close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Auszug OAZ

EinbettenHerunterladen
MIT TEILUNGSBL AT T DER STADT OCHSENHAUSEN
OCHSENHAUSER ANZEIGER
Freitag, 13.02.2015
KARNEVALGESELLSCHAFTNARRENZUNFT OCHSENHAUSEN E.V.
„Schräge Vögel graue Mäuse, Kuhhausen geht auf bunte Reise“
Am Gompigen Donnerstag wird der beliebte Kinderumzug am Busbahnhof bereit stehen. Ein bunter Umzug, beteiligt sind unter
anderem auch die örtlichen Kindergärten, wird sich um 14:31 Uhr
Richtung Marktplatz und Rathaus bewegen.
Dabei ist neben dem „großen“ Prinzenpaar auch das kleine Prinzenpaar Lena I. und Julius I. (Lena Völkle und Julius Weigele). Kappenbrüder, Rankenweible und Roale verköstigen die Bevölkerung
mit Fasnetsküchla und Glühwein auf dem Marktplatz. Mit der
Rathausübergabe von Präsident „Stefan der Steuernde“ übernimmt
das Narrenvolk bis Aschermittwoch die Regierungsgeschäfte in
Kuhhausen. Am Abend erwartet um 19:11 Uhr die KG-NZ Ochsenhausen ihre Gäste zur zweiten Prunksitzung in der Narrhalla „Kapf“.
Für die letzten beiden Prunksitzungen gibt es noch Karten. Zu
erwerben sind diese bei der Vorverkaufsstelle Spielwaren Ziesel
oder direkt an der Abendkasse bei den Sitzungen.
KW 7
Am Rußigen Freitag indet um 19:31 Uhr der traditionelle und
wohl bekannteste Nachtumzug in Land statt. Bunte Wagen, Musikund Fußgruppen aller Art sowie tausende von Maskenträger ziehen
durch die Kuhhauser Straßen. An den Sprecherplätzen werden
schon ab 18:45 Uhr musikalische Darbietungen von Kapellen geboten. Wiederum wird die Nacht zum Tage verwandelt für die
vielen Besucher von nah und fern. Alle Zuschauer und Maskenträger werden durch die örtliche Gastronomie sowie die vielen Zeltund Standbetreiber bestens versorgt werden. Auch die Feuerwehr
in ihrem Gerätehaus und natürlich die Roale-Disco freuen sich auf
die vielen Besucher. Zum Sammeln und Anstecken bietet die Narrenzunft die mit ständig wechselnden Vereinsmotiven bedruckten
Umzugsplaketten an. Die KG-NZ Ochsenhausen wünscht allen
Besuchern und Mitwirkenden viel Spaß bei der „Nacht der Nächte
in Kuhhausen“ – das Original!
Die dritte Große Prunksitzung indet am Samstag, 14. Februar
2015, um 19:11 Uhr in der Narrhalla „Kapf“ statt. Karten können
wiederum bei der Firma Ziesel zu den üblichen Geschäftszeiten
oder direkt an der Abendkasse erworben werden. Am Fasnetssonntag, 15. Februar 2015, wird um 19:00 Uhr in der Klosterkirche in
Ochsenhausen eine Messe für Hästräger abgehalten.
Kinderminister Joa Ensinger lädt Kinder und Jugendliche zur Kinderprunksitzung am Rosenmontag, 16. Februar 2015, ein. Ein
absolutes High-Light in der Ochsenhauser Fasnet! Beginn ist um
14:01 Uhr.
Den närrischen Abschluss der Kampagne 2015 bildet der Kuhhauser Kehraustanz am Fasnetsdienstag ab 19:31 Uhr.
ORTSUMFAHRUNG B 312
Informationsveranstaltung
Zu einer Informationsveranstaltung über den Stand der Planungen
zur Ortsumfahrung B 312
am Mittwoch, 25. Februar 2015,
18:00 Uhr, im Schulsaal Laubach
laden wir herzlich ein.
In dieser Informationsveranstaltung eigens für die Laubacher
Bevölkerung werden die zuständigen Fachleute vom Landratsamt
mit den beteiligten Verkehrsplanern den aktuellen Planungsstand
vorstellen und schwerpunktmäßig auf die verkehrlichen Auswirkungen einer Umfahrung auf Laubach eingehen.
Stadtverwaltung Ochsenhausen
Prinz Thomas I. und Prinzessin Domenika I.
WICHTIGE NUMMERN
BEREITSCHAFTSDIENSTE
NOTRUF:
Polizei
Polizeiposten Ochsenhausen
Feuerwehr/Notarzt/Rettungsdienst
Krankentransporte
110
07352 202050
112
07351 19222
STÖRUNGSDIENSTE:
Wasserschaden
Strom
Erdgas
Telefonanschluss
Fernseh- und Rundfunkanlagen
Medizinischer Notfalldienst im Landkreis Biberach
Der medizinische Notfalldienst kann unter Tel. 07351 19292
(Rettungsleitstelle Biberach) erreicht werden. Dort wird
der Anrufer an die Notdienstpraxis im Ambulanzbereich
der Sana-Klinik Biberach oder an den mobilen Dienst
(Hausbesuche) vermittelt.
0172 7850436
0800 3629477
0800 7750001
0800 3302000
0180 3232323
Notdienst der Kinderärzte
Der kinderärztliche Notdienst ist samstags, sonntags
und feiertags unter Tel. 0180 1929343 zu erfragen.
Die Notfallsprechstunden sind von 10.00 – 12.00
und von 17.00 – 19.00 Uhr.
SOZIALE DIENSTE, PFLEGE UND BETREUUNG:
Nachbarschaftshilfe Ochsenhausen 07352 2266
Nachbarschaftshilfe Reinstetten
07352 4479 oder 51399
Nachbarschaftshilfe Mittelbuch
07352 3446
Hospizgruppe Ochsenhausen/Illertal 08395 1066 oder
07354 7636
Caritas Biberach
07351 50050
Kassenärztlicher Notdienst
07351 19292
Haushaltshilfe & Familienplege
07351 1882620
MR Soziale Dienste gGmbH
Arbeitskreis Spurwechsel
0176 96132955
Senioren helfen Senioren
ESSEN AUF RÄDERN
ASB
DRK
Nachbarschaftshilfe
Notdienst der Zahnärzte
Der zahnärztliche Notdienst ist samstags, sonntags
und feiertags unter Tel. 01805 911610 zu erfragen.
Die Notfallsprechstunden sind von 10.00 – 11.00 Uhr
und von 16.00 -17.00 Uhr.
SOZIALSTATION ROTTUM-ROT-ILLER E.V.
07351 15090
07351 15700
07352 2266
Telefon
E-Mail
Telefon
E-Mail
OAZ
Tel. 07352 923030
Haus- und Familienpflege
24 Stunden-Rufbereitschaft
Tel. 07352 923033
Dienstzeit täglich ab 8:30 Uhr
13.02. Gabler-Apotheke Ochsenhausen,
Joseph-Gabler-Straße 2, Telefon 07352 8411
Samstag,
14.02. Stadt-Apotheke Biberach,
Marktplatz 47, Telefon 07351 15030
Zusatzdienst (17-18 Uhr):
Kloster-Apotheke Ochsenhausen,
Bahnhofstraße 6, Telefon 07352 91120
Sonntag,
15.02. Kloster-Apotheke Ochsenhausen,
Bahnhofstraße 6, Telefon 07352 91120
Zusatzdienst (10-12 Uhr):
Markt-Apotheke Biberach,
Marktplatz 10, Telefon 07351 15900
Montag,
16.02. Zeppelin-Apotheke Biberach,
Zeppelinring 65, Telefon 07351 72262
Dienstag, 17.02 Stadt-Apotheke Ochsenhausen,
Marktplatz 32, Telefon 07352 8131
Mittwoch, 18.02. Sonnen-Apotheke Biberach,
Obstmarkt 5, Telefon 07351 9410
Donnerstag, 19.02. Apotheke im Ärztehaus Biberach,
Zeppelinring 7, Telefon 07351 1800018
Freitag,
14.00–16.00 Uhr
14.00–17.45 Uhr
07352 2386 oder 8283
ov-reinstetten@ochsenhausen.de
ORTSVERWALTUNG MITTELBUCH
Mo
8.00–12.00 Uhr
Di
Vormittags geschlossen 14.00–16.00 Uhr
Mi
Vormittags geschlossen 14.00–17.45 Uhr
Do
8.00–12.00 Uhr
Fr
nach Terminvereinbarung
Telefon
E-Mail
Alten- und Krankenpflege
24 Stunden-Rufbereitschaft
Die Apothekenöffnungszeiten können auch unter der kostenfreien Tel. 0800 0022833, auf der von allen Mobilnetzen erreichbaren Tel. 22833 (Kosten max. 69 ct/Min) oder auf
www.aponet.de abgerufen werden.
14.00–16.00 Uhr
14.00–17.45 Uhr
07352 92200
stadt@ochsenhausen.de
ORTSVERWALTUNG REINSTETTEN
Mo
Vormittags geschlossen
Di
8.00–12.00 Uhr
Mi
8.00–12.00 Uhr
Do
Vormittags geschlossen
Fr
8.00–12.00 Uhr
Tel. 07352 92300
NOTDIENST DER APOTHEKEN
ÖFFNUNGSZEITEN
RATHAUS OCHSENHAUSEN
Mo, Mi, Do
8.00–12.00 Uhr
Di
8.00–12.00 Uhr
Fr
8.00–12.00 Uhr
Krankenhausweg 28
88416 Ochsenhausen
07352 8283 oder 2386
ov-mittelbuch@ochsenhausen.de
2
DEUTSCH-FRANZÖSISCHER TAG IN LA FÈRE
Für die Ochsenhausener Delegation war zusätzlich ein kleines
Rahmenprogramm ausgearbeitet. Der Besuch der Firma Maguin,
das Museum Jeanne D‘ Aboville in La Fère, sowie St. Quentin
standen auf dem Programm. Tiefe Eindrücke hinterließen der
Deutsche und Französische Soldatenfriedhof aus dem 1. Weltkrieg.
Fast 9.000 deutsche Soldaten ruhen in St. Quentin. Der ehemalige
Premierminister des Großherzogtums Luxemburg, Jean-Claude
Juncker, sagte einst: „ Wer an Europa zweifelt, der sollte Soldatenfriedhöfe besuchen. Dort kann man sehen, wozu das NichtEuropa, das Gegeneinander der Völker, das Nicht-MiteinanderWollen, das Nicht-Miteinander-Können, führen muss“ und wusste
wie aktuell seine Worte heute noch sind.
Delegation des Partnerschaftskomitees reist nach La Fère
Die kleine Stadt mit ihren rund 3.000 Einwohnern im Departement
Aisne in der Picardie emping die Delegation des Partnerschaftskomitees mit offenen Herzen. Von Anfang an fühlten sich Bürgermeister Andreas Denzel, Lothar Merk als Vorsitzender des Partnerschaftskomitees sowie Elke Lörz und Heinz Morlok sich willkommen.
Zahlreiche Mitglieder des französischen Komitees, sowie Vertreter
der Gemeinde empingen die Gäste aus Ochsenhausen im Sitzungssaal des Rathauses. „Der französische Staatspräsident Charles de
Gaulle und Bundeskanzel Konrad Adenauer haben 18 Jahre nach
dem Ende des 2. Weltkrieges begriffen, dass politische Verträge
oder Handelsabkommen alleine nicht ausreichen, um ihre Völker
dauerhaft und von Grund auf zu versöhnen“, sagte Bürgermeister
Andreas Denzel in seiner Begrüßungsrede und fuhr fort: „Eine
Freundschaft lebt viel mehr von Kontakten und Begegnungen“.
AMTLICHE BEKANNTMACHUNG
Abgabe von Baugesuchen
Zur Wahrung des Öffentlichkeitsgrundsatzes bei Sitzungen des
Ausschusses für Umwelt und Technik kann die Stadt Ochsenhausen
nur Baugesuche berücksichtigen, welche rechtzeitig beim Stadtbauamt Ochsenhausen eingegangen sind. Spätester Abgabetermin
für die nächste Sitzung am Dienstag, 03. März 2015, ist Freitag,
20. Februar 2015.
Der Elysée-Vertrag war schon 40 Jahre alt, als die damaligen
Staatsmänner, der französische Präsident Jacques Chirac und
Bundeskanzler Gerhard Schröder den 22. Januar zum DeutschFranzösischen Tag deklarierten. Am 22. Januar 40 Jahre zuvor
wurde der Elysée-Vertrag unterzeichnet.
Ziel des Deutsch-Französischen Tages ist, die Kinder und Jugendlichen aus den beiden Nachbarländern an die jeweiligen Kulturen
heranzuführen.
Die Schulen der Stadt La Fère demonstrierten das mit großer
Kompetenz. Für die Schüler der 4. Klasse der Grundschule, der
Ecole Jules Verne, war eine Art Schatzsuche die Aufgabe, die sie
lösen mussten. Der Einzelhandel in La Fère hatte in vielen Geschäften deutsche Produkte in seinen Schaufenstern ausgestellt.
Vom Struwwelpeter bis zu deutschen Schuhen konnte man alles
inden. Abzeichnen, fotograieren, um das anschließend in einer
Ausstellung in der Schule zu dokumentieren, war eine tolle Aufgabe.
Die Klassen 10 und 13 des berulichen Gymnasiums, dem Lycée
professionel Jean Monnet, durften sich Vorträge über die Partnerschaft La Fère-Ochsenhausen anhören. Der Präsident des dortigen
Komitees, Alain Delcroix, und Elke Lörz informierten die Gymnasiasten. Ein schon fest geplanter Schüleraustausch zwischen der
Realschule Ochsenhausen und dem Collège Marie Luxemborg wurde festgezurrt. Von 13. bis 20. April 2015 werden die Realschüler
aus La Fère nach Ochsenhausen kommen. Der Gegenbesuch indet
von 08. bis 15. Juni 2015 statt. Die Schüler und deren Eltern
konnte Elke Lörz in ließendem Französisch und mit einer gekonnten Lichtbilderpräsentation voll überzeugen. Strahlende Augen der Schüler und zufriedene Mienen bei den Eltern sind wohl
der schönste Lohn für eine gelungen Präsentation.
Sitzung des Gemeinderats
Am Dienstag, 24. Februar 2015, 18:30 Uhr, indet im Sitzungssaal
des Rathauses in Ochsenhausen eine öffentliche Sitzung des
Gemeinderats statt, zu der ich hiermit einlade. Die den Mitgliedern
des Gemeinderats zur Verfügung gestellten Sitzungsunterlagen für
den öffentlichen Teil der Sitzung sind im Rathaus, Zimmer 21,
aufgelegt und können dort während der üblichen Dienstzeiten
eingesehen werden.
Tagesordnung
1. Niederschriftsbekanntgabe
2. Bekanntgaben
3. Neuwahl des Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Ochsenhausen, Abteilung Mittelbuch, und seiner Stellvertreter
- Zustimmung des Gemeinderats zur Wahl gemäß § 8 Absatz
2 Feuerwehrgesetz
4. Partnerschaftskomitee der Stadt Ochsenhausen
- Neubestellung der Mitglieder
5. Haushaltsplanschlussberatung 2015
- Erlass der Haushaltssatzung 2015
- Feststellung des Wirtschaftsplanes des Wasserwerks 2015
6. Einziehung eines Teilstückes des Feldweges Nr. 171 in Mittelbuch
7. Bekanntgabe nichtöffentlich gefasster Beschlüsse
8. Verschiedenes
Anschließend indet eine nichtöffentliche Beratung statt.
Stadtverwaltung Ochsenhausen
Andreas Denzel
Bürgermeister
FRIEDHOFVERBAND OCHSENHAUSEN – ERLENMOOS
Haushaltssatzung 2015
Aufgrund von § 79 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg
i. d. F. vom 24. Juli 2000 hat die Verbandsversammlung am 08.
Dezember 2014 folgende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr
2015 beschlossen.
Die französischen Schülerinnen freuen sich auf den geplanten
Austausch mit der Realschule Ochsenhausen.
3
OAZ
§1
Der Haushaltsplan wird festgesetzt mit
1. den Einnahmen und Ausgaben
in Höhe von je
davon im Verwaltungshaushalt 181.000 Euro
Vermögenshaushalt
275.600 Euro
Kösler, Elisabeth
Ochsenhausen, Burgaldenweg 24
15.02.
Poser, Aloisia
Ochsenhausen, Kapfweg 7
18.02.
Schäfer, Pauline
Ochsenhausen, Bahnhofstraße 15
19.02.
456.600 Euro,
2. dem Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen
(Kreditermächtigung) in Höhe von
250.000 Euro,
84. Geb.
86. Geb.
93. Geb.
Wir gratulieren recht herzlich!
3. dem Gesamtbetrag der Verplichtungsermächtigung
in Höhe von
§2
Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird auf
festgesetzt.
0 Euro.
VERANSTALTUNGSKALENDER
10.000 Euro
Freitag, 13.02.2015, 19:31 Uhr
Nachtumzug
Karnevalgesellschaft-Narrenzunft Ochsenhausen e.V.
Ochsenhausen
§3
Die von den Verbandsgemeinden Ochsenhausen und Erlenmoos
entsprechend ihrer Einwohnerzahl aufzubringende Umlage wird
festgesetzt auf 34.550 Euro, davon entfallen auf den
Verwaltungshaushalt
Vermögenshaushalt
Samstag, 14.02.2015, 19:31 Uhr
3. Große Prunksitzung
Karnevalgesellschaft-Narrenzunft Ochsenhausen e.V.
Kapfhalle, Ochsenhausen
Stadt Ochsenhausen Gemeinde Erlenmoos
7.097,35 Euro
1.852,65 Euro
20.300,80 Euro
5.299,20 Euro
Sonntag, 15.02.2015, 19:00 Uhr
Messe für Hästräger
Karnevalgesellschaft-Narrenzunft Ochsenhausen e.V.
Klosterkirche St. Georg, Ochsenhausen
Das Landratsamt Biberach hat mit Erlass vom 30. Januar 2015
bestätigt, dass die Prüfung der Gesetzmäßigkeit keinen rechtlichen
Anstand ergab (§ 121 GemO). Die Haushaltssatzung wird hiermit
gem. § 81 Absatz 4 GemO öffentlich bekannt gemacht.
Montag, 16.02.2015, 14:01 Uhr
Große Kinderprunksitzung
Karnevalgesellschaft-Narrenzunft Ochsenhausen e.V.
Kapfhalle, Ochsenhausen
Der Haushaltsplan liegt vom 16. bis einschließlich 24. Februar
2015 auf dem Rathaus Ochsenhausen, Zimmer 1.15, zur Einsichtnahme aus.
Hinweis
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften der
Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund
der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach § 4
Absatz 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb
eines Jahres seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber
dem Verband geltend gemacht worden ist; der Sachverhalt, der
die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht,
wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt
worden sind.
Montag, 16.02.2015
Rosenmontagsball der Mittelbucher Vereine
Narrenzunft Mittelbuch e.V.
Gemeindehalle, Mittelbuch
Dienstag, 17.02.2015, 14:00 Uhr
Lust auf Kartenspiele
Arbeitskreis Spurwechsel – Junge Senioren Ochsenhausen
Altenzentrum Goldbach, Ochsenhausen
Dienstag, 17.02.2015, 14:00 Uhr
Faschingsveranstaltung
Seniorengemeinschaft „Alt werden – Jung bleiben“
Schranne, Ochsenhausen
Ochsenhausen, 05. Februar 2015
Andreas Denzel
Verbandsvorsitzender
Dienstag, 17.02.2015, 19:00 Uhr
Kehraustanz
Karnevalgesellschaft-Narrenzunft Ochsenhausen e.V.
Kapfhalle, Ochsenhausen
ALTERSJUBILARE
Grieser, Hubert
Ochsenhausen, Poststraße 8
13.02.
Herzel, Maria
Ochsenhausen, Bahnhofstraße 15
14.02.
Wohnhas, Ursula
Ochsenhausen, Burckardtstraße 16
14.02.
OAZ
Dienstag, 17.02.2015, 19:00 Uhr
Häsverbrennen
Narrenzunft Mittelbuch e.V., Dorfplatz, Mittelbuch
80. Geb.
Donnerstag, 19.02.2015, 19:30 Uhr
Vortrag: „Fastenzeit – sich auf den Weg machen“
von Dekan S. F. J. Schänzle
Kath. Frauenbund Ochsenhausen/Erlenmoos e.V.
Kath. Gemeindehaus, Ochsenhausen
87. Geb.
84. Geb.
4
GRUNDSTEUER
Donnerstag, 19.02.2015, 19:30 Uhr
Jahreshauptversammlung
NABU Ochsenhausen-Ringschnait
Gasthaus „Adler“, Ochsenhausen
1. Rate fällig am 15. Februar 2015
Am 15. Februar 2015 ist die 1. Rate für die Grundsteuer zur Zahlung fällig. Die Höhe dieser Rate ist aus dem letzten schriftlichen
Grundsteuerbescheid zu entnehmen. Diejenigen Zahlungsplichtigen, die sich nicht am SEPA-Lastschriftverfahren beteiligen, werden gebeten, die fällige Rate unter Angabe des Kassenzeichens
auf eines der Konten der Stadtkasse zu überweisen. Sofern der
Stadtkasse Ochsenhausen ein SEPA-Lastschriftmandat vorliegt,
wird die Rate vom jeweiligen Bankkonto abgebucht.
ÖFFNUNGSZEITEN DER RATHÄUSER IN OCHSENHAUSEN,
MITTELBUCH UND REINSTETTEN ÜBER DIE FASCHINGSTAGE
Ochsenhausen
Donnerstag, 12. Februar 2015
Freitag, 13. Februar 2015
Montag, 16. Februar 2015
und 14:00 bis 15:00 Uhr
Dienstag, 17. Februar 2015
8:00 bis 12:00 Uhr
8:00 bis 11:00 Uhr
8:00 bis 12:00 Uhr
THEATER ULM
8:00 bis 12:00 Uhr
Ortsverwaltung Mittelbuch
Donnerstag, 12. Februar 2015
Freitag, 13. Februar 2015
Montag, 16. Februar 2015
Dienstag, 17. Februar 2015
8:00 bis 10:30 Uhr
geschlossen
8:00 bis 12:00 Uhr
geschlossen
Ortsverwaltung Reinstetten
Donnerstag, 12. Februar 2015
Freitag, 13. Februar 2015
Montag, 16. Februar 2015
Dienstag, 17. Februar 2015
geschlossen
8:00 bis 11:00 Uhr
geschlossen
8:00 bis 12:00 Uhr
Vorstellung für Besucherring S 2
Die nächste Vorstellung für die Abonnenten des Besucherrings des
Theaters Ulm (Abo S2, Musik pur S2) zeigt am Samstag, 14. Februar 2015, die Oper „Médée“ (Medea) von Luigi Cherubini. Die
Vorführung beginnt um 19:00 Uhr. Der Bus fährt um 17:25 Uhr
bei der Haltestelle „Grieser“ in Ochsenhausen ab.
BILDUNGSWERK OCHSENHAUSEN E.V.
Nach den Faschingsferien
starten beim Bildungswerk folgende Kurse
Um Beachtung wird gebeten!
55 Plus - PC-Einsteigerkurs mit Andreas Mang und Thomas Gonia
in der Realschule, EDV R 3.05, am Donnerstag, 26. Februar 2015,
von 18:30 bis 20:00 Uhr, sechs Termine, Kurs-Nr. 51820. In diesem
Kurs werden Schritt für Schritt die Grundlagen für die Bedienung
eines Computers erlernt. Dazu gehören z.B. das Verwalten von
Dateien, das Schreiben und Gestalten von Texten, Briefen, etc.,
das Gestalten der Texte mit Bildern und erste Schritte im Internet.
Für den Kurs sind keinerlei Computerkenntnisse erforderlich und
es wird versucht auf das individuelle Tempo jedes Teilnehmers
einzugehen.
FUNDAMT OCHSENHAUSEN
Neue Fundsache
Beim Fundamt Ochsenhausen wurde
• ein Schlüsselbund
abgegeben. Der Verlierer kann sich während der üblichen Sprechzeiten bei der Stadtverwaltung Ochsenhausen melden.
Französisch mit FLUSION am Vormittag mit Celine Albrecht im
Bildungswerk St. Walburga, Beginn: Freitag, 27. Februar 2015,
von 10:00 bis 11:30 Uhr, jeweils freitags, elf Termine, Kurs-Nr.
51225. FLUSION ist eine neue und sehr effektive Methode, um die
französische Sprache als ein harmonisches Ganzes zu erleben und
ließend zu lernen.
DAS RATHAUS INFORMIERT
Tiefgarage Altenzentrum Goldbach ist geschlossen
Wegen des Nachtumzuges ist die Tiefgarage des Altenzentrums
Goldbach von Freitag, 13. Februar 2015, 18:00 Uhr, bis Samstag,
14. Februar 2015, 6:00 Uhr, geschlossen.
Englisch Seniorenkurs -mit geringen Vorkenntnissen mit Elfriede Wespel am Donnerstag, 26. Februar 2015, von 8:30 bis
10:00 Uhr für Anfänger, Kurs-Nr. 51214. Von 10:00 bis 11:30 Uhr
mit geringen Vorkenntnissen, Kurs-Nr. 51216 in der Schranne,
Bahnhofstraße 22, Ochsenhausen, jeweils zehn Termine.
Um Beachtung wird gebeten.
Abiturvorbereitung Mathe am Wochenende mit Leonie Schlichthärle, im Bildungswerk St. Walburga, am Freitag, 20. Februar 2015,
von 17:00 bis 20:45 Uhr, und am Samstag, 21. Februar 2015, von
9:00 bis 12:45 Uhr. Weitere Termine: 27. und 28. Februar 2015.
Kurs-Nr. 51914
Städtische Hallen und Lehrschwimmbecken geschlossen
Die städtischen Hallen und das Lehrschwimmbecken bleiben während der Fasnetstage und Schulferien von Donnerstag, 12. Februar 2015, bis einschließlich Samstag, 21. Februar 2015, für den
Trainingsbetrieb geschlossen.
Gesundheitsgymnastik für junggebliebene Ältere kräftigen dehnen – entspannen mit Maria Dengler, Dienstag, 24. Februar
2015, von 18:45 bis 19:30 Uhr in der Kapfhalle, zehn Termine,
Kurs-Nr. 51534
Um Beachtung wird gebeten.
5
OAZ
Obstbaumschnittkurs mit Claudia Klausner, Baumwart, bei der
Obstbaumwiese Mittelbuch, Abt-Weltin-Straße, am Samstag, 21.
Februar 2015, von 14:00 bis 16:15 Uhr, Kurs-Nr. 51161. Ein regelmäßiger und fachkundiger Schnitt ist die Grundlage für eine reichhaltige Ernte. Kursinhalte sind die Grundlagen der Baumbiologie
und der fachgerechte Obstbaumschnitt in Theorie und Praxis. Es
werden Obstbäume verschiedener Altersstufen geschnitten.
bieten, verschiedene Techniken auszuprobieren und eigene Bildlösungen zu inden. Termine: 23. Februar 2015, 09. und 23. März
2015, 13. und 27. April 2015.
Anmeldung und Information unter Tel. 07352 202 893, E-Mail:
bildungswerk@t-online.de, www.bildungswerk-ochsenhausen.de
oder im Büro, Bahnhofstraße 22, 88416 Ochsenhausen. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 12:00 Uhr und Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr.
„Unterwasserwelten I – Meeresschnecken“ - Erlebnisführung
im Muschelmuseum mit Bernd Kapitza am Dienstag, 24. Februar
2015, von 19:00 bis 20:30 Uhr, Kurs-Nr. 51051. Im Muschelmuseum Ochsenhausen können die Besucher in die Meereswelten
eintauchen. In einer Vortragsreihe mit entsprechender Führung
wird zum Thema Unterwasserwelten - Meeresschnecken - das
unglaubliche Spektrum an Form, Farbe, Größe und Verwendungszweck der Meeresschnecken erläutert.
ENERGIEAGENTUR BIBERACH
Energie-Beratung im Stadtbauamt
Die nächste Beratung der Energieagentur Biberach, Außenstelle
Ochsenhausen, indet am Mittwoch, 18. Februar 2015, 14:00 bis
17:00 Uhr, im Stadtbauamt, Marktplatz 31, statt. Wer sich über
Energiefragen (z.B. erneuerbare Energien, energieefiziente Altbausanierungen und Neubauten, Förderungen und Finanzierungsmöglichkeiten etc.) am und im Gebäude informieren möchte, sollte
sich einen Termin bei Frau Bezet vom Stadtbauamt, Tel. 07352
922061, geben lassen. Die Energieberatungen (Erstberatungen)
sind kostenlos und inden regelmäßig jeden dritten Dienstag statt.
Mit der Leiterin der Energieagentur Biberach, Frau Iris Ege, steht
eine kompetente und unabhängige Energieberaterin zur Verfügung. Es ist grundsätzlich von Vorteil, wenn zum Termin Baupläne des Gebäudes, aktuelle Energieabrechnungen (Öl, Gas, Strom)
sowie das Schornsteinfegerprotokoll mitgebracht werden. Folgetermine: 10. März 2015
Filmvorführung: „Bulbfiction“ mit Erwin Keck, Dienstag, 24.
Februar 2015, von 20:00 bis 21:30 Uhr im Gymnasium, Musiksaal,
Kurs-Nr. 51071. Ist das Ende der Glühbirne das Ende der Demokratie? Bulbiction ist ein Film über Macht, Machtmissbrauch, aber
auch über Menschen, die gegen große Konzerne und die große
Politik kämpfen. Bulbiction nimmt das Verbot der Glühlampe zum
Anlass, um Macht und Machenschaften der Industrie aufzudecken.
Regisseur Christoph Mayr und Kameramann Moritz Gieselmann
wollen wissen, wie es demokratiepolitisch möglich sein kann, dass
die Politik, unter dem starken Einluss von Wirtschaftsvertretern
und Lobbyisten, entscheidet, welche Produkte wir Bürger verwenden dürfen und welche nicht. Denn: Die Glühbirne war erst der
Anfang!
Reiki 1. Grad mit Ulrike und Walter Mattes, Freitag, 27. Februar
2015, von 16:00 bis 21:30 Uhr, und Samstag, 28. Februar 2015,
von 9:00 bis 16:30 Uhr. Kurs-Nr. 51363 im Bildungswerk St. Walburga. Reiki ist eine sanfte und zugleich äußerst wirkungsvolle
Heiltechnik. Ausführlich vermittelt das Seminar die Geschichte,
Wirkungsweise und Grundlagen von Reiki. Es werden die Grundkenntnisse vermittelt, verbunden mit den unzähligen Anwendungsmöglichkeiten in Form der Chakrenbehandlung, Selbstbehandlung, sowie der Anwendung bei anderen.
UMWELT AKTUELL
Nächste Hausmüllabfuhr
Die nächste Abfuhr des Hausmülls in Ochsenhausen und den
Ortsteilen indet am Dienstag, 17. Februar 2014, statt. Die Müllgefäße sind am Abfuhrtag bis spätestens 6:30 Uhr am Straßenrand
bereitzustellen.
LifeKinetik – Impulsvortrag. Das außergewöhnliche Bewegungsprogramm mit Markus Wachter im Bildungswerk St. Walburga, am
Freitag, 27. Februar 2015, von 19:00 bis 20:30 Uhr, Kurs-Nr. 51420.
Um sich vorab über Life Kinetik und dem sportlich, spaßigen und
sensationellen Bewegungsprogramm zu informieren, indet dieser
kostenlose Impulsvortrag statt. Life Kinetik stellt das Gehirn durch
ungewohnte und vor allem lustige, koordinative Bewegungsaufgaben vor neue Herausforderungen. Es macht stressresistenter,
kreativer und selbstbewusster. Konzentration und Aufmerksamkeit
werden gesteigert.
SEELSORGEEINHEIT ST. BENEDIKT
OCHSENHAUSEN-ERLENMOOS, MITTELBUCH,
BELLAMONT, ROTTUM, STEINHAUSEN A. D. ROTTUM
Samstag, 14.02.
Herz Jesu:
18:15 Uhr Beichtgelegenheit
Herz Jesu:
19:00 Uhr Vorabendmesse
Bellamont:
19:00 Uhr Vorabendmesse
Sonntag, 15.02. - 6. Sonntag im Jahreskreis
St. Georg:
10:00 Uhr Eucharistiefeier
St. Georg:
19:00 Uhr Eucharistiefeier, Messe für Hästräger
Mittelbuch:
8:30 Uhr Eucharistiefeier
Steinhausen: 10:00 Uhr Eucharistiefeier
Rottum:
10:00 Uhr Wort-Gottes-Feier
Grundkurs Häkeln mit Angelika Grieser-Winkler, im Bildungswerk
St. Walburga, am Mittwoch, 25. Februar 2015, von 19:00 bis 21:15
Uhr, Kurs-Nr. 51730. Schritt-für-Schritt erfahren die Teilnehmer
Tipps und Tricks des Häkelns. Es sind keinerlei Vorkenntnisse
notwendig.
Orientalischer Tanz - Mittelstufe bis Fortgeschrittene mit Veronica Fischer in der Grundschule Erlenmoos, Montag, 23. Februar 2015, von 19:15 bis 20:45 Uhr, elf Termine, Kurs-Nr. 51341
Montag, 16.02.
Am Rosenmontag indet keine Kapellenmesse statt.
Dienstag, 17.02.
Altenzentrum: 10:30 Uhr Eucharistiefeier
Rottum:
19:00 Uhr Eucharistiefeier mit Aschenbestreuung
Freie Acrylmalerei - 14-tägig mit Stefanie Goll, im Bildungswerk
St. Walburga, Montag, 23. Februar 2015, von 19:30 bis 21:45 Uhr,
fünf Termine, Kurs-Nr. 51180. Dieser Kurs soll die Möglichkeit
OAZ
6
Mittwoch, 18.02. - Aschermittwoch, Fast- und Abstinenztag
Herz Jesu:
9:00 Uhr Hausfrauenmesse mit Aschenbestreuung
St. Georg:
19:00 Uhr Eucharistiefeier mit Aschenbestreuung
Mittelbuch: 19:00 Uhr Eucharistiefeier mit Aschenbestreuung,
Totengedenken für Helmut Steiner
Steinhausen: 19:00 Uhr Eucharistiefeier mit Aschenbestreuung
Bellamont:
19:00 Uhr Eucharistiefeier mit Aschenbestreuung
ter/innen im Kinder- und Familiengottesdienst an. Marianne Neher, Multiplikatorin für Familien- und Kindergottesdienste und
Margarita Ruppel, Gemeindereferentin werden an diesem Abend
anhand von Beispielen aufzeigen, wie schwierige Texte Kindern
verständlich vermittelt werden können. Anmeldungen bis spätestens Donnerstag, 29. Februar 2015 an die Geschäftsstelle der
Dekanate Biberach und Saulgau, Kolpingstraße 43, 88400 Biberach, Tel. 07351 182130, Fax 07351 18213505, E-Mail: dekanat.
biberach@drs.de.
Donnerstag, 19.02.
Steinhausen: 19:00 Uhr Entfällt!
Ministrantendienst St. Georg Ochsenhausen/Erlenmoos
• Herz Jesu: Samstag, 14. Februar 2015
19:00 Uhr: P. Züllig, R. Gruber, S. Gruber, T. Weresch
• Klosterkirche St. Georg: Sonntag, 15. Februar 2015
10:00 Uhr: J. Weigele, C. Weigele, K. Winghart, T. Winghart,
E. Wölle, A. Wohnhas, V. Albrecht, D. Arnold
19:00 Uhr Messe für Hästräger: F. Burmeister, S. Burmeister,
S. Gregg, F. Göppel, L. Grieser, P. Weber, E. Welte, C. Herrmann
• Klosterkirche St. Georg: Aschermittwoch, 18. Februar 2015
19:00 Uhr: Z. Baur, M. Bednarek, M. Bendel, C. Bendel, L.
Jucker, T. Musterle, E. Ries, J. Rieger
• Herz Jesu: Freitag, 20. Februar 2014
19:00 Uhr: L. Birkle, N. Giorno
• Herz Jesu: Samstag, 21. Februar 2014
19:00 Uhr: M. Hasenmaile, S. Glöckner, P. Gerner, L. Grieser
Freitag, 20.02.
Herz Jesu:
19:00 Uhr Eucharistiefeier
Bellamont:
19:00 Uhr Entfällt!
Samstag, 21.02.
Herz Jesu:
18:15 Uhr Beichtgelegenheit
Herz Jesu:
19:00 Uhr Vorabendmesse
Mittelbuch: 19:00 Uhr Vorabendmesse
Kath. Erwachsenenbildung
Steinhausen-Bellamont-Rottum-Mittelbuch
Am Dienstag, 24. Februar 2015, 20:00 Uhr, im Pfarrsaal in Mittelbuch: „Damit die Liebe gelingt“. Ein Abend für Eltern, Großeltern und Paare über den liebvollen Umgang im Leben, in der Erziehung und auch im Glauben mit PR Karlheinz Bisch.
Kinderbasar Ochsenhausen
In der Kapfhalle in Ochsenhausen, Jahnstraße 1, indet am Samstag, 14. März.2015, von 10:00 bis 13:00 Uhr der Kinder- und
Babybasar statt. Informationen unter Tel. 07352 7648 (Kundennummer ab 300) oder Tel. 07352 9388136 (Kundennummer ab
200). Die Annahme der Ware indet am 13. März 2015 zwischen
16:00 und 18:00 Uhr statt.
Paare können sich auf die Ehe vorbereiten
Die katholischen Dekanate Biberach und Saulgau bieten am 28.
Februar 2015 im Kloster in Heiligkreuztal ein Ehevorbereitungstreffen für Paare an. Der Kurs indet statt von 9:00 bis 18:00 Uhr.
Das Ehepaar Renate und Karl Maucher gestaltet dieses Treffen. Es
bietet Gelegenheit, über die Vorstellungen von Partnerschaft und
Ehe miteinander ins Gespräch zu kommen, den täglichen Umgang
miteinander in den Blick zu nehmen, sich über das Sakrament der
Ehe zu informieren und der Frage nachzugehen, wie Paare Glauben
und Leben in der Ehe praktisch verbinden können. Es wird eine
Kursgebühr von 45 Euro pro Paar erhoben. Anmeldungen bitte bis
spätestens 13. Februar 2015 an die Geschäftsstelle der Dekanate,
Kolpingstraße 43, 88400 Biberach, Tel. 07351 182130, E-Mail:
dekanat.biberach@drs.de, www.dekanat-biberach.drs.de.
Rosenkranzgebet in Mittelbuch
Montags und freitags um 16:30 Uhr im Pfarrsaal,
mittwochs um 18:30 Uhr in der Pfarrkirche
Gottesdienstzeiten-Vorschau für Mittelbuch
Samstag, 21. Februar 2015, 19:00 Uhr Vorabendmesse
Montag, 23. Februar 2015, 19:00 Uhr Eucharistiefeier in Dietenwengen
Sonntag, 01. März 2015, 10:00 Uhr Eucharistiefeier
Lesung aus Werken von Alfons Auer
In diesem Jahr wäre Alfons Auer, der bekannte Moraltheologe aus
Schönebürg, 100 Jahre alt geworden. Gleichzeitig jährt sich sein
Todestag zum zehnten Mal. Aus diesem Anlass veranstaltet das
Dekanat Biberach gemeinsam mit der kath. Erwachsenenbildung
in den Dekanaten Biberach und Saulgau sowie der kath. Erwachsenenbildung Schönebürg ein Alfons-Auer-Jahr mit vier Veranstaltungen. Den Auftakt bildet eine Lesung aus fünf Werken von Auer.
Er schrieb sie zwischen 1960 und 1990 und dennoch sind sie
hochaktuell. Es wird um Medien, Zeit, Frömmigkeit des Politikers,
Berufsethos und die autonome Moral gehen. Martin Schäffer (Dramatischer Verein Biberach) liest und Christian Segmehl interpretiert die Themen mit seinem Saxophon. Die Lesung indet statt
am Sonntag, 22. Februar 2015, um 20:15 Uhr im Kath. Gemeindehaus St. Martin in Biberach (neben der Stadtpfarrkirche). Der
Sonntagabendgottesdienst um 19:00 Uhr in St. Martin wird sich
ebenfalls mit Auer beschäftigen.
Ministrantendienst St. Joseph, Mittelbuch
Sonntag, 15. Februar 2015, 8:30 Uhr
Axel Frisch, Michael Sproll, Marco Heinrich, Louisa Karl
Pastoralteam:
Dekan Sigmund F.J. Schänzle,
Tel. 07352 8259,
Pfarrer Patrick Meschenmoser,
Tel. 07352 911615, Pfarrvikar
Pfarrer John Mundolickal,
Tel. 07352 7098663
Pater Saju Kochukunmathumparambil, Tel. 07352 2079875
Pastoralreferent Karlheinz Bisch,
Tel. 07352 1760
Gemeindereferent Robert Gerner
Tel. 07352 9112988
Praktikant: Julian Renner,
Tel. 07352 2023022
Öffnungszeiten des Pfarrbüros in Ochsenhausen, Poststraße 38 a
Rosenmontag, 16. Februar 2015, und Faschingsdienstag,
17. Februar 2015, ist das Pfarrbüro geschlossen.
Montags, mittwochs und freitags von 8:30 bis 11:30 Uhr,
dienstags, 15:00 bis 18:00 Uhr,
E-mail: StGeorg.Ochsenhausen@drs.de,
Homepage: www.st-benedikt-ochsenhausen.de
O je, das Sonntagsevangelium ist schon wieder viel zu schwer für die
Kinder: Schwierige Bibelstellen im Kinder- und Familiengottesdienst
Die Kath. Dekanate Biberach und Saulgau bieten am Donnerstag,
05. März 2015, von 20:00 bis 22:00 Uhr im Alfons-Auer-Haus,
Kolpingstraße 43, 88400 Biberach eine Fortbildung für Mitarbei7
OAZ
Mittelbuch: Montags von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr,
Telefon 07352 51928
Montagnachmittag nach telefonischer Vereinbarung
E-mail: StJosef.Mittelbuch@drs.de
Roman Hermann, Lukas Schaitel, Jonas Winzer, Antonia Bohn
Mittwoch, 18.02., um 9:00 Uhr: Lukas Schaitel, Jonas Winzer
Donnerstag, 19.02., um 8:00 Uhr: Stefan Wild, Tobias Geiger
Steinhausen: Montags von 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr und 15:00 bis
17:00 Uhr, mittwochs und freitags jeweils von 9:00 Uhr bis 11:00
Uhr, Tel.: 07352 4774, Fax: 07352 941931,
E-mail: mhimmelfahrt.steinhausen@drs.de
Ministranten Gutenzell
Sonntag, 15.02., um 9:30 Uhr: Silvan Schick, Steffen Poser, Manuel Miller, Felix Schmid, Manuel Mayerhofer, Daniel Fischer
Mittwoch, 18.02., um 19:00 Uhr: Tobias Pfänder, Nicolai Bednarski, Daniel Poser, Lukas Schmid
Freitag, 20.02., um 19:00 Uhr: Clara Bednarski, Magdalena Sax
SEELSORGEEINHEIT ST. SCHOLASTIKA
REINSTETTEN, LAUBACH, GUTENZELL, HÜRBEL
Ministranten Hürbel
Sonntag, 15.02., um 10:15 Uhr: Andreas Beck, Florian Beck,
Christoph Keller, Matthias Keller, Lisa Barth, Jana Barth
Ministranten Laubach
Sonntag, 15.02., um 9:00 Uhr: Stefanie Hornung, Fabian Hornung,
Dominik Ruchti, Anna Ruchti
Kath. Pfarramt, Sankt-Urban-Weg 3,
88416 Reinstetten Tel. 07352 8261, Fax 07352 2486
Email: kath.pfarramt-reinstetten@t-online.de;
Homepage: st-scholastika.drs.de
Wir gedenken unserer Verstorbenen:
Gutenzell (20.02.): August Schmid, Maria Schmid, Adolf Hornung,
Viktoria Zepf, Richard Huchler, Leni und Franz Schmid
Pfarrer Thomas Augustin
Sprechzeiten donnerstags von 15:00 Uhr – 18:00 Uhr
im Pfarrhaus Reinstetten
Pfarramtssekretärin Hanne Degenhard
Pfarrbüro Reinstetten geöffnet: montags 16:00 – 17:00 Uhr
und donnerstags 8:30 – 9:30 Uhr.
Das Pfarrbüro ist am Montag, 16. Februar 2015, geschlossen.
Gemeindereferentin Liz Porcaro
Tel. 07352 9497455, E-Mail: Liz.porcaro@googlemail.com
derzeit in Elternzeit
Werde ein Segen
für alle, die
Dir begegnen;
Du hast
einen Auftrag für alle,
und wäre es nur
ein freundlicher Gedanke,
ein Gruß,
ein stummes Gebet.
Eva von Tiele-Winckler
Freitag, 13.02.
19:00 Uhr Eucharistiefeier in Hürbel
Pfarrbüro
Das Pfarrbüro in Reinstetten ist am Montag, 16. Februar 2015,
geschlossen – Bitte beachten!
Samstag, 14.02. – Hl. Cyrill (Konstantin) und Hl. Methodius,
Schutzpatrone Europas - Fest
19:00 Uhr Eucharistiefeier vom Sonntag in Reinstetten
Faschingsnachmittag in Reinstetten
Unser Seniorenfasching indet am Samstag, 14. Februar 2015, ab
14:00 Uhr im Gemeindesaal in Reinstetten statt. Eingeladen sind
alle Senioren und alle, die das bunte Faschingsprogramm der
original Reinstetter Dorffasnet miterleben möchten. Die Narrenzunft Reinstetten organisiert und gestaltet die diesjährige Fasnet.
Wir sind dankbar und freuen uns, dass auch dieses Jahr wieder
eine Veranstaltung am Samstagnachmittag stattindet. Das Betreuungsteam der Senioren sowie die Narrenzunft laden Sie herzlich ein.
Sonntag, 15.02. – 6. Sonntag im Jahreskreis
9:00 Uhr Eucharistiefeier in Laubach
9:30 Uhr Eucharistiefeier in Gutenzell
10:15 Uhr Eucharistiefeier in Hürbel
Mittwoch, 18.02. – Aschermittwoch – Fast- und Abstinenztag
9:00 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Aschenkreuz in Reinstetten
19:00 Uhr Eucharistiefeier mit Aschenkreuz in Gutenzell
Donnerstag, 19.02.
8:00 Uhr Eucharistiefeier in Reinstetten
Familienchor Reinstetten
Kirche ist out! Von wegen! Diese Behauptung wurde letzten Sonntag beim Familiengottesdienst in Reinstetten eindrucksvoll widerlegt. Ca. 25 Erwachsene und Kinder haben beim gemeinsamen
Musizieren und Singen bewiesen, dass Kirche immer noch sehr
lebendig sein kann. Gerade in der heutigen, schnelllebigen und
materialistischen Zeit kann es nicht hoch genug eingeschätzt
werden, wenn Familien, Jugendliche und Kinder den Aufwand
nicht scheuen, einen gemeinsamen Beitrag zum kirchlichen Miteinander beizusteuern.
Es wurden unterschiedliche Lieder gesanglich und auch in Begleitung von zehn Musikanten dargeboten. Man hatte nie das Gefühl,
dass sich die Gruppe gerade erst mal vier Wochen lang zusammen
getroffen hat, um auf diese ganz besondere Art und Weise den
Familiengottesdienst mitzugestalten. Dabei war der fünfjährige
David genauso wie manch 50jähriger Erwachsener begeistert mit
Freitag, 20.02.
19:00 Uhr Eucharistiefeier in Gutenzell
Samstag, 21.02.
19:00 Uhr Eucharistiefeier vom Sonntag in Hürbel
Sonntag, 22.02. – 1. Fastensonntag
9:00 Uhr Eucharistiefeier in Reinstetten
10:15 Uhr Eucharistiefeier in Laubach
10:15 Uhr Wort-Gottes-Feier in Gutenzell
Ministranten Reinstetten
Samstag, 14.02., um 19:00 Uhr: Elias Hampp, Christoph Haas,
Hanna Högerle, Robin Hess, Elias Laubheimer, Linda Ehrhart,
OAZ
8
konnte auch diesmal der Kontostand stabil gehalten werden.
Nachdem die Kassenprüfer Hans Ruf und Hanne Schoch die ordnungsgemäße Kassenführung bestätigt hatten, wurde die Vorstandschaft auf Antrag von Ortsvorsteher Kiefer durch die Chormitglieder einstimmig entlastet. Er nahm die Gelegenheit gerne
wahr, dem Chor und hier ganz besonders der scheidenden Dirigentin Hildegard Göbel für ihr vorbildliches kulturelles und bürgerschaftliches Engagement innerhalb des Reinstetter Gemeindelebens zu danken.
dabei. Auch war es für manche Eltern etwas ganz Besonderes, in
so einem Rahmen zusammen mit ihren eigenen Kindern zu singen
und musizieren. Die Lieder wurden völlig unterschiedlich arrangiert
vorgetragen. Die Bläser bildeten dabei meist einen sehr festlichen,
passenden Rahmen dazu. In vielen Kombinationen zwischen Blocklöte, Querlöte, Klarinette und Trompete konnten auch die guten
musikalischen Ausbildungen der Reinstetter Kinder genutzt werden. Pfarrer Augustin freute sich darüber, dass sowas in Reinstetten möglich ist. Beim abschließenden Lied „ Ich möchte mit dem
Herzen sehn“ sprang dann auch endgültig der freudige Funke auf
die Gottesdienst-Besucher über. Alles in allem war es für die
Teilnehmer ein aufregendes und spannendes Ereignis, das sicherlich mal irgendwann wiederholt werden könnte, falls das Interesse nicht nachlässt.
Diese blickte freudig und dankbar, aber auch mit etwas Wehmut
auf ihr letztes Jahr als Chorleiterin zurück, das vor allem durch
die Einarbeitung ins neue Gesangbuch eine besondere musikalische
Vielfalt aufwies und eine entsprechende Einsatzfreude vom Kirchenchor erforderte. Rückblickend dankte sie besonders für die
musikalische Aufgeschlossenheit der Chorsänger, für die vielfältigen Hilfsdienste und den freundschaftlichen Umgang untereinander. Sie rief die Sänger dazu auf, auch ihrem Nachfolger mit
denselben Tugenden zu begegnen!
Dank an Hildegard Göbel
Pfarrer Augustin richtete als Präses des Chores besondere Dankesund Lobesworte an Hilde Göbel für all ihr Engagement und die
erfrischende, ansprechende und innovative Literaturauswahl, die
ihre 18 Jahre währende Dirigententätigkeit ausgezeichnet habe.
Damit habe sie Maßstäbe für eine hervorragend gelingende Gottesdienstgestaltung als Einheit von Wort und Musik gesetzt. Er
freue sich sehr darüber, dass sie nach wie vor als Organistin für
die Kirchengemeinde musikalisch tätig sein werde.
Jahreshauptversammlung des Kirchenchores Reinstetten
Im Mittelpunkt der kürzlich stattgefundenen Generalversammlung
des katholischen Kirchenchores Reinstetten standen die Verabschiedung von Chorleiterin Hildegard Göbel sowie Ehrungen von
Jubilaren und verdienten Chormitgliedern. Vorstand Jürgen Lutz
konnte im Gasthof „Hecht“ die Chormitglieder, z.T. mit Ehegatten,
Ehrenvorstand Ernst Schädle sowie als Ehrengäste u.a. Ortsvorsteher Franz Kiefer und Pfarrer Thomas Augustin begrüßen.
Dem Dank und den guten Wünschen schloss sich Ehrenvorstand
Ernst Schädle namens des Chores gerne an. In seinem Grußwort
ließ er Göbels musikalische Arbeit Revue passieren und dankte
unter großem und lang anhaltendem Beifall aller Anwesenden für
die harmonische und unkomplizierte Zusammenarbeit über all die
gemeinsamen Jahre hinweg. Wie auch Pfarrer Augustin und Ortsvorsteher Kiefer wünschte er ihr für die Zukunft alles Gute und
Gottes Segen und freute sich über das weitere musikalische Miteinander, wenn auch „nur noch“ als Organistin.
Berichte und Grußworte
Nach dem gemeinsamen Abendessen berichtete Schriftführerin
Michaela Rieger über die Aktivitäten des Jahres 2014: Neben der
regelmäßigen musikalischen Gestaltung besonderer Sonntagsgottesdienste wirkte der Chor bei den festlichen Messfeiern der hohen
kirchlichen Feiertage mit; darüber hinaus sang er bei dreizehn
Beerdigungen von Gemeindemitgliedern. Wie jedes Jahr beteiligte
er sich aktiv mit einem humorvollen Beitrag an der Reinstetter
Dorffasnet sowie diesmal zusätzlich mit einem Verkaufsstand beim
Fasnetsumzug. Der Jahresauslug führte Sänger und Angehörige
im Oktober nach München: Hier gestalteten sie die samstägliche
Messfeier im „Bürgersaal“, der Grabeskirche des Seligen P. Rupert
Mayer; nachmittags ging's in die weltweit bedeutendste Barockkrippen-Sammlung im Bayerischen Nationalmuseum.
Als Gastdirigenten konnten die Dekanatsmusiker Naro Kobayashi
aus Laupheim sowie Mathias Wolf aus Bad Schussenried zu verschiedenen Probeneinheiten begrüßt werden. Musikalische Höhepunkte setzten an Ostern dessen „Messe in D-Dur“ sowie die
„Christkindl-Messe“ von Ignaz Reimann an Weihnachten. Aus
Anlass seines 160-jährigen Bestehens ließ der Chor im Mai ein
festliches Marienlob erklingen. Außerdem galt es auch, sich musikalisch in das neue Gesangbuch „Gotteslob“ einzustimmen.
Mit einigen „Hocketen“ wurde die Geselligkeit geplegt, runde
Geburtstage im Mitgliederkreis mit einem Ständchen beim Fest
verschönt. Der aktuelle Mitgliederstand hat sich bei 40 aktiven
Sängerinnen und Sänger eingependelt.
Ehrungen verdienter Chormitglieder
Zusammen mit Pfarrer Augustin und Hilde Göbel nahm Vorstand
Jürgen Lutz die Ehrung von fünf verdienten und langjährigen
Sängerinnen vor: Andrea Gölz und Sabine Rapp singen sich seit
15 Jahren im Chor; bei Gabi Ruß sind es 30 Jahre. Auf stolze 40
Jahre Dienst an der Kirchenmusik können Hildegard Deiß sowie
Sieglinde Sailer zurückblicken. Die Dankesurkunde des DiözesanCäcilienverbandes sowie ein Geschenk des Chores bildeten die
äußeren Zeichen der Anerkennung.
Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: (von links) Sabine
Rapp, Sieglinde Sailer, Andrea Gölz, Gabi Ruß und Hilde Deiss.
Mit ihnen freuen sich Vorstand Jürgen Lutz (links) sowie die
scheidende Chorleiterin Hilde Göbel sowie Pfarrer Thomas
Augustin (hinten rechts).
Kassier Hans Wild trug den Kassenbericht vor, der wiederum mit
einem guten Ergebnis abschloss. Dank sparsamen Wirtschaftens
9
OAZ
EVANGELISCHE
KIRCHENGEMEINDE OCHSENHAUSEN
Für hervorragenden Probenbesuch wurden schließlich Rudi Erhart,
Elisabeth Guggenmoser, Doris Moosbrugger, Franz Mußotter, Sieglinde Sailer, Ulrike Schniertshauser sowie Gerhard Steinhauser mit
einem kleinen Präsent bedacht.
In seinem Schlusswort dankte Jürgen Lutz den Sängern und den
Ausschussmitgliedern für ihren Einsatz und die nicht nur musikalische Harmonie im Chor und wünschte allen ein gesegnetes und
erfolgreiches Chorjahr 2015 unter neuer musikalischer Leitung.
Evangelische Kirchengemeinde Ochsenhausen
Poststraße 48, 88416 Ochsenhausen
Tel. 07352 2455, Fax. 07352 8803
E-Mail: kircheox21@aol.com, Homepage: www.ev-ki-ox.d
Öffnungszeiten des Gemeindebüros (Frau Funk): dienstags und
donnerstags von 9:00 bis 12:00 Uhr, Tel. 07352 939203, E-Mail:
pfarrbueroox@aol.com
O je, das Sonntagsevangelium ist schon wieder viel zu schwer
für die Kinder: Schwierige Bibelstellen im Kinder- und Familiengottesdienst
Die Kath. Dekanate Biberach und Saulgau bieten am Donnerstag,
05. März 2015, von 20:00 bis 22:00 Uhr im Alfons-Auer-Haus,
Kolpingstraße 43, 88400 Biberach eine Fortbildung für Mitarbeiter/innen im Kinder- und Familiengottesdienst an. Marianne Neher, Multiplikatorin für Familien- und Kindergottesdienste und
Margarita Ruppel, Gemeindereferentin werden an diesem Abend
anhand von Beispielen aufzeigen, wie schwierige Texte Kindern
verständlich vermittelt werden können. Anmeldungen bis spätestens Donnerstag, 29. Februar 2015 an die Geschäftsstelle der
Dekanate Biberach und Saulgau, Kolpingstraße 43, 88400 Biberach, Tel. 07351 182130, Fax 07351 18213505, E-Mail: dekanat.
biberach@drs.de.
Wochenspruch: Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es
wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von dem Menschensohn. (Lk 18,31)
Sonntag, 15.02. - Estomihi (Sonntag vor der Passionszeit)
9:30 Uhr Gottesdienst im Evang. Gemeindezentrum Ochsenhausen, Poststraße 48
Montag, 16.02.
9:30 Uhr Rosenmontag-Frühstückstreff, Evang. Gemeindezentrum Ochsenhausen (bis 11:00 Uhr)
Mittwoch,18.02.
9:30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe,
Evang. Gemeindezentrum Ochsenhausen
Kein Konirmandenunterricht (Fasnetsferien)
19:30 Uhr Kaktus-Gruppe,
Evang. Gemeindezentrum Ochsenhausen
Fortbildung für Organisten mit dem neuen Gotteslob
Die kath. Dekanate Biberach und Saulgau bieten am Samstag, 07.
März 2015, von 10:00 bis 11:30 Uhr in der Marienkirche, Mittelstraße 32 in Laupheim eine Fortbildung für Organisten an. Die
Teilnahme an den Kursen I bis III ist jedoch keine Voraussetzung.
Dekanatskirchenmusikerin Naho Kobayashi wird anhand des neuen Gotteslobes das Repertoire erweitern und praktische Hinweise
zur Einstudierung der neuen Lieder und zur Gestaltung des Gottesdienstes geben. Die Teilnehmer können bei der Anmeldung
Wunschlieder zum Proben angeben.
Anmeldungen bis spätestens Donnerstag, 26. Februar 2015, an
die Geschäftsstelle der Dekanate Biberach und Saulgau, Kolpingstraße 43, 88400 Biberach, Tel. 07351 182130, Fax 07351
18213505, E-Mail: dekanat.biberach@drs.de
Donnerstag, 19.02.
15:00 Uhr Gemeindenachmittag
im Evang. Gemeindezentrum Ochsenhausen
Freitag, 20.02.
10:30 Uhr Kochgruppe „Peterling“ im Evang. Gemeindezentrum
(bis 13:00 Uhr)
Sonntag, 22.02.
9:30 Uhr Gottesdienst im Evang. Gemeindezentrum Ochsenhausen, Poststraße 48
Lesung aus Werken von Alfons Auer
In diesem Jahr wäre Alfons Auer, der bekannte Moraltheologe aus
Schönebürg, 100 Jahre alt geworden. Gleichzeitig jährt sich sein
Todestag zum zehnten Mal. Aus diesem Anlass veranstaltet das
Dekanat Biberach gemeinsam mit der kath. Erwachsenenbildung
in den Dekanaten Biberach und Saulgau sowie der kath. Erwachsenenbildung Schönebürg ein Alfons-Auer-Jahr mit vier Veranstaltungen. Den Auftakt bildet eine Lesung aus fünf Werken von Auer.
Er schrieb sie zwischen 1960 und 1990 und dennoch sind sie
hochaktuell. Es wird um Medien, Zeit, Frömmigkeit des Politikers,
Berufsethos und die autonome Moral gehen. Martin Schäffer (Dramatischer Verein Biberach) liest und Christian Segmehl interpretiert die Themen mit seinem Saxophon. Die Lesung indet statt
am Sonntag, 22. Februar 2015, um 20:15 Uhr im Kath. Gemeindehaus St. Martin in Biberach (neben der Stadtpfarrkirche). Der
Sonntagabendgottesdienst um 19:00 Uhr in St. Martin wird sich
ebenfalls mit Auer beschäftigen.
Das Evang. Pfarramt Ochsenhausen, Pfarrer Jörg Schwarz, ist in
der Zeit vom 14. bis 21. Februar 2015 nicht besetzt. Vertretung
in seelsorgerlichen Notfällen übernimmt das Evang. Pfarramt
Kirchdorf, Pfarrer Jörg Scheiring, Eichenstraße 13, Kirchdorf, Tel.
07354 444.
Das Gemeindebüro im UG des Evang. Gemeindezentrums Ochsenhausen bleibt in der Woche vom 16. bis 22. Februar 2015 ebenfalls
geschlossen.
GYMNASIUM OCHSENHAUSEN
Informationsnachmittag
Für die Eltern sowie für Schülerinnen und Schüler der vierten
Grundschulklassen indet am Freitag, 27. Februar 2015, um 15:00
Uhr im Hauptgebäude des Gymnasiums Ochsenhausen eine Informationsveranstaltung statt.
Bei dieser Informationsveranstaltung besteht für die Schüler/
innen der vierten Grundschulklasse die Möglichkeit, an naturwissenschaftlichen, sprachlichen und musischen Workshops teilzunehmen und die neue Schule kennen zu lernen. Bei dieser Veranstaltung wird das Gymnasium Ochsenhausen mit seinen
Rosenkranzgebet
Reinstetten
Täglich um 16:00 Uhr
Wennedach
Freitag um 14:00 Uhr
Hürbel
Montag um 13:30 Uhr
Gutenzell
Donnerstag um 17:00 Uhr
Laubach
Donnerstag um 13:30 Uhr
OAZ
10
Reinstetten
Einladung zum
Kaffeekränzchen
ZU VERMIETEN
2,5 Zimmer-Wohnung in Reinstetten zu vermieten
Wohnläche 76 qm, 1. OG, Tageslichtbad, Einbauküche
Heizung 2014 erneuert. Energieausweis in Bearbeitung.
Kaltmiete 390,– Euro zzgl. Heiz- und Nebenkosten.
Bei Interesse einfach melden Mobil: 0179/7372969
Am Sonntag, den 15. Februar
Kaffee und Kuchen ab 14 Uhr.
GESELLSCHAFTER(IN) GESUCHT (MASELHEIM)
Erlenmooser Str. 25
88416 Laubach
Tel.: 0 73 52-20 27 93
www.knockout-laubach.de
Für einen 81jährigen sehr netten und umgänglichen Herrn mit
einer leichten Altersdemenz und einer ebenfalls leichten Gehbehinderung suchen wir eine Dame oder einen Herrn, der ihn
an zwei Nachmittagen in der Woche beschäftigt z.B. mit ihm
Auslüge oder Einkehrbesuche unternimmt, Gottesdienste besucht oder ähnliches. Erfahrung in der Altenplege wünschenswert.
Telefon: 07351/5042-11
WERBEN hilft verkaufen!
Melden Sie sich einfach bei:
Denzel Werbedesign
Kolpingstraße 36 • 88416 Ochsenhausen
Telefon 073529416-283 • anzeiger@denzel-werbedesign.de
Mit Anzeigen in Ihrem
Ochsenhauser Stadtanzeiger.
IMPRESSUM
Herausgeber:
Berichte, Vereinsnachrichten und Mitteilungen bitte bei
der Stadtverwaltung abgeben oder per E-Mail an folgende
Adresse schicken:
anzeiger@ochsenhausen.de
• Stadtverwaltung Ochsenhausen
Marktplatz 1
88416 Ochsenhausen
• Verantwortlich für den Inhalt mit
Ausnahme des Anzeigenteils:
Bürgermeister Andreas Denzel
• Redaktion: Michael Schmid-Sax
Verantwortlich für den Anzeigenteil:
• Denzel Werbedesign
Kolpingstraße 36
88416 Ochsenhausen
Telefon 07352-9416283
E-Mail: anzeiger@denzel-werbedesign.de
Druck:
• Rottumdruckerei B. Grillhiesl
Mühlhalde 8/1, 88487 Baltringen
Gewerbliche Anzeigen und Veröffentlichungen bitte direkt
bei Denzel Werbedesign abgeben oder per E-Mail an
folgende Adresse schicken:
anzeiger@denzel-werbedesign.de
REDAKTIONS- UND ANZEIGENSCHLUSS: DIENSTAG, 11 UHR
OAZ
22
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
16
Dateigröße
848 KB
Tags
1/--Seiten
melden