close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hier gelangen Sie direkt zum aktuellen Amtsblatt des

EinbettenHerunterladen
Amtliches Veröffentlichungsorgan des Marktes Elsenfeld
mit den Ortsteilen Rück, Schippach und Eichelsbach
Sprechzeiten:
Montag:
8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Dienstag, Mittwoch, Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag:
10.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Telefon: 06022/5007-0; Telefax: 06022/5007-66; e-Mail: Rathaus@Elsenfeld.de
Anzeigenannahme: Rundschau@Elsenfeld.de; Homepage: www.elsenfeld.de
Jahrgang 2015
13. Februar 2015
Nr. 7
NARRENZEIT –
ENDSPURT
Donnerstag
12.02.2015
Faschingsfeier
Seniorentreff Mittendrin Elsenfeld
Weiberfasching
Bürgerzentrum Elsenfeld
Musikverein Concordia
Freitag
13.02.2015
Kappenabend
Sportheim Elsenfeld
Samstag
14.02.2015
Kappenabend
Gasthaus "Zur alten Mainbrücke"
Sonntag
15.02.2015
Faschingsumzug/ Festplatz
anschl. KinderSport/Kulturhalle
faschingsball
Rück, Musikverein Regina
Faschingstreiben Feuerwehr
Feuerwehrhaus
Rück-Schippach
Rosenmontag 16.02.2015
Wirtshaussingen Sportheim Elsenfeld
Rosenmontagsball Bürgerzentrum Elsenfeld, Elsava
Allen Närrinnen und Narren HELAU und viel Spaß in der 5. Jahreszeit.
Das Rathaus ist am Dienstag, 17.02.2015, Faschingsdienstag, geschlossen!
193
Dank und Anerkennung
für langjähriges bürgerschaftliches
Engagement.
Im Rahmen eines festlichen Ehrenabends erhielten Frau Zita Bernard (Schippach) und
Frau Annemarie Seitz (Elsenfeld) aus den Händen von Landrat Jens Marco Scherf
und dem Ehrenamtsbotschafter der Bayer. Staatsregierung, Herrn Markus Sackmann,
das Ehrenzeichen des Bayer. Ministerpräsidenten bzw. die Ehrenplakette des Landkreises Miltenberg.
Beide Auszeichnungen werden ausschließlich für langjährige, aktive und unentgeltliche Tätigkeit in Vereinen und sonstigen örtlichen Organisationen mit gemeinnützigen Zielen vergeben.
Frau Bernard (Ehrenzeichen) ist seit fast 40 Jahre Mitglied in der KAB Rück-Schippach und war 18 Jahre deren 1. Vorsitzende.
Frau Seitz (Ehrenplakette) ist seit mehr als 30 Jahren im Helfer-Team des Seniorenkreises Elsenfeld tätig und engagierte sich über 20 Jahre in der ehemaligen Katholischen Bücherei.
Beiden Damen gebührt unser aller Dank für ihre vielfältige und langjährige Bereitschaft, sich für unsere Ortsgemeinschaften beherzt zu engagieren. Dass dies heute
keine Selbstverständlichkeit mehr ist, brachte Bürgermeister Matthias Luxem in seiner persönlichen Anerkennung lobend zum Ausdruck.
194
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
heute muss ich nochmals auf den aktuellen Sachstand zum Thema „Norderweiterung Versandlager ICO“ und somit zur Sachlage „Glanzstoff-Brunnenwäldchen“ erläuternd Stellung nehmen. Dabei möchte ich gerne die MainEcho-Berichterstattung (v. 05.02.2015) zur aktuellen Bauausschusssitzung vom
03.02.2015 klarstellend korrigieren und um eine objektive Meinungsbildung,
hinsichtlich „Populärer Medienaktivitäten“ und diverser „wohlmeinender“ Leserbriefe, werben.
Fakt ist, dass der Bauausschuss der Erweiterung des ICO-Versandlagers am
03.02.2015 klar und deutlich zugestimmt hat. Von 19 Einzelbeschlüssen wurde 18-mal einstimmig und einmal mit 5:1 Stimmen pro ICO-Erweiterung abgestimmt. Dies war entgegen der Main-Echo-Berichterstattung eine eindeutige Empfehlung an den Marktgemeinderat und somit auch ein deutliches und
positives Signal an den Bürgermeister, dass das Projekt im Gremium mehr als
wohlwollend begleitet wird. Zum Bebauungsplan haben von 28 Fachstellen und
Trägern öffentlicher Belange 11 ihre Bedenken und Anregungen vorgebracht.
17 Fachstellen haben keine Bedenken geäußert, bzw. mitgeteilt, dass keine Bedenken und Anregungen vorgebracht werden.
Fakt ist auch, dass der Marktgemeinderat in seiner Sitzung vom 02.06.2014 jeweils einstimmig die 5. Änderung des Flächennutzungsplans und die Aufstellung eines Bebauungsplans „Norderweiterung Versandlager ICO“ im Parallelverfahren beschlossen hat. Die Entscheidung ist bereits damals nicht im Sinne „Vorauseilendem Gehorsams“ und ausschließlich pro Arbeitsplätze gefallen
und schon gar nicht eine unüberlegte Schnellentscheidung unter „falschen“ Tatsachen gewesen. Es war ein schwieriger aber ein wohlweislich abwägender Beschluss pro Erweiterung und somit pro Standortsicherung. Ich werde deshalb in
der kommenden Woche nochmals anschaulich über die wichtigsten Abwägungen an gleicher Stelle informieren.
Bis dahin, bleiben Sie heiter und genießen Sie das närrische Wochenende und
den Faschings-Kehraus wie immer Sie auch wollen.
Ihr
Matthias Luxem, Erster Bürgermeister
195
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Annahmeschluss für das Amtsblatt KW 8
Wegen Faschingsdienstag ist der Annahmeschluss für das Amtsblatt am
Montag, 16.02.2015, 10.00 Uhr.
Montag
Bitte beachten Sie diesen Termin
und geben Sie Ihre e-mail bzw. Manuskripte rechtzeitig ab.
Bekanntgabe der Beschlüsse aus der
Bauausschusssitzung vom 03.02.2015
TOP 1 5. Änderung des Flächennutzungsplans des Marktes Elsenfeld (Waldfläche in
gewerbliche Baufläche) und Aufstellung des Bebauungsplans mit integriertem
Grünordnungsplan "Norderweiterung Versandlager ICO - Gemarkung Elsenfeld" im Parallelverfahren
Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange und Fachbehörden und der
Bürger mit Abwägung
Beschlussfassung der öffentlichen Auslegung
Die Stellungnahmen öffentlicher Träger und Fachbehörden sowie des Bund Naturschutz in Bayern e.V. und des Naturschutzvereins Elsenfeld e.V. mit den dazugehörigen Beschlussvorschlägen der Marktverwaltung und des Planungsbüros wurden im
Wortlaut verlesen. Der Bauausschuss hat im Zuge der Abwägung zu den im Bebauungsplan eingegangenen Stellungnahmen in 19 Einzelbeschlüssen mit einer einzigen
Ausnahme dem Marktgemeinderat jeweils einstimmig empfohlen, den Abwägungsvorschlägen der Verwaltung und des Planungsbüros zuzustimmen. Lediglich der Beschluss zur Stellungnahme des Landratsamts Miltenberg, Natur- und Landschaftsschutz wurde mit 5:1 Stimmen gefasst. Beim Beschlussvorschlag zur Stellungnahme des Naturschutzvereins Elsenfeld e.V. stimmte ein Mitglied des Bauausschusses
beim Unterpunkt „Ausgleichsflächen“ nicht zu. Die zur 5. Flächennutzungsplan-Änderung eingegangenen Stellungnahmen waren mit denen zum Bebauungsplan nahezu inhaltsgleich und wurden ebenfalls mit einstimmigen Empfehlungsbeschlüssen abgewogen. Sämtliche Empfehlungsbeschlüsse werden dem Marktgemeinderat
in seiner Sitzung am 23.02.2015 zur endgültigen Beschlussfassung vorgelegt.
Das Projekt „Norderweiterung Versandlager ICO“ wurde vom Bauausschuss demnach eindeutig positiv beurteilt.
TOP 2 Bauanträge
Die vorliegenden Bauanträge wurden beschlussmäßig behandelt. Hervorzuheben ist
der Bauantrag „Neubau eines Medizincentrums "Medi-Center" in Elsenfeld mit Praxen, Büros und Wohnungen, Erlenbacher Str. 14-16 im Genehmigungsfreistellungsverfahren“. Wesentlicher Bestandteil des Medi-Centers ist die Errichtung einer Augenklinik.
Der Bauausschuss nahm das Vorhaben zustimmend zur Kenntnis.
Elsenfeld, 09.02.2015
Markt Elsenfeld
Matthias Luxem, Erster Bürgermeister
196
Problemabfallsammlung:
ELSENFELD, RÜCK/SCHIPPACH, EICHELSBACH
Wir weisen darauf hin, dass am kommenden Samstag, 14.02.2015, in ELSENFELD und in den Ortsteilen (EICHELSBACH / RÜCK / SCHIPPACH) Problemmüll abgefahren wird. An folgenden Sammelpunkten wird in der Zeit von
9.30 Uhr bis 10.00 Uhr am Haus der Bäuerin
10.30 Uhr bis 11.30 Uhr in Rück und Schippach nur am Festplatz (Antoniusstraße)
12.00 Uhr bis 12.30 Uhr Parkplatz Dammsfeld
13.00 Uhr bis 14.00 Uhr Parkplatz Elsavapark
14.30 Uhr bis 15.00 Uhr Ulmenstraße
Problemmüll entgegen genommen.
BITTE beachten Sie, dass die Problemabfälle direkt dem Personal des Schadstoffmobils zu
übergeben sind. Ein Abstellen von Problemabfällen vor Beginn der jeweiligen Problemabfallsammlungen ist nicht zulässig. Dies stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die nach der Abfallwirtschaftssatzung des Landkreises mit eine Geldbuße geahndet werden kann. Außerdem besteht die Gefahr, dass spielende Kinder sich an abgestellten Problemabfällen verletzen bzw. vergiften oder dass durch auslaufende Stoffe der Boden verunreinigt werden kann.
Erprobung der Feuerwehrsirenen
Am Samstag, 14.02.2015, findet zwischen 11.00 -11.30 Uhr eine Erprobung der Feuerwehrsirenen statt. Die Bevölkerung wird von diesem Probealarm hiermit in Kenntnis gesetzt!
Das Landratsamt Miltenberg informiert:
Der Winter ist noch nicht vorbei!
Tipps und Hinweise zur Abfallentsorgung im Winter im Allgemeinen
und zur Biotonne im Besonderen
Minustemperaturen im Winter können dazu führen, dass vor allem in den Biotonnen diese doch recht feuchten Abfälle zusammen- und am Behälter festfrieren. Dies hat zur Folge,
dass der Abfall beim Entleeren nur unvollständig herausfällt, auch wenn die Mülltonnen beim
Schüttvorgang mehrmals gerüttelt werden.
Sie können aber mithelfen, dass die Abfälle in den Mülltonnen nicht festfrieren:
· stellen Sie Ihre Mülltonnen nach Möglichkeit kältegeschützt, z.B. in einer Garage oder einem windgeschützten Carport, unter,
· stellen Sie die Mülltonnen nach Möglichkeit erst am Morgen des Abfuhrtages, aber rechtzeitig zur Abfuhr bereit,
· Bioabfälle sind aufgrund ihrer Feuchtigkeit besonders anfällig dafür, in den Tonnen festzufrieren. Die Bioabfälle sollte man deshalb auch im Winter in saugfähiges Papier, wie z.B.
Zeitungen oder Küchenkrepp, einpacken. Hilfreich ist es auch, vor dem Einfüllen der Abfälle den Boden der Mülltonne mit zusammengeknülltem Papier oder einer Eierschachtel
auszulegen.
197
· Lösen Sie den angefrorenen Inhalt der Mülltonnen kurz vor der Abfuhr vorsichtig mit einem Spaten oder ähnlichem innen von den Wänden des Gefäßes.
Bitte beachten Sie auch:
· Straßen, die wegen Schnee-, Matsch- oder Eisglätte während der Müllabfuhrtour nicht
anfahrbar sind, werden nicht wiederholt angefahren. Stehen Ihre Abfälle also abends
noch vor Ihrem Haus, dann können Sie davon ausgehen, dass Ihre Straße nicht anfahrbar
war. Holen Sie dann Ihre Mülltonne(n) wieder zurück.
· Die nicht entsorgten Straßen und Straßenzüge werden von den Abfuhrfirmen registriert
und an die Landkreisverwaltung gemeldet.
· Werden Mülltonnen auf Grund winterlicher Straßenbedingungen nicht entleert, stellen Sie
bitte die Tonnen bei der nächsten turnusgemäßen Abfuhr wieder zur Leerung bereit. Beim
ersten Abfuhrtermin nach Wegfall der winterlichen Behinderungen, aber nur bei diesem
ersten Termin, dürfen Sie bei allen Abfallfraktionen Beistände dazu stellen, d.h.: zusätzlicher Restmüll in Ihren eigenen, gebührenfreien Müllsäcken, Bioabfall in Papiersäcken
oder Kartons, Altpapier gebündelt oder in Kartons und gelbe Säcke, wie gewohnt. Verwenden Sie für Bioabfall und Altpapier auf keinen Fall Plastiksäcke. Notfalls können Sie
Bioabfälle auch in die Restmülltonne geben.
· Es kann auch durchaus vorkommen, dass z. B. das Bioabfallfahrzeug morgens nicht zu Ihnen durchkommt, aber das Altpapierfahrzeug am Nachmittag die blaue Tonne entleert.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an die Abfallberater im Landratsamt Miltenberg, Herrn Fischer, 09371-501380 oder Frau Dr. Vieth, 09371-501384.
Information Ihres bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger
Feuerstättenschau in Elsenfeld
Im Februar bis Mai führen wir die Feuerstättenschau, und die Kehr- und Überprüfungsarbeiten in Elsenfeld durch.
Diese beinhaltet die Überprüfung der Kamine, Feuerstätten und Verbindungsstücke auf ihre Betriebs- und Brandsicherheit. Die Überprüfung findet unabhängig von der Art der Beheizung, d.h. ob mit gasförmigen, flüssigen, bzw. festen Brennstoffen oder elektrisch, statt.
Hierzu ist es u.a. notwendig das Sie uns Zutritt zu allen Räumen, in denen Kamine verlaufen
oder Feuerstätten aufgestellt sind, gewähren.
Weiter ist es notwendig Ihre bestehenden mit Holz betriebenen Feuerstätten im Zuge der Umsetzung der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung (1. BImSchV) einzustufen.
Bitte halten Sie - soweit noch vorhanden - die technischen Unterlagen (Hersteller - Typ - Baujahr - Leistung - Abgaswerte) zu Ihren Feuerstätten bereit. Zudem muss bei Nutzung einer
Feuerstätte für feste Brennstoffe die Brennstofflagerung und der Feuchtegehalt des Brennstoffs geprüft werden. Anhand der ermittelten Daten erhalten Sie den Feuerstättenbescheid.
Dieses Dokument bildet die Rechtsgrundlage für die bei Ihnen durchzuführenden Kehr- und
Überprüfungsarbeiten. Die Feuerstättenschau und der Feuerstättenbescheid sind kostenpflichtig. Die Feuerstättenschau wird im Rahmen des vorbeugenden Brandschutzes durchgeführt
und dient deshalb zu Ihrer eigenen Sicherheit. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur
Verfügung.
198
Robert Koch, bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger
St. Michaelstraße 15, 63840 Hausen
Mobil 0171 5313283, eMail schloti@t-online.de
Tobias Rennings, Schornsteinfegermeister
Triebweg 15, 63820 Elsenfeld
Mobil 0151 24093216, eMail rennings.tobias@t-online.de
Öffnungszeiten in den Faschingsferien:
Elsavamar
16.02. - 20.02.2015
von 8.00 - 23.00 Uhr
Römer-Sauna
16.02.2015
17.02. - 20.02.2015
von 13.00 - 23.00 Uhr
von 8.00 - 23.00 Uhr
Frauensauna
Info: 07.03.2015 lange Fitnessnacht, Römersauna bis 1.00 Uhr geöffnet!
Romantische Nacht im Elsavamar von 20.00 - 23.00 Uhr
Gemeindebibliothek Elsenfeld
Ausleihhits in der Gemeindebibliothek
Das waren im vergangenen Jahr die gefragtesten Titel:
Romane: Brenner, Wolfgang: Aber Mutter weinet sehr (spannender Psychothriller)
Sachbücher: Schlank im Schlaf – vegetarische Rezepte
Bei den Kinder- und Jugendbüchern waren Serien am beliebtesten; Kinder freuten sich an
den Comicromanen „Gregs Tagebücher“ von Jeff Kinney,
Jugendliche verschlangen den Dreiteiler „Die Tribute von Panem“ von Suzanne Collins.
Die Kleinen liebten das Bilderbuch „Shaun das Schaf“.
Aus unserem Zeitschriftenbestand wurden die monatlich erscheinenden Rezepthefte von „Für
jeden Tag“ am meisten entliehen. Der DVD-Hit war „Ziemlich beste Freunde“.
Am Sonntag, 22.02.2015, findet um 11.00 Uhr eine Matinee mit Hans Meserle statt.
Er präsentiert neue Gedichte in Hochdeutsch und Mundart unter dem Titel „So und Sou“.
199
Quartierszentrum Elsenfeld
Einladung zur Krabbelgruppe im Quartierszentrum
Hiermit möchte ich euch, liebe Mamas und liebe Kidis, wieder recht herzlich zu unserer Krabbelgruppe ins Quartierszentrum, Insterburger Str. 1, 63820 Elsenfeld einladen. Diese findet
jeden Montag (außer den Schulferien) zwischen 8.00 - 11.30 Uhr statt. Ab 10.00 Uhr singen
wir mit der Sozialpädagogin Andrea Schäfer. Danach seit ihr ;-) defintiv für ein nettes Mittagsschläfchen gut vorbereitet :-) .
Wir freuen uns jetzt schon auf euer Kommen.
Weitere Infos ilknur Öz, Tel. 0151-19082984, 06022-2656616,
www.quartierszentrum-elsenfeld.de, integrationsbeauftragte@quartierszentrum-elsenfeld.de
Georg-Keimel-Mittelschule Elsenfeld
Anmeldung zum Qualifizierenden Mittelschulabschluss
und zur Prüfung zum Mittleren Schulabschluss
Externe Teilnehmer, die an der Georg-Keimel-Mittelschule Elsenfeld den Qualifizierenden Mittelschulabschluss oder die Abschlussprüfung zum Mittleren Schulabschluss ablegen
möchten, müssen sich bis zum 01.03.2015 direkt an der Georg-Keimel-Mittelschule Elsenfeld anmelden.
Nähere Informationen gibt es bei der Anmeldung.
Georg-Keimel-Mittelschule Elsenfeld, Mühlweg 22; Tel. 06022 509800
Staatliche Realschule Elsenfeld
Informationsveranstaltung der Staatlichen Realschule Elsenfeld
am 11.03.2015 zum Aufnahmeverfahren für das Schuljahr 2015/2016
Die Staatliche Realschule Elsenfeld lädt interessierte Eltern, Erziehungsberechtigte und Kinder zu einem Tag der offenen Tür zum Übertritt herzlich ein:
Tag der offenen Tür
Mittwoch, 11.03.2015, von 16.00 bis 19.00 Uhr
zur Aufnahme in die 5. Jahrgangsstufe
Der Tag der offenen Tür soll mit Führungen durch das Schulhaus, Ausstellungen und Vorführungen einen Einblick in das schulische Leben der Realschule Elsenfeld vermitteln und
die Arbeitsverhältnisse und die Schaffensweisen der verschiedenen Wahlpflichtfächergruppen zeigen. Den Besuchern stehen die Fachräume zur Besichtigung offen.
In der Realschule Elsenfeld können ab der 7. Jahrgangsstufe folgende Zweige gewählt werden:
Gruppe I:
Mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Zweig mit verstärktem
Unterricht in den Fächern Mathematik, Physik, Chemie und dem Profilfach Informationstechnologie (Inhalte aus Informatik, Textverarbeitung und
Technischem Zeichnen/CAD),
200
Gruppe II:
Wirtschaftswissenschaftlicher Zweig mit den Schwerpunkten Wirtschaft
und Recht, Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen sowie Informationstechnologie (Inhalte aus Informatik und Textverarbeitung),
Gruppe IIIa: Fremdsprachlicher Zweig mit dem Schwerpunkt in der zweiten Fremdsprache Französisch, BwR und Informationstechnologie (Inhalte aus Informatik und Textverarbeitung),
Gruppe IIIb: Gestalterischer Zweig
Werken und Informationstechnologie (Inhalte aus Informatik, Textverarbeitung und Technischem Zeichnen/CAD).
Die Schülerinnen und Schüler der Realschule Elsenfeld können in der Mensa des Schulzentrums ein Mittagessen einnehmen. Außerdem wird eine Nachmittagsbetreuung angeboten.
Anmeldezeiten zur Aufnahme in die Staatliche Realschule Elsenfeld:
 Anmeldungen von Schülern aus der 4. Klasse Grund- oder 5. Klasse Mittelschule
für die 05. Jahrgangsstufe der Realschule in der Woche vom
11. Mai bis 15. Mai 2015
Montag bis Mittwoch jeweils von 9.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr,
Donnerstag F E I E R T A G,
Freitag von 9.00 - 12.00 Uhr
 Bei Anmeldungen von Schülern aus dem Gymnasium
und höheren Klassen der Mittelschule
gelten die gleichen Anmeldezeiten wie oben!
Bei der Anmeldung sind das Übertrittszeugnis (Original) der Grundschule bzw. das
Zwischenzeugnis der Mittelschule oder des Gymnasiums sowie Geburtsurkunde und
gegebenenfalls Sorgerechtsunterlagen mitzubringen. Im Falle einer Legasthenie bzw.
Lese-Rechtschreibschwäche sind ebenfalls die entsprechenden Nachweise vorzulegen.
Für Fahrschüler ist ein aktuelles Passfoto erforderlich.
Grundschüler der Jahrgangsstufe 4,
4 die im Übertrittszeugnis nicht die Einstufung „geeignet für Realschule“ erhalten haben, nehmen an einem Probeunterricht teil, der vom 19. bis
21.05.2015 in den Fächern Deutsch und Mathematik an der Realschule Elsenfeld durchgeführt wird.
Mittelschüler der Jahrgangsstufe 5 müssen die Eignung für die Realschule im Jahreszeugnis nachweisen (Durchschnitt M / D mindestens 2,5).
Die Anmeldung ist deshalb vorläufig; das Jahreszeugnis muss in der ersten Woche der Sommerferien vorgelegt werden.
201
Schüler, die aus anderen Schularten (Gymnasium bzw. Mittelschule) in eine höhere Jahrgangsstufe eintreten möchten, benötigen ein vorheriges Gespräch mit unserem Beratungslehrer. Bei
der Anmeldung ist in diesen Fällen das Zwischenzeugnis vorzulegen.
Weitere Auskünfte erteilt das Sekretariat der Staatlichen Realschule Elsenfeld
Dammsfeldstraße 18, 63820 Elsenfeld; Telefon 06022-4215, Fax 06022-649552
E-mail: sekretariat@rse-online.de
Über die Internetadresse www.rse-online.de können Sie sich über die Aufnahmebedingungen
informieren und Aufgaben der letzten Jahre zum Probeunterricht herunterladen.
Main-Limes-Realschule Obernburg
Aufnahmeverfahren für das Schuljahr 2015/2016
Die Neuanmeldungen (auch bei Teilnahme am Probeunterricht) für die Aufnahme
in die Main-Limes-Realschule in Obernburg werden in der Zeit von
Montag, 11.05.2015
8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Dienstag, 12.05.2015
8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch, 13.05.2015
8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Freitag, 15.05.2015
8.00 - 12.00 Uhr
im Sekretariat der Schule vorgenommen.
Angemeldet werden Grundschüler der 4. bzw. Haupt-/Mittelschüler der 5. Klassen, sowie
Gymnasiasten.
• Schüler der 4. Klasse benötigen im Übertrittszeugnis einen Notendurchschnitt von 2,66
oder besser in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht.
Schüler mit einem Notendurchschnitt von 3,00 oder schlechter können am dreitägigen Probeunterricht teilnehmen. Bei entsprechender Leistung ist die Aufnahme an eine Realschule möglich.
• Schüler der 5. Klasse einer Haupt-/Mittelschule benötigen im Jahreszeugnis der Jahrgangsstufe 5 in den Fächern Deutsch und Mathematik einen Notendurchschnitt von 2,5 oder besser. Eine Voranmeldung mit dem Zwischenzeugnis ist erforderlich
Bei der Anmeldung sind das Übertrittszeugnis der Grundschule (bei Mittelschülern und
Gymnasiasten das Halbjahreszeugnis) und eine Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch vorzulegen. Ein Sorgerechtsbeschluss sowie Bescheinigungen über Teilleistungsstörungen sind gegebenenfalls mitzubringen. Für die Fahrkarte und den Schülerausweis wird ein
Passfoto benötigt.
Schüler, die im Übertrittszeugnis der Grundschule nicht die Einstufung „geeignet für Realschule“ bekommen haben, nehmen an einem Probeunterricht teil, der von Dienstag, 19.05.,
bis Donnerstag, 21.05.2015, an der Main-Limes-Realschule Obernburg durchgeführt wird.
Auch für die Teilnahme am Probeunterricht ist eine Anmeldung erforderlich!
In Zusammenarbeit mit der Musikschule Obernburg ist für musikalisch interessierte Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse wieder die Einrichtung einer Orchesterklasse geplant. Hier
202
wird im Rahmen des Klassenmusizierens ein Blasinstrument und das Zusammenspiel in einem Orchester erlernt. Der Unterricht findet am Vormittag statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Verpflichtende Dauer: 2 Jahre. Kosten: ca. 35,00 € pro Monat für den zusätzlichen
Unterricht mit Lehrern der Musikschule und Leihgebühr für das Instrument.
Nachmittag der offenen Tür am Donnerstag, 05.03.2015
Interessierte Eltern und ihre Kinder haben von 16.00 bis 19.00 Uhr die Gelegenheit, das Schulhaus und seine Räumlichkeiten bei angeleiteten Führungen durch Lehrkräfte kennen zu lernen. Des Weiteren erhalten Sie Einblicke in unser facettenreiches Schulleben und die Besonderheiten der Main-Limes-Realschule Obernburg.
Besuchen Sie uns doch vorab bitte auf www.realschule-obernburg.de
An diesem Nachmittag stehen wir Ihnen außerdem gerne bei Fragen zu den Übertrittsbestimmungen und den angebotenen Wahlpflichtfächergruppen (ab der Jahrgangsstufe 7) zur
Verfügung.
Wahlpflichtfächergruppe I:
Mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Bereich
Die Fächer Mathematik, Physik und Chemie werden verstärkt unterrichtet. Charakteristisch ist
auch das Fach Informationstechnologie (6.-10. Klasse mit Schwerpunkt Technischem Zeichnen).
Wahlpflichtfächergruppe II:
Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich
Kennzeichnend sind die Fächer Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen, Wirtschaft und
Recht sowie Informationstechnologie (6.-10. Klasse mit Schwerpunkten in Tabellenkalkulation und Datenbanken).
Wahlpflichtfächergruppe III a:
Sprachlicher Bereich
Schwerpunkte sind die 2. Fremdsprache Französisch (7.-10. Klasse), sowie Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen (7. – 9. Klasse) und Informationstechnologie (6. - 9. Klasse
mit Schwerpunkten in Textverarbeitung und Tabellenkalkulation).
Wahlpflichtfächergruppe III b:
Bereich Haushalt und Ernährung
Profilfach ist hier das Unterrichtsfach Haushalt und Ernährung (7.-10. Klasse). Ein weiterer
Schwerpunkt ist die Informationstechnologie (6. - 9. Klasse mit Inhalten aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Datenbanken).
Beratungslehrer:
Herr Andreas Preußer, StR (RS)
Weitere Auskünfte: Direktorat der Main-Limes-Realschule Obernburg,
Dekaneistr. 2, 63785 Obernburg
Telefon: 06022 26430, Fax 06022 264320
E-Mail:sekretariat@rsobernburg.de
Homepage: www.realschule-obernburg.de
Lieselotte Siegel, RSDin
203
Informationsveranstaltungen zum Übertritt an ein Gymnasium
Für Eltern von Schülern, welche im Schuljahr 2015/2016 an das Gymnasium überwechseln
wollen stehen im Landkreis Miltenberg vier Gymnasien zur Auswahl:
Das Karl-Ernst-Gymnasium Amorbach ist ein Sprachliches Gymnasium (Sprachenfolge:
5. Klasse Englisch, 6. Klasse Französisch oder Latein, 8. Klasse Spanisch oder Französisch)
und ein Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium (Sprachenfolge: 5. Klasse Englisch; 6. Klasse Französisch oder Latein) ab der 10. Jahrgangsstufe kann die 2. Fremdsprache durch Spanisch ersetzt werden.
Das Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld ist ein Sprachliches Gymnasium (Sprachenfolge:
5. Klasse Englisch; 6. Klasse Latein oder Französisch; 8. Klasse Französisch oder Spanisch)
und ein Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Gymnasium mit sozialwissenschaftlichem
Profil (Sprachenfolge: 5. Klasse Englisch; 6. Klasse Französisch oder Latein); ab der 10. Jahrgangsstufe kann die 2. Fremdsprache durch Spanisch ersetzt werden.
Das Hermann-Staudinger-Gymnasium Erlenbach ist ein Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium und ein Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Gymnasium mit
wirtschaftswissenschaftlichem Profil (Sprachenfolge: 5. Klasse Englisch, 6. Klasse Latein
oder Französisch); ab der 10. Jahrgangsstufe kann die 2. Fremdsprache durch Spanisch ersetzt werden.
Das Johannes-Butzbach-Gymnasium Miltenberg ist ein Sprachliches Gymnasium (Sprachenfolge: 5. Klasse Englisch; 6. Klasse Latein; 8. Klasse Französisch), ein Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium (Sprachenfolge: 5. Klasse Englisch; 6. Klasse Französisch
oder Latein) und ein Musisches Gymnasium (Sprachenfolge: 5. Klasse Englisch, 6. Klasse
Latein); ab der 10. Jahrgangsstufe kann die 2. Fremdsprache durch Spanisch ersetzt werden.
Die Gymnasien führen zur uneingeschränkten Hochschulreife und sind koedukativ.
Es finden folgende schulspezifische Informationsabende statt:
Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld am Dienstag, 03.03.2015, ab 17.00 Uhr:
Rundgang durch das Schulgebäude, 19.00 Uhr: Informationsvortrag
Hermann-Staudinger-Gymnasium Erlenbach am Donnerstag, 05.03.2015, ab 17.00 Uhr:
Rundgang durch das Schulgebäude, 19.00 Uhr: Informationsvortrag
Karl-Ernst-Gymnasiums Amorbach am Montag, 09.03.2015, 18.00 Uhr:
Informationsvortrag, anschließend: Rundgang durch das Schulgebäude
Johannes-Butzbach-Gymnasium Miltenberg am Donnerstag, 12.03.2015, 18.00 Uhr:
Informationsvortrag, anschließend: Rundgang durch das Schulgebäude
Sie werden über die Schulorganisation, die verschiedenen Ausbildungsrichtungen und eventuelle Neuerungen ab dem Schuljahr 2015/2016 informiert. Bei einem Rundgang können Eltern und interessierte Schülerinnen und Schüler die Räumlichkeiten der Schule kennenlernen.
Terminhinweise:
Anmeldung an den Gymnasien:
Montag, 11. Mai 2015: 8.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
204
Dienstag, 12. Mai 2015: 8.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch, 13. Mai 2015: 8.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag, 14. Mai 2015 Feiertag
Freitag, 15. Mai 2015: 8.00 - 13.00 Uhr
Zur Anmeldung nach der Jahrgangsstufe 4 sind das Übertrittszeugnis der Grundschule und die Geburtsurkunde mitzubringen. Fahrschüler aus dem Landkreis Miltenberg bzw.
Aschaffenburg benötigen zusätzlich ein aktuelles Passfoto.
Bei Schülern aus einem anderen Bundesland ersetzt das Halbjahreszeugnis und der Vermerk einer Eignung für das Gymnasium das Übertrittszeugnis.
Mit einem Durchschnitt von 2,33 oder besser in den Fächern Deutsch, Mathematik, Heimat- und Sachunterricht erfolgt der Übertritt von der Grundschule ohne Probeunterricht.
Für Schüler, die ohne entsprechende Empfehlung der Grundschule an das Gymnasium übertreten wollen, findet der Probeunterricht von Dienstag, 19.05.2015, bis Donnerstag,
21.05.2015, statt.
Der Übertritt aus Jahrgangsstufe 5 der Hauptschule ist möglich mit einem Durchschnitt
von 2,0 oder besser in den Fächern Mathematik und Deutsch im Jahreszeugnis
Jahreszeugnis. Eine Voranmeldung in der Woche vom 11.05. bis 15.05.2015 (s. o.) ist mit dem Zwischenzeugnis notwendig. Die endgültige Anmeldung erfolgt in den ersten drei Sommerferientagen. Ein Probeunterricht nach Jahrgangsstufe 5 ist nicht mehr vorgesehen.
Karl-Ernst-Gymnasium Amorbach
Tel: 0 93 73 / 9 71 13, Fax: 0 93 73 / 97 11 50
E-Mail: schule@amorgym.de, Homepage: www.amorgym.de
Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld
Tel: 0 60 22 / 83 93, Fax: 0 60 22 / 64 95 09
E-Mail: verwaltung@julius-echter-gymnasium.de, Homepage: www.julius-echter-gymnasium.de
Hermann-Staudinger-Gymnasium Erlenbach
Tel: 0 93 72 / 54 50, Fax: 0 93 72 / 94 00 137
E-Mail: sekretariat@hsgerlenbach.de, Homepage: www.hsgerlenbach.de
Johannes-Butzbach-Gymnasium Miltenberg
Tel: 0 93 71 / 94 97 0, Fax: 0 93 71 / 94 97 16
E-Mail: direktorat@jbg-miltenberg.de, Homepage: www.jbg-miltenberg.de
Anmeldung für FOS/BOS Obernburg
Die Berufliche Oberschule Obernburg am Main (FOS / BOS) weist darauf hin, dass Anmeldungen für das Schuljahr 2015/16 in der Zeit vom 23. Februar bis einschließlich 06.03.2015
(montags bis donnerstags, jeweils von 8.00 bis 15.30 Uhr, freitags von 8.00 bis 13.00 Uhr, am
Donnerstag, 05.03.2015, durchgehend bis 19.00 Uhr) entgegengenommen werden.
Fachoberschule (FOS)
Die Fachoberschule führt in zwei Schuljahren (11. und 12. Jahrgangsstufe) zur (allgemeinen)
Fachhochschulreife. Das Angebot umfasst die Ausbildungsrichtungen "Technik", "Wirtschaft
205
und Verwaltung" und "Sozialwesen". Voraussetzung für die Aufnahme ist ein mittlerer Schulabschluss sowie ein Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch
und Mathematik im (Abschluss-)Zeugnis über den mittleren Bildungsabschluss.
Schüler des Gymnasiums, welche die Vorrückungserlaubnis in die 11. Klasse besitzen, unterliegen keinem besonderen Notendurchschnitt.
Nach zwei Schuljahren (11. und 12. Klasse) findet eine Abschlussprüfung statt. Ihr Bestehen (Fachabitur) eröffnet neben einem Studium an einer Fachhochschule auch die Laufbahn des gehobenen nicht-technischen Finanz-, Justiz- oder Verwaltungsdienstes. Schülerinnen und Schüler, die im Abschlusszeugnis der 12. Klasse einen Notendurchschnitt von mindestens 2,8 erreichen, können sofort im Anschluss an die 12. Klasse die 13. Klasse besuchen,
um dort die fachgebundene bzw. allgemeine Hochschulreife zu erwerben. Näheres kann im
Sekretariat erfragt werden.
Als Anmeldeunterlagen werden Geburtsurkunde, Lebenslauf und das Zwischenzeugnis vom
Februar 2015 bzw. das Zeugnis des mittleren Schulabschlusses benötigt.
Für Schüler, die sich zurzeit in der 9. Klasse des M-Zuges an der Hauptschule bzw. der Wirtschaftsschule (H-Zweig) befinden, gibt es die Möglichkeit einen Vorkurs zu besuchen. Dieser Vorkurs findet im 2. Halbjahr des Schuljahres 2015/16 statt.
Berufsoberschule (BOS)
Die Berufsoberschule führt in nur einem Schuljahr (12. Jahrgangsstufe) zur allgemeinen Fachhochschulreife (Fachabitur). Das Angebot umfasst in Obernburg die Ausbildungsrichtungen „Technik“ und „Wirtschaft und Verwaltung“. Voraussetzungen für den Besuch der BOS
sind ein mittlerer Schulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung.
Der Unterricht erfolgt in Vollzeit und umfasst allgemeinbildende sowie fachtheoretische Fächer. Er kann mit der Abschlussprüfung nach der 12. Klasse beendet werden. Danach ist der
Weg frei für ein Studium an einer (Fach-) Hochschule. Außerdem kann die 13. Jahrgangsstufe einer BOS besucht und dort die fachgebundene bzw. die allgemeine Hochschulreife mit
der Berechtigung für ein Studium an einer Universität erworben werden.
Als Anmeldeunterlagen werden Geburtsurkunde, Lebenslauf, der Nachweis eines mittleren Schulabschlusses und einer abgeschlossenen Berufsausbildung benötigt. Beim mittleren
Schulabschluss muss in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik ein Durchschnitt
von mindestens 3,5 erzielt worden sein. Sollte der geforderte Mindestdurchschnitt nicht vorliegen, kann der Nachweis der Eignung auch durch eine schriftliche Aufnahmeprüfung erbracht werden. Die Aufnahmeprüfung findet am 29.07.2015 statt.
Zur Vorbereitung auf die 12. Jahrgangsstufe der BOS bietet sich der Besuch des Vorkurses
bzw. der Vorklasse an.
Im Vorkurs können bereits früher erworbene Kenntnisse in Deutsch, Englisch und Mathematik aufgefrischt werden. Der Unterricht ist freiwillig und findet an zwei Abenden während der Woche statt. Voraussetzung für den Besuch des Vorkurses ist ein mittlerer Schulabschluss und eine abgeschlossene Lehre. Aufgenommen kann auch werden, wer sich im letzten Jahr seiner Berufsausbildung befindet.
206
In die Vorklasse (Vollzeitunterricht) kann eintreten, wer einen mittleren Schulabschluss durch
den Quabi oder das Abschlusszeugnis einer Berufs- bzw. Berufsfachschule nachweisen kann.
Gleiches gilt für Schüler(innen), die den mittleren Schulabschluss der Hauptschule (M10) erworben haben. Schüler, die zwar einen Beruf erlernt, aber keinen mittleren Schulabschluss
erworben haben, müssen eine Aufnahmeprüfung ablegen.
Weitere Informationen über FOS und BOS finden Interessenten unter der Internetadresse
www.km.bayern.de/schueler/schularten.html oder auf der Homepage der Schule
www.fos-obernburg.de.
Nähere Auskünfte, auch zur Aufnahmeprüfung, erteilt die Schulleitung unter der Telefonnummer 06022/621650.
Telefon-Nr.: 0 60 22 / 2 63 19 75 e- mail: mittendrin@seniorentreff-elsenfeld.de
Beratungszeiten: Di. 10.00 - 11.30 Uhr und Do. 17.00 - 18.00 Uhr
Fahrdienst der Nachbarschaftshilfe: Telefon-Nr.: 0 60 22 / 2 64 12 83
Liebe Senioren,
„Wo ein Wille ist, ist auch ein…?“ Sicher kennen Sie dieses und viele andere
Sprichwörter. Zum Thema „Weg“ wollen wir uns am Donnerstag Gedanken machen, dazu Rätsel lösen und Lieder singen. Also, machen Sie sich auf den Weg!?
Für Karten-, Brett-, und gemeinsame Ratespiele sind noch Mitspieler am Freitag gesucht.
Seniorentreff „Mittendrin“ immer von 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Faschingsdienstag bleibt der Seniorentreff geschlossen
Donnerstag, 19.02.2015: Themennachmittag: „Der Weg ist das Ziel“
Freitag,
20.02.2015: Spiele-Treff
Wir wünschen Ihnen eine fröhliche Faschingszeit und freuen uns auf schöne
gemeinsame Stunden in der kommenden Woche mit Ihnen!
Das Team des Seniorentreffs
207
Beratungsstelle für Senioren und pflegende Angehörige
Neuer Kurs „Häusliche Pflege für pflegende Angehörige“ in Elsenfeld
Die meisten älteren Menschen möchten so lange wie möglich zu Hause in der vertrauten Umgebung leben - auch bei Pflegebedürftigkeit. Um diesen Wunsch umsetzen zu können, stehen
eine Reihe von Hilfen und professionellen Diensten zur Seite. Dennoch verbleiben einem nahen Angehörigen viele Hilfestellungen und pflegerische Tätigkeiten. Hilfreiche Pflegetipps
und Verhaltensweisen erleichtern den Umgang mit dem pflegebedürftigen Menschen. An der
konkreten Pflegesituation setzt der Kurs „Häusliche Pflege“ an.
Erfahrene Experten/-innen aus der Praxis vom Bayerischen Roten Kreuz, Caritas, Johannitern und der Beratungsstelle vermitteln Kenntnisse, wie Pflege zu Hause gelingen kann. Dazu zählen z.B. Themen wie praktische Pflegehandlungen, rückenschonendes Arbeiten, pflegerechtes Ausgestalten der Wohnung, Hilfsmittel und Leistungen der Pflegeversicherung.
Die Teilnehmer erhalten pflegerelevante Kenntnisse sowie die Möglichkeit, Pflegehandlungen praktisch umzusetzen und einzuüben.
Der Kurs findet jeweils samstags am 14./21. und 28.03.2015 von 8.30 Uhr bis 14.30 Uhr im
Seniorentreff „Mittendrin“ in Elsenfeld statt. Die Kosten betragen 70,- €.
Die Pflegekassen erstatten teils vollständig, teils anteilig die Kursgebühren nach Vorlage einer Teilnahmebestätigung. Bitte setzten Sie sich hierzu vorher mit Ihrer Pflegekasse in Verbindung.
Weitere Information und Anmeldung: Beratungsstelle für Senioren und pflegende Angehörige, Brückenstr. 19, 63897 Miltenberg, Tel. 09371/6694920
Freie Plätze für den Baumschnittkurs „Aufbaukurs“ in Hausen
Nachdem der Grundkurs im November 2014 in Hausen sehr gut besucht war, bietet der Landschaftspflegeverband jetzt auch einen zusätzlichen Aufbaukurs in Hausen an. Für diesen Kurs,
der am 28./29.03.2015 stattfindet, sind noch einige Plätze frei. Kursbeginn ist an beiden Tagen um 9.00 Uhr. Kursende ist jeweils gegen 17.00 Uhr. Die Seminargebühr beträgt 70 Euro.
Gartenbaumeister Josef Weimer vermittelt in seinen Kursen auf anschauliche Weise das notwendige Fachwissen zur Pflege von Obstbäumen. Neben einem theoretischen Teil gibt es einen ausführlichen Praxisteil auf den Obstbaumwiesen.
Folgende Themen werden im Aufbaukurs behandelt:
Schnitt und Pflege von Obstgehölzen, besonders der alten Bäume, aber auch Hecken. Vom
Pflegeschnitt zum Erneuerungsschnitt. Der Kurs baut auf den Inhalten des Grundkurses auf.
Deshalb ist es von Vorteil, wenn bereits ein Grundkurs besucht wurde bzw. Grundkenntnisse im Obstbaumschnitt vorhanden sind.
Schwerpunkte sind:
- Obstbaumschnitt Wiederholung, Vertiefung und Erweiterung
- Vitalitätseinschätzung von alten Obstbäumen und den daraus resultierenden Maßnahmen
- Sortenkunde und Sortenwahl
208
- Einsatz spezieller Werkzeuge
- der Organismus Obstwiese
- fachgerechtes Anlegen einer Streuobstwiese
(Standortwahl, Abstände, Bodenpflege, Düngung usw.)
Weitere Informationen und Anmeldung unter:
Landschaftspflegeverband Miltenberg e.V., Brückenstraße 2, 63897 Miltenberg
Telefon: 09371 501-301 vormittags (Frau Finn-Schmitt)
E-Mail: lpv-miltenberg@t-online.de
Das Landratsamt Miltenberg informiert:
Invasive Neophyten im Landkreis Miltenberg
Invasive Neophyten sind Neubürger in unserer Pflanzenwelt, die das Potential haben, einheimische Arten zu verdrängen. So ist im Landkreis Miltenberg immer häufiger der japanische Staudenknöterich (Fallopia japonica) zu beobachten. Seine Heimat sind China, Korea und Japan.
Zwei Drittel der Biomasse dieser Art befinden sich in den unterirdisch wachsenden Rhizomen. Über diese Rhizome erweitern sich die Bestände bis zu zwei Meter pro Jahr. Die Pflanze verfügt damit über eine enorme Regenerationskraft, unterquert auch Feldwege und Fundamente von Mauern.
Die bis zu 3,5 Meter hohen Pflanzen bilden sehr dichte und schattige Bestände, die gehölzartigen Charakter haben. Nach dem ersten Frost sterben die oberirdischen Pflanzenteile ab
und fallen lange als dichte, abgestorbene Substanz in der Landschaft auf.
Auch im Landkreis Miltenberg befinden sich größere Bestände. Da die Ausbreitung ausschließlich über Wurzelausläufer und nicht über Samen erfolgt, erleichtert dies eine Kontrolle. Die Bekämpfung allerdings ist schwierig.
Mähen führt nur dann zu einer Zurückdrängung der Pflanze, wenn sechs bis acht Arbeitsgänge über mehrere Jahre erfolgen. Auch Schafbeweidung wäre möglich. Da sich die Bestände in den meisten Fällen auf Nichtkulturland und in Wassernähe befinden, ist mit einer Genehmigung zum Herbizideinsatz nicht zu rechnen. Daher gilt: Wehret den Anfängen. Kleinere Bestände gräbt man am besten aus und entsorgt alle Pflanzenteile über die braune Tonne. Da der Inhalt der Biotonne im Kompostwerk Guggenberg in geschlossenen Behältern erfolgt, werden dort die entsprechend hohen Temperaturen erreicht, die Voraussetzung für ein
sicheres Absterben der Pflanzen sind.
Auskunft zu weiteren Fragen erhalten Sie beim Landratsamt Miltenberg, Herrn Roman Kempf
(Tel.: 09371/501582)
Landkreis Miltenberg befragt Eltern nach ihren Wünschen in der Familienbildung
Die Herausforderungen für Familien im alltäglichen Leben sind umfassend. Es fordert viel
Geduld, Flexibilität und Engagement, um allen Bedürfnissen gerecht zu werden. Verant209
wortliche Erziehung stellt Eltern oft auch vor viele Fragen wie zum Beispiel: Wie fördere ich
mein Kind, ohne zu überfordern? Welchen Rahmen stecke ich? Wo und wie ziehe ich Grenzen? Wieviel Medienkonsum ist in Ordnung? Eltern suchen Informationen zu Themen, die
Ihnen der Alltag mit ihren Kindern bringt. Familienbildung gibt hier in vielseitiger Form Rat
und Unterstützung. In Vorträgen, Elternkursen, durch schriftliche Informationen oder Gruppenangebote geht sie auf Familien in verschiedenen Lebenslagen und Fragestellungen ein.
Der Landkreis Miltenberg nimmt am Förderprojekt zur strukturellen Weiterentwicklung von
Familienbildung und Einrichtung von Familienstützpunkten teil. Ziel ist es, die Angebote für
Familien im Bereich der Familienbildung bedarfsgerecht auszubauen und zu vernetzen. Außerdem sollen Familienstützpunkte entstehen, in denen Eltern als wohnortnahe Anlaufstelle Rat und Unterstützung finden. Bei dem Projekt stehen die Wünsche und Interessen von
Familien im Mittelpunkt weiterer Planungen. Das Landratsamt fragt diese darum mit Hilfe
von Fragebögen, die über Schulen und Kindertagesstätten an Eltern verteilt werden, ab. Nur
durch eine rege Teilnahme und Unterstützung wird es möglich sein, die Angebote im Sinne
der Familien zu gestalten.
Es besteht auch die Möglichkeit, den Fragebogen - unter anderem auch in türkischer und russischer Sprache - unter www.landkreis-miltenberg.de, Gesundheit-Soziales, Familie herunterzuladen und auszufüllen.
Fragen beantworten Ihnen gerne auch Frau Weimer (ursula.weimer@lra-mil.de) oder Frau
Joos (claudia.joos@lra-mil.de).
STANDESAMTLICHE NACHRICHTEN
Geburten:
03.01.2015
23.01.2015
Sterbefall:
01.02.2015
Adriana Elisabeth Sauer
Eltern: Michael Sauer, Schwanengasse 20, Kleinostheim, und Sandra Amrhein,
Am Dillacker 8, Elsenfeld
Dila Güzel
Eltern: Ismail Güzel und Semiha, geb. Seyhan, Schönbornstr. 6
Maria Pfeifer, geb. Waldrab, Lukasstr. 3
Herzliche Glückwünsche
Frau Hedwig Wagner,
Friedhofstraße 15, Elsenfeld
210
zum 75. Geburtstag am 13.02.2015
Frau Christa Schwind,
Kolpingstraße 14, Elsenfeld
zum 77. Geburtstag am 13.02.2015
Herrn Mevluet Kahveci,
Sudetenstraße 25, Elsenfeld
zum 70. Geburtstag am 14.02.2015
Frau Roswitha Fischer,
Goethestraße 32, Elsenfeld
zum 76. Geburtstag am 16.02.2015
Herrn Theodor Schwind,
Kolpingstraße 14, Elsenfeld
zum 79. Geburtstag am 16.02.2015
Frau Wiltrud Bauer,
Höhenstraße 32, OT Eichelsbach
zum 78. Geburtstag am 17.02.2015
Frau Elisabeth Etzenberger,
Triebweg 7A, Elsenfeld
zum 78. Geburtstag am 17.02.2015
Herrn Heinz Bischoff,
Lindenstraße 47, Elsenfeld
zum 95. Geburtstag am 17.02.2015
Frau Neziha Bacaksiz,
Forstweg 41, Elsenfeld
zum 70. Geburtstag am 19.02.2015
Allgemeiner Notruf
Polizei
Feuerwehr - Unfallrettungsdienst und Rettungsleitstelle -
Telefon 110
Telefon 112
Ärzterufnummer:
Für den Fall, dass der Hausarzt nicht erreichbar ist,
gilt die neue Rufnummer
Telefon 116 117
Notfallfax für Hörgeschädigte:
Fax: 112
Notfälle in der Stromversorgung:
Technischer Kundenservice:
Störungsnummer Strom:
Störungsnummer Gas:
Bayernwerk AG
Telefon
09 41 - 28 00 33 11
Telefon
09 41 - 28 00 33 66
Telefon
09 41 - 28 00 33 55
(Meldungen werden zu Ihrer Sicherheit aufgezeichnet)
Notfälle in der Wasserversorgung:
Notfall-Service Nr. AMME
Trinkwasserversorgung: 01 60 / 96 31 44 60
Notfall-Service Nr. AMME
Abwasserentsorgung:
01 60 / 96 31 44 41
Rufnummer im Bauhof: 50 93 20
211
Not- und Bereitschaftsdienst
Notfalldienst der Zahnärzte:
(Sprechzeiten: Sa/So u. Feiertage: 10.00 – 12.00 Uhr und 18.00 – 19.00 Uhr, Mi. 18.00 – 19.00 Uhr)
Sa., 14.02.15 / So., 15.02.15
Gem.-Praxis E. Grote, Miltenberger Str. 1a, 63785 Obernburg, Tel.: 06022/62 36 50
Mo., 16.02.15 (Rosenmontag) / Di., 17.02.2015 (Faschingsdienstag)
Dr. Gerber, Elsenfelder Str. 3, 63906 Erlenbach, Tel.: 09372 / 5160
Mi., 18.02.2015 (Aschermittwoch)
Gem.-Praxis E. Grote, Miltenberger Str. 1a, 63785 Obernburg, Tel.: 06022/62 36 50
Apotheken
Folgende Apotheken haben von Freitag, 13.02.2015, bis Donnerstag, 19.02.2015,
eine 24-stündige Bereitschaft, beginnend jeweils um 08.00 Uhr.
13. FR Sonnen-Apotheke, Elsenfeld
14. SA Sebastian-Apotheke, Großostheim-Wenigumstadt und Mönchberg
15. SO Großwallstadt
16. MO Apotheke am Markt, Großostheim
17. DI Linden-Apotheke, Erlenbach
18. MI Römer-Apotheke, Obernburg
19. DO Eichen-Apotheke, Obernburg-Eisenbach
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst:
Sa., 14.02.15 / So., 15.02.15
S. Huber, Schopfäcker 5, Weilbach OT Weckbach, Tel.: 09373/204001
Forstdienststelle Elsenfeld, Nordring 23
Sprechstunde donnerstags von 16.00 - 17.00 Uhr (Brennholzbestellungen usw.)
Tel. 710789; Handy: 0151/12142431
GOTTESDIENSTORDNUNG DER KATH. PFARREI CHRISTKÖNIG - ELSENFELD
Rufnummern: Pfarramt 1230, Pfr. Dr. Heinrich Skolucki 5083552,
Past.Ref. Oberle-Wiesli 5083553, GemRef. Kloos: 5083566
e-mail-Adresse: pfarrei.elsenfeld@bistum-wuerzburg.de
Homepage: www.pg-christus-salvator.de
Öffnungszeiten: Mo. 09.00 - 11.00 Uhr/ Di. geschlossen/ Do. 09.00 - 11.00 Uhr
Sprechstunde Pfr. Dr. Skolucki: entfällt in dieser Woche
Sonntag, 15.02.: 6. SONNTAG IM JAHRESKREIS
NACH DEN GOTTESDIENSTEN VERKAUF DER FASTENKALENDER ZUM PREIS
VON 2,50 €
10:30 Messfeier der Pfarrgemeinde
212
Messfeier des Dekanates (Pfr. Dr. Skolucki)
Hl. Sieben Gründer des Servitenordens
19:00 Messfeier
Jahrgang 1925/26
anschl. Aussetzung des Allerheiligsten und Stille Anbetung bis 20.15 Uhr
Mi, 18.
Aschermittwoch
19:00 Messfeier mit Aschenkreuz
Hedwig u. Alois Fischer u. Anna Brand
Fr, 20.
Freitag nach Aschermittwoch
16:00 Messfeier im Haus Dominic mit Aschenkreuz
19:00 Messfeier
Pfr. Rudolf Keith
Sa, 21.
Hl. Petrus Damiani, Bischof, Kirchenlehrer
18:00 Missionsrosenkranz
Di, 17.
18:30
Sonntag, 22. 02.: 1. FASTENSONNTAG
18:30 Messfeier des Dekanates (Pfr. Jarosch)
Seelenamt f. Katharina Nebel / 2. Seelenamt f. Alfred Blau / JT f.
Maria Hettler, Elisabeth Hofmann u. verst. Angeh. / Andreas Franz,
leb. u. verst. Angeh.
GOTTESDIENSTORDNUNG EICHELSBACH
Sonntag, 15.02.: 6. SONNTAG IM JAHRESKREIS
NACH DEM GOTTESDIENST VERKAUF DER FASTENKALENDER ZUM PREIS
VON 2,50 €
09:00 Messfeier
Mi, 18.
Aschermittwoch
19:00 Wortgottesfeier mit Aschenkreuz
Do, 19.
Donnerstag nach Aschermittwoch
19:00 Messfeier
als JT f. Pfr. DDR. Ludwig Pfeifer u. f. die Verst. d. Gemeinde, besond.
f. d. Verst. d. Fam. Michael Pfeifer u. Anverwandte
19:00 Rosenkranz
Am 22.02. findet außer der Dekanatsmesse kein weiterer Gottesdienst in Elsenfeld und Eichelsbach statt, weil Sie alle sehr herzlich zum Gottesdienst des Jahrestages der Errichtung
der Pfarreiengemeinschaft Christus Salvator Elsenfeld eingeladen sind. Diese Messe findet
um 10.00 Uhr in St. Pius statt.
Wegen des Faschingsdienstages entfällt die Öffnungszeit des Pfarrbüros in Elsenfeld und
auch die Sprechstunde von Pfr. Dr. Skolucki.
Am Montag, den 23.02.2015 werden die Hausgottesdienste gebetet. Die Gebetsvorlagen
liegen in den Kirchen aus. Bitte nehmen Sie sich ein Exemplar mit und bringen Sie auch
213
Nachbarn, Freunden und Verwandten ein Exemplar mit, falls diese nicht selbst zur Kirche
kommen können. Sollten Vorlagen fehlen, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro, damit weitere
Kopien erstellt werden können. Vielen Dank!
Die nächsten Tauftermine der Pfarreiengemeinschaft Christus Salvator sind der 14.03.2015 in
Eichelsbach und der 15.03.2015 in Elsenfeld, jeweils um 14.00 Uhr. Anmeldungen sind noch
bis zum 23.02. in den Pfarrbüros möglich.
GOTTESDIENSTORDNUNG DER ST.-PIUS-PFARREI, RÜCK-SCHIPPACH
Pfarramt St. Pius Rück-Schippach, St.-Pius-Str. 25, 63820 Elsenfeld, Tel. 623630
E-Mail: pfarrei.rueck-schippach@bistum-wuerzburg.de
Internet: www.pg-christus-salvator.de
Öffnungszeiten im Pfarrbüro: Mittwoch 14.30 - 16.30 Uhr, Donnerstag 9.30 - 11.30 Uhr
Sonntag 15.2.:
09:30
13:30
Mo. 16. 08:00
Di. 17.
08:00
Mi. 18.
19:00
Do. 19. 19:00
Fr. 20.
Sa. 21. 16:00
18:30
Sonntag 22.2.:
10:00
214
6. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Messfeier der Pfarrgemeinde in St. Pius (Pfr. Dr. Skolucki)
Familiengottesdienst zum Faschingssonntag mit Singgruppe „Horizont“
Rosenkranz in St. Antonius
Messfeier in St. Johannes - z. E. d. Gottesmutter i. bes. Anliegen -1543
Hl. Sieben Gründer des Servitenordens
Messfeier in St. Pius - f. Willi Weigand, leb. u. verst. Ang. -1447
ASCHERMITTWOCH - Fast- und Abstinenztag
Messfeier in St. Pius - Segnung und Auflegung der Asche
f. Anita Oberle -1268- f. leb. u. verst. Ang.
u. z. E. d. göttl. Barmherzigkeit um Gesundheit -1544
Messfeier in St. Pius
f. Frieda Leibmann, Eltern u. Geschw. -1452- f. verst. Eltern u.
Schwiegereltern u. z. E. d. Gottesmutter i. bes. Anl. -1545
Eucharistischer Segen
keine Messfeier
Beichtgelegenheit in St. Pius
Vorabendmesse in St. Johannes
3. Seelenamt f. Meta Appel -1490- f. Karl Heinrich -1395- z. Jtg. f.
Ernst Pittelkow -1459- z. Jtg. f. Fam. Heinrich u. Berta Bohlender
u. Fam. Josef u. Maria Strebl -1492- f. Meta Appel (v. Schuljg.
1935/36) -1496- z. Jtg. f. Maria Stegmann -1512- z. Jtg. f. Heinrich
Hartlaub u. Adolf Hartlaub -1517- f. Anton Löffler, Sophie u. Josef
Löffler -1542
1. FASTENSONNTAG
Messfeier der Pfarreiengemeinschaft Christus Salvator Elsenfeld
in St. Pius mit Singgruppe „Horizont“, anschl. Stehempfang vor der
Kirche oder im Pfarrsaal
Anbetung in der Sakramentskapelle:
Dienstag und Mittwoch 9.00 - 18.00 Uhr, Donnerstag 9.00 - 19.00 Uhr
EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE OBERNBURG
Friedenskirche Obernburg:
Oberer Neuer Weg, 63785 Obernburg
Gemeindehaus Elsenfeld: Adam-Zirkelstr. 4, 63820 Elsenfeld
Trinitatiskirche Mömlingen:
Jahnstr. 22, 63853 Mömlingen
Pfarramt:
Mittlerer Höhenweg 1, 63785 Obernburg, Tel. 9158 Fax 72863
E-Mail pfarramt.obernburg@elkb.de (Büro Di. + Fr. 09.30 – 12.00 h)
Pfarrer:
Stefan Meyer, Tel. 9158, E-Mail pfarramt.obernburg@elkb.de
Barbara Nicol, Tel. 06022-2654818, E-Mail nicol.barbara@gmx.de
Unsere Gottesdienste und Veranstaltungen
Frauenfrühstück:
Mittwoch, 18.02.2015, um 9.30 Uhr, Kontakt: Pfarramt, Tel. 9158.
EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE HOFSTETTEN
(Für OT Eichelsbach)
Pfarramt: Eichelsbacher Straße 15, 63839 Hofstetten, Telefon 655222, Fax 655223
Bürozeiten: Di., Mi., Do., 8.30 - 11.00 Uhr und Do. 18.00 - 19.00 Uhr
Unser Gottesdienst:
So., 15.02.2015, Estomihi
Mi., 18.02.2015
Aschermittwoch
10.00 Uhr
18.30 Uhr
mit Beichte
215
EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE ESCHAU
(Für die Ortsteile Rück und Schippach)
Pfarramt: Rathausstraße 17, Eschau, Telefon 09374/1270, Fax: 1202
Bürozeiten: Di., Mi. v. 9.00 - 12.00 Uhr; Do. v. 14.30 - 18.00 Uhr
Unser Gottesdienst:
So., 15.02.2015, Estomihi
9.00 Uhr Woudstra
VEREINSNACHRICHTEN
Kolpingsfamilie Elsenfeld
Iran, Land der Gegensätze und Kulturen
Der Iran mit seiner Jahrtausende alten Hochkultur ist ein bei uns wenig bekanntes Land mit
vielen Unesco-Weltkulturstätten.
Horst Striegel berichtet in einem Bilder-Vortrag am Freitag, 20.02.2015, um 20.00 Uhr im
Pfarrheim St.Gertraud über eine faszinierende Studienreise in ein Land, in dem er als Tourist herzlich willkommen war und ihm die Menschen mit großem Interesse und Freundlichkeit begegneten. Horst Striegel ist gebürtiger Elsenfelder und als ehemaliger Chefarzt des Erlenbacher Klinikums vielen Mitbürgern bekannt.
Stationen seines Aufenthalts waren die Metropole Teheran, die geschichtsträchtigen Städte
Hamadan und Isfahan. Die Wüstenstadt Yazd mit dem Feuertempel des Zarathustra, die antike Residenz Persepolis und schließlich Schiras, die Stadt der Liebe und Nachtigallen.
Alle Interessierten an dieser fremden Kultur sowie alle Mitglieder sind herzlich willkommen.
KiTa "Rasselbande", Fröbelstraße
„Ladies Night“ am 17.04.2015
Für unsere Veranstaltung benötigen wir noch gut erhaltene Frauen- und Teeniemode, Schuhe,
Schmuck, Taschen, Accessoires; kurz gesagt: alles, was das Frauenherz höher schlagen lässt.
Und so funktioniert es: Sie geben Ihre nicht mehr benötigten „Schmuckstücke“ bis zum
02.04.2015 bei uns in der KiTa Rasselbande (Mo-Fr von 8.00 - 15.30 Uhr) ab – diese werden
dann am 17.04.2015 während unserer Ladies Night verkauft. Der Erlös kommt den Kindern
der KiTa Rasselbande zu Gute.
Bei Rückfragen erreichen Sie die KiTa unter: 06022/649600.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Heimat- und Museumsverein Elsenfeld
Einladung zum 1. WIRTSHAUSSINGEN
Liebe Vereinsmitglieder, liebe Elsenfelder,
am Rosenmontag findet in Elsenfeld das erste Wirtshaussingen statt. Singen fördert nicht nur
216
die Geselligkeit und verbreitet Frohsinn, sondern es macht auch beim Zuhören Spaß! Uns,
vom Heimat- u. Museumsverein, ist es natürlich wichtig, dass unser Kulturgut "Volksmusik"
nicht in Vergessenheit gerät.
ACHTUNG: T E R M I N Ä N D E R U N G !
Der Elsenfelder Musiker Bernd Straub wird jetzt jeden Monat einmal zum Mitsingen einladen. Er kommt mit seinem Akkordeon. Rudi Schuck hat genügend Liederhefte gedruckt, so
dass auch nicht Textsichere mitsingen können. Der Eintritt ist frei!
Das erste Wirtshaussingen findet im Fußballer Sportheim "Elsava", am Rosenmontag,
16.02.2015, ab 18.00 Uhr statt. Ab März ist das Wirtshaussingen dann an jedem 2. Montag
im Monat. Wir würden uns über eine rege Beteiligung freuen! Natürlich sind auch Nichtmitglieder herzlich willkommen!
NaturSchutzVerein Elsenfeld e.V.
Termine
Die nächste öffentliche Versammlung findet statt am Freitag, 27.02.2015, um 19.30 Uhr im
Hennig-Haus. Wir werden uns unter anderem mit der Gründung einer Bürgerinitiative gegen
die Freihandelsabkommen TTIP CETA und TiSA beschäftigen. Diese soll am Freitag,
20.02.2015, um 19.30 Uhr in Wörth im Gasthaus "Zur Krone" stattfinden. Nach der überwältigenden positiven Resonanz bei und nach der Veranstaltung Fracking am 27.01.2015 in
Kleinwallstadt erscheint die Gründung einer Bürgerinitiative als sinnvoll. Weitere Auskünfte dazu: Reinhold Spall, Landstr. 37, 63939 Wörth, Tel.: 09372-944625.
Am Samstag, 21.02.2015, von 15.00 - 17.00 Uhr wird es wieder ein Repair Cafe im HennigHaus geben. Wir freuen uns auf Sie!
Karnevalfreunde Elsenfeld e.V.
info@karnevalfreunde-elsenfeld.de
Kappenabend 2015
Wir bedanken uns bei allen Auftretenden, Helferinnen und Helfern sowie Besucherinnen und
Besuchern für einen wunderbaren 3. Kappenabend und hoffen, dass ihr euch ebenso gut amüsiert habt wie wir. Wir freuen uns bereits jetzt auf nächstes Jahr!
Auch bei den Anwohnerinnen und Anwohnern bedanken wir uns für das entgegengebrachte Verständnis!
Umzüge 2015
Für die genaue Planung zu den diesjährigen Umzügen bitten wir um Rückmeldung aller Mitglieder, wer an den Umzügen in Seckmauern (15.02.2015) und Mömlingen (17.02.2015) teilnimmt. Bitte gebt uns bis zum 11.02.2015 bescheid an info@karnevalfreunde-elsenfeld.de.
Für die Fahrt nach Seckmauern haben wir einen Bus organisiert. Wir treffen uns um 11.15
Uhr am Elsenfelder Rathaus.
Zum Kreiskarnevalumzug nach Mömlingen hat die Firma Ehrlich Touristik eine Sonderbuslinie eingerichtet. Alle Informationen hierzu sind unter http://www.ehrlich-touristik.de/web/
html/karnevalsumzug_momlingen.html abrufbar.
217
Musikverein „CONCORDIA“ Elsenfeld e.V.
Unsere nächsten Termine
20.02.2015
Elternabend im Proberaum 20.00 Uhr
01.03.2015
Fahrt der Musikjugend ins Rebstockbad
06.- 08.03.2015 Probewochenende in der Mozartschule
15.03.2015
Konzert mit dem „jazz orchestra erlenach“ im Bürgerzentrum
20.03.2015
Generalversammlung um 20.00 Uhr Gaststätte Fuchsbau
28.03.2015
Gemeinschaftskonzert im Bürgerzentrum
29.03.2015
Palmprozession
RV Bavaria 07 Elsenfeld mit Kegelabteilung „Bahnfrei Elsenfeld“
www.keglertreff-elsenfeld.de/
Ergebnisse vom 14. Spieltag 2014/15:
Elsenfeld 1 - Bfr. Kleinwallstadt 1
5120 : 5181
SG Mömlingen/Schaafheim 3 - Elsenfeld 2
2092 : 2372
FC Oberafferbach 5 - Elsenfeld 3
1544 : 1630
Persönliche Bestleistung von Pia Etzenberger mit 418 Kegel
Nächster Spieltag am Samstag, 21.02.2015:
Sa. 13.00 Uhr
Kfr. Obernburg 1 - Elsenfeld 1
Elsenfeld 2 - spielfrei
Elsenfeld 3 - spielfrei
Karateschule Kodokan
www.karate-kodokan.de
Schlittschuhlaufen in der Eishalle Aschaffenburg
für alle Jugendlichen zwischen 11 – 17 Jahre
Wir besuchen auf mehrfachen Wunsch am Samstag, 14.02.2015, gemeinsam die Eishalle in
Aschaffenburg.
Treffpunkt ist um 13.50 Uhr am Bahnhof Obernburg-Elsenfeld, seid bitte pünktlich!
Abfahrt des Zuges ist um 14.01 Uhr. Für alle, die direkt zur Eishalle kommen möchten:
Treffpunkt 15.00 Uhr vor Ort. Bitte denkt auch an Geld für evtl. Verpflegung und/oder den
Schlittschuhverleih.
Das KODOKAN- Team möchte gerne gemeinsam mit euch einen interessanten und sportlichen Nachmittag verbringen, bei dem ihr euch auch gegenseitig besser kennenlernen könnt.
Wir freuen uns insbesondere auch über die "Neuen", die sich am Tag der offenen Tür in der
vergangenen Woche bei KODOKAN angemeldet haben, um unsere Kampfkunst Karate zu
erlernen!
218
Turnverein Elsava Elsenfeld 1905 e. V.
Abt. Basketball
Ergebnisse der Basketball-Abteilung
BG TV Elsenfeld/SV Großwallstadt Main-Elsava (BGME)
Bezirksklasse West
BG Herren 2 : TV Goldbach 2
60 : 52 (30:25)
Bezirksoberliga
Spielfrei
Bezirksliga Damen
Veitshöchheim : BGME
13 : 90 (6:45)
Abt. Judo
Erste Gürteprüfung im Jahr 2015
24 Kinder der Judoabteilung des TVE Elsenfeld absolvierten ihre erste bzw. nächste Gürtelprüfung. Als Prüfer kamen Mathias Rauschert 4. Dan vom JC Obernburg sowie Klaus Richter vom JTC Sulzbach, dem vor kurzer Zeit der 6. Dan (rot-weißer Gürtel) verliehen worden
ist. Beide Prüfer sahen gut vorbereitete Judoka, die ihre Techniken im Boden, als auch im
Stand präsentierten. Besonders gelobt wurden Lisa Hergenröther, Enes Sarikaya, Runa Eigenmann und Alexander Straub.
8. Kyu (weiss-gelb)
Hayward Nathan, Lang Benjamin
7. Kyu (gelb)
Sarikaya Enes, Lisa Hergenröther
6. Kyu (gelb-orange)
Alay Svenja, Diehn Enrico, Tagliente Chiara, Wendland Alena, Wendland Marvin, Hayward Silas
5. Kyu (orange)
Miltenberger Alina, Koller Celia, Ebert Paul
4. Kyu (orange-grün)
Eigenmann Runa, Hergenröther Jan, Schleucher Fabienne, Straub Alexander, Zahn Niklas,
Yatsun Iwan, Fuchs Steffen, Schreck Fabian, Bauer Dominik, Herber Andre, Draude Aaron
Herzlichen Glückwunsch!
Fußballverein „Elsava“ 1913 Elsenfeld e.V.
Internet: www.elsavaelsenfeld.de
Email: elsava.elsenfeld@gmx.de
Einladung zum Rosenmontagsball
Unter dem Motto „ROSENbeats am Montag“ wird DJ „No Miss“ am Rosenmontag, 16.02.2015
(Einlass ab 19.00 Uhr) das Bürgerzentrum zum Beben bringen. An der Bar im Foyer werden
219
Schlager und Faschingshits gespielt. Es gibt zahlreiche neue Getränke wie Hugo, Erdbeerlimes und Desperados. Der Eintritt (ab 16 Jahre) beträgt 5 Euro. Für alle Helfer: Aufbau ist
am Rosenmontag um 14.00 Uhr.
Jahreshauptversammlung am 27.02.2015 um 20.00 Uhr im Sportheim
Tagesordnung: Begrüßung, Totengedenken, Jahresbericht des Ersten Vorsitzenden, Jahresbericht des Schatzmeisters, Jahresbericht der Kassenprüfer, Jahresberichte der Abteilungsleiter, Anpassung der Vereinssatzung, Neuwahlen des Ersten, Zweiten und Dritten Vorsitzenden, Neuwahl des Vereinsausschusses, Ehrungen, Wünsche und Anträge
Freundschaftsspiele:
Sonntag, 22.02.2015
13.00 Uhr
Dietkirchen II - Elsava Elsenfeld II
15.00 Uhr
Dietkirchen - Elsava Elsenfeld
Termine:
Die nächsten Punktspiele: Sonntag, 08.03.2015
13.00 Uhr
Elsava Elsenfeld II – DJK TSV Stadtprozelten II
15.00 Uhr
Elsava Elsenfeld - DJK TSV Stadtprozelten
Fasching im Sportheim
12.02.2015 Auftakt mit einem Altweiberfrühstück ab 9.00 Uhr.
Um Anmeldung wird gebeten.
13.02.2015 ab 19.11 Uhr ist Kappeowend.
16.02.2015 Rosenmontag ab 18.00 Uhr Wirtshaussingen mit Akkordeonspieler
Bernd Straub. Lassen Sie sich überraschen! Der Eintritt ist frei!
17.02.2015 Faschingsdienstag ab 9.00 Uhr närrisches Frühstück mit Rollmops und
Kräppel. Ab 12.00 Uhr gibt es den beliebten Heringssalat mit Pellkartoffeln.
18.02.2015 Am Aschermittwoch ist alles vorbei, aber nicht im Sportheim. Ab 11.00 Uhr
gibt es allerlei um den Fisch (Matjes und Heringssalat mit Pellkartoffeln,
Backfisch mit Kartoffelsalat).
Eine närrische Faschingszeit mit Helau und Alaaf
wünschen die Sportheimwirte Günni & Jutta.
Katholische Öffentliche Bücherei St. Pius in Rück/Schippach
Bücherdienst für Senioren
Viele ältere Mitbürger und Mitbürgerinnen können die Bücherei in St. Pius aus gesundheitlichen oder altersbedingten Gründen nicht besuchen. Das ist schade, denn über 3000 Bücher
warten darauf kostenlos ausgeliehen und gelesen zu werden. Gerade jetzt sind wieder circa
50 neue Bücher hinzugekommen. Wenn es für Angehörige nicht möglich sein sollte für "ihre
Senioren" Bücher auszuleihen, dann wären wir vom Bibliotheksteam gerne bereit, einen Bücherdienst für Sie, natürlich kostenfrei, zu organisieren. Wir würden uns über Interesse an dieser Aktion freuen und bitten gegebenenfalls um einen kurzen Anruf bei R. Kaiser, Tel. 8869.
220
Kindergarten "Sonnenschein", Rück-Schippach
Ein herzliches Dankeschön an ALLE die an unserem Bunten Abend mitgewirkt haben.
DANKE
• An alle Gäste von nah und fern.
• An Elke Eichmann für die Organisation mit den Akteuren
und die gelungene Programmzusammenstellung.
• An Bastian Renz, Henning Mönster, Sina und Elke Eichmann
für ihren Einsatz als Moderatoren!
• An alle Akteurinnen und Akteure für ihr Engagement.
• An alle, die einstudiert, frisiert und Kostüme genäht haben.
• An die Kulissenschieber Matthias Wengerter und Horst Bundschuh für ihren Einsatz.
• An Martial Mink und sein Team für die gute Zusammenarbeit.
• An unsere DJ´S Dominik Laas, Felix und Sascha Roth.
• An die tollen Teams hinter der Theke, beim Bedienen und in der Bar.
• An unseren Fotografen Helmut Leibmann.
• An alle, die für die Dekoration gebastelt haben.
• An Herrn Billmaier, der unseren Sanitätsdienst übernahm.
• An Herrn Stehlik und Andreas Hohm, die uns als Securitys unterstützt haben.
• An den Pfarrgemeinderat mit der Gruppe Horizont für die gute Zusammenarbeit.
• An unseren Hausmeister, der sehr viel Geduld für alle Probenden hatte.
Der Elternbeirat, die Kinder und das Team vom Kindergarten Sonnenschein
Einweihung der Kinderkrippe „Sonnenkäfer“
Am 20. Januar fand die feierliche Einweihung der Kinderkrippe „Sonnenkäfer“ in unserem
Kindergarten statt. Für unseren Kindergarten bedeutet die Eröffnung der Krippe, dass sich
ein neues Puzzleteil in unser Ganzes einfügt. Wir, die Leitung und das Team der Krippe
bedanken uns ganz herzlich bei allen die dabei an uns gedacht haben.
• Bei der Pfarrerin Röhm und beim Pfarrer Dr. Skolucki für ihren Segen.
• Bei der Marktgemeinde, dem Bürgermeister, den Markträten und Angestellten, die den
Krippenumbau überhaupt ermöglichten.
• Bei den Firmen, die am Umbau und der Einrichtung beteiligt waren und sich an die
Zeitangabe gehalten haben.
• Beim Bauhof für die vielen kleinen und größeren Arbeiten, die nebenher geleistet
wurden.
• Beim Dorfladen für die großzügige Spende.
• Bei der UBV für die tolle Fotokamera, die schon im ständigen Gebrauch ist.
• Bei der Gemeinde, der Fa. Luxem und den Kigas für ihr Geschenk.
für alle guten Wünsche………….
Musikverein "Regina" Rück-Schippach
www.mv-regina.de
Faschingsumzug mit Kinderfasching
Am Sonntag, 15.02.2015, veranstalten wir wieder unseren beliebten Faschingsumzug mit
anschließendem Familienfasching in der Turnhalle Rück. Der Faschingszug startet wie
221
jedes Jahr um 14.00 Uhr am Festplatz in Schippach.
Das diesjährige Motto lautet:
“Ob unter Wasser oder an Land,
Rück-Schippach ist außer Rand und Band”
Anschließend geht es wieder zum bunten Faschingstreiben in die Turnhalle Rück.
Mitwirkende in der Turnhalle Rück sind in diesem Jahr die Faschingscombo des MV-Regina, die Angels und Tanzmäuse aus Elsenfeld und die Blechkatze-Rocker aus Niedernberg.
Wir würden uns freuen, wenn sich wieder zahlreiche Vereine und private Gruppierungen an
unserem Faschingsumzug beteiligen würden.
Für Ihr leibliches Wohl ist bestens gesorgt!
Einladung zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
Alle aktiven und passiven Mitglieder sind herzlich zu unserer ordentlichen Mitglieder-Versammlung am Freitag, 20.02.2015, um 20.00 Uhr in unserem Proberaum im Alten Rathaus
Rück eingeladen.
Tagesordnung: 1. Begrüßung durch die 1. Vorsitzende, 2. Totengedenken, 3. Berichte der
Verantwortlichen, 4. Entlastung der Vorstandschaft, 5. Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft, 6. Satzungsänderung, 7. Wünsche und Anträge
Termine:
01.03.2015 Verabschiedungsfeier
28.03.2015 Gemeinschaftskonzert in Elsenfeld
29.03.2015 Palmprozession
Gesangverein Concordia "The Next Generation", Rück-Schippach
Liebe Sängerinnen und Sänger,
für das Jahr 2015 stehen bis jetzt folgende Termine auf dem Programm:
Sonntag, 01.03.2015 14.00 Uhr
Mitgestaltung Gottesdienst (Verabschiedung)
Montag, 16.03.2015 19.30 Uhr
Jahreshauptversammlung
Samstag, 11.04.2015
Aktion „Saubere Flur“
Samstag, 18.04.2015
Bewirtung Konzert
Samstag, 13.06.2015
Serenade in Röllbach
Samstag, 18.07.2015 19.30 Uhr
Serenade in Schippach
Sonntag, 20.09.2015
Herbstfest
Reservistenkameradschaft Rück-Schippach
Termine im Februar
Achtung! Terminänderung
Die Winterwanderung wird aus aktuellem Anlass auf Samstag, 21.02.2015, verlegt.
Bitte vormerken !!!
Montag, 23.02.2015
ab 19.00 Uhr
Info-Abend „Krone Schippach“
Mittwoch, 25.02.2015
ab 19.00 Uhr
Frauenstammtisch
222
Tischtennis DJK Rück-Schippach e.V.
Jugendtraining
Von Freitag, 13.02.2015, bis einschl. Freitag, 20.02.2015, findet kein Jugendtraining statt.
Aktuelle Ergebnisse vom Wochenende:
TV Faulbach – Damen II
TV Großwallstadt III – Herren IV
Damen I – VfL Mönchberg II
KF Esselbach – Herren I
SG Kleinheubach III – Herren III
Jungen II – TV Großwallstadt
TV Mömlingen – Herren I I
8:3
7:7
8:4
9:2
2:9
7:7
4:9
Vorschau der nächsten Spiele:
Freitag, 13.02.2015:
20.00 Uhr
Damen I – DJK Goldbach
20.00 Uhr
Herren I – TSV Güntersleben
SV Elsava Rück-Schippach
Jahreshauptversammlung 2015:
Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Freitag, 27.02., 20.00 Uhr im Sportheim
Rück-Schippach statt. Eingeladen sind alle aktiven und passiven Mitglieder des Vereins.
Tagesordnung: Begrüßung durch den Vorsitzenden, Totengedenken, Jahresbericht des Vorstandsvorsitzenden, Bericht des Finanzvorstands, Bericht der Kassenprüfer, Berichte aus dem
sportlichen Bereich, Neuwahlen, Wünsche und Anträge
Hähnchentag:
Der nächste Hähnchentag findet am Faschingsdienstag, 17.02.2015, statt. Es ist ganztags geöffnet und zusätzlich zu den bekannten Hähnchen gibt es an diesem Tag noch Currywurst
oder Hacksteak mit Zwiebelsoße und Brot oder Pommes. Vorbestellungen erwünscht. Telefon Sportheim: 06022 / 4582 Telefon Manu Buhler: 0175 / 8689101.
Freiwillige Feuerwehr Eichelsbach
Wir laden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Eichelsbach zu unserer diesjährigen
Jahreshauptversammlung am Samstag, 21.02.2015, 20.00 Uhr in das Haus der Bäuerin recht
herzlich ein.
Vereinsabend am Aschermittwoch
Am Aschermittwoch, 18.02.2015, findet ab 19.30 Uhr das traditionelle Fischweckessen statt,
zu dem alle Mitglieder und Freunde der Feuerwehr Eichelsbach herzlich eingeladen sind.
Unsere aktiven Mitglieder werden um Beachtung nachfolgend genannter Termine gebeten:
Montag, 23.02.2015
19.00 Uhr
Atemschutzübung vor Ort
223
Musikverein Widerhall Eichelsbach e.V.
www.mv-eichelsbach.de
Unsere diesjährige Winterwanderung findet am Samstag, 28.02.2015, statt. Wir treffen uns
um 14.00 Uhr im Hof von Familie Zimlich und fahren von dort mit dem Bus zum Schützenhaus in Miltenberg. Die dann vor uns liegende ca. 12 km lange Strecke führt uns über Wenschdorf nach Reichartshausen in das Gasthaus „Zur Post“.
Festes Schuhwerk ist nötig!
Die Rückfahrt erfolgt mit dem Bus um ca. 21.00 Uhr.
Termine
14.03. - 15.03.2015
28.03.2015
30.04. - 01.05.2015
Probewochenende
Gemeinschaftskonzert der Elsenfelder Musikvereine in Elsenfeld
Maifest am Grillplatz in Eichelsbach
Obst- und Gartenbauverein Eichelsbach
Jahreshauptversammlung 2015
Am 27.02.2015 findet um 20.00 Uhr im Eichelsbacher Feuerwehrheim die diesjährige Jahreshauptversammlung des OGV statt. Wir laden alle Mitglieder herzlich ein, dabei zu sein
und würden uns über viele Teilnehmer freuen.
Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den Vorsitzenden, 2. Totengedenken, 3. Bericht der
Schriftführerin, 4. Bericht des Kassiers, 5. Bericht der Kassenprüfer, 6. Entlastung des Vorstandes, 7. Bericht des Vorsitzenden und Vorstellung der Programmplanung für 2015, 8. Änderung der Satzung, 9. Wünsche und Anträge
224
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
43
Dateigröße
789 KB
Tags
1/--Seiten
melden