close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausbildung zum geprüften Biberberater 09.–13. Februar 2015 in

EinbettenHerunterladen
Anfahrt
Lehrgang 05/15
Fachtagung 14/10
Stand: 28.12.2009
Tagungsort
Kapuzinerhof
Bildungszentrum der ANL
Schlossplatz
4
Tagungsort
83410
Laufen
Universität Bayreuth
Telefon
8682
954-0
Hörsaal+49
H 17
im Gebäude
Naturwissenschaften II (NW II)
95440 Bayreuth
Telefon 0931/ 380-01
Leitung
Bayerische Akademie für
Naturschutz und Landschaftspflege
Ausbildung zum
geprüften Biberberater
Peter Sturm, ANL
Leitung
- Bahnlinie München-Freilassing/Freilassing-Laufen
- Bahnlinie München-Mühldorf/Mühldorf-Laufen
- von Salzburg Hauptbahnhof mit der Lokalbahn
nach Oberndorf bei Laufen
- über die A8 München-Salzburg oder die B20
(Parkplatz beim Amtsgericht ist ausgeschildert)
Fußweg zum Bildungszentrum
- vom Bahnhof Laufen 10–15 Minuten
- vom Bahnhof Oberndorf 5–10 Minuten
Fußweg zum Verwaltungsgebäude
- vom Bahnhof Laufen zwei Minuten
Falls Sie einen Bustransfer wünschen, teilen Sie
uns bitte rechtzeitig Ihre Ankunftszeit mit.
Kosten
Peter Sturm, RD Dipl.-Biologe (ANL)
Teilnehmerbeitrag: entfällt
Übernachtung mit Frühstück/Mittagessen
(inklusive einem Freigetränk): trägt die
Kooperation
Akademie
Flora
Nordost
Bayern
Bitte
beachten
Sie unsere
Kostenregelung:
www.anl.bayern.de/veranstaltungen/kostenregelung
Universität Bayreuth
/langfassung/index.htm
Kosten
Veranstalter
Teilnehmerbeitrag: entfällt
Bayerische Akademie für Naturschutz
Unterkunft/Verpflegung: wird nicht
und Landschaftspflege (ANL)
angeboten
Seethalerstraße 6
83410 Laufen
Telefon +49 8682 8963-0
Telefax
+49 8682 8963-17
Veranstalter
Bayerische
Akademie für Naturschutz
anmeldung@anl.bayern.de
und
Landschaftspflege
(ANL)
www.anl.bayern.de
Seethalerstr. 6
83410 Laufen
Telefon 08682/8963-0
Anmeldung
Telefax 08682/8963-17
Eine Anmeldung ist nur über die Unteren
anmeldung@anl.bayern.de
Naturschutzbehörden möglich!
www.anl.bayern.de
Titelbild
Biber-Nagespuren; Peter Sturm
09.–13. Februar 2015
in Laufen
Der streng geschützte Biber ist in weiten Teilen
Bayerns wieder heimisch geworden. Mit seiner
Rückkehr in eine zum großen Teil stark veränderte
Gewässerlandschaft kann es zu erheblichen
Konflikten kommen, die es durch ein effektives
Bibermanagement zu lösen gilt. Zuständig für den
rechtlichen Vollzug des Artenschutzes für den
Biber sind die Unteren Naturschutzbehörden.
17:00–18:00 Uhr
Naturschutzfachliche Instrumentarien des
Naturschutzes / Instrumentarien zum Ausgleich
von Biberschäden
Peter Sturm
12:00 Uhr Mittagspause
09:30 Uhr
Bibergeschichte
Gerhard Schwab, M. Sc. Wildbiologe
Bibermanager Südbayern
Hinweis
10:00 Uhr Kaffeepause
Bitte wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk für
die Exkursion mitbringen!
10:30 Uhr
Biologie und Ökologie des Bibers
Gerhard Schwab
14:00 Uhr
Begrüßung und Organisatorisches
Peter Sturm, ANL
14:30 Uhr
Wildtiermanagement in Bayern – Aufgabe,
Bedeutung, Ziele
Dr. Wolfram Adelmann, ANL
15:30 Uhr Kaffeepause
16:00 Uhr
Grundlagen und Ziele des Naturschutzes
Cecilia Tites, ANL
08:30–12:00 Uhr (10:00 Uhr Pause)
Schadenschätzung für Ausgleichsfonds / Biberfang und –abschuß / Versorgung gefangener
Biber /Einführung in die Biberkartierung
Gerhard Schwab
Dienstag, 10. Februar 2015
Der Lehrgang dient der Ausbildung von ehrenamtlich tätigen Biberberatern, welche die Unteren
Naturschutzbehörden bei ihren Aufgaben unterstützen. Vermittelt werden die notwendigen Kenntnisse
im Bibermanagement, die rechtlichen Grundlagen
sowie Grundlagen der Kommunikation. Der fachliche
Teil der Ausbildung umfasst die Biologie des Bibers,
die Möglichkeiten der Biberprävention, der Konfliktlösungen sowie der Bibererfassung. Die Anmeldung
zur Ausbildung zum Biberberater ist ausschließlich
über die jeweiligen Unteren Naturschutzbehörden
möglich.
Montag, 09. Februar 2015
Mittwoch, 11. Februar 2015
08:30 Uhr
Rechtliche Grundlagen: Naturschutz- und
Artenschutzrecht
Vollzugshinweise zum Bibermanagement
Peter Sturm
13:30–17:30 Uhr (15:30 Uhr Pause)
Fallbeispiele zur Rechtsanwendung und praktischen Durchführung des Bibermanagements
Rechtlich korrekte Vorgehensweise / Verbote
und Ausnahmen / Zusammenarbeit mit der UNB /
Was darf ein Biberberater tun, wo sind Grenzen?
Melanie Winter, Untere Naturschutzbehörde,
Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen
Gerhard Schwab
Donnerstag, 12. Februar 2015
12:00 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr
Biber in der Kulturlandschaft
Konflikte und -lösungen
Möglichkeiten der Schadensprävention
Gerhard Schwab
15:30 Uhr Kaffeepause
16:00–18:00 Uhr
Exkursion zu Biberrevieren in der Umgebung
Biberfang: Praxis Fallenstellen, -kontrolle
Praktische Übungen zur Schadensprävention
Gerhard Schwab
08:30 Uhr (10:00 Uhr Pause)
Einführung in die Kommunikation: Überzeugen
durch Sprechen
Umgang mit Konflikten
Martha Selbertinger, Coach und Trainerin (DVNLP)
12:00 Uhr Mittagspause
13:30–17:30 Uhr (15:30 Uhr Pause)
Übungen mit Rollenspielen zwischen Nutzern
und Schützern / Umgang mit Presse
Martha Selbertinger
Freitag, 13. Februar 2015
08:30–12:00 Uhr
Prüfung
Mittagessen und Ende der Veranstaltung
Stand 16.12.2014
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
145 KB
Tags
1/--Seiten
melden