close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Industrie 2030 - Provadis School of International Management

EinbettenHerunterladen
Pfarrbrief
Block-Engers-Gladbach-Heimbach-Weis
Nr. 16 vom 18.10. - 09.11.2014
Aufruf der Bischöfe zum Missio-Sonntag
Liebe Schwestern und Brüder,
„Dein Kummer wird sich in Freude verwandeln“ (Joh 16,20b).
Unter dieser Verheißung Jesu aus dem Johannes-Evangelium
steht die missio-Aktion zum diesjährigen Sonntag der Weltmission, den die katholischen Christen in Deutschland am
26. Oktober feiern. Jesus verheißt den Menschen die Ankunft
des Reiches Gottes und lädt dazu ein, am Aufbau dieses
Reiches mitzuwirken.
In diesem Jahr blicken wir zusammen mit dem Internationalen
Katholischen Missionswerk missio auf die Kirche in Pakistan:
ein Land, in dem das Recht auf freie Religionsausübung eingeschränkt und der Alltag der Christen von Angst und Gewalt
geprägt ist. Trotz drohender Repression bezeugen Christen
in der mehrheitlich muslimischen Gesellschaft in Pakistan
eindrucksvoll ihren Glauben.
Liebe Schwestern und Brüder, lassen wir unsere Glaubensgeschwister in Pakistan und andernorts nicht allein!
Seien Sie solidarisch mit den ärmsten Diözesen in Asien, Afrika
und Ozeanien! Wir bitten Sie um Ihr Gebet und eine großzügige Spende bei der Kollekte zum diesjährigen Weltmissionssonntag.
Münster, den 12. März 2014
Für das Bistum Trier
Dr. Stephan Ackermann
Bischof von Trier
2
Weihbischof Dieser und Pfr. Winkler bedanken sich
Ein herzliches
Dankeschön
sagen wir den zahlreichen
Gottesdienstbesuchern, die
zum Zeichen der tiefen Verbundenheit mit Weihbischof
Dr. Helmut Dieser und mir
an unserem Priesterjubiläum am 13. Juli 2014 in
unserer Heimatpfarrkirche
teilgenommen haben.
Danken dürfen wir unserem Heimatpastor Heinz Christ, der zusammen
mit Weihbischof Dieser den Festgottesdienst vorbereitet hat.
Welch ein große Überraschung war es für uns alle, dass unser Diözesanbischof Dr. Stephan Ackermann und unser Weihbischof Robert
Brahm als Konzelebranten an der Eucharistie teilgenommen haben Danke.
Ein wunderbares Zeichen der priesterlichen Mitbrüderlichkeit war es,
dass die Pfarrer Georg Frorath, Hans Schneider, Dechant Thomas
Darscheid, Heinz Christ, Pater Daniel und Herr Diakon Kremer mit uns
um den Altar versammelt waren.
Ein sehr schönes Zeichen der der Freundschaft und Verbundenheit war
für uns die Tatsache, dass viele Frauen und Männer meines Geburtsjahrganges 1936/37 Weis an meinem Fest als liebe Gäste teilgenommen haben.
Herzlich danken wir den Pfadfindern und
den Ministranten aus Heimbach-Weis dem
Küster, Herrn Gerhards, für ihren Dienst am
Altar und in der Kirche.
Ein anerkennendes Dankeschön sagen wir
persönlich und im Namen der Gottesdienstgemeinde den Mitgliedern unseres Kirchenchores für ihre musikalische Mitgestaltung
des Festgottesdienstes. Ein tiefempfundener Dank gilt hier der Organistin und Chorleiterin Frau Magdalena Knopp, sie ist einfach im Orgelspiel und als Leiterin des
Chores hervorragend.
Allen Frauen und Männern aus den pfarrlichen Gremien, die im Anschluss an den
Gottesdienst, den Stehkonvent im Pfarrheim geplant und durchgeführt haben,
gilt unsere hohe Anerkennung und Dank.
3
Weihbischof Dieser und Pfr. Winkler bedanken sich
Hierbei sind wir so vielen
Menschen aus unserer Heimat begegnet. Es war ein
frohes Wiedersehen. Wir
fühlten uns so richtig daheim
und geborgen in ihrer Mitte.
Sehr gefreut hat mich der
MGV 1852 Weis, der meinen
Gästen und mir in Rommersdorf ein sehr schönes Ständchen gebracht hat, und das
obwohl die Gemeinde Kirmes feierte. Herzlichen Dank allen Sängern
und ihrem Chorleiter.
Wir alle waren in der Hl. Messe versammelt um unseren Herrn Jesu
Christus. Er ist das großartige Geschenk Gottes an uns. Er gehört ganz
zu uns und wir zu ihm. Er begegnet uns immer wieder in seiner abgrundtiefen, grenzlosen und unbegreiflichen Barmherzigkeit. Er ist die
Liebe für jeden Menschen. Unser Geschenk für Sie alle, für unsere Heimat Heimbach-Weis, ist seit langem unser tägliches Gebet und so wird
es bleiben.
Das Spendenergebnis für Kinder in den Slum-Schulen in Nairobi und
Ghana beträgt 10.650,- €. Großartig! Herzlichen Dank an alle, die zu
diesem Ergebnis beigetragen haben.
In herzlicher Verbundenheit mit Ihnen allen grüßen
Weihbischof Dr. Helmut Dieser und Pfr. i. R. Josef Winkler
Gerne schließe ich mich auch noch mit ein paar eigenen Worten den
Gedanken von Jubilarpriester Josef Winkler an.
Ich behalte besonders die vielen Zeichen von Freude in dankbarer Erinnerung, die so viele Mitchristen Josef Winkler und mir persönlich zum
Ausdruck gebracht haben: Darin durften wir spüren, dass es bei Ihnen,
unseren Landsleuten, eine tiefe menschliche Nähe und Verbundenheit
zu uns gibt. Dass dies auch Jahrzehnte, nachdem unser Priesterberuf
uns aus der Heimat weggeführt hat, nicht erloschen ist, das erfreut uns
beide sehr: Danke dafür!
Doch noch mehr als in unserer Herkunft und Heimatliebe sehe ich im
gemeinsamen Glauben den tieferen Grund für die große Freude an unserem Festtag. Denn viele Teilnehmer am Kirmeshochamt haben uns
sinngemäß gerade das zum Ausdruck gebracht: dass es so gut getan
hat, gemeinsam Kirmes zu feiern, dass der Glaubensmut der hl. Margaretha eine Hilfe zum eigenen Glauben ist, wenn wir mit dem „Drachen“
kämpfen müssen, und dass die festliche Gemeinschaft mit den anderen
4
Weihbischof Dieser und Pfr. Winkler bedanken sich
Gläubigen, die im Gottesdienst spürbar wurde, uns alle stark macht und
unsere geistliche Heimat darstellt.
Deshalb war es wirklich ein glückliches Zusammentreffen unserer Goldenen und Silbernen Priesterjubiläums mit der Heimbach-Weiser Kirmes: Kirmes feiern heißt ja: Ich habe eine Heimat im geistlichen Haus,
das Gott baut und bewohnbar hält durch alle Zeiten hindurch! Und immer sind es konkrete Menschen, die daran mitbauen: äußerlich erkennbar durch Ämter, Dienste, Aufgabe, konkrete Gemeinschaften und Versammlungen, innerlich aber durch das ganz persönliche Mitwirken jedes
einzelnen mit dem Heiligen Geist in uns selbst und in der ganzen Kirche.
Nicht nur bei Josef Winker und mir die Erfahrungen daheim und in der
Heimatgemeinde Heimbach-Weis den Grundstein dafür gelegt, dass wir
einen geistlichen Beruf wählen konnten, sondern bei nicht wenigen weiteren Heimbach-Weisern mehr: Darum möchte ich abschließend die
Namen der noch lebenden Personen aus Heimbach-Weis nennen, die
außer Josef Winkler und mir einen kirchlichen Beruf gewählt haben:
Prälat Hans Lambert, Sr. Margret Derek, Sr. Thomasin Treese, Sr. Josit
Treese, Gemeindereferentin Ursula Caratiola-Lauscher, Pastoralreferentin Simone Thomas und Sr. Dörte Freisberg sowie die Anwärterin zur
Pastoralreferentin Sandra Jungbluth.
Auch sie alle haben ihre Anteilnahme an unserem Fest zum Ausdruck
gebracht uns sich so ebenfalls mit uns und unserer Heimat verbunden.
Beten wir, dass auch heute viele junge Menschen aus unseren Reihen
Freude und Mut finden, Jesus in ihr Leben in seiner Nachfolge anzubieten, und beten wir füreinander: So bleiben wir verbunden in Gott, der
unser Leben trägt und zum Guten lenkt und uns zu Mitbürgern der Heiligen im Himmel macht!
Ihr Helmut Dieser, Weihbischof
Wie war es in der Urkirche?
Woran haben die anderen die wahren Christen erkannt?
Erkannt haben sie die Christen
daran, dass sie die Liebe sahen,
mit der sie einander zugetan waren.
Mutter Teresa
5
Nachrichten
Aus der Pfarreiengemeinschaft
Einladung zum zweiten Synodenstammtisch
im Dekanat Rhein-Wied
am 22. Oktober 2014 um19 Uhr
Im Gasthaus „Reichwein“, Hauptstr. 8, Heimbach-Weis
Sehr geehrte Damen und Herren,
freuen Sie sich auf einen geselligen Austausch zu Themen der Synode
mit Synodalen aus unserem Dekanat.
Bringen Sie auch gerne weitere Interessierte mit.
Die Mitglieder der Synode aus unserem Dekanat stehen für Ihre Fragen bereit und werden von ihren Eindrücken und aktuellen Erfahrungen berichten.
Auf Ihr Kommen freut sich der Dekanatsrat Rhein-Wied
Meine Sinne entdecken – das Leben spüren
Meditative Inseltage für Frauen über
Karneval 2015 auf der Insel Wangerooge
Die Fachkonferenz Frauenpastoral des Dekanates
Rhein – Wied bietet vom 11. – 17. Februar 2015 meditative Inseltage für Frauen im „Haus Meeresstern“ auf
der ostfriesischen Insel Wangerooge an. Karnevaltage also einmal
ganz anders gestaltet. Das Thema „Meine Sinne entdecken – das Leben spüren“ lädt ein zum Zeit haben und nehmen, alle Sinne zu öffnen
für das, was die Insel und wir selbst einander zu bieten haben. Reiseleitung und Gestaltung der Inseltage liegen in den Händen des Seelsorgerinnenteams Petra Frey, Gemeindereferentin, Neuwied und Resi
Segreff, Pastoralreferentin, Dekanat Rhein – Wied unter Mitwirkung
von Dekanatskantorin Marion Oswald, Cochem. Reiseveranstalter ist
Arche Noah Reisen GmbH Trier.
Der Reisepreis beträgt pro Person im Einzelzimmer 690,--€ ( incl. Busfahrt, Fährüberfahrt nach Wangerooge incl. Inselbahn u. Gepäckgebühren, 6 x Übernachtung mit Vollpension, Gestaltung der Tage, Reiseunterlagen). Teilnahmezahl: mindest.15, max. 18 Frauen. Anmeldeschluss ist der 05.12.2014. Interessentinnen sollten sich möglichst
bald melden und bekommen genaue Informationen, Anmeldeunterlagen und einen Flyer bei Resi Segreff, Email: resi.segreff@bistumtrier.de Tel: 02631 – 3427713 und Petra Frey, Email:
p.frey@pfarreiengemeinschaft-neuwied.de Tel: 02631 – 73422.
6
Nachrichten
Aus der Pfarreiengemeinschaft
Filme für Kids
In Kooperation mit dem Heinrich Haus, Abteilung Kultur
und Freizeit, veranstalten wir im Rahmen von Kita!Plus
einen Filmabend für Kinder ab 6 Jahren. Wir besorgen eine Auswahl an Filmen und die Kinder stimmen ab, welche
gezeigt werden. Termin: Freitag, 14. November um
17.30 Uhr in der Kita. Bitte anmelden bis zum 07.11. und Getränke und
Knabbereien mitbringen. Der Eintritt ist frei.
St. Martin in Block
Am Montag, 10. November feiern wir unser
St.Martins-Fest. Wir beginnen um 17.30 Uhr mit
einem Wortgottesdienst in der Kirche, gestaltet von
der Kita. Anschließend geht der Laternenumzug,
begleitet von den Blocker Musikanten.
Zurück an der Kita erwarten uns das Martinsfeuer,
Döppekuchen und Glühwein. Wenn Sie uns einen
Döppekuchen spenden wollen, melden Sie sich bitte in der Kita unter 02631/355189.
Den Erlös vom Verkauf wollen wir den syrischen
Flüchtlingen spenden.
Kolping und KAB Engers:
Nein, zu einer Wirtschaft, die tötet!
Workshop zur Wirtschaftskritik von Papst Franziskus
im Lehrschreiben „Evangelii Gaudium“
Für Samstag, 22. November 2014, 9:30 Uhr bis 13:00 Uhr , laden die
Kolpingfamilie Engers und der KAB-Ortsverband Engers-Mülhofen zu
einer gemeinsamen Veranstaltung im Katholischen Pfarrheim St. Martin in Engers ein.
Thema soll das vierfache „Nein!“ des Papstes gegen eine Wirtschaft, die tötet sein: Das Nein zu einer Wirtschaft der Ausschließung, das Nein zur gewalterzeugenden sozialen Ungleichheit, das Nein zur Vergötzung des Geldes und das Nein zu einem Geld, das regiert, statt zu dienen.
Alle Mitglieder von Kolping und KAB, aber auch alle andere am Thema Interessierte sind herzlich eingeladen.
*******
Am 20. Oktober um 18.00Uhr findet das nächste Treffen der
Caritasvertreter der Pfarreiengemeinschaft Heimbach-Engers
in Gladbach statt.
7
Nachrichten
Aus Engers und Block
Patronatsfest in St. Martin
Am Sonntag, dem 09.11.2014 feiern wir in Engers unser
Patronatsfest beginnend um 10:30 Uhr mit einem feierlichen Festgottesdienst unter Mitwirkung unseres Kirchenchores.
Im Anschluss treffen wir uns im herbstlich geschmückten
Pfarrheim zum gemeindlichen Zusammensein. Es bietet
sich die Gelegenheit zur zwanglosen Begegnung mit nettem Plausch, zum Informationsaustausch, zum Gespräch mit unseren
Seelsorgern, Mitgliedern des PGR und seiner Sachausschüsse, oder
des Verwaltungsrates.
Geöffnet nicht nur zum Ausschank hat die Kolpingfamilie ihren Raum in
der 1.Etage des Pfarrheimes, in der Sie auch die KÖB besuchen und
sich über „Neues“ informieren oder vom vielfältigen Angebot der Leprahilfe-Bastelgruppe Gebrauch machen können.
Nicht nur für Getränke auch gegen den kleinen Hunger ist durch ein
„Fingerfood“-Angebot mit zeitgemäßer Überraschung gedacht.
Das Patronatsfest in dieser Form soll kein Ersatz für das bisherige
Pfarrfest sein. Als im vergangenen Jahr neu gegründete Pfarrei mit Hl.
Familie Block werden wir zukünftig im Wechsel zwischen den beiden
Standorten, ein gemeinsames Pfarrfest feiern, so wie es auf der letzten
Pfarrversammlung und im Pfarrbrief angekündigt.
Unser Patronatsfest soll Gelegenheit bieten zur Begegnung, zum Austausch, zur Mitteilung, um Zeit miteinander zu teilen, ganz im Sinne des
hl. Martin.
Ihr Pfarrgemeinderat
Die nächste Sitzung des Pfarrgemeinderates Engers-Block ist am Mittwoch, 5. November im Anschluss an die Abendmesse (18:30 Uhr) in
Block in der dortigen Kita. Die Sitzungen des Pfarrgemeinderates sínd
öffentlich.
Produkte aus fairem Handel
werden ab Mittwoch, 22. Oktober auch im Pfarrheim
St. Martin , Klosterstraße 2a in Engers zum Verkauf angeboten.
Die Verkaufszeiten sind
jeweils mittwochs von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
in einem der unteren Räume im Pfarrheim.
Angeboten werden:
Kaffee, Tee, Schokolade und vieles mehr.
Mit dem Verkauf dieser Produkte erhalten die Produzenten einen fairen
Preis für ihre Waren. Machen Sie mit und schauen Sie mal vorbei!
8
Nachrichten
Aus Engers und Block
Kolpingsfamilie Engers informiert:
Der diesjährige Weltgebetstag der Kolpingsfamilien wird von
der Kolpingsfamilie Mülheim-Kärlich ausgerichtet und findet
am Montag, dem 27. Oktober 2014 statt.
Der Tag wird mit einem Gottesdienst um 19:00 Uhr in der Kirche „Maria
Himmelfahrt“ Mülheim-Kärlich, Stadtteil Mülheim, Bassenheimer Str. eröffnet. Nach dem Gottesdienst findet ein gemütliches Beisammensein
statt.
Vorankündigung für Dienstag, den 11.11.2014
An diesem Abend findet wieder ein Gespräch mit Herbert Böttcher über
das Glaubensbekenntnis statt. Beginn 19:30 Uhr. Weiteres im nächsten
Pfarrbrief.
Das Team der
Katholischen Öffentlichen Bücherei in Engers
hat auch in diesem Herbst wieder ein Mitmachtheater für Kinder ab 4 Jahren und eine Autorenlesung für die Erwachsenen
mit dem Eifeler Krimiautor Ralf Kramp organisiert. Beide Veranstaltungen finden im Rahmen der Bibliothekstage Rheinland-Pfalz im Katholischen Pfarrheim statt.
Los geht es am Montag den 03.11.14 um 15:00 Uhr mit Mathias Lück
und seinem charmanten Kindertheater mit Livemusik. Herr Lück hat
uns in diesem Jahr sein Theaterstück "Der Ritter mit der leisen Laute" mitgebracht.
Die Kinder können auf der Bühne an Ritterprüfungen teilnehmen, dem
Gesang des Barden Thias lauschen und mit fiebern, ob für den Drachen Siegfried alles gut ausgeht.
Mit Witz, Charme und Musik vermittelt das Stück auf spielerische Art
und Weise Werte, die in der heutigen Zeit mehr und mehr verloren gehen. Zum Schluss bleibt die Erkenntnis, dass nicht alle Wünsche immer
in Erfüllung gehen müssen.
Am Mittwoch den 05.11.14 um 19:30 Uhr kommen dann die Krimifans
auf Ihre Kosten. Im September erschien die neue Kurzgeschichtensammlung Mord und Totlach von Ralf Kramp. An diesen Geschichten
wird er uns in seiner unnachahmlichen Art teilhaben lassen.
Mit seinen neuen Kurzgeschichten garantiert Herr Kramp wieder mal
ein herrlich bösartiges Vergnügen!
Er verknüpft meisterhaft Eifeler Schlitzohrigkeit mit britischem Humor
der schwärzesten Sorte. »Kurzkrimi-König« Ralf Kramp weiß, wie man
die Leser mit pointenreichen Kriminalgeschichten an der Nase herumführt.
Die Eintrittskarten für beide Veranstaltungen gibt es ab sofort in der Bücherei, Klosterstraße 2a, Engers während der Öffnungszeiten (s. S.12)
Nähere Informationen auch unter www.bücherei-engers.de.
9
Nachrichten
Aus Heimbach-Weis und Gladbach
Ferienprogramm im Herbst
„Im Wald unterwegs mit allen Sinnen“
28. - 30. Oktober 2014 für Kinder von 6 bis 11 Jahre
täglich von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr (incl. Mittagessen)
Start und Ziel: Trinksporthalle Heimbach-Weis
Liebe Kinder!
Habt Ihr auch in diesem Jahr Lust mit uns in den Herbstferien Spannendes zu erleben und auszuprobieren?
Wir wollen mit Euch den Wald entdecken und begreifen und Gemeinschaft erleben.
Wir würden uns freuen, wenn Ihr dabei sein wollt.
Kosten : 5,--€ pro Tag Geschwisterkind: 4,-Weitere Informationen erhalten Sie bei Anne Basten, Gemeindereferentin: Tel. 02622/ 82465
e-mail: a.basten@pfarreiengemeinschaft-heimbach-engers.de
Katholische Öffentliche Bücherei Heimbach-Weis
lädt ein zur Buchausstellung
wo? In Pfarrheim, Burghofstr. 1a
wann? Samstag, 08. November bis Sonntag, 16.November 2014
wir sind für Sie da:
Samstags: 16:00 bis 19:00 Uhr
Sonntags: 10:00 bis 18:00 Uhr
Wochentags: 16:00 bis 18:00 Uhr
Samstags und sonntags bei Kaffee und Kuchen!
Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Medien zum selber Schmökern und Verschenken.
Mit jeder Bestellung unterstützen sie ihre Bücherei.
Heimbach-Weis
Herzliche Einladung zum Turnen
In den Sportgruppen der kfd sind inzwischen zahlreiche Plätze
frei und alle Frauen jeder Altersgruppe sind herzlich dazu eingeladen
mal reinzuschnuppern. Die Turn- und Gymnastikgruppen treffen sich
jeweils mittwochs in der Sporthalle der Margaretenschule von 19 bis
20 Uhr und donnerstags von 15 bis 16 Uhr in der Rommersdorfschule.
10
Nachrichten
Aus Heimbach-Weis und Gladbach
Krankenkommunion an Allerheiligen
Wenn Sie oder einer Ihrer Angehörigen an Allerheiligen
die Krankenkommunion empfangen möchten, melden
Sie sich bitte im Pfarrbüro, Tel. 02622-82465.
Die Kommunionhelfer besuchen Sie an Allerheiligen im
Laufe des Vormittags.
Sollten Sie die Krankenkommunion regelmäßig einmal im Monat empfangen wollen, melden Sie sich bitte ebenfalls im Pfarrbüro.
St. Martin in Heimbach-Weis
Der Martinszug am Montag, 10.11.14
beginnt mit einer kurzen Martinsfeier
(ca. 15 min.) um 17:30 Uhr in der
Kirche. Anschließend geht der
Laternenumzug zur Feuerstelle „Am
Königsgericht“. Dort werden auch die
Martinsbrezeln verteilt.
Im Anschluss an den Martinszug lädt die
DPSG Heimbach-Weis herzlich zum traditionellen
„Kröbbelches“-Essen ins Pfarrheim ein.
Am Donnerstag, den 13.11.2014 treffen sich die Diakonatshelfer und –helferinnen aus Heimbach-Weis um 17 Uhr
im Pfarrheim.
Maria Himmelfahrt Gladbach
Herzliche Einladung zur Rosenkranzandacht am Freitag, dem
24. Oktober 2014 , um 17:30 Uhr in der Pfarrkirche Maria
Himmelfahrt Gladbach. Im Anschluss findet die monatliche Mitarbeiterinnen-Runde im Pfarrheim statt, zu der alle interessierten Frauen eingeladen sind. Herzlich willkommen!
11
Rückblick
Kirchenchor St.Margaretha beim Kirchenmusikfest Trier
Am 27. 9.2014 fand in Trier das Kirchenmusikfest zur Einführung des
neuen Gotteslobes statt. Das neue katholische Gebet- und Gesangbuch
wurde im Bistum Trier im Rahmen des Diözesan-Kirchenmusikfestes
"Das GOTTESLOB neu erleben" eingeführt. Zum Fest „Das Gotteslob
neu erleben“ kamen rund 1.800 Kirchenmusikerinnen und –musiker
und Chorsängerinnen und –sänger nach Trier, um gemeinsam zu beten,
in Workshops mit dem neuen Gotteslob zu arbeiten und mit Bischof Stephan Ackermann den ersten Gottesdienst mit dem neuen Gebet- und
Gesangbuch zu feiern. Die Eröffnungsliturgie fand in den vier Stationskirchen in der Trierer Innenstadt statt. Anschließend ging es liturgisch
eingestimmt singend in einer Sternwallfahrt zum Dom. In der Begrüßung durch Bischof Dr. Stephan Ackermann wurde die Aufgabe der Kirchenmusiker bewusst und die Gesänge als ein wesentliches Element
der Evangelisierung deutlich gemacht. Der Bischof bezeichnete sie als
Bote der Verkündigung, als Multiplikatoren, „Und auch heute ist eine
weniger gute Predigt zu verschmerzen, wenn die Musik gut ist“, sagte
der Bischof zur Freude der Chormitglieder. Nach dem Mittagessen fanden die verschiedenen Nachmittagsveranstaltungen statt. In Workshops
konnten die Kirchenmusiker erlernen, mit Schwung das neue Gotteslob
in die Heimatgemeinde zu tragen. Ob offenes Singen oder Liedmeditationen, Stimmbildung oder Chorimprovisation, Gotteslob-Liedrallye durch
Trier oder Podiumsdiskussion mit Bischof Dr. Stephan Ackermann, ein
Tag voller Musik begeisterte alle. Das Pontifikalgottesdienst im Dom war
der Höhepunkt des Tages. Zur Ansingprobe trafen sich 1.800 fröhliche
Sänger und bereiteten sich stimmlich und gedanklich ein. An mehreren
Stellen im Dom hatten sich Dirigenten platziert, damit alle Teilnehmer
pünktlich ihren Einsatz fanden. Die Teilnehmer des Kirchenchores
Heimbach-Weis freuten sich riesig, mit soviel Gleichgesinnten zusammenzukommen und die neuen Lieder aus dem Gotteslob zu singen.
Der mehrstimmige Gesang und die wunderbare Gemeinschaft wurden
begeistert mit nach Hause getragen
12
Gottesdienste
GOTTESDIENSTORDNUNG FÜR DIE ZEIT VOM 18.10. - 09.11.2014
B = Block, E = Engers, G = Gladbach, H-W = Heimbach-Weis
H-H = Heinrich-Haus (Engers) , W = Weiser Kapelle
Samstag,
18.10.
Hl. Lukas, Evangelist
- Kollekte für die Pfarrkirche -
H-H
11:00 Dankamt zur Goldenen Hochzeit der Eheleute
Thomas und Elfriede Kühn
H-W
17:00 Vorabendmesse, f. Leb. u. ++ einer Familie
H-H
18:00 Vorabendmesse, f. Erwin Kättnis
E
18:30 Vorabendmesse, 2. St. A. Therese Baulig,
in bes. Meinung (G)
Sonntag,
19.10.
29. Sonntag im Jahreskreis
- Kollekte für die Pfarrkirche -
B
9:00 Hochamt
H-H
10:00 Hochamt, f. Marlene Luther, f. Hans u. Leni Neckenig,
f. Ferdinand u. Johann Müller
G
10:30 Hochamt, f. Maria Schwan, f. Marianne Siebenmorgen
Dienstag,
W
G
21.10.
Hl. Ursula und Gefährtinnen
8:00 Hl. Messe, f. Rosemarie Becker, f. Hans Both,
in besonderen Anliegen
18:30 Hl. Messe, für die Verstorbenen der vergangenen Woche
Mittwoch,
22.10.
E
15:00 Erntedankgottesdienst vom Bund der Ruhestandsbeamtenund Hinterbliebenen (BRH)
H-W
15:00 Fatima-Rosenkranz
E
17:30 Rosenkranzandacht
B
18:30 Hl. Messe, für die Verstorbenen der vergangenen Woche
Donnerstag, 23.10.
G
Hl. Johannes v. Capestrano
9:00 Laudes
H-W
17:30 Rosenkranzandacht, gestaltet v. d. Kolpingsfamilie
E
18:30 Hl. Messe, f. d. ++ d. Fam. Fassbender-Krapp, f. Toni
Dötsch, f. Therese Dötsch, f. Fam. Schneider,
für die Verstorbenen der vergangenen Woche
13
Gottesdienste
Freitag,
24.10.
Hl. Antonius Maria Claret
G
17:30 Rosenkranzandacht, gestaltet von der kfd
B
18:00 Rosenkranzandacht
H-W
18:30 Hl. Messe, f. Leb. u. ++ d. Fam. Janeczek,
f. Leb. u. ++ d. Fam. Retterath-Hallmann-Miltz,
für die Verstorbenen der vergangene Woche
Samstag,
25.10.
- Missio-Kollekte -
G
17:00 Vorabendmesse, 1. Jgd. f. Josef Köfer, f. Hildemie Ackermann, f. Franz-Josef Stroh
H-H
18:00 Vorabendmesse, f. Josef Braun u. Heinz Meurer
B
18:30 Vorabendmesse, 2. St. A. f. Hermann Reimer, 1. Jgd. f.
Mathilde Reimer, f. ++ d. Fam. Potthast-Schönborn u.
f. Maria Kramhöfer
Sonntag,
26.10.
30. Sonntag im Jahreskreis
- Missio-Kollekte -
In dieser Nacht endet die Sommerzeit !
E
9:00 Hochamt
H-H
10:00 Hochamt, f. Gretchen Hilbrink u. Helmi Wagner
H-W
10:30 Hochamt, Stiftsmesse f. Leb. u. ++ d. Schuljahrgangs
1936/37 Heimbach u. Weis, Stiftsmesse f. Ehel. Josef u.
Maria Schmitt, f. Heinrich Fink, f. Luise Müller,
f. ++ d. Fam. Karl Schwan
G
14:30 Taufe
Dienstag,
W
G
28.10.
Hl. Simon u. hl. Judas, Apostel
8:00 Hl. Messe, f. Lydia Drechsler, in besonderen Anliegen
18:30 Hl. Messe, f. Christa Müller-Hoberg,
für die Verstorbenen der vergangenen Woche
Mittwoch,
29.10.
H-W
15:00 Fatima-Rosenkranz
E
17:30 Rosenkranzandacht
B
18:30 Hl. Messe, für die Verstorbenen der vergangenen Woche
14
Gottesdienste
Donnerstag, 30.10.
G
9:00 Laudes mit Gebet für die Synode im Bistum Trier
H-W
17:30 Rosenkranzandacht
E
18:30 Hl. Messe, f. Leb. ++ d. Fam. Lehna u. Lange,
f. Irmgard Günter,
für die Verstorbenen der vergangenen Woche
Freitag,
31.10.
Hl. Wolfgang
G
17:30 Rosenkranzandacht
H-W
18:30 Hl. Messe, Stiftsmesse f. Peter u. Franziska Schmidt u.
gef. Sohn Paul, 1. Jgd. f. Bruno Hahn,
1. Jgd. f. Jürgen Wolf ,f. Michael Wolf,
für die Verstorbenen der vergangenen Woche
Samstag,
01.11.
Allerheiligen
- Kollekte für die Priesterausbildung in Diasporagebieten Mittel- und Osteuropas -
B
9:00 Hl. Messe
H-W
9:00 Hl. Messe, mitgestaltet v. Kirchenchor,
anschl. Gräbersegnung auf dem Friedhof
H-H
10:00 Hochamt, f. Franz Drießen
E
13:30 Gräbersegnung auf dem Friedhof an der Kirche
14:00 Hl. Messe, mitgestaltet vom Chor Cantamus,
anschl. Gräbersegnung auf dem Nordfriedhof
G
14:00 Hl. Messe, anschl. Gräbersegnung auf dem Friedhof
H-H
18:00 Vorabendmesse, f. Theo Becker
Sonntag,
02.11.
Allerseelen
- Kollekte für die Priesterausbildung in Diasporagebieten Mittel- und Osteuropas -
E
9:00 Hochamt mit Gedenken an die seit Allerheiligen 2013
Verstorbenen aus Engers und Block
H-H
10:00 Hochamt, f. die ++ Bewohner/innen des Heinrich-Hauses
H-W
10:30 Hochamt mit Gedenken an die seit Allerheiligen 2013
Verstorbenen aus Heimbach-Weis und Gladbach
E
14:30 Taufe
15
Gottesdienste
Dienstag,
04.11.
Hl. Karl Borromäus
W
8:00 Wortgottesdienst f. 1. + 2. Schuljahr Weis
E
8:00 Hl. Messe, mitgestaltet von der kfd, f. Johanna Distelkamp
G
18:30 Hl. Messe, für die Verstorbenen der vergangenen Woche
Mittwoch,
05.11.
H-W
15:00 Fatima-Rosenkranz
B
18:30 Hl. Messe, für die Verstorbenen der vergangenen Woche
Donnerstag, 06.11.
G
E
Hl. Modesta
9:00 Laudes
18:30 Hl. Messe, Stiftsmesse f. Rosina u. Ferdinand Mülhöfer u.
++ Ang., f. Leb. u. ++ d. Fam. Nilges-Dötsch,
für die Verstorbenen der vergangenen Woche
Freitag,
07.11.
Hl. Willibrord
H-W
8:00 Schulgottesdienst der Margaretenschule
E
9:00 Krankenkommunion Engers-Nord
B
9:30 Krankenkommunion
E
15:00 Freitagsgebet
E
17:00 Wortgottesdienst zu St. Martin
H-W
18:30 Hl. Messe, für die Verstorbenen der vergangenen Woche
Samstag,
E
08.11.
- Kollekte für die Pfarrbüchereien -
9:00 Krankenkommunion Engers-Süd
G
17:00 Vorabendmesse, Stiftsmesse f. Clementine SchröderDiepen
H-H
18:00 Vorabendmesse, f. Josef Nilges
B
18:30 Vorabendmesse
16
Gottesdienste
Sonntag,
09.11.
Weihetag der Lataranbasilika
- Kollekte für die Pfarrbüchereien -
H-H
10:00 Hochamt, f. Horst Rzeznik
E
Feier des Patronatsfestes
10:30 Hochamt, f. Wilfried Engel u. Katharina Schmidt,
f. Anneliese Weißmüller, in besonderer Meinung (G)
H-W
10:30 Hochamt, f. Maria Lischewski, f. Günther Wesolowski,
f. Christoph Breyer u. ++ Ang.
Menschen
Gestorben zum Leben, begraben zur Auferstehung
Wir gedenken der Verstorbenen unserer Gemeinden im Gebet.
Herr, gib ihnen die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihnen.
Herr, lass sie ruhen in Frieden. Amen.
17
Regelmäßige Termine
Chorproben
Dienstag
19:00 Uhr
Chor Cantamus Engers, Pfarrheim Engers
Dienstag
19:30 Uhr
Kirchenchor Heimbach-Weis, Pfarrheim H-W
Mittwoch
19:00 Uhr
Kirchenchor Block, in der Blocker Kirche
Donnerstag
15:45 Uhr
Kinderchor Gladbach, Pfarrheim Gladbach
19:30 Uhr
Kirchenchor Engers, Pfarrheim Engers
14:30 Uhr
Kinderchor Engers , Pfarrheim Engers
15:00 Uhr
Kinderchor Heimbach, Pfarrheim H-W
Freitag
Katholische Öffentliche Büchereien
Engers:
Kath. Pfarrheim, Klosterstr. 2a
(Tel. 0176-37 099 057) www.bücherei-engers.de
Öffnungszeiten: Sonntag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Gladbach:
Kath. Pfarrheim, An der Marienkirche
Öffnungszeiten: Mittwoch
HeimbachWeis:
11:30 - 13:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr
10:00 - 12:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr (nicht in den Ferien)
Kath. Pfarrheim, Burghofstr. 1a,
(Tel. 02622-906192), www.KÖB-heimbach-weis.de
Öffnungszeiten: Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
9:30 - 11.30 Uhr (nicht in den Ferien)
16:00 - 18.00 Uhr (nicht in den Ferien)
16:00 - 19.00 Uhr
Handarbeitsnachmittag Engers
Donnerstag
15:00 Uhr
Lepra-Bastelgruppe, Pfarrheim Engers
Katholische Frauengemeinschaft kfd
Feste Termine der kfd-Heimbach-Weis
Turnen: mittwochs von 19 bis 20 Uhr in der Sporthalle der Margaretenschule und
donnerstags von 15 bis 16 Uhr in der Sporthalle der Rommersdorfschule
Malkurs mittwochs, vierzehntägig im Pfarrheim H-W, Termine nach Vereinbarung
Feste Termine der kfd-Gladbach
Dienstag 15:00 - 17:00 Uhr
Minitreff für Kleinkinder und Eltern (Pfarrheim)
Mittwoch 15:00 - 18:00 Uhr
Mittwochtreff u. fairer Handel (nicht in den Ferien)
Donnerstag
14:30 Uhr
Seniorenkaffee im Pfarrheim (nicht i. d. Sommerferien)
Feste Termine der kfd-Engers
Jeden ersten Dienstag im Monat mitgestaltete Messe.(Gottesdienstordnung beachten)
Jeden zweiten Mittwoch im Monat Wandertreff. Anmeldung tel. bei R. Schäfer, 13934
oder M.-Th. Stanke , 4678. (Nähere Infos im Schaukasten der kfd am Pfarrheim).
Weitere Angebote der kfd-Engers:
Donnerstag
8:45 -10:15 Uhr Gymnastik im Pfarrheim
Feste Termine der kfd-Block
Jedes 2. Wochenende Verkauf von fair gehandelten Waren nach dem Gottesdienst.
Wandern mit der kfd jeden 1. Donnerstag im Monat.
Monatliche Mitarbeiterinnenrunde jeden 2. Dienstag im Monat
18
Wir für Sie: Ihre Pfarrei im Überblick
Die Pfarrbüros:
Kath. Kindertagesstätten:
St. Margaretha, Heimbach-Weis
und Maria Himmelfahrt, Gladbach
Hl. Familie, Block
Mittelweg 14
56566 Neuwied-Block
 02631 / 355189
E-Mail: Kita-Block@web.de
Leiterin: M. Jungbluth
Burghofstr. 1 , 56566 Neuwied
 02622 / 82465; Fax: 02622 / 972304
pfarramt.heimbach-weis@ t-online.de
Öffnungszeiten:
Montag
9:00 -12:00 Uhr
Dienstag
15:00 -18:00 Uhr
Mittwoch
ganztags geschlossen!
Donnerstag
9:00 -12:00 Uhr
Freitag
15:00 -18:00 Uhr
St. Martin, Engers
Orffstraße 21 a
56566 Neuwied-Engers
 02622 / 9228930, Fax: 02622 / 92289329
E-Mail: kiga.st.martin@gmx.de
www.kath-kita-st-martin.de
Leiterin: G. Chowaniec
Pfarrsekretärinnen:
P. Hild-Schwan und K. Zimmermann
Diakon: M. Kremer
Diakon.kremer@gmail.com
Gemeindereferentin: A. Basten
a.basten@pfarreiengemeinschaft-heimbach
Maria Himmelfahrt, Gladbach
St. Martin, Engers und
Hl. Familie Block
Spitzwegstrasse 6
56566 Neuwied-Gladbach
 02631 / 49715
E-Mail: KindergartenGladbach@t-online.de
Leiterin: J. Rathmann
Klosterstr. 2, 56566 Neuwied
02622 / 2462, Fax: 02622 / 3895
E-Mail: Pfarramt@st-martin-engers.de
www.st-martin-engers.de
Öffnungszeiten:
Montag,
9:00 -12:00 Uhr
Dienstag
9:00 -12:00 Uhr
Mittwoch
15:00 -18:00 Uhr
Donnerstag ganztags geschlossen!
Freitag
9:00 -12:00 Uhr
St. Margaretha, Heimbach-Weis
Oberbüngstraße 28
56566 Neuwied-Heimbach-Weis
 02622 / 81224
E-Mail: kita-st.margaretha@gmx.de
Leiterin: E. Case
Pfarrsekretärin: U. Klunke
Gemeindereferentin: P. Schunkert
p.schunkert@st-martin-engers.de
Impressum
Pfarrbrief ist der gemeinsame Pfarrbrief von St. Margaretha in HeimbachWeis, Maria Himmelfahrt in Gladbach,
St. Martin in Engers und Hl. Familie in
Block
Kontakt:
Pfarramt@st-martin-engers.de
Pfarrbrief erscheint ca. alle zwei Wochen und kostet 0,25 € (pro Ausgabe)
bzw. 5 € im Jahr
ViSdP: Pastor Heinz Christ
Herausgeber: Katholische Pfarreiengemeinschaft Heimbach-Engers
Redaktionsschluss für die nächste
Ausgabe vom 09.11.-23.11.2014 ist
Mittwoch, 29.10.2014, 12:00 Uhr.
Redaktion: H. Christ, A. Basten,
P. Hild-Schwan, U. Klunke,
P. Schunkert, K. Zimmermann
Druck: Druckerei Johann,
www.druckerei-johann.de
19
20
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
18
Dateigröße
3 727 KB
Tags
1/--Seiten
melden