close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

150328 Musiklaufplan

EinbettenHerunterladen
Verkümmern Lehrer zu Lernbegleitern?
17.10.14
Am Montag, den 03.11.14 um 18:00 Uhr, erläutert Dr. Matthias Burchardt von der
Universität Köln in seinem Vortrag „Wer hat uns das eingebrockt? Die Demontage
des Lehrers durch Bildungsreformen“ die Methoden der Landesregierung, Bildungsinhalte abzuschaffen und ihre Sparpolitik auf Kosten der Kinder
mit fadenscheinigen Begründungen zu verschleiern – mit verhängnisvollen Folgen
für die Zukunft unserer Gesellschaft.
Veranstalter ist der angesehene lehrer nrw Verband, der alle an Bildungspolitik Interessierten ins Brenner Hotel (Otto-Brenner- Str. 135) ausdrücklich auch zur anschließenden Diskussion einlädt. Der Eintritt ist frei!
Die ostwestfälischen Kreisverbände organisieren dazu Fahrgemeinschaften nach Bielefeld
- Interessierte melden sich bitte ihrem Wohnort entsprechend:
Kreise Herford / Lippe
Sebastian Dold, s.dold@lehrernrw.de
Kreise Minden / Lübbecke
Elisabeth Grote, elgro@t-online.de
Kreise Bielefeld / Gütersloh
Astrid Pradella, pradis@t-online.de
Kreise Paderborn / Höxter
Elena Schulz, e.schulz@hnr-bueren.de
Die Bildungspolitik der derzeitigen Landesregierung ist nach Meinung von lehrer nrw ein
fataler Irrweg. Mit dem durchsichtigen Argument der „Bildungsgerechtigkeit“ wird Sparpolitik betrieben. Lehrer, die nicht mehr Fachwissen und Kenntnisse, sondern undefinierbare
Kompetenzen vermitteln sollen, werden zu Lernbegleitern herabgestuft. Die Erfüllung der
Standards nach PISA rückt immer mehr an die Stelle von Bildung in ihrem ursprünglichen
Sinn.
Als Antwort darauf wurde im November 2013 die „Initiative für pädagogische Freiheit und
Verantwortung“ gegründet und die Resolution "Mülheimer Aufruf", die sich für den Erhalt
der Qualität von Bildung ausspricht und sich gegen Normierung und Bildungsnivellierung
richtet.
Gründer der Initiative sowie Erstunterzeichner des Aufrufs waren neben Prof. Dr. Jochen
Krautz (Bergische Universität Wuppertal), Dr. Matthias Burchardt (Universität Köln), Josef
Kraus (Präsident des Deutschen Lehrerverbandes) und Jürgen Böhm (Vorsitzender des
Verbandes Deutscher Realschullehrer) auch Brigitte Balbach, die Vorsitzende des Verbandes lehrer nrw.
Einen weiteren Baustein dieser Initiative bildet die von lehrer nrw organisierte Vortragsreihe. Nähere Informationen dazu unter www.lehrernrw.de oder bei Sebastian Dold,
S.Dold@lehrernrw.de, 05223 789 15 82
Über lehrer nrw: lehrer nrw ist aus dem traditionsreichen Realschullehrerverband NRW hervorgegangen. Er vertritt die Interessen der Lehrkräfte im Sekundarbereich, insbesondere an den Realschulen, Hauptschulen und Sekundarschulen in NRW. Unter dem Dach des Deutschen Beamtenbundes (DBB) tritt lehrer nrw für ein vielgliedriges Schulsystem in öffentlicher und privater Trägerschaft ein.
Dr. Matthias Burchardt
ist Akademischer Rat an der Universität zu Köln. Seine
Forschungsschwerpunkte
liegen
in
den
Bereichen
Bildungsphilosophie, Bildungspolitik und Archäologie des
Zeitgenössischen. Er gilt als einer der profiliertesten Kritiker des
bildungspolitischen Mainstreams und als entschiedener Gegner der
Reformen im Namen von PISA und Bologna. Er gehört zu den
Mitbegründern der "Initiative für pädagogische Freiheit und
Verantwortung" und ist einer der Erstunterzeichner des Mülheimer
Aufrufs.
Die ostwestfälischen Kreisverbände von lehrer nrw laden ein:
Sebastian Dold
Kreise Herford / Lippe
s.dold@lehrernrw.de
Elisabeth Grote
Kreise Minden / Lübbecke
elgro@t-online.de
Astrid Pradella
Kreise Bielefeld / Gütersloh
pradis@t-online.de
Elena Schulz
Kreise Paderborn / Höxter
e.schulz@hnr-bueren.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
230 KB
Tags
1/--Seiten
melden