close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Herzgrün Musikfestival im Sony Center 27. – 29. März 2015

EinbettenHerunterladen
Werbegemeinschaft
Sony Center GbR
ohne persönliche Gesellschafterhaftung
Herzgrün
Musikfestival im Sony Center
27. – 29. März 2015
Indie, Pop, Rap, Electronic, Jazz, Chanson, Blues, Folk, Singer-Songwriter
Noch ist der Frühling weit entfernt, aber Musikliebhaber können sich schon heute auf
Frühlingsdüfte, blühende Pflanzen und Sträucher sowie Musik im Ohr freuen!
Wintermüde Großstädter dürfen bereits vom 27. – 29. März bei Herzgrün im Sony Center
28 Livekonzerte inmitten üppiger Frühlingspracht erleben und neue Musik kennenlernen.
In zwei gemütlichen Glashäusern sitzt man nah an der Bühne und die Bands spielen
jeweils 40 Minuten exklusiv für nur 85 Zuhörer, die in dieser ungewöhnlichen Umgebung
den Alltag vor der Tür abgeben können.
Zu hören ist die Musik von Sonic Mobilée, Luca, Carole.M, Line Langner & Band,
Le-Thanh Ho, Fabeck, Joel Havea, Paula Tebbens Trio, MIU, Max & Laura Braun, FINS,
The Love Bülow, Lumaraa sowie Robert Metcalf mit Liedern und Hörspielgeschichten
extra für Kids.
Eintritt frei.
Konzertbeginn halbstündlich
Fr./Sa.:
18.00 bis 22.00 Uhr
So.:
14.30 bis 19.00 Uhr
Kartenbuchung:
Online ab dem 9. März 2015: www.herzgruen.info
Veranstalter:
Werbegemeinschaft Sony Center GbR
Bellevuestr. 3, 10785 Berlin, www.sonycenter.de
Verkehrsverbindung:
U2, S-Bahn, DB, Bus 200, 347, M41, M48, Haltestelle Potsdamer Platz
Werbegemeinschaft Sony Center GbR
ohne persönliche Gesellschafterhaftung
Bellevuestraße 3
10785 Berlin
Telefon: 030 – 25 75 16 04 Fax: 030- 25 75 16 40
Geschäftsführer: Michael Hägele, Cerry Reiche
Dresdner Bank, Berlin
IBAN: DE76 1008 0000 0563 5500 00
BIC: DRESDEFF100
Steuernummer: 34/561/51855
Werbegemeinschaft
Sony Center GbR
ohne persönliche Gesellschafterhaftung
WEITERE INFORMATIONEN ZU HERZGRÜN
Programm 2015 – Die Musiker
Die Songs des Paula Tebbens Trios klingen lange nach. Kraftvolle Gitarrenakkorde mit Gesang, der
rau und wunderschön zugleich ist, zeichnen die Stücke der Berlinerin aus, die seit einigen Jahren in
Kopenhagen lebt.
Ein besonderer Konzert-Tipp ist die Chansonette Le–Thanh Ho, die ihre Texte so unterschiedlich
intoniert, dass man sich mal mitten in Berlin und dann wieder mitten in Paris wähnt. Die Songs leben
von ihrer Stimme und der zarten Instrumentierung. Ihre größte Inspiration zieht sie aus dem
französischen Kino und dem Film Noir und überträgt deren Bildsprache und Stilmittel auf ihre Lieder.
Unprätentiös dagegen spielt Fabeck auf. Seit 2009 machen die Vier aus Berlin gemeinsam Musik. Ihr
erstes Album haben sie in Eigenregie produziert und 2010 veröffentlicht. Die Musiker sind bunt
gemischt und passen trotzdem bestens zusammen.
Ein Highlight bei Herzgrün werden die beiden Auftritte von MIU sein. Hört man die Stimme der
Sängerin, hat man unweigerlich Diven wie Ella Fitzgerald, Adele und Amy Winehouse vor Augen.
Scheinbar mühelos wird ihre warme, soulige Stimme von einer solide groovenden Band getragen. Die
Vita der Band ist noch kurz, aber ihre internationalen Erfolge bei Jazzfestivals bereits erstaunlich groß.
Carole.M schreibt und komponiert ihre Songs auf Französisch und Englisch und begleitet sich mit
Gitarre und Looper. Mal ist ihre Stimme weich und sinnlich, mal voll und kräftig. Sie versetzt ihre
Zuhörer in eine melancholische Welt.
Schon seit Jahren begeistert die fünfköpfige Band The Love Bülow mit ihrem Mix aus Rap, Indie und
Pop. Die Berliner setzen auf Augenzwinkern und Eloquenz zugleich. Charakteristisch sind ihre
antidepressiven Vibes und nach vorn gehenden Live-Beats. Die Band überzeugt mit klaren
Gitarrenläufen, erfrischenden, tiefgehenden deutschsprachigen Texten sowie ihren eingängigen
Refrains.
Die Singer-Songwriterin Line Langner verbrachte ein Jahr in den USA, um dort Theater zu spielen.
Ihre Rollen in „Funny Girl" und der „Cole Porter Show", brachten sie mit Jazz in Berührung. Detroit
pflanzte sich in ihr Herz und die Einflüsse Motowns sollten sie nie mehr verlassen. Später beschloss
sie, ihre Songs auf Deutsch zu singen. All ihre Lieder sind selbst geschrieben und spiegeln ihre
eigene Geschichte wider. Arrangiert und begleitet wird sie u.a. von CD Bandorf.
Dort, wo melancholische Singer-Songwriter-Lieder auf energiegeladenen Pop treffen, wo verträumte
Melodien sich mit wilden Emotionen vermischen, wo englische und deutsche Reime sich die Hand
reichen, ist Luca zu Hause, eine junge Musikerin, immer auf der Suche nach neuen Erfahrungen und
den Momenten, die das Herz berühren. Ihre selbstgeschriebenen Lieder erzählen aufregende
Werbegemeinschaft Sony Center GbR
ohne persönliche Gesellschafterhaftung
Bellevuestraße 3
10785 Berlin
Telefon: 030 – 25 75 16 04 Fax: 030- 25 75 16 40
Geschäftsführer: Michael Hägele, Cerry Reiche
Dresdner Bank, Berlin
IBAN: DE76 1008 0000 0563 5500 00
BIC: DRESDEFF100
Steuernummer: 34/561/51855
Werbegemeinschaft
Sony Center GbR
ohne persönliche Gesellschafterhaftung
Geschichten von kleinen Monstern, wilden Affen, Astronauten, großen Elefanten und vor allem von
der Liebe.
FINS! Andi Fins stellte seine Lieblingsband zusammen, bestehend aus alten Freunden und Kollegen,
mit denen er einst nicht nur die Wohnung, sondern auch die Plattensammlung teilte. Fins ist eine
Band, deren Sound wohl am ehesten mit The Police zu vergleichen ist. Derzeit stehen die Musiker im
Studio und arbeiten am ersten gemeinsamen Album, das für Anfang 2015 geplant ist.
Er ist charmant, spielt wahnsinnig gut Gitarre und kann ganz nebenbei noch verdammt gut singen. Die
Rede ist von dem australischen Singer-Songwriter Joel Havea. Der gebürtige Tongaer wuchs in
Melbourne auf, wo er den „Australien Way of Life" mit Leib und Seele aufgesogen hat. Das merkt man
besonders an seiner leichten und unbeschwerten Art, Musik zu machen. Dabei ist sein Stil sehr
vielseitig. Denn der sympathische Musiker zieht seine Inspiration aus Musikrichtungen wie Soul und
Pop, Roots und Reggae.
Was bei Lumaraa bereits im Alter von 13 Jahren mit ihrem ersten Rap-Text begann, ist auch nach
über 10 Jahren noch immer real, voll Charme und Humor – und das auf höchstem Niveau. Die junge
Wahlberlinerin nahm, von Hip Hop-Größen inspiriert und schon immer musikaffin, 2008 ihr erstes
Mixtape „Anfang einer neuen Zeit“ auf, dessen Auskopplungen heute Millionen von Klicks auf
YouTube verzeichnen. Da war es auch nicht verwunderlich, dass ihr Debütalbum „Mädchensache“
prompt auf Platz 17 der deutschen Newcomer-Charts einstieg. Und die Arbeiten für das zweite
Studioalbum sind bereits in vollem Gange.
Gespannt sein dürfen alle Zuhörer auch auf das deutsche Geschwisterpaar Max & Laura Braun.
Lauras sanfte Stimme und ihr feines Vibrato erinnern an den Vocal-Jazz der Fünfziger Jahre. Das
dezente Trommeln und feine Gitarrenspiel von Max begleiten sie so sanft, dass Folk-Musik hier eine
ganz neue Bedeutung bekommt. Zarte Singer-Songwriter-Musik zum Träumen und für FernwehGedanken.
Begeistern wird das Publikum auch Sonic Mobilée, denn die beiden Brüder finden ihre Insporation in
britischer Rockmusik, elektronischer Clubkultur und den Kompositionen ihres Großvaters für Jazz- und
Filmmusiken. Ihr Sound bewegt sich an der Schnittstelle zwischen den analogen Klängen ihres 70er
Jahre Fender Pianos, verhallten Gitarren-Riffs und gesampelten Beats ihres elektronischen Live-Sets.
Das Gesicht und die Melone sind vielen Kindern bereits bekannt. Der Liedermacher Robert Metcalf
ist immer wieder in der „Sendung mit dem Elefanten“ (KiKa) und in „Singa´s Musikbox“ (ZDF/KiKa) zu
sehen. Aber auch seine markante Stimme – mit leicht englischem Akzent – ist mittlerweile in vielen
Kinderzimmern zu hören, denn Robert hat schon mehrere CDs mit Liedern und Hörspielgeschichten
veröffentlicht - hauptsächlich auf Deutsch, aber auch in seiner englischen Muttersprache. Für
Herzgrün gibt er ein Konzert mit Bewegungssongs für Kinder ab vier Jahren „Lieder zum Singen und
Springen“.
Werbegemeinschaft Sony Center GbR
ohne persönliche Gesellschafterhaftung
Bellevuestraße 3
10785 Berlin
Telefon: 030 – 25 75 16 04 Fax: 030- 25 75 16 40
Geschäftsführer: Michael Hägele, Cerry Reiche
Dresdner Bank, Berlin
IBAN: DE76 1008 0000 0563 5500 00
BIC: DRESDEFF100
Steuernummer: 34/561/51855
Werbegemeinschaft
Sony Center GbR
ohne persönliche Gesellschafterhaftung
Frühjahrsblüher 2015 – Das Setting
Draußen kann es noch so kalt und grau sein, das Herzgrün Musikfestival bringt den Frühling noch vor
seinem Erblühen in die Stadt. Im Sony Center werden dafür zwei Glashäuser aufgebaut, die in diesem
Jahr „Citrus“ und „Apfelblüte“ heißen. Blühende Apfel- und Zierapfelbäume mischen sich mit
heimischen Frühjahrsblühern wie Primeln, Tausendschön und Gänseblümchen im Haus Apfelblüte. Im
Haus Citrus erwarten den Besucher Orangenbäumchen, Limonenpflanzen und Kumquatgewächse mit
Früchten zwischen Lorbeer-, Blau- und Goldregensträuchern.
Ein Festival voller Neuentdeckungen
Das Herzgrün Festival sucht immer nach neuen Talenten. Schon oft spielten Musiker und Bands nach
ihrem Auftritt auf großen Bühnen und begeisterten die Massen. Seit der Gründung 2006 waren u.a.
folgende Künstler bei Herzgrün zu Gast:
ELAIZA (Teilnahme für Deutschland am ESC, Kopenhagen 2014), Katharine Mehrling (Goldener
Vorhang für „Ball im Savoy“ 2014), Anna Depenbusch (Deutscher Chansonpreis 2012), Boy (Goldene
Schallplatte 2012), Bobo in White Wooden Houses (RUTH – Der deutsche Weltmusikpreis 2008),
Kitty Hoff (Lale Andersen Preis 2008) und Sofia Rei (Independent Music Award, World Beat Category
2013).
Stand: Februar 2015
Werbegemeinschaft Sony Center GbR
ohne persönliche Gesellschafterhaftung
Bellevuestraße 3
10785 Berlin
Telefon: 030 – 25 75 16 04 Fax: 030- 25 75 16 40
Geschäftsführer: Michael Hägele, Cerry Reiche
Dresdner Bank, Berlin
IBAN: DE76 1008 0000 0563 5500 00
BIC: DRESDEFF100
Steuernummer: 34/561/51855
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
108 KB
Tags
1/--Seiten
melden