close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FCS-Sportler holen Medaillen Schwimmen und

EinbettenHerunterladen
Sonntag, 15. Februar 2015
Seite 13
heide kurier
lokalsport
FCS-Sportler holen Medaillen
292 Abzeichen
Urkundenverleihung beim MTV Soltau
Soltauer Trio beim „Herrenhäuser Schwert“ in Hannover am Start
SOLTAU. Jan Philip Haase, Gesa
Dünkel und Valentin Rafalzyk vertraten den Fechtclub Soltau jüngst beim
„Herrenhäuser Schwert“ in Hannover. Der Wettkampf war als Qualifikationsturnier des niedersächsischen Fechtverbandes für B- und
A-Jugend sowie Aktive im Säbel ausgeschrieben. Neben zahlreichen
Punkten für die Ranglisten brachte
das Trio auch Gold und Silber mit
nach Hause.
Für die männliche A-Jugend waren
gemeinsam mit Jan Philip Haase
zwölf Teilnehmer gemeldet. Haase
gab in der Setzrunde nur ein Gefecht
ab und erhielt für das 16er-K.O. mit
Hoffnungslauf ein Freilos. In der Achter-K.O.-Runde mußte er gegen seinen Vereinskameraden Valentin Rafalzyk antreten und gewann dieses
Gefecht mit 15:14. Im Halbfinale traf
er dann auf Marvin Block aus Kiel.
Hier konnte sich Haase nicht
behaupten und verlor 10:15, was für
ihn Rang fünf bedeutete. Valentin
Rafalzyk startete sowohl in der B- als
an Jan Philip Haase abgeben. Im
Hoffnungslauf konnte sich Rafalzyk
anfangs behaupten, unterlag dann
aber Fabian Carsten vom FC Lütjensee mit 13:15. Für Rafalzyk sprang
der sechste Platz heraus. Bei der zeitgleich laufenden Vorrunde der BJugend gewann Valentin Rafalzyk
alle Duelle. Im Finale war dann aber
die Luft raus, er unterlag mit 6:10
einem Fechter aus Schleswig-Holstein, den er in der Vorrunde noch
besiegt hatte. Damit erhielt der FCSSportler die Silbermedaille.
Valentin Rafalzyk, Gesa Dünkel und Jan Philip Haase (v.li.) vom Fechtclub Soltau.
auch in der A-Jugend. Die Setzrunde der A-Jugend absolvierte auch er
mit nur einer Niederlage. In der
anschließenden 16er-K.O.-Runde
siegte er zunächst 15:12. Das zweite K.O.-Gefecht mußte er mit 14:15
In der weiblichen B-Jugend ging
Gesa Dünkel an den Start. Insgesamt
elf Schülerinnen, B- und A-Jugendliche, kämpften in einer großen
gemeinsamen Runde gegeneinander, wurden aber später getrennt
gewertet. Sechs Gefechte konnte
Dünkel für sich entscheiden, gegen
drei Fechterinnen der A-Jugend und
gegen eine Schülerin mußte sie sich
geschlagen geben. Als Beste ihres
Jahrganges freute sich Dünkel über
die Goldmedaille.
Schwimmen und Tauchen
SOLTAU. Gute Vorarbeit hatten die
20 Sportabzeichenabnehmer des
MTV Soltau unter der Regie von
Uschi Heck geleistet, so daß jüngst
die Verleihung der Urkunden für die
Kinder und Erwachsenen im MTVHeim reibungslos über die Bühne
gehen konnte. 91 Kinder und 201
Erwachsene hatten das Sportabzeichen abgelegt - erneut ein sehr gutes
Ergebnis.
DLRG Faßberg bietet ab 2. März neuen Anfängerkurs an
FASSBERG. Einen neuen Anfängerschwimmkurs für Kinder ab fünf
Jahren bietet die DLRG Faßberg ab
2. März an. Der Kurs umfaßt 20
Übungseinheiten und läuft zweimal
wöchentlich. Ziel des Kurses ist
zunächst das Schwimmabzeichen
„Seepferdchen“ und anschließend
das Absolvieren des Jugendschwimmabzeichens in Bronze (ehemals Freischwimmer).
Die Kinder müssen bereits wassergewöhnt sein, so daß in dem Kurs
sogleich mit dem Tauchen, Gleiten,
Springen und Schwimmen begonnen werden kann. Eine Mitgliedschaft in der DLRG ist zur Teilnahme
an diesen Kurs nicht erforderlich,
Die „Bronze-Kinder“ der DLRG Faßberg. Die meisten Teilnehmer haben das Bronzeabzeichen bereits geschafft
Nichtmitglieder zahlen eine Gebühr.
und üben weiter, um das Abzeichen „Silber“ zu erreichen.
Nach dem Erwerb des „Seepferdchens“ sind die Jungen und Mäd- genügend Ausdauer haben, um 200 Schwimmbrille rund zwei Meter tief gramm. Weitere Informationen erhalchen schon ein gutes Stück weiter Meter unter 15 Minuten am Stück zu tauchen können. Die Übungsstunden ten Interessierte unter der Rufnumauf dem Weg zum sicheren Schwim- schwimmen, es wagen, vom Start- stehen in der Hallensaison mittwo- mer (05162) 2531 oder per E-Mail
mer. Das sind sie aber erst, wenn sie block oder Ein-Meter-Brett zu sprin- chs von 18 bis 19 Uhr im Schul- und unter der Adresse vorsitz@fasdas Bronzeabzeichen schaffen, also gen und mit offenen Augen und ohne Vereinsbad in Unterlüß auf dem Pro- sberg.dlrg.de.
Hauptmeier „Vize“
TSV-Judoka bei der Landesmeisterschaft
Auch in diesem Jahr erwarben zahlreiche Nachwuchssportler des MTV
Soltau das Sportabzeichen.
Die Zahl der Jugendlichen ist im
Vergleich zu den Vorjahren allerdings
rückläufig. Das dürfte auch damit
zusammenhängen, so die Verantwortlichen, daß die Schulen jetzt
ebenfalls verstärkt Sportabzeichen
abnehmen. Ralf Westermann, 1. Vorsitzender des MTV Soltau, nahm
gemeinsam mit den Sportabzeichenabnehmern die Verleihung vor.
Der Vorsitzende gab einen kurzen
Überblick über die derzeitige Situation im MTV Soltau würdigte das
Sportabzeichenteam für die sehr zeitaufwendige ehrenamtliche Arbeit.
Immer wieder neue Bedingungen
verlangten den Prüfern einiges ab.
Bei den Erwachsenen konnte einmal
mehr die Zahl von 200 Sportabzeichen überschritten werden. Darunter waren 27 Teilnehmer, die das
Sportabzeichen zum ersten Mal
erworben haben. Bemerkenswert ist
die Leistung von Prüfer Eckfried
Timme, der im Alter von 90 Jahren
die 47. Teilnahme meisterte. Ilse
Thiel erhielt Gold mit der Zahl 50 und
ihr Ehemann Wolfgang Thiel sowie
Werner Frost kamen auf die stolze
Zahl von 45 Wiederholungen. Bei den
Jugendlichen führen die Liste Beeke
Voss, Johanna Jeske und Annika
Mayer mit zehn sowie Joost Voss mit
elf Wiederholungen an, 14 Kinder legten das Sportabzeichen zum ersten
Mal ab.
Die Verleihung der Familiensportabzeichen steht wie im vergangenen
Jahr im Mai im würdigen Rahmen auf
dem Programm. Insgesamt werden
23 Familien ausgezeichnet. Bislang
nicht ausgehändigte Urkunden können nach Absprache bei Uschi Heck,
Ruf (05191) 3568, abgeholt werden
beziehungsweise liegen bei den folgenden Sportabzeichenabnahmeterminen im Stadion bereit.
Hallenkreismeister ermittelt
Nachwuchsathleten kämpfen in Bomlitz um die Titel
HEIDEKREIS. Von den 82 angemeldeten Teilnehmern konnten
krankheitsbedingt nur 67 Kinder,
30 männliche und 37 weibliche
Leichtathleten, bei der Hallenkreismeisterschaft in der Sporthalle der
Oberschule Bomlitz an den Start
gehen. Ausgeschrieben war ein
Dreikampf, bestehend aus 2x25
Meter Sprint, Weitsprung und
Schlagball. Aus dem Nordkeis
waren Aktive vom VfB Munster, SV
Munster, TSV Neuenkirchen, TV
Jahn Schneverdingen und MTV Soltau vertreten.
(MTVS/10,4/2,84/12,00),
Dritte
wurde Johanna Göllner (VfB Munster/518). Den Hallenkreismeistertitel in der W 07 sicherte sich Marissa
Steines (VfBM/439 Pkt./11,1/2,04/
12,00) vor Fiona Koch (TSVN/408)
und Liv Russmann (TVJS/408). Hier
die jeweils ersten sechs Aktiven aus
dem Nordkreis: M 09: 4. Jonas Schomann (SVM/637 Pkt., 6. Mattis Skott-
ke (SVM/528). M08: 5. Eric Zimmer
(SVM/442), 6. Mattes Euhuns
(MTVS/433). M07: 2. Yunes von Fintel (TVJS/296), 3. Max Nelio Riggert
(SVM/260), 6. Vincent Domurath
(TVJS/167). M06: 2. Julian Rogowski (MTVS/47). M05: 1. Aeden John
Buckley (MTVS). W09: 6. Isabele
Schmidt (TSVN/533). W08: 6. AnnSophie Weseloh (TVJS/402). W 07:
4. Nuria Oelfke (TVJS/143), 6. AnnaSophie Reinhold (VfBM/80). W 06: 4.
Merle Mund (TVJS/78), 6. Nele Hellmig (TSVN/77). Mannschaftswertungen: Männliche Kinder U10. 3. Platz
TV Jahn Schneverdingen 1.714
Punkte, 4. MTV Soltau (1.081). Weibliche Kinder U10: 3. TSV Neuenkirchen (2.121), 4. VfB Munster (1863),
6. TV Jahn Schneverdingen /1.420).
Gut vorbereitet durch die SG BomLucas Hauptmeier, Willy Althaus und Friederike Eichhorn (hinten v.li.) sowie litz-Lönsheide mit dem Wett(vorn v.li.) Jan Erik Katzan und Reena Matys vom TSV Wietzendorf.
kampfleiter Olaf Hanisch und Heidi
Ottens im Wettkampfbüro wurde die
WIETZENDORF. Zahlreiche Verei- entschied drei Begegnungen für sich. Veranstaltung samt Siegerehrung
ne aus ganz Niedersachsen waren Auch wenn es nicht für einen Podest- zügig über die Bühne gebracht.
jüngst bei den Judo-Landesmeister- platz reichte, waren beide dennoch Letztlich konnten sich Sportler alle
schaften U18/U21 in Drochtersen am sehr zufrieden. Willy Althaus mußte Vereine in die Siegerlisten eintragen.
Start. Für den TSV Wietzendorf traten sich als Bezirksmeister gegen zwölf In der M 07 gewann Mats Rippe
Lucas Hauptmeier, Willy Althaus, andere Teilnehmer durchsetzen. (TVJS/392 Pkt.) mit folgenden EinReena Matys, Jan-Erik Katzan sowie Obwohl er zweimal unterlag, errang zelleistungen: 50m 10,9 Sek., WeitSascha Nocon an. Nocon, der gegen er noch den 5. Platz und sicherte sich sprung 2,37m und Schlagball
hochgraduierte und bestens vorbe- damit die Qualifikation für die Nord- 16,50m. In der M06 war Jonas Horn
reitete Judoka in der Altersklasse U21 deutschen Meisterschaften in Wal- (MTVS/94 Pkt.) siegreich (12,5
auf die Matten ging, unterlag jeweils, lenhorst. Lucas Hauptmeier besiegte Sekunden/1,72m und 8,00m). Der
gewann aber wertvolle Kampferfah- mehrere Bezirksmeister und mußte Titel in der W 09 ging an Vanessa Olk
rung. Reena Matys und Jan Erik Katz- sich lediglich im Finale geschlagen (MTVS/711 Pkt.) mit 10,3, 2,94m und
an starteten erstmalig in der Alters- geben. Als Vize-Landesmeister qua- 17,50m vor Selina Koch (TSVN/654).
klasse U18. Dank guter Vorbereitung lifizierte auch er sich für die Nord- Kreismeisterin in der W 08 mit 607
gewann Katzan einen Kampf, Matys deutschen Meisterschaften.
Punkten wurde Aenne
Meyer Siegerehrung in der Altersklasse W09. Den ersten Platz sicherte sich Vanessa Olk vom MTV Soltau.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
17
Dateigröße
214 KB
Tags
1/--Seiten
melden