close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindeblatt KW 7 - Gemeinde Hilzingen

EinbettenHerunterladen
Gemeindeblatt
AMTSBLATT DER GEMEINDE HILZINGEN MIT DEN ORTSTEILEN
Hilzingen
51. Jahrgang
Duchtlingen
Schlatt a.R. Weiterdingen
7. Kalenderwoche
Informationsveranstaltung zur
Unterbringung von Flüchtlingen in Hilzingen
Binningen
Riedheim
Donnerstag, 12. Februar 2015
Nummer 7.1
Fanfarenzug Castellaner FV Eduard PresserGrundschule
Bunter Abend
Riedheim. Der Fanfarenzug
Bereits Anfang Februar hat die Gemeinde Hilzingen vom Land- Castellaner Riedheim lädt am
ratsamt Konstanz die ersten Asylbewerber zugewiesen bekom- Fasnachtssamstag, 14. Februar,
men. Auf Grund der ständig steigenden Anzahl an Flüchtlin- zu seinem alljährlichen Bunten
gen, die im Landkreis Konstanz ankommen, müssen die Ge- Abend in der Burghalle zu Riedmeinden in den nächsten Jahren noch zahlreiche Flüchtlinge in heim ein. Die Burggarde, die
Klavbach Struelis, die Riedheidie Anschlussunterbringung aufnehmen.
Auch die Gemeinde Hilzingen ist dazu verpflichtet, im laufen- mer Zimmermannsgilde, die
den Jahr bis zu 50 Personen aufzunehmen. Zu diesem aktuellen Freiwillige Feuerwehr Riedheim, der Kirchenchor, der
Thema findet am
Sportverein und die Castellaner
Donnerstag, 26. Februar, um 19 Uhr,
schnüren mit über 60 Akteuren
im August-Dietrich-Saal (Hauptstr. 59) in Hilzingen
eine Informationsveranstaltung mit Herrn Egenhofer, Leiter der ein prall gefülltes Paket an UnUnteren Aufnahmebehörde des Landratsamts Konstanz statt. terhaltung und guter Laune.
Als besonderer Gast wird die
H. Egenhofer wird über die aktuelle Entwicklung der Flüchtlingszahlen und über die Unterbringung in den Gemeinden in- »Gülläpumpä-Band« aus Hilzingen den Saal zum Kochen
formieren und offene Fragen gerne beantworten.
bringen. Für musikalische UnIch darf Sie hierzu recht herzlich einladen.
terhaltung während und nach
Ihr Bürgermeister Rupert Metzler
dem Programm sorgt wieder
Daniel Keller. In der Bar liefert
DJ Weber die tanzbaren Beats
bis in den Morgen. Start des
Bunten Abends ist um 20 Uhr,
Fasnachtssonntag mit der Gülläpumpä-Bänd Einlass ab 18.30 Uhr. ReservierHilzingen. Die Gülläpumpä- Während des Umzuges werden te Plätze müssen bis 19 Uhr einBänd freut sich auf viele Besu- im Bereich des Schulhofes die genommen werden.
cher am Fasnachtssonntag auf Umzugsgruppen begrüßt und
dem Schulhof oder im »Weißen vorgestellt. Danach treten auf
Rössl«. Der GpB-Partybus steht der Showbühne die einzelnen SPD-Ortsverein
wieder auf dem Schulhof, er ist Guggenmusiken nacheinander
für Bargänger immer ein Erleb- auf und sorgen für Stimmung.
nis. Auf dem närrischen Markt- Die Gülläpumpä-Bänd selbst
platz werden Grillwürste und eröffnet das Programm auf der
heiße Seelen, warme und kalte Showbühne um 13.30 Uhr. Für Hilzingen. Der SPD-OrtsverGetränke angeboten.
die Kinder gibt es wieder die ein Hilzingen lädt die interesIm »Weißen Rössl« in den Rat- Möglichkeit, ab 12 Uhr Instru- sierte Bevölkerung am Mitthausgaragen gibt es eine deftige mente zu basteln und danach woch, 18. März, um 20 Uhr ins
Gulaschsuppe oder nach dem zusammen mit der Guggenmu- Restaurant »Vis-à-Vis« zur Jahreshauptversammlung ein.
Umzug Kaffee und Kuchen. sik aufzutreten.
Närrischer Marktplatz
Jahreshauptversammlung
Wintersporttag
in Waldau
Riedheim/Schlatt/Binningen.
Der Vorstand des Fördervereins
der Eduard Presser-Grundschule in Riedheim lädt auch in diesem Jahr alle ehemaligen Mitglieder, Freunde und Gönner
zum gemeinsamen Wintersporttag am Sonntag, 1. März,
nach Waldau in den Schwarzwald
(www.schneebergliftewaldau.de) ein.
Anmeldungen bitte bis Freitag, 20. Februar, unter foerder
verein-epgs@t-online.de. Weitere Infos erhalten die Teilnehmer wenige Tage vor dem Wintersporttag per E-Mail.
Der Vorstand des Fördervereins der Eduard Presser-Grundschule freut sich auf einen gemeinsamen Tag im Schnee.
Gemeindeblatt
Einen Tag später
Hilzingen. Damit das gesamte
närrische Programm des Fasnetmäntig noch aktuell verarbeitet
werden kann, erscheint die
nächste Ausgabe des Hilzinger
Gemeindeblattes einen Tag später, also am Freitag, 20. Februar.
Redaktions- und Anzeigenschluss ist am Fasnachtsdienstag, 17. Februar, um 11 Uhr.
Seite 2
Gemeindeblatt Hilzingen
Donnerstag, 12. Februar 2015
Unsere Jubilare
14. Februar
Greulich Ingrid
Bergstr. 5a, Riedheim
Böckmann Klaus
Staufenstr. 30, Hilzingen
15. Februar
Kessinger Edmund
Staufenstr. 27, Hilzingen
16. Februar
Wick Margarita
Kirchgasse 1, Binningen
17. Februar
Bretschneider Lilli
Gartenstr. 10, Hilzingen
18. Februar
Schmidt Regina
Am Sonnenhang 3, Binningen
Gerstner Theresia
Hohentwielstr. 14a, Hilzingen
Will Albert
Zollstr. 5, Schlatt am Randen
19. Februar
Schohar Eva
Härdlestr. 4, Riedheim
20. Februar
Fichtner Hans
Kirchstr. 36, Weiterdingen
Lenz Ingeborg
Zwischen-Wegen-Str. 21, Hilzingen
74 Jahre
71 Jahre
77 Jahre
72 Jahre
70 Jahre
76 Jahre
85 Jahre
Am vergangenen Sonntag, 8. Februar, feierte Rosa Britsch aus
Weiterdingen ihren 95. Geburtstag. Bürgermeister Rupert
Metzler (links) und Ortsvorsteher Egon Schmieder überbrachten
ihr einen Blumenstrauß und einen Einkaufsgutschein in Namen
der Gemeinde.
75 Jahre
81 Jahre
76 Jahre
75 Jahre
Nachruf
Tief betroffen und in aufrichtiger Trauer nimmt
der Narrenverein Pfiffikus Abschied von seinem
bis zuletzt aktiven Ehrenmitglied und Obristen
Heiner Reichle
der plötzlich aus unserer Mitte gerissen wurde.
1975 trat Heiner mit seiner Frau Gertrud und den
Söhnen Andreas, Volker und Wolfgang dem
Narrenverein bei und übernahm die Leitung der
Zwinghofbure Gruppe.
In den 40 Jahren beim Narrenverein setzte er
sich mit Leib und Seele für die Belange der
Pfiffikus Narretei ein. Durch seine Ideen und sein
unermüdliches Schaffen erfüllte er unseren Verein
mit Leben und närrischem Schwung.
Er hatte immer ein offenes Ohr für Groß und Klein.
Mit Heiner haben wir eine der besten Seelen aus
dem Verein verloren.
Wir werden ihm immer dankbar sein und ihn
ehrenvoll in Erinnerung behalten.
Der Narrenverein Pfiffikus
Second-Hand-Börse
Kleider- und Spielzeugbörse am 28. Februar
Riedheim. Am Samstag 28.
Februar, findet von 9 bis 11 Uhr
die nächste Börse für Kinderbekleidung und Zubehör in der
Burghalle in Riedheim statt.
Schwangere können ab 8.30
Uhr, unter Vorlage eines Mutterpasses, in Begleitung des
Partners in Ruhe stöbern.
Verkauft werden nur saubere,
modische und gut erhaltene
Frühlings- und Sommerbekleidung in Größe 50 bis 176 sowie
Kinderwagen, Autositze, Umstandsmode und Spielzeuge.
Die Annahme der Ware findet
am Freitag, 27. Februar, von 15
bis 16 Uhr statt. Auszahlung
und Rückgabe der nicht verkauften Artikel ist am Samstag
von 16.30 bis 17 Uhr.
Für Selbstanbieter findet der
Aufbau am Samstag, 28. Februar, ab 8 Uhr statt. Zehn Prozent
des Umsatzes fließen einem gemeinnützigen Zweck zu.
Nummernvergabe unter Telefon 07739/926233 beziehungsweise Tischvergabe unter
Telefon 07739/1552.
Reisschlagvergabe
Am Samstag, 21. Februar
Hegau. Am Samstag, 21. Februar, findet eine gemeinsame
Reisschlagvergabe der Forstreviere Engen und Hegau statt. Interessenten, welche einen Reisschlag kaufen möchten, finden
sich bitte pünktlich an den nachfolgenden Treffpunkten ein. Die
Reisschläge werden direkt nach
Vergabe in bar abkassiert. Mit
Unterschrift der Quittung anerkennt der Reisschlagkunde die
Regeln für Sicherheit und Umweltschutz. Unter Anderem betrifft dies den sicheren Umgang
mit der Motorsäge.
8 Uhr, Aach, Parkplatz Aach-
quelle. Breiten: Hang Richtung
B31 (Nummer 60-64); Breiten
Ebene oben (Nummer 65-70);
Steinerriedleweg
(Nummer
75-77); Bei Bedarf: Dornsbergerweg (Nummer 71-74).
10 Uhr, Engen, Parkplatz B31,
Bittelbrunner-Sträßle. Spöck,
Längenriederweg, Seeweg je
nach Bedarf.
Die Reisschlagabgabe wird
von den Revierleitern Werner
Hornstein, Tel. 0175/7247922,
und Thomas Hertrich, Tel.
0175/7247923, Landkreis Konstanz - Kreisforstamt, organisiert und durchgeführt.
Donnerstag, 12. Februar 2015
Gemeindeblatt Hilzingen
MV Weiterdingen
Männerchor Riedheim
Skiausfahrt
nach Silvretta
Generalversammlung
Weiterdingen. Der Musikverein Weiterdingen veranstaltet
am Samstag, 28. Februar, eine
Skiausfahrt nach Silvretta. Die
Anmeldung erfolgt durch Bezahlung von 12 Euro bei Roland
Wick. Abfahrt ist um 6 Uhr am
Feuerwehrhaus Weiterdingen.
Bitte um baldige Anmeldung, da
die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
Die Kosten für die Skikarten
werden im Bus kassiert.
Der Musikverein freut sich auf
eine tolle Ausfahrt bei hoffentlich bestem Skiwetter und bittet
um Verständnis, dass die Fahrkosten im Falle einer Nichtteilnahme nicht zurückerstattet
werden können.
Riedheim. Am Freitag, 27. Februar, 20 Uhr, lädt der Männerchor Riedheim alle Ehren- und
Vereinsmitglieder sowie Freunde und Gönner zur Generalversammlung im Gasthaus »Sonne« in Riedheim ein.
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Kassierers
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Ehrungen
7. Bericht des Vorsitzenden
8. Entlastung Vorstandschaft
9. Wahlen
10. Jahresvorschau, Wünsche
und Anträge.
19. Schlatter Allerlei
Sonntag, 15. Februar 2015, 20.00 Uhr,
in der Alpenblickhalle Schlatt a. R.
Zur Unterhaltung spielt der MV Schlatt a. R.
Es lädt ein:Musikverein Schlatt a. R. und
Narrengruppe Schlatter Chriesi
Seite 3
Seite 4
FFW Hilzingen
Jahreshauptversammlung
Hilzingen. Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen
Feuerwehr, Abteilung Hilzingen, findet am Montag, 2.
März, um 20 Uhr im FC-Clubheim statt.
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Tätigkeitsbericht des
Schriftführers
4. Rechenschaftsbericht des
Kassenverwalters
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Bericht des Kommandanten
7. Bericht über Probenbesuch
8. Entlastung
9. Wahlen:
- Kommandant (Abteilung
Hilzingen)
- Stellvertretender Kommandant (Technischer
Bereich)
- Stellvertretender Kommandant (Verwaltungsbereich)
- Schriftführer
- Kassenverwalter
- zwei Kassenprüfer
- fünf Ausschussmitglieder
10. Verschiedenes.
BUND-Jugendgruppe
Laubsägeaktion
Hegau. An den beiden Freitagen, 13. und 27. Februar, wird
die BUND-Jugendgruppe anspruchsvolle Tiere aus Holz basteln. Dafür werden die Tiere mit
der Laubsäge ausgesägt, anschließend geht’s ans Bemalen
und Zusammenstecken. Wer
eine Laubsäge besitzt, soll diese
mitbringen. Bitte trotzdem
warme, wetterfeste Kleidung
und feste Schuhe anziehen, die
auch schmutzig werden dürfen.
Jugendliche im Alter von zehn
bis 15 Jahren treffen sich an den
beiden Freitagen um 14.30 Uhr
am
BUND-Naturschutzzentrum, Erwin-Dietrich-Straße 3,
Gottmadingen. Die Veranstaltung endet dort um 16.30 Uhr.
Gemeindeblatt Hilzingen
Donnerstag, 12. Februar 2015
Erfreuliches Musikjahr
Generalversammlung des Musikverein Weiterdingen
Weiterdingen. Nach der Begrüßungsrede des Vorsitzenden
Edgar Hachman eröffneten
Jungmusiker/innen des Musikvereins Weiterdingen die diesjährige Generalversammlung in
der Pfarrscheune Weiterdingen.
Lukas Weck (Trompete), Nadja
Sabellek (Saxophon), Annalena
Bader (Klarinette), Franziska
Riello (Oboe), Hanna Britsch
(Querflöte) und Marvin Fritsch
(Schlagzeug) stellten mit verschiedenen Stücken ihr Können
unter Beweis und zeigten damit,
dass die Jugendarbeit des Vereins sehr erfolgreich ist.
Schriftführer Tobias Dreher
ließ sämtliche Termine und Höhepunkte des ereignisreichen
Vereinsjahrs nochmals Revue
passieren. Neben den Vereinsfesten, wie der großen »AprèsSchür-Party« an Fasnacht, dem
Fest am 1. Mai und dem Musikherbst, wurde auch ein Ausflug
nach Bezau im Bregenzerwald
unternommen.
Anschließend berichtete Kassier Gerhard Greuter, dass der
Verein im vergangenen Jahr ein
Minus im Jahresabschluss hinnehmen musste. Das Defizit ist
allerdings auf die neu gebaute
Lagerhalle zurückzuführen und
für diese Umstände noch erfreulich gering. Dies ist besonders den vielen Spendern zu
verdanken, ebenso wie den engagierten Musiker/innen, die
durch ihre Eigenleistung die
Kosten auf einem erträglichem
Niveau gehalten haben. Die
Kassenprüfer
bescheinigten
eine tadellose Führung der Konten und Bücher.
Norma Kreß konnte als Leiterin des Jugendorchesters »Notenchaoten« über zahlreiche
Aktivitäten und Auftritte berichten. Zu der hervorragenden Jugendarbeit haben auch die
Nachwuchsdirigenten Fabian
Leibach und Rebecca Wick beigetragen, die Norma Kreß vor
dem Jahreskonzert bei ihrer Dirigententätigkeit unterstützten.
Andreas Jeck, Dirigent des
Hauptorchesters,
berichtete
von einem erfreulichen Musikjahr. So bestritt der Weiterdinger Musikverein im November
ein Doppelkonzert mit dem Musikverein Neudingen. 2015 wird
es mit den Neudingern Musiker/innen nochmals ein Doppelkonzert geben, welches
dann zum Musikherbst in Weiterdingen statt findet.
Der Vorsitzende Edgar Hachmann zählte in seiner Rückschau
nochmals die Höhepunkte des
Vereinsjahres auf. Hierzu zählt
unumstritten der Bau der neuen
Lagerhalle für den Verein, welche in Zukunft den reibungslosen Verlauf der vielen Feste und
Bewirtungen sicherstellen soll.
Der Bau konnte durch die fachmännische Hilfe von Zimmerermeister Heinrich Mohr in Eigenregie durchgeführt werden.
Hachmann dankte den vielen
Helfer/innen, ganz besonders
Stefan Britsch und Andreas Jeck,
für ihr außerordentliches Engagement.
Nach der einstimmigen Entlastung der
Vorstandschaft,
durchgeführt von Ortsvorsteher
Egon Schmieder, konnte Hachmann zahlreiche Ehrungen vornehmen. Markus Britsch wurde
für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt und zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.
Gleich sieben Musiker/innen
wurden für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt: Gerhard
Greuter, Markus Wick, Armin
Leibach, Karl Leiber, Eva Lohner, Roland Martin und Roland
Wick. Für 15 Jahre am Dirigentenstab wurde Andreas Jeck geehrt. Gleich 20 Jahre als Vizedirigentin und lange Jahre als Dirigentin des Jugendblasorchesters war Sandra Schlatter aktiv.
Für 25 Jahre als passiver Beisitzer wurde Karl Hall geehrt.
Unter »Wünsche und Anträge« gab es zahlreiche Wortmeldungen der Vorsitzenden und
Vertreter der befreundeten Vereine, die
Einladungen zum
Musizieren und ihren Dank für
gute Zusammenarbeit aussprachen.
Die Bewirtung bei der Versammlung übernahmen in diesem Jahr Eltern von Jungmusikern. Der Erlös davon kommt
der Jugendarbeit zugute.
Der Vorsitzende, Edgar Hachmann (links), dankte Sandra Schlatter und Andreas Jeck für ihr außerordentliches und langjähriges
Engagement als Dirigenten des Musikvereins Weiterdingen.
Donnerstag, 12. Februar 2015
Gemeindeblatt Hilzingen
Seite 5
Super-Stimmung in der vollbesetzten Turnhalle
Unterhaltsamer »Bunter Abend« der Narrengruppe Bodensprenger
Duchtlingen. Mit einem tollen, abwechslungsreichen Programm begeisterten die Bodensprenger Duchtlingen ihre Gäste in einer vollbesetzten Turnhalle. Eine wunderschöne fasnachtliche Stimmung zog sowohl die vielen Besucher als
auch die Akteure selbst bereits
beim Einmarsch der großen Bodensprengerzunft in ihren Bann.
Nach der Begrüßung und den
Ehrungen startete das Programm mit dem Bodensprenger-Brauchtumstanz,
einstudiert von Tatjana Graf, gefolgt
von einem hinreißenden Auftritt der kleinsten »Narresome«,
einstudiert von Daniela Hägele.
Marc Sauter gab dem begeisterten Publikum Einblicke, wie es
ist, Gewichtsprobleme zu haben
mit »Ich hab mich tausendmal
gewogen«.
Die »DuWei-Sänger« der
Chorgemeinschaft
Duchtlingen-Weiterdingen konnten mit
ihrem
faszinierenden
Fasnachtsgesang die Stimmung
noch weiter anheizen. Neues
vom Herzblatt wurde von den
Jungbodensprengern gekonnt
inszeniert. Die »Piratenbräute«
unter Leitung von Jutta Jöchle
durften als letzter Programmpunkt vor der Pause nicht ohne
Zugabe von der Bühne.
Auch nach der Pause ging es
zackig weiter mit den »Schicken
Beinen« der Bodensprengermänner, einstudiert von Jutta
Jöchle. Zum »Schwätzle« an der
Bushaltestelle trafen sich Andrea und Ursula Graf, um über
das vergangene Jahr zu tratschen. Als grandioser Abschluss
tanzte die Bodensprengerjugend »Ein zünftiges Original aus
Duchtlingen« in Dirndl und Lederhose. Die Begeisterung des
Publikums wollte kein Ende finden nach diesem absolut grandiosen Höhepunkt des Abends.
Durch das Programm führten
Günter und Vanessa Tschacher
sowie Marc Sauter. Für Technik
und Bühne verantwortlich war
Alexander Quenzer.
Mit einem Orden der Vereini-
gung in Gold wurden Jutta
Jöchle, Bruno und Doris Sauter,
Uschi Tschacher, in Silber Priska
Graf, Andreas Jöchle, Heike
Oelke und Birgit Schneble ausgezeichnet. Den Jungnarrenorden des Vereins erhielten
Oskar Gabele und David Quenzer. Der Bodensprengerorden
für zehn Jahre ging an Georg
Tschacher und Esther Keogh
und für 20 Jahre an Xaver Graf
jun. und Isabel Nikolai.
Viele Akteure machten den Bunten Abend der Narrengruppe Bodensprenger in der vollbesetzten
Turnhalle in Duchtlingen zu einem ganz besonderen Erlebnis.
Laurentiusstüble
Laurentiushof l 78247 Hilzingen
Telefon: 0 77 31 / 6 41 38 l Telefax 18 14 01
Am schmutzige Dunnschtig, am
Rosemäntig und am Fasnet-Zieschtig
isch üser närrisches Stüble
scho um 14.00 Uhr uff!!
Küchenkraft
auf 450 €-Basis oder Teilzeit gesucht
Buntes Treiben im
Restaurant
Inhaber:
Sara Patschke
Am Hotel Kellhof in Hilzingen
Tel. 0 77 31 / 82 76 39
Ho
o
Ho rig
o
un Kutte ri
d L ln
g
Fasnachtsöffnungszeiten
Schmutzige Dunschtig ab 11.30 Uhr
Freitag geschlossen
eb
Samstag Hexenball ab 19.19 Uhr
erl
e
Sonntag ab 14.30 Uhr
Rosenmontag ab 11.30 Uhr, Dienstag ab 11.30 Uhr
Aschermittwoch ab 17 Uhr Fischspezialitäten
Putenbrust,
Tel. 0 77 39 / 9 26 98 98
Im Randengarten 2
78247 Hilzingen-Weiterdingen Fax 0 77 39 / 9 26 98 99
Wir reparieren Ihre Haushaltsgeräte
Von A wie AEG bis Z wie ZANKER
auch als Schnitzel oder geschnetzelt
100 g
Schweineschnitzel, aus der Keule
100 g
Bierschinken, auch als Portionswurst
100 g
Krakauer im Ring, mit Kümmel
100 g
Weißer Schwartenmagen, deftig
100 g
1,05
-,99
1,16
-,89
-,79
Gut zu wissen,
was man ißt und trinkt!
Besuchen Sie uns unter www.vis-a-vis-hilzingen.de
Alles aus eigener Schlachtung und Produktion
Hauptstraße 26 . 78247 Hilzingen . Tel. 0 77 31 / 6 19 67 . Fax 0 77 31 / 6 10 15
Seite 6
Gemeindeblatt Hilzingen
Duchtlinger Narrenfahrplan
Schmutzige Dunschtig und Rosenmäntig
Rathaus geschlossen
Am Schmutzigen Dunschtig, 12. Februar, und Rosenmontag,
16. Februar, bleibt das Rathaus ganztags geschlossen. An den
übrigen Fasnachtstagen gelten die normalen Öffnungszeiten.
Narrengruppe Bodensprenger
Duchtlingen
Schmutzige Dunschtig, 12. Februar
6.00 Uhr
9.30 Uhr
Riedheimer Fasnachtsprogramm
Motto: »’S bliebt spannend!«
Schmutzige Dunschtig, 12. Februar
5.59 Uhr
7.09 Uhr
8.53 Uhr
9.57 Uhr
11.33 Uhr
13.03 Uhr
13.56 Uhr
18.59 Uhr
20.02 Uhr
Wecken durch die Castellaner,
Treffpunkt am Narrenbaumloch.
Frühstück und Frühschoppen für alle Narren
auf der Empore
Machtübernahme in Rathaus, Kindergarten
und Schule
Großer Sport- und Intelligenzwettkampf der
Großkopfeten, Kindergärtnerinnen und Lehrer. Vor der Halle gibt es Wurst und Wecken
für den Narrensamen
Närrisches Mittagessen in den Narrenbeizen
»Freihof« und »Sonne«”
Feierliche Begrüßung des Narrenbaums beim
»Haus Heller« durch alle Riedheimer Narren.
Umzug zum Narrenbaumloch mit Zimmermannsgilde, Castellanern und Struelis.
Anschließend wird beim Rathaus der Narrenbaum aufgestellt.
Wieberfasnet und Kindernachmittag in der
Halle. Mit vielen Spielen und Unterhaltung
sowie Kaffee und Kuchen und, und, und …
Hemdglonkerumzug (bitte Krachinstrumente
aller Art und Laternen mitbringen),
Treffpunkt am Narrenbaum.
Hemdglonkerball auf der Empore mit DJ Party,
Saft- und Cocktailbar und Auftritt der Guggenmusiken »Drachä-Brunnä-Chrächzer
Thayngen«, »Hontes-Drudä-Geitscher Singen« und »Hohentwiel Burgteufel Singen«
(Eintritt frei).
Fasnetsamschtig, 14. Februar
20.01 Uhr
Bunter Abend in der Halle unter Mitwirkung
der örtlichen Vereine, anschließend Tanz und
Unterhaltung mit »Daniel Keller« und Auftritt
Guggenmusik »Gülläpumpä-Bänd Hilzingen«
Fasnetmäntig, 16. Februar
14.03 Uhr
16.57 Uhr
Umzug in Riedheim mit Gästen aus den Nachbarorten, anschließend buntes Programm in
der Halle und Auftritt der Guggenmusik »Hudupfen-Bänd Binningen« (Eintritt frei)
»Zünftiges Vesper«, danach Fasnachtsparty
auf der Empore mit »DJ Weber« und Auftritt
der Guggenmusiken »X-PLOSIV Singen«,
»Buttele Rielasingen« und »Kappegässler
Gaienhofen« (Eintritt frei)
Fasnetzieschtig, 17. Februar
14.03 Uhr
19.58 Uhr
Kaffee und Kuchen für Jung und Alt in der
Narrenbeiz »Freihof«
Kehraus mit feierlicher Fasnachtsbeerdigung
in der Narrenbeiz »Freihof«
Donnerstag, 12. Februar 2015
12.00 Uhr
13.30 Uhr
19.00 Uhr
Wecken im Dorf, anschließend Frühstück
in der »Linde«
Kindergarten- und Schulbefreiung,
anschließend närrisches Treiben und Verköstigung in der Turnhalle
Mittagessen in der »Linde«
Narrenbaumumzug und Narrenbaumstellen,
anschließend närrisches Treiben in der »Linde«
Hemdglonkerumzug und Hemdglonkerball mit
Prämierung in der Turnhalle Duchtlingen
Fasnetsunntig, 15. Februar
Ab17.00 Uhr Närrisches Treiben in der Turnhalle Duchtlingen mit traditionellem Hördöpfelessen
Ab 18.30 Uhr Tanz mit Duo Werner & Werner, Eintritt frei
Rosenmäntig, 16. Februar
ab 20 Uhr
Rosenmontag-Party in der Turnhalle Duchtlingen, Partymusik mit dem in Duchtlingen bestens bekannten »DJ Ralle«, Bar und viel
Stimmung! Einlass ab 16 Jahre, Eintritt 4 Euro
Fasnetzieschtig, 17. Februar
14.00 Uhr
20.00 Uhr
Familienmittag für Jung und Alt bei Kaffee und
Kuchen, Wurstsalat, Turnhalle Duchtlingen
Schlussrummel mit Fasnetbeerdigung,
Turnhalle Duchtlingen
Narrenfahrplan Hilzingen
Narrenverein Pfiffikus
Schmutzige Dunschtig, 12. Februar
6.00 Uhr
8.30 Uhr
9.30 Uhr
10.30 Uhr
14.30 Uhr
18.30 Uhr
Wecken für alle Frühaufsteher ab dem
Zwinghofplatz
Befreiung Kindergarten zum Staufen
Befreiung Kindergarten St. Elisabeth
Befreiung der GWRS Hilzingen, anschließend
Machtübernahme am Rathaus
Narrenbaumumzug ab dem Schulhof und
anschließend Stellen des Narrenbaums am
Zwinghofplatz
Hemdglonkerumzug
Fasnetsunntig, 15. Februar
11.00 Uhr
11.00 Uhr
14.00 Uhr
20.00
Zunftmeisterempfang (im Alten Rathaus)
danach Fasnets-Party im Alten Rathaus
Bewirtung der Umzugsteilnehmer auf dem
Parkplatz der Hegau-Halle und im Foyer
Fasnets-Sunntig-Umzug, danach Bewirtung in
der Hegau-Halle und im Alten Rathaus
Fasnachts-Party im Alten Rathaus mit DJ Ralle
Fasnetzieschtig, 17. Februar
14.00 Uhr
18.30 Uhr
Kinderumzug, anschließend
Kinderparty in der Hegau-Halle
Fasnets-Beerdigung mit Trauermarsch zur
Narrenbaum-Verbrennung hinter Hegau-Halle
Donnerstag, 12. Februar 2015
Gemeindeblatt Hilzingen
Schlatter Narrenfahrplan
Seite 7
Narrenfahrplan Hilzingen
Schlatter Chriesi und Musikverein
Staufen Holzer Hilzingen
Schmutzige Dunschtig, 12. Februar
Schmutzige Dunschtig, 12. Februar
ab 9.00 Uhr
9.30 Uhr
11 - 18 Uhr
12.00 Uhr
14.00 Uhr
19.00 Uhr
Treffen in der Narrenbeiz, Clubheim des SVS
Schülerbefreiung und anschließende
Absetzung der Ortsverwaltung im Bürgerhaus,
danach kulinarische Verköstigung im Clubheim »il campo«
Abfahrt in den Wald zum Narrenbaumfällen
Narrenbaumumzug, Aufstellung beim
ehemaligen. Zollhaus
anschließend Fasnet in der Alpenblickhalle
Hemdglonkerumzug, Aufstellung beim Narrenbaum, danach Fasnet in der Alpenblickhalle
Fasnetsunntig, 15. Februar
20.00 Uhr
Großer Bunter Abend »19. Schlatter Allerlei«
in der Alpenblickhalle Schlatt am Randen
Fasnetzieschdig, 17. Februar
14.00 Uhr
17.00 Uhr
Kinderumzug, Aufstellung beim Narrenbaum,
anschließend Kinder-Programm mit vielen bekannten Kinderstars in der Alpenblickhalle bis
18.00 Uhr. Die Kinder erhalten die Märkle für
Wurst und Fanta während des Kinderumzugs
durch das Dorf
Narrenbaumfällen, anschließend Ausklang mit
Fasnetverbrennung
Narrenfahrplan Weiterdingen
13.00 Uhr
Fasnetfritig, 13. Februar
20.11 Uhr
6.00 Uhr
9.00 Uhr
9.30 Uhr
14.00 Uhr
19.00 Uhr
Wecken, Treffpunkt Narrenbaumloch
Pfarrscheune geöffnet
Entmachtung des Ortsvorstehers, Schule
und Kindergarten schließen
Narrenbaumumzug und Stellen des Selbigen
Hemdglonkerumzug, anschließend
Hemdglonkerball in der »Après-Schür«
Fasnetfritig, 13. Februar
21.00 Uhr
Gaudi in der »Après-Schür«
Fasnetsunntig, 15. Februar
15.30 Uhr
Närrischer Nachmittag in der Wiesentalhalle,
Hallenöffnung um 15 Uhr
Fasnetmäntig, 16. Februar
14.30 Uhr
20.00 Uhr
Holzer Party mit »DJ Ralle« im Alten Rathaus,
»Die Fasnachtsparty in Hilzingen«,
Eintritt ab 18 Jahren
Fasnetsunntig, 15. Februar
14.00 Uhr
Teilnahme am Narrenumzug in Hilzingen
Narrenfahrplan Binningen
Motto: »Wenn z’viel nimmsch,
bliebt öbbs übrig« (Dschungel und Safari)
Schmutzige Dunschtig, 12. Februar
5.61 Uhr
6.02 Uhr
9.32 Uhr
10.01 Uhr
13.59 Uhr
Epfelbießer-Motto: »Häsch Fasnet im Blut,
gohts der no mal so gut«
Schmutzige Dunschtig, 12. Februar
Närrisches Treiben mit Bewirtung im Foyer
der Hegau-Halle Hilzingen
Narrenbaumstellen durch die Staufen Holzer
Hilzingen vor der Hegau-Halle
19.27 Uhr
Zusammenkunft der Hudupfen
Allgemeines Wecken im Dorf und in den
»Filialen«
Entlassung und Befreiung der Kinder
Abfahrt in den Wald zum Narrenbaumholen
Narrenbaumumzug durch das Dorf
Start ist am Feuerwehrhaus
anschließend Aufstellen durch die Bommseckel
bei »Tschoggis« Narrenbaumloch
Kinderball und närrisches Treiben in der Hohenstoffelnhalle, Verteilen von Würsten
Hemdglonkerumzug, Treffpunkt am Narrenbaum, anschließend Hemdglonkerball in der
Hohenstoffelnhalle
Eintritt »koscht nünt«
Fasnetfritig, 13. Februar
19.02 Uhr
Bommseckelparty in der Bommseckel-Beiz
(LF8-Schopf hinterm Feuerwehrhaus)
Fasnetsamschtig, 14. Februar (Valentinstag)
19.29 Uhr
34. Bunter Abend des SV Binningen in der
Hohenstoffelnhalle, anschließend Tanz
Besuch der Guggenmusik Freibeuter
Fasnetsunntig 15. Februar
14.01 Uhr
Großer Rosenmontagsumzug,
Kindernachmittag in der Halle
Beizenfasnacht in »Lander’ Stube«
Närrisches Treiben mit Kaffee und Kuchen
in der »Krone«
Teilnahme der einzelnen Gruppen an den
auswärtigen Umzügen
Fasnetzieschtig, 17. Februar
Rosenmäntig, 16. Februar
19.00 Uhr
10.01 Uhr
10.02 Uhr
Fasnachtsverbrennung,
anschließend Pennerfest beim Narrenbaum
INFO
Kommunal
Jahnstraße 40 . 78234 Engen
Tel. 07733/97230 . Fax 97231
info -kommunal@t- online.de
Gemeindeblatt Hilzingen
Mo - Fr 9 - 12 Uhr + 14 - 18 Uhr
außer Mittwochnachmittag
Verlag + Drucksachenservice
Anzeigenberatung
14.02 Uhr
Kutteln-Essen in der »Krone«
Weißwurst-Frühstück in der Bommseckel-Beiz
(LF8-Schopf hinterm Feuerwehrhaus)
Rosenmontagsumzug in Riedheim
Fasnetzischtig, 17. Februar
13.59 Uhr
18.59 Uhr
Rucksackvesper in der »Krone«
Fasnachtsbeerdigung am Narrenbaum
Schlussrummel in der »Krone«
Seite 8
Gemeindeblatt Hilzingen
Freiwillige Feuerwehr
Binningen
Jahreshaupt
versammlung
Binningen. Am Samstag, 28.
Februar, findet um 20 Uhr die
Jahreshauptversammlung der
Feuerwehr Binningen im Clubheim des SV Binningen statt.
Hierzu sind alle Bürger/innen
herzlich eingeladen.
Fundsachen
Fundsachen können zu den
üblichen Öffnungszeiten im
Rathaus in Zimmer 12 abgeholt werden.
- Messer, Fundort: Außenanlage Burghalle Riedheim
- Schlüsselbund, Fundort:
Volksbank Hilzingen.
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Kassierers
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Bericht des Abteilungskommandanten
7. Bericht über Probenbesuch
8. Entlastung
9. Wahlen
10. Verschiedenes.
Abfuhrtermine
Fr. 13.02. Biomüll Hilzingen und Ortsteile
Mo. 16.02. Blaue Tonne Hilzingen und Ortsteile
Sa. 21.02. Elektronikschrott-Kleingeräte-Sammlung
8 bis 12 Uhr, Parkplatz Hegau-Halle Hilzingen
Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an den Müllabfuhr-Zweckverband Rielasingen-Worblingen, Telefon 07731/
9315-61, www.mzv-hegau.de
Gelbe Säcke sind im Rathaus Zimmer 12 oder Zimmer 14 erhältlich.
Müll-Tipps und Hinweise
Die Abfuhr der Blauen Tonne erfolgt durch die Firma REMONDIS
Süd GmbH Radolfzell (vorm. Firma SITA Süd Heinemann GmbH),
Tel. 07732/99990.
Die Abholung der Gelben Säcke erfolgt durch die MZV-Dienstleistungs-GmbH Rielasingen-Worblingen, Tel. 07731/9315-61
oder -65.
Ausgabe der Gelben Säcke in haushaltsüblichen Kleinmengen
während der üblichen Öffnungszeiten im Rathaus Hilzingen, EG
Zimmer 12 und 14.
Glascontainer: Bitte nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Nachbarn und
entsorgen Ihr Altglas nur werktags zwischen 7 und 12 sowie
zwischen 13 und 20 Uhr. Die Glascontainer werden durch die
Firma REMONDIS Süd GmbH geleert.
Entsorgung von Elektronikschrott-Großgeräten,
Kühl- und Gefriergeräten, Bildschirmen und Sperrmüll
In der Mitte des Abfallkalenders finden Sie neben den Anmeldekarten für Elektronikschrott-Großgeräte, Kühlgeräte und Bildschirme zwei Karten zur Anmeldung Ihres Sperrmülls. Sie erhalten
vom Müllabfuhr-Zweckverband Rielasingen-Worblingen schriftlich innerhalb von vier bis sechs Wochen den Abholtermin mitgeteilt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Abfallkalender.
Donnerstag, 12. Februar 2015
Prospektbörse
Touristisches Angebot der Bodenseeregion
Hegau. In der Randenhalle in
Tengen findet am Samstag, 21.
Februar, von 13.30 bis 17 Uhr
die 22. Prospektbörse des Hegau Tourismus statt. Die offizielle Begrüßung durch den Gastgeber, Bürgermeister Helmut
Groß, und den Vorsitzenden
von Hegau Tourismus, Oberbürgermeister Bernd Häusler, ist
um 13.30 Uhr. Die Ausstellungsräume sind danach ab circa
13.45 Uhr geöffnet.
Bei der Prospektbörse präsentieren sich internationale Ferienregionen und Ausflugsziele
rund um den Bodensee. Ziel ist
es, den Tourismus in der Region
Hegau-Bodensee zu stärken
und zu fördern. Vermieter/innen von Ferienwohnungen und
Privatzimmern sowie Hoteliers
und Gastronomiebetriebe erhalten bei der Prospektbörse die
neuesten Informationen rund
um das Thema »Tourismus am
Bodensee«. Außer den neuesten Prospekten der Freizeiteinrichtungen, Gemeinden und
Regionen erwartet den Besucher auch in diesem Jahr wieder
eine Verlosung attraktiver Preise, gestiftet von verschiedenen
Freizeiteinrichtungen, Gastronomen und Gemeinden rings
um den Bodensee.
Alle anderen am Tourismus interessierten Besucher sind herzlich eingeladen, sich über das
touristische Angebot der gesamten internationalen Bodenseeregion zu informieren. Für
das leibliche Wohl wird bestens
gesorgt.
Impressum
Herausgeber: Gemeinde Hilzingen, Telefon 0 77 31/38 09-0,
Telefax 0 77 31/38 09-30, homepage: www.hilzingen.de
Verantwortlich für den amtlichen Inhalt und andere Veröffentlichungen der Gemeindeverwaltung Hilzingen ist Bürgermeister Rupert Metzler oder sein Vertreter im Amt.
Für den übrigen Inhalt Info Kommunal Verlag s.u.
Redaktionsschluss: montags, 11.00 Uhr (Änderungen werden im
Gemeindeblatt angekündigt). Sofern möglich, bitte die Pressemitteilungen per E-Mail unter gemeinde@hilzingen.de oder per Diskette im Rathaus Hilzingen (Briefkasten oder Zimmer 21) abgeben.
Gesamtherstellung, Beratung/Annahme von Anzeigen, Abonnement: Info Kommunal Verlag + Drucksachenservice, Jahnstraße 40,
78234 Engen, Tel. 0 77 33/9 72 30, Fax 0 77 33/9 72 31,
E-Mail: info-kommunal@t-online.de
Druck: Fischer-Druck, Radolfzell-Böhringen
Zu verschenken
Haben Sie auch Sachen, die zu schade für den Müll und noch
brauchbar sind? Dann rufen Sie uns an unter 07731/3809-51.
- Philipps-Fernsehgerät, voll funktionsfähig, Telefon
07731/61304
- 2 Gästeklappbetten mit Matratzen, großer Sitzsack,
Telefon 07739/1613 oder abends 07739/772
- Sehr stabiles Bett, neuwertig, Buche, 1,95 x 0,95 Meter,
Telefon 0170/4069002
- Backofen, Elektroherd, Spülmaschine Siemens, voll funktionsfähig, Telefon 0163/6270644
- Röhrenfernseher, Bildschirmdiagonale 66 Zentimeter,
Telefon 0176/70107722
- Romanhefte von Edgar Wallace und Lassiter, Telefon
07731/62893
- 2 Sofas, Landhausstil blau/Kiefer, 3- und 2-Sitzer,
Telefon 07731/63903 (AB).
Donnerstag, 12. Februar 2015
Gemeindeblatt Hilzingen
Seite 9
Kirchennachrichten
Ankündigung des SENIORENwerks:
Am Samstag, 13. Juni 2015, fahren wir zu den Ötigheimer
Volksschauspielen, die dieses Jahr “Die Passion” aufführen,
Paul-Gerhardt-Gemeinde Hilzingen
das Spiel vom Leiden und Sterben unseres Herrn Jesus Christus,
Friederike-Fliedner-Gemeinde Tengen
geschrieben von Josef Saier, dem Gründer der Volksschauspiele.
Pfarramt im Hanfgarten 10, 78247 Hilzingen
Zuletzt im Jahr 2000 aufgeführt, bringt es dieses Jahr Hunderte
Öffnungszeiten Mo/Mi/Do 9:30 - 11:30 Uhr von Mitwirkenden und große Chöre in einer prächtigen AusGemeindesekretärin: Ingeborg Göger
stattung auf die Bühne.
Pfarrer: Matthias Stahlmann
Die Karten zum Preis von 38 Euro (inkl. Fahrt mit Sektfrühstück)
KGR-Vorsitzender Hilzingen: Gerald Beisel
sind bei Herrn Richard Kreisel, Tel. 07731-66454, erhältlich.
KGR-Vorsitzende Tengen: Elke Luckner
Die Abfahrtszeiten: 9.15 Uhr Weiterdingen, 9.20 Uhr DuchtTel. 07731-64514 / Fax 07731-64517
lingen und 9.30 Uhr Hilzingen.
Evangelische Kirchengemeinden im Hegau
Email: kontakt@evki-hilzingen.de
Homepage: www.evki-hilzingen.de
Wochenspruch:
Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von dem
Menschensohn.
Lukas 18,31
Einzig durch unser Wohlwollen und unsere Liebe können wir
die Welt nachhaltig verändern. Die Veränderung der Welt beginnt in unserem eigenen Herzen.
Willigis Jäger, Benediktinermönch und Zen-Meister
Schmutzger Dunschtig, 12. Februar 2015
15.00 Uhr, Hilzingen, Fastnachtsfeier des Café zum »Guten
Hirten«. Open End
Sonntag Estomihi, 15. Februar 2015
10.00 Uhr, Singen, Gottesdienst in der Lutherkirche
Donnerstag, 19. Februar 2015
15.00 Uhr, Hilzingen, Café zum »Guten Hirten«
19.30 Uhr, Hilzingen, Frauentreff im Grünen Keller
Sonntag Invocavit, 22. Februar 2015
Opfer für unsere Gemeinde/Kollekte: Friedensarbeit der EKD
09.15 Uhr, Tengen, Gottesdienst (Liturgieteam: Pfr. Stahlmann/Fr. Biegler)
10.30 Uhr, Hilzingen, Gottesdienst (Liturgieteam: Pfr. Stahlmann/Fr. Biegler)
Taufe von Elias Hoch (Mühlhausen)
Ich wünsche Ihnen im Namen der Ältesten und des Pfarrteams
eine fröhliche Fastnacht und einen segensreichen Beginn der
Vorosterzeit!
Ihr Pfarrer Matthias Stahlmann
Ökumene
Bildungswerk Hilzingen: Zeitzeugen berichten
- Die letzten Monate des 2. Weltkrieges und die direkte Nachkriegszeit - in Kooperation mit der Grund- und Werkrealschule
Hilzingen
Montag, 23. Februar 2015, 19:30 Uhr
Pfarrer-Geißler-Haus, Peter-Thumb-Straße 2, Hilzingen
Referenten: Franz Bartsch, Gottmadingen; Dr. Jobst Themel,
Hilzingen; Richard Kreisel, Hilzingen
Die drei Zeitzeugen berichten von persönlichen Erlebnissen der
letzten Monate des 2. Weltkrieges und der direkten Nachkriegszeit.
Franz Bartsch, Gottmadingen, berichtet von der zu späten
chaotischen Flucht aus Ostpreußen über die Haff und das Meer
nach Dänemark.
Dr. Jobst Themel, Hilzingen, wird von den katastrophalen Zuständen und den schlimmen persönlichen Erlebnissen während
der letzten Kriegsmonate in Berlin berichten.
Richard Kreisel, Hilzingen, berichtet von der Enteignung und
Vertreibung nach Kriegsende aus dem Sudetenland.
Eintritt: 3 Euro.
Römisch-katholische Kirchengemeinde
Hohenstoffeln-Hilzingen mit den Pfarreien:
St. Blasius Binningen
St. Gallus Duchtlingen
St. Peter u. Paul Hilzingen
St. Laurentius Riedheim mit
Filialkirche St. Philippus
& Jakobus Schlatt a. R.
St. Mauritius Weiterdingen
Donnerstag der fünften Woche im Jahreskreis, 12.02.2015
19.00 - Weiterdingen - KEINE Gottesdienste
Freitag der fünften Woche im Jahreskreis,13.02.
17.00 - Hilzingen - Rosenkranzgebet (Pfarrer-Geißler-Haus)
18.30 - Riedheim - Rosenkranzgebet
18.30 - Schlatt - Rosenkranzgebet
19.00 - Schlatt - KEINE Abendmesse
Samstag der fünften Woche im Jahreskreis, 14.02.
7.00 - Weiterdingen - KEINE Gottesdienste
14.00 - Duchtlingen - Eucharistiefeier anlässlich Goldener
Hochzeit von Sofie und Ludwig Graf.
Der Kirchenchor Hilzingen singt.
Gedenken: Familien Senger u. Graf, Pfr. Otto Doberschütz
Z: Pfr. H. Moser
6. SONNTAG IM JAHRSKREIS
Samstag, 14.02.
19.00 - Binningen - Eucharistiefeier am Vorabend
Gedenken: Alle Lebenden u. Verstorbenen der Kirchengemeinde Hohenstoffeln-Hilzingen
Z: Pfr. H. Moser
Sonntag, 15.02.
9.00 - Hilzingen - Eucharistiefeier (Kirchenkeller)
Gedenken: Familien Schavilje, Jung und Sandorek
Z: Pfr. H. Moser
Minis: Felix B., Niklas, Moritz, Annika M., Simon B., Simon S.,
Danilo, Michelle, Charlotte
10.30 - Weiterdingen - Eucharistiefeier
Gedenken: Alle Lebenden u. Verstorbenen der Kirchengemeinde Hohenstoffeln-Hilzingen
Z: Pfr. H. Moser
16.00 - Schlatt - Rosenkranzgebet
17.00 - Duchtlingen - Rosenkranzgebet
17.00 - Weiterdingen - Rosenkranzgebet
Seite 10
Gemeindeblatt Hilzingen
Donnerstag, 12. Februar 2015
Montag der sechsten Woche im Jahreskreis, 16.02.
8.00 - Weiterdingen - KEINE Stille Anbetung
18.30 - Binningen - KEINE Gottesdienste
Am Freitag, 20. Februar, findet in der St. Peter & Paul-Kirche in Singen der diesjährige Valentinsgottesdienst des Dekanats statt. Beginn ist um 19.00 Uhr.
Dienstag der sechsten Woche im Jahreskreis, 17.02.
9.00 - Weiterdingen - KEINE Stille Anbetung
18.30 - Duchtlingen - KEINE Gottesdienste
Der Valentinsgottesdienst findet in diesem Jahr eine Woche
nach dem eigentlichen Valentinstag statt. „Wegen der Fasnet
muss der Hl. Valentin ein wenig warten,“ bemerkt Claudia Bartl
vom Vorbereitungsteam mit einem Lächeln. Unter dem Motto
Mittwoch, 18.02. - ASCHERMITTWOCH
- Fast- und Abstinenztag
19.00 - Hilzingen - Abendmesse. Alle Christen sind zur Eröffnung der Österlichen Bußzeit herzlich eingeladen. Segnung mit
dem Aschekreuz. (Kirchenkeller)
Gedenken: Berthold Homburger, Georg Baumert, Magdalena Lefor
Z: Pfr. H. Moser
Minis: David G., Yannis H., Janis E., Lukas W.
Donnerstag nach Aschermittwoch, 19.02.2015
19.00 - Hilzingen - Komplet (Kirchenkeller)
19.00 - Weiterdingen - KEINE Gottesdienste
Freitag nach Aschermittwoch, 20.02.
17.00 - Hilzingen - Rosenkranzgebet (Pfarrer-Geißler-Haus)
18.30 - Schlatt - Rosenkranzgebet
18.30 - Riedheim - Rosenkranzgebet
19.00 - Riedheim - KEINE Abendmesse
Samstag nach Aschermittwoch, 21.02.
7.00 - Weiterdingen - KEINE Gottesdienste
1. SONNTAG DER FASTENZEIT
Samstag, 21.02.
19.00 - Schlatt - Eucharistiefeier am Vorabend (Hirtenwort des
Erzbischofs Stephan Burger, Freiburg).
Gedenken: Emilie u. Artur Jäkle, Karl Maier und Angehörige
Z: Pfr. H. Moser
Sonntag, 22.02.
9.00 - Binningen - Eucharistiefeier (Hirtenwort des Erzbischofs
Stephan Burger, Freiburg).
Gedenken: Rupert Martin u. Schwestern
Z: Pfr. H. Moser
10.30 - Duchtlingen - Wortgottesfeier (Hirtenwort des Erzbischofs Stephan Burger, Freiburg). Leitung: A. Oelke
Minis: Manuel, Joseph
10.30 - Hilzingen - Eucharistiefeier (Kirchenkeller), (Hirtenwort
des Erzbischofs Stephan Burger, Freiburg).
Gedenken: Emma u. Johann Schmidle
Z: Pfr. H. Moser
Minis: Leonie, Magnus B, Max, Leander, David H., Adrian M.,
Jonas, Imke, Mara
Anschließend verkaufen die Ministranten Taschen aus Osttimor
(Weiteres siehe unter Mitteilungen der rk-Kirchengemeinde)
„…weil die Liebe aufblühen will!“ gestaltet das Team der
Ehevorbereitung einen kreativen Gottesdienst, in dem die
Paare dankbar auf das Gelungene zurückschauen, miteinander singen und beten und sich von Gott segnen lassen können. „Wir werden im Gottesdienst wieder mit einem Symbol
arbeiten,“ verrät Dekanatsreferent Manfred Fischer und Dekan Matthias Zimmermann fügt hinzu „… und in einem Segensritual sollen die Paare erfahren, dass sie in der Liebe
Gottes aufgehoben sind“. Musikalisch wird der Gottesdienst
von Elisabeth Paul und einigen Musikern gestaltet.
Römisch-katholische Kirchengemeinde HohenstoffelnHilzingen mit den Pfarreien St. Blasius Binningen (Bi), St. Gallus
Duchtlingen (Du), St. Peter u. Paul Hilzingen (Hi), St. Laurentius
Riedheim (Rh) mit der Filialkirchengemeinde St. Philippus & Jakobus Schlatt a. R. (Sch) und St. Mauritius Weiterdingen (Wtd)
Peter-Thumb-Str. 1; 78247 Hilzingen
MitarbeiterInnen und Daten
Leiter: Pfr. Hans Moser
Kooperator: Pfr. Stephan Weber
Gemeindereferentin: Simone Meisel
Sekretärinnen: Elisabeth Brütsch, Regina Jentner
Bürozeiten: Montag bis Donnerstag, 10.00 - 12.00 - MontagNachmittag, 14.30 bis 17.30 Uhr (in den Schulferien nachmittags geschlossen)
Tel: 07731-66629 / Fax: 07731-181483
Mail: sekretariat@kath-hilzingen.de
Sprechzeiten bei Herrn Pfarrer Moser:
nach Vereinbarung. Tel: 07731-66629
Mail: hans.moser@kath-hilzingen.de
Sprechzeiten bei Herrn Pfarrer Weber:
nach Vereinbarung. Tel: 07739-227; Fax: 07739-926724
Mail: stephan.weber@kath-hilzingen.de
Sprechzeiten bei Frau Gemeindereferentin Meisel:
nach Vereinbarung. Tel: 07731-789567
Mail: simone.meisel@kath-hilzingen.de
Katholische Öffentliche Bücherei St. Blasius Binningen:
Die Öffnungszeiten sind: Mittwoch von 18.00 bis 19.00 Uhr
(In den Schulferien ist die Bücherei geschlossen!).
Homepage: http://www.kath-hilzingen.de
Bankverbindungen: Sparkasse Engen-Gottmadingen; BIC:
SOLADES1ENG; IBAN: DE93692514450005627815
Sonntag, 22.02.2015: Ministranten verkaufen Taschen aus
Osttimor: Wallfahrt und Gutes Tun ...
So hieß das Motto der Ministrantenwallfahrt nach Rom im August 2014, bei der auch 52 Minis aus unserer Seelsorgeeinheit
teilgenommen haben.
Bei der Frage, was denn die gute Tat sein könne, kam recht bald
Mitteilungen der Römisch-katholischen der Gedanke auf, Carolin Graf aus Duchtlingen, selbst langjähriMinistrantin, zu unterstützen. Sie verbringt seit Juli 2014 über
Kirchengemeinde Hohenstoffeln-Hilzingen ge
MISEREOR ein Freiwilliges Soziales Jahr in Osttimor und arbeitet
dort an einer Schule für junge Frauen, die darin unterstützt werden, ihren eigenen Lebensunterhalt verdienen zu können.
Öffnungszeiten Pfarrbüro Hilzingen
Am Schmutzige Dunschtig (12.02.2015) und am Fasnet-Män- Eines der Projekte, die sie betreiben, ist die Herstellung von Taschen in allen Größen und Formen. Es geschieht alles in Handartig (16.02.2015) bleibt das Pfarrbüro Hilzingen geschlossen.
beit, vom Weben des landestypischen, farbenfrohen Stoffes bis
hin zum Nähen auf mechanischen Nähmaschinen. Das Land ist
Paare sind am 20. Februar zum Valentinsgottesdienst
sehr jung (es wurde erst 2002 unabhängig) und hat mit großen
eingeladen
wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen. Es bestehen erst sehr
16.00 - Schlatt - Rosenkranzgebet
17.00 - Duchtlingen - Rosenkranzgebet
17.00 - Weiterdingen - Rosenkranzgebet
Donnerstag, 12. Februar 2015
Gemeindeblatt Hilzingen
wenige Handelsbeziehungen zum Ausland, und es ist schwer,
die Produkte im Ausland zu verkaufen. Daher ist es für diese
Frauen eine große Hilfe, wenn die Ministranten eine Möglichkeit schaffen, die in Osttimor hergestellten Taschen hier bei uns
in Deutschland zu verkaufen. So wurde vereinbart, dass die Familie von Carolin, die sie über Weihnachten besuchte, eine große Anzahl von Taschen mitbringt, die nun in unserer Seelsorgeeinheit verkauft werden können.
Die Ministranten werden diese Taschen nun nach verschiedenen
Gottesdiensten in der Seelsorgeeinheit zum Verkauf anbieten: in
Hilzingen am 22. Februar, in Duchtlingen am 15. März und in
Riedheim am 22. März.
Die Ministranten bitten herzlich um Unterstützung
Bildungswerk Hilzingen: Zeitzeugen berichten
Montag, 23. Februar 2015
Weiteres siehe unter Ökumene
Ankündigung des SENIORENwerks:
Samstag, 13. Juni 2015: Fahrt zu den Ötigheimer Volksschauspielen - Weiteres siehe unter Ökumene
St. Peter u. Paul Hilzingen
Ehevermeldung: Christian Horvath, Hilzingen und Marina
Ruoß, Bösingen (die Trauung findet in Moos statt)
Sonntag, 22.02.2015: Ministranten verkaufen Taschen aus
Osttimor
Weiteres siehe unter Mitteilungen der rk-Kirchengemeinde.
Landratsamt Konstanz
Klinikseelsorge
Öffnungszeiten
an Fasnacht
Offener Himmel
Hegau. Am »Schmutzigen
Donnerstag«, 12. Februar,
sind alle Dienststellen des Landratsamtes Konstanz sowie die
Umladestation Singen-Rickelshausen, für den Publikumsverkehr geschlossen.
Am Freitag, 13. Februar, haben alle Dienststellen während
der regulären Servicezeiten geöffnet.
Am Rosenmontag, 16. Februar, bleiben die Dienststellen
des Landratsamtes für den Publikumsverkehr geschlossen. Nur
die Umladestation und der
Wertstoffhof Singen-Rickelshausen haben geöffnet.
Ab Fasnachtsdienstag, 17.
Februar, haben alle Dienststellen wieder regulär geöffnet. Die
Öffnungszeiten sowie Informationen findet man unter www.
LRAKN.de. Zu zahlreichen Anträgen stehen dort auch die Formulare zum Download zur Verfügung.
Seite 11
»Jugend musiziert«
Zahlreiche erste und zweite Preise der JMS
Hegau. Schüler/innen der Jugendmusikschule
Westlicher
Hegau waren beim Regionalwettbewerb »Jugend musiziert«
in Singen und in Heilbronn erfolgreich. Elf Schüler starteten in
Singen und einer in Heilbronn.
1. Preis mit Weiterleitung zum
Landeswettbewerb, Kategorie
Klarinette Solo (in Klammer jeweils der/die Lehrer/in): Felix
Stephan (Laszlo Ernst); Kategorie Querflöte: Claire Pfeifer
(Reinhilde Klinghoff-Kühn).
1. Preis, Kategorie Blockflöte
Solo: Mara Freiberg (Simone
Klotz); Kategorie Querflöte Piccolo: Johanna Gräsle (Reinhilde
Klinghoff-Kühn); Kategorie Klavier vierhändig: Ardonisa Masurica (Heinrich Beise); Kategorie
Trompete Solo: Maximilian Seeger (Arpad Fodor); Kategorie
Gesang Musical Solo in Heilbronn: Markus Störk (Ulrike
Brachat); Kategorie Gitarre
Solo: Philipp Weigl (Christian
Sorger).
2. Preis, Kategorie Gitarre
Solo: Jan Beneke; Kategorie Gitarre Solo: Jessica Rudigier; Kategorie Gitarre Solo: Max Rüegg; Kategorie Gitarre Solo: Katrin Voellner. Alle vier Schüler
werden von Christian Sorger
unterrichtet.
Die Jugendmusikschule Westlicher Hegau war die einzige
Musikschule im Landkreis Konstanz, die im Fach Musical-Gesang an den Start ging. Aus der
Gesangsklasse Ulrike Brachat
erspielte, ertanzte und ersang
sich in der Altersstufe IV der erst
14-jährige Markus Störk den 1.
Preis mit 22 Punkten.
Hegau. Zum nächsten »Offenen Himmel« wird am Sonntag,
15. Februar, um 10 Uhr in die
Krankenhauskapelle im Hegau-Bodensee-Klinikum in Singen eingeladen. Die Feier bietet
die Chance, das Leben mit den
Augen Jesu zu sehen. Eingeladen sind Patienten, Angehörige
und alle, die sich mit der Krankenhausseelsorge verbunden
fühlen. Die Klinikseelsorgerin
Waltraud Reichle leitet die Feier.
Nach dem Gottesdienst besteht Die erfolgreichen Schüler/innen der JMS in Singen und Heildie Möglichkeit zum Beisam- bronn beim Regionalwettbewerb »Jugend musiziert«. Auf dem
mensein im »Café Lichtblick«. Foto fehlen Johanna Gräsle und Markus Störk.
»gemeinsam den Tag erleben«
Öffnungszeiten
Mo - Fr 8.30 - 16.30 Uhr
Tel. 0 77 34 / 487 01 20
Terminplaner
Kleiderbörse Binningen, Elterninitiative, Freitag, 20. Februar,
und Samstag, 21. Februar, Hohenstoffelnhalle Binningen
Seite 12
Gemeindeblatt Hilzingen
Donnerstag, 12. Februar 2015
Gesamtsieg in der
Bezirks-Cross-Serie
Begleitung durch
»aufregende Zeiten«
Zwei erfolgreiche Wochen für Dennis Meßmer
Broschüre »Kinderkriegen im Kreis Konstanz«
Hilzingen. Ohne besondere
Vorbereitung unternahm Dennis Meßmer aus dem CrossTraining heraus am 25. Januar
einen Abstecher zu den Baden-Württembergischen-Hallen-Meisterschaften in Sindelfingen und holte über 3.000
Meter mit 8:37,33 Minuten einen beachtlichen 5. Platz.
Acht Tage später, am 1. Februar, ging es zu den Baden-Württembergischen-Crosslauf-Meisterschaften nach Denzlingen.
Crossläufer sind ja schon hartgesottene Zeitgenossen, doch
was hier an Herausforderungen
wartete, wird allen Teilnehmern
noch lange in Erinnerung bleiben. Teilweise böiger Wind und
Schneetreiben
verwandelten
das flache Wiesengelände mit
mehrmaligen Bachquerungen
im Laufe des fünfstündigen
Wettbewerbs in tiefen Schlamm
und Matsch. Im letzten Rennen,
dem Hauptlauf über 9,6 Kilometer (sechs Runden), hatte sich
nach der ersten Runde Meßmers Mannschaftskollege Blazinski (33:33) schon deutlich
abgesetzt und eine Vierer-Verfolgergruppe gebildet. Mitte
der fünften Runde konnten sich
die Heilbronner Hoffmann
(35:26) und Freudenberger
(35:35) an die zweite und dritte
Stelle laufen und lagen somit
auch in der Mannschaftswertung vorn. Aber mehr als 25
Meter Abstand ließ Dennis
(35:33) nicht zu, und mit einer
unglaublichen Energieleistung
kam er auf der letzten Runde
wieder an Freudenberger heran
und rang ihm auf den letzten
200 Metern noch die Bronzemedaille ab.
Dies bedeutete gleichzeitig die
Meisterschaft in der U23-Wertung sowie die Meister-Titel mit
der Männer- und der U23Mannschaft für die LG farbtex
Nordschwarzwald.
Am 8. Februar stand der letzte
Lauf der 37. Hegau-BodenseeCrosslauf-Serie im Radolfzeller
Altbohl an, und in diesem regionalen Wettbewerb konnte
Meßmer für seinen Heimatverein SV Hilzingen starten. Nach
zwei Runden und sieben Kilometern harten Waldwegen,
mit einer 350 Meter langen und
steilen Wiesensteigung, konnte
Dennis seine Konkurrenz niederringen. Mit zwei Siegen und
einem zweiten Platz gelang ihm
somit erstmals der Gesamtsieg in der Bezirks-Cross-Serie.
Hegau. Ein Baby ist unterwegs
- das wirft bei den werdenden
Eltern viele Fragen auf. Wo findet man eine Hebamme? Welche finanziellen und medizinischen Hilfen gibt es? Wo kann
man sich mit anderen Eltern
treffen, oder welche Kurse und
Elternbildungsangebote gibt es?
Die Broschüre »Kinderkriegen
im Kreis Konstanz« bündelt all
diese und noch mehr Informationen und dient als Ratgeber
für Schwangere und Eltern mit
Kleinkindern.
Entstanden ist das 189 Seiten
umfassende Werk unter Federführung von »pro familia« in
Zusammenarbeit mit der Fachstelle »Frühe Hilfen« des Landkreises und von »Startpunkt Leben« der Stadt Konstanz. Dieses
gemeinsame Engagement für
die Familien im Landkreis lobte
Landrat Frank Hämmerle bei der
offiziellen Präsentation der Broschüre. Die Broschüre soll ab sofort jede Schwangere in der
Stadt und im Landkreis Konstanz durch die »aufregende
Zeit« mit Baby begleiten. Auch
nach der Geburt des Kindes
kann der Ratgeber immer wieder zur Hand genommen
werden und in unterschiedlichsten Situationen ein Wegweiser
sein. Auch für Fachkräfte, die
mit Schwangeren und Eltern mit
Kleinkindern in Kontakt kommen, bietet die Broschüre eine
wertvolle Übersicht über die
breite Angebots- und Unterstützungspalette in der Stadt
und dem Landkreis Konstanz.
Durch die finanzielle Unterstützung von »pro familia«, der
Stadt und dem Landkreis Konstanz, dem Babyforum und dem
lokalen Bündnis für Familien
kann die Broschüre kostenlos
bei allen Gynäkologen, den
Schwangerenberatungsstellen
sowie bei den Fachstellen »Frühe Hilfen« der Stadt und des
Landkreises bezogen werden.
Ebenso kann die Broschüre in digitaler Version unter www. profamilia.de/konstanz heruntergeladen werden.
Nähere Informationen unter:
Fachdienst Frühe Hilfen - Amt
für Kinder, Jugend und Familie,
Landratsamt Konstanz, Tel.
07531/800-2334, Pro familia
Konstanz, Tel. 07531/26390,
Startpunkt Leben Konstanz, Sozial- und Jugendamt Stadt Konstanz, Tel. 07531/900-695.
VdK Oberer Hegau
Armut im Alter
Hegau. Der VdK-Ortsverband
Oberer Hegau lädt am Donnerstag, 19. Februar, um 15 Uhr im
Gasthaus »Bären«, Welschingen, zu einem Infonachmittag
ein. Armut im Alter - noch vor
kurzem hieß es: Die heutigen
Rentner haben so viel Rente wie
nie. Doch immer öfter ist von einer kommenden Altersarmut
die Rede. Der Referent, Reinhard Zedler, Geschäftsführer
der AWO Kreisverband Konstanz, zeigt die Situation auf,
wie man sich heute und in Zukunft darstellt. Mitglieder und
Gästesind herzlich willkommen.
Weitere Infos bei Manfred
Flegler, Tel. 07733/1048, ovoberer-hegau@vdk. de oder
unter www.vdk.de/ov-obererhegau.
015
fl
Tagesp
eg
r2
h
a
j
h
ü
r
e ab F
Donnerstag, 12. Februar 2015
Gemeindeblatt Hilzingen
Baulehrfahrt
Für Landwirte und Interessierte am 26. Februar
Hegau. Die Baulehrfahrt 2015
des Landwirtschaftsamtes Stockach findet am Donnerstag,
26. Februar, ganztägig statt. Beginn ist um 9.30 Uhr auf dem
Betrieb Ralf Riester, Rother Straße 18, auf der Gemarkung Liggersdorf (Gemeinde Hohenfels). Dort kann ein neuer Milchviehstall mit Melkroboter besichtigt werden. Der Betrieb
liegt an der Ortsverbindungsstraße Mindersdorf-Sentenhart.
Gegen 11.30 Uhr wird das
Uhu-Gut Binder in SteißlingenWiechs besucht. Familie Binder
hat die bestehende Besenwirtschaft umgebaut und erweitert.
Nach der Besichtigung kann
dort auch zu Mittag gegessen
werden.
Um 14.30 Uhr ist Treffpunkt
beim neu gebauten Kälber- und
Jungviehstall im Betrieb von
Christian Hübschle, Nenzingen.
Es handelt sich hier um einen
tiergerechten Tiefstreustall mit
geschlossener Stallhülle.
Ebenfalls ein Kälber- und
Jungviehstall wird zum Abschluss, um circa 15.30 Uhr, auf
dem Nachbarbetrieb StehleSchmidt, Nenzingen, besichtigt:
wieder eine besonders tiergerechte Lösung mit Stroh, Offenfrontstall und Großraumiglu für
Kälber.
Eingeladen sind alle Landwirte
und sonstige Interessierte. Eine
Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Fahrt zu den Betrieben
erfolgt mit eigenen Fahrzeugen.
Es wird gebeten, Fahrgemeinschaften zu bilden. Infos erteilt
Kurt Muffler, Landwirtschaftsamt, Telefon 07531/800-2912.
Notrufe
110
112
07731/1437-0
Polizei
Feuerwehr + Rettungsdienst
Polizeiposten Gottmadingen
*****
Ärztlicher Notfalldienst:
an Wochenenden und Feiertagen
Hegau-Klinikum Singen
(Krankenhaus)
Krankentransport
Zahnärztliche Notrufnummer
*****
Gasversorgung,
Thüga Energienetzte GmbH
Industriestr. 7, 78224 Singen,
Störungsrufnummer
Stromversorgung
Energie-Dienst Netze GmbH
(für alle Ortsteile außer Schlatt a. R.)
Stördienst
E-Werk Kanton Schaffhausen
Verwaltung Schaffhausen
Zweigstelle Worblingen
Störungsdienst:
Wasserversorgung
während der Dienststunden,
nach Dienstschluss
Abwasser
nach Dienstschluss
Wärmeversorgung
Solarcomplex
Forst-Revierleiter Werner Hornstein
07731/827428
07531/8003501
Aids-Hilfe Konstanz e. V.
Außenstelle Singen:
Arbeiterwohlfahrt Gottmadingen
07731/6 84 21
07731/7 31 47
Seite 13
SAUNA - INFRAROT
Kabinen
Gisi's
Wärmekabinen
Sauna
Solar
Fitness
Shop
Dringend
Austräger gesucht
Gi sel a Off en b erg
Wir suchen in Hilzingen,
Weiterdingen, Binningen
D-78247 Hilzingen-DUCHTLINGEN
Tel: 0 77 31 / 4 64 85
zuverl. Zusteller
Ausstellung - Beratung - Verkauf
www.gho.de/sauna-shop
für Bild/Welt am Sonntag
Tel. 0 77 71 - 92 93 04
Hilzingen
KFZ-MEISTERBETRIEB
Obere Gießwiesen 2 l 78247 Hilzingen
Tel. 0 77 31 / 6 53 44
Laden-/Bürofläche in Singen
Scheffelstraße, 54 m²,
ab 01.04.2015 von Privat
provisionsfrei zu vermieten.
Zuschriften unter Chiffre 208
an Info Kommunal Verlag
Hilzingen Ortsmitte
4-Zimmer-Whg.
100 m², Gartenanteil, Garage,
Warmmiete 850,00 €,
ab sofort.
Für weitere Informationen
Tel. 0 77 32 / 980-0 oder
organisation@vobakn.de
E-Mail: vst.stirnemann.bodensee@gmail.com
Haushaltshilfe
für 4 - 5 Std./Woche
in Hilzingen gesucht.
Tel. 0 77 31 / 133 42
Albert Ehinger
Kirchstr. 5, Gottmadingen
Tel. 0 77 31 / 7 17 26
Fachbetrieb
Malerarbeiten, Gipserarbeiten,
Bodenlegearbeiten aller Art
Umzüge und Entrümpelungen
Dach- u. Dachrinnenreinigung
Gartenarbeiten + Bäume fällen
Asbest-Entsorgung
Gebäudereinigung
Eigenes Gerüst vorhanden
Alle Arbeiten, die ich darf und kann
01805/19292-350
Anzeigenberatung
07731/89-0
1 92 22 (ohne Vorwahl)
0180/3 222 555-25
07731/1480-0
0800 775 000 7
Gemeindeblatt Hilzingen
INFO
Kommunal
Verlag + Drucksachenservice
07731/38 09-27
0171/2 88 18 82
07731/3809-27
0176/61143148
Mo - Fr 9 - 12 Uhr + 14 - 18 Uhr
außer Mittwochnachmittag
Apotheken-Notdienst
07623/921818
0041/52/6 33 55 55
07731/14766-0
0041/52/6 24 43 33
Jahnstraße 40 . 78234 Engen
Tel. 07733/97230 . Fax 97231
info -kommunal@t- online.de
Fr. 13.02.
Marien-Apotheke Gottmadingen,
Haupstr. 47, Telefon 07731/796539
Sa. 14.02. Rosenegg-Apotheke Rielasingen,
Hauptstr. 5, Telefon 07731/22965
City-Apotheke Engen,
Breitestr. 8, Telefon 07733/97033
So. 15.02. Residenz-Apotheke Radolfzell,
Poststr. 12, Telefon 07732/971160
Mo. 16.02. Stadt-Apotheke Engen,
Vorstadt 8, Telefon 07733/5257
Die. 17.02. Hilzinger Marien-Apotheke, Hilzingen,
Hauptstr. 61, Telefon 07731/99540
Mi. 18.02. Bären-Apotheke Singen,
Friedrich-Ebert-Platz 2, Telefon 07731/61700
Do. 19.02. Hohentwiel-Apotheke Singen,
Hegaustr. 14, Telefon 07731/905680
Seite 14
Gemeindeblatt Hilzingen
Donnerstag, 12. Februar 2015
Staib
Raumausstattung
Bodenbeläge liefern
und verlegen,
Streichen und Tapezieren
www.staib-raumausstattung.de
Hilzingen-Duchtlingen
0 77 31 / 18 99 82
Fliesenleger
Riedmüller
... gibt's
Markisen-Winterpreise
Tel. 0 77 33 / 50 32 73
Bad-Umbau, Neubau, Trockenbau.
Barrierefreie Duschen & Mediterrane
Anfertigung zum Festpreis.
Alpenstr. 12, Engen/Nhs.
78224 Singen, Stockholzstr. 11
Tel. 0 77 31 / 79 95 30
e-mail: kellhofer@t-online.de
www.kellhofer.de
Kaminsanierungen aller Art
Edelstahlschornsteine Kaminaufmauerungen
Breiter Wasmen 17 78247 Hilzingen
Tel. 0 77 31 / 8 68 20 Fax 0 77 31 / 86 82 99
Große Auswahl hochwertiger Künstlermaterialien & mehr mit
fachk. Beratung durch langjährige Erfahrung
Künstler- und Bastelbedarf
Deko-Artikel & mehr
Wir stehen Ihnen gerne jederzeit beratend auch telefonisch zur Seite
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10 - 13 u. 15- 18.30 Uhr, Sa. 10 - 16 Uhr oder nach Terminvereinbarung
www. deko-design-zentrum.de Tel. 0 77 31 - 975 69 99, mobil 0171 - 2 68 38 19
Gottmadingen, Erwin-Dietrich-Straße 3 (hinter Edeka, links gegenüber BUND)
Markenparfums
Zum Valentinstag am 14. Februar geöffnet:
Freitag, 13.02.2015
Samstag, 14.02.2015
9.00 - 17.00 Uhr
10.00 - 15.00 Uhr
Gottlieb-Daimler-Straße 7
Tel. 0 77 31 / 91 77 86
78239 Rielasingen-Worblingen
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
78
Dateigröße
1 112 KB
Tags
1/--Seiten
melden