close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

marketing heute, Porträt Martin Schneider, Februar

EinbettenHerunterladen
MARTIN SCHNEIDER
publisuisse SA
1. Worüber haben Sie zuletzt herzhaft
gelacht?
Als unser junger Hund über den von unserer Tochter
und mir gebauten Schneemann hergefallen ist und
ihn tollpatschig aber mit grosser Energie «zerlegte».
2. Worauf sind (waren) Sie 2014
besonders stolz?
Ich habe mir im Sommer 2014 zusammen mit meiner
Familie eine mehrwöchige Auszeit genommen und
war bis auf wenige Ausnahmen praktisch offline.
3. Weshalb sind Sie darauf stolz?
Das publisuisse-Team besteht aus hervorragenden Mitarbeitenden, denen ich 100-prozentig vertrauen kann und die einen super Job erledigen. Es
war schön zu sehen, dass es auch ohne mich geht.
4. Welches ist Ihre LieblingsFernsehsendung? Weshalb?
Ich bin ein Fan der Krimi-Serie «Der Bestatter». Die
Geschichten sind spannend und hochprofessionell
inszeniert, und die Schauspieler, allen voran Mike
Müller, sind hervorragend. Vergnügen pur!
5. Welche Offline-Medien haben Sie
privat im Abonnement?
Die «Solothurner Zeitung», um auch regional immer
auf dem Laufenden zu bleiben, und «Wir Eltern»,
dann noch die «Technology Review». Gleichzeitig
lese ich auch viel online und habe verschiedene
Feeds abonniert, die ich auf dem iPad lese.
Fotos: Daniel Rohr, thinkstock
6. Welches ist zurzeit die grösste
Herausforderung in Ihrer Branche?
Medienalltag. Da liegt es auf der Hand, dass wir unser
Werbeangebot in die Richtung weiterentwickeln wollen,
wo uns diese Trends dabei unterstützen. So haben wir beispielsweise im vergangenen Jahr verschiedenen Tests in
Richtung interaktive Werbeangebote lanciert. Ebenfalls
haben wir Pilotprojekte in der Vermarktung von Live-WebExclusive-TV-Inhalten durchgeführt. Und wir bereiten uns
auf die zukünftige Vermarktung von HbbTV vor.
8. Werden Sie Erfolg damit haben?
Davon gehe ich aus! Alle Tests und Pilotprojekte waren sehr erfolgreich und die Nachfrage bei unseren
Kunden scheint da zu sein.
9. Welche neuen Fernsehformate dürfen
wir als nächstes von Ihnen erwarten?
Im spannenden Doku-Drama «Tatort Matterhorn» werden
die Ereignisse der ersten Matterhornbesteigung minutiös
und kriminalistisch rekonstruiert. Nebst der neuen Staffel
von «Der Bestatter» zeigen wir 2015 die neue transeuropäische Krimiserie «The Team», in der drei Cops einen Serienkiller kreuz und quer durch den Kontinent jagen. Oder
in «Die Seepolizei – grenzenloser Einsatz auf dem Bodensee» begleitet SRF Spezial-Teams aus den drei Ländern
Deutschland, Österreich und der Schweiz bei ihrem Einsatz.
10. Wem glauben Sie mehr: Gott oder
der TV-Werbung? Und warum?
Bei dieser Gretchenfrage geht es mir wie Goethes Faust:
«Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust».
11. Wird es in 50 Jahren noch
Werbefernsehen geben?
Ist ein Fan der KrimiSerie «Der Bestatter».
Die Medienbranche wird durch die Digitalisierung
richtiggehend umgepflügt und immer stärker «technologisiert». Die Geschäftsmodelle der Zukunft
sind erst im Entstehen, die Rollen der Akteure in
der Wertschöpfungskette sind dabei aber noch
nicht klar, und jeder ist auf der Suche, wie die heute grossen klassischen, sich teils im Abwärtstrend
befindenden Umsatzbringer in Zukunft mit einer
Vielzahl von kleineren kompensiert werden können.
Davon gehe ich aus! Wir beschäftigen uns intensiv mit
der Entwicklung der Medien und deren Nutzung. Alle Ergebnisse zeigen, dass das klassische TV auch in Zukunft
als wichtiger Dreh- und Angelpunkt bei den Konsumenten
bestehen bleibt. Allerdings ist es
klar, dass sich die Definition von
TV-Inhalten in Richtung BewegtPE RS ONAL IEN
bild-Inhalte verschieben wird und
Vorname, Name: Martin
Schneider
wir unser Angebot entsprechend
Jahrgang: 1967
erweitern müssen. Da sind wir aber
Beruflicher Werdegang:
Nach BWL-Studium Tätigkeit bei Kraft Jacobs
schon jetzt dabei.
Suchard,
7. Wie reagieren Sie darauf?
12. Ihr Tipp zum Ausspannen ?
Der Medienkonsum wird zunehmend mobiler, geräte- und zeitunabhängiger. Die Parallelnutzung von
z.B. Tablets während dem TV-Konsum gehört zum
Auch wenn es nicht besonders cool
ausschaut: eine Runde Nordic Walken wirkt Wunder!
MH_2015_01_S10_11_VisàVis.indd 11
anschliessend
Wechsel zur SRG SSR,
dann bei publisuisse als
Leiter Verkauf, seit 2003 als
CEO
Aktuelle Position/Stelle:
CEO publisuisse SA
Arbeitgeber/Firma: www.p
ublisuisse.ch
MARKETING HEUTE 1/2015
11
05.02.2015 10:53:37
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
1
Dateigröße
155 KB
Tags
1/--Seiten
melden