close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

201-15-45UVgA-38375 AA Stralsund SGB3

EinbettenHerunterladen
WINTER
2014/2015
Über uns
Der ADFC Dachau ist der Kreisverband des Allgemeinen
Deutschen Fahrrad-Clubs für die Stadt und den Landkreis
Dachau. Wir setzen uns für die konsequente Förderung des
Fahrradverkehrs ein. Dabei arbeiten wir mit allen Vereinen,
Organisationen und Institutionen zusammen, die sich für
Verkehrssicherheit und eine umweltgerechtere Verkehrspolitik
einsetzen. Der ADFC ist parteipolitisch neutral, aber
parteilich, wenn es um die Interessen Rad fahrender
Menschen geht.
Dieses Programm enthält wie jedes Jahr viele interessante
Termine für die Wintersaison 2014/2015 sowie einen (nicht
vollständigen) Rückblick über die Aktivitäten des ADFC
Dachau in der abgelaufenen Sommersaison.
Sie wollen unsere Arbeit unterstützen? Dann werden Sie
Mitglied im ADFC und profitieren Sie von unseren zahlreichen
Vorteilen wie dem kostenlosen Fahrradtransport auf den
Routen von MeinFernbus:
http://www.adfc.de/vorteile/vorteile-fuer-mitglieder
Sie möchten sich vielleicht sogar aktiv beteiligen? Zum
Beispiel als Tourenleiter oder als Ansprechpartner für
Radverkehrsfragen vor Ort? Wir freuen uns über jeden
Interessenten! Sprechen Sie uns an, z. B. bei der
Mitgliederversammlung oder am Radlstammtisch.
Mitgliederversammlung mit
Wahl des Vorstands
Mittwoch, 26. November 2014 um 19:30 Uhr
Paula-Wimmer-Stube, Ludwig-Thoma-Haus, Augsburger Straße 23, 85221 Dachau
Gäste sind herzlich willkommen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Genehmigung der Tagesordnung
3. Bericht des Vorstands
4. Aussprache
5. Wahl des Vorstands
6. Wahl der Delegierten zur Landesversammlung 2014
7. Behandlung der Anträge
8. Verschiedenes
Anträge bitte schriftlich entsprechend der satzungsgemäßen
Abgabefrist, spätestens bis 19. November 2014 einsenden an
Rainer Endreß, Arankaweg 8, 85221 Dachau oder per E-Mail
an kontakt@adfc-dachau.de.
Touren-Termin-Börse und
Aktiven-Essen
Samstag, 6. Dezember 2014 um 18:30 Uhr
Finale, Restaurant im ASV Dachau, Gröbenrieder
Straße 21, 85221 Dachau
Der Vorstand bedankt sich bei den Tourenleiterinnen und
Tourenleitern für die Planung und Durchführung der Touren
2014. Wir hoffen, es hat Spaß gemacht und ihr macht auch
2015 weiter.
Als ein Dankeschön laden wir unsere Aktiven ein.
Um 18:30 Uhr treffen wir uns zur Tourenterminbörse 2015.
Wir legen gemeinsam fest, wer wann welche Touren im
nächsten Jahr vorbereitet und leitet. Bringt bitte einen
Kalender für eure persönlichen Eintragungen mit. Wer bereits
fertige Texte (z. B. aus einer früheren oder abgesagten Tour
hat oder schon fleißig war) für unser Tourenprogramm 2015
hat, bitte mitbringen.
Mitglieder, die bisher nicht als Tourenleiter aktiv waren, aber
Interesse daran hätten, sind herzlich willkommen.
Wir beabsichtigen unser neues Tourenprogramm bis Mitte
März 2015 zu verschicken bzw. zu verteilen. Wir besprechen,
bis zu welchem Datum Elfie die fertigen Texte erhält.
Etwa ab 19:30 Uhr beginnt dann unser gemütliches
Beisammensein. Speisen und Getränke nach Karte. Der
Kreisverband übernimmt für jede(n) Aktive(n) 2014 einen
Kostenanteil von 20,- €.
Bitte gebt uns bis spätestens 14. November 2014 Bescheid,
ob ihr kommt. Wer verhindert ist, kann Tourentermine und
-texte jederzeit an Elfie Feicht oder kontakt@adfc-dachau.de
senden. Je früher, desto besser.
Radlstammtisch
Jeweils Mittwoch um 19:00 Uhr
„Kuchl“ im Gasthaus Drei Rosen, Münchner Straße 5,
85221 Dachau
Ein offener Stammtisch für alle Radfreunde – Mitglieder und
Nichtmitglieder. Termine:
15. Oktober 2014
12. November 2014
10. Dezember 2014
21. Januar 2015
18. Februar 2015
18. März 2015
15. April 2015
Diavorträge
Jeweils Donnerstag um 20:00 Uhr
Schützensaal, Gasthaus Drei Rosen, Münchner
Straße 5, 85221 Dachau
€
Mitglieder 2,– / Nichtmitglieder 4,–
20. November 2014:
Erik Doffek:
„Nostalgietour durch
Tschechien“ (Bild
rechts)
4. Dezember 2014:
Jahresrückblick — es
spielt die „Würm
Musi“ (Bild links von
der letzten
Feierabendtour am
23. September 2014)
15. Januar 2015:
Jörg Brand: „Von
Irland nach
Deutschland — durch
England und die
Benelux-Länder“
(Bild links.) Im Juni
2014 radelte Jörg
Brand von Dublin aus
ein paar Tage durch
Irland, per Fähre ging
es nach England
weiter. Vorbei an
Stonehenge und
London kam die
nächste Fährfahrt
Richtung Holland, um
dann durch die
Benelux-Länder
Richtung
Deutschland zu
radeln. Unterwegs ging es unter anderem auch am Atomium
in Brüssel vorbei.
12. Februar 2015:
Erna Peinkofer und
Elfie Feicht:
„Inselhüpfen an der
Nordsee“
12. März 2015:
Helmut Kern:
„Radltour
durch's Lahntal“
(Bild rechts)
9. April 2015: Detlef Spann: „Sahara – in Südalgerien“
ADFC-FahrradklimaTest 2014
Macht Radfahren in Dachau Spaß? Fahren Sie im Winter auf
geräumten Radwegen? Fühlen Sie sich sicher auf dem
Fahrrad? Vielleicht lassen Sie es aber auch öfter stehen, als
Ihnen lieb ist? Oder finden Sie Dachau bereits fahrradfreundlich?
Mitmachen!
Bewerten Sie bis zum 30. November 2014 die Fahrradfreundlichkeit in unserer Stadt auf www.fahrradklima-test.de.
Weitersagen!
Je mehr Freunde, Verwandte und Bekannte mitmachen,
desto genauer lässt sich das Fahrradklima bestimmen.
In nur 10 Minuten können Sie unserer Stadt helfen, das
Verkehrsklima zu verbessern und zeigen, wo es schon gut
läuft und wo noch etwas verbessert werden muss.
Beim letzten ADFC-Fahrradklima-Test 2012 haben 80.000
Teilnehmer in Deutschland die Fahrradfreundlichkeit ihrer
Stadt mit Schulnoten von 1–6 bewertet. Die Stadt Dachau
landete dabei mit einer Gesamtnote von 4,28 in der Kategorie
„Stadtgrößengruppe kleiner 100.000 Einwohner“ auf Platz
236 von 252 in ganz Deutschland und auf Platz 25 von 29 in
Bayern.
Rückblick: Verkehrskonzepte der Dachauer
Parteien zur Kommunalwahl 2014
Anlässlich der Kommunalwahlen am 16. März 2014 hat der
ADFC Dachau den in Dachau teilnehmenden Parteien und
Wählergruppen unter dem Stichwort „Wahlprüfsteine 2014“
acht Fragen zum Thema (Rad-)Verkehrspolitik gestellt. Ziel
dieser Umfrage war es, den an diesem Thema interessierten
Wählern eine transparente Übersicht über die Positionen der
einzelnen Parteien zu geben.
Die Fragen im Einzelnen:
1. Haben Sie ein verkehrspolitisches Programm?
Welche Bedeutung hat der Radverkehr darin?
2. Welche Verkehrsprojekte mit Auswirkungen auf den
Radverkehr würden Sie konkret in der nächsten
Wahlperiode anfassen?
3. Wie würden Sie in der nächsten Wahlperiode die
innere Münchner Straße umgestalten damit sie für
den Radverkehr attraktiver und sicherer wird?
4. Haben Sie auch derartige Konzepte für die Dachauer
Altstadt oder den Bahnhofsvorplatz?
5. Wie stehen Sie zur Schaffung einer eigenen Stelle
eines Radverkehrsbeauftragten in der Stadt Dachau
bzw. im Landkreis Dachau?
6. Beim ADFC-Fahrradklima-Test 2012 haben 80.000
Teilnehmer in Deutschland die Fahrradfreundlichkeit
ihrer Stadt mit Schulnoten von 1-6 bewertet. Die
Stadt Dachau landete dabei mit einer Gesamtnote
von 4,28 in der Kategorie „Stadtgrößengruppe kleiner
100.000 Einwohner“ auf Platz 236 von 252 in ganz
Deutschland und auf Platz 25 von 29 in Bayern.
Welche Maßnahmen wollen Sie umsetzen, damit
D a c h a u b e i m n ä c h s t e n F a h r r a d k l i m a - Te s t
mindestens im Mittelfeld landet?
7. Dachau wurde als eine von vier Gemeinden für den
Regierungsbezirk Oberbayern ausgewählt, um ein
Maßnahmenpaket gegen Unfälle mit Kindern zu
entwickeln. Von 2004 bis 2010 ereigneten sich 129
Fahrradunfälle mit Kindern. Welche Maßnahmen
wollen Sie umsetzen, um das Radfahren in Dachau
für Kinder sicherer zu machen?
8. Im Klimaschutz-Teilkonzept Verkehr des Landratsamts wird die Bedeutung des Ausbaus des
Radwegenetzes, unter anderem mit Radschnellwegen nach München betont. In Dachau gibt es aber
nicht einmal eine kostenlose (gedruckte) Fahrradkarte. Andererseits arbeitet der ADFC Dachau seit
2012 im Projekt „Grüne Routen“ ehrenamtlich an der
Erstellung kostenloser Karten für Radverbindungen
zwischen Dachau und München. Mit welchen
Maßnahmen würden Sie dieses Projekt weiter
voranbringen und professionalisieren?
Die Antworten der Parteien können Sie auf unserer Webseite
lesen: http://adfc-dachau.de/verkehrskonzepte-der-dachauerparteien-zur-kommunalwahl-2014
Rückblick: Verkehrsumfrage
Karlsfeld
Schlecht gestaltete Verkehrsräume machen den Radfahrern
das Leben schwer. Die Gemeinde Karlsfeld hat das richtig
erkannt und versucht, das Problem mit einem ganzheitlichen
Verkehrsplan zu lösen, oder doch zumindest anzugehen.
Basis eines solchen Plans ist immer eine quantitative
Verkehrszählung und ein Fragebogen. Auf letzterem hatten
die Bürger für die speziellen Probleme der Radfahrer ganze
3 cm zur Verfügung. Das war uns vom ADFC dann doch
etwas zu wenig. Wir starteten eine Umfrage, und siehe, es
kamen 68 Gefahren- und Problemstellen in Karlsfeld zum
Vorschein. Nach der Diskussion mit dem Verkehrsreferenten
der Gemeinde und einer Überarbeitung aufgrund der bereits
geplanten Änderungen bzw. neuen Gesetzeslage blieben
noch 30 Diskussionspunkte übrig.
Diese Problempunkte werden in einem öffentlichen Workshop
der Gemeinde im November 2014 behandelt und hoffentlich
in Radfahrers Sinne gelöst. Die Karte zeigt einen Ausschnitt
mit der Kreuzung Münchner/Hochstraße im Zentrum der
Darstellung. Weitere Details finden Sie auf unserer Webseite:
http://adfc-dachau.de/verkehrsumfrage-karlsfeld
Der ADFC-Vorstand würde ähnliche Aktionen in anderen
Orten des Landkreises begrüßen und unterstützen. Wer
bereit ist daran mitzuarbeiten, meldet sich bitte bei
kontakt@adfc-dachau.de.
Rückblick: Stadtradeln
Zum ersten Mal bei der Aktion Stadtradeln (vom 6.–26. Juli
2014) teilgenommen hat nicht die Stadt, sondern der
Landkreis Dachau. Die 333 gemeldeten Radlerinnen und
Radler haben gemeinsam fast 73.200 km zurückgelegt. Ein
Dank an alle, die geradelt sind und das auch dokumentiert
haben.
Bei über 144.000
Einwohnern bzw. mehr als
25.000 Fahrradbesitzern
haben wir für zukünftige
Teilnahmen noch viel
Potential zur Verfügung.
Das ADFC-Team, für das
wir 48 Mitstreiter gewinnen
konnten, hat dazu 12.750
km (entspricht 17%)
beigetragen. Die Urkunde
„In Gold“ durften wir beim
Tag der Regionen
entgegennehmen.
Rückblick: Fahrradparkhaus
am Bahnhof
Das Dachauer Bürgermagazin “Stadt im Gespräch” berichtet
in seiner Mai/Juni-Ausgabe über das geplante Fahrradparkhaus auf der Ostseite des Dachauer Bahnhofs, an
dessen Konzept auch der ADFC Dachau im Rahmen des
Runden Tisches Radverkehr mitgearbeitet hat:
„Die Stadt wird am S-Bahnhof ein Parkhaus für Fahrräder
bauen. Gemäß einem Beschluss im Bauausschuss soll auf
der Ostseite direkt entlang der Bahnlinie ein zweistöckiges
Gebäude entstehen, in dem 1240 Fahrräder abgestellt
werden können. Der genaue Standort steht noch nicht fest.
Das dafür benötigte Grundstück hat die Stadt nun von der
Bahn kaufen können. Die momentan auf diesem Grundstück
stehenden Fahrradständer für 275 Räder müssen für den
Neubau weichen. Ins Gebäude integriert wird auch eine
Toilettenanlage. Die Baukosten werden geschätzt etwa 1,6
Millionen Euro betragen, pro Jahr ist mit Unterhaltskosten von
circa 65.000 Euro zu rechnen. Mit dem Parkhaus wird die
Zahl der Abstellmöglichkeiten nicht nur erheblich vergrößert,
sondern die Räder können auch deutlich sicherer
untergebracht werden als im Freien.“
Rücklick: Tourenleiterworkshop
Am Samstag, den 3.
Mai 2014 haben sich
die Tourenleiter des
ADFC Dachau bei
einem Workshop
unter der Leitung von
Petra Kraft (aus dem
Vorstand des ADFC
Augsburg) weitergebildet.
Rückblick: Lange Tafel
Der ADFC Dachau bot im Rahmen des Rundes Tisches
Radverkehr der Stadt Dachau an seinem Infostand bei der
Langen Tafel in der Münchner Straße die Möglichkeit an, sein
Fahrrad codieren zu lassen. Bei der Fahrradcodierung wird
ein persönlicher Code nach einem polizeilich anerkannten
System in den Fahrradrahmen eingraviert. Über diesen Code
kann der rechtmäßige Eigentümer aufgefundener Fahrräder
ermittelt werden.
Unser Parcours für Kinder konnte auch dieses Jahr wieder
großen Zuspruch verzeichnen. Mit sechs Kinderrädern und
Helmen waren wir gut ausgestattet. Den Kindern war die
Freude anzusehen, wenn sie um die Pylonen zirkelten, über
die Kippwippe balancierten oder einhändig fahrend die
Wasserbecher ergriffen. Unsere Parcours-Betreuer wurden
nicht müde, die Becher wieder mit Wasser zu befüllen. Mit
Stolz nahmen die Kinder ihre Urkunden und kleine
Geschenke entgegen.
Höhepunkt und Abschluss des Radaktions-Tages bildete der
Fahrradcorso. Aufstellung und Start erfolgten in der Fahrradstraße an der inneren Schleißheimer Straße. Die Polizei
begleitete und sicherte den Tross mit Dienstfahrzeugen und
Motorrädern auf der etwa 15 km langen Strecke. Es war eine
spektakuläre, mit Blaulicht illuminierte Fahrt durch die Nacht.
Der Abschnitt über die B304 nach Karlsfeld und zurück auf
der Gegenspur bis zur Langen Tafel in die Münchner Straße
war besonders eindrucksvoll, weil jeweils alle Fahrspuren für
den motorisierten Verkehr durch die Polizei komplett gesperrt
wurden. Anschließend meinte unser OB schmunzelnd, dass
er sich bei seinen Fahrten mit dem Rad ins Rathaus zukünftig
auch freie Fahrt durch eine Polizeieskorte vorstellen könne.
Rückblick: Radrundfahrt mit
dem Dachauer Stadtrat
Am 26. September fand zum dritten Mal eine informative
Radtour durch Dachau mit dem Stadtrat statt, zu der der
Runde Tisch Radverkehr eingeladen hatte. Start war um
17:00 Uhr am Landratsamt. Die Tour führte in einer großen
Schleife bis zur neu gestalteten Kreuzung Sudetenlandstraße/Theodor-Heuss-Straße und von dort zum Endpunkt
am ASV-Gelände. Unterwegs wurde an zahlreichen
Haltepunkten die gegenwärtige Situation der RadverkehrsInfrastruktur begutachtet. An der knapp 10 km langen Tour
nahmen acht von 40 Stadträten, vier Mitarbeiter der
Stadtverwaltung, drei Vorstandsmitglieder des ADFC Dachau
sowie erstmals der Oberbürgermeister persönlich teil. Von der
15 Sitze starken CSU-Fraktion, der mit Abstand größten
Fraktion im Dachauer Stadtrat, war niemand anwesend.
Tourenrückblick: Zur
Tulpenblüte in Holland
Eine Schiffs- und Radtour zur Tulpenblüte durch Holland –
diese Traumreise hat sich eine 10-köpfige Gruppe, Mitglieder
des ADFC und Radfreunde, erfüllt. Die Anreise erfolgte mit
dem Nachtzug von München nach Amsterdam. Ankunft am
Morgen in der Hansestadt. Der erste Kontakt nach dem
Frühstück war eine zweistündige Grachtenrundfahrt. Danach
bezogen die 10 Damen für eine Woche das „schwimmende
Hotel“ Quo Vadis. Das Schiff folgte den Radlern auf dem
Fluss Amstel und den Kanälen durch Nordholland. Es stand
jeden Abend in einem anderen Hafen bereit. Die Gruppe
radelte mit einer ortskundigen Tourenbegleiterin „Lia“ täglich
40-60 km entlang an Flussauen, duftenden Tulpen- und
Hyazinthenfeldern, durch idyllische Dörfer und interessante
Orte. Höhepunkte waren die Blumenbörse in Aalsmeer, die
Stadt Leiden, der Besuch des Keuckenhofs mit seinen
weitläufigen, wunderschön bepflanzten Anlagen übersät mit
Tulpen, Narzissen uvm. Der letzte Radtag begann mit einem
Stadtrundgang in Alkmaar. Ein unvergessliches Erlebnis war
der Käsemarkt mit seiner Versteigerung. Zurück in
Amsterdam erwartete uns bereits die Crew und wir nahmen
Abschied von unserem Leihrad. Froh und glücklich, dass wir
die ca. 300 km unfallfrei und pannenfrei geschafft haben. Am
letzten Abend an Bord wurden wir mit einem Käpt’n-Dinner
überrascht. Ein 4-Gänge-Menü mit flambierter Eisbombe. Das
Danke sagen mit kleinen Geschenken, Gedichten und
Liedern an Lia, die Crew und den Koch nahm kein Ende. Fast
bis Mitternacht spielte Jan d. Kapitän auf der Gitarre und die
Radlerinnen und Radler an Bord sangen munter mit, die
Stimmung war bombig, es machte uns den Abschied sehr
schwer.
Tourenrückblick: Pommern
Bei wunderschönem Spätsommerwetter machten sich 10
Mitglieder und Radfreunde des ADFC-Kreisverband Dachau
auf den Weg, um die Ostseeküste in Pommern zu erkunden.
Die Anreise erfolgte mit dem Zug nach Stettin. Nach Ankunft
stand ein geführter Stadtrundgang durch die historische
Altstadt Stettin a. d. Oder auf dem Plan. Am nächsten Tag
wurden den Teilnehmern die sehr guten Leihräder einer
polnischen Verleihstation auf der Insel Wolin angepasst.
Anschließend unternahmen wir die erste Radtour durch die
Wälder des Woliner Nationalparks mit erstem Kontakt der
Ostsee. Die Gruppe radelte mit einem ortskundigen Führer
täglich 40 bis 50 Kilometer entlang der strahlend weißen
Strände der Ostsee, durch idyllische Küsten und
Fischerdörfer und historische Orte. Höhepunkte waren das
Fischerdorf „Rügenwalde“, wo einst die Rügenwalder
Teewurst entstand, die polnische Sahara mit ihrer 50 Meter
h o h e n Wa n d e r d ü n e u n d d i e s e h r e i n d r u c k sv o l l e
Hansemetropole Danzig. Der letzte Radtag bescherte der
Gruppe noch nachhaltige Eindrücke, wie die Begegnung des
Kaschubischen Zentrum in Krokowa, die Halbinsel Hela und
die 2 Stündige Schifffahrt bei beginnenden Sonnenuntergang
in den großen und historischen Häfen von Danzig. Auf der 14stündigen Heimreise im Zug hatte die Gruppe Zeit um die
Eindrücke und das Erlebte auszutauschen. Alle waren sich
einig: Ein großes Lob an die Gastfreundlichkeit der Polen und
das ausgezeichnet gute Essen.
Tourenrückblick:
Unterschleißheimer See
Am Würmkanal
entlang radelten wir
über Riedmoos zu
unserem Ziel, dem
Unterschleißheimer
See, wo wir beim
“Seewirt” einkehrten.
Zwei unserer
hartgesottenen
Radler ließen es sich
nicht nehmen in den
See zu springen.
Über das Mooshäusl und das Naturschutzgebiet
“Schwarzhölzl” ging es zurück nach Karlsfeld bzw. Dachau.
Erste Feierabendtour 2015
Dienstag, 21. April 2015 um 18:00 Uhr
Bahnhofsvorplatz Dachau
Das neue Touren-/Sommerprogramm erscheint voraussichtlich im März 2015.
Der ADFC Dachau
adfc-dachau.de
kontakt@adfc-dachau.de
facebook.de/adfcdachau
plus.google.com/u/0/109218342311218160585
twitter.com/adfcdachau
ADFC Dachau
c/o Rainer Endreß
Arankaweg 8
85221 Dachau
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
15
Dateigröße
1 200 KB
Tags
1/--Seiten
melden