close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Informationen als PDF downloaden

EinbettenHerunterladen
INTERPRETATIONSABEND GREASE und MAMMA MIA!
am Freitag, 13. Februar und Samstag, 14. Februar 2015 jeweils um 19.00 Uhr
im Wolf-Ferrari-Haus Ottobrunn, Rathausplatz 1, 85521 Ottobrunn
Eintrittskarten unter info@abraxas-musical-akademie.de oder
am Tag der jeweiligen Vorstellung direkt an der Abendkasse ab 18.00 Uhr – Abholung an der Abendkasse ab 18.00 Uhr
Karten: Euro 19,- für Erwachsene, Rentner / ermäßigt Euro 14,- für Schüler, Studenten, Azubis
DAS TEAM
Szenische Einrichtung und Choreografie GREASE:
Szenische Einrichtung und Choreografie MAMMA MIA!:
Kostüm und Ausstattung:
Gesangseinstudierung:
Choreinstudierung:
Ton:
Licht:
Teil 1:
Christoph Hanak
Ben Schobel
Toralf Vetterick
Haig Hartmann, Prof. Dennis Heath, Martina Mühlpointner,
Mitchell Woodard
Janet Friedman, Regina Hellmann
Franziskus Steber Veranstaltungstechnik
Herr Hagen
GREASE
Der Name GREASE leitet sich von der brillatinegestärkten Haartolle ab, die zum Symbol dieser Generation wurde. Dieses
Film-Musical ist eine Momentaufnahme des Alltags an einer amerikanischen Highschool im Spätsommer 1959.
Buch, Musik und Liedtexte stammen von Jim Jacobs & Warren Casey.
1971 zunächst als fünfstündige Amateurproduktion in Chicago aufgeführt und am 14. Februar 1972 dann Premiere am
Broadway im Eden Theater.
Mit 3388 Vorstellungen lief das Musical in verschiedenen Theatern am Broadway insgesamt siebeneinhalb Jahre.
Mit Olivia Newton-John und John Travolta in den Hauptrollen wurde es zu einem der berühmtesten Musicals weltweit.
INHALT
Wir befinden uns im Jahre 1959. Die Hochblüte von Rock’n Roll, Pomade und Petticoats. Die Schulferien sind vorbei und die
Kids strömen wieder in die Rydell High School. Das letzte Schuljahr der „T-Birds“ und der „Pink Ladies“ nimmt seinen
Anfang und damit auch die Liebesgeschichte um Danny und SandyH
Man trifft sich in der Cafeteria der Schule. Die „T-Birds“ mit ihrem Chef Danny und die „Pink Ladies“ mit ihrer supercoolen
und sehr erfahrenen Anführerin Rizzo erzählen sich ihre Ferienerlebnisse. Danny gibt vor seinen Freunden mit seiner
Sommereroberung Sandy an, ohne zu wissen, dass Sandy umgezogen ist und nun ebenfalls die Rydell High School
besucht. Währenddessen lernen die „Pink Ladies“ Sandy kennen, die ihren neuen Freundinnen von ihrem Sommerflirt mit
Danny vorschwärmt.
Als die beiden dann aber aufeinandertreffen, spielt Danny vor seinen Freunden den Ultracoolen und lässt Sandy abblitzen.
Die Schulglocke läutet und die Kids wechseln die Klassenzimmer. Derweil zupft Doody an seiner neuen Gitarre herum,
spielt reichlich schräg klingende Akkorde und träumt davon, ein Rockstar zu werden.
Auch bei den Pink Ladies geht es hoch her: Sie feiern eine Pyjama-Party, in die sich auch das eine oder andere – damals
brandaktuelle – Babydoll mischt. Marty schwärmt ihren Freundinnen von ihrem Freund vor - und die brave Sandy muss
einige kleine Mutproben bestehen. Als Frenchy ihr Ohrlöcher stechen will, ziert sie sich sehr. Rizzo macht sich über die
tugendhafte Sandy lustig.
Währenddessen treiben sich die „T-Birds“ auf einem Schrottplatz herum, um ihrem Traum vom „Greased Lightning“
(„geölten Blitz“) ein Stück näher zu kommen.
Die „Tropical Night“ in der Rydell High steht an. Danny tanzt notgedrunken mit Cha Cha, einem heißblütigen, großmäuligen
Mädchen. Sandy, immer noch zuhause, entschließt sich, obwohl sie immer noch sauer auf Danny ist, zum Ball zu gehen.
Der „Hand-Jive“ lässt die ehrwürdigen Mauern erzittern. Danny und Cha Cha gewinnen den Wettbewerb. Sandy kommt
gerade noch rechtzeitig, um Danny mit Cha-Cha zusammen weggehen zu sehen. Bis über beide Ohren in Danny verliebt, ist
sie zutiefst enttäuscht.
Nach dem Tanzabend hängen die „Pink Ladies“ und die „T–Birds“ auf Jans Party herum. Rizzo hat die Probleme, die
damals viele Mädchen hatten: die Pille war noch nicht erfunden. Rizzo befürchtet, schwanger zu sein. Sie weist die Hilfe
ihrer Freunde zurück.
Sandy entschließt sich indes, nicht länger das langweilige, brave Mädchen zu sein.
Man trifft sich im Burger Palace. Plötzlich taucht Sandy im brandneuem Outfit auf – Danny bleibt die Luft weg. Da gibt es für
Danny nur noch eine Antwort: „You’re the one that I want“.
BESETZUNG
Danny
Sandy
Kenickie
Rizzo
Sonny/Vince Fontaine
Marty
Francesco Ohmayer M1
Julia Schwarz / Julia Gassner M3
Karol Schmejchel M1
Sophia Schumann / Felicitas Frank M3
Julian Bender M1
Kirsten Schneider M3
Roger
Jan
Doody
Frenchy
Eugene
Patty
Miss Lynch
Cha Cha
Teil 2:
Florian Hüttner M1
Hannah Magnea Hauksdottir / Elena Fäth M3
Andreas Nützl M1
Mirjam Baur M3
Cédric–Laurent Baumann M2
Helena Schneider / Regina Keller M2
Marina Ferdinand / Michaela Prostmeier M2
Marina Granchette M2
MAMMA MIA!
Mamma Mia! ist ein Jukebox-Musical, das bekannte Musikstücke der schwedischen Popgruppe ABBA verwendet.
Die Kompositionen stammen von Benny Andersson und Björn Ulvaeus. Das Libretto wurde von der britischen Autorin
Catherine Johnson geschrieben.
INHALT
Sophie lebt mit ihrer Mutter Donna, die eine Taverne betreibt, auf einer kleinen griechischen Insel. Sie möchte ihre große
Liebe Sky heiraten und will dabei von ihrem Vater zum Altar geführt werden. Einziges Problem: Sophie ist bei ihrer Mutter
aufgewachsen, ohne je zu wissen, wer ihr leiblicher Vater ist.
In dem Tagebuch ihrer Mutter entdeckt sie drei potenzielle Väter: Sam, Harry und Bill, die in Frage kommen könnten.
Kurzerhand lädt Sophie alle drei Männer zu ihre Hochzeit auf die Insel ein und erhält von allen eine Zusage.
Auch Donnas Freundinnen, die früher gemeinsam als Gesangstrio "Donna & the Dynamos" bekannt waren, reisen an.
Das Rätselraten, wer wohl Sophies leiblicher Vater ist, beginnt. Es dauert nicht lange, bis Donna auf ihre "alten" Freunde
trifft. Das Chaos ist perfekt.
Während Sophie inmitten von Jungessellenabschied und Hochzeitsvorbereitungen herauszufinden versucht, wer der drei
Männer ihr Vater sein könnte, fühlen sich Donna und Sam immer mehr zueinander hingezogen und erinnern sich an alte
Zeiten, versuchen aber ihre Gefühle zu ignorieren.
Vor dem Traualtar kommt es schließlich wie es kommen muss: Für Sophie spielt es mittlerweile keine Rolle mehr, wer ihr
Vater ist, denn sie hat alle drei ins Herz geschlossen und beschließt mit Sky, dass sie noch zu jung zum Heiraten sind und
sich erst besser kennen lernen wollen, während Donna von Sam zum Altar geführt wird.
Quelle: www.musical-fanpage.de
BESETZUNG
Donna
Sophie
Tanja
Rosie
Sky
Sam
Harry
Bill
Pepper
Ali
Lisa
Elena Fäth / Hannah Magnea Hauksdottir M3
Mirjam Baur / Julia Schwarz M3
Kirsten Schneider / Felicitas Frank M3
Sophia Schumann / Julia Gassner M3
Francesco Ohmayer / Andreas Nützl M1
Julian Bender M1
Karol Schmejchel M1
Florian Hüttner M1
Cédric–Laurent Baumann M2
Mona Weiblen / Verena Bauer M2
Helena Schneider / Monika Steinwidder M2
Ensemble GREASE und MAMMA MIA!
Schüler und Schülerinnen der Ausbildungklassen M2 und M1:
Verena Bauer, Cédric-Laurent Baumann, Miriam Dey, Marina Ferdinand, Marina Granchette, Regina Keller, Michaela
Prostmeier, Helena Schneider, Tamara Sedlmeir-Leutenstorfer, Monika Steinwidder, Katharina Umfahrer, Mona Weiblen,
Negin Bashiri, Julian Bender, Jessica Dauser, Martina Dimpfl, Florian Hüttner, Kathrin Koll, Sandra Nowak, Andreas Nützl,
Francesco Ohmayer, Jana Antonia Popp, Céline Ruppel, Julia Bloßfeld, Karol Schmejchel, Julia Soyer, Maria Wallner,
Hannah Zieziula
Alle Angaben ohne Gewähr. Die jeweilige Tagesbesetzung wird Anfang Februar bekanntgegeben
Eine Produktion der
Abraxas Musical Akademie München
BAföG-anerkannte BFS für Musicaldarsteller
Hofmannstr. 5
81379 München
Tel. 0049-89-72469616
Fax 0049-89-5439833
Homepage: www.abraxas-musical-akademie.de
E-Mail: info@abraxas-musical-akademie.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
99 KB
Tags
1/--Seiten
melden