close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Merkblatt für Gemeindeschätzer

EinbettenHerunterladen
Schweizerischer Fonds für Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden
Merkblatt für Gemeindeschätzer
Grundsätze:
•
Wiederherstellung des vorherigen Zustandes
•
Möglichst mit betriebseigenen Mitteln
•
So kostengünstig wie möglich (Ertragswert berücksichtigen)
•
Der Geschädigte finanziert die Wiederherstellung selbst
Gesuchsbehandlung:
1. Hätte der Geschädigte den Schaden verhüten können?
2. Ist ein Naturereignis eingetreten?
3. Ist das Schadenobjekt versicherbar? Besteht für die betroffene
Parzelle eine Versicherung (Gras-Pauschalversicherung,
Zusatzversicherung Gebäudeumgebung etc.)?
4. Wer ist Eigentümer oder Unterhaltspflichtiger
(Genossenschaften, privatrechtliche Körperschaften, Privatperson,
Gemeinde)?
5. Erreicht der Schaden das Schadenminimum?
6. Dem Geschädigten darauf hinweisen, dass die Einkommens-,
Vermögensverhältnisse berücksichtigt werden und die Leistungen
des Elementarschädenfonds freiwillig sind
Merkblatt für Gemeindeschätzer 02/2015
Schweiz. Elementarschädenfonds
Thunstrasse 111
3006 Bern
031 351 70 88
info@elementarschadenfonds.ch
www.elementarschadenfonds.ch
Das Gesuch muss vollständig sein und folgende Angaben enthalten:
• Personalien der Geschädigten (Bei Pachtverhältnis sind die
Personalien des Grundeigentümer/Pächter zu erfassen)
• Genaue Angaben der Schadenursache (Ursache, Datum, Schadenort)
• Genaue Angaben zum Schadenobjekt
◦ Objektart
◦ Alter/Zustand (Kunstbauten, Strassen)
◦ Fläche (Erdrutsch, Übersarung)
◦ Kubaturen (Erdrutsche, Ablagerungen etc.)
◦ Länge (Strassen, Wege)
◦ Kommentar
◦ Fotos
◦ Schadenskizze
◦ Situationsplan
• Beschreibung der Wiederherstellung
◦ Massnahmeart
◦ Kostenschätzung
• Angaben über öffentliche oder privater Unterstützung
Das Gesuch muss innerhalb von drei Monaten via Gemeinde beim Kanton
eintreffen.
Kontrolle der Instandstellungsarbeiten und Abrechnung
Die Wiederherstellung muss zwingend vom Gemeindeschätzer kontrolliert
werden. Der Gemeindeschätzer überprüft die Abrechnung auf Ihre
Richtigkeit. Die Abrechnungsunterlagen (Zusammenstellung der
Stundenrapport der Eigen- und Fremdleistungen, Versicherungsleistungen)
u.U. mit einem Kommentar ergänzen und sind vollständig an die Gemeinde
weiterzuleiten.
Schweizerischer Fonds für Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden
Schadenursache: Massenbewegung/Rutschung (Erdrutsch, Hangmuren)
Schadenobjekt
Ziel der
Wiederherstellung
Wiese
Befahrbarkeit sollte
wieder gewährleistet
sein
Wichtigste Massnahmen
•
•
•
•
Zuständigkeit
Mögliche Versicherungen
Entwässerung
Stützwerke (Hangleiter,
Hangrost)
Abflachen der Hangprofile
Anriss (Entwässerung,
Abdecken)
Private, Genossenschaften
Graspauschal-Versicherung
Weide der
landwirtschaftlichen
Nutzfläche
Stabilisierung,
Erosion verringern,
Erhaltung
•
•
Abflachen der Hangprofile
Bepflanzung durch Baum-,
Strauchstecklinge
Private, Genossenschaften
Graspauschal-Versicherung
Sömmerungsgebiet
Keine Beiträge
•
Keine Beiträge
Private, Genossenschaften
-
Strassen, Wege
(Landwirtschaft,
Wald)
Befahrbarkeit
sicherstellen
•
•
Entwässerung
Stützwerke (Holzkasten,
Hangleiter, Hangrost, Steine,
Steinkörbe)
Private, Genossenschaften,
Gemeinden, Kantone
-
Bewirtschaftungswege (Erdwege,
Viehtriebe)
Weiden bleiben
erschlossen, Mensch
und Tier schützen vor
Gefahren
•
•
•
Abflachen der Hangprofile
Minimaler Verbau
Anpassung Linienführung
Private, Genossenschaften
-
Wasser (Drainage,
Kanalisations,
Leitungen, Fassung)
Funktion
wiederherstellen
•
Reparatur
Private, Genossenschaften
Fallweise abzuklären
Hausumschwung
GeländeWiederherstellung
und Schutz des
Gebäudes
•
•
Entwässerung
Stützwerke (Hangleiter,
Hangrost, Steine, Steinkörbe)
Private
Umgebungsversicherung
(Zusatzversicherung)
Schätzung bei Graspauschale der Hagelversicherung:
- Grundsätzlich Schadenmeldung und -aufnahme bei/durch Hagelversicherung
- WHK > 1'000 Fr./ha versicherter Grasfläche –> vollständige Aufnahme durch Gemeindeschätzer
- Entwässerung anrechenbar -> Schätzung durch Gemeindeschätzer
Merkblatt für Gemeindeschätzer 02/2015
Schweizerischer Fonds für Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden
Schadenursache: Ablagerung (Überschwemmung, Murgang, Abschwemmung, Übersarrung, Lawinen, Ufererosion)
Schadenobjekt
Ziel der
Wiederherstellung
Wiese
Befahrbarkeit sollte
wieder
gewährleistet sein
Wichtigste Massnahmen
•
•
•
Zuständigkeit
Mögliche Versicherungen
Räumungsarbeiten
Trennung/Entsorgung
Schuttmaterial
Wenn möglich und sinnvoll
organisches Material vor Ort
einarbeiten
Private, Genossenschaften
Graspauschal-Versicherung
Weide der
landwirtschaftlichen
Nutzfläche
Mensch und Tier
schützen
•
•
Lose Steine sichern
Weideräumung Handarbeit,
minimale Maschinenstunden
Private, Genossenschaften
Graspauschal-Versicherung
Sömmerungsgebiet
Traditionelle
Sömmerungsgebiete
sichern
•
•
Lose Steine sichern
Weideräumung Handarbeit
Private, Genossenschaften
-
Strassen, Wege
(Landwirtschaft,
Wald)
Befahrbarkeit
sicherstellen
•
•
Entwässerung
Wiederinstandstellung der
Tragschicht, Bankett
Keine Beiträge an
Verschleissschicht (Kies-,
Belagsschicht)
Private, Genossenschaften,
Gemeinden, Kantone
-
•
Bewirtschaftungswege (Erdwege,
Viehtriebe)
Begehbarkeit
sicherstellen
•
•
Räumungsarbeiten
Instandstellung
Private, Genossenschaften
-
Ufer-, Bachbauten,
Brücken
Erosion verringern
•
Private, Genossenschaften,
Gemeinden, Kantone
-
•
Sicherung der Gewässersohlen
und der Ufer
Sanierung der Brücke
•
Reparatur
Private, Genossenschaften
-
•
Schutt räumen
Private
Umgebungsversicherung
(Zusatzversicherung)
Leitungen (DrainageKanalisations-,
Wasserleitungen
Funktion
wiederherstellen
Hausumschwung
Merkblatt für Gemeindeschätzer 02/2015
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
38 KB
Tags
1/--Seiten
melden