close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Antrag Anpassung Zuchtprogramm

EinbettenHerunterladen
Antrag Anpassung Zuchtprogramm
Antrag der Jerseyzüchtergruppe Ostschweiz zu Handen der Generalversammlung des
Schweizerischen Jerseyzuchtvereins vom Samstag, 7. März 2015:
1. Das Zuchtprogramm soll wie nachfolgend beschrieben angepasst werden
2. Die automatische Anmeldung zur LBE soll ab August 2015 funktionieren
Das Zuchtprogramm des Schweizerischen Jerseyzuchtvereins sieht vor, dass Kühe in der 1.
Laktation und Kühe in der 3. Laktation oder älter standardmässig durch Experten von
Braunvieh Schweiz linear beschrieben und eingestuft werden.
Leider werden jedoch nur ein Teil der Kühe zur Linearen Beschreibung und Einstufung
(LBE) angemeldet. Um in der Schweizer Jerseyzucht weiterzukommen, müssen dringend
mehr Kühe beschrieben werden. Sobald genügend Daten vorhanden sind, können Zuchtwerte
für das Exterieur berechnet und publiziert werden. Mit diesem Schritt werden dann auch
Nachzuchtprüfungen von Schweizer Jerseystieren möglich.
Die lineare Beschreibung und Einstufung (LBE) hat folgenden Nutzen:
- Hilfe für die Selektion von Kühen
- Hilfe für Anpaarungen
- Nachzuchtprüfung von Stieren
- Marketing für Züchter
- Frühe Information über Langlebigkeit
- Überprüfung des Zuchtziels
Damit mehr Jerseykühe der LBE unterzogen werden, soll das aktuelle Zuchtprogramm wie
folgt angepasst werden:
Punkt 2.3. Erhebung der Leistungsprüfungen:
Die Leistungsdaten wie Milchleistung, Milchinhaltstoffe, Zellzahl, Abkalbung, Besamung
werden durch den vom einzelnen Jerseyzüchter gewählten ausführenden Zuchtverband
erhoben und an den Braunviehzuchtverband zur zentralen Verarbeitung und Auswertung
weitergeleitet. Die Exterieurbeurteilungen von weiblichen Tieren ab der 1. Laktation und
männlichen Tieren ab dem Alter von 9 Monaten werden von speziell dafür ausgebildeten
Experten, welche sich aus dem Schweizer Braunviehzuchtverband rekrutieren, durchgeführt.
Das Beurteilungsschema lehnt sich an das Dänische System an. Die Exterieurmerkmale
werden aber nach dem Schema des Schweizer Braunviehzuchtverbandes festgehalten und
bewertet. Standardmässig werden Kühe der 1. Laktation und Kühe der 3. Laktation oder älter
beurteilt und im Abstammungspapier festgehalten. Tiere der 2. Laktation werden aus
jerseytypischen Gründen (Frühreife) nicht linear beurteilt.
Jersey-Kühe im Herdebuch werden in der 1. Laktation beschrieben und eingestuft. Die
Erstmelkkühe werden automatisch von Braunvieh Schweiz angemeldet. Kühe ab 2. und
folgender Laktation können durch die Züchter angemeldet werden. Empfehlenswert ist
eine zweite Beurteilung in der 3. Laktation.
Vorabklärungen bei Braunvieh Schweiz haben ergeben, dass der Antrag umsetzbar ist.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
5
Dateigröße
13 KB
Tags
1/--Seiten
melden