close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe Annaberg

EinbettenHerunterladen
ZEITUNG FÜR ANNABERG-BUCHHOLZ
LOKALANZEIGER
Kalenderwoche 7 · Freitag, 13. Februar 2015
Service Tel. 0371 656-88043
Tanztee mit Livemuslk
Konzert in der Kirche
Ein Tanztee für Junggebliebene
ist am kommenden Sonntag von
15 bis 18 Uhr im Annaberger Begegnungszentrum „Zur Spitze“,
Barbara-Uthmann-Ring 153, angesagt. Dann lädt das „Duo Brillant“ aus Marienberg zum Tanz
ein. Tanzen in der Gemeinschaft
macht Spaß und hält Körper und
Seele gesund.
ru
Diesen Samstag um 17 Uhr findet in der Bergkirche in Seiffen
ein festliches Konzert statt. Es
gastiert das Ensemble saxophonia concertante der Kreismusikschule Nordwestmecklenburg
unter der Leitung von Ralph
Künzel. An der Orgel spielt Kantor Tobias Braun. Der Eintritt ist
frei.
fug
Fasching auf Kufen
Vortrag über Reise
Noch bis zum 22. Februar haben
alle Kinder die Möglichkeit, in
Annaberg-Buchholz einen Besuch der Manufaktur der Träume mit dem Eislaufen in der
„Eisarena Erzgebirge“ auf dem
Annaberger Markt zu kombinieren und damit in der Eisarena
einen Rabatt zu erhalten. Am
Dienstag lädt die Eisbahn zum
ru
Faschingsgaudi ein.
Am 20. Februar ab 19.30 Uhr
präsentiert Berndt-Michael Rassenberg in der Bergschänke zum
Katzenstein im Marienberger
Ortsteil Pobershau einen spannenden Reisevortrag.
Er berichtet über seine Klettererlebnisse im historischen Felsengebiet Griechenlands. Ticket-Vorbestellungen
unter
03735/669783.
fug
Die Fotorafien von Albin Meiche zeigen Annaberg, wie es früher war.
Foto: Ruck
Mit Fotos auf Zeitreise
Saison im Heilstollen
Am 3. März beginnt im Besucherbergwerk Ehrenfriedersdorf
die neue Saison im Asthma-Heilstollen. Von Dienstag bis Sonntag wird jeweils 10 Uhr und 13
Uhr für zwei Stunden die Atemwegs-Therapie angeboten.Eine
Voranmeldung ist erforderlich.
Kontakt: 037341 2557.
ru
Kapelle als Modell
Noch bis zum 10. Mai diesen Jahres gibt es
im Haus des Gastes „Erzhammer“ in Annaberg-Buchholz eine ungewöhnliche Fotoausstellung zu bestaunen. Unter dem Titel
„Annaberg um 1900“ werden in der Galerie
im Treppenhaus zirka 120 Fotos des ehemaligen „Hof-Fotografen“ Albin Meiche
gezeigt. Dass es überhaupt möglich ist diese Bilder neu zu entdecken, ist Horst Rei-
chel zu verdanken. Der Gelenauer hat aus
der historischen Sammlung des Erzgebirgsmuseums, die sich auf rund 700 Fotos
von Albin Maiche beläuft, viele hundert
Glasnegative und Papierkontaktabzüge mit
Motiven von Annaberg und Umgebung in
mühevoller Kleinarbeit aufgearbeitet. Es
sind ausgewählten Bilder mit Wiedererkennungswert.
ru
Ab sofort wird in der Modell-Ausstellung im Vereinshaus ein neues
Exponat gezeigt. Der Bastler Günther Siegert hat mit seinem 40.
Modell die ehemalige Gedächtniskapelle des früheren Rittergutes
nachgestaltet. Die Ausstellung ist
am Wochenende von 13 und 17
Uhr geöffnet.
fug
6071990-10-1
LOKALANZEIGER SERVICE
13. Februar 2015 · Seite 2
Chance für Newcomer
NOTDIENST AM WOCHENENDE
ALLGEMEINMEDIZIN
7 bis 7 Uhr, Bereitschaft, 03741
457232
Außerhalb der regulären
Sprechzeiten Telefon 116117
ZAHNARZT
9 - 11 Uhr, U. Seelbach,
Töpferstraße 1, Marienberg, 03735
23044;
8 - 11 (So 10-11) Uhr, Dr. Matthias
Müller, Siedlung 1, Neudorf,
037342 8194
Musik Rock-Festival startet am 2. Mai in Lauterbach
APOTHEKEN
8 - 8 Uhr, Lilien-Apotheke,
Böhmische Straße 15 / 17,
Schlettau, 03733 676834;
12 - 8 (So 8-8) Uhr,
Markt-Apotheke, Schwarzenberger
Straße 2, Elterlein, 037349 7248;
8 - 8 Uhr, Lilien-Apotheke,
Böhmische Straße 15 / 17,
Schlettau, 03733 676834;
Linden-Apotheke, Beethovenstraße
16, Zschopau, 03725 23814, 03725
82257;
8 bis 8 Uhr, Bornwald-Apotheke,
Schulstraße 1, 037369 8241
9 bis 21 Uhr: 9 bis 21 Uhr,
Rats-Apotheke, Am Rathaus 1,
037362 8210
Foto: Silvio Bronst/Die Rock-Initiative(Kuerzel: fug)
Polizei
110
Feuerwehr und Rettungsdienst 112
Giftnotruf
0361 730730
Im letzten Jahr präsentierten sich die Newcomer von JanizLee dem Publikum.
Z
ur inzwischen dritten
Auflage der Rock-Initiative laden die Organisatoren am 2. Mai in die Diskothek
Zeppelin in den Marienberger
Ortsteil Lauterbach ein. Für alle
Newcomer aus dem Bereich der
Rock-Musik bietet die Initiative
außerdem eine Plattform, auf der
sich diese einem größeren Publikum präsentieren können. Noch
Einblicke in Historie
Ferien Nachtschicht im Bergwerk
ve@gmx.de gesendet werden.
Schon fest gebucht haben die
Organisatoren zudem vier etablierte Bands, die dem Publikum
mit rockigem Sound einheizen
sollen. Als Headliner des Abends
wurde „Maggies Farm“ aus Potsdam, eine Rage Against the Machine Revival Band, verpflichtet.
Aktuelle Informationen: Facebook-Seite Rock-Initiative. fug
Zeit, die Welt zu retten?
Theater Gruppe Spielbrett mit einer Posse über Afrika-Klischees
Foto: Ilka Ruck
Ehrenfriedersdorf. Auch in diesem Jahr hat das Besucherbergwerk Ehrenfriedersdorf wieder
zahlreiche spannende Führungen im Programm. Im Rahmen
der traditionellen Nachtschicht
am 6. März wird um 21 Uhr zu
einer Sonderführung zur Bergbaugeschichte eingeladen. Dazu
informiert Geschäftsführer Matthias Kreibich: „Während der
Führung geht es um den historischen Bergbau in der Zeit zwischen dem 14. und 19. Jahrhundert. Höhepunkt der Führung ist
die ausführliche Befahrung der
rekonstruierten „Ehrenfriedersdorfer Radpumpe“ von 1563 am
Alexander-Tagesschacht.
Voranmeldung unter Tel.:
ru
037341 2557.
bis zum 15. Februar haben interessierte Bands die Möglichkeit
sich für den Opener-Auftritt zu
bewerben. Dabei ist es egal welche Stilrichtung diese bedienen.
Von Pop-Rock, Punk, Blues bis
hin zu Hardrock stehen alle
Möglichkeiten offen. Die Bewerbung sollte als Mp3-Datei oder
Link zu einem You-Tube-Video
per E-Mail an die-rock-initiati-
Matthias Kreibich lädt
zur Sonderführung ein.
Olbernhau. „Zeit die Welt zu retten - wenigstens ein bisschen“,
mit diesem Slogan kündigt die
Theatergruppe Spielbrett aus
Dresden ihr Stück namens „Benefiz - Jeder rettet einen Afrikaner“ an. Am 21. Februar um
20.30 Uhr werden es die Darsteller im Olbernhauer Theater Vari-
abel präsentieren. Das Stück ist
eine Farce über die Afrika-Klischees, mit den „entfesselten
Helferleins“ und der überbordenden Emotionalität im Labyrinth der politischen Korrektheit.
Das Stück arbeitet mit Ironie, die
man bei näherer Betrachtung
vielleicht doch als Wahrheit
sieht. In einem ganz anderen
Stück kann man die Theatergruppe dann am nächsten Tag
um 10.30 Uhr im Theater Variabel erleben, beim Märchentheater für die ganze Familie. Karten
im Theater Variabel, Am Markt 5
in Olbernhau, oder unter
037360/75797.
fug/pm
6073022-10-1
LOKALANZEIGER
Seite 3 · 13. Februar 2015
Die Viertelmillion ist voll
WAS – WANN – WO
Kultur 250.000. Besucher in Manufaktur begrüßt
V E R A N S T A L T U N G E N
E
MONTAG, 16. FEBRUAR
Ausstellung Annaberg-Buchholz. Heute und noch bis zum 29. März
gibt es im Annaberger Erzhammer die Ausstellung „Lechu Neranena Heilig sei der Herr“ zu sehen. Die Malerin Birgit von Lemm, Augsburg,
zeigt die Ergebnisse ihrer künstlerischen Auseinandersetzung mit der
jüdischen Kultur und Religion.
ru
Foto: Stadtverwaltung, M. Förster
s war ein wichtiger Tag
für die Manufaktur der
Träume in AnnabergBuchholz. Am vergangenen
Dienstag konnte in dem Erlebnismuseum der viertelmillionste
Besucher begrüßt werden. Mit
Klaus Fleischmann aus Münchberg in Franken empfing Bürgermeister Thomas Proksch den
250000. Gast in der Manufaktur.
Thomas Proksch begrüßte den
Jubiläumsbesucher mit herzlichen Worten und überreichte
ihm eine Barbara-Uthmann-Gedenkmedaille aus Meißner Porzellan, einen Katalog der Manufaktur der Träume sowie den
Nachbau eines historischen
Spielzeugs, eine Wackelente.
Klaus Fleischmann freute sich
über das regionaltypische Geschenk. Der Münchberger arbeitet seit 1993 in Sachsen und ist
beruflich in Dresden als General-
Thomas Proksch (l.) begrüßt Hanne und Klaus Fleischmann in der Manufaktur der Träume.
staatsanwalt von Sachsen tätig.
Er nutzte einen freien Tag, um
gemeinsam mit seiner Frau Hanne Annaberg-Buchholz und die
Manufaktur der Träume zu besuchen. Die Stadt ist ihm, auch
aufgrund seiner Tätigkeit, nicht
unbekannt. Jörg Bräuer, der Kurator der Sammlung Erika PohlStröher begleitete ihn während
seines Rundgangs in der Manuru/pm
faktur der Träume .
Märchenzeit im alten Gemäuer
Noch bis zum 22. Februar gibt
es auf Schloss Schlettau die
vom Schlossförderverein gestaltete
Sonderausstellung
„Historische Kinderbücher“ zu
sehen.
Es ist spannend, in Kinderzeiten mit all den wunderbaren
Büchern von einst einzutauchen und Geschichten zu entdecken, die bei vielen schon
vergessen sind. In der Ausstellung kann man sich auf früher
besinnen und in der Kinderzeit
der Eltern und Großeltern stö-
Foto: Ilka Ruck/Archiv
Tipp Hier wird aus Großmutters Kinderbüchern gelesen
Grit Buschmann freut
sich auf viele Kinder.
bern. Die Bücher stammen allesamt aus dem Fundus der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
von Schloss Schlettau. Und
weil die Geschichten und Märchen so schön sind, laden am
kommenden Dienstag und
Donnerstag Lesungen ein. Die
Märchenbuchlesungen
aus
Großmutter´s Kinderbüchern
finden jeweils von 10 bis 12
Uhr statt. Der Eintritt für Kinder kostet 1,50 Euro. Karten
für die Veranstaltung unter Telefon 03733-66019 .
ru
DIENSTAG, 17. FEBRUAR
Faschingsparty Rothenthal. Im Haus im Olbernhauer Ortsteil
Rothenthal gibt es heute zwischen 15 und 18 Uhr eine zünftige
Faschingsfete für alle kleinen Närrinnen und Narren. Musik, lustige
Spiele und eine Faschingsbar sind vorbereitet.
fug
MITTWOCH, 18. FEBRUAR
Konzert Annaberg-Buchholz. Um 20 Uhr wird im Großen Saal im
Haus des Gastes „Erzhammer“ in Annaberg-Buchholz das Konzert
„Perlen der Kammermusik – Schubertiade“ geboten. Bettina
Grothkopf, Lásló Varga und Dieter Klug interpretieren Schlüsselwerke
des österreichischen Meisters.
ru
DONNERSTAG, 19. FEBRUAR
Kirchenführung Seiffen. Zu einer Kirchenführung in der Bergkirche
mit kleinem Orgelspiel lädt heute zwischen 12 und 12.30 Uhr die
Kirchgemeinde Seiffen ein. Weitere Auskünfte erteilt das Pfarramt
unter 037362/8385.
fug
FREITAG, 20. FEBRUAR
Wortakrobaten Wiesenbad. Heute um 19.30 Uhr gibt es die
Wortspielakrobaten Tilo Richter und Mirko Hübner mit ihrer beliebten
Comedy-Lesungen zum Wortspielrätselbuch „KNOB‘L AUCH!“ in der
Kurparkhalle von Thermalbad Wiesenbad zu erleben.
ru
SAMSTAG, 21. FEBRUAR
Museumszug. Winterdampf ist heute und morgen bei der
Preßnitztalbahn angesagt. Samstag und Sonntag dampfen wieder die
Züge bespannt mit den Lokomotiven der legendären sächsischen
Gattung IV K im 2-Stunden-Takt durch das Preßnitz- und
Schwarzwassertal.
ru
SONNTAG, 22. FEBRUAR
Winterwanderung Reitzenhain. Ab 13.30 Uhr lädt der Heimatverein
Reitzenhain heute zu einer Winterwanderung rund um den
Marienberger Ortsteil ein. Treffpunkt ist am ehemaligen Rathaus. fug
/1")- *. . ")'2) /1"1 $ )1./2"2) $"1 $((. $/1 $ ./" / "(.6/ *.1 5* $
) "(.6 /,3.)- $) 3&)1".,$ 6$'1 2
$ *..&12. . /1 /1''1) .5*.)) "'/1''2)#
) 2) ( +/) . '*&) )$"1 )2. $( &)$' 1$)1) /,3.) /"*) $.&1 )" . ")#
'2) $) .'$"1.2) - ) . ' (,"' $" ("#
.. ")'2) ) $) *' $) 21 ($)1. 1 .6$"1) $ $11 2 /
'$1 *,&.$/) 2/ ( "2'2)1..$"1 / #
&*((1 ) )$ /1) $ ")'2) $/1 $)$4$2''
2 %) 1$)1) /1$((1 ")'$" /"5.#
) 2)1./"$'$" ./") ") &+)))- 1$)#
1) 2) ".,21) .$"1) 3.$)/1$(() 4*)
/". 21) .".2) ) ($1 . ".,$ 2" 5))
. 5$//)/"1'$" "5$/ . $.&/(&$1 $)
12$) )*" )$"1 .."1 52.-
=< AE N=J
?DA
G144? ) /0+>F >9( 9 >+20 0 ;?*;$ .6 G?;4 @<@ $< $G
/+..A> 9. +06 DDD6.A> 9. +06
2*2 C20 1*4@ )9 A0 C20 4&*4; )9 * 9 C20 1*4@ )9 A0 0) 9 +09A0'
LAC=J EAL
9C
J @=ADHJ
;@=
5 2) /$)/".)&2) )&) "(.6) $)
&) "2'1. 2) .( &.$') .( 2)
) /"'*/ "1 2)
$) /"'"1. - /1 .
&))1 / .*'( / 2)1.
1.// 2) $)/$1$ . '/12)
)*" 4./1.&1 5$.- )") $
4*) $/". /1 /1''1( .#
/"'$! ) $" $ ) ($/1)
($). 1$)1) "'/1''2) )
2) '*&) $) . $.'/2#
' $) )) $" $ $ )1'$"
./" . .*'( /"- $
''$)$ ")'2) / #
&)/ $/1 )$"1 . $/"$1 '16#
1. "'2// 5)) '$"6$1$
.*'( $( 2)1.) 3&) #
< <=MLK
:9F
=J
6078186-10-1
LOKALANZEIGER
Foto-Ausstellung
Umzüge, Tanz und
über Neuseeland
bunte Kostüme
13. Februar 2015 · Seite 4
LOKALANZEIGER
VERLOSUNG
Olbernhau. Noch bis zum 24.
März wird in der Galerie der Stadtwerke, im alten Gaswerk in Olbernhau, eine neue Sonderausstellung gezeigt. Unter dem Titel „ Aotearoa - im Land der langen weißen Wolke“ präsentiert Petra
Blumberg Fotografien aus Neuseeland. Geöffnet: montags bis freitags 9bis 12, dienstags und donnerstags 13 bis 18 Uhr. fug/pm
$% "$
%$ "$ )% !
!" !
$
% !"% %
$ % !&) !!
% !%
$ !"$ $
%$$ ! !$ ""! !)
! ' "&$$ ( % " $ '#' #' " " " "& '# Fasching Jetzt geht es in die heiße Phase
Region. Alle Närrinnen und Narren steuern gerade auf die heiße
Phase der fünften Jahreszeit zu.
So wird es am Sonntag ab 14.30
Uhr zum Beispiel in Satzung den
einzigen Faschingsumzug im
Mittleren Erzgebirge geben. Das
besondere dabei: jeder der will
kann mit eigenem Kostüm oder
Wagen mitlaufen. Und dafür
muss man sich nicht einmal anmelden. Teilnehmer sollten einfach 14 Uhr zum Start an den
Bungalows an den Skiloipen sein
und schon kann es los gehen.
Zum offiziellen Start ab 14.30
Uhr setzt sich der Zug dann in
Bewegung auf seiner Route
durch den Ort bis zur Turnhalle.
Hier findet im Anschluß die
Preisverleihung und die große
Faschingsparty statt. Dazu präsentieren unter anderem das
Männerballett des Satzunger
Karnevalsverein, dieSchalmeienkapelle Steinbach und der Bergmännische Musikverein Jöhstadt
ein Programm. Doch man kann
die Faschingszeit auch ganz anders begehen. So lädt die Baldauf Villa in Marienberg am Rosenmontag zwischen 14 und
17.30 Uhr zum Tanztee ein. Zum
Tanz spielt das Duo Brillant auf
und wer möchte darf gern in
Kostümierung
erscheinen.
www.baldauf-villa.de
Zum
Kinderfasching lädt am Dienstag
zwischen 15 und 18 Uhr der
Klein Tiroler Faschingsverein in
die Kultur- und Sporthalle Dittfug
mannsdorf ein.
Ihre Gewinnhotline 0137 9220025*
CD zur Tournee
„Immer wieder sonntags – unterwegs 2015“
FOTO: MARCO PROSCH
6075904-10-1
Diese Woche verlosen wir die
CD zur Tournee „immer wieder sonntags – unterwegs
2015“. Präsentiert von Stefan
Mross mit Anita & Alexandra
Hofmann, Wolkenfrei, Frau
Wäber, Géraldine Olivier und
Maria Levin. Lassen Sie sich
schon vor Konzertstart in die
richtige Stimmung versetzen.
Freuen Sie sich auf eine einzigartige Auswahl der schönsten Lieder von den großen
Schlagerstars bis hin zu vielversprechenden Newcomern.
Unter der Ticket-Hotline 01379/220025 (*MIT, 50 Cent aus
dem Festnetz, Mobilfunk kann abweichen) können Sie sich Ihre
Karten sichern. Wichtig: Geben Sie bitte das Stichwort an! Die
Leitung ist ab heute bis Sonntag, den 15. Februar, 18 Uhr geschaltet. Der Gewinner erhält die CD per Post. Der Rechtsweg
ist ausgeschlossen. Weitere Tickets erhalten Sie auch unter Telefon 0800 80 80 123 und www.freiepresse.de/tickets.
(;' 3 3%#8 ;2 &* *23 :3 %8 ;2
% )%(% :* 2:* %* 2:)#:3 %*
(82%3 +2 *% )#2 +2!* :)3 (/ %8
) 0%* (;'3$+31 38%))* +3':2
&8?8 %*%=%:(( %* 2% 8!+2%* ;2 %#2 .2$
3,*(%#3 >%**$(;'/ 238)(3 '** )* %*
%*) +882%(+3 :2$ :* ++28!>%**
'+)%*%2*/ %3 *: :* %3(*! %*?%!2$
8%! 8!+2% %*3 0+)%!>%**31 '** %
,#38%*38? %3 -/@@@/@@@ :2+ %* %*)$
(%! :3?#(:*! :* ** *+# 9@ #2 (*!
&* +*8 /@@@ :2+ :8*/
-/@@@ 3+?%( 2+&'8 ;2 *3#* )%8 $
#%*2:*! %*2 :* :!*(%#/ ;2 %
'8%+* *3# %38 3 *: +3 %* >%#8%!2
#2%88 3%* #2 *# 2 %*;#2:*! 3
82*$+33 3+(( 3 2 +?%((+882% :#
';*8%! % ,22:*! :* :'(2:*! ?#($
2%#2 3+?%(2 +2#* 2),!(%#*/
((* 2;#38282* %* #* (;'3!;#(
%88 3 *: +3 ) -/ 2? %)
!2+"* '8%+* *3#$>%**3.%( ?:2 +3$%*$
;#2:*! % #* : ?:38?(%# 2%3 >%
2:):8+3 :* (82%3*/ (( *+3 **
% :*82 /
+# *%#8 3(38=238*(%#
;2 =%( *3#* %38 3 %*
!2+"3 (;' 3(3838%))8
:* !(%#2#8%!8 * 2 $
3((3#8 8%(#* ?: ',***/
?: '** )* )%8 %*)
(;'3$+3 2 +?%((+882%
(%#8 %82!*/ %8 * +882%$
%**#)* :*8238;8?8 % '8%+*
*3# &* +*8 %3 ?:
: 4:%47 ',, ,(. :+ ', 4%,#*)44 :!>:0.*473,2
7=4 ,).+0*'>'374 , 3 !3'4%, :!7 ' + :% ' .%* 47'++72
: ),,47 3#*+$'# + +47# .3 , ',+ ,3, .%,7#
47:,,='4 :,73=#4 4', :, ),,47 ', .%,<'37* =' )', ,332
,, ='3 '% ' :,4 *4 %+,'7>3 3*# :, 3:) + .1 3;),473$ /" ?-/// %+,'7>
6077296-10-1
IMPRESSUM
: 33'%47 :,4 +.,7#4 '4 !3'7#4 <., '4 /- %3
:,73 ?85/ 95 " /95
.3 03 &
'* ,3:!'7*1
'7:,# :, 3.40)7 :473#,
3! (3 <.+ %;*3 /8 %3,
'4 %', >:+ ,7,31
LOKALANZEIGER ANNABERG-BUCHHOLZ UND MARIENBERG erscheint wöchentlich am
Freitag im Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz, Brückenstraße 15, 09111 Chemnitz
Telefon: (0371) 656 20001, Telefax: (0371) 656 27000
GESCHÄFTSFÜHRER: Tobias Schniggenfittig
VERANTWORTLICH FÜR REDAKTION : Michael Heinrich, Tel.: (0371) 656 22142
Mail: redaktion@lokalanzeiger-aue.de
VERANTWORTLICH FÜR ANZEIGEN: Lutz Wienhold, Tel.: (0371) 656 20100
Mail:info@lokalanzeiger-aue.de
DRUCK: Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Brückenstraße 15, 09111 Chemnitz
ES GILT die Preisliste Nr. 1 vom 09. 01.2015 einschließlich der Allgemeinen und
Zusätzlichen Geschäftsbedingungen des Verlages
AUFLAGE: 72.700 Exemplare
6075114-10-1
LOKALANZEIGER
Seite 5 · 13. Februar 2015
Rätsel am Wochenende
So
geht´s
Lösen Sie das Rätsel, und mit etwas
Glück gewinnen Sie 20 Euro!
chen
mitma
en
& gewinn
Wählen Sie nun die
01379 / 22 00 68* und nennen LÖSUNG
Sie uns das Lösungswort. Unter
allen Anrufern mit der richtigen
Lösung verlosen wir jede Woche
20 Euro.
Wir wünschen Ihnen viel Glück!
sich
persönlich einsetzen
Materialverlust
am
Reifen
Gehörorgan
1
2
3
5
4
6
süddeutsch:
sowieso
asiat.
Staatenverbund
(Abk.)
aufschichten
scheues
Waldtier
Emirat
am Persischen
Golf
Ex-Frau
ägypti3./4. Fall von Prinz scher
Sonnenvon ‚wir‘ Charles
(Lady...) † gott
hervorragend
Frauenkurzname
2
Männerkurzname
‚Bett‘
in der
Kindersprache
ein
Längenmaß
asiatischer
Subkontinent
Stadt in
Kalifornien
(Abk.)
nicht
hinter
dt.
Komponist
† 1847
langschwänziger
Papagei
hoher
altrömischer
Beamter
besitzanzeigendes
Fürwort
1
Note
beim
Doktorexamen
lästige
Marotte
Ausruf
des
Schauderns
nicht
weit
entfernt
3
Märchenfigur
Stück
vom
Ganzen
Dopingmittel
(Abk.)
Osteuropäerin
7
weibliches
Nagetier
Hochseefisch
Erbgutträger
Umlaut
Titelfigur bei
Milne
(Bär)
Zauberer
in der
Artussage
Vorgang
auf Auktionen
tropisches
Edelholz
Gegner
Luthers
† 1543
flügelloses
Insekt
durch
Los
ermitteln
scherzhaft: USSoldat
franz.
Departementhptst.
5
ehem.
Hafenstadt am
Tiber
Traubenernte
Fluss
durch
Gerona
(Span.)
Straßenleuchte
possierlich
nicht
kalt
Harze
von
Tropenbäumen
engl.
Männerkurzname
Ort bei
Glarus,
Schweiz
korrigieren
Bruder
von Vater
oder
Mutter
altröm.
Bezirksvorsteher
unbestimmter
Artikel
König
von Norwegen
† 1991
7
*50 Cent/Anruf DTAG; Mobilfunk ggf. abweichend;
M.I.T. GmbH. Der Gewinner wird telefonisch benachrichtigt; der Geldbetrag wird überwiesen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
ein
Baustoff
beharrlich
ugs.:
sehr
viele
6
griechischer
Kriegsgott
hetzen
helles
englisches
Bier
röm.
Zahlzeichen:
sechs
Bewohner der
‚Grünen
Insel‘
dt.
Schlagersänger
Jägerrucksack
falsch,
scheinheilig
4
bestimmter
Artikel
alte
franz.
Goldmünze
Laut
des
Ekels
Vorläufer
der EU
Stufe
des
alpinen
Trias
Volksmusiker
(Karl)
eine
Großmacht
(Abk.)
süddeutsch:
Hausflur
span.
Mehrzahlartikel
Wasservogel
kurz für:
an das
früherer
Lanzenreiter
Frühstückshörnchen
fiskalischer
Begriff
'LH 1DUUHQ VLQG ORV ]XP )DVFKLQJVXP]XJ
XQG WUHIIHQ VLFK EHL 326$
6DW]XQJ
‡ $XVVWHOOXQJ DE 8KU JH|IIQHW
‡ 3RVD YHUVFKHQNW 3ODNHWWHQ IU
GHQ )DVFKLQJVXP]XJ
‡ IUHLHV 3DUNHQ
‡ )DVFKLQJVJHZLQQVSLHO
326$ 3ROVWHUP|EHOIDEULN ‡ $P 6RQQHQKRI ‡ 0DULHQEHUJ 27 6DW]XQJ ‡ 7HO ‡ ZZZSRVDGH
6073394-10-1
LOKALANZEIGER REISEN
13. Februar 2015 · Seite 6
WOHIN IM URLAUB?
ANZEIGE
Wandern und
genießen
Entdeckungsreise mit einem Motorsegler
I.D. Riva Tours Kroatiens Inselwelt von ihrer schönsten Seite
Wanderer können hier zu herausfordernden Touren aufbrechen, aber auch für Familien
gibt es die passenden Rundwege. Ein Höhepunkt der Region
ist der Creux du Van, ein Felsenkessel mit einem Durchmesser von einem Kilometer
und einer 150 Meter hohen
Kalksteinwand, die fast senkrecht in die Tiefe fällt. Vom
Rand des Kessels erlebt man
ein beeindruckendes Panorama. Mehr Infos unter www.juradreiseenland.ch
djd/pt
" ! 2OGGENKAMP s "AD "EVENSEN
$! ! $ ###
"#
6078558-10-1
1( 00"
! -(0! %&/& /#&.& "
-("$- (4 ! $- /3 +(1)-1)1- %3 ."
"1 ' %3 1- " & 2& % (
-(" ( 0-40" 0"+
-"))( 5.*/#+5
222&$- !0($ 4&
6078342-10-1
6078548-10-1
2( "(
( 3 ) ". &(' # %,"% # "%
+ 0 "% * $% % $.( , 1).2( (
. "% 1 % ") ( 3
) 4//*,!#/!*
6078666-10-1
+! * +#! # . "# + # ' (. ( .. *#*#- !%, ..($ )
6078144-10-1
6078509-10-1
Wie lässt sich ein nautisches Paradies, bestehend aus 1185 Inseln,
besser entdecken als per Schiff? Die
Vorteile dieser besonderen “Rundreise auf dem Meer„ liegen auf der
Hand: keine Busfahrten, kein täglicher Hotelwechsel, keine Hektik.
Dafür die perfekte Verbindung aus
Erlebnis und Entspannung. Locken
doch jeden Tag neue Orte, neue Sehenswürdigkeiten und die schönsten Badebuchten…
Die I.D. Riva Tours Flotte, deren
Tradition sich bis in die 1960er Jahre zurückverfolgen lässt, sieht Qualität als Ausdruck ihrer Begeisterung, ihrer Gastfreundschaft und
ihres Stolzes. Die Schiffe sind Motorsegler und -yachten. Sie bieten
Platz für 14 bis 40 Personen und
unterscheiden sich auch hinsichtlich ihrer Ausstattung. Zudem verfügen sie neben den entsprechenden Kabinen auch über einen Salon
und ein Sonnendeck. Die Crew besteht aus Kapitän, Koch und Matrose(n). An Bord des Motorseglers
herrscht eine unbeschwerte, gesellige Atmosphäre ohne steife Sitzund Kleiderordnung.
Kreuzfahrten zwischen tausend Inseln 2015
*
/ * %& !%&
% "$ %.,# /+('
---$&$ "
%. #
, % $-$($0
& #( !+++1 (# * -% # $" %% . '
1,('1 / ''' ...#
*.-% %#
&,*!
*" (- -
' - *! ' *
--' $- ''' ###+++ ""! 6078034-10-1
6078028-10-1
6078314-10-1
6078546-10-1
Motorsegler - ein Platz zum Erleben und Entspannen.
Im 124-seitigen Katalog bietet
I.D. Riva Tours Kreuzfahrten auf 22
Motorseglern und -yachten ab vier
Häfen an: Rijeka, Zadar, Trogir und
Dubrovnik. Den Trend zu mehr
Komfort setzt I.D. Riva Tours mit
eleganten Motoryachten um: Das
18-Kabinen-Schiff Vita sticht ab
Dubrovnik in See, das Schiff MY
Mystic lädt im Juli ab Trogir zur
Jungfernfahrt.
Bei I.D. Riva Tours kann der Gast
aus 28 Routen wählen. Neben den
klassischen ein- und zweiwöchigen
I.D. Riva Tours, Kroatien: Baderouten werden auch Kapitäns-
+#
( $ ! ! " "#
& ) #( "
"#( -%*%- ,,,!
""#(!
Foto: I.D. Riva Tours
Westschweiz Jura & Drei-Seen-Land bietet viel
Wanderurlauber finden in der
westlichen Schweiz direkt nebeneinander zwei ganz unterschiedliche Landschaften, die
zu ausgedehnten Touren einladen: Um den Bieler-, Neuenburgerund
Murtensee
schmiegt sich eine idyllische
Hügellandschaft mit Weinanbau. Darüber thront das steile
Juragebirge mit seinen schroffen Felswänden. Beides zusammen ergibt die größte Ferienregion der Schweiz: das Jura &
Drei-Seen-Land.
Sportliche
ANZEIGE
$" ! # $
%%%%
"""$
6078244-10-1
routen sowie auch sechs Radrouten
und eine Wanderroute angeboten.
Die Kreuzfahrten sind buchbar in
Verbindung mit Bus-, Flug- oder Eigenanreise.
Das vollständige Programm finden Sie im Katalog „I.D. Riva
Tours: Kreuzfahrten zwischen tausend Inseln, Kroatien 2015“, I.D.
Riva Tours, Neuhauser Straße 27,
80331 München
Tel.: 089-231100-0, Fax: 089231100-22,
info@idriva.de,
www.idriva.de
Link
zum
Katalog:
http://www.kroatien-idriva.de/online-katalog-kreuzfahrt.html
,ŽƚĞů ΎΎΎ ŽŶƵƐͲŶŐĞďŽƚĞ
͕ ĂĚͲtĂŶŶĞ͕ t͕ ds͕ dĞů͕͘
Ăď ϯ mEͬ,W ϭϯϬ Φ Ɖ͘ W͕͘ <ŝ͘ ͲϱϬ й
tĞůůŶĞƐƐĂŶŐĞďŽƚĞ͕ tŝŶƚĞƌƐƉŽƌƚ͕ tĂŶĚĞƌƉĂƌĂĚŝĞƐ͕
ƋƵĂͲWĂƌŬ͕ dƌŽƉĞŶŚĂƵƐ͕ <ŝŶĚĞƌͲdŽďĞůĂŶĚ
ϬϮϳϴϱ KůďĞƌƐĚŽƌĨ DƵƐĞƵŵƐďĂŚŶŚŽĨ ϭ͕ ŶĚƌĞ ůͲKďĞŝĚŝ Ğ͘<͘
"" +&!
(" ! & )"& (
"
&& !"& !!
,#'$'## *** (&!"& 1& ' &"+' +&'$!&+
+ !+ & &/'+/'
/++ ) ! !&'+% % 2,-()#2
000%$ !%
6076536-10-1
6078029-10-1
dĞů͗͘ Ϭϯϱϴϯ ϲϵϴϬϬ͕ ǁǁǁ͘ŚŽƚĞůͲďď͘ĚĞ
6078555-10-1
&$," $1 (.# $ $ )%, $)".
.*),$ #$ ,1 0 !. ".$ )!,/ ).),
-2' ( + ( )
* # !* # '" , * ) , + % ,&&&#
',& )))) +
6078269-10-1
6078316-10-1
6078535-10-1
LOKALANZEIGER GARTEN
Seite 7 · 13. Februar 2015
Start in die Teichsaison
UNSER GARTENTIPP
D
langsam wieder in Fahrt.
Erst wenn sich das Teichwasser
wieder konstant auf acht bis zwölf
Grad Celsius erwärmt hat, tauchen die Fische an der Wasseroberfläche auf. Der Hobbygärtner
kann sie jetzt wieder mit leicht
verdaulicher Kost in kleineren
Mengen füttern. Ebenso wichtig
wie die Nahrung ist für die Unterwasserwelt eine ausreichende
Menge an Sauerstoff. Gerade im
Foto: djd/Söchting Biotechnik
er richtige Zeitpunkt
ist entscheidend: Wer
mit der Pflege seines
Gartenteichs zu früh beginnt,
setzt die Fische unnötig unter
Stress. Das Frühjahr mit seinen
Temperaturschwankungen strapaziert das Immunsystem der
schillernden Unterwasserbewohner ohnehin schon. Zudem
kommt ihr im Winter heruntergefahrener Stoffwechsel erst
Wenn sich die Fische im Gartenteich wohlfühlen, kann
auch der Hobbygärtner das feuchte Idyll genießen.
Frühjahr droht die Luft zum Atmen für die Unterwasserbewohner
knapp zu werden, denn im Herbst
und Winter ins Wasser eingefallene Laubreste oder abgestorbene
Pflanzenteile werden biologisch
abgebaut und zehren den Sauerstoff im Wasser auf. Zudem lässt
die vermehrte Sonneneinstrahlung
die gefürchteten Algen explosionsartig sprießen, welche die Sauerstoffkonzentration im Wasser
ebenfalls stark reduzieren.
Abhilfe schaffen können eine
gründliche Reinigung des feuchten Elements sowie nützliche
Helfer wie beispielsweise ein sogenannter Oxydator. Die unterschiedlich großen Modelle sehen
aus wie kleine Eimer, die mit einer speziellen Wasserstoffperoxidlösung befüllt sind. Diese
treibt ein Katalysator aus. An der
Spezialkeramik des Geräts spaltet sich die Lösung in aktivierten
Sauerstoff und Wasser auf. Diese
reine Form des Sauerstoffs verteilt sich rund 400-mal schneller
als die übliche gelöste Variante
und erreicht damit auch strömungsfreie Nischen sowie Windjd/pt
kel des Teichbeckens.
Foto: Gleisberg/ Archiv
Gartengewässer Richtiger Zeitpunkt entscheidend
Gartenarbeit im Februar:
An milden Tagen im Februar
schwellen die Knospen des
Pfirsichbaums; genau jetzt
ist der Zeitpunkt, um die
Kräuselkrankheit zu bekämpfen. Bei regnerischem
Wetter wird der Befall mit
Pilzsporen begünstigt. Um
dies zu verhindern, muss
noch vor dem Öffnen der
Knospen eine Spritzung mit
einem geeigneten Mittel aus
dem Gartenfachmarkt durchgeführt werden. Sollten dennoch einige Blätter befallen
sein, werden diese ausge-
pflückt und entsorgt. Nun ist
es auch höchste Zeit, einen
Anbauplan zu erstellen und
dabei gleichzeitig die Fruchtfolge zu beachten. Erst dann
weiß man, welche und wie
viele Sämereien benötigt werden. Ratsam und lohnend ist
es, eine Mischkultur anzubauen. Einige Gewürze vertreiben
Läuse; Tagetes vermindert
das Auftreten von Nematoden; Knoblauch zwischen den
Erdbeeren bekämpft Grauschimmel und Zwiebeln im
Möhrenbeet halten die Möhrenfliege fern.
Immergrüne Hecken sollten
auch im Winter bei frostfreiem Wetter gegossen werden,
damit sie nicht vertrocknen.
Bei günstiger Witterung können jetzt noch Hecken bis in
das alte Holz zurückgeschnitten werden. Der Schnitt muss
bis Ende Februar abgeschlossen sein.
Ihre Fachberater Reiner Ulm
und Jens Peter vom Stadtverband Chemnitz der Kleingärtner e.V.
6077073-10-1
C,<,, &7A?78$+&;B
1&"",, 1,+ ' .3 #$ 19 &
4-,1 1&"",-1 4, - 7, 1 1&"",,&,
"+ :2.3%/ '/:
*5g667(5 5(129,(581*6 81' 80%$8
$%9(5.$8)
$//(5 =(,7(1 %(,
&7(; @-7 *
&+7&$;>+"8$>8
5>* 07(+
.I[\ ITTM[ UQVLM[\MV[
&+ + @-*
*>
;7-!!++
;&)>+"+
-$+B&**7 -)8;7%
*.) &)+977-+
*>7;; *&+8;+8
%=C3 >+ %<C3 B>8;B)&$4
>8"+-**+ 8&+ &
;&)>+"+ / >+ >+"8
-$++4 + 7 ;&)>+"
->;&5> "&); &+ +77
7-B+;8;B4
I\\
J
I
Z
]
I
J
=U
1,('(5:h56&+1,7=
&"]N[[XIŽ
.!!+; @-+
// &8 / $7
17(>! /= $72
,MZ OZWŽM -QVSI
# $ % ! QXU
,& ,-&$ $4, $ 41- $+ 4, 5"1 #
6,!4-&$$ &$$1+ )+ 8#&" "*
,& ,-&$ $4, $ 41- $+ 4, 5"1 #
#-1 4$ &$$1+ )+ 8#&" "*
[
JQ
]VL *W]\QY]MIZ\QSMT
80%$85$%$77( *(/7(1 $8&+ )h5
+2&+:(57,*67( 0$5.(1:$5(
+ -( " &$ 7, 4 6&,,14$
\
\
I
J
I
Z
]
=UJI
5$%$77( :,(
1,( =8925
,QM =UJI]IZJMQ\MV
PIJMV JMOWVVMV
!
!" " # $!" " !" " # ! ! VDWWH 5DEDWWH XQG
XQVHUH .XQGHQ
8;7 ;; & YLHOH 9RUWHLOH
+ &8+ "+
78$+&;B &+ $7%
&+ &7A?
>%
*
&) >86
>+
-7;
+"8%
& 8$+ &8
"&B&"8 +-@&7>8 & >88;))>+"8%
07-'(;4 B> *>8 >*; A7+ >*
DOOH )OlFKHQ
44 'D SUDN WLVFK XQG 3ROVWHUQ
!)$ "7-#;&)8 "7 7()7; >8)&%
EHL :RK Q]LP PHUQPVVHQ XQG XQV
);B B> 8$!!+4 &7
&+;7"7?+4
HQ
&
7
ZHUG
>
XPW
."
;
W
JHUl
;7 -78
W VLQG VDWWH 5DED
NHLQH :DK O EOHLE E\WLVFKOHU JLEW HV
$+ 7>+ "&;
WH GULQ )U +RE XQG 6HOEVWDEKR
77 .">7 A)
+6
$*
DX
#+
EHL 6HOEVWDEE
8 !?7 & *>*
Q ([WUD%RQXV
OXQJ QRFK PDOV HLQHWURW] GHU JUR‰HQ
:LU OHJHQ JU|‰WHQ
8QG VROOWH MHPD QG LJ ZHUGHQ KD
4 UHQ +lXVHUQ LP
QLFKW IQG
DKO
$XVZ
H
:HU W GDUDXI LQ XQVH
,QGXVWULH 6RQGHU
KRFKZHUWLJH :DU
EHQ ZLU PLW GHU 1HXEHVWHOOXQJHQ
PHU WRSD NWXHOOH +DXV 1LHGHUZ U
NRQGLWLRQHQ IU DOOH
]X SUlVHQWLHUHQ ,P GHU =HLW GLH )Ol
DQ
UW
QXQ
LQED
HV
YHUH
VFKQ LW] LVW
Q :RK Q]LP PHU
FKHQ LQ GHQ %HUHLFKH
8&$ & %
+ A-7>! ?7!+
XQG 3ROVWHUP|EHO IOlFKH LP (UGJH
>++ +-$ !7>+6
VRZLH GLH %RXWLTXH LHUHQ ,P =XJH
VFKRVV ]X PRGHUQLV
GDQQ
WRSD NWXHOOH QHXH
HQ ZHUGHQ
44 $XI HLQH HQWD WLRQ ]X VHQV D
GLHVHU 0D‰QDKP VHQHXKHLWHQ LQ GHU
0DU NHQP |EHOSUlV
DXFK JOHLFK GLH 0HV $XFK GLH )X‰
3UHL VHQ
WLJHQ
LHUW
JQV
SODW]
HOO
QJ
WLRQ
$XVVWHOOX
XHUW XQG GHVKDOE
E|GHQ ZHUGHQ HUQH3ODW] 'LH )OlFKHQ
!?7 &88
77 .">7 +(
EUDXFKHQ ZLU YLHO
$
&+;788+; 807
PVVHQ DOVR
XQV YLHO $UEHLW
W ZHUGHQ :DV IU
NXU]IULVWLJ JHUlXP
IU
W
KHL‰
EHGHXWHW
XQG 2UJD QLVDWLRQ
>8)&;7
-7 8; .">7
?+
7()7; & &+;7"7
>!7
>+ A7>* .)( 8%
7&
+
7*
+@-+
;
';B
@-7;&)+ 07-!&;&7 +
Q 8PEDXUDEDWWH IU
U
:RKQ]LPPHU XYP
Q %RXWLTXHDUWLNHO
Q 0DUNHQZDUH 3ROVWH
Q ([WUD%RQXV IU
6HOEVWDEEDX
XQG DEKROXQJ
Q 6RQGHUNRQGLWLRQHQ
IU 1HXEHVWHOOXQJHQ
6078511-10-1
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
10
Dateigröße
2 401 KB
Tags
1/--Seiten
melden