close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Digitaler pH-Sensor für die Abwasserindustrie

EinbettenHerunterladen
SMARTSENS PH 2390
Technisches Datenblatt
Digitaler pH-Sensor für die Abwasserindustrie
• Stromschleifengespeister 2-Leiter-Sensor mit integrierter
Transmittertechnologie
Spezielle Sensorausführung für raue Applikationen
•
• Geringe Wartungskosten und verlängerter Wartungszyklus
© KROHNE 04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
INHALT
SMARTSENS PH 2390
1 Produkteigenschaften
3
1.1 SMARTSENS pH-Sensor .................................................................................................. 3
1.2 Design und Optionen ........................................................................................................ 4
1.3 pH-Messung ..................................................................................................................... 6
2 Technische Daten
8
2.1 Technische Daten ............................................................................................................. 8
2.2 Dimensions ..................................................................................................................... 10
3 Installation
3.1
3.2
3.3
3.4
11
Allgemeine Hinweise zur Installation ............................................................................ 11
Bestimmungsgemäße Verwendung............................................................................... 11
Voraussetzungen vor der Installation ............................................................................ 11
Installation des Sensors................................................................................................. 12
3.4.1 Allgemeine Montagehinweise............................................................................................... 12
4 Elektrische Anschlüsse
13
4.1 Sicherheitshinweise ....................................................................................................... 13
4.2 Anschluss des Kabels für die Verbindung mit dem Sensor .......................................... 13
4.3 Anschluss des Sensorkabels ......................................................................................... 14
4.3.1 Anschluß mit Verteilerdose SJB 200 W ................................................................................ 14
5 Bestellinformationen
16
5.1 Bestellschlüssel ............................................................................................................. 16
5.2 Verbrauchsmaterial und Zubehör.................................................................................. 17
6 Notizen
2
18
www.krohne.com
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
PRODUKTEIGENSCHAFTEN 1
SMARTSENS PH 2390
1.1 SMARTSENS pH-Sensor
SMARTSENS Analysesensoren von KROHNE sind die erste und einzige Sensorlinie auf dem
Markt mit integrierter Transmittertechnologie. Der gesamte Schaltkreis ist miniaturisiert und
passt in den Sensorkopf. Diese technische Errungenschaft halbiert den Preis um die Hälfte, im
Vergleich zu allen bisherigen Messsystemen.
KROHNE bietet als einziger Anbieter einen echten offenen Standard ohne Transmitter an, mit
der direkten Verbindung per standardisiertem Feldbus vom Sensor zum Prozessleitsystem. Der
SMARTSENS Sensor speichert alle Daten und überträgt sie als bidirektionales digitales Signal
mit 4...20 mA / HART® 7-Protokoll an die Kontroll- und Assetmanagement-Systeme, Handhelds,
PC und andere Peripheriegeräte.
Der SMARTSENS PH 2390 erfüllt alle Anforderungen der Abwasserindustrie.
1 Kabelanschlussstecker VarioPin 2.0 (VP 2.0)
2 Ryton® Körper
3 Diaphragma
4 Membranglas
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
www.krohne.com
3
1 PRODUKTEIGENSCHAFTEN
SMARTSENS PH 2390
Highlights
• Großes PTFE Diaphragma für eine zuverlässige pH-Messung
• Doppel-Referenzkammer für eine lange Lebensdauer und ein breites Anwendungsspektrum
• Wartungsarm - hohes Kosteneinsparungspotential durch die Offline-Kalibrierung unter
kontrollierten Bedingungen
• Mit integriertem Pt1000 und standardisiertem VP 2.0 Steckverbinder
Branchen
• Industrielles Abwasser
• Kommunale Abwasser
• Wasser
Anwendungen
•
•
•
•
•
•
Überwachung von Oberflächenwasser und Abwasser
Überwachung der Biologie in Abwasser
Neutralisation in kommunalen Abwasser
Prozesssteuerung
Dosierung von Flockungsmittel
Ölige und fettige Messmedien
1.2 Design und Optionen
Der Sensortyp ist ausgestattet mit einem PTFE Diaphragma,
Pt1000 und ist mit dem Körperwerkstoff Ryton®erhältlich.
Der Sensor kann problemlos für verschiedene
Applikationsanforderungen anpasst werden und kann mit
einem 3/4" MNPT Prozessanschluss direkt in einem Rohr
oder Tank montiert werden.
Der Sensor kann in das Prozessleitsystem via
PACTwareTM (FDT/DTM) mit dem offenen Standard für
Feldbussysteme, HART ®, integriert werden.
SMARTSENS PH 2390 ist mit allen stromschleifengespeisten
2-Leiter Anzeigen kompatibel.
4
www.krohne.com
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
PRODUKTEIGENSCHAFTEN 1
SMARTSENS PH 2390
Einfach passend
Armaturen für SENSOFIT Serie
Als Komplettanbieter im Bereich Wasseranalytik bieten wir selbstverständlich auch ein
vollständiges Programm an Armaturen wie Wechsel-, Eintauch-, und Durchflussarmaturen in
den verschiedensten Werkstoffen an. Sonderausführungen für spezielle Einsatzbedingungen
sind auf Anfrage ebenfalls erhältlich.
Für den SMARTSENS PH 2390 Sensor sind das im Einzelnen folgende Armaturen:
• SENSOFIT FLOW 1000 Serie – Durchflussarmaturen
• SENSOFIT IMM 1000 / 2000 Serie – Eintaucharmaturen
• SENSOFIT RET 5000 Serie - Manuelle Wechselarmaturen
Weitere Informationen finden Sie in den technischen Datenblättern.
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
www.krohne.com
5
1 PRODUKTEIGENSCHAFTEN
SMARTSENS PH 2390
1.3 pH-Messung
Abbildung 1-1: Messprinzip für pH-Messung
1
2
3
4
5
6
7
8
Referenzelektrode
Messelektrode
Diaphragma in Kontakt mit KCl-Lösung und Messmedium
Innenpuffer pH 7
Oberflächenpotenzial an der Innenseite (Kontakt mit Pufferlösung)
pH-sensitives Glas (Membranglas)
Oberflächenpotenzial an der Außenseite (Kontakt mit Messmedium)
Messmedium
Das Messprinzip eines pH-Sensors basiert auf pH-sensitivem Glas (Membranglas). Wenn dieses
pH-sensitive Glas mit einer Flüssigkeit in Kontakt kommt, bildet sich an der Oberfläche eine
dünne Gelschicht, die den Ionenaustausch zwischen der Glasoberfläche und der Flüssigkeit
ermöglicht. Das sogenannte Nernst-Potenzial baut sich an der Glasoberfläche auf. Wenn beide
Seiten des Glases mit Flüssigkeiten in Kontakt sind, kann zwischen den beiden
Oberflächenpotenzialen eine Spannung gemessen werden. Die Spannung entspricht der
Differenz in der H+ Ionenkonzentration und damit der Differenz zwischen den pH-Werten beider
Flüssigkeiten.
Der pH-Sensor enthält einen Innenpuffer mit bekanntem pH-Wert. Wenn der pH-Wert des
Messmediums an der Außenseite des Sensors dem pH-Wert des Innenpuffers entspricht,
beträgt die Spannung 0 V.
Wenn sich der pH-Wert des Messmediums dagegen vom pH-Wert des Innenpuffers
unterscheidet, kann eine Spannung zwischen der inneren und der äußeren Schicht gemessen
werden. Ausgehend von dieser Spannung lässt sich die pH-Differenz der beiden Flüssigkeiten
berechnen.
Die Spannung wird mit einer Messelektrode und einer Referenzelektrode gemessen, die beide in
den Sensor integriert sind. Die Messelektrode ist in Kontakt mit der bekannten Pufferlösung im
pH-sensitiven Glaskolben. Die Referenzelektrode wird in eine gesättigte Kaliumchloridlösung
(KCl) eingetaucht. Die KCl-Lösung wiederum ist über ein Diaphragma in elektrischem Kontakt
mit dem Messmedium. Das Diaphragma verhindert, dass das Messmedium in das
Referenzsystem eindringt, ermöglicht jedoch den elektrischen Kontakt mit dem Messmedium.
6
www.krohne.com
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
PRODUKTEIGENSCHAFTEN 1
SMARTSENS PH 2390
Die Spannungsänderung eines pH-Sensors bei 25°C / 77°F beträgt circa -59 mV pro pH-Einheit.
Dies wird auch als Steilheit des pH-Sensors bezeichnet. Diese Steilheit ist temperaturabhängig
und nimmt über die Lebensdauer des Sensors ab.
Abbildung 1-2: Optimale Steilheit bei 25°C / 77°F
Um die Temperaturabhängigkeit der pH-Messung auszugleichen, kann die Temperatur des
Messmediums gemessen und automatisch kompensiert werden.
Abbildung 1-3: Temperaturabhängigkeit der Steilheit
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
www.krohne.com
7
2 TECHNISCHE DATEN
SMARTSENS PH 2390
2.1 Technische Daten
• Die nachfolgenden Daten berücksichtigen allgemeingültige Applikationen. Wenn Sie Daten
benötigen, die Ihre spezifische Anwendung betreffen, wenden Sie sich bitte an uns oder Ihren
lokalen Vertreter.
• Zusätzliche Informationen (Zertifikate, Arbeitsmittel, Software,...) und die komplette
Dokumentation zum Produkt können Sie kostenlos von der Internetseite (Download Center)
herunterladen.
Messsystem
Messprinzip
Potentiometrisch
Messbereich
0…14 pH
Design
Schaftdurchmesser
20 mm / 0,79"
Einbaulänge
23 mm / 0,9"
Temperaturfühler
Pt1000
Steckverbinder
VarioPin 2.0 (VP 2.0)
Betriebsbedingungen
Temperaturbereich
0...+80°C / +32...+176°F
Prozessdruck
6,9 bar bei +60°C / 100 psi bei +140°F
Messgenauigkeit
0,5 %
Leitfähigkeit
Min. 150 µS/cm
Einbaubedingungen
Schutzart
IP 68
Gewicht
Ca. 193 g / 0,43 lb
Prozessanschluss
3/4" MNPT
Werkstoffe
8
Sensorschaft
Ryton®
Membranglas
Mehrzweck-Glas
Innenpuffer
pH 7,0
Referenz
KCl-Gel Doppel-Referenzkammer
Diaphragma
PTFE
Sensorkopf
Vernickelter Messingkörper mit VP 2.0 Steckverbinder
www.krohne.com
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
TECHNISCHE DATEN 2
SMARTSENS PH 2390
Kommunikation
pH-Messbereich
0...14 pH
Auflösung pH-Bereich
0,02 pH
Ausgangssignal
4…20 mA (passiv)
Auflösung Ausgang
20 µA
Feldkommunikation
HART® 7 - FSK 1200 Physical Layer für die Definition der Bit-Übertragung
Filtereinstellung
1...60 Sekunden
Elektrische Anschlüsse
Spannungsversorgung
15...30 VDC, stromschleifengespeist
Messbereich
4...20 mA + HART®-Protokoll
Bürde
Minimal 0 Ω; maximal RL = ((Uext. - 15 VDC) / 22 mA)
Fehlersignal
Nach NAMUR NE43
Oberer Wert: ≥ 21,0 mA
HART®
HART®-Protokoll über Stromausgang
Geräterevision
1
Physical Layer
FSK
Gerätekategorie
Sensor galvanisch getrennt
Systemvoraussetzung
en
250 Ω Bürde für HART®-Kommunikation
Multidrop-Betrieb
4 mA
Zulassungen
CE
Dieses Messgerät erfüllt die gesetzlichen Anforderungen der EG-Richtlinien.
Der Hersteller bescheinigt die erfolgreiche Prüfung durch das Anbringen des
CE-Zeichens.
Stoßfestigkeit:
IEC 60068-2-31 Umgebungstest – Teil 2: Test Ec
Elektromagnetische Verträglichkeit:
Nach EN 61326, NAMUR NE 21
Niederspannungsrichtlinie:
Sicherheitsbestimmungen für elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und
Laborgeräte nach EN 61010-1:2001
CSA
Bitte wenden Sie sich für weitergehende Informationen an Ihr regionales Vertriebsbüro.
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
www.krohne.com
9
2 TECHNISCHE DATEN
SMARTSENS PH 2390
2.2 Dimensions
Abbildung 2-1: SMARTSENS PH 2390 mit VP 2.0
Dimensions [mm]
10
Dimensions [inch]
a
ø 33
b
3/4" MNPT
ø 1.3
c
24
0.94
d
128
5.04
e
34
1.34
www.krohne.com
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
INSTALLATION 3
SMARTSENS PH 2390
3.1 Allgemeine Hinweise zur Installation
Prüfen Sie die Verpackungen sorgfältig auf Schäden bzw. Anzeichen, die auf unsachgemäße
Handhabung hinweisen. Melden Sie eventuelle Schäden beim Spediteur und beim örtlichen
Vertreter des Herstellers.
Prüfen Sie die Packliste, um festzustellen, ob Sie Ihre Bestellung komplett erhalten haben.
Prüfen Sie anhand der Typenschilder, ob das gelieferte Gerät Ihrer Bestellung entspricht.
Prüfen Sie, ob auf dem Typenschild die korrekte Spannungsversorgung angegeben ist.
3.2 Bestimmungsgemäße Verwendung
Die Verantwortung für den Einsatz der Messgeräte hinsichtlich Eignung, bestimmungsgemäßer
Verwendung und Korrosionsbeständigkeit der verwendeten Werkstoffe gegenüber dem
Messstoff liegt allein beim Betreiber.
Der Hersteller haftet nicht für Schäden, die aus unsachgemäßem oder nicht
bestimmungsgemäßem Gebrauch entstehen.
Die bestimmungsgemäße Verwendung des Sensors SMARTSENS PH 2390 ist die Messung von
pH in Flüssigkeiten.
3.3 Voraussetzungen vor der Installation
• Achten Sie darauf, das Membranglas des Sensors nicht zu berühren oder zu verkratzen.
• Lagern Sie den Sensor in seiner Originalverpackung an einem trockenen, staubfreien Ort.
Schützen Sie ihn vor Schmutz. Reinigen Sie den Sensor wie es im Handbuch des Sensors
beschrieben ist.
Abbildung 3-1: Auspacken des Sensors
Auspacken des Sensors
• Ziehen Sie den Sensor vorsichtig aus dem Plastikrohr 1.
• Legen Sie den Sensor auf eine weiche Unterlage/ein weiches Tuch 2.
• Bewahren Sie die Schutzkappe in der Originalverpackung auf 3.
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
www.krohne.com
11
3 INSTALLATION
SMARTSENS PH 2390
3.4 Installation des Sensors
3.4.1 Allgemeine Montagehinweise
Die Sensorspitze muss immer komplett mit dem Messmedium in Kontakt sein.
Die Einbaulage des Sensors darf nicht mehr als 75° von der vertikalen Lage (nach unten
zeigende Sensorspitze) abweichen. Anderenfalls besteht die Gefahr, dass innere Luftblasen in
die Glasspitze des Sensors gelangen. Dies würde den elektrischen Kontakt zwischen dem
Innenpuffer und der Glasoberfläche unterbrechen.
Abbildung 3-2: Installationsanforderungen
1 Messmedium
2 Maximale Abweichung um 75° von der vertikalen Lage
12
www.krohne.com
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
SMARTSENS PH 2390
ELEKTRISCHE ANSCHLÜSSE 4
4.1 Sicherheitshinweise
Arbeiten an den elektrischen Anschlüssen dürfen nur bei ausgeschalteter
Spannungsversorgung durchgeführt werden. Beachten Sie die auf dem Typenschild
angegebenen elektrischen Daten.
Beachten Sie die nationalen Installationsvorschriften!
Die örtlich geltenden Gesundheits- und Arbeitsschutzvorschriften müssen ausnahmslos
eingehalten werden. Sämtliche Arbeiten am elektrischen Teil des Messgeräts dürfen nur von
entsprechend ausgebildeten Fachkräften ausgeführt werden.
Prüfen Sie anhand der Typenschilder, ob das gelieferte Gerät Ihrer Bestellung entspricht.
Prüfen Sie, ob auf dem Typenschild die korrekte Spannungsversorgung angegeben ist.
4.2 Anschluss des Kabels für die Verbindung mit dem Sensor
Feuchtigkeit im Steckverbinder des Sensors ist auf jeden Fall zu vermeiden! Feuchtigkeit kann
zu einem Kurzschluss führen und damit zu ungenauen Messwerten!
Wenn Feuchtigkeit in den Steckverbinder eingedrungen ist, trocknen Sie ihn anschließend mit
Luft (z. B. mit einem Fön).
Abbildung 4-1: Anschluss des Kabels für die Verbindung mit dem Sensor
Anschluss des Kabels für die Verbindung mit dem Sensor
• Schrauben Sie die Schutzkappe vom Steckverbinder des Sensors ab und bewahren Sie sie für
den zukünftigen Gebrauch auf .
• Vergewissern Sie sich, dass sowohl das Kabel als auch der Sensor-Steckverbinder absolut
trocken sind 1.
• Schrauben Sie den Kabelstecker 2 auf den Sensor und ziehen Sie ihn von Hand fest.
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
www.krohne.com
13
4 ELEKTRISCHE ANSCHLÜSSE
SMARTSENS PH 2390
4.3 Anschluss des Sensorkabels
Arbeiten an den elektrischen Anschlüssen dürfen nur bei ausgeschalteter
Spannungsversorgung durchgeführt werden. Beachten Sie die auf dem Typenschild
angegebenen elektrischen Daten.
Prüfen Sie anhand der Typenschilder, ob das gelieferte Gerät Ihrer Bestellung entspricht.
Prüfen Sie, ob auf dem Typenschild die korrekte Spannungsversorgung angegeben ist.
Kabel pH/ORP-W Sensor VarioPin (VP)
Schwarz (innere Koaxialabschirmung)
Ub+
Weiß
Ub-
4.3.1 Anschluß mit Verteilerdose SJB 200 W
Abbildung 4-2: SJB 200 W mit SMARTMAC 200 W und Widerstand R (links). SJB 200 W mit SMARTMAC 200 W ohne
Widerstand R (rechts).
14
SJB 200 W mit SMARTMAC 200 W und
Widerstand R
SJB 200 W mit SMARTMAC 200 W ohne
Widerstand R
B
Sensor +
A
Sensor +
C
Sensor -
C
Sensor -
D
Display +
D
Display +
E
Display -
E
Display -
F
PLC - (Prozessleitsystem.)
F
PLC - (Prozessleitsystem.)
H
PLC + (Prozessleitsystem)
I
PLC + (Prozessleitsystem)
www.krohne.com
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
ELEKTRISCHE ANSCHLÜSSE 4
SMARTSENS PH 2390
Abbildung 4-3: SJB 200 W and SD 200 W/R (links). SJB 200 W für HART®-Kommunikation und Widerstand R (rechts).
SJB 200 W und SD 200 W/R
SJB 200 W für HART®-Kommunikation und
Widerstand R
A
Sensor +
B
Sensor +
C
Sensor -
C
Sensor -
D
Display +
G
PLC - (Prozessleitsystem.)
E
Display -
H
PLC + (Prozessleitsystem)
F
PLC - (Prozessleitsystem.)
I
PLC + (Prozessleitsystem)
Abbildung 4-4: SJB 200 W für HART®-Kommunikation ohne Widerstand R (links). SJB 200 W (rechts).
SJB 200 W für HART®-Kommunikation ohne
Widerstand R
SJB 200 W
A
Sensor +
A
Sensor +
C
Sensor -
C
Sensor -
G
PLC - (Prozessleitsystem.)
G
PLC - (Prozessleitsystem.)
I
PLC + (Prozessleitsystem)
I
PLC + (Prozessleitsystem)
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
www.krohne.com
15
5 BESTELLINFORMATIONEN
SMARTSENS PH 2390
5.1 Bestellschlüssel
Die hellgrau hervorgehobenen Zeichen im Bestellschlüssel stellen den Standard dar.
VGS U
4
Sensortyp
2
SMARTSENS PH 2390
Diaphragma
3
PTFE
Referenz
B KCl-Gel Doppel-Referenzkammer
Prozessbedingungen
1
0...+80°C, 6,9 bar / +32...+176 °F, 100 psi
Einbaulänge
A 23 mm / 0,9"
Körperwerkstoff
2
Ryton®
Kommunikation
A 4...20 mA / HART® 7
Steckverbindertyp
4
VP 2.0, Messing
Zertifikate
1
ohne
7
CSA
(in Vorbereitung)
Dokumentation
VGS U
16
1
ohne
2
Englisch
3
Deutsch
4
Französisch
5
Spanisch
6
Italienisch
7
Türkisch
4
www.krohne.com
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
BESTELLINFORMATIONEN 5
SMARTSENS PH 2390
5.2 Verbrauchsmaterial und Zubehör
Verbrauchsmaterial
Bestellschlüssel
250 ml pH-Pufferlösungen pH4
XGA S 010020
250 ml pH-Pufferlösungen pH7
XGA S 010030
Zubehör
Bestellschlüssel
Anzeige
SD 200 R - Display für SMARTSENS Sensoren,
Wandmontage
auf Anfrage
SD 200 R - Display für SMARTSENS Sensoren,
Schalttafeleinbau
auf Anfrage
SD 200 R - Display für SMARTSENS Sensoren,
Wandmontage, Ex
auf Anfrage
SD 200 R - Display für SMARTSENS Sensoren,
Schalttafeleinbau, Ex
auf Anfrage
Transmitter
SMARTMAC 200 W - Transmitter für
SMARTSENS Sensoren, Wandmontage
auf Anfrage
SMARTMAC 200 W - Transmitter für
SMARTSENS Sensoren, Wandmontage, Ex
auf Anfrage
USB-Schnittstellenkabel
SMARTBRIDGE - USB-Schnittstellenkabel für
SMARTSENS/SMARTBASE
XGA S 080010
SMARTBRIDGE - USB-Schnittstellenkabel für
SMARTSENS/SMARTBASE, Ex
XGA S 080020
Datenbank
SMARTBASE DBE - Datenbank für OfflineKalibrierung SMARTSENS inkl. DTM
XGA S 080030
SMARTBASE DBB - Datenbank für OfflineKalibrierung SMARTSENS inkl. DTM und
Statistikmodul
XGA S 080040
SMARTBASE DBN - Datenbank für OfflineKalibrierung SMARTSENS inkl. DTM und
Statistikmodul (Netzwerkversion)
XGA S 080050
Verteilerdose
SJB 200 W - Verteilerdose für den Anschluss
des Sensors an das Prozessleitsystem
XGA S 0800120
SJB 200 W - Verteilerdose für den Anschluss
des Sensors an das Prozessleitsystem, Ex
XGA S 0800130
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
www.krohne.com
17
6 NOTIZEN
18
SMARTSENS PH 2390
www.krohne.com
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
NOTIZEN 6
SMARTSENS PH 2390
04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de
www.krohne.com
19
K
K
© KROHNE 04/2013 - 4002736801 - TD SMARTSENS PH 2390 R02 de - Änderungen ohne vorherige Ankündigungen bleiben vorbehalten.
K
KROHNE Produktübersicht
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Magnetisch-induktive Durchflussmessgeräte
Schwebekörper-Durchflussmessgeräte
Ultraschall-Durchflussmessgeräte
Masse-Durchflussmessgeräte
Wirbelfrequenz-Durchflussmessgeräte
Durchflusskontrollgeräte
Füllstandmessgeräte
Temperaturmessgeräte
Druckmessgeräte
Analysenmesstechnik
Produkte und Systeme für die Öl- und Gasindustrie
Messsysteme für die Schifffahrtsindustrie
Hauptsitz KROHNE Messtechnik GmbH
Ludwig-Krohne-Str. 5
47058 Duisburg (Deutschland)
Tel.:+49 (0)203 301 0
Fax:+49 (0)203 301 10389
info@krohne.de
Die aktuelle Liste aller KROHNE Kontakte und Adressen finden Sie unter:
www.krohne.com
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
1 448 KB
Tags
1/--Seiten
melden