close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe Nr. 7 vom 11.2.2015 [2,4 MB

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 65 • Nr. 7
Mittwoch, 11. Februar 2015
€ –,20
Sie wollen
Individualität?
wir auch!
Heute Teilbeilage der Firma
Best Grill
Wuppertal
Seit 65 Jahren die Zeitung für Ronsdorf
Einfach mal reinklicken: www.ronsdorfer-wochenschau.de
Kurz und knapp
Wuppdika am Freitag
an der Grundschule
Echoer Straße
Lassen Sie Ihre Anzeige
für sich sprechen.
Wir helfen
Ihnen gerne:
Telefon:
02 02 / 69 87 69 - 0
Damit Sie nicht in der
Masse untergehen.
Comedy-Nacht wieder ein voller Erfolg
Beste Unterhaltung im Reformierten Gemeindehaus.
„Zoff – und Gott ist mittendrin“
Ökumenischer Kinderbibeltag
Sie hat schon eine lange Tradition, die Polonaise durch
das Schulgebäude zum Abschluss der Kostümparty in
der Grundschule Echoer
Straße. Los geht es am Freitag, 13. Februar, um 8 Uhr,
wenn für eine Stunde in den
Klassen gefeiert wird. Danach sind die Klassentüren
offen für alle Schülerinnen
und Schüler. Es gibt eine
Disco in der Aula, viele Spiele in den Klassen, außerdem
Popcorn, leckere Würstchen
und Getränke für alle.
Seite 3
Neuigkeiten aus Wuppertal
Oberbürgermeister Peter Jung informierte.
Seite 5
Rauchmelder können Leben retten
Am 13. Februar ist Tag des Rauchmelders.
Seite 7
Di Santo & Bovenkamp
Vertragshändler Obere Lichtenplatzer Str. 304
42287 Wuppertal
59 70 37 info@disabo.de
www.disabo.de
Drive your way TM
Über Nacht
zum Bestpreis.
Workshop Gleisund Trassenbau
der IGM Ronsdorf
Wer eine Modellbahn bauen
möchte, wird sich unter anderem mit der Verlegung von
Gleisen beschäftigen. Einiges
sollte beachtet werden, um
einen reibungslosen Betrieb
zu gewährleisten. Welche
Steigung kann ich maximal
verwenden? Wie eng dürfen
die Radien sein? Diese Themen und mehr werden bei einem Workshop der IGM
Ronsdorf erörtert. Der
Workshop findet am 27. Februar um 19.30 Uhr in Wuppertal (Die Modellbahnwerkstatt, Paulstraße 8) statt.
Anmeldung unter info@igmronsdorf.de oder Tel. 02 02 /
260 360 49 erforderlich.
Traditioneller
Rosenmontagszug
in Remscheid-Lennep
Der traditionelle Rosenmontagszug, der sich am 16. Februar in Remscheid-Lennep
ab 14.11 Uhr in Bewegung
setzt, verläuft über die Strecke Hardtstraße – Mühlenstraße – Wupperstraße –
Kölner Straße – Ringelstraße
– Leverkuser Straße – Rotdornallee – Kölner Straße
und Wupperstraße. Ihr Endpunkt liegt in der Straße Am
Stadion. Auch wenn der gesperrte Bereich umfahren
werden kann, ist mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.
Kinderkarneval in
St. Bonaventura
und Hl. Kreuz
Die katholische Pfarrei St. Bonaventura und Hl. Kreuz in
Lüttringhausen veranstaltet einen Kinderkarneval am 13.2.,
15.30 Uhr, Richard-Pick-Straße 4. Karten im Pfarrbüro Hl.
Kreuz erhältlich.
Der M{zd{ 3 als Tageszulassung
Die Kinder hatten viel Spaß dabei, mehr über die Geschichte von Jakob und Esau zu erfahren und sie umzusetzen.
Von Ulrike Zietlow
Um die Geschichte von Jakob und
Esau ging es beim Ökumenischen
Kinderbibeltag, der am Samstag im
Gemeindezentrum von St. Joseph
stattfand. 31 Kinder erfuhren, wie
die beiden Brüder über den Betrug
von Jakob in Konflikt geraten, wie
es „Zoff “ gibt. Sie gingen den Fragen nach Wie kommt es zum
Streit? Wie geht es zu Ende? Was
erzählt die biblische Geschichte?
Sie hörten, dass sich die beiden, als
sie sich nach Jahren wiedersehen,
versöhnen. Esau geht auf seinen
Bruder zu und sie umarmen sich.
In großer Runde wurde die Geschichte erzählt, bevor sich die
Kinder in kleinen Gruppen näher
mit dem Thema befassten. So ging
es zum Beispiel darum zu überle-
gen, welche Lösungsmöglichkeiten
es gibt. Die Geschichte hätte ja
auch ganz anders ausgehen können, mit neuem Streit oder sogar
einer Prügelei. Aber hier lernten die
Kinder, dass Gott zu den Menschen steht, egal was passiert, und
Versöhnung immer möglich ist.
In den Gruppen wurden außerdem Details aus dem Themenbereich umgesetzt. So entstanden unter anderem die Figuren Jakob und
Esau, die Himmelsleiter wurde aus
Schnüren gebastelt, die Lebenswelt
der Menschen zur damaligen Zeit,
die meist Nomaden waren, mit Figuren plastisch dargestellt. Alle
diese Werke konnten am Ende des
Kinderbibeltages von den Eltern
bestaunt werden. Die Ausstellung
ist außerdem noch an den nächsten
beiden Wochenenden in St. Joseph
zu sehen und wird danach auch zu
den anderen Gemeinden, die am
Ökumenischen Kinderbibeltag beteiligt waren, zur evangelischen
Gemeinde, reformierten Gemeinde
und zur freien Gemeinde „wandern“. Nach diesem sehr lebendigen Kinderbibeltag gingen alle zufrieden nach Hause – sie hatten die
tolle Atmosphäre genossen.
fahrten, Missachtung der Vorfahrt, Fehlverhalten gegenüber
Fußgängern und Geschwindigkeitsüberschreitung.
Bessere Kontrollen von Fußgängern und Radfahrern stehen
in diesem Jahr auf dem Programm. Dabei wird auch die
Nichtnutzung von elektronischen Geräten (Handy) während
der Fahrt verstärkt kontrolliert
Gestern stellten Polizeipräsidentin
Birgitta Radermacher und Polizeioberrat Ernst Adam den Bericht
über die Verkehrsunfallstatistik
im Bereich der Kreispolizei Wuppertal vor. „Die Erwartungen der
positiven Fortsetzung der Verkehrsunfallentwicklung aus den
Vorjahren haben sich weder in
Wuppertal noch in NRW erfüllt“,
so die Polizeipräsidentin. „Wir
werden die bisherige Fachstrategie
der Präventivmaßnahmen fortsetzen. Ziel ist, eine Reduzierung der
Zahl der Getöteten und Verletzten
im Straßenverkehr“.
Im Ranking der Verunglücktenhäufigkeit von 7 Kreispolizeibehörden in NRW liegt Wuppertal auf dem dritten Platz. Die
Hauptunfallursachen sind:
Abbiegen,Wenden, Rückwärts- Ein Totalschaden in Elberfeld.
Barpreis
EZ 09/2014; 10 Kilometer
Preisvorteil
14.900
€ 4.210
1)
€
2)
Kraftstoffverbrauch im Testzyklus: innerorts 6,5 l/100 km,
außerorts 4,3 l/100 km, kombiniert 5,1 l/100 km.
CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 119 g/km.
1) Barpreis für einen Mazda3 5-Türer Prime-Line SKYACTIV-G 100 Benzin zzgl.
Zulassungskosten. 2) Preisvorteil gegenüber der UVP der Mazda Motors (Deutschland)
GmbH für einen vergleichbar ausgestatteten, nicht zugelassenen Neuwagen. Abbildung
zeigt Fahrzeug mit höherwertiger Ausstattung.
Autohaus Kuhlmann GmbH
Winchenbachstr. 11-13 • 42281 Wuppertal
Tel. 0202 501020
Kurz und knapp
Valentinsaktion der W.i.R. – Wir in Ronsdorf
Alle Figuren wurden selbst gebastelt.
Verkehrsunfallstatistik 2014
Von Kurt Florian
Klimaanlage
i-stop Mazda Stopp-Start-System
Berganfahrassistent (HLA)
werden. Bei den beiden Blitzmarathon-Aktionen wurden im
vergangen Jahr im Frühjahr von
11503 Fahrzeugen an 104 Kontrollstellen 238 Verstöße und im
Herbst insbesondere in Schulbereichen von 13314 Fahrzeugen
an 59 Kontrollstellen 327 Verstöße registriert.
Durch das steigende Verkehrsaufkommen mit Fahrrädern werden im Bereich der
Radtrassen um Wuppertal verstärkt Fahrradstreifen eingesetzt, die in Gesprächen mit
Radfahren, Fußgängern, Hundebesitzern, Joggern und Skateboardern auf die gegenseitige
Rücksichtnahme hinweisen.
In den dunklen Monaten sollten Fußgänger möglichst helle
Kleidung tragen bzw. ihre Bekleidung mit Leuchtmitteln ausrüsten, um gesehen zu werden.
Die W.i.R. – Wir in Ronsdorf verteilt am Valentinstag, dem 14.
Februar, ab 11 Uhr in der Ronsdorfer Innenstadt Primeln als ersten Frühlingsgruß. Das Besondere: In den Blumen stecken nummerierte Fähnchen und aus allen Zahlen werden hinterher drei
gezogen, die ihrem Besitzer Glück bringen. Die W.i.R. verlost
1 x 2500 Punkte auf die Ronsdorfkarte, 1 x 2000 Punkte auf die
Ronsdorfkarte und eine Orchidee von Blumen Naumes.
Ronsdorfer Wetter
Wolken und viel Sonne
In den nächsten Tagen wird das
Wetter recht freundlich. Der
Himmel ist wolkig, aber die
Sonne lässt sich häufig sehen.
Die Temperaturen liegen zwischen 0 und 7 Grad.
Zum Wochenende gibt es jedoch eine Wetteränderung: ab
Sonntag kommt der Regenschirm zum Einsatz, es muss
mit leichten Niederschlägen gerechnet werden. Dafür wird es
mit Temperaturen zwischen 3
und 8 Grad noch etwas milder.
Einkaufen
Zum
in die Ronsdorfer City mit dem
Bürgerbus
im
StundenTakt!
Büro: Friedenshort 4 · 2 83 12 57
www.Buergerbus.Ronsdorf.de
Das RW-Wetter präsentiert Ihnen
in dieser Woche die Firma Radio Kimmel
Ihr Partner für HiFi · Video · Sat
Lüttringhauser Str. 10 – 2 46 11 20
DHL Paketshop
2
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Anzeigen
Jahrgang 65 • Nr. 7 • Mittwoch, 11. Februar 2015
Zwei Studentinnen leisten soziale Arbeit in Thailand
Doch lasset mich in stillen Stunden,
bei euch sein so manches Mal.
Was ich getan in meinem Leben,
ich tat es nur für euch.
Was ich gekonnt, hab’ ich gegeben,
als Dank bleibt einig unter euch.
Projekt Lehmhüttenbau
Elvira Hohensee
Von Ulrike Zietlow
geb. Klich
* 29. Januar 1920
† 4. Februar 2015
In stillem Gedenken:
Frank und Marita Hohensee
Bouchaib und Petra Zeroual geb. Hohensee
Jürgen und Monika Hohensee
Jean und Heidi Dogbevi geb. Hohensee
Enkel, Urenkel und Angehörige
Kondolenzanschrift: Bestattungen Griese,
Obere Lichtenplatzer Straße 325, 42287 Wuppertal
Die Beerdigung findet am Donnerstag, den 12. Februar 2015,
um 13.00 Uhr auf dem Städtischen Friedhof, Lohsiepenstraße 58,
42369 Wuppertal-Ronsdorf, statt.
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
ALBERT SCHWEITZER
Kim Dajana Woywod wohnt in
Ronsdorf und ist BWL-Studentin
an der ebc Hochschule in Düsseldorf. Gemeinsam mit ihrer Freundin Chiara Möllerfriedrich, Studentin der Uni Witten / Herdecke,
hat sie sich ein besonderes Projekt
vorgenommen. Die beiden Studentinnen werden ein Häuserprojekt in Thailand unterstützen und
dort soziale Arbeit leisten.
Über die Austauschorganisation Stepin (Student Travel and
Education Programmes International) reisen sie im März für zwei
Wochen nach Singburi in Thailand. Durch das Projekt „Clay
House“ werden neue Hütten aus
Backsteinen, Holz und Ton gebaut, die später als Schulen oder
Bibliotheken genutzt werden.
Lehmhütten sind in Thailand sehr
beliebt, denn sie sind quasi „klimatisiert“, in ihnen ist es angenehm kühl.
Um dieses Projekt verwirklichen zu können, sammeln Kim
Dajana und Chiara Spenden und
hoffen auf breite Unterstützung.
Dafür haben sie eine Crowdfun-
Debütkrimi „Rosengarten“
Der Wuppertaler Autor Lars Brede lässt in seinem Debütroman
„Rosengarten“ seinen Ermittler
Ben Bischoff in Düsseldorf und
Hamburg ermitteln. In seinem
ersten Fall wird dieser mit einem
Ritualmord, einem wahnsinnigen
Mörder und einem Netz von Ei-
Wir gratulieren
telkeiten und Intrigen konfrontiert. Der Song „Rosegarden“
spielt dabei eine große Rolle. Ben
Bischoff steht vor der schwierigen
Aufgabe, alte Rechnungen zu begleichen und den stärksten aller
Gegner zu besiegen – sich selbst.
„Der Rosengarten“ ist der erste
Teil der Trilogie um Ben Bischoff,
im Sommer soll dann der zweite
Teil „Skorpion“ folgen.
Lars Brede wurde 1979 in Wuppertal geboren und hat schon in
der Schule das Schreiben für sich
entdeckt. Allerdings trat diese Leidenschaft erst einmal in den Hintergrund – die Ausbildung zum
Bankkaufmann und das nebenberufliche Studium der Wirtschaftswissenschaften forderten seine
volle Aufmerksamkeit. Er arbeitet
bei einer Bank und hat zwei Kinder. Im Jahr 2013 begann er mit
den Vorbereitungen für seinen
jetzt veröffentlichten Debütkrimi
„Rosengarten“.
… zwischen einem Handballspiel und der Baustelle auf der
Lüttringhauser Straße vor dem
alten Postamt?
Beim Handball nimmt man
eine Auszeit von einer Minute.
Die Auszeit an der Baustelle dauert bereits Monate.
Der Autoverkehr zwängt sich
mühsam durch, die Busse haben
erhebliche Schwierigkeiten, sie zu
durchfahren. Bauarbeiter wurden – wenn überhaupt – nur sporadisch gesichtet.
Die beiden sonst stark frequentierten Parkplätze vor der Baustelle sind mit Halteverbotsschildern gekennzeichnet und fallen
somit seit Monaten ersatzlos weg.
Wahrscheinlich fühlt sich nie-
Frau Hanna Trapmann, Diakoniezentrum Schenkstraße, zum vollendeten 94. Lebensjahr, am 16. Februar 2015.
Gottesdienste
Kath. Gemeinde
St. Joseph Ronsdorf
Donnerstag, den 12.2.: 19 Uhr
Gebetszeit für alle (UK). Freitag, den 13.2.: 9 Uhr Eucharistiefeier (UK); 9.30 Uhr Rosenkranzgebet (UK). Sonntag, den
15.2.: 11 Uhr Eucharistiefeier.
Dienstag, den 17.2.: 9 Uhr Eucharistiefeier (UK); 9.30 Uhr
Rosenkranzgebet (UK). Mittwoch, den 18.2.: 8.15 Uhr
Schulgottesdienst der Gemeinschaftsgrundschule Echoer
Straße (UK); 19 Uhr Eucharistiefeier zum Aschermittwoch
für die Pfarreiengemeinschaft.
Chiara Möllerfriedrich (li.) und Kim Dajana Woywod fahren im März nach Thailand.
ding Webseite eingerichtet. Bei
Deutschlands größter Spendenplattform können Menschen, die
dieses Projekt und das Engagement der beiden unterstüzten
möchten unter www.betterplace.
org/p25499 online spenden. Wer
weder Kreditkarte noch Paypal
hat, kann sich an Chiara.Moellerfriedrich@uni-wh.de wenden.
Glosse von Rufinus Ellermann
Kennen Sie den
Unterschied …
Herr Gerhard Meiners, Diakoniezentrum Schenkstraße, zum vollendeten 84. Lebensjahr, am 11. Februar 2015.
mand für diese Baustelle verantwortlich.
Oder doch? Immerhin wurde
ein Halteverbotsschild, das zwischenzeitlich mal verschwunden
oder defekt war, erneuert.
Was lernen wir daraus? Ein
Schild löst offenbar schnellen
Handlungsbedarf aus, während
die Existenz einer angefangenen
Baustelle in Vergessenheit zu geraten scheint. Reden Stadt und
Bauunternehmen nicht miteinander? Wer ist eigentlich Herr
des Verfahrens?
Hier hülfe Kommunikation,
denn – wie mehrfach gesagt - nur
sprechenden Menschen kann geholfen werden. Im Übrigen gibt
es andere Beispiele in Ronsdorf,
dass das kein Einzelfall ist (z. B.
das rund ein Jahr lang offene
Bauloch neben dem Stadtbad).
Hier ist Ärger und Verdruss
Evangelische
Kirchengemeinde
Sonntag, den 15.2.: Lutherkirche: 11 Uhr Gottesdienst /
Pfarrerin Knebel; 11 Uhr Kindergottesdienst. Diakoniezentrum: 10 Uhr Pfarrerin Knebel
/ Taufe.
Ev.-reformierte
Gemeinde Ronsdorf
Freitag, den 13.2.: 19 Uhr Jugendgottesdienst / Pfarrer Dr.
Jochen Denker. Sonntag, den
15.2.: 10 Uhr Gottesdienst mit
Taufe / Musik 74 / Pfarrer Dr.
Jochen Denker.
auch mit den Parkplatzsuchenden vorprogrammiert.
Aber es gibt auch Lichtblicke:
eine Politesse, die an dieser Stelle
pragmatisch und mit viel Fingerspitzengefühl agierte. Und die
um die Ecke in der Kocherstraße
entdeckte, dass dort das auf der
linken Seite angebrachte Halteverbotsschild durch Baumbewuchs kaum noch zu erkennen
war. Sie hat es fotografiert und
will diese Info weitergeben.
Wenn hier jetzt schnell reagiert
wird, bin ich beruhigt. Dann
weiß ich, dass unsere Ordnungsbürokratie zumindest bei Verkehrsschildern (siehe oben) noch
funktioniert.
Freie evangelische
Gemeinde Ronsdorf
Bandwirkerstr. 28–30.
Sonntag, den 15.2.: 10 Uhr Gottesdienst; 10 Uhr Kindergottesdienst.
In diesem Sinne gute Fahrt
wünscht Ihnen
Kath. Gemeinde
St. Christophorus
Samstag, den 14.2.: 17 Uhr Vorabendmesse. Sonntag, den
15.2.: 9.30 Uhr Hl. Messe.
Rufinus Ellermann
Neuapostolische
Kirche W-Ronsdorf
Geranienstraße 24.
Mittwoch, den 11.2.: 19.30 Uhr
Gottesdienst. Sonntag, den
15.2.: 9.30 Uhr Gottesdienst in
Ronsdorf; 9.30 Uhr Sonntagsschule.
Ev. Gemeinde
Unterbarmen-Süd,
Lichtenplatzer Kapelle.
Sonntag, den 15.2.: 11 Uhr Gottesdienst / Abendmahl / Pfarrer
Streiter.
Für den Notfall
Ärztliche
Bereitschaftsdienste:
Tel. 116 117
Hocherfreut
Bestattungen
Trauerfall – Wir helfen sofort
Staasstraße 48
” 46 10 00
Von Friederike Slupina-Beck
türmischer Aufmunterungs- de stehen wie aus dem Nichts eine Werbung für den kammerAnruf der Tochter aus Hei- kleine Grüppchen von Musi- musikalischen „Heidelberger
S
delberg – atemlos berichtet die kern mit Klarinette, Cello, Gei- Frühling“. Von der Empore über
Studentin der notorisch rastlo- ge. Der ganze Raum vibriert, dem Buffet wird während des tosen Mutter im Staccato-Stil, was die Töne verschmelzen zu Beet- senden Schlussbeifalls ein Ban„Nachschlag?“ fragt
sie
da gerade in der Mensa im hovens Neunter Sinfonie: die ner entrollt.
Bestattungsunternehmen seit 1825
Inh. Petra Wehn-Borgmann
Marstall der Heidelberger Alt- „Ode an die Freude“ mitten in es doppeldeutig.
Ja, davon will ich mehr. Heilder Mensa! Keiner denkt mehr
stadt erlebt hat:
Alles
aus ruft
einer
Hand
„Freude!“
plötzlich
ein an Klausuren und Seminararbei- same Unterbrechung mitten in
ste- der Routine. Werben für den
Mann
euphorisch.
Irritiert
se- ten. Immer mehr
Übernahme
sämtlicher
Bestattungsartenund Studenten
Angelegenheiten
hen
von
ihrem
Mittagessen
auf Frühling mitten im eisigen Winhen die Studenten
von
MittagErledigungen sämtlicher Formalitäten
und
singen
mit:
spätestens
jetzt
ter. Vergnügt, erlöst, befreit das
essen
oder
Kaffee
auf.
Das
übU
E
N
aufist
Witwer(n)-Rente
in unserem
Hauseergestellt
werden.
ist jedem
klar, dass
in einen
neue Lied (Psalm 98,1) anstimlicheAnträge
Treiben
unterbrochen.können
Flashmob
gera„Freude!“ ruft nun auch ein Duo „klassischen“
Obere Lichtenplatzer Str. 325 . 42287 Wuppertal men.
„Na, bist Du jetzt ein bisschen
weiter hinten, das auf die Stühle ten
. ist – eine scheinbar spontainfo@bestattungen-griese.de
Aktion, die viele mitreißt, um aufgemuntert?“ fragt die Tochter
gesprungen
ist. Der Ruf wandert ne www.bestattungen-griese.de
durch die altehrwürdige Mensa, Aufmerksamkeit zu erregen für am Ende des Telefonats.
„Hocherfreut!“ antworte ich
dazwischen erklingen Fetzen ei- die aufregende Welt der klasner bekannten Melodie, am Ran- sischen Musik – in diesem Fall knapp und glücklich.
GRIESE
Tel. 46 44 29
Seit 1913
Grabmale Kaiser
Naturstein Meisterbetrieb
42369 Wuppertal, Lüttringhauser Str. 84
42349 Wuppertal, Solinger Str. 52
Telefon 47 44 47
www.grabmale-kaiser.de
Geöffnet: Di. + Do. und jederzeit nach telefonischer Vereinbarung
Bestattungen
KÜTHER
Bestattungsunternehmen seit 1825
GmbH
Bau- & Möbelschreinerei
Breite Straße 7b · � 46 49 29 / 2 46 17 30
www.kuether-gmbH.de
Alles aus einer Hand
GRIESE
Inh. Petra Wehn-Borgmann
Tel. 46 44 29
Tierärztlicher Notdienst:
Tel. 02 02 / 79 99 490
Suchttelefon:
08 00 / 91 00 100
Apothekendienste:
für dringende Notfälle von
9 bis 9 Uhr.
Vom 11. bis 17. Februar:
Mi., 11.2.: Diana-Apo.,
Elberfeld, Weststr. 25
Do., 12.2.: Zeughaus-Apo.,
Barmen, Gewerbeschulstr. 24
Fr., 13.2.: Burg-Apo.,
Elberfeld, Wall 26
Sa., 14.2.: Apo. am Berg,
Elberfeld, Bergstr. 5–9
So., 15.2: Mühlen-Apo.,
Elberfeld, Calvinstr. 9
Mo., 16.2.: Albert-SchweitzerApo., Ronsdorf, Staasstr. 19
Di., 17.2.: Neue Heckinghauser
Apo., Barmen, Heckinghauser Str.
137–139
Auf einen Blick
Notruf, Verkehrsunfall
110
Feuerwehr
112
Krankentransport
1 92 22
Die Johanniter
28 05 70
Johanniter Krankentransp.1 92 14
Ronsdorfer Polizei
2 46 14 70
(Sprechzeit 11–13 Uhr u. n. tel.
Absprache)
Übernahme sämtlicher Bestattungsarten- und Angelegenheiten
Erledigungen sämtlicher Formalitäten
NEU
Anträge auf Witwer(n)-Rente können in unserem Hause gestellt werden.
Obere Lichtenplatzer Str. 325 . 42287 Wuppertal
info@bestattungen-griese.de . www.bestattungen-griese.de
Besuchen Sie uns
doch mal im Internet:
www.ronsdorfer-wochenschau.de
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Jahrgang 65 • Nr. 7 • Mittwoch, 11. Februar 2015
6. Ronsdorfer Comedy Nacht von Jürgen H. Scheugenpflug und der Ronsdorfer Wochenschau
Ein vollbesetzter Saal, ein begeistertes Publikum und ein Einmarsch von Jürgen H. Scheugenpflug mit blonder Langhaarmähne zu schmissiger Karnevalsmusik – einen besseren Auftakt
konnte es im reformierten Gemeindehaus für die sechste Auflage
der Comedy-Nacht nicht geben.
Nachdem der Gastgeber seine Interpretation des griechischen Rettungsschirms zum Besten gegeben
hatte, übernahmen die Comedians.
Benjamin Eisenberg aus Bottrop
nahm sich allgemeiner gesellschaftlicher Probleme an und erntete mit seiner treffsicheren Satire
unter anderem zum Thema Pegida
immer wieder Beifall. Bezeichnend
sein Vortrag über die schlimmsten
Ausrutscher in Schülerarbeiten,
wo denn eine erfragte Baumreihe
nach Lärche und Tanne bei der
Oberkiefer endete.
Christian Hirdes Vortrag über
das spezielle Verhältnis von Schalker und Dortmunder Fußballfans
wurde von gestenreicher Komik
begleitet und erhielt hierfür Riesenapplaus. Höhepunkt des
Abends, sein Versuch, den Refrain
3
Urlaub auf dem Bauernhof –
tolle Preise in den Sommerferien
„Tudiewodiewar“
Von Jürgen Körschgen
Anzeigen
für einen Hit zu finden. Der von
einer gequälten „mutteraneinersupermarktkassemitquengelware“
ausgesprochene kategorische Befehl an ihr Kind: „tudiewodiewar“
riss das Publikum zum Mitsingen
und tosendem Beifall hin
Der zweite Teil des Abend begann dann mit „Scheuge“ und der
roten Pappnase. Wieder gelang es
Benjamin Eisenberg mit alltäglichen Geschichten, wie das unterschiedliche Einkaufsverhalten von
Männern und Frauen, die Lacher
auf seine Seite zu bringen.
Sein musikalisches Talent stellte
anschließend Christian Hirdes erneut unter Beweis. Mit seinen an
Ullrich Roski erinnernden Songs
begeisterte er das Publikum.
Die Zuschauer verabschiedeten
die Künstler mit langem Beifall,
der zur unvermeidlichen Zugabe
in Form einer gemeinsamen Gesangseinlage von Jürgen Scheugenpflug, Christian Hirdes und Benjamin Eisenberg führte.
Die nächste Comedy-Nacht findet als Auswärtspiel unter dem
Motto „Total elektrisiernd und mit
Hochspannung“ am 20.3.2015 im
Autohaus Heinz statt. Karten ab
16.2. bei der Ronsdorfer Wochenschau.
Jürgen H. Scheugenpflug mit blonder Langhaarperücke und Karnevalsmusik.
• Hof Anton Murr /
Thurmansbang
im Bayerischen Wald
Appartement ohne Verpflegung,
2 Erwachsene + 1 Kind
(bis 14 Jahre)
4. – 11.7.2015
€ 301,00
• Hof Carmshausen /
Witzenhausen in Nordhessen
Doppelzimmer mit Zustellbett
und Frühstück,
2 Erwachsene + 1 Kind
(bis 14 Jahre)
27.6. – 4.7.2015
€ 525,00
Weitere Informationen & Buchung bei uns im Büro.
Dr. Tigges Reisebüro
Ronsdorf · Staasstraße 29 · Tel. 02 02 / 4 66 00 41
Wir
Wir bauen Bäder
traumhaft!
traumhaft!
Profítieren Sie bei der
Badsanierung von der
Erfahrung und Kreativität
zweier Fachleute!
Doppelte
Kompetenz
auf 300 qm
Ausstellungs-
fläche.
Endlich ist
zusammen,
was zusammen
gehört: Bäder
und Fliesen von
Kirchmann und
Dürholt.
Die Zuschauer im Ref. Gemeindehaus spendeten reichlich Beifall. Christian Hirdes und Benjamin Eisenberg ernteten mit ihrer Treffsicherheit so manchen Lacher.
Kurz und knapp
Jubiläumsempfang für Wuppertaler Unternehmen
um 15 Uhr, in der „Oberbergischen Stube“, Oberbergische
Straße 34. Gäste sind willkommen.
Informationsabend an
der Bergischen Uni
Dreizehn Wuppertaler Unternehmen wurden anlässlich ihres runden Firmenjubiläums zu einem Empfang ins Foyer des Opernhauses
eingeladen. OB Peter Jung drückte so die Wert schätzung für ihre
Leistung aus. Darunter auch Monhof & Co. GmbH (100 Jahre) und
Buck & Kurschildgen GmbH + Co. KG (50 Jahre) aus Ronsdorf.
Foto: Medienzentrum Wuppertal/Gerd Neumann
Rosenmontag
in Wuppertal
Uhr geöffnet. Termine stehen an
diesem Tag nicht zur Verfügung. Die städtischen Schwimmbäder sind geschlossen, ebenso
Auch am Rosenmontag, 16. Fe- die Stadtbibliothek und alle
bruar, öffnen die meisten Zweigstellen. Der Zoo hat von
Dienststellen der Stadt Wupper- 8.30 bis 17 Uhr geöffnet.
tal. Wer um einen Besuch nicht
herum kommt, sollte sich allerdings auf längere Wartezeiten Vortrag beim
einstellen, da die meisten Dienststellen mit Notbesetzung arbei- Seniorenverband BRH
ten. So ist z. B. das Service Cen- Hören und sehen was in der
ter unter Tel. 02 02 / 563-0 von Welt passiert – und die Kom7 bis 12 Uhr erreichbar. Das In- mentare dazu. Die Ruheständler
fozentrum an der Schloßbleiche des öffentlichen Dienste s freuen
ist geschlossen. Beim Einwoh- sich auf einen interessanten
nermeldeamt erfolgt nur die Be- Nachmittag mit Michael Krodienung der Terminkunden, alle emer, Mitglied des WDR-VerBürgerbüros sind geschlossen. waltungsrates. Er spricht über
Im Standesamt ist von 8 bis 12 „Position und Stellung des öfUhr eine Notbesetzung vor Ort. fentlich-rechtlichen Rundfunks
Termine werden nicht vergeben. in einer sich rapide verändernDas Straßenverkehrsamt hat mit den Medienlandschaft“. Am
einer Notbesetzung von 7 bis 10 Donnerstag, dem 12. Februar,
Vortrag in der Station
Natur und Umwelt
Kompetenzzentrum Bäder & Fliesen
Händelerstraße 51- 53
42349 Wuppertal
www.kompetenzzentrum-baeder-fliesen.de
Tel. Kirchmann 02 02 / 47 66 77
Tel. Dürholt 02 02 / 47 40 08
Am 17. Februar findet um 19.30
Uhr in der „Station Natur und
Umwelt Wuppertal“, Jägerhofstraße 229, ein botanischer
Lichtbildervortrag von Margret
und Georg van den Bruck statt
mit dem Thema: Botanisch-naturkundliche Wanderungen in
Thüringen. Sie durchwanderten
2014 zahlreiche Naturschutzgebiete in Thüringen.
Alles Wissenswerte über ein Studium an der Bergischen Universität Wuppertal erfahren Schüler,
ihre Eltern und Lehrer am Dienstag, 17. Februar, beim Informationsabend der Zentralen Studienberatung (ZSB). Von 18 bis 20
Uhr gibt es Infos zu den Themen
Studienwahl und Studienangebo- Reisen und Tagestouren
te, Bewerbung und Einschrei- für Senioren
bung. Der Abend findet in Hörsaal 32 auf dem Campus Reisen zu schönen Ferienzielen
Grifflenberg statt (Gaußstr. 20, innerhalb Deutschlands und TaGebäude K, Ebene 11).
gestouren bietet der Caritasverband Wuppertal/Solingen auch
in diesem Jahr unternehmungsWSW warnen vor
lustigen Senior/innen an. Alle
werden von ehrenamtliunseriösen Werbeanrufen Fahrten
chen, geschulten Mitarbeiter/inBei den Wuppertaler Stadtwer- nen begleitet. Der Seniorenferiken häufen sich Anfragen verun- enprospekt liegt druckfrisch im
sicherter Energie-Kunden, die „Schaufenster“, Laurentiusstraße
von angeblichen WSW-Mitar- 7, vor. Buchungen sind mittbeitern angerufen wurden. Die wochs von 14 bis 16 Uhr im CaAnrufer hätten versucht, Ver- ritashaus, Kolpingstraße 13,
tragsdaten abzufragen, berichten möglich. Infos unter Tel. 02 02 /
die Kunden. Die Stadtwerke stel- 3 89 03 17 oder im Internet unter
len klar, dass sie am Telefon keine www.caritas-wsg.de.
Kundendaten abfragen. Offensichtlich werde hier versucht, Nordbahntrasse: Tunnel
Kunden zu täuschen und abzuwerben.
Schee nachts gesperrt
Da die Telefonakquise ohne
Einverständnis des Kunden Zum Schutz der Fledermäuse im
nicht erlaubt ist, behalten sich Tunnel Schee ist voraussichtlich
die WSW rechtliche Schritte vor. bis Anfang April der Tunnel zwiDie Stadtwerke bitten betroffene schen 20 und 6 Uhr gesperrt, dann
Kunden, sich unter der Telefon- wird auch die Beleuchtung ausgenummer 569-5100 oder in einem schaltet. Die Trassennutzer müsder WSW-KundenCenter zu sen den Weg über Bracken, Holtmelden.
kamp und Frielinghausen nehmen.
Sie finden uns online unter: www.ronsdorfer-wochenschau.de
Blumen
Naumes
50 Jahre
Staasstraße 17
Tel. 02 02 / 46 28 38
4
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Anzeigen
Jahrgang 65 • Nr. 7 • Mittwoch, 11. Februar 2015
Kompakt
DIE GUTE ADRESSE IN IHRER NÄHE –
BRANCHENVERZEICHNIS FÜR IHRE UMGEBUNG
MOE GmbH
Vorgestellt von A bis Z:
Das Branchenverzeichnis für die Umgebung
Bergischer Tor- und
Zaunbau
„Die gute Adresse in Ihrer Nähe“
Hier ist der Titel Programm
Grund 43 · 42855 Remscheid
Hotline: 0170 - 9 30 01 52
Festnetz: 0 21 91 - 85 39
Präsentieren Sie sich und Ihr Unternehmen in unserem Branchenverzeichnis und profitieren Sie von den
geringen Streuverlusten. Hier finden Sie die gewünschte Beachtung
und haben die Möglichkeit, sich Ihrer Kundschaft vorzustellen. Unsere
freundliche Mitarbeiterin berät Sie
gern, wenn es darum geht, ein individuelles Werbekonzept für Sie zu
erstellen.
Ihr Partner für:
Fenster
Vordächer
Türen und Tore Sonnenschutz
Markisen
Reparaturen
Kratzkopfstraße 1 · 42369 Wuppertal
Tel. (02 02) 2 42 92 49
REGELMÄßIG
WERBEN
Telefon 02 02 / 69 87 69 - 12
Wir freuen uns auf Sie!
Auto
Kinderkarneval im Zauberwald am Rosenmontag
Fliesen- und Natursteinverlegung
www.
Meisterbetrieb in Ronsdorf
Parkett
Frischemeier
.de
Flachdachtechniken Dachbegrünung
Isolierungen
Fassadenbau
Balkon- und
Terrassensanierung
Bauklempnerei eigener GERÜSTBAU
Barrierefreies Bauen
+ Wohnen
Maurerarbeiten
Ralf Jung
Hahnerberger Str. 266 · 42349 Wuppertal
G
m
b
H
Tel.: 02 02 - 47 78 70
www.ralf-jung.net • info@ralf-jung.net
Lesung in der Galerie „Die alte Fleischerei“
Am 12. Februar um 19.30 Uhr liest der Wuppertaler Autor Wolf
Christian von Wedel Parlow in der Galerie „Die alte Fleischerei“
Auszüge aus seinen drei Büchern. Der Roman „Drahomira“ beschäftigt sich mit dem Verhältnis der Tschechen und Deutschen nach der
Besetzung des Sudetenlands. „Deutschlandhymnus“ ist ein Gedicht,
ein Hymnus auf ein Land. Das dritte Buch mit Erzählungen, aus denen er vorträgt, trägt den Titel „Laufbekanntschaften“. Wolf Christian von Wedel Parlow wurde 1937 in Prenzlau geboren, wuchs in der
Uckermark, Böhmen und Baden auf, studierte Volkswirtschaftslehre,
Geschichte und Soziologie, arbeitete als Wirtschaftswissenschaftler
u.a. an der Universität Wuppertal und lebt gegenwärtig in Wuppertal.
Es stehen rund 45 Sitzplätze zur Verfügung. (siehe sonstige Hinweise)
Poolparty in der Schwimmoper
Fliesen
Bodenbeläge
Die Evangelische Kirchengemeinde Ronsdorf lädt am Rosenmontag wieder zum Kinderkarneval ein. Alle Kinder ab 5 Jahren sind zum
bunten Treiben unter dem Motto „Kinderkarneval im Zauberwald“
herzlich willkommen. Von 15.30 bis 17.30 Uhr gibt es im Gemeindezentrum Spiel und Spaß, Musik und Magie und natürlich auch Essen
und Trinken. Karten für 3 Euro sind im Gemeindeamt erhältlich.
Komplettbäder
Horrenbeek 10 · 42855 Remscheid
Fon 0 21 91 / 2 26 80 · Fax 0 21 91 / 42 01 80
www.fliesen-henze.de
Am Freitag, 13. Februar, verwandelt sich die Schwimmoper in die ultimative Pool-Party-Zone. Das Sport- und Bäderamt der Stadt Wuppertal, die Stadtsparkasse Wuppertal und die AOK feiern die ultimative Poolparty für 12- bis 16-Jährige von 17 bis 21 Uhr. Das
Zephyrus-Discoteam kommt nach Wuppertal und präsentiert einen
Mix aus Dancefloor-Music, Videoclips und Lightshow, sowie riesige,
aufblasbare Schwimmgeräte wie den Disco-Hasen und den Party-Löwen. Ein professioneller Moderator führt durch den Abend. Unterstützt
wird er von Animateuren, die bei den Spielaktionen gern auch selbst
mitmachen. Es gibt einen total verrockten Luftgitarren-Wettbewerb
und in einem crazy Hula-Hoop-Contest wird die Hula-Hoop Queen
gekürt. Eintrittskarten sind an der Kasse der Schwimmoper erhältlich.
Anzeige
Anzeige
Ihre Notrufsäule zum
Mitnehmen
Tel. 02 02 / 75 20 12
Friseur
GmbH
Wir sind direkt vor Ort
Autohaus am Blaffertsberg
Tel. 0 21 91 / 5 14 33
Jeden Mo.+ Mi.TÜV-Abnahme
www.autohaus-rasa.de
Jetzt NEU!
Kurfürstenstr. 102 42369 Wuppertal
Telefon 3 17 87 00
Textile Bodenbeläge.Parkett.
Tapeten.Farben.Sonnenschutz
Öffnungszeiten und Termine
nach Vereinbarung
Friseurmeisterin Maria Pina Blasey
Elektro
Computer
Gotzmann
Computer
Service und Reparaturen
Kölner Str. 71 · 42897 Remscheid
Tel. 0 21 91 / 4 61 63 70
E-Mail: info@notebook-rs.de
www.notebook-rs.de
Container
- GPS-Ortung
- Einfache
Bedienung
Garten
Elektroinstallationen, Satellitenanlagen
Wärmepumpen, Photovoltaikanlagen
+
Kundendienst
Friedenshort 4, 42369 Wuppertal
Fon 02 02 - 46 40 41
Energie
HEIZÖL STROM
ERDGAS DIESEL
Ernst Buscher GmbH & Co. KG
+49 (202) 246 700
www.buscher-oil.de
info@buscher-oil.de
Sie möchten eine
Anzeige schalten?
Wir beraten Sie gerne:
Tel. 02 02 / 69 87 69-17
Bäckerei
Gastronomie
Essen / Trinken
La Favola
Ristorante - Pizzeria
Holthauser Str. 29 · W-Ronsdorf
(Ecke „An der Blutfinke“)
Tel. 02 02 - 62 15 60
www.ristorantelafavola.de
Baugeschäft
Fenster / Türen / Tore
Neubau · Reparaturen
R I STO R A N T E
Staubenthaler Str. 18
42369 W’tal · Tel. 02 02 / 8 70 02 90
für 0157
2 Personen
Mobil
- 77 73 86 45
Dachdecker
Die bergischen Johanniter bieten wieder verschiedene Ausbildungen
an. Am Samstag, dem 21. Februar findet von 9 bis 17 Uhr ein eintägiges Betriebshelfer-Training statt. Hundehalter können sich über
„Erste Hilfe am Hund“ informieren, denn schon wenige und einfache
Handgriffe können dem vierbeinigen Freund im Notfall helfen. Der
Kurs wird am Sonntag, 22. Februar, von 9 bis 16 Uhr angeboten.
Außerdem führen die Johanniter wieder einen zweitägigen Betriebshelfer-Grundkurs durch. Er beginnt am Samstag, 14. Februar, von 9
bis 17 Uhr, und wird am 21. Februar zur gleichen Zeit fortgesetzt. Die
Kurse finden im Johanniter-Haus in Unterbarmen statt. Eine telefonische Anmeldung wird erbeten.
Kindersachenflohmarkt der Evangelischen Gemeinde
Am Samstag, dem 21. Februar, veranstaltet die Evangelische Kirchengemeinde Ronsdorf wieder einen Kindersachenflohmarkt. In der Zeit
von 10 bis 14 Uhr kann nach Herzenslust in dem großen Angebot gestöbert werden. Und damit es auch für die Kleinen nicht langweilig
wird, gibt es eine Kinderbetreuung. Zur Stärkung bietet die Cafeteria
frische Waffeln, Kaffee und Kakao und heiße Würstchen an. Der Erlös
der Cafeteria fließt in die Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde.
Weitere Informationen zu den hier angeführten Veranstaltungen lesen Sie im Terminkalender auf Seite 6 dieser Ausgabe.
39,
Ihr Fachbetrieb für Energie-Beratung,
Dach- und Fassadendämmungen
✆ 02 02 / 46 29 13
Elias-Eller-Str. 101 • 42369 Wuppertal
Staubenthaler Str. 18
42369
W‘tal
• 8 70 02 90
Talsperrenstraße
78 · Wuppertal-Ronsdorf
Öffnungszeiten der
Telefon 46 44 20 · www.gaststätte-nolzen.de
Öffn.: Mo.-Sa. 17.30 – 23.00 Uhr
Ronsdorfer Wochenschau
m
Mittwoch
So. 10.30 – 14.30
BiergaitUhr
Ruhetag
rten
Mo. bis Do. 9 bis 17 Uhr
u. 17.30 – 23.00 Uhr
Dach-, Wand- und
Abdichtungstechnik
0202-8906117
Ausbildungen bei den Johannitern
Fisch oder Fleisch,
inkl. 1 Flasche
90 Anzeige
€
Wein 0,75l
4 67 03 30
Sie finden uns online unter:
www.ronsdorfer-wochenschau.de
Service und Sicherheit im Rotkreuz-Format. Infos unter:
cciolo
ti
n
o
M
4-Gänge-Menü
IN RONSDORF
Freymannstr. 20
Ideal für:
- Spaziergänger
- Waldläufer
- Hundeausführer
- Schatzsucher
- Kleingärtner
- Alle die mobil
sind und es
bleiben wollen
RASÁ
Autohaus
teppich.parkett partner
Freiheitstraße 47a
42853 Remscheid
T. +49 2191 420304
F. +49 2191 420153
info@tppartner.de
www.tppartner.de
Anzeige
Hahnerberger Str. 51
42349 Wuppertal
Telefon 02 02 / 3 17 56 85
Telefax: 02 02 / 3 17 56 87
www.ats-wuppertal.de
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Jahrgang 65 • Nr. 7 • Mittwoch, 11. Februar 2015
Anzeigen
5
DIE GUTE ADRESSE IN IHRER NÄHE –
BRANCHENVERZEICHNIS FÜR IHRE UMGEBUNG
Helios Klinik Bergisch Land
Vernissage unter dem Motto „Licht und Farbe“
Gebäudereinigung
Maler
Sanitär
siehe Heizung / Sanitär
Taxi / Mietwagen
Gebäudereinigung LP
Detlef Lamster
Nibelungenstr. 18
42369 Wuppertal
Tel. 02 02 / 46 41 68
Heizung / Sanitär
Möbel
KÜCHEN · SITZMÖBEL · SCHLAFZIMMER
Am gestrigen Nachmittag wurde in der Helios
Klinik Bergisch Land eine neue Ausstellung eröffnet. Fünf Künstler der „Kunstgruppe Lüttringhausen“ stellen ihre Werke für rund drei Monate
im Klinikgebäude aus.
Klinikgeschäftsführer Dirk Rottwinkel (3.v.re.)
freute sich, bei der vierten Ausstellungseröffnung
innerhalb der letzten zwei Jahre so viele Gäste begrüßen zu können. In den nächsten drei Monaten
werden ca. 2500 Menschen – mehr als in den
Textilpflege
Top Qualität
Top Service
Riesengroße Auswahl
Kompetente Beratung
Fachgerechte Montage
meisten Galerien – die Werke der Künstler Gaby
Wendel-Schreiner, Marie-Luise Walter, Peter
Monhof, Angela Heise und Petra Windgaße (v.
li.) betrachten, sich an ihnen erfreuen und drüber
ins Gespräch kommen.
Gaby Wendel-Schreiner begrüßte im Anschluss
die Gäste und bedankte sich für ihr zahlreiches
Erscheinen. Außerdem galt ihr Dank der Klinik,
insbesondere Agnes Kretschmar, für die tatkräftige Unterstützung.
Heckinghauser Straße 67 · 42289 Wuppertal
Telefon 02 02 / 62 01 79
www.heilmann-kuechen.de
TV / HiFi
Neuigkeiten aus Wuppertal
Pressekonferenz mit OB Peter Jung
Zum 1. April wird der Büroleiter
des Geschäftsbereichs Kultur und
Sport & Sicherheit und Ordnung
Norbert Knutzen die Nachfolge
des verstorbenen Peter Keller übernehmen. Knutzens Anliegen ist es,
die guten Bedingungen für den
Sport in Wuppertal zu erhalten.
Frank Telöken, Leiter des Botanischen Garten und Annette Berendes, Ressortleiterin Grünflächen und Forsten stellten das umfangreiche Jubiläumsprogramm
für dieses Jahr vor, das ab morgen
in allen öffentlichen Einrichtungen erhältlich ist. Rund um den
Elisenturm ist heute auf 25.000
Quadratmetern ein besonderer
Ort der Erholung, für Hobbygärtner und Treff punkt für Naturfreunde entstanden. Über 200
Veranstaltungen mit rund
100.000 Besuchern kommen jedes Jahr auf die Hardt.
programms für 2015, das Dr. Illner vom Historischen Zentrum
vorstellte. Dabei liegt der Schwerpunkt der Ausstellungen und Veranstaltungen in den Herbstmonaten. Beispiele: „Die Industrielle
Revolution in Wuppertal“, „Lieber Engels … zu deinem 40sten“,
und viele mehr.
Frühzeitig für den Nachwuchs
von morgen sorgen ist das Programm der Kommunalen Koordinierungsstelle – IHK, Handwerkskammer, Wirtschaftsförderung, Agentur für Arbeit,
Jobcenter – die Unternehmen für
die ersten „Reinschnuppertage“
gewonnen hat. „Wir freuen uns,
dass bereits über 400 Plätze zur
Verfügung stehen“, so Anke
Kleinbrahm von der Wirtschaftsförderung. Schüler der achten
Klasse haben im Juni Gelegenheit,
verschiedene Berufsbilder kennen
zu lernen. Die Landes-Initiative
Historisches Zentrum, „Reinschnupper- NRW „Kein Abschluss ohne Anschluss“ wird damit in Wuppertal
tage“ und Projekt für Zivilcourage
Geschichte und Geschichten rund vor Ort umgesetzt.
um die Industrialisierung in „... weil WIR es können !“ heißt
Wuppertal ist der Titel des Jahres- das Projekt, das Schülerinnen und
Anzeigen
Hörgeräte
Schülern mehr Selbstbewusstsein
und Mut zur Zivilcourage vermitteln soll. Jetzt hat der Lions-Club
Bergischer Löwe abermals 5.000
Euro für die Weiterführung des
Projekts zugesagt.
Wuppertaler Familienpaten und
Kinderkarneval im Haus der Jugend
Im Rahmen des Engagementpreises NRW wurde das Projekt Wuppertaler Familienpaten ausgezeichnet. 200 ehrenamtliche
Patenschaften konnten erfolgreich
vermittelt werden. „Wir möchten,
dass jeder das Ehrenamt findet,
das er sich vorstellt. Die Paten bestimmen, welche Hilfe sie anbieten“, führte Projektleiterin Manuela Salem aus.
Kinder können am Sonntag, 15.
Februar im Haus der Jugend einen
Karnevalstag mit Zirkus, afrikanischem Karnevalsprogramm und
mehr erleben. Dritt- und Viertklässler sind am 5. März eingeladen, Sara und Ayhan ins Hasenland
zu begleiten und am 22. April können Schüler ab Klasse 2 das Theaterstück „Nebensache“ erleben.
Marktplatz
Optiker
Prinz Augenoptik
Inh. Andreas Prinz
Augenoptikermeister
Staasstr. 50 · 42369 Wuppertal
Tel. (02 02) 46 46 17
Immobilien
Montag bis Donnerstag
9 bis 17 Uhr
Wir bringen Sie
nach Hause!
Der Makler Ihres Vertrauens
DIG-Immobilien Marion Kaletka
Elias-Eller-Str. 27 · Wuppertal
Telefon 02 02 / 94 64 99 49
marion.kaletka@dig-wuppertal.de
IMMOBILIEN
Umzüge
. . . einfach gut sehen
Staasstr. 27 · W.-Ronsdorf · Tel. 46 64 44
Otto-Hahn-Straße 2 · Ronsdorf
Kompetenz in Sachen Immobilien
Ihr Immobilienmakler in Ronsdorf
Thomas Regge I Dipl. Immobilienwirt VWA
Lüttringhauser Str. 19 I Wpt. Ronsdorf
Tel. 0202/459570-31 I Mobil 0172/2912136
Anzeigen
!
Gefällt mir
www.facebook.com/
RonsdorferWochenschau
Pflegedienst
Selbstgemacht, ausrangiert, zu groß gekauft?
Am Sonntag dem 22. Februar
2015 kommt der Second-HandModemarkt wieder in die UniHalle nach Wuppertal.
Zum sechsten Mal findet die
große Modebörse bereits statt und
schon jetzt ist die Nachfrage groß.
Viele Verkäufer haben sich gleich
nach der letzten Veranstaltung ihre Plätze für den kommenden
Markt gesichert. Wir können uns
also wieder auf viele Tische voller
bunter, feiner, glitzernder Mode
und Accessoires freuen. Auch
Kinderkleidung und -ausstattung,
sowie hochwertige Markensachen
aus zweiter Hand werden wieder
dabei sein.
„Wer mitmachen möchte, bucht
am Besten frühzeitig einen Tisch,
denn beim letzten Markt in der
Uni-Halle waren unsere Tische
sehr gefragt“, sagt Frau Arndt aus
dem Callcenter.
Die 25-jährige Studentin Lena
G. war am beim letzten SecondHand-Modemarkt in der Uni-
Halle dabei und hat selbstgemachte Kissenbezüge und
Strickschals verkauft. „Dieser
Modemarkt war die ideale Plattform für mich, um zu testen, wie
meine selbstgemachten Sachen
ankommen. Man bekommt ja
auch gleich ein Feedback von
den Kunden und hört, wonach
sie suchen.“
Umkleidekabinen und Ver-
kaufstische werden vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.
Drei Meter Verkaufsfläche mit einem 1,70 x 0,70 m-Tisch kosten
42,00 €. Jeder weitere Meter
12,00 €, jeder weitere Tisch
5,00 €. Kleiderständer dürfen
selbstverständlich mitgebracht
werden.
Während und nach der Shopping-Tour können sich Besucher
in der Gastronomie-Abteilung
stärken. Der Eintritt zum Markt
beträgt 3,00 €, eine Familienkarte gibt es schon für 5,00 €. Ab
11.00 Uhr geht’s los.
Der nächste Termin für den Second-Hand-Modemarkt in der
Uni-Halle in Wuppertal ist wegen
der großen Nachfrage übrigens
auch schon in Planung.
Möchten Sie auch dabei sein?
Für Reservierungen und Fragen
steht das Team des Veranstalters
unter 0 21 51 / 6 59 17 74 oder
info@2ndhandmodemarkt.de
zur Verfügung.
Öffnungszeiten der
Unterricht
Einzelnachhilfe zu Hause
Qualifizierte Nachhilfelehrer für alle Klassen u. alle Fächer, z.B.: Mathe, Deutsch,
Englisch, Lat., Franz., Bio, Rewe usw.
INFRATEST:
GUT (1,8)
Bundesweite
Elternbefragung ’12
www.abacus-nachhilfe.de (02 02) 7 69 78 37
Zeitungen
Küchen
Sie möchten eine
Anzeige schalten?
Einbauküchen · Elektrogeräte · Zubehör
Küchenergänzung · Kundendienst
Ronsdorf · Lohsiepenstraße 6
02 02 / 4 66 09 64
www.sabel-kuechenmontage.de
Wir beraten Sie gerne:
Tel. 02 02 / 69 87 69-0
Krankenpflege zu Hause
Renate Hedderich
Am Stadtbahnhof 18
Beratungsbüro: Montag bis Freitag 8.00 – 15.00 Uhr
Telefon (02 02) 24 69 6 0
www.pflege-und-service.de
6
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Anzeigen
Rolf
Jahrgang 65 • Nr. 7 • Mittwoch, 11. Februar 2015
SOMMER
Stefanie Richter
Stefanie Richter, Berliner Straße 146, 42277 Wuppertal
F L I E S E N F A C H B E T R I E B
Tages- und Mehrtagesreisen mit Begleitung
ÜBER 50 JAHRE FLIESENLEGERMEISTER
info@sommerfliesen.de www.sommerfliesen.de
Korzert 8 · 42349 Wuppertal-Cronenberg · Telefon 02 02 / 40 16 96
mit d e r b e so n d e re n No te
Tel. 02 02 / 64 2144
Inh. Marc Sommer
Verlegen von Fliesen • Marmor • Mosaik
Seniorengerechte Bäder / Silikonfugen
Busreisen
Mi. 25.2.15: Bergisch Land – mit Ausstellung und Kaffeetrinken inkl.
4 Tage / 27.2.–2.3.15:
5* und La Traviata in Breslau – Opernkarte inkl.
ab
Meisterbetrieb
Rolladen Reinertz
42,– €
510,– €
G
m
b
H
Tel. 0 21 91 / 5 89 49 38 oder 02 02 / 71 12 63
Einfamilienreihenendhaus
in ruhiger Siedlung
42369 Wuppertal
Am Knöchel 19
Grundstücksgröße: 414 m²
Wohnfläche: ca. 85 m²
Energie: Verbrauchsausweis, Wert:
219 kWh / (m² × a), Gas, Geb.- Bj.: 1951
Kaufpreisvorstellung: 140.000 €
Exposé auf
www.bundesimmobilien.de
oder bei der
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Verkaufsteam Düsseldorf
Fontanestraße 4 • 40470 Düsseldorf
Telefon 0211 9088 - 232
Sati Özen - Tuncer
Provisionsfrei
Sperrmüll
Donnerstag, 12. Februar:
Am Heynenberg
An den Friedhöfen
Anemonenstr.
Blaffertsberg (nicht 87-123)
Boxbergstr. (nicht 123)
Daniel-Schürmann-Weg
Echoer Str.
Edmund-Strutz-Weg
Erbschlöer Str.
Erikastr.
Ferdinand-Lassalle-Str.
Gansbusch
Gasstr.
Heidt (nicht 2, 13-15,
17, 18, 20-27)
Heidter Str.
Hordenbachstr.
Im Vogelsiepen
Kornmühle
Kottsiepen (nicht 9-42)
Lüttringhauser Str.
Mühle
Mühlenfeld
Mühlengrund
Nibelungenstr.
Otto-Kreitz-Str.
Paul-Deffke-Str.
Rädchen
Resedastr. (nicht 30-36)
Rosenthalstr.
Schenkstr. (nicht 32-32b)
Schöne Aussicht
Stiegsfeld (nicht 8-8a,
10-10a)
Waldfrieden
Impressum
Die Ronsdorfer Wochenschau erscheint wöchentlich am
Mittwoch im Verlag Ronsdorfer Wochenschau e.K.,
Inh. J. Körschgen, Bandwirkerstraße 43, 42369 WuppertalRonsdorf.
Telefon: 02 02 / 69 87 69 - 0, Fax: 02 02 / 69 87 69 - 29
E-Mail: info@row-verlag.de
Geschäftsführung: Jürgen Körschgen
Anzeigen:
Susanne Lersmacher Telefon: 02 02 / 69 87 69 - 17
Ulrike Zietlow
Telefon: 02 02 / 69 87 69 - 14
E-Mail: produktion@row-verlag.de
Redaktion:
Redaktion: Ulrike Zietlow (uz)
Redaktionelle Mitarbeit:
Kurt Florian (kf)
Wuppertaler MenüService
Staasstr. 46
Lieferservice
7 69 35 27
Kleinanzeigen
Umzüge Udo Dahlhaus:
Tel. 02 02 / 46 92 36. Wichtig: Der
Chef ist bei jedem Umzug dabei!
Treppenhausrenovierung
sowie alle Malerarbeiten zu
günstigen Festpreisen.
Malermeister P. Heim,
Tel. 02 02 / 4 66 03 06.
Umzüge Breer, Haushaltsauflösung mit Sachwertanrechnung.
Tel. 02 02 / 47 53 33.
Essen auf Rädern
KARL REICHELT GMBH
Wir beliefern Sie mit
warmem Mittagessen
ab 5,00 Euro,
jeden Tag frisch gekocht,
auch an Sonn- und Feiertagen.
Rufen Sie uns an:
Otto-Hahn-Straße 6
40 89 83
Auflage: 13.000 Exemplare im Ortsgebiet Ronsdorf, Lichtenplatz, Böhle, Linde, Langenhaus / Westen / Grund und
angrenzenden Hofschaften.
Bezug: Einzelpreis: € 0,20, durch Zusteller pro Quartal
€ 2,50. Bezugspreis einschließlich sieben Prozent Mehrwertsteuer. Postzustellung durch Streifband pro Ausgabe
€ 2,00; bei regelmäßiger Zustellung nur per Bankeinzugsverfahren pro Quartal € 20,00.
Es gilt unsere Preisliste Nr. 48 vom 1.1.2014.
Die von uns gesetzten Anzeigen, die gestalteten und veröffentlichten Texte sowie Anzeigen dürfen nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Verlages reproduziert oder nachgedruckt werden. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und
Fotos wird keine Haftung übernommen.
Bei Nichtbelieferung ohne Verschulden des Verlages und in
Fällen höherer Gewalt besteht kein Entschädigungsanspruch.
42369 Wuppertal-Ronsdorf
Telefon 02 02 / 2 50 73 - 0
Telefax 02 02 / 2 50 73 - 23
eMail: info@Reichelt-Fliesen.de
Mo. – Fr.: 8.00 – 16.30 Uhr · Sa.: 9.00
– 12.30 Uhr · oder nach Vereinbarung
Sie finden uns online unter: www.ronsdorfer-wochenschau.de
Tolle Stimmung beim Karneval des BTV Ronsdorf-Graben
„Wuppdika“ hieß es am Samstag,
als die Narren des BTV RonsdorfGraben ins Gemeindezen-trum
der Evangelischen Gemeinde zur
großen Karnevalsfeier eingeladen
hatten.
Die gut gelaunten Zuschauer erlebten einen abwechslungsreichen
Abend mit vielen Vorführungen
von Mitgliedern aus den eigenen
Reihen. So zeigten die Kindertanzgruppen, was sie für diesen
besonderen Abend einstudiert hatten. Auch eine Zumbaeinlage
sorgte für beste Stimmung, ebenso
wie die „Märchenstunde“ oder die
„schwebenden Engel“. Als besondere Gäste waren das Kinderprinzenpaar der Stadt Wuppertal gekommen. Um die musikalische
Unterhaltung kümmerten sich die
Sänger des Vereins und das Duo
JoWi, Jochen Schmidt und Willi
Kaufmann, mit bekannten und
beliebten Karnevalsliedern – ein
gelungener Abend.
Älteres Ehepaar sucht 3-ZimmerWohnung mit Balkon / Terrasse,
Tel. 0 21 91 / 4 61 38 27.
Aqua-Fitness – NEU auf
Lichtscheid. Dienstag 20–20.45 Uhr,
Donnerstag 20–20.45 Uhr,
Tel. 02 02 / 31 79 830.
Hilfskräfte für Schreinerei gesucht
(450-Euro-Basis). Arbeitszeit: Montag
bis Freitag von 7 bis 12.30 Uhr.
Tel. Bewerbung unter:
02 02 / 2 83 25 95, Herr Ullerich.
Treppenhausreinigung,
Fensterreinigung, gründlich, preiswert
und zuverlässig. Fa. H.G.S.
Tel. 02 02 / 2 53 68 53.
Staasstraße schöne 3-ZimmerWohnung, Küche, Diele, 2 Bäder,
großer Balkon, renoviert, 92 qm,
sofort frei, Kaltmiete € 550,–,
Nebenkosten € 140,m–,
Energieausweis: 140,30kwh/qm*a,
Tel. 02 02 / 24 99 90.
Kaufe Sammeltassen, Porzellan,
Zinn, Kristall, Häkeldecken,
Tel. 01 57 / 75 83 87 25.
Pressemitteilung „Ronsdorfer für die L 419“
Wir sind eine Aktion bzw. Plattform
der Befürworter für den schnellstmöglichen L419-Ausbau nach den
Plänen des NRW-Verkehrsministeriums.
Keimzelle dieser Aktion sind Vertreter der Ronsdorfer Ortsvereine
der CDU, FDP und SPD. Alle drei
Parteien hatten den L419-Ausbau in
ihrem Wahlprogramm und wurden
in der Kommunalwahl im Mai 2014
mehrheitlich von den Ronsdorfer
Bürgern gewählt. Das ist ein klares
Wählervotum, sich für den schnellen Ausbau der L419 einzusetzen.
Dennoch sind wir keine Politiker
im üblichen Sinne, sondern ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und
Bürger, die sich für einen Infrastrukturausbau im Interesse aller
Ronsdorfer einsetzen (Vermeiden
von Staus, Lärmbelästigung,
Durchgangsverkehr).
Zwischenzeitlich haben sich unserer Aktion auch Unternehmen in
Ronsdorf (z.B. Sanitätshaus C.
Beuthel) und Mitglieder aus den
Ronsdorfer Bürgervereinen (z.B. R.
Lesche) angeschlossen. Auch die
Leiter der neuen Landesschulen unterstützen unsere Aktion.
Die Komplexität und der Planungsverlauf des Projektes werfen
immer wieder neue Fragen rund um
den L419-Ausbau auf.Bislang gibt es
noch keinen offiziellen Termin für
die Einleitung des Planfeststellungsverfahrens. Die dafür notwendigen
Verkehrsgutachten wurden aber bereits erstellt. Wann kann mit dem
ersten Bauabschnitt begonnen werden? – Sobald Baurecht herrscht,
d.h. nach Abschluss des Planfeststellungsverfahrens.
Vertrag zwischen Land und Bund
über den 2. Bauabschnitt: Der Ver-
trag sieht vor, dass das Land NRW
den vom Bund finanzierten 2. Bauabschnitt plant und ausführt. Der
Bund übernimmt die Baulast für den
zweiten Bauabschnitt. Verzahnung
beider Bauabschnitte: Geplant ist eine Zug-um-Zug-Fertigstellung.
Noch während der Bauarbeiten des
ersten Bauabschnitts soll die Planfeststellung für den zweiten Bauabschnitt nach dem Bundesfernstraßengesetz eingeleitet werden. Nach
Fertigstellung wird die gesamte Strecke zwischen A46 und A1 dem Bund
übertragen und damit in eine Bundesstraße umgewidmet. Mit dieser
Übertragung spart das Land jährlich
einen Millionenbetrag und insbesondere die laufenden hohen Instandhaltungskosten des Burgholztunnels.
Finanzen: Die bisherige Finanzplanung von 38,4 Mio. € für BA 1
und 56,4 Mio. € für BA 2 gilt bis-
lang unverändert. Lärmschutzwände wären heute schon notwendig.
Mit dem L419-Ausbau kommen
auch die Lärmschutzwände. Für die
Anwohner wird die L419 dank der
vorgeschriebenen Lärmschutzwände leiser als bisher. Aktuelle Lärmmessungen in den angrenzenden
Wohngebieten wie Knöchel, Kurfürstenstraße und Parkstraße zeigen, dass mit dem heutigen Verkehrsaufkommen der L419 die
Grenzwerte für Verkehrslärm, teilweise sogar nachts, weit überschritten werden.
Zusätzliche Verflechtungsstreifen
lassen städtischen Verkehr unabhängig von L419 fließen: Außerdem profitiert Ronsdorf von den
Verflechtungsstreifen in beide
Fahrtrichtungen, mit denen beide
Ronsdorfer Zugänge, Staubenthaler
Str. und Erbschlöer Str. an die L419
angeschlossen werden. Der städtische Verkehr z.B. zwischen Ronsdorf und Barmen/Elberfeld bleibt
damit von dem Durchgangsverkehr
der L419 unberührt, da die Ronsdorfer diesen Verkehr dank Verflechtungsstreifen künftig umfahren können. Und fließender Verkehr
bedeutet letztlich weniger Lärm und
weniger Schmutz.
Offene Fragen gegenüber dem
Landesbetrieb Straßen: 1. Wer bekommt in Ronsdorf Mitspracherecht, wenn es um die Gestaltung
der Lärmschutzwände geht? Hier
wurde eine Bürgerbeteiligung in
Aussicht gestellt. 2. Wann findet die
angekündigte Informationsveranstaltung des Landesbetriebs in
Ronsdorf statt?
Weiterführende Informationen
unter: www.ronsdorfer-für-dieL419.de
Termine
Telefon: 02 02 / 69 87 69- 0
E-Mail: redaktion@row-verlag.de
Druck:
Druckzentrum Essen GmbH
Friedrichstraße 34 – 38
45128 Essen
Meisterbetrieb seit 1945
Evangelische
Kirchengemeinde Ronsdorf
Kinderkarneval, für Kinder ab 5
Jahre, am 16.2., 15.30–17.30 Uhr,
im Gemeindezentrum. Karten für 3
Euro erhältlich im Gemeindeamt.
Kindersachenflohmarkt, am
21.2., 10–14 Uhr, im Gemeindezentrum. Gemeindeamt, Bandwirkerstraße 13, Tel. 02 02 / 28 39 10,
Fax: 28 39 128, E-Mail: Gemeindeamt@Evangelisch-Ronsdorf.de. Internet: www.evangelisch-ronsdorf.de.
Die Johanniter
BetriebshelferGrundkurs, Teil 1
am 14.2., Teil 2 am 21.2., jeweils
9–17 Uhr. Betriebshelfer-Training, am 21.2., 9–17 Uhr. Erste
Hilfe am Hund, am 22.2., 9–16
meindekarneval (GZ). „Klimawandel auch im Tal, bei Jupps wird‘s
heiß im Karneval“, einige Karten
zum Preis von 7 Euro sind noch im
Pfarrbüro erhältlich. Dienstag, 17.2.:
16 Uhr Tanzworkshop der OT
WIR - Wir in Ronsdorf
(GZ). Mittwoch, 18.2.: 19 Uhr Start
Postadresse: WiR, Postfach
NaturFreunde Deutschland
des geistlichen Weges durch
21 05 32, 42355 Wuppertal;
Info: www.naturfreunde-wuppertal.de. die Fastenzeit (Kirche/GZ).
1. Vorsitzender Bernd Frischemeier,
Naturfreundehaus Ronsdorf, Luhnsfel- Pfarrbüro: Lilienstraße 12a, Tel.
Tel. 75 20 12. Punkte sammeln in der Höhe 7.
02 02 / 4 66 07 78, Fax 4 66 07 93,
Ronsdorf mit der Ronsdorfkarte. VaE-Mail: st.joseph@pfarreien-gemeinlentinsaktion: In der Innenstadt
Katholische Kirchengemeinde schaft-suedhoehen.wtal.de, www.
verteilen W.i.R.-Mitglieder ab 11 Uhr St. Joseph
pfarreien-gemeinschaft-suedhoehen.
Primeln.
Mittwoch, 11.2.: 18.30 Uhr Kirwtal.de.
chenvorstandssitzung (GZ);
Ev.-Ref. Gemeinde Ronsdorf
19.30 Uhr Frauengruppe III. Don- Stadt Wuppertal
Pfarrer Dr. Jochen Denker,
nerstag, 12.2.: 19.45/20 Uhr GeInternetseite: www.wuppertal.de.
Tel. 02 02 / 4 67 01 58. Gemeinmeinderatssitzung (UK/GZ).
Sport- und Bäderamt: Poolparty
deamt Kurfürstenstraße 13, geöffSamstag, 14.2.: 19.11 Uhr Gein der Scheimmoper, am 13.2., 17–
Uhr. Alle Kurse finden statt in der
Wittensteinstraße 53, Anmeldung unter Tel. 08 00 / 2 80 57 18 erbeten.
Informationen zum Kursangebot unter Tel. 08 00 / 2 80 57 18.
net: Mo. und Di. 9.30–10.30 Uhr,
Do. und Fr. 15–16.30 Uhr, Mi. geschlossen. Tel. 02 02 / 46 49 43, EMail: gemeindeamt@reformiert-ronsdorf.de, Internet: www.
reformiert-ronsdorf.de.
21 Uhr, Karten für 5 Euro an der
Kasse der Schwimmoper. Neue
Aqua-Fitness- und WassergymnastikKurse. Infos unter Tel. 02 02 / 56326 74 (vormittags).
Sonstige Hinweise
Galerie „Die alte Fleischerei“
Breite Straße 47–49
Lesung mit dem Wuppertaler
Autor Wolf von Wedel Parlow,
am 12.2., 19.30 Uhr (Einlass 19
Uhr), Eintritt 5 Euro, es stehen ca. 45
Sitzplätze zur Verfügung, Tel. 01 51
/ 700 37 933.
Jahrgang 65 • Nr. 7 • Mittwoch, 11. Februar 2015
Anzeigen
Auszeichnung für Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr
Kurz und knapp
Dank für Engagement
11. Februar: In
diesem Datum steckt
eine Notrufnummer
112 – diese Rufnummer ist
vorwahlfrei, kostenlos und
alarmiert Lebensretter. Doch
nicht einmal jeder Fünfte in
Deutschland weiß, dass der
Notruf 112 europaweit gilt,
sagt der Leiter der gemeinsamen Feuerwehrleitstelle Solingen-Wuppertal, Ralph
Haldenwang. Um ihn bekannter zu machen, hat der
Euronotruf am 11. Februar
sogar seinen eigenen europäischen Tag, denn an diesem
Mittwoch, 11.2., steckt die
Nummer schon im Datum.
„Alle 112-Notrufe in Solingen und Wuppertal laufen
bei der gemeinsamen Feuerwehrleitstelle auf“, erläutert
Haldenwang, „sie ist rund
um die Uhr von Mitarbeitern
beider Städte besetzt.“ Und es
sind nicht wenige: Jährlich
erreichen etwa 86.000 Notrufe die Leitstelle für Solingen und Wuppertal.
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Martin Czornyckyj, Siegfried Brütsch, Chef der Berufsfeuerwehr, Jörg Rüssel, Bernd
Schulten, Löschzugführer Ronsdorf, und Stefan Rassek im Kreis der übrigen Geehrten.
Von Kurt Florian
pertal“, so der Text der Urkunde,
die Oberbürgermeister Peter Jung
„In dankbarer Anerkennung für am Wochenende den einzelnen
Ihr ehrenamtliches Engagement in Feuerwehrleuten ausgehändigt hat.
der Freiwilligen Feuerwehr Wup- „Wir sind den Frauen und Män-
Tanzfest der Grundschulen
Anzeigen
nern zu besonderem Dank verpflichtet für ihr außerordentliches
Engagement. Sie haben sich neben
ihrem Beruf für den Dienst an der
Allgemeinheit zur Verfügung gestellt“. Der anstrengende Dienst,
der oftmals auch große psychische
Belastungen mit sich bringt, kann
nicht hoch genug geehrt werden. In
Wuppertal sind 560 Freiwillige im
Einsatz. Leider fehlt in manchen
Bezirken der notwendige Nachwuchs, was sich bei der Einheit auf
der Linde deutlich gezeigt hat, so
dass die Wache jetzt von den Einsatzkräften der Ronsdorfer Feuerwehr mit betreut wird.
Außer der Anerkennung der
Stadt an die zahlreichen Firmen,
die ihre Mitarbeiter für Einsätze
während der Arbeitszeit freistellen, wurden jetzt auch die Selbständigen geehrt, die in der
Freiwilligen Feuerwehr ihren
Dienst tun. Für die Ronsdorfer
Feuerwehr wurden geehrt Martin
Czornyckyj, Stefan Rassek, Jörg
Rüssel und Bernd Schulten.
... mehr Infos
Verabschiedung von Martin Czornyckyj
Beim letzten Dienstabend gab es einen großen Bahnhof.
Gerätehaus an der Remscheider
Straße gebracht, wo sie durch ein
Spalier aller Kameraden, die brennende Fackeln hielten, zu den Aufenthaltsräumen gingen.
Martin Czornyckyj hat fast die Altersgrenze von 60 Jahren erreicht, und
scheidet nach über 41 Jahren aus
dem aktiven Dienst aus. Er wird dem
Löschzug Ronsdorf, in der Alters- und
Ehrenabteilung, erhalten bleiben.
Anfang Februar gab es einen großen
Bahnhof für Dachdeckermeister
Martin Czornyckyj. Die Kameraden
des Löschzuges Ronsdorf holten ihren Unterbrandmeister zum letzten
Dienstabend in der aktiven Feuerwehr ab. Dazu hatten sie sich etwas
Besonderes ausgedacht. Mit einem
„Großeinsatz“ von insgesamt 12
Löschfahrzeugen wurden er und seine Frau zuhause abgeholt und zum
Tag des Rauchmelders 2015
Anzeigen
Rauchmelder retten Leben
www.bauhaus.info
Bundesweiter Rauchmeldertag
Brandtote sind Rauchtote
Jeden Monat verunglücken 50 Menschen tödlich
durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier
Wänden. Die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergif-
Jeden Monat verunglücken 50 spräch mit dem VersicherungsbeMenschen tödlich durch Brände, rater. Jeder sollte sein Leben mit
die meisten davon in den eigenen einem Rauchmelder schützen. Da
vier Wänden. Die Mehrheit stirbt bereits das Einatmen einer Lunan einer Rauchvergiftung. Zwei genfüllung mit Brandrauch tödDrittel aller Brandopfer wurden lich sein kann, ist ein Rauchmelnachts im Schlaf überrascht.
der der beste Lebensretter in der
Die jährlichen Folgen in Wohnung.
Deutschland: 600 Brandtote, Der laute Alarm des Rauchmel6.000 Brandverletzte mit Lang- ders warnt auch im Schlaf rechtzeitschäden und über eine Milliar- zeitig vor der Brandgefahr und
de Euro Brandschäden im Privat- gibt den Bewohnern den nötigen
bereich. In einigen Bundesländern Vorsprung, sich in Sicherheit zu
ist daher die Installation von bringen und die Feuerwehr zu
Kleinwohnung
Rauchmeldern
in privaten Haus- alarmieren. Im Brandfall muss der
halten inzwischen gesetzlich vor- Feuerwehrruf 112 gerufen werden.
geschrieben. Nähere Informatio- Zigarettenrauch löst bei qualitativ
nen erhalten Interessierte unter hochwertigen Rauchmeldern keiwww.rauchmelder-lebensretter.de.
Alarm
aus, solange
die ZigaRauchmelder müssen an der Decke nen
in der
Raummitte
montiert
Gegen Sachschäden kann man rette nicht direkt unter den Rauchwerden.
sich versichern, dazu reicht ein Ge- melder gehalten wird.
rs
Tag des Rauchmelde
Freitag, 13.02.2015
Geprüft/zertifiziert nach
EN 14 604:2005, VDS-geprüft,
CE-Kennung, Batterielebensdauer
3 Jahre, Prüftaste zum Selbsttest,
Signalton zum Batteriewechsel,
Batterie 1 x 9 V Block, Ø 9,5 cm
10167606
15,-
Rauchmelder
'Argus Basic V9 85 BD'
VdS-geprüft, zertifiziert nach EN
14604:2005, mit 9 V-Marken-Batterie,
Batterie-Lebensdauer ca. 3 Jahre, lauter,
pulsierender Warnton (ca. 85 dBA),
automatische Selbstkontrolle 1-mal pro
Minute, akustische und optische
Fehlfunktions-/Batteriewechsel-Anzeige
tung. Zwei Drittel aller Brandopfer wurden nachts im
Schlaf
überrascht.
DieSchüler
jährlichen
Folgen inGrundschulen
Deutsch- haben fleißig
Über
vierhundert
von fünfzehn
dasBrandtote,
13. Tanzfest6.000
geübtBrandverletzte
und in der Bayermit
Sporthalle
land:für
600
Lang- in der Rutenbeck die Ergebnisse ihrer Mühen in der vorigen Woche präsentiert.
zeitschäden
eine
Mrd. Euromit
Brandschäden
im
Da gab esund
einüber
buntes
Programm
vielen unterschiedlichen
Darbietungen. In
Eltern,
Freunde
und ganze Klassen
waren
Privatbereich.
einigen
Bundesländern
ist daher
dieals Fans mitgereist. Am Ende erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde – so konnten
Installation
Rauchmeldern
sich alle von
als Sieger
fühlen. in privaten Haushalten
Fotos:
Medienzentrum
der Stadt
Wuppertal,
inzwischen gesetzlich vorgeschrieben,
siehe
auch Gerd Neumann
8,-
ABUS Rauchmelder 'RM 10'
22560535
Rauchmelder
mit photoelektrischem Sensor,
ertifiziert nach EN 14604:2005,
geprüft / zertifiziert
CE-Kennung Batterie-Lebensdauer
ca. 1 Jahr, Prüftaste z. Selbsttest,
Signalton z. Batteriewechsel,
Ø 10 cm, nicht für Küche geeignet
3-Zimmer-Wohnung
3,75
20050632
www.rauchmelder-lebensretter.de
Ehrung für ASV-Tänzerinnen
Gegen Sachschäden kann man sich versichern:
Sprechen Sie dazu mit Ihrem Versicherungsberater.
Schützen Sie Ihr Leben mit einem Rauchmelder.
Rauchmelder
gehören
in Räume
mit Wasserdampf
oder
Rauchmelder
gehören
nichtnicht
in Räume
mit Wasserdampf
oder einer
hohen Staubeiner hohen
Staubbelastung.
Rauchmelder
sollteninim
in mit Stummbelastung.
Sie sollten
im Flur in Küchentürnähe
und/oder
derFlur
Küche
Küchentürnähe
schaltung
installiertund/oder
werden. in der Küche mit Stummschaltung
installiert werden.
... mehr Infos
Rauchmelder als Lebensretter
Da bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit
Brandrauch tödlich sein kann, ist ein Rauchmelder
der beste Lebensretter in Ihrer Wohnung. Der laute
Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf
rechtzeitig vor der Brandgefahr und gibt Ihnen den
nötigen Vorsprung, sich und Ihre Familie in Sicherheit
Bei den Weltmeisterschaften im Jazz, Modern-Dance und Ballett
zu bringen
die Feuerwehr
zu im
alarmieren.
Ende und
des vergangenen
Jahres
polnischenWählen
Mikolajki konnten
die Tänzerinnen
Sie densich
Feuerwehrruf
112.des ASV über ihr gutes Abschneiden freuen. Und jetzt erfuhren sie auch Anerkennung von anderer Seite.
Die Stadt Wuppertal hatte ihnen zu Ehren einen Empfang veranstaltet, um
Leistungen
der Sportlerinnen
Zigarettenrauch
löst die
beiguten
qualitativ
hochwertigen
Rauch- zu würdigen. Am Freitag gratulierte Oberbürgermeister Peter Jung dem
meldern
keinen
Alarm aus,Blumen.
solange die Zigarette
Team
und überreichte
Foto: nicht
Stadt Wuppertal
direkt unter den Rauchmelder gehalten wird.
Mehrstöckiges Haus
3,15
Die gefährlichsten Mythen
„Wenn es brennt, habe ich mehr
als zehn Minuten Zeit, die Wohnung zu verlassen.“ Irrtum, Sie haben durchschnittlich nur vier MinuFlur
ten zur Flucht. Eine Rauchvergiftung kann
sogar bereits nach
Küche
zwei Minuten tödlich sein.
„Meine Nachbarn oder mein HausKeller
tier werden mich rechtzeitig alarmieren.“ Eine gefährliche Fehleinschätzung, wenn man nur zwei
Minuten Zeit hat – besonders
Mindestschutz (Gesetz in sieben Bundesländern)
nachts, wenn Ihr Nachbar und das
pro Etage ein Rauchmelder im Flur,Haustier
Kinder-schlafen.
und
Schlafzimmer
„Wer aufpasst, ist vor Brandgefahr
sicher.“ Stimmt nicht. Elektrische
Optimaler Schutz
sind häufige BrandursaWohnräume, Hobbyräume, KüchenDefekte
mit Dunstabzug,
chen. Auch Brandstiftung oder ein
Dachboden, Heizungskeller
Brand in der Nachbarwohnung
Sonderschutz
können Sie gefährden.
für die Küche Rauchmelder mit Stummschaltung
Magnetolink
Befestigungs-Set für fast alle Rauchmelder, ohne
Bohren! Eine Magnetplatte wird an der Decke
befestigt, die andere Magnetplatte am Rauchmelder; dadurch problemlos bei Bedarf abnehmbar, z.B. bei Batteriewechsel
10167228
ABC Feuerlöscher 6 kg
Nach DIN EN 3
10169460
19,95
42285 Wuppertal-Barmen (Lichtscheid),
Oberbergische Straße 200,
Telefon: 02 02 / 52 70 68-0, Fax: -13
BAUHAUS GmbH & Co. KG Rheinland
Sitz: Istanbulstraße 20, 51103 Köln
7
8
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Anzeigen
Jahrgang 65 • Nr. 7 • Mittwoch, 11. Februar 2015
Sport
Kurz und knapp
Niederlage für B1
des TSV 05 Ronsdorf
Da sechs Spieler ausfielen, reiste
die B1 mit nur 10 Feldspielern
aus dem Kader nach Duisburg
zum SF Hamborn 07. Da wegen
des Wetters auch keine optimalen Trainingsbedingungen gegeben waren, verlor die Mannschaft mit 2:0. Schwerer wiegt,
dass Tobias Schmidt wegen einer Verletzung wohl für den
Rest der Saison ausfallen wird.
Das nächste Spiel ist für den
22.2. an der Parkstraße geplant.
DT Baskets: wieder
deutliche Niederlage
Am Wochenende mussten die
DT Baskets in Grevenbroich
antreten, und verloren mit
47:104. Der Verbleib in der Regionalliga wird für die DTler
aus sportlicher Sicht schwierig.
BTV Basketballabteilung:
U16 mit haushohem Sieg
Auch am vergangenen Samstag
musste die U16 des BTV krankheitsbedingt wieder auf einige
Stammspieler verzichten. Ohne
Leon Leckebusch, Niklas Tesche und Lasse Nick startete das
Team dennoch konzentriert gegen chancenlose Hagener
Jungs. Intensive Verteidigung
und diszipliniert vorgetragene
Angriffe führten zu einem klaren Viertelergebnis (30:2).
Unstimmigkeiten in der Verteidigung wurden vom Hagener Aufbauspieler dann zu zwei
schnellen Körben Anfang des
zweiten Viertels genutzt. Das
sollte es dann aber auch schon
fast gewesen sein. Denn nach
einer kurzen, deutlichen Ansprache in der Auszeit gingen
die Wuppertaler Jungs wie gewohnt zu Werke und lagen zur
Halbzeit mit 60:9 in Front.
Bis Mitte des dritten Viertels
konnte der Vorsprung auf 79:9
ausgebaut werden; bis zum letzten Viertel erkämpften sich die
Hagener Jungs den einen oder
anderen Korb, ließen jedoch
auch viele Punkte an der Freiwurflinie liegen. Auch im letzten Viertel änderte sich das Bild
nicht; die BTVler hielten die
Intensität hoch und beendeten
das Spiel mit einem haushohen
Sieg – 115:25.
Es spielten: Max Fuest, Tarik
Kilic, Marc Kampen, Leon Mickelat, Matthis Berthold, Luca
Anzeige
Braun, Tim Hocher, Jonas Heilemann, Kai Buchholz und
Max Marcus.
Hockey:
Spielergebnisse der ETG
Die erste Damenmannschaft
musste am Wochenende gleich
zwei mal spielen. Sie verloren
gegen Uhlenhorst Mühlheim
mit 3:6 und konnten auch gegen den TV Jahn Oelde nur ein
5:5-Unentschieden erzielen.
Dagegen gab es für die erste
Herrenmannschaft ein wahres
Torfestival. 14:8 hieß es am Ende gegen den Crefelder HTC.
Die Elberfelder zeigten viele sehenswerte und erfolgreiche
Spielzüge. Neu-Trainer Carsten
Fischbach konnte mit seiner ersten Hallensaison zufrieden sein.
Individuelle häusliche
24-Stunden-Betreuung
Anzeige
Exzellent
- TÜV-Prüfung mit
Auszeichnung bestanden –
INNOVEST 85
Wirtschaftsberatung seit 1985
Kooperative Rechts- und Steuerberatung
Bei einem im Auftrage der SEAT Deutschland GmbH
durchgeführten, anonymen Werkstatt-Test durch den
TÜV Süd, hat das Cronenberger Autohaus Stratmann
jetzt mit der Bestnote abgeschnitten. Die Urkunde mit
dem Prüfungsergebnis „Exzellent“ ziert seither den
Eingangsbereich des Traditionshauses der Familie
Stratmann in Unterkirchen.
„Wir sind schon ein wenig
stolz auf unser gesamtes
Team“, sagen Christine
und Harald Stratmann mit
Blick auf das gute Prüfungsergebnis, das der TÜV Süd
nicht nur mit einer Urkunde
bescheinigt, sondern auch
mit einem 16 DIN A4 Seiten langen Protokoll haarklein dokumentiert. „Von
der telefonischen Terminanfrage und der späteren
Auftragsannahme,
über
die Arbeit in der Werkstatt bis hin zur Auslieferung des Fahrzeugs nach
der ausgeführten Wartung
haben alle Betriebsteile
mitgewirkt und alle haben
mit dem gleichen guten
Ergebnis abgeschnitten“,
sagen die beiden und finden zu Recht „das ist schon
eine tolle Leistung“. Dabei
galt es, die nach den Vorgaben des Hauses SEAT
zu berücksichtigen, vielfältigen „Kundenprozesse“
vollständig und korrekt
auszuführen sowie auch
in der Werkstatt in Sachen
„Mängelerkennung“ und
„Qualität der Reparatur“ alles richtig zu machen. Beim
Prüfungsbereich „Zusatzcheck“ konnten zusätzliche
Punkte gesammelt werden,
was dem Autohaus-Team
auch perfekt gelang. Das
ist sicher auch ein Ergebnis der steten Fortbildung
mit denen Kfz-Meister Harald Stratmann sein Team
immer auf dem neuesten
Stand in Sachen Technik,
Service und Kundenbetreuung hält. Aktuell besuchen so Service-Berater
Axel Scholz und Kfz-Mechatroniker Niklas Hennenkämper über das gesamte
Jahr 2015 hinweg im Monatsrhythmus für jeweils
eine Woche einen Service-
Lehrgang, an dessen Ende
beide die Qualifikation des
Service-Technikers erlangen werden. Übrigens gilt
noch im gesamten Februar im Autohaus Stratmann
eine „Echt Seat“-Aktion in
Sachen Ölwechsel, bei der
STRAFZINSEN? NEIN DANKE !!!
Investieren Sie zusammen mit der Weltbank in alternative
Energien in Süd-Ost-Asien und erhalten Sie hohe Zinsen.
Infos, Unterlagen und Termine bei uns.
Innovest GmbH, Am Diek 19, 42277 Wuppertal
Tel. 02 02 3 7192 88, Fax 02 02 3713 71 98 96
Tolle Leistung: Auch das Werkstatt- und Service-Team mit Axel
Scholz, Harald Stratmann und Niklas Hennenkämper freut sich über
die exzellente Bewertung ihrer Arbeit.
sich jeder einmal selbst ein
Bild von Leistungsfähigkeit
Ihr Renault-Partner in Wuppertal-Cronenberg
Horst
Köllner
GmbH
Horst
HorstKöllner
KöllnerGmbH
GmbH
IhrRenault
RenaultPartner
PartnerininWuppertal-Cronenberg
Wuppertal-Cronenberg
des Stratmann-Teams ma- Ihr
chen kann.
Renault und Dacia
Renault
Renaultund
undDacia
Dacia
Händelerstraße
47
·
42349
Wuppertal
Händelerstraße
Händelerstraße47
47· ·42349
42349Wuppertal
Wuppertal
Tel. (02 02) 47 18 81
Tel.
Tel.(0202)
(0202)471881
471881
Fax (02 02) 47 79 82
Fax
Fax(0202)
(0202)477982
477982
www.autohauskoellner.de
Service
Service
Service
www.autohauskoellner.de
www.autohauskoellner.de Service
REPARATUREN
REPARATURENALLER
ALLER
FABRIKATE
FABRIKATE
REPARATUREN
ALLER
FABRIKATE
Wir brauchen Dich!
Wie wäre es mit einem
Job als Zeitungsbote?
Wer über 14 Jahre alt ist und mittwochs Zeit hat,
der sollte sich jetzt bei uns bewerben
(bei Minderjährigen mit Mutter bzw. Vater).
Wir suchen für alle Verteilbezirke in Ronsdorf und den
angrenzenden Hofschaften zuverlässige Zusteller für die
Ronsdorfer Wochenschau. Zunächst vielleicht einmal zum
Ausprobieren als Vertretung und später als Zusteller mit
eigenem, festen Bezirk.
Persönliche Vorstellung:
Montag bis Donnerstag
zwischen 9 und 17 Uhr
in der Geschäftsstelle der Ronsdorfer
Wochenschau, Bandwirkerstraße 43
www.ronsdorfer-wochenschau.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
60
Dateigröße
2 401 KB
Tags
1/--Seiten
melden