close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

März 2015

EinbettenHerunterladen
ESV Dresden e. V.
„Denn immer, immer wieder geht die Sonne auf.“
Udo Jürgens
Abt. Hockey
„Bläddl“ Nr. 3/2015
vom 9. Februar 2015
Mitteilungsblatt für unsere Mitglieder und Freunde
www.dresden-hockey.de
www.esv-dresden.de
www.sachsenhockey.de
www.hockey.de
www.hockey-coach.de
www.hockey-platz.de
www.deutscher-hockey-bund.de
www.hockeyfoerderer.de
Wahlversammlung der Abteilung Hockey am 26. März (Do),19.00 Uhr,
in der ESV-Gaststätte „Zur Lok“
Tagesordnung
Bericht Abteilungsleiter (Rückblick und Ausblick)
Bericht Schatzmeister
Aussprache zu beiden Berichten und Entlastung der Abteilungsleitung
Änderungen der Abteilungsordnung mit Abstimmung darüber
Vorstellung der Kandidaten für die neue Abteilungsleitung mit anschließender Wahl
Wahl der fünf Delegierten für die Wahlversammlung des Gesamtvereins ESV im November 2015
Es wird um zahlreiche Beteiligung an dieser nur aller drei Jahre stattfindenden Wahlversammlung gebeten!
Die 6. Vereinsmeisterschaft am 21. März (Sa) findet von 10.30 bis 15.30 Uhr unter dem Motto „Eltern an den Stock“
beim ESV statt. Alle, aber auch alle sind dazu herzlich eingeladen: Damen, Herren, Senioren, Nachwuchs, Eltern,
Geschwister und Freunde. Anmeldung bitte pünktlich bis 13. März unter fsj@dresden-hockey.de vornehmen.
Wir gratulieren den Mädchen A (Trainerin Veronika von Spee) zum 3. Platz in der Sachsenmeisterschaft!
Spieltermine (ohne Gewähr)
15. Februar (So)
28. Februar (Sa)
Meerane
2. Damen beim Oberligaturnier: - HCLG Leipzig II, - Meerane
Leipzig-Mockau 2. Herren beim Turnier der 1. Verbandsliga: - ATV Leipzig II, - Erfurt
Jena
Knaben C („Jungteam“) bei der MHV-Zwischenrunde
März
01. März (So)
DRESDEN
08. März (So)
14. März (Sa)
14./15. März
15. März (So)
10:00 Uhr 1. Herren beim letzten Oberligaturnier: - Chemnitz, - Torgau
(15.50 Uhr) in der Loksporthalle!
Wurzen
2. Herren beim Turnier der 1. Verbandsliga: - Köthen II, - Weimar
Bautzen
3. Herren beim Turnier der 2. Verbandsl.: - HCLG Leipzig II, - Lauchhammer
Chemnitz
Mädchen B bei der MHV-Endrunde
Leipzig-Liebertw. Knaben B bei der MHV-Endrunde
DRESDEN
10.00 Uhr 2. Herren beim letzten Turnier der 1. Verbandsliga: - Niesky, Wurzen (15.50 Uhr) in der Sporthalle Gymnasium Cotta!
Meerane
Senioren beim Turnier des SV Motor Meerane
Oldenburg
Herren-Reiseteams „Zuflucht Dresden“ und „Torpedo 05“ beim „Hensy-Cup
des GVO Oldenburg
Berlin
männliche Jugend B beim Turnier des Spandauer HTC
Leuna
1. Damen bei der MHV-Oberligaendrunde
DRESDEN
3. Herren beim letzten Turnier der 2. Verbandsliga: - Bautzen (10.50 Uhr), Tresenwald (13.20 Uhr) in der Sporthalle Gymnasium Cotta!
Wir beteiligen uns natürlich wieder an der Präsentation der Messe „aktiv + vital“ vom 6. März (Fr) bis 8. März (So) in der
Messehalle des Ostrageheges. Helft bitte bei der Standbetreuung!
Ergebnisse:
1. Damen: in Köthen: - Jena 6:1, - Köthen 7:1 = 1. Staffelplatz Mitteldeutsche Oberliga
1. Herren: in Osternienburg: - Leipziger SC 6:2, - HCLG Leipzig 4:1 = 1. Platz Mitteldeutsche Oberliga
2. Damen: in Leuna: - Leuna 1:4, - Osternienburg II 0:7; in O'burg: - Leipziger SC 1:2, - Leuna 0:4 = 6 Staffelplatz
2. Herren: in Niesky: - Pillnitz 5:2, - Wurzen 2:5 = 3. Platz 1. Mitteldeutsche Verbandsliga
3. Herren: in Lauchhammer: - Leipziger SC II 2:0, - Elsterwerda 2:3 = 1. Platz 2. Mitteldeutsche Verbandsliga
Senioren Ü50: in Leipzig (SHV-Pokal): - Torgau 0:1/0:3, - ATV Leipzig 2:2/2:2, - Chemnitz 3:0/1:0, - HTC Leipzig 1:2/3:3
Mädchen A: in Berlin: - ATV Leipzig 0:3, - Zehlendorfer Wespen 0:6, - Potsdam 3:6, - Schwerin 0:1 = 8. Platz
Ostdeutsche Meisterschaft
Knaben B: in Leipzig: - Freiberg 1:1, - ATV Leipzig II 3:0 = 2. Staffelplatz
Knaben C: in Dresden:1.Mannschaft: - Freiberg 1:3, - Pillnitz 1:3; 2. Mannschaft: - Pillnitz 6:0, - Leipziger SC 3:0
(Wertung), - Freiberg 2:4 = 1. Mannschaft = 6.Staffelplatz, 2. Mannschaft = 3. Staffelplatz
Schiedsrichter bei Pflichtspielen waren Christoph Blümbott (Oberliga Herren in Osternienburg), Stephan Glöß (Oberliga
Herren in Osternienburg), Patrick Kobel (2. Verbandsliga Herren in Lauchhammer), Martin Menz (Regionalliga Herren in
Jena, 1. Verbandsliga Herren in Niesky), Stefan Modrozynski (2. Verbandsliga Herren in Lauchhammer und Knaben C in
Dresden), Axel Oelmann (Oberliga Damen in Leuna sowie Osternienburg), Oliver Posdziech und Moritz Hornung
(Knaben C in Dresden), Anton Schwedler (Knaben B in Leipzig).
Mit vier Teilnehmern am Verbands-Jugendtag am 24. Januar in Leipzig brachten wir unseren Respekt vor der Arbeit des
SHV-Jugendausschusses zum Ausdruck: Stephan Glöß, Patrick Kobel, Martin Menz (gleichzeitig als Schiri-Obmann
dieses Ausschusses) sowie Johannes Zucht.
Beim Dresdner Turnier der Knaben C am 24. Januar gab es nicht alles, aber doch vieles: Etwas für Kenner: Lautstarke
und erregte Trainer, Väter und Großväter; während sich Mütter und Großmütter in Zurückhaltung übten. In der
altehrwürdigen Lok-Sporthalle vom Baujahr 1956 mit den bunten Glasfenstern, die silberfarbenen Heizkörper sind „erst“
von 1962, ertönte am Spielende oft der übliche Chor der Führenden: neun, acht, sieben usw. Schnell folgten Jubel und
auch mal Tränen. Die Schiris waren die Ruhigsten auf dem Spielfeld, was wohl so sein muss. Die zwei ESV-Teams
traten mit Rückennummern bis zur 90 an. Unsere B-Knabentrainer Jonas Gerstenberger und Timo Land schauten sich
schon mal nach altersmäßigen Aufrückern um. In der Hallenecke installierte der Verein eine sehr dicke
Hochsprungmatte, die von den Kindern ununterbrochen benutzt wurde.
„Wer das wahre Alter einer Frau herausbekommt, ist reif für den Geheimdienst.“
Graham Greene
Die 4. Hallen-WM in der aufblühenden Schwesterstadt Leipzig war mit 24 Teams aus 16 Nationen bei 96 Vergleichen
erneut gelungen. Ein sehr herzliches Dankeschön an die Macher vom ATV Leipzig 1845 mit seinem Org.-Chef Falk
Jänicke. Gespielt wurde mit dem nach wie vor unbeliebten „5:5“. Weltmeister sind nun die Niederlande bei Damen und
Herren, Deutschland holte Platz 2 bei den Damen und Platz 3 bei den Herren. An den zwei Schlusstagen füllten je 5500
begeisterte Zuschauer die Halle bestens. Sie wurden ununterbrochen von zwei Moderatoren lautstark angetrieben. Für
blutige Laien erfolgte auf der Videowand die Erklärung des edlen Hallenhockeys. Eine Lisa zeigte das Wichtigste und
endete jeweils ganz reizend mit den Worten: „Verstanden?“ Österreich und Russland traten in Rot-Schwarz, also den
ESV-Farben an... Natürlich war unsere Abteilung vertreten, von den Kindern bis zu den Senioren. Die Überraschung auf
dem angenehmen Blau des Spielfeldes boten eindeutig die Herren aus dem Iran (Asien-Cupsieger). Ein buntes Bild auf
dem frischen Dunkelgrau eines großen Vorhangs bildeten alle Fahnen der Teilnehmer, des ATV und des Freistaates
sowie der Stadt Leipzig. Interessant die 6-Sekunden-Penaltys. Ehemalige, nun längst ergraute Granden der
mitteldeutschen Region, zeigten ihr Interesse: von A (wie Adi Krause) bis W (wie Wowra, Charly). Weitere und viele
bedeutende Namen können schon allein aus Platzgründen nicht genannt werden. Solche Ereignisse sind stets ein
großes Treffen der werten Hockeyfamilie. Ich fühlte mich jedenfalls an der Pleiße sauwohl. Gratulierte per Handschlag
einem Russen, klatschte mit Tschechen und Südafrikanern ab und erhielt von einem jungen Schweden ein Freibier (von
wegen kaltschnäuziger Jugend...). Oh Hockeysport, wie bist du so herrlich, so er- und aufregend!
„Es gibt Leute, die glauben, alles wäre vernünftig, was man mit einem ernsthaften Gesicht tut.“
Christoph Lichtenberg
Immer wieder machen Ex-ESVer positiv von sich reden. Zum Beispiel die Folgenden: Pierre Papiest leitete
Bundesligaspiele in der 54. DHB-Endrunde (Berlin) und den Viertelfinals (Düsseldorf). Sebastian Dorschner ist nun
Übungsleiter bei den Herren von GVO Oldenburg. Bestimmt wird er das Training nicht ohne Stolz mit den Worten
beginnen: „Als ich noch 2. Bundesliga spielte...“ Seine Mannen stiegen von der 3. in die 2. Verbandsliga (Halle) auf.
In Berlin studiert Laura Schwarzenberger und ist bei der SG Rotation Prenzlauer Berg als Co-Trainerin der Mädchen B
seit einem halben Jahr tätig. Ihnen rufe ich fröhlich zu: Sich regen bringt Segen!
Für die Geschichte der internationalen Skiausflüge unserer 2. Herren/Senioren ist Peter Kretzschmar ein vorzüglicher
Chronist. Macher dieses sportlichen Nebenzweigs waren Dr. Volkmar Herzer („Stalin“), verantwortlich für den Zaster, und
eben Peter Kretzschmar als Org.-Chef. Bereits 1973 ging es los mit dem Start in Pec pod Snezkov, so ab 1982/83 dann
in Rokytnice. Später war Spindlermühle mit neuer Gruppe dran, ohne Stalin, aber mit Hans Schumann seit 1992. Gen
Ellmau/Osttirol (knapp 1600 m hoch) ging ab 2001 die Skireise. Stets mit Hans, oft mit Gottfried, Gunter und Peter.
Manchmal mit Günther, Jörg und Steffen sowie weiteren Schneeschuhläufern. Ein großes Dankeschön sei Uwe Röthig
von der Sachsengarage gesagt, der als Transportchef agierte. Im Januar 2015 standen Gottfried und Gemahlin Heidrun
(die erste Frau in dieser Männerrunde) sowie Gunter und Uwe auf den Brettern, die die Welt bedeuten... Einen
glitzekleinen Skiunfall gab's halt auch, der staunenden Sportwelt per Video gezeigt. Die Verunfallten – Deutsch der
Berufsgenossenschaft – , rüstige Rentner, überstanden das Malheur blendend.
Unseren Schiriwart der Abteilung, Martin Menz, unterschlug ich bei den Mitgliedern, die einst in Strehlen siedelten.
Martin wohnt jetzt ganz glücklich in der Dresdner Neustadt.
Eine gute Nachricht ist unbedingt das Eintreffen einer neuen Holz-Plaste-Alu-Bande für die Gymnasiumshalle, bravo!
Eine Hand wäscht die andere, so der Volksmund. Da die 2. Damen den Seniorinnen beim Christstollenturnier halfen,
wurde Senior Axel Oelmann als Referee aktiviert und leitete Auswärtsverpflichtungen in Leuna und Osternienburg.
Es ist immer erfreulich, wenn unsere Hockeyathleten aus dem Ausland mit bunten Postkarten grüßen. So geschehen
durch eine fleißige Dreiergruppe vom krassen Winterlager mit Höhentraining von dem sonnigen Mallorca...
„Der ist nicht ganz weise, der nicht einmal ein Narr sein kann.“
aus Deutschland
Hockeyherzlich-helau
Karl Schreiber
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
1
Dateigröße
111 KB
Tags
1/--Seiten
melden