close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ENERGIEPOLITIK

EinbettenHerunterladen
BERLINER INFORMATIONSDIENST
ENERGIEPOLITIK
ANALYSE
Ausgabe 2015.08 vom 16.02.2015
EDITORIAL – Die digitale Revolution in der Energiewirtschaft
SEITE 2
TOP ISSUES
AB SEITE 2
EIN ORDNUNGSRAHMEN FÜR
INTELLIGENTE NETZE UND SMART
METERING
EUROPÄISCHE MARKTSTABILITÄTSRESERVE UND NATIONALE VERBINDLICHKEIT BEIM KLIMASCHUTZ
ŠEFČOVIČ: ENERGIEBINNENMARKT
UND DIE ENTWICKLUNG DES SÜDLICHEN GASKORRIDORS
Das Bundeswirtschaftsministerium hat am
Montag, 9. Februar, Eckpunkte für die Ausarbeitung des Verordnungspakets „Intelligente Netze“ vorgelegt. Damit soll der künftige
Einsatz intelligenter Messsysteme (iMSys)
einheitlich und verbindlich geregelt werden.
Pläne für einen generellen und flächendeckenden „Smart Meter Rollout“ sind laut dem
Eckpunktepapier des BMWi vom Tisch. Der
BDEW bereitet derzeit intern Branchenvorschläge vor.
Ende Februar stimmt der federführende
Umweltausschuss (ENVI) im europäischen
Parlament über seine Verhandlungsposition
zur Marktstabilitätsreserve ab. Obwohl auch
Deutschland zu den Unterstützern einer frühen Einführung der Marktstabilitätsreserve
gehört, fordert der Think Tank Agora Energiewende in einem 20-seitigen Hintergrundpapier „Zur Rolle des Emissionshandels in der
Energiewende“ noch mehr Engagement.
Nach der Tagung zur Energieunion, hat der
Vizepräsident der Europäischen Kommission
Maroš Šefčovič am Montag in der FAZ noch
einmal sehr deutlich die Ambitionen der EUKommission in der Energiepolitik skizziert.
Nach seiner Aussage müsse man im „Strommarkt praktische noch einmal von vorne anfangen und den Markt neu konzipieren“. Mit
Blick auf die Ukraine-Krise verwies der Slowake darauf, dass die EU den Ausbau des südlichen Gaskorridors intensivieren müsse.
SMART GRID
MONITORING
www.monitoring.tagesspiegel.de
ERGEBNISSE DER KW 07
BUNDESREGIERUNG..............................
UNSERE
ABONNENTEN
ERHALTEN
ALLE INFORMATIONEN.
EU
ETS
BUNDESTAG............................................
Verordnungspaket „Intelligente Netze“
Klimaschutzplan 2020
Verbände- und Länderanhörung zu FrackingRegelungspaket
Nachrüstmaßnahmen im AKW Gundremmingen
UND
UNSERE
PROBELESER
AUCH.
Energetische Gebäudesanierung
AKWs Gundremmingen B und C
STATUS ZUM 16.02.2015
NEU..............................................................
Keine neuen Gesetze
SERVICE
AUSBLICK AUF KW 08 / 09
u.a.
UPDATE.....................................................
Gesetz zur Teilumsetzung der Energieeffizienzrichtlinie und zur Verschiebung des
Außerkrafttretens des § 47g Absatz 2 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen
BITTE HIER
KLICKEN
EU
KOMPLETTE ÜBERSICHT – SEITE 9
STAKEHOLDER........................................
BDEW: Stellungnahme zu Eckpunkten Verordnungspaket „Intelligente Netze“
VKU: Stellungnahme zum Verordnungspaket
„Intelligente Netze“
vzbv: Smart Meter Zwangsbeglückung u.a.
KOMPLETTE ÜBERSICHT – SEITE 17
VERABSCHIEDET....................................
Verordnung zur Änderung der Systemstabilitätsverordnung
KOMPLETTE ÜBERSICHT – SEITE 28
BUNDESTAG............................................
BUNDESRAT............................................
STAKEHOLDER .......................................
88. Sitzung des Deutschen Bundestages u.a.
mit Beratung des Antrags der Fraktionen der
CDU/CSU und SPD Globale Nachhaltigkeit
langfristig erreichen – UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) strategisch angehen
332. Sitzung des Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit u.a. mit Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 der Bundesregierung (BR-Drs 607/14)
ANLAGEN.................................................
DATENBANK..............................................
DOKUMENTENSERVICE..........................
Im Anhang finden Sie alle wichtigen Hintergrunddokumente wie bspw. Referentenentwürfe, Drucksachen, Positionen und Studien.
Als Abonnent können Sie die Hintergrunddokumente dieser und aller bisherigen Ausgaben in unserer Dokumentendatenbank abrufen.
Rufen Sie uns unter (030) 290 21-11 424 an, fragen Sie nach von Ihnen benötigten Dokumenten
und wir senden Ihnen diesen bequem per Mail.
DENEFF Jahresauftaktkonferenz 2015
Smart Renewables-Konferenz der Energieund Wasserwirtschaft
u.a.
MATI ONSD IENST
ENERGIEPOLITIK
TOP ISSUES
IT FÜR
ENERGIES ICHERHE
EN ZUR
EUROPA UND POSITION
ENERGIE UNION
betrachtet die „European
Der ITRE-Bericht
als ein KerneleEnergy Security Strategy“ Energieunion. Mit
nden
ment der umzusetze
erheit
der Energiesich
Blick auf die Förderung felder definiert. In
werden vier Handlungs pier zur Energieeinem internen Positionspa
die BunJanuar spricht sich
union von Anfang
Governance Regeln
desregierung für robuste
aus.
in der EU-Energiepolitik
die
ister Gabriel und
Bundeswirtschaftsmin
Lander bayerischen
Expertenkommission
bei ausbleibendem
ddesregierung halten
Szenario mit unterschie
Netzausbau ein
erster
für realistisch. Ein
lichen Preiszonen
„Energiedialog Bayern“
Zwischenbericht des
dass der
zu dem Ergebnis,
kommt allerdings
dem
Teil der Lösung auf
Netzausbau nur ein
ssicherheiit ist.
Versorgung
zur
Weg
SICHERHEIT
ERGEBNISSE DER
KW 02
R INF OR MA
TIO NS DIE
FRACKINGANHÖRUNG ZUM
T
GESETZESPAKET GESTARTE
RUPPE
BAYERISCHE ARBEITSG
BAU ALS
BEFÜRWORTET NETZAUS
TEILLÖSUNG
NETZ
und
können Verbände
Bis zum 23. Januar
Gesetzden vorgelegten
Bundesländer zu
Stellungnahme abgeben.
entwürfen ihre
der
enthält gegenüber
Der Gesetzentwurf
nur kleinere Änderunletzten Versionen
der
anderem die Rolle
gen, so wurde unter
soll
konkretisiert; sie
Expertenkommission
zur
splan
Forschung
Ausgabe
unter anderem einen
n Forschungsfragen
2015.03 vom
Klärung der spezifische
12.01.2015
entwickeln.
FRACKING
KOMPLETTE ÜBERSIC
EDITORIA
L – Turbulen
ter Jahresbeg
inn
NS T
EDITO
TOP ISSUES
DAS GESUN
2015
MEH R GELD
FÜR DEN
BREI TBAN
DHEITSPOLIT
.de
tagesspiegel
www.monitoring.
SEITE 2
AB SEITE 2
in das neue Jahr
ISCHE JAHR
KT
GROSSPROJE
SREFORM
KRANKENHAU
Koalihat die Große
Amtsantritt
nsvertrag verEin Jahr nach
he ihrer im Koalitio n Vorhaben
tion zahlreic
heitspolitische
Lackmustest
einbarten gesund
beitet. Der echte
regierung und
bereits abgear
z-rote Bundes
n Gröhe (CDU)
für die schwar
nister Herman
erst in dieGesundheitsmi
bevor, denn
noch
gs
„Großbaustelsteht allerdin
die wirklichen
sen angesem Jahr sollen
en Gesundheitswe
len“ im deutsch
.
packt werden
HT – SEITE 8 TOP ISSUES
............................
STAKEHOLD ER ...................
ng
RIAL – Mit Schwu
VERSORGUNG
www.mon
PRÄVENTION
itoring.tag
esspiege
DER KW 02l.de
ERGEBNISSE
CHE
UM ELEKT RONIS
WIEDE R STREIT
SKART E
GESUN DHEIT
Arztbesuch
en
des Deutsch
sausschuss
Bemühungen,
Der Petition
unterstützt
in
Bundestages
Krankenhäusern
erung von
n des Landes
die Finanzi
chen Regione
entisung einer
strukturschwa
Die Überwe
Bundesgesund
zu verbessern.
Eingabe an das Mittwoch, 17.
sprechenden
am
wurde
m
ssen. Kritik am
heitsministeriu
mig beschlo
Dezember, einstim der Bund-Länder-Arbeitsl
ier
Eckpunktepap hausreform kommt derwei
gruppe Kranken
den.
aus den Verbän
KH
FINANZEN
GEMEIN SAMER
BUNDES AUSSCH
USS ...........
beim
rte
Januar wird
Seit dem 1.
Gesundheitska
elektronische
die Inaneinzig die
nachweis für
nnt.
als Berechtigungs Leistungen anerka
von
den Einspruchnahme
der flächendecken
Doch auch nach Streit um das seit Jahren
der
projekt unverführung geht
IT-Groß
rte
kontrovers diskutieDie Themen Datenschutz
in
mindert weiter. rücken dabei erneut
erung
und Finanzi
den Fokus.
E-HEALTH
KOMPLETTE
ÜBERSICHT
STAKEH OLDER
– SEITE 11
.....................
..........................
mery:
mer (BÄK): Montgo
Bundesärztekam
esetz bedroht
rkungsg
XII: Vedoli„Versorgungsstä
DAU SBAU
SEITE 2
htlinie/Anlage
“
Land..........................
BSIRSKE
Arzneimittel-Ric
BUNDES TAG
zagentur spricht mit Die von
Freiberuflichkeit
WARNT VOR
e erfasst
.....................................
BNetzA: Bundesnet
Bundesfina
enesungswerk
BUNDESREG IERUNG
: Pharmaindustri
zumab
JOBABBAU
DURCH DIGI
XII: Umeclidit aus Jülich in die USA
Schäuble
he an Mütterg
nzminister
Hartmannbund Ärzte – und will sie ab 2016
kreisen über SuedLink
htlinie/Anlage
Brennelemente-Expor
Hohe Ansprüc
für die Jahre
TALISIERU
AB SEITdanach“
an
Wolfgang
u.a.
Arzneimittel-Ric
WIEDER
Aussicht
im Rohstoffsektor
NG
„Pille E 2
Zuwendungen
ngsjahr für Ener2016 bis
der Haltung zum
Nachdem
l
STREITfordert
gestellten
tlichen
Klarheit über
Neue Berichtspflichten
Keine Veränderung
2018 in
u.a.
BWE: 2015 wird Entscheidu
die
u.a. n
nium/Vilantero
Linke UM DIE ELEK
zusätzliche
liarde
XII: Dimeim Internet veröffen
NISCHE GESU
Euro für
da der Digita Politik mit der Digita
Chemieindustrie
n zehn
TRO-ittelstudien
htlinie/Anlage
Euratom-Vertrag
giewende
Investition
EEG-Entlastung für
te Arzneim
Politikern
NDHgefälsch
sgesicherte
Arzneimittel-Ric
EITSKARTE
en sind bei Milwachsende lisierung der Indus len Agender Groß
kassen
neu gefasst
- Änderung qualität
Seit dem In Indien
arat
Kranken
n Stellenwer
den
gehrt. Eine
en Koaliti
trie
thylfum
EEG-Verordnung wird
einen
1. Janua mmlungen der Privaten
in den Parte
on sehr
t
12 Gruppe von
r wird beim
einzig die Datensa
18
te
HT – SEITE
bedestagsabg
ien unter einräumt und sich
Anwendungen
elektronis
Arztbesuch
mit den
Europäische Atomprojek
SICHT – SEITE
schiedliche
eordneten 15 jungen SPD-BunKOMPLETTE ÜBERSIC
ÜBER
(eGK)
Konse
che
LETTE
sitionspapi
Gesu
hat
als Berec
Gremien
quenzen
KOMP
ndheitskar
beschäftige
htigungsna
er gefordert, jetzt in einem
anspruchna
te
n, positionier für die Arbeitswel
PoExtra..........
chweis für
......................................
über die
15
-Budgets
hme von
Vorsitzend
t
T
t sich nun
......................................
die
Hälfte
für
CHIEDE
Doch
InLeistu
...................
STATUS ZUM 09.01.20
den
e
des
Verfü
der
UPDATE
VERABS
auch nach
auch der
Breitbanda
ngen anerk
Gewerksch
Bsirske, zu
Ver-zu stelle
zurgung
der fläche
usbau zur
annt.
.....................................
aft Verdi
der
führung
.....................
diesem Them
n.
zienzrichtlinie und
ndeckende12.01.2015
, Frank
......................................
geht der
zur Änderung
..........................
geung der Energieeffi
a.
n EinSTATUS ZUM
rordnung,
Streit
Verordnung
kontrovers
NEU ......................................
UPDATE .............
Gesetz zur Teilumsetz tretens des § 47g Absatz 2 des Gesetzes
schreibungsve
BREITBAND
heitsfördeU über
diskutierte um das seit Jahre ..............................
Arzneimittelver riebsordnung, der
Richtlinie 2013/34/E
g der Gesund
mindert
n
NETZE
schiebung des Außerkraft kungen
.............
ßproj
zur Stärkun
zur Umsetzung der
weiter. Die IT-Gro
.............
kenbet
verbunekt unver
Gesetz
.............
htige
Apothe
(PrävG)
bsbeschrän
NEU
der
on
Entwurf eines Gesetzes konsolidierten Abschluss und damit
und
kenpflic
Themen
gen Wettbewer
Präventi
Finanzierun
zur
über apothe
den
Datenschut
Änderung
rung und der
GEWERKS
g rücken
ERGEBNISSE
ittel und der
Verordnung
r Rechtsformen und
den Jahresabschluss,
den Fokus
ung in der gez s zur
CHAFT
dabeFünften Gesetze
äufliche Arzneim rdnung
Unternehmen bestimmte
.
g der Versorg
DER KW
en Parlaments und
ARBEIT
und freiverk
Gesetz eines i erneu
dene Berichte von
t in setzbuch – Leis02
Gesetz zur Stärkun versicherung (GKV-VSG)
Sozialge
te-Abgabevero
2006/43/EG des Europäisch
83/349/
BUND ESTAG
Medizinproduk
des Elften Buches für Pflegebedürftige,
78/660/EWG und
Änderung der Richtlinie
setzlichen Kranken
DATENSCH
gen
....................
Aufhebung der Richtlinien
UTZ
tz – BilRUG)
tungsausweitun
....................
des Rates und zur
E-HEA
– SEITE 22
tlinie-Umsetzungsgese
onds
....................
LTH
SEITE 22
Daten
HT –samm
ÜBERSICHT
Plegevorsorgef
EWG des Rates (Bilanzrich
....................
lungen der
KOMPLETTE ÜBERSIC
KOMPLETTE
................
KOMPLET
Privaten Krank
Vorhersage
.....................
TE ÜBERSIC
........are
enkassen
softw
BUND ESRAT
...................
..........................
der Polize
HT – SEIT
....................
03
STAKEHOLD ER ...................
Nachfrage
STAKEH OLDER
i
E8
....................
............
AUSBLICK AUF KW
zu
...........
...................
Kennz
und
03
.............
....................
Verordnung
in eichenscan
BUNDESRAT ...................
Wettbewerb
..........................
LICK AUF KW
..........AUSB
nern
im Bunde
und Unternehmertum
....................
Symposium:
BUNDES RAT
................................
srat zu Daten
BEE zu „Innovation
es
es System im
.......
s,
Veror
BUNDESTAG ...................
sschuss
............
tistisch
ausschusse
dnung
überm
heitsau
korpora
STATUS ZUM
im Bunde
ittlungen
..........................
schwierigen Zeiten“
des Gesund
sen
844. Sitzung des Wirtschafts Umsetzung von
TAG .............
srat zum 1.
der Melde
der/des
599. Sitzung
BUNDES
zur
Verordnung
12.01.2015
Gesundheitswe
Bundestages u.a.
behörden
BMeldDÜV
ag für die Wahl 12 Absatz 1
ergien zu „Steigerung
u.a. mit der Verordnung Energieeffizienz
im Bunde
79. Sitzung des Deutschen
§
mit dem Vorschl
Forums für Zukunftsen NEU............
srat zu autom
zur
Aktioorm 2016
Bundestages
Bündnis 90/Die Grüu.a.
itzenden gemäß
- Aktionsplan oder....................
Artikel 14 der Richtlinie
Krankenhausref
atisierten
79. Sitzung des
tlicher
zum Antrag der Fraktion
heit
Ausschussvors
der Energieeffizienz
u.a.
Meldedaten
....................
weiterer umweltrech
z
sses für Gesund
BR
und zur Änderung
GO
abrufe
Ausschu
..........
2
nen zum Klimaschut
des
Satz
........
n
Keine neuen
nismus?“
28. Sitzung
für
Vorschriften
Gesetze
UPDATE ..........
Ausschusses
KOMPLET
s für Wirtschaft
....................
...................
TE ÜBERSIC 29. Sonder-Sitzung des
27. Sitzung des Ausschusse
Ener....................
ERVICE .............
Teilumsetzung der
HT
..........
Keine geänd
heitE
– SEIT
DOKUM ENTENS
und Energie u.a. zur
Gesund
AUS
11
erten Geset
BLICK.............
VERA BSCH
...................
..........................
AUF KW
1424 an, fragen
ze
IEDET ..........
gieeffizienzrichtlinie
DOKUMENT ENSERVICE
..........................
03
unter 030 29021-1 Dokumenten
....................
DATENBANK
.................................
ten
Rufen Sie uns
.............
....
BUND ESTAG 4 an, fraKeine verab
DATENBAN K ...................
..........................
von Ihnen benötigbequem per Mail.
Hintergrunddo
.................
schiedeten
....................
unter 030. 29021-1142
nach
die
.............
uns
Sie
Sie
...................
Sie
n
Rufen
.............
N
können
Gesetze
Dokumente ....................
Ihnen diesen
ANLAGEN ...................
ANLAGE
en Ausgaben
Sie die Hintergrund
Als Abonnent
...........
78. benötigten
und wir senden
gen Sie nach von Ihnen
Sitzung des per Mail.
und aller bisherig
.
Als Abonnent können
Ausgawichtigen HinterHinterdiesen bequem
BUND ESRAT
Deutschen
kumente dieser entendatenbank abrufen
und aller bisherigen
KOMPLET
Sie alle wichtigen
und wir senden Ihnen
finden Sie alle
....................
Bundestag
79. Sitzun
dokumente dieser
ReferentenentIm Anhang finden
entTE ÜBERSIC
Im Anhang
ndatenbank abrufen.
g des Deuts
....................
es
in unserer Dokum
te wie bspw.
wie bspw. Referenten
HT – grundd
...........
ben in unserer Dokumente
Studien.
chen Bund
821. Sitzun
grunddokumente
SEITEokumen
80. Sitzun
Studien.
estages
17 chen, Positionen und
g
n, Positionen und
g des Deuts
STAKE HOLD
und Verbr des Ausschusses für
würfe, Drucksache
würfe, Drucksa
chen Bund
ER ..........
aucherschu
27. Sitzun
Agrarpoliti
....................
estages
g des Aussc
tz
k
.................
media.net
husses Digita
921. Sitzun
25. Sitzun
zum Crow
g des Recht
le Agenda
g des
d-Investing
sausschuss
ZDH zum
digitale Infras Ausschusses für
933. Sitzun
Datenschut
es
Verkehr und
g des Aussc
truktur
z
Angelegen
husses für
Neujahrsem
heiten
Innere
pfang des
u.a.
Freien Beruf
Bundesver
838. Sitzun
bands der
e
ANLA GEN
g des Wirts
....................
chaftsaussc
BITKOM zum
....................
husses
Breitbandau
................
Im Anhang
sbau
finden Sie
DATEN BANK
grunddokum
alle wichti
....................
gen Hinte
....................
würfe, Druck ente wie bspw.
............
Als Abon
Referenten rsachen, Positi
nent könne
entDOKU MENT
onen und
n
kume
Sie
ENSER
die Hinte
nte dieser
Studien.
VICE ..........
rgrunddound aller
in unserer
....................
bisherigen
Rufen Sie
Dokument
..
uns unter
endatenban Ausgaben
030 29021
Sie nach
k abrufen.
-1142
von
und wir sende Ihnen benötigten 4 an, fragen
Dokumenten
n Ihnen diesen
bequem per
Mail.
.............
...................
BUNDESTAG ...................
.........................
SERVICE
MONITOR
ING
MONITORING
ENERGIEUNION
AB SEITE 2
Ausgabe 2015.0
G
omtrasse
am gegen die Gleichstr
EDITORIAL – Gemeins
IK
EITSPOLIT
ST
2015
3 vom 12.01.
BE RLI NE
ANALYSE
agesspiegel.de
www.monitoring.t
SEITE 2
vom 09.01.2015
IEN
RMATIO NSD
GESUNDH
MONITORIN
ANALYSE
Ausgabe 2015.03
BER LINE R INFO
ANALYSE
BERLI NER INFOR
SERVICE
SERVICE
PROBEABONNEMENT
BESTELLFAX AN (030) 290 21-11 430
PROBEABONNEMENT
ODER FORMLOS PER MAIL AN
POLITIKMONITORING@TAGESSPIEGEL.DE
Hier können Sie kostenlos und unverbindlich das Tagesspiegel Politikmonitoring für
zwei Ausgaben zur Probe bestellen. Im Anschluss endet das Probeabonnement automatisch und Sie können uns entweder über die kostenlose lite-Variante verbunden
bleiben oder sich über das kostenpflichtige Abonnement der Vollversion den vollen
Monitoring Service sichern. Das Abonnement kostet monatlich 270 Euro zzgl. USt.
Bitte senden Sie mir kostenlos und unverbindlich die beiden
kommenden Ausgaben des Tagesspiegel Politikmonitoring zur Probe:
→→ Berliner Informationsdienst zur ENERGIEPOLITIK
→→ Berliner Informationsdienst zur GESUNDHEITSPOLITIK
→→ Berliner Informationsdienst zur NETZPOLITIK
Ich interessiere mich für die folgenden Politikfelder und bitte um
Zusendung eines Angebotes für ein individualisiertes Monitoring:
→→ VERKEHRSPOLITIK
→→ VERBRAUCHERPOLITIK
PARLIAMENTARY
MONITORING &
POLITICAL INTELLIGENCE
Das Tagesspiegel Politikmonitoring bietet Ihnen
alle Informationen für das politische Berlin als professionelle Dienstleistung. Wir reduzieren die tägliche Informationsflut auf das Elementare – den
politischen Prozess – und bieten ein intelligentes
politisches Monitoring für Politikberatungen, Unternehmen, Verbände, NGOs, aber auch politische Entscheidungsträger. Pünktlich zu den Sitzungswochen
des Bundestages und Bundesrates informiert das
Tagesspiegel Politikmonitoring branchenspezifisch
über die Positionen der politischen Akteure und Key
Stakeholder zu den Top-Themen der Woche, über
parlamentarische Initiativen und Prozesse der Parlamentswoche, den Stand aktueller Gesetzgebungsprozesse und gibt einen Ausblick auf alle politikfeldrelevanten Termine. Wir informieren über die relevanten Entscheidungen in Bundestag, Bundesrat, Regierung und die Positionen der politischen Akteure
und direkten Stakeholder. Das Tagesspiegel Politikmonitoring erscheint für die Themenfelder Energiepolitik, Gesundheitspolitik und Netzpolitik.
Weitere Informationen finden Sie unter
www.monitoring.tagesspiegel.de
REDAKTION
Für Fragen steht Ihnen zur Verfügung:
Dr. Sandra Busch-Janser
Chefin vom Dienst
sandra.busch-janser@tagesspiegel.de
(030) 290 21-11 420
Robert Hackenfort
Netzwerkmanager
robert.hackenfort@tagesspiegel.de
(030) 290 21-11 424
→→
Unternehmen/Institution
Ansprechpartner
Funktion
IMPRESSUM
Telefonnummer
Verlag Der Tagesspiegel GmbH
Redaktion Berliner Informationsdienst
Askanischer Platz 3
10963 Berlin
E-Mail-Adresse
www.monitoring.tagesspiegel.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
448 KB
Tags
1/--Seiten
melden