Inhalt des amtlichen Teils: Herr Bürgermeister Martin Holschuh o.V.i.A.
Gesamtherstellung: TOPCOM GmbH & Co.KG, PrintService, Haselwanderstr. 7, 77746 Schutterwald, Tel. 0781 / 9591-0; Fax 9591-29;
E-Mail: info@amtsblatt-schutterwald.de Anzeigen-Annahme: Tel. 9591-16 ; E-Mail: anzeigen@amtsblatt-schutterwald.de
Förderprogramm der Gemeinde
für Energiesparmaßnahmen
Öffentliche Gemeinderatssitzung
Am Mittwoch, 25.02.2015 findet um 18.30 Uhr die nächste
öffentliche Gemeinderatssitzung im großen Sitzungssaal des
Rathauses statt.
Tagesordnung:
Die Ortenauer Energieagentur berät in regelmäßigen Abständen interessierte Bürger, die energetische Sanierungsmaßnahmen an ihrem Gebäude planen.
Der nächste Termin für Energieberatung ist
1. Frageviertelstunde
2. Baugesuche
am Mittwoch, den 25.02.2015 im Rathaus Schutterwald.
3. Rheintalbahn – Votum der Gemeinde zum Ausbau
Es sind noch Termine frei.
4. Bildung von Haushaltsresten 2014
Die Beratung ist kostenlos.
5. Vergabe von Erd- und Straßenbaumaßnahmen der
Gemeindewerke Schutterwald für Kabelbaumaßnahmen
einschl. Herstellung von Wasserhausanschlüssen
sowie das Auswechseln von Trinkwasserhauptleitungen
Ansprechpartner für weitere Auskünfte über das Förderprogramm 2014 ist das Bauamt (Frau Maul). Dort können Sie auch
einen Gesprächstermin für die Energieberatung vereinbaren
(Tel.: 9606-33).
6. Kleingartenanlage – Errichtung von neuen Parzellen
7. Unterbringung von Asylbewerbern
- Umbau des Gebäudes Kirchstraße 37 und des
ehemaligen Taubenzüchter-Vereinsraums
hier: Baubeschluss
Die Ortenauer Energieagentur informiert
Heizkörper richtig einstellen
Was kann eigentlich ein Thermostatventil?
Die Heizung herunterzudrehen spart Energie und Geld, das
wird in der beginnenden Heizperiode wieder überall betont. Die
Regel stimmt natürlich auch – nur wird es eben bei
herunter gedrehter Heizung auch nicht so schön warm. Weniger
bekannt ist hingegen, wie sich durch eine kluge Einstellung der
Thermostatventile deutlich Heizenergie einsparen lässt, ohne
dass die Raumtemperatur abgesenkt werden muss. Udo Benz,
Experte der Verbraucherzentrale Energieberatung und der Ortenauer Energieagentur, erklärt, wie das geht.
„Oft stellt man sich das Ventil am Heizkörper wie einen Wasserhahn vor, den man auf- und zudreht“, erläutert Udo Benz.
„Tatsächlich aber leisten die Thermostatventile mehr: Sie halten
eine bestimmte Temperatur im Raum.“ Stellt man den Regler
zum Beispiel auf die Stufe drei, bedeutet das normalerweise
etwa 20°C. Ist es im Raum kälter, öffnet sich das Ventil und der
Heizkörper wird warm. Ist es wärmer, schließt das Ventil und
der Heizkörper kühlt wieder ab. Es kann also auch bei aufgedrehtem Ventil vorkommen, dass der Heizkörper kalt ist – wenn
die eingestellte Temperatur erreicht oder überschritten ist.
8. Bekanntgabe nichtöffentlicher Beschlüsse
9. Verschiedenes
- Bekanntgaben, Wünsche und Anträge
Alle Einwohnerinnen und Einwohner lade ich zu dieser Sitzung
herzlich ein.
Martin Holschuh, Bürgermeister
Was bedeutet das aber nun für den Energieverbrauch? „Häufig
wird der Heizkörper voll aufgedreht, in der Hoffnung, einen kalten Raum schnell aufzuwärmen“, erklärt der Energieexperte.
Tatsächlich aber wird nur die Zieltemperatur hochgeschraubt –
manchmal auf 26°C oder mehr.“ Ergebnis: Die Heizung läuft auf
Hochtouren, der Raum wird wärmer als benötigt und dadurch
unnötig Heizenergie verbraucht. Ein richtig eingestelltes Thermostatventil spart also Heizenergie, sogar ohne dass die gewünschte Temperatur gesenkt werden muss.
Noch ein bisschen smarter sind sogenannte programmierbare
Thermostatventile: Mit ihrer Hilfe lassen sich für verschiedene
Tageszeiten unterschiedliche Temperaturen einstellen. Vorteil:
Die Temperatur in der Wohnung kann nachts und tagsüber
während der Arbeitszeit deutlich gesenkt werden, und dennoch
ist die Wohnung beim Aufstehen oder am Feierabend gemütlich
warm. Dadurch lässt sich erheblich Heizenergie einsparen.
Bei allen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie in privaten
Haushalten hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale:
online, telefonisch oder mit einem persönlichen Beratungsgespräch. Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die Beratungsangebote kostenfrei.
Mehr Informationen gibt es auf www.verbraucherzentraleenergieberatung.de. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und
Energie.
Freitag, den 20. Februar 2015
2
Schutterwald aktuell
wobei gleichzeitig die Zahl der Aktiven besonders anzugeben
ist.
Veröffentlichung der neuen Sportförderrichtlinien und Kulturförderrichtlinien
in der Gemeinde Schutterwald
b) Zuschüsse für Sportjugendfreizeiten
Mitglieder der Schutterwälder Sportvereine erhalten zur teilweisen Abdeckung der Unkosten, die dem einzelnen bei der Teilnahme an Sportjugendfreizeitangeboten (Veranstaltungen, Seminare, Erholungsmaßnahmen und Fahrten) entstehen, einen
Zuschuss pro Tag und Teilnehmer von 2,00 € bei einer Unterbringung in Zelten, bei einer Unterbringung in festen Häusern
pro Tag und Teilnehmer 3,00 €. Dieser Förderbetrag wird jedoch pro Jugendlichen jährlich nur für sieben Tage gewährt.
Der Zuschuss wird nur gegen Vorlage eines Verwendungsnachweises, in dem alle Ausgaben und deren Finanzierung
dargestellt sind, ausbezahlt.
Gemeinde: SCHUTTERWALD
Landkreis: ORTENAUKREIS
Richtlinien vom 04.02.2015
für die Sportförderung in der
Gemeinde Schutterwald ab 01.01.2015
Die Zuschüsse nach 3 a) und 3 b) werden nur für Kinder und
Jugendliche zwischen 1 und 18 Jahren gewährt, wenn der Verein entsprechende Angebote für diese Altersklasse nachweist.
1. Vorbemerkung
In Anerkennung der Bedeutung des Sports fördert die Gemeinde Schutterwald den Breiten- und Leistungssport und unterstützt Maßnahmen des Freizeitsports. Es ist das Ziel, den Sport
in Schutterwald zu beleben und eine gleichmäßige, gerechte
und überschaubare Förderung zu erreichen.
4. Zuschuss zur Durchführung überörtlicher Sportveranstaltungen
Folgende Zuschüsse sind möglich:
a)
b)
Diese Förderungsrichtlinien gelten für Vereine, die Sport zum
Ziele haben. Die Vereine müssen einer ordentlichen Mitgliedsorganisation (Fachverband) des Deutschen Sportbunds angehören. Der Vereinssitz soll grundsätzlich im Gemeindegebiet
Schutterwald liegen.
Die Sportförderungsrichtlinien finden nur auf die Sportvereine
Anwendung, deren jährliche Mitgliedsbeiträge pro aktivem Erwachsenen mindestens € 20,00 €, für Jugendliche von 15 bis
18 Jahre 10,00 € und für Kinder unter 15 Jahre 5,00 € jährlich
betragen. Antragsberechtigt ist der Vorstand des Vereins.
Die Sportförderung ist eine freiwillige Leistung der Gemeinde
Schutterwald. Sie wird im Rahmen der im Haushaltsplan zur
Verfügung stehenden Mittel gewährt. Ein Rechtsanspruch auf
eine Förderung, insbesondere auf die Gewährung eines Zuschusses besteht nicht.
Den Anträgen ist eine Einnahme- und Ausgabekalkulation beizufügen. Die Anträge müssen so rechtzeitig gestellt werden,
dass sie gegebenenfalls in den zuständigen Gremien behandelt
werden können.
5. Leistungsbezogene Förderungen
A) Mannschaften
Für Mannschaften, die an regelmäßigen Rundenspielen bzw.
Wettkämpfen teilnehmen, wird auf Antrag folgender Zuschuss
als Mannschaftsbeitrag gewährt:
Landesliga
bzw. zweigeteilte Verbandsliga
250,00 €
Verbandsliga/Oberliga/Badenliga
500,00 €
Regionalliga/Südwestliga
750,00 €
Bundesliga
1.000,00 €
2. Sportstätten
Die Benutzung und Überlassung der gemeindeeigenen Sportplätze, Turn- und Sporthallen sowie Duschen und Umkleidekabinen sind in der Regel in gesonderten Benutzungsordnungen
geregelt. Alle Benutzer erkennen durch ihre Unterschrift die von
der Gemeinde erlassenen Benutzungsbedingungen und eine
spezielle Platz- und Hallenordnung an. Die Nutzung richtet sich
nach dem Belegungsplan. Die Stundenzuteilung der gemeindeeigenen Sporthallen wird nach folgender Rangfolge vergeben:
a)
b)
c)
d)
e)
f)
Für Jugendmannschaften erhöht sich der Zuschussbetrag um
50 %. Bei Rundenspielen bzw. Wettkampfveranstaltungen von
Jugendmannschaften auf Bezirks- bzw. Kreisebene wird ein
Zuschuss von 200,00 € je Jugendmannschaft gewährt.
Der Zuschussbetrag reduziert sich bei einer zulässigen Mannschaftsbesetzung (incl. Auswechselspieler) von weniger als 10
Sportlern um jeweils 10 % je Sportler.
Mit diesen jährlichen Zuschüssen sind alle sonstigen Aufwendungen (u.a. Fahrtkosten, Verpflegungskosten, Unterkunftskosten u.ä.) im Rahmen der Jugendarbeit abgegolten.
Schulen
Sportvereine die an Punktspielen teilnehmen
übrige Sportvereine
kulturelle Vereine mit Sportabteilung
andere Gruppen
Einzelpersonen
B) Einzelsportler
Für jede Saison sind entsprechende Belegungspläne zu erstellen; diese Pläne sind von der Gemeindeverwaltung zu genehmigen. Die Gemeinde pflegt und unterhält die Sportplätze,
Turn- und Sporthallen, Duschen und Umkleidekabinen und
übernimmt das Entgelt für die Betreuung durch den jeweiligen
Hausmeister.
a)
Für Einzelpersonen, die regelmäßig an sportlichen Wettkämpfen teilnehmen, wird auf Antrag ein Jahreszuschuss
von 16 € gewährt;
b)
Vereine, deren Sportler dem D-Kader des Landesfachverbandes sowie dem C-, B- oder A-Kader des jeweiligen
Bundesfachverbandes angehören, erhalten auf Antrag einen einmaligen jährlichen Zuschuss in folgender Höhe:
D-Kader
C-Kader
B-Kader
A-Kader
3. Jugendzuschuss
a) Regelzuschuss
Die Sportvereine erhalten zur Förderung ihrer Jugendarbeit
einen Grundbetrag von 200,00 € und zusätzlich pro aktiven
Jugendlichen jährlich 20,00 €. Dem Zuschussantrag ist die dem
Sportbund gemeldete Anzahl der Jugendlichen beizufügen,
Freitag, den 20. Februar 2015
Einmaliger Zuschuss,
Ausfallbürgschaft.
3
65,00 €
65,00 €
90,00 €
90,00 €
Schutterwald aktuell
6. Zuschuss für besonders hohe Aufwendungen
Vereinen mit nachgewiesener Jugendarbeit können für besonders hohe Aufwendungen Zuschüsse gewährt werden.
7. Schulsport
Gemeinde: SCHUTTERWALD
Landkreis: ORTENAUKREIS
Zwischen Schule und Gemeinde wird auf dem Gebiet des
Sports eine enge Zusammenarbeit angestrebt. Die Gemeinde
stellt Ehrenpreise für schulische Veranstaltungen zur Verfügung. Außerdem unterstützt die Gemeinde Schulsportveranstaltungen - soweit erforderlich - organisatorisch. Im Rahmen des
Schulsports ist die Möglichkeit zur Talentsichtung anzustreben.
Richtlinien
Zur Förderung der kulturellen Vereine
in der Gemeinde Schutterwald (Kulturförderrichtlinien)
1.
8. Ehrungen und Erinnerungsgaben
Die Gemeinde Schutterwald fördert durch die Gewährung von
Zuschüssen und Beihilfen die Arbeit der örtlichen Vereine und
Organisationen auf kulturellem und kirchlichem Gebiet (nachfolgend Vereine genannt). Es ist das Ziel, die Arbeit in diesen
Bereichen zu beleben und eine gleichmäßige, gerechte und
überschaubare Förderung zu erreichen. Die Vereine verpflichten sich, im Bedarfsfalle bei Veranstaltungen der Gemeinde
grundsätzlich präsent zu sein und unentgeltlich mitzuwirken. Kommt ein Verein dieser Verpflichtung nicht nach,
behält sich die Gemeinde gegebenenfalls eine Kürzung der
jährlichen Zuwendungen vor.
Die Gemeinde ehrt verdiente Sportler für hervorragende Leistungen und Personen, die sich außergewöhnliche Verdienste
um den Sport erworben haben. Die Schulmeisterschaften werden mit Sachpreisen und Urkunden honoriert.
Für bestimmte Anlässe stellt die Gemeinde den Schutterwälder
Sportvereinen Ehrengaben zur Verfügung.
Ehrengeschenke an Schutterwälder Sportvereine werden überreicht:
bei 25jährigen Jubiläen
bei 50jährigen Jubiläen
bei 75jährigen Jubiläen
bei 100jährigen Jubiläen
für alle weiteren 25 Jahre
Vorbemerkung
250,00 €
500,00 €
750,00 €
1.000,00 €
1.000,00 €
Diese Förderrichtlinien gelten für alle Vereine, die auf kulturellem und kirchlichem Gebiet tätig sind. Unter die Förderrichtlinien fallen auch Hilfsorganisationen wie DLRG und DRK. Die
Vereine sollten nach Möglichkeit einer ordentlichen Mitgliederorganisation (Fachverband) angehören. Der Vereinssitz selbst
soll grundsätzlich im Gemeindegebiet Schutterwald liegen,
Ausnahmen sind möglich.
Wünscht ein Sportverein bei einer Vereinsveranstaltung einen
Repräsentanten der Gemeinde, so ist dies rechtzeitig schriftlich
zu beantragen.
2.
Charakter der Förderung
Die Kulturförderung ist eine freiwillige Leistung der Gemeinde
Schutterwald. Sie wird im Rahmen der im Haushaltsplan zur
Verfügung stehenden Mittel gewährt. Ein Rechtsanspruch auf
eine Förderung, insbesondere auf die Gewährung eines Zuschusses, besteht nicht.
9. Verfahren
Ein Zuschuss darf nur für den bewilligten Zweck verwendet
werden. Der Antragsteller muss sich verpflichten, einen prüfungsfähigen Verwendungsnachweis zu dem von der Gemeinde Schutterwald festgesetzten Termin schriftlich mit allen Originalbelegen vorzulegen, in dem die Eigenleistung, Einnahmen
und Zuschüsse Dritter angegeben sind. Die Gemeinde Schutterwald ist berechtigt, in die Kassenführung des Sportvereins
Einsicht zu nehmen und sich von der richtigen Verwendung an
Ort und Stelle zu überzeugen. Bei einer zweckfremden Verwendung oder verspäteten Vorlage des Verwendungsnachweises ist der gewährte Zuschuss zurückzuzahlen.
3.
Voraussetzungen für die Gewährung des Regelzuschusses
Die Förderung nach Ziffer 6.1 findet nur auf Vereine Anwendung, deren jährliche Mitgliedsbeiträge pro aktivem Erwachsenen mindestens 10,00 €, für Jugendliche von 15 bis 18 Jahren
7,50 € und für Schüler unter 15 Jahren 3,00 € jährlich betragen.
Antragsberechtigt ist der Vorstand des Vereins. Anträge von
Untergruppen oder Abteilungen können nur in Ausnahmefällen
zugelassen werden. Diese Fördervoraussetzung gilt nicht für
Hilfsorganisationen.
10. Schlussbestimmungen
Diese Änderungen der Richtlinien wurden am 04.02.2015 vom
Gemeinderat der Gemeinde Schutterwald beschlossen und
treten ab 01.01.2015 in Kraft. Zum gleichen Zeitpunkt tritt die
bisherige Richtlinie vom 31.03.2004 außer Kraft.
4.
Benutzung gemeindeeigener Räume bzw. Gebäude
Die Benutzung und Überlassung der gemeindeeigenen Räume
bzw. Gebäude für Vereinsheime wird in gesonderten Pachtverträgen sowie Benutzungsordnungen geregelt.
5.
Schutterwald, den 10.02.2015
Zuschuss für besonders hohe Aufwendungen
Der Musikverein Schutterwald und der Musikverein Langhurst erhalten zur Deckung der besonders hohen Aufwendungen einen Zuschuss von 2.000 € pro Jahr und 30 € pro
aktivem Mitglied der Hauptkappelle über 18 Jahren.
Soweit für ein Mitglied im laufenden Kalenderjahr noch
eine Förderung nach Nr. 6 dieser Richtlinien ausgezahlt
wird, ist eine zusätzliche Förderung nach dieser Regelung
ausgeschlossen.
Holschuh, Bürgermeister
6.
Jugendförderung
Zur Förderung der Jugendarbeit der Vereine werden folgende
Zuschüsse gewährt:
Freitag, den 20. Februar 2015
4
Schutterwald aktuell
6.1 Regelzuschuss
Wünscht ein Verein bei einer Vereinsveranstaltung einen Repräsentanten der Gemeinde, so ist dies rechtzeitig schriftlich zu
beantragen.
a) Musikvereine
Die Musikvereine erhalten zur Förderung ihrer Jugendarbeit
einen Grundbetrag von 100,00 € und zusätzlich pro Jugendlichen jährlich 30,00 €.
10. Verfahren
Ein Zuschuss darf nur für den bewilligten Zweck verwendet
werden. Der Antragsteller muss sich verpflichten, einen prüfungsfähigen Verwendungsnachweis zu dem von der Gemeinde Schutterwald festgesetzten Termin schriftlich mit allen Originalbelegen vorzulegen, in dem die Eigenleistung, Einnahmen
und Zuschüsse Dritter angegeben sind.
b) Übrige Vereine
Die übrigen Vereine erhalten zur Förderung ihrer Jugendarbeit
einen Grundbetrag von 100,00 € und zusätzlich pro Jugendlichen jährlich 10,00 €.
6.2 Ausbildungszuschuss
Die Gemeinde Schutterwald ist berechtigt, in die Kassenführung
des Vereines Einsicht zu nehmen und sich von der richtigen
Verwendung der Zuschüsse an Ort und Stelle zu überzeugen.
Bei einer zweckfremden Verwendung ist der gewährte Zuschuss zurück zu zahlen. Im Übrigen behält sich die Gemeinde
die Vorlage eines Nachweises (z.B. Programm) über die Jugendarbeit des Vereines vor.
Der laufende Zuschuss zur Förderung der musikalischen
Ausbildung der Jugendlichen beträgt 12,00 € pro Monat
und Jugendlichem.
6.3 Zuschüsse für Jugendfreizeiten
Mitglieder der Schutterwälder Vereine erhalten zur teilweisen
Abdeckung der Kosten, die dem Einzelnen bei der Teilnahme
an Jugendfreizeiten (Veranstaltungen, Seminare, Erholungsmaßnahmen und Fahrten) entstehen, einen Zuschuss pro Tag
und Teilnehmer von 2,00 €; bei einer Unterbringung in festen
Häusern pro Tag und Teilnehmer von 3,00 €. Dieser Förderbetrag wird jedoch pro Jugendlichen jährlich nur für sieben Tage
gewährt. Der Zuschuss wird nur gegen Vorlage eines Verwendungsnachweises, in dem alle Ausgaben und deren Finanzierung dargestellt sind, ausbezahlt.
11. Schlussbestimmungen
Diese Richtlinien wurden am 04.02.2015 vom Gemeinderat der
Gemeinde Schutterwald beschlossen und treten ab 01.01.2015
in Kraft. Zum gleichen Zeitpunkt treten die bisherigen Förderrichtlinien vom 05.06.2002 außer Kraft.
Schutterwald, den 10.02.2015
Holschuh, Bürgermeister
Die Zuschüsse der Ziffern 6.1 bis 6.3 werden nur für Kinder und
Jugendliche zwischen 1 und 18 Jahren gewährt.
Die Vereine haben entsprechende Angebote für diese Altersklasse nachzuweisen.
7.
Informationen zur Hundesteuersatzung
Zum Jahresbeginn wollen wir auf die Bestimmungen des Hundesteuergesetzes auszugsweise hinweisen:
Zuschüsse für Anschaffungen
Für die Anschaffungen von Instrumenten kann ein Zuschuss bis
zu 25 % der Anschaffungskosten gewährt werden.
§ 9 Anzeigepflicht
(1) Wer im Gemeindegebiet einen über drei Monate alten Hund
hält, hat dies innerhalb eines Monats nach dem Beginn der Haltung oder nachdem der Hund das steuerbare Alter erreicht hat,
der Gemeinde schriftlich anzuzeigen.
Bei Kampfhunden gem. § 4 a Abs. 3 ist auch die Rasse (bei
Kreuzungen die Rasse des Vater- und Muttertieres) anzuzeigen.
(2) Endet die Hundehaltung oder entfallen die Voraussetzungen
für eine gewährte Steuervergünstigung oder Steuerfreiheit, so
ist dies der Gemeinde innerhalb eines Monats schriftlich anzuzeigen.
(3) Eine Verpflichtung nach Absatz 1 und 2 besteht nicht, wenn
feststeht, dass die Hundehaltung vor dem Zeitpunkt, an dem
die Steuerpflicht beginnt, beendet wird.
(4) Wird ein Hund veräußert, so ist der Anzeige nach Abs. 2 der
Name und die Anschrift des Erwerbers anzugeben.
Für sonstige Anschaffungen (z.B. Uniformen u.ä.) wird der Fördersatz im Einzelfall festgelegt.
Der Antrag ist rechtzeitig vor der jeweiligen Beschaffung unter
Angabe der Kosten und Finanzierung zu stellen.
8.
Zuschüsse für die Errichtung und Einrichtung von
Gebäuden und Räumen
Vereine, die zur Ausübung ihrer Tätigkeit Räume, Anlagen oder
Einrichtungen benötigen, können zum Bau oder zur Beschaffung Zuschüsse erhalten. Der Antrag ist vor Baubeginn beim
Bürgermeisteramt zu stellen. Die Höhe des Zuschusses beträgt
bis zu 25 % der Baukosten oder Einrichtungskosten.
9.
Jubiläen und Ehrengaben
§ 11 Ordnungswidrigkeiten
Ordnungswidrig im Sinne des § 5a Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 Kommunalabgabengesetz handelt, wer vorsätzlich oder leichtfertig einer Verpflichtung nach §§ 9 oder 10 zuwiderhandelt.
Für bestimmt Anlässe stellt die Gemeinde den Schutterwälder
Vereinen Ehrengaben zur Verfügung.
Ehrengeschenke an Schutterwalds kulturelle Vereine werden
überreicht:
- bei 25 jährigen Jubiläen
- bei 50-jährigen Jubiläen
- bei 75-jährigen Jubiläen
- bei 100-jährigen Jubiläen
für alle weiteren 25 Jahre
Entsprechende Meldungen werden im Rathaus, Zimmer 6
entgegengenommen oder über E-Mail:
jutta.woehrle@schutterwald.de
250,00 €
500,00 €
750,00 €
1.000,00 €
1.000,00 €
Fundsachen
Ehrengeschenke an Schutterwalds Fastnachtsvereine werden
überreicht:
- bei 22 jährigen Jubiläen
- bei 44 jährigen Jubiläen
- bei 77 jährigen Jubiläen
- bei 99 jährigen Jubiläen
Freitag, den 20. Februar 2015
1 Geldschein
250,00 €
500,00 €
750,00 €
1.000,00 €
5
Schutterwald aktuell
Sperrung in der Gottswaldstraße
Obstbaumaktion
- Ausgabe -
Vom Freitag, 20.02.2015 bis vorauss. Dienstag, 24.02.2015
ist wegen einer Baumaßnahme die nördliche Gottswaldstraße vom Meierbündtweg bis zur Eichgasse / Bahnhofstraße
gesperrt. Wir bitten um Verständnis.
Wir verweisen heute schon auf den Abholtermin für die im
Rahmen der Obstbaumaktion bei der Gemeinde bestellten
Bäume.
Jugendferienfreizeittreffen (JFF)
am 25.02. 2015
Wer mehr als 1 Obstbaum bestellt hat möge bitte Bargeld bereithalten, da bei der Ausgabe auch gleich bezahlt werden
muss.
Wir wollen sie herzlich zur diesjährigen Vorbesprechung zur
Jugendferienfreizeit einladen . Das Treffen findet am kommenden Mittwoch den 25.02. 2015 um 18:30 Uhr im Gasthaus Pflug
statt. Es handelt sich dabei um einen Informations- und Ideenabend.
Die Ausgabe erfolgt im Bauhof
am Samstag, den 28.02.2015,
in der Zeit von 08.00 Uhr bis 10.00 Uhr
Bauhof, Schutterstr. 9.
Reinhold Boos, Kinder- und Jugendbüro
Bücherei der Gemeinde und
kath. Kirchengemeinde Schutterwald
Jugendraum – Öffnungszeiten . 08 – 09. KW
Öffnungszeiten: Sonntag 10.00 – 11.30 Uhr
Mittwoch 15.30 – 17.30 Uhr
(Rathauskeller, Eingang hinten im Hof)
Kinder- und Jugendbüro – 0781 - 96 777 922
jugendbuero-schutterwald@web.de
Offene Tür
Freitag
20.02.15
17:30 – 23:00
x-Box Turnier
Spieleabend
Samstag
17:30 – 21:00
Offene Tür
Ab 21:00 h
Privatfeier
21.02.15
Sonntag
22.02.15
Montag
23.02.15
Dienstag
24.02.15
16:00 – 20:00
17:30 – 21:00
17:30 – 21:00
17:00 – 18:00
Mittwoch
25.02.15
Ab 18:30
18:30 – 21:00
Donnerstag
Zwölf Leben (Roman) von Ayana Mathis
Eine Mutter und ihre zwölf Kinder. Hattie, nach einem Schicksalsschlag gebrochen, ist wie ein erloschener Stern und doch
das zentrale Gestirn des Shepherd-Universums um das alle
anderen Familienmitglieder wie Trabanten kreisen. Da ist Floyd,
der mit seiner Homosexualität hadert; Six, der für die Hinwendung zum Glauben steht, aber so etwas wie ein falscher Priester wird; Billups, der als Kind missbraucht wurde, und Alice, die
es nicht erträgt, als der Bruder sich endlich aus ihrer übertriebenen Fürsorge befreit; Franklin, Alkoholiker und Spieler, der in
Vietnam landet; Bell, der die Männer immer falsche Versprechungen gemacht haben und die jetzt, allein und krank, am
liebsten sterben würde… Sie und all die übrigen Kinder von
Hattie haben in ihrer Kindheit Mangel gelitten, materiell und
seelisch, nun schlagen sie sich mit ihren inneren Dämonen herum.
26.02.15
17:30 – 21:00
Offene Tür
Jugendrat
Offene Tür
Jugendrat
Offene Tür
Planung
JFF 2015
Bürostunde
JFF –
Vorbesprechung
Treffen im Pflug
Offene Tür
Jugendrat
Offene Tür
Vorbesprechung
Theaterstück
-Cybermobbing-
Spiel der Königin (Historischer Roman) von Elizabeth
Fremantle
Heinrich VIII., der alte, sterbende König hatte schon fünf Königinnen an seiner Seite. Als sechste Frau sucht er sich Katherine Parr aus – sie ist erst einunddreißig Jahre alt, aber schon
zweifache Witwe. Er hätte keine bessere finden können, denn
Katherine ist klug, auf Ausgleich bedacht und eine überaus patente Frau. Ihr Herz gehört aber schon Thomas Seymour, dem
Bruder der dritten Ehefrau Heinrichs, und Katherine beginnt
eine Affäre mit ihm. Aber nicht deswegen hängt ihr Leben an
einem seidenen Faden – es tobt auch immer noch ein blutiger
Religionskrieg in England.
Geburtstagsglückwünsche
Die 11. Stunde (Thriller) von James Patterson
Lindsay Boxer ist endlich schwanger, doch in ihrem Job geht es
kein bisschen ruhiger zu als sonst. Als der Millionär Chaz Smith
brutal niedergeschossen wird, findet Lindsay heraus, dass außerdem vier der unantastbarsten Verbrecher San Franciscos
mit der Mordwaffe getötet wurden – und sie wurde aus ihrem
eigenen Beweismitteltresor im Police Department gestohlen.
Jeder könnte der Täter sein, auch ihre engsten Vertrauten und
Freunde.
Dann wird Lindsay an den bizarrsten Tatort ihrer bisherigen
Karriere gerufen: Die Köpfe zweier Leichen wurden im Garten
eines weltberühmten Schauspielers zur Schau gestellt; von den
dazugehörigen Körpern fehlt jede Spur. Lindsay muss befürchten, dass im Garten des weitläufigen Anwesens unzählige Opfer begraben liegen könnten. Als ein Journalist eine Reihe von
boshaften Artikeln über die Morde veröffentlicht, wird auch noch
Lindsays Privatleben an die Öffentlichkeit gezerrt. Lindsay hat
dieses Mal niemanden, an den sie sich wenden könnte – nicht
einmal ihren Ehemann und Partner Joe.
Im Namen des Gemeinderates
sowie persönlich
wünsche ich Gesundheit, Glück
und Wohlergehen
am 26. Februar 2015
Herrn
Horst Fritz
Am Bildstock 3
zum 80. Geburtstag
Ihr Martin Holschuh, Bürgermeister
Freitag, den 20. Februar 2015
6
Schutterwald aktuell
WICHTIGE RUFNUMMERN
APOTHEKEN-BEREITSCHAFTSDIENST
NOTRUFE
Notruf
Feuerwehr
Krankentransporte
Sa. 21.02.
Abtsberg-Apotheke, Lerchenbergweg 1,
77654 OG-Zell Weierbach, Tel:0781/ 33332
Rhein-Apotheke, Hauptstraße 56, 77743 Neuried-Ichenheim,
Tel:07807/2166
110
112
19222
So. 22.02.
Stadt-Apotheke, Hauptstraße 43, 77652 Offenburg,
Tel:0800/ 2487700
ÄMTER
Bürgermeisteramt
9606-0
Öffnungszeiten des Rathauses:
Mo. - Fr.:
8.30 - 12.00 Uhr
Mittwochnachmittag: 15.30 - 18.00 Uhr
Bauhof
51904
Störungsdienste nach Dienstschluss
a) Wasser/Strom
9606-20
b) Abwasser
0171/7679946
Polizeiposten Neuried
07807/957990
Fax
07807/9579919
Mörburgschule
967779-0
Fax
9677799
Hausmeister
967779-20
Offene Ganztagsbetreuung
967779-26
Offene Ganztagsbetreuung Langhurst
9907362
Grundschule Langhurst
51809
Fax
9907361
Polizei Offenburg
210
Telefon-Seelsorge
0 800 111 0 111
Nachbarschaftshilfe
68899
MSD/DRK-Pflegedienst
91918920
Diakonie- Sozialstation/Essen auf Rädern 475-160
Sozialstation St. Ursula
92834500
Häusliche Pflege Karin von Benkendorff
991420
Tagespflege
63934958
Ambul. Pflegedienst Pflege u. mehr
9907959
Altenpflegeheim St. Jakobus
969270
Erdaushubdeponie Höfen
0172/3790134
0152/22936389
Mo. 23.02.
Apotheke Haaß, Ortenberger Str. 13, 77656 Offenburg,
Tel. 0781/91933500
Di. 24.02.
Apotheke Zunsweier, Am Kirchberg 2,
77656 Offenburg-Zunsweier, Tel:0781/ 53456
Mi. 25.02.
Rössle-Apotheke, Freiburger Straße 28,
77749 Hohberg-Hofweier, Tel:07808/ 3468
Do. 26.02.
Sonnen-Apotheke, Im Kaufland, Marlener Straße 11,
77656 Offenburg, Tel:0781/ 68620
Frei.27.02.
Apotheke am Ebertplatz, Ebertplatz 12 a, 77654 Offenburg,
Tel. 07819197436
Sa. 28.02.
Schloß-Apotheke, Hauptstraße 71, 77799 Ortenberg,
Tel:0781/ 33877
Ried-Apotheke, Kehler Straße 48, 77743 Neuried-Altenheim,
Tel:07807/ 92970
Beginn und Ende der Dienstbereitschaft erfolgt jeweils morgens
um 8.30 Uhr. Ansonsten weisen wir auf die diensthabenden Apotheken im Raum Lahr, und Kehl hin. Diese werden in der Tagespresse bekannt gegeben.
Öffnungszeiten der Deponie:
Mo. - Fr.:
8:00 - 12:30 und 13:00 - 16:45 Uhr
Sa:
8:00 - 12:00 Uhr
NOTFALLPRAXEN IN DER ORTENAU
Patienten können bei akuten Erkrankungen ohne vorherige Anmeldung während der Öffnungszeiten direkt in die Notfallpraxen
kommen:
ÄRZTLICHER
NOT - UND BEREITSCHAFTSDIENST
wird vermittelt durch das Deutsche Rote Kreuz,
Tel. 01805 - 19292 - 460
Mo, Di., Do.,:
Mi, Fr.:
Sa, So:
19.00 Uhr - 8.00 Uhr
13.00 Uhr - 8.00 Uhr
ganztägig
ZAHNÄRZTLICHER
NOT - UND BEREITSCHAFTSDIENST
-
Achern, Josef-Wurzler-Str. 7, 77855 Achern
Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 9 bis 13 Uhr
und 16 bis 20 Uhr
-
Offenburg / Erwachsene, Ebertplatz 12, 77654 Offenburg
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag von 19 bis 22
Uhr Mittwoch und Freitag von 16 bis 22 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag von 8 bis 22 Uhr
-
Offenburg / Kinder , Ebertplatz 12, 77654 Offenburg Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 19 bis 22 Uhr Samstag, Sonnund Feiertag von 8 bis 8 Uhr
-
Lahr, Klostenstraße 19, 77933 Lahr Öffnungszeiten: Samstag,
Sonn- und Feiertag von 9 bis 21 Uhr
-
Wolfach, Oberwolfacher Straße 10, 77709 Wolfach Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 9 bis 13 Uhr und 17
bis 20 Uhr
wird vermittelt durch das Deutsche Rote Kreuz,
Tel. 0180 3222555-11
Sa 8.30 Uhr bis Mo. 8.30 Uhr (Bereitschaftsdienst)
TIERÄRZTLICHE BEREITSCHAFT
Sa. 21.02.2015 und So. 22.02.2015
Tel. 0781 / 9903737
Telefonisch ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst – auch
außerhalb der Öffnungszeiten - über die zentrale Rufnummer 01805
19292 460 zu erreichen. In lebensbedrohlichen Situationen ist der
Rettungsdienst/Notarzt unter der Notrufnummer 112 zu alarmieren.
„Erfreulich ist, dass die Abfallgebühren seit dem Jahr 2009 nicht
erhöht wurden“, teilt Martin Roll, Geschäftsführer des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft mit. In den Tagen nach dem Ver-sand
komme es meist zu einer erheblichen Zahl von telefonischen
Rückfragen. „Um dem Ansturm gerecht zu werden, haben wir
die auf den Gebührenbescheiden aufgedruckte Durchwahlnummer durch weitere Telefonanschlüsse verstärkt. Trotzdem
kann es sein, dass die Telefone stark überlastet sind. Wir empfehlen deshalb, mit den Rückfragen einige Tage zu warten, bis
der erste Ansturm vorüber ist“, so Roll.
Wer seine Abfalltonne in eine kleinere oder größere umtauschen möchte, kann seinen Änderungswunsch dem Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis per Fax (0781 805-1213), EMail
(abfallwirtschaft@ortenaukreis.de),
Internet
(www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de) oder über die Postanschrift (Badstraße 20, 77652 Offenburg) mitteilen. Änderungen,
die ab dem 05. Februar 2015 beantragt wurden, konnten nicht
mehr im Abfallgebührenbescheid 2015 berücksichtigt werden.
In diesen Fällen versendet der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft in
Kürze einen nachfolgenden Änderungsbescheid. Aus diesem
Änderungsbescheid ergeben sich die für das Jahr 2015 tatsächlich zu zahlenden aktuellen Abfallgebühren.
Kinderschutz und Kinderrechte
in der ehrenamtlichen Jugendarbeit
Das Jugendamt des Ortenaukreises wirbt aktuell bei Trägern
der Jugendarbeit im Landkreis für den Kinderschutz. Im Rahmen des Bundeskinderschutzgesetzes hat der Gesetzgeber
den Jugendämtern aufgegeben, mit den Trägern der Jugendarbeit schriftliche Vereinbarungen zum Kinderschutz abzuschließen. Eine Informationsveranstaltung dazu fand im Oktober
2014 im Landratsamt in Offenburg statt. Weitere Termine werden folgen.
Angesprochen sind vor allem Vereine, Jugendgruppen, Verbände, Kirchengemeinden und Stadt- und Gemeindeverwaltungen, die selbst Betreuungs- und Bildungsangebote für Kinder
und Jugendliche bereitstellen, wie zum Beispiel Jugendgruppenstunden, offene Treffs oder Ferienfreizeiten.
Mit Abschluss einer solchen Vereinbarung verpflichten sich die
Träger der Jugendarbeit verbindlich zur Umsetzung von sogenannten Präventions- und Schutzkonzepten. Diese gelten als
Qualitätsmerkmal für den Schutz von Kindern und Jugendlichen
in Institutionen und für die Stärkung von Kinderrechten. Die
Träger der Jugendarbeit stellen damit sicher, dass bei ihren
Angeboten für Kinder und Jugendliche keine einschlägig vorbestraften Personen tätig sind. Hierzu sollen sie sich für bestimmte Tätigkeitsfelder von ihren ehrenamtlich Aktiven ein erweitertes Führungszeugnis zur Einsichtnahme vorlegen lassen. Näheres regelt die Vereinbarung.
Träger der Jugendarbeit, welche für ihre Angebote eine Förderung des Ortenaukreises beantragen möchten, benötigen ab
01.01.2015 vor Durchführung eines Angebotes eine abgeschlossene Vereinbarung.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der
Homepage des Ortenaukreises unter Jugendamt – Kinderschutzbeauftragte. Termine für weitere Informationsveranstaltungen werden noch bekannt gegeben. Träger der Jugendarbeit, die eine Vereinbarung abschließen möchten, können sich
unter Tel. 0781 805 9824 direkt mit der Beauftragten für Kinderschutz.
Neuer Ausbildungsgang an der LVWO Weinsberg:
Obsterlebnisführer Baden-Württemberg
Die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau (LVWO) in diesem Jahr erstmals eine Ausbildung zum
Obsterlebnisführer Baden-Württemberg anbietet. Darauf weist
das Amt für Landwirtschaft im Landratsamt Offenburg hin.
Ziel der ist die Qualifizierung von obstbaukompetenten Gästeführern für das Land Baden-Württemberg und seine Obstbauregionen. Die Ausbildung richtet sich vor allem an Berater,
Obst- und Gartenfachwarte, Obstbaubetriebe, Brenner sowie an
Gäste-, Landschafts- und Naturführer. Neben den Themen
Obstbau, Genuss und Kulinarik sowie Saft-, Obstwein- und
Destillatherstellung sind auch Kommunikation und Didaktik
wichtige Bestandteile der Schulung. Die neunmonatige Ausbildung startet im Mai 2015 und dauert bis Januar 2016. Der Unterricht wird an rund 25 Ausbildungstagen verteilt auf acht bis
neun Blöcke zu jeweils drei Tagen an verschiedenen Standorten in ganz Baden-Württemberg stattfinden. Die Lehrgangsgebühr pro Teilnehmer beträgt 1.300 Euro.
Weitere Informationen zur Obsterlebnisführerausbildung sowie
Anmeldeunterlagen unter www.lvwo-bw.de. Ansprechpartnerin:
Dr. Fanny Raab, Tel. 07134/504-100, E-Mail: fanny.raab@lvwo.bwl.de.
Mitteilungen aus dem Landratsamt
Informationsveranstaltungen zum Gemeinsamen Antrag
2015
Das Landratsamt Ortenaukreis, Amt für Landwirtschaft, bietet
folgende Informationsveranstaltungen für Landwirte zum Gemeinsamen Antrag 2015 einschließlich der neuen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP), Greening und FAKT an (Beantragung
verschiedener landwirtschaftlicher Förderprogramme der EU,
des Bundes und des Landes Baden-Württemberg):
Donnerstag,19. Feb. 2015 Gemeindehalle, Fischerbach
Mittwoch, 25. Feb. 2015 Sternenberghalle, Friesenheim
Donnerstag, 26. Feb. 2015 Günter-Bimmerle-Halle, Oppenau
Beginn ist jeweils 19:30 Uhr.
FIONA – Info - Schulungen – Fortgeschrittene 2015
Zur Abgabe des Gemeinsamen Antrages (GA) 2015 mit dem
Programm FIONA (Flächeninformation und Online-Antrag) bietet das Amt für Landwirtschaft wieder Schulungen an.
Die FIONA Schulungen werden in Form einer Livedemonstration und für eine größere Personenzahl durchgeführt.
Die Schulungen finden im Großen Sitzungssaal (Zi. 190A)
im Landratsamt Ortenaukreis in der Badstraße 20 in 77652
Offenburg statt.
Grundlagen Homöopathischer Behandlungen beim Pferd
Grundlagen homöopathischer Behandlungen beim Pferd vermittelt die Tierheilpraktikerin Angela Lamminger-Reith in einem
Seminar am Samstag, 28. März, von 9 bis 16 Uhr im Gasthof
Kinzigstrand, Reiherwald 1, Biberach/Kinzigtal. Veranstalter ist
das Amt für Landwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis. Die
Kosten betragen 70 Euro pro Teilnehmer einschließlich Skript.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Anmeldungen beim Amt
für Landwirtschaft bis zum 5. März unter Tel. 0781 805 7100.
Die Zahl der Seminarplätze ist begrenzt.
Für ein besseres Verständnis der Schulungsinhalte sollten Sie
sich zu FAKT und dem Gemeinsamen Antragsverfahren 2015
über www.landwirtschaft-bw.info oder in den Erläuterungen zum
GA informieren.
Die Schulungen sind an den Anbauschwerpunkten ausgerichtet. Das Amt für Landwirtschaft hat deshalb eine Gemeindeaufteilung in folgende drei Bereiche vorgenommen:
Grünlandbetriebe - Schwarzwald - Gemeinden:
Bad Peterstal-Griesbach, Biberach, Fischerbach, Gutach,
Haslach, Hornberg, Hausach, Hofstetten, Mühlenbach, Nordrach, Oberhamersbach, Oberwolfach, Oppenau, Ottenhöfen,
Schuttertal, Seebach, Seelbach, Steinach, Wolfach, Zell,)
Eigenbetrieb Abfallwirtschaft verschickt rund 100.000 Abfallgebührenbescheide
Abfallgebühren bleiben stabil / Mit telefonischen Rückfragen besser einige Tage warten
Viele Bürgerinnen und Bürger im Ortenaukreis werden in den
nächsten Tagen ihren Abfallgebührenbescheid für das Jahr
2015 im Briefkasten finden. Über 100.000 Bescheide verschickt
der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis.
Freitag, den 20. Februar 2015
Mo. 02.03.2015 von 14:00 Uhr – 17:00 Uhr
Mo. 02.03.2015 von 18:00 Uhr – 21:00 Uhr
Do. 05.03.2015 von 9:00 Uhr – 12:00 Uhr
8
Schutterwald aktuell
Rebflächen, Dauerkulturen – Vorbergzone - Gemeinden:
Berghaupten, Durbach, Ettenheim, Gengenbach, Kappelrodeck, Kippenheim, Lautenbach, Lauf, Mahlberg, Oberkirch,
Ohlsbach, Ortenberg, Renchen, Sasbach, Sasbachwalden,
Mi. 04.03.2015 von 18:00 Uhr – 21:00 Uhr
Do. 05.03.2015 von 14:00 Uhr – 17:00 Uhr
Samstag, 21.02.2015
Ih: 18.00 Uhr
Vorabendmesse
Die: 18.30 Uhr
Vorabendmesse
Gemischtbetriebe – Rheinebene - Gemeinden:
Achern, Appenweier, Friesenheim, Hohberg, Kehl, Lahr, Meißenheim, Offenburg, Ringsheim, Rust, Schutterwald, Willstätt,
Schwanau, Neuried, Kappel-Grafenhausen, Rheinau)
Mi. 04.03.2015 von 14:00 Uhr – 17:00 Uhr
Fr. 06.03.2015 von 18:00 Uhr – 21:00 Uhr
Sonntag, 22.02.2015
Sw: 09.00 Uhr
Eucharistiefeier
Nie: 09.00 Uhr
Eucharistiefeier
Mül: 10.45 Uhr
Kinderwortgottesdienst
im Begegnungszentrum
Mül: 10.45 Uhr
Eucharistiefeier
Hof: 10.45 Uhr
Eucharistiefeier
anschl. Fastenessen
Hof: 17.30 Uhr
Hohberger Familien-Bußgottesdienst
Speziell für größere Ackerbaubetriebe, Weidemilchbetriebe
und Betriebe mit Bewirtschafterwechsel werden die folgenden Spezialschulungen angeboten:
Montag, 23.02.2015
Ih: 17.00 Uhr
Gebetsstunde der Männer
für Ackerbaubetriebe ab 15 ha – Schwerpunkt: ökologische
Vorrangfläche
Di. 10.03.2015 von 18:00 Uhr – 22:00 Uhr
Do.12.03.2015 von 14:00 Uhr – 17:00 Uhr
Dienstag, 24.02.2015
Sw: 14.45 Uhr
Wort-Gottes-Feier in der Kapelle
des Altenpflegeheims St. Jakob
Nie: 18.30 Uhr
Eucharistiefeier
Die: 18.30 Uhr
Eucharistiefeier
für Grünlandbetriebe mit der geplanten Teilnehme an der
FAKT Maßnahme Weidemilch mit Weidetagebuch:
Fr. 06.03.2015 von 14:00 Uhr – 17:00 Uhr
Mittwoch, 25.02.2015
Hof: 07.45 Uhr
Eucharistiefeier
Schülergottesdienst
Sz: 18.30 Uhr
Eucharistiefeier
ZA Zuweisung Sonderfälle insbesondere Hofübergaben
nach dem 15.05.2013:
Di. 10.03.2015 von 09:00 Uhr – 12:00 Uhr
Donnerstag, 26.02.2015
Sw: 18.30 Uhr
Eucharistiefeier
Ih: 18.30 Uhr
Eucharistiefeier
Eine telefonische Anmeldung ist für die Teilnahme nicht erforderlich.
Freitag, 27.02.2015
Die: 06.00 Uhr
Morgenimpuls Kirche Diersburg
Die: 07.45 Uhr
Eucharistiefeier - Schülergottesdienst
Dun: 08.30 Uhr
Eucharistiefeier Herz Jesu
Alt: 16.30 Uhr
Gottesdienst in der Kapelle des
Seniorenzentrums Neuried
Hof: 18.30 Uhr
Eucharistiefeier
Der Sozialverband VdK informiert
Die nächsten Sprechtage des Sozialrechtsreferenten Herrn
Harry Krellmann finden statt in der VdK- Regionalgeschäftsstelle in Offenburg, Hauptstr. 108
Alle Sprechzeiten-Termine im März 2015:
jeweils dienstags den, 03./ 10./ 24. u. 31.03. 2015
zusätzlich donnerstags, den 12.,/ u. 26.03.2015
nur nach telefonischer Terminvereinbarung!
Tel.-Nr.: 0781 / 92 36 68 -0
Informiert und beraten wird in allen sozialrechtlichen Fragen, u.
a. im Schwerbehindertenrecht, in der gesetzlichen Unfall-, Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.
Samstag, 28.02.2015
Sw: 18.00 Uhr
Vorabendmesse
Hof: 18.30 Uhr
Vorabendmesse
O: 19.00 Uhr
Ü-30-Gottesdienst in Offenburg
Sonntag, 01.03.2015
Die: 09.00 Uhr
Eucharistiefeier
Dun: 10.45 Uhr
Eucharistiefeier - Familiengottesdienst
mit den Erstkommunikanten
Sz: 10.45 Uhr
Eucharistiefeier
Nie: 10.45 Uhr
Eucharistiefeier
Hof: 14.00 Uhr
Tauffeier
Lan: 19.00 Uhr
Eucharistiefeier - Moderner Gottesdienst
am Sonntag-Abend
Kirchliche Nachrichten
Katholische Kirchengemeinden der
Seelsorgeeinheit Schutterwald-Neuried
Katholisches Pfarramt
Hauptstr. 75
Hauptstr. 42
77746 Schutterwald
77743 Neuried-Ichenh.
Tel.: 07 81 / 9 69 28 -0
Tel.: 0 78 07 / 95 50 43
Fax: 07 81 / 9 69 28 -21
Fax: 0 78 07 / 95 50 44
Nachrichten
Öffnungszeiten Pfarrbüros:
Büro Schutterwald: Mo, Mi, Fr, 9.00 -11.00 Uhr
Do 16.00-18.00 Uhr
Büro Ichenheim:
Di 16.00 - 18.00 Uhr / Do 10.30-12.30 Uhr
Büro Hofweier:
Mo-Do 9.30 - 11.00 Uhr
Büro Niederschopfheim: Mo, Di, Mi, Fr 10.00 – 11.00 Uhr,
Mo, Mi 16.00 – 18.00 Uhr
E-Mail: pfarramt@kath-schutterwald-neuried.de
S = Schutterwald
I = Ichenheim
Sz = Schutterzell
M = Müllen
O = Offenburg
Die=Diersburg
L = Langhurst
D = Dundenheim
H = Höfen
A = Altenheim
N = Niederschopfheim
Hof=Hofweier
Tauftermine
Sonntag, 01.03.2015 um 14.00 Uhr in Hofweier
Sonntag, 08.03.2015 um 14.00 Uhr in Schutterwald
Sonntag, 15.03.2015 um 14.00 Uhr in Ichenheim
Sonntag, 08.03.2015 um 14.00 Uhr in Schutterwald
Sonntag, 15.03.2015 um 14.00 Uhr in Ichenheim
Taufen im April in der Osternachtfeier in Niederschopfheim,
Schutterwald, Ichenheim oder nach Absprache
Sonntag, 03.05.2015 um 14.00 Uhr in Hofweier
Sonntag, 10.05.2015 um 14.00 Uhr in Dundenheim
Sonntag, 17.05.2015 um 14.00 Uhr in Schutterwald
Gottesdienstordnung
Freitag, 20.02.2015
Die: 09.00 Uhr
Eucharistiefeier
Hof: 15.00 Uhr
Eucharistiefeier im Haus Sonnenschein
in Hofweier
Alt: 16.30 Uhr
Wort-Gottes-Feier in der Kapelle
des Seniorenzentrums Neuried
Nie: 18.30 Uhr
Eucharistiefeier
Freitag, den 20. Februar 2015
9
Schutterwald aktuell
Hinführung zum kontemplativen Gebet mit dem Namen
Jesus Christus
Kontemplation ist eine stille Hinwendung zur Quelle unseres
Daseins. Körperliche und geistige Übungen, Impulse und gemeinsamer Austausch führen schrittweise in diese alte Form
christlicher Meditation, in der wir lernen ganz da zu sein und
vom Denken in eine achtsame Wahrnehmung zu kommen.
Wir treffen uns an fünf Abenden, donnerstags von 19.30 Uhr –
21.30 Uhr im Katholischen Gemeindezentrum Müllen, vom 26.
Februar bis zum 26. März.
Leitung: Kurt Schley, Steffen Stephan und Emerich Sumser.
Jeder Teilnehmer sollte die Bereitschaft mitbringen, sich in dieser Zeit täglich einer halben Stunde der Übung zu widmen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldung ist erforderlich: kontemplativ@kath-shn.de oder in
einem der Pfarrbüros.
Heilfastenwoche 2015
Die diesjährige gemeinsame Heilfastenwoche unter Leitung von
Gemeindereferent Peter Panizzi ist geplant vom 07.03. bis
12.03.2015.
Heilfasten heißt: eine Woche lang keine feste Nahrung zu sich
nehmen (aber viel trinken!) und durch gemeinsamen Austausch
in der Gruppe, durch Körperübungen (Eutonie), durch Gebet
und Meditation Wege zu sich, zueinander und zu Gott zu erspüren. Die Gruppentreffen während der Fastenwoche sind von
Montag bis Donnerstag jeweils um 19.00 Uhr im Kindergarten
Schutterwald. Dazu bequeme Kleidung und eine warme Decke
mitbringen.
Ein Informationsabend zum Thema Fasten und Heilfasten
findet am Mittwoch, 25.02.2015 um 19.00 Uhr im Martinskeller
statt. Hierzu sind alle Interessierten aus der ganzen Seelsorgeeinheit herzlich eingeladen.
Peter Panizzi, Gemeindereferent
Predigtreihe Genesis
In der Fastenzeit möchte ich gern über einige grundlegende
Texte des Alten Testaments predigen, die im üblichen Jahresverlauf gern zu kurz kommen: die Schöpfungsgeschichten,
Adam und Eva, Kain und Abel, Noah und Abraham. Besonders
spannend wird es sein, diese Geschichten mit dem eigenen
Leben in Verbindung zu bringen.
Am ersten Fastensonntag erwarten wir noch den Hirtenbrief des
Bischofs, aber danach geht es los. Wer die Reihe als Reihe
erleben möchte, muss allerdings ein wenig mobil sein…
Ihr Pfarrer Emerich Sumser
Pfarrbücherei Müllen
Kinderbücherkiste für Gottesdienste
Die Mitarbeiterinnen der Bücherei stellen geeignete Kinderbücher für Gottesdienste zusammen, die dann in der Kirche in
einer Bücherkiste den Kindern zur Verfügung stehen.
Öffnungszeit jeden Sonntag von 10.15 Uhr bis 10.45 Uhr.
Hoffnung teilen- Partnerschaft leben: 25 Jahre miteinander
unterwegs
Das Jahr 2015 ist für unsere Partnergemeinde -San Ildefonso
und für unsere SE ein besonderes Jahr: Wir feiern das 25jährige "miteinander unterwegs sein", von Pfarrgemeinden
unterschiedlicher Strukturen und Menschen verschiedener
Sprachen, Kulturen und Lebenssituationen über die Kontinente
hinweg. In Recuay wird das Jubiläum "boda de plata" genannt.
Die Idee einer Partnerschaft wurde 1989 vom damaligen Gesamtpfarrgemeinderat Ichenheim, Dundenheim und Schutterzell
beschlossen, die Pfarrgemeinde, jetzt die SE, steht seither in
der Beziehungsverantwortung, die gegründete Peru-Gruppe
soll diese Verbindung mit Leben füllen. Der Geburtstag unserer
Partnerschaft wird vom ersten Brief des Pfarrers Guillermo
Vergara Tinocco, der das Datum 19.Feb. 1990 trägt, abgeleitet.
Für das Jahr 2015 sind vielfältige Aktivitäten geplant. Derzeit
besucht Josef Zeil Recuay und feiert dort das Patrozinium am
23. Januar und den 19.Februar mit. Für die Zeit vom 8. Mai bis
15. Juni erwarten wir 4 Gäste aus Recuay in unserer SE, um
uns kennenzulernen und das Leben mit uns zu teilen.
Im August wird eine Gruppe von 12 Personen aus unserer SE
Recuay besuchen um in größerem Rahmen das Jubiläumsjahr
dort mitzufeiern. Wir freuen uns, wenn Sie an unseren Aktivitäten regen Anteil nehmen.
Die Fülle des Lebens miteinander teilen - im Austausch
wächst Partnerschaft
Krankenkommunion in der Fastenzeit
In der Fastenzeit besuchen Pfarrer Emerich Sumser, Pfarrer
Reinhold Killig, Kaplan Hannes Rümmele, Diakon Martin
Jablonsky und Gemeindereferent Peter Panizzi, die älteren und
kranken Menschen der Pfarrgemeinden unserer Seelsorgeeinheit. Wenn Sie vor Ostern einen Besuch des Pfarrers/Diakons/Gemeindereferenten wünschen, melden Sie sich
bitte im Pfarrbüro. Diejenigen, die an Weihnachten bereits besucht wurden, haben wir notiert. Wir werden Sie rechtzeitig anrufen, um einen Besuchstermin zu vereinbaren.
Kirchenchor Schutterwald/Dundenheim
Hallo liebe Sängerinnen und Sänger,
Hier die nächsten Termine:
Montag, 23.02.2015 20.00 Uhr, Gesamtprobe
Gemeindehaus Dundenheim
Montag, 02.03.2015 20.00 Uhr, Gesamtprobe
Alte Schule Schutterwald
Montag, 09.03.2015 20.00 Uhr, Gesamtprobe
Gemeindehaus Dundenheim (aus org. Gründen)
Montag, 16.03.2015 20.00 Uhr, Gesamtprobe
Alte Schule Schutterwald
Montag, 23.03.2015 20.00 Uhr, Gesamtprobe
Alte Schule Schutterwald
Montag, 30.03.2015 20.00 Uhr, Gesamtprobe
Kirche Dundenheim
Also auf geht’s: Ich erwarte euch zur Probe: Immer montags,
20.00 Uhr, in den ungeraden Monaten in der alten Schule in
Schutterwald, in den geraden Monaten im Gemeindehaus in
Dundenheim.
Mit musikalischen Grüßen, euer Stefan, Chorleiter
Vorankündigung Perugottesdienst und Fastenessen –
Herzliche Einladung
Sonntag, 8. März um 10:45 Uhr in der St. Johanneskirche in
Dundenheim
Der Gottesdienst wird von der Perugruppe und der Gruppe Joy
& Hope mitgestaltet.
Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir Sie zu einem gemeinsamen Essen ein. Genießen Sie mit uns einen leckeren
Eintopf aus heimischen Gemüsen und Zutaten, die Josef Zeil
von seiner Reise aus Peru mitgebracht hat. Am Nachmittag
berichtet er aktuell aus unserer Partnergemeinde St. Ildefonso
in Recuay und informieren Sie über die aktuellen Entwicklungen
und die laufenden Projekte. Wir von der Peru-Gruppe freuen
uns, wenn wir Sie und Ihre Familie beim Gottesdienst oder unserem Fastenessen begrüßen können. Auch unsere evangelischen Mitchristen sind herzlich willkommen.
Begegnung – damit aus Fremden Freunde werden können.
Für die Perugruppe, Josef Zeil/Marita Wendle
Projektsingen NGL in der Fastenzeit
Wer Lust hat zum Lernen und Singen Neuer geistlicher Lieder
ist eingeladen zu folgenden Terminen:
Samstag, 28.02.15 um 10.30 Uhr / Freitag, 06.03.15 um 17.30
Uhr / Samstag, 14.03.15 um 10.30 Uhr / Freitag, 20.03.15 um
17.30 Uhr / Samstag, 28.03.15 um 10.30 Uhr
Ort: Pfarrkirche Schutterwald - Dauer: ca. eine Sunde
Peter Panizzi
Freitag, den 20. Februar 2015
10
Schutterwald aktuell
Senioren Dundenheim
Herzliche Einladung zum nächsten Seniorennachmittag im
Gemeindehaus
St. Johannes in Dundenheim am Dienstag, 10. März 2015. Wir
beginnen um 14.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der St. Johanneskirche und danach referiert Kaplan Hannes Rümmele
zum Thema „das christliche Fasten“. Herzliche Einladung zu
diesem Nachmittag, besonders auch an alle ev. Seniorinnen
und Senioren und alle Interessierten aus der Seelsorgeeinheit.
Lothar Kopf und Team
Evangelische Lukasgemeinde
Evang. Pfarramt, Die Waide 2/1, Tel. 5 59 90, Fax: 6 89 51
e-mail: lukasgemeinde.offenburg@kbz.ekiba.de
Bürozeiten: Dienstag und Freitag 15.00 – 17.00 Uhr
Termine
Sonntag, 22.02.2015
10.30 Uhr Gottesdienst mit Frau Eigenmann
Dienstag, 24.02.2015
20.15 Uhr Chorprobe
Senioren Müllen-Altenheim
Wir SeniorInnen treffen uns wieder am Donnerstag, 05. März
2015. Wie gewohnt beginnen wir um 14.30 Uhr in der Halle in
Müllen mit Kaffee und Hefekranz. Danach werden uns zwei
Schwestern von der Sozialstation (Diakoniestation Ried) von
Meißenheim einen Vortrag halten zum Thema „Wenn wir im
Alter Hilfe brauchen“.
Auch Richard Eberle wird wieder bei uns sein und uns musikalisch unterhalten. Herzliche Einladung an alle Seniorinnen und
Senioren aus Nah und Fern, egal welcher Konfession. Wir freuen uns auf Euch. Elisabeth Armbruster und Team
Mittwoch, 25.02.2015
15.00 Uhr Chorprobe
19.00 Uhr Frauenkreis Lukasgemeinde - Thema Zeit
Voranzeige
Sonntag, 01.03.2015
09.15 Uhr Taufgottesdienst mit Pfarrer Geiger
Weltgebetstag am 06. März, 19.00 Uhr
in der Lukasgemeinde
Rund um den Erdball, gestalten Frauen an diesem Freitag Gottesdienste zum Weltgebetstag.
Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche aller Konfessionen
sind dazu herzlich eingeladen. Alle erfahren beim Weltgebetstag von den Bahamas, wie wichtig es ist, Kirche immer wieder
neu als lebendige und solidarische Gemeinschaft zu leben. Ein
Zeichen dafür setzen die Gottesdienst-Kollekten, die Projekte
für Frauen und Mädchen auf der ganzen Welt unterstützen.
In diesem Jahr begrüßen wir Sie herzlich in der Lukasgemeinde.
Kath. Frauenbund Ichenheim
Nächster Treff
Wir treffen uns wieder am Mittwoch, 25. Februar um 14.30 Uhr
im Pfarrsaal zum Kaffee und anschließender kulinarischer Reise.
Soli-Brot-Aktion
Der KDFB Zweigverein Ichenheim unterstützt wieder die diesjährige Solibrot-Aktion, die der Kath. Deutsche Frauenbund und
das Hilfswerk MISEREOR gemeinsam durchführen. Die Aktion
dauert von Aschermittwoch bis Karsamstag.
Die Bäckereien Kiefer, Ichenheim, Bäckerei Haltmayer, Schutterwald und Bäckerei Marzluf, Altenheim haben sich bereit erklärt, in der Fastenzeit Solibrote zu backen und zu verkaufen.
Die Käufer unterstützen mit dem Kauf eines Brotes, von dem 50
Cent gespendet werden, ein konkretes Projekt zur Förderung
von Frauen und Familien. Unter dem Motto „Viele kleine Leute
an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können
das Gesicht der Welt verändern“ bitten wir Sie, diese Aktion zu
unterstützen und somit einen Beitrag zu gerechteren Lebensbedingungen für Frauen und Familien weltweit zu leisten.
Einkehrtag in Oberkirch
Unser diesjähriger Einkehrtag in der Fastenzeit in Marienfried in
Oberkirch ist am Donnerstag, 26. März 2015. Wir fahren um
8.30 Uhr mit dem Bus am Pfarrhaus in Ichenheim los und kehren gegen 18.00 Uhr zurück. Anmeldungen bis 18. März an
Gerlinde Decker, Tel: 07807/2733 –bei der Anmeldung bitte
eine Anzahlung von 10,- € entrichten.
Einen guten besinnlichen Start in die Fastenzeit wünscht
das Vorstandsteam
Der Wochenspruch für die kommende Woche:
“Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des
Teufels zerstöre.“ (1. Johannes 3,8b)
Schulen
Grimmelshausen-Gymnasium Offenburg
Einladung zum „Tag der Offenen Türen“
am Samstag, 28. Februar 2015, von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Das Grimmelshausen-Gymnasium lädt Sie herzlich zu einem
informativen, bunten und facettenreichen Vormittag ein. Er wird
von Eltern, Schülern und Lehrern gestaltet und vermittelt Ihnen
einen Einblick in das Schulleben.
An vielen Ständen gibt es Informationen. Der Schulleiter, Herr
Kopriwa, informiert um 9.30 Uhr und um 11.00 Uhr über das
Profil der Schule.
Zeitgleich können Viertklässler die Schule in einer Rallye und in
Workshops kennen lernen. Unsere Elterngruppe „Gesundes
Frühstück“ lädt zum Frühstücken im Foyer unserer Schule
ein.
Parkmöglichkeiten in Schulnähe gibt es am Hallenbad, beim
Ritterhausmuseum und im Parkhaus „Alt Offenburg“.
Vortrag Misereor und Klimawandel in Niederschopfheim
Am Donnerstag, den 26. Februar, 19.30 Uhr kommt Dr. Alexander Lohner von der MISEREOR-Hauptgeschäftsstelle in
Aachen zu einem Vortrag in den Pfarrsaal Niederschopfheim.
Dr. Lohner wird einen geistlichen Impuls mit dem aktuellen
Hungertuch gestalten, sowie das Hilfswerk MISEREOR und die
diesjährige Fastenaktion vorstellen. Dabei geht es insbesondere um die Auswirkungen des Klimawandels für die Menschen
auf den Philippinen. Herzliche Einladung des Weltladens Brücke, Niederschopfheim, an alle Interessierten in unserer Seelsorgeeinheit.
Martin Jablonsky, Diakon
Oken-Gymnasium Offenburg
Das Oken-Gymnasium informiert
Wir laden alle Eltern und Schülerinnen und Schüler der kommenden fünften Klassen herzlich zu einem Infoabend mit
Schulhausführung am
Donnerstag, den 12. März 2015 um 18.00 Uhr in der Aula
des Oken-Gymnasiums ein.
Alle weiteren Nachrichten und Informationen entnehmen Sie
bitte dem Pfarrblatt der SE Schutterwald-Neuried oder dem
Internet unter www.kath-schutterwald-neuried.de
Hierbei wird das Bildungsangebot unserer Schule vorgestellt
und erläutert. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Darstellung der Besonderheiten der Profile und Züge (naturwissenFreitag, den 20. Februar 2015
11
Schutterwald aktuell
schaftliches/sprachliches Profil und Sportprofil) unseres Gymnasiums sowie ausführliche Erläuterungen der Schwerpunkte
unserer pädagogischen Arbeit wie das in Offenburg einmalige
Epochenmodell und die besondere Gestaltung des Schulalltags.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie bereits Erfahrung
mit Autogenem Training haben und bringen Sie zum Seminar
eine Decke oder Matte und evtl. ein Kissen mit.
Parallel zu den Informationen für die Eltern bieten wir für die
künftigen Schülerinnen und Schüler ein besonderes Programm,
das von Lehrern und Schülern des Oken-Gymnasiums gestaltet
wird. Kinder, die dabei an sportlichen Aktivitäten teilnehmen
wollen, sollten ihre Turnschuhe mitbringen.
Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage unter
www.oken.de.
Neues Wissen für die Elektrofachkraft
Die Gewerbe Akademie Offenburg bietet ab dem 14. März einen Lehrgang „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten, Auffrischung“ an. Dies ist ein Angebot für alle Zertifikatsinhaber im
Metall-, SHK- und Schreinerhandwerk. Im Kurs werden elektrotechnische Grundlagen wiederholt. Auch zu sicherheitstechnischen Vorschriften und den aktuellen Neuerungen werden Informationen erteilt. Schalt- und Klemmpläne werden erörtert
sowie die Geräteprüfung in Theorie und Praxis geübt.
Der Lehrgang ist zertifiziert und wird unter bestimmten Voraussetzungen mit dem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit
und bis zu 30 beziehungsweise 50 Prozent mit Mitteln aus dem
Europäischen Sozialfonds bezuschusst.
Weitere Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg, Telefon 0781 793 116 oder im Internet unter www.wissenhoch-drei.de
Gewerbe Akademie Offenburg
Schiller-Gymnasium Offenburg
Das Schiller-Gymnasium informiert
Wir laden Eltern, Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen und
alle Interessierten herzlich ein zum
Tag der offenen Tür
am Samstag, 07. März 2015 von 10.00 bis 14.00 Uhr
Wir stellen vor:

das neue Schiller-Konzept in Klasse 5:
eine Fremdsprache: Englisch
Extra-Förderung in Deutsch und Mathematik
fünf Stunden Sport für alle,

den Musikzug,

den bilingualen Zug Englisch,

das AG-Angebot (z.B. Volleyball-AGs, ExperimentierAG, Theater-AGs),

das Förderprogramm mit unseren „Schillerstunden“,

unsere frisch renovierte Sporthalle, die im Rahmen der
Veranstaltung feierlich eingeweiht werden soll.
Fachwissen in Pneumatik und Hydraulik anwenden
Einmal mehr ging die Gewerbe Akademie Offenburg mit ihrem
neuen Bildungsangebot zur Fachkraft für Steuerungstechnik auf
die Wünsche der Betriebe ein. Sie startet ab dem 14. April diesen Fachlehrgang für Interessenten mit einer Ausbildung in
einem technischen Beruf. „Steuerungstechnik ist heute ein großes Thema in den Betrieben. Wo Robotik und Automatisierung
im Einsatz sind, werden dringend Fachkräfte benötigt“, begründet Ausbildungsmeister Siegfried Meier den Entschluss für dieses Bildungsangebot. So vermittelt das Modul Kenntnisse zum
Aufbau und zur Funktion von Hydraulikgeräten und Geräten der
Leistungspneumatik und deren elektrischer Ansteuerung. Es
werden Grundlagen in Elektrotechnik, Pneumatik, Hydraulik,
Elektropneumatik/Elektrohydraulik sowie Kleinsteuerungen
vermittelt. Fachwissen wird erweitert, der Grundstein für die
Entwicklung zur Führungspersönlichkeit gelegt und berufliche
Einsatzmöglichkeiten werden erweitert. Fachwissen hilft auch
den Arbeitsplatz für die Zukunft sichern. Der Lehrgang ist auch
anerkannter Teil der Qualifizierung zum „Servicetechniker Mechatronik“.
Dieser Lehrgang ist zertifiziert. Somit können die Weiterbildungskosten für diesen Lehrgang unter bestimmten Voraussetzungen durch den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit
gefördert werden. Weitere Informationen erteilt die Gewerbe
Akademie Offenburg, Telefon 0781 793 115 oder im Internet
unter www.wissen-hoch-drei.de
Um 10.30 Uhr und um 12.30 Uhr wird unser Schulleiter, Herr
Keller, die Eltern informieren. Gleichzeitig können die Kinder die
Schule „spielend“ kennenlernen. Wir bitten die Kinder, Sportschuhe mitzubringen.
Bildungszentrum Offenburg
Seminar „Mehr Lebensqualität durch bessere Menschenkenntnis“
Das Bildungszentrum Offenburg lädt wieder zu einem Persönlichkeitsseminar mit der Dozentin Martina Wieber, Sozialpädagogin, ein. In diesem Seminar soll das Wissen um die Verhaltensweisen der 3 Persönlichkeitstypen nach Dr. D. Friedmann
vermittelt werden – dies kann den Umgang mit anderen Menschen spürbar erleichtern. Denn wenn man versteht, wie andere denken, fühlen und handeln, kann im Alltag vieles leichter
gelingen.
Anmeldung und Veranstaltungsort: Bildungszentrum Offenburg,
Kath. Zentrum St. Fidelis, Straßburger Str. 39, 77652 Offenburg, Tel. 0781 9250-40, www.bildungszentrum-offenburg.de
Teilnahmegebühr: 50 Euro, ermäßigt: 30 Euro (Studierende
und Auszubildende)
Anmeldeschluss: 23.02.2015
Weitere Veranstaltungen vom Bildungszentrum Offenburg im
Internet unter www.bildungszentrum-offenburg.de
IHK Südlicher Oberrhein
„Frankreich 2015“
IHK- „Recht und Steuern“ Seminar am 25. Februar 2015
Im Laufe des Jahres 2014 und zum Jahreswechsel 2015 sind in
Frankreich wichtige gesetzliche Änderungen in verschiedenen
Rechtsgebieten (Steuerrecht, Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht,
Vertrags- und Verfahrensrecht) in Kraft getreten. Sie betreffen
sowohl Unternehmen, die in Frankreich mit einer Niederlassung
vertreten sind, als auch Unternehmen, die vom Ausland aus
grenzüberschreitend dort tätig sind.
Das Enterprise Europe Network der IHK Südlicher Oberrhein
bietet deshalb in einem halbtägigen Seminar ein praxisrelevantes Update über bedeutende rechtliche Grundlagen in Frankreich an.
Die Veranstaltung findet am 25. Februar, 14:00 Uhr bis ca.
17:00 Uhr in der IHK in Lahr statt.
Teilnahmeentgelt pro Person: 50 Euro für IHK-/HWK-Mitglieder
und 100 Euro für Nicht-Mitglieder.
Programm und Anmeldung bei: IHK Südlicher Oberrhein, Frau
Katrin Lörch, E-Mail: katrin.loerch@freiburg.ihk.de, Tel.:
07821/2703-631
Autogenes Training
Das Bildungszentrum Offenburg lädt ab Montag, 02.03.2015
von 20.15 – 21.15 Uhr (10 x immer montags, nicht in den
Schulferien) wieder zu einem Seminar zur Achtsamkeit ein:
„Autogenes Training für Anfänger“:
Autogenes Training kann jedem helfen, sich schneller und gezielter zu entspannen. Der Erholungseffekt des Autogenen
Trainings kann das Allgemeinbefinden auf die Dauer verbessern und stabilisieren.
Auch in Belastungssituationen wird es als sehr positiv erlebt.
Die Teilnahmegebühr beträgt 60,--€, Anmeldung bis 23.2.15
(begrenzte TLN – Zahl); Dozentin ist Andrea Friedmann, Heilpraktikerin für Psychotherapie
Freitag, den 20. Februar 2015
12
Schutterwald aktuell
„Die neue Frauenquote: Anspruch und Wirklichkeit“
IHK lädt zur Podiumsdiskussion am 11. März 2015, 17:30
Uhr in Freiburg
Nun kommt sie - die Frauenquote. Betriebswirtschaftlich ist seit
Jahren bewiesen, dass eine richtige Mischung im Führungsteam erfolgreiches Arbeiten effektiv unterstützt. Frauen
und Männer, erfahrene und dienstjunge Führungskräfte bilden
einen bunten Mix, lösen Anforderungen kreativ und denken um
„die Ecke“. Diese Erkenntnisse sind in den Köpfen von Entscheidungsträgerinnen und Trägern angekommen, lassen aber
vielfältig noch daraus resultierende Handlungen vermissen.
Narrengruppe Höfen e. V.
Schiewefier am Samstag, 21.02.2015
Am 21.02.15 findet unser traditionelles Schiewefier mit einem
Feuerwerk und Fackelumzug der Kinder statt.
Ab 18.00 Uhr Übung zum Schiewe schlage für Kinder und Bewirtung im beheizten Festzelt. Fackelumzug um 19.31 Uhr.
Von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr kann jedermann Brennholz und
Baumschnitt anfahren. Es wird nur unlackiertes und unbeschichtetes Holz angenommen, keine Wurzeln und Baumstämme!
Auf Euer Kommen freut sich die Narrengruppe Höfen e. V.
Die Barmer GEK hat mit einer solchen selbst auferlegten Quote
von 50 % interessante Erfahrungen gesammelt. Ergebnis: die
Quote ist schwer zu erfüllen, denn es scheitert oft daran, dass
die Damen eine angebotene Führungsposition nicht möchten.
Es fehlt an kreativem Knowhow, um mehr Frauen für Führung
zu gewinnen.
Da Damenwahl in der Führungsetage eben mehr verlangt als
ein politisch korrektes Lippenbekenntnis, lädt die IHK Südlicher
Oberrhein gemeinsam mit der Barmer GEK am 11. März 2015
zur einer Podiumsdiskussion in der IHK in Freiburg ein. Auf
dem Podium erwarten Sie:
- Frau Kerstin Andreae, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende
der Grünen im Bundestag
- Frau Prof. Dr. Elke Theobald, Geschäftsleitung Steinbeis
Transferzentren Unternehmensentwicklung an der Hochschule Pforzheim
- Frau Dr. Elisabeth Maier, futura mentoring e.V., Freiburg
- Frau Renate Otto, Gleichstellungsbeauftragte der Barmer
GEK
- Frau Brigitta Schrempp, Geschäftsführende Gesellschafterin
Schrempp edv GmbH, Lahr
Sie diskutieren über Gründe, Verbesserungspotentiale und andere Erfahrungen, damit auch kleine und mittlere Unternehmen
von den Erfahrungen der Großen profitieren können.
Programm und Anmeldung bei: IHK Südlicher Oberrhein,
Frau Tanja Weimer, E-Mail: tatjana.weimer@freiburg.ihk.de,
Tel: 0761 3858-121
VdK Ortsverband Schutterwald
Generalversammlung am 27.02.2015
Zur Generalversammlung laden wir alle Mitglieder, auch die, die
geehrt werden, am Freitag, 27.02.2015 um 17.00 Uhr ins Gasthaus Linde in Langhurst ein.
Es stehen Neuwahlen und Ehrungen auf dem Programm.Die Vorstandschaft
Mindestlohn-Hotlines bei Fragen
Seit Januar 2015 gilt deutschlandweit ein gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro brutto pro Stunde. Für diese gesetzliche
Regelung hatte sich der Sozialverband VdK lange Zeit eingesetzt – auch vor dem Hintergrund der zunehmenden Altersarmut in Deutschland. Schließlich geht es darum, den Beschäftigten ein existenzsicherndes Einkommen bei Vollzeitbeschäftigung zu ermöglichen und prekäre Beschäftigungsverhältnisse
im Niedriglohnsektor zurückzudrängen. Da in der Praxis viele
Fragen auftreten können, gibt es beispielsweise vom Bundesarbeitsministerium (BMAS) aber auch vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) spezielle Mindeslohn-Hotlines. Die DGBHotline kann noch bis zum 31. März 2015 unter der Nummer
(0391) 4088003 von montags bis samstags kontaktiert werden.
Die BMAS-Hotline steht von montags bis donnerstags unter der
Nummer (030) 60280028 zur Verfügung.
Skatclub Langhurst
Speckfest fällt aus!
Das für Samstag, den 21. Februar 2015 vorgesehene fällt mangels Beteiligung (div. Krankheitsfälle usw.) leider aus. Wir bitten
um Kenntnisnahme.
Die Vorstandschaft
Vereinsmitteilungen
Pflumedrucker Narrenzunft e.V.
Vielen herzlichen Dank an alle Besuchern unserer Veranstaltungen. Es waren wieder schöne närrische Tage und Nächte.
Nur mit Ihrer Mithilfe können wir die schöne Schutterwälder
Fasent aufrechterhalten.
Betreutes Wohnen Schutterwald e.V.
Nachbarschaftshilfe
Einladung zur Mitgliederversammlung
am Dienstag, 10. März 2015, 19:00 Uhr,
im Gasthaus Linde, Gottswaldstr. 46, Schutterwald-Langhurst
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung durch die Vorsitzende
2. Tätigkeitsbericht des Vorstandes
3. Kassenbericht 2014
Bericht der Kassenprüfer 2014
Abstimmung über die Entlastung 2014
4. Wahl der Kassenprüfer 2015
5. Satzungsänderung – Tischvorlage
- Beschlussfassung Der Satzungsentwurf ist unter www.nachbarschaftshilfeschutterwald.de veröffentlicht.
Anträge auf Satzungsänderungen und sonstige Anträge und
Wünsche können schriftlich bis spätestens Die., 3. März 2015
bei der Nachbarschaftshilfe eingereicht werden.
Alle Vereinsmitglieder sind zu dieser Versammlung herzlich eingeladen.
Nachbarschaftshilfe, Kirchstraße 9, 77746 Schutterwald, Tel.
0781 6 88 99, www.nachbarschaftshilfe-schutterwald.de –
Mail: info@nachbarschaftshilfe-schutterwald.de
Auch ein herzliches Dankeschön an unsere Freunde die
„Schassedeifel“, es hat wieder super viel Spaß gemacht mit
Euch zu arbeiten und zu feiern.
Ein ganz liebes Dankeschön an Fam. Breitenbach für die
Überlassung der jahrelang gesammelten Presseartikel der
Pflumedrucker Narrenzunft!
Straßenabbau am 21.02.2015
Leider ist es schon wieder soweit, die Straßendeko muss weg,
dazu treffen wir uns um 9.00 h am Rathaus.
Am Abend besuchen wir das „Schiewefier in Höfen“.
Wir treffen uns im Zelt.
Und dann heißt es wieder: Es geht dagegen, vun wääge!!
Vorankündigung:
Am 07.03.15 laden wir alle Helfer zum „Helferessen“ in unser
Vereinsheim ein. Beginn wird noch bekanntgegeben.
Die Vorstandschaft
Freitag, den 20. Februar 2015
13
Schutterwald aktuell
TuS Schutterwald
Trachtengruppe Schutterwald e. V.
Nach der Fasnachtspause müssen die Handball-Mannschaften
des TuS Schutterwald schnell zu alter Form finden. Allen voran
wartet auf die erste Männermannschaft am Sonntag ab 17
Uhr eine unangenehme Aufgabe bei der SG Schenkenzell /
Schiltach. Die Schwarzwälder sind mit gerade acht Punkten
zwar Schlusslicht, doch auch eine große Unbekannte: Vor Fasnacht wurde bei der SG der Trainer gewechselt, zudem waren
zuletzt einige Spieler im Ausland. Dennoch müssen die Schutterwälder als Tabellenzweiter punkten.
Freitag, 20.0215
In den Ferien finden keine Kinder- und Jugendproben statt.
Nächste Probe wieder am 27.02.15.
Schnuppertanzen bei den Kindern der Trachtengruppe
Schutterwald e. V.
Am Freitag 27. Februar 2015 um 18.30 h veranstaltet die
Trachtengruppe Schutterwald im Proberaum in der Alten Schule
in Schutterwald ein Schnuppertanzen für Kindergarten- und
Grundschulkinder. Mit einfachen Mitmachtänzen wird gezeigt,
wie viel Spaß schon in diesem jungen Jahren Bewegung mit
Musik machen kann. Mit einfachen Kreistänzen und kindgerechten Tanzspielen lernen die Schnuppertänzer die ersten
Tanzschritte kennen und damit auch das Gefühl für Rhythmus
und Takt.
Schwieriger wird die Aufgabe vielleicht im Vorspiel ab 15 Uhr
für die Frauen-Mannschaft des TuS beim Tabellennachbarn
Schenkenzell/Schiltach. Es ist ein Spiel auf Augenhöhe zu erwarten.
Knackig ist auch die Aufgabe zum Ende des Wochenendes für
die zweite Männermannschaft, die am Sonntag um 19 Uhr
beim TV Seelbach antreten muss, wo die Trauben immer hochhängen.
www.trachtengruppe-schutterwald.de
Reiterverein Schutterwald e.V.
Freispringen am Sonntag, 22.02.15
Das nächste Freispringen findet am Sonntag, 22.02.15 von 9
bis 14 Uhr in der Reithalle statt.
Eine Teilnehmerliste hängt im Eingangsbereich des Reiterstübchens aus. Während des Freispringens ist das Reiterstübchen
geöffnet. Zuschauer sind herzlich willkommen.
Im Miniprogramm in der Mörburghalle hat die zweite Frauenmannschaft des TuS bereits am Samstag um 15.30 Uhr das
Topspiel der Bezirksklasse gegen Spitzenreiter TV Gengenbach zu bestreiten.
Samstag, 21. Februar, Mörburghalle I:
12.20 Uhr Turnier der weiblichen E-Jugend mit Schutterwald,
Hornberg/Lauterbach und Ohlsbach/Elgersweier /
Zunsweier II
15.30 Uhr Schutterwald II – Gengenbach
Frauen Bezirksklasse
Dressurlehrgang mit Kirsten Heek vom 14. bis 15.03.15
Vom 14. bis 15. März findet beim Reiterverein Schutterwald ein
Dressurlehrgang mit der Grand-Prix-Reiterin Kirsten Heek aus
Coesfeld statt. Die Einteilung erfolgt im Vorfeld nach Leistungsniveau. Es wird in 2er oder 3er Gruppen geritten. Auf Wunsch
besteht auch die Möglichkeit, Einzelunterricht zu erhalten.
Bitte bei der Anmeldung den derzeitigen Leistungsstand anlegen. Teilnehmen können alle Reiter ab Klasse E und höher.
Zuschauer sind herzlich willkommen. Das Reiterstübchen ist
über den gesamten Lehrgang geöffnet und lädt Sie zu leckeren
Mahlzeiten ein.
Nähere Informationen und Anmeldung bei Gisa Heuser unter
0177/ 645 7815.
Auswärtsspiele des TuS:
Samstag, 21. Februar:
12.50 Uhr Hofweier II – Schutterwald II männl. C-Jgd
16.15 Uhr Oberkirch – Schutterwald männl. B-Jgd
Sonntag, 22. Februar:
11.00 Uhr Schramberg/St. Georgen – Schutterwald
weibl. D-Jgd
12.30 Uhr Schramberg/St. Georgen II – Schutterwald
weibl. C-Jgd
13.00 Uhr Lahr/Seelbach – Schutterwald männl. B-Jgd
13.15 Uhr Mimmenhausen/Mühlhofen – Schutterwald
männl. A-Jgd
14.00 Uhr Gutach/Wolfach – Schutterwald männl. D-Jgd
15.00 Uhr Schenkenzell/Schiltach – Schutterwald II
Frauen Landesliga
17.00 Uhr Schenkenzell/Schiltach – Schutterwald
Männer Südbadenliga
19.00 Uhr Seelbach – Schutterwald II Männer Bezirksklasse
Leichtathletik- und Freizeitsportverein
Einladung zur Mitgliederversammlung
Am Freitag, den 20.03.2015 findet die Mitgliederversammlung
in der Pizzeria Gio im Waldstadion um 20.00 Uhr statt.
Hiermit laden wir alle LFV Mitglieder herzlich dazu ein.
Trainer/in als Vertretung gesucht für 4-8 Wochen
Wir suchen für den März/April eine/n Trainer/in als Vertretung
für die Gruppe „Power-Workout“. Die Gruppe macht ein gemischtes Übungsprogramm von Aerobic, Salsa Aerobic und
Bauch Beine Po und trainiert jeden Montag von 19.00 Uhr bis
20.30 Uhr im Kindergarten Höfen. Wenn Sie Interesse haben,
diese Trainingsgruppe anzuleiten, dann melden Sie sich bitte
bei Dorothea Schley, Mail: dorothea.schley@googlemail.com
oder bei Ulrika Haltmeyer Tel. 0781/6390 69 80.
Fanfarenzug Schutterwald
Um den Winter endgültig auszutreiben, nehmen wir am Schiewefier in Höfen teil. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr im FFZ-Keller.
Danach legen wir eine mehrwöchige Pause ein. Ehe es dann
schon wieder heißt: Es geht dagege.
Kultur im Pfiffedeckel e.V.
Liebe Mitglieder,
ab Samstag, den 21.2.15, bis 7. März 2015 gibt es, ausschließlich für Mitglieder des Kulturvereins, Eintrittskarten für unsere
Veranstaltung „Heinz Erhardt und Gäste“ am 14. März 2015 bei:
"Das Atelier", Bahnhofstr. 5, in Schutterwald, Tel. 0781 51380
und Bernd Glaser, Rehweg 14, Schutterwald, Tel. 0781 53892.
Ab dem 8.3.15 gehen dann die restlichen Karten, in den freien
Verkauf. Deshalb rechtzeitig Karten besorgen.
Wir sagen DANKE!!!
Bedanken möchten wir uns bei den Schutterwäldern für die
Spenden beim Eiersammeln am Rosenmontag. Einen besonderen Dank sagen wir der Sparkasse, der Bäckerei Haltmayer
sowie dem Neukauf Oberle für die großzügigen Spenden. Ein
ganz herzliches Dankeschön gilt Maria und Helfried Stricker für
die Zubereitung der erbettelten Gaben. Auch die Nudel- und
Bollesupp war wieder einmal vorzüglich.
Vielen Dank noch einmal allen Spendern und Gönnern.
Freitag, den 20. Februar 2015
Näheres
über
die
www.kulturimpfiffedeckel.de.
Eure Vorstandschaft
14
Veranstaltung
auch
auf
Schutterwald aktuell
DLRG Ortsgruppe Schutterwald
Schelmle Hexe Schutterwald e.V.
Jahreshauptversammlung
Die DLRG Ortsgruppe Schutterwald lädt alle Mitglieder herzlich
zur Jahreshauptversammlung ein. Diese findet am 28. Februar
2015 um 19:00Uhr im Rettungszentrum in Schutterwald statt.
So, die Fasnacht ist mit dem Aschermittwoch auch für uns zu
Ende gegangen. Traurig sind wir Hexen, dass es so schnell
vorbei war. Trotzdem möchten wir uns an dieser Stelle bei den
aktiven wie passiven Mittgliedern, Helfershelfern und der Bevölkerung, die dazu beigetragen haben, dass es eine schöne Fasnacht war, recht herzlich bedanken.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Rückblick auf das Jahr 2014
3. Bericht der technischen Leitung
4. Bericht der Jugendleitung
5. Bericht des Kassenwartes und der Kassenprüfer
6. Entlastung des Kassenwartes
7. Entlastung der gesamten Vorstandschaft
8. Beratung und Verabschiedung des Haushaltsplanes
9. Ausblick auf das Jahr 2015
10. Verschiedenes, Wünsche und Anträge
Auch wenn die Fasnacht zu Ende ist, ruhen wir uns noch lang
nicht aus, sondern planen unseren diesjährigen Aufnahmeabend. Wir suchen Euch, Familien, Familien mit Kindern, Paare
sowie Ledige, gesellige wie lustige Leute. Auch bieten wir Jugendlichen die Chance an Vereinsleben. Habt Ihr Interesse,
dann kommt zu unserem Aufnahmeabend, der am Samstag
den 28.02.2015, Beginn 20.00 Uhr, in die Pizzeria Waldstadion
Schutterwald stattfindet. Dort erhält ihr alle Informationen bezüglich Kosten, Aktivitäten und habt die Möglichkeit, hinter die
Fassade eines Vereines zu blicken. Natürlich können Vorabinformation telefonisch wie per Mail erfragt bzw. abgeklärt werden. Dazu die mobile Nummer 0170-7767799 oder per Mail
gregorolejnik@web.de.
Über rege Teilnahme freuen wir uns sehr.
Die Vorstandschaft
Radsport- und Musikverein e.V. Langhurst
Für die aktiven wie passiven Mitglieder beginnt der AbschlussAbend am Samstag den 28.02.2015, Beginn 17.00 Uhr in der
Pizzeria Waldstadion Schutterwald.
Die Vorstandschaft
Generalversammlung am 20.02.2015 im Narreneck
Am Freitag, 20.02.2015 um 19:30 Uhr findet im Narreneck unsere Generalversammlung statt.
Wünsche und Anträge sind schriftlich an den 1. Vorsitzenden
Joachim Bürkle, Hauptstr. 80, 77746 Schutterwald zu richten.
Wir laden alle Vereinsmitglieder recht herzlich ein.
SGL
Fasent 2015
Wir bedanken uns bei allen, die uns am Fasentmontag bei unserem närrischen Marsch durch Schutterwald und Langhurst
bewirtet haben. Es hat uns allen wieder sehr viel Spaß gemacht.
Kursbeginn Yoga
Immer dienstags 19.30 – 21.00 Uhr
Gymnastikraum Grundschule Langhurst
Beginn 24.02.2015
Info: 0179-1273013 oder E-Mail an: alexk0109@aol.com
TTC Langhurst e.V.
Freie Kreativwerkstatt e.V.
Altpapiersammlung 28.02.2015
Der TTC sammelt am Samstag, 28.02.2015, ab 09.00 Uhr, Altpapier in Langhurst . Wir bitten darum, das Altpapier an diesem
Tag gebündelt am Straßenrand abzustellen. Wer möchte, kann
sein Altpapier auch in der Zeit zwischen 09.00 Uhr und 11.00
Uhr auf dem Parkplatz vor der Halle in Langhurst abstellen.
Der Erlös aus der Sammlung fließt in die Jugendarbeit des TTC
Langhurst.
Workshop Acrylmalerei für Erwachsene
Durch Erlernen verschiedener Techniken und durch Einsatz
verschiedener Materialien, kann jeder Teilnehmer sein Bild individuell gestalten. Sie lernen die Acrylfarbe und verschiedene
Strukturuntergründe kennen. Wie das Material angewandt wird
und welche Verarbeitungsmöglichkeiten es gibt. Dabei entsteht
schon Ihr eigenes Kunstwerk.
Mittwoch 18. Februar bis 25. März, 6 Termine, 9.15 - 12.15
Uhr, Kosten: 90.- €
Anmeldung: Susanne Holzmann, 0781-53999
Auswärtspartie für Herren 1
In Kenzingen muss die erste Mannschaft des TTC ran. Die Partie in der Vorrunde konnte der TTC ganz klar mit 9:1 für sich
entscheiden. Sollte ein solcher Erfolg nun ebenfalls möglich
sein, würde das einen großen Schritt in Richtung vorzeitigem
Klassenerhalt bedeuten.
Die zweite Mannschaft steht nach dem unglücklich verlorenen
Spiel in Ulm unter Zugzwang. Am Sonntagmorgen empfängt
man nun den TTC Willstätt. Die Gäste führen momentan die
untere Tabellenhälfte in der Bezirksliga an. In der Vorrunde gab
es einen knappen Erfolg für die Langhurster VerbandsligaReserve. Eine enge Partie ist deshalb auch dieses Mal zu erwarten.
Workshop Acrylmalerei für Erwachsene
Durch Erlernen verschiedener Techniken und durch Einsatz
verschiedener Materialien, kann jeder Teilnehmer sein Bild individuell gestalten. Sie lernen die Acrylfarbe und verschiedene
Strukturuntergründe kennen. Wie das Material angewandt wird
und welche Verarbeitungsmöglichkeiten es gibt. Dabei entsteht
schon Ihr eigenes Kunstwerk.
Donnerstag 19. Februar bis 26. März, 6 Termine, 18.00 –
21.00 Uhr, Kosten: 90.- €
Anmeldung: Susanne Holzmann, 0781-53999
Workshop Acrylmalerei für Erwachsene
Durch Erlernen verschiedener Techniken und durch Einsatz
verschiedener Materialien, kann jeder Teilnehmer sein Bild individuell gestalten. Sie lernen die Acrylfarbe und verschiedene
Strukturuntergründe kennen. Wie das Material angewandt wird
und welche Verarbeitungsmöglichkeiten es gibt. Dabei entsteht
schon Ihr eigenes Kunstwerk.
Samstag, 28. Februar, 13.00 - 17.00 Uhr
Kosten: 45.- € incl. Material ohne Leinwand
Anmeldung: Susanne Holzmann, 0781-53999
Der kommende Spieltag im Überblick:
Samstag,
10:00 Uhr Jungen U15 I – Steinach
10:00 Uhr Renchen – Jungen U 18 I
14:30 Uhr Seelbach – Jungen U 15 II
15:30 Uhr Allmannsweier – Jungen U 18 II
17:00 Uhr Herren III – Bad Peterstal
19:30 Uhr Kenzingen – Herren I
Sonntag,
10:00 Uhr Herren II – Willstätt
10:00 Uhr Herren IV – Goldscheuer
Freitag, den 20. Februar 2015
15
Schutterwald aktuell
Holzwerkstatt für Schulkinder von 7 bis 11 Jahren
Holzarbeiten für Ostern (Maximal 6 Teilnehmer)
Donnerstag, 05. März, 12. März, 19. März, jeweils 16.00 –
18.00 Uhr, Kosten: 8.- € pro Nachmittag
Anmeldung und Infos: Peter Kögler Tel. 0781 55885 (Verbindliche Anmeldung spätestens 1 Woche vor dem ersten Termin.)
Bitte den Kindern etwas zu trinken mitgeben.
Schasse Deifl Schutterwald e.V.
Liebe Narren,
hier ein kleiner Rückblick unserer wichtigsten Veranstaltungen
während der diesjährigen Fasent. Natürlich gehörten die Besuche der örtlichen Einrichtungen, Veranstaltungen sowie das
gemeinsame Frühstück der Narrengemeinschaft mit anschließendem Wecken zum Programm.
Jahreshauptversammlung am 25. Februar 2015
Liebe Mitglieder der Freien Kreativwerkstatt Schutterwald e.V.,
am 25. Februar 2015 findet um 19.00 Uhr unsere diesjährige
Mitgliederversammlung im Gasthaus Fortuna in Schutterwald
statt. Hierzu möchten wir herzlich einladen.
Hemdglunkerumzug
Wir möchten uns bei allen Besuchern des Hemdglunkerumzugs
und Narrendorfs am schmutzigen Donnerstag bedanken. Ein
besonderer Dank gilt auch dem Fanfarenzug Schutterwald und
der Narrengruppe Höfen, die unser Programm durch ihre Auftritte bereichert haben. Ebenso bedanken wir uns bei den Pflumedruckern für die tolle Teamarbeit im gemeinsamen Narrendorf unter dem Motto „Deifl druckt Pflum“.
Kunst und Kaffee
In gemütlicher Atmosphäre im Atelier der Kreativwerkstatt kann
Kunst aktiv und passiv genossen werden. Wir bieten verschiedene künstlerische Mitmachaktionen für Jung und Alt an.
Es ist eine Veranstaltung für Eltern, Großeltern, Kinder und
Jugendliche zum gemeinsamen Werkeln – Anmeldungen sind
nicht erforderlich. Kommen Sie einfach vorbei und lassen Sie
sich überraschen!
Freitag, 06. März, 15.00 – 18.00 Uhr
Witterschlick
Unser Ausflug in den rheinischen Karneval am vergangenen
Wochenende gemeinsam mit dem Fanfarenzug war ein voller
Erfolg. Ebenso wie vor 4 Jahren konnten wir mit Vollgas an
deren Kultur schnuppern und umgekehrt unsere Fasent-Kultur
vorstellen. Nicht nur die von uns begleiteten Prinzessinen Svenja, Martina und Anja, sondern ganz Witterschlick war von uns
begeistert. Selbst der dortige Bürgermeister hatte uns bestätigt,
dass wir den Umzug bereichert hatten und ihm ein besonderes
Flair verpassen konnten. Sie werden noch lange von uns erzählen. @Fanfarenzug: Es war einfach super mit euch!
Weitere Kurse und Infos gibt es im neuen Programm und auf
unserer Homepage: www.freiekreativwerkstatt-schutterwald.de
Narrenrat Langhurster Mohren e.V.
Vielen Dank an alle die uns bei der Langhurster Dorffasent besucht haben. Ein großes Dankeschön auch an alle Helfer und
Gönner, die uns in irgendeiner Weise unterstützt haben.
Fressgass
Vielen herzlichen Dank allen Besuchern der kleinsten badischen Fressgass am Rosenmontag. Es war wieder ein gutes
Gefühl, so viele Gizzig-Rufer durch die Straßen ziehen zu sehen. Gratulieren und uns gleichzeitig bedanken möchten wir
uns beim Team der Feldkuchifreunde, die den diesjährigen
WiB-Orden für die Verdienste um die Schutterwälder Straßenfasnacht von uns überreicht bekamen. Sie hatten einige Jahre
die Tradition ihrer Eltern, der Bulldogfreunde, weitergelebt, bevor sie dieses Jahr die Veranstaltung ganz in unsere Hände
gelegt haben. Wir werden sie in eurem Sinne weiterführen!
Herzlichen Dank auch den zahlreichen Gruppen, die am kürzesten deutschen Umzug mitgewirkt haben. Mit tollen Wagen
und Kostümen haben sie wirklich viel Zeit investiert, um den
Zuschauern einen farbenfrohen Umzug zu gestalten. Das ist
Straßenfasnacht pur!
Umzug in Saverne
Am Sonntag kommenden Sonntag nehmen als Saisonabschluss beim Umzug in Saverne teil. Abfahrt ist um 10.35 Uhr
an der Haltestelle Schutterwald - West und um 10.45 Uhr in
Langhurst an der neuen Schule.
Volksliedersingen
Am Freitag, 27.02.2015 findet um 19.30 Uhr der nächste Liederabend im Narre-Eck statt. Ab 18.30 Uhr gibt es ein Hering Essen. Wir freuen uns auf ihren Besuch.
FV Schutterwald e.V.
1. Mannschaft
Kommendes Wochenende nimmt unsere 1. Mannschaft am
Wintercup des SV Oberachern teil, den der SV Oberachern
bereits zum vierten Mal auf ihrem Kunstrasenplatz austrägt.
Gegner in der Vorrunde sind Landesligist VfR Achern (Anpfiff
um 11 Uhr) und Oberligist Kehler FV (Anpfiff um 13.30 Uhr).
Gespielt werden 2 Halbzeiten a 30 Minuten. Je nach Platzierung finden dann am Sonntag die beiden Finalspiele statt.
(Spiel um Platz 3 um 13 Uhr und das Finale um 15 Uhr)
In eigener Sache
Leider wurden zahlreiche Straßen und Anwesen mit säckeweíse Papierschnipseln verschmutzt. Dies hat mit Straßenfasnacht nichts zu tun! Obwohl es nicht unsere Aufgabe ist, haben
wir so gut es geht weit um den Festplatz die Straßen wieder
gesäubert.
Ebenso war während des Umzugs die Musik in der rollenden
Disco so laut, dass sich die Gruppen vor- und hinterher leider
nicht präsentieren und ihr Motto erklären konnten. Dies tut uns
ebenso leid, da ein Teil ihrer Präsentation von den Zuschauern
nicht verstanden werden konnte.
Beschwerden bitte direkt an vorstand@schelmle-hexe.de weitergeben. Es lag nicht in unserer Hand.
2. Mannschaft
Unsere 2. Mannschaft ist seit dieser Woche im Training und
nimmt die Vorbereitung auf die Rückrunde auf. Das erste Testspiel wird am Samstag, den 28. Februar um 15 Uhr auswärts
beim SV Oberweier stattfinden.
Letzte Termine
Am kommenden bauen wir gemeinsam mit den Pflumedruckern
wieder die Straßendekoration ab. Die genaue Uhrzeit bitte den
Mitteilungen der Pflumedruckern entnehmen.
Abends besuchen wir die Narrengruppe Höfen bei ihrem
Schiewefier. Wir treffen uns vor dem Umzug gegen 19:30 am
Bolzplatz um die Schutterwälder Fasent 2015 zu verbrennen.
Am Sonntag fahren wir um 9:30 Uhr mit einem leckeren Frühstück im Gepäck traditionell zur Buurefasent nach Hauingen.
Dort werden wir noch einmal zum Abschluß der Fasent 2015
einen schönen Tag miteinander verbringen.
Altpapiersammlung zugunsten des „Projekt Kunstrasen“
Am Samstag, den 21. März 2015 führt der FV Schutterwald
eine Altpapiersammlung durch. Gesammelt wird ab 9 Uhr in
Schutterwald. Der gesammelte Betrag kommt komplett dem
„Projekt Kunstrasen“ zugute. Der FV Schutterwald freut sich,
wenn Sie uns mit Ihrem gesammelten Altpapier unterstützen
würden.
Freitag, den 20. Februar 2015
16
Schutterwald aktuell
den Fahrweise Einsparungen im Verbrauch und bei den Emissionen von bis zu 20% erreichbar sind.
Zwei Termine stehen zur Auswahl: Ein Kurs beginnt am Freitag, 06.03.2015 um 16:00 Uhr, der weiterer am Samstag,
07.03.2015 um 9:00 Uhr. Treffpunkt ist jeweils am BUNDUmweltzentrum Ortenau, Hauptstr. 21 in Offenburg.
Der Kurs wird vom Umweltzentrum in Zusammenarbeit mit der
Stadt Offenburg angeboten, Referent Max Bühler ist Sprit-SparTrainer beim adac.
Eine Anmeldung ist erforderlich beim BUND-Umweltzentrum
Ortenau, telefonisch (O781-25484, Mo und Mi vormittags) oder
per E-Mail (bund.umweltzentrum-ortenau@bund.net).
Der Kostenbeitrag für den dreistündigen Kurs mit Theorie- und
Praxisteil beträgt 35 €.
Tagesmütterverein
Neue Tagesmütter/ Tagesväter in Schutterwald gesucht!
-
Sie haben Freude im Umgang mit Kindern?
Sie sind liebevoll u. verständnisvoll im Umgang mit Kindern?
Sie würden gerne Kinder bei sich zu Hause betreuen oder in
deren familiärem Umfeld?
Dann werden Sie doch Tagesmutter/ Tagesvater! Wir bereiten
Sie in einer Qualifizierung auf diese selbstständige Tätigkeit vor
und begleiten und beraten Sie auch über die Qualifizierung hinaus in allen Fragen bezüglich der Tagespflege.
Ein neuer Qualifizierungskurs beginnt am 10.03.2015!
Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann setzen Sie sich doch
einfach mal unverbindlich mit uns in Verbindung.
Tagesmütterverein Offenburg e.V., Kornstraße 3, 77652 Offenburg, Tel.: 0781/ 9484731
E-Mail: tagesmuetterverein-offenburg@t-online.de
www.tagesmuetterverein-offenburg.de
Ansprechpartnerin: Frau Henties
DRK Kreisverband Offenburg e.V.
Erste – Hilfe - am-Kind - Kurs
Der DRK Kreisverband e.V. bietet einen neuen Kurs „Erste Hilfe
am Kind“ an. Der Kurs behandelt die typischen Notfälle im
Säuglings- und Kindesalter.
Die Kursgebühren betragen 30,- € oder 45,- € bei Ehepaaren.
Der neue Termin findet am Dienstag/Mittwoch, 17./18./24./25.
März 2015 jeweils von 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr in der
Rammersweierstraße 3 im Kreisverband Offenburg e.V. statt.
Anmeldungen nehmen wir unter Telefon Nr. 0781-919189-30
entgegen sowie auch Internetanmeldungen unter www.kvoffenburg.drk.de sind möglich.
Weitere Kurse wie z.B. für LKW-Fahrer, Gruppen – und
Übungsleiter, Ersthelfer um Betrieb werden fortlaufend angeboten. Termine erhalten Sie beim Kreisverband Offenburg.
BUND Umweltzentrum Ortenau
Informationsveranstaltung: Solidarisch Landwirtschaften
Im Bereich der Lebensmittelerzeugung gibt es neue Ansätze,
die eine angemessene Bezahlung der in der Landwirtschaft
tätigen Menschen und die Förderung des biologischen Anbaus
mit dem Schutz von Böden, Landschaft und Tierwelt anstreben.
Die Grundidee beim Konzept der solidarischen Landwirtschaft
ist, dass sich Erzeuger und Verbraucher zusammenschließen,
gemeinsam die Kosten des Anbaus tragen und die Ernte an alle
Beteiligten verteilen.
Wie so etwas organisiert werden kann erlebt derzeit „SoLaVie –
solidarisch Landwirtschaften und Leben“, ein Verein, der ab
2015/2016 Gemüse auf einem Feld in Altenheim für seine Mitglieder erzeugen will. Nicht nur in Offenburg, auch in Kehl, Lahr
und Oberkirch sollen Verteilpunkte eingerichtet werden – wenn
sich genügend Abnehmer*innen finden. Mitglieder des Vereins
stellen ihre Initiative vor.
Die Informationsveranstaltung findet am Dienstag, 03.03.2015
um 19:00 Uhr im Vortragsraum der VHS Lahr, Kaiserstr. 41
statt. Es referieren Marlene Werfl, Stefan Walther und Heinz
Roth aus dem Aktivenkreis der SoLaVie e.V.
Der Eintritt für den Vortrag, den die VHS Lahr und das AgendaBüro der Stadt Lahr in Zusammenarbeit mit SoLaVie sowie
BUND-Umweltzentrum Ortenau veranstaltet, ist frei.
Sprit-Spar-Training
Das Auto ist für viele Menschen gerade im ländlichen Bereich
nahezu unverzichtbar. Eine große Rolle beim Kraftstoffverbrauch und den verursachten Emissionen spielen neben Bauweise und Beladung des Autos auch die Fahrgewohnheiten.
Der etwa dreistündige Kurs vermittelt nicht nur die theoretischen Hintergründe einer spritsparenden und sicheren Fahrweise, sondern übt die Techniken im Vorher-Nachher-Vergleich
praktisch ein. Es wird gezeigt, dass mit einer vorausschauenFreitag, den 20. Februar 2015
17
Schutterwald aktuell
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
34
Dateigröße
495 KB
Tags
1/--Seiten
melden