close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kinndderrfaaasccchiing

EinbettenHerunterladen
AMTS- UND MITTEILUNGSBLATT DER MARKTGEMEINDE DOMBÜHL
Dombühl, Kloster Sulz
Baimhofen, Binsenweiler, Bortenberg, Höfen, Höfstettermühle, Ziegelhaus, Ziegelhütte
Kin d e rfa sc hi ngg
in Dombühl
Am: 14.02.2015
in der Mehrzweckhalle
von 14.00 bis 16.30 Uhr
Animationsprogramm für Kinder
Für das leibliche Wohl ist
gesorgt!
Die Eltern können entspannt bei
Kaffee und Kuchen ihren Kindern
bei den Spielen zusehen!
Nr. 4
Mittwoch,
11.02.2015
Der Elternbeirat der Grundschule
Dombühl-Weißenkirchberg,
freut sich auf euch.
2
Nummer 4
Mittwoch, 11. Februar 2015
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Bericht zur Gemeinderatssitzung
vom 26. Januar 2015
Haushaltssatzung und Haushaltsplan für das Haushaltsjahr
2015
Beschlussfassung
Bei einer Gegenstimme wurde vom Gemeinderat die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan und Investitionsprogramm 2015 auf den
Weg gebracht.
Der Entwurf des Haushaltsplans wurde in der letzten Gemeinderatssitzung des alten Jahres 2014, am 15.12.2014, eingebracht bzw.
dem Gremium vorgestellt.
Der Vermögenshaushalt 2015 umfasst in Einnahmen und Ausgaben eine äußerst beachtliche Summe von insgesamt 1.515.000
EUR. Zentrale Projekte und wichtigste Maßnahmen im Haushaltsjahr 2015 sind:
• der Umbau unseres Freibades zum Naturerlebnisbad mit biologischer Reinigung. Hierfür ist ein Betrag von 530.000 EUR eingestellt.
• 193.000 EUR sind für die rechtlich ordnungsgemäße Anbindung
der St-Veit-Str. an die Kreisstraße AN 4 sowie die Resterschließung eines veräußerten Baugrundstücks eingeplant.
• 170.000 EUR sind für den Bau eines Geh- und Radweges von
Dombühl (Kloster-Sulzer-Str.) zur St.-Veit-Str. mit Querungshilfe
am Ortseingang Dombühl vorgesehen.
• Dazu kommen weitere kleinere, aber wichtige Maßnahmen wie
die Ausstattung der Feuerwehr (Digitalfunk), Anlegung des Feuerlöschteiches im Bereich „GE Stockäcker“, die Erstellung eines
Entwässerungskonzeptes, Planungskosten für den Ausbau der
Breitbandversorgung etc.
Auf der Einnahmenseite wird mit rund 300.000 EUR an direkten Einnahmen kalkuliert, nämlich Fördermittel sowie erwartete Spendenund Sponsoringgelder:
• mind. 100.000 EUR EU-LEADER-Zuschuss für den Umbau des
Freibades zum Naturerlebnisbad
• 100.000 EUR erwartete Spenden- u. Sponsoringgelder (Naturerlebnisbad)
• ca. 90.000 EUR Fördermittel für den Bau des Geh- u. Radweges
mit Querungshilfe
Positiv ist die Zuführung vom VwH an den VmH zu bewerten:
• 261.000 EUR sind hier errechnet.
Dies ist u. a. auch auf die positive Entwicklung der Gewerbesteuereinnahmen 2014 im Vergleich zum HH-Plan zurückzuführen (geplant: 450.000 EUR, tatsächlich: 530.000 EUR).
Hinzu kommt ein erwarteter
• Sollüberschuss aus dem HH-Jahr 2014 von 103.000 EUR.
Fördermittel, Zuführung an den VmH, Sollüberschuss und benötigte
Spenden- und Sponsoringgelder betragen somit zusammen stolze
654.000 EUR.
Dennoch ist in 2015 eine Kreditneuaufnahme in Höhe von
370.000 EUR notwendig. Abzüglich der vorgesehenen ordentlichen Tilgungen von 204.500 EUR beträgt die Neuverschuldung
trotz großer Projekte „lediglich“ 165.500 EUR (ca. 100
EUR/Kopf). Diese Neuverschuldung für Zukunftsinvestitionen ist
vertretbar, um die Gemeinde attraktiver und auch wettbewerbsfähiger zu machen, so der Bürgermeister.
Aufgrund aktueller und in der Vergangenheit getätigter Umschuldungen, aus der ein geringerer Schuldendienst (Zins und Tilgung)
resultiert, wird in den nächsten Jahren weiterer finanzieller Spielraum für Investitionen und/oder für die Haushaltskonsolidierung
entstehen.
Im Verwaltungshaushalt („laufender Betrieb“) ist aufgrund der notwendigen Investitionen in die Infrastruktur in den nächsten Jahren
eine maßvolle Anpassung des GewSt.-Hebesatzes von 300 auf
320 % beschlossen worden. Der Vergleich mit den umliegenden
Gemeinden zeigt, dass dies angemessen ist und hinsichtlich der zu
erfüllenden Aufgaben der Gde. auch geboten. Mit diesem Hebesatz liegt die Gde. immer noch am unteren Ende der Landkreisskala.
Der Durchschnitt im Jahr 2013 betrug 335%.
Der Ansatz der Gewerbesteuer bewegt sich, auch dadurch, bei respektablen 530.000 EUR. (Ansatz 2014 450.000 EUR, Ist 2014
530.000 EUR).
Weitere Steuererhöhungen sind nicht vorgesehen.
Auch die Entwicklung der weiteren wichtigen Einnahmenarten ist
durchaus positiv (in Klammer Zahlen des Vorjahres)
• Einkommenssteuerbeteiligung
643.200 EUR (582.499 EUR)
• Straßenunterhaltszuschuss
49.200 EUR (wie Vorjahr)
• Investitionspauschale
126.000 EUR (wie Vorjahr)
• Beteiligung an der Umsatzsteuer 73.500 EUR (82.440 EUR)
• Holzverkauf
25.000 EUR (ca. 1.000 EUR)
• Schlüsselzuweisungen
298.600 EUR (264.488 EUR)
Die wichtigsten Ausgabearten entwickeln sich wie folgt.
• Gewerbesteuerumlage
114.500 EUR (103.500 EUR)
• Kreisumlage
643.000 EUR (638.024 EUR)
• VG-Umlage
145.543 EUR (137.172 EUR)
• Kinderbetreuung
350.000
EUR/Einnahmen
185.000 EUR
• Straßenunterhaltung
60.000 EUR (50.071,98 EUR)
• Personalkosten
anteilige VG-Personalk.
ca. 189.000 EUR
eigene Personalkosten
ca. 330.000 EUR
gesamt:
rd. 519.000 EUR
prozentualer Anteil
am VwH (VG-Anteil + Gde.)
17,46 %
Lt. Bayerischem Gemeindetag ist ein Personalkostenanteil von bis
zu 30 % am Verwaltungshaushalt üblich (VwH Gde. + 18 % Anteil
VwH VG = 2.972.602 EUR). Die Personalkosten der Marktgemeinde Dombühl einschließlich des Personalkostenanteils bei
der VG bewegen sich somit auf einem sehr geringen Niveau.
• Komm. Allianz Interfranken
Verwaltungsumlage
28.000 EUR (26.800 EUR)
Investitionsumlage
28.000 EUR (22.000 EUR)
• Zuführung an den Vermögenshaushalt
261.000 EUR (128.000 EUR)
Eine weitere wichtige Änderung wird ebenfalls über den kommenden Haushalt abgebildet: Winterdienst 2015/2016 sowie die Mäharbeiten in 2015 werden wieder in Eigenregie vom Bauhof durchgeführt.
Deshalb ist ein entsprechender Betrag (15.000 EUR) für Leasing eines Schleppers für den Bauhof (mit Schneepflug und Streuer) im
Haushalt eingestellt.
Etatzahlen: (in Klammer Zahlen des Vorjahres)
Verwaltungshaushalt
Einnahmen und Ausgaben
2.766.000 EUR
(2.585.000 EUR)
Vermögenshaushalt
Einnahmen und Ausgaben
1.515.000 EUR
(1.143.000 EUR)
Gesamtvolumen Haushalt 2014
4.281.000 EUR
(3.728.000 EUR)
Kreditermächtigung
370.000 EUR
(198.000 EUR)
Hebesätze für Gemeindesteuern (unverändert)
Grundsteuer A (landwirt. Betriebe) 495 v. H.
(495 v.H.)
Grundsteuer B
495 v. H.
(495 v. H.)
Gewerbesteuer
320 v. H.
(300 v. H.)
Höchstbetrag der Kassenkredite
(zur rechtzeitigen Leistung von Ausgaben
nach dem Haushaltsplan)
450.000 EUR
600.000 (EUR)
Die Verschuldung beträgt
zum 31.12.2015 voraussichtlich
1.737.814 EUR (1.579.988 EUR)
pro Kopf
1.064 EUR
(967 EUR)
+ anteiliger Schuldenstand
beim Schulverband Schillingsfürst Zahlen stehen
(74.582 EUR)
pro Kopf
noch nicht fest
(45 EUR)
+ anteiliger Schuldenstand
bei der Kommunalen Allianz
Interfranken
Zahlen stehen
(262.518 EUR)
pro Kopf
noch nicht fest
(160 EUR)
Nummer 4
Mittwoch, 11. Februar 2015
Bauhof Dombühl
Anschaffung eines Kommunalschleppers mit Anbaugeräten
Einstimmig wurde beschlossen, über die Firmen Seiler (Ansbach)
bzw. Schmeisser (Dorfgütingen) für den Bauhoffuhrpark einen Kommunalschlepper Steyr Profi CVT 4120 mit Anbaugeräten (HydracSchneepflug und Tellerstreuer) zum Bruttoangebotspreis von insgesamt 131.700,00 EUR anzuschaffen.
Fahrzeug und Zubehör werden über die S-Leasing für 72 Monate
geleast. Die Leasingkosten betragen 14.494,20 EUR jährlich.
Gleichzeitig wurde beschlossen, den mit dem Maschinenring Landkreis Ansbach GmbH bestehenden Winterdienstvertrag zu kündigen.
Die Anschaffung ist aus folgenden Gründen notwendig:
• Der derzeit genutzte Case-Schlepper ist über 20 Jahre alt und verursacht erhebliche Reparaturkosten, auch weil er über seine Leistungsfähigkeit hinaus beansprucht ist. Der Schlepper wird aber
weiterhin angemessen, z. B. im Winterdienst (Räumen von öffentlichen Plätzen etc.) eingesetzt.
• Winterdienst und Mäharbeiten werden zukünftig wieder in Eigenregie durch das Bauhofteam durchgeführt.
Das Leasing des Fahrzeugs mit Zubehör erfolgt insbesondere aus
haushaltsrechtlichen bzw. -technischen Gründen, da die Leasingraten im Gegensatz zur Finanzierung oder des Kaufs im Verwaltungshaushalt veranschlagt werden können.
Mit der Durchführung des Winterdienstes und der Mäharbeiten in Eigenregie entstehen zukünftig im Verwaltungshaushalt Einsparungen von rund 25.000 EUR. Dem gegenüber stehen Leasingausgaben von rund 14.500 EUR. Nicht eingerechnet sind die Personalkosten („Sowieso-Kosten) für die Durchführung der Mäharbeiten
und des Winterdienstes durch den Bauhof und das Ausleihen eines
Mäharms.
IRE Hesselberg – Nachhaltige Stadt-Umland-Entwicklung,
EFRE 2014 – 2020
Beschlussfassung
Außerdem hat der Gemeinderat einstimmig dem IRE-Konzept (Integrierte Räumliche Entwicklungsmaßnahmen) der Region Hesselberg in der Fassung vom 20.12.2014 zugestimmt.
In dieser Konzeption sind folgende Einzelprojekte der Gemeinde
enthalten:
• Umbau des Freibades Dombühl zum Naturerlebnisbad
• Entwicklung des Bahnhofareals zum „LebensMittelPunkt“
VR-Bank Rothenburg unterstützt Elterninitiative mit 1.500 EUR
Sandkasten und Sonnensegel für den Kindergarten Kloster Sulz
Kindergartenleiterin Claudia Heyer, Vorstand Martin Arnold und
Marktbereichsleiter Sven Gerber, Bürgermeister Jürgen Geier, Erzieherinnen und Kinder der Mäusegruppe
Im Rahmen des VR-SponsoringNetzwerkes, bei dem nicht die Bank,
sondern ihre Mitglieder über die Spendenverteilung entscheiden, er-
3
hielt der Kindergarten Kloster Sulz 1.500 EUR von der örtlichen VRBank für einen neuen Sandkasten und ein Sonnensegel. Insgesamt
gingen 15.000 Euro im Rahmen des VR-SponsoringNetzwerkes
2014 an regionale Projekte.
Bürgermeister Jürgen Geier bedankte sich bei Vorstand Arnold und
Marktbereichsleiter Gerber für diese hervorragende Unterstützung.
Rainer Weißmann geehrt:
Trainer des Jahres 2014
Für seine langjährige erfolgreiche Trainerarbeit in der Leichtathletikabteilung des TuS Feuchtwangen und seine Tätigkeiten als Sportbeauftragter bei den Schulen wurde Rainer Weißmann zum Trainer
des Jahres 2014 geehrt.
Die Ehrung nahm Bürgermeister Patrick Ruh beim diesjährigen
Sportempfang (die FLZ berichtete) vor. In einer Laudatio würdigte
der stellvertretende Abteilungsleiter Leichtathletik des TuS Feuchtwangen, Christian Hübsch, die Tätigkeiten und Verdienste des Geehrten.
Foto: Herbert Dinkel
Wie er ausführte, habe Weißmann seine ehrenamtliche Laufbahn
beim TuS 1983 begonnen. Damals trainierte er mit Schülern der
Feuchtwanger Schulen im TuS-Stadion. Gleichzeitig erwarb er den
Fach-Übungsleiterschein und war von da an für die Leichtathletik tätig. Aus der Trainingsgruppe ging bald ein bayerischer Meister hervor. Parallel war Rainer Weißmann auch selber sportlich aktiv bei
Bayerncupläufen, Marathonläufen und anderen sportlichen Ereignissen, hieß es.
In der TuS-Leichtathletikabteilung war er Mitinitiator des 1. Feuchtwanger Straßenlaufs. Seiner Initiative sei auch die Gründung der
Sportarbeitsgemeinschaft (SAG) zwischen der Leichtathletik-Abteilung und allen Feuchtwanger Schulen zu verdanken. Durch seine
Verbindungen mit den Schulen konnte er talentierte Schüler für die
Leichtathletik gewinnen. Aus dem Wettbewerb „Jugend trainiert für
Olympia“ gingen mehrmals mittelfränkische und auch einmal bayerische Meister hervor.
Rainer Weißmann habe es stets verstanden, auf die jungen Aktiven
einzugehen und auch Leistungen von ihnen zu fordern. Dabei kamen ihm seine pädagogische Kompetenz und sein fachliches Wissen zugute. Von ihm ging auch die Idee für den „Staffellauf rund um
das Autobahnkreuz“ aus, der mittlerweile zum sportlichen Großereignis geworden sei. Weißmann sei in der Abteilung für den Sport
zuständig. Alle diese Aufgaben erledigt er bestens, so der Laudator.
Enorm sei der Zeitaufwand, den der Geehrte trotz beruflicher Belastungen auf sich genommen habe, und jetzt als Ruheständler weiter erbringe. So leiste er wöchentlich zwei Trainingseinheiten, unterziehe sich selber der Trainerfortbildung und sei bei Wettkämpfen als
Betreuer präsent.
Wir alle hoffen, dass uns Rainer Weißmann noch weitere Jahre zur
Verfügung stehen werde. Die Leichtathleten und der gesamte TuS
Feuchtwangen sagen ihm Dank für „tolle Arbeit“, vor allem an der
Jugend, so der Laudator.
4
Nummer 4
Mittwoch, 11. Februar 2015
Die Marktgemeinde Dombühl (rd. 1.700 Einwohner, Mitglied
der Verwaltungsgemeinschaft Schillingsfürst) sucht zum
nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Mitarbeiter/in in Teilzeit
mit abgeschlossener Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten bzw. Fachprüfung I oder vergleichbarer Qualifikation
für das Bürgerbüro und Sekretariat des Ersten Bürgermeisters.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt durchschnittlich 16 Stunden.
Aufgabengebiet
Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere allgemeine Sekretariatsarbeiten, die Redaktion des Amtsblattes, die Organisation des Ferienprogramms, Koordination und Gestaltung des
Veranstaltungskalenders, die VHS-Geschäftsstelle, Aufgaben
im Bereich Tourismus, Pflege der gemeindlichen Homepage
(teilweise) und die Friedhofsverwaltung sowie weitere Sonderaufgaben in Abstimmung mit dem Ersten Bürgermeister.
Wir erwarten
• gute EDV-Kenntnisse
• Einsatzbereitschaft und Flexibilität (Arbeitszeiten)
• strukturierte, selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
• sicheres Auftreten und freundlicher Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern
Wir bieten
• eine vielseitige, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
• Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst
(TVöD) unter Berücksichtigung von Qualifikation und Berufserfahrung sowie die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen
• modernen Arbeitsplatz
Ihre schriftliche und aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens Freitag, 27. Februar 2015 an die Marktgemeinde Dombühl, Am Markt 2, 91601
Dombühl. Für Fragen steht Ihnen Erster Bürgermeister Jürgen
Geier gerne zur Verfügung
(Tel. 09868 280, juergen.geier@dombuehl.de).
Steuertermin 1/2015
Am 15.02.2015 wird die 1. Rate der Grundsteuer, Gewerbesteuer und Wasser-/Kanalgebühren zur Zahlung fällig. Alle Zahlungspflichtigen die nicht an das Abbuchungsverfahren angeschlossen sind, werden um pünktliche Überweisung gebeten.
Schillingsfürst, Februar 2015
VG-Kasse, Scharf
Verabschiedung von Kämmerer Gahm
Im Rahmen der GR-Sitzung am 26. Januar 2015 wurde VG-Kämmerer Willi Gahm von Bürgermeister Jürgen Geier verabschiedet.
Willi Gahm hat 37 Haushaltspläne für die Marktgemeinde Dombühl
mitverantwortet und tritt zum 1. April 2015 in den wohlverdienten Ruhestand, so der Bürgermeister zu Beginn der Sitzung. Nachdem für
die Einbringung und Verabschiedung des Haushaltsplans in der Regel mindestens 2 Sitzungen notwendig sind, hat er in seiner Kämmererkarriere 74 lange Sitzungsabende in Dombühl verbracht.
Als äußeres Zeichen der Anerkennung überreichte Bürgermeister
Jürgen Geier die Dombühler „Ehrenstele“ mit der eingravierten Zahl
37 sowie einen Blumenstrauß für seine Ehefrau, die an diesen Abenden auf ihn verzichten musste.
Die Verwaltungsgemeinschaft Schillingsfürst
Verwaltungsgemeinschaft
Schillingsfürst
(6Die
Mitgliedsgemeinden,
2 Schulverbände)
(6 Mitgliedsgemeinden,
2 Schulverbände)
ca. 9.000
Einwohner,ca. 9.000 Einwohner,
zum
nächstmöglichen Zeitpunkt
sucht
sucht
zum
nächstmöglichen
Zeitpunkt
eine/n Verwaltungsangestellte/n mit Fachprüfung II
eine/n
Verwaltungsangestellte/n
Beamtin/en der 3. Qualifikationsebene
oder eine/n
(Fachlaufbahn
Verwaltung und Finanzen)
mit Fachprüfung
II
für die Finanzverwaltung.
oder eine/n Beamtin/en
der 3. Qualifikationsebene
(Fachlaufbahn
Verwaltung und Finanzen)
Die Aufgabenschwerpunkte liegen u.a. in folgenden Bereichen:
- Kalkulationen
für die Finanzverwaltung.
- Kommunale Versicherungen
Aufgabenschwerpunkte
u. a. in folgenden Berei-Die
Leitung
der Personalstelle und derliegen
Vollstreckungsstelle
-chen:
Übertragung der Stellvertretung des Kämmerers bei Bewährung
- Kalkulationen
Wir
erwarten
- Kommunale
Versicherungen
-- neben
guten
EDV-Kenntnissen
MS-Office,
Teamfähigkeit, EigenLeitung
der
Personalstelleimund
der Vollstreckungsstelle
initiative, Verantwortungsbewusstsein, wirtschaftliches Denken und
-sicheres
Übertragung
der
Stellvertretung
des
Kämmerers
bei BewähAuftreten.
rung
- Für
ein weiteres berufliches Fortkommen ist die Bereitschaft zur Führung
von erwarten
Menschen und / oder bereits vorhandene Führungsverantwortung
Wir
von Vorteil.
- neben guten EDV-Kenntnissen in MS-Office, Teamfähigkeit,
Verantwortungsbewusstsein, wirtschaftliches
WirEigeninitiative,
bieten
Denken
und sicheres
Auftreten.
- eine
unbefristete
Vollzeitstelle
(nach Ihren persönlichen Voraussetzungen
8/9ein
TVöD,
bzw. Bes.Grp.
A 9 BayBesG),
ein vielseitiges,
-EGFür
weiteres
berufliches
Fortkommen
ist die Bereitschaft
verantwortungsvolles
interessantes
Aufgabengebiet,
zur Führung vonund
Menschen
und/oder
bereits flexible
vorhandene
Arbeitszeiten im Rahmen unserer Gleitzonenregelung.
Führungsverantwortung
vonVerwaltung
Vorteil. sind bei Eignung und
Aufgrund
Neuausrichtung unserer
Bewährung
Wir
bietenAufstiegsmöglichkeiten gegeben.
- eine unbefristete Vollzeitstelle (nach Ihren persönlichen VorSie sind engagiert, verantwortungsbewusst und sind selbständiges,
aussetzungen EG 8/9 TVöD, bzw. Bes.-Grp. A 9 BayBesG),
teamorientiertes und zielgerichtetes Arbeiten gewohnt, verfügen über
ein vielseitiges, verantwortungsvolles
und interessantes
AufVerhandlungsgeschick,
Fähigkeiten zur Kooperation
und Kommunikation
flexible Arbeitszeiten
im Tätigkeitsprofil?
Rahmen unserer Gleitundgabengebiet,
haben Berufserfahrung
in dem genannten
zonenregelung.
Dann
richten Sie
bitte Ihre Bewerbung
mit aussagefähigen
Unterlagen
bis
Aufgrund
Neuausrichtung
unserer
Verwaltung sind
bei Eig06.03.2015 an die
nung und Bewährung Aufstiegsmöglichkeiten gegeben.
Verwaltungsgemeinschaft
Schillingsfürst
Sie sind engagiert, verantwortungsbewusst
und sind selbstAnton-Roth-Weg
9, 91583 Schillingsfürst
ständiges, teamorientiertes
und zielgerichtetes Arbeiten gewohnt, verfügen über Verhandlungsgeschick, Fähigkeiten zur
Bei Fragen steht Ihnen unser Geschäftsstellenleiter Herr Nehfischer
Kooperation
und eMail:
Kommunikation
und haben
Berufserfahrung
gerne
zur Verfügung.
Tel.
09868/9862-21;
nehfischer@vgsch.de
in dem genannten Tätigkeitsprofil?
Dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen bis 06.03.2015 an die
Verwaltungsgemeinschaft Schillingsfürst
Anton-Roth-Weg 9, 91583 Schillingsfürst
Bei Fragen steht Ihnen unser Geschäftsstellenleiter Herr Nehfischer, Tel. 09868/9862-21, E-Mail: nehfischer@vgsch.de, gerne
zur Verfügung.
Nummer 4
Mittwoch, 11. Februar 2015
Erneut Beschwerden über Raserei!
Beim Rathaus sind weitere Beschwerden über unverantwortliches
und zu schnelles Fahren eingegangen. Aktuell wird der Bereich
Ortsausgang Kloster Sulz Richtung Dombühl genannt. Hier gilt Tempo 50. Es wird beklagt, dass schon auf Höhe Dorfplatz Kloster Sulz
wieder aufs Gaspedal gedrückt wird.
Auch in der Ziegelhausstraße kurz vor dem Dorfplatz halten sich die
Fahrzeuglenker oft nicht an die Geschwindigkeitsbeschränkung.
5
• Kontaktmöglichkeit zu regionalen Politikern
• gesellschaftliches Ereignis - gerne auch mit Ehe- und Lebenspartnern
• lockere Atmosphäre bei Pianomusik mit kalt/warmem Büfett, Kaffee- und Whiskybar, erlesenen Weinen und Säften aus der Region
• Unternehmen aus der Region stellen sich im Rahmen einer Ausstellung vor
• außerdem treffen Sie hier auch auf Wirtschaftsverantwortliche
und Unternehmer aus den angrenzenden Landkreisen.
Datum:
26. Februar 2015
Uhrzeit:
ab 18.30 Uhr bis. 23.30 Uhr
Ort:
Schranne, Dinkelsbühl
Eintritt:
für Mitgliedsunternehmen der Region Hesselberg AG eV. 10,00 Euro (inkl. MwSt.) pro Person.
Für Nicht-Mitgliedsunternehmen beträgt der Kostenbeitrag 15,00 Euro pro Person (inkl. MwSt.)
Anmeldung: Bitte melden Sie sich ausschließlich und verbindlich
über unser Anmeldeportal: www.unternehmernetzwerk-hesselberg.de an.
Vielen Dank
Jagdgenossenschaft Kloster Sulz
1. Jagdversammlung
Die Jagdversammlung findet am Freitag, 27.02.2015 um 20.00
Uhr im Gasthaus „Zur Linde“ in Bortenberg statt. Herzliche Einladung hierzu ergeht an alle Jagdgenossen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des Schriftführers
3. Kassenbericht
4. Kassenprüfer/Entlastung
5. Entlastung Vorstandschaft
6. Verlängerung des Jagdpachtvertrages
7. Verwendung Jagdpacht
8. Sonstiges
Es ergeht deshalb nochmals der dringende Appell an alle Fahrzeugführer:
• Halten Sie die angeordneten Geschwindigkeitsbeschränkungen ein!
• Der Zeitgewinn durch schnelleres Fahren ist marginal!
• Die Gefährdung der schwächeren Verkehrsteilnehmer erhöht
sich enorm!
• Denken Sie an die Kinder und ältere Mitbürger, die die Geschwindigkeit eines herannahenden Fahrzeugs oft nicht richtig
einschätzen können!
2. Rehessen
Alle Jagdgenossen sind mit Begleitung am Samstag,
28.03.2015 ab 19.00 Uhr herzlich zum Rehessen im Gasthaus
„Zur Linde“ in Bortenberg eingeladen.
Über eine zahlreiche Beteiligung an beiden Veranstaltungen
freut sich die Vorstandschaft.
Gez. Krieg, Jagdvorsteher
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ansbach
Großer Empfang der Wirtschaft im Landkreis
Ansbach am 26. Februar 2015 in der Schranne
Dinkelsbühl
Der persönliche Kontakt von Unternehmern untereinander ist auch
in einer vernetzten Welt immer noch unerlässlich. Auch wenn es nur
wenige oder keine direkten Lieferanten oder Kunden vor der eigenen Haustür gibt, befruchtet der Austausch untereinander die eigene Arbeit. Man bekommt interessante Einblicke, strategische Tipps
oder kann sogar gemeinsame Projekte entwickeln. Der Empfang
der Wirtschaft im Landkreis Ansbach ist zugleich das gesellschaftliche Ereignis des beginnenden Jahres. Neben einem kurzweiligen
Programm und der vielfältigen Möglichkeit zum Kontakte knüpfen
gibt es ein umfangreiches Büfett, erlesene Weine sowie eine Kaffeeund Whiskybar. Gerne können Sie auch Ihre Ehe- und Lebenspartner mitbringen.
Der große Empfang der Wirtschaft im Landkreis Ansbach bietet:
• Netzwerken mit anderen Entscheidern aus Industrie, Handel,
Handwerk und Dienstleistung
• Verbindung mehrerer erfolgreicher Unternehmernetzwerke
• unterhaltsames Programm mit der Kabarettistin Franziska Wanninger
Informationsveranstaltungen
zum Mehrfachantrag 2015
Datum
Mo., 2. März
Di., 3. März
Mi., 4. März
Mo., 9. März
Di., 10. März
Mi., 11. März
Do., 12. März
Ort
Schernberg
Rothenburg
Lentersheim
Warzfelden
Gasthaus
Bergwirt
Ochsen
Lamm
Schwarzer
Adler
Buch am Wald Krone
(Planner)
Windsbach
Dorschner
Unterampfrach Klotz
Entsorgungstermine
Papiertonne
Restmüll
Gelber Sack
Biotonne
Mittwoch, 11.02.2015
Dienstag, 17.02.2015
Donnerstag, 19.02.2015
Dienstag, 24.02.2015
Beginn
19.30 Uhr
19.30 Uhr
19.30 Uhr
19.30 Uhr
19.30 Uhr
19.30 Uhr
19.30 Uhr
6
Nummer 4
Mittwoch, 11. Februar 2015
VG SCHILLINGSFÜRST – MITARBEITER DER VERWALTUNG
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr und Dienstag von 14.00 bis 18.00 Uhr
Vermittlung: 0 98 68/98 62-0, Fax 0 98 68/9862-33 und 98 62-34
Amt
Mitarbeiter
Durchwahl
E-Mail
Einwohnermeldeamt, Passamt
Frau Bohmann
Frau Haspel
-0
-12
bohmann@vgsch.de
haspel@vgsch.de
Sozialamt, Rentenangelegenheiten,
Veranstaltungen
Frau Drache
-14
drache@vgsch.de
Bauverwaltung, EDV
Herr Demmer
Frau Ströhlein
-16
-18
demmer@vgsch.de
stroehlein@vgsch.de
Geschäftsstellenleiter
Herr Nehfischer
-21
nehfischer@vgsch.de
Sekretariat, Verbundpässe, Wertmarken
Standesamt
Frau Kandert
Frau Kerber
-15
-17
kandert@vgsch.de
kerber@vgsch.de
Beitragsrecht, Ver- und Entsorgung,
Straßenverkehrsrecht
Herr Fetzer
Frau Ehnes
-30
-20
fetzer@vgsch.de
ehnes@vgsch.de
Finanzverwaltung, Liegenschaften,
Kommunale Versicherungen
Herr Nehfischer
-21
nehfischer@vgsch.de
Kämmerei
Herr Gahm
Herr F. Beck
Frau Becker
Herr Hörber
Frau Ruck
-22
-28
-25
-26
-26
gahm@vgsch.de
beck@vgsch.de
becker@vgsch.de
hoerber@vgsch.de
ruck@vgsch.de
Kasse
Frau Scharf
-24
scharf@vgsch.de
Steuern und Gebühren
Frau Hermann
Frau Holzner
-23
-29
hermann@vgsch.de
holzner@vgsch.de
WIR GRATULIEREN
Geburtstagsjubilare
21.02.
Elise Hofmann, Sulzachweg 2, 80 Jahre
VHS DOMBÜHL
Frühjahrskurse der vhs Dombühl
Englisch Grundstufe A1 – Fortführungskurs
Lehrbuch: Network Now A1, ab Lektion 4
Zeit
12 Abende, 19.01.2015 - 27.04.2015
Montag, wöchentlich, 19.45 - 21.15 Uhr
Anzahl:
12 Termin(e)
Leitung:
Ruth Beckler
Nummer: G30221W
Ort:
Grundschule Dombühl-Weißenkirchberg, Bahnhofstr. 19,
91601 Dombühl
Preis:
Kursgebühr: 54,00 E (gültig ab 8 Teilnehmenden)
Kleingruppe: 67,20 E (gültig von 6 bis 7 Teilnehmenden)
Android-Smartphone – die neue Handygeneration
Sie wollen Ihr Android-Smartphone besser kennenlernen? Android
ist mit über 100 Millionen verkauften Geräten und fünf Milliarden installierten Apps das weltweit meistgenutzte Betriebssystem für
Smartphones. Lernen Sie Ihr Gerät zu konfigurieren, im Internet mit
WLAN zu surfen, Ihr Google-Konto und nützliche Apps nach Ihren
Bedürfnissen zu nutzen. Dieser Kurs ist für Smartphone-Einsteiger/innen geeignet.
Bitte bringen Sie Ihr Android-Smartphone mit.
Auskunft und Anmeldung: Tel. 0981/468-6111
Zeit:
2 Abende, 24.02.2015, 03.03.2015
Dienstag, wöchentlich, 19.00 - 21.00 Uhr
Anzahl:
2 Termin(e)
Leitung:
Stefan Diezinger
Nummer: A31221F
Ort:
Grundschule Dombühl-Weißenkirchberg, Bahnhofstr. 19,
91601 Dombühl, EDV-Raum
Preis:
Teilnehmergebühr: 22,70 E
Gesundheit durch Entschlackung
An diesem Themenabend erhalten Sie Informationen zur Entschlackung und ihren positiven Eigenschaften auf unsere Gesundheit. Es
werden Möglichkeiten für die Gesundheitspflege vermittelt, die
leicht und anwendbar sind, denn Gesundheitsvorsorge ist die beste
Altersvorsorge.
Zeit:
1 Abend, 19.03.2015
Donnerstag, 19.00 - 20.00 Uhr
Anzahl:
1 Termin(e)
Leitung:
Petra Wiedmann
Nummer: H20221F
Ort:
Grundschule Dombühl-Weißenkirchberg, Bahnhofstr.
19, 91601 Dombühl
Preis:
Teilnehmergebühr: 5,00 E
Fit for fun - Konditionstraining
Wer möchte mit Freunden fit werden, seine Beweglichkeit verbessern und den Alltagsstress loswerden? Dann rein in den Kurs! Kursinhalte sind Aufwärmen, Ausdauertraining, Muskelaufbau und Stretching. Rückengerechte Übungen stehen im Vordergrund.
Zeit
5 Abende, 16.04.2015 - 21.05.2015
Donnerstag, wöchentlich, 18.00 - 19.00 Uhr oder 19.00 20.00 Uhr
Anzahl:
5 Termin(e)
Leitung:
Manuela Hock, Übungsleiterin Primär-Prävention
Nummer: J10221F oder J10222F
Nummer 4
Mittwoch, 11. Februar 2015
Ort:
Grundschule Dombühl-Weißenkirchberg, Bahnhofstr. 19,
91601 Dombühl, Sporthalle
Preis:
Kursgebühr: 15,80 E
Alle Kurse sind zu buchen über www.vhs-lkr-ansbach.de oder telefonisch unter der Nummer 0981/468-6111. Sobald das Bürgerbüro im Dombühler Rathaus mit der neuen Verwaltungskraft besetzt
ist, kann auch dort gebucht werden. Außerdem liegt im Rathaus jetzt
schon das Programmheft aus, das alle Angebote von Februar bis
Juli 2015 beinhaltet.
gez. Rainer Weißmann
SCHULNACHRICHTEN
Grundschule Dombühl-Weißenkirchberg
Sehr geehrte Eltern
unserer
künftigen
Erstklässler,
am Dienstag, den
3. März 2015, findet
im Schulhaus in Weißenkirchberg um 19.30 Uhr der Informationsabend für zukünftige Erstklasseltern statt. An diesem Abend wird ein erfahrener
Erstklasslehrer über das Thema „Mein Kind kommt in die Schule“
sprechen. Nach einem Informationsblock ist genügend Zeit vorgesehen, Ihre Fragen zu beantworten und sich gegenseitig näher kennenzulernen. Zu diesem Abend laden wir Sie gerne ein!
Am Donnerstag, den 16. April 2015 ist die heurige Schuleinschreibung geplant. Eine ausführliche Information darüber geht Ihnen noch zu.
Mit freundlichem Gruß
gez. U. Möhring, Rektorin
KIRCHEN
Landeskirchliche Gemeinschaft Dombühl
Frauenfrühstück und Abendveranstaltung für
Männer und Frauen
am Dienstag, den 3. März 2015
Der Mensch lebt von und mit Beziehungen – in der
Familie, im Freundeskreis, am Arbeitsplatz, im Verein und .... . Beziehungen sind für das Leben so unentbehrlich wie Essen und Trinken.
Oft sind unsere Beziehungen schön und wertvoll, manchmal machen sie uns große Mühe. Unsere Referenten, Frau Elisabeth Malessa (vormittags) und Herr Gerd-Volker Malessa (abends), wollen uns
Tipps und Anregungen geben, „wie Beziehungen gelingen können“.
Deshalb – gönnen Sie sich ein paar Stunden „Auszeit“ vom Alltag,
ein gemütliches Beisammensein mit netten Leuten und der Möglichkeit, neue Beziehungen zu knüpfen oder alte Beziehungen wieder aufzufrischen, ein gutes Essen und einen interessanten Vortrag.
Das Frauenfrühstück beginnt um 9.15 Uhr, eine separate Kinderbetreuung wird angeboten. Herzlich willkommen sind Männer und
Frauen zur gleichen Veranstaltung mit einem kleinen Abendessen
um 19.30 Uhr. Beide Veranstaltungen finden im Jugend- und Gemeinschaftshaus Dombühl in der Kloster-Sulzer-Str. 9 statt.
Wir freuen uns auf Sie!
Schluss mit langen Winterabenden!
In gemütlicher Runde pflegen wir eine alte Tradition: Harles
Gemeinsam wollen wir stricken, häkeln, karteln, Kniffel spielen, plaudern und mehr ...
Wo: Im Sofa-Zimmer des Jugend- und Gemeinschaftshauses, Kloster-Sulzer-Str. 9, Dombühl.
Wann: immer dienstags, 14-täglich, das nächste Mal am 17. Februar
2015, ab 19.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr.
7
Für den kleinen Hunger gibt es einen Imbiss. Alle Interessierten sind
herzlich eingeladen. Schauen Sie doch einfach mal vorbei! Wenn
Sie möchten, holen wir Sie ab und bringen Sie wieder nach Hause.
Weitere Infos bei: Doris Horsch (Tel. 1677), Martina Busch (Tel.
5367) oder Robert Holzner (Tel. 1058)
VEREINE
FC Dombühl – Volleyball
Dombühl ist Mittelfränkischer Meister der
weiblichen U13
Die Dombühler U13-Mädels gingen am Sonntag,
den 1. Februar als einzig ungeschlagene Mannschaft der Punkterunde als Favorit zur Mittelfränkischen Meisterschaft nach Langenzenn.
Die Mannschaft wurde dieser Rolle vollauf gerecht,
denn in den Gruppenspielen besiegte man zuerst
den TV Bad Windsheim mit
2:0 (25:21, 25:12) und im
zweiten Spiel den TV 1860
Fürth ebenso souverän mit
2:0 (25:15, 25:17). Damit
stand man im Finale gegen
die Mannschaft des TSV
Ansbach, die sich in der anderen Gruppe gegen die
TSG Weisendorf und den
ASV Veitsbronn durchsetzen konnte. Die Dombühler
Mädchen zeigten dann zur
Freude der mitgereisten
Liegend: Hanna Schurz, sitzend von Fans nochmals eine tadellinks: Ilona Sindel, Amelie Hörner, ste- lose Leistung und gewanhend von links: Kyara Krauß, Lea Rösch nen den 1. Satz gar mit
und Cathleen Härpfer mit der Urkunde 25:9 Punkten. Auch im
und den Sieger-Shirts.
zweiten Satz führte man
schnell hoch und ließ den
Gegner erst gegen Satzende noch mal etwas herankommen.
Schließlich gelang es den Dombühler Mädchen, erst den 5. Matchball zum 25:18-Satzgewinn zu verwandeln, ehe sie zum Siegestanz
ansetzen konnten. Jetzt will das Team bei den Nordbayerischen
Meisterschaften am 14./15. März ein Wörtchen auch um diesen Titel mitreden.
Eine Woche später, am letzten Sonntag, den 8. Februar, standen
dann die Bezirksmeisterschaften der U12, der U14, sowie der U18
auf dem Programm. Dafür konnte sich jeweils ein Team des
FC Dombühl qualifizieren. Alle drei Mannschaften schlugen sich gut,
aber das Endspiel wurde zum Teil sehr knapp verpasst. Erfreulich,
dass dann alle das Spiel um den 3. Platz noch für sich entscheiden
konnten. Eine Gesamtbilanz, auf die die Volleyballabteilung des
FC Dombühl sehr stolz sein kann.
Initiativgruppe „Kinderspielplatz Brunst“
Kinderfasching im Schützenhaus Brunst
Wir laden euch ein zum Kinderfasching im
Schützenhaus Brunst
am 17.02.2015 von 14.00 - 17.00 Uhr.
Für das leibliche Wohl sowie für Spiele ist gesorgt.
Auf euer Kommen freut sich die Initiativgruppe
„Kinderspielplatz Brunst“.
8
Nummer 4
Mittwoch, 11. Februar 2015
VdK-Ortsverband Dombühl
Einladung
zur Jahreshauptversammlung am 28.02.2015 im Gasthaus Linde, Bortenberg, Beginn 14.00 Uhr
Liebe Mitglieder des VdK-Ortsverbandes,
die Vorstandschaft möchte Sie recht herzlich zur diesjährigen Mitgliederversammlung fristgerecht laut unserer Verbandssatzung am
28.2.2015 in das Gasthaus „Linde“ in Bortenberg einladen.
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Gedenken an verstorbene Mitglieder
3. Pfarrer Lindner
4. Grußworte Bürgermeister Geier
5. Bericht des 1. Vorsitzenden
6. Bericht des Kassiers und Schriftführers
7. Ehrungen langjähriger Mitglieder
8. Wahlen
9. Referent des Kreisverbandes
10. Sonstiges, Wünsche und Anträge
11. Schlusswort des 1. Vorsitzenden
Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen und verbleiben.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre VdK-Vorstandschaft
gez. Schurz, 1. Vorsitzender
Imkerverein Dombühl und Umgebung
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015
Termin: Sonntag, 22. Februar 2015
um 14.00 Uhr in Bortenberg, Gasthaus „zur Linde“
Tagesordnungspunkte:
1.) Begrüßung und Bericht des 1. Vorsitzenden
2.) Grußworte: Kreisverband, Marktgemeinde Dombühl
3.) Kassenbericht (Kurzbericht)
4.) Bericht der Kassenprüfer – Entlastung
5.) Kreisvorsitzender Norbert Hauer berichtet über aktuelle
Themen der Imkerei
6.) Ehrung eines Mitglieds
7.) Wahlen
Der langjährige 1. Vorsitzende Ernst Neuberger steht nach
22-jährigem Wirkens aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr
zur Verfügung.
Zur Wahl stehen: 1. Vorsitzender, Kassier, Schriftführer, sowie
2 Beiräte.
8.) Verschiedenes – Ausblick 2015
9.) Schlusswort – Verabschiedung
Gemeinsames Essen
Liebe Imkerinnen und Imker,
ich würde mich sehr freuen, wenn alle Mitglieder vollzählig anwesend wären. Auch unsere Imkerfrauen sind herzlich eingeladen.
Mit freundlichen Grüßen
gez. Ernst Neuberger, 1. Vorsitzender
Nachbarschaftshilfe Hand in Hand
Auch dieses Jahr möchten wir Sie wieder herzlich einladen zu einem gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Faschingskrapfen.
Wir freuen uns, wenn Sie als Helfer/in – zusammen mit Ihrer Person, die Sie betreuen
(oder auch alleine), kommen würden – und zwar am:
Freitag, den 13. Februar 2015
um 15.00 Uhr im Schlosscafé, Familie Ortner
Diese Einladung gilt auch für alle, die gerne mal in unseren
Verein reinschnuppern und uns kennenlernen möchten und an alle,
die an unserem Verein Interesse haben.
Sollte ein Fahrdienst benötigt werden, rufen Sie bitte an unter:
09868/933407 Kurt Schubert, oder 09868/7406 Thomas Ortner.
Bis dahin verbleiben wir
Ihre Leslie Jeffreys, 1. Vorsitzende
(i. A. Monika Kernstock)
Motor-Sport-Club Schillingsfürst-Frankenhöhe
im ADAC
Unsere diesjährige Mitgliederversammlung findet am Freitag, 20.02.2015, um 20.00 Uhr im Hotel Zapf an der Wörnitzquelle statt.
Tagesordnung:
1. Feststellung der Stimmliste
2. Bericht des Vorsitzenden über das abgelaufene Vereinsjahr
3. Bericht des Schatzmeisters und der Rechnungsprüfer
4. Berichte der Referenten
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Wahlen (Delegierte ADAC Nordbayern)
7. Voranschlag für das Vereinsjahr 2015
8. Anträge, soweit gestellt
9. Ehrungen
10. Verschiedenes/Sonstiges
Anträge für die Mitgliederversammlung können von jedem Mitglied
gestellt werden.
Sie müssen spätestens eine Woche vor Beginn der Mitgliederversammlung beim Vorsitzenden eingegangen sein.
Friedrich-Claus Grüber, 1. Vorsitzender
Chorkonzert „musica è“ in Kloster Sulz
„musica è“ ist ein gemischter Chor und besteht derzeit aus 38 jungen und junggebliebenen Sängerinnen und Sängern.
Der von Chorleiter und Musiker Joe Consentino im Jahr 2010 gegründete Chor ist in Dinkelsbühl zu Hause und mittlerweile schon
weit über die Tore der Stadt hinaus bekannt.
„musica è“ zaubert mit hohem technischen Aufwand und professioneller Lichtshow eine sicherlich einzigartige Konzert-Atmosphäre.
Die kraftvolle musikalische Darbietung von bekannten Liedern aus
dem Gospel- und Rock-/Pop-Bereich begeistert die Zuschauer immer wieder aufs Neue. Chor und Solisten bilden dabei eine ausgesprochene Symbiose.
Das Repertoire reicht von gefühlvollen deutschsprachigen Liedern
mit christlichem Inhalt über dynamische Popsongs von Eros Ramazzotti und Michael Jackson bis hin zu rockigen Neuinterpretationen von Bon Jovi und Metallica.
Feste Bestandteile des Chores sind natürlich Joe Consentino an der
Gitarre/E-Gitarre sowie der Musiker Jürgen Meinl am Klavier/E-Piano, die mit ihrer Professionalität das Konzerterlebnis abrunden.
Zu sehen ist „musica è“ am 21.02.2015 in Kloster Sulz, Marienkirche, 19.30 Uhr.
Einlass 19.00 Uhr
Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten!
SONSTIGES
Realschule Feuchtwangen
Infoabend zum Übertritt für Eltern und Kinder
Mittwoch, 25.2.2015, 18.30 Uhr
• Profilklassen in der 5. und 6. Jahrgangsstufe
• 4 Ausbildungsrichtungen ab der 7. Jahrgangsstufe
• breites Beratungsangebot mit professionellen Ansprechpartnern
• vielfältige Förder- und Unterstützungsangebote
• Ganztagesbetreuung
• sehr engagiertes Kollegium
Moderner Unterricht und ein vielgestaltiges Schulleben – das macht
die JGS aus! Besuchen Sie unseren Informationsabend!
Für Ihre Kinder gibt es an diesem Abend ein besonderes Programm
zum Kennenlernen unserer Schule.
Telefon: 09852 2564
E-Mail: schulleitung@realschule-feuchtwangen.de
Internet: www.realschule-feuchtwangen.de
Erfolgreicher Start ins Berufsleben mit der
mittleren Reife an der Wirtschaftsschule
Für den Eintritt in die vierstufige bzw. zweistufige Wirtschaftsschule
im Schuljahr 2015/16:
• Aufnahme von Schüler/innen aller Schularten aus den 6. bis 10.
Klassen ohne Aufnahmeprüfung
• Beste Vorbereitung auf die Berufsausbildung durch wirtschaftserfahrene Lehrkräfte
• In Betrieben des Handels und der Industrie hoch anerkannter
Wirtschaftsschulabschluss
• Ideale Voraussetzung für den Besuch weiterführender Schulen
Besuchen Sie uns am Tag der offenen Tür Freitag, 20. März
2015, 14:00 – 17:00 Uhr, am Informationsabend Montag,
23. März 2015, 19:00 Uhr, Aula der Städtischen Wirtschaftsschule Ansbach.
Stellen Sie fest, wie Sie Ihrem Kind durch die mittlere Reife an der
Wirtschaftsschule einen erfolgreichen Start ins Berufsleben ermöglichen können.
Städtische Wirtschaftsschule Ansbach
Beckenweiherallee 21, 91522 Ansbach
Tel. 0981 953836-0, Web: www.ws-an.de
E-Mail: sekretariat@ws-an.de
Erste Bayerische Triathlon-Meisterschaften der Bayerischen
Bürgermeister in Dinkelsbühl
Wenn Bürgermeisterinnen und Bürgermeister
davonschwimmen und weglaufen
Auf die Plätze fertig los ! - Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister schwimmen, fahren mit dem Fahrrad und rennen um die
Wette und zwar am Sonntag, den 5. Juli 2015 bei den „Ersten
Bayerischen Triathlon-Meisterschaften der bayerischen Bürgermeister“ in der westmittelfränkischen Stadt Dinkelsbühl.
Kurze Distanzen
Um 11.15 Uhr fällt der Startschuss. Die Politiker springen in den Fluss
Wörnitz und absolvieren dort zwei Runden à 250 m im Flussfreibad.
Auf dem Fahrrad geht es hinaus ins Dinkelsbühler Umland und nach
zweimal 10 km wieder zurück in den Zielbereich, von wo aus schließlich um die „schönste Altstadt Deutschlands (FOCUS)“ 5 km gerannt
werden darf.
„Alles kurze Distanzen, die man gut schaffen kann“, bekräftigt Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer und freut sich, wenn viele Kolleginnen und Kollegen zum Triathlon nach Dinkelsbühl kommen.
Für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Stadtempfang, Stadtführung, Pastaparty und vielem mehr hat der Touristik
Service Dinkelsbühl gesorgt. So ist die Wörnitzstadt für Athleten und
für Begleitpersonen auch neben dem sportlichen Part an dem Wochenende eine Reise wert.
Schirmherrschaft von Innenminister und kommunalen Spitzenverbänden
„Ich habe mich sehr über die Einladung zu dem Triathlon gefreut“,
schreibt Joachim Herrmann. Als „Kommunal- und Sportminister bin
ich sehr gerne bereit, die Schirmherrschaft zu übernehmen und am
5. Juli 2015 zumindest zeitweise an der Veranstaltung teilzunehmen“, so der Innenminister weiter.
Auch die beiden kommunalen Spitzenverbände Bayerischer Städtetag und Bayerischer Gemeindetag unterstützen mit ihrer Schirmherrschaft die Veranstaltung. „Städtetag und Gemeindetag sind in
ihren kommunalen Verbandsaufgaben bereits partnerschaftlich verbunden. Kulturelle und sportliche Events wie der Triathlon verknüpfen uns außerhalb der Politik miteinander. Der Triathlon zeigt zudem
den `ganz normalen Menschen` und nicht nur den `Politiker`“, lobt
Franz Winter, mittelfränkischer Bezirksvorsitzender des Bayerischen
Gemeindetags die Bürgermeister-Triathlon-Idee. „Und zeigt unsere
sportliche Region“ ergänzt sein Kollege Alfons Brandl, mittelfränkischer Bezirksvorsitzender des Bayerischen Städtetags.
Ein sportlicher Tag mit vielen weiteren Disziplinen
Die „Ersten Bayerischen Triathlon-Meisterschaften der bayerischen
Bürgermeister“ werden im Rahmen des Citytriathlon Dinkelsbühl
am 5. Juli ausgetragen. An diesem Wettkampftag gehen zudem die
„Ersten Bayerischen Vereinsmeisterschaften im Team Relay“, „Staffelwettkämpfe“ und „Einzelwettkämpfe“ an den Start, sodass die
Stadt ganz im Zeichen des Sports steht und Athleten und Zuschauer viel Spaß haben werden.
Weitere Informationen und eine Anmeldung zum Triathlon unter
www.citytriathlon-dinkelsbuehl.de.
Impressum
Amtliches Mitteilungsblatt der Marktgemeinde Dombühl
Verantwortlich für den amtlichen Teil des Mitteilungsblattes der
Marktgemeinde Dombühl ist 1. Bürgermeister Geier oder sein Vertreter im Amt, für den übrigen Inhalt der jeweilige Auftraggeber.
Rathaus Dombühl, Am Markt 2, 91601 Dombühl
Telefon 0 98 68/2 80, Fax 0 98 68/54 79, Mobil 0173/3260655
E-Mail: gemeinde@dombuehl.de; Internet: www.dombuehl.de
Öffnungszeiten Rathaus Dombühl
Montag - Donnerstag
8.00 - 12.00 Uhr; 14.00 - 17.00 Uhr
Freitag
7.00 - 13.00 Uhr
oder nach telefonischer Terminvereinbarung
Redaktionsschluss ist sonntags, 22.00 Uhr.
Druck und Verlag:
Krieger-Verlag GmbH, Postfach 1103, 74568 Blaufelden
Telefon 0 79 53/98 01-0, Telefax 0 79 53/98 01-90
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
800 KB
Tags
1/--Seiten
melden