close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einladung

EinbettenHerunterladen
 FB16 – Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft
Technische Universität Dortmund
Emil-Figge-Str. 50
44227 Dortmund
http://www.fb16.tu-dortmund.de/kunst/cms/
Univ.-Prof. Dr. Klaus-Peter Busse
Lehrstuhl Kunstdidaktik
Martin Lippok
Lehrbeauftragter für Diagnose und individuelle
Förderung in kunstdidaktischen Prozessen:
Das Workbook im Kunstunterricht
Innovationen im Fachunterricht
EINLADUNG ZUR FORTBILDUNG
„Das Workbook im Kunst- und Sportunterricht“
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir laden Sie herzlich zu einer Fortbildung zu dem Thema „Das Workbook im Kunst- und
Sportunterricht“ ein.
Diese Veranstaltung richtet sich an LehramtsanwärterInnen, FachkollegenInnen und
FachleiterInnen der Fächer Kunst und/oder Sport der Sekundarstufen I und II.
Programm
9:00
Das Workbook im Kunstunterricht
Das Logbuch im Sportunterricht
Sichtung von exemplarischen Arbeitsbüchern
12:00
Pause
13:00
Das „Stadtspäher“-Projekt
Das Workbook-Konzept in anderen Fächern
Offenes Gespräch, Fragen und Anregungen
Termin
Donnerstag, 12. Februar 2015
Zeitraum
9:00 – 15:00 Uhr
Ort
Technische Universität Dortmund
FB16 – Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft
Emil-Figge-Str. 50
44227 Dortmund
Raum
5.246
Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung und ggf. Mitteilung einer Teilnehmerzahl
bis zum 9. Februar 2015 an martin.lippok@tu-dortmund.de
Mit kollegialen Grüßen
Martin Lippok
Bodo Schmidt
Riesener-Gymnasium Gladbeck
Leibniz Gymnasium, Dortmund International School
FB16 – Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft
Technische Universität Dortmund
Emil-Figge-Str. 50
44227 Dortmund
http://www.fb16.tu-dortmund.de/kunst/cms/
Univ.-Prof. Dr. Klaus-Peter Busse
Lehrstuhl Kunstdidaktik
Martin Lippok
Lehrbeauftragter für Diagnose und individuelle
Förderung in kunstdidaktischen Prozessen:
Das Workbook im Kunstunterricht
Innovationen im Fachunterricht
Kurzbeschreibung
Das Workbook ist ein fachliches, persönliches und individuelles Dokumentationsmedium
für alle Lernprozesse und ihre Ergebnisse im Kunstunterricht und in der ästhetischen
Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen, das eigenen Strukturen folgt und
bewusst gestaltet ist. Es dient der Leistungsbewertung einzelner Unterrichtsphasen und
wird als eigenständiges und ganzheitliches Objekt bewertet.
In Anlehnung an die Förderung der Arbeits- und Lernkompetenzen und der
prozessbezogenen Kompetenzen ermöglicht das künstlerische Workbook jedem
einzelnen Schüler die individuell strukturierte, aufgearbeitete und gestaltete
Dokumentation von obligatorischen Unterrichtsinhalten sowie die optionale Entfaltung
individuell-ästhetischer Interessen. Das Workbook dokumentiert außerdem das
ästhetische Verhalten von Schülerinnen und Schülern.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
56 KB
Tags
1/--Seiten
melden