close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

als PDF öffnen

EinbettenHerunterladen
Friday Magazine
20. bis 26. Februar 2015
No. 8
fit-ess
Fo o d- i n
Blogger
Ella
W o o d w a rd
Mode
Wi r scha uen
bei den
J u ngs a b
ie
w
s
r
a
t
s
oscar ightley
keira Kn
e
r
h
i
e
i
s
s
a
w
t
i
e
h
n
scho et
kost
ec
v
a
e
é
v
i
r
P
Soir ée
Leal
5
5. M ä r z 2 0 1
t ion
a
c
o
L
t
e
r
c
e
S
ALBUM OUT 27.2
20 Minuten verlost exklusiv Tickets für die Soirée Privée in Zürich
In seinem ersten Soloalbum – nach über 20 Jahren Musikkarriere – stellt sich Carlos Leal, der sich für seine
neu lancierte Solo-Karriere als Musiker schlicht LEAL nennt, seinem persönlichen Universum: «Es ist eine
schonungslose Suche nach meiner Persönlichkeit».
Am 5. März präsentiert er die Songs aus «Reflections» im kleinen Rahmen an der Soirée Privée in Zürich.
Für diesen Event gibt es keine Tickets zu kaufen, nur zu gewinnen. Die Secret Location wird vor der
Show bekannt gegeben. Sende das Keyword CARLOS an die Nummer 2020 (Fr. 1.50/SMS).
Gratis-Teilnahme: Carlosleal.20min.ch
16
Wir ziehen uns
an wie ein Mann –
sieht blendend
aus.
Inhal t
4Am Start
6Sag mal ...
8Oscars I:
Schön sein als
Vollzeit-Job
12Oscars II:
Galalooks
16Mode: Sie in er
22Beauty: Schlichtes
Make-up mit Gold
24Food: Ellas
Wohlfühlrezept
26Culture Club
27Interview:
Coverfoto: wenn.com. Fotos Inhalt: Getty Images (5), Courtesy of Deliciously Ella (1), zvg
Mitarbeiterin
der Woche
Willkommen, Anina!
Unsere neue Textpraktikantin hat
bereits mehrere
Interviews geführt,
fleissig unseren
Blog gefüttert und
arbeitet gerade an
ihrer ersten Titelstory über Miley
Cyrus. Wofür bei
aller Arbeit immer
Zeit bleibt: ein
Griff in die Schublade mit den Süssigkeiten.
Victoria Schulz
28Bezugsquellen,
Impressum
29Rätsel, Horoskop
30Friday fragt
8
Hallo
Oscars!
Stars wie Jennifer
Lawrence sehen
auf dem Red Carpet
perfekt aus. Wie
die das machen?
Mit ganz viel
Fleiss – und zu einem
hohen Preis.
Fel i ci t y
J o n es
Emma
Sto n e
12
24
In diesen
Roben würden
wir die
nominierten
Damen gern
sehen.
Star-Food-Bloggerin
Ella kocht sich und
ihre Leser gesund.
Fr id ay N o.
3
8
Am
Start
Das junge Zürcher Label La Star
druckt mystisch-düstere Illustrationen auf Schals, Tapeten und
T-Shirts. Die Schals sind aus einem
Wolle-Seide- oder einem ModalKaschmir-Gemisch.
• T-Shirts ab Fr. 110.–, Schals ab Fr. 250.–, Tapeten auf Anfrage; lastar.ch
IN
Rihanna soll was
mit Leo DiCaprio
haben.
Der Goth-Look
an der Show von
Alexander Wang.
Schmuck aus dem
3D-Drucker.
OUT
Sonnenuntergänge
auf Instagram
posten.
Krankheits­
symptome googeln
und dann Panik
schieben.
Eigentlich bin ich KätzliFan. Beim Anblick der
Lippenpflege Petite Bunny
Gloss Bar von Tony Moly
wechsle ich aber vorübergehend auf die HäsliSeite. Sobald ich nämlich
mein Nécessaire öffne,
strahlt mich dieses Teil
an, macht meine Lippen
mit einem Hauch Farbe
schön weich und duftet
nach Erdbeeren. Und falls
ich mal einen schlechten
Tag habe: Den Gloss Bar
gibts auch mit einem
Miesepeter-Gsichtli. Und
das macht mich dann im
Nu wieder happy.
Der Basler Club
Nordstern muss
auf Ende Jahr
schliessen.
• Petite Bunny Gloss Bar,
ca. Fr. 9.– von Tony Moly
auf sokoglam.com
Fledermaus-Schatz
Dank dem US-Label Art Youth
Society können wir unserer
Liebe zu Batman auch mit
Schmuck Ausdruck verleihen.
tä g li ch
d in g e u n d
M e h r Lie bry s fi n d e st d u a u f
n e u e Sto
• ca. Fr. 350.–; artyouthsociety.com
Fr id ay N o.
4
8
Redaktion: Marc-André Capeder / Fotos: Giovanni Paolo Antonelli (1), zvg
Beauty-Redaktorin
Irène Schäppi hat
südkoreanische
Beauty-Produkte mit
Jööö-Effekt entdeckt.
Für eine Capsule
Collection hat der
britische Modebrand Whistles
den Regen­mänteln
des schwedischen Labels
Stutterheim
einen grafischen Touch
mit farbigen
Streifen
am Bund
verpasst.
• ab März
erhältlich;
stutterheim.com
Möbel würfeln
Die Kubes des jungen Schweizer
Designers Ken Jaunin lassen sich
ganz einfach stapeln und zu
Hockern, Couchtischchen oder
Regalen zusammensetzen.
• je Fr. 109.–; kubes.ch
Das Pariser Label Sandro legt
den Insta Pump Fury von
Reebok neu auf. Der perfekte
Sneaker, um einem Outfit den
90s-Vibe zu geben.
• ca. Fr. 180.–; reebok.com
Anzeige
DESTINATION FAHRSPASS.
DAS MINI CABRIO. AB CHF 27’900.–.*
INKLUSIVE SWISS-FLUGGUTSCHEIN IM WERT VON CHF 1’000.–.**
Diesen Sommer lässt dich das MINI Cabrio abheben: Denn zusätzlich zur geschenkten Sonderausstattung gibt es einen SWISS-Fluggutschein
im Wert von CHF 1’000.– sowie das kostenlose Servicepaket MINI Tender Loving Care***. Erlebe jetzt das Gokart-Feeling unter freiem Himmel
bei einer unverbindlichen Probefahrt. MINI.ch/cabrio-run-out
Jetzt bei deinem MINI Partner in der Region.
* MINI One Cabrio, 5,4 l/100 km, 127 g CO2/km (Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 144 g/km), Energieeffizienzkategorie: D. Abgebildetes Fahrzeug: MINI Cooper S Cabrio, inklusive Sonderausstattung,
Fahrzeuggesamtpreis: CHF 33’900.–, 6,0 l/100 km, 139 g CO2/km, Energieeffizienzkategorie: E. Angebot gültig bis 30.6.2015. ** Gutscheinbedingungen unter www.swiss.com/switzerland/DE/minicabrio
*** MINI Tender Loving Care Service bis 100’000 km oder 10 Jahre. Es gilt das zuerst Erreichte.
Sag mal ...
Rita, was
hat dir dein
Stylist
nochmal
empfohlen?
Seventies,
Baby. Seven-ties!
Wie macht sie das nur? Victoria
Beckham legt ihren Körper selbst
auf dem eisigen New Yorker Boden in
ein elegantes S – in Stögis!
Redaktion: Melanie Biedermann / Fotos: Dukas (4), Getty Images (2)
J-Lo, bist du es?
Trainerkombi,
Pelzmantel,
Labeltäschli –
J-Los Flug­hafenOutfit in L. A.
sagt uns: Jenny
ist zurück in
ihrem Block.
Fängst du
mich auf,
Schatz? Zum
Glück steht
Shia LaBeoufs
Freundin Mia
Goth so sehr
auf Stunt­
blödeln wie
er selbst.
Fr id ay N o.
6
8
Ist der Look doch zu viel? Nicht doch.
Selbst das Nerd-Styling für Emma
Stones Auftritt in der US-Show
«Saturday Night Live» kann ihr
süsses Gesichtchen nicht entstellen.
Was kommt nach
Conscious Uncoupling? Gwyneth Paltrows
gefühliger Familienspaziergang am Valentinstag sagt
uns: Conscious
Re-coupling ...
Anzeige
-30%
auf das zweite
PFLEGE-PRODUKT
marionnaud.ch
Beim Kauf von zwei Pflege-Produkten aus dem ganzen Sortiment, erhalten Sie 30% Rabatt auf das
günstigere Produkt. Einlösbar in allen Marionnaud Filialen in der Schweiz und auf marionnaud.ch.
Nicht mit anderen Vergünstigungen und Rabatten kumulierbar. Nicht gültig beim Kauf von
Geschenkgutscheinen, keine Barauszahlung. Gültig vom 16.02. bis zum 01.03.2015.
Oscars
Von nichts kommt
nichts: Reese
Witherspoon, 38.
e
n
i
e
r
ü
f
s
wa
i
e
r
e
k
plac
n die
e
l
h
a
r
t
s
g
erl ei hudna s Einfa ch ste t
V
r
a
c
s
O
A n d e r st a r s , a l s w ä r s E r s c h e i n u n g i s
S u p e r I h r e m a ke l l o se b e i t e t .
d er Wel t j. ed och haSarbinte eEvarWaitrtwer
Text:
˚˚
Fr id ay N o.
8
8
Alarm! 72 Stunden vor
den Oscars verwandelt
sich die Praxis von Dr.
Harold Lancer in Beverly
Hills in eine Notfallstation. Dermatologe Lancer
kümmert sich dann nur
noch um Superstars, deren Haut vor lauter präOscar-bedingtem Stress
Pickel, Rötungen und Ekzeme produziert.
Einen besonderen
Härtefall hatte er vor
den diesjährigen Golden
Globes zu behandeln,
als eine völlig fertige
Schauspielerin mit einem riesigen Furunkel
auf der Wange zu ihm
gebracht wurde: «In einer Stunde hatte ich das
Ding unter Kontrolle, bei
Showtime war es unsichtbar», so der weiss­haarige
«Haut-Guru», der gern
aus dem Nähkäst­chen plaudert, zu elle.com.
Verboten sind
Milchprodukte,
Kaffee, Salz
und natürlich
Kohlehydrate.
“Haut-Guru” Harold
Lancer behandelt
neben Kim Kardashian
auch A-Listers wie
Beyoncé und Scarlett
Johansson.
Anzeige
Zu Lancers Anhängerinnen gehören Prominente
wie Reese Witherspoon,
Kim Kardashian, Beyoncé,
Michelle Williams und
Scarlett Johansson. Sie
schwören auf seine exklusiven Pflegeprodukte
und folgen seinem gestrengen Ernährungsregime. «Der Schlüssel
zu schöner Haut ist, was
du nicht isst», sagt der
Arzt. Verboten sind Kaffee, Milchpro­dukte und
Salz sowie natürlich die
bösen Kohlehydrate, die
sich, wie wir wissen,
in fast allem verstecken, was lecker ist.
Erlaubt sind literweise
Grüntee, dunkelgrünes
Gemüse, Poulet und gedämpfter Fisch.
Wie alle seine zahlreichen Berufskollegen
in Hollywood weiss
Dr. Lancer: Jünger
auszusehen, als man
ist, ist ein FulltimeJob - gute Gene hin
oder her. Und: Wer
mit 45 aussehen will
wie Jennifer Lopez,
muss eben mit 25
damit anfangen. Spätestens. «Dakota Fanning war 9, als sie
Gute Gene hin oder her:
Wer mit 45 aussehen will
wie Jennifer Lopez,
strengt sich am besten
schon sehr früh an.
Oscars
Ü-40-Stars
blättern jedes
Jahr 50000
Franken hin
für Gesichts­
behandlungen.
gen. Mit zunehmendem
Alter erhöht sich der
Einsatz: Gemäss der New
Yorker Promi-Hautärztin
Dendy Engelman blät­
tern Ü-40-Stars jährlich
50 000 Franken und mehr
für Hightech-Gesichts­
behandlungen mit Ultra­
schall, Wärmewellen,
Laser, Stromstössen und
Säure hin.
Auch wenn die Proze­
duren selten schmerz­
frei sind: Dank ihnen
lässt sich die Ultima
Ratio, sich unters Messer
Ein lebenslanger
Beauty-Marathon:
Gwyneth Paltrow, 42,
beim viel Wasser
Trinken.
zu legen, immer weiter
hinauszögern. Ein Segen
für die Stars, für die
ein nicht perfekt
gelun­genes Facelift
genau so grauenvoll
ist wie die Hänge­
bäckchen, die sie
vorher hatten. Die
48-jährige Robin
Wright («House of
Cards») gestand zu­
dem kürzlich in ei­
nem Interview, dass
sie zweimal im Jahr
zum Botoxdoktor
geht: «Jeder hier tut
es, verdammt noch mal.»
Ob sie damit auch junge
Kolleginnen wie Jennifer
Law­rence, 24, und Keira
Knightley, 29, meinte,
liess sie offen. Sicher
ist, dass auch diese bei­
den jetzt schon fleissig
in ihre Zu­kunft als ju­
gendliche Leinwandgöt­
tinen investieren. Ganz
einfach, weil sie sonst
keine haben.
Mit den Jahren
steigt der Einsatz: Jennifer
Aniston, 46,
und Julia
Roberts, 47.
Auftritt einer
Leinwand­­g öttin: Jennifer
Law­r ence an
der OscarVer­l eihung 2014.
Fr id ay N o.
10
8
Fotos: Getty Images (3), Instagram kimkardashian (1), Dukas (1), Instagram gwynethpaltrow (1), Reuters (1)
zum ersten Mal in meine
Praxis kam», verrät
Lancer dem Magazin «W»
nicht ohne Stolz.
So ist das in Holly­
wood: Zeitgleich mit
dem ersten Blockbuster
fällt für jede Schau­
spielerin der Start­
schuss zu einem lebens­
langen Beauty-Marathon
aus strikter Diät (Privatkoch), täglichem Workout
(Personal Trainer) und
turnusmässigen Sitzun­
gen bei Dermatologen
und Schönheitschirur­
Auch den
makellosen
Teint von
Oscar-An­­w är­t erin Keira
Knightley
gibts nicht
umsonst.
www.Walker.ag
27.02.15
VOTE NOW!
Hallenstadion
swissmusicawards.ch
zürich
Presenting Partner
FANTA 4
LO & LEDUC
KODALINE
Main Sponsor
Leal
Stefanie
Heinzmann
Media Partner
Official Promoter
Oscars
Marion Cotillard
“Two Days, One Night”
n
ö
h
c
s
e
t
bit
Ihren ersten Oscar gewann
die Französin als Edith Piaf.
Das Federkleid in kühlem
hellblau-grau mit tiefem
V-Ausschnitt von Elie Saab
könnte ihr dieses Jahr
Glück bringen.
O sc a r s a t
e
i
d
r
ü
f
e
i
s uns d
en um R
Ni cht d ans Schau spi el erinensen Hau tee
i
nomini erhtä tten – aber in üdrd en di e La d ys
gefra gtAbend kl ei d ern wnd au ssehen .
Cou turee- r Gal a bezna: Nuoëbmei Creresola
an d
Redaktio
˚˚
D ie n o m in ie r te n
n
e
n
n
i
r
e
l
l
e
t
s
r
a
h a u ptd
Rosamund
Pike
“Gone Girl”
Julianne
Moore
Reese Witherspoon
“Wild”
“Still Alice”
Rosatöne stehen ihr super.
Drum dieser voluminöse
Mantel von Ralph & Russo,
der das mit Blüten bestickte
Kleid aus demselben Modehaus perfekt ergänzt.
Obwohl sie sich
gern in den Roben
von Tom Ford
zeigt, hätten wir
da einen anderen
Vorschlag: eine
elegante dunkel­
rote Robe aus
Samt, mit tiefem
V-Ausschnitt und
Cape-Ärmeln von
Valentino.
Fr id ay N o.
12
Felicity Jones
“The Theory
of Everything”
Die Britin sieht man
meist hochgeschlossen.
Warum nicht mal etwas
wagen? Das semi-transparente Kleid in hellgrau mit weichen organischen Formen von
Loris Azzaro wäre ein
Hingucker.
8
Fotos: Getty Images (20)
Rosamund hat
eine Vorliebe
für rosa
Pudertöne. Wir
sehen sie in
einer hellrosa
Kreation von
Chanel mit bestickter Front
und klarer
Silhouette.
D ie n o m in ie r te n
n
e
nn
i
r
e
l
l
e
t
s
r
a
N e b e nd
Meryl Streep
“Into the
Woods”
Auf dem roten Teppich möchten wir
die Grande Dame in
einem knallblauen
Kleid mit kleinen
Cut-outs und asymmetrischem Ausschnitt von Atelier
Versace sehen.
Modern!
Laura Dern
“Wild”
Laura Dern (bekannt aus «Jurassic Park») ist
modisch eher der
zurückhaltende
Typ. Darum empfehlen wir ihr
ein Spitzenkleid
mit roten BeerenApplikationen
und schlichter
Silhouette von
Christian Dior.
Patricia
Arquette
“Boyhood”
Zeig, was du hast:
Wir sehen die
kurven­reiche
Schauspielerin in
einer schwarzen
Robe mit einem gewagten Ausschnitt
von Armani Privé.
Emma Stone
“Birdman
or (The Unexpected Virtue
of Ignorance)”
Keira
Knightley
“The Imitation
Game”
Dass Keira ein Faible
für Prinzessinnen-Outfits hat, wissen wir.
Aber muss es immer
Valen­tino sein? Eben.
Die Abend­robe von
Giambattista Valli aus
silber-grünem Brokat
mit separatem Blazer
wäre perfekt.
Emma mag es aufzufallen. Weshalb wir
uns für sie ein hellgraues Galakleid von
Jean Paul Gaultier
mit weissem Spitzentop wünschen.
tra g e n
irklic h g e
Wa s sie wih r a m M onta g a uf
ht
h a b e n , se
Fr id ay N o.
13
8
CHF 10.–
PUBLIREPORTAGE
N
GUTSCHEI
TER15
CODE: WIN
WinterLieblinge
tellwert
Mindestbes
0.–
10
F
CH
.2.2015
27
is
b
ig
lt
gü
Du bist modisch und suchst die angesagtesten Fashion-Must-Haves? Dank unserer
Top-Marken findest du garantiert deine Winterlieblinge, und das zu stark
reduzierten Preisen.
Verpass keine Aktion und hol dir deine Lieblingsbrands auf fashionfriends.ch
Jacke
199.90 79.90
Mantel
419.90 149.90
Jacke
239.90 99.90
Wollmantel
369.90 129.90
DREIMASTER
TRENDJACKEN AUS DEM HOHEN NORDEN
Dreimaster ist für Naturmenschen, die das Maritime,
die Küste und den Norden lieben. Mit diesen Jacken
überstehst auch du spielerisch das kalte Wetter im
Grossstadtdschungel.
Jeanshemd mit Box
129.90 49.90
Mütze Lance
29.90 16.90
Schlauchschal Alisha
89.90 49.90
Mütze Chakku
59.90 34.90
BARTS
STAY HOT IN COLD DAYS!
Schal Liv
49.90 29.90
Das Modelabel Barts hat sich völlig dem
Winter verschrieben. Die Accessoires
begleiten dich durch eisige Temperaturen
und zaubern auch in der Winterzeit ein
Lächeln auf frierende Gesichter!
UGG AUSTRALIA
MUST HAVE FÜR DEN SCHUHSCHRANK
An den Stränden Australiens geboren, jedoch perfekt
für unsere kalte Jahreszeit. Surfe mit deinen UGGs
durch den Winter wie die Aussies durch den Sommer!
Classic Short Sparkles
269.00 229.00
Classic Short
249.00 199.90
Registriere dich jetzt, damit du keines
unserer tollen Angebote verpasst.
Über 600 Marken
Einzigartige Rabatte
Täglich neue Verkaufsaktionen
Kurze Laufzeit und begrenzte Stückzahl
Bailey Bow
259.00 199.90
Mini Bailey Bow
249.00 189.90
www.fashionfriends.ch
Mode
p
o
t
typ
an un ser.
e
i
d
,
e
b
o
r
rde
bess
a
r
g
r
a
e
g
n
o
s
n
t
ä
h
der M
enSchnnentzleirc
Looks aguust au ssehaektinon: –Jeaw
nnine
Re d
g e n a u so
˚˚
Bloggerin Nadia
Sarwar (froufrouu.com),
gesehen an der London
Fashion Week.
2
bu b entrau m
1
3
5
6
4
1. Sweater-Shirt von Zoe Karssen, Fr. 150.- bei Grieder 2. Goldene Uhr, Fr. 469.- von Joop
3. Sonnenbrille, ca. Fr. 240.- von Carhartt WIP 4. Lila Culotte, Fr. 69.90 von H&M 5. Hemdbluse, ca. Fr. 65.- von COS
6. Schnürschuhe, ca. Fr. 135.- von Dr. Martens.
Fr id ay N o.
17
8
DJane und
Bloggerin
Gala Gonzalez
(amlul.com),
gesehen an
der New York
Fashion Week.
1
3
2
h e r r fo r h e r
4
6
5
1. Königsblauer Blazer, ca. Fr. 145.-, und Hose, ca. Fr. 80.-, beides von French Connection
2. Krawatte, ca. Fr. 15.- von Asos 3. Filzhut, Fr. 110.- von Whistles 4. Button-Down Hemd, Fr. 129.- von Gant Rugger
5. Monks, Fr. 359.- von Navyboot 6. Trenchcoat, Fr. 459.- von Oui
Fr id ay N o.
19
8
Streetstyle,
gesehen an
der London
Fashion Week.
1
2
b e b oy
Fotos: Blaublut Edition (2), Flavio Leone (2), Vanessa Jackmann (1), zvg
3
4
5
6
1. Boyfriendjeans, Fr. 149.90 von Levi’s 2. College-Jacke, Fr. 135.- von American Apparel 3. Sweater von Stüssy,
ca. Fr. 35.- auf hypebeast.com 4. Bandana, ca. Fr. 2.- von New Yorker 5. Bauchtasche von Vans, ca. Fr. 15.- auf zalando.ch
6. Boots, ca. Fr. 170.- von Timberland
Fr id ay N o.
21
8
Beauty
d
n
e
l
l
a
f
auf
drs
n
e
t
l
a
h
cuftkritt wie bei deebneOdescuaten.
zinugrorssü
e r A e i se S c h m i n k f ä l l t e i n
E
t kil ow
ke - u p s
mu ss ntitcehn pompöser eMrsat recht auf.
Inmi zent er Loookn: Irène Schäppi
de
Redakti
Irènes
Nécessaire
Neue Produkte, die
bei unserer BeautyRedaktorin einen Platz
gefunden haben.
˚˚
Was: Une Bonne Correction,
Fr. 205.- von Serge Lutens.
Warum: Zugegeben, diese
Concealer-Palette ist
teuer. Das Teil passt aber
in jede Clutch, und in den
Concealern enthaltenes
Färberdistelöl hilft bei
Rötungen.
Dieser Make-up-Look
von Ralph Lauren
lenkt nicht von
einer glamourösen
Robe ab. Damit auch
du so einen Look
hinbekommst, setzt
du goldene Akzente
am inneren Augenwinkel – wichtig
sind hier perfekt
gezeichnete Brauen.
Zum Schluss trägst
du etwas schimmernden BronzingPuder auf.
Minilipstick
William aus der
limitierten Lipsand-Boys-Kollektion von Tom
Ford, Fr. 42.–
bei Jelmoli.
Lidschatten
Color Riche
Ombre Pure
Mono Nr. 306
Place Vendôme,
Fr. 17.– von
L’Oréal.
BronzingPuder aus
der Linie
Terracotta
Joli Teint,
Fr. 69.– von
Guerlain.
Augenbrauenstift
Perfectly Defined LongWear Brow Pencil, Fr. 53.–
von Bobbi Brown.
Fr id ay N o.
22
8
Was: Premier Cru l’Elixir,
Fr. 78.40 von Caudalie.
Warum: Das Trockenöl hinterlässt nach dem Auftragen
keinen fettigen Glanz im
Gesicht und wirkt mit
Trauben- und Korianderöl
regenerierend.
Was: Compressed
Deospray Go Fresh,
Fr. 4.95 von Dove.
Warum: Von wegen Reisegrösse: Dieser kleinere
Deospray bietet dank optimiertem Sprühkopf die
gleiche Menge Wirkstoff
wie die Originalgrösse.
Fotos: imaxtree.com (1), zvg
Mascara
Masterpiece Glamour Extensions,
Fr. 22.90 von Max
Factor; ab Ende
Februar.
GROSSE ALBEN JETZT ZUM KLEINEN PREIS
F 5
O 201
ER S
N Y
IN M
W AM
R
G
4
Food
a
l
l
E
À la
h mit
c
i
s
t
a
h
d
oodwaar nkenbett au s
W
a
l
l
E
n
i
Di e Bri tezepten vom Krdi es gebl oggt .
i hren RHerzen d er Foiedoermann
nie B
in die
Text: Mela
˚˚
Fr id ay N o.
24
8
Ella Woodward ist 23,
wunderbar britisch und
auf diese unangestrengte
Art sexy. Ihr Essregime
jedoch erweist sich als
das pure Gegenteil von
alldem: kein Fleisch,
kein Gluten, kein raffinierter Zucker und überhaupt weder tierische
noch industriell verarbeitete Lebensmittel.
Inzwischen ist sie mit
Deli­ciously Ella eine der
erfolgreichsten FoodBloggerinnen weltweit:
zweieinhalb Millionen
Klicks im Monat, gut
300 000 Instagram-Fol­
lowers, dazu eine App
und ein Kochbuch, die
beide über Nacht zu Bestsellern wurden.
Zu unserem SkypeDate begrüsst sie mich
vom Bett aus, in eine verknautschte Decke gehüllt.
Die gehört ihrem Freund
Felix, bei dem sie gerade
zu Besuch ist. Ella wirkt,
als hätte sie den vergangenen Monat in einem Spa
auf Mauritius verbracht.
Ihr Teint leuchtet rosig, das zerzauste Haar
glänzt.
Vor gut drei Jahren
hingegen wurde bei
der damals 20-jährigen
Studentin POTS diagnos­
tiziert, eine seltene
Störung des autonomen
Nervensystems. Von
heute auf morgen war
Ella ans Bett gefesselt.
«Als die Diagnose endlich stand, war ich so
erleichtert. Ich dachte:
Dagegen gibt es Tabletten, jetzt wird alles
gut», erzählt sie. Nichts
wurde gut, Ella hütete
trotz Medis monatelang
das Bett.
Fotos: Courtesy of Deliciously Ella (2)
Sie war mal
süchtig nach
Zucker: Ella
Woodward.
Dann fand sie das Buch
«Crazy Sexy Diet» von
Kris Carr. Bei der Amerikanerin wurde 2003
Krebs im Endstadium
entdeckt. Sie stellte ihre
Ernährung radikal um
und teilt ihre Geschichte
heute in Büchern, Filmen
und an Unis mit. «Ich
dachte, ich müsste ja ein
Riesenidiot sein, wenn
ich es nicht versuchen
“Die Leute
kriegen Panik,
wenn sie ‘vegan’
oder ‘glutenfrei’
hören.”
würde», meint Ella. Zu
diesem Zeitpunkt war sie
weit weg davon, ein FoodGuru zu sein. «Ich war
vollkommen zuckersüchtig», seufzt sie.
Ellas Mutter, Camilla
Sainsbury, ist Erbin
der grössten britischen
Supermarktkette – und
millionenschwer. Das
Gourmet-Gen ist irgend­wo zwischen den Generationen verloren gegangen: «Es ist nicht so,
dass wir uns nur bei
McDonald’s ernährt hätten. Aber wir waren
halt mehr die Bolo- und
Lasagne-Typen. Frische
Früchte und Gemüse kamen nicht auf den Tisch»,
sagt Ella. Als sie ihre
Ernährung umstellte,
kochte sie die Bananen
und Blaubeeren so lange
in ihrem Frühstücks­
porridge, bis sie sich
auflösten. Nach zwei
Monaten täglichem Porridge-Zmorge merkte Ella
zwar, dass es ihr besser
ging, aber Spass hatte
sie keinen. Sie fing an,
eigene Rezepte zusam-
menzustellen – Zeit hatte
sie ja. Ella experimentierte so lange, bis es
ihr schmeckte. Mittlerweile spricht sie so begeistert über Avocados,
als handle es sich dabei
um dreistöckige Schoggibomben.
«Die Leute kriegen
Panik, wenn sie ‹vegan›
oder ‹glutenfrei› hören.
Sie können sich nicht
vorstellen, dass so etwas
schmeckt», sagt Ella.
Dass es tatsächlich etwas
Übung und auch Gewohnheit braucht, um den Verzicht in Genuss umzuwandeln, weiss sie selbst nur
zu gut. Heute dokumentiert sie alles auf ihrem
Blog. «Der war eigentlich
nur für mich gedacht,
als Hobby.» Dass aus der
Beschäftigungstherapie
eine Firma mit zwei Mitarbeitern wurde, sei Zufall: «Es ging so schnell.
Plötzlich kamen Kommentare aus der ganzen Welt,
Leute, die sagten, dass
sie meine Sachen lieben.»
Ellas Erfolg hat sicher
viel mit ihrer Art zu tun.
Sie ist unkompliziert,
auf eine sehr herzliche
Weise: «Du musst nicht
alles aufgeben. Eine zusätzliche Portion Gemüse
am Tag ist schon super.
Es muss zu deinem Life­
style passen, nicht zu
meinem.» Ihr eigener
hat sich seit der Ernährungsumstellung extrem
verändert. «Um Welten!»,
wie sie selbst sagt. Ihr
brachliegendes Kunst­
geschichtestudium hat sie
beendet, sie treibt mehr
Sport denn je und trinkt
kaum mehr Alkohol. Ella
verzichtet, strotzt aber
vor Energie. Das steckt
an. Nicht nur eine grosse
Internet-Community,
sondern auch Mama
Camilla und die beiden
Schwestern. Abgesehen
von den zwei Herren im
Haus leben die Woodwards
mittlerweile beinah
glutenfrei und essen nur
selten tierische Produkte.
Ellas Freund Felix klaut
ihr morgens manchmal
den Smoothie.
Es klingt alles fast
ein bisschen zu gut: Ella
ist schön, reich, klug,
dabei aber nie perfekt.
Eine ideale Identifika­
tionsfigur, die sich wunderbar vermarkten lässt.
Schliesslich ist alles
sehr gut durchgetaktet:
Fr id ay N o.
25
der Blog, die App, das
Buch, Kooperationen mit
Supermärkten und nebenbei noch Modeljobs. Ellas
Beweggründe liessen sich
leicht anzweifeln. Ihre
Antwort darauf: «Warum
solltest du mit etwas
aufhören wollen, das dir
guttut?» Manchmal ist es
so simpel.
Mehr feine Rezepte von Ella gibts
seit Januar in ihrem Buch:
• “Deliciously Ella”, Hodder &
Stoughton, Fr 39.90
• deliciouslyella.com
t
p
e
z
e
r
y
r
r
u
e l l a s Sucpereinfach: ersonen.
Cu
Wohlfü hl-
rry fü r 6 P
Zutaten
◊ 2(800
Dosen Kokosnussmilch
ml)
◊ 2Tomaten
Dosen gehackte
◊ 1(600 g)
8 kleine Kartoffeln
◊ ◊ 62 Dosen
Rüebli (400 g)
CannelliniBohnen (400 g)
◊ ◊ 2300 g
Spinat
TL Kurkuma
◊ 3Kreuzkümmel
TL gemahlener
◊ ◊ 2SalzTL Chiliflocken
und Pfeffer
Gewürzen in eine grosse
Pfanne geben, Deckel
drauf und alles zum Kochen bringen. Die Hitze
zurückstellen und das
Ganze etwa 1 Stunde
köcheln lassen. Rund
15 Minuten bevor es fertig
ist, die Bohnen und den
Spinat untermischen.
Dazu passt Reis, aber
auch Brot oder was ihr
sonst gern zu Curry esst.
Zubereitung
Die Kartoffeln vierteln und
20 Minuten kochen, bis
man sie mit einer Gabel
einfach einstechen kann.
In der Zwischenzeit
die Rüebli schälen
und in dünne Scheiben
schneiden.
Die gekochten Kartoffeln
zusammen mit der Kokosnussmilch, den Tomaten,
den Rüeblirädli und den
n d e st
d -Storys fi
M e h r Foo n li ne a uf
du o
8
Culture
Club
Soundcheck
e le c t r o / p o p
Vom Franzosen, der nach dem
Hit «Fade Out Lines» zeigt, dass
er noch viel mehr virtuos re­
mixen kann – etwa Kadebostany,
The Black Keys oder Rodriguez.
Für Stadtspaziergänger.
(Universal)
b uc h
Niemand verführt so viele
Autoren, eine Biografie zu
schreiben, wie Bob Dylan.
Mit «Catfish» reiht sich
Maik Brüggemeyer in die
Liste der Bob-Dylan-Chronisten ein – aber nur irgendwie. Denn in seinem
Roman kommt einem die
Hauptfigur Dylan zwar
gefühlt näher als in jeder Bio, ist aber doch
reine Fiktion.
• Maik Brüggemeyer:
“Catfish”. MetrolitVerlag, Fr. 31.50
mu s i k
Achtung, Knaller! Das Debütalbum von Emile Haynie ist
eine Art Best-of Coolpop, eingespielt mit klingenden
Namen: Lana Del Rey, Lykke Li, The XX, Sampha und BeachBoys-Sänger Brian Wilson – einfach schön.
• Emile Haynie: “We Fall” (Universal)
Fr id ay N o.
26
8
Redaktion: Martin Fischer, Anina Frischknecht / Fotos: «Ohne Titel» von Rebecca Rebekka, 2014 (1),
Anni Katrin Elmer (1), Oliver Vaccaro (1), Gregoire Alexandre (1), Metrolit Verlag (1), zvg
The Avener:
“The Wanderings of”
Die Gruppenausstellung «Bern
Baby Bern» im
Kunstmuseum
Thun feiert den
GenerationenClash: Junge
Schweizer Kunst
aus den Kriegs­
jahren steht junger
Schweizer Kunst
von heute gegenüber (Bild: Rebecca
Rebekka, 2014).
• b is 12. April im Kunstmuseum Thun;
kunstmuseumthun.ch
konzert
Wir bügeln schon mal
unsere Tanzhose: Metro­
nomy bringen ihr tolles,
retro-durchtränktes
Album «Love Letters»
endlich zu uns auf die
Bühnen. Wir haben
Tickets für die Show in
Zürich für dich!
• live: 5. März, X-tra, Zürich;
6. März, Fri-Son, Freiburg
3 x 2 Tickets.
+Sende
+ Wir verlosen
ein SMS mit Keyword
METRONOMY an 2020
(Fr. 1.50/SMS) oder mach
gratis mit
auf fridaymagazine.ch/
metronomy
Win
We e ke n d
s fü r dein
M e h r T ip pst d u on li ne a uf
fi n de
e
t
l
h
ü
f
“ich ieder
mich w kind”
wiNeewceomienrin Vicntoihriraem
spielt i geistig
,
4
2
,
z
l
u
h
Sc
inofilm eäidnchen –
ersten Ke
es M
behind rdt abei gelernt,
und hat u verlieren.
sichrvziew: Catharina Steiner
˚˚
Inte
Victoria, wie spielt man
eine geistig Behinderte?
Das habe ich mich natürlich auch gefragt. Es war
ein langer Weg.
Erzähl mal. Es gab
lustige Situationen. Eine
Woche vor Drehbeginn
war ich im Zoo, als meine
Filmfigur Dora. An einem
Brunnen standen viele
Kinder, und ich bin
drauflosgestürmt und
habe mich total gefreut.
Die anderen Kinder haben mich komisch angeschaut und sind weggerannt. Das war ein gutes
Experiment.
In der Rolle gibst du
viel preis von dir. Hast
du auch mal zu etwas
Nein gesagt? Wenn ich
etwas für die Figur als
sinnvoll sehe, dann mach
ich das.
Zum Beispiel? Die Sexszenen. Die sind wichtig,
weil sie Dora noch aus
einer anderen Perspektive zeigen. Man erfährt
so, dass sie keine Hemmungen hat, wie es vielleicht andere Mädchen
in ihrem Alter haben.
Andererseits war auch
eine Szene geplant, in
der Dora sich selbst befriedigt. Aber wir haben
dann gemerkt, dass das
zu voyeuristisch wäre.
Fr id ay N o.
27
8
Dora lebt eine ungehemmte Sexualität, ohne
sozialen Filter. Konntest
“Meine Makel
mussten in
den Vordergrund treten.”
du dir das überhaupt
vorstellen? Für mich
war es eine Reise zurück
in die Kindheit, ganz
naiv zu sein und die eigenen Hemmungen abzubauen. Kinder – und oft
auch geistig behinderte
Erwachsene – denken
nicht so viel nach und
begeben sich ohne Vorurteile in eine Situation.
Genauso frei sind sie in
körperlichen Dingen. Als
Kind ist man ja noch viel
öfter nackt.
Im Film bist du es
auch. Kein Problem für
dich? Die Rolle ist sehr
weit weg von mir. Das
war eine Art Schutz
für mich. Ich wusste,
ich muss nicht ein Sexsymbol darstellen. Ich
musste nicht gut aussehen und sexy sein,
sondern eher schauen,
dass meine Makel in den
Vordergrund treten.
Hast du was von Dora
gelernt? Die Unbefangenheit und sich im Moment
verlieren zu können. Und
nicht alles zu zerdenken,
sondern seiner Intuition
zu vertrauen.
In «Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern» entdeckt
die geistig Behinderte Dora die
Lust an ihrem Körper. Doch
mit den negativen Konsequenzen
ihrer Sexualität kommt die
18-Jährige kaum zurecht. Grossartig gespieltes Drama!
• im Kino
Bezugsquellen
Impressum
American Apparel Rennweg 35, Zürich, Tel. 044 210 24 05; Josefstrasse 74, Zürich, Tel. 043 960 30 55; americanapparel.net Asos
asos.com Carhartt Niederdorfstrasse 18, Zürich, Tel. 043 243
Verleger Pietro Supino
Geschäftsführer Marcel Kohler
72 88; Info BAM, München, Tel. +49 89 30 78 40 88; carhartt.com
Cos Marktgasse 14, Zürich, Tel. 044 253 63 30; Infos Loews, München,
Tel. +49 89 21 93 79 10; cosstores.com Dr. Martens Jamarico, Niederdorfstrasse 51, Zürich, Tel. 044 261 29 60; Infos Blackbird, Berlin,
Tel. +49 30 63 96 24 200; drmartens.com French Connec­tion
Infos Beckers, Glattbrugg, Tel. 044 321 21 44 ; frenchconnection.com
Gant Einkaufszentrum Glatt Wallisellen, Tel. 043 233 53 54; Einkaufszentrum Sihlcity, Zürich, Tel. 044 202 11 02; Europaallee-Passage,
Lagerstrasse 10, Zürich, Tel. 043 243 87 24, Infos Glattbrugg, Tel. 043
211 92 73; gant.com Grieder Kapellplatz 1, Luzern, Tel. 041 410 22 51;
Bahnhofstrasse 30, Zürich, Tel. 044 224 36 36; bongenie-grieder.ch
H&M Bahnhofstrasse 71, Zürich, Tel. 044 224 49 40; Infos Zürich,
Tel. 058 944 42 66; hm.com Joop Globus, Schweizergasse 11, Zürich,
Tel. 044 226 60 60; Jelmoli, Seidengasse 1, Zürich, Tel. 044 220 44 11;
Infos Kreuzlingen, Tel. 071 686 32 56; joop.com Levi’s Jeans & Co,
Zwingliplatz 3, Zürich, Tel. 044 261 35 70; Infos Real Time Society,
Zürich, Tel. 043 205 25 36; levis.com Navyboot Freie Strasse 44,
Basel, Tel. 061 261 52 06; Kramgasse 30, Bern, Tel. 031 318 29 70;
Nüschelerstrasse 35, Zürich, Tel. 044 220 10 90; Bahnhofstrasse 38,
Zürich, Tel. 043 497 37 14; Infos Real Time Society, Zürich, Tel. 043
205 25 35; navyboot.ch New Yorker Seidengasse 1, Zürich,
Tel. 043 497 38 64; Infos Gut 7 PR, Wien, Tel. +43 69 91 38 22 966;
newyorker.de Oui Set Jelmoli, Seidengasse 1, Zürich, Tel. 044 210
20 90; Boutique Jutta, Kramgasse 63, Bern, Tel. 031 311 21 80;
Infos München, Tel. +49 89 94 40 53 19; set-fashion.com Stüssy
Infos Threelogy, Wädenswil, Tel. 043 477 88 66; stussy.com Timberland Infos Häberlein & Mauerer, München, Tel. +49 89 38 108;
timberland.com Whistles whistles.co.uk Zalando zalando.ch
Redaktion
Chefredaktor Marco Boselli
Redaktionsleitung Kerstin Netsch,
Sabine Eva Wittwer
Art Directors Mara Mürset,
Annie Wehrli
Produktionsleitung Tomas Rabara
Redaktion Melanie Biedermann,
Marc-André Capeder, Martin
Fischer, Marie Hettich, Anina
Frischknecht (Praktikantin)
Mode Martina Loepfe (Leitung),
Birgit Kraner, Noëmi Ceresola
(As­sis­tentin), Jeannine Schnetzler
(Prak­ti­kantin)
Beauty Irène Schäppi
Bildredaktion Nadine Hofer,
Ulrike Hug, Verena Tempelmann
Grafik Sofie Erhardt, Denise Maritsch
Produktion Antonio Haefeli
Korrektorat Martina Erzinger,
Bernd Gregorius
Ständige Mitarbeit Erich Bauer
Sekretariat Stefanie Goetz
Verlag
Verlagsleitung Annina Flückiger
Anzeigenleitung Marco Gasser
Gesamtherstellung Tamedia Pro­duction Services,
Werd­strasse 21, 8021 Zürich
Druck Stark Druck GmbH & Co. KG,
D-75181 Pforzheim
Ombudsmann der Tamedia AG Ignaz Staub, Postfach 837,
6330 Cham 1
ombudsmann.tamedia@bluewin.ch
Telefon Inserateannahme
044 248 66 20
Beglaubigte Auflage 169 335 Exemplare (WEMF),
479 000 Leser (MACH Basic 2014-2)
Erscheint wöchentlich
Service
Herausgeberin 20 Minuten AG,
Werdstrasse 21, 8021 Zürich
Tel. Redaktion 044 248 68 68
Fax Redaktion 044 248 66 21
redaktion@friday-magazine.ch;
friday-magazine.ch,
20minuten.ch
Bekanntgabe von namhaften
Beteili­gungen der 20 Minuten AG
im Sinne von Art. 322 StGB:
20 minuti Ticino SA, Distribu­tions­
kompagniet ApS, Sound­venue A/S,
MetroXpress Denmark A/S
In Filialen dieser Geschäfte ist Friday erhältlich:
Anzeige
‹
’Š‹ ƒ
 



 
 
­€‚ ­€ ƒ
 Œ
  ƒ
 ƒ‹‹ƒ
„€…

ƒ
  €…

‚†
„
ƒ” †
„
ƒ” †
 ‡

ˆ  ‰ Š‹
‰ ‚ ˆ
 Œ
Ž‘
 
Š

ˆ ’ ­€ ’‰ 
“’

’‰ ’”‰ •
‘ 
– —˜˜ ™˜š ˜˜ š™ › 


 ‘

’

–
ŽŽŽ‰Ž‹ƒ
 
‹œ‰
p
o
k
s
o
Hor
a)
uar 2015
Febr
20. bis 26. Fische
Widder
Finde die Fehler
Was haben wir im zweiten Bild
verändert? Finde es heraus und
gewinne 50 Franken in bar. Sende ein
SMS mit FINDEN und der Anzahl
Fehler (z. B. FINDEN5) an 2020
(Fr. 1.50 pro SMS). Gratis-Teilnahme auf
friday-magazine.ch/finden
Redaktion: Erich Bauer; astro-bauer.de / Fotos: Getty Images (3)
b)
Jungfrau (24.8. – 23.9.)
(20.2. – 20.3.)
Du tust wahnsinnig
viel, damit deine
Beziehung gut läuft.
Trotzdem gibt es am
Wochenende Streit –
aber das nimmst du
mit Humor. Bravo!
Du bekommst Gelegenheit, neue Kontakte
zu schliessen. Das pusht
deine Laune – und das
gleich noch mehr, wenn du
feststellst, dass du dich
Beziehungsknatsch nimmt mit jemandem speziell
sie mit Humor: gut verstehst.
Rihanna,
heute 27.
(21.3. – 20.4.)
Tausend Termine? Zig Ein­
ladungen? Sag mindestens
die Hälfte ab, sonst endet
dein aufre­gendes Liebes­leben
in einem Chaos. Ab Montag
winkt dann das Glück.
Waage
Stier
Skorpion
(21.4. – 21.5.)
Am Wochenende kannst du
die Liebe nicht anlocken.
Plane daher besser etwas
Schönes mit einem guten
Freund – das gibt dir Kraft
für die kommende Woche.
(24.10. – 22.11.)
Du siehst toll aus, kommst gut
an, hast viele Ideen: ausnützen
und am Montag einen alten
Traum in die Tat umsetzen.
Schütze
(23.11. – 21.12.)
Du willst dich verlieben? Am
schönsten wird es mit einem
Schützen. Und schau gut zu
deinem Körper, sonst machst
du schlapp.
Bedank dich bei Venus: Sie
sorgt für tollen Sex und
romantische Gefühle. Kommende Woche hingegen musst
du dir was ein­fallen lassen –
deine Beziehung braucht frische Inputs.
Krebs
Steinbock
Zwillinge
(22.5. – 21.6.)
(22.6. – 22.7.)
Für deine Ziele legst du dich
ordentlich ins Zeug. Jetzt
musst du nur noch realistischer werden und die Dinge so
sehen, wie sie wirklich sind.
Löwe
Teilnahmeschluss: Donnerstag, 26. Februar, 23.59 Uhr.
Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz
geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Lösung des Rätsels der vergangenen Nummer: 5 Fehler
(24.9. – 23.10.)
Du bist frisch verliebt, aber
noch unsicher, ob du deinen
Gefühlen trauen kannst? Nach
diesem Wochenende steht fest:
Es hat dich total erwischt.
(23.7. – 23.8.)
Mach etwas Verrücktes.
Das Liebesduo Mars und Venus
gibt grünes Licht für Werhätte-das-gedacht-Aktionen.
Am Wochenende funkt es darum
heftig.
Fr id ay N o.
29
8
Liebe (22.12. – 20.1.)
Der Königsweg zum Erfolg:
Ruhig und besonnen bleiben
und ein bisschen diplomatischer werden. In der Liebe
dagegen zählt Ehrlichkeit:
Raus mit deinen Gefühlen!
Wassermann
(21.1. – 19.2.)
Die Liebe macht blind. Erst
nach dem Wochenende siehst
du wieder klarer und kannst
Wunsch und Wirklichkeit auseinanderhalten.
Geld Fitness
Friday
fr a g t
Fama, 19,
Gymnasiastin,
Luzern
Was machst du nach
dem Gymi? Ich gehe
in meinen Heimatort
in Senegal. Dort helfe
ich ehrenamtlich in
einem Kindergarten
aus und unterrichte
Englisch an einer
Schule.
Wie ist die Schule
dort? Das Gebäude ist
sehr simpel. Aber im
Unterricht steckt
total viel Herzblut.
Und wie ist der Alltag in Senegal? Alles
ist lockerer. Ich bin
auch viel entspannter
und nehme die Dinge,
wie sie kommen.
Gibts was, das du
vermissen wirst? Das
Kleine, Herzige der
Schweiz. In Senegal
sind die Distanzen
riesig – ohne Auto ist
man aufgeschmissen.
Redaktion: Gloria Karthan / Foto: Esther Michel
Wir haben Fama in der
Zentralbibliothek in Luzern
getroffen.
Fr id ay N o.
30
8
Freie Fahrt
ab 19 Uhr.
Mit dem Abend-GA sind Sie von 19 Uhr bis
Betriebsschluss in der ganzen Schweiz mit Zug,
Schiff, Tram und Bus unterwegs. Das lohnt
sich zum Beispiel schon ab fünf Hin- und
Rückfahrten von Bern nach Zürich.
Erfahren Sie mehr auf sbb.ch/abendga.
ABEND-GA 2. KLASSE
6 MONATE
CHF
490.–
Der Nachtzuschlag ist im Abend-GA nicht inbegriffen.
Preisbeispiel: Bern–Zürich retour ohne Halbtax für eine erwachsene Person: CHF 100.–. Konditionen unter sbb.ch/abendga.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
12
Dateigröße
5 944 KB
Tags
1/--Seiten
melden