close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

33 Greifvogelzucht_!Standard-Seite NZZ

EinbettenHerunterladen
Donnerstag, 12. Februar 2015
Männerriege Engi:
85. Hauptversammlung
mit Höhepunkten
Am Freitag, 30. Januar, konnte Präsident Martin Trachsler zwölf Männerriegler, fünf Mitturner und die Gäste der Frauenriege Engi und des TV Engi
zur 85. Hauptversammlung begrüssen.
Von links: Martin Trachsler (Präsident), Mathias Blumer, Hansjörg Feldmann,
Hugo Vögeli, Walter Elmer und Christoph Marti (Neumitglieder).
(Foto: zvg)
I
n den Jahresberichten liessen der
Präsident Martin Trachsler und
der Oberturner Jakob Marti das
vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Leider musste an die-
ser Stelle in einer Gedenkminute
auch vom verstorbenen Mitglied
Jakob Disch Abschied genommen
werden, während vieles anderes
schöne Erinnerungen weckte.
Seite 33
In den folgenden Geschäften
dann sehr Erfreuliches. Der erste
Höhepunkt war die erfolgreiche
Jahresrechnung
nach
einem
arbeitsintensiven Vereinsjahr. Die
Einsätze bei der axpo, Arbeitstage
für die Gemeinde und vieles mehr
füllten die Vereinskasse. Die Jahresrechnung schloss mit einem sehr
positiven Ergebnis ab und wurde
mit Applaus genehmigt. Dank
diesem Ergebnis konnten die Mitglieder dem Antrag des Vorstandes
sorglos zustimmen, das geplante
Skiweekend in Splügen aus der
Vereinskasse zu finanzieren.
Der zweite Höhepunkt erfolgte
beim Traktandum Eintritte. Mit
grossem Applaus konnten die anwesenden fünf Mitturner und ein
weiterer Kamerad in denVerein aufgenommen werden, also ein stolzer
Zuwachs von sechs Neumitgliedern.
Weiter Erfreuliches erfolgte bei den
Auszeichnungen, erhielten doch elf
Turner einen Geschenkgutschein
für das Mitmachen bei mehr als 50
Prozent der Aktivitäten. Es waren
immerhin deren 54 auf dem Jahresprogramm. Weiter erhielt der Sieger der Jahreskonkurrenz einen tollen «Esskorb» und der Zweite und
Dritte je eine Flasche Wein.
Mit einem feinen Imbiss und
gemütlichem Zusammensein bis in
die Morgenstunden fand die Versammlung ihren Abschluss. ●
Jakob Rast
Die Männerriege Engi freut sich auch weiterhin über neue Turnkameraden.
Greifvogelzucht Reichenburg
Wir sind Nadja und Rochus Brotzer von der Greifvogelzucht in
Reichenburg.
Obwohl die Falknerei schon seit über 4000 Jahren verübt wird, wissen die
meisten Menschen jedoch sehr wenig über die Faszination dieser Tiere.
Wir sind eine mobile Falknerei und können für diverse Anlässe gebucht
werden. Zum Beispiel Firmenanlässe, Geburtstage, Hochzeiten,
Filmdrehs und wir gehen auch in Schulklassen und klären
schon die Jüngsten über den Artenschutz von den bedrohten und zum
Teil aussterbenden Greifvögel und Eulen auf.
Haben wir Ihr Interesse rund ums Thema der Greifvögel geweckt, dann
lassen Sie sich verzaubern und tauchen in die Welt dieser majestätischen
Tiere ein, und wir garantieren Ihnen ein unvergessliches Erlebnis.
www.greifvogelzucht.ch
Samariter Näfels:
Vereinsversammlung
Der Samariterverein Näfels lud die Mitglieder, Neumitglieder und Gäste
zur Vereinsversammlung ins Restaurant Äschen ein. Nach der präsidialen
Begrüssung wurde das feine Essen serviert. Im Anschluss daran hielten die
Samariter Näfels die Versammlung ab.
Die Neumitglieder und die Präsidentin (rechts) bei der Übergabe
der Statuten und des Einsatztäschchens.
(Foto: zvg)
D
ie Traktandenliste umfasste
unter anderem Wahlen und
Neuwahlen. Die Präsidentin
Yvonne Adank wurde in ihrem
Amt bestätigt und durch die Aktuarin verdankt. Die Materialwartin
und Postendienstverantwortliche
Angela Aschwanden hat ihren Rücktritt aus dem Verein aufgrund eines
Umzuges ins Zürcher Oberland gegeben. Die Präsidentin würdigte die
Verdienste der jungen engagierten
Samariterin und wünscht ihr für
die Zukunft alles Gute. Neu als
Materialwart und Postendienstverantwortlicher stellt sich Kurt
Müller zur Verfügung. Er wurde mit
einem kräftigen Applaus gewählt.
Der Verein konnte drei Neumitglieder aufnehmen und wünscht den
neuen Samaritern viel Gfreuts. Die
Versammlung beschliesst, sich
ein neues Vereins-T-Shirt anzuschaffen.
Auch dieses Jahr steht ein aktives
Vereinsjahr bevor. Jeden ersten
Montag im Monat finden die Übungen in der Burgmaschine Näfels
statt. Am Samstag, 13. Juni, ist
der Samariterverein Näfels am
Tag der offen Tür der Feuerwehr
vertreten. Dort wird die Vielfalt
der Samaritertätigkeit gezeigt. Auf
diesen Anlass bezogen, überbrachte
Hans Schuler, Feuerwehrkommandant, die besten Grüsse und den
Dank für die gute Zusammenarbeit.
Bruno Gallati, Gemeindevizepräsident übermittelte den besten Dank
der Gemeinde und nahm Bezug auf
die Wichtigkeit der Samariter im
Ernstfall. Cinzia di Leo überbrachte
die Grüsse und die neuesten Informationen vom Kantonalverband. ●
Daniela Gallati
rochus.brotzer@greifvogelzucht.ch
Facebook: greifvogelzucht reichenburg
Telefon 079 423 57 81
Judoclub Yawara Glarnerland:
Sechs
Zürcher Meistertitel
An den vom Zürcher Judo- und Jiu-Jitsu-Verband organisierten Nachwuchsmeisterschaften in Regensdorf holten die Kämpferinnen und Kämpfer des
Judoclubs Yawara Glarnerland insgesamt sechs Gold-, zwei Silber- und drei
Bronzemedaillen.
Samariterverein Glarus-Riedern:
Vereinsversammlung
Hinten von links: Simon Büschlen, Sarah Schwitter, Jana von Enschot,
Marius van Enschot, Loris Piva und Trainer Mimmo Nicoletti.
Vorne von links: Slavik Kubli, Jannis Disch, Manuel Heussi, Alessio Serrano
und Anika van Enschot.
(Foto: zvg)
Die Vereinsversammlung der Samariter Glarus-Riedern im Restaurant Waage
in Glarus zeigte auf, wie aktiv sich die Mitglieder zugunsten der Öffentlichkeit
einsetzen.
Z
war enthielt die Versammlung
kaum «Zündstoff», aber für
einen Aussenstehenden war es
beeindruckend, was die Samariter
jahraus, jahrein leisten. Der Verein
ist immerhin 120Jahre alt. Präsident
Manfred Kistler sagte eingangs:
«Als Samariter dürfen wir stolz
sein auf die grossen Leistungen, die
freiwillig und ehrenamtlich erbracht
werden, die für das Gemeinwohl
ungemein wichtig sind und den
Dank und die Anerkennung einer
breiten
Öffentlichkeit
verdienen.»
Dem gibt es eigentlich nichts beizufügen, weil es schon immer so
war und dies auch für die übrigen
Samaritervereine im Kanton und
in der Schweiz gilt.
U
Vielseitige Aktivitäten
Zusammen mit der Blutspendeaktion standen die Glarner Samariter an 32 Anlässen im Einsatz und
leisteten dabei 430 Arbeitsstunden,
dabei wurden sie 185-mal um Hilfe
gerufen. Aber damit nicht genug.
Sie organisierten Altkleidersammlungen, die Nachwuchsgruppe der
Helpis sammelte Papier, es wurden
Fachübungen durchgeführt und
Geld gesammelt. Das Programm
2015 sieht ähnliches wie im Vorjahr
vor, und zwar sowohl bei den
Aktiven als auch bei den Helpis.
Als Nachfolger von Susanne Hausmann wurde Cyrill Ende zum
Revisor gewählt. Anna Linder
wurde für ihre 45-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Die weiteren
Manfred Kistler führte gekonnt durch
die Versammlung des Samaritervereins Glarus-Riedern.(Foto: R. E.)
Auszeichnungen für verschiedene
Aktivitäten der Mitglieder, die nach
dem Nachtessen vergeben wurden,
zeugen von der Treue und dem Einsatz der 33 Mitglieder. ●
R. E.
nter den Fittichen von Stefan
Schnellmann erkämpften sich
die Sportschülerinnen Sarah
Schwitter, Mollis (U15 plus 48 kg)
und Jana van Enschot, Mollis (U15
bis 44 kg), Marius van Enschot,
Mollis (U13 bis 37 kg), Anika van
Enschot, Mollis (U11 bis 30 kg) und
Slavik Kubli, Glarus (U13 bis 31 kg/
U15 bis 30 kg), je eine Goldmedaille
und somit den begehrten Titel des
Züri-Meisters resp. der Züri-Meisterin.
Bis in den Final schafften es Manuel
Heussi, Mollis (U13 bis 29 kg) und
der Sportschüler Simon Büschlen,
Die Regionalzeitung mit Amtsblatt
Niederurnen (U18 bis 55 kg). Beide
gingen als Silbermedaillengewinner
von den Matten, bravo!
Den Medaillensatz komplett zu
machen, schafften an diesem Wettkampftag Loris Piva, Mollis (U13
bis 39 kg), Jannis Disch, Schwändi
(U13 bis 42 kg) und Alessio Serrano, Bilten (U13 bis 43 kg).
Bereits am nächsten Wochenende
steht für die Piccolos von Yawara
ein weiteres Turnier auf dem Plan,
dann geht es ins liechtensteinische
Ruggell. Hopp Yawara! ●
Claudia Nicoletti
Weitere Infos unter www.yawara.ch.
Inseraten-Annahme:
Telefon 055 647 47 47, Fax 055 647 47 00
E-Mail: fridolin@fridolin.ch
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
537 KB
Tags
1/--Seiten
melden