close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Karrieretag 2015 - HBLVA Rosensteingasse

EinbettenHerunterladen
Karrieretag 2015
HBLVA für chemische Industrie
Rosensteingasse
alles Leben ist Chemie…
19.02.2015
Vorwort
Der Karrieretag an der Höheren Bundes- Lehr- und
Versuchsanstalt für chemische Industrie bietet für
Unternehmen und Bildungsinstitutionen die Möglichkeit, sich zu präsentieren und unsere Schülerinnen und Schüler und damit potentielle Mitarbeiter
-Innen oder StudentInnen von morgen kennen zu
lernen.
Gleichzeitig ergibt sich für unsere zukünftigen Absolventinnen und Absolventen die Chance, erste
Gespräche über Praktika, mögliche Diplomarbeitsthemen bzw. betriebliche Einstiegsmöglichkeiten
zu führen. Dieses unverbindliche persönliche Kennenlernen kann den Grundstein für eine wertvolle
Zusammenarbeit oder eine gemeinsame berufliche
Zukunft legen.
Wir wünschen allen TeilnehmerInnen einen
erfolgreichen und interessanten Karrieretag 2015!
2
Ausstellerverzeichnis
3
Firmen
Institutionen
Baxter
Boehringer Ingelheim
enGenes
Erber Group
Jungbunzlauer
Kwizda
Manner
MeineRaumluft.at
Metrohm Inula
Millipore
Plastoplan
Randstad
Rembrandtin
Sandoz
Sciotec
Wollsdorf
FH Campus Wien
FH Technikum Wien
FH Wiener Neustadt (Tulln)
Hochschule Fresenius
Management Center Innsbruck (MCI)
MedUni Wien
Universität Wien
Universität für Bodenkultur (CD-Labor)
VetMedUni Wien
4
FH Campus Wien
Wollsdorf
Kwizda
FH
WN/Tulln
Hochschule
Fresenius
Med Uni
Wien
Sciotec
Baxter
MCI
Baxter
Sandoz
Randstad
Boehringer
Ingelheim
Erber
Group
Manner
Rembrandtin
enGenes
Merck/
Millipore
Metrohm
Jungbunzlauer
Boku
CD Labor
MeineRaumluft.at
VetMed
Uni Wien
Plastoplan
Uni Wien
VetMed
Uni Wien
Technikum
Wien
Standplan
Baxter
Programm
Begrüßung in der Aula 10:00
Ausstellung der Firmen und Institutionen in der Aula
(Von 10:00 bis 15:00)
Kurzpräsentationen (Physiksaal)
(Von 11:30 bis 12:30)
Merck Millipore, Hochschule Fresenius, Baxter
(Von 13:00 bis 14:00)
VetMedUni Wien, Metrohm Inula, Randstad
Ende der Veranstaltung 15:00
Für Interessierte ist die Chemiebibliothek geöffnet, in der ein außergewöhnliches Periodensystem besichtigt werden kann (Prof. Kammerer/Prof. Neumann)
5
Firmenportraits
Baxter Österreich
Mit mehr als 4000 Mitarbeitern ist Baxter in Österreich
eines der größten forschenden und produzierenden Pharma- und Biotech-Unternehmen des Landes. Zugleich ist
Österreich der größte Standort von Baxter International –
mit Niederlassungen in Wien, Orth an der Donau und
Krems. In der Baxter AG sind Produktion und Qualitätssicherung angesiedelt. Die Baxter Healthcare GmbH in Wien
bietet Ärzten und Patienten in Österreich die vielfältige
Baxter-Produktpalette
beider
Geschäftsbereiche,
BioScience und Medical Products, an – also, HämophiliePräparate, Produkte für Dialyse-Patienten, Anästhetika,
Infusions- und Ernährungslösungen oder Immunglobuline.
In sieben Plasmazentren österreichweit wird Blutplasma
für die Herstellung lebenswichtiger Medikamente gewonnen.
Wenn Sie als hochqualifizierte, leistungsorientierte und verantwortungsbewusste Persönlichkeit mit Begeisterung Teil unseres internationalen
Teams sein möchten, freuen wir uns
auf Ihre aussagekräftige Bewerbung
über unser Bewerbungsportal unter
www.careers.baxter.com/at
6
Boehringer Ingelheim
Boehringer Ingelheim zählt zu den 20 führenden Pharmakonzernen weltweit. Unsere Mitarbeiter arbeiten an der
Erforschung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung
von Medikamenten für Mensch und Tier. Boehringer Ingelheim Wien ist für das Pharmageschäft und die Durchführung klinischer Studien in mehr als 30 Ländern, von der
Schweiz bis Russland und von Estland bis Israel verantwortlich. Als ein führender Hersteller biopharmazeutischer
Medikamente produzieren wir in Wien Wirkstoffe aus Mikroorganismen und Hefekulturen, deren Erbgut gezielt verändert wurde. In unserem internationalen Krebsforschungszentrum von Boehringer Ingelheim arbeitet ein
Team von Wissenschaftlern an neuen Behandlungsansätzen
und
Medikamenten
gegen
Krebs.
Werde Teil unseres Teams! Auf unserer Homepage findest
du immer die aktuell ausgeschriebenen, offenen Stellen!
Deine Ansprechpartner auf der Firmenmesse sind Jovanka
Dragicevic, BA, sowie MitarbeiterInnen aus dem Bereich Biopharma. Für weitere Informationen
schreibe uns bitte eine E-Mail oder
rufe uns an:
personal@boehringer-ingelheim.at
Tel.: (+43 1) 801 05-0
www.boehringer-ingelheim.at
Erber Group
Die ERBER Group ist ein global agierendes österreichisches
Unternehmen, das auf über 30 Jahre Wachstum zurück
blickt. Mit unseren Divisionen BIOMIN, ROMER, SANPHAR
und FUTURE BUSINESS sind wir in über hundert Ländern
der Welt vertreten. Wir sind Pioniere und Experten in unseren Geschäftsfeldern und #1 bei Mykotoxinen. Unsere
innovativen und nachhaltigen Lösungen entwickeln wir
nahe am und mit unseren Kunden in unseren betriebseigenen Forschungszentren. In unseren Divisionen BIOMIN und
ROMER vergeben wir laufend Themen für Diplom-, Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten an angehende Wissenschaftler. Wir suchen motivierte Nachwuchswissenschaftler. Starte deine Karriere bei uns!
BIOMIN entwickelt und produziert nachhaltige und qualitativ hochwertige Futtermittelzusätze für eine gesunde Ernährung von Nutztieren.
ROMER zählt zu den führenden Herstellern von Diagnostiklösungen im Bereich Lebensmittelsicherheit und Allergene. Zur Firma gehören vier
akkreditierte Service-Labors
in Österreich, Singapur,
Großbritannien und USA.
www.erber-group.net,
www.biomin.net,
www.romerlabs.com
7
enGenes Biotech GmbH
Die enGenes Biotech GmbH entwickelt maßgeschneiderte
Lösungen für die Produktion von rekombinanten Proteinen
in mikrobiellen Expressionssystemen. enGenes kombiniert
eine breite Expertise im Bereich der genetischen Veränderung von Produktionsorganismen mit einem vielfältigen
know-how im Forschungsfeld der Bioverfahrenstechnik.
Basierend auf einem starken Verständnis für die Anforderungen der Biotech-Industrie bietet die enGenes Biotech
GmbH die Entwicklung von verbesserten Wirtszelllinien,
Plasmid-Expressionsvektoren und optimierten Produktionsprozessen um die Effizienz bestehender Bioprozesse zu maximieren.
Jungbunzlauer
Kwizda Gruppe
Jungbunzlauer ist eine internationale Firmengruppe mit
Sitz in Basel, Schweiz. Auf der Basis natürlicher Rohstoffe
produziert Jungbunzlauer Zusatzstoffe für die Lebensmittelindustrie, aber auch für die Kosmetik-, Pharma-, Reinigungsmittel- und Bauindustrie. Hauptprodukte sind Zitronensäure, Citrate, Citratester, Xanthan sowie Gluconate.
Bei allen genannten Produkten zählt Jungbunzlauer heute
weltweit zu den Marktführern.
Wir sind im Bereich Life Sciences in Industrie und Handel in
Österreich und Europa tätig. Unsere Unternehmensbereiche umfassen Pharma, Pharmahandel, Agro sowie
Dach- und Dichtungsbahnen.
Die Wurzeln des Unternehmens liegen in der Produktionsstätte in Pernhofen, Österreich. Dieser Standort kann heute als das größte Zitronensäurewerk der Welt angesehen
werden. In Pernhofen wird seit 1985 auch Xanthan hergestellt.
Jungbunzlauer exportiert seine Produkte über ein weltweites Vertriebsnetz in über 130 Länder. Weitere Informationen über Jungbunzlauer finden Sie im Internet unter:
http://www.jungbunzlauer.com.
8
Mit der engen Verbindung von Forschung und Entwicklung
unter wirtschaftlichen Zielsetzungen leistet Kwizda Pharma
einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung der Gesundheit
und Lebensqualität.
Wir entwickeln und produzieren am Standort in Wien innovative Produkte sowohl im verschreibungspflichtigen Arzneimittelbereich als auch im Selbstmedikationsbereich.
Dem hohen Anspruch an Qualität und Sicherheit der Arzneimittel tragen wir durch permanenten Aufbau der Ressourcen, insbesondere im Bereich der Pharmaproduktion,
Rechnung. So ist es uns in den vergangenen Jahren gelungen durch Einführung moderner Produkte (wie z.B.: Bronchostop, Leaton, Adolorin Ibuforte, Vitamin D3) die Marktposition zu festigen und auszubauen - nicht nur in Österreich sondern auch in ganz Europa.
Manner
MeineRaumluft.at
„Chocolade für alle“ war das Motto von
Firmengründer Josef Manner I.
Die Plattform „MeineRaumluft.at“ wird von Wissenschaft,
Institutionen mit Bezug zum Thema Raumluft, Forschungseinrichtungen und Unternehmen getragen. MeineRaumluft.at ist eine unabhängige Plattform, die sich zum Ziel
gesetzt hat, die Öffentlichkeit in allen Fragen rund um das
Thema „Gesunde Raumluft“ zu sensibilisieren und damit
zu einer spürbaren Verbesserung der Raumluft in Innenräumen beizutragen. Die Plattform bietet umfassende Informationen zu den vielfältigen Zusammenhängen zwischen Gesundheit, Wohlgefühl und Leistungsfähigkeit mit
der Qualität der Luft im geschlossenen Raum und bietet
auch die Möglichkeit zum Austausch mit Experten aus Wissenschaft, Baukunde und dem Gesundheitssektor.
Manner ist eine der seltenen Unternehmen, das Schokolade von der Bohne weg in der hauseigenen Röstung in
Wien herstellt. Unser Augenmerk gilt dabei dem einzigartigen Manner Kakaogeschmack. Mit dieser Manner Schokolade, für die 100% UTZ-zertifizierter Kakao aus nachhaltigem Anbau eingekauft wird, steht Ihrem Genuss ohne
Reue nichts mehr im Weg.
Unser größtes Kapital sind unsere engagierten und hoch
qualifizierten Mitarbeiter. Seit über 120 Jahren besteht die
Manner AG als traditionelles österreichisches Familienunternehmen. Unser langjähriger Unternehmenserfolg basiert auf der guten Zusammenarbeit von vielen engagierten Menschen mit unterschiedlichsten Talenten. Manner
nimmt seine soziale Verantwortung gegenüber seinen
Mitarbeitern sehr ernst und möchte auch in Zukunft die
bestehenden Arbeitsplätze
in Österreich sichern. Damit schafft Manner ein
Arbeitsumfeld, in dem sich
die Arbeitnehmer als Teil
der Manner-Familie verstehen.
9
Metrohm Inula
Merck Millipore
Metrohm ist ein weltweit führender Hersteller von Präzisionsinstrumenten für die chemische Analytik.
Merck ist ein führendes Unternehmen für
innovative und hochwertige High-TechProdukte in den Bereichen Pharma und Chemie. Rund
39.000 Mitarbeiter arbeiten in 66 Ländern daran, die Lebensqualität von Patienten zu verbessern, den Erfolg unserer Kunden zu steigern und einen Beitrag zur Lösung globaler Herausforderungen zu leisten.
Neben der Geräteherstellung werden maßgeschneiderte
Applikationen in den Labors entwickelt, die Kunden helfen
die Qualität ihrer Produkte zu sichern, Vorschriften zu erfüllen und Prozesse zu optimieren.
Metrohm Inula GmbH in Wien ist ein Tochterunternehmen
der Metrohm AG, Schweiz. Metrohm Inula besitzt selbst 5
Niederlassungen in Mittel- und Osteuropa und ist das Regional Support Center für „Central and Eastern Europe“.
Der Support reicht von der Ukraine über Südosteuropa bis
nach Kasachstan.
Unsere erfahrenen Mitarbeiter bieten sachkundige Beratung zu den Themen Titration, Ionenchromatographie,
Online- und Atline-Analytik, TOC Analytik, NIR- und RAMAN-Spektroskopie, Zentrifugation,
Spektroskopie,
Mikroskopie, Viskosimetrie,
Voltammetrie,
Probenaufbereitung und Partikelmessung sowie Wärme- und
Kältetechnik.
10
Merck Millipore ist die Life-Science-Sparte der Merck
KGaA in Darmstadt, Deutschland - des weltweit ältesten
Pharma- und Chemieunternehmens.
Merck Millipore ist ein innovationsgetriebenes LifeScience-Unternehmen mit einem breiten Portfolio an bewährten Produkten und Technologien sowie leistungsstarken Lösungen, die unseren Kunden in der Biotech- und
Pharmaindustrie bei der Forschung, Entwicklung und Produktion zum Erfolg verhelfen.
Durch innovative Produkte und regionalisierte Kundenkontaktpunkte arbeiten wir als flexibler und strategischer
Partner, um die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen.
Plastoplan
Randstad
Das ISO-9001 zertifizierte Unternehmen Plastoplan mit Sitz
in Wien 22 agiert in einer am europäischen Kunststoffmarkt erfolgreich tätigen Firmengruppe und punktet durch
jahrzehntelange Erfahrung und Know-How auf diesem
Gebiet. Plastoplan hat sich darauf spezialisiert, den Kunden einen umfassenden Service zu bieten – das bedeutet
eine Betreuung vom Projektstart bis hin zur Serienreife
des Produkts. Dabei steht dem Kunden ein hoch qualifiziertes und einschlägig ausgebildetes technisches und
kaufmännisches Team zur Seite. Das Unternehmen ist
stolz auf jahre- und jahrzehntelange Partnerschaften mit
führenden und namhaften Lieferanten hochqualitativer
Kunststoffgranulate. Um Kunden bestmöglich unterstützen zu können, bedarf es starker Partner.
Randstad ist der weltweit zweitgrößte Personalberater
und -dienstleister, der namhafte Partner in vielen Branchen vertritt und eine große Auswahl an Jobs bietet.
Als Teil eines starken Teams haben Sie einen sicheren Arbeitsplatz und die besten Chancen.
Unsere ausgezeichneten Netzwerke am Markt bieten
Ihnen eine große Auswahl an Jobs und Branchen. Wir suchen den für Sie passenden Arbeitsplatz, an dem Sie sich
wohlfühlen.
Randstad bietet Ihnen die Möglichkeit neue, interessante
Unternehmen kennenzulernen. Sie sammeln viele wichtige
Berufserfahrungen und können in aller Ruhe feststellen,
ob Sie sich im neuen Team wohlfühlen. Wenn Sie und Ihr
Chef ein starkes Team sind, dann ist auch Ihre Übernahme
durch den Betrieb, bei dem Sie beschäftigt sind, möglich.
Bei uns sind Sie sicher.
Mit SAX Polymers steht dem Unternehmen Plastoplan ein
flexibler Compoundeur zur Seite, mit dem es möglich ist,
Produkte im Bedarfsfall anwendungsspezifisch zu modifizieren, um den design- und anwendungstechnischen Anforderungen zu entsprechen. SAX Polymers hat sich darauf
spezialisiert, technische Kunststoffe zu veredeln, aufzubereiten und einzufärben. Auch der
Umweltschutz ist SAX Polymers
sehr wichtig, daher ist Kunststoffrecycling ein Thema im Unternehmen.
11
Zudem wurde Randstad auch 2014 wieder vom unabhängigen Great-Place-to-Work-Institut als einer der besten
Arbeitgeber Österreichs ausgezeichnet – denn die Zufriedenheit unserer MitarbeiterInnen ist für uns das Wichtigste.
Sandoz
Sandoz – zusammen wirken
Rembrandtin smart Coatings
Rembrandtin Lack zählt zu den führenden Herstellern von
Speziallacken für industrielle Anwendungen und ist Teil
der European Helios Group, die zu den Top-Ten Unternehmen der europäischen Lackbranche zählt.
Beschichtungen von heute müssen auch in Zukunft hohen
Anforderungen standhalten und immer neue zusätzliche
Eigenschaften erfüllen. Bei Rembrandtin Lack beschäftigt
sich rund ein Viertel der Mitarbeiter mit Forschung und
Entwicklung, und das mit Erfolg.
Weltweit finden die smarten, umweltfreundlichen Beschichtungen in nahezu allen Branchen Anwendung.
Sandoz ist eines der größten Pharmaunternehmen Österreichs mit über 4000 Mitarbeitern. Als Teil der weltweiten
Novartis Gruppe entwickeln, fertigen und vermarkten wir
patentfreie Arzneimittel – vor allem Antibiotika, injizierbare Krebsmedikamente und innovative Biosimilars. An unseren Standorten Kundl und Schaftenau, Unterach und Wien
wirken die unterschiedlichsten Talente zusammen am gemeinsamen Ziel: Patienten in Österreich und aller Welt mit
hochwertigsten und zugleich kostengünstigen Arzneimitteln zu versorgen.
Wir suchen stets nach qualifizierten Fachkräften, unter
anderem nach Labortechnikern.
Wirken Sie mit!
Bewerben Sie sich auf
www.sandoz.at/karriere
Foto: Copyright Sandoz GmbH, 6250
Kundl
12
Sciotec
Wollsdorf
SCIOTEC Diagnostic Technologies GmbH ist eine private
und unabhängige Firma mit Sitz in Tulln. Gegründet 2004
hat sich SCIOTEC zu einem weltweiten Player im Bereich
Life Sciences entwickelt. Diverse Patente zeugen vom
Know-how des Unternehmens, das zum Vorteil unserer
Kunden eingesetzt wird.
Unser Stammsitz und unsere Lederfabrik mit vollstufiger
Gerberei befinden sich in Wollsdorf, Österreich. 13.700
Häute, das entspricht 65.000 m² Leder, verlassen wöchentlich unsere Produktion. In 10 Kilometer Entfernung,
in Weiz, befindet sich unser Stanz- und Nähbetrieb mit
Hightech-Schneidesystemen. Einen weiteren Stanz- und
Nähbetrieb betreiben wir in Fuzhou in China.
Kontinuierliche Weiterentwicklung ist das Asset von SCIOTEC für seine Kunden und Kooperationspartner. Fundiertes
Wissen um die biochemischen Grundlagen in Verbindung
mit optimaler Marktkenntnis sind die Bestandteile einer
nachhaltigen Kundenbeziehung.
90% unserer Lederartikel werden in rund 30 verschiedene
Länder exportiert. Unsere Vertriebsniederlassungen finden sich in den USA, Hongkong, China und Australien.
Das Team von SCIOTEC arbeitet engagiert für Ihr Wohlbefinden und für zukunftsweisende Erkenntnisse im Bereich
Ernährung. SCIOTEC versorgt Labors mit innovativen Diagnostika und das Gesundheitswesen mit hochwertigen Lösungen für Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Wirkungsvolle Kosmetika runden
das Portfolio von SCIOTEC
ab.
13
Wir sind Hersteller von Premium-Leder. Unser Fokus liegt
in den Bereichen Autoleder, Möbelleder, Flugzeugleder,
Boots- und Bahnleder und Spezialleder. Dabei bieten wir
neben unseren Flächenledern auch Stanzteile aus Leder,
Leder-Sitzbezüge und genähte Lederkomponenten wie
etwa Verkleidungsteile an und sind Weltmarktführer im
Bereich Lenkradleder. Kundenspezifische Lösungen unterstützen
die
Einzigartigkeit unserer Produkte.
Profile der Institutionen
FH Technikum Wien
FH Campus Wien
Die FH Technikum Wien ist mit bisher rund 8.000 AbsolventInnen und etwa 3.800 Studierenden Österreichs größte rein technische FH. Das Studienangebot umfasst aktuell
12 Bachelor- und 17 Master-Studiengänge, die in Vollzeit,
berufsbegleitend und/oder als Fernstudium angeboten
werden. Acht Studiengänge werden in englischer Sprache
abgehalten. Die Ausbildung ist wissenschaftlich fundiert
und gleichzeitig praxisnah. Der Ausbildungsschwerpunkt
liegt auf der Vermittlung von technischem Fachwissen und
Know-how. Sehr gute Kontakte zu und Kooperationen mit
Wirtschaft und Industrie eröffnen den Studierenden bzw.
AbsolventInnen beste Karrierechancen. An der FH Technikum Wien vereint das Institut für Biochemical Engineering
Aktivitäten in Forschung und Lehre rund um die Schwerpunkte Medizin und Umwelt. Lehrende des Instituts betreuen den Bachelor-Studiengang Biomedical Engineering
und die MasterStudiengänge
Tissue Engineering and Regenerative Medicine,
Technisches Umweltmanagement
und Ökotoxikologie.
Mit rund 5.000 Studierenden an den vier Standorten Wien
-Favoriten, Campus Vienna Biocenter, Muthgasse-BOKU,
Schloss Laudon – Oktogon und den drei Kooperationsstandorten der Vinzenz-Gruppe Wien, Linz und Ried ist die FH
Campus Wien eine der größten Fachhochschulen Österreichs. In den Departments Applied Life Sciences, Bauen
und Gestalten, Gesundheit, Public Sector, Soziales und
Technik steht den Studierenden im Studienjahr 2014/15
ein Angebot von über 50 Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Masterlehrgängen zur Auswahl.
Die FH Campus Wien ist mit Studierenden, AbsolventInnen, Lehrenden und MitarbeiterInnen der Fachhochschule
ebenso vernetzt wie mit Unternehmen, Organisationen
und öffentlichen Einrichtungen www.fh-campuswien.ac.at.
14
FH Tulln
Die Fachhochschule für Biotechnische Verfahren in Tulln – ein
Studiengang der Fachhochschule
Wiener Neustadt – wurde 2002
gegründet. Die Fachhochschule befindet sich mitten im
Zentrum einer weltweit bekannten Biotech-Szene - dem
Technopol Campus Tulln, an dem mittlerweile über 700
Menschen forschen und arbeiten.
Das Fachhochschul-Studium Biotechnische Verfahren ermöglicht Ihnen, an der Schnittstelle von Hightech und Natur zu lernen, zu forschen und zu arbeiten und damit neue
Chancen zum Schutz unserer Umwelt zu entdecken. Das
6semestrige Bachelorstudium bietet eine fundierte naturwissenschaftliche Ausbildung mit Schwerpunkten wie Biokunststoffe, Naturkosmetik, Lebensmitteluntersuchung
und Analytik.
Neben den biotechnischen Grundlagen gewinnt man auch
Einblick in Marketing,
Recht und Management.
Das anschließende 4semestrige Masterstudium
komplettiert die Ausbildung
zum
BiotechExperten.
15
Hochschule Fresenius,
Idstein
Studieren – und dabei nicht von Null anfangen!
Studium oder Ausbildung in einer attraktiven Kleinstadt
mit kurzen Wegen im Rhein-Main-Gebiet und bester Anbindung an die Metropole Frankfurt: Seit 1997 kooperieren Hochschule Fresenius Idstein und die HBLVA für chemische Industrie. Über 160 „Rosensteiner“ haben bereits
einen Hochschulabschluss bei Fresenius erhalten. Fresenius erkennt die Abschlüsse von Kolleg und HTL an – je nach
Notendurchschnitt steigt man ins 3., 4. oder sogar 5. Semester eines Bachelor-Studiengangs ein!
Bachelor Wirtschaftschemie (6 Semester): Kombination
von chemischen Fachkenntnissen mit wirtschaftlichem
Know-how, wirtschaftsnahe Bachelorarbeit, Abschlusssemester optional im Ausland.
Internationaler Bachelor Angewandte Chemie (8 Semester): Vertiefung in Biound Umweltanalytik,
Forensik;
inclusive
einem Praxis- und
einem
Auslandssemester (mit Stipendium).
MCI Management Center
Innsbruck
Internationales Studium für eine erfolgreiche Zukunft
Mit 3.000 Studierenden, 800 Lehrenden, 200 Partneruniversitäten, zahlreichen Absolventen/-innen und Arbeitgebern in aller Welt sowie laufenden Spitzenplätze in Umfragen und Rankings hat sich die Unternehmerische Hochschule® einen hervorragenden Ruf in der Hochschullandschaft erworben.
Das MCI Management Center Innsbruck bietet ein Studien& Weiterbildungsangebot in den Bereichen Wirtschaft &
Gesellschaft sowie Technologie & Life Sciences. Begrenzte
Studienplätze, Kleingruppen, starker Praxisbezug, hochkarätige Lehrende und die intensive Betreuung garantieren
für höchste Qualität und erstklassige Netzwerke.
Berufstätige Entscheidungsträger/-innen finden mit postgradualen Masterstudiengängen und kompakten Zertifikatslehrgängen flexible Möglichkeiten zur Karriereentwicklung. Punktgenaue Seminare, maßgeschneiderte Firmentrainings und spezielle
Programme für Hochschulen runden das Angebot ab.
16
MedUni Wien
Die MedUni Wien ist nicht nur die größte medizinische
Einrichtung in Österreich, sie zählt zu den bedeutendsten
Spitzenforschungsinstitutionen Europas und stellt außerdem das gesamte Ärztepersonal für Europas größtes Krankenhaus, das Wiener AKH. 4.000 Personen sind als MitarbeiterInnen an der MedUni Wien tätig, über 7.000 Menschen studieren hier. Die MedUni Wien betreibt Forschung, Lehre und medizinische Versorgung als gleichwertige Kernaufgaben.
Das Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung
(IPA), gegründet im Jahr 1873, gehört zu den ältesten Forschungsinstituten der MedUni Wien. Am IPA arbeiten
mehr als 100 interdisziplinäre und internationale MitarbeiterInnen, deren Forschungsarbeit darauf abzielt, pathophysiologische Vorgänge besser zu verstehen und daraus
innovative Konzepte zu entwickeln, die der Diagnose, Prophylaxe und Therapie von Erkrankungen dienen. Zusätzlich
legt das IPA Wert auf höchste Qualität in der Lehre und
Ausbildung von MedizinerInnen und NaturwissenschafterInnen. Ao. Univ. Prof. Dr. Isabella Ellinger leitet am IPA
die Arbeitsgruppe Pathophysiologie der Plazenta und bietet
seit 2009 Ferialpraktika und
Diplomarbeiten für SchülerInnen der HBLVA 17 an.
Universität Wien (Anorganische Chemie)
Seit dem Studienjahr 2008/09 wird ein dreigliedriges,
"bologna-konformes" Curriculum angeboten. Dieses führt
in sechs Semestern zu einem ersten akademischen Abschluss (Bachelor).
Die meisten Absolventen schließen ein Masterstudium und
ein Doktoratsstudium an, mit dem sie für viele wesentliche
Aufgaben in der Privatwirtschaft, im öffentlichen Sektor
sowie in der universitären Forschung bestens qualifiziert
sind.
Durch die Angleichung der Studiengliederung sind zahlreiche Möglichkeiten zum internationalen Austausch, insbesondere im Rahmen europäischer Förderprogramme
(Sokrates, Erasmus etc.), gegeben. Die Forschung an der
Anorganischen Chemie umfassen die Gebiete der Bioanorganischen Chemie, der Medizinischen-, Umwelt- und Radiochemie, Synthetischen-, Analytischen-, Bioanalytischen
Chemie und Zellbiologie, im Wesentlichen spezialisiert auf
Entwicklung neuer Tumortherapeutika.
17
Universität für Bodenkultur, Wien
Christian Doppler Labor
Das Forschungsgebiet des Christian-Doppler-Labor für gentechnisch veränderte Milchsäurebakterien an der Universität für Bodenkultur, Wien sind Milchsäurebakterien und
ihr Einsatz in der weißen Biotechnologie. Milchsäurebakterien werden nicht nur zur Haltbarmachung und geschmacklichen Veredelung von Lebensmitteln eingesetzt,
sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Konservierung von Tierfuttermitteln.
Nicht nur im Bereich der Futtermittelherstellung, sondern
auch für die Erzeugung von Biogas oder zur Gewinnung
von Vorstufen für die Herstellung von Biomaterialien
(Bioplastik) wären solche Stämme von hohem Wert und
könnten in optimierten Fermentationsprozessen zum Einsatz kommen. Bestimmte Stämme werden auf ihre besonderen Eigenschaften hin untersucht. Durch genetische Veränderungen sollen sie optimal an die Anforderungen Biotechnologischer Prozesse angepasst werden. Maßgeschneiderte Mikroorganismen sollen schwer aufschließbares Pflanzenmaterial bestmöglich als Substrat nützen können.
Die Veterinärmedizinische Universität
Die Veterinärmedizinische Universität Wien (Vetmeduni
Vienna) ist die einzige veterinärmedizinische Bildungs- und
Forschungsstätte in Österreich. An ihren drei Standorten
beschäftigt sie 1.300 MitarbeiterInnen und bildet derzeit
2.300 Studierende aus.
Neben Veterinärmedizin, können auch Biomedizin und Biotechnologie sowie Pferdewissenschaften und mehrere englischsprachige Masterstudien studiert werden. Praxisnahe
Ausbildung wird an der Vetmeduni Vienna groß geschrieben – sie findet an Tierdummies, in den Universitätskliniken
und in den vier unieigenen landwirtschaftlichen Betrieben
in Niederösterreich statt.
Die fünf Universitätskliniken sind nach Tierarten organisiert
und versorgen jährlich mehr als 43.000 Tierpatienten, der
Großteil davon sind Hunde, Katzen und Pferde.
Mit ihrer Forschungsarbeit sorgen die WissenschafterInnen
der Vetmeduni Vienna für gesunde Tiere und tragen zu
sicheren Lebensmitteln bei. Neu entwickelte Therapien
kommen Mensch und Tier gleichermaßen zugute. Weitere
Forschungsbereiche sind Tierhaltung, Tierschutz sowie biomedizinische Grundlagenforschung.
18
Im Jahr 2015 feiert die Vetmeduni Vienna ihr 250-jähriges
Bestehen. www.vetmeduni.ac.at
Unsere Mission: Lehren mit Verantwortung, Forschen mit
Vision und Heilen mit Ambition.
Die Arbeitsguppe Tierernährung bearbeitet als Schwerpunkt ernährungsphysiologisch und klinisch ausgerichtete
Aspekte der Ernährung bei Heim- und Nutztieren sowie die
Bedeutung der Ernährung landwirtschaftlicher Nutztiere im
Rahmen der Erzeugung von Lebensmitteln tierischer Herkunft.
Die Arbeitsgruppe funktionelle Pflanzenstoffe vertritt die
Fächer Angewandte Botanik, Pharmakognosie und Phytotherapie hinsichtlich der Veterinärmedizin. Pflanzen mit
biologisch aktiven Sekundärstoffen stehen dabei im Mittelpunkt des Interesses.
19
HBLVA für chemische Industrie dankt allen TeilnehmerInnen am Karrieretag 2015 und freut
sich auf ein Wiedersehen 2016!
20
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
21
Dateigröße
3 558 KB
Tags
1/--Seiten
melden