close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Assistant Regulatory Affairs (m/w) in Vollzeit

EinbettenHerunterladen
3. Variablen und Datentypen
Programmieren / Algorithmen und Datenstrukturen 1
Prof. Dr. Bernhard Humm
FB Informatik, Hochschule Darmstadt
1
Prof. Dr. Bernhard Humm, FB Informatik, Hochschule Darmstadt. www.fbi.h-da.de/~b.humm. 31.10.2014
Kontrollfragen Operationen
• Wie werden Operationen in Logo definiert und wie genutzt?
• Inwiefern wechseln Programmierer ständig die „Hüte“ Anbieter und
Nutzer?
• Was ist der Unterschied zwischen einer Funktion und einer
Prozedur?
• Was ist der Unterschied zwischen output und print in Logo?
• Erklären Sie das Prinzip der Komposition
• Wie werden Operationen zur Laufzeit ausgeführt?
2
Prof. Dr. Bernhard Humm, FB Informatik, Hochschule Darmstadt. www.fbi.h-da.de/~b.humm. 31.10.2014
Agenda
• Variablen
• Datentypen
• Übung
3
Prof. Dr. Bernhard Humm, FB Informatik, Hochschule Darmstadt. www.fbi.h-da.de/~b.humm. 31.10.2014
Variablen
Eine Variable ist:
• Ein benannter Behälter, …
• in den Werte hineingesteckt werden können
• aus dem Werte ausgelesen werden können
42
42
x
4
Prof. Dr. Bernhard Humm, FB Informatik, Hochschule Darmstadt. www.fbi.h-da.de/~b.humm. 31.10.2014
Nutzen von Variablen in Logo
Schlüsselwort
Variablenname
Wert, der in die Variable
geschrieben wird
make "<variableName> <value>
Syntax:
Beispiele:
6
Auslesen
:<variableName>
make "x 42
print :x
Definition und
Zuweisung
Auslesen und
Zuweisung in einem
Schritt
make "x 42
make "x (:x + 1)
Prof. Dr. Bernhard Humm, FB Informatik, Hochschule Darmstadt. www.fbi.h-da.de/~b.humm. 31.10.2014
Die Parameter einer Funktion /
Prozedur sind spezielle Variablen
Definition
Nutzung (Auslesen)
Beispiel:
7
to drawSquare :length
repeat 4 [forward :length right 90]
end
Prof. Dr. Bernhard Humm, FB Informatik, Hochschule Darmstadt. www.fbi.h-da.de/~b.humm. 31.10.2014
Agenda
• Variablen
• Datentypen
• Übung
8
Prof. Dr. Bernhard Humm, FB Informatik, Hochschule Darmstadt. www.fbi.h-da.de/~b.humm. 31.10.2014
Zahlen
Beispiele:
Literal ganze Zahl
(fester Wert)
make "x 42
make "x 3.1415
Literal Fließkommazahl
Arithmetik Addition
make "x (17 + 4)
Arithmetik Multiplikation
make "x (47 * 11)
make "x (1 / 4)
9
Arithmetik Division
Prof. Dr. Bernhard Humm, FB Informatik, Hochschule Darmstadt. www.fbi.h-da.de/~b.humm. 31.10.2014
Numerische Operationen
10
Beispiel
Ergebnis
Beschreibung
3 / 4
0.75
Division
3 ^ 4
81
Exponentialfunktion („hoch“)
sqrt 3
1.73205080756887729
Quadratwurzel
logn 3
1.09861228866810969
Natürlicher Logarithmus
(Basis e)
random 50 37.4401709879748523
Zufallszahl
zwischen 0 und 50
sin 50
0.766044443118978035
Sinus
pi
3.14159265358979324
Pi
Prof. Dr. Bernhard Humm, FB Informatik, Hochschule Darmstadt. www.fbi.h-da.de/~b.humm. 31.10.2014
Worte
Beispiele:
Wort Literal
make "txt "Hello
make "txt (word "Donau "schiffahrts "kapitän)
print :txt
11
Funktion: Zusammensetzen
von Worten
Durch Klammersetzung sind
auch mehr als 2 Parameter
möglich
Prof. Dr. Bernhard Humm, FB Informatik, Hochschule Darmstadt. www.fbi.h-da.de/~b.humm. 31.10.2014
Listen
• Beispiele:
Literal leere Liste
make "lst [ ]
make "lst [Hello world]
Literal Liste mit Worten
Funktion zum Zusammenbauen von
make "lst (list "Hello "world!)
Listen
make "lst (list 1 2 3)
make "lst (list 1 "Hello 3.14)
Man kann auch Listen aus Zahlen
bilden
Man kann auch mischen
make "lst (list 1 (list 2 (list 3)))
print :lst
12
Selbst Listen von Listen sind
möglich
Prof. Dr. Bernhard Humm, FB Informatik, Hochschule Darmstadt. www.fbi.h-da.de/~b.humm. 31.10.2014
Listenoperationen
Beispiel
Ergebnis
list "a "b "c
[a b c] Konstruiert eine Liste
count [a b c]
3
Zählt die Anzahl der Elemente
first
a
Gibt das erste Element zurück
b
Gibt das n-te Element zurück
item 2
13
[a b c]
[a b c]
Beschreibung
fput "a [b c]
[a b c] Fügt ein neues Element am Beginn
der Liste ein
bf
[b c]
[a b c]
Gibt eine Liste ohne das erste Element
zurück
Prof. Dr. Bernhard Humm, FB Informatik, Hochschule Darmstadt. www.fbi.h-da.de/~b.humm. 31.10.2014
Wahrheitswerte (Bool‘sche Werte)
true / false
14
Beispiel
Ergebnis
Beschreibung
3 = 3.14
false
Prüfung auf Gleichheit
3 <> 3.14
true
Prüfung auf Ungleichheit
3 < 4
true
Kleiner
3 <= 4
true
Kleiner oder gleich
"true
Literal true
"false
Literal false
"true and "false
false
Logisches Und
"true or "false
true
Logisches Oder
not "true
false
Logische Negation
Prof. Dr. Bernhard Humm, FB Informatik, Hochschule Darmstadt. www.fbi.h-da.de/~b.humm. 31.10.2014
Agenda
• Variablen
• Datentypen
• Übung
15
Prof. Dr. Bernhard Humm, FB Informatik, Hochschule Darmstadt. www.fbi.h-da.de/~b.humm. 31.10.2014
Übung
• Experimentieren Sie mit Variablen und allen Datentypen (Zahlen,
Worte, Listen, Wahrheitswerte) auf der Kommandozeile von Logo.
Beispiele:
Zahlen
Listen
Wahrheitswerte
3 / 4
count [a b c]
3 = 3.14
3 ^ 4
first
3 <> 3.14
sqrt 3
item 2
logn 3
bf
[a b c]
[a b c]
3 < 4
3 <= 4
random 50
"true and "false
sin 50
"true or "false
pi
not "true
Worte:
16
[a b c]
(word "Com "puter)
Prof. Dr. Bernhard Humm, FB Informatik, Hochschule Darmstadt. www.fbi.h-da.de/~b.humm. 31.10.2014
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
284 KB
Tags
1/--Seiten
melden