close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Februar - 2015 - Kirchengemeinde Ramelsloh

EinbettenHerunterladen
02 / 2015
Förderverein Friedhof ist gegründet, S. 4-6
Ökumenisches Abendgebet, S. 7
„Tür an Tür“ - Nachbarschaftscafé, S. 9
Kinderbibeltage und Familiengottesdienst, S. 19
Monatsspruch Februar 2015
Ich schäme mich des Evangeliums nicht:
Es ist eine Kraft Gottes,
die jeden rettet, der glaubt.
Römerbrief 1, 16
ders in jungen Jahren – wo ich mich geschämt habe. Nicht des Evangeliums wegen – aber meines Bekenntnisses, meines
Schweigens wegen, wo es galt Farbe zu
bekennen. Und dennoch: Wenn ich mich
auch für so manche Situation in meinem
Leben schäme – nein, für das Evangelium
von Jesus Christus schäme ich mich nicht!
Warum nicht: Weil es für mich, auch in
schwierigen Situationen, immer wieder
Halt, Wegweisung und Freude gewesen
ist. Dafür bin ich dankbar und wünsche
mir, dass es so bleibt, solange ich lebe.
Das ist schon
etwas, wenn
einer von sich
sagt: Ich schäme mich des
Evangeliums
(von
Jesus
Christus) nicht!
Das
schreibt
der
Apostel
Paulus an die
wenigen Christen in der damaligen
Welthauptstadt Rom. Der Paulus, der
Jahre zuvor noch die Christen verfolgt
hatte. Dann aber diesen Jesus kennen
gelernt hatte – und vor allem die Kraft
des Evangeliums.
Diese Kraft hat über nahezu 2000 Jahre
seine Wirkung nicht verloren. So wie sie
damals von Paulus in die umliegenden
Länder des Mittelmeeres verkündet
wurde, ist sie heute noch genauso
Grundlage des Glaubens für über zwei
Milliarden Menschen auf diesem Erdball
– so auch für Sie und für mich.
Jetzt, da ich dieses alles zu Papier bringe,
wird mir bewusst, dass ich nichts anderes
tun kann, als was der Apostel Paulus tat;
nämlich: Alle, die diese Seite im
„Turmhahn“ lesen auch auf diese Kraft
Gottes hinzuweisen, die rettet – oder wie
es in der Luther-Übersetzung heißt: Die
selig macht, alle die daran glauben.
Hans-Dieter Grote
Monatsspruch Februar 2015
auf Plattdeutsch:
„Ik scham mi nich
för dat Evangelium.
Dat is doch een Kraft,
de vun Gott kummt,
un jeden redden deit,
de dor an glöövt.“
Und nun bin auch ich gefragt: Schäme
ich mich dieses Evangeliums? Ich muss
gestehen: Ja, es gibt Augenblicke und
Situationen in meinem Leben – beson-
Römer 1, 16
2
Die Warengenossenschaft in Ramelsloh und Ohlendorf
Was Pastor Bode (vgl. letzte TurmhahnAusgabe) gegründet hatte, waren zunächst die Genossenschaftsbanken. Beinahe Zeitgleich entstand in Egestorf mit
Landwirtschaftlichen Bezugs– und Absatzgenossenschaft (LBAG) auch eine
genossenschaftliche Einrichtung zur gemeinsamen Warenbeschaffung.
Als der Ramelsloher Pastor Heinrich
Freund 1895 Rendant der hiesigen Sparkasse wurde, gab es in Ramelsloh und
Ohlendorf noch keine genossenschaftliche Warenwirtschaft. Diese Genossenschaft entstand viel später im Jahre
1921. Im Winsener Anzeiger war am 11.
Januar des Jahres zu lesen:
„Gestern wurde hier in der Beecken‘schen
Gastwirtschaft eine „Einkauf- und Absatzgenossenschaft m.u.H. Ramelsloh/
Ohlendorf“ gegründet mit dem Sitze in
Ramelsloh. Zum Geschäftsführer wurde
H. Maack (Ramelsloh Nr. 6) gewählt, der
auch gleichzeitig dem Vorstand angehörte. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden zwei Mann aus Ramelsloh und zwei
Mann aus Ohlendorf gewählt ebenfalls
wurden fünf Mann in den Aufsichtsrat,
und zwar 3 aus Ramelsloh und 2 aus
Ohlendorf gewählt, alle nahmen die
Wahl an.“
Die Landwirte Heinrich Maack, Wilhelm
Soltau und Wilhelm Jobmann waren die
Ramelsloher Gründungsmitglieder.
Im Jahre 1938 hatte die Genossenschaft
schon 91 Mitglieder mit einem Warenumsatz von 26 Tsd. Mark. 1940 wurde
die beschränkte Haftpflicht eingeführt.
1963 waren es 94 Mitglieder und der
Umsatz betrug 695 TDM.
Die LBAG Ramelsloh/Ohlendorf wurde
durch Beschluss der Generalversammlung vom 6.4.1979 nach Maßgabe des
Verschmelzungsvertrages vom 9.3.1979
mit der LBAG Hanstedt verschmolzen. So
endete die Geschichte der Genossenschaft Ramelsloh / Ohlendorf.
Das Bild zeigt den ehemaligen Genossenschaftsschuppen in der Harmstorfer Straße heute. Er wird
mittlerweile als Wohnhaus und Gewerbebetrieb
genutzt.
In der nächsten Turmhahnausgabe werde ich mehr über die Arbeit der Genossenschaft seit ihrer Gründung berichten.
Wer hat noch ein passendes altes Bild
aus den 60er Jahren ?
Ingo Pape
3
Gründung „Förderverein Alter Friedhof Ramelsloh e.V.“
Die Gründungsversammlung des „Fördervereins Alter
Friedhof Ramelsloh e.V.“
Der Vereinsvorstand (von links): Uwe Jobmann, Anette
Eddelbüttel, Erika Jobmann, Gisa Heuer, Sabine Eddelbüttel
und Stefan Dittmer.
Die gute Beteiligung sprach für sich: Über
30 Menschen aus Ramelsloh und auch
aus benachbarten Orten waren am.
20.01. der Einladung zur Gründung des
Fördervereins gefolgt.
Nach einer Begrüßung durch Pastor Wieberneit und der Verlesung des Satzungsentwurfs war man sich schnell einig: Der
Förderverein sollte gegründet werden:
Folgende Ramelsloher stellten sich für
die Vorstandsarbeit zur Verfügung und
wurden auch einstimmig von der Gründungsversammlung bestätigt:
Den Vorsitz übernahm Uwe Jobmann,
seine Stellvertreterin ist Anette Eddelbüttel. Erika Jobmann übernimmt die
Aufgabe der Schriftführerin und Gisa
Heuer wird sich um die Finanzen des
Vereins kümmern. Außerdem arbeitet
auch Stefan Dittmer im Vorstand mit,
ebenso wie Sabine Eddelbüttel, die ge-
mäß der Satzung vom Kirchenvorstand in
den Vereinsvorstand entsandt wurde.
Der Vorstand nimmt nun seine Arbeit auf
und freut sich, dass hoffentlich viele Bürgerinnen und Bürger den Verein durch
ihre Mitgliedschaft unterstützen werden.
Aufnahmeanträge gibt es im Pfarrbüro
und können auch auf der bereits eingerichteten Internetseite des Vereins:
http://www.alter-friedhof-ramelsloh.de/
heruntergeladen werden. Die Gründungsversammlung hat den jährlichen
Mitgliedsbeitrag auf 25,- € festgesetzt.
Das Finanzamt hat dem Verein die Anerkennung der Gemeinnützigkeit in Aussicht gestellt. Künftige Spenden an den
Verein können dann also steuerlich abgesetzt werden.
4
Interview mit dem Vereinsvorsitzenden Uwe Jobmann
Uwe Jobmann aus
Ramelsloh wurde auf
der
Gründungsversammlung
des
„Fördervereins Alter
Friedhof Ramelsloh“
zu dessen ersten Vorsitzenden gewählt. Er
ist 65 Jahre alt, verheiratet, hat zwei
erwachsene Kinder und ist von Beruf
„Ruheständler“.
riert. Da Kirchensteuern für den Friedhof
nicht verwandt werden dürfen und die
Rücklagen aufgebraucht sind, wird es
Aufgabe des Fördervereins Alter Friedhof
Ramelsloh sein, durch Vereinsbeiträge
und Spenden die entsprechenden Mittel
aufzubringen, damit die Pflege weiterhin
gewährleistet ist.
Turmhahn: Warum engagieren Sie sich
für den Friedhof rund um die Kirche?
Uwe Jobmann: Ich bin aus dem Kirchenvorstand heraus angesprochen worden,
ob ich mir vorstellen könnte, mich für
den alten Friedhof rund um die Kirche zu
engagieren. Da ich geborener Ramelsloher bin, habe ich natürlich ein großes
Interesse, dass dieser zentrale Platz
mitten im Dorf sich in einem schönen
Zustand präsentiert – mit dem anschließenden Domplatz ist dies das Schmuckkästchen Ramelslohs!
Turmhahn: Welche Aufgaben bzw. Ziele
hat der neue Verein?
Uwe Jobmann: Die Aufgaben und Ziele
ergeben sich aus der Satzung. Sie sind
der Erhalt, die Pflege und die angemessene Nutzung des Friedhofes der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Ramelsloh. Durch noch festzulegende Aktivitäten des Vereins soll der Charakter des
Friedhofes erhalten bleiben, es soll aber
auch ein Ort der Ruhe, Einkehr und Besinnung geschaffen werden. Wir stellen
uns vor, dass durch Anlegen von Rundwegen, Ruheinseln, Ruhebänken usw.
auch ein kleiner „Park“ rund um die
schöne Stiftskirche geschaffen werden
kann.
Turmhahn: Welche Probleme gibt es auf
dem Friedhof? Warum wurde der Verein gegründet?
Uwe Jobmann: Ein Friedhof muss sich
über Gebühren finanzieren. Da aber keine Bestattungen mehr stattfinden, werden auch keine Gebühren mehr gene-
Turmhahn: Welche Aufgaben haben Sie
als Vorsitzender des Vereines und welche Tätigkeiten kommen auf die Mitglieder zu?
Uwe Jobmann: Der Vorsitzende hat in
jedem Verein die Aufgabe, den Verein zu
führen, Ideen zu entwickeln und diese
5
Fortsetzung des Interviews mit Uwe Jobmann
mit den anderen Vorständen und
hoffentlich auch vielen Mitgliedern umzusetzen. Ein großer Teil der Arbeit wird
auch die Spendenwerbung einnehmen,
denn es werden jährlich 5 – 6.000 EUR
benötigt, um den jetzigen Pflegezustand
aufrecht zu erhalten.
Turmhahn: An wen können sich Menschen wenden, die sich auch gerne für
den Erhalt des alten Friedhofs im Förderverein engagieren möchten?
Uwe Jobmann: Sie können sich an das
Pfarramt in Ramelsloh, Herrn Pastor Wieberneit, Telefon 04185-2229 oder natürlich auch jederzeit an mich wenden.
Turmhahn: Wie wird es jetzt nach der
Vereinsgründung weitergehen, gibt es
schon konkrete Projekte?
Uwe Jobmann: Konkrete Projekte gibt es
noch nicht. Es wird schwer genug werden, die vorgenannte Summe jährlich
einzuwerben. Je mehr Mitglieder der
Verein hat, umso leichter wird es und
umso mehr Geld wird auch für weiterführende Maßnahme und Investitionen
übrig sein.
Interview: Sabine Eddelbüttel
Förderverein
Alter Friedhof Ramelsloh e.V.
Am Domplatz 8
21220 Seevetal-Ramelsloh
Spendenkonto:
Konto-Nr.
IBAN DE69 2406 0300 4411 7078 00,
BIC GENO DE F1NBU
Turmhahn: Wer kann in dem Verein
Mitglied werden und warum sollte man
Mitglied werden?
Uwe Jobmann: Jeder geschäftsfähige
Mitbürger kann natürlich Mitglied werden., er muss auch nicht unbedingt Mitglied der Kirche sein. Mitglied sollte jeder
werden, dem das Aussehen und die Pflege dieses schönsten Platzes des Dorfes
am Herzen liegt. Wer noch Gräber pflegt,
obwohl die Ruhefrist ausgelaufen ist und
das weiterhin gerne tun möchte, sollte
ebenfalls den Verein unterstützen.
Vorsitzender:
Uwe Jobmann, Tel. 3331
info@alter-friedhof-ramelsloh.de
Weitere Informationen und Aufnahmeanträge unter:
www.alter-friedhof-ramelsloh.de
Aufnahmeanträge liegen auch in der Kirche und im Pfarrbüro aus. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 25,- € jährlich.
6
Ökumenisches Abendgebet zur Ansgarwoche
Erlebbare Sprache und Musik sind für
Nicola Hoffmann wesentlich bei der
Glaubensweitergabe. Sie spielt mehre
Instrumente (beim Werktagsgottesdienst am Dienstag „betet“ sie regelmäßig „auf der Flöte“) und singt „mit Inbrunst“ nicht nur im Heilig-Kreuz-Chor.
Eigenes Erleben brachte sie dazu, den
Anfang des Johannesevangeliums erweitert zu verstehen:
„Im Anfang war das Wort und das Wort
war bei Gott und Gott war das Wort.“
Und das Wort war Klang.
Nicola Hoffmann war seit 2011 als Mitglied des Heilig-Kreuz-Chores beim Ökumenischen Abendgebet in der Ansgarwoche dabei. Mit diesem Thema - im
Zusammenhang mit den Liedern – möchte sie dazu ermutigen, dem Wort wesentlich tiefer als nur intellektuell auf die
Spur zu kommen, das Wort als Klang
unter die Haut gehen und sich im Tiefsten zu berühren zu lassen.
Musikalisch wird das ökumenische
Abendgebet gestaltet von Henning Trost
(Orgel), dem Posaunenchor Ohlendorf
(Ltg. Constanze Wollersen) sowie dem
Heilige-Kreuz-Chor Neugraben unter der
Leitung von Prof. Dr. Winfried Adelmann.
Nach Julia Atze, der
Pastorin vom Hamburger „Michel“, steht
in diesem Jahr beim
ökumenischen Abendgebet wieder eine
Frau auf der Kanzel:
Nicola Hoffmann ist
seit Juli 2010 Gemeindereferentin in der katholischen Gemeinde „Heilig Kreuz“ Neugraben. Gemeindereferenten sind Religionspädagogen, die
für die Arbeit in einer
katholischen Gemeinde
ausgebildet sind. Im
Gegensatz zu Priestern
empfangen sie keine
Weihe, deshalb ist dieser Beruf auch für Frauen offen, arbeiten mit
den Priestern aber im
Team, sind zuständig z. B. für die Sakramentenvorbereitung, dürfen Wortgottesdienste halten (dabei auch eine Albe, ein
weißes Gewand, tragen), auch die Kommunion austeilen, aber natürlich keine
Heilige Messe feiern. Sie begleiten Gruppen und Glaubenskurse, arbeiten im
Pfarrgemeinderat mit und sind in der
Gemeindearbeit sehr flexibel einsetzbar.
Auch wenn sie in einer Heiligen Messe
nicht predigen dürfen, ist Glaubensweitergabe und Verkündigung ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit.
Ökumenisches Abendgebet
in der Stiftskirche Ramelsloh.
Dienstag, den 03. Februar 19.30 Uhr.
7
Menschen in unserer Gemeinde - Katharina Matzke
Turmhahn: Hast du ein Lied was du
am Liebsten auf der Orgel spielst?
Nein, eigentlich nicht. Ich spiele
alles gerne oder das, was mir mein
Orgellehrer so vorgibt.
Turmhahn: Was für Aufgaben hast
du beim Kinderbibelmorgen?
Ich mach alles mögliche. Wir basteln, spielen und kochen gemeinsam
mit den Kindern.
Turmhahn: Hast du noch andere
Hobbys außer kirchliche Aktivitäten?
Ja, ich habe jede Woche Fußballund Volleyballtraining. Außerdem assistiere
ich auch als Schiedsrichterin bei Fußballspielen.
Die Ramelsloherin Katharina Matzke (15 Jahre) berichtet in einen Interview mit Konfirmanden von ihrem vielseitigen Engagement in
unserer Gemeinde.
Turmhahn: Was findest du an der Kirche gut?
Ich finde es gut, dass es in der Kirche viele
Möglichkeiten für junge und alte Leute gibt.
Turmhahn: Was machst du alles in der Kirche?
Ich spiele seit eineinhalb Jahren Orgel, und
wirke als Konfirmandenleiterin seid einem
Jahr mit und bin seid zweieinhalb Jahren beim
Kinderbibelmorgen mit dabei.
Turmhahn: Was würdest du dir in Kirche für
die Zukunft wünschen?
Ich würde mir am Sonntag noch einen späteren Gottesdienst wünschen am Nachmittag
oder sogar am Abend, da ich am Wochenende
durch meine Hobbies nicht viel Zeit habe.
Turmhahn: Wie bist du aufs Orgelspielen
gekommen?
Ich habe vorher schon einige Zeit am Klavier
gespielt und hab dann eines Tages mal das
Orgelspielen ausprobiert, als Herr Wieberneit
mich drauf angesprochen hat ob ich nicht
Orgel Unterricht nehmen wolle.
Konfirmanden-Interview: Moritz von Trebra,
Finn Tessman und Christian Gathmann.
Turmhahn: Was ist der Unterschied zwischen
Klavier und Orgel?
Bei der Orgel hat man 2 Spielflächen und
muss viel mit den Füßen arbeiten.
8
Tür an Tür - Neuer Nachbarschaftstreff
Wenn Sie eine Mitfahrgelegenheit benötigen um den
Nachbarschaftstreff zu besuchen, rufen Sie mich gern
an: Tel. 927 97 87.
Unser nächster Nachbarschaftstreff ist am Donnerstag den 19.02.15 um 15.00
Uhr im Gemeindehaus.
Christiane Laußat
An jedem dritten Donnerstag im Monat gibt
es jetzt den „Tür an Tür“ - Nachbarschaftstreff. Wir treffen uns von 15.00 Uhr bis 16.30
Uhr im Gemeindehaus in Ramelsloh.
Einige Mitarbeiter von „Tür an Tür“ und einige Menschen, die regelmäßig vom Nachbarschaftsdienst besucht werden, trinken zusammen Kaffee und essen Kuchen.
Wünschen Sie auch Besuch oder Unterstützung durch unseren Nachbarschaftsdienst?
Oder haben Sie Interesse bei „Tür an Tür“
mitzuarbeiten? Dann melden Sie sich doch
bei:
Koordinatorin Christiane Laußat
Telefon: 04185 - 927 97 87
Mail: tat@kirche-ramelsloh.de
Persönlich zu erreichen:
Wir klönen, es werden Wünsche für die Arbeit von „Tür an Tür“ geäußert, und wir überlegen gemeinsam, wie wir sie umsetzen können.
Es gibt kein festes Programm. Sie können
gern später dazu stoßen oder auch früher
wieder gehen, wie es Ihre Zeit erlaubt. Wir
freuen uns über jeden, der vorbeikommt und
uns näher kennenlernen möchte.
Freitags von 10-11 Uhr im Pfarrbüro
9
Die Stiftung lädt ein: Schlachtfest und plattdeutscher Abend
Wer noch keines hat und noch eines der
Ansgar-Schweine mästen möchte, der
kann gerne eines der bunten Sparschweine mit nach Hause nehmen. Sie stehen
im Pfarrbüro und in der Kirche zum Mitnehmen bereit. Jeder Euro, der dort für
die Stiftung hineinwandert, wird von der
Landeskirche mit 33 Cent aufgestockt.
Radiomoderator Gerd Spiekermann und
Liedermacher Wilfried Staake treten am
Sonntag, 15.03.2015 um 18.00 Uhr bei
einem plattdeutschen Abend in der Ramelsloher Kirche auf.
Spiekermann trägt plattdeutsche Geschichten vor, Staake übernimmt den
musikalischen Part. Der Winsener singt
neben eigenen plattdeutschen Liedern
auch Hits von Godewind und anderen
Gruppen. Natürlich sind auch Klassiker
wie “Dat du mien leevste büst”,
“Burlala”, “Hamborger Veermaster” mit
von der Partie.
Das Kuratorium der St. Ansgar-Stiftung
lädt alle „Schweinemäster“ ein zum
Schlachtfest mit Kaffee und Kuchen und
zwar am 15.03.2015 um 16.00 Uhr.
Im Anschluss findet dann in der Stiftskirche der plattdeutsche Abend mit Gerd
Spiekermann und Wilfried Staake statt.
Alle die ein gefülltes Ansgarschwein zum
Schlachtfest mitgebracht haben, erhalten
als kleines Dankeschön freien Eintritt zu
dieser Veranstaltung.
Der gesamte Erlös der Veranstaltung
kommt der St. Ansgar-Stiftung zugute.
Weitere Informationen erhalten Sie im
März-Turmhahn. Karten zum Vorverkaufspreis von 10,- Euro gibt ab Mitte
Februar im Pfarrbüro, bei Knolles Markt
und in der Teeinsel Ohlendorf.
10
3. Ansgarfest
Nach 2011 und 2013 wollen wir auch
2015 wieder ein buntes und fröhliches
Stiftungsfest auf dem Ramelsloher Domplatz feiern.
Der 31.05.2015 ist
nun als Termin
gesetzt für das 3.
Ansgarfest. Dort
wird es auch wieder den schon
traditionellen und
gar nicht bierernsten
AnsgarFünfkampf geben. Gruppen, Vereine,
Freundeskreise können wieder vier unerschrockene Mitstreiter stellen. Beim Ansgarfest 2013 lauteten die Disziplinen:
Wassereimer-Schubkarrenrennen, Federballweitwurf, Skiwettlauf, Wettnageln
und Streitwagenrennen. Die Disziplinen
für das diesjährige Fest sind wie immer
bis zur letzten Minute geheim.
Das Anmeldeformular gibt es unter:
www.kirche-ramelsloh.de
St. Ansgar-Stiftung der
Ev.-luth. Kirchengemeinde Ramelsloh
Volksbank Lüneburger Heide
IBAN: DE74 2406 0300 4410 9482 00
BIC: GENODEF1NBU
Aktuelles Stiftungsvermögen:
536.202,88 €
Inkl. der zu erwartenden Bonifizierung: 562.397,- €
Aus drei mach vier!
Die neue Bonifizierungsrunde der
Landeskirche läuft weiter!
Zu jedem Euro, der gestiftet wird,
legt die Landeskirche noch
einmal 33 Cent dazu!
Das Kuratorium
der St. Ansgar-Stiftung
11
Gruppen und Kreise
Für Kinder
Krabbelgruppe „Dienstagszwerge“
(0 - 2 J. mit Eltern)
Dienstags, 9.30 - 11.30 Uhr GH
Nicoletta Rieckmann (Tel. 57 90 352)
Musik
Kinderchor „Die Ansgarspatzen“
Hauptchor (ab 8J.) Montags, 16.15-17.15 h
Vorchor (bis 7J.) Montags, 16.45-17.45 h
Jugendraum des GH
Jugendchor „CROSSover“ (ab 13 Jahren)
Montags, 18.15 Uhr Jugendraum des GH
Chor der Stiftskirche Ramelsloh
Montags 20.00 Uhr GH
Kinderstunde (5 - 8 Jahre)
Freitags, 17-18 Uhr LKG
Andrea Peters (Tel. 2504)
Jungschar Mädchen (9 - 13 Jahre)
Mittwochs, 18.30-20.00 Uhr LKG
Christina Maletz (Tel. 707043)
Jungschar Jungen (9 - 13 Jahre)
Donnerstags, 19-20.15 Uhr LKG
Hans-Dieter Peters (Tel. 2504)
Leiter aller Vokalchöre:
Pascal F. Skuppe (Tel. 0170-3510626)
info@pfs-music.de
Posaunenchor Ohlendorf
Dienstags, 19.30 Uhr LKG
Constanze Wollersen (Tel. 2001)
Für Jugendliche
Teentreff für junge Leute (13 - 17 Jahre)
Donnerstags, ab 19.30 Uhr LKG
Henrik Beecken (Tel. 0172-1540090)
Gespräch und mehr ...
Hauskreise - Donnerstags und Freitags
Info: Anne Büscher (Tel. 2987)
Jugendkreis für junge Leute (ab 16 J.)
Freitags, ab 20.00 h LKG
Henrik Beecken (Tel. 0172-1540090)
Frauenkreis
Am 26.02. - 19.30 Uhr, LKG
Sylvia Scharfenberg (Tel. 792007)
Bibel im Gespräch
Sonntags, ab 20 Uhr LKG
Maja Brauel (Tel. 2443)
PH = Sitzungsraum des Pfarrhauses, Am Domplatz 8, Ramelsloh
GH = Gemeindehaus der Kirchengemeinde, Am Domplatz 8, Ramelsloh
LKG = Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft, Missionsweg 11, Ohlendorf
12
Gottesdienst für Sie und Euch
01. Februar - Septuagesimae
10 Uhr - Gottesdienst
Predigt: Lektorin Uta Malzahn
Kollekte: Bibelgesellschaften
Dienstag - 03. Februar
19.30 Uhr - Ökumenische Abendandacht zur
Ansgarwoche u.a. mit Posaunenchor
Predigt: Gemeindereferentin Nicola
Hoffmann, Hamburg-Neugraben
Kollekte: St. Ansgar-Stiftung
22. Februar - Invocavit
10 Uhr - Familiengottesdienst zum Abschluss
der Kinderbibeltage (Vgl. S. 19) - mit dem
Kinderchor „Die Ansgarspatzen“.
Gottesdienstgestaltung: team ec
Kollekte: Jungendwoche des ec
01. März - Reminiscere
10 Uhr - Gottesdienst
Predigt: N.N.
Kollekte: Weltbibelhilfe
08. Februar - Sexagesimae
10 Uhr - Gottesdienst mit Abendmahl im Haus
der LKG Ohlendorf (Missionsweg 11)
Predigt: P. Wieberneit
Kollekte: Kirchenkreiskollekte
Der Kirchenbus fährt!
Wir holen Sie zum Gottesdienst
zuhause ab und bringen Sie natürlich
auch wieder zurück!
Bitte melden Sie sich spätestens einen
Tag vorher unter: 04185 / 9279787
Ein Projekt des Nachbarschaftsdienstes
„Tür an Tür“
15. Februar - Estomihi
10 Uhr - Gottesdienst
Predigt: P. Wieberneit
Kollekte: Predigerdienst im Bezirk Winsen
Terminkalender Januar
14.02. - 10-12 Uhr: Kinderbibelmorgen Beginn in der Kirche
26.02. - ab 19.30: Frauenabend:
“Einstimmung in den Weltgebetstag”, LKG
14.02. - 15 Uhr:
Seniorennachmittag, LKG
28.02. - 09.00 Uhr: EC-Kinderflohmarkt, LKG
07.03. - 9.00 Uhr: Frauenfrühstück, LKG
15.02. - 17 Uhr: Treffpunkt, LKG
19.02. - 15 Uhr:
Nachbarschafts-Café „Tür an Tür“, GH
20.02. - 22.02.: Kinderbibeltage des EC und
der Jungscharen, (Vgl. S. 19), LKG und Kirche
25.02. - 19.30 Uhr: Ansgar geht ins Kino, GH
13
Geburtstage Februar
Ramelsloh und andere Orte
01.02. Anneliese Klare, 86 Jahre
01.02. Helmuth Riebau, 76 Jahre
07.02. Christa Apitzsch, 84 Jahre
07.02. Lisa Czech, 91 Jahre
10.02. Christa Kröger, 73 Jahre
11.02. Siegfried Juderjahn, 80 Jahre
11.02. Lore Hansen, 81 Jahre
12.02. Eleonore Heitmann, 85 Jahre
13.02. Erika Hartig, 102 Jahre
14.02. Hermann Heuer, 86 Jahre
14.02. Elli Zimmermann, 80 Jahre
15.02. Helga Kabel, 77 Jahre
16.02. Waltraut Jahnke, 75 Jahre
17.02. Lisa Benthack, 80 Jahre
18.02. Margarete Grahle, 76 Jahre
19.02. Gisela Jobmann, 78 Jahre
26.02. Walter Rieckmann, 85 Jahre
Ohlendorf
08.02. Hildegard Ackenhusen, 82 Jahre
09.02. Friedhelm Schmahle, 72 Jahre
18.02. Erna Klotz, 81 Jahre
18.02. Christel Rottke, 85 Jahre
20.02. Lisa Richers, 83 Jahre
23.02. Hermann Müller, 80 Jahre
27.02. Gerhard Kreller, 72 Jahre
28.02. Heinz Malzahn, 79 Jahre
29.02. Gertrud Meyer, 79 Jahre
Sie vermissen Ihren Geburtstag im
„Turmhahn?“ Oder Ihr Jubiläum soll hier
nicht veröffentlicht werden? Geben Sie das
bitte im Pfarrbüro bekannt (Tel. 2229).
Informieren Sie bitte ebenfalls das Pfarrbüro, wenn Angehörige aus der Gemeinde in
ein Pflegeheim kommen und zum Jubiläum
einen Gruß aus der Gemeinde haben möchten.
Beerdigung
„Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde“ (Offb. 21, 1)
09.01.2015 Hildegard Frank, geb. Schmidt - 92 Jahre - zuletzt Sahrendorf
12.01.2015 Wilhelm Eddelbüttel - 75 Jahre - aus Ramelsloh
13.01.2015 Curt Thiel - 91 Jahre - aus Ramelsloh
15.01.2015 Ilse Lüllau, geb. Lübbe - 82 Jahre - aus Ohlendorf
14
Baustelle Kirche
Taufe
3. Advent - 14.12.2014
Leon Renner aus Ramelsloh
mit seinen Eltern
Ronny und Tanja Renner
sowie den Taufpaten
(von links) Mirko Dähms,
Bernd Renner und Heike Renner
Der Klosterkammerpräsident hatte es
beim Kirchenjubiläum am 1. Advent
schon angekündigt: Im Jahre 2015 wird
die Klosterkammer Hannover als Eigentümerin des Kirchgebäudes zunächst
den Glockenturm sanieren - 2016 ist
dann das Kirchenschiff an der Reihe.
Tauffest 2015
Die Planungen laufen noch, aber aller
Voraussicht nach wird es in Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinde Jesteburg und Bendestorf wieder ein Tauffest
unter freiem Himmel geben.
Als Termin ist Sonntag, der 21. Juni 2015
avisiert. Interessenten können sich
schon einmal unverbindlich bei Pastor
Hans-Georg Wieberneit (Tel. 2229 oder
pfarramt@kirche-ramelsloh.de) melden.
Die Kirche wird daher in den kommenden zwei Jahren in den wärmeren Monaten eingerüstet sein. Der Gottesdienstbetrieb kann wie gewohnt weitergehen - allerdings eignet sich unsere
Kirche in dieser Zeit vielleicht nicht ganz
so als Hintergrund für schöne Traufotos.
Der Kirchenvorstand
15
Busfahrt zu „Jesus Christ - Superstar? - eine Matthäuspassion“
Sicher haben Sie schon gehört, dass das
Ramelsloher Projekt „Jesus Christ – Superstar? – eine Matthäuspassion“ unter
der Leitung unseres Chorleiters Pascal F.
Skuppe und unter Beteiligung unserer
Chorsänger und -sängerinnen am
24.03.15 um 19.30 Uhr in der Laeiszhalle
mit den Hamburger Symphonikern aufgeführt wird. Cornelia Kaiser bietet eine
gemeinsame Busfahrt an. Wenn Sie also
mit Ramelsloher und Maschener Gemeindegliedern gemeinsam dieses Konzert erleben wollen, melden Sie sich
bitte bei ihr unter corneliakaiser1@tonline.de oder 04105-52113 an. Sollten
Sie noch keine Karte haben, können Sie
die entweder mit der Busfahrt, bei
Stoffträume Maschen oder unter
www.pfs-music.de buchen. Die Ramelsloher Sänger und Sängerinnen würden
sich freuen, den „Fanbus“ begrüßen zu
können.
Pascal F. Skuppe
16
Aus rechtlichen Gründen befindet sich diese
Turmhahnseite nur in der gedruckten Fassung!
Wir bitten um Ihr Verständnis.
17
Das Rätsel für Kinder, Jugendliche
und Erwachsene:
Wo ist es?
Und hier die vorerst letzte TurmhahnRätselseite. An ihre Stelle tritt die Kinderseite (siehe rechts) die nun Monat
für Monat über die kirchlichen Aktivitäten für die Jüngsten in Ohlendorf und
Ramelsloh berichten wird.
Wo in Ramelsloh oder Ohlendorf
befindet sich dieses Kreuz?
Der Konfirmand Christian Gathmann hat
das Foto für dieses letzte Turmhahnrätsel geschossen. Aber wo es aufgenommen? Senden Sie den Namen dieses
Ortes bitte per E-Mail an turmhahn@kirche-ramelsloh.de oder auf einem Zettel in den Briefkasten des Pfarrbüros (Am Domplatz 8). Der Einsendeschluss ist Montag, der 16. Februar
2015. Bei mehreren richtigen Einsendern entscheidet das Los. Der Namen
des Gewinners wird im nächsten Turmhahn veröffentlicht.
Viel Spaß beim Raten wünscht
Ihre und Eure Turmhahn-Redaktion
Auflösung des Januar - Rätsels:
Zu sehen war eine Figur vom alten Altar,
der auf der Empore der Ramelsloher
Kirche angebracht ist. Leider gab es keine richtigen Einsendungen und somit
auch keinen Gewinner.
Zu gewinnen:
Zwei Tüten Turmhahnspeck
oder (für Erwachsene)
eine Flasche „Ansgar“ nach Wahl
18
VERRÜCKTE ZEITEN!
Alle Kinder sind herzlich eingeladen!
Was erwartet dich? Jede Menge Spaß,
Spiele, Geschichten von Gott und viel
Action. In Ohlendorf im Gemeinschaftshaus und in der Ramelsloher Kirche finden vom 20.02. bis 22.02.2015 KinderBibel-Tage statt. Übrigens gibt es ab
16.00 Uhr parallel zum Programm ein
Elterncafé.
Die Nachmittage werden vom Team EC
aus Kassel und den Mitarbeitern der EC
Kinder- und Jungschargruppen aus Ohlendorf gestaltet. Der Eintritt ist frei!
Am 20.02. und 21.02.2015:
Gemeinschaftshaus Ohlendorf,
Missionsweg 11
für Kinder von 5 - 8 Jahren
um 16.00-17.30 Uhr
für Kinder von 8 - 13 Jahren
um 18.00-19.30 Uhr
Der Kinderchor „Die Ansgarspatzen“ singt
beim Familiengottesdienst am 22.02.
Am Sonntag, 22.02.2015
feiern wir einen
Familiengottesdienst
um 10.00 Uhr in der Kirche in Ramelsloh.
Deine ganze Familie ist eingeladen!
Für weitere Informationen kannst u dich
unter der Tel.: 04185/2504
an Dieter Peters wenden.
Wir freuen uns auf Dich!
Die Ansgarspatzen proben
immer montags von 16.15-17.15 Uhr
Hauptchor (ab 8J.)
und von 16.45-17.45 Uhr
Vorchor (bis 7J.) im Gemeindehaus.
19
Bibeltreff
- ein Plus für die Gemeinde
In 2014 gab es u.a. Themen
wie:
- 40 Tage Liebe in Aktion
(eine Veranstaltungsreihe der
LKG gemeinsam mit der Kirchengemeinde)
- On the Air Tonight - unter
Gottes Himmel
(ein Open-Air Konzert
im Juli – s. Foto)
Seit Anfang 2013 gibt es neben den
sonntäglichen Bibelstunden und Gesprächen ein weiteres Angebot der Landeskirchlichen Gemeinschaft (LKG) in Ohlendorf.
- am 31.10 - Reformation ./. Halloween
(Themenabend - zwischen Thesen und Kult)
Für 2015 sind folgende Termine geplant
– jeweils Freitags - 20 Uhr:
Im Abstand von ca. 2 Monaten besteht
Freitags ab 20 Uhr die Einladung zu Bibeltreff - Abenden - mit der Möglichkeit,
mehr über den christlichen Glauben zu
erfahren und dazu ins Gespräch zu kommen.
3. April – Karfreitag / 5. Juni /
25. September / 20.November
Ort: Haus der Landeskirchlichen
Gemeinschaft und des EC,
Ohlendorf, Missionsweg 11.
Hier treffen sich Menschen verschiedener Altersgruppen um sich mit spannenden und inhaltsreichen Themen auseinander zu setzen.
Also – herzlich Willkommen
beim Bibeltreff
!
---------------------------------------------------------------------------
Die Abende finden in lockerer Atmosphäre statt. Bei anschließendem Snack gibt
es reichlich Gelegenheit gute Gespräche
zu führen.
Rückfragen gerne
an das Vorbereitungsteam:
Tel. 04185/3540 (Eckhard Wendlandt)
20
Frauenfrühstück
Wir laden ein zum
Seniorennachmittag
Reden - Hören - Kaffeetrinken
Haus der Landeskirchlichen
Gemeinschaft Ohlendorf,
Missionsweg 11
Am 07. März 2015
um 9.00 Uhr
ein Mal monatlich samstags
15:00-16:30 Uhr
LKG Ohlendorf
Kirchengemeinde Ramelsloh.
Ob jung oder alt,
alle sind eingeladen!
14. Februar 2015
Wer abgeholt werden möchte,
melde sich bei:
Margarete Elsner, Tel. 04185/2249 oder
Hans-Dieter Grote, Tel. 04185/2717
Thema:
„Hurra, ein Konflikt!“
Referentin: Claudia Thumser
Wo:
Haus der Landeskirchlichen
Gemeinschaft+EC
Missionsweg 11, Ohlendorf
Werbung im
Tumhahn?
Freiwilliger Kostenbeitrag :
7,00 €
Anmeldung bis 03.03.2015
bei Monika Bross
Tel.: 04185-3781
Mail:
frauenfruehstueck.ohlendorf@web.de
Wollen auch Sie Werbung für Ihr
Unternehmen im
Turmhahn schalten?
Dann wenden Sie sich doch an:
turmhahn@kirche-ramelsloh.de
oder an Tel. 2229
21
R. Buchholz Heizungsbau GmbH
Meisterbetrieb seit über 30 Jahren
Regenerative Energien
Gas- Ölfeuerungsanlagen
Wartungsarbeiten
Notdienst
Zentralheizungen
Bäder
Tel.: 04185 - 2638
E-Mail: richard_buchholz@t-online.de
22
Adressen und Telefonnummern
Pastor Hans-Georg Wieberneit
Am Domplatz 8, 21220 Seevetal-Ramelsloh
Tel.: 04185 - 2229 Fax: 04185 - 7532
Mail: pfarramt@kirche-ramelsloh.de
www.kirchengemeinde-ramelsloh.de
Kirchenbüro Günter Guschel
Montag 14-17 Uhr / Donnerstag 17-19 Uhr
Tel.: 04185-5044814 / Fax.: s.o.
Mail: info@kirche-ramelsloh.de
Bankverbindungen:
Für allgemeine Spenden:
Kirchengemeinde Ramelsloh
IBAN: DE41 2406 0300 4421 4634 00
BIC: GENODEF1NBU (VoBa Lüneburger Heide)
Für Zustiftungen zur St. Ansgar-Stiftung:
St. Ansgar-Stiftung
IBAN: DE74 2406 0300 4410 9482 00
BIC: GENODEF1NBU (VoBa Lüneburger Heide)
Küsterin Monika Jobmann
Tel.: 04185 - 3344
Der Kirchenvorstand:
Dr. Otto Cordes, Tel. 3440
Kirchenkino, Konzerte
Sabine Eddelbüttel, Tel. 7375
Kinder- und Jugendarbeit, Friedhof,
Redaktion „Turmhahn“
Hartmut Elsner, Tel. 2249
Stellv. Vors. des Kirchenvorstandes,
Finanzen, Umwelt
Christiane Groschyk, Tel. 708734
Stiftung
Andrea Peters, Tel. 2504
Kinder- und Jugendarbeit
Hermann Poppe, Tel. 2702
Stiftung, Finanzen, KKT, Liegensch.
Sonja Sekerdick, Tel. 800128
Astrid Wendlandt, Tel. 3151, Diakonie
Hans-Georg Wieberneit, Tel. 2229
Pastor, Vors. des Kirchenvorstandes,
Redaktion „Turmhahn“, Stiftung
Koordinatorin „Tür an Tür“ Christiane Laußat
Tel.: 04185 - 9279787
E-Mail: tat@kirche-ramelsloh.de
Redaktionsschluss für den
März - Turmhahn:
09. Februar 2015
Förderverein Alter Friedhof Ramelsloh e.V.
Vors. Uwe Jobmann - Tel. 3331
Impressum:
"Der Turmhahn" - Der Gemeindebrief der Ev.- luth.
Kirchengemeinde Ramelsloh wird herausgegeben
vom Kirchenvorstand (Vors.: H-G Wieberneit, Am
Domplatz 8, 21220 Seevetal-Ramelsloh) und
erstellt vom Redaktionsteam: Sabine Eddelbüttel,
Renate Grote, Ingo Pape, Hans-Georg Wieberneit.
Auflage: 1.680.
Druck: Kirchenkreisamt Winsen/Luhe
Organist Henning Trost
E-Mail: H-Trost@web.de
Kirchenchor sowie Kinder- und Jugendchor
Pascal F. Skuppe
Tel.: 0170-3510626
E-Mail: info@pfs-music.de
Posaunenchor Ohlendorf
Constanze Wollersen - Tel. 04185 - 2001
23
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
50
Dateigröße
1 698 KB
Tags
1/--Seiten
melden