close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Lesen - Heide Kurier

EinbettenHerunterladen
Ju
Junior
unior
niio
or
Specials
für modische Jungs
Konfirmation · Schulabschluß · Abi-Ball uvm.
ANZUG 149,90
auf V Bis zu
orjah
resm
20%
heute im heide kurier
Soltau
BBS: Wettbewerb
der grünen Berufe
Bad Fallingbostel
Gewerbliche Nutzung
für Camp Oerbke?
Seite
odelle
2
Soltau
Polizei startet
Dunkelfeldstudie
Seite
5
Seite
6
2
Soltau
ÜBV bietet
Ferienbetreuung
Idingen / Schneverdingen
Kultusministerin lobt
Projekt „JOBwärts“
Seite
3
Verlagssonderveröffentlichung
Helfer in schweren
Stunden
Seite
Heidekreis
„Missa Katharina“ in
Soltau und Munster
4
Sport
„Lilli-Marleen-Degen-Cup“:
Medaillen für SVM
Seite
Seite
• Über 200 Freizeitfahrzeuge
•9
900m² überdachte Ausstellung
• Moderner Camping Shop
•M
Meisterwerkstatt mit TÜV-Stelle
• Wohnwagenund Wohnmobilwaschanlage
• ADAC-Vermietstation
als Baukasten in schwarz & dunkelblau
Schneverdingen · Bergstraße 8 · Tel. (0 51 93) 12 93
heide
Seite
flage
Verteilte Au plare
em
45.900 Ex
8/9
12
Mitmachlesung zur Einweihung
HÜTZEL. Anläßlich der Einweihung des Freizeitraumes in der Turnhalle Hützel lädt der VfL Luhetal am
Sonntag, dem 22. Februar, um 15
Uhr alle Vereinsmiglieder und Freunde des VfL Luhetal zu einem Sektempfang ein. Um 16 Uhr steht zudem eine „Mitmachlesung“ für Kinder auf dem Programm: Zu Gast ist
Ulf Blanck, einer der Autoren der Kinderkrimireihe „Drei Fragezeichen
Kids“ um die Jungdetektive Justus,
Internet: www.heide-kurier.de Peter und Bob aus der Kleinstadt
Fax Redaktion: (0 51 91) 98 32 49 Rocky Beach.
kurier
am Sonntag
Sonntag, 15. Februar 2015
Nr. 13 / 36. Jahrgang
Tel.: (0 51 91) 98 32 - 0
Fax Verlag /Anzeigen: (0 51 91) 98 32 14
Band aus Berlin
Eine-Welt-Kirche: Konzert am 21. Februar
SCHNEVERDINGEN. Ein Konzert
gibt die Berliner Band „Unbekannt
Verzogen“ am Samstag, dem 21. Februar, um 19 Uhr in der Schneverdinger Eine-Welt-Kirche in der ErnstDax-Straße 8. Die Band „Unbekannt
Verzogen“hat sich der deutschsprachigen Musik verschrieben. Die Texte der Sängerin Patricia Heidrich erzählen von den verwobenen und
manchmal schwierigen, oftmals aber
schönen und herzenswarmen Gefühlen des Alltags, von der Suche
nach der Weisheit des Kindes und
nach der Todesverachtung des Greises. Es geht im Grunde immer um die
Liebe und das Leben miteinander. Die
Texte sind mal wortwitzig und leicht,
mal schwer der Finger in der Wunde.
Die experimentierfreudigen Mitmusiker Hannes Funke (Gitarre, Keyboard), Karsten Schützler (Baß) und Gerald Zaczyk (Schlagzeug) nehmen
diese Stimmungen auf, ihre Kompositionen klingen nach Taschen-Rock,
Blues oder „Liedermaching“. So umarmen sich Texte voll Seele und Liebe mit ansprechenden Melodien, geschöpft aus dem „Songbook des Lebens“. Die Band ist deutschlandweit
auf Achse. Der Eintritt ist frei, um
Spenden wird gebeten.
Südsee-Caravans (Südsee-Camp G. & P. Thiele OHG)
Am Hanfberg 2 29649 Wietzendorf (Autohof A7 Abf. Soltau Süd)
Tel. +49 (0) 5191 / 96780 - 0 info@suedsee-caravans.de www.suedsee-caravans.de
Ausgangspunkt des Mitmachabenteuers ist die Vorstellung des Buches „Spur des Drachen“: Aus der
Lesung entwickelt sich für die Kinder dann aber ein waschechter Fall,
denn plötzlich sind Seiten verschwunden. Dem Buch liegt jedoch
ein mysteriöses Schreiben bei. Demnach müssen die Mädchen und Jungen nun selbst als Detektive tätig
werden und einige Rätsel lösen. Zur
Vorbereitung erfahren sie, wie sie
Fingerabdrücke oder „Fusselproben“ leicht selber sichern können.
Außerdem taucht eine geheimnisvolle Holztruhe auf, aus der, wie bei
einer Matrjoschka, immer kleinere
Schatzkisten zum Vorschein kommen. Gelingt es der Gruppe, den
kniffligen Fall zu lösen und das verschwundene Manuskript zu finden?
Die Mitmachlesung ist geeignet für
Mädchen und Jungen im Grundschulalter ab der zweiten bis zur vierten Klasse. Der Eintritt ist frei. Über
eine kleine Spende freut sich der VfL
Luhetal als Veranstalter.
Stadtwerke sorgen
für schnelles Internet
Geschäftsführer Jörn Peter Maurer erläutert Vorhaben in Schneverdingen
SCHNEVERDINGEN (mk). „Wenn’s
mal wieder länger dauert“ - so lautet ein bekannter Werbeslogan, der
den Konsumenten einen Schokoriegel schmackhaft machen sollte.
Er läßt sich allerdings auch auf einen Umstand beziehen, der den Betroffenen überhaupt nicht schmeckt:
Wer durch das „world wide web“
surft und über eine schlechte Internetverbindung verfügt, der dürfte
sich schon des öfteren über ruckelnde Videos und extrem langsam aufbauende Seiten geärgert haben.
Kunden eines be-stimmten Anbieters mußten im Heidekreis in den
vergangenen Monaten des öfteren
sogar mit „Totalausfällen“ leben.
Und so ist das Thema Ausbau der
Breitbandversorgung in aller Munde. Die Stadtwerke Schneverdingen-Neuenkirchen werden kräftig
investieren, um in ihrem Versorgungsgebiet für schnelles Internet
zu sorgen. Einzelheiten erörterte
Stadtwerke-Geschäftsführer Jörn
Peter Maurer am vergangenen Donnerstagabend bei der Mitgliederversammlung des Schneverdinger
Spielt am 21. Februar in der Schneverdinger Eine-Welt-Kirche: die Band SPD-Ortsvereins.
„Unbekannt Verzogen“ aus Berlin.
Rund 40 Interessierte hatten die öffentliche Versammlung der Sozialdemokraten besucht. Als zweiter Gastreferent war SPD-Bundestagsabgeordneter Lars Klingbeil mit von der
MUNSTER. Der CDU-Ortsverband Hannover) geprüft. Von einigen die- Partie, der nicht nur Infos zum BreitMunster lädt zum ersten „Stadtge- ser Varianten wäre der Heidekreis ins- bandausbau aus Berlin parat hatte,
spräch“ des Jahres ein: Am Montag, gesamt betroffen, bei einem Ausbau sondern auch zum Thema Fracking
den 16. Februar, ist die Bürgerinitia- der Amerikalinie insbesondere Soltau und Lagerstättenwasserverpressung
tive „UnsYnn“ zu Gast. Gerd Franke und Munster. Alle Interessierten sind - ein weiteres „heißes Eisen“ (Bericht
wird über Entstehung, Ziele und ge- eingeladen, sich beim Stadtgespräch folgt). Was den Breitbandausbau anplante Aktionen der Gegner des über den Widerstand der Bürgeri- gehe, so stehe Deutschland vor der
Schienentrassen-Neubaus berichten. nitiative „UnsYnn“ zu informieren und großen Herausforderung, sowohl für
Derzeit werden mehrere alternative mit dem Referenten zu diskutieren. Städte als auch den ländlichen Raum
Verläufe einer „Y-Trasse“ (Verbindung Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr gleiche Lebensverhältnisse zu schafzwischen Hamburg, Bremen und im Hotel Deutsches Haus.
fen. Gute Internetverbindungen ge-
„UnsYnn“ im Gespräch
1
Bei der öffentlichen Mitgliederversammlung: (v.li.) Norbert Dehmel, stellvertretender Vorsitzender des Schneverdinger SPD-Ortsvereins, Stadtwerke-Geschäftsführer Jörn Peter Maurer, Ortsvereinsvorsitzender HeinzDieter Blümke, Bundestagsabgeordneter Lars Klingbeil und Kreistagsabgeordneter Dieter Möhrmann.
wännen zunehmend an Bedeutung.
„Das Fernsehen verlagert sich ins Internet, es wird künftig mehr Videokonferenzen geben“, so der Bundestagsabgeordnete. Auch das Thema
„Smart Home“, die intelligente Steuerung von Geräten im eigenen Hause
per Smartphone, werde künftig eine
große Rolle spielen. Und da sei vor
allem die Wirtschaft: Unternehmen,
die sich ansiedeln wollten, machten
ihre Entscheidung zunehmend von einer optimalen Anbindung an das Internet abhängig. Gleiches gelte aber
auch für Familien, die überlegten, in
der Region seßhaft zu werden.
Themen“, so Klingbeil, der Sprecher
der SPD im Ausschuß Digitale Agenda des Deutschen Bundestages ist.
Die große Koalition sei derzeit dabei,
ein Zehn-Milliarden-Euro-Paket zu
schnüren - Mittel, die für energetische
Gebäudesanierung, Verbesserung
von Straße und Schiene sowie die digitale Infrastruktur vorgesehen seien.
„Ich hoffe, daß die eine oder andere
Milliarde im Breitbandausbau ankommt“, meinte der Bundestagsabgeordnete.
Kräftig investieren werden auch die
Stadtwerke Schneverdingen-Neuenkirchen - in einem ersten Schritt rund
„Der Heidekreis muß gerüstet sein zwei Millionen Euro. Sie treiben nun
und Pläne in der Schublade haben. den Breitbandausbau in Eigenregie
Für mich ist das eines der wichtigsten voran. Bislang haben unter anderem
hohe Ausbaukosten das Unternehmen von diesem Schritt abgehalten,
zudem limitierten die bereits verlegten Kupferkabel die Bandbreite. Inzwischen gibt es aber ein neue Technologie, das sogenannte Vectoring.
Damit kann auch in Kupferkabeln eine Übertragungsgeschwindigkeit von
bis zu 100 Megabit pro Sekunde erreicht werden. Dazu müssen die etwa 100 Kabelverzweiger (KVz) im Versorgungsgebiet der Stadtwerke für
die moderne Technologie umgerüstet
werden. Das kostet pro KVz zwischen
10.000 und 15.000 Euro. Zudem werden von der Vermittlungsstelle Glasfaserkabel zu den Kabelverzweigern
gelegt.
Lesen Sie weiter auf Seite 6.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
568 KB
Tags
1/--Seiten
melden