close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelles Mitteilungsblatt

EinbettenHerunterladen
AmtsblAtt
Amtliches Mitteilungsblatt
der Ortsverwaltungen
Zierolshofen
Bodersweier
Nr. 07/2015
Donnerstag, 12. Februar 2015
Bodersweier
Zierolshofen
er
i
e
w
s
r
e
d
o
B
aus
n
e
r
r
a
N
o
l
l
Ha
!
!
!
g
n
u
b
e
g
m
und U
Am Freitag, 13.02.2015 Kinderpreismaskenball, Hallenöffnung um 14.00 Uhr, Programmbeginn 15.00 Uhr.
Durch das Programm führen Nathalie Lutz und Selina Örtel.
Samstagabend, 14.02.2015 Tanzveranstaltung mit Programm, Hallenöffnung um 19.31Uhr.
Ab 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr wird Happy Hour angeboten!
Mitwirkende: Guggenmusik aus Helmlingen, Tanzgarde des
Brandeburger Michel.
Einlass ab 16 Jahre mit Partypass und Ausweis.
Eintritt 6,-- Euro.
Am Sonntagmittag geht es weiter im Narrendorf und der
Festhalle.
Auf Euer Kommen freut sich der Brandeburger Michel und
der Männerchor.
Kartenverkauf während dem Kinderpreismaskenball.
Verlag
und Anzeigen:
ANB Reiff-Verlagsgesellschaft & Cie GmbH
Marlener Str. 9
77656 Offenburg
Tel. 07 81/ 504-14 55
Fax 504-14 69
Herausgeber und verantwortlich für den redaktionellen Teil: Die Ortsvorsteher der Gemeinden
Bodersweier Telefon 07853/344
Fax 07853/1518
Ortsverwaltung.bodersweier@stadt-kehl.de
Zierolshofen Telefon 07853/315
Fax 07853/998333 Ortsverwaltung.zierolshofen@stadt-kehl.de
Ge meinsam e
Mit t eilunge n
Amtliche
Mitteilungen
Wichtige Telefonnummern –
Öffnungszeiten
MERKBLATT
zum Jugendschutz
Notruf Polizei 110
Notruf Feuerwehr/Rettungsdienst
112
Polizeirevier Kehl
07851/893-0
Polizeiposten Rheinau
07844/911490
Ärztlicher Notfalldienst am Wochenende
(Fr. 19:00 Uhr bis Mo. 7:00 Uhr) und an Feiertagen
0180 5 19292-460
Krankentransporte
0781/19222
Zahnärztliche Notrufnummer
0180 3 22255511
Jugendschutz ist wichtig und geht alle an. Die wichtigsten
Gesetze im Zusammenhang mit Veranstaltungen sind das
Gesetz zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit (JuSchG)
und das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG). Im Folgenden verzichten wir bewusst auf den genauen Gesetzeswortlaut. Vielmehr sollen die wichtigsten Inhalte verständlich ausgedrückt werden.
1. Gesetz zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit
(JuSchG)
Apothekennotdienst am Wochenende
Sa.: Hanauer-Apotheke, Kehl-Kork 07851/74090
So.: Hanauerland-Apotheke, Kehl 07851/2342
a) Wichtige Begriffe:
Der Lebensretter Defi
befindet sich im Vorraum der Sparkassenfiliale Bodersweier
- Kinder und Jugendliche (im Sinne dieses Gesetzes)
Kind ist, wer noch nicht 14 Jahre alt ist.
Jugendlicher ist, wer 14 aber noch nicht 18 Jahre alt ist.
- Erziehungsbeauftragte Person
Eine erziehungsbeauftragte Person nimmt Erziehungsaufgaben nach Absprache mit den Eltern wahr. Dies kann jede
Person über 18 Jahre sein, die in der Lage ist, Erziehungsaufgaben zu erfüllen – im Verein beispielsweise die Gruppenleiterin.
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
Tierarztpraxis Dr. Grommelt 07851-8865830
(24 Stunden Notdienst)
0172-3473005
Dr. med vet.Axel Klenner, Kehl
07851-71550
Tierärztliche Klinik Hanauerland
07851-76278
Dres. Möhnle (24 Stunden Notdienst,
auch an Wochenenden, Sonn- und Feiertagen)
Ortsverwaltung Bodersweier
- Öffentlichkeit
Dazu gehören Orte und Veranstaltungen, die allgemein zugänglich sind und dort gilt das Jugendschutzgesetz.
Tel. 07853/247 oder 344
Ortsvorsteher: Manfred Kropp
Fax: 07853/1518
E-Mail: ortsverwaltung.bodersweier@stadt-kehl.de
Montag bis Freitag:
08.00 - 12.00 Uhr
Montagnachmittag 14.00 - 16.30 Uhr
Donnerstagnachmittag
14.00 - 18.00 Uhr
b) Einzelne Regelungen:
§ 10 JuSchG : Rauchen in der Öffentlichkeit
Jugendliche unter 18 Jahren dürfen in der Öffentlichkeit nicht
rauchen und ihnen dürfen auch keine Zigaretten verkauft oder
angeboten werden.
Wichtig: Auch dann nicht, wenn es die Eltern erlauben!
Als Veranstalter sollten Sie darauf achten.
Ortsverwaltung Zierolshofen
Tel. 07853/315
Ortsvorsteher: Heinz Speck
Fax: 07853/998333
E-Mail: ortsverwaltung.zierolshofen@stadt-kehl.de
Dienstag: 13.30 - 16.30 Uhr
Donnerstag
13.30 - 16.30 Uhr
Schulen und Kindergärten
Werkrealschule Bodersweier/Kork Kindergarten Bodersweier
Kindergarten Zierolshofen
Tel. 07853/384
Tel. 07853/8148
Tel. 07853/333
Notfälle/Störungen
Wasser (Bereich Bodersweier)
Wasser (Bereich Zierolshofen)
Strom (Bereich Bodersweier)
Strom (Bereich Zierolshofen)
Gas
Tel. 07851/881640
Tel. 07844/98850
Tel. 07821/280
Tel. 07841/693444
Tel. 01802/767767
Probleme mit der Müllabfuhr
Müllabfuhr/MERB LRA Offenburg
§ 9 JuSchG: Alkoholische Getränke
Sogenannte harte Alkoholika, darunter fallen beispielsweise
Schnäpse, Liköre, Rum, Wodka, Whisky, Cognac oder andere
branntweinhaltige Getränke, dürfen nicht an Minderjährige
abgegeben werden, sondern nur an Erwachsene ab 18 Jahren.
Grundsätzlich gilt, dass Getränke, die Branntwein enthalten
weder an Kinder noch an Jugendliche abgegeben werden
dürfen. Dies gilt unabhängig davon, wie groß die darin enthaltene Menge an Branntwein ist. Deshalb dürfen alle sogenannten Alkopops wie z.B. Rigo, Smirnoff oder Bacardi Breezer
nicht an Kinder und Jugendliche verkauft werden!
Bier oder Wein darf an 16-jährige Jugendliche abgegeben
werden. Falls der Thekendienst unsicher ist, wie alt der junge
Mensch ist, ist es sinnvoll, sich den Personalausweis zeigen
zu lassen. Sind die Eltern dabei, ist eine Abgabe (Bier, Wein)
auch an 14-jährige Jugendlichen erlaubt.
07841/687-0
0781/805-960
2
Donnerstag, 12. Februar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Dorfverein Bodersweier e. V.
Hanauerditsch esch
e bsonderi Schprooch ...
... für
mich net!
In Szenen, mit Texten und Bildern
befassen wir uns auf unterhaltsame Weise
mit unserer Mundart bei der
Jahresversammlung
am Sonntag, den 22. Februar 2015, 14.30 Uhr
im Gasthaus zur Hoffnung.
Wir laden hiermit unsere Mitglieder und alle Interessierten aus
Bodersweier und Umgebung zu unserer Veranstaltung ein.
Auch nicht-hanauische Dialekt-Babbler
und Hochdeutschler sind herzlich willkommen!
Die vollständige Tagesordnung hängt am Rathaus aus. Weitere Anträge bitten wir bis spätestens
5 Tage vor der Versammlung an den Vorstand zu richten.
Wichtig: Die Vereine bzw. Veranstalter müssen bedenken,
dass die Beschränkung bzw. das Verbot nicht nur für die Abgabe sondern auch für den Konsum von Alkohol gilt. D.h., es
sollte darauf geachtet werden, dass ein unerlaubter Konsum
von Alkohol (gemäß den hier genannten Altersstufen) unterbunden wird. Klassisches Beispiel: Das Mitbringen von eigenen alkoholischen Getränken.
Die Vereine sollen zwar die Gemeinschaft fördern, aber wenn
Kinder und Jugendliche dabei sind, darf das nicht über den
Ausschank von Alkohol geschehen.
Die Erwachsenen im Verein sollten im Interesse der Jugendlichen überlegen, wie sie dieses Verbot unterstützen können.
Werden die Kinder oder Jugendlichen von den Eltern oder
einer erziehungsbeauftragten Person begleitet, entfallen die
Alters- und Zeitgrenzen, wobei wichtig ist, dass die Minderjährigen auch tatsächlich beaufsichtigt werden müssen.
b) Jugendliche ab 16 Jahren dürfen längstens bis 24:00 Uhr
anwesend sein.
- Aufsichtspflicht
Die Aufsichtspflicht soll Kinder und Jugendliche vor Gefährdungen schützen.
Sie müssen vor möglichen Gefahren gewarnt und auf die Folgen eines falschen Verhaltens hingewiesen werden. Falls es
erforderlich ist, muss ein Verbot verhängt werden.
Die Aufsichtsperson muss während der Veranstaltung in der
Lage sein, den Schutz der ihr anvertrauten Kinder und Jugendlichen tatsächlich zu gewährleisten.
§ 5 JuSchG: Anwesenheit bei öffentlichen Tanzveranstaltungen
a) Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen eine öffentliche Tanzveranstaltung nicht ohne Begleitung einer erziehungsbeauftragten Person besuchen.
2. Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)
Ausnahmen:
• Wenn der Veranstalter ein anerkannter Träger der Jugendhilfe ist (z.B. Jugendzentrum, Jugendverband, Verein mit
Anerkennung, usw.)und es sich um eine Jugendveranstaltung handelt.
• Wenn die Tanzveranstaltung im Rahmen der Brauchtumspflege stattfindet oder künstlerischer Betätigung (Zunftabend) dient.
Mithilfe bei Veranstaltungen
Helfer sind manchmal schwer zu bekommen. Könnte da nicht
der Nachwuchs hinter der Theke Getränke oder Würstchen
verkaufen?
§ 5 JArbSchG: Verbot der Beschäftigung von Kindern
Grundsätzlich ist die Beschäftigung von Kindern verboten.
§ 2 JArbSchG: Kind, Jugendlicher (im Sinne dieses Gesetzes)
Kind ist, wer noch nicht 15 Jahre alt ist.
In diesen Fällen darf die Anwesenheit von Kindern bis 22:00
Uhr und von Jugendlichen unter 16 Jahren bis längstens
24:00 Uhr gestattet werden.
Ihr Ansprechpartner für private Anzeigen:
Für gewerbliche Anzeigen und Beilagen:
ANB-Reiff Verlag, Marlener Straße 9, 77656 Offenburg
Telefon: 07 81 / 5 04-14 55, Telefax: 07 81 / 5 04-14 69
E-Mail: anb.anzeigen@reiff.de
Anzeigenschluss: Dienstag, 17.00 Uhr
Frau Elke Steinhagen
Telefon: 07 81 / 6 39 96 33
Telefax: 07 81 / 6 39 96 34
E-Mail: elke.steinhagen@reiff.de
ustellprobleme und Aboservice
Z
08 00 / 5 13 13 13 (kostenlos), leserservice@reiff.de
3
Donnerstag, 12. Februar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Jugendlicher ist, wer 15 aber noch nicht 18 Jahre alt ist. Jugendliche dürfen grundsätzlich nur zwischen 6:00 und 20:00
Uhr beschäftigt werden. Wenn sie über 16 Jahre alt sind, dürfen sie auf Grund von Sonderregelungen im Gaststättengewerbe längstens bis 22:00 Uhr arbeiten. Außerdem ist darauf
zu achten, dass Jugendliche täglich nicht mehr als 8 Stunden
beschäftigt werden dürfen.
Unser Tipp:
Wenn Jugendliche bei Veranstaltungen mithelfen, sollte dies
nicht unbedingt an der Theke sein (zumindest nicht beim Alkoholausschank!), sondern vielleicht beim Richten von belegten Brötchen.
Termine/
Veranstaltungen
Konzert der Straßburger
Jugendorchester am Sonntag,
den 15. Februar um 17 Uhr in der
Friedenskirche in Kehl
Am Sonntag, den 15.
Februar 2015, konzertieren die beiden
Straßburger Jugendorchester „Orchestre
Junior“ (Leitung: Pierre
Vogler) und „Orchestre
des Jeunes“ (Leitung:
Sylvain Marchal) um
17 Uhr in der Friedenskirche.
Dies ist das dritte Konzert in diesem Jahr in der Konzertreihe
des Fördervereins für Kirchenmusik in Kehl, „musica sacra“
Bereits seit Jahren gastieren beide Ensembles mit großem
Erfolg in Kehl. Wie gewöhnlich möchten sie ihre Zuhörer mit
eingängigen, und lebhaften Stücken aus dem klassischen und
modernen Repertoire mit ihrer engagierten und schwungvollen Spielweise begeistern.
Die Jugendorchester von Straßburg werden von den Eltern
der Musiker verwaltet. Ihr Ziel ist es, den Jugendlichen zwischen 7 und 25 Jahren zu ermöglichen, das symphonische
Repertoire kennen zu lernen. Durch Konzerte und Konzertreisen wird versucht, mit anderen Orchestern in Kontakt zu kommen, um neue Anreize und neue Impulse zu bekommen.
Das Programm des Abends setzt sich zusammen aus Werken
der Romantik und Moderne und verspricht zu einem ganz
unvergessliches Ereignis zu werden.
Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, um eine Spende wird
gebeten.
§ 6 JArbSchG: Behördliche Ausnahmen für Veranstaltungen (bei bezahlten Auftritten)
Bezahlte Auftritte außerhalb der Brauchtumspflege werden
laut Jugendarbeitsschutzgesetz als Beschäftigung von Kindern gesehen und sind genehmigungspflichtig. Hier ist es
möglich eine Genehmigung bei der zuständigen Aufsichtsbehörde - das ist in unserem Landkreis das Gewerbeaufsichtsamt (Landratsamt Ortenaukreis) - einzuholen.
Wenn Sie Fragen zum Jugendschutz haben, können Sie sich
an den Beauftragten für Jugendarbeit und Jugendschutz
beim Jugendamt wenden (Marion Stumm, Tel. 0781 805 9765,
marion.stumm@ortenaukreis.de).
Finanzamt, Außenstelle Kehl
Das Finanzamt, Außenstelle Kehl, ist am Fastnachtsdienstag,
den 17.02.2015 ab 12:00 Uhr geschlossen.
Die Stadt Kehl (34 000 Einwohner),
deutsche Nachbarstadt von Straßburg,
sucht zur Sommersaison 2015
Elsässische Liedermacherin
kommt nach Willstätt
zwei Fachangestellte für Bäderbetriebe,
drei Rettungsschwimmer/innen,
zwei Reinigungskräfte
(Willstätt) Die elsässische Liedermacherin Isabelle Grussenmeyer wird am 28. Februar 2015 auf der Kleinkunstbühne des
integrativen MühlenCafés in Willstätt auftreten. Mit ihren elsässischen Liedern wird sie auf der "Kult-tour 2014/15“ die
Fans der Kleinkunst und des Elsässischen auf eine weitere
Etappe mitnehmen. Grussenmeyer erweckt in ihren Konzerten
die Sprache der Nachbarn zu neuem Leben. Mal energisch,
mal zärtlich zeigt sie, dass Elsässisch eine vitale Sprache ist.
Voller Kraft besingt sie die Liebe, den Alltag der Menschen,
die Zeit – mal schwungvoll, mal poetisch. Ihre helle Stimme
nimmt das Publikum in ihre Träume mit. Die Sängerin begleitet
ihre Lieder mit der akustischen und mit der elektronischen
Gitarre. Auch außerhalb von Konzerten engagiert sie sich für
ihre Muttersprache und singt in Schulen eigene und traditionelle elsässische Lieder.
Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im MühlenCafé (Willstätt, Hauptstraße 50). Die Eintrittskarten bieten die Mitarbeitenden im MühlenCafé für 28 Euro inclusive Vier-Gänge-Menü.
Wegen der begrenzten Platzzahl gibt es keine Abendkasse.
Kostenlos parken können die Besucher in der Tiefgarage unter dem Platz vor dem MühlenCafé in Willstätts neuer Mitte.
für die städtischen Freibäder in Kehl und Auenheim. Die
Stellen sind teilweise in Voll- und Teilzeit zu besetzen.
Eine detaillierte Stellenausschreibung finden Sie im
Internet unter www.kehl.de/stellenangebote.
Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den
üblichen Unterlagen bis zum 28.02.2015 an die
Stadtverwaltung Kehl -Personal und Organisation-,
Postfach 1720, 77677 Kehl oder per E-Mail an
c.ernst@stadt-kehl.de.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Stefanie Uhlmann
telefonisch unter 07851 88-1604 gerne zur Verfügung.
Mehr unter www.muehlencafe-willstaett.de
4
Donnerstag, 12. Februar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
INFOBEST Kehl/Strasbourg
Teilnahmegebühr: 60,-- €
Dozentin:Andrea Friedmann,
Heilpraktikerin f. Psychotherapie
Anmeldeschluss: 23.2.2015
Sprechtag der französischen Arbeitsverwaltung
Pôle Emploi bei der INFOBEST Kehl/Strasbourg
Die INFOBEST Kehl/Strasbourg bietet einmal monatlich einen
Sprechtag mit einem zweisprachigen Berater des Pôle Emploi
Elsass an.
Im Falle von Arbeitsplatzverlust oder bei drohender Arbeitslosigkeit berät der Experte von Pôle Emploi in individuellen
Gesprächen nicht nur zu leistungsrechtlichen Fragen oder zu
der Frage, ob ein Arbeitslosengeldanspruch in Frankreich
besteht, sondern auch zum Thema Arbeitssuche beidseits
des Rheins sowie zu grenzüberschreitender Mobilität während der Arbeitslosigkeit.
Das Bildungszentrum Offenburg bietet wieder ein vierteiliges
Bibelseminar mit dem Thema „Das Buch Jona – Von der
Flucht des Menschen zu Gott“ an:
Termine:
• Montag,
• Montag,
• Montag,
• Montag,
Der nächste Sprechtag findet am Dienstag den 17.02.2015
von 9.00 bis 12.00 Uhr bei der INFOBEST Kehl/Strasbourg
statt.
Referent: Gerhard Bernauer, Pfarrer i. R., Offenburg
Die TLN werden gebeten, zu den Seminarabenden eine Bibel
mitzubringen.
Kursgebühr: 20,00 Euro (incl. Kursmaterial)
Anmeldung bis 18.2.15 im Bildungszentrum Offenburg
INFOBEST Kehl/Strasbourg
Rehfusplatz 11
D-77694 Kehl
Tel. D : 0 7851 94 79 0
Tel. F : 03 88 76 68 98
E-Mail: kehl-strasbourg@infobest.eu
Weitere Informationen zu den Angeboten des Bildungszentrums Offenburg finden Sie im Internet unter
www.bildungszentrum-offenburg.de
Veranstalter und Tagungsort:
Bildungszentrum Offenburg
Kath. Zentrum St. Fidelis
Straßburger Str. 39
77652 Offenburg
www.bildungszentrum-offenburg.de
info@bildungszentrum-offenburg.de
Tel.: 0781/925040; Fax 0781/925070
Bildungszentrum Offenburg
Das Autogene Training wurde vom Berliner Nervenarzt Prof.
Dr. Dr. J. H. Schultz entwickelt. Es ist in Deutschland die wohl
bekannteste Entspannungstechnik, die es möglich macht,
sich selbst in einen ruhigen Zustand zu versetzen.
Autogenes Training kann jedem helfen, sich schneller und
gezielter in bestimmten Situationen zu entspannen. Der Erholungseffekt des Autogenen Trainings kann das Allgemeinbefinden auf die Dauer verbessern und stabilisieren. Auch in
Belastungssituationen wird es als positiv erlebt.
Ruhe – Schwere – Wärme – Herzübung – Atemübung – Sonnengeflechtsübung – Stirnkühle
Diese Übungen führen den Körper stufenweise in eine tiefe
Entspannung und Ruhe. Diese tragen Sie mit sich, über die
Übung hinaus, in den Alltag.
Vortrag über Kunstgeschichte:
Meisterwerke europäischer Bildhauerei – die Antike:
Antike Standbilder, gotische Portalskulpturen, spätmittelalterliche Schnitzaltäre, barocke Brunnenfiguren - die Bildhauerei
begegnet uns in unterschiedlichster Form und Gestalt. Der
Kunstvortrag im Bildungszentrum Offenburg beschäftigt sich
mit den verschiedenen Techniken, Gattungen sowie Stil- und
Gestaltungsprinzipien der Bildhauerei in den großen Epochen
der europäischen Kunstgeschichte. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen herausragende Bildwerke der römischen Antike.
Viele sehnen sich nach der Möglichkeit zum Innehalten, zur
inneren Orientierung und Achtsamkeit, zum Kraftschöpfen für
den Alltag. Auch dazu kann diese Einübung eine Hilfe sein.
Weitere Kunstvorträge und Veranstaltungen des Bildungszentrums Offenburg finden Sie unter:
www.bildungszentrum-offenburg.de
Die Teilnehmenden werden gebeten, zum Seminar eine Decke
oder Matte und evtl. ein Kissen mitzubringen.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie bereits Erfahrung mit Autogenem Training haben.
20:15-21:15
20:15-21:15
20:15-21:15
20:15-21:15
20:15-21:15
20:15-21:15
20:15-21:15
20:15-21:15
20:15-21:15
20:15-21:15
Februar 2015
März 2015
März 2015
März 2015
jeweils 19.30 Uhr bis ca. 21.15 Uhr
Terminvereinbarungen bei der INFOBEST Kehl/Strasbourg
sind telefonisch, per E-Mail oder vor Ort unbedingt erforderlich.
Kurstermine:
Mo. 02.03.2015,
Mo. 09.03.2015,
Mo. 16.03.2015,
Mo. 23.03.2015,
Mo. 13.04.2015,
Mo. 20.04.2015,
Mo. 27.04.2015,
Mo. 04.05.2015,
Mo. 11.05.2015,
Mo. 18.05.2015,
23.
02.
09.
16.
Termin: 23. Februar 2015
Uhrzeit: 16.45 – 18.30 Uhr
Dozentin: Dr. phil. Barbara Memheld,
Kunsthistorikerin
Teilnahmegebühr: 7,-- € (Abendkasse)
Anmeldung: nicht erforderlich
Veranstaltungsort:Kath. Zentrum St. Fidelis – Bildungszentrum Offenburg
Straßburger Str. 39
77652 Offenburg
Telefon 0781/9250-40
Telefax 0781/9250-70
info@bildungszentrum-offenburg.de
www.bildungszentrum-offenburg.de
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
5
Donnerstag, 12. Februar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Seminar „Mehr Lebensqualität durch bessere Menschenkenntnis“
Mit manchen Menschen kommt man gut zurecht – hat die
gleiche Wellenlänge – mit anderen wird man auch nach einer
ganzen Weile nicht so richtig warm. Was das mit dem eigenen
Denken, Fühlen, und Handeln zu tun hat und wie man seinen
Blickwinkel verändern und verborgene bislang ungelebte Ressourcen besser nutzen kann, soll mit dem Seminar erarbeitet
werden.
Anmeldung bei Josef Rudloff, 77866 Rheinau - Honau,
Strassburgerstr. 16, Tel.: 07844 / 914206,
E-Mail: josefrudloff@hotmail.de oder bei
Heinz Zimpfer, Dorfstrasse 72 in Rheinau - Helmlingen,
Tel.: 07227 / 1542 E-mail heinz.zimpfer@web.de
vhs Kehl informiert:
Grundlage des Seminars ist die Persönlichkeitstypologie von
Dr. D. Friedmann: dieser unterscheidet die Bereiche Beziehung, Erkennen und Handeln. Jeder Mensch bildet im Laufe
seines Lebens Fähigkeiten und Verhaltensweisen aus, die
mehr dem Beziehung-, dem Erkenntnis- oder dem Handlungs-Ich entsprechen.
Folgende Kurse sind in den nächsten Wochen geplant.
Mit Qi Gong entspannt ins Wochenende
3.0112 KE Z1
Samstag, 21. Februar, 10.00 − 12.15 Uhr, 3 Samstagvormittage
Kehl, Rheintalcenter, Am Sundheimer Fort 1
Durch die chinesische Bewegungskunst Qi Gong werden Körper und Geist entspannt und neue Energien aktiviert. Die fließenden, langsamen Bewegungen sorgen für körperliches
Wohlbefinden und positive Grundstimmung. Wir lernen eine
Übungsreihe aus dem Herz-Qi Gong. Im Mittelpunkt stehen
die Harmonisierung und das Zur-Ruhe-Kommen von Körper,
Geist und Atmung. Meditationsübungen und Selbstmassagen
runden den Kurs ab. Die Übungen sind einfach zu erlernen
und können von Menschen jeden Alters und jeder Konstitution durchgeführt werden.
Ziele des Seminars sind:
• Die Stärken des eigenen Persönlichkeitsbereichs erkennen
und nutzen.
• Das Gegenüber mit seiner eigenen Wirklichkeit wahr zu nehmen.
• Die Gaben der anderen Persönlichkeitsbereiche kennen und
nach Möglichkeit in das eigene Handeln, Denken und Fühlen zu integrieren.
Im Seminar wechseln Theorie- und Praxiseinheiten mit Einzelarbeit und Kleingruppenarbeit ab; die Dozentin ist Martina
Wieber, Sozialpädagogin
Anmeldung und Ort: Bildungszentrum Offenburg, Kath. Zentrum St. Fidelis, Straßburger Str. 39, 77652 Offenburg, Tel.
0781 9250-40, www.bildungszentrum-offenburg.de
Teilnahmegebühr: 50 Euro
Teilnahmegebühr ermäßigt: 30 Euro (Studierende und Auszubildende)
Anmeldeschluss
23.02.2015
Einsteigerkurs PC mit Windows 7 und Office 2010
5.0102 KE
Mittwoch, 25. Februar, 19.00 − 21.15 Uhr, 4 Abende
Kehl, Wirtschaftsgymnasium, Iringheimer Straße 18, Raum L
103
Dieser Einsteigerkurs ist für Teilnehmende, die bisher noch
keine Erfahrung im Umgang mit dem Computer haben oder in
den Grundlagen erst einmal Sicherheit gewinnen möchten.
Um den Computer bedienen zu können, erhalten die Teilnehmenden zunächst einen Einblick in das Betriebssystem Windows und lernen die wichtigsten Handgriffe mit Maus und
Tastatur. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über wichtige
Anwendungsgebiete. Für diesen Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Bezirks-, Obst- und Gartenbauverein
Kehl - Hanauerland e.V.
Fit in den Frühling – Heilfasten
3.0007 KE
Freitag, 27. Februar, Montag, 02., Mittwoch, 04. Und Freitag
06. März, 18.30 − 20.30 Uhr, 4 Abende
Kehl, Rheintalcenter, Am Sundheimer Fort 1
Heilfasten ist eine uralte Menschheitserfahrung. Durch bewusste Ernährung wird der Körper von Stoffen befreit, die zu
Krankheiten führen können. Dadurch wird das Immunsystem
gestärkt und ganz nebenbei eine Gewichtsreduktion erzielt.
Sie erhalten eine kurze Einführung über Grundlagen gesunder
Ernährung, Nährstoffe, Verdauung und Stoffwechsel, Körpergewicht und Ernährung, Ernährung in verschiedenen Lebensphasen, unerwünschte Stoffe in Lebensmitteln und ernährungsbeeinflussbare Krankheiten. Der Kurs bietet eine gute
Möglichkeit unter kompetenter Anleitung gemeinsam zu fasten und dem Körper etwas Gutes zu tun. Das Fasten beginnt
ab dem zweiten Termin und wird am letzten zusammen beendet.
Der Bezirks-, Obst- und Gartenbauverein Kehl - Hanauerland e.V. lädt ein zur Lehrfahrt!
Vom 3. bis 7. Juni 2015, machen wir wieder eine mehrtägige
Lehrfahrt. Die Reise geht in den Raum Potsdam - Havelland.
Ds in Potsdam in diesem Jahr die Bundesgartenschau stattfindet, wollen wir diese auch besuchen.
Folgendes Programm haben wir für Sie vorbereitet: 1. Tag,
Mittwoch, 3. Juni, Anfahrt ins Havelland und Bezug des Hotels in Potsdam.
2. Tag, Donnerstag 4. Juni, Fronleichnam. Diesen Tag werden
wir in einem Teil der Bundesgartenschau verbringen.
3. Tag, Freitag, 5. Juni, da geht die Fahrt ins nördlichste Qualitätsweingut Deutschlands, zum Werderaner Wachtelberg. Es
ist für uns eine Kellereibesichtigung mit Weinprobe bestellt.
Anschließend Mittagessen im Fischrestaurant "Arielle". Am
Nachmittag wollen wir das bekannte Schloss von Ribbeck im
Havelland besuchen. 4. Tag, Samstag, 6. Juni. An diesem Tag
machen wir vormittags eine Führung mit anschließender Verkostung, in der Gemeinschaftsbrennerei Kullmann und Sohn,
in Wiesenburg - Rippichen. Danach geht es zum Mittagessen
in den Spargelhof Buschmann in Beelitz - Klaistow. Hiernach,
gestärkt, ist ein Rundgang durch den Betrieb vorgesehen. Je
nach Zeitraum und Lust kann hier auch noch ein Obstbaubetrieb angeschaut werden. 5. Tag, Sonntag, 7. Juni, Rückfahrt.
Preis dieser 5 Tagesfahrt: Buskosten, Hotel mit HP, Eintritt
BUGA, Weinprobe und Besichtigungen 490,00 €
Chinesische Malerei – Grundkurs
2.0504 KE
Donnerstag, 5. März, 19.00 − 21.00 Uhr, 8 Abende
Kehl, Wilhelmschule, Hauptstraße 121
Das faszinierende, wunderbare, traditionelle chinesische Malen beruhigt und entspannt. In diesem Kurs können Einsteiger
diese spezielle Technik der Malerei mit Chinatinte entdecken.
Besondere Kenntnisse im Zeichnen und Malen sind nicht er6
Donnerstag, 12. Februar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Für gesetzlich geschützte Biotope gelten besondere Vorschriften. Handlungen, die zu einer Zerstörung oder nachhaltigen Beeinträchtigung der Biotope führen können, sind ganzjährig verboten.
Auskünfte zum Rodungsverbot und hierzu ggf. erforderliche
Befreiungen erteilt das Amt für Umweltschutz beim Landratsamt Ortenaukreis unter Tel. 0781 805 1222.
forderlich. Das gemalte Kunstwerk entsteht wie bei den abstrakten Schriftzeichen. Es stehen ausreichend Pinsel, Papier
und schwarze Chinatinte zur Verfügung. Bitte bringen Sie ein
altes Hemd oder T-Shirt mit.
Make-up Grundlagen beherrschen
2.1408 KE
Samstag, 7. März, 10.00 − 13.00 Uhr, 1 Samstagvormittag
Kehl, Rheintalcenter, Am Sundheimer Fort 1
Das faszinierende, wunderbare, traditionelle chinesische Malen beruhigt und entspannt. In diesem Kurs können Einsteiger
diese spezielle Technik der Malerei mit Chinatinte entdecken.
Besondere Kenntnisse im Zeichnen und Malen sind nicht erforderlich. Das gemalte Kunstwerk entsteht wie bei den abstrakten Schriftzeichen. Es stehen ausreichend Pinsel, Papier
und schwarze Chinatinte zur Verfügung. Bitte bringen Sie ein
altes Hemd oder T-Shirt mit.
Grundlagen Homöopathischer
Behandlungen beim Pferd
Grundlagen homöopathischer Behandlungen beim Pferd vermittelt die Tierheilpraktikerin Angela Lamminger-Reith in einem Seminar am Samstag, 28. März, von 9 bis 16 Uhr im
Gasthof Kinzigstrand, Reiherwald 1, Biberach/Kinzigtal. Veranstalter ist das Amt für Landwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis. Die Kosten betragen 70 Euro pro Teilnehmer einschließlich Skript. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Anmeldungen beim Amt für Landwirtschaft bis zum 5. März unter
Tel. 0781 805 7100. Die Zahl der Seminarplätze ist begrenzt.
Nähere Informationen und Anmeldung zu den Kursen in der
vhs Geschäftsstelle Kehl, Centrum am Markt, Marktstraße 3,
Tel: 07851 3222, Fax: 07851 958747, E-Mail: kehl-hanauerland@vhs-ortenau.de oder www.vhs-ortenau.de/kehl.
Meisterprüfung
in der Hauswirtschaft 2016
Gewerbe Akademie Offenburg
Ein Vorbereitungslehrgang zur Meisterprüfung in der Hauswirtschaft bietet das Regierungs-präsidium Tübingen ab
Herbst an. Anmeldungen sind bis spätestens 12. Juni 2015
beim Regierungspräsidium Tübingen, Referat 31, KonradAdenauer-Straße 20, 72072 Tübingen, einzureichen.
Projektmanagement für die Praxis erprobt
Die Gewerbe Akademie Offenburg führt am 12. und 13. März
einen Kurs „Projektmanagement – Arbeitstechniken und Führen im Projekt“ durch. Die Teilnehmer lernen hier praxiserprobte Arbeitstechniken, erfolgreiche Vorgehensweisen und
motivierendes Verhalten im Projektmanagement. Sie können
Projektteams professionell zusammenstellen und führen. So
wird vermittelt, wie man Projekte professionell startet, wie
Projektteams gebildet und motiviert werden. Zeit-, Konfliktund Stressmanagement verbessern sowie die Moderation
und Visualisierung von Projekten gehören ebenfalls mit zum
Inhalt des Seminars.
Zur Prüfung zugelassen wird, wer die Hauswirtschafterprüfung bestanden und über eine zweijährige Berufspraxis verfügt oder eine fünfjährige Berufspraxis nachweisen kann.
Zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung 2016 bietet das
Landwirtschaftliche Bildungszent-rum Emmendingen-Hochburg einen 13-monatigen Lehrgang an. Der Unterricht beginnt
am 14. September 2015 und endet im Oktober 2016 mit der
letzten von sechs Prüfungen. Der Unterricht findet immer
montags von 9:00 bis 17:00 Uhr statt. Die Teilnahme am Lehrgang ist kostenfrei, die Prüfungsgebühr beträgt 300 Euro.
Der Lehrgang ist zertifiziert. Daher können die Kosten bis zu
30 beziehungsweise 50 Prozent mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds bezuschusst werden. Weitere Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg, Telefon 0781
793 105 oder im Internet unter www.wissen-hoch-drei.de
Das Anmeldeformular mit den beizufügenden Unterlagen und
weitere Informationen erhalten Interessierte auf der Internetseite der Regierungspräsidien Baden-Württemberg www.rp.
baden-wuerttemberg.de unter „Ausbildung“ oder direkt beim
Regierungspräsidium Freiburg (0761 208 1240).
Mitteilungen
Landratsamt Ortenaukreis
AB
C
Bäume und Sträucher jetzt prüfen!
Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze dürfen in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September weder
entfernt oder abgeschnitten, noch auf den Stock gesetzt werden. Auch Bäume mit Nestern oder brütenden Vögeln dürfen
während der Vegetationszeit nicht beseitigt werden. Hierauf
weist das Landratsamt Ortenaukreis hin.
In Haus- und Ziergärten sowie öffentlichen und privaten Grünanlagen, Sportanlagen und Friedhöfen ist es ganzjährig zulässig, Bäume zu beseitigen, wenn sie nicht wild lebenden Tieren
als Fortpflanzungs- oder Ruhestätten dienen, also wenn sie
keine Vogelnester, Spechthöhlen, Fledermaushöhlen oder
-spalten oder ähnliches beherbergen. Bäume, die entweder
als Naturdenkmal oder nach einer gemeindlichen Baumschutzsatzung geschützt sind, dürfen nicht entfernt werden.
Aus Schule und
Kindergarten
Anne-Frank-Gymnasium Rheinau
Elternsprechtag
Wir laden alle Eltern herzlich zu unserem diesjährigen Elternsprechtag am Freitag, den 27.02.2015 von 15.30 Uhr – 19.00
Uhr ins Anne-Frank-Gymnasium ein.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief
vom 11.02.2015.
Wir freuen uns auf die Gespräche mit Ihnen.
Schüler und Schülerinnen unserer Kursstufe 1 werden für das
leibliche Wohl sorgen.
Thomas Müller-Teufel, Schulleitung
7
Donnerstag, 12. Februar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Informationsabend
Für die zukünftigen Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen
und ihre Eltern
Wer im Schuljahr 2015/2016 (für ein halbes oder ein ganzes
Schuljahr) ins Ausland gehen möchte, für den wird es höchste
Zeit, sich für einen High School Aufenthalt zu bewerben. Die
Bewerbungsfristen enden bald. Besonders interessant sind
die Austauschprogramme nach Kanada, Australien und Neuseeland für diejenigen, die sich gerne gezielt den Ort und die
Schule aussuchen möchten. Auf der Website www.treffsprachreisen.de kann man sich online bewerben und weitere
interessante Informationen wie z.B. Schülerberichte oder Fotos von Teilnehmern sehen.
Zu unserem Informationsabend am Dienstag, den 03. März
2015 laden wir alle interessierten Eltern und Schüler/innen der
jetzigen 4. Klassen recht herzlich ein. Beginn ist um 18.00 Uhr
in der Mensa des AFG.
Die Kinder werden in kleineren Gruppen unter der Obhut von
Lehrkräften und Schülerpaten einen Vorgeschmack auf die
Fächer und den Unterricht am AFG bekommen.
Wer sich für eine Feriensprachreise im Sommer 2015 interessiert, für den hat TREFF auch einiges im Programm. In England, Malta und Frankreich bietet sich die Möglichkeit abwechslungsreiche, inte-ressante Ferien zu verbringen, die
Sprachkenntnisse zu verbessern, Land und Leute sowie neue
Freunde aus aller Welt kennen zu lernen.
Das Besondere am Angebot von TREFF: Am Unterricht-, Freizeit-, Ausflugs- und Sportprogramm nehmen Jugendliche aus
vielen verschiedenen Ländern teil. Dadurch wird auch in der
Freizeit über-wiegend die Fremdsprache gesprochen und die
vielen Aktivitäten in internationalen Gruppen machen einfach
Spaß. Außer den Feriensprachreisen bietet TREFF bereits seit
1984 auch Sprachreisen für Erwachsene (z.B. Intensivkurs
oder Business Englisch) an.
In der Zwischenzeit wollen wir den Eltern unser Schulprogramm vorstellen. Unter anderem informieren wir dabei über
unsere Unterstufenkonzeption, das Schulprofil, die Lernmöglichkeiten am AFG und die AG-Angebote. Im anschließenden
Rundgang durch die Schule zeigen wir die räumliche und
technische Ausstattung.
Zum Abschluss können bei Kolleginnen und Kollegen der
einzelnen Fachschaften weiterführende Fragen besprochen
werden.
Wir freuen uns über alle Kinder und Eltern, die unsere Schule
kennen lernen wollen.
Kostenloses Informationsmaterial zu den Schulaufenthalten in
den USA, in Kanada, Australien und Neuseeland sowie zu
Sprachreisen für Schüler und Erwachsene erhalten Sie bei:
Die Anmeldetermine für die zukünftige 5. Klasse sind am 25.
und 26. März 2015.
Thomas Müller-Teufel, Schulleitung
Alke Büttner, Unterstufenkoordination
TREFF - Sprachreisen, Wörthstraße 155, 72793 Pfullingen (bei
Reutlingen)
Tel.: 07121 - 696 696 - 0, Fax.: 07121 - 696 696 - 9
E-Mail: info@treff-sprachreisen.de, www.treff-sprachreisen.de
Tulla-Realschule
„Abend der offenen Tür“ an der Tulla-Realschule
Die Tulla-Realschule lädt die Schülerinnen und Schüler der
vierten Grundschulklassen und deren Eltern ein, am Abend
der offenen Tür am Dienstag, den 10. März 2015 um 18.00
Uhr die Schule kennen zu lernen. Während die Kinder gleich
zu Beginn auf eine geführte Erkundungstour gehen können,
gibt es für die Eltern zunächst in der Aula einen allgemeinen
Informationsteil zu den Besonderheiten der Schule. Anschließend haben auch sie Gelegenheit, in kleineren Gruppen die
Schule und die Mensa zu besichtigen. Während des Rundgangs können Fragen jeglicher Art gestellt werden.
Kirchliche
Mitteilungen
EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE
BODERSWEIER MIT ZIEROLSHOFEN
Telefon: 07853/ 270 - Fax: 07853/ 998105
Donnerstag, 12. Februar
16.00 –
18.00 Uhr Bürostunden
Sonstige
Mitteilungen
Freitag, 13. Februar
20.00 Uhr Kirchenchorprobe im Gemeindehaus
High School Schuljahr 2015/2016
und Feriensprachreisen im Sommer 2015
Sonntag, 15. Februar
10.00 Uhr Gottesdienst in Bodersweier mit Prädikantin Renate Kimmer-Hurst
Ein Schuljahr in den USA, in Kanada, Australien oder Neuseeland
zu verbringen, ist für viele junge
Leute ein Traum. Im Ausland zur
Schule gehen, Land und Leute
kennen lernen, die Sprachkenntnisse verbessern, Freunde fürs
Leben finden und einfach mal
über den eigenen Tellerrand hinaus sehen, ist meist die Motivation, den vielleicht schönsten Teil der Schulzeit im Ausland
zu verbringen.
Dienstag, 17. Februar
keine Bürostunden
Donnerstag, 19. Februar
16.00 –
18.00 Uhr Bürostunden
Vom 15. bis 22. Februar hat Pfarrer Stefan Ritter Urlaub. In
dringenden Fällen erreichen Sie Pfarrer Reinhard Sutter
aus Neumühl unter der Telefonnummer 07851/3900.
8
Donnerstag, 12. Februar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Kath. Kirchengemeinde Hanauerland
Pfarrgemeinde St. Michael in Rheinau – Honau
Pfarrgemeinde Herz-Jesu in Kehl - Kork
Vorstellung der KandidatInnen
Die KandidatInnen für die Wahl zum Pfarrgemeinderat werden
sich in den Gottesdiensten am Sonntag, 01. März 2015 um
10.30Uhr in Honau und am Sonntag, 8. März 2015 um
10.30Uhr in Kork vorstellen.
Tel. 07851/3345, FAX: 07851/48 27 02,
E-Mail: kork@kath-hanauerland.de
Kath. Kirchengemeinde Hanauerland
Pfarrgemeinde St. Michael in RHEINAU - Honau
Tel. 07844/322
honau@kath-hanauerland.de
WählerInnenverzeichnis:
Das Wählerverzeichnis ist noch bis einschließlich 16. Februar
2015 im Pfarrbüro Kork, Uferstr. 3, und im Pfarrbüro Honau,
Kirchplatz 4, während den Bürozeiten, zur Einsichtnahme offen gelegt. Die Wahlunterlagen kommen Ende Februar an die
Wahlberechtigten zum Versand.
Freitag, den 13. Februar 2015
20.00 Uhr KoTaizé-Abendgebet in der Kapelle der Diakonie in Kork
Vorankündigung
Altenwerk
Am Montag, 23.02. gehen wir wieder in der „Linde“ in Eckartsweier Rahmkuchen essen.
Beginn: 15 Uhr
Sonntag, den 15. Februar 2015
10.30 Uhr HoGemeinsame Wort-Gottes-Feier der Kirchengemeinde in der Pfarrkirche St. Michael in
Honau
Fahrplan:
14.15 Uhr Querbach
14.25 Uhr Kork „Hirsch“/Alte Landschreiberei
14.35 Uhr Legelshurst, Ecke Kiefernweg/Messingstraße
14.45 Uhr Sand, Gartenstraße/Eichhofstraße
14.45 Uhr Willstätt/Rths. (privat)
Mittwoch, den 18. Februar 2015 – Aschermittwoch 18.00 Uhr Rhb.Gemeinsame Eucharistiefeier der Kirchengemeinde in der St. Johannes Kirche in
Rheinbischofsheim
-Austeilung der AscheDonnerstag, den 19. Februar 2015
17.00 Uhr WiGottesdienst im Seniorenzentrum „Am
Pfarrgarten“ in Willstätt
Weltgebetstag 2015
Vorbereitungstreffen
Zur Vorbereitung des Gottesdienstes am Weltgebetstag treffen wir uns am Mittwoch, den 25.02. um 16.00 Uhr im katholischen Gemeindehaus in Rheinbischofsheim. Alle, die den
Gottesdienst gerne mitgestalten möchten, sind herzlich willkommen!
Freitag, den 20. Februar 2015
20.00 Uhr KoTaizé-Abendgebet in der Kapelle der Diakonie in Kork
Aschermittwoch
Am Aschermittwoch ist nicht alles vorbei, sondern es beginnt
eine neue, spannende Zeit, die Zeit bis Ostern. Zeit, um neue
Lebensmöglichkeiten in sich zu entdecken, um versöhnt mit
sich selber, mit den Mitmenschen, mit Gott zu leben. Wir laden
herzlich ein, mit der Feier des Aschermittwochs im Zeichen
der Asche, diese Zeit zu beginnen,
am 18. Februar 2015 um 18.00 Uhr in einem gemeinsamen
Gottesdienst in der St. Johannes Kirche in Rheinbischofsheim.
Unser Pfarrbus fährt zu diesem Gottesdienst. Wer mitfahren
möchte, melde sich bitte im Pfarrbüro in Honau. Abfahrt um
17.30 Uhr am Pfarrhaus in Honau.
Weltgebetstag von den Bahamas 2015 – Begreift ihr meine
Liebe –
Wir feiern den ökumenischen Weltgebetstag der Frauen am
Freitag, den 06. März 2015 um 18.00 Uhr in der Kreuzkirche
in Kork und um 19.15 Uhr im evang. Gemeindehaus in
Rheinbischofsheim. Eingeladen sind Frauen aller Konfessionen. Die Liturgie kommt in diesem Jahr von den Bahamas und
steht unter dem Leitwort: „Begreift ihr meine Liebe“. Es werden Einblicke in die Situation der Frauen von den Bahamas
sowie in die Geschichte der Inseln gegeben.
Im Anschluss daran haben die Frauen des Vorbereitungsteams
traditionelle Speisen zubereitet, die dann gemeinsam verzehrt
werden. Herzliche Einladung.
Pfarrgemeinderatswahl am 15. März 2015
Turnusgemäß, nach 5 Jahren Amtszeit, werden am 15. März
2015 die Pfarrgemeinderäte in der Erzdiözese neu gewählt.
Neu ist: Künftig wird es nur noch auf der Ebene der Seelsorgeeinheiten, ab 1.1.2015 heißen diese Kirchengemeinden, einen Pfarrgemeinderat geben.
So wird auch in der kath. Kirchengemeinde Hanauerland der
Pfarrgemeinderat neu gewählt. 16 KandidatInnen sind zu wählen, je 8 KandidatInnen aus der Pfarrgemeinde Herz-Jesu in
Kork und der Pfarrgemeinde St. Michel in Honau.
In Pfarrgemeinde Kork haben sich 11 KandidatInnen gefunden, in der Pfarrgemeinde Honau sind es 9 KandidatInnen, die
sich zur Wahl stellen. Die Wahl am 15. März wird ausschließlich per Briefwahl durchgeführt, die Wahlunterlagen werden
allen Wahlberechtigten ab dem 23. Feb 2015 zugestellt.
Evangelische Freikirche
Gospelhouse Kehl
77694 Kehl, Graudenzerstraße 7
www.gospelhouse.de Tel.07851-72649
Freitag, den 13. Februar
18.00 UhrRoyal Ranger Stamm Stadelhofen „Stammtreff“
(Info: Giulia Wolf; Tel.: 0151-58768221)
18.00 UhrRoyal Ranger (christliche Pfadfinder) „Stammtreff“
im Gospelhouse; Info: Stammleiter Christian Krocker; Tel.: 0176-18822322
9
Donnerstag, 12. Februar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
BITTE VORMERKEN!
Samstag, den 14. Februar
19.00 Uhr Jugendtreff im Gospelhouse
19.30 Uhr Junge Erwachsene-Treff im Gospelhouse
Dienstags, den 03., 10., 17. Und 24. März jeweils ab 19.30
Uhr
„Der Epheserbrief“ Kurzbibelschule mit Mike Chance im
Gospelhouse
Sonntag, den 15. Februar
10.00 UhrGottesdienst mit Abendmahl und Kinderstunde;
Predigt: Pastor Karl Oppermann
14.30 UhrGottesdienst in französischer Sprache im Gospelhouse
(Anmeldung erforderlich bei Pastor Peter Forschle oder Herrn
Jürgen Jung; fon: 07852-5407 od. Mail: jjung40@t-online.de)
Montag, den 16. Februar
19.00 UhrGebetsabend bei Familie Gerull, Beethovenstr. 6
in Willstätt
Weitere Infos unter: www.gospelhouse.de
Zu den Veranstaltungen ist jedermann herzlich eingeladen!
Dienstag, den 17. Februar
19.30 Uhr Leiterrunde im Gospelhouse
Zeugen Jehovas Kehl
Rastatter Str. 3a, Kehl-Bodersweier
Donnerstag, den 19. Februar
19.30 Uhr Frauenabend im Gospelhouse
Royal Ranger „Wintercamp“
Sonntag, 15. Februar
09.30 höffentlicher biblischer Vortrag: „Wir können schon
heute in Frieden leben — und für alle Zeit!“
10.15 hBesprechung des Wachtturms: „Hast du die Bedeutung erfasst?“
Freitag, den 20. Februar
Royal Ranger „Wintercamp“
Samstag, den 21. Februar
Royal Ranger „Wintercamp“
Donnerstag, 19. Februar
19.00 hBetrachtung des Buches: „Komm Jehova doch
näher“ (Besprechung in deutsch und französisch)
19.30 hBesprechung verschiedener Themen, u. a.: „Welches Thema zieht sich durch die Bibel?“
20.05 hKurs im Vermitteln der biblischen Botschaft anhand von Referaten und Demonstrationen
Sonntag, den 22. Februar
10.00 UhrGottesdienst und Kinderstunde; Predigt: Pastor
Peter Forschle
14.30 UhrGottesdienst in französischer Sprache im Gospelhouse
Geänderstecrhluss
Anzeigen
07 81 / 504 - 14 55
bedingt durch Fasent ist bereits
am Dienstag, 17. Februar 2015
um 12 Uhr
07 81 / 504 - 14 69
anb.anzeigen@reiff.de
Lesespaß
für die ganze Familie!
Jede Woche
aktuelle Informationen
aus Vereinen, Kirchen,
Gewerbe und Einzelhandel.
10
B o d e r s w ei e r
Aus dem
Rathaus
Wir gratulieren
am 13.02.
Klara Mittenzwei, Rastatter Str. 3b zum 80. Geburtstag
Annemarie Decker, Korker Str. 7 zum 73. Geburtstag
Anzeigenschluss
Nächste Woche ist bereits am Montag (16.02.15) um 11.00
Uhr Anzeigenschluss.
am 14.02.
Eugen Köbel, Kirchenfeldstr. 1 zum 83. Geburtstag
am 19.02.
Else Herbst, Schulplatz 7 zum 89. Geburtstag
Ursula Albrecht, Langstr. 6 zum 81. Geburtstag
Ortsverwaltung
Am Rosenmontag ist die Ortsverwaltung von 8.00 bis 12.00
Uhr geöffnet, am Dienstag ist geschlossen.
AB
C
Wir wünschen den Teilnehmern und
Besuchern viel Spaß beim
Boddeschwierer Fasnachtsumzug.
Aus Schule und
Kindergarten
Liebe Eltern, liebe zukünftige Eltern,
zum Abgleich unserer Listen über die Belegungszahlen unseres Kindergartens in Bodersweier und der Ermittlung des Bedarfs unseres Betreuungsangebote für die kommenden Jahre, möchten wir Sie darum bitte, falls noch nicht geschehen,
telefonisch oder per Email ihr Kind in unserer Einrichtung
anzumelden.
Sollten sie einen Platz in der Krippe benötigen, ist es ratsam,
sich so früh wie möglich bei uns im Kindergarten zu melden.
Telefon: 078538148- Email: info@kiga-bodersweier.de
Kontakt: Martina Zaum-Hoffmann (Kindergartenleitung)
Alle Anwohner der Umzugsstrecke werden gebeten – zur
Sicherheit aller – diese von parkenden Fahrzeugen freizuhalten.
Umzugsstrecke: Leutesheimertrasse - Langstrasse – Korker
Strasse – Dorflache – Querbacher Strasse – Ahweg – Luttigraben – Rainstrasse
Öffentliche Ortschaftsratsitzung
Am Donnerstag, 19.02.2015 findet um 20.00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses eine öffentliche Ortschaftsratsitzung statt.
Die Bürger sind hierzu herzlich eingeladen.
Vereine/
Veranstaltungen
1.Offenlage des Protokolls der öffentlichen Sitzung vom
22.01.2015
2.Bürgerfragestunde
3.Aufstellung eines Gedenksteins für die Opfer des NS-Programms für die Tötung kranker und behinderter Menschen;
Beratung und Beschlussfassung.
„de Brandeburger
Michel“ 2003 e.V.
4.Bekanntgaben
5.Verschiedenes
"Brandeburger Michel" – letzte Infos !!!
Ab dem „Schmutzigen" starten die Brandeburger mit der
„Altweiberfasnacht“ auf der Partymeile in die heiße Phase. Die
Bodeschwierer Gastwirte haben sich gerüstet, es kann losgehen.
11
Donnerstag, 12. Februar 2015
Aktuell aus Bodersweier
Freiwillige Feuerwehr Kehl
Abt. Bodersweier
Nächster Höhepunkt ist der Umzug ab 13:01 Uhr am Fasnachtssonntag. Am Aufstellungsort in der Leutesheimerstraße ist für das leibliche Wohl der Mitwirkenden bestens gesorgt. Im Narrendorf erwartet die Gäste ein breites kulinarisches Angebot.
Die örtlichen Wirtschaften laden ab 19:00 Uhr zum Schwoofen
in den Rosenmontag.
Liebe Narren!
Die Feuerwehr bewirtet wieder auf der Partymeile am Schmutzigen Donnerstag. Ab 21.00 Uhr wird euch DJ Pascal im
Stierstall richtig einheizen!
Ebenso sind wir wieder mit einem Getränkestand im Narrendorf zur Stelle. Wir freuen uns auf euren Besuch!
Den Abschluss der Kampagne bildet die Fasnachtsverbrennung mit Fackelumzug gegen 19:00 Uhr am Aschermittwoch
den 18.02.2015. Anschließend trifft man sich zum gemeinsamen Heringsessen in der „Hoffnung".
FT Bodersweier
Am Sonntag den 22. Februar findet die Badmintonvereinsmeisterschaft für Herren, Damen und Jugend statt. Anmeldung bitte bei Klaus Krauß oder Thomas Kirchhofer.
Aktuelle Bilder nach jeder Veranstaltung unter:
www.brandeburger-michel.de
Alle Anwohner der Umzugsstrecke werden gebeten –
zur Sicherheit aller – diese von parkenden Fahrzeugen
freizuhalten. Umzugsstrecke: Leutesheimertrasse Langstrasse – Korker Strasse – Dorflache – Querbacher
Strasse – Ahweg – Luttigraben – Rainstrasse.
FV Bodersweier:
Es findet folgendes Vorbereitungspiel statt:
Samstag, 14.02. 14.30 Uhr
VfR Rheinbischofsheim – FVB
Obst-und Gartenbauverein
Narri, Narro,
es esch mol wedder sowitt, die Rosenmontagsköchin wollte
Urlaub machen - aber es kam anders als erwartet.
Ein Trauerfall kam dazwischen und Ihr werdet es verstehen,
dass wir diesen Tag geschlossen haben.
Für die Kinder jedoch, ist die Tür geöffnet.
Eure Gaby und Kurt
Unser Schnittkurs findet am Samstag 7.03 am Ahplätzle statt.
Treffpunkt 13.30 Uhr
Unsere Mitgliederversammlung findet am 9.04 in der Hoffnung statt.
Herzlichen Dank allen die uns geholfen haben die Obstbäume
zu schneiden.
Der Vorstand
12.02. ab 20.31 Uhr
Schmutziger Donnerstag,
Ramba–Zamba auf der
Partymeile
N ar re nl ok ale geöf
1
4
5
3
2
Hoffnung
s´Kätte Hus
Ochsen
Stierstall
Schuppe
DIE
…UND
WILDE
Fasnac
13
Um
fnet !
.02.
tag, 15
s–Sonn
ht
arrend
N
t
i
m
zug
or f
StartplaUhtzr
Start 13.01
Na rren lok ale geöf
5
1
2
3
1
4
4
5
2
N
E
IB
E
R
T
S
E
H
C
IS
R
R
Ä
N
fnet !
Hoffnung
s´Kätte Hus
Ochsen
Schuppe
5
1
Narrendorf
Hoffnung, Schuppe,
s´ Kätte Hus & Ochse
i im
Partytime mit DJ Hon
1 Uhr
Aufstellung 12.3
Aschermittwoch, 18.02.
ab 19.00 Uhr
Fasnachtsverbrennung
Stierstall
Mit freundlicher
Unterstützung von
12
2
4
Donnerstag, 12. Februar 2015
Aktuell aus Bodersweier
Frauenverein Bodersweier
Liebe Närrinnen und Narren!
Am vergangenen Samstag fand unsere Ü-60 Fastnachtsparty
statt. Wir hatten wieder viel Spaß zusammen und möchten
uns an dieser Stelle bei allen Mitwirkenden und Besuchern
bedanken.
Danke den Mädels der Prinzengarde, die eine flotte Sohle aufs
Parkett gelegt haben, Gertrud Barthel für ihre lustigen Vorträge, das Comedypaar Elvira Schilli und Roland Müll für Ihre
Sketche aus dem Leben und Dorfgeschehen und natürlich
allen Besuchern.
Die Ottos sind diese Jahr ausgeflogen. Das Nest ist leer.
Der Hexengarten ist geschlossen.
Wir wünschen euch eine wunderschöne Fasnacht,
traumhaftes Wetter und viel viel Spass
Narri,Narro
Nextes Johr sin mir widder do.
Wichtige Terminänderung: Wie schon bekannt gegeben,
verschieben wir unsere Generalversammlung, die am
14.03.2015 geplant war, wegen des am gleichen Abend stattfindenden Konfirmandengesprächs nun in den Sommer. Die
Generalversammlung wird am 04. Juli 2015 stattfinden.
Kostenlose Gestaltung
Ihrer Anzeigen inklusive
Gerne gestalten unsere Grafiker bei Buchung der
Amtlichen Nachrichtenblätter Ihre individuelle Anzeige!
Erreichen Sie
mit Ihren Prospektbeilagen
die Ortenau!
Profitieren Sie mit Ihrer
Prospektbeilage von der
hohen Akzeptanz und
Glaubwürdigkeit unserer
Amtlichen Nachrichtenblätter.
Mit uns sprechen Sie Ihre
Kunden direkt an und das
nahezu ohne Streuverluste.
Landfrauen
Achtung Landfrauen!
Zu unserem nächsten praktischen Vortrag am Dienstag, dem
03.03.15 um 20.00 Uhr in der Schulküche, möchten wir Euch
herzlich einladen. Frau Fehrenbach (Kräuterpädagogin) aus
dem Elztal möchte uns mit Wickeln und Umschlägen aus der
Hausapotheke der Hildegard von Bingen in Theorie und Praxis zeigen, wie man mit frischen und getrockneten Kräutern
sich selbst helfen kann.
Wer Interesse hat, möchte sich bitte bei Heidi Mannßhardt,
Tel. 07853/514 bis zum 23.02.15 anmelden. Personenzahl ist
begrenzt.
Der große Landfrauentag in Appenweier findet am Mittwoch,
dem 04.03.15 statt.
Frau Dr. Silke Bauer referiert zum Thema: "Wenn Essen zum
Problem wird".
Wer mitfahren will, kann sich auch bei Heidi melden.
Kontaktieren Sie uns unter:
07 81 / 504 - 14 56
07 81 / 504 - 14 69
anb.anzeigen@reiff.de
13
Zierolshofen
Aus dem
Rathaus
Gruppen-, Ausflugsund Transferfahrten
Busse bis 50 Personen
Anzeigenschluss
Nächste Woche ist bereits am Montag (16.02.15) um 11.00
Uhr Anzeigenschluss.
Krankentransporte
Bestrahlungs- und
Dialysefahrten
tag
s
n
Die Uhr
17
Anzeigenschluss
nicht verpassen!
Annahmeschluss für
Anzeigen ist jeden
Dienstag um 17 Uhr.
Müllabfuhr
Freitag, 13.02.
Tanzclub
Gelber Sack
Neuer Kurs am 15.02.2015 in
der Turnhalle in Bodersweier.
Vereine/
Veranstaltungen
Beginn um 19.30 Uhr. Auch für Singles, Tanzpartner vorhanden.
Jugendtreff Zierolshofen
Wir wünschen ein
Diese Woche muss der Keller leider noch einmal geschlossen
bleiben, wir sehen uns nächste Woche wieder.
schönes Wochenende!
Geänderstecrhluss
Anzeigen
07 81 / 504 - 14 55
bedingt durch Fasent ist bereits
am Dienstag, 17. Februar 2015
um 12 Uhr
07 81 / 504 - 14 69
Haben Sie Ihr Mitteilungsblatt nicht erhalten?
Oder bekommen Sie es unregelmäßig?
Kontaktieren Sie uns unter:
0 800 / 5 13 13 13 (gebührenfrei)
Rot-Schwarz Flotte Sohle
leserservice@reiff.de
14
anb.anzeigen@reiff.de
Blumengasse 7a
77964 Kehl-Auenheim
Tel. 0 78 51 / 89 92 69
Fax 0 78 51 / 89 92 24
• Sanitär – Heizung –
Solar
• Wärmepumpen
• Holzheizungen
• Badsanierung
aus einer Hand
Joachim Schneider
24 Stunden
Legelshursterstraße 16,
Notservice
77694 Kehl
Tel.: 0 78 52-63 28,
Fax.: 0 78 52-93 39 922
Mobil: 01 76-54 44 49 63
E-Mail: info@josch-heiztechnik.de
– Heizung
– Sanitär
– Solar
– Kundendienst Öl/Gas
– Kleinreparaturen
– Wassergeführte
– Kaminofen
LAGE RVERKAUF
Markengeräte zum günstigen Preis
Elektro Decker GmbH
Alte Zollstraße 37
77694 Kehl
 0 78 51 / 48 14 48
Fax 0 78 51 / 48 14 49
www.elektro-decker-gmbh.de
Ihr Fachmann für:
EIB-Installation
Hausgeräte + Kundendienst
Elektroinstallationen
Elektroheizungen
ISDN-Telefonanlagen
Netzwerkverkabelungen
Garagentorantriebe
Klima- und Solaranlagen
Waschmaschinen, TopLader, Trockner, Spülmaschinen,
Kühlgeräte, Herdsets
1. und 2. Wahl mit voller Garantie
– solange der Vorrat reicht –
Telefon 07841/6749981, www.lavegros.de
Mo., Di., Do. u. Fr. 15 – 18 Uhr, Sa. 9 – 13 Uhr
Im Oberfeld 6, 77855 Achern-Großweier
Immobilien
Bingo
„Bingo. Super Käufer. Super
Handelshaus
FISCHER GmbH
Preis. Nette Leute.“
Wedelt Bully.
LAGERVERKAUF!!!!
Ihr Spezialist
Haushaltselektronik,
Küchenhelfer, Spielwaren.
www.metzgerei-decker.de
Alles muss raus!!!!!
für feine Fleisch- & Wurstwaren
FILIALE LEUTESHEIM bei Bäckerei Karch, Tel. 0 78 53 / 99 75 00
Angebot vom 12.02. bis 18.02.2015
Hackfleisch gemischt
1 kg
4,99 E
Elsässer Würzfleisch eine Spezialität
100 g
0,99 E
"Für die Närrischen Tage" Sahne-Heringstopf
100 g
1,49 E
Putenlyoner nur aus Putenfleisch hergestellt
100 g
0,99 E
Käseknacker die gute Wurst zum Braten
100 g
0,99 E
Hinterschinken über Buchenholz geräuchert
100 g
1,39 E
Für die kalten Tage:
Hausgemachte
Gulaschsuppe, Oma’s
originale Kartoffelsuppe
oder Chili Con Carne
Jede Portion für 2 Personen
99
für nur
E
3,
Greifen Sie jetzt zu.
Gleich gesagt. Kuhn Immobilien
Der kennt sich aus. Der tut was.
Angebot für Verkäufer:
Sie finden uns in
Aktion bis 31.3.2015:
kostenloses Wertgutachten
inkl. Marktanalyse
Von Mo., 9. Februar –
Sa., 14. Februar 2015
10.00 – 17.00 Uhr
H. Kuhn Immobilien · Freiburger Str. 9
Offenburg · 07 81 / 9 70 93 93 oder 3 58 44
Neudorfstr. 40
77694 Kehl Auenheim
www.immobilienkuhn.de
Gastronomie
• Bauwerksabdichtungen
• Balkonsanierungen
• Kellerinnenabdichtungen
• Schimmelpilzsanierungen
• Sockelabdichtungen
• Keller- und Mauerwerks
abdichtungen
• Garagensanierungen
• Bodenbeschichtungen
• Trocknung u. Entfeuchtung
• Fassadensanierungen
KOSTENLOSE FEUCHTIGKEITSANALYSE
JETZT ANRUFEN
www.dicht-profis.de
M. Trapp
Bausachverständiger
tel. 07821-956525
fax 07821-956847
handy: 0152-05 29 95 89
mail: info@dicht-profis.de
Lamm
Gasthaus
Birkenweg 8
77933 Lahr
Kehl-Kork
Zirkelstr. 1 · Tel. 07851/6367738
Am Schmutzigen Donnerstag
und am Rosenmontag
Party mit DJ Marcel ab 18.00 Uhr
Aschermittwoch
Heringessen ab 11.00 Uhr
Agnes und Team freuen sich auf euch.
Närrische Preise!
20%
Nur Rosenmontag und
Faschings-Dienstag!
auf Alles! *
*nicht auf Bestellware, Angebote und
andere Sonderaktionen
e
t, Eiche Landhausdiel
Parket
statt 62,90
jetzt
49,95
sol
»Snap«, Eiche Arctic
Vinyl-Loc
€/qmstatt 34,95
jetzt
ht!
ange der Vorrat reic
27,95€/qm
FLEISCHER-FACHGESCHÄFT Gerber
Angebot vom 12.2. – 14.2.2015
Hackfleisch gemischt
100 g 0,58 E
Puten-Schäufele
100 g 0,89 E
Schwartenmagen auch für Salat 100 g 0,89 E
Puten-Lyoner eigene Herstellung 100 g 0,89 E
Uhr bis einschl.
Unser Geschäft ist am ROSENMONTAG (16.2.) ab 12 wieder für Sie
Montag, 23.2. geschlossen! Ab Dienstag, 24.2. sind wir
INH. M. KLEINMANN · Tullastraße 17 · 77866 Rheinau-Linx ·  0 78 53 / 6 76
77866 Freistett, Rheinstr. 29
Telefon 07844-810, Fax 2894
w w w. l i n d - g m b h . d e
Zum Valentinstag
Freiburger Straße 34 · 77694 Auenheim
Tel. 0 78 51 / 7 38 26
pierre.rosenfelder@wuerttembergische.de
Blumen
die schönste Sprache der Welt
Gärtnerei Hetzel
Am Mühlplatz 8 · 77731 Willstätt
Tel. 0 78 52 / 9 78 99 und 22 52 Fax 0 78 52 / 9 78 98
E-Mail: floristik.hetzel@arcor.de
TAXIZENTRALE KEHL 0 78 51 / 58 18
freundlich – sicher – pünktlich
• Krankentransporte • Fahrten zu Chemo- und
Strahlentherapie • Dialyse ...
Rosen-Apotheke
Kehl-Bodersweier
Querbacher Straße 3
Telefon 0 78 53 / 5 95 · Fax 85 19
Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008
Am Rosenmontag und
Faschingsdienstag
haben wir geschlossen.
Ab Aschermittwoch sind wir wieder wie
gewohnt für Sie da.
Ihr kompetenter Partner in Sachen Gesundheit!
Simone Ruschmann
Matthias Jaeniche
und nett sind wir auch noch
WIR GEHÖREN ZU DEN
BESTEN
Hans-Peter Früh
„Wir verkaufen
Ihr Haus!“
Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.
AUSGEWÄHLT VON
FOCUS U. IMMOBILIENSCOUT 24
g ist
Erfol ufall!
Z
kein
CA.
60.000,- MAKLER SIND IN DEUTSCHLAND TÄTIG
Wir machen den Weg frei.
Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?
Wir haben den geeigneten Käufer mit der passenden Finanzierung für Sie!
Rufen Sie uns direkt an. Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Beratungscenter
Immobilien & Finanzierung
Bühl, Telefon 07223 985-1170
Kehl, Telefon 07223 985-1912
www.volksbank-buehl.de
IMMOBILIEN &
FINANZIERUNG
Offenburg Wilhelmstr. 13
0781 97060 350
Kehl
Centrum am Markt 07851 7079
www.bruening-immo.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
54
Dateigröße
3 748 KB
Tags
1/--Seiten
melden