close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Durcheinandertal : Roman pdf free

EinbettenHerunterladen
Evangelisch-Lutherischer
Gemeindebrief
Oktober / November 2014
2
Ev.-Lutherische Kirchengemeinden
In gemeinsamer Sache
Ev.-Lutherische Kirchengemeinde Wedel/Holm
Ev.-Lutherische ChristusKirchengemeinde Schulau
Ökumenische
Herbsttage
Kirchenbüro
Küsterstr. 4, 04103 - 2143, Fax: - 15064
Öffnungszeiten: Mo-Do 8 - 12, Di 15 - 18
buero@kirchengemeindewedel.de
Stspk. Wedel, BLZ 221 517 30, Konto 43,
IBAN: DE65 2215 1730 0000 0000 43
SWIFT-BIC: NOLADE21WED
Kirchenbüro
Feldstr. 32-36, 04103 - 91 83 - 71
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9 - 12, Do 15 - 17
Fax: 04103 - 91 83 - 72
www.christuskirche-schulau.de
Christuskirche@unser-wedel.de
Stspk. Wedel, BLZ 221 517 30, Konto 18112
IBAN DE15 2215 1730 0000 0181 12
SWIFT-BIC NOLADE21WED
Pastorin S. Huchzermeier-Bock,
Küsterstraße 4, 04103 - 7113
huchzermeier@kirchengemeindewedel.de
Pastorin S. Schmidtpott, 04103 - 82092 & 918103
schmidtpott@kirchengemeindewedel.de
Pastorin B. Lang, 04103 - 8031326
Lang@kirchengemeindewedel.de
Hinter der Kirche 4a
Pastorin L. v. Treuenfels,
040 - 867459
Kantorin u. Organistin
S. Krau, 04103 - 188666
Susanne.Krau@evlka.de
Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
Telefon Jugendbüro 04103 - 86930
Pastorin C. Haas,
Rudolf Breitscheid-Straße 75,
04103 - 83420
Pastor U. Zingelmann,
Feldstraße 55 a,
0176 - 48142044
Pastorin L. v. Treuenfels,
22587 Hamburg, Mühlenberger Weg 68,
040 - 867459
Kantor u. Organist
Freimut Stümke, 04103 - 918374
stuemke.freimut@web.de
Kindertagesheim
Hafenstr. 9, 04103 - 4252
Feldstr. 32 - 36, 04103 - 82640
Seniorenarbeit
Angela Ballendat, 04103 - 7032252
Holm: Jutta Hartten, 04103 - 88325
Kinderkrippe
Feldstr. 32 - 36, 04103 - 8034154
Ambulanter Hospizdienst
Pastorin Huchzermeier-Bock, 04103 - 7113
G. Groth, 04103 - 88991
Gemeindezentrum Holm
Küsterin G. Bruhs
Steinberge 18, 04103 - 1881380,
Fax: 04103 - 1881792
Kindertagesstätte Regenbogen
Pinneberger Str. 32, 04103 - 88758
Außenstelle Risthütte, 04103 - 88820
Kindergarten „Arche Noah“ Holm
Schulstraße 7, 04103 - 81334
Friedhofsbüro
Egenbüttelweg 2, 04103 - 83121
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8 - 12,
Mo-Do 13 - 15, Fax: 04103 - 81985
Wir entdecken christliche Themen an
unerwarteten Stellen
17. – 19. Nov., immer 19.30 Uhr
17. November
Was die Brüder Löwenherz mit dem
christlichen Glauben zu tun haben –
Aufspüren christlicher Motive in Kinderund Jugendbüchern / Beispiele, Impulse
und Erfahrungsaustausch
Christuskirche Schulau, Feldstraße
18. November
Erlösergestalten im Film
Szenen und Gespräch
FeG Höbüschentwiete
19. November
„Auf der Suche“
Gottesdienst in St. Marien, Feldstraße
Besuchsdienst
H. Gräper, 04103 - 89188
Küster Wedel
J. Strohbach, 0179 - 2447542
Besuchsdienst
Wedel: M. Henke, Tel. 04103 - 87174
Holm: R. Albrecht, 13208
Christliche Motive
in weltlichen Medien
Jugendhaus
Feldstr. 30, 04103 - 9000979
Teestube
A. Philipp, K. Hester,
04103 - 9000544
Diakoniestation: 0 40 - 86 22 42
www.pflegediakonie.de
Telefonseelsorge: 0800 - 1110111
Der Gemeindebrief liegt auch an folgenden
Orten aus: Kirchen- und Gemeindebüros,
Barlach-Apotheke, Rathaus-Apotheke,
Exclusiv Wohnen, Buchhandlung Steyer
Gemeindebrief als PDF:
www.kirchengemeindewedel.de
www.christuskirche-schulau.de
Offene Kapelle
15. + 16. und 22. + 23.11.
An den letzten Wochenenden im November öffnen wir die Friedhofskapelle.
Von 11:30 – 16:00 haben Sie die Möglichkeit, dort eine Kerze anzuzünden, in
Ruhe die Atmosphäre der Kapelle auf
sich wirken zu lassen oder – wenn Sie
mögen – einen Gesprächspartner zu
finden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Am 23. 11. endet die Zeit der offenen
Kapelle mit dem Beginn des Gottesdienstes um 15 Uhr. Auch dazu laden
wir Sie herzlich ein!
I m pr e ss u m
Herausgeber: Ev.-Luth. Kirchengemeinden
Schulau und Wedel/Holm
Redaktion & Verantwortung: Corinna Haas,
Susanne Krau, Edith Rachor, Susanne Schmidtpott
Design: S. Löwe, T. 040-608 766 88, www.sloe.de
Druck: Schneider Druck e.K., T. 040- 830 60 62,
www.schneiderdruck.de Auflage: 18.000 Stck.
Verteilung im Wedeler Bereich: Firma Holthey,
T. 040- 81 99 03 09
Titelfoto: Heilig-Geist Kirche Emmerich
Redaktionsschluss für Dez. 2014 / Jan. 2015:
27. Oktober 2014
Auf ein Wort
3
Liebe Leserinnen und Leser!
wie hat Ihnen das Kreuz auf der Titelseite gefallen? Wir haben in der Immanuelkirche den auferstandenen Christus als
Weltenherrscher im himmlischen Jerusalem – ein schönes und hoffnungsvolles Bild in einer ehemals durch Bomben
zerstörten Kirche. Würden Sie stattdessen ein solches Schrottkreuz in
Ihrer Kirche haben wollen?
Es hängt in der Heilig-Geist-Kirche in Emmerich am Niederrhein.
Und ist so gewaltig, dass es alle
Blicke auf sich zieht und die Kirche dominiert. Die Gemeindemitglieder dort waren anfangs
schockiert und empört. Es wirkte auf sie wie die Glorifizierung
von Tod und Leid – und sollte hier
nicht eher die Überwindung verkündet werden? Nicht das Scheitern des Menschen?
Zu dem, was eigentlich Folter- und Hinrichtungsinstrument war. Jetzt aber Instrument des Trostes für alle leidenden
Menschen. Weil seine Botschaft ist: vor
diesem Kreuz muss das Leid nicht ausgeblendet, weggemogelt, schöngeredet werden. Es widersteht, wie der Be-
Vor diesem Kreuz kann man
Nachfolge üben, nicht nur das eigene Leid, sondern auch das der
anderen wahrnehmen und miteinander aushalten – und Trost
und Hoffnung finden. So wie in
dem schönen Lied, das wir für unsere Kapelle ausgesucht haben –
auf der Titelseite steht die zweite
Strophe.
Mittlerweile aber sind die Menschen stolz auf ihr Kreuz und
seine Botschaft. Ein Besucher
hat es einmal so ausgedrückt:
„Auf dieses Kreuz kann man alles schmeißen, seinen Schmerz,
seine Wut – merkwürdig, dieses
Kreuz aus Schrott und Wracks
der Abfallgruben unserer Zeit, es
hält stand, es widersteht!“
Kriegsschrott kann man da beim
genaueren Hinsehen entdecken, Waffen und Patronenhülsen, sogar ein Hakenkreuz; ein verunglücktes Motorrad,
Reste eines Krankenhausbettes. Alles,
was Menschen Leid zufügt, sie zerstört
und entwürdigt, bildet sich in diesem
Schrott ab. Und setzt sich unübersehbar mitten in der Kirche zum Kreuz zusammen.
sucher richtig erkannt hat, dem Schmerz
und der Wut, so wie Jesus in Liebe widerstanden hat. Wie das Schrottkreuz
sagt er uns – im Widerspruch zum Zeitgeist – nicht: sucht das Weite, entzieht
euch, wenn das Leid kommt, sondern
„Wer mein Jünger sein will, der nehme
sein Kreuz auf sich und folge mir nach“.
Weil in seiner Nachfolge das Leid nicht
das letzte Wort hat.
Bauen Sanieren Renovieren
Wedel Rissener Str. 142
Keine Botschaft von Glanz und Triumph, aber eine, in der wir mit unseren Erfahrungen aufgehoben sind. Und
wenn man genauer hinsieht, dann entdeckt man, dass aus all dem toten
Schrott in diesem Kreuz etwas
wächst: neues Leben, Ranken, die
zum Paradiesbaum werden. Ein
angedeutetes Herz findet sich.
Und: das Kreuz ist breiter als lang
und läuft auf der rechten Seite in
eine Hand aus: Eine große Umarmung, in der alles Leid und Scheitern dieser Welt aufgehoben ist.
( 04103
Diese
Hoffnungsworte,
verbunden mit der Botschaft des
Schrottkreuzes, möchte ich uns
mitgeben vor allem in die Novembertage, Buß- und Bettag, Volkstrauertag, Totensonntag. Damit es uns
leichter fällt, nicht vorbei- sondern in
der Nachfolge Jesu hindurchzugehen.
Auch zur Freude am himmlischen Jerusalem
Ihre Pastorin Susanne Schmidtpott
Ihre Lebenssituation hat
sich verändert?
/ 8009-0
Wedel Elmshorn Halstenbek Uetersen HH-Volkspark HH-Wandsbek
www.luechau.de
Yvonne Schüttke
und Karin Wentorp
040 - 688 77 909
0173 - 617 62 42
Treppen steigen wird Ihnen zu mühsam?
Sie wollen sich verändern und in eine
altersgerechte Wohnung oder ein Senioren-Stift umziehen?
Wir unterstützen Sie bei der Vermietung
oder dem Verkauf Ihrer Immobilie.
Auch nach dem Verkauf stehen wir Ihnen
bei Fragen gerne zur Seite.
www.elblicht-immobilien.de
kontakt@elblicht-immobilien.de
Reise zu den Lutherstätten
4
Foto: Pastor Zingelmann
Auf Martin Luthers Spuren
Wedel
chulau/
S
e
is
e
r
de
Gemein
ni 2014
n
E de Ju
Wedel
30 Gemeindeglieder zumeist aus
Schulau und Wedel, verstärkt durch
Reiseteilnehmer aus Ellerbek und sogar
Bergedorf, machten sich in der letzten
Juniwoche auf, um die Lutherstätten
von Erfurt, Eisenach, Eisleben und Wittenberg zu besuchen – teilweise schon
im Hinblick auf das Reformationsjubiläum 2017. Organisiert und geleitet wurde die Reise von Pastor Udo Zingelmann
in Zusammenarbeit mit der Leipziger
Firma ReiseMission.
Von Wedel aus ging es zunächst nach
Erfurt, wo Luther einst als Student
sein Bekehrungserlebnis hatte und als
Mönch in der Klosterkirche seine erste
Messe hielt. Natürlich wurden auch die
Restaurants der Erfurter Altstadt erkundet …
Von Erfurt aus besuchten wir Eisenach
und die Wartburg, die Stätte der Bibelübersetzung Luthers. Nur schade, dass
der Tintenfleck an der Wand der Luther-
stube nicht mehr nachgedunkelt wird!
Über Mansfeld und Eisleben, die Orte
der Kindheit und Jugend Luthers, ging
es nach Wittenberg. Von hier aus besuchten wir sogar Torgau an der Elbe,
den Sterbeort von Luthers Frau Katharina von Bora.
„Dominus et magister noster Jesus Christus dicendo ... – wenn
unser Herr und Meister Jesus
Christus spricht ...“ diesen Beginn der
95 Thesen lernten wir hier. Aber wir
lernten natürlich noch so viel mehr über
Luthers Leben und Werk, die reforma-
Im Rahmen des Immobilien-Service bietet Ihnen
die Stadtsparkasse Wedel an, Ihr Haus kostenlos
und unverbindlich - unter Berücksichtigung der
Marktverhältnisse - preislich einzustufen und die
Verkäuflichkeit zu prüfen.
Ihr Ansprechpartner
Torsten Früchtenicht
Tel.: 04103 / 966 330
immo@sparkasse-wedel.de
Wir
vermitteln
heit!
Zufrieden
So zahlreiche und vielfältige Eindrücke
nahmen wir mit nach Hause (historische
Stätten, humorvolle Stadtführungen,
einige gute Restaurants, Souvenirläden,
auch die Übertragung des WM-Spieles
Deutschland-USA), dass viele sich vornahmen: „Hier müssen wir noch einmal
herkommen, es gibt noch so viel zu sehen!“
Udo Zingelmann,
Ev.-Luth. Christuskirche Schulau
In Wittenberg erlebten wir einen beeindruckenden Gottesdienst auf der
Baustelle der Stadtkirche (diese wird
gerade für das Reformationsjubiläum renoviert) und die letzte Station
war natürlich die Schlosskirche mit
der Tür, an die Luther seine 95 Thesen angeschlagen haben soll (worüber sich Pastor Zingelmann köstlich mit der Stadtführerin stritt).
CREATE_PDF5176072090114974891_2203087521_1.1.EPS;(91.60 x 50.00 mm);20. Mar 2014 13:18:31
Wie viel ist Ihr Haus wert?
Ist ein Verkauf sinnvoll?
torische Theologie und was es eigentlich heute heißt, lutherischer Christ zu
sein. „Der Mensch wird gerecht durch
den Glauben allein“, diese reformatorische Erkenntnis Martin Luthers kam uns
noch einmal ganz neu nahe. Unser augenzwinkerndes Fazit: „95mal hat Martin den Nagel auf den Kopf getroffen!“
Lutherzelle im Augustinerkloster,
Erfurt, Quelle Wikipedia
Jubiläumsfeier und Kinder in Wedel
Martinsfest
Ute Jonas
Pfeffer, gemeindebrief.de
Kaum zu glauben, 30 Jahre ist es
her, dass Ute Jonas im Arche-NoahKindergarten in Holm ihren ersten
Arbeitstag hatte. Damals war es nur
eine Gruppe, die sich im Untergeschoß des Gemeindezentrums unter
„Jonis“ Leitung traf. In der Zwischenzeit ist der Kindergarten zweimal
umgezogen, eine zweite Gruppe ist
hinzugekommen und neuerdings Familiengruppe geworden – und die
ersten Kindergartenkinder von damals bringen nun ihre Kinder. Viel
Grund, mit Freude und Dankbarkeit
zurück (und natürlich auch nach
vorn!) zu sehen und zu feiern. Viele
Jahre engagierter und treuer Dienst
in unserer Arche – wenn das kein
Grund ist, gerade Erntedank zu feiern! Deshalb verbinden wir das Fest
mit unserer Erntedank-Andacht für
den Kindergarten:
Am 2. Oktober um 9 Uhr beginnen
wir mit der Andacht im Gemeindezentrum; danach gibt es einen kleinen Empfang, zu dem auch Sie herzlich eingeladen sind.
Der heilige Martin
besucht uns wieder
in Holm! Diesmal
kommt er, damit auch die Väter dabei sein können, am Freitag, 14.
November, um 17.30 Uhr zum
Gemeindezentrum Holm. Wir
werden wieder mit unseren Laternen das dunkle Holm erleuchten,
in einem kleinen Spiel etwas über
Martin erfahren und am Ende zum
heißen Punsch am Feuer die selbstgebackenen Martinsmänner teilen.
Ich bin dabei. Und du?
KiBiWo: Franziskus
14. – 17. Okt. in und um Risthütte
und Immanuelkirche in Wedel
täglich von 9.00 – 13.30 Uhr
(Abschlussgottesdienst: 19.10., 10 Uhr).
Auch in diesem Herbst gibt es natürlich
eine KINDERBIBELWOCHE!
Ein neuer Diakon ist noch nicht eingestellt (aber bald!), aber auf die KiBiWo
werden wir trotzdem nicht verzichten:
Diesmal wird die Leitung in den Hän-
Pastorin Susanne Schmidtpott
Minigottesdienst
Kirche zum
Kennenlernen für
kleine Menschen
Eingeladen sind die Kleinsten
aus unserer Gemeinde bis etwa fünf
Jahre mit ihren Familien, um miteinander biblische Geschichten zu erleben, zu singen und zu beten. Wir
treffen uns immer am letzten Donnerstag im Monat um 14.30 Uhr
für etwa eine halbe Stunde. Nach
einer kurzen Zeit zum Ankommen
setzen wir uns auf Kissen in den Altarraum und erleben eine Geschichte zum Anfassen und Mitmachen.
Die Großen dürfen natürlich mit …
Und hinterher bleibt, wer noch mag,
für Kaffee und Kuchen und Spielen.
Nach der Einschulung freuen wir uns
wieder über neue Kinder!
den von Hannah Schmidtpott liegen.
Wir wollen uns mit einem besonderen Heiligen beschäftigen, der sich mit
Tieren unterhielt, sich besonders um
die Bedürftigen kümmerte und dem
neuen Papst als Namensgeber diente:
Franziskus. Wie immer wird dabei viel
gesungen, gespielt, erzählt, gebastelt,
gelacht, getobt, gebetet, gegessen, gestaunt, geteilt, gehört, gelernt …
Die Kosten für Mal-, Bastel- und Spielmaterial sowie eine Brötchen-Zwischenmahlzeit betragen 15,-€ pro Kind (darüber hinaus gehende Spenden nehmen
wir gerne J). Anmeldezettel gibt es in
den Gruppen und Kreisen unserer Gemeinde und in den Schulen. Eine Anmeldung per Email ist ebenfalls möglich
Hafenstraße 16-18, 22880 Wedel, Tel. (04103) 9335-0
schmidtpott@kirchengemeindewedel.de.
Wir freuen uns auf viele tolle Kinder
und ein interessantes Thema!
Pastorin Susanne Schmidtpott
Pastorin Susanne Schmidtpott
Alloheim
Senioren-Residenz „An der Elbe“
Hafenstraße 16-18
22880 Wedel
Coupon hier bitte abtrennen
Die
DieSenioren-Residenz
Senioren-Residenz„An
„Ander
derElbe“
Elbe“gehört
gehörtzur
zur
Die
Senioren-Residenz
„An
der
Elbe“
gehört
zur
Unternehmensgruppe
der
Alloheim
Senioren-Residenzen.
Die
Senioren-Residenz
„An
der
Elbe“
gehört
zur
Unternehmensgruppe
der Alloheim
Alloheim
Senioren-Residenzen.
Unternehmensgruppe
Die
Senioren-Residenz der
„An
der Elbe“Senioren-Residenzen.
gehört zur
InUnternehmensgruppe
Elbe“
finden
Alloheim
Senioren-Residenzen.
Inder
derResidenz
Residenz„An
„Ander
derder
Elbe“
findenbis
biszu
zu79
79Menschen
Menschen
In
der
Residenz
„An
der
Elbe“
finden
bis
zu
79
Menschen
Unternehmensgruppe
der
Alloheim
Senioren-Residenzen.
ein
neues
Zuhause
und
wenn
sie
esesmöchten,
sogar
mit
In
der
Residenz
„An
der
Elbe“
finden
bis
zu
79
Menschen
ein
neues
Zuhause
und
wenn
sie
möchten,
sogar
mit
ein
neues
Zuhause
es möchten,
mit
In der
Residenz
„Anund
der wenn
Elbe“ sie
finden
bis zu 79 sogar
Menschen
ihrem
Haustier.
ein
neues
Zuhause
und
wenn
sie
es
möchten,
sogar
mit
ihrem
Haustier.
ihrem
Haustier.
Coupon
ausschneiden,
in
einen
Briefein neues Zuhause und wenn sie es möchten, sogar mit
ihrem Haustier.
umschlag stecken und abschicken an:
ihrem Haustier.
H ausMenue
ein Angebot der
Senioren-Residenz „An der Elbe“

30
5
Telefon (04103) 9335-11
Kirchenmusik in Wedel und Abschied
6
11
Freitag, 31.10.2014, 19.31 Uhr
Johann Sebastian Bach: Kantaten 1, 4, 6
weitere Kantaten aus dem
„Harmonischen Gottesdienst“
von G. Ph. Telemann und in
anderer Besetzung als 2013
Kantoreien der Ev.-Luth.
Kirchengemeinde Wedel
Ulrike Meyer, Sopran, Alt
Timo Rößner, Tenor
Florian Günther, Bass
Timo Rößner, Tenor
Barbara Gerike-Schimpf, Flöte
Susanne Krau, Orgel
Eintritt: frei
Martin Luther von Lucas Cranach dem Älteren, Wikipedia.org
Instrumentalisten
gesucht: 30.11.2014
Foto: www.bastian-froehlig.de
Erntedanksonntag, 5. Okt., im Gottesdienst, Holmer Gemeindezentrum.
Noch ein Blick zurück, der mit Dank,
aber auch mit Abschied verbunden ist:
Nach 33 Jahren geht unser Holmer Organist Werner Kühn nun in den wohlverdienten Ruhestand. 1981 begann
er mit dem Orgelspiel in Holm, damals
noch im 14-tägigen Rhythmus. Mehrere Pastoren habe er schon „verschlissen“, ließ er die Presse wissen. Und das
stimmt – der heute 69jährige ist eine
Konstante, einer der Dienstältesten in
Eintritt: 12 €/5 € (Schüler), nummer. Karten
Vorverkauf: Kirchenbüro Küsterstr. 4, Tel. 2143
und Buchhaus Steyer, Bahnhofstr. 50.
Für Fördervereinsmitglieder schon ab 27.10.
(nur bei Kantorin Krau, Tel. 188666). Danach
ab 3.11. für alle nur noch im Kirchenbüro, im
Buchhaus Steyer und bei Chorproben.
Johann Sebastian Bach. 1715
Rentsch, the Elder, Wikipedia
Offenes Weihnachtsliedersingen
1. Advent, 30.11.2014, 17 Uhr
Instrumentalisten, die Lust haben, am
1. Advent beim „offenen Weihnachtsliedersingen“ mitzuspielen, sind herzlich eingeladen, sich bei Kantorin Susanne Krau
zu melden (Tel. 188666). Musiziert werden traditionelle Weihnachtslieder in vierstimmigen Sätzen zum Mitsingen.
nach
33 Jahren: Werner Kühn
Sonntag, 7.12.2014, 17 Uhr
„WEIHNACHTSORATORIUM“
„Reformation“
Abschied
Außer der Reihe
mit den Chören der Ev. Singschule Wedel.
"O je, Bethlehem" von Rainer Bohm zum Mitmachen
und natürlich: traditionelle Weihnachtslieder.
Leitung: Susanne Krau. Der Eintritt ist frei.
dieser Gemeinde. Seit fast 20 Jahren
nun auch schon im wöchentlichen Gottesdienst engagiert, dazu ein liebevoller
Begleiter der Gesänge in den Altenheimen und immer wieder auch bei musikalischen Extras engagiert – schließlich hat er seine Ausbildung mit einem
Konzertexamen abgeschlossen. So hat
er zum Beispiel auch in den sommerlichen Abendgottesdiensten die Chance
genossen, an Klavier oder Orgel sein
Können etwas umfangreicher unter
Beweis stellen zu dürfen. Ein bisschen
weniger arbeiten – das war schon der
erste Versuch vor zwei Jahren, in den
Ruhestand zu gehen. Nun aber möchte
Werner Kühn nur noch sich selbst gehören – dann hat er auch mehr Zeit, sich
seiner Liebe zur Lyrik zu widmen und
der Aufnahme seiner eigenen CDs.
Einen Reisesegen soll er für diesen neuen Lebensabschnitt noch bekommen –
und einen herzlichen Dank für so viele
Jahre treuen und engagierten Dienst in
unserer Gemeinde.
Pastorin Susanne Schmidtpott
Innenarbeiten: Mal-, Lackier- und Tapezierarbeiten
Aussenarbeiten: Fassaden, Wärmedämmung, Sanierung
bodenbeläge: Parkett, Teppich, Laminat, Linoleum etc.
Werner
Kühn
Pulverstr. 5 · 22880 Wedel · Tel. (04103) 4621
info@malerei-markmann.de · www.malerei-markmann.de
Kirchenmusik in Schulau
.
i F. Stümke: Tel.-Nr
Informationen be
.de
eb
mke.freimut@w
1894393 oder stue
in der Christuskirche Schulau
Maurice Duruflé: Requiem op. 9, Ewigkeitssonntag, 23. November, 17 Uhr
Vokalensemble Schulau
In der Fassung für Chor und Orgel.
Besetzung: Iris Stümke – Sopran und
Leitung, n.n. – Bariton, Freimut Stümke
– Orgel
Diese Vertonung der lateinischen Totenmesse war von Duruflé zunächst als
Orgelstück gedacht und es ist zum Gedenken an seinen Vater gesetzt. In der
ß Tradition der Französischen KomponisBa
d
un
t
Al
in
n
ne
Erfahrene Sänger/in
rn aufgenommen! ten werden oft gregorianische Hymnen
werden bis 1.10. ge
in ein Werk aufgenommen und danach
entstand bei diesem Stück die Idee, eine
Männer-Schola diese Hymnen singen zu
lassen. Das schien auch noch nicht angemessen genug und so entstand eine
Fassung für bis zu siebenstimmigen
Chor und Orgel, eine Fassung für Chor,
kleines Orchester und Orgel und eine
für Chor, großes Orchester und Orgel
Hier hören Sie die Fassung für Chor und
Orgel. Das Werk entstand 1947.
Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saëns &
Christus-Oratorium von Felix Mendelssohn-Bartholdy,
Sonntag, 21. Dezember (4. Advent), 17 Uhr
Mit den Kantoreien der HeiligGeist-Kirche Pinneberg und der
Christuskirche Schulau führen wir
das Weihnachtsoratorium von Camille
Saint Saëns und das Christus-Oratorium
von Felix Mendelssohn-Bartholdy sowie
Harfentänze von Claude Debussy auf.
Karten sind erhältlich an der Abendkasse zu 15 € / erm. 12 € und bei Buchhaus
Steyer in der Bahnhofstraße.
Leitung: Freimut Stümke
Der Kinderchor freut sich immer über neue Gesichter. Von Sommer
bis Herbst singen wir geistvolle Lieder
aus verschiedenen Stilepochen und
Musikstilen, Heilig-Abend möchten wir
wieder den Gottesdienst um 17 Uhr
musikalisch mit ausschmücken.
ne geblasen haben/hast und ein Wiederanfang oder Neueinstieg geplant ist,
wende man sich gern an Freimut Stümke. Anfängerausbildung in Trompete
und Posaune gibt Posaunenchorleiter
Freimut Stümke. Ein Kurs für absolute
Neulinge geht Anfang des neuen Jahres
los (keine Notenkenntnisse erforderlich,
aber gern gesehen).
Der Bläserkreis gestaltet im
Jahresturnus Open-Air-Aktionen mit
wie z.B. „Nacht der 100.000 Kerzen“,
Verleihung des Sozialpreises u.a. Wenn
Sie/Du schon mal Trompete oder Posau-
Camille SaintSaëns,
Quelle Wikipedia
Neue Sänger/innen sind sehr willkommen. Einstieg bis Herbst noch möglich.
Der Erwachsenenflötenkreis ist im Wachsen begriffen und
und im Altenheim Hafenstraße mit Musik. Für nächstes Jahr planen wir ein
Treffen zweier Schleswig-Holsteinischer
Flötenkreise und die gemeinsame Gestaltung eines Gottesdienstes. Auch
hier gilt: Sollten Sie mal gern und/oder
schön Flöte gespielt haben, sind Sie hier
gern gesehen in einer bis zu 17köpfigen
Schar von interessierten Flötistinnen
und Flötist.
bestückt Gottesdienste in der Kirche
Renate Dietz · Bahnhofstraße 38
Tel. 8 75 56 · 22880 Wedel/Holst.
Für uns steht Ihre Gesundheit an erster Stelle
N äh er.
S
Mit 4 Filialen immer für Sie vor Ort.
S
Individuelle Beratungstermine von
8.00 - 20.00 Uhr möglich.
S
Alle Kundeneinlagen sind in unbefristeter
Höhe garantiert.
Besser.
Telefon: 04103 966 966
Mail:
info@sparkasse-wedel.de
Web:
www.sparkasse-wedel.de
7
Wedeler Kultur- und GeDenkTage
8
Heute ist Gestern – Gestern ist Morgen
Reformation
Donnerstag 06.11.
19 Uhr: „Rücksturz ins Neue“ VHS Wedel
Podiumsdiskussion mit Vorträgen zur Erinnerungs-Kultur
Vortrag: „Erster Weltkrieg in Wedel“ Anke Rannegger
Podium: Ulrich Hentschel, Michael Grill, N.N.
Freitag 07.11.
10 und 12 Uhr: „Verrat – keiner hat`s gesehen“ Stadtbibliothek
Workshop mit Lesung + Diskussion für 9. Klassen
Kooperation mit Wedeler Schulen, Andrea Koehn
19 Uhr: „Good Bye Lenin“ Stadtbibliothek, Filmabend für Jugendliche
Samstag 08.11.
Filmfestival „Film in der DDR“ VHS Wedel
Kino in Wedel Initiative, KIWI, Peter Jochimsen
10 Uhr: Berlin - Ecke Schönhauser
12 Uhr: Die Architekten
15 Uhr: Fünf Patronenhülsen
17 Uhr: Die Mörder sind unter uns
um
Wassermühle
1950, Foto:
Stadtarchiv
Sonntag 09.11.
„Kalter Krieg“ Stadtmuseum Wedel
Führung durch den Atombunker mit Vorträgen zur Friedensbewegung in der
Region Wedel, Sabine Weiss, Oliver Wleklinski, Irmgard Jasker
„Standpunkte von gestern: und heute?!“ Beginn: 11.15 Uhr
Pastorat Küsterstr. 4, Stadtrundgang zu historischen Daten und Orten.
Aktuelles. Hören-Gehen-Innehalten.
19 Uhr: „Die Nacht ist vorgedrungen …“ Gedenk-Feier zum 9.11.1989
Immanuelkirche, Musik, Lesung, Vorträge, Zeitzeugen
Pn. Huchzermeier-Bock, Andrea Koehn, Maritta Henke, Roland von Ziehlberg,
Michal Grill, Dr. Matthias Dworzack, Dr. Arno Schöppe
„Erinnerung ans Kommende“
Stimmen aus dem Off, Begleitaktion der Geschichtswerkstatt Wedel
„Der Mensch wird
gerecht durch den
Glauben allein“ –
dieser eine Satz
markiert die sogenannte „reformatorische Erkenntnis“ Martin
Luthers. Der Mensch wird gerecht durch
den Glauben – nicht durch Werke, das
heißt Taten, sondern allein durch das
Vertrauen darauf, dass Gott ihm gnädig
ist. Luther lernte das an dem Bibelvers
aus dem Römerbrief: im Evangelium
werde offenbart „die Gerechtigkeit, die
vor Gott gilt, welche kommt aus dem
Glauben …“ (Röm.1,17).
Luther schloss daraus, dass „Gerechtigkeit Gottes nicht bedeutet, dass
Gott gerecht ist und vom Menschen
fordert gerecht zu sein, sondern dass
der gerechte Gott den Menschen gerecht macht – solange der Mensch Gott
glaubt. Deswegen macht das Wesen
der evangelisch-lutherischen Kirche bis
heute weniger das Fehlen eines Papstes aus, sondern vielmehr, dass sie lebt
aus der Gnade Gottes (sola gratia), die
kommt aus dem Glauben (sola fide)
und allein gewiesen ist an das, was ihr
Bibel, die Heilige Schrift, zu sagen hat
(sola scriptura).
Jedes Jahr am Reformationstag, dem
31.Oktober, laden wir darum Schulklassen in unsere Kirchen ein, um ihnen in
einem Reformationsspiel die Entstehung der Reformation und ihre Bedeutung nahe zu bringen: die SchülerInnen
lernen Luther und seine Mitarbeiter
kennen und probieren selbst aus, wie
sie die Bibel übersetzt haben und wie
sie lebten – bei Tisch und im Gewitter.
Herzlichst Ihr
Pastor Udo Zingelmann
Wir bieten Ihnen ein individuelles Leistungsangebot
im Rahmen des Pflegeversicherungsgesetzes und
weiterer Leistungsbereiche der Krankenkassen.
Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen durch
qualifizierte Pflegefachkräfte.
Grundpflegerische Betreuung auf allen Stufen der Pflegebedürftigkeit Pflegeberatung nach § 37 SGB XI - Häusliche medizinische Behandlungspflege - Verhinderungspflege bei Urlaub/Erkrankung der Angehörigen Haushaltsführung - Hausnotruf - 24 Stunden-Rufbereitschaft - Beratung und
Vermittlung von Pflegehilfsmitteln - Hilfestellung bei Pflegeanträgen und
Durchsetzung Ihrer Ansprüche - ambulante, postoperative Nachsorge Vermittlung individueller Dienstleistungen
Beratungstelefon: 04103 - 98 97 70
ABC-Straße 14 - 22880 Wedel - www.pflegeteam24.com - mail@pflegeteam24.com
Veranstaltungen und Ausfahrten
9
Veranstaltungen des
Seniorenkreises
Donnerstag, 20. November 2014,
zum Karpfenessen nach Appelbeck am See
Stadtansicht Tallinn, Wikipedia.de
Geistige
Anregung
in netter Umgebung,
jeweils um 15.30 Uhr
Fortsetzung der öffentlichen Vortragsreihe in der Johanniter-Seniorenwohnanlage, Kirchstieg 9, Eintritt
ist frei.
Donnerstag, 2. Oktober:
Dr. rer. Nat. Stephan Bakan „Ist
der Klimawandel noch zu bremsen?“. Dr. Bakan hat als Physiker
am Max-Planck-Institut für Meteorologie an der Erforschung verschiedener Aspekte des globalen Klimas
mitgearbeitet.
Donnerstag, 6. November:
Kapitän zur See – Thuve von Bremen
„Das Baltikum im Wandel der
Zeiten“. Herr von Bremen ist Vorsitzender der Baltischen Ritterschaft
in Deutschland. Er berichtet über
die historische Entwicklung und die
heutige politische und wirtschaftliche Situation der baltischen Staaten.
Neben Fischgerichten gibt es auch
Grünkohlessen.
Abfahrt: 10.30 Uhr vom Parkplatz der Christuskirche Schulau,
Feldstraße 32-36, Rückkehr ca.
18.00 Uhr.
Die Kosten für Fahrt und Essen betragen 30,00 Euro. Bei der Anmeldung
geben Sie bitte den Essen-Wunsch
(Karpfen, Zanderfilet, Forelle oder
Grünkohl) an. Änderungen sind vorbehalten.
Anmeldungen (mit Essen-Wunsch)
ab sofort bei Herrn Broders unter
04103/85803.
Anmeldeschluss: Dienstag, 11. November 2014.
Zahlen Sie bitte den Betrag dienstags
ab 28. Oktober 2014 in der Zeit von
10.30 Uhr bis 11.45 Uhr im Gemeindezentrum – Seminarraum.
Alles Gute wünscht
Volquard Broders
Appelbeck amSee, Foto: Tina Doll
Dr. Jürgen und Mechthild Braunsfurth,
Organisatoren
mit Sanitätshaus-Abteilung
N. Dumke e.K.
Bahnhofstraße 9 · 22880 Wedel
Tel. 041 03/18 80 8-0
E-Mail: info@apodumke.de · www.sanidumke.de
Wildform des Karpfens, Wikipedia.de
Ausfahrt der
Christuskirche Schulau
in der Risthütte,
Beginn: jeweils 14.45 Uhr
Wir laden Sie herzlich ein zu ...
01.10. »Der weiße Ring
informiert und klärt auf«
mit Frau Behrmann
vom Weißen Ring Pinneberg
änderung:
Achtung, Termin
15.10. Der faszinierende
Stadtstaat SINGAPUR
Bilder aus dem fernen Osten
Hans-Wolfgang Mühlenbein
ng muss leiDiese Veranstaltu
r KiBiWo ausder aufgrund de
t später statt.
fallen und finde
29.10. fällt aus
12.11. Tiere unserer Heimat:
»Eulen«
Interessantes und Wissens
wertes, Geschichten und ...
26.11. »Bilder aus dem
Seniorenkreis«
... zum Erinnern, Klönen und
Bestellen
Bitte beachten Sie für Änderungen
auch die Hinweise zu den Veranstaltungen am Anschlagbrett im Eingang
der Risthütte. Wir freuen uns auf Ihr
Kommen.
Angela Ballendat
Monatsspruch Oktober
Ehre Gott mit deinen Opfern
gern und reichlich, und gib deine
Erstlingsgaben, ohne zu geizen.
Sirach 35,10
se
nekostenlose
natung
ngen ohne
nge Kosten
org bei allen
m und vor
Trauerfall
Pinnwand
Bücherflohmarkt
in der Risthütte
Lebendiger
Adventskalender Holm
Wieder wollen wir uns im Advent die
Zeit nehmen, jeden Tag vor einem
anderen Haus in Holm innezuhalten,
zu singen, vielleicht eine Geschichte
zu hören – vor allem aber, einander
auf dem Weg auf Weihnachten zu zu
begegnen. Möchten Sie Gastgeber sein? Dann melden Sie sich bitte
bei S. Schmidtpott, 918103 oder
Schmidtpott@kirchengemeindewedel.de
Zur Fortführung des
Bücherflohmarktes beim Advent um
Kirche und Roland benötigen wir bis
Ende November Bücherspenden.
Bitte haben Sie Verständnis dafür,
dass wir eine Auswahl treffen müssen. Außerdem suchen wir Ehrenamtliche, z.B. Konfirmandeneltern,
die mithelfen am Verkaufswochenende (1. Advent) – die Einnahmen
kommen unserer Konfirmandenarbeit zugute.
Kontakt: Pastorin Susanne Huchzermeier-Bock, T. 7113
Wir freuen uns auch wieder über
Kuchenspenden für die Cafeteria!
1. Advent in
Schulau – ein
Fest für Igumbilo
Der erste Advent beginnt wie immer mit einem Familiengottesdienst,
danach öffnet der Basar mit Handarbeiten Weihnachtsschmuck, Keksverkauf, Tombola, Basteln für Kinder
und vielem mehr. Es gibt Gelegenheit zum gemeinsamen Mittagessen. Alle Einnahmen kommen unserer Partnergemeinde in Tansania
zugute. Der Basar endet um 13 Uhr.
Vortragsabend
im Advent
„Sehnsucht nach dem
Lichte. Zur religiösen Entwicklung von Hans Scholl.“
Pastor Dr. Robert Zoske, Alt Osdorf
Montag, 1. Dezember 2014
19.30 Uhr, Risthütte
lucop, iStock.de
10
Gemeindeversammlung
Am Sonntag, 2. November feiern
wir – Holmer und Wedeler – gemeinsam Gottesdienst, weil wir Sie
im Anschluss in die Risthütte einladen möchten. Gestärkt durch Kaffee und Gebäck können Sie dort
den Rechenschaftsbericht des Kirchengemeinderates hören, Fragen
stellen, Anregungen geben, kurz:
von Ihrem Recht als mündiges Gemeindeglied Gebrauch machen. Wir
freuen uns auf Sie!
Bestattungsinstitut
kostenlose
Bestattungsinstitut
Volker Jederzeit
Evers
Beratung
persönlich
kompetent
Bestattungen
ohne
Volkerund
Evers
Kosten
persönlich04103
und kompetent
Telefon:
-unnötige
18 99bei
188
Beratung
allen
Telefon: 0410378- 18
99 188
imWedel
und vor
Spargelkamp
◆Fragen
22880
Spargelkamp 78 ◆ 22880dem
Wedel
Trauerfall
www.evers-bestattungen.com
www.evers-bestattungen.com
Trauergruppe
Gemeinsam
durch die dunkle Zeit
14-täglich Mittwoch
November bis April
Anmeldung/Absprache:
Gerda Groth, T. 88991
oder übers Kirchenbüro, T. 2143
Informationsabende
zum Thema Alter und
Krankheit
(Veranstalter: Ambulanter Hospizdienst, Kirchengemeinde Wedel)
Montag, 6. Okt., 19.30 Uhr
Die Stufen der Pflegeversicherung: Theorie & Praxis – Eleonore
Wienke, Pflegediakonie (Kummerfeld)
Montag, 27. Okt., 19.30 Uhr
Die Vorsorgevollmacht im Perspektivenwechsel: Podiumsrunde
mit Gästen aus der Medizin, Justiz und ethischen Praxis –
Pastorin Ruth Albrecht, Arbeitsstelle
Ethik (Kirchenkreisverband HH) u.a.
Ehrenlounge
Für alle jugendlichen
Ehrenamtlichen gibt es ein neues
Angebot: Die EHRENLOUNGE! Hierbei treffen wir uns alle 2 Wochen
am Mittwoch, 18:30, in der Risthütte und werden im Wechsel kochen, klönen und die Dart-Scheibe
zerlegen, bzw. einen gemeinsamen
Ausflug unternehmen. Zuletzt war
es Kino zum Preis des Bahn-Tickets,
am 8.10. wird wieder gekocht. Bei
Interesse:
max.prei-bruenicke@risthuette.de
Erd-, Feuer-, See- und
anonyme Bestattungen
Erd-, Feuer-, See- und
Überführung im
anonyme Bestattungen
In- und Ausland
Überführung
im
Volker
Evers
Bestattungsvorsorge
In- und Ausland
persönlich und kompetent
Bestattungsvorsorge
Erledigung sämtlicher
04103 - 18 99 188
ErledigungTelefon:
sämtlicher
Formalitäten
Spargelkamp 78 ◆ 22880 Wedel
Bestattungsinstitut
Formalitäten
www.evers-bestattungen.com
Erd-, Feuer-, See- und
anonyme Bestattungen
Überführung im
In- und Ausland
Bestattungsvorsorge
Erledigung sämtlicher
Formalitäten
Konfirmation und Nachruf
Amtshandlungen
Feier zur
Silbernen Konfirmation
Zum Tod von
Pastor Rüdiger Bethke:
Wir möchten zum ersten Mal das
Fest der Silbernen Konfirmation begehen.
Als Termin haben wir dazu
an den Sonntag Trinitatis,
das ist der 31.
Mai 2015, gedacht. Dazu möchten
wir die Konfirmandinnen und Konfirmanden, die in den Jahren 1989 und
1990 in unserer Kirche konfirmiert
wurden, einladen. Natürlich sind
in unserem Archiv alle Namen und
Anschriften von damals vorhanden.
Sicherlich haben aber einige von ihnen geheiratet und tragen nun einen
neuen Nachnamen. Viele werden
auch umgezogen sein. So bitten wir
Sie jetzt um Ihre Mithilfe. Wer gehört zu diesem Personenkreis oder
wer kennt in der Familie, im Freundeskreis oder in der Nachbarschaft
solche Personen? Bitte sprechen Sie
diese an oder wenden Sie sich an
uns. Natürlich möchten wir viele erreichen und einladen.
1976-1979 Pastor in Wedel und Holm
Rüdiger Bethke, der in den 70er Jahren als Pastor in unserer Gemeinde gewirkt hat, ist im Mai verstorben. Mit 32
Jahren kam er als junger Pastor nach
Wedel. Das Besondere machte damals
schnell die Runde: „He snackt platt“:
Kindheit und Jugend hatte er nämlich in
Dithmarschen verbracht. Nach Studium
in Hamburg und München sowie dem
Vikariat in Bordesholm machte er letztlich nur für kurze Zeit Station in Wedel.
Er übernahm den Holmer Gemeindebezirk, wohnte aber in Wedel. Besondere
Schwerpunkte setzte er in der Senioren-, Öffentlichkeits- und Jugendarbeit.
So betreute er gleich drei Kreise in seinem Bezirk und war auch im HeinrichGau-Heim präsent. Er initiierte die erste
„Seniorenfreizeit“ der Gemeinde und
im Sommer monatliche Ausfahrten. Mit
Pastor Michaelsen aus Schulau brachte er die ersten gemeinsamen WedelSchulauer Gemeindebriefe auf den
Weg und unterstützte auch den Schulauer Posaunenchor. In der Jugendarbeit
setzt er persönliche Akzente in der Versöhnungsarbeit durch eine Reise nach
Polen im Rahmen der Aktion Sühnezeichen und Friedensdienste. Er arbeitete
mit weitem Herzen und „vernetzt“…
z.B. bei einer antifaschistischen Woche
ebenso wie bei einer Argentinien-Woche zur umstrittenen Fußball-WM oder
Antiapartheidsveranstaltungen im Blick
auf Südafrika. Das brachte ihm nicht
nur Lob, sondern auch Kritik ein. Zuletzt war er in Hamburg-Tonndorf tätig
und starb im Alter von 70 Jahren. Vielen
ist er über die Jahre als aufrechter und
engagierter Pastor in lebendiger Erinnerung geblieben ... so möge es bleiben!
Fyn-Arjen Fischer, Seraphine Tiedemann, Charlotte Reinhard, Pauline
Reinhard, Niels Radtke, Phillip Clausen, Nis Mendt, Tomke Mendt, Thade
Panthen, Malin Panthen, Oskar Dege,
Martha Kamin, Hannes Kiphenn, Hanno Bock, Paul Klintworth, Janina Neumann, René Rasmussen, Jakob Rehr
Pastorin Susanne Huchzermeier-Bock
Irma Haeder (102), Kurt Marx (101),
Lydia Bethge (91), Martha Pust (94),
Willy Szameitat (93), Hildegard Bode
(93), Uwe-Jens Lorenzen (74), Liselotte Cornehl (93), Ellinor Wieben (95),
Sigrid von Rabenau (97), Tanja Tolic
(41), Michael Brenner (44), Erna Finger (96), Hildegard Keller (93), Ursula
Gärtner (93), Helene Lukies (101), Liselotte Dammann (94), Ursula Kiefer
(84)
Geplant haben wir einen Festgottesdienst in unserer Kirche, ein Beisammensein, bei dem man ins Gespräch
kommen kann und ein Essen. Die
gesamte Gestaltung hängt natürlich
auch davon ab, wie viele Personen
teilnehmen werden. Es wäre auch
schön, wenn jemand Ideen dafür
beitragen kann.
Wir freuen uns schon auf Deine/ Ihre
Nachricht.
Im Namen der Vorbereitungsgruppe
Carmen Kohn
Taufen in Wedel
Trauungen in Wedel
Stephan Pahlke – Janina Felst, René
Groninger – Nadine Felst, Bianca Marquard-Fischer – Pascal Fischer, Ingo
Rust – Lan Peng, Patrick Renz – Ina
Foßhag, Sven Mähl – Mareike Schrader, Tim Patrick Naeve – Karolina Symkowska, Sven Kahlert – Agnes Kahlert
geb. Lisinski
Beerdigungen in Wedel
Ascan Hermann Lutteroth (80), Günter Prinschinna (74), Klara Kock (83),
Waltraut Steiff (87), Siegfried Raudzus (73), Lothar Peukert (82), Gundel Buchner (90), Prof. Dr. Ernst Otto
Krasemann (90)
Taufen in Schulau
Jarno Emerick Scharrel, Marit Broyer,
Sarah Lilly Langensee, Mats Ohlrogge
Trauungen in Schulau
Tanya und André Ciesla, Julia Keiper
und Johannes Durand, Annika König
und Michael Kupfer, Kristina und
Oliver Ollrogge, Marianne und HansOlaf Hagedorn
Beerdigungen in Schulau
11
Gottesdienste (jeweils um 10.00 Uhr)
05. Oktober
Erntedankfest
P. Schmidtpott & Herr Kruse
05. Oktober
Erntedankfest (A, W)
Pastorin Huchzermeier-Bock
Predigtgottesdienst mit Taufe
12. Oktober, 11.30 Uhr
Familiengottesdienst P. Schmidtpott
18 Uhr GD in anderer Form
Pastorin Schmidtpott
12. Oktober
12. Oktober
Predigtgottesdienst
Abendmahlsgottesdienst
Pastorin Will
Pastorin Haas
19. Oktober
19. Oktober
19. Oktober
Abschlussgottesdienst der KiBiWo
Predigtgottesdienst
Abendmahlsgottesdienst
Pastorin Schmidtpott & Team
Pastor Zingelmann
Pastorin Will
05. Oktober
Pastorin Haas
26. Oktober
26. Oktober
26. Oktober
Taufgottesdienst
Abendmahlsgottesdienst
Predigtgottesdienst
Pastorin von Treuenfels
Pastor Zingelmann
Pastor van der Vegt
31. Oktober 19.30 Uhr, Reformation: Konzert als Gottesdienst
02. November, Gemeindeversammlung nach Gottesdienst (A, W),
gemeinsam in Wedel, Pastorin Huchzermeier-Bock
02. November
Predigtgottesdienst
Pastorin von Treuenfels
09. November, 11.30 Uhr
Familiengottesdienst P. Schmidtpott
18 Uhr GD in anderer Form
Pastorin Schmidtpott
16. November, Volkstrauertag
Friedhofskapelle
Pastorin Schmidtpott
09. November
09. November
Predigtgottesdienst
Abendmahlsgottesdienst
Pastorin Lang
Pastorin Haas
16. November, Volkstrauertag
16. November, Volkstrauertag
Abendmahlsgottesdienst
Predigtgottesdienst
Pastorin von Treuenfels
Pastor Zingelmann
19. November, 19.30 Uhr, ökumenischer Bußtagsgottesdienst in St. Marien
23. November, Ewigkeitssonntag
Friedhofskapelle
Pastorin Schmidtpott
23. November, Ewigkeitssonntag
23. November, Ewigkeitssonntag
Predigtgottesdienst
Predigtgottesdienst
Pastorin Lang
Pastorin Haas / Pastor Zingelmann
15 Uhr Friedhofskapelle Andacht
29. November, 19.30 Uhr, ökumenische Andacht in der Friedhofskapelle
30. November, 1. Advent
30. November, 1. Advent
30. November, 1. Advent
Predigtgottesdienst
Familiengottesdienst (T)
Familiengottesdienst
NN
Pastorin Huchzermeier-Bock
07. Dezember
07. Dezember
Abendmahlsgottesdienst
Abendmahlsgottesdienst (W)
Pastorin Schmidtpott
Pastorin Huchzermeier-Bock
Minigottesdienst, Do. 14.30 Uhr
30.10.
27.11.
Kindergottesdienst, 10 Uhr
05.10.
02.11.
Jugendgottesdienst, 18 Uhr
23.11. Friedhofskapelle Holm
Kursana-Residenz, 19 Uhr
16.10.
20.11.
Heinrich-Gau-Heim, 15.30 Uhr
11.10.
08.11.
07. Dezember
Predigtgottesdienst
Kindergottesdienst, 10 Uhr
12.10. und 09.11.
Kinderkirche, 17.30 Uhr
12.11.
Graf-Luckner-Haus, Do., 10.30 Uhr
02.10. Pastorin von Treuenfels (A)
09.10. Pastorin Haas
16.10. Pastor Zingelmann
23.10. Pastor Zingelmann 30.10. Pastor Zingelmann
06.11. Pastorin von Treuenfels (A)
13.11. Pastorin Haas
20.11. Pastor Zingelmann
27.11. Pastorin Haas
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
34
Dateigröße
3 919 KB
Tags
1/--Seiten
melden