close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KIRCHE UND LEBEN Fax Nr. 02361 582 88 57 - Kirche

EinbettenHerunterladen
KIRCHE UND LEBEN
Fax Nr. 02361 582 88 57
Nachrichten für die Ausgabe:
15. Februar 2015
Dekanat:
Beckum
Seelsorgeeinheit:
Ennigerloh
Pfarrei:
St. Margaretha Ostenfelde
6. Sonntag im Jahreskreis
Sonntag
10.30 Uhr
Sechswochengedächtnis für Hedwig Kohlstedde, Erstes Jahresgedächtnis
für Alfred Luber zudem für die Verstorbenen der Familie Luber, Anna und Heinrich Gröne
sowie alle Verstorbenen der Fam. Maria und Wilhelm Pickhinke und Sohn Willi, Pfarrer Franz
Nüse (+1939)
Dienstag
16.00 Uhr
Dritter Wegegottesdienst der Kommunionkinder
Aschermittwoch
8.00 Uhr
Schulgottesdienst
19.00 Uhr
für unsere Kranken
Freitag
17.00 Uhr
Kreuzwegandacht
Pfarramt:
Tel. 7435 / Fax: 2632947
e-mail stmargaretha-ostenfelde@bistum-muenster.de
Pfarrbürozeiten:
dienstags 16.00 – 18.00 Uhr
mittwochs 9.00 – 11.30 Uhr
freitags
16.00 – 18.00 Uhr
Pfarrbücherei:
Öffnungszeiten:
sonntags
9.45 – 11.45 Uhr
donnerstags 16.00 – 17.00 Uhr
Messdienerplan
In dieser Woche dienen am Altar:
Sonntag
15.02.2015 10.30 Uhr
Gruppe 2
Julius Becker
Cedric Wilmer
Marcel Lakenbrink
Lukas Kleigrewe
Hendrik Ohlmeyer
David Horstmann
Aschermittwoch
Mittwoch
18.02.2015 19.00 Uhr
Gruppe b
Matthias Homann
Janik Marks
Pascal Surmann
Marvin Bußmann
Stefan Thier
Patrick Thiem
Kreuz
Kerzen
Milan Wiegard
Daniel Osthues
Jona Horstmann
Jonathan Kottenstedte
Kreuzwegandacht
Freitag
20.03.2015 17.00 Uhr
Sonntag
22.02.2015
9.00 Uhr
Gruppe 3
Matthias Homann
Janik Marks
Stefan Altenau
Marvin Bußmann
Stefan Thier
Sven Haase
Wegegottesdienst
Zum nächsten Wegegottesdienst am Dienstag, den 17. Februar sind unsere Kommunionkinder
wieder um 16.00 Uhr in die Kirche eingeladen; natürlich auch ihre Eltern und Großeltern,
soweit sie Zeit haben. Das Thema lautet: „Wir sind eingeladen“.
Aschermittwoch
Dieses Jahr ist alles früher. Zu Beginn der Fastenzeit am Aschermittwoch, den 18. Februar sind
die Schulkinder um 8.00 Uhr in unsere Kirche eingeladen, um sich einzustimmen.
Abends um 19.00 Uhr ist der Gottesdienst mit Austeilung des Aschekreuzes.
„Bedenke, Mensch, du bist Staub und zum Staub kehrst du zurück“.
Kreuzwegandacht
Wenn auch der Besuch eher abgenommen als zugenommen hat, wollen wir doch wieder
freitags – im Blick auf den Karfreitag – den Kreuzweg in unserer Kirche gehen. Die 14
Stationen führen uns bildhaft den Leidensweg Jesu vor Augen, einen Weg, der zudem von
unzähligen – auch in unserer Zeit – nachgegangen worden ist.
Wir laden um 17.00 Uhr in die Kirche ein.
Die Kreuzwegandacht im Gotteslob unter der Nummer 682 ist zu jeder Station mit einer kurzen
Meditation gestaltet und lädt so auch zum persönlichen Betrachten ein.
Die Kreuzwegandachten sind freitags um 17.00 Uhr am 20. Februar, am 27. Februar, am 13.
März und am 27. März; am 06. März fällt die Andacht um 17.00 Uhr aus, da nachmittags der
Weltgebetstag der Frauen begangen wird. Ebenso fällt sie am 20. März aus, da in der Woche
am Montag, den 16. März unsere Kommunionkinder den Kreuzweg betrachten, am Dienstag
den 17. März die Senioren ihr Treffen mit der Kreuzwegandacht beginnen und am Mittwoch,
den 18. März die Bezirkshelferinnen der Frauengemeinschaft den Kreuzweg beten.
Firmlinge
An diesem Wochenende sind die 18 angehenden Firmlinge bei den Franziskanern in
Wiedenbrück.
Unter der Leitung von Diakon Sommer werden sie sich dort auf die Firmung am 07. März
vorbereiten.
Wir wünschen ihnen besinnliche Tage, die ihnen den Glauben weiter erschließen.
Im Gebet werden wir an sie denken.
Frauengemeinschaft St. Margaretha Ostenfelde
Winterwanderung
Zur traditionellen Winterwanderung haben sich kürzlich 27 Frauen bei schönstem Winterwetter am
Pfarrheim getroffen. Zuerst ging es in Fahrgemeinschaften mit Autos zum Hohen Hagen. Von dort aus
startete dann die Wanderung durch die verschneite Winterlandschaft auf Umwegen in Richtung
Vellern. Im dortigen Pfarrheim erwartete die Wanderinnen eine kleine Glühweinpause. Anschließend
wurde weiter gewandert, zurück in Richtung Hohen Hagen. Im Landgasthof Weitenberg fand dann ein
gemütlicher Abschluss mit Abendessen statt. Gut gelaunt und gestärkt ging es dann wieder mit Autos
zurück nach Ostenfelde.
Generalversammlung des Kirchenchores
Höhepunkt der Generalversammlung des Pfarrcäcilienchores St. Margaretha Ostenfelde war die
Ehrung verdienter Chormitglieder. Elsbeth und Helmut Ströcker – Hustert erhielten für je 40 Jahre
Chortreue Urkunden des Diözesan – Cäcilienverbandes und prächtige Blumensträuße. Auch Lucia
Wiewel wurde für 25 Jahre Chorgesang eine Urkunde und ein schöner Blumengruß überreicht. Über
40 aktive Mitglieder, Präses Pfarrer Klaus Lammers sowie Chorleiterin Agnes van Bergerem waren der
Einladung ins neue Pfarrheim gefolgt. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Gisela Knepper
folgte das Gedenken an verstorbene Chormitglieder. Nach einem schmackhaften Abendessen schloss
sich der Jahresbericht der Schriftführerin Monika Schlotmann an. Sie erinnerte an ein besonders
aktives Chorjahr mit 40 Chorproben und einem durchschnittlichen Probenbesuch von 83,9 %. So
fanden 18 kirchliche sowie 5 weltliche Auftritte statt, einen Grillabend, die 3 –Tagestour in den Harz,
das Pfarrheimfest, ein Dekanatssingen und als Höhepunkt das herrliche Adventskonzert aller drei
Chöre von St. Margaretha am 2. Advent.
Kassierer Bernhard Bruns bescheinigte eine gesunde Kassenlage, geprüft durch die Kassenprüferinnen
Mechthild Becker sowie Brigitte Kather, sodass die Entlastung des Vorstandes nur eine Formsache
war. Für 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde Renate Möllers, für 20 Jahre Erika Deleski, für 15 Jahre
Marita und auch Monika Schlotmann. Alle erhielten eine rote Rose. Bernhard Möllenhoff fungierte
gekonnt als Wahlleiter und so schloss sich die einstimmige Wiederwahl der Vorsitzenden Gisela
Knepper, der Schriftführerin Monika Schlotmann, des 1. Kassierers Bernhard Bruns, der 1.
Notenwartin Mechthild Ellebracht und der Beisitzerin Lucia Wiewel an. Für das Vorstandsmitglied
Elisabeth Grachtrup, welche mit Dank und Buchpräsent nach 24 Jahren aus dem Vorstand
verabschiede wurde, kam Marie - Theres Schoppmann neu in den Vorstand und wurde mit einer Rose
begrüßt. Das neue Kassenprüferteam bilden Brigitte Kather sowie Margreth Kliewe. Präses Pfarrer
Klaus Lammers dankte dem Chor für die enorme Probenarbeit und den guten Zusammenhalt. Der
Chorgesang sei immer sehr schön und wohltuend, besonders in so belastenden Zeiten durch die Krisen
in der Welt. Zum guten Wort habe der Chor immer den guten Ton.
Chorleiterin Agnes van Bergerem lobte den Chor für das erfolgreiche Chorjahr. Sie zeigte sich
begeistert, dass sie mit dem Chor sehr spontan agieren könne. Sie stellte fest, dass sich die
Kirchenmusik im Wandel befände – hin zu neuem geistlichen Lied und auch englischen Liedern.
Trotzdem wolle sie hin und wieder eine stimmungsvolle, melodische und besonders festliche
lateinische Messe einstudieren. Der Chor solle die Freude am Singen behalten zum Lobe Gottes. Für
das neue Chorjahr kündigte sie ein Konzert aller Ostenfelder Musikvereine, ein Dekanatssingen sowie
Gesang in einem Seniorenheim an.
Die Vorsitzende Gisela Knepper dankte der Chorleiterin für ihre sympathische und professionelle
Chorführung, den Sängern und dem rührigen Vorstand für verlässliches Mitwirken. Sie wünschte allen
viel Freude für das neue musikalische Jahr in dieser wunderbaren Gemeinschaft und stellte einen
Tagesausflug für den Sommer in Ausssicht. Mit einem amüsanten Gedicht, Chorsänger und ihre Noten
betreffend, schloss die Vorsitzende das offizielle Programm. Es folgte ein äußerst lustiger und
gemütlicher Abendausklang.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
30 KB
Tags
1/--Seiten
melden