close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

150213_Info Veranstaltung 182 - Aktion! Karl-Marx

EinbettenHerunterladen
Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße / Sonnenallee
Fortschreibung der
Sanierungsziele
im Block 182
Veranstaltung zur Information der
Öffentlichkeit am 11.02.2015
Quelle: Fis Broker Berlin
Anlass der Blockuntersuchung
• Zum Teil tiefe Grundstücke mit
überwiegend unbebautem
Mittelbereich zwischen Karl-MarxStraße und Bornsdorfer Straße
(ehemalige Straßenplanung durch
diesen Block zur inneren Erschließung)
• Hoher Grünanteil im Blockinneren
• Mischung aus verschiedenen
Bauepochen mit unterschiedlichen
Bebauungsstrukturen
• Steigender Entwicklungsdruck
(wachsende Stadt) erfordert spezielle
Regelungen zur Steuerung
• Bei Neubau ggf. nachbarschaftliche
Konflikte durch Grenzbebauung
11.02.2015
Infoveranstaltung Fortschreibung der Sanierungsziele Block 182, BSG mbH
2
Straßenplanung von 1915
Alte Straßenplanung heute tlw.
in der Flurstücksteilung
erkennbar
Planung sah 20 – 22 m breite
innere Erschließung vor
Legende
Böschung
Straßenlage
11.02.2015
Infoveranstaltung Fortschreibung der Sanierungsziele Block 182, BSG mbH
3
Besondere städtebauliche Gestalt
Legende
Vertiefungsbereich Block 182
Entwurf ErhVO Büdner-Dreieck 2008
• Ortsbildprägendes, mehrheitlich gründerzeitliches
Erscheinungsbild mit vielen gut erhaltenen
baugeschichtlich und gestalterisch
schützenswerten Beispielen
• Original erhaltene, aufwändige Stuckfassaden
und Ornamente und Bauteile
• Durch Handwerker und Kleinbauern errichtete
frühere Gewerbegebäude mit ihren Höfen und
kleinen Anbauten in unterschiedlicher Traufhöhe,
Maßstäblichkeit und Fassadengestaltung
• Teilbereiche und einzelne Gebäude sind durch
Denkmalrecht besonderes geschützt
(aus: Bezirksamtsvorlage ErhVO für das Gebiet Büdner-Dreieck);
15.01.2008
11.02.2015
Infoveranstaltung Fortschreibung der Sanierungsziele Block 182, BSG mbH
4
Baudenkmale und Denkmalbereich
• Karl-Marx-Straße 178,
Baudenkmal Mietshaus und
Nebengebäude.
• Karl-Marx-Straße
174/178 (Ensemble)
11.02.2015
Infoveranstaltung Fortschreibung der Sanierungsziele Block 182, BSG mbH
5
Eigentümerstruktur
11.02.2015
Infoveranstaltung Fortschreibung der Sanierungsziele Block 182, BSG mbH
6
Bau- und planungsrechtliche Grenzen
Geltendes Planungsrecht
erfordert häufig Befreiungen
wegen:
Bebauungsdichte und
Bebauungstiefe
Ferner:
Nichtanwendbarkeit der 16
Leitlinien zur Beurteilung
baulicher Vorhaben
aufgrund besonderer
städtebaulichen Struktur im
Block 182
Legende
Grenze B-Plan B1, MK (GFZ 1,5)
Grenze B-Plan B1, WA (GFZ 1,2)
Baugrenze 30 m MK / 13 m WA
Kindertagesstätten
11.02.2015
Infoveranstaltung Fortschreibung der Sanierungsziele Block 182, BSG mbH
7
Bebauungsdichte (GFZ)
11.02.2015
Infoveranstaltung Fortschreibung der Sanierungsziele Block 182, BSG mbH
8
Der Biotopflächenfaktor (BFF)
11.02.2015
Infoveranstaltung Fortschreibung der Sanierungsziele Block 182, BSG mbH
9
Sanierungsziele (VU 2009)
Stabilisierung der
Wohnfunktion
Erneuerung der
Gebäude
(insb. Vorderfassade)
entlang Karl-Marx-Straße
Höfe für Bewohner
qualitativ
verbessern
11.02.2015
Infoveranstaltung Fortschreibung der Sanierungsziele Block 182, BSG mbH
10
Qualitäten und Defizite im Block 182
Qualität (+)
Defizit (-)
relativ hoher, gut gestalteter
Grünflächenanteil im
Untersuchungsbereich
BFF > 0,3
im südlichen Blockteil kaum
Potentialflächen für Freiflächen
Möglichkeiten der Nachverdichtung im
Untersuchungsbereich mit ø GFZ 1,91
große Grundstückstiefe, z.T. 55 m,
und Geländesprung
erschweren hintere bauliche Nutzung
(Erschließung, Feuerwehr, …)
hoher Anteil an Kindern < 15 Jahren
gute Versorgung mit Kindertagesstätten
11.02.2015
hoher Gebäudesanierungsbedarf Kita
Bornsdorfer Str. 37A
Infoveranstaltung Fortschreibung der Sanierungsziele Block 182, BSG mbH
11
Entwicklungskonzept Block 182
-EntwurfStand: 11.02.2015
11.02.2015
Infoveranstaltung Fortschreibung der Sanierungsziele Block 182, BSG mbH
12
Entwicklungskonzept Block 182
Kurzfassung der wesentlichen geplanten Festlegungen:
1.
2.
3.
3.
4.
5.
6.
7.
Das Entwicklungskonzept ist nur eine Angebotsplanung, die bei Entwicklungsinitiativen der
Eigentümer die Grundzüge der Planung steuert.
Verdichtung im Blockinnenbereich hat unter Berücksichtigung der Aspekte der Besonnung für die
vorhandene Bebauung zu erfolgen. Insbesondere die Wohnungen im EG-Bereiche sowie im 1. und 2.
OG können durch eine Verdichtung von einer süd-/westlichen Belichtung abgeschnitten werden.
Aufgabe der inneren Erschließung mit einer zusätzlichen Straße.
Die grün schraffierte Fläche ist als zusammenhängend wirkende Freifläche unter Beachtung der
jeweiligen Grundstücksgrenzen geplant. Derzeit vorhandene Bebauungen genießen Bestandsschutz,
soweit es sich um rechtmäßig errichtete Gebäude handelt.
Etwaige Nachverdichtungen werden mit einer Auflage verbunden in den Höfen (auch ggf. in 1.
Höfen) ökologisch aufgewertete Bereiche zu schaffen, die auch zum Aufenthalt für die Bewohner
geeignet sind.
Karl-Marx-Straße 168: Aufstockungspotential beim nördlichen III-geschossigen SF für IV- bis Vgeschossige Nachverdichtung. Keine Erweiterungsoption für südlichen SF (Nordausrichtung der WE,
angrenzende Eiche, schmale Grundrisse). Besondere Maßstäbe bei DG-Ausbau, da die bauliche
Anlage derzeit einen denkmalwerten Eindruck macht.
Karl-Marx-Straße 170/172: HH-Bebauung für Wohnungen als offene Bauweise mit max. 3
Geschossen und Grenzabstand könnte nach Abriss der Tiefgarage oder durch Aufstockung auf dem
Parkdeck erfolgen. Neue Freiflächen für Bewohner sind dabei vorzusehen.
Karl-Marx-Straße 174/176/178: Im denkmalgeschützten Ensemble ist keine Nachverdichtung
möglich. Umgebungsschutz für das Baudenkmal KMS 178.
11.02.2015
Infoveranstaltung Fortschreibung der Sanierungsziele Block 182, BSG mbH
13
Entwicklungskonzept Block 182
Kurzfassung der wesentlichen geplanten Festlegungen:
8.
Mittelweg 8: Bebauungspotenzial in geschlossener Bauweise als Blockrandanschluss zum Mittelweg
4/6 (6-geschossiger Neubau) in Verlängerung der vorhandenen Blockkante.
9. Bornsdorfer Straße 37A: Neubauplanung für Kita mit ca. 100 Plätzen (Eigenbetriebe SüdOst). Für
den Neubau einer 100er Kita ist eine BGF von etwa 1.000 m² erforderlich, die sich sinnvoll nur 2geschossig realisieren lässt. Eine Ausrichtung des Baukörpers in Analogie zum abrissreifen Altbau
würde einerseits weit in den inneren Freiflächenbereich hineinragen und andererseits als
Grenzbebauung Nachbarrechte der Karl-Marx-Straße 158 berühren. Deshalb soll ein max. 2geschossiger Neubau entstehen, der sich weitestgehend an innerer Blockkante orientiert.
10. Bornsdorfer Straße 37 B: Kita im Wohngebäude, Betrieb zusammen mit 37A. Es gibt nur eine kleine
Freifläche für Kinder, deshalb ist ein paralleler Betrieb beider Standorte bei gemeinsamer Nutzung
der Freiflächen notwendig. Der Erhalt und die Entwicklung des Kitastandortes werden als
Sanierungsziel verfolgt.
11.02.2015
Infoveranstaltung Fortschreibung der Sanierungsziele Block 182, BSG mbH
14
Fragen, Informationen, Beteiligung
Bezirksamt Neukölln
Rolf Groth, Oliver Türk
Dirk Faulenbach
Iris Rogoll
Karl-Marx-Straße 83
12040 Berlin Neukölln
stadtplanung@bezirksamt-neukoelln.de
030 / 90 239 21 53
BSG mbH
Alexander Matthes
Ann-Christin Rolfes-Bursi
Suzan Mauersberger
Karl-Marx-Straße 117
12043 Berlin Neukölln
kms@bsgmbh.com
030 / 68 59 87 71
Sie haben auch die Möglichkeit bis zum
18.02.2015 eine schriftliche Stellungnahme
per Email an
stadtplanung@bezirksamt-neukoelln.de
einzureichen.
11.02.2015
Infoveranstaltung Fortschreibung der Sanierungsziele Block 182, BSG mbH
15
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
2 620 KB
Tags
1/--Seiten
melden