close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief 2015-02 - Evangelische Kirche der Pfalz

EinbettenHerunterladen
Februar – März 2015
15.02.2015 Faschingsgottesdienst mit Kaffee
06.03.2015 Weltgebetstag
01.03.2015 Wiederinbetriebnahme Orgel Mühlhofen
Verabschiedung von Frau Gerlinde Göltz
Ernennung der Ehrenpresbyterinnen
Berichte: Renovierung der Orgel, Presbyteriumswahlen
PROTESTANTISCHE KIRCHENGEMEINDE
BILLIGHEIM – INGENHEIM
Appenhofen ● Billigheim ● Ingenheim ● Mühlhofen
Prot. Pfarramt, Hauptstr. 4, 76831 Billigheim-Ingenheim
Freud und Leid
Bestattung
I SIMON
Lydia
89 Jahre
A TALMON
Irmgard
83 Jahre
„Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei;
aber die Liebe ist die größte unter ihnen.“
Taufe
A GARRECHT
Zoe
A RUHOFF
Katharina
B DACHTLER
Mika-Leonas
„Denn er hat seinen Engeln befohlen,
dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.“
Hochzeit
A LEONHARDT
Matthias und Susen geb. Heck
„Lasst uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge,
sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.“
Kollekten Februar - März 2015
15.02.15
08.03.15
Estomihi
Okuli
Kollekte für den Kirchentag
Kollekte für die Flüchtlings-und
Menschenrechtsarbeit
Impressum
Herausgeber: Prot. Kirchengemeinde Billigheim-Ingenheim
Bankverbindung:
Sparkasse SÜW IBAN: DE32 54850010 00000 83006 • BIC: SOLADES1SUW
VR-Bank SÜW
IBAN: DE36 54891300 00000 10103 • BIC: GENODE61BZA
Redaktion:
Ute Barenscheer / Pfr. Stephan Heinlein
Auflage:
1250 Stück
Erscheinungsart: sechs Ausgaben im Jahr
Redaktionsschluss: am 10. des Vormonats
2
Angedacht
Liebe Leserin, lieber Leser!
Auf dem nebenstehenden Bild sehen Sie ein Kreuz. Es steht unscheinbar hinter der Kapelle in Appenhofen.
Ein Kreuz wie so
viele, die auf einem
Grab stehen oder in
einem
Wohnhaus
oder einem öffentlichen Gebäude an
den
christlichen
Glauben erinnern.
Ein Mahnmal der
ungerechten Justiz
antiker Machthaber.
Ein Folterwerkzeug.
Ein Gerät zur qualvollen Hinrichtung.
Und dennoch ist der
christliche
Glaube
ohne das Kreuz
nicht denkbar und
erst
recht
nicht
glaubwürdig.
Wie
gehen wir heute mit
dem Kreuz um?
Zuerst einmal erinnert uns das Kreuz
an unsere eigene Vergänglichkeit. Als Konfirmand habe ich in meinem Heimatdorf Oberarnbach bei Beerdigungen das Kreuz mit dem
Namen der oder des Verstorbenen zum Grab getragen. Eines Tages
– und keiner von uns weiß den Tag – wird auch Ihr Kreuz und mein
Kreuz von jemandem ans Grab getragen werden. Wir tragen alle
bereits unseren Tod an unserem Leib. Das klingt erschreckend. Und
meistens verdrängen wir diese Tatsache. Doch wenn wir glauben
und verstehen wollen, was es mit dem Kreuz auf sich hat, kommen
wir an unserem eigenen Erleben und Ersterben nicht vorbei.
3
Angedacht
Zum andern erinnert uns das Kreuz an den Menschen, wegen dessen Tod es überhaupt das zentrale Symbol unseres Glaubens geworden ist. Es ist das Kreuz Jesu von Nazareth, dessen Tod an so
einem Kreuz uns die Tiefen unseres Glaubens erschließt. Zugegeben kommen wir beim Nachdenken über seinen Tod am Kreuz an
die Grenzen unseres Glaubens.
Wenn ich so manche Verlautbarungen über den Kreuzestod Jesu
lese oder mir anhöre, dann erwecken diese zuweilen den Eindruck,
dieser Gottessohn Jesus spaziere über das Kreuz durch die Hölle
in den Himmel. So selten kommt darin die tiefe Todesnot zur Sprache, die uns die biblischen Überlieferungen bezeugen, weder die
Todesnöte von uns Menschen noch die Todesnot des Sohnes Gottes.
Der Tod ist eine Not. Eine Not, die jeden Menschen betrifft. Am
Ende unseres Lebens steht der Tod. So auch am Ende des Lebens
des Sohnes Gottes hier in dieser Welt. Gott identifiziert sich mit
diesem Menschen Jesus. Er teilt das menschliche Leben hier in
dieser Welt bis zur letzten tragischen Konsequenz. Der Schauprozess, die Hinrichtung; an diesen Ereignissen kann man ablesen,
wie wenig wir Menschen mit der Liebe Gottes anzufangen wissen.
Als nach menschlichen Maßstäben alles aus war, als Jesus am
Kreuz gestorben und im Grab der Zeit überantwortet war, erst da
handelte Gott. Und er handelt so gar nicht nach unseren Wünschen
und Vorstellungen. Keine Wiederbelebung. Keine Bestrafung der
Übeltäter. Gott setzt Jesus auf seine Weise ins Recht, indem er ihn
von den Toten auferstehen lässt.
Das Kreuz wurde somit zum Zeichen der ohnmächtigen Liebe Gottes, die am Ende sogar den Tod überwindet. Wenn unsere christliche Hoffnung wirklich tragfähig sein soll, wenn sie in der Todesnot
Mut machen und trösten soll, dann kommt sie nicht am Kreuz vorbei.
Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Passionszeit und ein frohes
Osterfest,
Ihr Pfarrer
4
Wahlen zum Presbyterium
Wir sagen danke!
Ein herzliches Dankeschön ALLEN, die uns Ihre
Stimme bei den Presbyteriumswahlen gegeben
haben. Durch Ihre Stimmabgabe konnten wir eine
sehr gute Wahlbeteiligung erreichen.
Wahlbeteiligung in:
Appenhofen 59,32 %
Mühlhofen 53,13 %
Billigheim 47,55 %
Ingenheim 39,59 %
Die gesamte Wahlbeteiligung unserer Kirchengemeinde Billigheim - Ingenheim betrug 46,63 % .
Einzelergebnisse können im Pfarramt eingesehen
werden.
Den Wahlhelferinnen und Wahlhelfern in den 4
Wahllokalen sagen wir herzlichen Dank für ihren
Einsatz.
Die gute Wahlbeteiligung ist auch eine Bestätigung für die Arbeit des Presbyteriums.
Nochmals vielen Dank !
5
Wahlen zum Presbyterium
Am 11. Januar 2015 wurden folgende Personen
ins Presbyterium eingeführt: (in alphabetischer Reihenfolge)
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
Klaus Adolph
Margit Bischoff
Sabine Cuntz
Hermann Dahl
Gudrun Hirsch
Holger Kreutz
Herbert Pfalzgraf
Ilse Rapp
Franz Walz
Erweitertes Presbyterium
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
Gerd Blättner
Dr. Sven Haacke
Ellen Kampmann
Willi Köhler
Eugenie Merkel
Petra Ries
Helmut Sutter
Siegfried Vater
Bitte unterstützen Sie das Presbyterium bei seiner Arbeit durch Ihre Fürbitte und durch tatkräftige Mithilfe.
6
Einführung des neuen Presbyteriums
Am Sonntag, 11. Januar 2015 wurde im Rahmen des Gottesdienstes in der Billigheimer Martinskirche das neu gewählte Presbyterium
der nach der Fusion aus den ehemaligen Kirchengemeinden Billigheim-Mühlhofen und Ingenheim-Appenhofen entstandenen Kirchengemeinde Billigheim-Ingenheim eingeführt. Die ausgeschiedenen
Presbyter der abgelaufenen Amtsperiode wurden von Pfarrer Stephan Heinlein mit einem Blumenstrauß bzw. Weinpräsent verabschiedet.
Musikalisch mitgestaltet wurde der Gottesdienst vom Evangelischen
Kirchenchor Ingenheim unter der Leitung von Birgit Kern, der Organistin Christa Hirsch-Piepenbrink, der Flötistin Sabine Cuntz und
Pfarrer Heinlein an der Gitarre.
7
Einführung des Presbyteriums
Gemeinsam waren die alten und neuen Presbyter begleitet von vielen Ehrenpresbytern in den Kirchenraum eingezogen. Pfarrer Heinlein stellte Lesung und Predigt unter den zentralen Tenor aus dem
Lukasevangelium mit der Aussendung der Zwölf. Er bat, das Presbyterium in seiner wichtigen Aufgabe zu begleiten und zu unterstützen, und so der Entzauberung der Welt im Namen Gottes entgegen
zu treten nach der Maßgabe „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“.
Die Männer und Frauen, so Heinlein, brauchen als Basis ihrer Tätigkeit in der Kirchengemeinde den Halt in der Gemeinde, aber auch
die Kraft und den Geist Gottes als Zusage.
Auf der Grundlage der Vorgaben der Evangelischen Landeskirche
der Pfalz vereidigte Pfarrer Heinlein das neue Presbyterium mit der
Bestätigungsformel „Ja, mit Gottes Hilfe“, Handschlag und Segen
unter dem Beifall der Gottesdienstbesucher.
Fritz Limbacher
8
Presbyterium – Beauftragungen
Vorsitzender
2. Vorsitzender
3. Vorsitzende
Bauausschuss
Pfr. Stephan Heinlein
Herbert Pfalzgraf
Margit Bischoff
Hermann Dahl
Willi Köhler
Petra Ries
Holger Kreutz
Franz Walz
Hermann Dahl
Klaus Adolph
Gudrun Hirsch
Herbert Pfalzgraf
Eugenie Merkel
Willi Köhler
(Vater Siegfried)
Herbert Pfalzgraf
Holger Kreutz
Tel.:929283
Tel.:8378
Tel.:919441
Tel.:8796
Tel.:8898
Tel.:6760
Tel.:8079
Tel.:5159
Tel.:8796
Tel.:929436
Tel.:3373
Tel.:8378
Tel.:929384
Tel.:8898
Tel.: 7494
Tel.:8378
Tel.:8079
Margit Bischoff
Gudrun Hirsch
Ellen Kampmann
Klaus Adolph
Ilse Dahl
Herbert Pfalzgraf
Finanzausschuss
Bischoff Margit
Heinlein Stephan Pfr.
Pfalzgraf Herbert
Eugenie Merkel
Gustav Adolf Werk
Helmut Sutter
Jugendarbeit
(Dr. Sven Haake)
Lotte-Sticher-Haus
Dahl Ilse
Ökumene weltweit
Isabel von König
Ökumene vor Ort
Sabine Cuntz
Presse,
Adolph Klaus
Öffentlichkeitsarbeit,
Dahl Hermann
Gemeindebrief,
Heinlein Stephan Pfr.
Internetpräsenz
Limbacher Fritz
Schaukasten Appenhofen Ellen Kampmann
Schaukasten Billigheim
Gudrun Hirsch
Schaukasten Ingenheim Margit Bischoff
Schaukasten Mühlhofen Sophie Barenscheer
Tel.:919441
Tel.:3373
Tel.:939585
Tel.:929436
Tel.:8796
Tel.:8378
Tel.:919441
Tel.:929283
Tel.:8378
Tel.:929384
Tel.:8747
Tel.:963373
Tel.:8796
Tel.:3551
Tel.:928727
Tel.:929436
Tel.:8796
Tel.:929283
Tel.:8296
Tel.:939585
Tel.:3373
Tel.:919441
Tel.:928477
Bezirkssynodale
Stellvertreter
Bildungsbeauftragter
Diakonie, Sozialstation
Stellvertreter
Festausschuss
9
Kindertagesstätte und Kinderkirche
Kindertagesstätte
„Die Regenbogenhüpfer“
Leitung: Petra Ries, Tel. 5008
montags bis freitags von 7.15 – 16.00 Uhr
Termine
16./17.02.2015 Faschingsferien
24.02.2015
Ausflug der Maxis nach Frankreich
03.03.2015
Morgen: Kletterlandschaft
für die Zwerge bis zu den Maxis
Nachmittag: Die Maxis gehen klettern
30.03. - 06.04.2015 Osterferien
Ökumenische Kinderkirche
Team: Doris Burkhart,
Anja Forster, Stephan
Heinlein, Jessica Marwitz
Wenn einmal im Monat
laut gesungen wird:
„Wir sind eingeladen
zum Leben!“,
dann ist Kinderkirche!
11.02.2015 Ev. Kirche Ingenheim
Faschingskinderkirche! Bitte verkleidet kommen!
11.03.2015 Kath. Kirche Ingenheim
10
Konfirmanden
Konfirmandenarbeit
Lotte-Sticher-Haus in Ingenheim
Bergzaberner Str. 21
montags / dienstags, 14tägig
Leitung: Pfr. Stephan Heinlein
Dauer: 90 Minuten
Die Termine für unsere Treffen sind:
Datum
Uhrzeit Grupe
03.02.2015 16:30
Präparanden 2016
09.02.2015 16:30
Konfirmanden 2015
10.02.2015 16:30
Konfirmanden 2015
20. - 22.02.2015
Konfirmandenfreizeit
24.02.2015 16:30
Präparanden 2016
02.03.2015 16:30
Konfirmanden 2015
03.03.2015 16:30
Konfirmanden 2015
09.03.2015 16:30
Präparanden 2016
15.03.2015 16:00
Mühlhofen
Konfirmanden 2015: Probe
Abschlussgottesdienst
18:00
16.03.2015 16:30
Konfirmanden 2015 - nur Billigheim
17.03.2015 16:30
Konfirmanden 2015 - nur Ingenheim
24.03.2015 16:30
Präparanden 2016
11
Konfirmanden
Jahrgang 2015
Liebe Eltern, liebe Konfirmand/inn/en,
wir laden Sie und Euch herzlich ein zu einem Elternabend am
10.02.15 von 18 Uhr bis 18.30 Uhr.
Wir wollen in einer kurzen Besprechung über die Konfi-Freizeit
und über die Konfirmation reden. Nähere Infos zur Freizeit erhalten Sie per Elternbrief.
Änderungen des Konfirmationsortes (s.u.) können noch berücksichtigt werden.
Konfirmiert werden
in Billigheim am 22.03.2015 um 10 Uhr: (09 Uhr Fotos!)
Christian Bertani, Christina Dahle, Sophie Dengler,
Paul Ehlert, Marcel Heugel, Stefan Max Holl,
Lara-Aida Jopp, Christina Kern, Lars Niekum,
Daniel Salzmann, Darline Stiny, Anna-Christina Treiber,
Alexander Wahl, Tamino Hauck, Maximilian Heißer,
Leonie Kern, Kevin Staab
Konfirmiert werden
in Ingenheim am 29.03.2015 um 10 Uhr: (09 Uhr Fotos!)
Maris Agathos, Marie Bischoff, Marco Blädel,
Johanna-Marie Haacke, Moana Heller, Jannis Nau,
Lucia Sarter, Fabian Stengel
12
Konfirmanden
Weihnachtsbaumaktion am 10. Januar 2015
Unsere Weihnachtsbaumaktion war wieder ein riesiger Erfolg! Über
30 Jugendliche waren diesmal dabei. Das ganze Dorf wurde vor
dem Mittagessen abgesammelt, insgesamt kam ein ordentlicher
Erlös für die Jugendarbeit zusammen: € 1.074,50! Vielen Dank allen
Helfer/inne/n und allen Spender/inne/n!!
Beim abschließenden Mittagessen hat es allen geschmeckt! ☺
13
Konfirmanden
Jahrgang 2016
Vorstellung der Präparanden am 30. November 2014
“Ich bin fair!” - mit dieser Aussage begann der Vorstellungsgottesdienst der Präparanden des Jahrgangs 2016 in der Martinskirche
Billigheim. Am ersten Advent wird traditionell in der Ev. Kirche in
Deutschland die Spendenaktion „Brot für die Welt“ eröffnet. In unserer Gemeinde wird dieser Gottesdienst von den Präparanden gestaltet. Gebete und Texte beziehen sich dabei auf das Motto der Spendenaktion.
Die Erzählung von der Speisung der 5000 sollte dabei unseren Gott
als den vorstellen, der will, dass alle Welt genug zu essen hat.
Menschliche Kraft reicht dazu
nicht aus. Im Advent sehnen
wir uns danach, dass der Gott
zur Welt kommt und Gerechtigkeit aufrichtet, der von sich
gesagt hat: „Ich bin das Brot
des Lebens.“
Die Präparanden betonten in
einem Anspiel, dass es auf
uns Menschen ankommt, hier
auf dieser Welt für Gerechtigkeit zu sorgen. Unser aller
Verhalten trägt zur Ungerechtigkeit auf dieser Welt bei. Es
ist wie bei einem Stau auf der
Autobahn. Wenn ich mit meinem Auto drinstehe, bin ich
selbst Teil des Staus. Wenn
ich Teil des Problems in dieser
Welt bin, muss ich auch danach trachten, zur Lösung des
Problems meinen Beitrag zu
leisten: faire Produkte kaufen, „Brot für die Welt“ unterstützen, Gastfreundschaft üben und vieles mehr.
Am Ende des Gottesdienstes stellten sich die Präparanden des
Jahrgangs 2016 der Gemeinde vor.
14
Fasching und Passion
Fasching
Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten an Fasching:
11.02.2015 Mittwoch, 14.30 Uhr, Ev. Kirche Ingenheim
Ökumenische Kinderkirche
13.02.2015 Freitag, 08.15 Uhr, Ev. Kirche Ingenheim
Faschingskirche der Klingbachschule
15.02.2015 Sonntag, 10.15 Uhr, Lotte-Sticher-Haus
Faschingsgottesdienst mit anschließendem Kirchenkaffee
Bitte kommen Sie zu den Gottesdiensten verkleidet!
Passion
Der Fasching oder der Karneval war auch früher die ausgelassene Zeit vor der Passionszeit. Traditionen wie PancakeTuesday (England) oder unsere Fastnachtsküchle zeigen uns,
dass früher die Lebensmittel festlich verbraucht wurden, auf
die in der anschließenden Fastenzeit verzichtet wurde.
Deswegen seien Sie hiermit auch herzlich eingeladen zu den
Ökumenischen Passionsandachten, der diesjährige Titel
„Aufstehen zum Leben!“ ist angelehnt an das Motto des
Ökumenischen Kirchentages in Speyer.
11.03.2015 19 Uhr
18.03.2015 19 Uhr
25.03.2015 19 Uhr
Lotte-Sticher-Haus Ingenheim
Kath. Pfarrheim Billigheim
Kapelle Appenhofen
Herzliche Einladung zur Besinnung über das Leben!
15
Gottesdienste Februar – März 2015
Datum (Sonntag)
Ort/Kirche/Saal
Uhrzeit Veranstaltung
01.02.2015 (Sep- Appenhofen
tuagesimae)
Mühlhofen
09:00
Gottesdienst
10:15
Gottesdienst
08.02.2015
(Sexagesimae)
Lotte-Sticher-Haus
Ingenheim
09:00
Gottesdienst
Gemeindesaal
Billigheim
10:15
Gottesdienst
11.02.2015
Ingenheim
14:30
Ökumenische
Kinderkirche
13.02.2015
Ingenheim
08:15
Faschingskirche
15.02.2015
(Estomihi)
Lotte-Sticher-Haus
Ingenheim
10:15
Faschingskirche
mit Kaffee
22.02.2015
(Invocavit)
Lotte-Sticher-Haus
Ingenheim
09:00
Gottesdienst
Gemeindesaal
Billigheim
10:15
Gottesdienst
Appenhofen
09:00
Gottesdienst
Mühlhofen
10:15
Gottesdienst
06.03.2015
Lotte-Sticher-Haus
Ingenheim
19:00
Weltgebetstag
08.03.2015
(Okuli)
Gemeindesaal
Billigheim
09:00
Gottesdienst
Lotte-Sticher-Haus
Ingenheim
10:15
Gottesdienst
01.03.2015
(Reminiscere)
16
Gottesdienste Februar – März 2015
Datum (Sonntag)
Ort/Kirche/Saal
Uhrzeit Veranstaltung
11.03.2015
Kath. Kirche
Ingenheim
14:30
Ökumenische
Kinderkirche
Lotte-SticherHaus Ingenheim
19:00
Passionsandacht
15.03.2015
(Laetare)
Mühlhofen
18:00
Gottesdienst
der Konfirmanden
18.03.2015
Kath. Pfarrheim
Billigheim
19:00
Passionsandacht
22.03.2015
(Judika)
Billigheim
10:00
Konfirmation
Abendmahl
25.03.2015
Appenhofen
19:00
Passionsandacht
29.03.2015
(Palmsonntag)
Ingenheim
10:00
Konfirmation
Abendmahl
02.04.2015 (Grün- Mühlhofen
donnerstag)
19:00
Gottesdienst
Abendmahl
03.04.2015
(Karfreitag)
Billigheim
09:00
Gottesdienst
Abendmahl
Ingenheim
10:15
Gottesdienst
Abendmahl
04.04.2015
Appenhofen
14:00
Hochzeit
05.04.2015
(Ostersonntag)
Billigheim
06:00
Gottesdienst
Abendmahl
Ingenheim
10:15
Gottesdienst
Abendmahl
Appenhofen
10:15
Gottesdienst
Abendmahl
06.04.2015
(Ostermontag)
17
Jugendgottesdienste
Jugendgottesdienst-Termine 2015
22. 02.
Niederotterbach
04. 04.
Ostern in Dimbach
26. 04.
Barbelroth
31. 05.
Rechtenbach
27. 06.
Konfitag in Minfeld
19. 07.
Vorderweidenthal mit
schließendem Grillen
31. 10.
ChurchNight in BZA
(Alternative zu Halloween)
29. 11.
Pleisweiler-Oberhofen
13. 12.
Appenhofen
an-
Der Jugendgottesdienst findet in der Regel um 18.00 Uhr in der prot.
Kirche des angegebenen Ortes statt. (Ausnahmen werden angekündigt)
Die Kollekte die wir in den Jugendgottesdiensten sammeln ist
für unser indisches Patenkind bestimmt, dem wir dadurch die
Schulausbildung und den Aufenthalt in einem Waisenhaus finanzieren.
18
Orgel Mühlhofen
Herzliche Einladung zum
Besonderen Gottesdienst am 1. März 2015 in Mühlhofen
Wiederinbetriebnahme unserer renovierten
Mühlhofener Orgel
Verabschiedung unserer langjährigen Kirchendienerin
Frau Gerlinde Göltz und Vorstellung der neuen „Perle“
Sophie Barenscheer
Ernennungen von Ehrenpresbyterinnen:
Ilse Dahl, Hildegard Bourquin und Bärbel Nebe
Mitwirkende:
Ev. Kirchenchor Ingenheim
Pfr. i.R. Ralf Piepenbrink
Christa Hirsch-Piepenbrink (Orgel)
19
Orgel Mühlhofen
Die Renovierung der Orgel in Mühlhofen
Die Orgel der Mühlhofener Kirche, ein rein pneumatisches Orgelsystem, muss generell gereinigt und anschließend grundlegend instand gesetzt werden. Diese seit etwa zehn Jahren
anstehende Renovierung der Orgelanlage ist nun seit September in Angriff genommen worden.
Unter der Anleitung von Orgelbaumeister Johannes Zimnol aus
Kaiserslautern und
des ebenfalls Orgel kundigen ehemaligen Ortspfarrers Ralf Piepenbrink engagierten
sich
Gemeindeglieder und Presbyter in zahlreichen Arbeitseinsätzen beim Ausbau und auch
bei der dringend erforderlichen Reinigung des Pfeifenwerks
mit seinen 534 Holz- und Metallpfeifen, des Windladens, des
gesamten Gehäuses und auch des Spieltisches.
Da die Orgelbauteile dieser in unserer Region einzigartigen
und seltenen pneumatischen Orgel überwiegend aus Holz gefertigt sind, war ebenfalls eine intensive Behandlung gegen
Holzwurmbefall notwendig, neben einer Vielzahl anderer Arbeiten, zum Beispiel an Dichtungsledern mit Talkum zur Erhaltung der Geschmeidigkeit, das Überprüfen, Säubern oder Ersetzen der 952 Membranen, die für die Weiterleitung der Luft
in die Pfeifen und damit für die Tonerzeugung wichtig sind.
20
Orgel Mühlhofen
Wie Orgelbauer Zimnol im Gespräch mit „Marktplatz regional“
erläuterte, ist die im 19.Jahrhundert entwickelte pneumatische
Orgeltechnik, bei der die Pneumatik über die Tastatur des
Spieltisches ausgelöst und in Bewegung gesetzt wird, ein sehr
ausgeklügeltes System, das in der Folge durch mechanische
oder elektrische Systeme abgelöst wurde, da hier der Ton bei
der Tastenbedienung direkt ankommt. Zimnol sagte aber auch,
dass die pneumatische Orgel für den Organisten, selbst bei
großen Orgelanlagen, leicht bespielbar sei und daher auch die
Orgel der Mühlhofener Kirche als eine der seltenen Systeme
ihrer Art, wert sei, restauriert und erhalten zu werden.
Seit Jahren
sammelt die
Kirchengemeinde BilligheimIngenheim
im Blick auf
die Restaurierung dieser
Orgel
Spenden
von Privatpersonen,
über Gottesdienstkollekten, Chorkonzerte oder Auftritte des
Kirchenkabaretts „Die noch Namenlosen“, um die Kosten in
Höhe von rund 29000 Euro zu stemmen. Die nun erbrachte
Eigenleistung von etwa 9000 Euro reduziert diese Summe erheblich.
So kann die Orgel als Königin der Musikinstrumente, wie
Johann Sebastian Bach sie einst nannte, nach Aussage von
Johannes Zimnol, am 1. März wieder ihren Dienst, ihre vornehmste Aufgabe aufnehmen und in voller Reinheit und Klangfülle zum Lobe Gottes erklingen.
Fritz Limbacher
21
Überregionaler Taufkurs für Erwachsene
Frauenfrühstück des Dekanats
Wasser des Lebens
Tauf- / Konfirmationskurs
für Erwachsene
Auch für das Jahr 2015 ist in der Lukaskirche in Landau, Dresdener Str. 109 ein Taufund Konfirmationskurs für Erwachsene geplant. Erwachsene, die sich taufen oder
konfirmieren lassen wollen, sind zur Teilnahme herzlich eingeladen. Geplante Termine:
04. März; 11. März; 25. März; Osterpause;
22. April; 06. Mai; 13. Mai – jeweils von
20.00 - 21.45 Uhr; Taufe und Konfirmation
am Pfingstsonntag, dem 24. Mai um 10.15
Uhr in der Lukaskirche oder an einem anderen Termin in der Kirchengemeinde des Wohnsitzes.
Informationen: Pfarrer Volker Schönenberg,
Tel.: 06341/948613
oder schoenenberg-insheim@t-online.de
Herzliche Einladung
Frauenfrühstück des Dekanats
im Lotte-Sticher-Haus, Bergzaberner Straße 21
Anmeldung 06349 1477 oder 8027
Mittwoch, 25.02.15, 09-11 Uhr
Frauenblütenträume – Ich – Blume im Garten Gottes
Ref.: Pfrin. Mechthild Werner, Landau
Mittwoch, 25.03.15, 09-11 Uhr
Von ganzem Herzen
Geschichten und Lieder, die zu Herzen gehen
Ref.: Regina Meyer-Oelrich, Landesleiterin der Ev. Frauenarbeit der Pfalz.
22
Weltgebetstag am 6. März 2015
Begreift ihr meine Liebe?
Zum Weltgebetstag von den Bahamas am 6. März 2015
Große Vielfalt auf kleinem Raum: Ein lebendiger christlicher Alltag
prägt die Bahamas. Über 90 Prozent gehören einer Kirche an. Dieser konfessionelle Reichtum fließt auch in den Gottesdienst zum
Weltgebetstag 2015 ein, der von Frauen der Bahamas kommt. Auf
der ganzen Welt wird ihre Liturgie am Freitag, den 6. März 2015
gefeiert.
Sonnen- und Schattenseiten ihrer Heimat – beides greifen die Weltgebetstagsfrauen in ihrem Gottesdienst auf. Sie danken darin Gott
für ihre atemberaubend schönen Inseln und für die menschliche
Wärme der bahamaischen Bevölkerung. Gleichzeit wissen sie darum, wie wichtig es ist, dieses liebevolle Geschenk Gottes engagiert
zu bewahren. In der Lesung aus dem Johannesevangelium (13,117), in der Jesus seinen Jüngern die Füße wäscht, wird für die
Frauen der Bahamas Gottes Liebe erfahrbar. Gerade in einem Alltag
in Armut und Gewalt braucht es die tatkräftige Nächstenliebe von
jeder und jedem Einzelnen, braucht es Menschen, die in den Spuren
Jesu Christi wandeln!
Im Gottesdienst zum Weltgebetstag 2015 erleben wir, was Gottes
Liebe für uns und unsere
Gemeinschaft bedeutet – sei
es weltweit oder vor unserer
Haustür!
HERZLICHE
EINLADUNG!
6. März 2015, 19 Uhr
Lotte-Sticher-Haus
Bergzaberner Str. 21
Ingenheim
Das WGT-Team
23
Studienreise
TÜRKEI - KAPPADOKIEN
8-tägige Studienreise mit Wanderungen in den
Herbstferien
Kappadokien war für Jahrhunderte ein blühendes Zentrum
christlicher Kultur. Die theologischen Arbeiten der drei großen
Kappadokier (Basilius von Cäsarea, Gregor von Nyssa und
Gregor von Nazianz) haben entscheidende Impulse für die
Konzilsgeschichte geliefert.
In der zerklüfteten Landschaft finden sich unerwartete Kleinodien und Höhepunkte christlich-byzantinischer Kunst. Weitere
höchst interessante Inhalte dieser Reise sind der Besuch seldschukischer Stätten, eines alevitischen Klosters und der Karawanserei Sahiran mit einer Vorführung "Tanzender Derwische".
Während einiger (nicht zu anspruchsvoller) Wanderungen erleben Sie eine atemberaubende, märchenhaft anmutende
Landschaft, die durch die Ausbrüche des Vulkans Ergiyes Dağ
sowie durch Wind und Wasser in vielen Jahrtausenden
geschaffen wurde.
Eine ideale Verbindung von Natur- und Kulturerlebnis!
24
Studienreise
Wir erleben:
Traumlandschaft Göreme – Uchisar, Tal von Zelfve, Göreme
Assyrer und Seldschuken – Kültepe, Kayseri
Zu Gast bei Aleviten und Derwischen – Rosental, Cavusin,
Gülsehir, Hacibektqas, Sahiran
Höhlenkirche – Stadt unter der Erde – Nigde, Eski-Gümüs,
Derinkuyu oder Kaymakli
Felsenkirchen und Taubenhäuser – Sarika-Kirche, SoganliTal
Schluchtenwanderung – Ihlara- bzw. Peristrema-Schlucht
Nähere Informationen und Anmeldung bei
Ralf Piepenbrink
Klingbachstr. 27
76831 Billigheim-Ingenheim
E-Mail: ralf.piepenbrink@t-online.de
Tel: 06341 - 9393243
Anzeige in eigener Sache
Sie planen eine Feier?
Unser Lotte-Sticher-Haus in Ingenheim und unser Gemeinderaum in Billigheim können für Veranstaltungen, Feste und
Feiern genutzt werden.
Bei Frau Ilse Dahl erfahren Sie, ob noch ein Termin für Sie frei
ist! Telefon: 8796.
25
ÖFGR – Seniorennachmittag
Donnerstags 14-tägig von 9.30 –11.30 Uhr
Prot. Gemeinderaum, Billigheim
Leitung: Bärbel Nebe, Tel. 929600
Termine: Februar - März
05.02.2015 Malwerkstatt bei Ursel Limbacher
12.02.2015 Wir treffen uns zur Weiberfasnacht
25.02.2015 Mittwoch, 9.00 Uhr, Treffen in Ingenheim im
LSH, zum Frauenfrühstück
05.03.2015 Malwerkstatt bei Ursel Limbacher
06.03.2015 Freitag,18.30 Uhr, WGT-Gottesdienst im LotteSticher-Haus
Bahamas: BEGREIFT IHR MEINE LIEBE?
12.03.2015 zum WGT: Weiteres zu Land und Leuten
26.03.2015 14.30 Uhr Besuch des Ostergartens in WörthMaximiliansau mit anschließendem Kaffeetrinken
Liebe Seniorinnen und Senioren,
wir treffen uns wieder am
19. März 2015 um 14 Uhr im prot. Gemeindesaal in
Billigheim
Gast: Pfr. Heinlein
Übrigens wären wir für Kuchenspenden (die wir nur
4 x im Jahr brauchen) sehr dankbar.
Bis dann: Inge Pfalzgraf und Ingrid Kochenburger
26
Unser Gemeindebrief wurde unterstützt von
27
Unser Gemeindebrief wurde unterstützt von
Hier könnte auch Ihre
Werbung stehen!
Kontakt:
Prot. Pfarramt
Tel. 929283
28
Unser Gemeindebrief wurde unterstützt von
29
Unser Gemeindebrief wurde unterstützt von
30
Aus den Presbyterien – Adressen / Kontakte
Besuchen Sie uns im Internet
Auf unserer Gemeinde-Homepage
www.kirche-billigheim-ingenheim.de
können Sie sich über alles Aktuelle in unserer Kirchengemeinde
informieren.
Presbyteriumssitzung
Montag , 23. Februar
20.00 Uhr
Gemeindesaal Billigheim
Dienstag, 24. März
20.00 Uhr
Gemeindesaal Billigheim
Die Sitzungen sind öffentlich. Dazu laden wir herzlich ein.
Prot. Pfarramt Billigheim-Ingenheim
Pfarrer Stephan Heinlein
Pfarrbüro: Frau Ute Barenscheer, Mo-Di-Do 9.00 – 11.00 Uhr
Hauptstr. 4, 76831 Billigheim-Ingenheim
Tel. 929283, Fax 929284, E-Mail: pfarramt.ingenheim@evkirchepfalz.de
Internet: www.kirche-billigheim-ingenheim.de
Prot. Dekanat Bad Bergzabern
Dekan Dietmar Zoller
Weinstraße 35, 76887 Bad Bergzabern
Tel. 06343 7002100, E-Mail: dekanat.bad.bergzabern@evkirchepfalz.de
Internet: www.dekanat-bza.de
Sozial- und Lebensberatung der Diakonie
Weinstraße 43, 76887 Bad Bergzabern
Telefon: 06343 - 7002-200, E-Mail: ulrike.brunck@diakonie-pfalz.de
Mo - Do von 8.00 - 12.00 Uhr, Do von 14.00 - 16.00 Uhr
31
Adressen und Kontakte
Presbyterium Prot. Kirchengemeinde Billigheim-Ingenheim
Appenhofen, Billigheim, Ingenheim, Mühlhofen
1. Vors: Pfarrer Stephan Heinlein, Tel: 929283
2. Vors: Herbert Pfalzgraf, Tel: 8378
3. Vors: Margit Bischoff, Tel: 919441
Kindertagesstätte „Die Regenbogenhüpfer“
Leitung: Petra Ries, Mühlhofener Straße 28, Ingenheim
Tel. 06349 5008, E-Mail: info@regenbogenhuepfer.de
Öffnungszeiten: 7.15 Uhr bis 16 Uhr, Internet: www.regenbogenhuepfer.de
Ev. Jugend / CVJM Bad Bergzabern
Roland Braune, Danziger Straße 11, Bad Bergzabern, Tel. 06343 9893221
E-Mail: jugend.cvjm.bad.bergzabern@evkirchepfalz.de
Internet: www.ev-jugend-bergzabern.de
Familienreferentin
Ute Braune, E-Mail: ute-braune@gmx.de, Tel. 06343 9893221
Seniorenreferent Rainer Brunck, Tel. 6100680 oder 938710
Ökumenische Sozialstation Landau e.V.
Max-Planck-Straße 1, 76829 Landau i. d. Pfalz, Tel.: 06341 92130
E-Mail: info@sozialstation-landau.de, Internet: www.sozialstation-landau.de
Prot. Krankenpflegevereine:
Billigheim-Mühlhofen: Hilde Köhler, Tel. 8898
Ingenheim-Appenhofen: Günther F. Scheib, Tel. 8345
Ev. Kirchenchor Ingenheim
Dirigentin: Birgit Kern, Tel. 06346 5918
Chorvorstand: Ralf Piepenbrink, Tel. 9393243
Gruppen und Kreise:
Ghana-AK:
Rainer Fischer, Tel. 7654 und Isabel v. König, Tel. 3551
Kabarett:
Marlene Scheib, Tel. 8345
ÖFGR:
Bärbel Nebe, Tel. 929600
Seniorenkreis: Inge Pfalzgraf, Tel. 8378 und Ingrid Kochenburger
Kirchendienst
Appenhofen: Gabriele Heider, Tel. 0162 5715391
Mühlhofen:
Sophie Barenscheer, Tel.928477
Billigheim:
Fanny Eck, Tel. 8749
Ingenheim:
Gabriele Heider, Tel. 0162 5715391
Adressen der Gebäude
Lotte-Sticher-Haus:
Prot. Gemeinderaum:
Bergzaberner Str. 21, Ingenheim
Rathaus, Marktstr. 29, Billigheim
32
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
18
Dateigröße
7 776 KB
Tags
1/--Seiten
melden