close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

10.03. - Erfurt - Aber wir im Osten waren doch gleichberechtigt

EinbettenHerunterladen
KONTAKT
VERANSTALTUNGSORT
Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Thüringen
Nonnengasse 11, 99084 Erfurt
Franz
Mehlhose
Universität
Erfurt
Löberstr. 12
99084 Erfurt
Telefon: (0361) 59 80 20
Telefax: (0361) 59 80 210
E-Mail: erfmail@fes.de
Wir bitten um Anmeldung bis zum
04. März 2015.
www.fes-thueringen.de
WEITERE INFORMATIONEN
ANMELDUNG
Name
Institution/Firma
Anschrift
Telefon/Fax
E-Mail
10.03.2015, Erfurt, Aber wir im Osten, Feminismus
Datum, Unterschrift
Faxanmeldung unter: (0361) 59 80 210
Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro Thüringen
www.fes-thueringen.de
Friedrich-Ebert-Stiftung
www.fes.de
EINLADUNG
PODIUMSDISKUSSION
„Aber wir im Osten
waren doch
gleichberechtigt!“
Welche Bedeutung hat
Feminismus heute?
Missy Magazine
www.missy-magazine.de
Bitte
ausreichend
frankieren
Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Thüringen
Nonnengasse 11
99084 Erfurt
Dienstag, 10. März 2015, 19:00 Uhr
Erfurt, Franz Mehlhose
„Aber wir im Osten waren doch gleichberechtigt!“ Welche Bedeutung hat
Feminismus heute?
DAS PROGRAMM
Noch immer ist die Teilung in Ost und West nicht vollständig überwunden: sei es das Rentenniveau, die Versorgung mit Kitas oder die Parteienlandschaft – in vielen Lebensbereichen lassen sich noch immer Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland ausmachen. In einem Feld merkt man dies besonders: in der
Feminismus-Debatte. Während Frauen, die westlich der
Mauer aufgewachsen sind, die Frauenbewegung der
70er Jahre kennenlernten, mit Slogans wie „Mein
Bauch gehört mir“ vertraut sind und deren Mütter
eifrig lila Latzhosen trugen, können Frauen, die ihre
Kindheit und Jugend in der DDR verbrachten, mit diesem Feminismus recht wenig anfangen. Für sie war es
selbstverständlich arbeiten zu gehen, ein HausfrauenDasein die absolute Ausnahme und die Selbstbezeichnung „Ich bin Bauarbeiter“ gar nicht verwunderlich.
19:00 Uhr Begrüßung
Kein Wunder, dass Frauen in Ost- und Westdeutschland
unter „Feminismus“ und „Gleichstellung“ häufig völlig
andere Dinge verstehen. Im vereinten Deutschland
nähern sich Problemfelder und Herausforderungen der
Gleichstellungspolitik aber wieder an. In beiden Teilen
arbeiten überdurchschnittlich viele Frauen im Niedriglohnsektor, aber überdurchschnittlich wenige Stellen in
leitenden Funktionen sind mit Frauen besetzt.
Welche Auswirkungen auf die persönliche Biographie
hatte die Wiedervereinigung für Frauen im Osten? Und
wie lassen sich die westdeutsche Frauenbewegung und
das ostdeutsche Selbstverständnis der emanzipierten
berufstätigen Frau zusammenbringen? Besteht die
Chance für die junge Generation wieder gemeinsam
Probleme zu identifizieren und für deren Überwindung
zu kämpfen?
Diese Fragen möchten wir gemeinsam Ihnen und unseren Podiumsteilnehmerinnen diskutieren.
Eva Nagler
Friedrich-Ebert-Stiftung Thüringen
19:10 Uhr Impuls
Katrin Gottschalk
Chefredakteurin des Missy Magazine
19:30 Uhr Podiumsdiskussion
Undine Zachlot
Gewerkschaftssekretärin für den Fachbereich Handel und Betreuungssekretärin
des Frauenrats ver.di-Bezirk Mittel/Nordthüringen
Andrea Wagner
Gleichstellungsbeauftragte Stadt Weimar
Katrin Gottschalk
Moderation
Diana Lehmann
Mitglied des Thüringer Landtages
Im Anschluss erwarten Sie ein kleiner Imbiss und die Möglichkeit zum Gespräch mit den Teilnehmer_innen der Veranstaltung.
Organisatorische Hinweise
Wir freuen uns über Ihr Interesse und begrüßen Sie
herzlich als Gast zu unserer Veranstaltung. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Kosten
für die Anreise können nicht erstattet werden.
Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung der Veranstaltung wenden Sie sich bitte an uns.
Gerne können Sie diese Einladung an Interessierte weiterreichen. Für die Anmeldung weiterer Personen verwenden Sie gern die umseitige Postkarte in Kopie.
Die Veranstaltungen des Landesbüros Thüringen der
Friedrich-Ebert-Stiftung werden durch Zuwendungen
des Bundes und des Freistaats Thüringen ermöglicht.
Sie erleichtern unsere Planung, wenn Sie sich – mit dem
unten stehenden Formular per Post, Fax oder Email –
bis zum 04. März 2015 anmelden. Herzlichen Dank.
Ihre Ansprechpartner_innen in unserem Büro:

Eva Nagler

Stephan Ruhmannseder
PODIUMSDISKUSSION
„Aber wir im Osten waren doch gleichberechtigt!“
Welche Bedeutung hat Feminismus heute?
Dienstag, 10. März 2015, 19:00 Uhr
Franz Mehlhose, Löberstr. 12, 99084 Erfurt
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
5
Dateigröße
184 KB
Tags
1/--Seiten
melden