close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KW 7 - Gemeinde Nonnweiler

EinbettenHerunterladen
Bierfeld
Otzenhausen
Braunshausen
Primstal
Schwarzenbach
Kastel
Nonnweiler
Sitzerath
Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde
ONNWEILER
Herausgeber: Der Bürgermeister der Gemeinde Nonnweiler
Trierer Straße 5 · 66620 Nonnweiler · Telefon (0 6873) 6 60-0
e-Mail: rathaus@nonnweiler.de
42. Jahrgang · Nummer 7· Donnerstag, 12. Februar 2015
Rathauserstürmung
am Fetten Donnerstag · 17.11 Uhr
Traditioneller
Rosenmontagszug
in Nonnweiler
Beginn: 14.11 Uhr
Aufstellung in der Ringstraße
anschl. Buntes Treiben
in der Kur-Narrhalla
Nonnweiler
Wichtige
TelefonNummern
Gemeindeverwaltung:
Telefon . . . . (0 68 73) 6 60-0
Telefax . . . . (0 68 73) 6 4171
www.nonnweiler.de
Bauhof:
Telefon (06873) 66 82 44
Bürgermeister:
Dr. Franz Josef Barth
Telefon (0 68 73) 6 60 27
1. Beigeordneter:
Kurt Rech
Telefon (0 68 75) 14 78
Beigeordnete:
Petra Mörsdorf
Telefon (0 68 73) 9019 20
Ortsvorsteher:
Bierfeld
Thomas Lauer
Telefon (0 68 73) 6 69 88 58
Braunshausen
Günter Straub
Telefon (0 68 73) 15 05
Kastel
Dr. Magnus Jung
Telefon (0 68 73) 9 9191
Nonnweiler
Günther Barth
Telefon (0 68 73) 3 94
Otzenhausen
Petra Mörsdorf
Telefon (0 68 73) 9019 20
Primstal
Kurt Rech
Telefon (0 68 75) 14 78
Schwarzenbach
Manfred Bock
Telefon (0 68 73) 99 2158
oder (0171) 5 28 22 37
Sitzerath
Lieselene Scherer
Telefon (0 68 73) 6 4154
Polizeiinspektion
Türkismühle
(bei Tag und Nacht)
Telefon (0 68 52) 90 90
Polizeiwache Nonnweiler
Telefon (0 68 73) 919 00
Polizei-Notruf . . . . . . . 110
Feuerwehr-Notruf . . . . 112
2
Wegweiser
Rathaus
Wir gratulieren
Telefon (0 68 73) 6 60Durchwahl-Nr.
Goldene Hochzeit
Durchwahl-Nr.
Erdgeschoss:
Abfallberatung . . . . . . . . . .
Bürgerbüro . . . . . . . . . . . . . .
Einwohnermeldeamt . . . .
Fotokopien . . . . . . . . . . . . . .
Führerscheine . . . . . . . . . .
Gemeindekasse . . . . . . . . .
Gewerbeamt . . . . . . . . . . . .
Kur- und Verkehrsamt . . .
Liegenschaften . . . . . . . . . .
Ordnungsamt . . . . . . . . . . .
Lohnsteuerstelle . . . . . . . .
Passamt . . . . . . . . . . . . . . . .
Standesamt . . . . . . . . . . . . .
Renten (vormittags) . . . . . .
Umweltamt . . . . . . . . . . . . . .
20
10
12
10
39
17
13
19
16
13
12
39
25
28
20
Sprechstunde
Rentenberatung:
Willibald Herz, mittwochs
8.30 – 12.00 Uhr im Rathaus
Zimmer 12
nach Terminvereinbarung:
Telefon (0 68 73) 6 60-28
Obergeschoss:
Abgaben . . . . . . . . . . . . . . . .
Bauamt . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bürgermeister . . . . . . . . . . .
Büroleiter . . . . . . . . . . . . . . .
Friedhofsamt . . . . . . . . . . . .
Steuern . . . . . . . . . . . . . . . . .
Wahlamt . . . . . . . . . . . . . . . .
Wasserwerk . . . . . . . . . . . .
41
26
27
22
24
41
21
29
Öffnungszeiten Rathaus:
vormittags:
mo bis fr
8.30 – 12.00 Uhr
nachmittags:
mo bis mi
13.30 – 15.30 Uhr
do
14.00 – 18.00 Uhr
freitags geschlossen
Öffnungszeiten Standesamt:
Montag
9.00 – 12.00 Uhr
Dienstag
9.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch
9.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag 15.00 – 18.00 Uhr
Freitag
9.00 – 12.00 Uhr
Wegweiser
Mehrgenerationenhaus:
MGH Nonnweiler
(06873) 660-73
Email: mehrgenerationenhaus
@nonnweiler.de
Nonnweiler Sozialruf
(06873) 660-73
Am 16. 2. 2015 feiern die Eheleute Monika und Manfred Petto, Schwarzenbach, Söterner Straße 9, das Fest der Goldenen Hochzeit.
Es vollenden am
Herr Engelbert Müller, Sitzerath, Buchenweg 9,
sein 81. Lebensjahr
18. 2. 15 Frau Anna Lesch, Nonnweiler, Trierer Str. 48,
ihr 95. Lebensjahr
22. 2. 15 Herr Alfred Seimetz, Sitzerath, Römerstr. 16,
sein 91. Lebensjahr
22. 2. 15 Herr Adolf Sersch, Otzenhausen, Ringwallstr. 19,
sein 81. Lebensjahr
Herzlichen Glückwunsch!
Dr. Franz Josef Barth, Bürgermeister
17. 2. 15
Aus der Gemeinde
Abholung der Führerscheine
Die Führerscheine, die bis zum 30. 1. 15 bei der Gemeindeverwaltung
beantragt wurden, sind eingetroffen und können in Zimmer 8 abgeholt
werden. Den alten bzw. vorläufigen Führerschein bitte ich mitzubringen.
Nonnweiler, 4. 2. 15
Der Bürgermeister als Ortspolizeibehörde: Dr. Franz Josef Barth
Einsätze der Freiw. Feuerwehr Nonnweiler
im Januar 2015
Die Löschbezirke Nonnweiler, Kastel und Primstal waren im Einsatz,
weil ein Lastzug auf der Autobahn A 1 umstürzte, so dass eine große
Menge an Diesel auslief.
Bei einem weiteren Lkw-Unfall auf der A 1, bei dem der Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt war, leisteten die Löschbezirke Nonnweiler und Primstal Hilfe.
Wegen eines brennenden Pkws auf der A 1 rückten Feuerwehrleute der
Löschbezirke Nonnweiler, Bierfeld, Braunshausen und Primstal aus.
Feuerwehrleute des Löschbezirks Nonnweiler beseitigten bei einem
Verkehrsunfall aus einem Pkw ausgelaufene Betriebsstoffe, leisteten
Feuersicherheitswache bei einer Kappensitzung in der Kurhalle und
räumten einen umgestürzten Baum von der Autobahn.
Kasteler Feuerwehrleute übernahmen die Feuersicherheitswache bei
einem Benefizkonzert im Castellum.
Primstaler Feuerwehrleute waren im Einsatz wegen eines verstopften,
brennenden Kamins und rückten wegen einer Ölspur auf der Hauptstraße aus.
Auch Feuerwehrleute des Löschbezirks Schwarzenbach leisteten bei
einem Kaminbrand Hilfe.
Allen Beteiligten spreche ich Dank und Anerkennung für ihren Einsatz
aus.
Nonnweiler, 6. 2. 15
Der Bürgermeister: Dr. Franz Josef Barth
Vom Fundamt
Entlaufen: ein kastrierter, schwarzer Kater Mitte Januar und ein kastrierter schwarz-weißer Kater am 31. 1. in Primstal, Wennebruchstraße.
Hinweise auf den Verbleib der beiden Tiere werden erbeten unter Tel.
(06875) 700759.
Verloren: ein Bund mit vier Schlüsseln und einem blauen Chip am 30.
1. in Otzenhausen.
Nonnweiler, 6. 2. 15
Der Bürgermeister als Ortspolizeibehörde: Dr. Franz Josef Barth
Der Bürgermeister informiert
Anmeldezeiten zur Ringwallschule Nonnweiler-Primstal: Auch
weiterhin wird die Ringwallschule Nonnweiler-Primstal Ihre Kinder zum
»gemeinschaftlichen-individuellen-selbstständigen Arbeiten« anleiten
und individuell betreuen. Darüber hinaus bietet die Schule ab dem
Schuljahr 2015/2016 eine Sportklasse an. Dieses neue Angebot richtet
sich besonders an sportinteressierte und talentierte Schülerinnen und
Schüler. Anmeldungen sind vom 24. 2. bis 2. 3. 2015 im Standort Primstal oder am Hauptstandort Türkismühle möglich.
Unterstützen Sie unsere Schule und geben Sie diesem Standortkonzept eine Chance!
Dr. Franz Josef Barth, Bürgermeister
Ernennung bei der Feuerwehr
Am 25. Januar 2015 wurde Oberbrandmeister Bernd Junk, Löschbezirk Kastel, zum neuen Beauftragten der Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Nonnweiler ernannt.
Wir gratulieren ihm zu seiner Ernennung und wünschen ihm viel Erfolg
bei der Ausübung seiner Funktion.
Dr. Franz Josef Barth, Bürgermeister Dr. Magnus Jung, Ortsvorsteher
Bekanntmachung
über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Wahl des Landrates des Landkreises St. Wendel am 15. März 2015.
1. Das Wählerverzeichnis zu der oben angegebenen Wahl für die Gemeinde Nonnweiler wird in der Zeit vom 23. 2. 2015 bis 27. 2. 2015 während der allgemeinen Öffnungszeiten im Rathaus Nonnweiler, Trierer
Str. 5, Zimmer 24, für Wahlberechtigte zur Einsichtnahme bereitgehalten. Jede/Jeder Wahlberechtigte kann die Richtigkeit oder Vollständigkeit der zu ihrer/seiner Person im Wählerverzeichnis eingetragenen
Daten überprüfen. Sofern eine Wahlberechtigte/ein Wahlberechtigter
die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Daten von anderen im Wählerverzeichnis eingetragenen Personen überprüfen will, hat sie/er Tatsachen glaubhaft zu machen, aus denen sich eine Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit des Wählerverzeichnisses ergeben kann. Das Recht zur
Überprüfung besteht nicht hinsichtlich der Daten von Wahlberechtigten, für die im Melderegister ein Sperrvermerk gemäß dem § 34 Abs. 5
des Meldegesetzes eingetragen ist.
Das Wählerverzeichnis wird im automatisierten Verfahren geführt. Die
Einsichtnahme ist durch ein Datensichtgerät möglich.
Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein hat.
2. Wer das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält,
kann während der Auslegungsfrist, spätestens am 27. 2. 2015 bis 12.30
Uhr, beim Gemeindewahlleiter im Rathaus Nonnweiler, Trierer Str. 5,
Zimmer 24, Einspruch einlegen. Der Einspruch kann schriftlich oder
durch Erklärung zur Niederschrift eingelegt werden.
3. Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten bis spätestens zum 22. 2. 2015 eine Wahlbenachrichtigung.
Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, muss Einspruch gegen das Wählerverzeichnis einlegen, wenn er nicht Gefahr laufen will, dass er sein Wahlrecht nicht ausüben kann.
4. Wer einen Wahlschein hat, kann durch Stimmabgabe an der Wahl
des Landrates in einem beliebigen Wahlbezirk des Landkreises St.
Wendel oder durch Briefwahl teilnehmen.
5. Einen Wahlschein erhält auf Antrag
5.1 eine in das Wählerverzeichnis eingetragene Wahlberechtigte oder
ein in das Wählerverzeichnis eingetragener Wahlberechtigter;
5.2 eine nicht in das Wählerverzeichnis eingetragene Wahlberechtigte oder ein nicht in das Wählerverzeichnis eingetragener Wahlberechtigter,
a) oder wenn sie/er nachweist, dass sie ohne ihr Verschulden/er ohne
sein Verschulden die Einspruchsfrist gegen das Wählerverzeichnis
nach § 19 Abs. 1 des Kommunalwahlgesetzes (bis zum 27. 2. 2015)
versäumt hat,
b) wenn ihr/sein Recht auf Teilnahme an der Wahl erst nach Ablauf der
Antragsfrist nach § 21 Abs. 2 Nr. 2 des Kommunalwahlgesetzes entstanden ist,
c) wenn ihr/sein Wahlrecht im Einspruchsverfahren festgestellt worden
und die Feststellung erst nach Abschluss des Wählerverzeichnisses
zur Kenntnis des Gemeindewahlleiters gelangt ist.
Wahlscheine können von in das Wählerverzeichnis eingetragenen
Wahlberechtigten bis zum 13. 3. 2015, 18 Uhr, beim Gemeindewahlleiter mündlich (nicht telefonisch), schriftlich oder elektronisch beantragt werden.
Im Falle nachweislich plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des
Wahlraums nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten
möglich macht, kann der Antrag noch bis zum Wahltag, 15 Uhr, gestellt
werden. Versichert eine Wahlberechtigte oder ein Wahlberechtigter
glaubhaft, dass ihr oder ihm der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihr oder ihm bis zum Tag vor der Wahl, 12 Uhr, ein neuer Wahlschein erteilt werden. Nicht in das Wählerverzeichnis eingetragene Wahlberechtigte können aus den unter 5.2 Buchstaben a bis c angegebenen Gründen den Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines
noch bis zum Wahltag, 15 Uhr, stellen.
Wer den Antrag für eine andere Person stellt, muss durch Vorlage einer
schriftlichen Vollmacht die Berechtigung dazu nachweisen. Eine behinderte Wahlberechtigte/Ein behinderter Wahlberechtigter kann sich
bei der Antragstellung der Hilfe einer anderen Person bedienen.
6. Mit dem Wahlschein erhält die/der Wahlberechtigte
1. einen amtlichen Stimmzettel
2. einen amtlichen gelben Stimmzettelumschlag
3. einen amtlichen, mit der Anschrift, an die der Wahlbrief zurückzusenden ist, versehenen rosa Wahlbriefumschlag und
4. ein Merkblatt für die Briefwahl
Die Abholung von Wahlschein und Briefwahlunterlagen für eine andere Person ist nur möglich, wenn die Berechtigung zur Empfangnahme
der Unterlagen durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachgewiesen wird und die bevollmächtigte Person nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt; dies hat sie dem Gemeindewahlleiter vor Empfangnahme der Unterlagen schriftlich zu versichern. Auf Verlangen hat sich
die bevollmächtigte Person auszuweisen.
Bei der Briefwahl muss die Wählerin oder der Wähler den Wahlbrief mit
dem Stimmzettel und dem Wahlschein so rechtzeitig an die angegebene Stelle absenden, dass der Wahlbrief dort spätestens am Wahltag
bis 18 Uhr eingeht.
Der Wahlbrief wird innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ohne
besondere Versendungsform ausschließlich von der Deutschen Post
unentgeltlich befördert. Er kann auch bei der auf dem Wahlbrief angegebenen Stelle abgegeben werden.
Nonnweiler, 9. 2. 15
Der Gemeindewahlleiter: Kurt Rech, 1. Beigeordneter
Geänderter Redaktionsund Anzeigenschluss
Wegen der Fastnachtstage ist der
Redaktions- und Anzeigenschluss
für die Ausgabe Nummer 8 am
Freitag, 13. Februar 2015
um 12.00 Uhr
3
Rathauserstürmung und
Rosenmontagsumzug in Nonnweiler
Am Fetten Donnerstag, 12. 2., findet um 17.11 Uhr die Erstürmung des
Rathauses Nonnweiler durch die Karnevalsgesellschaft 1954 Nonnweiler e.V. statt. Nach dem Umtrunk zieht die Karnevalsgesellschaft gegen 17.30 Uhr über die Trierer Straße zur Parkschenke Simon, so dass
mit Verkehrbehinderungen zu rechnen ist. Die Verkehrsregelung erfolgt durch Polizei und Feuerwehr.
Am Rosenmontag, 16. 2., führt die Karnevalsgesellschaft Nonnweiler ihren Rosenmontagsumzug durch. Aus diesem Grund ist die Ortsdurchfahrt von Nonnweiler (Trierer Straße und ein Teil der Straßen Auf der
Geig, Ringstraße und Eisenbahnstraße) ab 14 Uhr bis etwa 15.30 Uhr
gesperrt. Der Durchgangsverkehr wird duch Polizeibeamte über die
Autobahn A 1 und A 62 umgeleitet. Parkmöglichkeiten für die Besucher
bestehen an der Autobahnauffahrt Nonnweiler-Bierfeld, am Hallenbad
und am Busbahnhof gegenüber der Arbeiterwohlfahrt.
Nonnweiler, 6. 2. 15
Der Bürgermeister als Ortspolizeibehörde: Dr. Franz Josef Barth
Senioren hinterm Lenkrad
Auf welche Warnsignale ältere Autofahrer achten sollten: Im Alter
verändert sich der Körper. Das hat Auswirkungen auf die Fahrtüchtigkeit. In diesem Beitrag wollen die Seniorensicherheitsberater darstellen, auf welche Veränderungen sich Senioren einstellen müssen und
was sie tun können, um sich und andere Verkehrsteilnehmer nicht zu
gefährden. So brauchen bei älteren Fahrzeugführern die Augen länger,
um sich auf wechselnde Lichtverhältnisse (Tunnel, Gegenverkehr bei
Dunkelheit) einzustellen. Das Einschätzen von Entfernungen und Geschwindigkeiten fällt schwerer. Die Blendempfindlichkeit nimmt zu
(spiegelnde und nasse Fahrbahn). Das Umschalten von nahen zu fernen Objekten und umgekehrt ist verzögert (Blick von der Straße auf den
Tacho) und das Sichtfeld ist verringert.
Bei der Hörfähigkeit werden besonders hohe Töne schlechter wahrgenommen (Martinshörner). Leise Geräusche werden nicht oder weniger
gehört (Kontrollsignale im Auto) und das Richtungshören lässt nach.
Im Bereich der Beweglichkeit ist festzustellen, dass diese im Auto
schwerer fällt und die Kraft allgemein nach lässt. Die Reaktionszeit verlängert sich und das Vermögen, sich auf mehrere Dinge gleichzeitig zu
konzentrieren, nimmt ab. Medikamente und Krankheiten können unterschiedliche Einflüsse auf die Fahrtauglichkeit haben. Deshalb geben
Polizei, Mediziner und die Seniorensicherheitsberater die nachfolgenden Ratschläge. Rechtzeitig und dann regelmäßig einen Augenarzt
aufsuchen, da Veränderungen des Sehvermögens meist unbemerkt
eintreten. Bei der Einnahme von Medikamenten immer Arzt oder Apotheker fragen, ob sie die Verkehrstauglichkeit beeinträchtigen. Auf die
Wechselwirkung mit anderen Medikamenten ist zu achten.
Für längere Strecken, beziehungsweise bei Dunkelheit, sollten verstärkt öffentliche Verkehrsmittel benutzt werden. Die Fahrweise sollte
auf die persönlichen Fähigkeiten eingestellt werden. Letztendlich kann
auch die Teilnahme an einem Fahrsicherheitstraining beim ADAC oder
TÜV zur Verbesserung der Verkehrstüchtigkeit beitragen.
Weitere Infos zum Themenbereich »Senioren als Verkehrsteilnehmer«
erhalten Sie beim Seniorensicherheitsberater der Gemeinde Nonnweiler Winfried Scherer, auch in Vorträgen, Tel. (06873) 7905 oder
Email: Wschererno@t-online.de
Verkehrsbehinderung
auf dem Forstelbachtalweg bei Nonnweiler durch umgestürzte
Bäume: Durch den starken Schneefall Anfang Februar sind von den
Grundstücken entlang des Forstelbachtalweges bei Nonnweiler zahlreiche Bäume umgestürzt bzw. Äste abgebrochen und auf den Weg gefallen, so dass dieser an mehreren Stellen nicht mehr befahren werden
kann.
Die Pflicht zur Verkehrssicherung von Bäumen entlang Straßen und
Wegen obliegt grundsätzlich den Eigentümern der Grundstücke auf
denen sie stehen. Ich bitte deshalb die Eigentümer der Grundstücke an
dem o. g. Feldweg, umgehend ihre Bäume zu kontrollieren, auf die Wegfläche gestürzte Bäume und Äste zu entfernen und auch Bäume, die
zum Weg hin schief hängen, zu fällen.
Nonnweiler, 9. 2. 15
Der Bürgermeister als Ortspolizeibehörde: Dr. Franz Josef Barth
4
Am Fetten Donnerstag ist das Rathaus von 8.30 bis 12 Uhr
und von 14 bis 16 Uhr geöffnet.
Am Rosenmontag ist das Rathaus geschlossen!
Kulturamt Nonnweiler
Multivisions-Show „Norwegen –
Land der Fjorde“: Die norwegische
Natur mit ihren Bergen und Tälern,
Fjorden, Wasserfällen und Gletschern
ist ein Paradies für jeden Naturliebhaber. Naturerscheinungen wie die Mitternachtssonne oder das Nordlicht, Aurora Borealis, gehören sicherlich zu
den beeindruckensten Naturerlebnissen. Reisen Sie am Donnerstag, 5. 3.,
mit Andreas Huber durch eine norwegische Landschaft, die an Schönheit und
Dramatik kaum zu überbieten ist. Der Fotograf lädt Sie ein, zu einer Reise in das Land der Fjorde. Los geht’s um 19 Uhr in der Kurhalle Nonnweiler, freie Sitzplatzwahl. Tickets im Vorverkauf erhältlich im Rathaus
Nonnweiler und unter www.ticketregional.de zum Preis von 10 Euro
Schüler und Studenten zahlen 8 Euro. Abendkassenpreis 12 Euro, für
Schüler und Studenten 10 Euro. Weitere Infos unter www.nonnweiler.de
„Bruise Brassers“ im
Jugendtreff Schwarzenbach: Am Samstag, 28. Febr., ist die
Band „Bruise Brassers“ ab 20 Uhr im Jugendtreff Schwarzenbach zu Gast. Die
neunköpfige Band aus
St. Wendel hat ein abwechslungsreiches Programm im Gepäck. Ihre Bandbreite reicht von
Oldies, Rock und Pop bis hin zu Reggae. Besetzung: Michael Heinrich
& Jennifer Mittermüller (Gesang), Peter Willenborg (Trompete), Oliver
Ochotta (Posaune), Susanne Müller (Saxophon), Danny Jung (Keyboard), Tobias Schmitt (Schlagzeug), Hardy Rimpel (Bass), Eric Wilhelm (Gitarre). Veranstalter ist der Jugendtreff Schwarzenbach in Kooperation mit dem Kulturamt Nonnweiler. Tickets sind zum Preis von 6
Euro erhältlich im Internet unter www.jugendtreff-schwarzenbach.de
und im Rathaus Nonnweiler sowie bei Schreibwaren Feis, Otzenhausen. Weitere Infos unter www.nonnweiler.de
Tourist Info Nonnweiler
Archäologentage 2015: Vom 19. bis 22. Febr. veranstalten die Europäische Akademie Otzenhausen und die Gemeinde Nonnweiler die »Archäologentage Otzenhausen – Archäologie in der Großregion«. Archäologen aus den Universitäten, Denkmalämtern, Museen und Grabungsprojekten in der Großregion berichten über ihre Arbeit und
Forschungsergebnisse bzw. -fortschritte. Auch der wissenschaftliche
Nachwuchs erhält die Möglichkeit, seine Arbeit vorzustellen. Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm beinhaltet zu Beginn der Tagung
am Donnerstag eine Winterwanderung und eine Vernissage. Für Freitag und Samstag sind insgesamt 19 Fachvorträge vorgesehen und am
Sonntag finden zum Abschluss der Tagung zwei Exkursionen statt. Sowohl die Exkursionen als auch die Vernissage im Rahmenprogramm
können separat gebucht werden. Die Archäologentage Otzenhausen
stehen nicht nur einem ausgewählten Fachpublikum, sondern generell
allen Interessierten offen. Weitere Infos unter www.nonnweiler.de
Dr. Franz Josef Barth, Bürgermeister
Niederschrift
über die konstituierende Sitzung des Seniorenbeirates der Gemeinde Nonnweiler am Donnerstag, 22. 1. 15, im Sitzungssaal des
Rathauses in Nonnweiler.
Anwesend waren: von der Gemeindeverwaltung: Bürgermeister Dr.
Franz Josef Barth, Gemeindeinspektor Helmut Kockelmann (Schriftführer), die Mitglieder: Gottfried Emmerich, Bierfeld, Brigitte Maragliano, Braunshausen, Werner Schuld, Kastel, Peter Holzer, Nonnweiler,
Klaus Rausch, Otzenhausen, Elfriede Gläser, Primstal, Horst Hamm,
Schwarzenbach, Monika Spohn, Sitzerath, Winfried Scherer (SeniorenSicherheitsberater), Nonnweiler, Anne Welsch (Behinderten-Beauftragte), Otzenhausen. Beginn: 15 Uhr; Ende: 15.45 Uhr.
Tagesordnung:
1. Begrüßung der anwesenden Teilnehmer durch den Bürgermeister
2. Ernennung der Mitglieder/innen des Seniorenbeirates mit Überreichung der Urkunde durch den Bürgermeister
3. Beschreibung der Zielsetzung und Aufgaben des Seniorenbeirates
durch den Bürgermeister
4. Wahl der/des Vorsitzenden
5. Wahl der/des stellvertretenden Vorsitzenden
6. Wahl der/des Schriftführerin/Schriftführers
7. Wahl der/des Senioren-Beauftragten
8. Fragen und Anregungen
TOP 1: Bürgermeister Dr. Franz Josef Barth begrüßt alle anwesenden
Teilnehmer und dankt ihnen für ihre Bereitschaft, sich ehrenamtlich
zum Wohle der Senioren in der Gemeinde zu engagieren. Ein weiteres
Dankeschön ergeht auch an die nicht anwesenden ausgeschiedenen
Mitgliedern des letzten Seniorenbeirates für ihre geleistete ehrenamtliche Tätigkeit. Danach erfolgt ein kurzer chronlogischer Abriss über
den Werdegang des Seniorenbeirates von der Gründung im Jahr 2012
bis heute. Danach informierte der Bürgermeister die neuen Mitglieder
über deren Rechtstellung und Amtszeit sowie über das Tätigkeitsfeld.
TOP 2: Im Anschluss an die Begrüßung bzw. kurze Einführung erfolgt
die Ernennnung der Mitglieder des Seniorenbeirates durch Bürgermeister Dr. Franz Josef Barth mit Überreichung der Ernennungsurkunde.
TOP 3: Bürgermeister Dr. Franz Josef Barth weist auf die Inhalte der §§
1, 4 und 5 der Satzung über die Errichtung eines Seniorenbeirates hin,
in denen die Aufgaben und Ziele des Seniorenbeirates im Einzelnen
beschrieben sind. Mit dem Erlass einer Satzung sowie der tatsächlichen Einrichtung eines Seniorenbeirates wird die Seniorentätigkeit in
der Gemeinde Nonnweiler auf eine rechtliche solide Basis gestellt. Die
Gemeinde Nonnweiler hat sich demnach selbst verpflichtet, die Interessen und Belange der Senioren in der Gemeinde Nonnweiler ernst zu
nehmen. Die Zusammenarbeit des Seniorenbeirates mit dem Gemeinderat, den Ortsräten, dem Bürgermeister und dem Mehrgenerationenhaus stellt einen Schwerpunkt in der Tätigkeit des Seniorenbeirates
dar. Hauptansprechpartner ist der Senioren-Beauftragte bzw. der Vorsitzende des Seniorenbeirates. Der Seniorenbeauftragte bzw. der Beiratsvorsitzende sollen im Vorfeld mit dem Bürgermeister bzw. der Verwaltung die gemeinsame Vorgehensweise rechtzeitig absprechen. Die
genannten Personen können zu Gemeinderats-/Ausschuss-Sitzungen hinzu gezogen werden.
TOP 4: Nach kurzer Gesprächsrunde wird für die Wahl des Vorsitzenden Herr Peter Holzer vorgeschlagen. Nach der Information über die
Art und Weise der Durchführung von Wahlen verzichten die Mitglieder
auf eine geheime Abstimmung. Es folgt daher eine namentliche Abstimmung.
Abstimmung für die Wahl von Herrn Peter Holzer zum Vorsitzenden
des Seniorenbeirates: 9 dafür, 1 Enthaltung
Auf Nachfrage erklärt Herr Holzer, dass er die Wahl annimmt. Damit ist
Herr Holzer zum Vorsitzenden gewählt.
TOP 5: Aus den Reihen der Mitglieder wird Herr Winfried Scherer für
das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden des Seniorenbeirates vorgeschlagen.
Abstimmung für die Wahl von Herrn Winfried Scherer zum stellvertretenden Vorsitzenden des Seniorenbeirates: 9 dafür, 1 Enthaltung
Auf Nachfrage erklärt Herr Scherer, dass er die Wahl annimmt. Damit
ist Herr Scherer zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.
TOP 6: Aus den Reihen der Mitglieder wird Frau Anne Welsch für das
Amt der Schriftführerin vorgeschlagen.
Abstimmung für die Wahl von Frau Anne Welsch zur Schriftführerin des
Seniorenbeirates: 9 dafür, 1 Enthaltung
Auf Nachfrage erklärt Frau Welsch, dass sie die Wahl annimmt. Damit
ist Frau Welsch zur Schriftführerin gewählt.
TOP 7: Aus den Reihen der Mitglieder wird Herr Peter Holzer für das
Amt des Senioren-Beauftragten vorgeschlagen.
Abstimmung für die Wahl von Herrn Peter Holzer zum Senioren-Beauftragten: 9 dafür, 1 Enthaltung
Auf Nachfrage erklärt Herr Holzer, dass er die Wahl annimmt. Damit ist
Herr Holzer zum Senioren-Beauftragten gewählt.
TOP 8: Allgemeine Aussprache
Verkehrsrechtliche Anordnung
Nach den §§ 44 Abs. 1 und 45 der Straßenverkehrsordnung wird aus
Gründen der Sicherheit und Ordnung des Verkehrs wegen Baumfällarbeiten in Kastel, In der Meß, folgende verkehrspolizeiliche Anordnung
5
erlassen: Die Straße „In der Meß“ wird vom 9. bis zum 20. 2. 2015 wegen
Baumfällarbeiten vom Altenheim bis zur Abzweigung des Weges zur
Bauschuttdeponie vollständig für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung
erfolgt über die Landstraße L.I.O. 147.
Die vorgenannte Verkehrsregelung wird nach der Straßenverkehrsordnung, den Verwaltungsvorschriften und Regelplan B I/17 der Richtlinien für die Sicherheit von Arbeitsstellen an Straßen im Einvernehmen
mit der Vollzugspolizei durch den Bauhof der Gemeinde Nonnweiler
beschildert und gesichert. Diese Anordnung tritt mit der Aufstellung der
amtlichen Verkehrszeichen in Kraft und mit ihrer Entfernung wieder außer Kraft. Zuwiderhandlungen werden als Ordnungswidrigkeiten nach
§ 49 Straßenverkehrsordnung in Verbindung mit § 24 Straßenverkehrsgesetz geahndet.
Nonnweiler, 9. 2. 15
Der Bürgermeister als Ortspolizeibehörde: Dr. Franz Josef Barth
saarland picobello
Am 13. und 14. 3. werden landesweit wieder Schulklassen und Kindergärten, Vereine und Verbände, Unternehmen, Initiativen, Familien und
»Einzelkämpfer« unterwegs sein, um ihr Umfeld vom Müll zu befreien.
Träger und Koordinator der Kampagne ist der Entsorgungsverband
Saar, der die picobello-Abfälle kostenlos annimmt. Die Gemeinde
Nonnweiler unterstützt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Organisation ihrer Sammelaktion. Für Fragen, insbesondere zum Transport des Mülls zu den EVS-Anlagen, steht Ihnen der picobello-Ansprechpartner der Gemeinde Nonnweiler, Umweltamt, Tel. (06873)
66020, gerne zur Verfügung. Das Unternehmen Kaufland stellt kostenfrei Handschuhe für Kinder sowie Abfallsäcke zur Verfügung. Bis Freitag, 27. 2., können sich interessierte Teilnehmer mithilfe eines Anmeldeformulars schriftlich anmelden. Mit der schriftlichen Anmeldung sind
die Teilnehmer versichert.
Alles Wichtige zu saarland picobello 2015 gibt es unter www.saarlandpicobello.de. Allgemeine Fragen beantwortet das picobello-Organisationsbüro unter Tel. (0681) 5000-620.
Verkehrsrechtliche Anordnung
Nach den §§ 44 Abs. 1 und 45 der Straßenverkehrsordnung wird aus
Gründen der Sicherheit und Ordnung des Verkehrs wegen Erneuerung
der Wasserleitung mit Hausanschlüssen in der Gartenstraße in
Schwarzenbach die folgende verkehrsrechtliche Anordnung erlassen:
Die Gartenstraße wird je nach Witterung ab 18. 2. 2015 oder später von
der Kreuzung mit der Höhenstraße und der Straße „Langgarten“ bis
zum Feldweg Richtung Braunshausen vollständig für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Sperrung betrifft im jeweiligen Baustellenbereich auch die Anlieger, die gebeten werden, ihre Fahrzeuge anderweitig zu parken, z. B. auf dem Dorfplatz. Die Sperrung dauert je nach
Arbeitsfortschritt bis Ende Juni oder Juli 2015.
Die vorgenannte Verkehrsregelung ist nach der Straßenverkehrsordnung, den Verwaltungsvorschriften und den Regelplänen B I/17 der
Richtlinien für die Sicherheit von Arbeitsstellen an Straßen im Einvernehmen mit der Vollzugspolizei durch die Firma Max Düpre GmbH, Im
Adrian, 54411 Hermeskeil, zu beschildern und zu sichern. Diese Anordnung tritt mit der Aufstellung der amtlichen Verkehrszeichen in Kraft
und mit ihrer Entfernung wieder außer Kraft. Zuwiderhandlungen werden als Ordnungswidrigkeiten nach § 49 Straßenverkehrsordnung in
Verbindung mit § 24 Straßenverkehrsgesetz geahndet.
Nonnweiler, 9. 2. 15
Der Bürgermeister als Ortspolizeibehörde: Dr. Franz Josef Barth
Vom Fundamt
Verloren: ein Bund mit einem BMW-Zündschlüssel und 7 oder 8 anderen Schlüsseln Anfang Februar.
Nonnweiler, 9. 2. 15
Der Bürgermeister als Ortspolizeibehörde: Dr. Franz Josef Barth
Nur etwas Mühe muß man sich geben,
die Abfälle gehören in den Container
und nicht daneben.
Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!
6
Ortsteile
Bierfeld
Mitteilungen des Ortsvorstehers
Die fünfte Jahreszeit ist in vollem Gange, daher hier zwei Veranstaltungshinweise: Am Samstag, 14. 2., findet die traditionelle Kappensitzung der Kolpingkapelle Nonnweiler-Bierfeld in der Kurhalle Nonnweiler statt. Unter dem Motto »MS Kolping« sticht der Gute-Laune-Dampfer mit Büttenreden, Tänzen und Cocktailbar für die späten Stunden, ab
20.11 Uhr in See.
Am Rosenmontag, 16. 2., bittet der Jugendclub Bierfeld zur legendären
Rosenmontagsdisco. Ab 18 Uhr erwartet das DJ Team »MI & DI« tanzund feierwütige Gäste aus nah und fern in den Räumlichkeiten des JCB
im Bürgerhaus Bierfeld. Bitte unterstützen Sie unsere Vereine mit dem
Besuch der Veranstaltungen.
Thomas Lauer, Ortsvorsteher
Protokoll der Sitzung des Ortsrates Bierfeld
vom 4. 12. 2014 im Gasthaus Ludwig.
Anwesende: Bock Henning, Lauer Thomas, Maurer Hermann, Meter
Michael, Peter Karl-Heinz, Peter Manuel, Schneider Robert, Schwan
Benedikt, Wiesen Michael. Der Ortsvorsteher begrüßt alle Anwesenden. Er stellt fest, dass zur Sitzung ordnungsgemäß eingeladen wurde
und eröffnet die Sitzung.
TOP 1: Der Ortsrat berät über das Investitionsprogramm für den
Ortsteil Bierfeld für die Jahre 2015 bis 2018.
2015
2016
2017
2018
Instandsetzung Bürgersteige
und Rinnen
20.000 € 15.000 € 10.000 € 10.000 €
Instandsetzung Straßen
50.000 € 50.000 € 50.000 € 50.000 €
Grillplatz Jugendclub
hinter Bürgerhaus
2.000 €
Sanierung Brücke
Gusenburger Weg
80.000 €
Herstellung Baugrundstücke 100.000 €
Dorferneuerungsmaßnahmen 5.000 € 10.000 € 10.000 € 15.000 €
Bereits gemeldete und noch nicht ausgeführte Maßnahmen, die ebenfalls zu berücksichtigen sind:
– Rinnen und Platten Auensbach vom Anwesen 20 bis 44
– Hebung der Senke auf der Fahrbahn vor dem Anwesen »Im Dennefeld 18«
Besonderen Wert legt der Ortsrat auf die bereits seit einem Jahr erwarteten Hochwasserschutzmaßnahmen:
– Einlauf Auensbach an der Kreuzung »Wendalinusstraße«
– unter der Brücke »Gusenburger Weg«
Abstimmung: einstimmig dafür
TOP 2: Verschiedenes
Der Ortsrat bespricht die Situation des Raumes des Obst- und Gartenbauvereins im Bürgerhaus.
Thomas Lauer, Ortsvorsteher
Kastel
Mitteilungen des Ortsvorstehers
Die Kasteler Vereine haben auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Fastnachtsprogramm zusammengestellt: Donnerstag 9 Uhr Frauenfastnacht, Freitagabend Schwarz-weiße Nacht FC Kastel, Sonntag
närrischer Frühschoppen Feuerwehr, nachmittags Kinderfastnacht des
Pfarrgemeinderates und Montag nach dem Umzug buntes Fastnachttreiben im Castellum durch Pfarrkapelle und Sing-Family. Ich wünsche
allen viel Spaß und den Veranstaltern viel Erfolg. Alleh hopp.
Gefunden am Friedhof: eine schwarze Brosche.
Magnus Jung, Ortsvorsteher
Nonnweiler
Mitteilungen des Ortsvorstehers
Rathauserstürmung: Am Donnerstag, 12. 2., findet um 17.11 Uhr die
Rathauserstürmung der Karnevalsgesellschaft Nonnweiler statt.
Kappensitzung: Die Kolping-Kapelle Nonnweiler/Bierfeld lädt für
Fastnachtssamstag, 15. 2., um 20.11 Uhr in die Kurhalle Nonnweiler zu
ihrer Kappensitzung mit der BigBand der Kolpingkapelle ein.
Rosenmontagsumzug: Am 16. 2. findet der Rosenmontagsumzug der
Karnevalsgesellschaft Nonnweiler um 14.11 Uhr statt, anschließend
buntes Karnevalstreiben in der Kurhalle Nonnweiler. Zu allen Veranstaltungen wird herzlich eingeladen. Besuchen Sie die Veranstaltungen und unterstützen Sie unsere Vereine.
Günther Barth, Ortsvorsteher
Jörn Hübner, stellv. Ortsvorsteher
Primstal
Mitteilung des Ortsvorstehers
Kinderfasching 2015 in Primstal: Am Sonntagnachmittag, 15. 2., laden
der Jugendclub, der Singkreis, die Elterninitiative und der SPD-Ortsverein in den Pfarrsaal Primstal zum bunten Fastnachtstreiben ein. Alle Kinder, Eltern und Interessierte sind herzlich willkommen. Wir wünschen allen »Faasendbootze« frohe Festtage.
Kurt Rech, Ortsvorsteher
Klaus Kuhn, Stellvertreter
Niederschrift
über die Sitzung des Ortsrates Primstal am 19. 1. 2015, 19 Uhr, im
Gasthaus Heidi Blasius.
Anwesend: Werner Backes, Bernhard Becker (bis 20.30 Uhr), Tina Berrens-Schweitzer (20.15 Uhr), Heinz Meyer (bis 20.30 Uhr), Jonas Reiter,
Daniel Warken, Marina Quack (bis 20.15 Uhr), Alexander Schweitzer,
Klaus Kuhn, Kurt Rech. Abwesend: Rainer Haupenthal.
Beginn: 19 Uhr; Ende 21 Uhr.
Der Bürgermeister der Gemeinde Nonnweiler, Herr Dr. Franz Josef
Barth, war während der Sitzung, sowie einige Bürger von Primstal, anwesend. Zu der Sitzung wurde von OV Kurt Rech form- und fristgerecht
eingeladen. Zu der Niederschrift der Ortsratssitzung vom 2. 12. 14 gibt
es keine Beanstandungen. Die Leitung der Sitzung übernimmt der
stellv. Ortsvorsteher Klaus Kuhn.
Tagesordnung:
1. Maßnahmen im Ortskern Primstal zur Begrenzung des Verkehrslärms
2. Bemühungen um die Sperrung der Ortsdurchfahrt für den Schwerlastverkehr
3. Ausweisung einer Halteverbotszone in der Hauptstraße
4. Maßnahme zur Verhinderung der unerlaubten Nutzung des Bahndammweges durch Fahrzeuge
5. Picobello-Aktion 2015
6. Teilsanierung des gemeindeeigenen Hauses »Wiesbachstraße 1«
7. Schallschutzmaßnahmen am Kleinspielfeld auf dem Kannenberg
8. Verschiedenes
zu 1: Im Zuge der Umsetzung der »EU-Umgebungslärmrichtlinie« sind
die Länder gehalten, ein gemeinsames Konzept festzulegen, um
schädliche Auswirkungen und Belästigungen durch Umgebungslärm
zu verhindern. Bürgermeister Dr. Barth hat im Oktober vergangenen
Jahres ein entsprechendes Gutachten bei einem renommierten Beratungsbüro in Auftrag gegeben. Frau Prof. Dr. Giering hat in der Sitzung
des Bauausschusses vom 12. 12. 14 vorläufige Ergebnisse bekannt gegeben und kommentiert. Im Ortsteil Primstal werden die geduldeten
Lärmgrenzwerte aufgrund der Verkehrsdichte (4200 Fahrzeuge
einschl. 242 Lkw’s am Tag) in der Mühlfelder-, Hauptstraße und Tholeyer Straße überschritten. Der Ortsrat begrüßt die Initiative und schlägt
folgende Maßnahmen vor, die umgehend durchgeführt werden sollen:
– Geschwindigkeitsbegrenzung von der Einfahrt Langheckstraße bis
zum Anwesen Becker/Götten in der Tholeyer Straße
– Die Instandsetzung der Straßendecken im Ort
– Die Sanierung und lärmtechnische Optimierung der Kanaldeckel
– Die Sperrung der Ortslage für den Schwerlastverkehr
– Die Anschaffung eines weiteren Geschwindigkeitsanzeigensystem
Abstimmung: einstimmig
Ortsvorsteher Kurt Rech schlägt die Durchführung einer Solidaritätsaktion aller Einwohner vor. Alle Bürgerinnen und Bürger sollen sich in
Primstal, ungeachtet drängelnder, ungeduldiger Verkehrsteilnehmer,
konsequent an die vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen
halten. Mit Hilfe von Labels an den Autoscheiben und Hinweisschildern
am Straßenrand sollte die Bevölkerung demonstrieren, dass sie es mit
der Beruhigung des Verkehrs ernst meint.
Abstimmung: einstimmig dafür
zu 2: Auf Grund von Anträgen der Gemeinde Nonnweiler und des Ortsrates Primstal, die Ortsdurchfahrt Primstal für Lkw-Verkehr über 7,5
Tonnen zu sperren, fand am 14. 1. 15 im Sitzungssaal der Gemeinde
Nonnweiler eine Erörterung von den zuständigen Behörden statt.
Fazit: Der Vertreter des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Energie gab klar zu verstehen, dass zur Zeit mit einer Sperrung für den
Schwerlastverkehr nicht gerechnet werden kann, da das Verkehrsaufkommen in Primstal nicht höher ist, als auf anderen vergleichbaren
Straßen im Saarland. Bei einem Durchfahrverbot für LKW’s müssten
diese Straßen entwidmet werden. Die Voraussetzungen dafür liegen
nicht vor. Des Weiteren kann der Schwerlastverkehr nicht ohne Weiteres durch andere Kommunen (hier: Dagstuhl und Buweiler) umgeleitet
werden.
zu 3: Zur Sicherheit der Fußgänger beantragt der Ortsrat die Ausweisung eines absoluten Halteverbots in der Hauptstraße vom Dorfplatz
(Fußgängerüberweg) bis zum Anwesen Müller (Ende der Mariengrotte). Es kommt immer wieder an dieser Örtlichkeit zu gefährlichen Situationen bei sich begegnenden Lkw’s und Bussen. Des Weiteren staut
sich der Verkehr im Bereich Fußgängerüberweg, weswegen ein gefahrloses Überqueren nicht immer möglich ist. Das absolute Halteverbot sollte im Bereich des Anwesens Koch mit sog. Begrenzungspfosten
durchgesetzt werden. Der Kirmesplatz kann als Parkplatz genutzt werden. Eine entsprechende Beschilderung soll im Bereich vor der Bushaltestelle vorgenommen werden.
Abstimmung: einstimmig dafür
zu 4: Der Bahndammweg soll vor der Mühlenteichbrücke für den
Durchgangsverkehr durch die Montage eines umlegbaren und sehr
stabilen Bügels gesperrt werden. Das Umfahren des Bügels für Radfahrer und das Umgehen für Fußgänger soll möglich bleiben. Der Bügel soll so plaziert werden, dass für Landwirte das Einfahren in die Viehweiden vor der Brücke garantiert ist.
Begründung: Jahrelange Appelle an Kraftfahrzeugführer den Bahndamm zu meiden, haben nicht gefruchtet. Des Weiteren werden die angebrachten Verbotszeichen (Zeichen 250 der StVO) ignoriert. Da wir in
Primstal eine lange Ortsdurchfahrt haben, welche für die schwachen
Verkehrsteilnehmer (hier insbesondere Kinder und ältere Menschen)
gewisse Gefahren birgt, bietet sich die einmalige Gelegenheit für Radfahrer und den v. g. Personenkreis gefahrloser von Mühlfeld nach Mettnich und umgekehrt zu kommen. Auch bei witterungsbedingten
schwierigen Verhältnissen auf den Gehwegen der Ortsdurchfahrt (hier
sei an einige Leerstände erinnert, wo nicht geräumt wird) bietet der
Bahndamm eine gute Alternative. Der demographische Faktor spielt für
diese Maßnahme ebenfalls eine große Rolle, da zukünftig noch mehr
ältere Menschen, auch mit Rollatoren, unterwegs sind.
Abstimmung: einstimmig dafür
zu 5: Die diesjährige Picobello-Aktion findet am 14. März statt. Eingebunden in die Müllsammelaktion werden die Jugendfeuerwehr und Erwachsene, die sich hierfür bereit erklären.
zu 6: Die Flüchtlingsproblematik ist uns allen bekannt. Bürgermeister
Dr. Barth gibt den aktuellen Sachstand bekannt. Zur Zeit sind in einigen
Bezirken der Gemeinde etliche Flüchtlinge dezentral untergebracht.
Für das Haus Wiesbachstraße 1 könnten nach Vorstellung von BM
Barth 8 Plätze geschaffen werden. Die Meldung dieser Immobilie an
das Innenministerium ist erfolgt. Sollten Fördermittel fließen, soll mit
entsprechenden Eigenmitteln die Maßnahmen durchgeführt werden.
Abstimmung: einstimmig dafür
zu 7: Im Kleinspielfeld sollen an den Stirnseiten Ballfangnetze angebracht werden, welche die Lärmentwicklung beim Aufprall von Bällen
wesentlich herabsetzt. Kurt Rech schlägt vor, die Netze aus Mitteln des
Ortsrates zu beschaffen und in Eigenregie zu montieren.
Abstimmung: 6 dafür
zu 8: Verschiedens
Sachstand Gemeinschaftsschule Primstal
Klaus Kuhn, stellv. Ortsvorsteher u. Schriftführer
7
Schwarzenbach
Sitzung des Ortsrates
Einladung zur öffentlichen Sitzung des Ortsrates am Donnerstag, 19. 2.,
19 Uhr, im Gasthaus »Zum Freihof«.
Tagesordnung:
TOP 1: Antrag der Fa. Vodafone auf Anmietung einer Teilfläche »Auf der
Heide« zur Errichtung eines weiteren Funkmastes
TOP 2: Mitteilungen
Manfred Bock, Ortsvorsteher
Sitzerath
Mitteilung der Ortsvorsteherin
Rosenmontagstreiben in der Benkelberghalle: Am Rosenmontag
laden die Ortsvorsteherin, der Ortsrat und die Vereinsgemeinschaft ab
15.11 Uhr in die Benkelberghalle ein. Für gute Stimmung sowie für Speis
und Trank ist bestens gesorgt. Der Erlös wird der Programmgestaltung
der Kirmes 2015 zugutekommen. Lieselene Scherer, Ortsvorsteherin
Schüler und Schülerinnen ihren Esstyp, Naschkatze, Fast-Food-Fan,
Fix-und-Fertig-Profi oder Besser-Esser, heraus. Nachdem die Schüler
und Schülerinnen fleißig und mit Interesse an den Stationen arbeiteten,
wurden nun verschiedene Brotaufstriche, von Pesto bis Schokoladenaufstrich, zusammen hergestellt. Dies war das Highlight des Tages und
hat allen besonders viel Spaß gemacht. Natürlich ließen sie es sich
nach der anstrengenden Erforschung der Lebensmittel, besonders gut
schmecken. Auch die Lehrkräfte durften von den leckeren Häppchen
probieren. Wir bedanken uns hiermit ganz besonders bei Frau WeimarEhl für die Durchführung dieses spannenden, interessanten und
schmackhaften Vormittags – ein lehrreiches und lukullisches Erlebnis.
Hochwald-Gymnasium Wadern
Vom 24. 2. bis 2. 3. 15 können Schülerinnen und Schüler, die im Schuljahr 2015/16 die Jahrgangsstufe 5 besuchen wollen, angemeldet werden. Das Sekretariat nimmt Anmeldungen am Dienstag, 24. 2., und Mittwoch, 25. 2., jeweils von 7.30 – 18 Uhr, am Donnerstag, 26. 2.,von 7.30 –
16 Uhr, am Freitag, 27. 2., von 7.30 – 13 Uhr, am Samstag, 28. 2., von 8.30
– 12 Uhr und am Montag, 2. 3., von 7.30 – 12 Uhr entgegen. Auskünfte
unter Tel. (06871) 90260 oder unter E-Mail: hwg@hwg-wadern.de
Integrierte Gesamtschule Hermeskeil
Andere Behörden
Sprechtage der Notarin
Dr. Fleur Groß-Denkinger, Nohfelden, Am Burghof 6, Tel. (06852) 344,
• in Nonnweiler am Dienstag, 17. 2., von 15 bis 17.30 Uhr im Rathaus
Nonnweiler, Zimmer 12 (Eingang Giebelseite benutzen);
• in Primstal am Donnerstag, 26. 2., ab 16 Uhr im Gasthaus »Zum
Primstal«, Mettnicher Str. 21 (nur nach tel. Terminvereinbarung).
Zwangsversteigerung Amtsgericht St. Wendel
Einfamilienhaus, Im Graben 16, Kastel. Versteigerungstermin am Montag; 2. 3. 15, 11 Uhr, im Gerichtsgebäude, Schorlemerstr. 33. Beschreibung (ohne Gewähr): Einfamilienhaus, freistehend, eingeschossig,
Grundstück 486 qm. Verkehrswert (nicht Mindestgebot): 82.450 Euro.
Weitere Informationen: www.zvsaar.de und www.justiz.de (Aktenzeichen: 18 K 63/12). In einem früheren Termin wurde der Zuschlag entweder aus Gründen des § 74 a ZVG oder des § 85 a ZVG versagt.
Kreisverwaltung geschlossen
Am Rosenmontag bleiben Landratsamt St. Wendel mit seinen Außenstellen Kultur- und Bildungsinstitut, Straßenverkehrsbehörde und Kommunale Arbeitsförderung sowie das Freizeitzentrum Bostalsee, die
Tourist-Information St. Wendeler Land und die Campingplatzrezeption
am Bostalsee geschlossen.
Schulen
Ringwallschule Nonnweiler
Anmeldezeiten: Dienstag, 24. 2., bis Freitag, 27. 2., jeweils 8 – 13 Uhr;
Samstag, 28. 2., 9 – 12 Uhr; Montag, 2. 3., 8 – 13 Uhr. Anmeldungen für
den Standort Nonnweiler-Primstal sind auch am Hauptstandort Türkismühle zu den dort angegebenen Zeiten möglich. Bitte bringen Sie das
Familienstammbuch bzw. eine Geburtsurkunde, den Entwicklungsbericht und das Halbjahreszeugnis der Grundschule mit.
Ess-Kult-Tour an der Ringwallschule Nonnweiler: Die beiden Berufund Wirtschaftsgruppen der Klassen 7.1 und 7.2 nahmen gemeinsam
mit ihrer Lehrerin Sarah Wunsch am Projekt Ess-Kult-Tour der Verbraucherzentrale des Saarlandes teil. Die Schülerinnen und Schüler
sammelten hierbei fleißig Informationen rund um das Thema Lebensmittel. Sie erhielten Einblicke in den Bereich der Nährstoffe, die in Mahlzeiten, Snacks und Getränken stecken, waren Zusatzstoffen auf der
Spur und nahmen Werbespots für Lebensmittel genauer unter die Lupe. Ein besonders wichtiger Punkt war die Frage nach der Umweltverträglichkeit industrieller Lebensmittelproduktion. Ebenfalls fanden die
8
Wir machen auf die Möglichkeit weiterer Anmeldung aufmerksam. Bitte wenden Sie sich telefonisch (06503/92770) an uns. Aktuell können
wir Schülerinnen und Schüler aus dem Saarland aufnehmen.
Ende des amtlichen Teiles
Nichtamtliche Mitteilungen
Feuerwehren
Freiw. Feuerwehr, Lbz. Braunshausen
Übung am Samstag, 14. 2., um 16 Uhr. U. Haubert, Löschbezirksführer
Freiw. Feuerwehr, Lbz. Kastel
Karnevalfrühschoppen am Sonntag, 15. 2.; die Aktiven treffen sich um
9 Uhr.
Björn Schorr, Löschbezirksführer
Freiw. Feuerwehr, Lbz. Nonnweiler
Donnerstag, 12. 2., 16.30 Uhr, Absicherung Rathauserstürmung, Treff
am Gerätehaus. Rosenmontag, 13.15 Uhr, Absicherung Rosenmontagsumzug, Treff am Gerätehaus. Sascha Röper, Löschbezirksführer
Jugendfeuerwehr, Lbz. Schwarzenbach
Übung am 13. 2. um 17.30 Uhr.
vhs
Sonja Nauy, Jugendwart
Kreisvolkshochschule –
Außenstelle Nonnweiler
Für alle aufgeführten Kurse Auskunft und Anmeldung: Fr. Reiter, Tel.
(06873) 7535.
Sprachen:
Englisch für Touristen A: 3. 3., 19.30 Uhr, Schule Otzenhausen, 10 x 2
Ustd., 40 Euro, H. Paulus.
Englisch für Touristen F2 (auch für Quereinsteiger): 3. 3., 18 Uhr,
Schule Otzenhausen, 10 x 2 Ustd., 40 Euro, H. Paulus.
Italienisch für Touristen A: 24. 2., 18 Uhr, Schule Otzenhausen, 10 x 2
Ustd., 40 Euro, H. Grzondziel.
Spanisch für Touristen A: 24. 2., 19.30 Uhr, Schule Otzenhausen, 10 x
2 Ustd., 40 Euro, H. Grzondziel.
Französisch für Anfänger alternativ Französisch F (zur Auffrischung
von vorh. Kenntnissen): 25. 2., 19 Uhr, Schule Otzenhausen, 10 x 2 Ustd.,
40 Euro, H. Heim.
Kreatives Gestalten:
Nähen für Anfänger u. Leicht Fortgeschrittene (Erwachsene): verschoben, Schule Otzenhausen, 10 x 3 Ustd., 60 Euro, Fr. Müller.
Nähen für Kids (ab 10 Jahre, max. Teilnehmerzahl 8): verschoben,
Schule Otzenhausen, 5 x 3 Ustd., 31,90 Euro, Fr. Müller.
Gesundheit, Gymnastik u. Haushaltsführung:
Qi-Gong (mit kleiner Tai-Chi-Form): 26. 2., 18.15 Uhr, Schule Otzenhausen, 15 x 1 Zstd., 40,50 Euro, Fr. Lauck-Schneider
Line-Dance: 26. 2., 19 Uhr, Schule Otzenhausen, 5 x 2 Ustd., 20 Euro,
Fr. Brocker.
Zumba Kids (3 – 7 Jahre): 2. 3., 16 Uhr, Turnerheim Braunshausen, 10
x 1 Zstd., 23 Euro, Fr. Schneider.
Zumba Kids (8 – 11 Jahre): 2. 3., 17 Uhr, Turnerheim Braunshausen, 10
x 1 Zstd., 23 Euro, Fr. Schneider.
Kochen für Männer: 4. 3., 18.30 Uhr, Schule Primstal, 4 x 4 Ustd., 32 Euro + Verzehr, Fr. Buschauer.
Kirchen
Pfarreiengemeinschaft Nonnweiler
Bierfeld – Braunshausen – Kastel – Nonnweiler – Otzenhausen –
Primstal – Sitzerath – Schwarzenbach
Gottesdienstordnung vom 14. bis 22. Februar
L1: Lev 13,1-2.43ac.44ab.45-46; AP: Ps 32(31),1-2.5.10-17; L2: 1 Kor
10,31-11,1; Ev: MK 1,40-45
Samstag, 14. 2.:
17.45 Uhr Primstal: Messfeier mit Kinderkirche; f. + Rolf Gehlen 1. Sterbeamt, f. + Hildegard Collet 2. Sterbeamt, f. + Dietmar Zerfaß 6 Wochenamt, f. + Irene Mersdorf 2. Jahrged., f. + Alois Jochum, f. + Rosa u.
Emil Hubertus, f. + Josef Haupenthal, f. + Alfons Malburg; Lektor: Christopher Glauben; Kommunionspender: Theresia Berwanger-Jochum,
Steffi Koch, Georg Reiter
19 Uhr Sitzerath: Messfeier, f. + Egon Berg 3. Sterbeamt, f. + Helene
Steines 1. Jahrged., f. + Hartmut Stroh, f. + Alwine Schirra u. verst. Angeh., f. + Ehel. Ottmar u. Erika Kochems, f. + Ehel. Peter u. Karoline Weber, f. + Ehel. Roland u. Gisela Wolf, f. + Franz Dohmen; Lektor: Siegfried
Müller
Sonntag, 15. 2.:
9 Uhr Kastel: Messfeier f. + Agnes Schneider 2. Sterbeamt, f. + Ilse Drocur 3. Sterbeamt, f. + Hans Schmitz, f. + Heinz u. Maria Frank; Lektor:
Werner Stroh; Kantor: Horst Latz (GL 721, Ps 32); Kommunionspender:
Simone Jung
9 Uhr Schwarzenbach: Messfeier f. + der Fam. Ostermann-Ruffing, f.
+ Hans Wilhelm u. verst. Angeh.; Lektor und Kommunionspender:
Hans-Leo Ostermann
19 Uhr Nonnweiler: Messfeier als Narrenmesse; Lektor u. Kommunionspender: Dieter Emmerich
Mittwoch, 18. 2.: Aschermittwoch:
6.30 Uhr Braunshausen: Frühschicht mit Austeilung Aschenkreuz
17.45 Uhr Primstal: Messfeier mit den Kommunionkindern mit Austeilung Aschenkreuz
19 Uhr Nonnweiler: Messfeier mit den Kommunionkindern mit Austeilung Aschenkreuz
Donnerstag, 19. 2.:
9 Uhr Otzenhausen: Frauenmesse mit Austeilung Aschenkreuz
(anschl. Frühstück)
17.30 Uhr Sitzerath: Kreuzweg
18.30 Uhr Kastel: Anbetung
Freitag, 20. 2.:
6 Uhr Primstal: Frühschicht als Messfeier; 17.30 Uhr Kreuzweg
18 Uhr Schwarzenbach: Kreuzweg
18.30 Uhr Kastel: Kreuzweg
Samstag, 21. 2.:
16 Uhr Schwarzenbach: Messfeier anl. der Goldenen Hochzeit Monika u. Manfred Petto
17.45 Uhr Primstal: Messfeier f. + Gertrud Collet 2. Sterbeamt, f. + Mathilde Zimmer, f. + Viktor Finkler-Thome u. verst. Eltern u. Schwiegereltern, f. + Alois u. Dorothea Backes geb. Thome, f. + Norbert u. Marliese
Thome geb. Broja, f. + Viktor u. Franziska Zöhler geb. Kasper, f. + Michael u. Maria Aatz geb. Thome , f. zur immerw. Hilfe, f. + Johann u. Barbara Collet, verst. Kinder u. Schwiegersöhne u. Enkel, f. + Alfons u. Agnes Arm, f. + Franz u. Barbara Koch u. Angeh., f. + Otto Müller, als Dank
an die Mutter Gottes, f. + Maria u. Michel Scheid, f. + Alois Finkler u. verst.
Angeh., f. + Anna Kuhnen u. Josef Schäfer, f. + Ehel. Barbara u. Eduard
Schmitt, f. + Ehel. Mathias u. Rosa Zarth, f. + Rosa Thomas geb. Zarth,
f. + Bernhard u. Katharina Warschburger; Lektor: Manuela Gregorius;
Kommunionspender: Steffi Koch, Georg Reiter, Monika Schank
19 Uhr Nonnweiler: Messfeier f. + Adele Meier 1. Jahrged.; Lektor: Eva
Lauer
Sonntag, 22. 2.:
9 Uhr Kastel: Messfeier als Familiengottesdienst; f. + Walter Großmann
u. verst. Angeh., nach Meinung für einen Verstorbenen; Lektor: Werner
Jung; Kantor: Karl-Heinz Gillenberg (GL 122, Ps 25/24); Kommunionspender: Anja Theisen-Schäfer
9 Uhr Bierfeld: Messfeier f. + Martin Jung; Lektor: Sally Feid; Kommunionspender: Martha Martin
10.30 Uhr Otzenhausen: Messfeier f. + Agnes Anna Rahn 2. Sterbeamt,
f. + Lieselotte Feis 3. Sterbeamt, f. + Renate Simon 3. Sterbeamt, f. + Lotte Feis, Irmgard Barth u. Agnes Rahn best. v. d. kath. Frauengemeinschaft; Lektor: Yvonne Rimlinger; Kommunionspender: Doris Backes
14.30 Uhr Otzenhausen: Taufe des Kindes Mena Moyá Joel Luis
16 Uhr Sitzerath: Generalversammlung des Jugendclubs Sitzerath im
Pfarrheim
19 Uhr Braunshausen: Messfeier f. + Hedi Mörsdorf u. verst. Angeh., f.
+ Ehel. Johann u. Anna Hares u. Alfons Welker; Lektor: Anne Ewerling;
Kommunionspender: Guido Maring
Altardienste:
Primstal: Sa. 14. 2. – Fr. 20. 2.: Gruppe 3.
Kastel: So. 15. 2. – Sa. 21. 2.: Gruppe 2.
Braunshausen: So. 22. 2. – Sa. 28. 2.: Gruppe 1.
Otzenhausen: Sa./So. 14./15. 2. und Woche: Gruppe 1.
Sitzerath: Sa. 14. 2. und Woche: Gruppe 1.
Termine Primstal:
Kath. öffentliche Bücherei: mittwochs 16 – 18 Uhr und nach jedem
Wochenendgottesdienst.
Krabbelgruppe findet jeden Freitag von 15.30 – 17 Uhr im Kindergarten statt. Eingang am Spielplatz benutzen.
Termine Kastel:
Die Krabbelgruppe trifft sich dienstags von 15.30 – 17 Uhr im Castellum. Auch Teilnehmer aus anderen Orten der Pfarreiengemeinschaft
sind herzlich eingeladen. Anmeldung: Tel. (06873) 6690459.
Termine Schwarzenbach:
Am Sonntag, 22. 2., findet um 10 Uhr im Evang. Gemeindehaus ein Kindergottesdienst mit dem Thema: „Sie alle liebt der Heiland sehr“ statt.
Kindergartenkinder und ihre Eltern sind herzlich eingeladen.
Neuapostolische Kirche Wadern
Sonntag, 15. 2., 9.30 Uhr Gottesdienst mit hl. Abendmahl. Mittwoch, 18.
2., 20 Uhr Apostelgottesdienst in Hermeskeil.
Gemeinde der Siebenten-Tags-Adventisten
Reformationsbewegung: Samstag Bibelschule 9.30 Uhr, Gottesdienst
10.45 Uhr im Kurhaus Elim, Mühlenweg 14, Nonnweiler. Gäste sind willkommen! Information: Tel. (06873) 6660.
Evang. Kirchengemeinden Sötern und Bosen
Öffnungszeiten Pfarrbüro: Dienstag und Mittwoch 8 – 12 Uhr und
Donnerstag 8 – 11 Uhr, Tel. (06852) 92901. Pfarrer Manfred Keip hat Urlaub vom 15. 2. – 1. 3. Die Vertretung für Kasualien übernimmt vom 15.
2. – 22. 2. Pfarrer Klaus Köhler, Birkenfeld, Tel. (06782) 99691; vom 23.
2. – 28. 2. Pfarrer Ulrich Hammer, Brücken, Tel. (06782) 981212.
Schwarzenbach: Frauenkreis (14tägig): Mi 20 Uhr; Jugendtreff: Mi. u.
Fr. 20 Uhr; Kindergruppe Mi., 18. 2., 17.30 Uhr.
9
Evang. Kirchengemeinde Hermeskeil-Züsch
Sonntag, 15. 2.: 9.15 Uhr Gottesdienst in Hermeskeil; 10.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst in Mariahütte
Donnerstag, 19. 2.: 19 Uhr Presbyteriumssitzung im Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Freitag, 20. 2.: 16 Uhr Kinderzeit im Pfarrhaus in Züsch; 20 Uhr Chorprobe im Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Wochenspruch: Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von
dem Menschensohn. Lk. 18,31
interessantes Rahmenprogramm. Unser Kandidat für die Landratswahl, Landtagsabgeordneter Dr. Magnus Jung, wird unter anderem sein
Konzept für die Kommunalpolitik im Landkreis vorstellen. Die gesamte
Bevölkerung ist herzlich eingeladen. Mitglieder des Ortsvereins, die
den Termin wahrnehmen können, werden gebeten, sich bei Inge Warken, Tel. 1097, zu melden.
Kinderkarneval 2015: Der Ortsverein übernimmt das Herrichten des
Festsaales, den Abbau am Sonntagabend und den Büffetdienst. Treffpunkt zum Aufbau: Samstag, 14. 2., 10.30 Uhr, im Pfarrsaal. Ansprechpartner für Rückfragen ist der Organisator der Veranstaltung Klaus
Kuhn.
Kurt Rech, Vorsitzender
SPD Schwarzenbach
Parteien
Zu unserem Heringsessen am Aschermittwoch ab 18 Uhr im Bürgerhaus Braunshausen sind alle Mitbürger herzlich eingeladen. Redner ist
unser Landtagsabgeordneter Magnus Jung. Wer eine Mitfahrgelegenheit sucht, kann sich an mich wenden.
Manfred Bock, Vorsitzender
SPD-Gemeindeverband Nonnweiler
CDU-Ortsverband Schwarzenbach
Am Aschermittwoch findet unser traditionelles Heringsessen statt. Beginn 18 Uhr im Bürgerhaus in Braunshausen. Gastredner sind unser
Landtagsabgeordneter und Landratskandidat Magnus Jung sowie unser Bürgermeister Franz Josef Barth. Die gesamte Bevölkerung ist
herzlich eingeladen.
Christof Görgen, Vorsitzender
Am Freitag, 20. 2., veranstalten wir im Kolpinghaus in Schwarzenbach
unser traditionelles Heringsessen. Beginn ist um 18 Uhr. Als Gastredner begrüßen wir unseren Landrat Udo Recktenwald. Die ganze Bevölkerung ist recht herzlich eingeladen. Jochen Kaufmann, Vorsitzender
SPD-Ortsverein Bierfeld
Am Aschermittwoch findet ab 18 Uhr das Heringsessen des SPD-Gemeindeverbandes statt. Gastredner ist unser Landtagsabgeordneter
und Landratskandidat Magnus Jung. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.
Thomas Lauer, Ortsvereinsvorsitzender
SPD-Ortsverein Braunshausen
Zum Heringsessen der SPD am Aschermittwoch um 18 Uhr lade ich
hiermit recht herzlich ins Bürgerhaus ein. Die Einladung richtet sich
nicht nur an Mitglieder, sondern an alle interessierten Bürger.
Günter Straub, Vorsitzender
SPD-Ortsverein Kastel
Zum Heringsessen des Gemeindeverbandes am Aschermittwoch ergeht herzliche Einladung. Beginn ist um 18 Uhr im Bürgerhaus in
Braunshausen. Gastredner sind MdL Magnus Jung und Bürgermeister
Franz Josef Barth.
Christof Görgen, Vorsitzender
SPD-Ortsverein Nonnweiler
Am Aschermittwoch findet das Heringsessen des SPD-Gemeindeverbandes um 18 Uhr im Bürgerhaus Braunshausen statt. Gastredner ist
unser Landtagsabgeordneter und Landratskandidat Magnus Jung.
Hierzu ist die gesamte Bevölkerung herzlich eingeladen.
Zu der diesjährigen Jahreshauptversammlung mit Vorstandsneuwahlen am Freitag, 20. 2. 15, um 18.30 Uhr im Café Annemarie, Nonnweiler,
wird herzlich eingeladen.
Tagesordnung: 1. Eröffnung und Begrüßung; 2. Annahme der Tagesordnung; 3. Grußwort der Gäste; 4. Bericht des 1. Vorsitzenden; 5. Bericht Schriftführer; 6. Bericht Kassierer; 7. Bericht der Kassenprüfer; 8.
Aussprache zu den Berichten; 9. Wahl der Mandatsprüfung und Zählkommission; 10. Ehrung langjähriger Mitglieder; 11. Wahl des Versammlungsleiters; 12. Wahl des Vorstandes: 1. Vorsitzender, stellv. Vorsitzender, Schriftführer, Kassierer, 2 Kassenprüfer, Organisationsleiter,
Pressewart; 13. Verschiedenes.
Günther Barth, 1. Vorsitzender
SPD-Ortsverein Otzenhausen
Zum Heringsessen am Aschermittwoch lädt der SPD-Gemeindeverband Nonnweiler ins Bürgerhaus nach Braunshausen ein. Beginn der
Veranstaltung ist um 18 Uhr. Gastredner wird unser Landratskandidat
und MdL Dr. Magnus Jung sein. Auch Nichtmitglieder sind herzlich dazu eingeladen.
Petra Mörsdorf, Vorsitzende
SPD-Ortsverein Primstal
Heringsessen in Braunshausen: Am Aschermittwoch lädt der SPD-Gemeindeverband ab 18 Uhr zum Heringsessen in das Bürgerhaus
Braunshausen. Neben den kulinarischen Genüssen erwartet Sie ein
10
Jugendforum
idee.on gGmbH/Was geht?! e.V.
Bundesfreiwilligendienst: Bei der idee.on gGmbH ist zum 15. 8. oder
1. 9. 15 eine Stelle für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) zu besetzen.
Der BFD kann eine Möglichkeit geben: sich zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen, berufliche und persönliche Orientierung zu
gewinnen, erste grundsätzliche Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln, Wartezeiten sinnvoll zu überbrücken. Einsatzort wären das Familienberatungszentrum, Hochwaldstr. 64, in Otzenhausen. Hauptaufgabe wären die Unterstützung unseres pädagogischen Fachpersonals
sowie kleinere administrative Tätigkeiten. Die Bewerber sollten mindestens 18 Jahre alt sein. Der Besitz eines PKW-Führerscheins ist
wichtig. Taschengeld und pädagogische Betreuung nach dem Bundesfreiwilligengesetz sind gewährleistet. Aussagekräftige Bewerbungen
bitte an idee.on gGmbH, Geschäftsführer Roland Ruttloff, Hochwaldstr.
64, 66620 Nonnweiler, Tel. (06873) 668290. Nähere Informationen zum
BFD unter www.awo-freiwillich.de
Praktikum Fachoberschule Kaufmännischer Bereich: Ab dem 1. 9.
15 ist in unserer Verwaltung in der Hochwaldstr. 64 in Otzenhausen eine Praktikumsstelle für Schüler/innen der Fachoberschule Kaumännischer Bereich zu besetzen. Aussagekräftige Bewerbungen bitte an
idee.on gGmbH, Geschäftsführer Roland Ruttloff, Hochwaldstr. 64,
66620 Nonnweiler, Tel. (06873) 668290.
Jugendclub Bierfeld
Am 16. 2. findet in den Räumlichkeiten des Jugendclub Bierfeld unsere
Rosenmontagsdisco ab 18 Uhr statt. Eintritt 1 Euro. Wir freuen uns auf
euer Kommen.
Vereinsnachrichten
bitte kurzfassen und nur maschinengeschrieben bei der
Gemeindeverwaltung (Zimmer 21) zum Abdruck vorlegen.
Handgeschriebene Manuskripte werden nicht abgedruckt.
Kürzungen bleiben vorbehalten. Es wird gebeten, es beim einmaligen Abdruck gleichlautender Artikel zu belassen.
Die Vereine werden um Verständnis gebeten.
VERWALTUNG UND VERLAG
Kath. Jugend Kastel
Kath. Frauengemeinschaft Kastel
Am Samstag, 14. 2., 10.30 Uhr, werden wir eine kleine Fastnachtsdisco
für Kinder mit Fastnachtsmusik, einer Schminkecke und Bastelaktionen rund um Fastnacht veranstalten. Bitte packt euer schönstes Fastnachtskostüm aus und zieht es an. Wir freuen uns auf euch.
Närrisches Frühstück am Fetten Donnerstag im Castellum ab 9.30 Uhr
mit einem Frühstück. Ab 13 Uhr bieten wir Kartoffelsuppe mit Lachs
oder Rauchfleisch an. Das Frühstück kostet für Nichtmitglieder 7 Euro,
für Mitglieder 6 Euro, Kartoffelsuppe 4,50 Euro. Für ein buntes Programm mit musikalischer Umrahmung durch Burger Matz ist gesorgt.
Wir bitten um Anmeldung: Sandra Schmitt, Tel. 1246, und Gabi Stroh,
Tel. 6004.
Jugendclub Sitzerath
Der Jugendclub Sitzerath lädt am Sonntag, 22. 2., um 16 Uhr alle Mitglieder, Jugendliche und interessierte Mitbürger zur Jahreshauptversammlung in die Räumlichkeiten des Pfarrheims ein.
Freiw. Feuerwehr, Lbz. Kastel
Karnevalsfrühschoppen am Sonntag, 15. 2., ab 10 Uhr im Gerätehaus.
Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.
Vereine
Braunshausen
Kinderfasching in Kastel
Am Faschingssonntag findet im Castellum ein buntes Faschingstreiben statt. Beginn 15 Uhr. Eingeladen sind alle Kindern mit ihren Eltern,
Geschwistern und Großeltern. Wir haben ein buntes Programm für
euch zusammengestellt und für Essen und Trinken ist auch gesorgt.
Auf euren Besuch freut sich euer PGR.
Wanderfreunde Braunshausen e.V.
Am Fastnachtssamstag führen wir 2 Wanderungen mit gemeinsamem
Mittagessen durch, zu denen auch Nichtmitglieder eingeladen sind.
Wanderung 1: ca. 12 km, Treffpunkt 9.30 Uhr, Bürgerhaus Braunshausen, Braunshausen – Otzenhausen – Neuhütten – Köhlerhütte. Wanderung 2: ca. 5 km, Treffpunkt 10.30 Uhr, Bürgerhaus Braunshausen,
Abfahrt mit privaten Fahrzeugen nach Otzenhausen, Parkplatz Europäische Akademie, dort Start in Richtung Neuhütten. Bitte Fahrgemeinschaften bilden. Gemeinsamer Abschluss bei Linseneintopf mit
Würstchen in der Köhlerhütte. Auskunft und Anmeldung bis Donnerstag, 12. 2., 21 Uhr, bei Jürgen Barth, Tel. 7100. Sollte das Wetter eine Wanderung nicht zulassen, findet das Mittagessen trotzdem statt. Nach
dem Essen Heimfahrt. Der Autotransport wird organisiert. Wer möchte,
kann mit Aloys Rausch zurück wandern, Entfernung ca. 12 km.
Musikverein Braunshausen
Donnerstag, 12. 2.: keine Probe. Samstag, 14. 2.: 14.45 Uhr Treffpunkt
Bürgerhaus zum Kinderfasching. Montag, 16. 2.: 13.30 Uhr Treffpunkt für
Rosenmontagszug Nonnweiler, Parkplatz bei Bistro.
Kastel
Nonnweiler
Kolping-Kapelle Nonnweiler/Bierfeld
Fetten Donnerstag, 17 Uhr Rathauserstürmung. Freitag, 13. 2., 18.30 Uhr
Generalprobe in der Kurhalle. Große Kappensitzung am Fastnachtssamstag um 20.11 Uhr in der Kurhalle mit unserer BigBand, den Prinzenpaaren und Garden.
Sonntag, 15. 2., 14 Uhr Abbau, Narrenmesse 19 Uhr im Hochwalddom.
Rosenmontagsumzug: Treffen um 13.50 Uhr. Dienstag, 17. 2., 18 Uhr Gerätetransport.
KG 1954 Nonnweiler e.V.
Wir bedanken uns bei allen, die zum guten Gelingen der Kinderfastnacht beigetragen haben.
Am Donnerstag, 12. 2., findet um 17.11 Uhr unsere traditionelle Rathauserstürmung statt. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.
Am 16. 2. um 14.11 Uhr findet unser Rosenmontagszug statt, anschließend buntes Treiben in der Kurhalle. Interessierte Gruppen können sich
bei Jürgen Schneider (06873/7546) oder unter www.kg-nonnweiler.de
anmelden.
Otzenhausen
Pfarrkapelle Kastel
Freitag, 13. 2., um 19.30 Uhr Probe.
Rosenmontag Abfahrt (Bus) zum Rosenmontagszug nach Nonnweiler
um 12.45 Uhr, Marktplatz. Ab 15 Uhr Rosenmontagstreiben im Castellum mit unserer Faasendband »Standgas«. Pfarrkapelle und Sing-Family freuen sich auf euren Besuch.
TTC Kastel
Ergebnisse: Herren Primstal – Kastel 9:1, Schüler B Wemmetsweiler –
Kastel 6:0.
11. 2.: Jungen Eppelborn II – Kastel.
Obst-, Garten- und Naturfreunde Kastel e.V.
Am Sonntag, 15. 2., findet kein Stammtisch statt. Wir treffen uns ab 10.30
Uhr zum närrischen Frühschoppen im Feuerwehrgerätehaus.
Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde
Nonnweiler
Das Amtliche Bekanntmachungsblatt erscheint jeden Donnerstag
und wird durch die Gemeinde Nonnweiler allen Haushalten unentgeltlich zugestellt. Einzelbezug durch den Verlag gegen Berechnung der Selbstkosten.
Herausgeber und verantwortlich für den amtlichen Teil: Der Bürgermeister der Gemeinde Nonnweiler, 66620 Nonnweiler, Telefon
(0 68 73) 660-0, Telefax (0 68 73) 6 4171.
Verantwortlich für den nichtamtlichen und Anzeigenteil: Hans Burr.
Satz + Druck: Verlag Hans Burr, In der Allwies 4, 66620 Nonnweiler,
Telefon (0 68 73) 66 99-0, Telefax (0 68 73) 66 99 22.
VfR Otzenhausen
Kinderlaufgruppe Speedies: Nächstes Training am Freitag, 13. 2., 15
Uhr, gerne auch mit Verkleidung. Am 20. 2. fällt das Training aus.
Primstal
Tischtennisfreunde Primstal e.V.
Ergebnisse: Damen Primstal – Remmesweiler 3:8, Herren Primstal –
Kastel 9:1, Jugend Altenwald – Primstal 6:1, Primstal – Marpingen 2:6,
Schüler A1 Ottweiler – Primstal 2:6, Schüler A2 Primstal – Stennweiler
4:6, Primstal – Theley 6:1, Schüler B1 Primstal – Marpingen 6:4, Schüler B2 Primstal 2 – Lindscheid 6:0.
VfL Primstal
Samstag, 14. 2., ab 20.11 Uhr Kabinenball im Sportlerheim; es lädt ein
die Jugendabteilung.
Aufgrund der Finalteilnahme beim Hallenmasters in Erbach hat sich
unsere 1. Mannschaft für die Futsal-Regionalmeisterschaft am 22. 2. in
Piesport (Mosel) qualifiziert, bei der der Südwestmeister ermittelt wird.
Dieser qualifiziert sich für die deutsche Futsalmeisterschaften am 21.
und 22. 3. 15. Bei entsprechendem Zuschauerinteresse würden wir einen oder zwei Busse für Fans und Spieler einsetzen. Abfahrtszeit wäre gegen 9 Uhr auf dem Parkplatz der Fa. Kasper. Anmeldungen erbeten bei Berty Peters, Tel. 7535.
Samstag, 14. 2: 16 Uhr Primstal 2 – Züsch; 14 Uhr A-Jgd. SchaumbergPrims 2 – Limbach.
Amtsblattleser wissen mehr!
11
Turn- und Gymnastikverein Primstal e.V.
IG Faasend Sitzerath
Kurs »Komm in Bewegung« für Männer und Frauen, Mitglieder und
Nichtmitglieder donnerstag, 19 – 20 Uhr, in der Mehrzweckhalle. Einstieg jederzeit möglich.
Kinder-, Eltern-Kind-Turnen und Rope Skipping: Am Fetten Donnerstag
sind Kostüme willkommen. Minis (ab 5 Jahre) 15 – 16 Uhr, Eltern-KindTurnen (Kinder 2 – 4 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen) 16 – 17
Uhr, Wilde Power Kids (ab 1. Schuljahr) 17 – 18 Uhr, Rope Skipping 18 –
19 Uhr, alle Turnstunden finden in der Mehrzweckhalle statt.. Bitte auf
Gruppeneinteilung achten. Anmeldung und Info während der Turnstunden oder bei Karin Klein, Tel. 1772.
Wir danken allen Akteuren und Helfern, die zum Gelingen des Bunten
Abends 2015 beigetragen haben.
Bühne 74 Primstal e.V.
»Frau Müller muss weg«: Donnerstag, 12. 2., bis Rosenmontag täglich
20.15 Uhr. Dienstag, 17. 2., 17.30 Uhr. Mittwoch, 18. 2., 20.15 Uhr.
»Baymax – Riesiges Robowabohu« in 3D: Donnerstag, 12. 2., und Freitag, 13. 2., 17.30 Uhr. Samstag, 14. 2., und Sonntag, 15. 2., 15 Uhr. Rosenmontag 17.30 Uhr. Dienstag, 17. 2., 15 Uhr. Mittwoch, 18. 2., 17.30 Uhr.
»Honig im Kopf«: Samstag, 14. 2., und Sonntag, 15. 2., 17.30 Uhr.
»The cut«: Dienstag, 17. 2., 20.15 Uhr.
Für unser Vereinsessen am Samstag, 28. 2., um 19 Uhr bitten wir um
Anmeldung bis Sonntag, 22. 2., beim Vorsitzenden.
Vorstandssitzung am Mittwoch, 11. 2., um 20 Uhr und Mitgliederversammlung am Samstag, 28. 2., um 17 Uhr in der MZ-Halle.
Wer im nächsten Stück mitspielen möchte, bitte bis 22. 2. beim Vorsitzenden melden, sofern noch nicht schriftlich mitgeteilt.
Veranstaltungen
Central-Filmtheater Nonnweiler
Schwarzenbach
TuS »Fortuna« Schwarzenbach e.V.
Am Freitag, 13. 2., findet ein Kabinenball (Motto: Sport) ab 20.11 Uhr im
Sportheim statt. Alle Närrinnen und Narren sind herzlich willkommen.
Kath. Frauenkreis Schwarzenbach
Unsere Kinderfastnacht findet am Sonntag, 15. 2., ab 15 Uhr im Kolpinghaus statt.
Seniorenbegegnung
Der Seniorentag findet am 18. 2. um 14.30 Uhr im Kolpinghaus statt.
Pfarrkapelle Schwarzenbach e.V.
Sonntag, 15. 2., musikalische Umrahmung Kinderfasching im Kolpinghaus, Treffen 15 Uhr. Rosenmontag Teilnahme Karnevalsumzug in
Nonnweiler, Treffpunkt 13 Uhr, Kolpinghaus (Kostüme wie besprochen).
Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen unserer Kappensitzung beigetragen haben.
Jugendtreff Schwarzenbach e.V.
Gruppenstunde am 18. 2. 17.30 Uhr, im Jugendtreff. Weitere Infos bei
Angelika Heß, Tanja Hamm, Axel Molter.
Wir laden ein zu der Veranstaltungsreihe »Live im Treff 2015« am 28. 2.
mit der Band »Bruise Brassers« im Jugendtreff. Einlass 20 Uhr, Eintritt
6 Euro. Tickets online unter www.jugendtreff-schwarzenbach.de/veranstaltung/tickets oder bei Schreibwaren Feis (Otzenhausen) und Kulturamt Nonnweiler.
Sitzerath
Kirchenchor Sitzerath
Am Fastnachtsdienstag, 17. 2., ist keine Chorprobe. Nächste Probe am
Dienstag, 24. 2., 19.30 Uhr, in der Benkelberghalle.
Theaterverein Siezert e.V.
Zu unserer Mitgliederversammlung laden wir alle aktiven und inaktiven
Mitglieder am Sonntag, 22. 2., um 18 Uhr in die Benkelberghalle ein. Tagesordnung: 1. Begrüßung; 2. Totengedenken; 3. Tätigkeitsbericht; 4.
Kassenbericht; 5. Fragen zu Punkt 3 – 4; 6. Verschiedenes/Termine und
Vorschau 2015.
Der Vorstand trifft sich bereits um 17.30 Uhr in der Benkelberghalle.
Das Amtsblatt !
Ein wichtiges Organ in unserer Gemeinde.
Informativ für alle Bürger,
hautnah und aktuell !
12
Verschiedenes
Herzsportverein Hermeskeil
Freitag, 13. 2., Rosenmontag und Fastnachtsdienstag ist die Halle geschlossen.
SaarLandFrauen Dollberg
Am Aschermittwoch wollen wir den Kater mit einem Heringsessen austreiben, auch für die Nichtfischesser wird es etwas Leckeres geben.
Meldet euch bitte bei Jana (809631) oder Marion (81155) bis zum 12. 2.
an. Hier erfahrt ihr Ort und Zeit. Auch Nichtmitglieder sind willkommen.
OGV Löstertal e.V.
Die Mitgliedsbeiträge in Höhe von 10 Euro werden zum 25. 2. von Ihrem
Konto eingezogen. Bitte achten Sie auf ausreichende Deckung. Der
Einzug erfolgt unter der Gläubiger-ID: DE67ZZZ00000964301.
Judo-Club Hochwald
Unsere Generalversammlung findet am Sonntag, 15. 3., um 19 Uhr im
Gasthaus »Bei Bäcker’sch« in Morscholz statt.
Geänderter
Redaktionsund
Anzeigenschluss
Wegen der Fastnachtstage ist
der Redaktionsund Anzeigenschluss
für die Ausgabe
Nummer 8 am
Freitag
13. Februar 2015
um 12.00 Uhr
Notrufe
Gesundheitsdienst
Polizeinotruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110
Feuerwehrnotruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
Rettungsdienst/Notarzt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
Gde.-Wehrführer und Stellvertreter
Telefon (06873) 6191 bzw. (0170) 5508908
Löschbezirksführer und Stellvertreter
der Freiwilligen Feuerwehr Nonnweiler:
Bierfeld . . . . . . . . . (06873) 99193
992542
Braunshausen . . . (0170) 3408945 (06873) 669284
Kastel . . . . . . . . . . . (0170) 5568779 und 6690459
Nonnweiler . . . . . . (06873) 992384 (0151) 24038151
Otzenhausen . . . . (0176) 96749412 (0176) 32262178
Primstal . . . . . . . . . (06875) 7311
830
Schwarzenbach . (06873) 1773
64206
Sitzerath . . . . . . . . (06873) 6927
992653
Krankenhäuser:
Krankenhaus Wadern . . . . . . . . . . (06871) 5010
Krankenhaus St. Wendel . . . . . . . (06851) 59-01
Krankenhaus Hermeskeil . . . . . . (06503) 81-0
Krankenhaus Birkenfeld/Nahe . (06782) 180
Krankentransporte:
Roth GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (06873) 7575
Wagner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (06873) 6288
Pfarrämter:
Kath. Pfarramt Braunshausen –
Kastel – Primstal . . . . . . . . . . . . . . . (06875) 229
Kath. Pfarramt Nonnweiler –
Bierfeld – Otzenhausen –
Schwarzenbach – Sitzerath . . . . (06873) 284
Evang. Pfarramt Sötern
Filialort Schwarzenbach . . . . . . . . (06852) 92901
Pfarrer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (06852) 92902
Evang. Pfarramt Bierfeld, Braunshausen,
Kastel, Mariahütte, Nonnweiler, Otzenhausen,
Primstal, Sitzerath . . . . . . . . . . . . . (06503) 994110
Krebsinformationsdienst: . . . . (0800) 4203040
Beratungsstelle für Erziehungs-, Eheund Lebensfragen des Bistums Trier
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (06851) 4927
Krisentelefon Kreisjugendamt St. Wendel
für Kinder, Jugendliche und Eltern:
(Tag und Nacht) . . . . . . . . . . . . . . . . (0172) 6839078
Deutscher Kinderschutzbund KV St. Wendel e.V.
. . . . . . . . . . . . . . . . . (0171) 8303496 und (0175) 7153140
Familienberatungsstelle idee.on
. . . . . . . . . . . . . . (06873) 668290 und (0160) 96943225
Arbeiterwohlfahrt Kreis St. Wendel,
Ambulanter Pflegedienst: . . . . (06851) 9353-16
Caritas-Pflegedienst Tholey . . . (06853) 96119-0
Christliche Hospizhilfe St. Wendel
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (06851) 869701 und 869702
Dr. Laila El Masri, Primstal, Hauptstraße 27,
Telefon (06875) 1666
Gemeinschaftspraxis Frey
Sötern, Telefon (06852) 360
Urologische Praxis Günther
Haus d. Gesundheit, Nonnw., Tel. (06873) 91091
Gemeinschaftspraxis Herzog
Nonnweiler, Am Hammerberg 11, Tel. (06873) 91151
Dr. Thomas Offermann/Dr. Christof Schneider
Nonnweiler, Hammerberg 3, Telefon (06873) 7727
Friedrich Weis (Arzt), Primstal, Hauptstraße 45
Telefon (06875) 937301 + 937302
Zahnarzt Oliver Hartl
Primstal, Hauptstraße 89, Telefon (06875) 9378966
Zahnärzte Dr. Reto Müller + Andrea Müller-Rink
Nonnweiler, Am Hammerberg 1a, Tel. (06873) 544
Zahnarzt Michael Rupp
Primstal, Hauptstraße 26, Telefon (06875) 7911
Apotheke in Nonnweiler: Telefon (06873) 240
Apotheke in Primstal: Telefon (06875) 688
Sanitätshaus
Am Hammerberg 3, Nonnweiler, Tel. (06873) 1475
Heilpraktikerin Anette Colling
Otzenhausen, Ringwallstr. 72, Tel. (06873) 992120
Heilpraktiker Roland Meyer Nonnweiler,
Drosselweg, Haus Paracelsus, Tel. (06873) 91097
Heilpraktikerin Sandra Schmitt
Kastel, Am Scheibchen 3, Tel. (06873) 1246
Heilpraktik. · Gesundheitspäd. Maritta Tausch
Nonnweiler, Eschenweg 4, Tel. (06873) 64100
Heilprakt., klass. Homöop., Beate Unterreiner
Primstal, Tholeyer Str. 63, Tel. (06875) 1580
Heilprakt./Dipl. Ernährungswiss., A. Udelhoven
Primstal, Hauptstr. 67, Tel. (06875) 937544
Heilpraktikerin Elke Mehr
Otzenhausen, Ringwallstr. 38a, Tel. (06873) 6698845
Wortwechsel Praxis f. Logopädie, Lisa & Anna Theobald
Nonnweiler, Am Hammerberg 3, Tel. (06873) 3549795
Psycholog. u. pädagog. Beratung Karola Matschke
Braunshausen, Feldstr. 2, Tel. (06873) 992517
Psycholog. Beratungspraxis Ch. Michels-Sersch
Otzenhausen, Distelwies 6, Tel. (06873) 992333
Magen-Darm-Stoffwechselerkrankungen/KG/Fango/MLD
Kuhaus Elim, Nonnweiler, Mühlenweg 14, Tel. (06873) 6660
Physiotherapie Flock, Krankengym., Massage,
Lymphdr., Otzenh., Bahnhofstr. 47, Tel. (06873) 7190
der Gemeinde Nonnweiler . . . (06873)
66020
Restmüll, Biomüll, Sperrmüll:
Abfuhruntern. Paulus GmbH (06897) 856000
Forstrevier Nonnweiler/Eisen: (0160)
Firma Paulus . . . . . . . . . . . . . . . (06897) 8560030
Tierschutzverein Nonnweiler. . (06873) 6957
Tierärztliche Praxis Dr. Engelsmann
Primstal, Bergstr. 25 . . . . . . . . . . . (06875) 93827 1828
Bereitschaftsdienst
Bauhof und Wasserwerk
Während der Dienstzeit (Montag – Freitag):
Bauhof Nonnweiler . . . . . . . . . (06873) 668244
Wasserwerk . . . . . . . . . . . . . . . (06873) 66029
nach Dienstschluss:
Telefon (0171) 6 53 79 25
Bereitschaftsdienstpraxis
Losheim, Marienhausklinik,
Krankenhausstr. 21
Telefon (01805) 663010
(von 8 Uhr bis 8 Uhr)
Zahnarzt:
Udo Bleymehl, St. Wendel
Telefon (06851) 4350
Augenarzt: Dr. Fromberg, St. Wendel
Telefon (06851) 80270
HNO:
Dr. Brunner, Wadern
Telefon (06871) 4311
Kinderarzt: 14. 2.: Kinderklinik Kohlhof,
Neunkirchen
Telefon (06821) 3632002
Dr. Schwarz, Dillingen
Telefon (06831) 5003767
15. 2.: Kinderklinik Homburg
Telefon (06841) 1633333
Dr. Bollbach, St. Wendel
Telefon (06851) 82332
(jeweils von 8 – 8 Uhr des
folgenden Tages)
Tierarzt:
Dr. Meps, Eppelborn
Telefon (06881) 897771
Rosenmontag, 16. Februar 2015:
Arzt:
Bereitschaftsdienstpraxis
Losheim, Marienhausklinik,
Krankenhausstr. 21
Telefon (01805) 663010
(von 8 Uhr bis 8 Uhr)
Abfall- und Wertstoffberatung
energis-Netzgesellschaft mbH
Störungsdienst Strom (24 h) . . . . (0681) 9069-2611
Störungsdienst Erdgas (24 h) . . . (0681) 9069-2610
Tierschutzhotline . . . . . . . . . . . . . (0681) 99784530
Arzt:
Auskunft und Reklamationen:
EVS-Kunden-Center . . . . . . . . (0681) 5000555
www.evs.de
Revier Naturpark/Privatwaldberatung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (0160) 96314609
Ortsteile: Sitzerath, Bierfeld, Kastel
Sprechstunde: Donnerstags 15 – 18 Uhr im
Infozentrum Zum Wildpark 1 in Weiskirchen
E-Mail: t.hans@sfl.saarland.de
Samstag, 14. Februar,
und Sonntag, 15. Februar 2015:
Abfall-Info
Amb. Pflegedienst und Tagespflege
Armin Junker, Kastel. . . . . . . . . . . (06873) 6156
96314609
Ärztlicher
Nothilfedienst
Gelbe Wertstoffsäcke:
Öffnungszeiten der Erdmassendeponie
und Kompostierungsanlage Kastel:
Montag – Freitag 8 – 16.45 Uhr;
Samstag 8 – 13 Uhr; Telefon (06873) 64190
In den EVS-Wertstoff-Zentren können fast
alle verwertbaren Abfälle, die nicht in die
Hausmülltonne gehören und sortiert sind,
zum Teil kostenfrei (z.B. Elektroaltgeräte,
Sperrmüll bis 2 m3) entsorgt werden.
EVS-Wertstoff-Zentren in unserer Nähe:
Wadern-Dagstuhl, Buttnicher Str. 6
Mo, Di, Do, Fr 12 – 17 Uhr, Mi 10 – 17 Uhr,
Sa 8 – 14 Uhr, Telefon (06871) 507340
Tholey-Hasborn, Industriestr. 14
Mo, Di, Do, Fr 9 – 16 Uhr, Mi 9 – 18 Uhr,
Sa 8 – 14 Uhr, Telefon (06853) 8540750
Nohfelden-Wolfersweiler, St. Wendeler Str.
Mo u. Do 10 – 17 Uhr; Di, Mi u. Fr 12 – 17 Uhr;
Sa 8 – 15 Uhr, Telefon (06852) 885219
Zahnarzt:
Dr. Santalucia, Namborn
Telefon (06854) 802667
Augenarzt: Dr. Fromberg, St. Wendel
Telefon (06851) 80270
Kinderarzt: Kinderklinik Kohlhof,
Neunkirchen
Telefon (06821) 3632002
Dr. Bitsch, Merzig
Telefon (06861) 77601
ApothekenBereitschaftsdienst
Notdiensthotline: (01805) 938888
und www.apotheken.de
Samstag, 14. Februar 2015
Theel-Apotheke, Tholey-Theley
Telefon (06853) 502950
Sonntag, 15. Februar 2015
Apotheke im Globus, Losheim am See
Telefon (06872) 92260
Rosenmontag, 16. Februar 2015
Hochwald-Apotheke, Nonnweiler
Telefon (06873) 240
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
49
Dateigröße
1 671 KB
Tags
1/--Seiten
melden