close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindeblatt_Februar_März 2015 - evangelisch

EinbettenHerunterladen
Neuschloß
Aus dem Inhalt:
KV—Wahl
Jubelkonfirmation
Posaunenchor
Kinderfreizeit 2015
Weltgebetstag der Frauen
Veranstaltungen
Hüttenfeld
Fe bruar /
März 2 01 5
Übersicht der Gemeinden
Evangelische Kirchengemeinde Hüttenfeld
Evangelische Johannesgemeinde Neuschloß
Gemeindebüro Hüttenfeld
Viernheimer Straße 40-42, 68623 Lam pertheim-Hüttenfeld
06256 / 82010
06256 / 820120
@ info@kirche-huettenfeld.de
geöffnet:
Diens tag und Donnerstag:
8:30 bis 12:30 Uhr
Donners tag:
15:00 bis 17:00 Uhr
Sek retärin: Martine Rennert
Gemeinderaum am Ahornplatz Neuschloß
06206 / 952866
Gemeindepfarrer
Pfarrer Reinald Fuhr
J akob-Müller-Straße 23, Hüttenfeld
06256 / 1745
@ fuhr@k irc he-huettenfeld.de
Gemeindepädagogin
Astrid Münk -Trindade
06256 / 820116
@ astrid.m uenk @gm x.de
Bankverbindung Kollektenkassen:
Volksbank Darmstadt – Suedhess en - BIC: GENODEF1VBD
IBAN Hüttenfeld :
DE25 5089 0000 0008 957703
IBAN Neusc hloß:
DE50 5089 0000 0015 247606
Küster
Hüttenfeld und Neuschloß
die Mitglieder des Kirc henvorstandes im W echsel
Kindertagesstätte Hüttenfeld
Chris tine Greiner (Leiterin)
Viernheimer Straße 40-42, 68623 Lam pertheim-Hüttenfeld
06256 / 820112
@ k ita@kirche-huettenfeld.de
Kirchenchor Hüttenfeld / Neuschloß
Ronald Ehret (Chorleiter)
Blumens traße 18, Hüttenfeld
06256 / 1550
@ ronny.ehret@arcor.de
Organistin Neuschloß
Posaunenchor Neuschloß
Inge Hoppner
Karl Stoll
Akazienweg 2, Neuschloß
Kaiserstraße 35, Lam pertheim
06206 / 52795
06206 / 2388
@ fam .hoppner@t-online.de
@ Kbstoll@gm x.de
Homepage:
www.evangelisch-huettenfeld.de
www.evangelisch-neus chloss.de
2
Geistliches Wort
Liebe Leserin,
Generation und aus gleichem
sozialen Milieu (jung, männlich,
Migrationshintergrund) eine Vermittlung unserer westlichen
Grundwerte, die das Abdriften in
die terroristische Szene hätte
verhindern können, nicht glückte, hat benennbare Ursachen.
lieber Leser,
Terror in Frankreich zu Beginn
des neuen Jahres und eine beeindruckende Demonstration in
Paris als Antwort auf diesen Angriff auf europäische Grundwerte
wie etwa die Meinungsfreiheit:
Je suis Charlie.
Die 1,5 Millionen Teilnehmer am
Pariser Trauerzug hielten Stifte
in ihren ausgestreckten Händen.
Es war eine Hommage an die
ermordeten Karikaturisten. Für
mich war es auch ein symbolischer Hinweis, wo anzusetzen
wäre, nämlich bei der „Bildung“.
Das ist eine Aufgabe, an der
sich alle gesellschaftlichen Gruppen beteiligen und den Diskurs
führen müssen. Dazu braucht es
auch die Religionen im öffentlichen Raum, damit entscheidende Prägungen und vielleicht
auch gefährliche Indoktrination
nicht in obskuren Hinterzimmern
stattfinden.
Frankreich ist ein laizistischer
Staat, d.h. Religion und Glaube
sind aus dem öffentlichen Raum
ganz in die Privatsphäre des
Einzelnen verbannt. Mancher
liebäugelt auch bei uns mit diesem Modell der kompromisslosen Trennung zwischen Staat
und Kirche gerade dann, wenn
sich in einer zur kulturellen und
religiösen Vielfalt wandelnden
Gesellschaft neue Problemlagen
stellen: Kopftuch-Diskussion,
Verweigerung der Schulpflicht
bei Kindern aus fundamentalistisch-christlichen Elternhäusern.
Der Laizismus aber löst die Probleme nicht, wie die Ereignisse bei Herzliche Grüße
unserem Nachbarn zeigen.
Ihr
Die drei Attentäter von Paris waren keine eingeflogenen AlQaida oder IS-Kämpfer aus Afghanistan oder Syrien sondern
von Geburt an französische
Staatsbürger. Warum bei ihnen
wie bei so vielen anderen dieser
3
Kirchenvorstandswahl 2015
Info zur Kirchenwahl 2015
An dieser Stelle möchte ich Ihnen
weitere Informationen zum Stand
der Vorbereitungen auf die Kirchenwahl 2015 geben.
Die Benennungsausschüsse beider Kirchengemeinden haben ihre
Arbeit mit Erfolg erledigt.
Die Mindestzahl an Bewerberinnen und Bewerbern für den jeweiligen Wahlvorschlag wurde erreicht. Herzlichen Dank an alle.
In Hüttenfeld wurde die Kandidatenliste in der Gemeindeversammlung am 11. Januar vorgestellt. Folgende Damen und Herren stehen
auf dem Stimmzettel zur Wahl: Kerstin Bäurle-Grün, Manuela Ehret,
Helga Brune, Henriette Kock, Birgit van Beek, Kurt Muntermann, Bodo Ehret, Ulrich Thomas, Heike Ehret und Klaus Wohlrab.
Weitere Vorschläge aus der Gemeindeversammlung wurden nicht
gemacht. Dieser vorläufige Wahlvorschlag wird vom Benennungsausschuss an den Kirchenvorstand weitergeleitet. Bis dahin können
noch weitere Bewerber/innen aufgenommen werden.
Der Kirchenvorstand legt den vorläufigen Wahlvorschlag zur Einsichtnahme offen. Erfolgen keine Einwände, kann die Erstellung der
Wahlunterlagen (Kandidatenprospekt, amtlicher Stimmzettel) in Auftrag gegeben werden. Zuvor überprüft der Dekanatssynodalvorstand,
ob alle formalen Kriterien eingehalten wurden.
In Neuschloß fand die Gemeindeversammlung am 25.01.15 (nach
Redaktionsschluss unseres GB) im Rahmen des Gottesdienstes um
10.00 Uhr im Gemeinderaum, Am Ahornplatz, statt. Folgende Kandidaten stellten sich dort vor: Ingrid Bolleyer, Christiane Büchel, Adele
Erlenkämper, Else Kopp, Karl-Heinz Rudolph, Ruth Rupp, Karl Stoll,
Elfriede Svoboda.
Pfarrer Reinald Fuhr
4
Jubelkonfirmation
Herzliche Einladung zur Feier
der Jubelkonfirmation 2015
Auch diesem Jahr laden wir herzlich ein zur Feier des Konfirmationsjubiläums.
Zu diesem Gottesdienst sind alle eingeladen, die in unserer Kirche
1940, 1945, 1950, 1955, 1965 oder 1990 konfirmiert worden sind.
Selbstverständlich gilt unsere Einladung auch allen Jubilaren, die woanders
konfirmiert wurden, jetzt aber in Hüttenfeld wohnen und hier ihre Jubelkonfirmation feiern möchten.
Der Gottesdienst mit Feier des Abendmahles findet statt am
Palmsonntag, den 29. März 2015,
um 14.00 Uhr, in unserer Gustav-Adolf-Kirche.
Der Gottesdienstbeginn am frühen Nachmittag hat sich in den letzten Jahren als günstig erwiesen. Denn im Anschluss an den Gottesdienst lädt der
Kirchenvorstand alle Jubilare zu einem kleinen Umtrunk ins Gemeindezentrum ein.
In der Regel haben die Jubilare selbst dann organisiert, dass danach auch
noch ein gemütliches Kaffee-Trinken stattfinden kann; Gelegenheit alte Erinnerungen und Fotos auszutauschen.
Um die Details zu besprechen findet ein Treffen am
Dienstag, den 17.03.15, um 19.00 Uhr,
in der Gustav-Adolf-Kirche statt.
Wenn Sie an diesem Vortreffen nicht teilnehmen können, melden Sie sich
bitte verbindlich zur Feier der Jubelkonfirmation bis spätestens 24.03.15 in
unserem Gemeindebüro (Tel. 82010) an. Geben Sie bitte unsere Einladung
auch an alle Betroffenen weiter, zu denen Sie noch Verbindung haben.
Herzliche Grüße
Ihr Pfarrer Reinald Fuhr
5
Gemeindeleben Neuschloß
Johannesgemeinde unterstützt
An dieser Stelle möchte ich Sie wie im Vorjahr darüber informieren, welche
Projekte und Initiativen die Evangelische Johannesgemeinde im vergangenen Jahr unterstützt hat.
Es gehört zum Wesen einer christlichen Gemeinde, sich dort einzubringen,
wo Not und Mangel herrschen. Viele Gemeindemitglieder tun das ( oft im
Verborgenen ) und opfern Zeit und Kraft. Das persönliche Engagement ist
die schönste Form der Solidarität, weil die Kontakte gegenseitig bereichern.
Es gibt daneben aber auch Projekte und Aktivitäten, die nur dann ihre Aufgabe erfüllen können, wenn ihre finanzielle Ausstattung dauerhaft gesichert
ist.
So ist es von alters her Brauch, dass die Gottesdienstgemeinde am Ende
eine „Kollekte“ sammelt. Der Plan, wem die Kollekten zukommen, wird vom
Kirchenparlament (Synode) einheitlich für alle Gemeinden der Landeskirche jedes Jahr neu festgelegt. Nur ein Beispiel: Traditionell kommt die Kollekte der Gottesdienste am Heiligen Abend der Aktion „Brot für die Welt“
zu, dem Evangelischen Entwicklungsdienst, der in vielen Ländern der Erde
Hilfsprojekte durchführt.
Die Heilig-Abend-Kollekte der Christvesper 2014 der Johannesgemeinde
betrug über 700 Euro. Dafür allen Gebern ein herzliches Dankeschön.
In der Geschichte der Evangelischen Johannesgemeinde Neuschloß sind
meist auch über persönliche Kontakte Verbindungen zu Einrichtungen entstanden, die die Gemeinde seitdem regelmäßig unterstützt.
Das gilt für die „Wohnsitzlosen-Hilfe“ beim Diakonischen Werk Bergstrasse.
Besuche und Kuchenspenden zum Sommerfest in Bensheim und eine
Geldspende über 400 Euro zu Weihnachten sind beides Zeichen der Verbundenheit. In 2014 haben wir auch wieder der Schulbetreuung PestalozziSchule mit 2.500 Euro unterstützt. Das kommt auch Neuschlösser Eltern
und Schülern zugute.
Eine neue Herausforderung bedeutete die große Zahl von Flüchtlingen, die
im Beamtenbau in der Forsthausstrasse untergebracht wurde, Für uns war
es selbstverständlich, unsere Ortsvorsteherin in all ihren Bemühungen zu
unterstützen. Viele Gemeindemitglieder engagieren sich bei der Unterstützung von Familien und Einzelpersonen.
Als Kirchengemeinde stellen unseren Gemeinderaum an zwei Terminen in
der Woche für Sprachförder-Kurse zur Verfügung. Ausgaben für Lehrbücher haben wir in Höhe von 400 Euro übernommen.
Ich danke allen, die uns gegeben haben, damit auch wir geben konnten.
Ich danke ausdrücklich und besonders auch allen Kirchensteuerzahlern für
ihren solidarischen Beitrag.
Herzliche Grüße Ihr Pfarrer Reinald Fuhr
6
Gemeindeleben Neuschloß
Singen im Advent – ein gemütlicher Nachmittag
„Es ist schade, dass die altbekannten Advents- und Weihnachtslieder
immer nur in einer so kurzen Zeit gesungen werden“, dachten sich
Ruth Rupp und einige Gemeindemitglieder aus Neuschloß. Ganz
nach dem Motto: „Laßt uns froh und munter sein und uns recht von
Herzen freun .. „ machen wir uns einen gemütlichen Nachmittag,
singen die schönen Lieder, erzählen uns Gedichte und Geschichten
und genießen einfach die Zeit. Und dazu laden wir die komplette Gemeinde herzlich ein“.
Ein Organisationsteam, bestehend aus bewährten Helfern der Johannesgemeinde,
setzte dann auch schnell die
Idee in die Tat um: Das
„Singen im Advent“ fand
dann zum ersten Mal in der
Johannesgemeinde Neuschloß am dritten Adventsonntag 2014 um 17 Uhr
statt. Der Gemeinderaum
war sehr schön adventlich dekoriert, Kerzen erhellten den Raum in
einem angenehmen Licht und wiesen den Besuchern auch vor der
Tür den Weg. Außerdem waren schmackhafter Glühwein und
Punsch vorbereitet, Kuchen und leckeres Weihnachtsgebäck standen reichlich bereit.
7
Gemeindeleben
Zur Freude aller war der Raum schnell bis auf den letzten Platz gefüllt. So konnte Ruth Rupp die Gäste sehr herzlich willkommen heißen. Schon bald wurde das erste Lied angestimmt. Geschichten
wie „Gibt es wirklich den WeihnachtsmannM?“, „Gespräch der Kerzen“ oder die „Lambadda Weihnachtsgeschichte“ im heimischen
Dialekt, vorgetragen von Mitgliedern des Organisationsteams, regten die Besucher zum Nachdenken an. Das Gedicht „Die Weihnachtsmaus“ oder die
Geschichte von „Oma
und ihrem Computer“
hingegen brachte so
manchen Besucher zum
Schmunzeln. Die Gäste
selbst brachten Geschichten und lustige
Anekdoten mit und trugen so zum tollen Gelingen der Veranstaltung
bei. Und dazwischen
immer wieder Adventsund Weihnachtslieder, die von allen mit viel Begeisterung mitgesungen wurden. Ganz besonders ist hier die musikalische Begleitung durch Germut Langbein am Klavier hervorzuheben, der während der gesamten Veranstaltung mit virtuosem Spiel zu unterhalten wusste und die Liedvorträge gekonnt unterstützte.
Selbstverständlich blieb zwischendrin auch reichlich Zeit zum Plaudern, um sich mit frischen Getränken zu versorgen und um von den
leckeren Plätzchen zu naschen .
Alles in Allem war es ein sehr harmonischer Nachmittag in familiärer Atmosphäre, mit vielen tollen Liedern und vorweihnachtlicher
Stimmung. Bestimmt findet das „Singen im Advent“ in der Johannesgemeinde im nächsten Jahr auch wieder statt.
Adele und Clemens Erlenkämper
8
Kinderfreizeit 2015
Kinderfreizeit führt an die schwäbische Alb
Auch in diesem Jahr setzt unsere Kirchengemeinde ihre langjährige
Tradition fort und veranstaltet im Sommer eine Freizeit für Kinder
zwischen 6 und 13 Jahren.
Die Freizeit geht vom 8. bis 15.August 2015 und führt die Kinder in
die Gegend zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb in das
Gästehaus Talblick in Sulz-Bergfelden.
Das Haus ist bestens ausgerüstet mit Trampolin, Hockeyfeld und
Pool. Die Zimmer sind mit Dusche und WC ausgestattet – Luxus pur.
Es gibt hier genug Raum zum Basteln, Spielen und Singen – kurzum, die Ferien mit Gleichgesinnten sinnvoll zu verbringen. Anmeldeformulare und Infos zur Freizeit gibt es im evangelischen Gemeindebüro (Tel.: 06256/82010) oder bei Manuela Ehret (06256/1550). Der
Preis für ein Kind beträgt 215 €, weitere Geschwister zahlen 200 €.
Weitere Infos auch unter
www.evangelisch-huettenfeld.de
9
Kinderfreizeit 2015
Dieses Anmeldeformular bitte ausfüllen, abtrennen und einsenden an:
Manuela Ehret; Blumenstraße 18; 68623 Lampertheim-Hüttenfeld
Hiermit melde ich mein/e Kind/er verbindlich zur Freizeit 2015 an:
1)
…………………………
Name
……………………….
Vorname
…………….
geb. am
…………………………
Name
……………………….
Vorname
…………….
geb. am
…………………………
Name
……………………….
Vorname
…………….
geb. am
2)
3)
………..
PLZ
………………………….
Wohnort
………………………………..
Name des Vaters
……………………
Telefon
………………………………
Straße, Nr
……………………………………
Name der Mutter
………………………
mobil
…………………..
Telefax
…………………………………………………………….…… (wichtig!)
E-mail
……………………………….
Ort
………………...…
Datum
…………………………………………………………
Unterschrift eines Erziehungsberechtigten
10
Wochentermine / Impressum
Evangelische Kirchengemeinde Hüttenfeld
Sonntag: 10.00 Uhr Gottesdienst
jeden 4. Sonntag im Monat Abendgottesdienst
in der Sommerzeit 19.00 Uhr
in der Winterzeit 18.00 Uhr
Montag: 19.00 Uhr Kirchenchor
Dienstag: 17:00 Uhr Kindertheatergruppe Minizwibs
17.00 Uhr Konfirmandenunterricht
19.30 Uhr Frauenhilfe (am 2. + 4. Dienstag im Monat)
Evangelische Johannesgemeinde Neuschloß
Sonntag: 10.00 Uhr
Montag: 09.30 Uhr
13.00 Uhr
16:00 Uhr
19.00 Uhr
Freitag: 20.00 Uhr
Gottesdienst (am 4. Sonntag im Monat )
Seniorengymnastik
Sprachförderkurs für Flüchtlinge
Flötengruppe Allegro (14-täglich)
Kirchenchor (in Hüttenfeld)
Posaunenchorprobe
Impressum
Evangelisches Gemeindeblatt für Hüttenfeld und Neuschloß. Herausgeber sind die Kirchenvorstände der beiden Gemeinden.
Redaktion: Bodo Ehret, Wolf Henrichs, Linda Müller, Karl Stoll,
Reinald Fuhr, Martine Rennert
Das Gemeindeblatt erscheint 6 mal im Jahr zu Beginn eines geraden
Monats und wird in Hüttenfeld und Neuschloß kostenlos an alle
Haushalte verteilt.
Auflage: 1.570 Exemplare (960 Ex. Hüttenfeld - 610 Ex. Neuschloß)
Druck: Evangelischer Regionalverwaltungsverband StarkenburgWest, Theodor-Heuss-Str. 54a, 64579 Gernsheim.
Redaktionsschluss ist jeweils am 12. im ungeraden Monat. Keine
Gewähr für unverlangt eingesendete Texte, Grafiken oder Fotos .
11
Termine Hüttenfeld
Datum
Wochentag Uhrzeit
5. Woche
01.02.15
Sonntag
10:00
Gottesdienst mit Abendmahl
6. Woche
08.02.15
Sonntag
10:00
Gottesdienst
7. Woche
13.02.15
15.02.15
Freitag
Sonntag
16:00
10:00
Krabbelgottesdienst
Gottesdienst mit Taufgelegenheit
8. Woche
20.02.15
22.02.15
Freitag
Sonntag
12:00
18:00
Heringsessen Seniorennachmittag
"Wort und Musik" –
ein konzertanter Gottesdienst
9. Woche
24.02.15
01.03.15
Dienstag
Sonntag
15:00
10:00
Jahreshauptversammlung Frauenhilfe
Gottesdienst mit Abendmahl
10. Woche
02.03.15
Montag
19:00
06.03.15
08.03.15
Freitag
Sonntag
19:00
10:00
Jahreshauptversammlung
Kirchenchor
Weltgebetstag (Gustav-Adolf- Kirche)
Gottesdienst
11. Woche
11.03.15
12.03.15
15.03.15
Mittwoch
20:00
Donnerstag 15:00
Sonntag
10:00
Jahreshauptversammlung ZwiBuR
Redaktionssitzung Gemeindebrief
Gottesdienst mit Taufgelegenheit
12. Woche
20.03.15
22.03.15
Freitag
Sonntag
14:30
18:00
Seniorennachmittag
Abend-Gottesdienst
13. Woche
27.03.15
29.03.15
Freitag
Sonntag
16:00
14:00
Krabbelgottesdienst
Gottesdienst mit Jubelkonfirmation
14. Woche
12
Termine Neuschloß
Datum
Wochentag
Uhrzeit
5. Woche
6. Woche
7. Woche
8. Woche
18.02.15
19.02.15
22.02.15
Aschermittwoch 12:00
Donnerstag
9:00
Sonntag
10:00
Seniorentreffen (Heringsessen)
Frauenfrühstück
Gottesdienst mit Abendmahl
9. Woche
10. Woche
02.03.15
Montag
19:00
06.03.15
Freitag
19:00
Jahreshauptversammlung
Kirchenchor in Hüttenfeld
Weltgebetstag (Gustav-AdolfKirche Hüttenfeld)
11. Woche
11.03.15
Mittwoch
19:00
12.03.15
Donnerstag
15:00
Passionsandacht mit
Astrid Münk-Trindade
Redaktionssitzung Gemeindebrief
12. Woche
18.03.15
19.03.15.
22.03.15
Mittwoch
Donnerstag
Sonntag
14:30
9:00
10:00
Seniorennachmittag
Frauenfrühstück
Gottesdienst
13. Woche
14. Woche
Für das kommende Jahr stehen folgende nicht
regelmäßige Termine für Neuschloß bereits fest:
Frauenfrühstück:
19.Februar,19.März, 21.Mai,
18.Juni, 17.September, 19. November
und 17. Dezember
13
Posaunenchor
14
Posaunenchor
Nach den vielen Auftritten in der Advents- und Weihnachtszeit traf sich der Posaunenchor
zum Jahresbeginn zu seinem traditionellen Raclette-Abend im Gemeinderaum um sich für
die Aufgaben im neuen Jahr zu stärken.
Das diesjährige Konzert ist geplant für:
Sonntag, 07.Juni 2015 um 17:00 Uhr
in der Kapelle am Waldfriedhof
und steht unter dem Motto:
Eine gute Mischung aus klassischen, chorälen und unterhaltsamen Stücken soll dafür eingeübt werden.
Notieren Sie sich den Termin schon jetzt in Ihrem Kalender und ermuntern Sie ruhig Freunde und Bekannte mitzukommen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Wie auch in den vergangenen Jahren ist der Eintritt frei.
Der evangelische Posaunenchor
der Johannesgemeinde Neuschloß
probt freitags zwischen 20 und 22 Uhr
Bei Interesse: Bitte Kontakt aufnehmen!!!
Karl Stoll
Tel: 06206/2388 oder
Susanne Schlappner Tel: 06206/12629
15
Gemeindeleben Neuschloß
Stricken in Neuschloß
Im Januar 2014 hatten wir die Idee für einen Strickabend in
Neuschloß und haben dies auch spontan in die Tat umgesetzt.
Von Mitte Januar bis März trafen wir uns freitags abends im
Gemeinderaum. Gestrickt oder gehäkelt wurden Mützen, Schals,
Strümpfe oder Pullover.
Der Hit war allerdings das Filzen: Das Hutmodell wurde in
diversen Farben nachgestrickt,
jedes Modell fiel anders aus
und jedes war für sich gelungen
und sah gut aus.
Filzen macht Spaß und bringt auch AnfängerInnen gute Erfolge,
da durch das Filzen Unebenheiten verschwinden. Durch die Verwendung von dicken Garne werden schnell kreative Dinge hergestellt. Vorsicht: Suchtgefahr!
16
Gemeindeleben Neuschloß
Die Strick-Abende möchten wir auch in 2015 fortsetzen. Hier die
Termine jeweils um 18:00 Uhr im Gemeinderaum in Neuschloß am
Ahornplatz:
16./23./30. Januar
6./13./20./27. Februar
13./20./27. März (nicht am 6. März)
Die Einladung geht an alle egal ob
Strickmeister oder Maschenungeübte.
Gerne werden auch Grundkenntnisse
vermittelt.
Mitzubringen sind gute Laune und falls
vorhanden Wolle, Stricknadeln und
Anleitungen.
Stricken entspannt und macht Spaß!
Wer nicht stricken will, darf auch häkeln oder sticken.
Oder kommen Sie einfach nur vorbei.
Bei Fragen bitte wenden an
Ruth Rupp
0151-58108259
17
Preisrätsel
Unser heutiges Preisrätsel dreht sich im Hinblick auf die Karwoche,
die Ende März beginnt und im April endet, um Personen in der Passionsgeschichte. Wählen Sie zu folgenden 4 Fragen die richtige Lösung aus. Die Ziffern ergeben den Hinweis auf einen Vers im LukasEvangelium. In diesem Vers spricht Jesus einen Satz. Dieser Satz ist
die Lösung unseres heutigen Preisrätsels. Diesen bis zum 10. März
einsenden an unser Gemeindebüro. Es gibt wieder eine Überraschung zu gewinnen.
A) Wer wurde statt Jesus auf Forderung des Volkes freigelassen?
(1) Brutus
(2) Barabbas
(3) Zebedäus
(4) Judas
B) Welchen Beruf hatte Pontius Pilatus?
(1) Hoherpriester
(2) König
(3) Statthalter
(4) Richter
C) „Der Geist zwar ist willig, das Fleisch aber ist schwach?“
sagte ...
(1) Petrus
(2) Herodes
(3) Jesus
(4) Kajaphas
D) Wie war der Mann, der das Kreuz für Jesus nach Golgatha
trug? Simon von D
(1) Jericho
(2) Iskariot
(3) Korinth
(4) Kyrene
Die Lösung steht bei Lukas, Kapitel __ __, Vers __ __
A) B)
C) D)
Gewinner des letzten Preisrätsels ist: Gertrud Stohr, Neuschloß.
Herzlichen Glückwunsch!
18
Weltgebetstag der Frauen
um 19:00 Uhr in der
evangelischen Gustav-Adolf-Kirche in Hüttenfeld
19
Gemeindeleben Hüttenfeld
Neujahrsempfang
Die evangelische Kirchengemeinde
Hüttenfeld hat das neue Jahr traditionell mit einem Gottesdienst mit Gemeindeversammlung und anschließendem Neujahrsempfang begonnen.
Bevor der Vorsitzende des Kirchenvorstandes, Ulrich Thomas, das letzte
Jahr noch einmal revuepassieren ließ, stellte Pfarrer Reinald Fuhr die 10
Kandidaten vor, die im April 2015 zur Wahl der 8 Kirchenvorsteher gelistet
sind. Das sind neben den bisherigen Vorstandsmitgliedern Birgit van Beek,
Bodo Ehret, Manuela Ehret, Henriette Kock, Ulrich Thomas und Klaus
Wohlrab noch Kerstin Bäurle-Grün, Helga Brune, Heike Ehret und Kurt
Muntermann.
Überschattet wurde das vergangene Jahr durch den Tod des Kirchenvorstehers Erwin Walter, der der Macher in der Gemeinde war und der eine
große Lücke hinterließ. Auf dessen Initiative geht das ökumenische Adventsfenster zurück, das jetzt bereits zum 4.Mal durchgeführt wurde. Auch
die Organisation der Kinder-Freizeiten lag in seinen Händen. Neu im Veranstaltungsprogramm waren die Bücherflohmärkte der Frauenhilfe, die großen Anklang fanden. Auch der musikalische Abend-Gottesdienst im Februar war ein voller Erfolg und wird auch in diesem Jahr am 22. Februar seine
Fortsetzung finden. Die „närrische Kersch“ musste allerdings entfallen und
wird auch in diesem Jahr wegen der Trauerfälle, die die Gemeinde in zentralen Positionen ereilte, nicht stattfinden. „Man sei einfach nicht in der Stimmung“ erläuterte Ulrich Thomas diesen Entschluss. Im Jahr 2014 konnten
auch 2 große Jubiläen gefeiert werden. Die „Minizwibs“ – die Kindertheatergruppe von „ZwiBuR“ - gibt es seit 20 Jahren und die Seniorenkreis
blickte gar auf 40 Jahre zurück.
Das Jahr 2014 war außerdem geprägt von den Bauarbeiten rund um die
Kirche, die nun endlich abgeschlossen sind und am 31. Mai 2015 soll im
Rahmen des Gemeindefestes die Gesamtanlage endlich eingeweiht werden. Außerdem wird im laufenden Jahr neben den obligatorischen Veranstaltungen auch wieder ein Kinderfreizeit stattfinden, die die Kinder vom 8.
Bis 15. August ins Schwäbische führen wird. Anmeldezettel sind im Gemeindebüro erhältlich. Außerdem ist am 13. September im Schlosspark ein
ökumenischer Gottesdienst geplant.
Im Anschluss an Gottesdienst und Versammlung kam die Gemeinde noch
im Nebenraum der Gustav-Adolf-Kirche zu einem kleinen Sektumtrunk zusammen.
20
Freud und Leid
Beerdigungen in Hüttenfeld:
01.12.2014
Hans Oswald (87 Jahre)
09.12.2014
Heinz Dressler (88 Jahre)
08.01.2015
Werner Schneider (80 Jahre)
21
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
4 442 KB
Tags
1/--Seiten
melden